Print Friendly, PDF & Email

Die AfD-Europaabgeordneten Beatrix von Storch nannte EZB-Chef Mario Draghi einen „Verbrecher“, der eine „asoziale“ Politik verfolge, nachdem dieser angekündigt hatte, mit dem Geld deutscher Steuerzahler, mit Nullzinsen und Beförderung der Inflation ausländische EU-Staatsschulden aufzukaufen und deutsche Sparer zu enteignen. Damit hat Frau Storch völlig recht, auch wenn die Lügenpresse tagelang herumeiert und immer wieder „Experten“ zitiert, die Draghi toll finden. Diejenigen „Experten, die für Draghi votieren, sind aber alles Ausländer, speziell aus hochverschuldeten EU-Ländern und den USA. Es ist doch klar, dass die unser Geld wollen. So doof können nur Deutsche sein, und ihre eigenen Interessen nicht kennen! Was aber ist mit der AfD, die genau das thematisieren müßte?

Die AfD eiert wochenlang mit der Pegida herum und das scheint ihr wichtigstes Problem zu sein in einer Phase, wo uns von der EU wieder Billionen Euro gestohlen werden. Ich verstehe das nicht! Warum kann die AfD nicht gleichzeitig über Einwanderung, Islamisierung und ihr Verhältnis zu Pegida nachdenken, und TROTZDEM den Euro und die Euro-Rettung und unser Verhältnis zur EUdSSR weiter thematisieren. Wo liegt das Problem? Bei der Eurokritik sind Pegida und ein großer Teil der Bevölkerung auch dabei. Das darf man auf keinen Fall ausklammern! Und nebenher nähern sich Pegida und die AfD an! Nochmals: Wo ist da ein Problem? Das kann man simultan erledigen!

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

59 KOMMENTARE

  1. Auch zum Thema Geldflutung durch die EZB hilft die LÜGENPRESSE im Auftrag der Zonenwachtel und Co. das Deutsche Volk zu verarschen!
    Ersparnisse, Altersversorgung, Wohlstand, stabile Preise, Verhinderung der europäischen Gemeinschaftshaftung – alles geht den Bach runter!
    Nur die Steuern und Abgaben steigen zuverlässig!

  2. Na klar, 5 Billionen Sparvermögen, so ein Kuchen zieht ganz natürlich die Schmarotzer an. Und wir lassen sie und sagen noch bitte schön, bedient euch. Wie blöd kann man sein?
    http://www.nachrichten.de/wirtschaft/Geldvermoegen-Deutsche-Bundesbank-Deutschland-Zins-Billionen-cid_1553492/

    – Ist wohl OT, aber aus dem gleichen „Dunstkreis“ (Sven von Storchs Freie Welt Blog), ein hervorragender Artikel von Dr. Klaus Peter Krause:
    http://www.freiewelt.net/warum-der-islam-zu-deutschland-nicht-gehoert-10052805/

  3. Storch analysiert dennoch falsch, weil sie die Südländer als Opfer, nicht als Täter sieht und gleichzeitig über die sich angeblich bereichernden Reichen jammert. Dabei verlieren ALLE Besitzenden – zumindest relativ. Für den Normalsparer sind Lebensversicherungen und Zinsen tot. DAS muss thematisiert werden. Im Übrigen gilt der Satz Leon de Winters: „Dem Norden Europas, wo härter gearbeitet wird, mehr gespart wird, Tannen wachsen und es öder ist und die Bürger im Allgemeinen ein von Verantwortung geprägtes Verhältnis zum Staat haben, steht der Süden gegenüber, wo man Siesta hält, sich erst nach zehn Uhr abends zum Essen setzt, Stiere durch die Straßen getrieben werden und es ein Volkssport ist, die Behörden übers Ohr zu hauen. Uns Nordlichtern wird nun dank der Regeln, die die Eliten aufgestellt haben, die Schuldenlast der Südländer aufgebürdet. Das Problem ist: Ich fühle keine Solidarität mit den Griechen oder den Spaniern.“

  4. Die Krise war von langer Hand geplant:
    Europa soll nach dem Oberbefehlshaber der US NEOCONS amerikansiert werden und die Wirstchaft neoliberal nach den Vorstellungen der Neocon Faschisten umstrukturiert werden:
    Dazu werden bzw. wurde wie folgt vorgegangen:
    künstlich erzeugte Krise, um seine politische Agenda die sogenannten Reformen als notwendig verkaufen zu können und durchzuführen.
    Danach holt man sich den IWF, der rebellischen Staaten wie Griechenland und
    seine Zwangsamerikansierungnprgramme aufzwingt und die Strukturreformen als notwendig verkauft.
    Danach wird ein Pro-US Bankensystemkenner an die Spitze der EZB gesetzt der Goldman Sachs Agent Mario Draghi und ein Hedge Fonds Experte an die Spitze des ESM Gouverneursrates einen gewissen Herrn Regling. Um die Banksters und Finanzmärkte glücklich zu machen, da wir Frau Merkel zufolge in einer marktonformen Demokratie leben.
    Man darf schließlich die heiligen Märkte nicht verunsichern.
    Als nächstes werden die Landesparlamente und nationalen Parlamente entmachtet um die Vollmachten, Entscheidungsmacht und Machtausübungen auf die Konzerne zu übertragen unter anderem durch die folgenden Abkommen:
    -TTIP
    -TISA
    -GATS (General Agreement on Trade in Services)
    und fertig ist der neokorporatistische Staat bzw. der Konzern-Banken-Faschismus nach US Vorbild.
    Wer es wagt die EU infrage zu stellen, dem wird ein Skandal untergejubelt.

  5. Haut rein, AfD – Mitstreiter !

    Laßt uns gemeinsam diese brüchigen Gestalten da oben von den Sockeln stoßen, damit sie in Scherben fallen !

    AHU ! ! !

  6. Ist die AfD ein Trojaner?
    Unsere Uniformierten Einheitspolitiker lieben die AfD.
    Während die „Sau“ AfD durchs Dorf läuft können die Regierenden Schalten und Walten ohne Angst der Bürger Schaut genau hin.
    Der ist mit Flügelkämpfen
    einen einstelligen kleinst Partei Beschäftigt.
    Die AfD ist ein Glücksfall für die Uniformierten Einheitspolitiker

  7. #3 Marie-Belen (25. Jan 2015 08:41)
    Liebe AfD, es ist Wahlkampf.
    Eine bessere Vorlage könnt ihr kaum bekommen!
    ++++
    Das Volk wird durch die Lügenpresse und die Mehrzahl der Politiker erfolgreich verarscht und es wird deshalb weiter zu über 90 % die SPD/CDU/CSU/SED/Grünen wählen!
    Pegida und die AfD werden von den MSM erfolgreich in die Nazi-Ecke geschoben.
    Durch alternative Berichtserstattung im Internet usw. kommt die AfD bestenfalls auf 7-8%.
    Alles bleibt nach den nächsten Bundestagswahlen also wie es ist.
    Die Steuern und Abgaben sowie die Diäten für Politiker werden steigen.
    So läuft das hier halt in der DDR 2 mit der Zonenwachtel an der Spitze!
    Das ist alternativlos!

  8. #3 Ur-Einwohnerin (25. Jan 2015 08:46)

    Haben Sie nichts Besseres zu tun als hier irgendwelche abstruse Verschwörungstheorien rein zu stellen ?

  9. Auf ein paar Billionen kommt es nicht mehr an.
    Das Geld wird nur noch gedruckt.
    Es gibt rein gar keinen Gegenwert mehr.
    Der gefürchtete Finanz-Kollaps kommt auch nicht… wie auch?…dann wird eben noch mehr gedruckt.
    Schulden sind auch kein Problem… wer will denn mit dem eintreiben der Schulden anfangen?
    Und der kleine Sparer bekommt keinen Guthabenzinsen mehr – na und! – dann gibt er es eben aus.
    Das Deutschland im Grunde den Rest der Welt finanziert ist auch nicht neu – das war auch vor der „EU“ so.

    http://www.directupload.net/file/d/3859/s657f9il_jpg.htm

    ………………………………………………………….

  10. Wo liegt das Problem?

    Es gibt genau 2 Probleme, Lucke und Henkel. Beide fangen sofort an zu weinen wenn jemand sie „rechts“ nennt.
    Das ist den beiden derart wichtig, dass sie über jedes noch so dämliche Stöckchen springen, die sie sich vor allem auch noch selber hinhalten, um den Verbrechern der Blockparteien und der Medien zu gefallen.

    Die Eigenverantwortlichkeit über UNSERE Steuern ist aber nun mal ganz klar rechte Politik.

    Wer das nicht begreift wird auch niemals etwas an der Situation ändern. Das wissen auch die Blockparteienverbrecher und natürlich die Medien.

    Bei jedem einzelnen Punkt ist Lucke bisher eingeknickt, hat sich disanziert, sobald irgendein Käseblatt einen SAntifa“bericht“ abgedruckt hat, indem die AfD „angeklagt“ wird rechts zu sein.
    Sofort gibt es feiges Zurückweichen und sich unterordnen.

  11. Niemand ist gezwungen sein Geld auf dem Konto liegen zu lassen, oder gar in ein schwarzes Loch namens Lebensversicherung oder Riester zu stecken. Einfach wie die Profis machen und Aktien von den Firmen kaufen, die durch den schwach Euro erneut mehr exportieren können.

  12. von oben: … „Was aber ist mit der AfD, die genau das thematisieren müßte?…“
    1. Da aber deutschlandweit die Blockparteien PEGIDA zum Thema machen, die bösen Rechten und die armen Zuwanderer und die Linken, die die Welt zum Guten ändern wollen Thema sind, weiß ich nicht, wer den Stein immer ins Rollen bringt. Die AfD jedenfalls nicht.
    2. und wichtig! Die Presse druckt selten Berichte oder Pressemitteilungen der AfD, und schon gar nicht die, bei denen die AfD positiv dasteht.
    3. Ist die PEGIDA Angelegenheit schon das Thema Islamisierung/Zuwanderung/Geldverschwendung/innere Sicherheit/Presselügen…. alles in einem! Hierbei neue Wähler zu gewinnen, ist nachvollziehbar.

    Gespeichert und hier für Pi:
    http://www.alternativefuer.de/wp-content/uploads/2015/01/AfD_Kompakt_2-15.pdf

    http://www.zivilekoalition.de

    Beatrix von Storch meldet sich oft und wütend zu dem Euro-Thema. Sie appelliert an eine Bürgerabstimmung. Kommt sie denn mit diesem Thema und ihrer klaren starken Haltung gar nicht ins TV Programm? Ich sehe kein TV, aber…warum man sie nicht sendet, ist doch klar (wenn es denn so ist)
    Sie wirbt doch auch für die Teilnahme:
    http://www.abgeordneten-check.de/initiativen/stoppt-die-eine-billion-euro-inflation/petition-unentschiedene/aktion/189780Z2396/nc/1/

  13. #12 Bunte Republik Dissident (25. Jan 2015 09:15)
    Wo liegt das Problem?
    Es gibt genau 2 Probleme, Lucke und Henkel….

    Ja, genau. Die beiden bremsen stark.

  14. Wein-Europa hat über Bier-Europa gesiegt, rote Rotweingürtel werden jubeln und Wein-Europa wird so weiterwursteln wie bisher!

    Als die linksgrünen 68erInnen-Faschist_innen an die Macht kamen, war Familie, waren Kinder verpönt und der Nachwuchs blieb aus. Daher waren die Renten unverblümt tot und es wurde zur privaten Eigenvorsorge geraten, also legten sich die nichtbeamteten und nichtselbstständigen Menschen Kapitallebensversicherungen zu, bis der Euro, jenes Versailles ohne Krieg, kam und die Zinsen auf Null absanken.

    Zur Rettung der Demografie riet die Demagogie dann die Massenflutung des Kontinents mit Mohammedanern, die dann als „Fachkräfte“ die sozialen Sicherungssystems vor dem Niedergang bewahren sollten, was vor zwei Wochen 7 französische Redakteure mit dem Leben bezahlen mussten!

    Wir sind in einer drahgischen Situation!

    Gestern habe ich in meiner Wohngegend erstmals einen Rentner gesehen, der Mülltonnen durchsuchte. Er hat sicher keinern 3er-BMW, keine iPhone und kein Goldkettchen und wird den Gang aufs Sozialamt als Erniedrigung empfinden!

    Die Sozialisten haben uns (mal wieder nach 1945 und 1989) in den Untergang geritten!

  15. bevor ich damals aus dem Osten abgehauen bin, habe ich die DDR-Mark einfach „aufgefressen“, im Palast- oder Grandhotel in Ostberlin. Besser konnte man dieses Aluminiumgeld nicht anlegen. Ist wohl bald wieder soweit. Geschichte wiederholt sich.

  16. #4 Mautpreller (25. Jan 2015 08:48)

    Ist die AfD ein Trojaner?
    Unsere Uniformierten Einheitspolitiker lieben die AfD.
    Während die “Sau” AfD durchs Dorf läuft können die Regierenden Schalten und Walten ohne Angst der Bürger Schaut genau hin.
    Der ist mit Flügelkämpfen
    einen einstelligen kleinst Partei Beschäftigt.
    Die AfD ist ein Glücksfall für die Uniformierten Einheitspolitiker

    So leid es mir tut und so sehr ich selbst auch an der in manchem zu laschen und zu pomadigen AfD Kritik üben muss: Nicht ein Wort Ihres Beitrags ist richtig, das ist nur wieder die alte Agententheorie, die ich für – sorry! – erschreckend blind halte. Weder Trojaner noch Glücksfall für die Uniformierten noch lieben diese die AfD – im Gegenteil, sie wird weiterhin genau so mit Hass, Häme und konstruiertem Dreck überzogen wie Pegida. Die Beispiele dafür sind jeden Tag im Web, in den Printmedien und im TV mannigfach zu finden.

    PROler, NPDler et aliis haben das Phänomen AfD übrigens nie verstanden und sich vom ersten Moment an in Agententheorien gesuhlt, um das für sie Unbegreifbare begreifbar zu machen. Sie hatten – trotz ihres unbestreitbar großen Einsatzes über Jahre und Jahrzehnte – nie annähernd die Resonanz wie die „Professorenpartei“, die indes einen Nerv traf und auf einmal in aller Munde war. So läuft aber Geschichte. Manche mühen sich redlich und wollen auch etwas Sinnvolles erreichen, doch es tut sich nichts, rein gar nichts. Und plötzlich kommt ein anderer dahergelaufen, sagt drei Worte und das Publikum jubelt. Ist übrigens auch im Sport und im Showgeschäft ganz ähnlich. Es tut sich immer dann was, wenn einer einen kollektiven Nerv trifft, selbst wenn er oft gar nichts dafür kann. Oft sind es nur Nuancen und ein paar Zwischentöne, die zwischen einem Star und einem begabten, aber in der Resonanz durchschnittlichen Sänger, Entertainer oder Sportler liegen.

    Im Übrigen behaupte ich sogar, dass AfD und die jüngsten Bürgerprotest-Bewegungen eng miteinander verwandt sind. Die AfD war der Anfang, die erste Stufe – erstmals trauten sich die sonst eher zurückhaltenden Bürgerlichen, Liberalkonservativen zu einem kollektiven Protest gegen das unsägliche Merkel-System.

    Pegida & Co. sind die zweite Stufe, sie sind der außerparlamentarische Arm des kollektiven bürgerlichen Protests – entschiedener als die AfD aber noch immer friedlich, fair, anständig, bürgerlich. Mit dieser zweiten Stufe wird die AfD mitgehen und ihre „Apo“ nicht im Regen stehen lassen. Selbst Lucke signalisiert in letzter Zeit immer wieder, dass man Schnittmengen mit Pegida & Co. sieht, Petry sagt das noch viel deutlicher und Gauland ist durch und durch Pegida.

    Die dritte Stufe könnte indes ein offener Aufstand gegen das System sein. Es ist eine ganz deutliche Entwicklung zu sehen, verstärkt dadurch, dass das System nicht auf die Protestierenden zugeht, sondern sie ausgrenzt und kriminalisiert. Ob die AfD bei der dritten Stufe noch mitgehen wird, ist eher fraglich. Einzelne AfDler sicher schon, dem Mainstream in der Partei könnte das zu heftig werden.

    Die AfD mag manchmal richtig Scheiße sein – trotzdem ist es ein Segen für unser Land, dass es sie gibt. Pegida und die anderen Gidas sind große Klasse – doch wählen kann man sie eben nicht. Und wir müssen auch in den Parlamenten etwas bewegen. Es ist nicht mehr fünf vor Zwölf sondern eine Minute vor Zwölf für unser Land.

    Die Gegenseite erkennt im Übrigen viel klarer als manche hier, wie gefährlich das für sie ist. Merkel und ihre Mietmäuler agitieren nach wie vor mit Schaum vor den Visagen auf allen Ebenen gegen die AfD, die Medienkartelle Springer und Bertelsmann-Mohn rotieren und stehen förmlich Kopf, nur um die junge Partei in den Dreck zu bugsieren. Wenn irgendein AfDler eine Cousine hat, deren Schwippschwager mal die Straße in 800 Metern Entfernung zu einem NPD-Infostand überquert hat, entgeht das den Springer-Schergen oder der elenden Huffington Post (pfui, das Übelste auf dem Medienmarkt überhaupt!) mitnichten. Am nächsten Tag überschlagen sich die Rücktrittsforderungen in erregtem Tonfall.

    Der Angstschweiß Merkels riecht bis hierher. Und hier faseln immer noch manche von einer Systempartei. Ihrem Wesen nach ist sie das krasse Gegenteil und hochgefährlich für dieses marode, zu einer Gesinnungsdiktatur verkommene System. Sie bringt die etablierte Parteien-Arithmetik ins Wanken, jenes ausgeklügelte System, jener Schlüssel, nach dem die Macht in Deutschland lange aufgeteilt war unter Ausgrenzung der pomadigen Wahlbürger-Schafe. Die FDP hat sie bereits herausgekickt und damit das System gezwungen, die bürgerliche Maske vollends fallen zu lassen und sich noch mehr nach linksaußen zu orientieren.

    Noch zu Kewils Artikel: Ich sehe das alles genauso. Die Entwicklung auf dem Euro- und Finanzsektor verläuft exakt so, wie Lucke, Storch & Co. das immer vorausgesehen haben. Es ist beängstigend. Natürlich findet man auf der AfD-Facebookseite und auf FreieWelt.net dazu den einen oder anderen Artikel.

    Es müsste aber viel mehr geschehen. Die AfD müsste Demos gegen unsere Verbrecherregierung veranstalten, sie müsste rausgehen mit ihrer Botschaft und Merkel & Mischpoke zum Rücktritt auffordern, die unsere Zukunft verfeuert haben.

    Und in einer Zeit, in der tausende AfD-Mitglieder in Dresden, Leipzig oder sonstwo dabei sind, könnte man auch zunehmend Menschen aus Pegida und anderen Gidas für ein „breites Bündnis“ (kann man kaum noch hören) gegen unsere Drecksregierung gewinnen.

    Liebe AfD, die bescheuerte Selbstvergewisserungs- und Personaldebatten-Phase muss nun endlich abgeschlossen werden. Das seid ihr – verdammt nochmal! – unserem Land und Eurer eigenen Glaubwürdigkeit schuldig. Es geht um die Sache und es brennt. Was von Euch momentan kommt, ist entschieden zu wenig.

    Es kann nicht sein, dass nur Beatrix von Storch aktiv wird. Hoch mit dem Arsch, avanti!

  17. Die naiven, ehrlichen anständigen Deutschen werden sich widerstandslos bestehlen lassen. Meine Hoffnung ist, daß es in den Niederlanden, bei einigen Franzosen und den Osteuropäern Aufstände gegen die EUdSSR und ihre Verbrecher geben wird.

  18. OT

    Da es möglich ist, das es heute Nachmittag während der PEGIDA Kundgebung hier zu Ausfällen kommt, möchte ich alle PI Freunde darauf hinweisen, dass der „PI Notfallblog“ angekündigt hat, die Ruptly TV Live Übertragung dort ebenfalls zu verlinken!
    Überhaupt wäre es seitens PI wünschenswert, auf diesen Blog öfter hinzuweisen, da es zahlreiche neue Leser gibt, die diese Möglichkeit eventuell nicht kennen.

  19. #16 Tiefseetaucher (25. Jan 2015 09:44)

    Ansonsten schöner Kommentar, aber hier:

    Die dritte Stufe könnte indes ein offener Aufstand gegen das System sein.

    täuschen Sie sich. Lucke hat klargestellt, dass es Systemkritik, geschweige denn einen „offenen Aufstand“ mit ihm niemals geben wird. Er wollte sogar eine Mail an die Mitglieder herausgeben, das allen, die dorthin tendieren der Parteiausschluß erwartet.

    Es geht nur ohne Lucke und Henkel, die beiden sind die Achillesverse der AfD

  20. #9 Marxismusmuffel (25. Jan 2015 09:04)
    #3 Ur-Einwohnerin (25. Jan 2015 08:46)

    Haben Sie nichts Besseres zu tun als hier irgendwelche abstruse Verschwörungstheorien rein zu stellen ?
    ———————–

    Genau! Und dazu noch alles so „COMPACT“: erkotzt wie verschlungen!

    Da verschwört sich dann halt im hintersten Kühlschrank-Schmuddeleck jener Schmodder zusammen, was so alles bereits das Verfallsdatum hinter sich hat: SED-Stammtisch-Parolen vorzüglich und dazu die übermächtige Überzeugung, dass man den Durchblick mit Löffeln gefressen hätte.

    Allerdings, mit Schaufeln vielleicht sogar, aber eben solchen Schmodder,und wo man wahrscheinlich eher wie ’ne Ganz damit gestopft worden ist, etwa von Jebsen , Compact und Co KG, was dann hier erkotzt wird.

    Womöglich einzig zu dem Zewck, dass solche Konsumenten von COMPACT und CO nicht progredient an Verfolgungswahns in Kombination mit einer Propaganda-‚ foie gras‘ erkranken, müssen wir das dann hier lesen.

  21. Gestattet mir eine provozierende These:

    Nehmen wir an, „Deutschland“ wäre es leid,dass es als europäischer „Zahl – Depp“ missbraucht wird und würde aus Euro und der EU, wie sie sich jetzt als alles verschlingende undemokratische Krake ausgebildet haben, austreten.

    Wie lange würde es wohl dauern, bis unser Luftraum von unseren „Freunden“ zur „Flugverbotszone“ erklärt würde.

    Glaubt mir Freunde, so eine geniale Melk-Kuh, die sich immer wieder berappelt, die man seit Jahrzehnten um Billionen-Werte berauben kann, die aktuell ein national-masochistischerSelbstläufer ist, weil man ihr „das Genick gebrochen hat“ (Charles de Gaulle), so etwas lässt man nicht frei!

    Die Zukunft wird spannend.

  22. #9 Marxismusmuffel
    # 5 Ureinwohnerin

    Wieso Verschwörungstheorien? Nicht vergessen, immer die Frage stellen: cui bono? Wem nützt das Gebilde EU? Wem nützen die Freihandelsabkommen?

  23. #4 TanjaK (25. Jan 2015 08:45)

    Storch analysiert dennoch falsch, weil sie die Südländer als Opfer, nicht als Täter sieht und gleichzeitig über die sich angeblich bereichernden Reichen jammert. Dabei verlieren ALLE Besitzenden – zumindest relativ. Für den Normalsparer sind Lebensversicherungen und Zinsen tot. DAS muss thematisiert werden. Im Übrigen gilt der Satz Leon de Winters: “Dem Norden Europas, wo härter gearbeitet wird, mehr gespart wird, Tannen wachsen und es öder ist und die Bürger im Allgemeinen ein von Verantwortung geprägtes Verhältnis zum Staat haben, steht der Süden gegenüber, wo man Siesta hält, sich erst nach zehn Uhr abends zum Essen setzt, Stiere durch die Straßen getrieben werden und es ein Volkssport ist, die Behörden übers Ohr zu hauen. Uns Nordlichtern wird nun dank der Regeln, die die Eliten aufgestellt haben, die Schuldenlast der Südländer aufgebürdet. Das Problem ist: Ich fühle keine Solidarität mit den Griechen oder den Spaniern.”

    Nein, ich auch nicht. Dennoch sind sie mir näher als Osmanen oder Orientalen, zur islamischen Welt empfinde ich die größte Distanz.

    Das zweite Mal in recht kurzer Zeit, Tanja K., dass ich Ihnen komplett zustimme. Ich behaupte auch nicht, dass v. Storch alles komplett richtig sieht, Ihre Analyse trifft den Kern besser.

    Dennoch halte ich v. Storch zugute, dass sie von Anfang an konsequent – konsequenter als jeder andere in der AfD inklusive Lucke – gegen das Währungs-Desaster und die Merkel-Schäuble-Politik zu Felde gezogen ist und auch im Europa-Parlament jede ihr zugestandene Redeminute nutzt, um die Täter und Verursacher bloßzustellen.

    Beatrix von Storch ist eine Wertkonservative mit Arsch in der Hose, mancher ihrer Parteikollegen könnte/sollte sich da eine gehörige Scheibe abschneiden.

    Genau die Fragen, die Sie aufwerfen, Tanja K., müssen nun auf allen Ebenen diskutiert werden, sie müssen in die öffentliche Debatte hinein – und das ist zum Teufel die verdammte Pflicht und Schuldigkeit der AfD.

    Mit diesen Themen ist sie angetreten, da genügt es nicht, tagein, tagaus in allen Facetten darüber zu diskutieren, wie moralisch oder unmoralisch, wie rääääächtzzzzz oder mittig Pegida und Legida sind.

    Wie gesagt, ich stehe zur AfD, möchte ihr aber immer wieder (aufmunternd) in der Arsch treten, damit sie in die Gänge kommt.

  24. Da sind sie wieder, die, die auftragsgemäß? gegen die AfD stänkern müssen.

    #12 Bunte Republik Dissident   (25. Jan 2015 09:15)  
    Es gibt genau 2 Probleme, Lucke und Henkel.
    #7 Mautpreller   (25. Jan 2015 08:48)
    Ist die AfD ein Trojaner?

  25. 20 Bunte Republik Dissident (25. Jan 2015 09:55)

    #16 Tiefseetaucher (25. Jan 2015 09:44)

    Ansonsten schöner Kommentar, aber hier:

    Die dritte Stufe könnte indes ein offener Aufstand gegen das System sein.

    täuschen Sie sich. Lucke hat klargestellt, dass es Systemkritik, geschweige denn einen “offenen Aufstand” mit ihm niemals geben wird. Er wollte sogar eine Mail an die Mitglieder herausgeben, das allen, die dorthin tendieren der Parteiausschluß erwartet.

    Es geht nur ohne Lucke und Henkel, die beiden sind die Achillesverse der AfD.

    Stop, das haben Sie in meinem Text missverstanden. Mit der dritten Stufe meinte ich die zu prognostizierende Entwicklung der Bürgerproteste in Deutschland. Ich hatte dazu ja auch geschrieben: „Ob die AfD bei der dritten Stufe noch mitgehen wird, ist eher fraglich. Einzelne AfDler sicher schon, dem Mainstream in der Partei könnte das zu heftig werden.“

    Ihren Ausführungen stimme ich ansonsten zu, wobei ich immer noch eine gewisse Hoffnung hege, dass es ohne offenen Bruch funktionieren könnte, also dass sich Lucke (eher) und Henkel (vermutlich eher weniger realistisch) im Interesse unseres Landes einbinden lassen.

    Die ständigen Grabenkämpfe, Abgrenzungen und Distanzierungen – eine schlimme Krankheit im bürgerlichen, konservativen Lager, da sind uns die linken Menschenhasser um Längen voraus! – gehen mir immer mehr auf die Nüsse. Es muss doch endlich mal möglich sein, sich für eine begrenzte Zeit auf sämtlichen Ebenen zusammenzuraufen, wo es unserem mit Massen von Drittweltlern und wertlosem Geld gefluteten Land so dreckig geht.

    Ich persönlich habe da keine Probleme, mit ganz Rechten (sofern keine echten Nazis, Faschisten oder Antisemiten), Hooligans, Wertkonservativen, Wirtschafts-Liberalen und sogar Linksgestrickten, die gerade dabei sind, etwas zu begreifen, mit Katholiken, Protestanten, Freikirchlern, Agnostikern oder Atheisten, mit Inländern oder Ausländern, gerne auch mit gemäßigten oder abtrünnigen Moslems zusammen auf die Straße zu gehen, wenn es um den Erhalt unserer Zivilisation, unserer Kultur, unserer Freiheit und unseres Wohlstandes geht.

    Mein kleinster gemeinsamer Nenner lautet: (Fast) jeder, der gegen das „System Merkel“ ist, ist mir willkommen. Wenn das Schlimmste für Deutschland abgewendet ist, kann man sich immer noch mit Wut, Eifer und Herzblut um den richtigen Weg „prügeln“.

  26. Wenn ich in Nordrhein-Westfalen wohnen würde, würde ich bis auf die Landtagswahl hinauf Pro-NRW wählen. Ich wohne leider In Baden-Württemberg. Deshalb ist die AfD immer noch die Best wählbare Partei.

  27. Im Verhältnis zur CDU und linker Parteien geht die AfD immer noch Radikaler mit den Moslem um. Trotzdem habe ich mal den AfD Bonzen ins Stammbuch geschrieben, ich möchte nicht ein Polizeistaat wie England nur um mit Moslem zusammenleben zu dürfen. Der deutschnationale Flügel nimmt meine Sorgen ernst, der national liberale Flügel nimmt meine Sorgen nicht ernst.

  28. #9 Marxismusmuffel:
    Diese „kruden Thesen“ hat unsere „schwarze Null“, Herr Dr.Schäuble mehrfach bestätigt. Er meinte die Euro- und Finanzkrise muß noch viel größer werden, damit als „alternativlose Lösung“ die politische Einheit, sprich EUdSSR aus dem Hut gezaubert werden kann.
    Die USA verstehen sich seit ihrer Gründung als Führungsmacht einer „neuen Weltordnung“. Das symbolisieren auch die Insignien (Wappen, Siegel) der Vereinigten Staaten von Amerika. Mal schauen…

  29. Kewil, es ist jetzt an der Zeit, dass du eine verantwortungsvolle Position in der AfD übernimmst :-). Das hier ist das Bewerbungsschreiben;).

  30. Lucke als Parteigründer haben wir viel zu verdanken !!
    Wie Tiefseetaucher schon sagt: ohne AFD gebe es wahrscheinlich auch keine PEGIDA.
    Und ich habe schon etliche Veranstaltungen gesehen, wo Lucke auch die Zuwanderung und alle damit verbundenen Probleme kritisch in der Öffentlichkeit angesprochen hat. Und ich halte es auch für richtig, dass die AFD sich etwas zurückhaltender im Hinblick auf Zuwanderung verhält, denn wie das Beispiel der rechtsextremen Parteien zeigt, kommt man sonst als Partei hier in diesem links versifften Land nur sehr schwer voran. Unsere Bürgerbewegung ist jetzt die Frontlinie und dahinter bauen wir mit der AFD die Stellungen aus und verfestigen den Umsturz !!
    Leute wir kämpfen weiter auf allen Kanälen!

  31. Nach all den Umfragen sind doch Merkel, Schäuble, Gauck und co. die beliebtesten deutschen Politiker. Und die Mehrheit der Deutschen sind überzeugte Europäer.

    Die werden halt erst aufwachen, wenn das Geld auf ihrem Sparbuch auf einmal nichts mehr wert ist.

    Wie sagt doch Voltaire so schön:

    Alle Menschen sind klug, die einen vorher, die anderen nachher.

  32. So, nach längerer Pause kann ich bei diesem polemischen, eiseitigen Beitrag nicht mehr stillhalten!

    Kewil – Du beziehst Dich auf Storch? Der – auch in den EIGENEN Reihen – umstrittensten AfD-Politikerin? Ist das etwa eine objektive Quelle? Oder gar eine Expertin?

    Aber gerade wenn es um Wirtschaft geht, ist Objektivität angebracht – insbesondere wenn man vom Export und der europäischen Einheit lebt!

    PI ist bekanntlich „pro-amerikanisch“ – die USA, das UK und Japan betreiben schon lange eine Geldpolitik a la Draghi – und es hat ihnen geholfen! Der IWF fordert eine solche Geldpolitik – alles Menschen ohne Sachverstand? Aber Storch hat diesem Sachverstand?! Merkst Du den Widerspruch?

    Menschen zu belügen, ist ein Verbrechen – etwas gegen die Krise zu tun, ist eine Heldentat! Wenn mehr Politiker aktiv handeln würden, würde sich keiner über die handelnde EZB aufregen, da gibt es in der Tat noch Verbesserungsbedarf.

    Die Banken vergeben zu wenig Kredite – dank der EZB sollte dieses Problem nun gelöst werden. Kredite werden übrigens nicht nur an Unternehmen, sondern auch an viele europäische Bürger vergeben..u.a. auch an Dich? Die Zinsen waren noch nie so niedrig – investiere doch in Betongold!

    Zudem war der Euro im Vergleich zum Dollar zu stark (die DM wäre übrigens noch stärker) – dies belastet unsere Exporte.

    Unsere Waren werden dank der EZB nun günstiger und lassen sich im Ausland besser verkaufen, Importe werden hingegen teurer, was ebenfalls unserer heimischen Wirtschaft nützt.

    Denk mal darüber nach, bevor du derart zweifelhafte Quellen zitierst.

    (Man kann nur hoffen, dass Personen mit derart wirtschafts- und politikfeindlichen Vorstellungen niemals irgendwo in Deutschland und Europa macht und Einfluss bekommen…sonst müssen wir alle einen hohen Preis (im wahrsten Sinne des Wortes) bezahlen…auch diejenigen, die Immun gegen derart schädliche Ideologien sind. )

  33. #30 Tiefseetaucher (25. Jan 2015 10:25)

    Ihren Ausführungen stimme ich ansonsten zu, wobei ich immer noch eine gewisse Hoffnung hege, dass es ohne offenen Bruch funktionieren könnte, also dass sich Lucke (eher) und Henkel (vermutlich eher weniger realistisch) im Interesse unseres Landes einbinden lassen.

    Das allein haben die Mitglieder ja nun in der Hand bei der Abstimmung über den Vorsitzenden.

    Ich will ja auch nicht Luckes Leistungen für die AfD in Frage stellen, nur ist er eben nicht in der Lage auf die Herausforderungen der Zeit im Bereich Zuwanderung, ISLAM, Asyl so einzugehen, wie es vermutlich die Mehrheit der Mitglieder erwarten. Das fällt ihm ja schon bei seinem Hauptthema EU/Euro (von dem er wirklich Ahnung hat) extrem schwer.

    Die Selbsterkenntnis zu sagen, ok ich kenne mich mit dem Islam nicht aus, das sollen mal andere machen, ist nicht durchgedrungen.
    Stattdessen rechtfertigt er seine Islamophilie damit, dass er „ein paar nette“ Moslems kennt, die ihm versichert haben, der Islam ist friedlich. Nebenbei verprellt er Islamkritiker, die er ruckizucki zu „dumpfen Hassern“ stempelt.

    Wer die Themen, von denen er Ahnung hat, mit Nachdruck vertritt, sich dabei immer innerhalb der Grenzen des GGs bewegt, hat es schlicht nicht nötig sich zu distanzieren.

    Indem ich sage, ich verabscheue und bekämpfe den Sozialismus, habe ich mich schon von Nationalsozialisten distanziert. Natürlich auch gleichzeitig vom Block.

    Aber das Wort Distanzierung brauche ich nicht zu bemühen. Ich lande damit eben nicht in der Defensive. Vielfach getestet…

  34. Nur noch dies – dann muss ich mich für eine Weile ausklinken, da ich gerade an Wochenenden den Teil meines Geldes verdiene, den sich der kaputte Merkel-Schäuble-Staat greift und dem fiesen Draghi (alleine die Physiognomie dieses Mannes und der lauernde Krokodilsblick – sorry an alle Alligatoren der Welt, so hinterhältig wie dieser Goldman-Sachs-Homunkulus seid Ihr nicht annähernd!) – in den Hintern schiebt.

    Hier nur mal ein aktuelles Beispiel für alle Zweifler, wie das System – und prügelnde Antifanten, Jung-Linke, Grüne, Jusos etc. sind nichts anderes als die SA des Merkel-Schwesig-Staates – mit der AfD umspringt:

    http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/blaulicht/detail/-/specific/AfD-Veranstaltung-an-Erfurter-Uni-endet-mit-Polizeieinsatz-163061648

  35. #33 sunsamu (25. Jan 2015 10:35)

    Also, die Idee dass sich US-amerikanische Großkonzerne verschworen haben um die Weltherrschaft an sich zu reißen…….

    Na ja, glauben kann man bekanntlich alles !

    Wie war das noch mit der Dummheit der Menschen und dem Universum ?

  36. Was bei der Betrachtung immer zu kurz kommt ist die Tatsache, daß Deutschland mit einem schwachen Euro ausverkauft wird. Schon jetzt sind die DAX-Unternehmen zu test test tes~70% in fremder Hand.

  37. Die AfD eiert wochenlang mit der Pegida herum und das scheint ihr wichtigstes Problem zu sein in einer Phase, wo uns von der EU wieder Billionen Euro gestohlen werden. Ich verstehe das nicht! Warum kann die AfD nicht gleichzeitig über Einwanderung, Islamisierung und ihr Verhältnis zu Pegida nachdenken, und TROTZDEM den Euro und die Euro-Rettung und unser Verhältnis zur EUdSSR weiter thematisieren. Wo liegt das Problem? Bei der Eurokritik sind Pegida und ein großer Teil der Bevölkerung auch dabei. Das darf man auf keinen Fall ausklammern! Und nebenher nähern sich Pegida und die AfD an! Nochmals: Wo ist da ein Problem? Das kann man simultan erledigen!

    Leichter als derzeit kann es kaum sein, dem Bürger das Totalversagen der Politnieten vor Augen zu führen.
    Wobei damit zu rechnen wäre, dass die Lügenmedien das einfach ignorieren.

  38. #22 Bunte Republik Dissident (25. Jan 2015 09:55)

    #16 Tiefseetaucher (25. Jan 2015 09:44)

    „Ansonsten schöner Kommentar, aber hier:

    Die dritte Stufe könnte indes ein offener Aufstand gegen das System sein.

    täuschen Sie sich. Lucke hat klargestellt, dass es Systemkritik, geschweige denn einen “offenen Aufstand” mit ihm niemals geben wird….“
    ——————————————–

    Das wird es mit Sicherheit nicht. Dafür ist die AFD auch nicht geschaffen worden.
    Die AFD war und ist in 1. Linie eine Partei gegen die Euro Rettungspolitik.

    Und eine Klage gegen die EZB- Geld Druckmaschine ist in Vorbereitung.
    Einen „offenen Aufstand“ müsste eine außerparlamentarische Opposition“ wie PeGiDa übernehmen. Aber fragt Euch mal wer nach einem solchen theoretischen Aufstand die ganze Organisation übernehmen soll?
    In dieser Partei wird zurzeit eine komplette Struktur geschaffen und das braucht Zeit und Energie.
    Und die geballte Kompetenz ist bei der AFD vertreten, mehr als in allen Blockparteien.
    Wir brauchen die AFD.

  39. Überall tauchen jetzt Experten auf. Ich möchte auch gern einer werden. Wie macht man das? Kann mir einer von Euch Hinweise geben? Leider habe ich kein Abitur, ob es trotzdem gelingen kann? Auf welchem Gebiet ich Experte werde, ist mir gleichgültig.

  40. Recht hat sie, die Frau von Storch!

    Erstaunlich, dass sich kaum jemand aufregt, wo doch schon die Nachrichten das böse Ende für uns Deutsche verkündet.

    Draghi ist Mitglied der weltweit operierenden Verbrecherbande, die mit Geld fast alles beherrschen. Nicht umsonst weiss man jetzt, dass im nächsten Jahr ein Prozent der Gesamtbevölkerung mehr Geld hat als der Rest. Wobei in den restlichen 99 % noch massenhaft Multimilliardäre und -Millionäre stecken.

    Klar, alle durch reelle Arbeit reich geworden…in der Geld-Mafia…

    Hier ist ein interessantes Interview, das vieles erklärt
    https://www.youtube.com/watch?v=YRxd8EjnKak

  41. #38 Freya- (25. Jan 2015 10:48)

    „Die Frankfurter AfD distanziert sich von PEGIDA.“
    ——————————————

    Die Frankfurter AfD (Kreisvorstand)ist das Allerletzte.
    (Versager, Karrieristen, Querulanten)
    Gott sei dank ist Frankfurt nicht symptomatisch, wovon ich mich bei überregionalen Veranstaltungen überzeugen konnte. Sonst wäre ich schon längst raus.

  42. #34 sunknown (25. Jan 2015 10:35)

    Kewil, es ist jetzt an der Zeit, dass du eine verantwortungsvolle Position in der AfD übernimmst :-). Das hier ist das Bewerbungsschreiben;).

    Laß‘ kewil mal lieber überparteilich – sonst müsste er ja ständig seine Meinung wechseln… 😉

  43. #42 Marxismusmuffel (25. Jan 2015 11:09)

    Also, die Idee dass sich US-amerikanische Großkonzerne…

    Großkonzerne glaub‘ ich auch nicht, ebensowenig, daß das alles ein Selbstläufer ist.
    Die Strippenzieher im Hintergrund sollte man deshalb nicht Verschwörer (Totschlagargument) sondern Strategen nennen.
    Ich bin überzeugt, daß Hollywood-Filme wie „Die drei Tage des Condor“, „Wall Street“, etc. keine reine Fiktionen sind.
    Wikipedia schreibt z.B.:
    Zbigniew Kazimierz Brzezi?ski ist ein polnisch-US-amerikanischer Politikwissenschaftler und zählt mit Henry Kissinger und Samuel Phillips Huntington zu den grauen Eminenzen unter den US-amerikanischen Globalstrategen.

  44. Wie Sie m.E. richtig schreiben, eiert die AfD nur noch herum. In jeder Talkshow läßt sie sich sofort in die rechte (ehrenwerte) Ecke drängen und entschuldigt sich pausenlos, anstatt klar Kante zu zeigen. Da von einem Systemschwengel, der das für Honorar tun muß, weil die Bahnhoftstoilette bereits verpachtet ist, wie Frau Hermann rausgeschmissen zu werden, ist die höchste zu erreichende Auszeichnung. Inzwischen sind die Abgeordneten der AfD in Brüssel usw. im dortigen Luxusleben angekommen und sind völlig korrumpiert und vereinnahmt. Man muß sich bloß den Henkel ansehen, der schon auf offizielles Sprachrohr der deutschen Regierung macht, die es eigentlich zu bekämpfen galt, was in einer Demokratie erlaubt sein müßte. Es geht ihnen nur noch darum, sich diesen erreichten Luxus samt Diplomatenpaß zu erhalten. Sie sind gekauft, degeneriert und abgewirtschaftet. D.h. man hat sie kastriert. Das sind keine Bullen mehr, sondern nur noch Ochsen. Man hat auch den Eindruck, daß diese Partei von den herrschenden Blockparteien als kleines Regulativ erschaffen wurde, mit einem Universitätsprofessor an der Spitze, der berufstypisch überbezahlt und faul ist, aber damit was zu verlieren hat. Ich glaube, daß die AfD ein Windei mit kurzlebigem Verfallsdatum war. Gegen diese Regierung mit ihrer Hohen Kommissarin der Atlantikbrücke an der Spitze, mit ihren propagandistischen und militärischen Mitteln und unserem Steuergeld braucht es jedenfalls stärkere Kaliber als diese Rohrkrepierer. Während die AfD und PEGIDA bei Befragungen sich laufend entschuldigen und beteuern, daß bei ihnen auch Neger mitlaufen, habe ich im TV eine Befragung gesehen, die abstoßend wirken sollte, mich aber begeistert hat. Da wurde von deutschen Bürgern auf der Straße klipp und klar gesagt, daß man keinen Ausländer mehr hier sehen will, daß man genug hat von diesem verlogenen Flüchtlingsgeschäft mit der offiziell verlautbarten Dauerhaften Neuansiedlung ohne das Wort Rückkehr in die Heimat auch nur zu erwähnen, der Fremdeninvasion, dem Landraub, der Kriminalität in viehischster Form und alles Andere, womit wir uns täglich herumschlagen müssen.

  45. Da bleibt nur, AfD zu wählen, damit die EU wenigstens ein bisschen Gegenwind zu spüren bekommt.

    EU bewilligt sieben EU-Beitrittskandidaten (incl. Türkei) 11,7 Mrd. Euro für technische und finanzielle Hilfe.

    Die Türkei erhält für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung 912 Mio. Euro. Unglaubliche 491 Millionen Euro hat sich Präsident ?Erdogan seinen Palast in der Hauptstadt kosten lassen.

    http://netzfrauen.org/2015/01/23/wef15-eu-bewilligt-sieben-eu-beitrittskandidaten-tuerkei-17-mrd-euro-fuer-technische-und-finanzielle-hilfe/

  46. #50 Tolkewitzer

    Großkonzerne glaub’ ich auch nicht, ebensowenig, daß das alles ein Selbstläufer ist.

    Die Strippenzieher im Hintergrund sollte man deshalb nicht Verschwörer (Totschlagargument) sondern Strategen nennen.
    +++++++++++++++++++++++++++++

    Die Strippenzieher sind die von dir genannten.
    Sie sind auch die wahren Eigentümer der Grosskonzerne – und der Medien.

    Zu den Strippenziehern gehört auch der alte Soros, dieser Menschheitsverbrecher.

    Jetzt sass er wieder in Davos in erster Runde.

    Warum?

    Weil er und eine Handvoll Geldgeier, die über Millionen Leichen gehen, dort den Politikern wieder die Richtung wiesen.

    Ganz praktisch finden sich dann die Bilderberger in Österreich zusammen und dann in Elmau beim G-7-Gipfel.

    So sieht unsere Demokratie aus….. ?!

  47. http://www.jungefreiheit.de 02/15 / 02. Januar 2015

    Paul Collier. Der renommierte Ökonom kritisiert die europäische Einwanderungspolitik
    Der Vordenker
    Michael Wiesberg

    Sein im Herbst auf deutsch erschienenes Buch ist geeignet, die EU-Migrationspolitik vom Kopf auf die Füße zu stellen: gemeint ist „Exodus. Warum wir Einwanderung neu regeln müssen“ (JF 42/14) des linksliberalen britischen Entwicklungsökonomen Paul Collier, dessen Plädoyer für eine Begrenzung der Zuwanderung und eine kompromißlose Rückführung illegaler Einwanderer auch in Deutschland für Aufmerksamkeit sorgt.

    Erheblichen Unmut bei hiesigen Migrations-Lobbyisten dürfte im weiteren die Forderung Colliers verursachen, auch die Interessen der Einwanderungsländer im Auge zu behalten, spricht er sich doch für Selektionsmechanismen bei der Zuwanderung aus. Aber auch im angelsächsischen Raum stoßen Colliers Thesen nicht immer auf Gegenliebe. Die einflußreiche US-Zeitschrift Foreign Affairs etwa will „eine ungeheure Ansammlung empirischer und logischer Fehler“ bezüglich der Konsequenzen von Zuwanderung in Colliers Buch ausgemacht haben.

    Daß viele Tausende von Afrikanern auf dem Weg nach Europa im Mittelmeer zu Tode kommen, sieht Collier vor allem in der Migrationspolitik der EU begründet. Fatal sei, daß jene, die es bis nach Lampedusa schafften, von der EU „mit Rechten überschüttet werden“. So würden viele Afrikaner überhaupt erst motiviert, sich für teures Geld in die Klauen einer Schlepper-Mafia zu begeben, um einen Platz in einem maroden Boot zu ergattern.

    Biographisch ist dem 1949 geborenen Collier, der 2014 in den Ritterstand erhoben wurde, das Thema Migration alles andere als fremd. Er ist der Enkel eines deutschen Auswanderers – sein Großvater emigrierte einst aus dem süddeutschen Ernsbach ins nordenglische Bradford – und gehört einer multikulturellen „Patchwork-Familie“ an. Collier ist Professor für Ökonomie und Direktor des Zentrums für afrikanische Ökonomien an der Universität Oxford; zuvor leitete er von 1998 bis 2003 die Forschungsabteilung der Weltbank. Er wird zu den führenden Experten für afrikanische Wirtschaft und die Ökonomien der Entwicklungsländer gezählt.

    Aufsehen erregte bereits sein 2008 auf deutsch erschienenes Buch „Die unterste Milliarde“, in dem er fordert, die „ärmste Milliarde Menschen nicht zu vergessen“. Diese sieht Collier in einer komplexen Gemengelage gefangen; er spricht von der „Ressourcenfalle“, von schlechter Regierungsführung („Survival of the fattest“) und von den Problemen der Binnenlage mancher Entwicklungsländer. Von Übel sei zudem die indische und chinesische Billigkonkurrenz, vor der „die unterste Milliarde“ geschützt werden müsse.

    Colliers Untersuchungen zeichnen sich dadurch aus, daß er die komplexen Probleme, die Migration für die Aus- und Einwanderungsländer aufwirft, gleichermaßen im Blick behält. Ein gewaltiger Fortschritt wäre es, fänden seine Erkenntnisse Eingang in die hiesige Migrationspolitik.

  48. Danke für die klaren Worte, Frau von Storch. Genau so nennt man Leute, die Verträge brechen.

    Und wer sein Geld in Sicherheit bringen will: Goldmünzen, Goldbarren, internationale Aktien bzw. Aktienfonds, vorzugsweise aus Asien (ohne Japan), da wird noch nicht soviel Geld gefälscht und die Steuern und Abgaben sind nicht unerträglich hoch.

    Leid tun mir die Rentenversicherten, die heute ihre wertvollen Euros in die Rentenkassen einzahlen müssen und in ein paar Jahrzehnten eine mit der Lira vergleichbar kaufkräftige Rente bekommen. Ein ganz übles einseitiges Geschäft mit der Angst vor Altersarmut. Die Rentenumlage ist einfach nur organisierter Betrug.

  49. Sowas erledigt sich ja nicht durch wildes Herumgehampel und empörtes Gekeife. Das ist vielleicht der Stil von SPD und Co, aber von der AfD erwarte ich sinnvolle Beschäftigung mit den Fakten, auch abseits des Stammtisch.
    Wörter wie „Verbrecher“ sind aber leider nur für den Stammtisch geeignet.

  50. Die AfD…ich werde sie weiterhin wählen, aber von mir aus dürfte sie ruhig radikaler auftreten. Der islamkritische Flügel der Basis muß hörbarer werden, ebenso die Law-and-Order-Fraktion.

Comments are closed.