Wenn der muslimische Mann sich von seiner Ehefrau mit dem dreimaligen Aussprechen der Scheidungsformel scheiden lässt, schreibt das islamische Recht eine merkwürdige, ja menschenverachtende und unmoralische Prozedur vor, um die Geschiedenen wieder zu einander zu führen, falls sie dies wünschen.

Ungeachtet dessen, unter welchen Umständen das Aussprechen der Scheidungsformel stattfand, muss die geschiedene Frau einen anderen Mann heiraten und mit ihm die sexuelle Handlung vollzogen haben, um dann zu ihrem Ex zurückkehren zu dürfen. Voraussetzung, der neue Mann erlaubt und ermöglicht dies.

Sure 2.230:

„Wenn er sich (ein drittes, unwiderrufliches Mal) von ihr scheidet, dann ist sie ihm nicht mehr (als Gattin) erlaubt, bevor sie nicht einen anderen Mann geheiratet hat. Wenn dieser sich von ihr scheidet, so ist es keine Sünde für die beiden, zu einander zurückzukehren…“


(Mehr Videos von Al Hayat TV gibt es auf der Internetseite von islam-analyse.com oder auf der Facebook-Seite, die sich noch über das ein oder andere „gefällt mir“ freut)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

36 KOMMENTARE

  1. Es bestätigt sich immer wieder aufs neue, der Islam ist und bleibt die dümmste, widerwärtigste „Religion“ der Welt!

  2. Jetzt verstehe ich einmal mehr, daß die Moslems in ihrem Leben noch viel mehr Hürden haben zu „intellektuellen Höhen“ zu kommen als bisher von vielen Autoren beschrieben.
    Die sind jeden Tag mit den unsinnigsten Maximen ihrer Religion beschäftigt, hinzu kommt noch ihre Sozialisation, das dauernde Auffrischen dieser religiösen Forderungen in der Moschee; da muß man ja neurotisch werden.
    UND WIR IN EUROPA SIND LÄNGST CO-NEUROTIKER!!!

  3. Es steht also nichts im Wege, die Gattin für eine Kurzzeitehe einem anderen Mann zum Gebrauch zu überlassen und dafür eine Morgengabe zu erhalten. 😉

  4. @#3 Abu Sheitan (31. Jan 2015 10:23)

    Es steht also nichts im Wege, die Gattin für eine Kurzzeitehe einem anderen Mann zum Gebrauch zu überlassen und dafür eine Morgengabe zu erhalten. 😉

    Da hast Du mir eine tolle Idee gegeben, so sind Dreiecksverhältnisse, Partnerwechsel usw. ganz legal!

    Man sollte sich wirklich überlegen, ob man nicht doch Mohammedaner wird!

  5. Hieran sehen wir dass dass der Gott des Korans absolut nichts mit dem biblischen Gott gemeinsam hat.
    Der Koran ist eindeutig vom Teufel, denn der Teufel weiss ganz genau dass sich die Menschen vor dem echten Gott schuldig machen wenn sie danach tun wie der Koran es vorschreibt.
    Denn in der Bibel steht dass ein solches Verhalten dem wahren GOTT sogar eine Greuelsünde ist.

    In 5. Mose 24 ab vers 1 steht geschrieben:

    „1 Wenn jemand ein Weib nimmt und ehelicht sie, und sie nicht Gnade findet vor seinen Augen, weil er etwas schändliches an ihr gefunden hat, so soll er einen Scheidebrief schreiben und ihr in die Hand geben und sie aus seinem Haus entlassen. 2 Wenn sie dann aus seinem Hause gegangen ist und hingeht und wird eines andern Weib, 3 und der andere ihr auch gram wird und einen Scheidebrief schreibt und ihr in die Hand gibt und sie aus seinem Hause läßt, oder so der andere Mann stirbt, der sie zum Weibe genommen hatte: 4 so kann sie ihr erster Mann, der sie entließ, nicht wiederum nehmen, daß sie sein Weib sei, nachdem sie unrein ist, den solches ist ein Greuel vor dem HERRN, auf daß du nicht eine Sünde über das Land bringst, das dir der HERR, dein Gott, zum Erbe gegeben hat.

  6. OT @ Jana83:
    Bitte melde dich bei mir, damit ich dir den Ort des PI-München-Treffens am 4.2. nennen kann. Mit deiner Wissensfülle können wir die Islamabwehr entscheidend voranbringen. Gib mir zwei Erkennungszeichen, damit ich weiß, dass ich mit der “Richtigen” Kontakt habe: Koranfakten@yahoo.com

  7. “ … eine merkwürdige, ja menschenverachtende und unmoralische Prozedur …“

    Mir reicht, um diese Irrlehre komplett abzulehnen, bereits die merkwürdige, ja menschenverachtende und unmoralische Prozedur, einen Menschen bis zur Brust einzugraben, mit einem Tuch zu verhüllen, das sich dann feucht-rot einfärbt, weil diese Mensch mit Steinen beworfen wird, bis er als unkenntliche Fleischmasse verreckt ist.
    Wobei parallel noch nach § 104 des iranischen Strafgesetzes zu beachten ist, dass die Steine nicht so groß sein dürfen, dass sie sofort töten!

    Inszeniert wird dieses menschliche Exkremententum als Happening am Wochenende für die ganze Familie.

    Für mich ist damit bereits der Gipfel der Abartigkeit erreicht.

    Für 101% der Gutmenschen hierzulande bedauerlicherweise nicht, weswegen sie massiv dazu beitragen, dass diese Handhabung sich weiter ausbreiten wird anstatt so rasch wie möglich zu verschwinden, was sich für eine zivilisierte Erdbewohnerschaft ziemen würde.

    Oder kurz:
    Auch Gutmenschentum tötet bestialisch.

  8. Die armen, islamischen Frauen! Soviel Menschen- bzw. Frauenverachtung vonseiten der Männer. Aber auch islamische Männer tun sich nichts Gutes.

    Was wollen sie mit einer Ehefrau im Bett, die völlig teilnahmslos ist und hofft, dass es bald vorbei ist, weil sie den ihr auf den Bauch gebundenen Ehemann nicht mag, nicht riechen kann, sich gar vor dem ekelt?

    Das kann doch selbst für einen islamischen Mann nicht schön sein. Soviel unnötiges Leid. Was tut diese Ideologie ihren Menschen bloß an?

  9. das erste gesetz, das der durchgeknallte mursi in ägypten durch das neugewählte parlament gejagt hat, drehte sich um die frage bis wie lange nach dem ableben einer ehefrau der gute mohammedaner sie noch besteigen darf – das ist so pervers man fasst es nicht….

  10. #12 le waldsterben (31. Jan 2015 11:17)

    „Menschliches Exkremententum“. Gut gesagt. Ein Islamverharmloser, „Kriminalsoziologe Dietrich Oberwittler“, tastet sich da mühsam ran:

    Den Ursprung der „Ehrenmorde“ sieht Oberwittler übrigens in der vorislamischen Zeit: „Die Ursprünge liegen in der Stammeskultur, das ist ein Brauch, der nicht gedeckt ist von der islamischen Scharia.“

    http://www.welt.de/vermischtes/article136953556/Erwuergt-weil-sie-einen-anderen-Mann-heiraten-wollte.html#disqus_thread

    Der Herr Kriminalsoziologe Oberwittler verschweigt allerdings fein, daß die Scharia EXAKT sämtliche Barbareien der „Stammeskultur“ als ewigen Kodex positiv sanktioniert hat.

  11. Frau Merkel hat heute wohl bekräftigt, dass der Islam weiterhin zu Deutschland gehört, der Lslamismus aber nicht. Abgesehen davon, dass sie hiermit sowohl Abdel Samad als auch Erdogan widerspricht, die beide sinnvoll ausführen, dass man das nicht trennen kann, frage ich mich, unter welche Kategorie sie welche Teile des Korans und der Sharia zuordnet und wer, ihrer Ansicht nach, die Kompetenz hat, diese Einteilung vorzunehmen.

  12. Es bestätigt sich immer wieder aufs neue, der Islam ist und bleibt die dümmste, widerwärtigste “Religion” der Welt!
    #1 Zentralrat_der_Oesterreicher (31. Jan 2015 09:54)

    Das hat der alte Schopenhauer sehr ähnlich gesehen:

    Tempel und Kirchen, Pagoden und Moscheen, in allen Landen, aus allen Zeiten, in Pracht und Größe, zeugen vom metaphysischen Bedürfniß des Menschen, welches, stark und unvertilgbar, dem physischen auf dem Fuße folgt. Freilich könnte wer satirisch gelaunt ist hinzufügen, daß dasselbe ein bescheidener Bursche sei, der mit geringer Kost vorlieb nehme.

    An plumpen Fabeln und abgeschmackten Mährchen lässt er sich bisweilen genügen; wenn nur früh genug eingeprägt, sind sie ihm hinlängliche Auslegungen seines Daseyns und Stützen seiner Moralität.

    Man betrachte z.B. den Koran: Dieses schlechte Buch war hinreichend, eine Weltreligion zu begründen, das metaphysische Bedürfnis zahlloser Millionen Menschen seit 1200 Jahren zu befriedigen, die Grundlage ihrer Moral und einer bedeutenden Verachtung des Todes zu werden, wie auch, sie zu blutigen Kriegen und den ausgedehntesten Eroberungen zu begeistern. Wir finden in ihm die traurigste und ärmlichste Gestalt des Theismus.

    Aus: „Die Welt als Wille und Vorstellung“

  13. #1 Zentralrat_der_Oesterreicher (31. Jan 2015 09:54)

    Es bestätigt sich immer wieder aufs neue, der Islam ist und bleibt die dümmste, widerwärtigste “Religion” der Welt!

    Und wie Recht Sie haben!

    Das Wort „Religion“ im Zusammenhang mit Islam muss man unbedingt in Anführungszeichen schreiben, weil der Islam mit einer traditionellen Religion null und nichts zu tun hat.

    Islam ist eine reine politische Ideologie.

    Das Ziel des Islams ist identisch mit dem Ziel des Kommunismus oder des (National-)Sozialismus oder der New Age-Bewegung: die Unterwerfung (Unterwerfung auf arabisch: Islam) und Beherrschung der ganzen Welt, unter einem Führer, der da ist der Antichrist bzw. Satan.

    Jesus Christus ist der Herrscher von einem Reich, das nicht von dieser Welt ist (Jesu Reich ist im Himmel, nicht auf dieser Welt).

    Der Islam ist der Herrscher von einem Reich, das DIESE Welt ist und nur DIESE Welt!

    Jesus Christus hat den Herrscher dieser Welt, den Antichrist oder auch Satan in der Bibel vorausgesagt:

    Jesus Christus: „Derjenige, der nach mir kommt, ist der Antichrist!“

    Und wer kamm nach Jesus Christus? Es war der Islam. Der Islam ist der Antichrist! Die Muttergottes hat dies an viele Seher und Heilige seit Jahrhunderten geoffenbart (z.B. Don Gobbi)

    Einen Arabischen Propheten namens Mohammed wurde 200 Jahre später in der erdichteten Biographe (Sira) rückwärts erfunden.

    Warum?

    Das war notwendig, damit der Islam zu einer eigenen „Religion“ mit eigenem „Propheten“ deklariert werden konnte.

    Auch wollten die Araber ein eigenes „Heiliges“ Buch, das sie den naiven unwissenden Beduinen als das vom Himmel gefallene Wort Allahs angeschwindelt haben.

    Die Wahrheit ist: Der Koran ist bloss eine Kompilation und Auswahl von damaligen häretischen ostsyrischen Predigt-Entwürfen von diversen Häretikern, besonders von den Judeonazaräern, die Jesus Christus nicht als Sohn Gottes anerkannt hatten, sondern ihn bloss als Propheten bezeichnet hatten.

    Am Koran wurden nachweislich mehrere Jahrhundert gebastelt, umgeschrieben, ergänzt, abgeändert, Reihenfolge der Suren geändert, usw.

    Der 1. vollständige Koran, so wir ihn heute in etwa kennen, war ums Jahr 890 vorhanden, nachdem man alle älteren Korane verbrennen liess.

    Die älteste Biograhpie des erfundenen Propheten Mohammed wurde ums Jahr 830 durch Ibn Hisham erstellt.

    http://www.lemessieetsonprophete.com/annexes/Genealogie-Islam-schema_III.PNG

    Achtung: Die älteste Biographie eines erfundenen Arabischen Propheten wurde 200 Jahre nach dessen Tod geschrieben!? Wer Verstand hat, überlege!

    Was mich am meisten erstaunt ist, dass es auch nur ein einziger Mohammedaner gibt auf dieser Erde, der all diese Lügenmärchen nach 1400 Jahren immer noch als die absolute Wahrheit glaubt. Crazy!

    Islam ist von A – Z reine Fiktion und reiner Fake.

    Warum gehen die Mohammedaner nicht zum Origional zurück, zur Bibel und Jesus Christus?

    Wer glaubt und sich taufen lässt, ist gerettet. Wer nicht glaubt ist verdammt.

  14. Wie masochistisch sind wir eigentlich? Sind wir so etwas wie Saurons Ring verfallen? Warum lassen wir uns zwingen, uns mit so einem Scheiß zu befassen, ja ihn wie einen Schatz zu hegen und dabei alle möglichen geistigen Verrenkungen zu unternehmen, nur um seine wahre Natur nicht sehen zu müssen? Wer so einen Dreck glaubt, der soll doch in seiner Wüste vermodern, hier hat er jedenfalls nichts zu suchen! Stattdessen wälzen wir uns in der ideologischen Jauchegrube der Ankömmlinge, als ob wir den Fäulnisfraß und Lausbefall im Pelz geradezu herbeisehnten, anstatt wie jedes Tier mit intakten Instinkten alles zu tun, um ihn loszuwerden. Was ist nur in uns gefahren?

  15. #6 Tedesci (31. Jan 2015 10:34)

    Anderes Thema dennoch wichtig.
    Sollte ein eigenständiger Beitrag hier werden.
    Emirat fördert Anti-?Pegida-?Lobby

    http://www.blauenarzisse.de/index.php/aktuelles/item/5135-emirat-unterstuetzt-anti-pegida-lobby&edit-text=&act=url

    Diese Infos sind nicht ganz neu. Zusätzlich interessant ist, dabei, dass auch das Grönemeyer und Co-Konzert von diesr Seite unterstützt worden ist. Einer der aktiven Kräfte dieses Unternehmens ist nämilch auch Mitglied der Organisation, die das Konzert durchgeführt hat.
    Diese Organisation hat ja mehrfach darauf hingewiesen, dass sie nicht von der Stadt oder vom Land Sachsen unterstützt worden sind. Ich denke, es ist klar, wo die Gagen usw. für das Konzert hergekommen sind.

  16. Dr. Sam und Al Hayat TV sind einfach bereichernd und eine wirkliche und wahrhaftige Bereicherung!Dort trifft dieser Begriff zu!

    Diese Aufklärungsvideos kann man ja im Sexualkundeunterricht und der Sozialkunde zum Bestandteil des Lehrplans machen!Bei Waisen,Halbwaisen mit islamischem Migrationshintergrund sollten diese Videos ebenfalls fester Bestandteil der Schulbildung werden.
    In Gefängnissen dienen die Al-Hayat-Videos ebenfalls zur Entislamisierung und Aufklärung.

  17. Ergänzung zu # 17
    Max Horkheimer hat Schopenhauer gründlich studiert und schreibt in „Zur Kritik der instrumentellen Vernunft“ im Kapitel: „Die Aktualität Schopenhauers“ auf S. 267f:

    Der Islam, den Schopenhauer deshalb haßte, weil er dem kollektiven Fanatismus, der brutalen Positivität unter allen Religionen am weitesten entgegenkam, entspricht dem Erwachen wilder Volksstämmme besser als die Religion des Kreuzes, deren Aufbrüche ihrem Wert und Geist seit jeher zuwider waren.

    Nicht die “Praxis ihrer Bekenner”, nämlich der europäischen Völker, die in der Geschichte ein dunkles Kapitel bildet, sondern die Moral ihrer Lehre ist nach Schopenhauer viel höherer Art als die der übrigen Religionen, die jemals in Europa aufgetreten sind.

    Der Islam hingegen fordert wenig von seinen Bekehrten und ist für die Eroberung. Die Übereinstimmung von Theorie und Praxis überzeugt die Eingeborenen. So wollen endlich auf der Welt Karriere machen.

    (zitiert nach dem werten Mitforisten FrankfurterSchueler)

  18. Liebe deutsche Chicks,
    lasst euch obige Worte zur Warnung gereichen. Wenn euch der aufregende, nach orientalischen Gewürzen duftende Mohammed, mit dem mystischen Duft des Fremden und Unbekannten behaftet, in seinen Bann zieht, euch aus eurem Leben bestehend aus RTL, Dschungelcamp, Bildzeitung und Pommesbude errettet, bedenkt bitte: ihr müsst euch dann den Regeln des Islams basierend auf den Ergüssen eines Kinderschänders, der vor 1400 Jahten lebte, unterwerfen. Und diese Regeln sind wirr. Wirklich wirr.

  19. Wenn er sich (ein drittes, unwiderrufliches Mal) von ihr scheidet, dann ist sie ihm nicht mehr (als Gattin) erlaubt, bevor sie nicht einen anderen Mann geheiratet hat.

    Mal so gesagt: nachdem sie dreimal rausgeschmissen wurde sollte sie sich in der Tat überlegen, es mal mit jemand anderem zu probieren. Es gibt Schlimmeres im Islam.

  20. @@@@@ #1 Zentralrat_der_Oesterreicher (31. Jan 2015 09:54)

    „Es bestätigt sich immer wieder aufs neue, der Islam ist und bleibt die dümmste, widerwärtigste “Religion” der Welt!“

    Islam = Religion? Eher pathologischer Schwachsinn, und kriminell obendrein.

  21. Schön zu wissen aber es wird keinem weiterhelfen!
    Der Islam ist 1000 mal kranker als was da beschrieben wird,

    Nur seine potthässliche gewalttätige Fratze zu zeigen hilft weiter.
    Alles andere ist sinnloses herumgetheorisiere.

  22. #1 Zentralrat_der_Oesterreicher (31. Jan 2015 09:54)
    Es bestätigt sich immer wieder aufs neue, der Islam ist und bleibt die dümmste, widerwärtigste “Religion” der Welt!
    ##########################################

    Nicht die dümmste, aber die von der Natur entfernteste.
    Das hat ein Medium, ( Jane Roberts, in ihrem Buch “ Gespräche mit Seth“ eine Multidimensionale Persönlichkeit, die nicht mehr an Körperliche Formen gebunden ist), geschrieben.

    In ihren Büchern beschreibt sie sämtliche Religionen sehr genau, und ihre Thesen sind bis heute wissenschaftlich unumstößlich.

    Mich wundert nur, das sich über eine Milliarden Menschen von einer Hirngespinstigen Religion ihre Lebensweise vorschreiben lassen.

    Ich nenne so etwas, Massenwahnsinn.

  23. Nun ja, wenn der Mann auf eine Frau scharf ist, wird ihm „von oben“ die Erlaubnis erteilt die Dame, auch gegen ihren Willen, zu nehmen. Was mit Mohammeds neunjähriger „Frau“ recht war, kann dem heutigen gläubigen Mohammedaner nur billig sein.

  24. Wie schafft es eine Muslime Mutter, einen Jungen heranwachsen zu sehen von dem sie ausgehen muss, dass dieser geliebte(?)süße Bengel, sich zu einen Sexuell Abartigen, Frauenhassenden Mann entwickel könnte/wird.

  25. Bei meinem Barte!
    Eine wahrlich vortreffliche Regelung ist das doch.
    Ich weiß nicht,was ihr habt!
    Es ist schwieriger, eine gebrauchte Ware an die Firma zurückzuschicken und den Einkaufspreis rückerstattet zubekommen.

  26. #7 Wotan

    Aber umgekehrt sollte der Sprachnachweis für alle Biodeutschen, die in der Türkei wohnen, eingeführt werden. Dann müsste unsere berufslose dralle IRAN-Reisende mit Wohnsitz in Bodrum auch endlich mal e t w a s lernen!

  27. es ist nicht zu begreifen, warum unsere linken Idioten dem Islam huldigen!
    es ist auch nicht zu begreifen, warum wir Patrioten als die Bösen angesehen werden.

    – die Migrantengewalt ist täglich ersichtlich
    – die linksextreme Gewalt nimmt zu
    – der islamistische Terror breitet sich aus
    – die Flüchtlingsschwemme ist nicht aufzuhalten

    Deutscher Michel aufwachen und auf zu Pegida!
    wir wollen Deutschland friedlich und sicher machen! für unser Land und unsere Werte

  28. Der Islam ist nur eine rein weltliche primitive totalitäre Philosophie. Eine Philosophie, die letztlich nur eine Staatslehre ist: Da Hunde im Islam haram sind, tritt an deren Stelle für den Mann von niederstem Stand als Hausdackel die Ehefrau. Sie ist sein – vom heiligen Koran zugebilligter – Fußabtreter.

    So wie ein Hund, der sein Herrchen beißt und ins Wohnzimmer seinen Haufen setzt, ins Tierheim kommt, gibt es folgerichtig im Koran eine Entsorgeregelung für den Sondermüll unfolgsame Ehefrau.

    Tjaja; warum sind Roth, Merkel,… so versessen in diese totalitäre Ideologie? Innerhalb dieser islamischen Welt würden diese Damen nicht mehr in Hochposition stehen, sondern als Sklavin nur Burka und Peitsche zu erwarten haben?

  29. Islahme Scheidungen sind doch wohl absolute Einzelfälle.

    Meistens werden Frauen einfach unter irgendeinem Vorwand gesteinigt und damit ist das Problem nachhaltig gelöst.

    Wenn Töchter aus der Ehe hervorgegangen sind, haben diese die Nachfolge zur sexuellen Befriedigung des islahmen Herrenmenschen anzutreten, sollten diese sich weigern, ist die „Ehre“ dieses Steinzeitmenschen verletzt und die nächste Steinigung angesagt.

Comments are closed.