600.000 illegale Asylbewerber in Deutschland

Die Zahl der Asylbewerber, deren Asylverfahren bereits von Gerichten in letzter Instanz entschieden sind, ist laut einer Stellungnahme des Bundesinnenministeriums viel höher als bislang angenommen. Hatte die BILD noch im Oktober 2014 von 145.000 abgelehnten Asylbewerbern geschrieben, so gibt es in Wahrheit laut Cicero sehr viel mehr Illegale in Deutschland. In Deutschland halten sich aktuell mehr als 600.000 Ausländer auf, deren Asylantrag abgelehnt wurde oder deren Flüchtlingsschutz abgelaufen ist. Das geht aus der Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage des Bundestagsvizepräsidenten Johannes Singhammer (CSU) hervor, die dem Magazin Cicero vorliegt. Wundert sich da noch jemand, dass die Leute auf die Straße gehen?