10.000 Islamfeinde“ bei der Pegida-Demo in Dresden titelt Der Spiegel noch in der Nacht in der mittlerweile von ihm gewohnten Hetzmanier. 10.000 Bürger – das macht Eindruck. Was sich Montagabend auf den Straßen von Dresden abgespielt hat, war ein kleines Wunder, wie man es in Deutschland fast nicht mehr geglaubt hätte: die wohl größte patriotische Demonstration seit den Protesten gegen das DDR-Regime 1989/90. Und: Es ist eine Graswurzelbewegung, die mehr Menschen auf die Straße bringt, als die nach Kräften von obrigkeitsnahen Verbänden und Organisationen zusammengetrommelte Gegendemonstration.

(Von Falko)

Hier der spontane Zusammenschluß von Bürgern – dort gelenkte Massen.

Hier ein klares und positives Bekenntnis zu unserem Land und unseren Werten – dort ein so intellektuell unwürdiges wie peinlich dumpfes „Nazi raus“ -Gegröle aus einem Meer von verfassungsfeindlichem Tiefrot heraus.

Hier friedliche Bürger, die von ihrem Demonstrationsrecht Gebrauch machen – dort u.a. gewalttätige Internationalsozialisten, die bloß auf die Gelegenheit zum Losschlagen warten.

Was für eine Wendung – das moralische Moment im Land beginnt sich zu drehen. Die Organisatoren der Pegida haben mit ihrer Deeskalationsstrategie bislang alles richtig gemacht: Es war richtig den Zug letzte Woche abzubrechen, um die Antifa-Schläger um den ersehnten Schlagabtausch zu bringen. Und es ist richtig gewesen, die Veranstaltung stationär durchzuführen, um den Dresdner Einzelhandel vor Verkaufseinbußen zu schützen. So schafft man sich die Sympathien der normalen Leute und das sind wir letztlich alle.

Der Aufstieg der AfD hat gezeigt, es geht doch noch etwas in diesem Land. Es prallen Wetterfronten aufeinander. Eine Bewegung aus der bürgerlichen Mitte der Gesellschaft heraus trifft auf die fast uneingeschränkte kulturelle Hegemonie der Linken in Medien, Schul- und Universitätswesen und Politik, wie sie die 68er auf ihrem langen Marsch durch die Institutionen errungen haben. Nicht nur hierzulande, sondern quer über Westeuropa erleben wir den Anfang eines titanischen Ringens, wie die letzten Europawahlen bereits angedeutet haben.

Der unausgesprochene Pakt der politischen Linken mit dem Islam ist – wie jeder vernunftbegabte Beobachter erkennt – zutiefst widernatürlich; beide könnten in ihrer Weltanschauung kaum gegensätzlicher sein. Für Linke ist der Islam letztlich bloß Projektionsfläche ihrer eigenen – fatalen – Gesellschaftsutopien. Für den Islam ist die Linke eigentlich widerwärtig und nur der nützliche Idiot auf dem Weg nach oben.

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis dieses Zweckbündnis gegen Deutschland einer echten Belastungsprobe unterzogen und brechen wird. Werden die 9.000 Gegendemonstranten noch für einen Bombengürtel-Islam auf die Straße gehen, wenn die ersten Anschläge von Syrienrückkehrern Bahnsteige in Blut tränken? Und wird der Spiegel noch wagen, Demonstranten pauschal als „Islamfeinde“ zu diffamieren, wenn 20.000 oder 40.000 besorgte Bürger auf die Straßen gehen? Ich denke nicht, denn Masse schafft politisches Gewicht und verschiebt das politische Koordinatensystem. Die westliche Welt guckt auf Deutschland: Leitmedien aus den USA und Großbritannien sind auf die Dresdner Demo aufmerksam geworden und sogar in Australien wird schon über Pegida berichtet.

Deshalb: Verlasst den Kommentarbereich und findet den Weg auf die Straße. Jetzt die Zeit, den Sprung vom virtuellen Widerstand in die Realität zu schaffen. Jetzt ist die Gelegenheit, unserer Besorgnis und unserem Ärger Ausdruck zu verleihen – über eine verblendete Politik, die unsere hart erarbeitete Existenz und die Zukunft unseres Landes und die unserer Kinder leichtsinnig zu verspielen droht. Nehmt an den sich an mehreren Orten bildenden Demonstrationszügen teil, um die mutigen Dresdner in ihrem Kampf zu unterstützen. Nehmt auch teil, damit die Sache und die Veranstaltung nicht von Rechtsextremen gekapert und vernichtet wird. Jede Versammlung in der Republik ist ein Votum für das Volk: wir wollen gefragt werden.

Ab jetzt montags aufstehen gegen das ewige Wegducken des Establishments vor der zunehmenden Islamisierung und Überfremdung unseres Landes! Wir wollen so bleiben, wie wir sind!

image_pdfimage_print

 

102 KOMMENTARE

  1. Innenminister Jäger hat mit seiner Aussage von den „Rechten in Nadelstreifen“, die Opfer von rechtsextremen Bauernfängern geworden seien, gezeigt, wie wenig er verstanden hat. Abgehoben und bar jeglicher Realitätswahrnehmung phantasieren unsere Volksabschaffer darüber, wie es nur so weit hat kommen können……..

  2. Und wieder möchte ich hoffen, dass wir demnächst nicht mehr durch nahezu leere Innenstädte spazieren. Wir müssen in die Wohngebiete.

    Die Menschen müssen uns sehen. Sie sollen sich selbst ein Bild davon machen, wie wir demonstrieren, was wir fordern und wer wir sind.

    So können wir die Presse Lügen strafen und gleichzeitig viele Menschen erreichen, die jetzt noch zögern – wegen der Presse.

  3. Allerdings darf man nicht vergessen: Das ist nur Dresden und Dresden steht mit seiner Meinung nicht allein.

    Wollen die Linken mal 10´000 Leute auf die Straße bringen, müssen sie sie aus der ganzen Republik zusammenkarren und jedem noch hinten ein Gesicht aufmalen, damit er doppelt zählt.

  4. “ Es gibt Zeiten, in denen Schweigen uns zum Komplizen des Verbrechens macht“

    A.Hirsi-Ali, Islamkritikerin

    …und diese Zeiten sind gekommen!

  5. #7 PSI
    So ist es!
    —–
    Unsere Kinder sollen auch ein Deutschland haben ohne Angst!

    Es ist die Pflicht eines Pflichtbewussten Buergers beim Abendspaziergang dabeizusein!

  6. nicht offtopic:

    Bitte denkt auch daran, daß am kommenden Montag in Bonn eine gleiche Demo stattfindet (die erste in Bonn). Örtlich am Kaiserplatz sehr günstig gelegen; Anreise ist mit Bundesbahn oder U-Bahn möglich. Kommt zahlreich! Die Demos in Dresden und Bonn machen sich am gleichen Tag keine Konkurrenz, da räumlich weit auseinanderliegend.

  7. Hier mal eine wichtige Info zu den „gegen Demonstranten“ und bezahlten Helfershelfern^^

    ACHTUNG LIEBE MITBÜRGER!
    Mit EUREN Steuergeldern werden ->ANTI-PEGIDA 10.- Euro die Std. für Flugblätter- Luftballons etc. verteilen und Stimmung anheizen!

    Volksverräter bekommen 10 Silberlinge die STUNDE!

    Verlinkt das bitte – PEGIDA darf nicht aufhören-
    Die VOLKSVERRÄTER müssen ihre Rattenfänger bezahlen um optisch was aufbieten zu können!
    Lasst euch nicht von der Propagandamaschine der BRDDR2.0 aufhalten. PEGIDA MUSS WACHSEN!

    https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpf1/v/t1.0-9/s720x720/10632785_398625273624359_4152472412927356854_n.jpg?oh=c000d933869060a17f988848ffc94c1b&oe=5501220B&__gda__=1430718646_caaf4b132cc4c6ff89c9868ef696fad1

    Agentur Bitte mal anfragen wer das in Auftrag gegeben hat: Willkommen bei BlauMond. | Agentur BlauMond. Agentur für …
    http://www.blaumond24.de/?
    … für Promotion, Messehostessen und Eventbetreuung | Theresienstrasse 29 | 01097 Dresden Tel: +49 351 896656-685 | E-Mail: info@blaumond24.de.

  8. Sehr gut geschrieben und die aktuelle (historische?) Lage beschrieben.

    Daß ich diesen vermeintlichen Wendepunkt im linksversifften Deutschland noch erleben kann …

    Ich bin dabei … auf der Strasse !!!

  9. Die Staatsklicke und die dazu gehörende Propagandamaschinerie zwingt ja mit seinen Lügen und Beleidigungen, den Michel regelrecht auf die Strasse,und ist darüber hinaus auch noch höchst erstaunt,und verwundert.
    Wir sind das Volk!

  10. PEGIDA und die anderen Bürgerinitiativen sind alle NAZIs 😉

    Innenminister distanzieren sich von Pegida-Kundgebungen

    Freitag, 12. Dezember 2014, 14:33 Uhr

    Köln (Reuters) – Die Innenminister von Bund und Ländern haben sich von den Demonstrationen der Anti-Islam-Bewegung Pegida in Dresden distanziert.

    „Wir warnen ganz deutlich vor der zunehmenden islam- und ausländerfeindlichen Hetze dieser Organisation“, sagte Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger (SPD) am Freitag in Köln nach der Herbstkonferenz der Minister. Bundesinnenminister Thomas de Maiziere (CDU) sagte, man wolle denjenigen, die beim Thema Flüchtlinge und Asyl „ihr Süppchen kochen wollen, (…) keinen Meter Raum lassen“. Nach Brandanschlägen auf Flüchtlingsunterkünfte in Bayern erklärte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), es dürfe „keine Hetze gegen Gläubige – welcher Religion auch immer – geben“.
    http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEKBN0JQ1C320141212

  11. Der unausgesprochene Pakt der politischen Linken mit dem Islam ist – wie jeder vernunftbegabte Beobachter erkennt – zutiefst widernatürlich; beide könnten in ihrer Weltanschauung kaum gegensätzlicher sein.
    —————————————

    Nein es ist eben nicht widernatürlich, es ist – dialektisch gesehen – nur konsequent. Dialektisches Denken heißt, durch die Widersprüche hindurch die Wahrheit zu erkennen.
    Oder mit Dürrenmatt zu sprechen: „Im Paradoxen erscheint die Wirklichkeit.“
    Erst wenn ihr erkennt, dass in dem „scheinbaren“ Widerspruch die Wahrheit erscheint, dass das Unwahrscheinliche wahrscheinlich ist, dann erscheint die Wahrheit der Wirklichkeit.
    Die Gutmenschen, die Machthaber der Ökonomie und die Politiker wollen den Islam als verbindliche Religion. Für sie ist es die bequemste Art zur Unterdrückung der Massen, des Volkes.
    Ihr Walten ist eben nicht unvernünftig es ist in reinster Form Vernünftig. Leider ist nicht alles was vernünftig ist auch gut.

  12. Nächsten Montag werde ich dabei sein.

    Von Münster aus sind es nach Dresden 560Km und die sind es mir allemal wert dabei zu sein.

    Ich freu mich drauf. 🙂

  13. „10.000 Islamfeinde“ bei der Pegida-Demo in Dresden titelt Der Spiegel noch in der Nacht in der mittlerweile von ihm gewohnten Hetzmanier.
    ————————————————-
    Was soll man denn von einem „Nachrichtenmagazin“ halten, das alle paar Monate ihre Chefredaktion auswechselt? Ich meine, die sind sich doch selbst nicht grün in dieser rot-grünlichen Gemeinschaftsredaktion. Sollen sie doch plärren – sie werden sehr bald erfahren, wo der Barthel den Most zapft. Spätestens dann, wenn jede Menge Redakteure den SPIEGEL verlassen müssen, wird ihnen dämmern, was sie für ein ehrloses, verkommenes und hinterfotziges Spiel getrieben haben, und dass sie sich selbst das eigene Grab geschaufelt haben, obwohl sie es eigentlich hätten besser wissen müssen 🙂

  14. #18 Felix Austria (12. Dez 2014 16:05)

    Innenminister distanzieren sich von Pegida-Kundgebungen
    ——————————-

    Und das ist auch gut so, alle andere wäre der „schlimmst anzunehmende Unfall“, das totale Scheitern von PEGIDA.
    Es gilt nur noch eines: Viel Feind, viel Ehr!

  15. Kein Asylat in Vorra

    Was ist das für eine Substanz….?

    Habe ich eben in der Tagesschau gelesen, das stand an der Kneipe im schönnen Frankendorf …

    Und Hermann war schon da!

    Und der DLF überschlägt sich:

    „Bundesregierung verurteilt Brände in Flüchtlingsunterkünften in Bayern
    Die Bundesregierung hat die mutmaßlichen Brandanschläge auf fast bezugsfertige Flüchtlingsunterkünfte in Bayern verurteilt. In Berlin sagte eine Sprecherin, sollte sich ein fremdenfeindlicher Hintergrund bestätigen, handele es sich um abscheuliche Taten. In diesem Sinne äußerten sich auch Bundesjustizminister Maas und die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Özoguz. Bayerns Ministerpräsident Seehofer zeigte sich ebenfalls entsetzt
    Die Polizei fand Hakenkreuz-Schmierereien am Tatort.

    Innenminister warnen vor islam- und ausländerfeindlicher Hetze
    Angesichts des Zulaufs für die „Pegida-Bewegung“ haben die Innenminister von Bund und Ländern vor einer zunehmenden islam- und ausländerfeindlichen Hetze gewarnt. Man spüre, dass das gesellschaftliche Klima in Deutschland rauer werde, sagte Bundesinnenminister de Maiziere zum Abschluss der Herbsttagung in Köln. Viele Menschen seien in Sorge und „Pegida“ missbrauche das. Fakt sei aber, dass keine Islamisierung der deutschen Gesellschaft drohe, erklärte de Maiziere.“

    Ja, ja, es sind ja NUR 5 Prozent [offiziell] Moslems, die uns hier besetzt halten….

  16. #2 GeWi (12. Dez 2014 15:37)
    Dresden ist für mich zu weit, deshalb bleib ich vorerst mal im Kommentarbereich.

    Es gibt auch zeitgleich eine Demo in Bonn. Auch in anderen Städten wie Würzburg gab es schon Demos. Auch Regionen wie Ostfriesland und Baden-Württemberg werden bald nachziehen sowie andere Städte.
    In Berlin wird beispielsweise schon seit Wochen gegen Asylmissbrauch demonstriert.

    hier die links dazu:
    http://www.pegida.de/

    https://www.facebook.com/handeln.statt.klagen

    Grundsätzlich gilt, wie auch sonst im Leben:

    Prioritäten setzen.

    Wie lange haben viele von uns auf solch einen Aufbruch gewartet?
    Manche waren schon kurz davor zu resignieren! Wer hätte vor drei Monaten auch nur im Ansatz mit solch zugkräftigen Bewegungen wie Pegida und Hogesa gerechnet?

    Auch was wollen wir den noch warten?
    Jetzt gilt es dabei zu sein.

    Ich werde in Zukunft auf alle Fälle bei den Demos mit dabei sein.
    Natürlich werde ich schon Montag in einer deutschen Stadt mit dabei sein, wenn es darum geht, gegen Islamisierung und Asylmissbrauch auf die Straße zu gehen.

    Natürlich muss ich auch einige Kilometer auf mich nehmen. Und natürlich werde ich weitere einladen ebenfalls mit dabei zu sein.
    Warum?
    Weil es jetzt gilt Prioritäten zu setzen!

    Wenn nicht jetzt, wann dann!?!

  17. „Hier der spontane Zusammenschluß von Bürgern – dort gelenkte Massen.“Die sogenannten Gegendemonstrationen erinnern irgendwie an entsprechende Veranstaltungen in Ländern wie Rumänien unter Nicolae Ceau?escu und in anderen kommunistischen Staaten. Autoritäre Regime verfügen seit jeher über derartige gelenkte Massen, die sie jederzeit an jedem Ort eines Landes quasi auf Knopfdruck zu Propagandazwecken aufmarschieren lassen können. Das hat mit bürgerlichem Protest, so wie es uns derzeit in den Medien vorgegaukelt wird, rein gar nichts zu tun.

  18. LOL

    Experte: Wie wir mit Pegida umgehen sollten

    „Die Angst muss weg“

    Nach Richter ist es auch auffällig, dass 85 Prozent der Teilnehmer Männer seien. „Hier versammeln sich viele Männer, um angeblich das Abendland zu verteidigen“. Das passe zu Erkenntnissen von Sozialwissenschaftlern, dass gerade jüngere Männer in der heutigen Zeit keine richtigen Rollenvorbilder mehr finden.

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_72148858/protestbewegung-pegida-die-angst-muss-weg-.html

  19. Wer Islam-Kritiker als „Feinde“ oder als „Rattenfänger in Nadelstreifen benennt,

    zeigt an, dass er entweder ein Psychopath oder klammheimlicher Unterstützer des IS ist.

    http://www.pm-magazin.de/t/gehirn-intelligenz/gehirnforschung/woran-erkennt-man-psychopathen

    Für mich gehören der Jägermeister und sein Boris in die oben genannte Liga und es sind „Sozialdemokraten“, welche uns zum „Abschuss freigeben“.

    Wir müssen uns entscheiden, wir, das Volk versus einer ethisch-moralisch randständigen Sozialistischen Partei Deutschlands.

    Deutschland braucht Deutsche, aber keine Sozialisten, denn sie haben und schon zweimal erniedrigt und viele Deutsche ermordet.

    Weg mit dem sozialistischen Trash!

  20. IM Jäger (SPD = SchariaParteiDeutschland)

    Wieder der unsägliche geistlose Auswurf des unnützen Vollversager, Nichtsnutz, Studienabbrecher und Islamkriecher IM Jäger (Jäger90)…

    Ob nun der Jäger was sagt, oder in China fällt ein Sack Reis um.. völlig egal..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    NRW-Innenminister Jäger forderte nun eine klare Botschaft, die von der Herbsttagung der Innenminister ausgehen müsse: „Niemand wird in diesem Land wegen seiner Religionszugehörigkeit diskriminiert.“ Auf die Frage, ob Pegida vom Verfassungsschutz beobachtet werden sollte, sagte er:

    „Wenn sich Pegida verfestigt, dann kann es ein Beobachtungsobjekt werden.“

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    „Wir können sie nicht dazu zwingen, die Wahrheit zu sagen. Aber wir können sie zwingen, immer unverschämter zu lügen.“

  21. #10 Altenburg (12. Dez 2014 15:49)

    Wolfgang Hübner von den Freien Wählern ist schon öfter mit seiner treffenden Meinung angenehm aufgefallen.

  22. Die Polizei fand Hakenkreuz-Schmierereien am Tatort.
    —————————
    Die Presse war bestimmt unglaublich schnell vor Ort.
    Dort wollte wohl jemand auf Nummer Sicher gehen,ich meine wegen der Kreuze,unmissverständlich sicher!

  23. Und nicht vergessen: Wir brauchen diese Einwanderung nicht. Egal was behauptet wird.

    – Fehlende Arbeitskräfte können fast immer durch Maschinen ersetzt werden
    – Wo die Löhne nicht steigen (ohne Streik) gibt es auch keinen Mangel an Arbeitskräften
    – Es gibt zig Millionen Arbeitslose im Schengen-Raum, auch Jugendliche
    – Ansonsten sollten wir lieber jungen deutschstämmigen Amerikanern anbieten in Deutschland Abitur zu machen, zu studieren und dabei Deutsch zu lernen
    – Andere Länder haben Gastarbeiter-Systeme, ohne Chance auf ein Bleiberecht
    – Japan kann es auch, besser wir passen uns an wo es nötig ist als an Massenzuwanderung aus aller Welt
    – Auch wenn Migranten insgesamt Geld einbringen sollten (fragwürdige Behauptung), dann liegt das sicher nicht an den Zuwanderern aus der islamischen Welt
    – Die Weltwirtschaft steht eh am Rande des Abgrunds

    – Alte Menschen ohne Kinder die andauernd Pflege brauchen könnten diese im Ausland in Anspruch nehmen > Dauerurlaub, besser als von Menschen gepflegt zu werden die einen verachten ist das in jedem Fall

    Es gibt auch keine moralischen Gründe:
    – Diese Migration lockt die Menschen in gefährliche Todesfallen. Schuld daran sind Jene die das hinterher belohnen.
    – Es ist unser Land, wir haben zu entscheiden wie die Bevölkerung der Zukunft hier zusammen gesetzt sein wird. Dieses Recht wird uns seit Jahrzehnten in verbrecherischer Art vorenthalten, mit Lügen, Betrug und Gewalt. Es reicht!
    – Flüchtlinge kann man sicher in anderen Ländern unter bringen die man dafür bezahlt, oder in sicheren Zonen in ihrem Heimatland falls der Fluchtgrund regional begrenzt ist. Es gibt keinen Grund für ein Bleiberecht in Europa! Wir brauchen nur Politiker die das durchsetzen wollen und dann auch tun!

    PS: Der BR kooperiert mit der taz zwecks Migrationspropaganda: http://wartenaufheimat.de/

  24. #13 Schüfeli (12. Dez 2014 15:55)
    Wer PEGIDA in der Nähe hat, soll unbedingt teilnehmen.
    Denn es ist schon 10 nach 12.

    Bezug nehmend auf meinen Text (#21).
    Auch wenn in der Nähe nichts stattfindet, nehmt auch eine längere Fahrt in Kauf.
    Jetzt gilt es!
    Wenn nicht jetzt, wann dann!?!

    Wer Montag arbeiten muss, wenn möglich Überstunden abbauen…

  25. He, Innenminister Jäger, bzw, deine Büttel die jetzt mitlesen. Wie Sie auf der Website der Stadt Frankfurt entnehmen können., sind in Frankfurt z.B. bereits über 50 %( offiziell gemeldete Personen) nicht christlichen Glaubens. Da können Sie jetzt mal raten wieviel % Islamgetreue dabei sind! Bestimmt mehr als 5 % Und in ganz NRW sieht es noch schlimmer aus, und in Augsburg und Pforzheim und München und Hamburg und Bremen, und Berlin und Nürnberg und Mannheim und Ludwigshafen und Offenbach und Mainz und… und…. und…

  26. Gegen PEDIGA und ähnliches wird in nächster Zeit ein noch extremerer medialer Donnerzirkus veranstaltet werden – mit der Nazikeule als allgegenwärtigen Propaganda-Totschlagschlaghammer, so dass Bevölkerung kaum die Chance erhält, autonom und informiert zu reagieren.
    Diese Anti-Islamisierungs-Bewegung MUSS aus Mainstreamsicht zerstört werden. Die laufende Islamisierung – unter dem Deckmantel von Vielfalt und Buntheit – ist gewollt, warum auch immer. Und hier muss man ansetzen: Denn da wo Islam dominiert, da herrscht eben keine Buntheit und keine Vielfältigkeit, sondern Terror und Unfreiheit. Die islamische Welt macht es täglich und zunehmend vor.
    Also muss permanent und meinetwegen penetrant auf die klerikalfaschistische Realität der islamischen Welt eingegangen werden auf Anti-Zivilisationsbaracken wie Somalia, Pakistan, Iran, Irak, Jemen, Syrien, Nigeria (und bald auch Türkei) und co. Denn so sieht Islamisierung im Endstadium aus.

  27. #32 Drohnenpilot
    Der NRW-Innenminister hat langsam Fracksausen, notfalls würde er auch das DemonstrationsRECHT abschaffen. PEGIDA scheint einen wunden Punkt von ihm und seinesgleichen getroffen zu haben. Gut so, unbedingt weitermachen und am Ball bleiben.

    WIR SIND DAS VOLK!
    Wir lassen uns nicht islamisieren!

  28. #26 martin67 (12. Dez 2014 16:09)

    Kein Asylat in Vorra

    Was ist das für eine Substanz….?

    Habe ich eben in der Tagesschau gelesen, das stand an der Kneipe im schönnen Frankendorf …

    Und Hermann war schon da!

    * FREU *
    Ich freue mich schon auf all die wundervollen Dinge, die man am Tatort finden wird. Ein Höschen von Beate Z., das Rasiermesser von Lutz Bachmann, NPD-Wahlplakate, HoGeSa-T-Shirts und einen USB-Stick mit 5000 Adressen.

  29. #4 germanica

    Ich habe vor einigen Tagen danach gesucht, es gab ein Facebookprofil von Dagida, welches inzwischen entfernt wurde. Von wem, das ist jedermanns Phantasie überlassen. Das sich der Darmstädter OB jetzt aufregt, ist völlig klar, erstens ist er von Bürgerkrieg90/Pädopartei und zweitens ist es schon klar, sollten sich dort sagen wir mal 200 Leute als Dagida aufstellen, bricht in DA die Hölle los. Das hält auch keine Polizei mehr im Zaum, denn es wird schwer zu unterscheiden sein zwischen Nazifa, unseren geliebten „Schätzchen“, dem Normalbürger und Demonstranten.

  30. Der unausgesprochene Pakt der politischen Linken mit dem Islam ist – wie jeder vernunftbegabte Beobachter erkennt – zutiefst widernatürlich; beide könnten in ihrer Weltanschauung kaum gegensätzlicher sein. Für Linke ist der Islam letztlich bloß Projektionsfläche ihrer eigenen – fatalen – Gesellschaftsutopien. Für den Islam ist die Linke eigentlich widerwärtig und nur der nützliche Idiot auf dem Weg nach oben.

    Brillant auf den Punkt gebracht! Ich bin immer wieder begeistert von den Artikeln hier bei PI. Grandios!

  31. Man wird versuchen mit allen medialen Mittel über das Wochenende die Menschen davon abzuhalten sich diesen Demonstrationen anzuschließen. Medien und Politiker werden sich noch mehr synchronisieren. Die Vorbereitungen für derartige Beiträge laufen auf Hochtouren.

    Wir dürfen erwarten, dass die Medienlügen damit noch extremer werden. Jetzt nur nicht abschrecken lassen! Werde die Medien genau analysieren und fortlaufend berichten.

    Wer mir dazu was schicken will, hier der Rückkanal:
    pi-tacoma@gmx.de

  32. Immer deutlicher kann man beobachten, wie das Hand-in-Hand-Spiel zwischen Presse und Politik funktioniert.

    Der Ton wird rauher von Seiten der Politik. Zeitgleich zaubert die Presse punktgenau die richtigen Gutachten oder mal ein Nazi-Attentat aus der Feder.

    Es erinnert mich doch stark an den größten aller Propheten, ganz im Ernst.

    Als er noch unbekannt war, flüsterte ihm Gott höchstpersönlich durch den Engel Gabriel einigermaßen friedliche Suren ins Hirn.

    Später wurden sie bedrohlicher. Und immer, wenn Mohammed vor einem Problem stand, Zack, da kam die passende Sure, die ihm dieses oder jenes erlaubte oder befahl.

    Ganz so, wie es heute bei Presse und Politik zu beobachten ist.

    Auch deshalb werde ich am Montag wieder weit reisen, um in Dresden dabei zu sein, wie jeden Montag.

  33. #35 Thorben Arminius

    Es geht meiner Meinung nach nicht um qualifizierte Flüchtlinge, wenn es so wäre, dann gäbe es auch kein Aufheulen in den Kommunen wg. der Kosten.

    Wenn das politische Gesoxe und ihre Medienhuren seriös wären, dann könnten sie ohne Probleme robuste und aussagefähige Statistiken nach unterschiedlichen Kriterien erstellen.

    Mache sie aber nicht, weil dann die Mär vom qualifizierten Afrikaner bzw. Muslimen nicht mehr haltbar wäre.

    Es ist doch noch heute so, dritte Generation der in Deutschland lebenden Türken, dass rund 60% keinen Schulabschluss und 80% keinen Berufsabschluss haben.

    Und dann kommen die OECD oder die Bertelsmänner und blubbern vom benachteiligenden deutschen Schulwesen, was natürlich Unsinn ist.

    Wie viele türkische oder afrikanische Nobelpreisträger gibt es?

    Den OECD und Bertelsmänner Akamikern mit Kraft-Abitur fällt das Naheliegende natürlich nicht auf.

    Nah ja, Hauptsache die Ideologie stimmt.

  34. #34 Istdasdennzuglauben (12. Dez 2014 16:22)
    Die Polizei fand Hakenkreuz-Schmierereien am Tatort.
    —————————
    Die Presse war bestimmt unglaublich schnell vor Ort.
    Dort wollte wohl jemand auf Nummer Sicher gehen,ich meine wegen der Kreuze,unmissverständlich sicher!
    ————————————————–
    Schlimm, ganz ganz schlimm!
    Nur gut, dass man neben den Hakenkreuzschmierereien nicht auch noch ein Lebkuchenmesser gefunden hat.

  35. Ich weiss, ich denke auch zu schnell, ich mach mal langsam:

    Es sollte jedem klar sein, dass das Argument, „5%“ Muslime, die zu „99%“ friedlich sein sollen, sei keine Islamisierung des Abendlandes, beim Grossteil der Bürger, die nicht so sensibilisiert sind wie wir, verfängt!!

    Alles halb so schlimm…

    Daher muss PEGIDA bald zu PAGODA werden: PE gg die Organisierte Deutschland Abschaffung.

    Es geht um mehr als die Islamisierung: Souveränität, Freiheit, Frieden, Entkolonialisierung, Werterettung, Kultur, Vaterlandsliebe, Steuersenkung, Meinungsfreiheit, Schutz der Landschaft, Wiederbesinnung, Zukunftsliebe, Hoffnung, Bund mit der Ewigkeit, Glaube, Gemeinschaft, Anstand, Antikonsum!

  36. #38 HRM (12. Dez 2014 16:34)

    Eigentlich ein schlechter Treppenwitz der gegenwärtigen politischen Situation, dass vor allem die deutschen (!) Islamversteher, Verteidiger und Befürworter gar nicht verstehen wollen, wohin das im Endeffekt führt. Nämlich zum genauen Gegenteil all ihrer Ideale! Mit dem Islam in Mehrheits.- bzw. Machtposition gibt es kein Diskutieren, und wie du schon sehr richtig erwähnst, da ist NICHTS! bunt, oder vielfältig … und denen, die für eine „bunte“ Gesellschaft oder „Vielfalt“ eintreten, geht es dann, im wahrsten Sinne des Wortes, zuerst an den Kragen!

  37. #44 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (12. Dez 2014 16:50)

    Als er noch unbekannt war, flüsterte ihm Gott höchstpersönlich durch den Engel Gabriel einigermaßen friedliche Suren ins Hirn.
    ————————————————–
    Nein, es war nicht Gabriel, der dem falschen Propheten die satanischen Verse diktierte (der übrigens gar nicht schreiben konnte!). Es war der Erzengel Luzifer, der dem an einer bipolaren-schizzoaffektierten Psychose (manische Depression) leidenden Schafshirten und Kamelficker namens Mohammed im Zustand tiefster geistigen Unpässlichkeit die faschistoiden Suren zwitscherte.
    Lasst bitte den guten Gabriel aus dem scheußlichen Surenspiel, es war Luzifer – und nur ein satanischer, gefallener Engel wie er, war in der Lage, diese widerlichen und barbarischen Texte zu ersinnen!

  38. Welch Freude 😉

    Hallo Germanica
    (#4 germanica 12. Dez 2014 15:38)

    den Bericht zur Dagida habe ich auch gesehen und ebenfalls die Seite gesucht, die war aber schon gelöscht, oh Überraschung…
    (#41 Leros 12. Dez 2014 16:40)

    nun, die Pegida aus Darmstadt aus zu unterstützen, das wäre doch mE ein wichtiges Anliegen.

    200 Leute halte ich nach meiner bisherigen Erfahrung für durchaus realistisch,

    sollte sich zu Darmstadt was ergeben, bitte ich um Nachricht,
    ansonsten könnte man sich ja wir uns mal darum kümmern,
    direkt im neuen Jahr 😀 😛

  39. Wir wollen diese Montagsdemos in allen deutschen Städten, nicht nur Dresden. Den Mächtigen in Politik & im Medienbetrieb geht jetzt schon der Ar… auf Grundeis. Die Misere äußert sogar „Verständnis“ 😉

  40. „Werden die 9.000 Gegendemonstranten noch für einen Bombengürtel-Islam auf die Straße gehen, wenn die ersten Anschläge von Syrienrückkehrern Bahnsteige in Blut tränken? “

    Ja werden sie! Die Leute, die auf solche Demos gehen, wollen am liebsten jeden Deutschen tot sehen. Die würden den Islam dann noch mehr feiern.

  41. Graswurzelbewegung? Cool, toller Begriff!

    PeGiDa trägt NICHTS in die Mitte, PeGiDa IST die Mitte.

    Für Montag allen Erfolg und kühles Blut.

    Die ‚Schweiger‘ bringen laut ihren Widerstand auf die Straße und ins politische Bewußtsein ‚und sie bewegt sich doch‘.

  42. 9.000 Gegendemonstranten

    Laut PEGIDA-Fratzenbuchseite waren es wohl eher 5000 Gegendemonstranten: „(Wenn die 9000 dagewesen wären, dann wäre das anhand des vorhandenen Platzes – Menschen je Quadratmeter – nur übereinander möglich gewesen… )“

    Ich selbst konnte am Montag nur ganz kurz einen Blick auf die Gegendemo werfen — es waren viele, aber deutlich weniger als wir.

  43. PEGIDA bekämpft eigentlich nur das Symptom, die Überfremdung und Islamisierung.

    Das Grundübel ist aber die Politik.

    Hauptsächlich deutsche Politiker bringen dieses Elend ins Land und alimentieren es auf Staatskosten.
    Dazu die ewig lügenden Medien, die Feuerschutz geben.

  44. @ #15 FreeSpeech (12. Dez 2014 15:53)

    schade bibt es die Internet-Seite: einzelfaelle.net nicht mehr ❗

    Dort wurden ALLE ❗ einzelfälle von deutschland, der schweiz und österreich minütlich aufgelistet.

  45. #40 Cendrillon (12. Dez 2014 16:37)
    * FREU *
    Ich freue mich schon auf all die wundervollen Dinge, die man am Tatort finden wird. Ein Höschen von Beate Z., das Rasiermesser von Lutz Bachmann, NPD-Wahlplakate, HoGeSa-T-Shirts und einen USB-Stick mit 5000 Adressen.

    Und das Manichl-Messer!

  46. „Verlasst den Kommentarbereich und findet den Weg auf die Straße“.

    Bei PI wurde vor einigen Jahren lebhaft diskutiert, ob die Forenschreiber nicht genauso viel bewirken können, wie Demonstranten auf den Straßen. Die Antwort wird gerade von den wutschnaubenden Lohnschreibern von Spiegel, Welt, Zeit und Co. gegeben.

    Forenschreiber mögen lästig sein, aber nur die Demonstranten draußen bringen die Journalisten so richtig auf die Palme.
    Die Frage ist also beantwortet:
    ENTSCHEIDEND IST AUF DEM PLATZ.

    Kassel könnte noch einige Mitstreiter gebrauchen.
    Wer im nahen Umkreis der Veranstaltungsorte Bonn, Würzburg oder Kassel wohnt, sollte die Bewegung wann immer möglich durch seine Anwesenheit verstärken.

    Die Wessis waren der linksgrünen Propaganda viel länger ausgesetzt, darum haben sie auch größere Anlaufschwierigkeiten. Ausdauer und Mut sind gefordert.

  47. Allen PEGIDA-Demonstranten rufe ich zu:
    Auf, auf zur Demo,
    zum Demonstrieren sind wir geboren,
    auf, auf Demo,
    zum Demonstrieren sind wir bereit.
    Ja, PEGIDA haben wir`s geschworen,
    dem Abendland reichen wir die Hand.
    Und weiter:
    Demonstrieren gegen Allah, das ist keine Schand´,
    das tun die Besten im Land!
    Demonstrieren gegen Mohammed, das ist keine Schand´,
    das tun die Besten im Land!
    Demonstrieren gegen den Koran, das ist keine Schand´,
    das tun die Besten im Land!
    Demonstrieren gegen den Islam, das ist keine Schand´.
    das tun die Besten im Land!

  48. Zeigt euch auf der Straße!

    Richtige Forderung. Bin letzten Montag in den Fernbus gestiegen und den weiten Weg (mehrere hundert Kilometer, ewig lange Fahrt) nach Dresden gefahren, am nächsten Morgen wieder zurück. War hart, aber ich bin dazu bereit, einiges auszuhalten, wenn es für die Zukunft meines Landes erforderlich ist. Ist aber auch klar, daß man solche Entfernungen nicht jeden Montag zurücklegen kann. Wäre daher gut, wenn es in der Nähe bald ähnliche Veranstaltungen gäbe, z.B. Stuttgart, Pforzheim oder Mannheim wär gut.

  49. https://www.elo-forum.org/agenturschluss-aktionen/142628-bogida-spaziergang-bonn-stellt-quer.html

    Unfassbar: hier ein Link zum „elo-Forum“ – steht für „Erwerbslosen-Forum“, bei dem kräftig Wind gegen Bogida gemacht wird! Da sitzen also Harzer und andere Erwerbslose am Rechner, leben auf Kosten der Steuerzahler und wettern mies gegen Mitmenschen, die sie auch mitfinanzieren, die ein Problem mit der gegenwärtigen Politik haben und diffamieren diese noch schändlich. Klar, dieser Klientel geht es wahrscheinlich immer noch zu gut, als dass die sich an der aktuellen Politik stören. Und präsentieren noch ständig ihr Spendenkonto! Ganz übel…

  50. In unseren Zeiten, in dem der Islam, der nichts mit Islam zu tun hat, weltweit täglich auf Tausend ermordete Frauen, Kinder und Männer oft christlich/jüdischer Religion bringt ist es eine Ehre, ein Islamfeind genannt zu werden.
    Dafür danke ich dem Schmierenblatt „Spiegel“.

  51. Schaut euch an, wie die mutigen Islamkritiker in Würzburg vom linken Mob beschimpft werden

    https://www.youtube.com/watch?v=dQgYEAbTglY

    Es war eine großartige Erfahrung, ein sehr emotionales Erlebnis, als ich letzten Montag gemeinsam mit zehntausend Gleichgesinnten bei der PEGIDA-Kundgebung in Dresden auf dem Platz stand, die Deutschland-Flagge in der Hand. Als dann “Wir sind das Volk” gerufen wurde, hab ich schon fast geglaubt, ich träume.
    Andererseits ist es natürlich kein Ausdruck besonderen Mutes, einer von zehntausend zu sein.

    Am nächsten Montag werde ich nach Würzburg fahren, da herrschen -leider immer noch- ganz andere Verhältnisse. Da waren es nur 40 mutige Islamkritiker, die durch die Stadt spazierten, bedroht von 300 gewaltgeilen Linksfaschisten.

    Die Würzburger Islamkritiker brauchen dringend unsere Unterstützung, es darf nicht sein, daß linksfaschistische Verbrecherbanden die Straßen unserer Städte beherrschen. Diesen Feinden unseres Landes muß mit weitaus mehr Kraft als bisher begegnet werden.

  52. #71 Lieschen m

    Hab gerade die Abstimmung gemacht. Ich war leider bei den 30 %, die meinen, dass die Angst vor dem Islam begründet ist! Was für ne blöde Frage aber auch! Und 70 % meinen doch tatsächlich, dass die Angst geschürt wird!!! FAKE!!!
    Leute, votet alle kräftig mit!!!

  53. Der Spiegel wird richtig histerisch. Pegida wirkt. Verzweifelte Parolen des Lügenspiegels, das Übliche, alle Pegida Thesen seien falsch. Kommentarbereich gibt es natürlich nicht.
    Man kann den Kopf gar nicht schnell genug schütteln, so einen Unsinn schreiben die. Egal, seht und ärgert Euch selbst.
    Ich hoffe, es sind bald 50.000 Menschen auf der Straße…

    http://m.spiegel.de/politik/deutschland/a-1008098.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=https://www.google.de/

  54. Werte Journalisten der öffentlich rechtlichen Sender,
    werte Volontäre und Praktikanten,

    wir sind uns bewusst, dass Ihr es diese Tage schwer habt. Ihr hattet so viele Jahre ein gemütliches Leben. In letzter Zeit habt ihr Euch vielfach in die Unglaubwürdigkeit geschrieben. Darüber machen wir uns große Sorge. Wir machen uns auch große Sorgen um unsere Demokratie und um den Zustand unserer Heimat. Wir machen uns Gedanken darüber, wie Ihr die Islamisierung wahrnehmt und wie wir sie war nehmen. Eigentlich solltet ihr die Situation und das Befinden unseres Landes analysieren. PI tut hier Euren Job! Seid ihr Euch dessen bewusst? Deshalb haben wir auch von Woche zu Woche immer mehr Leser.

    Ihr Journalisten solltet eigentlich hinterfragen. Ihr Qualitäts-Journalisten solltet eigentlich qualitativ kreativ unsere Politiker, Parlamente und unser System analysieren. Was tut ihr? Stattdessen paktiert Ihr mit Politikern, Lobbyisten und den Systemen die ihr kritisieren und analysieren sollt. Statt Analyse plappert ihr lediglich antiquiertes linkes Politsprech nach und bestätigt Euch (Ihr und Eure Politiker) permanent gegenseitig. Unter uns Journalistenkollegen: Das hat etwas Volkserzieherisches und Inzesthaftes. Ihr wisst schon: Ab einem gewissen Grad der Anpassung verliert ein Journalist seine Glaubwürdigkeit!? Es sieht gerade so aus, dass ihr an Eurem Niedergang schreibt. Glaubt ihr nicht?: Genau das passiert nämlich. Vergleicht Euch mal, um Euch mental darauf ein zu stellen mit den Lebensläufen der DDR Journalisten. Ihr wirkt momentan so wie die Hampelmänner am Ende der DDR-Ära, so wie die Schnitzlers und aktuellen Kameras.

    In diesen Prozess sind viele von Euern Kollegen gerade eingetreten. Eure Tage sind gezählt. Ich sage nur: Die Klaus Klebers, Gundula Gauses, Maybrit Illners und Co. In den sozialen Medien finden sich zunehmend Hohn und Spott mit Anlehnung an Erinnerung an vergangene DDR Propaganda. Ich denke, dieser Vergleich ist mehr als berechtigt. Ich würde sagen, die erwähnten Journalisten-Frontfrauen und Männer hatten ihre Chance. Jetzt aber gründlich vergeigt. Sie gehören meiner Ansicht nach weg. Lange genug hatte ein Teil unseres Landes Agitation und Denunziation erfahren. Das wollen wir nicht mehr haben.

    Die Chance hatten auch viele unserer Politiker, die uns jetzt plötzlich erklären wie man der Islamisierung, dem Vertrauensverlust in die Politik und Verdrossenheit über unser System begegnen könnte. Plötzlich haben sie alle Ideen. Ich sage: Sie hatten teilweise 20 Jahre Zeit um unser Land auf Spur zu bringen. Stattdessen habt ihr unser Land geistig, moralisch, kulturell und ethisch zerstört und verrotten lassen. Auch weil ihr inzwischen anspruchslos seid und mit beiden Augen blind seid. Wir sind lange genug von Euch hingehalten, desinformiert und hinters Licht geführt worden. Wir sind anspruchsvoll und wollen Euren Dreck, Eure einfältige Vielfalt nicht mehr.

    Weil ihr Journalisten durch Eure Anpassung keine kritischen Fragen mehr stellen könnt, seid ihr nicht mehr tragbar. Ihr seid nicht mehr in der Lage Euren Journalistenberuf so aus zu üben wie wir es in unserer Demokratie brauchen. Ihr seid ein Teil der größten Gefahr für unsere Demokratie geworden. Unsere Redaktionen funktionieren so: Wer wirklich analytisch denkt und seziert, fliegt!

    Kein schönes Journalistenleben. Einige Eurer Journalistenkollegen haben deshalb schon den Hut genommen (oder nehmen müssen). Oder flogen hochkant oder wurden rausgemobt. Wer will schon gerne fliegen? Für einen warmen Redaktionsplatz tut man so manches. Wir glauben, dass diese Art der journalistischen Handlanger-Arbeit irgendwann eintönig und einfältig wird. Wir glauben auch, dass diese Art der Arbeit am Ende des Tages gegen das eigene Gewissen geht. Vielleicht will uns der ein oder andere anonym schreiben, wie es sich derzeit so arbeitet oder was die Tage so in den Redaktionen passiert?

    Hier kann man sich anonym frei schreiben.
    pi-tacoma@gmx.de

  55. Auch spannend – es haben drei geplante Asylheimen gebrannt – was zeigt SAT1 gerade in den News? Die Bilder vom ausgebrannten Haus, Hakenkreuze – und gleichzeitig (!) wird über Pegida gesprochen. Bodenlose Frechheit. Am Ende haben es die Moslems wieder selber angesteckt. Das freilich wird dann verschwiegen. Oder haben da Linke Kräfte nachgeholfen, damit man es den Pegida „Nazis“ in die Schuhe schieben kann? Nachtigall ick hör dir trapsen…
    Ein Schelm, der Böses dabei denkt…

    Der Gauckler sagt, die Rattenfänger der Pegida. 50.000 auf der Straße? Nein, es müssen 100.000 werden !!!

  56. Komisch-oder? Da steht Stück für Stück die ganze Republik auf und ganz „zufällig“ fangen Asylbewerberheime an zu brennen-ein Schelm wer böses dabei denkt.

  57. #76 Eigenerfahrung
    Das stinkt nach Inszenierung. Das bedeutet, wir sind in eine neue Phase eingetreten. Wir befinden uns in einem historischen Prozess. Die die diese Asylantenheime abfackeln sind Brandbeschleuniger. Das zeigt, hier will jemand Bürgerkrieg. Und die Medien sind die Katalysatoren und Verstärker dafür. So wie sich Politiker und Medien die Bälle zuwerfen, werfen sich auch Antifa und Medien die Bälle zu.

    Wieso erinnere ich mich in diesem Moment an den Rindermarkt in München vergangenes Jahr als dort ein Asyl-Sit-In geräumt wurde?

    Woher wussten Nachmittags um 15:00 eine Handvoll Journalisten (das war nach der Räumung in der Früh)dass an diesem Platz 10 Minuten später Antifanten mit Negern und Trommeln Rabatz machen. Die Journalisten waren vorher schon da (!) und hatten ihre Kameras aufgepflanzt. Wo wir uns dachten, was ist hier los? Uns fielen die vielen Journalisten auf!!! Danach war uns klar. Die Antifa sorgte lediglich dafür, daß die Journalisten eine gute Story und gute Bilder bekommen. Hier wird zusammen gearbeitet!

  58. #35 Thorben Arminius   (12. Dez 2014 16:23)  
    Und nicht vergessen: Wir brauchen diese Einwanderung nicht. Egal was behauptet wird. …..

    ……. Es gibt keinen Grund für ein Bleiberecht in Europa! Wir brauchen nur Politiker die das durchsetzen wollen und dann auch tun!
    PS: Der BR kooperiert mit der taz zwecks Migrationspropaganda: http://wartenaufheimat.de/

    Seit Wochen ist das Programm des BR2 und des BR5 Aktuell nicht mehr zu ertragen. Normalerweise glänzt es mit einem sehr guten, anspruchsvollen Programm, daß sich aber jetzt zu einer reinen Propagandamaschine entwickelt hat. Ich übertreibe nicht, aber was da veranstaltet wird verursacht physische Schmerzen, so daß ich mir angewöhnt habe sofort weg zu schalten, wenn sie wieder mit Propaganda auf Sendung gehen.

    Vermutlich stecken da Wirtschaftsinteressen dahinter. Immerhin sind Politik und Wirtschaft stark verbandelt und gleichermaßen im Rundfunkrat vertreten. Passend dazu auch die Forderung von Mittelständlern und Handwerkern nach Einwanderung von Lehrlingen im Ostbayerischen Raum.
    So wie es aussieht soll der Staat dabei helfen das Humanmaterial sprachlich fit zu machen. Das gab es früher auch schon mal – die Schwabenkinder !!

    Daraus kann man eine Geschichte machen, die den bunten Moralaposteln bestimmt einen schlechten Magen macht.

    Gruß

  59. Weiss jemand, ob am Montag nach Weihnachten eine PEGIDA Demo geplant ist?

    Zwischen den Feiertagen haben ja viele Leute frei und das könnte dann eine richtig große Demo werden…

  60. Lasst euch von dieser Lügenpolitik nicht blenden. Die Politiker selbst sind nur Heuchler. Ich hoffe das diese eines Tages für ihre Taten angeklagt werden. leider sind noch zu viele Deutsche einfach dumm und zu faul. Sehe ich täglich selbst in der Firma. Politik interessiert nicht. Auch nicht das einer oder eine Tod geschlagen wurde,wie Tugce. Was interessiert ist nur die Sportseite und wie der Verein HSV,Bremen oder Bayern gespielt hat. Was im eigen Land abgeht interessiert die deutschen Jugendlichen gar nicht.E
    Erlebe es selbst täglich.
    Das Handy oder Iphone ist wichtiger.

  61. #6 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (12. Dez 2014 15:41)

    Und wieder möchte ich hoffen, dass wir demnächst nicht mehr durch nahezu leere Innenstädte spazieren. Wir müssen in die Wohngebiete.

    Die Menschen müssen uns sehen. Sie sollen sich selbst ein Bild davon machen, wie wir demonstrieren, was wir fordern und wer wir sind.

    So können wir die Presse Lügen strafen und gleichzeitig viele Menschen erreichen, die jetzt noch zögern – wegen der Presse.
    – – –
    Find’ich immer noch ein ganz wichtiges Anliegen und wiederhole Ihren Kommentar von neulich:

    #17 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (09. Dez 2014 15:54)
    Dabei frage ich mich sowieso, warum spazieren wir in der Innen- bzw. Altstadt ?
    Der Theaterplatz bietet fraglos eine wunderschöne Kulisse für die Abschlusskundgebung.
    Wäre es trotzdem nicht sinnvoller, in die andere Richtung zu laufen, weg von der City und dahin, wo die Menschen wohnen ?
    In der City werden wir kaum gesehen. In Wohngebieten könnten sich die unschlüssigen selbst ein Bild davon machen, wie wir demonstrieren und welche Parolen wir verbreiten.
    Der Pressetross wird uns ohnehin begleiten. Die öffentliche Berichterstattung würde sich kaum ändern.
    Aber die vielen, vielen Menschen, die im Grunde unserer Meinung sind, sich aber wegen der Berichterstattung nicht trauen, sich anzuschließen, die könnten wir gewinnen.
    Daher mein Wunsch für die nächsten Wochen: lasst uns raus spazieren durch die Wohngebiete !
    – – –
    Vielleicht sehen wir uns Montag. Ich bin wieder dabei und freue mich, daß es Spazieren geht.

  62. Hier stelle ich meine Bitte auch nochmal rein, weil der Autor davon spricht, das Feld nicht den Rechtsradikalen zu überlassen.

    Folgendes….
    Helft mir doch mal, zu sortieren:

    Hitler und seine Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei war LINKS

    Dieser Anschlag auf das leerstehende Asylantenheim war, wie wir an den Hakenkreuzen sehen,ein linksextremer Anschlag.

    Sogenannte Rechtsextreme, also Hitlerverehrer,Neonazis sind
    Linksextreme.

    Deshalb….Rechte Ecke ist vollkommen ok!

    Sehe ich das nicht richtig?

    Rechtsextreme müssten eher sowas sein, wie extrem Bürgerliche. Extreme Kapitalisten. Irgendsowas halt.

    Ich weiß ganz genau, dass mein Gedankengang irgendwie richtig ist, aber so ganz schlüssig kriege ich s nicht hin.

  63. #83 Kara Ben Nemsi (12. Dez 2014 20:55)

    Vielleicht sehen wir uns Montag.

    Das würde mich freuen. Ich werde mich in der Nähe des Denkmals aufhalten, wo wir hoffentlich auf den Tolkewitzer mit seinem PI-Schild treffen.

  64. OT
    In Chemnitz wird es morgen eine Demo von Flüchtlingen geben! Wahrscheinlich ist es ihnen zu kalt hier!? 😉

    https://mopo24.de/nachrichten/fluechtlinge-melden-gegen-demo-an-3011

    Auf FB brennt deswegen die Luft! 😉

    Und „Chemnitz wehrt sich“ hat auch eine Demo für morgen angemeldet! Kann ja heiter werden!

    Hier Info’s zur Demo:
    „Chemnitz wehrt sich“

    die echte parteiunabhängige Bürgerinitiative aus
    Jung und Alt lädt alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Chemnitz und anderer Städte
    zur friedlichen und gewaltfreien Kundgebung mit Demonstrationszug

    am 13.12.2014

    um 15.00 Uhr

    am Schillerplatz in Chemnitz ein.

    Nehmt bitte zahlreich teil, trotz der Verleumdungen und Hetze von linken Gruppierungen, Medien und Politikern.

    Wir protestieren gegen die verfehlte Asylpolitik unseres Staates, des Landes und der Kommunen.

    Es geht um unsere Ängste und Sorgen, nicht um rechts oder links.

    Es werden alle der Veranstaltung verwiesen, welche unserer Bewegung mit Unsachlichkeit und Parteienwerbung schaden!!!!!!

    Wir suchen für diese Veranstaltung noch freiwillige Ordner.
    Interessenten bitte per Pn bei uns melden!

  65. #73 sunday (12. Dez 2014 19:52)

    Hab gerade die Abstimmung gemacht. Ich war leider bei den 30 %, die meinen, dass die Angst vor dem Islam begründet ist! … Leute, votet alle kräftig mit!!!

    Guck mal jetzt: 22:10: 57% meinen begründet, 43% geschürt. 😉

  66. #86 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (12. Dez 2014 21:09)

    #83 Kara Ben Nemsi (12. Dez 2014 20:55)

    Vielleicht sehen wir uns Montag.

    Das würde mich freuen. Ich werde mich in der Nähe des Denkmals aufhalten, wo wir hoffentlich auf den Tolkewitzer mit seinem PI-Schild treffen.
    – – –
    Denkmal ist gut; ich werde relativ zeitig auf dem Platz sein.

  67. Hier ein schönes Beispiel dafür, mit welchem Dreck unsere uns „moralisch überlegenen“ Innenminister “Händchen halten” gehen.

    Auch wenn es die “Bild” ist, nur einmal klicken.

    http://www.bild.de/regional/dresden/asyl/antifa-geht-auf-pegida-teilnehmerin-los-38921568.bild.html

    Wenn ich das lese, wird mir nur noch schlecht. Und so etwas will “Elite” sein und die Deutschen transformieren, wie es Özdemir formuliert.

    Und dazu noch ein Kommentar des Antifa-Aktivist Hansi Baader, der offensichtlich mit den RAF-Terroristen sympathisiert, wettert im Internet: „dina du rassistensau….. verpiss dich aus der neustadt….!!!!“

    Sie sagt: „Ich bleibe. Die Methode erinnert an die Nazis: Deutsche kauft nicht beim Juden!“

    Und was sagt der Schmuddel Olaf dazu, unser aller Rechtsextremisten-Experte????

  68. Es ist gut, dass die PEGIDA so flexibel in der Demo-Strategie ist. So verunsichert sie die Gegner.

    Aber inhaltlich muss sie aufpassen, dass sie vor lauter Gefallsucht nicht zum Ableger der Grünen wird: Die Hälfte ihres Kataloges ist reine Grünenpolitik („Flüchtlinge müssen x und y bekommen…“).

    Man sollte nicht immer noch mehr reinpacken und weichgespülte Sätze absondern. Überhaupt: Warum gibt Bachmann den Propaganda-Instituten Interviews?
    Die Demo-Teilnehmer verzichten darauf, gerade auch auf seine Bitte hin – nur er nicht.
    Das passt nicht zusammen.
    Und so ein Medienprofi ist er auch nicht, denn er lässt sich dann doch in die Defensive drängen (Vita, Distanzierungen usw.). Seine Stellung wäre viel stärker, wenn er sich einfach weigern würde, nicht mit der Presse zu reden.

    Es ist überhaupt nicht notwendig, der Presse und dem Fernsehen Interviews zu geben. Wieso auch?
    Man hat eine Kundgebung, hält eine kurze Rede, zeigt Transparente und fertig. Alles gesagt!

    Wenn die Schreiberlinge und Filmerlinge was berichten oder hetzen wollen, sollen sie es machen. Ihre Sache. Es ist nicht unsere Sache, ihnen, die bis jetzt immer nur gegen Deutsche hetzen, auch noch entgegenzukommen.

    Wie brachte Gandhi die Bewegung gegen die englische Besatzungsmacht in Indien in Schwung?
    Durch NICHT-ZUSAMMENARBEIT!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kampagne_der_Nichtkooperation

    Und:

    1. Niemals verteidigen und rechtfertigen
    („Ich habe nichts gegen Ausländer…
    „Ich habe nichts gegen den Islam…
    „Einige meiner besten Freunde sind…).
    Das ist würdelos!

    Anklagen und angreifen:
    „Hassen Sie Deutsche, Frau Merkel? Warum haben Sie noch nie ein Wort über die katastrophale Wirkung der Abtreibung verloren (mind. 5,1 Mill. Tote seit 1973)? Warum reden Sie immer nur davon, dass immer noch mehr Fremde aufnehmen sollen? Wollen Sie uns beseitigen?“

    2. Niemals ohne Nationalhymne!

  69. #89 Kara Ben Nemsi (12. Dez 2014 21:35)

    Denkmal ist gut; ich werde relativ zeitig auf dem Platz sein.

    Ja, ich bin auch immer recht zeitig auf dem Platz, und drehe dann meine Runden um das Denkmal. Ist immer interessant, das Geschehen im Vorfeld zu beobachten.

    Wie schrieb noch irgend eine Zeitung kürzlich ?

    „Verrohte Gestalten, in schwarz gekleidet…“

    Mich erkennt man an einer hellbraunen Jacke, gelben Pullover und grauer Jeans. Meistens bei mir ist meine liebste (sehr klein, 155cm und zierlich) in Blujeans und dunkler Jacke mit sehr bunten Absetzungen.

    Verrohte Gestalten nunmal……

  70. Die Anschläge auf Asylantenheime sind eindeutig von der Linken, wenn nicht gar vom Verfassungschutz, zu verantworten.
    Es geht darum, die demokratische Rechte zu diskreditieren.
    Erinnern sich einige denn noch an Köln 1959 und den Hakenkreuzschmierereien an der Synagoge? Damals waren es Kommunisten!

  71. #85 Diedeldie

    Die Ableitung ist vollkommen richtig und es ist in meinen Augen eine geniale Leistung vieler Deutschenhasser, die die Wahrheitspyramide auf den Kopf gestellt haben.

    Es war die Re-Education der Alliierten, die typischen Mitläufer und die Sozialisten, die ein natürliche Interesse an der Geschichtsverfälschung hatten und haben.

    Hier ein kleiner Einblick:
    http://ef-magazin.de/2008/05/04/bewaltigung-der-sozialismus-des-nationalsozialismus

    http://archive.today/ZCpI8

    Es war der krude deutsche Sozialismus, der uns zweimal in die Hölle geführt hat und die aktuelle Transformation soll es wohl wieder.

    Wer es nicht weiß, Bertelsmann hat im WK 2 die Feldpost organisiert. Vielleicht erhofft sich wieder ein „Bombengeschäft“ damit zu machen.

  72. #94 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (12. Dez 2014 21:45)
    – – –
    Dann kann nichts schiefgehen. Bei verroht aussehen kann ich mithalten: außen blauer Loden, innen Nazi 🙂

  73. #66 InLeipzig
    Hat jemand am Montag von Leipzig nach Dresden und zurück noch einen Platz im Auto frei?

    Ja, hab ich. Ich muß sogar noch ein Stück weiter fahren. Ich möchte dir keinesfalls zu nahe treten, aber so geht das nicht. Nicht bei dieser Konstellation. Jeder kann sich hier anonym anmelden. Eben auch die, die uns nicht wohlgesonnen sind. Deshalb muß ich damit rechnen, daß dort eine stinkende Horde Connewitzer Zecken auf mich wartet. Zweie oder dreie nehm ich gerne, aber mehr? Tut mir leid. Der richtige Weg wurde doch schon durch die Organisatoren aufgezeigt. Einfach einen Sticker dran, wo ihr herkommt. Wenn man sich dann sehen sollte, ergibt sich alles Weitere.

    Mich erstaunt die Vielzahl der Löcher, aus denen jetzt die ganzen sogenannten Extremismusexperten, Politikwissenschaftler, Berufsbetroffenen, Versteher und Besorgten gekrochen kommen und rumjammern. Sie meinen, mir die Welt erklären zu müssen. Dieses ganze unproduktive, von der Wertschöpfung anderer lebende, schmarotzende Gesindel, will mir beibringen, was ich denken soll. Nicht mit mir, niemals. Ich hab’s nun schon fast bis zur 50 geschafft, mir braucht keiner mehr erzählen, wo der Hase lang läuft.
    Hier plärrt niemals ein Muezzin.
    So, ich hör jetzt auf, sonst schreib ich mich noch in Rage…

    huch: C. F. Roth hat sich ja noch gar nicht geäußert… 🙂

  74. # 88 lieschen:
    Wird interessant zu beobachten wie auch diese Umfrage getürkt werden wird bzw. bereits ist. Möglicherweise sind die Experten vom ADAC dran.

  75. Ein merkwürdiges Zusammentreffen stellt für mich auch die von der Antifa Nürnberg schon länger gepante Demo am Samstag gegen Nürnberg als „Stadt der Unmenschlichkeit“ (wegen angeblich schlechter Flüchtlingsbehandlung) mit dem Anschlag in Vorra dar:

    Nürnberg – Stadt der Unmenschlichkeit

    Kundgebung am Samstag, 13.12.2014, 13 Uhr, Kornmarkt/Straße der Menschenrechte

    Die Stadt Nürnberg nennt sich „Stadt der Menschenrechte“, aber wenn es um Menschenrechte für Flüchtlinge geht, erklärt sich Nürnberg für nicht zuständig und verweist auf Bundesgesetze. Wir halten dem entgegen: Es gibt keine Nicht-Zuständigkeit, wenn es um Menschenrechte geht. Denn Menschenrechte sind unteilbar. Und wenn Recht zu Unrecht wird, dann wird Widerstand zur Pflicht.

    Nach eingehender Prüfung der Sachlage haben wir nun entschieden: Die Stadt Nürnberg muss ihren Titel abgeben. Wir werden nicht zulassen, dass sich die Stadt Nürnberg als „Stadt der Menschenrechte“ feiert und gleichzeitig dieselben nicht umsetzt. Stattdessen muss sie den Titel „Stadt der Unmenschlichkeit“ tragen – dem sie auch gerecht wird.

    Weils so schön passt, fährt man gleich im Anschluß zur Demo in das nahegelegene Vorra:

    ?
    Geplantes Asylheim in Vorra von Nazis angezündet!

    fight-back

    In der Nacht vom 11. auf den 12. Dezember wurde in Vorra ein Gebäude angezündet und mit Hakenkreuzen beschmiert, das für die Unterbringung von Flüchtlingen vorgesehen war. Nachdem in Erlangen bereits eine geplante Einrichtung für AsylbewerberInnen angezündet wurde und sich die Nachfolgeorganisation des Freien Netz Süd – die Nazi-Partei „Der Dritte Weg“ auf ihrer Internetseite dazu wohlwollend äußert, ist dies der zweite Anschlag in der Region mit einem Drohcharakter für die erwarteten Menschen. Am Samstag, den 13. Dezember mobilisiert das Antifaschistische Aktionsbündnis Nürnberg zu einer Demonstration am Bahnhof Vorra um 17 Uhr.

    13.12.2014 am Banhof in Vorra 17:00 Uhr Demonstration!

    Zugtreffpunkt aus Nürnberg: 15:30 Ostahlle im Nürnberger Hauptbahnhof

    Achtet auf weitere Ankündigungen!

    http://www.redside.tk/cms/

    Wenn man das Spektrum der Antifa-Anschläge der letzten Jahre betrachtet (Stromverteiler der Bahn, Bahnanlagen, LKW-Depots quer durch Deutschland etc.), dann gehört wenig Fantasie dazu, sie auch als die Brandstifter in Vorra zu vermuten.

  76. Die Entfernung ist egal, an einem der nächsten Montage werde ich mit 3 Freunden tief aus dem Westen nach Dresden kommen und teilnehmen. Anschließend gönnen wir uns dann ein Radeberg in einer der schönen Kneipen.

  77. Wer am kommenden Montag zwischen 18.30 Uhr und 19.30 Uhr eine Kerze ins Fenster stellt, setzt ein deutliches Zeichen: Ein Zeichen gegen Rechts.
    So jedenfalls das Bündnis für Zivilcourage in Würzburg.

  78. Alleine schon weg der abartigen Sendung von Maybritt Illner werde ich auf die Strasse gehen. Wenn ich die Verbrecher-Visage von Oezdemir sehe, bekomme ich das Kotzen. Dieser Deutschland-Hasser soll sich mit Fatima Roth einfach aus Deutschland verpissen. Und ich frage mich, wer diesen selbsternannten Rechtextremismus-Experten fuer seine Luegen im TV bezahlt.

Comments are closed.