Der feige, abscheuliche Anschlag der Islamisten auf „Charlie Hebdo“ ist eine zwangsläufige Folge der islamischen Lehren, selbst wenn viele Politiker dies nicht wahr haben wollen und die Trennung zwischen Islam und Islamismus pflegen.

Auch eine scharfe Verurteilung dieses Terroranschlags seitens der Islamvertreter und die mündliche Distanzierung von den Attentätern kann den Schuld des Islams an dieser Massaker niemals wegwischen. Die gleichen Islamvertreter, die heute das Attentat verurteilen, haben damals die Mohammed-Karikaturen als Beleidigung des Propheten angesehen und die Bestrafung der Journalisten unter dem Vorwand „Diffamierung der Religionen“ aufgefordert. Somit versetzten sie die Muslime und die islamische Welt in Aufruhr und bereiteten, ob gewollt oder nicht gewollt, den Nährboden für diesen Anschlag auf.

Die Bestrafung und die Hinrichtung der Prophetenbeleidiger ist ein fest verankerter Bestandteil der islamischen Lehre und der islamischen Rechtsauffassung und kann so einfach nicht geleugnet werden.

Als Grundlage hierfür dienen unteranderem die Verse aus Sure 9:
„…Und diejenigen, die Allahs Gesandten belästigen, für diese ist eine qualvolle Peinigung bestimmt… spottet nur! Allah wird das, von dem ihr fürchtet, an den Tag bringen… Wie könnt ihr euch erlauben, über Allah, Seine Zeichen und Seinen Gesandten zu spotten?… versucht euch nicht zu entschuldigen…“ Sure 9.61- 66
Auf diese und ähnliche Verse, sowie auf einige authentischen Hadithe fundieren einige Fatwas der Islamgelehrten, die zur Tötung aller Prophetenkritiker und Prophetenbeleidiger aufrufen.

In der Fatwa Nummer 44469 auf Islamweb heißt es:
„Das Zeichnen, das Abbilden und die Darstellung der Person des Propheten sind nach einem Konsens der Islamgelehrten verboten (Haram). Diesbezüglich wurden mehrere Fatwas erlassen, durch Al Azhar im Jahre 1968, durch den islamischen Forschungsbund 1972 und durch das ägyptische Zentrum für Fatwas 1980… den Gesandten aber zu spotten ist im Islam offenkundiger Kuffer sowie Abfall vom Glauben… Sure 9.65 bis 66“
(Fatwa Nr.: 44469 unter der Leitung von Dr. Abdulah Al Faqih)

In seinem Fatwa Nummer 22809 sagt der Gelehrten Sheich Mohammed Saleh al Munajed: „Die Gelehrten sind sich darüber einig, dass derjenige, der den Propheten beleidigt, vom Glauben abgefallen ist und infolge dessen getötet werden muss… Sure 9.64 bis 66“. Die rechtmäßige Allianz der Gelehrten und Prediger untermauert diese Tatsache in ihrem Fatwa vom 21.04.2005 durch Leitung von Dr. Abdul Haii Yousef

Doch, der Anschlag auf Charlie Hebdo hat wohl mit dem Islam zu tun.

Mehr Videos von Al Hayat TV gibt es auf der Internetseite von islam-analyse.com oder auf der Facebook-Seite.

image_pdfimage_print

 

89 KOMMENTARE

  1. sicher alles nur aus dem Zusammenhang gerissen…? Seit wann darf man überhaupt behaupten, dass der Islam tatsächlich mit dem Islam zu tun hat – gibt’s da kein Antidiskriminierungsgesetz dagegen oder ist das in Brüssel grade erst in der Mache?

  2. Die Zeiten werden ungemütlicher, uns steht früher oder später ein oder sogar viele Machtkämpfe um die Vorherrschaft in unserem schönen Deutschland bevor.
    Hoffentlich bald, denn je mehr zeit vergeht, desto blutiger und schwerer wird er werden, das ist so sicher wie der nächste Anschlag der Koran Faschisten.
    Noch können wir unsere Gesetze selber machen, diese sollte man schnellstens anpassen, um dem Islamismus den Zahn zu ziehen.

  3. Das in Paris war normalster Dschihad,wie ihn schon der Massenmörder Mohammed und seine Gang im ganz grossen Stil praktizierten.

  4. Tja, die armen Täter,
    Lt Focus Online:
    20.39 Uhr: Die beiden Verdächtigen sollen eine schwere Kindheit gehabt und teilweise im Heim gelebt haben. Wie „La Montagne“ berichtet soll einer der beiden eine Ausbildung im Hotelfachgewerbe gemacht haben. Der wurde nach Angaben der Zeitung zum Elektrotechniker ausgebildet.
    20.24 Uhr: Nach Angaben Cazeneuves soll im Norden Frankreichs eine aufwendige Suchaktion stattfinden. Insbesondere die Gegend rund um den Ort Villers-Cotterêts würde von der Polizei ins Visier genommen werden.
    20.00 Uhr: Aus Trauer um die Opfer von Paris sind die Lichter am Eiffelturm erloschen:

  5. – Wenn in Paris Muslime mit „Allah akbar!“-Rufen (Allah ist größer!) 12 Menschen

    ermorden

    – Wenn in Ägypten und anderswo Kirchen von Muslimen zerstört werden

    – Wenn in Ägypten christliche Kopten von Muslimen verfolgt und ermordet

    und christliche Mädchen vergewaltigt werden

    – Wenn in Syrien und im Irak Armeen des „Islamischen Staates“ Krieg führen gegen

    Christen und „unwürdige“ Muslime

    – Wenn im IRAN Christen und andere „Ungläubige“ durch eine muslimische Diktatur

    unterdrückt, verfolgt und ermordet werden

    – Wenn im IRAN Baby-Sex erlaubt ist und Mädchen bereits ab 9 Jahren (nach dem Vorbild

    Mohammeds) als Frauen behandelt und auch verheiratet werden können

    – Wenn ein Mann vier oder mehr Frauen (nach dem Vorbild des Propheten) heiraten darf

    – Wenn in der Türkei Kirchen zerstört und keine neuen gebaut werden dürfen

    – Wenn in Indonesien christlichen Mädchen mit Messern das Gesicht zerschnitten wird

    – Wenn in Pakistan und in Afghanistan Mädchen der Schulbesuch verweigert wird und

    Zwangsverheiratungen, auch von Minderjährigen, üblich sind.

    – Wenn in allen islamischen Ländern Demokratie und Freiheit als „unislamisch“

    angesehen und durch die islamische Gesetzgebung der Schari´a ersetzt werden.

    – Wenn in den islamischen Ländern nur die islamischen „Menschenrechte“ gelten, die

    u.a. Frauen nicht die gleichen Rechte geben und sie mehr oder weniger als „objekt“

    ansehen und behandeln.

    – Wenn in allen islamischen Ländern bereits Kinder ab dem Vorschulalter mit

    Koran-Suren indoktriniert werden

    – Wenn „unwürdige“ Muslime und „Ungläubige“ (alle Nichtmuslime) durch Folter

    bestraft, durch das Abhacken von Gliedmaßen verstümmelt oder durch das grausame

    Abschneiden des Kopfes umgebracht werden.

    – Wenn Frauen sich in fast allen islamischen Ländern mehr oder weniger verschleiern

    oder ein Kopftuch tragen müssen.

    – Wenn Frauen in etlichen islamischen Ländern sich in einem Stoffkäfig (Burka)

    verbergen müssen und das Haus nur in männlicher Begleitung verlassen dürfen.

    – Wenn Frauen in islamischen Ländern verkauft und versklavt werden können.

    – Wenn die „Religion“ des Islam die Herrschaft über alle Menschen und Religionen mit

    Gewalt anstrebt (Sure 48:28)

    – Wenn nur denen das „Paradies“ (Allahs) zusteht, „die auf dem Wege Allahs streiten, die

    töten und getötet werden“ (Sure 9:111)

    – Wenn das alles, oder fast alles nicht auch in Deutschland bereits geschehen wäre und

    immer öfter geschieht,

    ja, wenn das alles nichts mit dem ISLAM zu tun hat, dann brauchte man über diese „Religion“ oder Ideologie nicht weiter zu sprechen, dann gäbe es sie nämlich gar nicht.

    Dann wären auch der „Prophet“ Mohammed ein Hirngespinst und seine Handlungsanweisung für alle Gläubigen, der KORAN, ein Märchenbuch – ein durch und durch böses zwar – aber eine Fiktion! Dann wären das alles ganz normale Verbrechen!

    Quelle: koptisch.wordpress.com

  6. #2 Cendrillon (08. Jan 2015 20:51)

    Geert Wilders nach Dresden!

    – – – – –

    Aber nur hinter Panzerglas!

  7. Werde am Montag, dem „Gida-Tag“ ganztägig einen schwarzen Trauerflor tragen.
    In Gedenken an die in Paris gemeuchelten und um in meiner ignoranten Umgebung ein Zeichen zu setzetn. Ich glaube kaum, das überhaupt einer meiner Kollegen oder sonst wer in meiner Umgebung auf die Idee kommt, warum ich dies tue.
    Das ist auch nachrangig.
    Ich weiß, warum und mein Spiegelbild morgens beim Rasieren weiß es auch.
    Dessen Blicken standzuhalten ist mir wichtiger, als von Leuten verstanden zu werden, die meiner Meinung nach in etwa so selbstständig denken wie vier Meter Feldweg und so unabhängig sind, wie ein Huhn in der Legebatterie.
    Mein aufrichtiges Mitgefühl gilt den Angehörigen der Opfer der europäischen Appeasement-Politik.
    Meine ohnmächtige Wut allen gehirngewaschenen Idioten dieser „Republik“ und mein abgrundtiefe Verachtung den „Journalisten“, die sie dazu gemacht haben.
    Mein flammender Hass jedoch gilt allein allen korankonformen Menschenschlächtern, die wirklich überzeugt sind, sie könnten diesen Krieg auf diese Weise gewinnen.

  8. In Kanada hat jemand 18 Monate Knast verordnet bekommen, weil er den Islam beleidigte in der u bahn. Wäre vielleicht einen Artikel auf PI Wert, habe leider momentan keine Zeit selber was zu schreiben dazu.

    Seht hier:

    for insulting ISLAM on subway
    This is the subway ride that landed Brazau in jail for 18 months, This was written up in the National Post

    Read more at http://www.liveleak.com/view?i=da0_1420688104#s5Pi8h4D0rGe74kd.99

    http://www.liveleak.com/view?i=da0_1420688104

  9. Ich sage immer zu den „Gutmenschen“, denen ich begegne — und das aus eigener Erfahrung, denn ich war auch mal so, bevor ich die weite Welt sehen durfte — wenn man andere Kulturen verstehen lernen will, dann muß man erst mal lernen, ihnen überhaupt zuzuhören, und nicht stur auf seinen eigenen Vorstellungen davon beharren. Das ist manchmal unbequem, weil man Dinge lernt, die einem nicht gefallen. Dieser Sender Al Hayat TV ist so eine Quelle, der man besser zuhören sollte, wenn man etwas über die Realität des Islams lernen will. Wer sich dem verweigert, dem muß man unterstellen, daß ihm seine Phantasien wichtiger sind. Das ist symptomatisch für linke Gesellschaftsklempner, und die sind unser eigentliches Problem noch viel mehr als der faschistische Islam selbst.

  10. 2 Min „… hadithe die zur Tötung aller Kritiker“

    Bukhari Book 59, No. 369 Allah’s Apostle said, „Who is willing to kill [ TÖTEN ] Ka’b bin Al-Ashraf (critical poet) who has hurt [ SCHMERZTE mit Worten ] Allah and His Apostle?“ Thereupon Muhammad bin Maslama got up saying, „O Allah’s Apostle! Would you like that I kill him?“ The Prophet said, „Yes,“ [ Ja ] Muhammad bin Maslama said, „Then allow me to say a (false) thing (i.e. to deceive Kab). „The Prophet said, „You may say it.“ …

  11. Ich fand was Tolles: IHR SEID NICHT CHARLIE ! aus dem Schweizmagazin:

    Grosse Aufmacher in vielen Zeitungen. Journalisten zeigen es auf Plakaten, Verlage titeln damit in ihren Publikationen und TV-Sendeanstalten blenden es als Banner ein „Wir sind Charlie“. Sie machen, was sie immer gemacht haben, sie heucheln, verdrehen und verschweigen. Deshalb ein paar Worte an sie.

    Ihr seid die ewigen Beschwichter, Verschweiger und Vertuscher der Wahrheit und gleichzeitig Förderer solcher grausamen Anschläge. Ihr bereitet diesen muslimischen Attentätern den Weg, indem ihr Euch seit Jahrzehnten gegen Eure Nationalität, Kultur und Religion gestellt und all das geschwächt habt und uns Euren Mulitikultiwahn aufzwingen wollt.

    Ihr seid emsig damit beschäftigt alles zu zerstören und zu vernichten, was zu unseren Nationen und Völkern gehört. Ihr verdrängt, was uns ausmacht und versucht es durch Fremdes zu ersetzen, sei es amerikanisch oder aus einer anderen Kultur. Euer Verhalten in Europa ist bespiellos für die Welt. Auf keinem anderen Kontinent ist die Selbstzerstörung aller nationalen Werte Dank Euch so gross, wie auf dem Europäischen.

    Ihr bekämpft und verleugnet all das, um damit den Medienkonsumenten Sand in die Augen zu streuen über die wahren Verhältnisse auf unseren Strassen. Ihr seid die, die nicht darüber berichten wenn die einheimische Bevölkerung von eben diesen Leuten diskriminiert, rassistisch beleidigt und körperlich angegriffen wird und die Täter verklärt Ihr zu Opfern. Dafür macht Ihr aber die Menschen die für ihr Land, ihr Volk und ihre Nationalität kämpfen zu Nazis und beschuldigt sie der Fremdenfeindlichkeit, nur weil sie den Mut haben den ihr nicht besitzt, nämlich sich zu wehren, dagegen zu protestieren und dagegen aufzustehen.

    Wo sind jetzt Eure Anklagen, dass sich nicht in jeder Stadt der Welt Muslime zusammenfinden, die laut „Stoppt den islamischen Terror“ rufen, anstatt „Allah hu akbar“? Wenn sich von 1,6 Milliarden Muslimen nicht einmal 10.000 von ihnen finden lassen, die an einem Ort öffentlich dagegen protestieren, dann zeigt die überwiegende Mehrheit, dass sie mit der Tat einverstanden ist und sie begrüsst, das ist nun mal die Realität. Ihr macht das, was ihr am besten könnt, ihr schweigt wieder einmal. Stattdessen werdet Ihr verlauten lassen, das hätte ja alles nichts mit dem Islam zu tun oder es waren nur ein paar fanatische Einzeltäter. Ihr rührt lieber dafür die Trommeln, noch hundertausende weitere islamische Flüchtlinge in unsere Länder zu holen, die nächste und übernächste Generation an Glaubenskriegern. Wenn es nach Euch ginge, sollten wir einfach alle so tun als sei der Islam nicht unser Problem. Also einfach noch einmal 20-30 Jahre weitermachen wie bisher und untätig bleiben?

    Zugleich ist Euer Ruf nach Pressefreiheit in diesem Zusammenhang mehr als überflüssig, weil ihr selbst massiv die Meinungsfreiheit und damit das Recht auf freie Meinungsäusserung bekämpft. Ihr habt in der Vergangenheit, gemeinsam mit der Politik und den Eliten, jeden angegriffen und versucht zu diffamieren und in die Ecke der Rechten zu stellen der eine Meinung entgegensetzt zu Eurer geäussert hat, um ihn damit zu vernichten.

    Wir fallen nicht mehr auf Euch herein und niemand glaubt Euch, dass Ihr „Charlie“ seid. Eure Zeit ist endgültig vorbei und das Mainstream-Medienzeitalter habt ihr selbst beerdigt. Ihr habt es nur noch nicht begriffen.

  12. Und unsere „Volksvertreter“ labern noch immer blauäugig-naiv davon, das diese ganze Katastrophe nichts mit dem Islam zu tun hat.

  13. Politiker und Medien,neun-mal-Kluge Experten und Prominente,sie wollen unserem Volk den Kompass verstellen,ihn verjustieren um uns die angeborenen Reflexe zu nehmen,die wir so dringend brauchen.

    So wie schon das Baby instinktiv die Nähe der Mutter sucht,es somit in Schutz kommt,so instinktiv reagiert die Bevölkerung richtig,den Islam als Bedrohung und ablehnenswert einzuordnen.

    Daher versuchen die o.G.,ähnlich des Gender-Wahns,uns der Vernunft zu berauben,den Islam mit klarem Blick zu betrachten.
    Volksverrat ist der richtige Begriff,um dieses Verhalten einzuordnen.

    Schon die unerträgliche Jammerei unmittelbar,der Islam sei nicht für das bestialische Verbrechen verantwortlich zu machen,entlavten die dtsch. Politiker als „Stricher“ dieser Ideologie,ohne ausreichend der Trauer Raum gegeben zu haben.

    Ein bedingungsloses Eintreten für die Pressefreiheit kam eindeutig zu kurz,wichtigeres galt es zu verkünden.

    Tiefste Verachtung sei ihnen gewiß!

  14. #14 Miss (08. Jan 2015 21:16)

    Großartiger Kommentar, hoffentlich lesen das auch die =richigen= Leute. Und ziehen die entsprechenden Konzequenzen!

    Ich bin ganz Ihrer Meinung.

  15. Natürlich will die Journaille „jetzt erst recht“ die Meinungsfreiheit hochhalten, naja, fast:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/klaus-stuttmann-ueber-das-massaker-bei-charlie-hebdo-es-braucht-nur-einen-der-durchbrennt/11204246.html

    Tagesspiegel-Karikaturist Klaus Stuttmann kennt es, wegen Zeichnungen bedroht zu werden. Den Missbrauch von Religion will er weiter kritisieren – aber nicht um jeden Preis, wie er im Interview sagt.

    Herr Stuttmann, ist Ihre Arbeit nach dem Mordanschlag auf die französischen Kollegen noch dieselbe wie zuvor?

    Sie sollte es sein. Aber ich bin mir sicher, dass ich Zeichnungen zum Thema Islam vor dem Herausgeben noch genauer daraufhin prüfe, ob sie zu Eskalation führen oder missbraucht werden können.

    Die rechtgläubigen Terroristen haben gewonnen und die Bundeskanzlerin hat die Debatte um den Islam mehr oder weniger verboten:

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-01/attentat-paris-angela-merkel-schutz

    Die Kanzlerin hat nach dem Anschlag auf “Charlie Hebdo” vor einer allgemeinen Debatte über den Islam gewarnt.

  16. Die Anschläge in dem Cafe in Sydney, in Paris, die sog. „Flüchtlinge“, Asyl :

    Das hängt ja alles einzig und allein ursächlich mit dem Islam zusammen und das vorgespielte Entsetzen und die angebliche Ablehnung der Gewalt glaube ich vielen Muslimen nicht wie o.e. Text beweist.
    Da wird wohl auch viel klammheimliche Freude im Spiel sein wie früher bei den Linken und den Baader-Meinhoff Anschlägen.

    Jedoch wartet man aus taktischen Gründen ab denn z.Zt. weht den Muslimen der Wind ins Gesicht.
    Die Lügenpresse hat ein Problem weil eine „Links“-Zeitung getroffen wurde. Satire ist ja immer links. Trotzdem bin ich ein „Charlie“ aus Mitleid mit den Betroffenen.

    Die Systemlinge von der Mainstreampresse haben ebenfalls ein gewaltiges Problem wenn z.B. offiziel über 80% der Franzosen den Islam als gewalttätig betrachten. Die Zahlen dürften in Deutschland bei den ethnischen Deutschen auch nicht so viel anders sein.

    Jetzt muss man die Stimmung nutzen um dem Volk diese Zusammenhänge zu erklären und Schlussfolgerungen daraus zu ziehen so wie Marine LePen vom FN das macht. Teile der sächs. AfD und die PEGIDA – Bewegung haben dies ebenfalls verstanden. Sogar ein G.Gysi ( der ist ja nicht doof ), der heute meinte daß PEGIDA Auftrieb erhalten würde.
    Wenn Lucke ( und Henkel sowieso ) damit nicht leben können müssen sie sich auf wirtschafts- und währungspolitische Themen zurückziehen oder ganz abtreten ( Henkel ).

    Was ist mit der CSU ? Aus Wildbad Kreuth ( grade von dort !) kamen zu Strauß‘ seiner Zeit noch ganz andere Töne auch wenn das oft nur hohle Phrasen waren.

    Leider bin ich Montag nicht dabei. Ich kann mir nicht schon wieder 2 Tage in der Woche frei nehmen und die Fernbusfahrkarten werden knapper und somit teurer und mit dem Auto ist mir der Trip zu teuer und zu anstrengend.

  17. So . 1 ganzer Tag ist zwischenzeitlich nach dem Anschlag im Namen des Islams vergangenen. Bitte zeigt mir endlich Bilder Quellen in dem sichtbar Distanzierungen unserer gemäßigten Moslems zu erkennen sind. Nicht etwa irgendwelche Gedenkminuten die in geschlossenen Räumlichkeiten wie Moscheen stattfinden sollen sondern sichtbar in der Öffentlichkeit. Ein kleines Häuflein sah ich aus Paris.
    WAR DAS ALES!

  18. #19 david vincent (08. Jan 2015 21:29)
    #14 Miss (08. Jan 2015 21:16)

    Großartiger Kommentar, hoffentlich lesen das auch die =richigen= Leute. Und ziehen die entsprechenden Konzequenzen!

    Ich bin ganz Ihrer Meinung.

    Hach neechen, da fühl‘ ich aber geschmeichelt. 😉
    Es ist eine Kopie aus der Zeitung: Schweizmagazin, die auf einer AfD Seite verlinkt war. Meine Meinung ist es aber auch. Bitte verbreiten, das wäre noch ein Ruf für PEGIDA Freunde: „IHR SEID NICHT CHARLIE !!!

  19. Freilich war der Anschlag islamisch begründet.

    Zeigt mir, wo der friedliche Islam ist. In Nigeria etwa? Oder hat er sich im Iran versteckt? Oder in Saudi-Arabien? Oder gar in Pakistan? Oder in Indonesien, auf Bali vielleicht? Oder hat er sich im Irak oder Syrien verkrochen? Oder vielleicht in Frankreich? Nein, dort auch nicht. Ja wo denn? Sagen Sie es mir bitte, Herr de Maizière!

  20. #24 Schiddi

    nicht vergessen:
    Nicht jeder Moslem ist ein Terrorist.
    Nur die Guten. Und die weniger guten Moslems halten sich verschämt zurück, da sie nicht den Mut aufbrachten. Aber, es gibt sicher ein paar einzelne, die wirklich zu unrecht kritisiert werden. Diese Moslems sind dann aber keine Guten und wollen also nicht im Mittelpunkt stehen.
    Hach, verwirrend – aber auf den 2. Blick ganz klar.

  21. Die Dummbommel von H. Maas meint, das hat alles mit dem I. nix zu tun!
    Der hat wohl jahrelang diesen orientalischen Schwachsinn studiert, um eine solch staatslenkende Äußerung zu tätigen!

  22. Die Bestrafung und die Hinrichtung der Prophetenbeleidiger ist ein fest verankerter Bestandteil der islamischen Lehre und der islamischen Rechtsauffassung und kann so einfach nicht geleugnet werden.
    —————————————————
    Ja, aber der Prophet ist doch ein geisteskrankes Ar***l*ch!

  23. #25 Miss (08. Jan 2015 21:35)

    Naja, AfD, da scheint mir bei dieser Gruppierung auch mehr Schein als Sein zu sein.
    Tut mir leid, für mich eine einzige Opportunistenclique, einmal in den entsprechenden Gremien und Parlamenten reingewählt worden, verhalten sich diese AfD´lers nicht anders als die bereits etablierten Parteien. Für mich unwählbar!

    Und ich dachte schon, daß diese großen Worte von Ihnen selbst sind, schade.

  24. #2 Donar von Asgard
    Vollkommen richtig!
    Nur dazu müssen wir mindestens 51% der Bundestagsselbstbeweihräucherer ins Nirwana schicken, zumindest raus aus Berlin! Wie das noch mit friedlichen Mitteln zu machen sein soll, weiß ich nicht.

    Ich gebe die Hoffnung zwar nie auf, aber teilweise ist es nur noch zum Verzweifeln.

  25. Attentäter in Dorf in Nord-Frankreich gesichtet
    Elite-Polizisten riegeln Waldgebiet ab
    Gebäude umstellt, Spürhunde im Einsatz +++ Puma-Transporthubschrauber überfliegen die Gemeinde Crépy-en-Valois +++ Funde in abgestelltem Fluchtauto: Molotowcocktails und Dschihadisten-Banner +++ Polizei hat zweiten Fluchtwagen aufgespürt
    http://www.bild.de/news/ausland/terroranschlag/paris-der-tag-nach-dem-anschlag-auf-charlie-hebdo-der-liveticker-39243250.bild.html

  26. #30 Athenagoras

    da beleidigst du aber die friedlichen zu Deutschland gehörenden MuslimInnen, die das mit ihren Büchern doch sowieso nicht so genau nehmen (weil sie sie vielleicht auch gar nicht alle lesen können – welch sarrazinöser Gedanke). Die wollen einfach Freitags in der Moschee um die Ecke (und wenn eine Ecke noch keine hat kriegt sie bald eine) den A***h gemeinsam mit ihren Freunden kräftig durchlüften, das ist alles. Gesunde Gruppendynamik sonst gar nichts. Also ganz harmlos – sei dankbar für ein buntes Europa….

  27. Man kann es nicht genug wiederholen: der Islam ist völlig konträr zum westlichen Wertesystem. Unterscheidungen wie Islam – Islamismus vernebelt die Ursache und ist nur für das Vorpreschen des Islam gemacht, um seine etwaigen Widersacher zu täuschen, zu täuschen, zu täuschen! Der Koran ist die geistige Ursache dafür. Hitler kann man auch nicht von „Mein Kampf“ trennen, auch wenn ihn viele nicht gelesen haben. Immer höre ich: „ach, der freundliche Gemüse-oder Dönerhändler an der Ecke, so nett und friedlich!“ Gewiß, das mag sein, aber wenn die große Entscheidung kommt: Scharia oder Demokratie, wer glaubt denn allen Ernstes, dass sie sich für die Demokratie entscheiden? Das wäre tödlich für jeden Moslem! Das ist es, was Pegida u.a. bewegt, die Zeit läuft gegen uns!!

  28. Morgen WDR5 bitte fleißig kommentieren.

    09.20 Uhr WDR 5 – Tagesgespräch
    Mit Randi Crott
    Ihre Meinung: Was darf, was soll Satire?
    Studiogast: Ines Pohl, Chefredakteurin der taz

  29. #9 WutImBauch
    Wir sollten ein Zeichen setzen und alle am Montag nach Dresden fahren.
    —————————
    3,5,9 und Montag werde ich auch zur Nr.12 fahren. 560km Anreise welche es mir allemal Wert sind.

    Ich freue mich wieder darauf.

  30. Eine kurze Recherche über den afrikanischen Staat Mali, solle allen Islamverstehern die Augen öffnen. Der Sudan, Libanon, Somalia, Nigeria führen zu den gleichen Ergebnissen, nämlich haben die Moslem eine bestimmte Anzahl erreicht stellen sie Ansprüche ,werden die erlaubt, geht es schrittweise weiter, bis der Staat islamisch ist. Die(Urbevölkerung) wandert ab, wird verjagt oder versklavt, das Staatssystem geht zu Grunde, die UNO muss her.

  31. Empört Euch!

    „Jetzt wird es langsam Zeit aufzustehen, die Faust aus der Tasche zu nehmen und diesen religiösen Wahnsinn samt seiner Anhänger, Förderer und Komplizen nachhaltig in die Schranken zu weisen. Jetzt wird definitiv Widerstand zur Pflicht!

    Dabei reicht es aber nicht, nur „Lügenpresse, Lügenpresse, auf die Fresse“ zu rufen. Denn es geht um mehr. Es geht im Endeffekt darum, das proislamische Herrschaftskartell zu entmachten, an der Rückkehr in die Machtpositionen zu hindern und die islamische Herrschaftskultur aus Europa und Deutschland zu verbannen.“

    Mehr hier: http://europenews.dk/de/node/88659

  32. Die Worte des Koran hinterfragen

    Wenn jemand überzeugend darlegen kann, dass Attentate wie in Paris oder Sydney nicht im Namen des Islam verübt werden, dann sind das die Muslime selbst. Natürlich gibt es immer wieder die selbstverständliche Distanzierung der Verbandsvertreter. Nötig ist aber eine breite Demonstration der Ablehnung – quasi eine Neuauflage des Aufstandes der Anständigen von Alt-Kanzler Schröder mit einer muslimischen Dominanz.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/anschlag-von-paris-floskeln-helfen-nicht-gegen-angst-vor-dem-islam_id_4390595.html

  33. #33 (ich)
    Nicht Nirwana, besser Wüste.
    Nirwana kann von interessierter Seite zu meinen Ungunsten ausgelegt werden. Man muss auf alles gefasst sein. 😉

    Also : schickt sie bitte lediglich in die Wüste. Dort ist es warm und trocken. Das mögen sie.

  34. UP36 schrieb :
    Das ist es, was Pegida u.a. bewegt, die Zeit läuft gegen uns!!
    ———————————————
    Genau hier liegt das Problem ! Wenn ich mir die hasserfüllten Gesichter der kleinen Migrantenkinder anschaue, in den Kindergärten ( eine Bekannte arbeitet dort und ich fahre sie manchmal hin oder hole sie ab ) oder morgens mit den Schülern im Zug :
    Wie die uns verachten. Unsere Lebensweise, unsere Kultur, unser buckliges, erniedrigendes, unterwürfiges Verhalten denen gegenüber.

    Ich hätte mal große Lust mit gleichgesinnten Deutschen (!!!) im Zug während der Fahrt die neueste Print-Ausgabe von „Charlie“ offen zu lesen anstatt verschämt PI im Smartphone, darauf achtend daß keiner guckt… Mein Job könnte ich dann aber wohl vergessen wenn mich dabei ein Gutmensch erwischen und beim Vorgesetzten verpetzen würde.
    Müsste mich wohl rausreden daß ich die frz. Sprache nicht beherrsche 😉

    In wenigen Jahren sind die kleinen Muslime nämlich an der Macht und machen die Gesetze. Dürfte etwas ungemütlich werden. Die ungesteuerte Zuwanderung ergibt ein noch schrecklicheres Bild der Zukunft.

    Deshalb muss jetzt etwas geschehen und PEGIDA braucht einen politischen demokratischen Arm in den Parlamenten. Die Spaltung der Gesellschaft so wie jetzt in Frankreich kommt doch ohnehin auch nach Deutschland auch wenn Merkel und Co. das nicht sagen ( die wissen das sehr wohl ) bzw. (noch !) verneinen.

  35. Wo bekomme ich noch schnell schwarze Armbindenden für montag her? Hat so etwas ein Bestattungunternehmen im Angebot?

  36. Ich denke, es ist ein ganz wesentlicher Punkt:
    Wie ist der Zusammenhang zwischen Islam und Islamismus?
    Viele Medien, Politiker und Imame haben auch jetzt erzählt: „Islamismus und Terror haben nichts mit dem Islam zu tun.
    Dazu gibt es aber keinerlei wissentschaftlichen Beleg. Dies ist links-Ideologische Gehirnwäsche und Taqiyya.
    Pegida und PI werden beschimpft und Licht wird ausgeschaltet um von obiger Frage abzulenken. Aber das hilft alles nicht: unsere Politiker müssen obiger Frage in die Augen schauen:

    Vermutung: Islam=Islamismus
    Begründung:
    => PM Erdogan: es gibt nur einen Islam…
    => Islamismus=Dschihad und Dschihad=6. Säule vom Islam, also: Islamismus ist 6. Säule vom Islam.
    => Mohammed war ein Islamist und Terrorist und wird von allen (allen) Muslimen als Vorbild verehrt. Also sind alle (alle) Muslime vom Herzen her Islamisten und Terroristen. Wenn sie es nicht wären, warum distanzieren sie sich nicht vom Terroristen Mohammed?
    => Der Islamist Mohammed ist also der Gründer vom Islamismus. Und wer hat den Islam gegründet? :mrgreen:
    => Islam und Islamismus haben die gleiche Vereinssatzung: den Koran.
    => Die Mehrheit der Muslime in Frankreich, England und Deutschland sympathisieren mit der IS !!! Das ist verständlich, wenn man die obigen Punkte verstanden hat. http://www.newsweek.com/16-french-citizens-support-isis-poll-finds-266795 .
    => viele weitere Argumente: http://www.pi-news.net/2013/08/islam-und-islamismus/
    Das hätte allerdings politische Konsequenzen und davor haben unsere Politiker Angst, weil dann die Meinungsterroristen herumschreien. Deshalb lieber Augen zu und Scharia in Deutschland …
    Gut, dass es PI, Pegida und solche wie Stürzenberger gibt, die die Probleme ansprechen.
    Unsere Medien schwätzen viel Dummzeug. Wir sollten sie noch mehr auffordern, zu obigen Aussagen Stellung zu beziehen.

  37. Ein Aufruf an alle Patrioten und Menschen mit Stolz!
    Keinen Döner mehr, kein Gemüse vom Moslem (z.B. Türken), meidet sämtliche geschäftlichen Einrichtungen von Moslems (z.B. Türken) und viele Probleme werden sich auf lange Sicht in Luft auflösen!
    Bitte weitersagen!

  38. Was geschehen wird,wenn der Islam an die Macht kommt,sieht man doch nun daran,was sich zur Zeit in der Türkei abspielt.
    Dieser Erdowahn islamisiert Schritt für Schritt einen Staat,der bei der Gründung durch Atatürk die Trennung von Kirche und Staat proklamiert und fast 100 Jahre danach gelebt hat,wird nun langsam aber stetig zurückgefahren und islamisiert.
    Genau davor haben wir uns mit allen demokratischen Mitteln zu schützen und uns nicht durch die allseits bekannten Lügen und Diffamierungen in unserer Meinungsfreiheit einschränken oder gar einschüchtern zu lassen…
    Dieses war nicht das letzte Massaker,gestern Paris,heute Nigeria und morgen vielleicht schon Karmerun,die ja schon um Hilfe und Schutz gebeten haben.
    Der Terrrorislam gehört zum Islam und zu seiner Durchsetzung,wie einst der Kommunismus,der ebenfalls nach der Weltherrschaft griff.
    Angefangen hat dies alles schon 1977 als der Film
    „Mohamed der Gesandte Gottes“ in den Kinos gezeigt wurde.
    Wikipedia:

    „Die bildliche Darstellung des Propheten Mohammed ist im Islam umstritten und wird zum Teil als verboten angesehen. Deshalb führte die Aufführung des Films zu teilweise heftigen Reaktionen bei Muslimen. So kam es in London zu Demonstrationen durch dort lebende Araber und in Berlin und Hamburg durch Türken, es gab weiterhin Bombendrohungen gegen Kinos, welche den Film zeigten. In Washington D.C. wurden das Rathaus, eine Moschee und ein Gebäude eines jüdischen Ordens durch eine radikale islamische Organisation gestürmt. Mehr als 100 Menschen wurden als Geiseln gehalten und ein Mensch getötet.“

  39. #17 Eurabier

    Auf der Facebookseite von Frau Roth geht´s fast noch zynischer zu.
    https://www.facebook.com/Roth/posts/10152947915610664
    Betroffenheitsblick mit dem Schild „Wir sind Charlie“.
    So ein Heuchlerisches Pack. Das sind doch die ersten die ein solches Magazin in Deutschland als Rechtsradikal, Islamophop ect. bezeichnen würden um es zu verbieten. Widerlich.
    Natürlich wird mit keiner Silbe der Islam als Ursache benannt.

  40. #51 alexandros, keine Mohammed-Karikaturen in USA,
    das finde ich auch heftig. Die Anhänger vom Terroristen Mohammed wollen keine Bilder von ihrem Führer – und die Medien in USA kuschen.
    Mein Vorschlag: alle Verehrer vom Terroristen Mohammed aus dem Land schmeißen, 8-eckig!

  41. #55 Blimpi, angefangen hat dies…
    … vor 1400 Jahren, als der Terrorist Mohammed mit dem Dschihad anfing und dabei die Religion mißbraucht hat für sein krankhaftes Ausleben von Macht, Gewalt und Sex.
    Der Dschihad tobt nun schon seit 1400 Jahren in allen Ländern dieser Welt, bisher 270 Mio. Opfer.
    Dschihad = 1. Weltkrieg

  42. Was wäre, wenn es sich um einen Falsche-Flagge-Anschlag gehandelt hätte?

    Die gelungene Flucht spräche dafür, obwohl die Mörder überwacht und die Redaktion von der Polizei geschützt wurde.

    Warum komme ich darauf?

    Heute um 12.00 Uhr im DLF gehört:

    Stoltenberg: NATO steht fest an der Seite Frankreichs
    http://www.deutschlandfunk.de/nachrichten-sendungen.264.de.html?drn:date=2015-01-08&drn:time=12%3A00

    NATO-Generalsekretär Stoltenberg hat Frankreich die volle Solidarität aller Partner des Militärbündnisses zugesagt.

    Der Anschlag in Paris sei ein Angriff auf unschuldige Menschen, die freie Presse, die Meinungsfreiheit und die freie Gesellschaft, sagte Stoltenberg im bayerischen Wildbad Kreuth.

    Dort war er am Vormittag Gast bei der CSU-Klausur. Er sprach sich für eine engere Zusammenarbeit von Polizei und Geheimdiensten aus. Gefährlich seien vor allem die Kämpfer, die aus Kriegsgebieten in europäische Staaten zurückkämen.

    Was soll die volle Solidarität der NATO nach diesem Anschlag, wo das doch eine Sache der Polizei und nicht des Militärs ist?

    Was meint er mit engerer Zusammenarbeit von Polizei und Geheimdiensten, wo er doch der GS eines Militärbündnisses ist?

    Das läuft darauf hinaus, die Zügel für uns noch mehr anzuziehen!
    Der BW-Einsatz im Inland ist ja schon erlaubt.

    Wenn man die beiden Mörder erschossen hat…. dann ist die Bahn frei…..

  43. #44 Cedrick Winkleburger: Distanzierung der Verbandsvertreter.
    Diese Distanzierung halte ich nur für glaubwürdig, wenn sie sich auch vom Terroristen Mohammed distanzieren.
    Andernfalls ist es Taqiyya, weil sie im Herzen weiterhin den Terroristen Mohammed als Vorbild verehren.

    Das wäre so, wie wenn sich ein Nazi von einem Brandanschlag einer Synagoge „distanziert“, aber weiterhin den Adolf ganz super findet (und als Vorbild verehrt).

  44. # 55 von Politikern gehasster Deutscher
    schrieb :
    ———————————————
    Ein Aufruf an alle Patrioten und Menschen mit Stolz!
    Keinen Döner mehr, kein Gemüse vom Moslem (z.B. Türken), meidet sämtliche geschäftlichen Einrichtungen von Moslems (z.B. Türken)
    ———————————————-
    Und keine Produkte mehr von einer Drogeriekette kaufen, die Islam-Wulff’s Best-Buddy gehört und wo zunehmen Kopfwindeltanten an der Kasse sitzen !
    Man kann auch bei Budni, dm usw. kaufen.

  45. WIR SIND CHARLIE UND IHR NICHT!
    WIR SIND CHARLIE UND IHR NICHT!
    WIR SIND CHARLIE UND IHR NICHT!
    WIR SIND CHARLIE UND IHR NICHT!

  46. #61 Synkope (08. Jan 2015 22:55)

    Selbst die eine Muslima, die bei uns im Haus sehr säkular war, kein Kopftuch, setzt schon eines seit neustem wieder auf, wenn gegenüber die neu zugezogene Windelschnepfe zum Fenster rausschaut. Scheinbar haben die Kinder der Schnepfe gesehen, daß die Mutter ihrer Spielgefährten kein Kopftuch trägt und es rumerzählt, daß XX eine schlechte Muslima sei, weil sie kein Kopftuch trägt. Ist die Schnepfe aber nicht da, ist das Kopftuch weg und alles läuft wieder normal!

    Ich hasse diese gegenseitige Bespitzelung! Ist ja wie bei der Rotzbremsenschnurre, wo jeder jeden verpfiffen hat, der nicht führerkonform war.

  47. @ martin67: Danke, es ist schon sehr merkwürdig, dass zwei Attentäter
    a) überhaubt einen Ausweis zu einem geplanten Attentat mitnehmen und
    b) den dann auch noch im Fluchtwagen „vergessen“!
    Und mal wieder sind es Brüder (wie in Boston..)
    nebst anderen Merkwürdigkeiten, die unstimmig sind (Wissen über Red.konferenz woher?) usw.
    Wie oft habt ihr euren Ausweis im Auto gelassen-mal ehrlich? Ich nämlich noch nie. Wie dumm sind die eigentlich, zu glauben wie wären so dumm, das zu glauben?
    Und mehr als mittlerweile 35 (!) Stunden von über 80.000 ( Achtzigtausend!) Polizisten und Soldaten nicht gefunden werden können…

    PS:
    @ #55 von Politikern gehasster Deutscher:
    Mach ich doch eh schon seit 2 Jahren…

  48. Was passiert eigentlich in Doitsland wenn alle Moslems nach Hause gehen? Es wird keinen Döner mehr geben. Das Gemüse muß man wieder beim Deutschen kaufen und … mehr fällt mir im Moment nicht ein. Das Internet wird auch ohne Islam weiterhin funktionieren und auch der Müll wird immernoch abgeholt. Aber die Kosten für Sozialhilfe und Kindergeld werden ins Bodenlose fallen. Die Gefängnisse werden einen erschreckenden Leerstand melden und viele müssen geschlossen werden. Die Gefahr von Terroranschlägen würde auf 0,0 % fallen. Werden wir die Moslems vermissen? Also ICH nicht.

  49. Die Journalisten der Zeit fürchten sich, weil sie große Fenster haben –

    Wahsinn? Ausgerechnet diese Arschkriecher, die ständig jeden kritischen Kommentar löschen und die, egal wie viele Menschen von Muslimen ermordet haben, immer ganz genau wissen, dass dies alles nichts mit dem Islam zu tun hat?

    Ja, die Journalisten von feigen Medien wie der Zeit werden eines Tages von den Muslimen umgebracht, aber die feigen Mitläufer des Islam, die nicht zu ganz radikal-korangetreuen Muslimen werden wollen, kommen in Europa wohl erst reichlich spät an die Reihe. Zuerst geht es wohl den Mutigen an den Kragen,

    und dann, ja dann liebe Zeit- und andere Islamkriecher, dann seid ihr alleine mit diesen Monstern und mit diesem unheilbaren Aberglauben!

  50. #67 Smile

    Ich schätze mal die beiden Flüchtigen werden sich in einen Wohnwagen gegenseitig erschießen!

  51. An alle vernünftigen, aufgeklärten, freiheitsliebenden Muslime in Deutschland, Europa und der ganzen Welt:

    Bitte sagt euch von dieser menschenverachtenden, brutalen, auf den Koran fußenden Ideologie los.

    Bitte klärt die vielen Mitläufer in Medien und Politik darüber auf, dass der Koran, mit seinen vielen zur Gewalt aufrufenden Suren, die Basis des Islam ist, welche abzuschaffen oder zu reformieren unmöglich ist, da ein Islam ohne Koran und ohne den menschenschinder Mohammed kein Islam mehr ist.

    Vernunft oder Islam,

    jeder muss diese Entscheidung jetzt treffen.

    Bitte vernünftige Muslime, helft mit,
    tretet unseren korrupten, islamkriecherischen Politikern und Medien in den Arsch,
    damit die Freiheit, die auch ihr in unsrem Land genießen dürft, nicht noch weiter zerstört wird.

    Muslime,
    bringt eure Kinder nicht in Koran-Schulen – lasst nicht zu, dass Kinderhirne mit dogmatischem Müll verseucht werden.

    Muslime,
    sagt euch so vom Islam los, so wie sich jeder vernünftige Deutsche nach dem Zweiten Weltkrieg vom Nationalsozialismus losgesagt hat – oder lossagen hätte sollen.

    Alle religiösen Wahnideen, welch Religion auch immer,
    müssen endlich global zu Grabe getragen werden,
    damit nicht noch mehr Opfer religisöer Gewalt beerdigt werden müssen.

  52. #15 Miss (08. Jan 2015 21:16)

    Ganz vielen Dank für diesen tollen Beitrag. Bitte noch verlinken.

  53. 08.01.2015 – 23:01 Uhr
    “”Terror-Experte Peter Neumann warnt:
    „Es wird wieder passieren“

    Generalbundesanwalt (GBA) Harald Range (66):
    „Deutschland ist im Fadenkreuz des dschihadistischen Terrors!”

    Auch Terror-Experte Peter Neumann vom renommierten Londoner King’s College rechnet mit weiteren Attentaten:
    „Der Anschlag von Paris zeigt, dass der islamistische Terror in Europa angekommen ist. Ich bin sicher, dass wir 2015 immer wieder mit Anschlägen einzelner Täter konfrontiert sein werden.“ Deutschland stehe ebenfalls im Fokus der Islamisten.

    Neumann: „Wie groß die radikal-islamistische Szene ist, lässt sich schwer sagen, weil viele Mitglieder unauffällig sind. Der Verfassungsschutz geht von bis zu 2000 potentiell gewaltbereiten Extremisten in Deutschland aus – die lassen sich nicht alle 24 Stunden überwachen.“…

    Zwei Arten von Attentätern

    + Die sogenannten „Rückkehrer“: Radikalisierte Westler, die in Terrorcamps ausgebildet wurden und meist in Syrien Kampferfahrung gesammelt haben. Mit ihren europäischen oder amerikanischen Pässen ist es für die Extremisten leicht, in ihre Heimatländer zurückzureisen – um dort möglicherweise Anschläge zu verüben…

    + Die „einsamen Wölfe“: Radikalisierte Männer und Frauen, die sich meist zwar zu seiner Terrorgruppe zugehörig fühlen, aber eigenständig Anschläge planen. Ein „einsamer Wolf“ (oder Open Source Jihadi) bekommt keine direkten Anweisungen von den Terrornetzwerken, sondern handelt auf eigene Faust. Dadurch ist die Gefahr, die von diesen Einzeltätern ausgeht, kaum einzuschätzen.

    Seit einigen Jahren versucht vor allem al-Qaida die „einsamen Wölfe“ zu mobilisieren. In der neusten Ausgabe ihres „Inspire“-Magazins ruft die Terrorgruppe ihre Sympathisanten auch explizit zu Anschlägen auf öffentlichen Plätzen (New York Times Square, Casinos in Las Vegas, Bahnhöfe) und auf Fluglinien auf. Alarmierend: Die Terroristen nennen sogar konkrete Airlines…

    Für Sicherheitsbehörden sind die „Einsame Wölfe“ der größte Albtraum. „Es gibt keinen wissenschaftlichen Trick, keine klaren Indikatoren, die erkennen lassen, wer zum Attentäter wird und wer nicht“, sagt Peter Neumann…

    Doch nicht nur für al-Qaida sind die „einsamen Wölfe“ attraktiv. Im September forderte ISIS seine Mitglieder weltweit zu Anschlägen auf Europäer und Amerikaner auf.

    „Zerschlagt ihre Köpfe mit einem Stein, schlachtet sie mit einem Messer, überfahrt sie mit einem Auto, werft sie von einem hohen Punkt, erstickt oder vergiftet sie“, sagte ISIS-Sprecher Scheich Abu Mohammed al-Adnani in einer 42 Minuten langen Audiobotschaft.

    Den Europäern drohte er: „Ihr werdet euch nicht einmal in euren Schlafzimmern sicher fühlen. Ihr werdet den Preis zahlen. Wir werden euch in euren Heimatländern attackieren.“…

    Erst vor zwei Wochen hatte ISIS erneut zu Anschlägen in Frankreich aufgerufen, Anhänger der Terrorgruppe bejubelten den jüngsten Anschlag auf „Charlie Hebdo“ unter anderem auf Twitter…

    Außerdem habe sich die Form des Terrors verändert: „Noch vor wenigen Jahren hatten Terrororganisationen wie al-Qaida den ‘Anspruch’, einen Anschlag mit einem Ausmaß von 9/11 oder den U-Bahn-Anschlägen in London zu wiederholen.“…
    (Anm.: …oder Madrid)

    Neumann: „Inzwischen hat sich dieses Denken verändert. Den Extremisten ist klar: Es braucht nur ein Messer, mit dem sie um sich stechen, oder ein Auto, das in eine Menschenmenge rast, um ebenso viel Terror und Panik zu verursachen.””
    http://www.bild.de/politik/ausland/terroranschlag/wird-in-europa-wieder-passieren-39243764.bild.html

    +++

    08.01.2015 – 23:17 Uhr
    “”Neues Droh-Video von ISIS: Diese drei Franzosen wollen den Westen vergiften…

    Falls die Auswanderung nicht möglich sei, dann sei es Pflicht, in Frankreich Dschihad gegen die Ungläubigen zu führen.

    Es sei sehr leicht, die Ungläubigen zu treffen, diese müssten Angst haben, auf den Marktplatz zu gehen. Die Ungläubigen sollten terrorisiert werden, bis sie vor Angst und Horror nicht mehr schlafen könnten.

    Alternativ könne das Essen und Wasser der Ungläubigen vergiftet werden, Gift könne man leicht besorgen, heißt es. Auch stünden Waffen und Autos bereit, um die Ungläubigen anzugreifen.

    Dann noch einmal die explizite Aufforderung: „Tötet sie, spuckt ihnen ins Gesicht und überfahrt sie mit euren Autos!“…

    Aus Frankreich stammen die meisten europäischen ISIS-Kämpfer.””
    http://www.bild.de/politik/ausland/isis/diese-drei-franzosen-wollen-westen-vergiften-38649364.bild.html

  54. #15 Miss

    Toller Bericht, sollte unbedingt bei den nächsten Spaziergängen öffentlich vorgetragen werden.
    Sehr Aussagekräftig und Klar formuliert,
    hervorragend!

  55. @ #60 martin67 (08. Jan 2015 22:52)

    @ #67 Smile (08. Jan 2015 23:11)

    Danke, daß Sie Islam und mörderische Muslime mit Ihrem „False-Flag-Unsinn“ reinwaschen!

    Linke, Mainstreammedien, islamophile Politiker, Muslime und Islamführer sind Ihnen sehr zu Dank verpflichtet. Auch Mondgötze Allah freut sich über Ihr hilfreiches Geschwafel.

    Aber was ist mit dem Koran? Da stehen doch die Kriegsbefehle gegen „Ungläubige“ drin! Vielleicht sollten Sie den Koran auch mal weißwaschen.

    Oder lesen Sie die Facebook-Seite von Jürgen Todenhöfer und seinen islamischen Fans. Dort finden Sie jede Menge Verschwörungstheorien, Amis, Juden, verkleidete Christen, Geheimdienste und Pegida-Anhänger seien die Täter.

    Schreiben und schwafeln Sie, nehmen Sie Islam und Muslime dort in Schutz. Denn Islam ist Frieden, richtige Muslime töten keine Menschen und Dschihadpflicht ist ihnen fremd, gell!

    Auch Aiman Mazyek wird Sie beide mögen…

  56. „Ich bin Charlie“, heften sie sich gerne an die Brust, auch im Fernsehen.
    Nein, seid ihr nicht, denn Charlie hatte Mut und Charakter.
    Wenn ihr Charlie oder wie Charlie sein wollt, so fragt doch mal in euren unseligen Diskussionssendungen diese Vorzeige-Muslime/-innen, welche Suren im Koran sie befolgen und welche nicht, und ob sie den Koran in diesen oder jenen Punkten ablehnen und ob noch ein Muslim ist, wer den Koran in Teilen ablehnt.
    Wer hat den Mut, wer ist wie Charlie ?

    Leere Hosen seid ihr, sagt man in Bayern.

    Mein Respekt euch gegenüber zeigt sich in der Kleinschreibung der Anreden.

  57. @pi und alle

    Waren unsere „lieben“ Politiker schon immer so Charlie freundlich? Haben die in der Vergangenheit mal anders reagiert? Wir sind Islam?
    Mal googeln….

  58. @ #77 lorbas (08. Jan 2015 23:46)

    Ich fürchte, Sie sind auf einen Trick hereingefallen!

    Zwar sagt Redaktionsleiter Carsten Isherwood es nicht wortwörtlich, aber so wie sich die Mainstreammedien bisher verhalten, kann dies nichts anderes bedeuten, als daß die Politiker mehr Sand dem deutschen Volk in die Augen streuen sollen,

    mehr Geschwafel über den so friedlichen Islam, mehr Mulikulti-ist-modern-Geseiere und -aktionen, mehr Filme und Serien über integrierte Muslime und „Heldinnen“, wie Tugce Albayrak.

    Ich höre jedenfalls eine Mahnung an die Politiker heraus, die Propagandamaschinerie und Gehirnwäsche zu befeuern und hochzufahren.

    Tatsächlich gibt es bereits Vorschläge vom Rat für Migration mit Hilfe der Rasseforscherin Naika Foroutan, Xeno- und Islamophilie in den Schullehrplänen zu verankern und zwar ab Grundschule.

    Isherwood fordert die Politiker auf, sie sollen den Deutschen und Muslimen die Angst voreinander nehmen. Auf solche hinterlistigen Schmuseaktionen möchte ich gerne verzichten!

  59. OT!

    Mein kleines „wünsch‘ Dir was“

    Ja, ich sympathisiere mit Pegida und wäre Dresden in der Nähe, ich wäre garantiert dabei. Nein, ich hätte ehrlich gesagt nicht den Arsch in der Hose, mich mit hundert Gleichgesinnten in einer anderen Stadt hinzustellen, wo 5000 Gegendemonstranten nebst einer vom System geduldeten extremistischen und gewaltbereiten Minderheit auf mich mit Steinen und Baseballschlägern wartend hinzustellen. Da bin ich zu ängstlich, ich gestehe! Erst in der Silvesternacht wurde ein Freund von mir alleine durch die Stadt gehend von Linksextremen mit Baseballschlägern ins Koma geschlagen, die Polizei interessiert das nur als Verwaltungsakt, empörungsfrei, mediales Desinteresse…. ist ja nur ein deutscher junger Mann, nichts berichtenswertes dabei.

    Ich habe Angst vor der starken gewaltbereiten und -erhoffenden Linken im Land, die mit Baseballschlägern und Steinen die SA der sozialistsischen Regierenden bilden und Schrecken verbreiten.

    Ich habe Angst vor den Medien, die alles verdrehen, um ihre eigenen unklaren aber garantiert perfiden Ziele zu vermitteln.

    Ich habe Angst vor den pseudointellektuellen Gutmenschen, die sich auf das Land der Dichter und Denker berufen und zeitgleich deren Werke in Neusprech umtexten, damit gefälliger Zeitgeistbrei ohne gesellschaftshistorischen Kontext daraus wird. Von Busch und Goethe bis zu Pipi Langstrumpf und der Augsburger Puppenkiste….

    Auch, nun sind wir beim Thema, habe ich Angst, dass Teile (!!) der muslimischen hiesigen Bevölkerung uns terrorisieren und AUCH die – jetzt grenze ich mich glaube ich zu vielen hier ab – vielen integrierten Muslime terrorisieren, die mit der ganzen Koran-Scheiße so wenig am Hut haben wie 90% der Deutschen mit der Bibel-Scheiße.

    Den integrierten Muslimen, deren Denke keinerlei Platz für „Provokation ihrer Religion“ hat,, die froh sind, wenn ihre Töchter einen guten Mann finden, egal ob Muslim oder Christ. Die keine mittelalterliche Sicht von „Familienehre und deren (Blut)-Rache“ haben, die vielleicht – aber kein MUSS – auch gern mal ein Bierchen mittrinken und auch das Mettbrötchen nicht verschmähen. Denen möchte ich nicht nur die Hand reichen, sondern bei meinem „Wünsch‘ Dir was“ klarmachen, das sie fast noch mehr betroffen sind als die Deutschen. Sie sollen meiner Meinung nach die Flaggen ihrer Herkunftsländer nehmen und bei Pegida mitlaufen und ein herzliches Willkommensein empfinden.

    Das ist meine Wunschvorstellung, eine grooooooße Demonstration die sich gegen die barbarischen mittelalterlichen Vorstellungen des konservativen Islams wendet, der hier mitten in Europa unter Zuhilfenahme der Möglichkeiten des 21. Jahrhunderts sich Rechte erarbeiten möchte (leider auch schon hat), die ihm sogar in vielen islamischen Ländern verweigert werden, aber von schwachsinnigen deutschen und/oder europäischen Gerichten gewährt werden.

    Stellt Euch das vor: Flaggen von Deutschland, der Türkei bis zu Pakistan. Alle geeint in dem Gedanken, dass zu viel Islam gleichbedeutend ist mit Repressalien, Frauenfeindlichkeit, Aggression und letztlich empfindlichem Terror. Diese muslimischen Mitbürger bewegen sich angstfrei, eher noch „angekommen“ in den Pegida Spaziergängen und ihnen ist ein leichtes Schmunzeln beim Anblick auf die ebenfalls hochgehaltenen „Charlie Hebdo“ Karikaturen zu entnehmen.

    Fast möchte ich wetten, das locker die Hälfte unserer muslimischen Mitbürger mit Pegida sympathisieren könnten, denn gerade DIE kennen die Repressalien ihrer eigenen Religion und wissen vielfach die Freiheit bei uns zu schätzen – auch ohne diese Auszunutzen!

    Gelänge das, genau das! Dann wäre den Systemmedien jeglicher Boden entrissen, ach das wäre mir solch eine Freude!

    Gegen Islamismus, gegen besondere Privilegien für Islamkram, gegen kopftuchtragende Lehrerinnen (für mich aber auch gegen Kreuze und anderen Mumpitz in Klassenzimmern), gegen Halalfraß in Kantinen, gegen Frauenfeindlichkeit, für Bildung und Freiheit.
    Und wer Lust hat soll seine Religion so richtig ausüben mit alle Drum und Dran, Feuer, Spucke und Tieropfern, egal ob Islam, Katholik, Evangele oder Jude. Bei sich zu Hause – und nur dort (!!!!) -soll er den imaginären Freunden huldigen, an die er glaubt und den Rest der Menschheit in Ruhe mit dem Mist lassen!

  60. Zur allgemeinen Medienpropaganda ein sehr erhellender und aufklärender Beitrag aus der Kolumne von Herrn Wruck.
    Sozusagen der eigentliche Eintrag bei Wikipedia zur Lügenpresse.

    Die deutschen Medien – ein Trauerspiel

    „Gewiss gibt es auch Beispiele von gutem, fairem Journalismus. Sie können aber den verheerenden Gesamteindruck, den die übliche Mainstream-Publizistik bietet, nicht aufhellen. Denn dieser Journalismus versteht sich offensichtlich als Auftrags- und Kampfpublizistik ohne Rücksicht auf die Wirklichkeit. Er unterwirft sich bedingungslos dem Willen weniger mächtiger Personen und Institutionen. Die Folge sind weitgehend gleichgeschaltete Medien und eine trostlos einförmige Presselandschaft, von der sich das Publikum zu Recht verstärkt abwendet.“

    http://www.die-hannoveraner.org/?page_id=2376

    (Und ich wohne nicht in Hannover)

  61. Unbedingte Leseempfehlung sind die Leserkommentare zu dem unsäglichen Blut-Kommentar von FAZ-Berthold Kohler, ca. 95 Prozent sind PI:

    Anschlag in Paris Blut auf die Mühlen

    In den westlichen Demokratien müssen die Extremisten und Volksverhetzer jeder Couleur von der Nachschubverbindung aus dem politisch gemäßigten Lager abgeschnitten werden. Unbändigen Hass auf die „Lügenpresse“ gibt es auch in Deutschland. (…)

    http://www.faz.net/aktuell/politik/kommentar-zum-anschlag-auf-satiremagazin-charlie-hebdo-13358326.html#lesermeinungen

  62. #89 Miss (09. Jan 2015 07:28)
    „…Gedenkstunde in der Kölner Moschee geworben. Ja, ja, für die Pariser Opfer. “

    um auch mal das tolles „zeichen zu setzen“,
    wuerde ich mir 2x mohammed-zeichnungen
    von charlie hebdo auf a4 ausdrucken,

    und die als zeichen der trauer + erinnerung
    wie ein foto vom gefallenen soldaten
    stehend vor mir halten und zeigen.
    unterm arm geklemmt die „satanischen verse“

    vor der versammelten presse, islamfreunden
    koranisch-unertraeglich lange 30min.
    und ab und zu die schuhsohlen untersuchen
    mettbroetchen mit schweineschmalz essen,
    und meinen schwulen freund kuessen.
    richtung westen, dem satan in amerika.

  63. #89 Miss, Gedenkstunde in der Kölner Moschee. Bluff? JA! Üble Taqiyya!
    Solange Muslime im Herzen den Terroristen und Dschihadist Mohammed als Vorbild verehren,
    solange werden sie sich vom Herzen auch an Terror und Dschihad freuen, wie jetzt bei Charlie Bebdo (oder dem Terror von Boko Haram, IS, …).
    Da können sie mit dem Mund sagen, was sie wollen, es wird Taqiyya rauskommen, egal ob „Gedenkfeier“ in Moschee oder „Friedensdemo“ irgendwo. Besonders pervers finde ich, wenn Muslime dazu Kirchen instrumentalisieren, die sie an anderen Orten abschlachten.
    Nur wenn sich ein Muslime klar vom Terroristen Mohammed distanziert,
    dann nehme ich ihm ab, dass er sich vom heutigen Terror distanziert.

    Eine Distanzierung von Mohammed könnte so lauten:
    Mohammed hat die Religion mißbraucht für sein krankhaftes Ausleben von Gewalt, Macht und Sex.
    Er ist ein Betrüger, Lügner, Vergewaltiger und Massenmörder. Er ist kein Prophet.
    Er hat keine „göttliche“ Legitimation.
    Diese Gewaltsekte hat unendliches Leid gebracht (270 Mio. Tote und dazu ein Vielfaches an Unterdrückung).
    Wenn ein Ex-Muslime dies wirklich begriffen hat, wird er voll Abscheu den Koran und die anderen Gewalt-Schriften öffentlich verbrennen.

  64. Nach dem Anschlag auf das Satiremagazin „Charlie Hebdo“ mahnt der Zentralrat der Muslime, sich mit islamkritischen Karikaturen friedlich auseinanderzusetzen. „Die Auseinandersetzung mit solchen Karikaturen kann nur auf humoristische, auf satirische, auf intellektuelle Weise sein. Eben mit dem Stift und sonst nichts anderes“, sagte der Zentralrats-Vorsitzende Aiman Mazyek am Freitag im ZDF-„Morgenmagazin“. Den Terroristen sei es auch gar nicht um die Satire gegangen. Sie hätten einen Anlass gesucht, um die Gesellschaft zu spalten.

    Quelle unter 08:28 Uhr: Muslime-Zentralrat: Mohammed-Karikaturen gehören zur Pressefreiheit

    Ist schon gut, Herr Mazyek. Setzen sie sich in ein Kasperltheater und erzählen sie diese Beschwichtigungsgeschichten kleinen Kindern.

    Und das Massaker hat nichts mit dem Islam zu tun. Und dass Charlie Hebdo Opfer wurde, war Zufall, oder? Eigentlich wollten die zwei Idioten in eine Bäckerei und Kuchen kaufen.

    Mann, für wie blöd halten Sie uns.

    Die wollten keine Gesellschaft spalten. Sondern genau das ausführen, was laut Islam und wie oben im Video bewiesen, vom Islam gefordert und verlangt wird!

  65. Auf sowas warte ich seit zehn Jahren:

    Die Islamwissenschaftlerin Christine Schirrmacher fordert eine drastische Reform der islamischen Theologie.

    Berlin (dts Nachrichtenagentur) – „So lange die Kampfaufrufe Mohammeds und der Kalifen nicht für alle Zeiten für ungültig erklärt werden, wird der Islam sein Gewaltproblem nicht loswerden“, sagte Schirrmacher der „Rheinischen Post“ (Freitagausgabe). Der politische Islam berufe sich auf die wesentlichen Quellen des Islams, die kein grundsätzliches Verbot von Kriegsführung und Gewalt zur Verteidigung des Islam formulieren, sagte Schirrmacher. „Auch das Vorbild des Propheten Mohammed als Kriegsherrn und das grundsätzliche Gebot, ihn in allem nachzuahmen, ist von der Theologie nie grundsätzlich relativiert worden“, sagte die Islam-Expertin.

    Da spricht mal eine Islam-Expertin, die sich nicht nur so nennt. Ein Grund, warum sie wohl niemals vom politisch korrekten Staatsfunk herangezogen wird.
    Die haben ihre besonderen „Experten“.

Comments are closed.