WerbungTrotz der Absage des Dresdner Abendspaziergangs finden heute um 18.30 Uhr bundesweit alle anderen Pegida-Kundgebungen statt – unter anderem der erste Spaziergang in Duisburg. Wichtige Info für alle Duisburger Teilnehmer: Der Kundgebungsort hat sich geändert – Auftakt- und Schlusskundgebung werden direkt am Bahnhof (Portsmouth-Platz) sein. Es wird auch einen Spaziergang geben. Näheres auf dieser Facebook-Seite.

image_pdfimage_print

 

19 KOMMENTARE

  1. Möglicherweise bewirkt die Absage in Dresden
    eine Ausbreitung der Pegida.

    Astrologisch spricht Einiges dafür.
    (Uranus im Widder (Aufstand) steht genau am absteigenden Mondknoten (aktuelle Zeitqualität) und Pluto/Mond (Volkskraft) im Quadrat dazu.

    Hoffen wir es!!!

  2. „Duisburg steht auf und alle gehen mit.“

    Das ist wirklich einmal ein „Aufstehen“!

    Ganz im Gegensatz zu diesem lächerlichen, peinlichen „Aufstehen“, zu diesem uunheimlich „mutigen“ Mainstream-konformen Möchtegern-„Widerstand“ im „Kampf gegen Rechts“ wie hier:

    Entwickelt wurde auch ein gemeinsames Lied „Wir stehen auf – Marxloh steht auf“.

    https://www.google.de/search?q=marxloh+steht+auf&hl=de&gbv=2&prmd=ivns&ei=rPC8VLC2BofiO8PsgZAC&start=50&sa=N

  3. Berlin/Essen. Experten erwarten in NRW noch zahlreiche Pegida-Märsche. Eine Massenbewegung wie in Sachsen werde es aber nicht geben.

    Zwar wurden in Dresden wegen akuter Terrorgefahr alle öffentlichen Demos zunächst abgesagt – Forscher rechnen indes damit, dass es auch in Städten des Ruhrgebiets zu weiteren Pegida-Märschen kommen wird. Der Bielefelder Konflikt- und Gewaltforscher Andreas Zick warnt: „Auch hier gibt es gewaltbereite Rechtsextreme, Hooligans, Islamgegner und Unzufriedene.“ Ein Funke genüge – ein Moscheekonflikt, ein Streit um ein Asylbewerberheim – dann kö

    Experte: Streit über Islam droht Deutschland zu spalten – | Westfalenpost.de – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/wp/politik/deutschland-ist-gespalten-id10247765.html#plx993468946

  4. Alle die SAfanten, die derzeit in den Foren ihre Freude über die Terrordrohungen gegen Pegida kundtun, werden morgen mit Katzenjammer dasitzen. Wenn ihnen nämlich klar wird, in wie vielen Städten über Dresden hinaus heute demonstriert wird. Interessant wird auch werden, wieviele demokratische und antifantische Bürger heute Abend als Einzelpersonen oder Kleingruppen in Dresden unterwegs sein werden.

  5. Anti-Pegida im Ruhrgebeit. Der übliche Unsinn, aber man beachte die Zusammensetzung des „bunten Teams“, wo „Moslem“ wohl eine Art Berufsbezeichnung ist:

    Gewaltandrohungen gegen Anti-Pegida-Aktivisten im Netz
    (…)
    Das Team ist selbst so bunt, wie das Ruhrgebiet. Ein Moslem, eine Altenpflegerin, eine Verwaltungsfachangestellte, eine Journalistin, ein Softwareentwickler, ein Sozialpädagoge, ein Universitätsprofessor und ein Wissenschaftler, die alle gemeinsam ein Ziel haben: „Im Pott brauchen wir keine Pegida!“(…)

    Gewaltandrohungen gegen Anti-Pegida-Aktivisten im Netz – | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/gewaltandrohungen-gegen-anti-pegida-aktivisten-im-netz-id10247268.html#plx312579453

  6. #6 Zwiedenk (19. Jan 2015 13:58)
    HoGeSa zum Thema:

    http://hogesa.info/?page_id=158

    Ich weiß nicht, wie ich das einordnen soll.
    __________________________________

    Ist diese Seite echt???
    Das ist ja fast Hetze gegen PEGIDA!?!
    Weiß jemand näheres????

  7. # 7 johann 19.01.15 14:04

    Wenn ich schon „Aktivisten“ lese spare ich mir diesen DDR 2.0 Funke-Mist.

  8. #6 Zwiedenk (19. Jan 2015 13:58)

    HoGeSa zum Thema:

    http://hogesa.info/?page_id=158

    Ich weiß nicht, wie ich das einordnen soll.

    Also falls das echt ist, dann gute Nacht Hogesa. Ein verschwörungstheoretisches, ja fast schon paranoides Pamphlet, was am Ende auch noch den ganz großen und völlig inkohärenten Bogen zu Anti-Gentechnik und der Forderung nach einem zinslosen Wirtschaftssystem schlägt.

    Hogesa gebührt ohne Zweifel der Dank, Islamkritik auf die Strasse gebracht zu haben in einer Form, die die linken SA-Trupps in die Schranken verwies. Aber ich persönlich würde mich einer Bewegung, die hinter einem solchen Thesenpapier steht, definitiv nicht mehr anschließen.

    Vielleicht kann unser sportjunkie mehr dazu sagen. Der steht meines Wissens nach in engerem Kontakt zu Hogesa als wir anderen hier.

  9. Warum gibt es in Köln, Hamburg, usw keine grossen Pegida-Kundgebungen?
    Antwort: Weil nur wenige Menschen ihr Leben riskieren wollen.

  10. OT Nächster Islamischer Staat im Anmarsch?

    Aktuell findet ein Putsch im Jemen statt. Der Präsident ist in seinen Bunker geflohen. Die Kräfteverhältnisse sind noch unklar.

    Es könnte sein, dass die „Al Kaida im Jemen“ demnächst einen weiteren islamischen Staat ausrufen wird.

  11. Auf den Plakaten in Duisburg:

    Frau Merkel—-Ihr Islam ist hier !

    Wohin mit den Ärzten, Ingenieuren und Facharbeitern ?

  12. zu Kalle Grabowski:

    Hab ich schon am Wochenende gelesen.

    Egal was der Typ sich einwirft – DEN Stoff will ich auch 😉

  13. #6 Zwiedenk (19. Jan 2015 13:58)

    HoGeSa zum Thema:

    http://hogesa.info/?page_id=158

    Ich weiß nicht, wie ich das einordnen soll.

    Das ist die „BAGDAD“-Fraktion. Der Text ist nicht besonders gut strukturiert; insbesondere verwirrt, dass ab einer bestimmten Stelle mit „Ihr“ nicht mehr die PEGIDA, sondern „Ihr, die Regierenden“ angesprochen werden. Ohne dass dies explizit auf den ersten Blick ersichtlich wäre.

    Dennoch verbergen sich in diesem Text wichtige Fragen. Wie halten wir es mit den USA, die bei der Etablierung des arabischen Frühlings und der „Opposition“ in Syrien eine wichtige Rolle spielte?

    Sollte die PEGIDA der neuen Doppelstrategie der Herrschenden auf den Leim gehen (siehe meinen Beitrag im Thread zum Demo-Verbot) und den Weg der AfD nehmen, sich also auf den Kuschelkurs zum Merkel-Regime einlassen, wird BAGDAD schneller relevant werden, als sich das manche träumen lassen.

    Die Probleme dieses Landes sind nicht durch die dezentrale Unterbringung von Asylanten zu lösen. Um es mal überspitzt zu formulieren.

  14. #11 Koos

    Warum gibt es in Köln, Hamburg, usw keine grossen Pegida-Kundgebungen?

    Die fangen gerade erst an. Dresden hat auch klein angefangen.

  15. Glück auf für Duisburg
    Ich hoffe es kommen viele Leute, aber leider gibt es in der Stadt ueberwiegend Hartz 4 Türken.
    Passt auf euch gut auf die haben immer ein Messer dabei.
    „Das hat mit dem Islam nichts zu tun“

  16. Ich war in Duisburg dabei. Entspannte Atmosphäre, gut gelaunte Polizisten ohne Helm um die Demo herum. Viele Menschen die noch nie auf einer Demo waren. Und schauen wollten was da los ist. Nicht gefallen hat mir der Auftritt des katholischen Kaplans. Sein Verein ist Vorreiter der Islamisierung Deutschlands. Wurde er von der Diözöse geschickt, um den Pegidaleuten Sand in die Augen zu streuen? Auch übt PEGIDA keinerlei Kritik an den USA. Das macht mich auch stutzig. Aber egal, die Veranstaltung war gut organisiert und gelungen.

  17. #6 Zwiedenk (19. Jan 2015 13:58)

    #10 toll_toller_tolerant (19. Jan 2015 14:25)

    Der eine oder andere Punkt dieses HOGESA- „Positionspapiers“ mag ja noch diskussionswürdig sein, aber spätestens bei der Behauptung, „Charlie Hebdo“ sei eine False-Flag-Aktion „der Regierung“… wird es vollends paranoid.

    Whodunnit? EU? US-Großkapital? Freimaurer? Bilderberger? CIA? Mossad? Alle zusammen? Hauptsache, unsere recht Gläubigen waren nur Marionetten, Bauernopfer, willige Vollstrecker des „Systems“.

    Und das ist Islam-Appeasement wie bei „Inside-Job 9/11“ und somit ausgemachter Schwachsinn.

Comments are closed.