Print Friendly, PDF & Email

imageFrau Merkel, 15 Punkte, warum wir gegen die ungesteuerte und unkontrollierte Zuwanderung nach Deutschland sind und diese nicht als Bereicherung empfinden:

(Von Jorge Miguel)

1. Weil wir nach Auskunft der deutschen Sicherheitsbehörden bereits Hunderte von potenziellen IS-Terroristen im Land haben, die bereit sind, hierzulande Anschläge zu begehen. Die meisten davon sind muslimische Migranten, teilweise mit deutschem Pass.

2. Weil in Städten wie Bremen, Berlin oder Essen kriminelle Araber-Clans massive Gewalt ausüben und zahlreiche Verbrechen begehen. Viele dieser Menschen kamen übrigens als Asylbewerber nach Deutschland.

3. Weil in Bundesländern wie Niedersachsen inzwischen Polizisten, Richter oder Staatsanwälte Polizeischutz benötigen, da sie von arabischen Clanmitgliedern massiv bedroht werden.

4. Weil einheimische Sitten und Gebräuche und Speisevorschriften verdrängt werden mit Rücksicht auf die meist muslimischen Zuwanderer.

5. Weil ein Gutteil der Einwanderung direkt in die deutschen Sozialsysteme stattfindet, gerade bei Zuwanderern aus dem Nahen und Mittleren Osten, sowie aus Afrika, aber auch bei Neu-Zuwanderern aus Bulgarien.

6. Weil in vielen Schulen der Großstädte kein vernünftiger Unterricht mehr stattfinden kann, da viele zugewanderte Schüler die deutsche Sprache gar nicht oder nur unzureichend beherrschen.

7. Weil inzwischen in Deutschland Demonstrationen stattfinden, bei denen Zuwanderer aus dem Nahen Osten „Juden ins Gas!“ rufen und die Polizei nicht eingreift, sondern stattdessen bei solchen Demos teilweise noch die Mikrofone zur Verfügung stellt.

8. Weil immer mehr Stadtviertel in bestimmten Großstädten z. B. von Juden, die als solche erkennbar sind, nicht mehr ohne Risiko betreten werden können.

9. Weil Polizisten, Rettungssanitäter und Feuerwehrleute immer häufiger das Ziel von Angriffen durch gewalttätige Zuwanderer werden.

10. Weil die Gewalt durch bestimmte Zuwanderer massiv ist und bereits zu zahlreichen Todesfällen führte, unter anderem in Berlin (Jonny K.), Weyhe (Daniel S.) und Offenbach (Tügce A.), und Unsicherheit auf den Straßen deutscher Städte inzwischen zum Alltag gehört.

11. Weil Kindergeld an EU-Zuwandererfamilien ausgezahlt wird, obwohl deren Kinder nicht einmal in Deutschland leben, sodass diese Familien teilweise alleine durch das deutsche Kindergeld ein weit höheres Einkommen erzielen als viele Durchschnittsverdiener in der Heimat.

12. Weil die völlig gescheiterte Asylpolitik und die Unfähigkeit der Landesregierungen und Behörden zu Zuständen wie im Görlitzer Park und der GH-Schule in Berlin führen.

13. Weil die Bundesregierung, die Länderregierungen und die Behörden unfähig bzw. unwillens sind, endgültig abgelehnte Asylbewerber auch abzuschieben, sodass diese weiterhin auf Kosten des Steuerzahlers in Deutschland leben.

14. Weil immer mehr Bürger das Gefühl haben, dass die unkontrollierte Einwanderungspolitik ein gescheitertes Experiment der Altparteien ist, das die Bürger bezahlen und ausbaden müssen. Ein Experiment, das trotz aller offensichtlichen Probleme ungebremst weiter verfolgt wird.

15. Weil immer mehr Menschen hierzulande das berechtigte Gefühl haben, ihre Heimat zu verlieren und dieses Land bei einer weiterhin ungesteuerten Zuwanderung in zehn oder 20 Jahren nicht mehr wiederzuerkennen sein und nichts mehr mit dem ursprünglichen Deutschland zu tun haben wird

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

107 KOMMENTARE

  1. Ich habe es soeben ähnlich gepostet!
    Solange unsere debilen Politiker den Moslems die Ärscher putzen und vor ihnen kriechen, wird es keine Anschläge geben!

  2. Ich will eine andere Politik. Ich will andere Politiker. Weg mit den Altparteien und her mit ehrlichen anständigen Volksvertretern.

  3. Dem ist nichts hinzuzufügen!
    Der Druck auf die Regierung muss jetzt massiv ausgeweitet werden, wir werden uns nicht weiter belügen, belagern und bestehlen lassen. Merkels Elfenbeinturm ist angesägt, er muss jetzt nur noch zu Fall gebracht werden.

  4. Ob das 15Punkte-Paket unsere Politiker beeindrucken wird ? Vielleicht werden sie sehen, dass viele Deutsche und Europäer das miese Spiel nicht mehr mitmachen wollen. Hoffentlich bekommen sie Respekt !
    Ich bin katholisch und möchte ein Deutschland, das meiner Familie in der Zukunft eine deutsche Kultur und ein deutsches Geschichtsbewußtsein bieten kann ! Ich betrachte die Fakten und das was um mich herum passiert ! Ich möchte meine Kultur, meine Geschichte und meine Identität ! À propos Kultur: Kann zu den **gidas auch mal eine gute Musikgruppe mit deutschen Volksliedern was beitragen ?

  5. 1. Weil wir nach Auskunft der deutschen Sicherheitsbehörden bereits Hunderte von potenziellen IS-Terroristen im Land haben, die bereit sind, hierzulande Anschläge zu begehen. Die meisten davon sind muslimische Migranten, teilweise mit deutschem Pass.

    Und die Politik schaut dem prä-Terror seelenruig zu!

    Wenn man bedenkt, was 30 RAF-TerroristInnen in Politik und Gesellschaft angerichtet haben!

    7. Weil inzwischen in Deutschland Demonstrationen stattfinden, bei denen Zuwanderer aus dem Nahen Osten „Juden ins Gas!“ rufen und die Polizei nicht eingreift, sondern stattdessen bei solchen Demos teilweise noch die Mikrofone zur Verfügung stellt.

    Die Untätigkeit von Politik und Lügenpresse schockiert mich bis heute! Die Demonstrationen wurden nicht verboten, während man bei Hogesa darüber nachdenkt und bei Pegida harte Auflagen erteilt! Naja, „Juden ins Gas“ wird eben heutzutage von SPD-Wählern gerufen, da lassen Jäger schon mal die Moschee im Dorf!

    15. Weil immer mehr Menschen hierzulande das berechtigte Gefühl haben, ihre Heimat zu verlieren und dieses Land bei einer weiterhin ungesteuerten Zuwanderung in zehn oder 20 Jahren nicht mehr wiederzuerkennen sein und nichts mehr mit dem ursprünglichen Deutschland zu tun haben wird

    Haben wir bereits den Point of no Return überschritten?

  6. Hier ein geistiger Erguss von Nora Zerroual in Form ihres Videobeitrages “PEGIDA – EUER ERNST?!”:
    https://www.youtube.com/watch?v=ngdteW5PuiY

    Nora Zerroual ist die Hobby-Muslima die auf Facebook über sich selbst schreibt: Musik, Mode, Beauty und Unterhaltung ist meine absolute Leidenschaft, die ich gerne mit euch teilen möchte. Also schaut zu, lacht und quatscht gerne mit!

    Tja, liebe Nora Zerroual, damit landest Du als absolute Haram-Muslima natürlich auf ewig in der islamischen Hölle.

    Dein Videobeitrag offenbart deine Unkenntnis über PEGIDA als auch deine Intoleranz gegenüber Andersdenkenden, die Du mal gleich mit einem Wasserfall von Speichel belohnen möchtest. Du erkennst in FFM auch direkt Nazi-Fratzen und findest Vollverschleierungen OK.

    Du bist genau dieser Typ Muslima, die in der Freiheit einer zivilisierten, aufgeklärten Demokratie mit dem Islam kokettieren ohne Dir darüber bewusst zu sein dass es Dir nur deshalb möglich ist, weil unsere (nicht-muslimischen) Vorfahren sich vor einigen Jahrhunderten gegen religiöse Bevormundung und für freies Denken entschieden haben. Etwas was Du in islamischen Ländern vergeblich suchen wirst, weshalb Muslime zu uns Flüchten statt in das Mutterland des Islam. Warum nur?

    Wenn Du etwas über PEGIDA qualifiziertes sagen möchtest solltest Du Dir vorher einmal das Positionspapier durchlesen:
    http://www.menschen-in-dresden.de/wp-content/uploads/2014/12/pegida-positionspapier.pdf

    Dann wirst Du feststellen, dass es hierin weder gegen Ausländer noch Muslime geht sondern um bekannte Defizite in der Asyl- und Zuwanderungspolitik, die gelöst werden müssen, damit den wirklich bedürftigen Flüchtlingen die Hilfe zuteil kommen kann, die infolge des Asylmissbrauchs nicht möglich ist.

    Der zweite Themenpunkt lautet Islamisierung und nicht Muslimisierung. Es spielt keine Rolle dass eine muslimische Mehrheit friedlich ist wenn eine Minderheit mit dem Islam unsere europäische Wertegemeinschaft im Sinne des Islam umgestalten möchte. Was dabei rauskommt sehen wir in islamischen Merheitsgesellschaften und aktuell auch in der laizistischen Türkei, die nun durch islamisiert wird.

    Hierauf wollen und können wir verzichten. Und wer das ändern möchte, muss eben damit rechnen dass Artikel 20 Abs.4 GG durch Bürger umgesetzt wird.

    Der Vorwurf der Ausländerfeindlichkeit ist absurd. Jeder Europäer ist ein Ausländer. Ganz Europa besteht aus Ausländern. Ich fahre wenige Kilometer nach Holland, Österreich oder in die Schweiz und bin Ausländer. Es wird mit Sicherheit keinen einzigen PEGIDA-Bürger geben, der nicht “ausländische” oder “muslimische” Freunde hat.

    Wenn PEGIDA so wäre wie von Politik oder Leuten wie Dir geäußert dann müsste die Bewegung “Nationalistische Deutsche gegen die Muslimisierung des Abendlandes” lauten. Dann wären eure Verleumdungen zutreffend. Wäre Nora Erkenntnisgewinn zukommen lassen möchte: https://twitter.com/norazerroual

  7. 3. Weil in Bundesländern wie Niedersachsen inzwischen Polizisten, Richter oder Staatsanwälte Polizeischutz benötigen, da sie von arabischen Clanmitgliedern massiv bedroht werden.

    LKA Niedersachsen schlägt Alarm: Kriminelle Familienclans sind „flächendeckendes Problem“

    Das LKA Niedersachsen schlägt Alarm. Uwe Kolmey: „Es ist zunehmend schwierig, Strafverfahren gegen die Mhallamiye erfolgreich zu betreiben. Sie akzeptieren den deutschen Rechtsstaat nicht.“ Die offene Bedrohung von Staatsanwälten und Richtern sowie die Einschüchterung von Zeugen habe im vergangenen Jahr eine neue Dimension erreicht, beispielsweise beim so genannten Sarstedter Ampelmordprozess. Kolmey: „Der Rechtsstaat muss aufpassen, dass seine Grenzen nicht erreicht werden.“

    Auch Thomas Pfleiderer, Oberstaatsanwalt aus Hildesheim, spricht gegenüber „Panorama 3“ von einer gravierenden Zunahme des Problems.

    Pfleiderer warnt vor einer Art Parallelgesellschaft: „Was innerhalb der Familien abläuft, erfahren wir nur ganz selten, weil die Familien ganz abgeschottet leben. Sie regeln Straftaten innerhalb der Familie oder mit anderen Sippen selbst. Das geht bis hin zur Blutrache, dass sie die Leute liquidieren, die die Familienehre beschmutzt haben.“

    Sicherheitsbehörden attestieren kriminellen Mhallamiye eine hohe Gewaltbereitschaft. Nach Polizeiangaben mehren sich Straftaten vorwiegend in den Bereichen Körperverletzung, Bedrohungen, Diebstahl, Betrug, Raub und Rauschgiftkriminalität. Nicht immer erstatten Opfer Anzeige und selten werden Täter verurteilt. Einige Experten wie der ➡ Islam ❗ wissenschaftler Ralph Ghadban befürchten deshalb, dass die Bekämpfung der gewachsenen Strukturen nur noch in Teilbereichen möglich sein wird.

    http://www.presseportal.de/pm/6561/2457108/lka-niedersachsen-schl-gt-alarm-kriminelle-familienclans-sind-fl-chendeckendes-problem

  8. 8. Weil immer mehr Stadtviertel in bestimmten Großstädten z. B. von Juden, die als solche erkennbar sind, nicht mehr ohne Risiko betreten werden können.

    Beschimpft, bespuckt, bedroht

    Berliner macht Selbstversuch mit Israel-Fahne am Auto.

    Berlin gilt als tolerant und weltoffen. Menschen aus fast 190 Staaten leben in der Hauptstadt meist friedlich zusammen.

    Multikulti ist an der Tagesordnung, vor allem in Szenebezirken wie Kreuzberg und Nord-Neukölln. Wer anders ist als der Mainstream, zum Beispiel wegen seiner sexuellen Orientierung, seiner Religion, seiner Herkunft oder der politischen Einstellung, fühlt sich im Kiez meist sicher.

    Doch mit der Toleranz scheint es in Kreuzkölln nicht immer weit her zu sein. Diese Erfahrung musste Andrew Walde (53) machen, als er im Selbstversuch mit einer Israel-Fahne am Auto durch Neukölln und Kreuzberg fuhr.

    „Es war eine relativ spontane Idee“, sagte der Berliner zu BILD. „Aus Solidarität mit den in Deutschland lebenden Juden, die in den vergangenen Tagen und Wochen antisemitischen Übergriffen ausgesetzt waren und sind, habe ich an meinem Auto zwei kleine Fan-Fähnchen befestigt. Ein schwarz-rot-goldenes und ein israelisches mit dem Davidstern.“

    Mit seinem so geschmückten Opel fährt Walde am Montag um die Mittagszeit von Britz nach Neukölln-Nord zu einem Termin bei der AOK.

    Ab dem Bahnhof Neukölln erntet er nicht nur irritierte Blicke, sondern wird an Ampeln beschimpft. „Juden-schwein, Mörder, Wichser… es war alles dabei“, sagt der DGB-Angestellte.

    Aus mehreren nachfolgenden Autos wird er gefilmt oder fotografiert.

    An einem Fußgänger-Überweg bespucken mutmaßlich türkische oder arabische Jugendliche sein Auto. „Wäre die Ampel nicht auf Grün gesprungen, hätten sie mir die Fahne abgerissen.“

    In der Karl-Marx-Straße sieht Walde Geschäfte mit T-Shirts mit Aufdrucken wie „Free Palestine“. Andere Motiv-Shirts zeigen Kinder mit Kalaschnikow oder Landkarten ohne Israel.

    „Die Aufrufe zur Vernichtung Israels haben mich sehr betroffen gemacht“, sagt der DGB-Veranstaltungsmanager. „Es ist Irrsinn, was sich im Moment hier abspielt.“

    Walde engagiert sich seit Jahrzehnten gegen Rechtsextremismus. „Das ist eines meiner Schwerpunktthemen“, sagt der 53-Jährige, der in seiner Freizeit bei der SPD-Jugendorganisation „Die Falken“ tätig ist. Aus dem Ehrenamt ergab sich der Kontakt zu Partnerorganisationen in Israel.

    Auf dem Weg nach Kreuzberg meidet Walde das Kottbusser Tor wegen der langen Ampelphasen.

    Er muss sich eingestehen, dass er Angst hat. Als Deutscher. In seiner Heimatstadt Berlin ❗

    In Kreuzberg stehen drei arabische Jugendliche am Straßenrand. Sie sind etwa zehn bis zwölf Jahre alt. Die Kinder bleiben wie angewurzelt stehen, zeigen auf die Fahne. Sie beschimpfen Walde. „Einer zieht sich vorn die Hose runter. Ein zweiter zeigt auf mich und setzt die andere Hand an die Kehle.“ In der Prinzenstraße läuft ein Mann mit Vollbart auf ihn zu, ruft: „Du bist tot ❗ “

    http://www.bild.de/politik/inland/israel/mit-israel-fahne-in-neukoelln-unterwegs-37234062.bild.html

    “Was ich in Kreuzberg erlebt habe, war wirklich beängstigend“, gesteht der Berliner. „Ich habe mich gefühlt wie im Feindesland. Das muss man selbst erlebt und am eigenen Körper gespürt haben. Wie muss das erst 1933 gewesen sein”? Auch in anderen Berliner Bezirken war der Sozialdemokrat bereits mit seiner Israel-Fahne am Auto unterwegs, ohne besondere Vorkommnisse. “Der Hass auf Juden, auf Israel, sitzt bei vielen muslimischen Jugendlichen tief“, berichtet Walde aus seiner langjährigen Erfahrung in der Jugendarbeit in Problemvierteln.

    http://koptisch.wordpress.com/2014/08/18/kog-in-berlin-beschimpft-bespuckt-und-bedroht/

  9. Ja, sehr gut!
    Ich wünsche mir eine sachliche Diskussion in Deutschland über diese Fragen:
    1. Wieviel Geld soll Deutschland/EU für Flüchtlinge ausgeben?
    2. Auf wieviele Flüchtlinge soll dieser Betrag verteilt werden?
    3. Wo sollen Flüchtlingslager entstehen. Am günstigsten wäre z.B. Afrika(7€/Monat,Person), mit am teuersten Deutschland (über 1200€/Monat,Person).
    4. Wie ist das weltweite Gesamtsystem? Muslime könnten z.B. von muslimischen Ländern aufgenommen werden. Für Muslime sind die Deutschen=Harbis=Untermenschen. Da wäre es doch kultursensibel, dass sie nichts mit diesen unreinen Deutschen zu tun haben müßten und von ihren muslimischen Brüdern und Schwestern kulturgerecht versorgt würden…
    5. Dies im Zusammenhang Anteil Steuereinnahmen, Entwicklungshilfe, Friedensarbeit (zfd.de) und Ent-islamisierung (weil Islam=Faschismus)

    Zuwanderung nach Deutschland: gezielt nach benötigten Berufsgruppen und niemand, der den Terroristen Mohammed als Vorbild verehrt.

    Wer versucht, diese sachliche Diskussion mit Meinungsterror („Nazi, Rassismus, Ratten, ..“) zu verhindern, muß aus dem Gespräch ausgeschlosen werden.

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/fluechtlingslager-in-kenia-drinnen-das-noetigste-draussen-fast-alles-11124826.html

  10. PEGIDA Hasser sollten den Mut von PEGIDA Anhängern respektieren und nicht versuchen aus Ihrer eigenen Feigheit eine Tugend zu machen.

  11. An Frau Merkel würde ich gar nichts mehr richten, keine Schreiben, keine Wünsche, keine Petitionen etc. Was Sie von uns hält, hat sie mit ihrer letzten Ansprache im Fernsehen deutlich zu verstehen gegeben. Die gute Frau gehört abgewählt, wenn sie nicht vorher bereits zurücktritt oder von den lieben Parteifreunden raus gemobbt wird.

    Daher:
    Pegida muss gelingen!
    ceterum censeo
    Die Merkel muss weg!

  12. Das Wichtigste wurde verschwiegen. Verfassungsschutz und BND sowie Polizei sind längst islamisiert, sonst würde ein Aufschrei längst durch die BRD hallen!!!!!

  13. Wie recht der Özdemir doch hatte mit seiner Mischpoke! Es war nur ein kleiner Fehler dabei, er hat von sich und seinesgleichen geredet.Weg mit den ganzen 2500 feigen Parlamentariern. Wir brauchen einen Neuanfang im ganzen Land und in allen Bundesländern. Warum eigentlich gibt es in GB, in Schweden, in den Niederlanden, in Dänemark eine parlamentarische Monarchie und bei uns nicht? Weil einer der Siegermächte im 1. Weltkrieg, die USA, die Ablösung der Monarchie gefordert haben. Wir besonders, deren Geschichte auf 13 Jahren schlimmster Hitlerdiktatur auch für uns reduziert werden, brauchen eine Verbindung zu den Jahrhunderten deutscher Historie. Wer kann das besser als ein frei gewähltes Geschlecht das genau diese Jahrhunderte repräsentiert. Von wenigen Ausnahmen abgsehen, waren die Bundespräsidenten ein entsetzliches Abbild der Parteienkungelei und unser derzeitiger Schleimer ist bestimmt der Gipfel von allen.

  14. Die Überschrift ist ein Fehler und keiner merkt es!

    Das Wort „Durchblick“ lieben esoterische Menschen, ist klar.

    Warum nicht einfach „Pegida-Blick“ ist aber euer Rätsel, das ihr blicken müsst!

    Solange ihr es nicht versteht, seid ihr nur ein Grashalm und kein Fels!

  15. Was #8 lorbas (03. Jan 2015 23:13) hier aufzeigt ist schockierend. Kirstin Heisig, die verstorbene Berliner Richterin hatte ja schon vor Jahren in ihrem Buch davor gewarnt ! Das ist das eindeutige Scheitern der sogenannten „Integration“. Der totale Murks !

  16. Merkel ist bereits Geschichte. Die FDJ-IM-Ausgeburt eines Kommunisten ist dem Volk nicht gewachsen. Das wird sie alsbald erleben.

    Wir sind das Volk, Du wirst das spüren, Merkel!

  17. #20 Vor allen Dingen wenn ich auch höre „Marokkanerin mit deutschem Pass.“ Da ist für mich die Integration schon gescheitert. Das zeigt für mich, dass sich da immer noch jemand als Marokkaner sieht und einfach dazu den deutschen Pass hat, um Vorteile zu genießen. Wenn jemand sich wirklich als Deutscher fühlt, dann sagt er einfach „Ich bin deutscher.“

  18. 10. Weil die Gewalt durch bestimmte Zuwanderer massiv ist und bereits zu zahlreichen Todesfällen führte,…und Unsicherheit auf den Straßen deutscher Städte inzwischen zum Alltag gehört.

    Es heißt, „die Zeit heilt alle Wunden“.

    Welche Wunden? – Unsere nicht!

    Am 03. September 1999 besuchte Thorsten Tragelehn (20) das „Heimatfest“ seines Wohnortes Lohfelden (nahe Kassel / Hessen), auf dessen Beginn er sich bereits seit längerem gefreut hatte.

    Während des Festverlaufes wurde ein Freund von Thorsten von 5 (teilweise einschlägig polizeibekannten) weiteren Festbesuchern (darunter 4 ausländische Jugendliche aus der Türkei und aus dem Iran) grundlos behelligt.

    Als Thorsten die inzwischen zu eskalieren drohende Auseinandersetzung verbal schlichten wollte, zog ein 16-jähriger Türke plötzlich ein Messer und verletzte unseren Sohn lebensgefährlich durch Messerstiche in den Bauchbereich.

    Selbst als Thorsten bereits schwerverletzt am Boden lag, war er weiteren Attacken mittels Fußtritten, Knüppeln, Flaschen und Schlagringen ausgesetzt.

    Am frühen Morgen des 04. September 1999 erlag Thorsten in einem Kasseler Krankenhaus seinen schweren Messerstich-Verletzungen (Hauptschlagaderdurchtrennung und innere Blutungen).

    http://tragelehn.onpw.de/

    Region stand unter Schock

    Vor 15?Jahren starb Lohfeldener Thorsten Tragelehn durch Messerstich

    03.09.2014

    Lohfelden. Die Tat erschütterte Lohfelden und die gesamte Region: Heute vor 15 Jahren, in der Nacht vom 3. auf den 4. September 1999, wurde Thorsten Tragelehn umgebracht. Er wurde nur 20 Jahre alt.

    http://www.hna.de/kassel/kreis-kassel/lohfelden-ort53240/15jahren-starb-lohfeldener-thorsten-tragelehn-durch-einen-messerstich-3829186.html

    Fazit: Seit dem tragischen Geschehen vom 3. September 1999 gehören Heimatfeste im Nordhessenstadion der Vergangenheit an. Stattdessen werden in den Ortsteilen im jährlichen Wechsel folkloristisch geprägte Dorffeste organisiert. Laut Bürgermeister Michael Reuter werden überdies bei allen größeren Veranstaltungen der Gemeinde Sicherheitsdienste beschäftigt, um Geschehnisse wie 1999 auszuschließen.

    (Weil kriminelle zugewanderte Kulturfremde machen was sie wollen, muß die Mehrheitsgesellschaft ihre Sitten und Gebräuche ändern.)

  19. 15. Weil immer mehr Menschen hierzulande das berechtigte Gefühl haben, ihre Heimat zu verlieren und dieses Land bei einer weiterhin ungesteuerten Zuwanderung in zehn oder 20 Jahren nicht mehr wiederzuerkennen sein und nichts mehr mit dem ursprünglichen Deutschland zu tun haben wird.

    —-
    Der Punkt 15. würde von Frau BUHOSA sofort mit unbegründeten „diffusen Ängsten“ abgetan, falls sie diese Liste überhaupt lesen würde.

    Wenn doch, würde sie das alles höchstens als“nicht hilfreich“ bezeichnen.

  20. 15. Weil immer mehr Menschen hierzulande das berechtigte Gefühl haben, ihre Heimat zu verlieren und dieses Land bei einer weiterhin ungesteuerten Zuwanderung in zehn oder 20 Jahren nicht mehr wiederzuerkennen sein und nichts mehr mit dem ursprünglichen Deutschland zu tun haben wird

    Ich erkenne meine Heimatstadt schon heute in Teilen nicht wieder, bzw. ist sie mir fremd. Wenn das so weitergeht ist in zehn oder 20 Jahren Zappenduster.

    #21 Hildegard von Bingen (03. Jan 2015 23:35)

    Äh…das war bei #9 lorbas (03. Jan 2015 23:13) !

    Das verrutschen der Kommentare geschieht dadurch, wenn in Moderation befindliche Kommentare freigegeben werden.

  21. #16 FreieMeinung1 (03. Jan 2015 23:23) „…Warum eigentlich gibt es in GB, in Schweden, in den Niederlanden, in Dänemark eine parlamentarische Monarchie und bei uns nicht? Weil einer der Siegermächte im 1. Weltkrieg, die USA, die Ablösung der Monarchie gefordert haben. Wir besonders, deren Geschichte auf 13 Jahren schlimmster Hitlerdiktatur auch für uns reduziert werden, brauchen eine Verbindung zu den Jahrhunderten deutscher Historie…“ Das war ja das, was gewollt war !! Deswegen wurde ja der Hitler bezahlt ! Die Zerrüttung und Vernichtung des Heiligen Römischen Reiches DEUTSCHER Nation. Das war alles von außen geschoben. Und jetzt müssen wir unser Geschichts- und Kulturbewußtsein wieder aus dem Koma holen !

  22. #26 WahrerSozialDemokrat

    Diejenigen, die für den Islam, also die (marrokanischen, tunesichen und fast aussschließlich aus jungen, wehrfähigen Männern bestehenden) „Flüchtlinge(n)“ demonstrieren, werden die ersten, die (aufgrund ihrer Unwissenheit) vom Islam „zur Verantwortung“ gezogen werden.
    Die Merkel-Marionetten werden das Kanonenfutter im Kampf gegen den menschenverachtenden Islam sein. Unwissenheit bzw. der Islam/Merkel und ihre „Elite“-Lobbyisten werden sie lehren, was Islam heißt.

  23. Gerade im ersten Grusel TV ein Kathole, welcher für Islam wirbt und spricht.

    Es kann nicht mehr wahr sein, was uns als unabdingbar beigebracht wird.

    Ich werde verrückt ob all dieser Unmöglichkeiten.

    Die Invasorenschiffe gehören zurückgeschleppt in den Heimathafen!

    Wenn das nicht geschieht, ist Europa verloren und EU/Brüssel die Macht über uns alle.

  24. Sorry, aber die kriminellen Clans gehören in einer Nacht- und Nebelaktion von einem Sondereinsatzkommando festgenommen und auf eine der zahlreichen Nordseeinseln verfrachtet. Vorher Pass abnehmen.

    Wer dann das Maul aufreisst, kann ihnen direkt mit einem ONE-WAY-TICKET folgen.

    Und zu den Heimat-und Dorffesten:

    Bewaffnete Securities mit schusssicheren Westen und Gümmiknüppeln. Wenn das nicht reicht, scharf schießen.

    Bei solchen Zuständen hilft nur noch Waffengewalt. Es MUSS klar sein, das in Deutschland Deutsche sagen wo es langgeht. ENDE DER DURCHSAGE.

    Zeit das Land zurückzuerobern.
    So geht es nicht. Das ist man den alten, schwachen und kranken sowie den Kindern schuldig.

  25. 17. Weil nach der ersten „Anti-Islamisierungs-Generation“ und nach der zweiten „Pegida-Generation“ eine noch deutlichere Generation folgen wird!

    Nicht wir wollen Krieg, sondern ihr wollt es!

    Wir werden uns nur wehren! Noch sind wir freundlich und nett…

    Bereut eure Sünden und kehrt um!

  26. @ WSD

    Das gibt das Netz u. a. zum Suchbegriff „Druckblick“ bei Google her:

    Der Durchblick e.V. wurde 1997 gegründet, um Menschen den katholischen Glauben gemäß der authentischen Lehre des II. Vatikanischen Konzils nahe zu bringen.

    Nun ja, das Konzil von Trient war sicherlich wichtiger.

  27. Treffende Aufzählung der Mißstände!
    Die Wachtel trägt die Verantwortung dafür und muss deshalb mit ihren Vasallen aus der CDU/CSU/SPD/SED und von den Grünen sofort verschwinden!

  28. Die Merkel ist doch komplett verpeilt. Die bekommt doch immer nur so handverlesene Immigranten mit Einser-Abi zu Gesicht und denkt bei Asylbewerbern in erster Linie an kulleräugige, total sympathische syrische Kleinkinder. Die Wahrheit kriegt die doch gar nicht zu sehen. Das erinnert mich auch immer mehr an die DDR, wo Honecker auch immer nur so Vorzeige-Betriebe zu Gesicht bekam und bis zum Schluss wirklich glaubte, die DDR sei die siebtstärkste Industrienation der Welt.

    Die hat von der Alltagsrealität der Menschen nicht die geringste Ahnung. Und dann die Geschichte „Mir hat jemand von einem Kurden erzählt, der froh sei, dass seine Kinder jetzt in Sicherheit aufwachsen können“. Ja, klar, sicher. Natürlich sind das die erstrebenswerten Geschichten. Es gibt aber auch Leute, die ihr von einem katholischen Pakistaner hätten erzählen können, der hier im Asylbewerberheim gelandet ist und von moslemischen pakistanischen Asylbewerbern erst mal krankenhausreif geschlagen worden ist, weil er Christ ist und er dachte, er wäre hier in Deutschland sicher vor sowas. Solche Geschichten erzählt anscheinend der Frau Merkel niemand.

    Das ist eben ein Problem, dass solche Politiker immer nur streng vorsortierte Infos bekommen, die ihr irgendwelche Hiwis zusammenstellen. Und das hält sie dann für die Realität. Sie hält es nicht für nötig, sich mal mit Leuten von der Realitätsfront wie den Neuköllner Bürgermeister Heinz Buschkowsky zu erzählen, der schon seit Jahren geradezu hinausbrüllt, was die Islamisierung in diesem Stadtteil anrichtet.

  29. #36 WahrerSozialDemokrat

    Da bin ich mir auch noch, nach längerer Überlegung, nicht schlüssig. Als Optimist würde ich es als Vorteil verbuchen. 😉 Vorausgesetzt, wir bekommen rechtzeitig genügend Noch-Gutmenschen aufgeklärt.

  30. #41 NoDhimmi (04. Jan 2015 00:10)

    Zwei Schwestern im Geiste: Beide waren sie FDJ-Funktionärinnen und zuständig für Agitation und Propaganda

    Da wundert es nicht, dass Merkel von der Grünen Göring-Eckhardt beklatscht wird für ihre Hetze gegen Pegida.
    ______________________________________________

    Beim Lesen Ihrer Zeilen mußte ich schmunzeln.

    beklatscht, hmm, also wenn Sie dieses Wort als Attribut für beide verwenden ist es ebenso zutreffend…

  31. #38 Paula

    Das ist eben ein Problem, dass solche Politiker immer nur streng vorsortierte Infos bekommen, die ihr irgendwelche Hiwis zusammenstellen. Und das hält sie dann für die Realität.
    —-
    Wenn diese Politiker nicht aus ihrem Elfenbeinturm fallen wollen, d ü r f e n und wollen sie gar keine anderen Infos bekommen, weil sie streng auf dem vorgegebenen Kurs bleiben müssen.
    Ich bin überzeugt, die Merkel kennt die Realität sehr wohl und die Bücher von Buschkowsky hat sie vermutlich auch gelesen.

    Aber es kann halt nicht sein, was nicht sein darf.

  32. #43 Miss (04. Jan 2015 00:21)

    OT aber ein Wunder

    Was sagt die Merkel zu Griechenland? Ich glaube, ich träume.
    Und da ist auch wieder der Bernd ganz groß bei dem Thema

    ______________________________________________

    Na, hoffentlich hat der Bernd denn auch den gleichen Gedanken wie ich für den 2. Platz in der Austrittsriege…

  33. #43 Miss
    #45 Mark von Buch

    Lucke in seinem Element. Die Innenpolitik sollte er allerdings Petry und Gauland überlassen. Die verstehen davon deutlich mehr.

  34. #45 Mark von Buch
    #46 STS Lobo

    Stimme euch beiden voll zu!
    Nr. 2 zu sein, das wäre was! Vor kurzem las ich irgendwo (sicher ein Link hier bei Pi), dass es keine Frage mehr ist, OB Griechenland austritt, sondern WANN. Und Gleiches gilt für Italien.
    Schön, wieder eine gute Werbung für die AfD, die ich noch nicht aufgebe, da sie immer noch die bessere Alternative ist zu dem anderen Sch**ß.

  35. Und Besserwissende wollen uns weis machen, dass die AfD böse ist wie die Hexe im Märchen.

    Ich weiss, wo meine persönliche Hexe steht und wirkt – sie sitzt voller Alternativlosigkeit im Kanzleramt.

    Von dieser Wachtel des SED Regimes verwaltet zu werden ist eine Strafe.

    Dazu der Gauck – es stimmt – Westdeutschland wurde vom Osten übernommen und zwar von denen, die niemals Bürgerrechtler waren, sondern von den Typen, die sich duckten.

    In der ehemaligen Gauck Gehörde stapeln sich die Anfragen und nichts kommt mehr raus.

    Man fragt sich, wie technisch so viel Geschredder wieder herzustellen sein könne, um zu lesen was da war, aber der Typ, der es veranlasst hat, ist heute BP und hetzt gegen seine Bürger.

    Hätte ich nie erwartet als gut erzogene SPD Wählerin bis Schöder 2, nun bin ich ganz anders verortet und werde politisch immer gegen die Blockparteien sein.

    Was in Schweden gerade geschah, ist ein gutes Beispiel für das, was uns auch droht.

  36. Schweden will neu wählen und kann es nicht, weil alle 4 oder 5 Blockparteien im Parlament sich fraternisiert haben.

    So ist es bei uns bereits ….

  37. Brauche eure Hilfe!

    Im Wikipedia-Artikel über Lutz Bachmann wird Pegida in der Einleitung gleich als fremdenfeindlich bezeichnet. Ich habe versucht, das erst zu editieren. Nachdem das sofort wieder revidiert wurde, habe ich mich auf der Diskussionsseite beteiligt. Allerdings steh ich da ziemlich allein. Ich bitte alle hier, sich im Diskussionsteil des Artikels auf Wikipedia unter dem Abschnitt „Punzierung“ sachlich zu beteiligen, damit diese linken Schreiberlinge nicht mehr in der Mehrheit sind. Die Argumente liegen auf unserer Seite, denn solch diffamierende Adjektive ohne seriöse Quellenangaben haben in der Wikipedia nichts verloren. Eine einfache Editierung des Artikels wird gleich wieder revidiert und bringt damit nichts. Also bitte lasst uns hier im Sinne einer objektiven Wikipedia kämpfen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Lutz_Bachmann
    https://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion:Lutz_Bachmann

  38. Und es wird ideologisch wie die 3 Affen ignoriert: Nichts sehen,nichts hören,nichts sagen (Denn wenn man die Wahrheit sagt,ist man ein rassistischer NAAAATZIIIIEEHHH Sarkasmus off)

  39. #53 Das B (04. Jan 2015 01:02)

    Nehmen Sie mir meine Meinung bitte nicht übel: nur, wikipedia ist links verseucht.
    Dies zu revidieren wäre ungefähr so sinnvoll als das Kommunistische Manifest liberalisieren zu wollen.

    Von denen verteufelt zu werden ist keine Schande, eher wohl ein Ritterschlag.

  40. OT: die reichslehrsender „ERIKA“ und „LARVE“
    nutzen schamlos und offensichtlich wirklich jede gelegenheit, staatspolitik zu stuetzen:

    1. eben eine reportage ueber singapore:
    „alles ist sauber, geordnet, sicher in der 5mio stadt, alles gut geplant und organisiert,
    singapurer sind gebildet, freundlich, stolz weltoffen, nationalbewusst, etc“

    2. dann ein beitrag aus novi sad, serbien,
    erst ueber die kneipe „putin“, deren inhaber auch noch den offizial-boesen herrn putin mag,
    dann ueber die technische hilfe russlands fuer den serbischen katastrophenschutz.
    schlauchboote, decken, lada niva etc.

    alles im so typisch haemisch-befremdeten,
    abwertend-ironischen unterton der staatmedien
    der tiefenpsychologisch neid ausdrueckt.
    neid auf staerke, erfolg, fortschritt anderer,
    hass auf die eigene seele, person, arbeit.

    selbsthass der hass schafft.

  41. #57 LEUKOZYT (04. Jan 2015 01:25)

    Ach, das Merkel.

    Es wird als Kanzler der Deutschen einen genauso herausragenden Platz in der Geschichte einnehmen wie Bismarck.
    Der für seine Leistung, aus einem desaströsen Gebilde zersplitterter Kleinstaaten einen starken Staat erbaut zu haben, sowie Kranken- und Sozialversicherung. Eine ausgewogene Außenpolitik und ein funktionierendes Parlament.

    Merkel für…

  42. Nun ja, liebe Nachbarn. Einmal mehr bewahrheitet sich das Sprichwort „Achtet Eure Feinde, aber Fürchtet Eure Freunde“. Die Feinde sind relativ schnell identifiziert, diese blöken es ja bei fast jeder Gelegenheit hinaus. Aber die Freunde, die Ihr immer wieder wählen geht, deren Versprechungen ihr immer wieder glaubt, – die sollten mal genauer betrachtet werden. Historisch gesehen, haben die Gebiete Deutschlands / Österreichs, trotz gelegentlicher Scherereien mit den Fürstenhäuser keine all zu schlechte Erfahrungen gemacht. Viele Städte waren republikanisch verwaltet oder hatten im Vergleich zu Städten in Frankreich oder Spanien etc. weitgehende Rechte, ja selbst das Recht eigene Münzen zu prägen. Das ist möglicherweise auch die Erklärung einer gewissen Obrigkeitsgläubigkeit die in der Deutschen DNA fest verankert zu sein scheint. Selbst Lenin meinte, dass Deutsche Revolutionäre erst korrekt die Bahnsteigkarte lösen, bevor sie denselben betreten. Versucht Euch dies mal bei den Franzosen vorzustellen .. (Ihr müsst sicher zugeben, die Idee alleine ist schon absurd)
    Daher sind doch Politiker, welche ein anderes Volk wünschen, und dies noch öffentlich hinausposaunen von Sinnen!
    denn ein anderes Volk, sagt vor einem NEIN, nicht erst 1000 mal Entschuldigung, sondern schleppt Politiker und Staatsrepräsentanten unter Wutgeheul direkt auf die Guillotine.
    Tja, leider glauben einige Mulikulti-Genossen, mit Urlaubseindrücken in fremden Kulturen, diese bereits zu kennen, lieben und verarbeiten zu können (siehe, die Auswanderer). Die Realität führt dann bald zu einem Fiasko grösseren Ausmasses.

  43. #13 arminius arndt (03. Jan 2015 23:22)
    An Frau Merkel würde ich gar nichts mehr richten, keine Schreiben, keine Wünsche, keine Petitionen etc. Was Sie von uns hält, hat sie mit ihrer letzten Ansprache im Fernsehen deutlich zu verstehen gegeben.

    Die Mutti bleibt im Grunde die FDJ-Sekretärin, die den Untertanen direkt sagt, was die Untertanen zu tun oder zu unterlassen haben.
    Anders kann sie es nicht.

    Die Leute im Westen sind aber gewöhnt, etwas feiner behandelt zu werden.
    Deshalb wird fast jede Rede der Mutti zur Blamage und wird so gerne verspottet.

    Aber jetzt ist es schon egal, wer von der Politkaste was sagt.
    Der Damm ist gebrochen.
    Die Menschen fühlen sich durch Masseneinwanderung in ihrer bloßen Existenz bedroht.
    Deshalb wird der Protest solange weiter gehen bis sich etwas REAL ändert.

    In der ähnlichen Lage vor 20 Jahren war es der CDU-SPD Asylkomprormiss, der die Zahl der Asylanten drastisch reduziert hat.
    Aber damals waren die „Eliten“ noch nicht derart degeneriert und blöd wie heute.

  44. #4 esszetthi (03. Jan 2015 22:59)

    Ceterum censeo: Die Klimadonna muss weg!

    Aber hallo – und zwar besser gestern als morgen!

    Als Anti-Alkoholiker habe ich bereits den Schwur geleistet, mich vor Freude einmal sinnlos zu besaufen, wenn diese verlogene Gans (sorry, wollte kein Geflügel beleidigen!) abtritt.

  45. @ #10 lorbas (03. Jan 2015 23:20)

    Ganz vielen Dank für den Link zu diesem einmalig wertvollen Experiment ‚Mit Israelfahne mitten in die „Bereicherung‘ „.

    Ich weiß nur nicht, was ich zu dem Mann sagen soll, der sich das ausgedacht und durchgeführt hat :

    – ideenreicher, mutiger, ehrlicher Mann – vorbildlich?

    – oder doch, wegen diesen Zitaten hier:

    „Walde engagiert sich seit Jahrzehnten gegen Rechtsextremismus. „Das ist eines meiner Schwerpunktthemen … Es ist ein langfristiges Projekt, dagegen anzuarbeiten. Das geht nur über mehr Bildung.“

    … vielmehr:

    – wieder einer, der es selbst dann nicht begreifen würde, wenn ihm das Messer quer durch die Kehle fährt?

    Sind solche engagierten „Kämpfer-Gegen-Rächts“ mit ihrem extrem langsamen Aufwachverhalten und der Unfähigkeit, richtige Schlüsse zu ziehen, eher Teil des Problems oder Teil der Lösung?

  46. #11 Synkope (03. Jan 2015 23:20)
    Ja, sehr gut!
    Ich wünsche mir eine sachliche Diskussion in Deutschland über diese Fragen: …

    Erst muss die Grundfrage beantwortet werden:
    WIE VIELE „FLÜCHTLINGE“ WILL BRD AUFNEHMEN?
    1 Mio., 10 Mio., 100 Mio.?
    Oder ALLE, die kommen wollen? (So sieht es jetzt aus).

    Nächste Frage:
    WENN JEDER FREIE QUADRATMETER MIT „FLÜCHTLINGEN“ SCHON BESETZT IST
    UND TROTZDEM HUDERTE MILLIONEN NEUE „FLÜCHTLINGE“ VOR DER TÜR STEHEN,
    WAS WILL MAN DANN MACHEN?

    Auf diese einfachen Fragen habe ich noch nie Antwort bekommen.
    Vielleicht weiß es die Mutti, sagt uns aber nichts.

  47. #38 Paula (04. Jan 2015 00:09)

    Das ist eben ein Problem, dass solche Politiker immer nur streng vorsortierte Infos bekommen, die ihr irgendwelche Hiwis zusammenstellen.

    Ja, sehr richtig, aber ist das nicht das Problem von uns allen, dass wir immer nur so vorsortierte Infos bekommen ?

    Die Merkel ist doch komplett verpeilt. Die bekommt doch immer nur so handverlesene Immigranten mit Einser-Abi zu Gesicht und denkt bei Asylbewerbern in erster Linie an kulleräugige, total sympathische syrische Kleinkinder. Die Wahrheit kriegt die doch gar nicht zu sehen.

    Nicht nur die Merkel, auch wir alle anderen bekommen doch in den Medien immer nur die kulleraugenden Kinder im Kriegsgebiet oder hungernden Afrika präsentiert.

    Schau ich mich in den Medien um, egal ob im Fernsehen oder im internationalen Netz, auf Spon, WO, Focus oder sonstwo, sehe ich, dass hungernde, kriegsverwöhnte oder sonstwie geschundene Kinder unsere Hilfe dringendst benötigen.

    Dass auf den Geisterbooten fast nur 20 bis 25 jährige Männer, testosterongesteuert mit irrem Blick und zuweilen mit Arrafat-Tüchern um den Hals zu sehen sind, blende ich dabei aus !?!?

    Sie hält es nicht für nötig, sich mal mit Leuten von der Realitätsfront wie den Neuköllner Bürgermeister Heinz Buschkowsky zu erzählen, der schon seit Jahren geradezu hinausbrüllt, was die Islamisierung in diesem Stadtteil anrichtet.

    Buschkowsky ist der Klassenfeind. Was der erzählt ist doch nur Propaganda.

    „Wählt lieber die CDU, denn die hat die kulleraugenden Neger für sich entdeckt“, das ist die Intension.

    Was kann ein SPD-Ortsbürgermeister in Berlin schon dagegen halten ?

    Und so schwer es mir fällt, da muss ich dem SPD Mann echt mehr Kompetenz zusprechen.

  48. „1. …Hunderte von pot. IS-Terroristen im Land haben…Anschläge zu begehen.“

    strategypage mit gleichen aussagen:

    „While the radicals are a minority, they are a determined bunch. The constant flow of Islamic radical propaganda does more than generate recruits and contributions in Moslem countries;
    it also energizes Moslem minorities (both migrants and converts) in Western countries to acts of terrorism. In the United States, you find such Moslems regularly getting arrested for attempting to carry out religious violence.“

    http://www.strategypage.com/%5Chtmw%5Chtwin%5Carticles%5C20141226.aspx

    ja, auch diese quelle ist fremdsprachlich,
    und ja, vieles darin ist insidern bekannt,
    aber das problem islam besteht global und
    erfordert ganzen einsatz aller disziplinen,

    auch staatlich, liebe frau dr. merkel

  49. #65 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (04. Jan 2015 04:37)
    …, auch wir alle anderen bekommen doch in den Medien immer nur die kulleraugenden Kinder im Kriegsgebiet oder hungernden Afrika präsentiert.
    ——————————————
    Und nicht nur das, wir bekommen in den Berichten auch zunehmend „konkrete Einzelschicksale“ vorgeführt.
    Viele Berichte heute beginnen damit, dass irgendwo irgendwas „Schlimmes“ passiert sei. Die Wertung unterliegt aber schon in einer vorherigen Bestimmung des Falles als dass eine Seite schon per se „böse“ sei.
    _______

    Sagen wir mal in der Ostukraine. Kurze Einführung in der Logik: Die prorussischen Seperatisten haben ….. Wie die Aktivistin … berichtet. Und dann der Einzelfall: Vladimir Sonstwieniuk wurde hier geboren und erlebt ……. Er hat kaum die Möglichkeit im kommenden Winter genügend …..
    ______________
    Das „pars pro toto“, oder die Mythologisierung von Sachverhalten ist zum Regelfall in der Berichterstattung geworden. Der DLF ist da ganz vorne mit dabei.
    Die (finanzielle) Krise dessen, was einst Qualitätsjournalismus genannt wurde, spielt wesentlich in diese Entwicklung hinein.
    Dazu kommt noch die Verpsychologisierung des Denkens, was sich in solchen Phrasen wie, „Wir müssen die Menschen dort abholen, wo sie stehen“, äußert.
    Man kann nichts Positives aus einem Krisengebiet berichten, also muss das Negative, selbst dann wenn es inszeniert werden muss, gebracht werden.
    Dazu kommt, dass der Berichterstatter, je näher er am Geschehen ist, umso gefährdeter ist und umso teurer. Also werden viele Berichte aus sicherer Distanz gefertigt, vom Hörensagen usw. und psychologisch noch zurecht gebogen.

    Und was die IM Erika, SIE, angeht, so duldet SIE doch nur Speichellecker um sich herum, die ihr nur das vermelden, was sie meinen, dass es IHR zum Gefallen ist.
    „Journalisten“ oder sonstige Bedienstete ohne auf Dauer gesichertes Einkommen, in befristeten Verträgen, in unsicheren Zeiten, können es aus rationalem Eigeninteresse nicht wagen, sich zu weit aus dem Fenster zu lehnen.

    So greift das Eine ins Andere und viele Dinge kommen zusammen. Es ist zuviel Keinvieh unterwegs, das auch sehr sehr viel Mist verbockt.

  50. #66 LEUKOZYT (04. Jan 2015 05:46)

    Francisco Pizarro war im Inkareich mit seinen wenigen Mannen auch nur eine absolute Minorität.
    Viren und Bakterien sind im Organismus auch nur eine verschwindend kleine Minorität.
    Hitler war im München der frühen 20er Jahre ein Nichts.

    Wenn der Gesamtorganismus an einer Immunschwäche leidet, dann ist der Ofen aus, wenn bestimmte Faktoren zusammen kommen.
    Meiner Ansicht nach, ich bin Pessimist, sind diese Faktoren hier längst im Übermaß zusammen. Und SIE, IM Erika, wirkt wie ein beschleunigender Katalysator.

  51. Nein, Frau Merkel, wir müssen das alles nicht ertragen.

    Auch, wenn die Serben sicher nicht die großen Freunde der Deutschen sind – es fehlt hier jemand, wie Slobodan Miloševi?, der es einmal ganz klar ausspricht:

    „Niemand muß das ertragen“ (in Abwandlung seiner berühmten Worte an die von Albanern bedrängten Serben im Kosovo: „Niemand darf Euch schlagen“)

    Und ich bin sicher, daß es irgendwann soweit ist, auch wenn ich inzwischen denke; daß gewaltsame Auseinandersetzungen – in ganz Westeuropa und Skandinavien – dabei nicht ausbleiben werden.

  52. Omerta durchbrochen!
    Der erste Erfolg von Pegida, ist doch das endlich die Omerta zum Thema Asylmissbrauch und Ausländerkriminalität durchbrochen wurde die seit 40 Jahren in diesem Land herrscht! Der zweite Erfolg ist das der Deutsche Michel endlich sieht wie verlogen die Systemmedien sind! Und der dritte Erfolg ist das unsere Vaterlandsverräter von CDU/CSU, SPD, Grünen und Linken, sehen das es so nicht weitergehen kann mit der Massenzuwanderung in die Sozialsysteme, auch wenn bei SPD, Grünen und Linken Hopfen und Malz verloren ist, sehe ich bei den Schwarz Sozis den ein oder anderen der anfängt selbständig zu denken und sich von Mutti nicht länger die Alternativlosigkeit vorschreiben lässt!

  53. #69 Esper Media Analysis (04. Jan 2015 06:27)
    Cem Ö. Ist nicht Deutschland fürchtet sich aber vor ISlamismus
    ++++
    Der Cem dürfte sich trotzdem sehr wohl in Deutschland fühlen.
    Hat nach einigen Startschwierigkeiten irgend einen Sozialscheiss studiert.
    Danach hat er als Quotentürke erfolgreich dummes Zeugs bei den Grünen geschnasselt und sein Jahreseinkommen als MDB dürfte mittlerweile deutlich höher als 200.000 Euro betragen. Hat eine ähnliche Karriere wie unsere Claudia bei den Grünen machen können, nur dass die Claudia noch deutlich bescheuerter ist und ein noch viel höheres Jahreseinkommen auf Kosten der Steuerzahler bezieht.
    Herz, was begehrst Du mehr!
    Alles ist möglich in Deutschland, wenn Du Politiker wirst.
    Danach musst Du nur alles tun, um an der Macht zu bleiben.
    Also lügen, tarnen, täuschen und weiter dummes Zeugs reden, dann klappt das schon.

  54. #61 Tiefseetaucher (04. Jan 2015 02:07)
    #4 esszetthi (03. Jan 2015 22:59)

    Ceterum censeo: Die Klimadonna muss weg!

    Aber hallo – und zwar besser gestern als morgen!

    Als Anti-Alkoholiker habe ich bereits den Schwur geleistet, mich vor Freude einmal sinnlos zu besaufen, wenn diese verlogene Gans (sorry, wollte kein Geflügel beleidigen!) abtritt.

    ******************************************************************************************************
    Sie wird nicht abtreten. Sie wird zunächst Mielke rezitieren und dann wird sie das Schicksal des Bukaresters ereilen. Den letzten Flug nach Santiago zu Margot wird sie verpassen.

  55. #18 Stracke

    „Dieses beispiellose “Bevölkerungsmanagement” ist ein kosmopolitisches Erzeugnis, unsere transatlantisch geb(r)ückten Eliten nur Marionetten der NWO…“

    Ein Punkt, den Pegida im Auge behalten sollte.
    Asylflutung/Islamisierung/Umvolkung und die unfassbaren Schikanen gegen Pegida nebst Aushöhlung demokratischer Freiheiten sind nur vor dem Hintergrund der „Neuen Weltordnung“ verständlich.
    Was auch zeigt, wie gefährlich die Lage mittlerweile schon ist.

  56. Die 15 Punkte sind eigentlich in 15 Klagen auf unverzügliche Abstellung unhaltbarer Zustände zu fassen. In jedem einzelnen davon setzt sich die Politik über bereits geltendes Recht hinweg und tut so, als sei längst etwas anderes beschlossen. Dem ist ein Ende zu setzen und solcherart Überheblichkeit dauerhaft aus den Ämtern zu entfernen.

  57. #73 Kulturhistoriker (04. Jan 2015 08:04)
    DAS
    mensch
    muss
    weg!
    ++++
    DAS mensch, aka Wachtel! 🙂

  58. #53 Das B (04.Jan 2015 01:03)
    Wikipedia wird links zensiert:
    Kann ich bestätigen. Ich hatte mal die Beschreiung über PI überarbeitet und einen Beitrag über die aktuellen Zugriffszahlen geschrieben. So schnell habe ich gar nicht geschaut, war der Beitrag wieder gelöscht. Nach zweimaligen Versuchen, den Text wieder rein zu kopieren wurde ich dann gesperrt. Soviel zu Wikipedia.

  59. Frage eines Girly Girl’s:
    Darf ich wenn das Abendland Islamisch ist, noch Ponny reiten?
    Muß ich dann meinen Vetter Heiraten?
    Muß ich den Kanarienvogel gegen einen Jagdfalken austauchen?
    Eigentlich sieht mein Lebensentwurf anders aus,

    „FUCK the ISLAM“

  60. Frau Merkel wird sich von Argumenten nicht beeindrucken lassen. Das hat sie in ihrer letzten Rede durchaus deutlich zum Ausdruck gebracht. – Eine andere Sache, halb OT:

    Wie das Portal „Menschen in Dresden“ mitteilt, sei eine so genannte „Musikalische Putzaktion gegen Pegida“ direkt nach Schluß der Kundgebung um 20.00 angekündigt worden.

    Die übliche Vorgehensweise nach Art des Rattenfängers von Hameln: Mit kostenlosen Musikdarbietungen und Volksbelustigungen ködert man die Massen, um die so zustande gebrachten Menschenansammlungen in den wohlfeilen „Kampf gegen Rechts“ einzuverleiben.

    Die Dresdner Bands „Banda Comunale“ und „Yellow Umbrella“ hätten zu der „Aktion“ aufgerufen, „unterstützt“ von den Bündnissen „Dresden für alle“ und „Dresden nazifrei“. OT Ende.

  61. #80 media-watch
    #53 Das B

    ich kann mich da immer nur aufs Neue wiederholen.

    wikipedia ist für mich schon seit Langem eher ein Lügenpedia. Alle politisch-historischen Texte sind einseitig links und verlogen sowie zutiefst deutschfeindlich.

    Z.B. wird auf Lügenpedia konsequent die Deutsche Vergangenheit jeseits der heutigen Grenzen von Deutschland und Österreich abgeleugnet. Es werden fast nur polnische, tschechische, slowenische usw. geografische Namen verwendet, auch wenn der historische und sonstige Kontext ein rein deutscher ist.

    So ‚firmiert‘ z.B. die Burg Preßburg in Preßburg als „Burg Bratislava“, obwohl es den Kunstnamen „Bratislava“ erst seit 1918/1919 gibt. Der althergebrachte slowakische Name ist „Prešporok“; tschechsisch „Prešpurk“ und war den Tschechen und Slowaken 1918 offenbar zu unslawisch; daher diese künstliche Slawisierung. Das gab es auch noch öfters in der ?S(S)R (Falkenau/Falknov -> „Sokolov“; Deutsch Brod/N?mecký Brod -> „Havlí?k?v“ Brod usw.) oder in den deutschen Ostgebieten (Braunsberg / Brunsberga -> „Braniewo“; Rastenburg/Rastemborg -> „K?trzyn“ usw.). Eine „Burg Bratsilava“ kann hunderte Jahre vor 1918 mit diesem Namen also gar nicht existiert haben.

    Oder die Burg Schreckenstein bei Aussig (Nordböhmen); man wird zum unaussprechbaren tschechischen Namen weitergeletet, der sich neben weiteren tschechischen Bezeichnungen – das Lesen deutlich erschwerend – durch den Text zieht. Immerhin darf das alte Bild „Überfahrt am Schreckenstein“ noch so heißen; aber der Künstler wird den tschechischen Namen auch kaum gekannt haben; Schreckenstein und Aussig gehör(t)en zum geschlossenen deutschen Sprach- und Siedlungsgebiet.

    Etwas anders scheinen da die Wikipedias anderer Sprachen zu funktionieren – vor allem die Ungarn gehen mit ihrem historischen Erbe wesentlich selbstbewußter und ehrlicher um. Man muß dazu nur die Sprache auf Wikipedia wechseln, um das zu sehen.

    Die deutsche Wikipedia ist wie die Linke insgesamt sehr deutschfeindlich und verleugnet wie bei George Orwell konsequent historische Gegebenheiten. „Es hat nie Deutsche in Böhmen gegeben; Böhmen war schon immer rein tschecisch.“ / „Eurasien hat schon immer mit Ozeanien Krieg geführt“

  62. Den Durchblick wird die Bunte „Wendehals“ Kanzlerin nie und nimmer haben!
    Sie macht keine Politik!Sie ist lediglich eine „Fahne im Wind!
    Siehe Akw`s oder Griechenland.
    Aus Tagesschau vom 26.08.2012, 19:30 Uhr
    Merkel macht sich stark für Griechenland
    Die Stimmen die einen Austritt Griechenlands fordern, mahnte sie zu mehr Verantwortungsbewusstsein.Zweites Rettungspaket
    Merkel bringt 130-Milliarden-Kredit für Griechenland durch.

    —————-
    04.Januar 2015
    Merkel für Euro-Austritt Griechenlands bereit Es wäre eine 180-Grad-Wende
    http://www.welt.de/politik/ausland/article135977692/Merkel-fuer-Euro-Austritt-Griechenlands-bereit.html
    —————-

  63. #82 Tom62 (04. Jan 2015 09:13)
    “Musikalische Putzaktion gegen Pegida”
    ——————————————

    Es lohnt sich das Bild, das auf der Website eingestellt ist, genauer in Augenschein zu nehmen. Das Bild offenbart sehr viel.
    http://www.menschen-in-dresden.de/wp-content/uploads/2014/12/pegida-refugees-1512-640×320.jpg
    Auf der einen Seite das Transparent: „REFUGEES WELCOME“, in Englisch verfasst, das Weltoffenheit suggerieren soll.
    Es richtet sich nach aussen, nicht nach innen, denn die Sprache ist fremd. Damit geht es auch explizit um die Interessen von aussen, von Fremden.
    Dann die gefährlichen anderen gegen die und deren Inhalte vorzugehen ist:
    „gewaltfrei und vereint gegen Glaubenskriege auf deutschem Boden!“
    Wenn man sich explizit gegen diese Forderung ausspricht, ist man notwendig für Glaubenskriege.
    „gegen religiösen Fanatismus“ Wer hier also gegen religiösen Fanatismus sich öffentlich ausspricht, ist krankhaft ängstlich, wahnsinnig und rassistisch. Gegen diese Forderung zu sein, ist notwendig für religiösen Fanatismus!
    „für die Zukunft unserer Kinder“ Das ist auch falsch und rassistisch. Die Gegner sind als dafür dass „unsere Kinder“ keine Zukunft mehr haben. Daran arbeitet die Pädagogik seit Jahren. Der Politik ist die Zukunft unserer Kinder auch scheißegal.

    Wer also sich gegen die Forderungen von PEGIDA ausspricht, ist notwendig für
    – islamischen Terror auf deutschem Boden,
    – die Zukunftslosigkeit unserer Kinder
    – und Glaubenskriege auf deutschem Boden.

    Der Glaubenskrieg gegen das Christentum hat schon begonnen und wird durch die evangelische und katholische offizielle Kirche fleißig mitgeführt.

  64. #82 Tom62 (04. Jan 2015 09:13)

    Wie das Portal “Menschen in Dresden” mitteilt, sei eine so genannte “Musikalische Putzaktion gegen Pegida” direkt nach Schluß der Kundgebung um 20.00 angekündigt worden.

    Was hält uns davon ab, nach der Demo dort mit hinzugehen?
    Schließlich lohnt sich ja alles Putzen nicht, wenn die Beteiligten nicht anwesend sind. 😆 😆 😆
    Außerdem, WIR sind ja tolerant!

  65. 9. Weil Polizisten, Rettungssanitäter und Feuerwehrleute immer häufiger das Ziel von Angriffen durch gewalttätige Zuwanderer werden.

    Da fehlen die „Heilberufe“. Ärzte, Krankenpfleger, Krankenschwestern und Therapeuten werden oft von Angehörigen der Patienten angegriffen und bedroht. Die Gründe der Moslems sind in der Mehrzahl patologisch Psychatrisch.

  66. #86 FrankfurterSchueler (04. Jan 2015 10:08)

    Richtig, und danke fürs Interesse. Insofern ist jede Aktion der „vereinigten Linken“ unter dem Feigenblatt so genannter „Menschlichkeit“ eine Aktion zugunsten fremder Mächte und Interessen und wäre damit – faktisch – verfassungswidrig.

    Mit „Weltoffenheit“ hat das nicht sehr viel zu tun; „Weltoffenheit“ meint per definitionem eben nicht, daß man Massenübersiedelung durch „Kulturfremde“ aus aller Welt auf deutschem Boden zu betreiben habe, während das eigene Volk durch „geeignete Maßnahmen“ ausgedünnt wird. Dazu gehört auch die zuerst Relativierung, dann Verächtlichmachung und Verdrängung der eigenen Sprache und Kultur. Was wir hier erleben, ist hochgradig kriminell und zudem menschen- und völkerrechtswidrig.

    Was mich zusätzlich beunruhigt ist deren sehr knapp bemessener Zeitpunkt, der durchaus zu ebenso organisatorischen wie sicherheitsrelevanten Problemen führen kann. Wer so etwas zu solchen Zeiten genehmigt, der ist involviert und hat daher Hintergedanken. Das ist wirklich gefährlich. Man sollte sich möglicherweise überlegen, wie man hier gegensteuern kann. Vielleicht könnte man den Gedanken hier auf PI irgendwie aufnehmen und weiterführen.

    Der Glaubenskrieg gegen das Christentum hat schon begonnen und wird durch die evangelische und katholische offizielle Kirche fleißig mitgeführt.

    Genau und darum geht es auch. Diese Leute führen letztlich Krieg gegen uns, das eigene Volk, seine Kultur und den angestammten Glauben. Das ist von langer Hand eingefädelt und soll möglichst verborgen bleiben. wer aber wirklich hinsieht, dem wird das klar.

    Die Kirchen haben den überlieferten Glauben längst über Bord geworfen (das war zu großen Teilen auch in der DDR-Zeit kaum anders) und den Jesus der Bibel mit einem Jesus nach dem Bilde links-grünlicher selbsternannter Sozialrevolutionäre im Talar eingetauscht, wobei das Neue Testament ihnen nur noch als Steinbruch dienen darf, aus dem sie ihre Ideen rechtfertigen, mit denen sie das „Himmelreich schon auf Erden“ zimmern wollen. Darum haben sie auch keinerlei Probleme, mit (teils sogar gewaltaffinen) Extremisten zusammenzuarbeiten.

  67. .

    Auf jeden Fall sollten wir die DEMOKRATISCHEN VOTEN der lokalen Bevölkerung ernst nehmen und BEFOLGEN !

    Wenn also bei Kögida am Montag mehr Gegendemonstranten als Kögidademonstranten zusammen kommen ,sollt Köln und NRW dieses Votum der Kölner ernstnehmen und DIE MUSLIME für NRW vornehmlich ,da dort mehrheitlich erwünscht , NACH KÖLN schicken und dort unterbringen !
    Eine schöne Moschee wächst ja auch gerade dort !

    .

  68. #65 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (04. Jan 2015 04:37)

    #38 Paula (04. Jan 2015 00:09)

    Das ist eben ein Problem, dass solche Politiker immer nur streng vorsortierte Infos bekommen, die ihr irgendwelche Hiwis zusammenstellen.

    Ja, sehr richtig, aber ist das nicht das Problem von uns allen, dass wir immer nur so vorsortierte Infos bekommen ?

    Ja, aber sicherlich nicht in diesem Ausmaß. Und letztlich hängt es was die Islamisierung betrifft, stark davon ab, wo man wohnt, welchen Beruf man hat usw. Wenn man irgendwo in einem Dorf im Vogtland oder der Eifel wohnt, mag einem diese ganze Thematik vielleicht etwas weltfremd vorkommen, aber in bestimmten Großstädten kann man sich dann schon mal live ansehen, wie eine „Noch-„Minderheit es schafft, eine Noch-Mehrheitsgesellschaft zu terrorisieren und ihr ihre Spielregeln aufzwingt – alles mit Segen unserer politischen Sprechautomaten, deren Handlungsmaxime die ist, ob sie beim SPIEGEL gut wegkommen oder nicht. Und der liefert ihnen aber auch nur die Nachrichten der Marke „Multikulti ist die bunte Rutsche ins Glück“ (Zitat Heinz Buschkowsky, natürlich ironisch gemeint von ihm, denn der weiß ja, was los ist).

  69. Mit diesem 1-Punkte Plan „Rettet das Abendland“ wird Pediga keinen Erfolg haben.

    Schaut man sich die Teilnehmer an, dann sind die Losungen neben dem Hauptmotto: „Wir sind das Volk“ sehr vielschichtig, von „Weg mit der GE-Zwangsgebühr“ bis zur Forderung von freien und fairen Medien.

    Aber auch soziales, wie der Wunsch nach sicherer Rente, nach Identität, was passiert in Sachsen nach meinem Tod, was wird aus meinen Enkelkindern usw. spielt bei den vielen älteren Teilnehmern eine Rolle.

    Pediga ist eigentlich mehr als nur das „Abendland“.

  70. 75 Midsummer (04. Jan 2015 07:45)

    #18 Stracke

    “Dieses beispiellose “Bevölkerungsmanagement” ist ein kosmopolitisches Erzeugnis, unsere transatlantisch geb(r)ückten Eliten nur Marionetten der NWO…”

    == Ein Punkt, den Pegida im Auge behalten sollte.
    Asylflutung/Islamisierung/Umvolkung und die unfassbaren Schikanen gegen Pegida nebst Aushöhlung demokratischer Freiheiten sind nur vor dem Hintergrund der “Neuen Weltordnung” verständlich.
    Was auch zeigt, wie gefährlich die Lage mittlerweile schon ist.==

    Dem stimme ich zu, das ist nur im Zusammenhang zu sehen.
    Bin mir aber sicher, dass man das im Auge hat und auch thematisiert werden wird.
    Es ist nur schwierig, weil vermutlich dadurch viele „Normal-Bürger“ abgeschreckt werden, da das für diese unter Verschwörungstheorie fällt.

  71. Hab an der Tankstelle heute mal in der BAMS geblättert.

    Da durfte der fette Gabriel über Pegida herziehen.

    Log was von „Hass gegen Flüchtlinge“, „nur 200000“ und „Frauen und Kinder“.

    Ekelhaft.

  72. #90 Eugen vom hillige Koelle (04. Jan 2015 11:06)

    Dass die Gegendemo in Köln mehr Teilnehmer haben wird, ist doch klar und auch keine Überraschung.
    Wenn aber sogar schon das Schokoladenmuseum als Teil der Gegendemo herhalten muss, sieht man auch, dass die Gegenseite gar keine Argumente hat oder auf die Punkte der Pegida eingehen will, sondern nur lügen und hetzen will.
    („Pegida hasst Ausländer“, „Pegida hasst Flüchtlinge“ usw.).
    Da fallen auch viele Leute drauf herein, weil die Medien das auch so berichten.

  73. Gute Auflistung! Die aber natürlich nur einen sehr kleinen Teil der Gesamtproblematik umfaßt.

    Was beispielsweise fehlt, ist die – natürlich gewaltsame! – ISLAMISIERUNG der einstmals deutschen Schwimmbäder:

    http://www.welt.de/vermischtes/article8623463/In-den-Berliner-Freibaedern-eskaliert-die-Gewalt.html

    Passendes PEGIDA-Plakat:

    ===================
    Kein Görlitzer-Park
    und kein Prinzenbad

    in DRESDEN !!
    ===================

    Ceterum censo: 34% Ausländer in der BRD sind genug!

  74. #92 HBS (04. Jan 2015 11:19)
    Mit diesem 1-Punkte Plan “Rettet das Abendland” wird Pediga keinen Erfolg haben.

    Falsch: Pegida konzentriert sich zunächst auf das Hauptproblem. Das ist richtig und verhindert eine (gewollte) Spaltung der Bewegung. Alle anderen Probleme können dann mit den ebenfalls geforderten „Volksabstimmungen nach Schweizer Vorbild“ abgearbeitet werden. Dieser Weg ist richtig und führt zu einer wahren Demokratie.

  75. #99 Willi-49 (04. Jan 2015 13:07)

    #92 HBS (04. Jan 2015 11:19)
    Mit diesem 1-Punkte Plan “Rettet das Abendland” wird Pediga keinen Erfolg haben.

    Falsch: Pegida konzentriert sich zunächst auf das Hauptproblem. Das ist richtig und verhindert eine (gewollte) Spaltung der Bewegung. Alle anderen Probleme können dann mit den ebenfalls geforderten „Volksabstimmungen nach Schweizer Vorbild“ abgearbeitet werden. Dieser Weg ist richtig und führt zu einer wahren Demokratie.

    Sehe ich ähnlich. PEGIDA sollte sich zunächst auf zwei Kernthemen beschränken: Islamisierung und mehr Mitbestimmung. Denn – wie schon gesagt – sind mit mehr Mitbestimmung die meisten anderen Themen automatisch mit einbezogen und zweitens führt eine thematisch superbreite Auffächerung (von GEZ bis TTIP) im Zweifelsfall eher zu einer Spaltung und Streitigkeiten, was die Bewegung u. U. schwächt.

    Meiner Ansicht nach haben die bisher so gut wie alles richtig gemacht. Mit dem neu eingerichteten Spendenkonto können sie nicht nur ihre Ausrüstung verbessern, sondern auch Anzeigen schalten mit dem Positionspapier, damit die Leute auf diesem Wege informiert werden, denn schon die Medien es vermeiden, auf die Inhalte einzugehen.

    Interessant zu sehen, dass Pegida immer noch unterschätzt wird. So Leute wie Özdemir, Gabriel, Jäger, Merkel usw. haben meiner Ansicht nach noch gar nicht richtig auf dem Radar, mit welcher Energie sich diese ganze Sache in Bewegung gesetzt hat. Diese ganzen Nazi-Sprüche, die sonst immer wirken, um Leute auszugrenzen, perlen an denen komplett ab, die machen vollständig ihr eigenes Ding.

  76. #96 Heisenberg73 (04. Jan 2015 12:48)
    BAMS:Da durfte der fette Gabriel über Pegida herziehen.

    Log was von “Hass gegen Flüchtlinge”, “nur 200000? und “Frauen und Kinder”.

    „nur 200.000“ ???

    Da habe ich mal einen Fakten-Link von der Australischen Regierung für den Metabolismusleidenden Herrn Gabriel, der die internationalen Unterschiede in der Asyl-Politik veranschaulicht:

    http://www.aph.gov.au/~/media/05%20About%20Parliament/54%20Parliamentary%20Depts/544%20Parliamentary%20Library/BackgroundNotes/2012-13/AsylumFacts-5.jpg

    Und das ist aus dem Jahr 2011. Jetzt will uns die großkoalitionär vereinigte, deutschenhassende Berliner Umvolker-Mischpoke mit 300.000 bis 500.000 Arabern und Afrikanern pro Jahr fluten! Die sind alle im besten Familiengründungs-Alter und wenn die von ihrem rotlinksgrünen Sozialpädagogen gesteckt kriegen, daß es in Doischland so etwas geniales wie „Kindergeld“ gibt, dann haben wir – dank „Menschenrecht auf Asyl!“ – bis 2025 zehn Millionen Neu-„Deutsche“ mit Migrationshintergrund aus Afrika und Arabien. Wahnsinn!

    Worauf Gabriel auch mal eingehen sollte, ist dieses potentielle PEGIDA-Plakat:

    =============
    Asylanten 2014:
    ——————

    BRD: 240.000 !

    USA: 50.000 !!

    ——————
    !?! WTF !?!
    =============

  77. Ich frage mich schon lange, woher man überhaupt wissen tut daß das ganze Asylanten-Besatzer-Volk den angeblichen Schleppern solche Summen von Geld zahlen und woher die überhaupt das Geld her haben??? Mir einfach unverständlich, schleierhaft und hier werden die sogenannten armen Schlucker voll versorgt, derweil so mancher unserer Rentner und Obdachlose in Mülltonnen nach Essbarem suchen müssen und das alles Dank der Zonenwachtel.

  78. 105 Vyras-

    Dass nur Arme zu uns flüchten, gehört eben in das Reich der Märchen.

    Wer die gut genährten und gesund aussehenden „Flüchtlinge“ mit neuesten Handies und Markenklamotten sieht, die sich extrem teure Überfahrten leisten können ahnt, dass die aus der wohlhabenden Mittelschicht ihrer Länder stammen.

    Es ist natürlich nicht hinnehmbar, dass wohlhabende Leute aus aller Welt in Deutschlands Sozialsysteme einwandern, während sich bei uns die Armut immer weiter ausbreitet und die Sozialleistungen der Deutschen zusammengestrichen werden.

  79. Diffus sind die Ängste der PEGIDA Unterstützer gewiss nicht.

    Nur ein Punkt unter vielen: Die Christenverfolgung in Syrien und im Irak ist zur Vernichtungskampagne geworden.

    http://koptisch.wordpress.com
    (Vorsicht teils verstörende Bilder des ISIS Grauens)

    Aber unsere Regierenden und die MSM wollen von alledem
    nichts sehen
    nichts hören
    nichts wissen.

    Die Regierenden, die Medien, die Parteien von SPD, Linke, den Grünen bis CDU/CSU lehnen die PEGIDA ab.

    Aber wie erfreut wären sie, wenn die Deutschen zu Weihnachten muslimische Lieder singen. In Zeiten der ISIS.

    Dann würde uns die Kanzlerin vielleicht sogar loben.

    Der Islam bezeichnet die christliche Religion seit 1400 Jahren als Lüge. Die Gründungsinschrift im Felsendom auf dem Tempelberg, der im Jahr 691 fertiggestellt wurde, lautet: “O ihr Volk des Buches, übertretet nicht die Grenzen eurer Region, und sprecht von Gott nur die Wahrheit. Der Messias, Jesus, Sohn der Maria, ist nur ein Apostel Gottes … Fern sei es von Gottes Herrlichkeit, dass er einen Sohn haben sollte.“

    Sollen die Christen in diesen islamischen Chor mit einstimmen? Sollen wir uns anpassen und Jesus verschweigen, um die Muslime nicht zu „beleidigen“?

    Das geht nicht: Koran und Bibel sind nicht vereinbar.

    Der Islam leugnet, dass Jesus Immanuel ist – Gott mit uns. Gott, der Mensch wurde, der Mensch Jesus, um alle Menschen von Sünde und vom ewigen Tod zu erretten.

    Der Islam leugnet, dass Gott selbst Mensch wurde, der Mensch Jesus.

    Der Islam leugnet den freiwilligen Opfertod von Jesus. Der Islam behauptet, dass Jesus einen anderen am Kreuz für sich hat sterben lassen.

    Der Islam leugnet, dass Jesus sein Blut am Kreuz vergossen hat, damit uns vergeben werden kann, wenn wir dies möchten.

    Der Islam sucht die Selbsterlösung, der sicherste Weg der Erlösung, den der Islam verspricht, ist der Dschihad: Das Ermorden „Ungläubiger“.

    Bibel und Koran sind unvereinbar. Für immer und ewig.

  80. Die 15 Gründe unterschreibe ich alle mit meinem vollen Namen, inklusive die Komentarbeiträge dazu.

    Ich zitiere:

    »Die stetige und unumkehrbare Entwicklung eines solchen Europa im 21. Jahrhundert verdankt sich dem Bemühen der EU um die politische Konvergenz, die man Multikulturalismus nennt, im innen- und außenpolitischen Bereich, deren Kenntnis man aber ihren Bevölkerungen 40 Jahre lang vorenthalten hatte.

    Die Führer Europas der Neun (Westdeutschland, Frankreich, Belgien, Luxemburg, Niederlande, Dänemark, Italien, Großbritanien, Irland) schlossen Bündnisse mit der Arabischen Liga über folgende Gesichtspunkte:
    (Fußnote 25: Gemeinsamer Beschluss der neun EC-Länder in Brüssel vom 6. November 1973, dem am 29. Juni 1977 die Erklärung der neun und schließlich die Deklaration von Venedig (1980) folgten)

    1. Die Europäische Gemeinschaft (EG) anerkannte die PLO und erklärte sich zur Unterstützung Arafats bereit. Diese Politik war der Anlass für Europa, auch die Ideologie des Djihad politisch zu legitimieren und den Primat Palästinas über Israel festzuschreiben. Mit der Unterstützung der PLO, deren Manifest die Existenz Israels ablehnte, stellte die EG das Recht des jüdischen Volkes in Frage, frei und souverän auf eigenem Gebiet zu leben. Dagegen sicherte die Gemeinschaft dasselbe Recht einer arabischen Bevölkerung zu, die bis 1967 weder die jordanische Regierung, noch die ägyptische Kontrolle in Gaza beunruhigt hatte. Damit schuf sie Bedingungen für einen Dauerkonflikt, der es ihr ermöglichte, permanent als Alliierte und Schutzmacht der Palästinenser zu intervenieren.

    2. Gleichzeitig schwenkte die EG auf die Politik des arabischen Blocks ein, die als Bedingung für die euro-arabischen Annäherung eine feindselige Haltung oder zumindest Abkühlung der transatlantischen Beziehungen zwischen der EG und Amerika verlangen.
    3. Darüber hinaus setzten Abkommen zwischen der Europäischen Kommission und der Arabischen Liga eine Politik der muslimischen Immigranten nach Europa in Gang. Auch westliche Länder Länder außerhalb der EG schlossen sich aus Gründen der nationalen Wirtschaft und Sicherheit diesen Vereinbarungen an. Die Zuwanderung, die sich wahrscheinlich mit arabischen Lieferkontrakten verband, bildete den integralen Bestandteil einer ökonomischen, ideologischen und politischen, imKielwasser der OIC auch antizionistischen strategie, die sich in Europa nach der Förderung von Paläsinismus, Arabismus und Islam bestimmte«

    Noch ein letztes Zitat in diesem Zusammenhang:

    »Der Zerfall der Sowjetunion (1991) markierte das Ende des Kalten Krieges zwischen den westlichen Fraktionen im Westen und erleichterte historische Beruhigung in der globalen Ideologisierung. Damit änderte sich auch die Strategie der Bündnisse. Nun traten neue, vom Kalten Krieg kaschierte Gefahren zutage, die wie Amerikas Allianz mit dem arabischen Ölmonarchen den Islamismus, die Muslimbruderschaft, die Ausbreitung der madrasa (ultra-orthodoxe Indoktrination in den Koranschulen – d. Übersetzer) in Pakistan, die Taliban in Afghanistan, nicht zuletzt den US-Dauerdruck zugunsten der türkischen Präsenz in Europa förderten. Der Islamismus nutzte den Konflikt zwischen den Supermächten, indem er Wegmarken seines expansiven marsches nach Westeuropa und Amerika setzte.«

    Zitat Ende.

    Das war mal nur ein kleiner Auszug, gerade mal bis S. 25 von knapp 230 Seiten. aus: Bat Ye’ors »Europa und das kommende Kalifat – Der Islam und die Radikalisierung der Demokratie«

    Fazit:
    Von wegen Türken-Immigration wegen Arbeitsplätze, vor allem in den 60ger und 70ger Jahrem, voll gelogen, oder auch heute, man benötige Fachkräfte aus dem Ausland, weil es ja bei uns einen Mangel davon gäbe. Komischerweise auch der Rest Europas – und sogar die USA? Halloooo! Nicht ein Wort davon in den oben zitierten und belegten(!) Bündnisabkommen. Den der Öffentlichkeit vorgeschobene Grund von Fachkräftemangel oder das Flüchtlingsargument und angeblicher Bereicherung Europas durch Zuwanderer ist aus meiner Sicht die größte, infame und schmierigste Lüge, die beispiellos ist in der Weltgeschichte. Sie ist ein Betrug, ein Volksverrat seitens der EU und der BRD am, ja, eben am eigenen Volk. Das Hauptmotiv für Zuwanderung reicht zurück bis in die Arabische Liga, dass wissen die meisten in der Öffentlichkeit nicht. Ich glaube denen kein Wort mehr!

    Wenn es nur um diese fadenscheinigen offiziellen Gründe („Fachkräftemangel“) geht, warum dann nur über ein Abkommen mit der Arabischen Liga? Das ist es, wogegen sich Pegida wehrt. Für mich ist die Lage eindeutig und ich freue mich schon auf meine nächste Büchersendung von Bad Ye’or:

    Der Niedergang des orientalischen Christentums unter dem Islam: Vom Dschihad zum Schutzvertrag – 7. bis 20. Jahrhundert.

  81. Ob sich unsere Polit- Mespuke schon nach einem geeigneten Unterschlupf in Argentinien, oder so…, umgeschaut hat, falls hier die Fetzen fliegen ?

Comments are closed.