Islamkritiker im Westen werden nicht nur diffamiert, verunglimpft und als Rechtsradikale beschimpft, sondern sie müssen oft um ihr Leben fürchten, denn wer sich kritisch über Islam und dessen Propheten äußert, der riskiert schnell sein Leben.

Seit der Entstehung des Islams gibt es eine gnadenlose Jagd auf jene, die den Islam und dessen Prophet kritisieren. Die Liste der Islamkritiker, die Muhammad ermorden ließ, ist groß.

Die Folgen des Aufrufes von Muhammad zum Mord an seine Kritiker sind bis heute zu spüren. Tausende werden verfolgt, diskriminiert und ermordet in den islamischen Ländern. Eine Reihe prominenter Islamkritiker weltweit leben in unmittelbarer Lebensgefahr, einige mussten dafür schon sterben. Spott, Satire, Humor über Muhammad kann die Muftis zum Aussprechen einer Mordfatwa führen.

Viele Muslime sind stolz auf die feigen Attentate ihrer islamischen Geschichte, und zögern nicht, die Islamkritiker zu eliminieren, nach dem Motto „Erledige einen, erziehe den Rest“.


(Mehr Videos von Al Hayat TV gibt es auf der Internetseite von islam-analyse.com oder auf der Facebook-Seite, das sich noch über das ein oder andere „gefällt mir“ freut)

image_pdfimage_print

 

35 KOMMENTARE

  1. Ich wollte gerade dazu einen Artikel schreiben, das hat sich dann von selbst erledit, denn Bario ist absolut Top. Hier das Hadith, ich besitze das Buch, welches zu den drei ältesten Bücher über Mohammed zählt.

    Aus: Ibn Ishaq, Das Leben des Propheten, Tübingen/Basel 1976, S. 218

    “Ibn Chatal besaß zwei Sklavinnen, Fartana und ihre Freundin, die über den Propheten Spottlieder sangen. Mohammed ordnete deshalb an, diese beiden zusammen mit ihrem Besitzer zu töten”.

    Zur Information: Der Autor ist – neben Ibn Hisham – DER klassische Biograph des „Propheten“, geboren 808 in Mekka, gestorben 873 in Bagdad.

  2. Das hängt zum großen Teil auch mit deren weit verbreiteter Dummheit zusammen, denn mit ein wenig Intelligenz wäre man in der Lage zu diskutieren. Aber dieser Kinderf… Mohammed war ja schon strunzdoof und hat das mit dieser Schundlektüre seinen Leuten als Befehl hinterlassen. Wenn Argumente fehlen wird zugeschlagen.

  3. Sehr gute Analyse.

    Herr Prantl, wie willst du es nun relativieren?

    Und wer sich sozial ausgegrenzt fühlt und kein Geld hat, da kann ich noch nachvollziehen, wenn er versucht Geld zu klauen, aber der schreit halt nicht rum „Allah dingsbums“ und mordet Menschen! Der Letztere macht es nur aus religiöser faschistischer Überzeugung um Angst und Schrecken in die Herzen der Ungläubigen zu verbreiten. Damit alle Angst vor seinem Allah und seinen (auch friedlichen) Anhängern bekommen.

    Und wie mir scheint, es wirkt und sie Herr Prantl gehören zu den größten Angsthasen dieser Nation!

  4. Das werden diese dämlichen Politiker auch noch begreifen!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    „Mawlana Mawdudi, ein pakistanischer Vordenker des modernen Dschihad schreibt:

    “Der Islam ist keine normale Religion wie die anderen Religionen der Welt … der Islam ist ein revolutionärer Glaube, der antritt, JEDE von Menschen geschaffene Staatsform zu zerstören.“

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Sure 98, Vers 6: “Siehe die Ungläubigen vom Volk der Schrift (d.h. Juden und Christen) … Sie sind die schlechtesten der Geschöpfe.”

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Der 5. Kalif der Ahmadiyya,Mirza Masrur Ahmad, der von London aus sein Imperium regiert, stellte freudig fest:

    „Allah nutzt das kluge Volk der Deutschen, um den Siegeszug des Islam im ganzen Westen vorzubereiten.“

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Wie haben die Muslime die Ungläubigen zu behandeln?

    Eine der am meisten verehrten Autoritäten des Islams – Sahih Muslim – gibt die Antwort:

    „Du solltest ihnen drei Möglichkeiten lassen: Fordere sie auf, sich zum Islam zu bekennen. Wenn sie sich weigern, zwinge sie, eine Sondersteuer, die Jizya, zu zahlen und sich der islamischen Herrschaft zu unterwerfen. Wenn sie auch das verweigern, dann bringe sie um. (Sahih Muslim (19:4294) )

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Schönes Wochenende…Anal Akbar! 😀

  5. Hier ein Auszug aus einem Telefongespräch mit Cherif Kouachi mit deutscher Übersetzung:

    http://youtu.be/EO35LxWHkrU

    Auch die Kouachi-Brüder haben Kritiker getötet. Cherif Kouachi: „Die, die ihn (Mohammed) beleidigen, da gibt es kein Problem, sie zu töten.

  6. Ihr versteht es einfach nicht!
    Der xte Artikel zum Islam auf PI !
    Die Leute gehn doch nicht auf die Strasse weil in Sure 268 ein Tötungsbefehl steht!
    Die Leute gehn auf die Strasse, weil Ihre Interessen nicht mehr vertreten werden. Die Islamkritik ist doch nur der Tropfen der das Fass zum überlaufen gebracht hat. Pegida ist keine islamkritische Bewegung – Pegida ist eine ARBEITERBEWEGUNG ! Nutzt euren Block ENDLICH dafür das klarzustellen.

    google:
    „Warum PEGIDA siegt und die BRD fallen wird“

  7. Dieser Barino Barsoum kennt sich richtig gut aus im Islam, da gab es schon früher sehr informative Videos von ihm.

  8. Bukhari Book 59, No. 369 Allah’s Apostle said, „Wer ist GEWILLT Ka’b bin Al-Ashraf [ kritischer Poet, Journalist in Zeiten von muh.) ZU TÖTEN who has hurt [ schmerzte NUR MIT SATIRISCHEN WORTEN ] Allah and His Apostle?“ Thereupon Muhammad bin Maslama got up saying, „O Allah’s Apostle! Would you like that I kill him?“ The Prophet said, „Yes,“ Muhammad bin Maslama said, „Then allow me to say a (false) thing (i.e. to deceive [ taqiyyah 3:28, 16:106 ] Kab). „The Prophet said, „You may say it.“ …

    Bundesinnenminister Dr(!!) de maiziere „Islam willkommen, [KUNSTwort:]IslamISMUS(?) nicht.“

  9. Al Hayat TV: Mohammed ließ Kritiker töten
    —————————————————
    Die Kritik der reinen Vernunft (Kant) ist dem Islam völlig fremd – und sie wird dort auch nicht vermisst. Dieses aufklärerische Defizit im Verbund mit dem Gewaltproblem, das dem Islam a priori innewohnt, führt zur Ablehnung demokratischer und freiheitlicher Werte – die im Islam ebenfalls nicht vermisst werden!
    Der Islam ist somit die allergrößte Gefahr für unsere hart erkämpften Freiheitsrechte und den Erhalt der Demokratie. Der Islam ist reine Anarchie, Barbarei, besudelt und beleidigt jede menschliche Intelligenz!

  10. Richtig muss es heißen:

    „Islamkritiker im Westen wie im Osten werden nicht nur diffamiert, verunglimpft und als Rechtsradikale beschimpft, sondern sie müssen oft um ihr Leben fürchten, denn wer die ungeschminkte Wahrheit über Islam und dessen „Propheten“ /Kriegstreiber/Pädophilen/Massenmörder/ äußert, der riskiert schnell sein Leben.“

  11. #7 Schnitzell (11. Jan 2015 15:30)

    Pegida ist eine ARBEITERBEWEGUNG !

    So könnte man es sehen. Hier greift ein Zahnrädchen ins nächste, und das ist gar nicht mal schlecht so.

    Vor zwanzig Jahren war der Islam noch keine gefühlte Gefahr in Deutschland.
    Auch andere Gefahren, die sicher schon existierten, wurden nicht wahrgenommen, Beispiel: Lügenpresse, Beispiel: Verarmung der Bevölkerung, Beispiel: Hartz IV (damals noch Sozialhilfe), Beispiel: Asylantenflut etc.

    Heute wird den meisten Menschen immer mehr bewusst, dass es nur noch bergab geht.

    Deshalb könnte man Pegida als den Beginn einer neuen Arbeiterbewegung sehen.
    Aus dieser Sicht ergibt auch die völlig ausufernde Hetze von Seiten Politik, Presse, Gewerkschaften, Kirchen und diversen Verbänden endlich Sinn.

  12. #7 Schnitzell (11. Jan 2015 15:30)

    PI ist eben (wie es oben so schön steht): „Gegen die Islamisierung Europas“

    Und da wirst du dann jeden Tag, mindestens 3 kritische Artikel mit den Thema Islam erleben!

    Nach so einem einschneidenden islamischen Mordanschlag, dann auch eben mehr!

    Oder mit anderen Worten: „Solange die Kuh noch Milch gibt, wird sie gemolken“ (Dieter Bohlen)

  13. Letztendlich sind diese Diskussionen oder Interpretationen über den Koran oder einzelner Suren und deren Gewichtung Haarspalterei und führen nicht tatsächlich weiter.

    So lange Menschen sich an einem Buch orientieren, welches vor Urzeiten geschrieben wurde, und daraus unkritisch Handlungen ableiten, weil sie vermeintlich göttlichen Ursprungs sind, ist dies ein Zeichen von extremer Dummheit.

    Die Unfähigkeit zu erkennen, dass es nur darum gehen kann, das kurze Leben auf der Erde zu einem angenehmen Aufenthalt aller zu machen und daraus für sich entsprechende Handlungsmaximen abzuleiten (Kant lässt grüßen), lässt keine andere Erklärung zu.

    Die fehlende kosmische Dimension des Korans, die fehlende geistige Tiefe, die andere Religionen ansatzweise haben und die eine gewisse Selbstreflexion des Individuums beinhalten, fehlt diesem Buch völlig.
    Wenn man nicht in der Lage ist, dieses zu erkennen und sich dem Text ergibt, ist man Opfer einer im Grunde zu tiefst inhumanen und pseudo-religiösen Wahnidee geworden.

    Eigenes Nachdenken und Erkennen sind die einzigen Werkzeuge aus dieser Unmündigkeit herauszufinden.

  14. Islam Kritiker im Visier einer bunt faschistischen Propaganda !

    Es ist nicht hinzunehmen das diese Staats TV Moderatoren im Moment der Trauerdemonstrationen ständig Hinweise geben auf Menschen welche diese instrumentalisierte Inszenierung für eine angebliche Pressefreiheit kritisch sehen!

    In Deutschland gibt es keine Pressefreiheit weil alle Presseleute bereits im Dienst des Mainstream Vordenker sind !

    Ich bin nicht bereit Charlie zu sein, weil hier ein großes Theater abläuft um den Start einer organisierten Hetzjagd gegen Menschen vorzubereiten welche dem Islam kritisch gegenüberstehen!

    Streng genommen sind alle die in Frankreich auf der Strasse sind nützliche Idioten … im Besonderen sogar indirekt zu gehörig zu den mordenden Gotteskriegern!

    Es gibt nur einen Islam, ein guter oder schlechter Islam ist Ansichtssache bezogen auf das was islamische Menschen als Bestien auf dieser Erde fertigbringen potenzielle Feinde !

    Gott lass Hirn regnen, denn sie wissen nicht was tun und mit wem sie gehen sollen!

    Mein ganz herzliches Beileid nur für die Angehörigen der Opfer dieser islamischen Gotteskrieger !

  15. #12 Anita Steiner (11. Jan 2015 15:45)

    Berlin – Einer der führenden Köpfe von PEGIDA, Lutz Bachmann,
    stellte einen Strafantrag im Sinne des § 185 wegen Beleidigung.
    Ziel der Anzeige
    ist Cem Özdemir, Vorsitzender der Grünen, berichtet shortnews.de.
    Özdemir habe die Demonstranten der PEGIDA mit “Nazischweine”
    und “komische Mischpoke” beschimpft.

    Dazu folgendes:

    Der „Pro Köln“-Funktionär Jörg Uckermann ist erneut verurteilt worden. Wegen Beleidigung des grünen Bundestagsabgeordneten Volker Beck muss der Kölner Rechtsextreme 2500 Euro zahlen. Der Staatsanwalt hatte eine höhere Strafe gefordert, Uckermanns Verteidiger wollte einen Freispruch.

    Verhandelt wurde der Inhalt von Parolen, die das rechte Ratsmitglied bei einer Demonstration im November 2011 über einen Lautsprecherwagen in Kalk verbreitet hatte. Uckermann hatte Beck, der sich unter den Gegendemonstranten befand und zeitweise versucht hatte, zwischen den Fronten zu vermitteln, als „Gauleiter“ beschimpft. Der rechte Politiker sprach von „grüner SA“ und „Müsli-Nazi“. Das Gericht sah es als unzweifelhaft an, dass Uckermann damit Beck gemeint hat. Der Angeklagte hatte zu seiner Verteidigung gesagt, er habe „in satirischer Form“ die Auseinandersetzung mit dem politischen Gegner gesucht und nicht explizit Volker Beck gemeint.

    Man darf gespannt sein.

  16. Mohammed ließ Kritiker töten, so wie im Namen des Islam auch heute noch Kritiker zu töten sind.

    Dieses Denken steckt in allen mohammedanischen Köpfen tief verankert drin.

    Der freundliche Gemüsehändler von nebenan wird in Wiesbaden vielleicht nicht zum Mörder. Aber wehe, ein Ungläubiger wird an ihm oder gar seiner Religion Kritik üben. Dann ist es aus mit Freundlichkeit.

    Dann folgen mindestens lautstarke Schimpftiraden.

    Das ist die Analogie zum sogenannten Propheten. Auch die Kopftreter lassen sich damit vergleichen.

  17. BEKENNERVIDEO DES SENEGALESEN AUFGETAUCHT

    DER SENEGALESE TRÄGT PALITUCH UND WEISS, er wäre so gerne hell, gell!

    ISLAM – DIE RELIGION FÜR NEIDHAMMEL:
    https://m1.behance.net/rendition/modules/77692085/disp/f706a2e10a2cdc902530047d7093cd89.jpg

    “”Das Video wurde erst nach Coulibalys Tod produziert – es gibt also noch weitere Verbündete, die hinter den Anschlägen auf „Charlie Hebdo“ und den jüdischen Supermarkt stecken…””
    http://www.bild.de/politik/ausland/isis/bekennervideo-coulibaly-aufgetaucht-39288350.bild.html

    NATÜRLICH SIND SOLCHE VIDEOS VOLLER PROPAGANDA,
    der “böse Westen” sei selber schuld, führe hier, da und dort Krieg gegen Muslime.

    Und wenn schon!

    DIE WAHRHEIT:
    “Der Westen” kann machen, was er will, erst wenn er gänzlich islamisiert ist, werden Muslime halbwegs zufrieden sein.

    Denn im Koran stehen Allahs zeitlose Befehle, u.a.:

    9;29
    “Kämpfet wider diejenigen aus dem Volk der Schrift(Juden, Christen), die nicht an Allah und an den Jüngsten Tag glauben und die nicht als unerlaubt erachten, was Allah und Sein Gesandter als unerlaubt erklärt haben, und die nicht dem wahren Bekenntnis(Islam) folgen, bis sie aus freien Stücken den Tribut entrichten und ihre Unterwerfung anerkennen.”

  18. @ #7 Schnitzell (11. Jan 2015 15:30)
    „“Pegida ist eine ARBEITERBEWEGUNG!““

    Was soll Ihr sozialistischer Sermon?
    Wollen Sie Pegida umtaufen?

    Noch bedeutet PEGIDA:
    „Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“

  19. #22 Maria-Bernhardine (11. Jan 2015 16:05)

    Was soll Ihr sozialistischer Sermon?

    So ganz unrecht hat #7 Schnitzell nicht.
    Vielleicht sollten wir das sozialistisch zerschundene Wort „Arbeiterbewegung“ gegen „Volksbewegung“ austauschen.
    Dann wird ein Schuh draus.

  20. A c h t u n g, wichtig:

    Bonn-Bad Godesberg:
    Kirche im Rheinviertel setzt ein Zeichen zum Verständnis salafistischer Mohammedaner

    „Godesberger für ein friedliches Zusammenleben

    Einladung zur Menschenkette am 14. Januar um 20 Uhr

    Alle sind erschüttert über die Attentate in Paris. Auch in Bad Godesberg soll ein wahrnehmbares Zeichen des Mitempfindens und der Toleranz gesetzt werden.

    Die Bezirksbürgermeisterin, der Dechant von Bad Godesberg (Dr. Wolfgang Picken), die Islambeauftragte des Evangelischen Kirchenkreises Bad Godesberg-Voreifel, die marokkanische Moscheegemeinde sowie der interreligiöse Dialogkreis laden am kommenden Mittwoch, dem 14. Januar 2015, also eine Woche nach dem ersten Anschlag in Paris, zu einer Menschenkette ein.

    Sie wird eine symbolische Verbindung zwischen der Moschee auf der Bonnerstraße (salafistische Al-Ansar-Moschee, wo das Steinigen von Frauen gerechtfertigt wird und der Moscheevorsitzende Moussa Acharki noch nie etwas von Christenmorden in islamischen Ländern gehört und das Blutbad am 5. Mai 2012 vor der Fahd-Akademie zu verantworten hat, als PRO NRW die Mohammed-Karikaturen gezeigt hat) und der Marienkirche herstellen. Die Aktion steht unter dem Motto: ‚Godesberger für ein friedliches Zusammenleben‘. Alle sind herzlich zur Teilnahme aufgefordert. Ab 19.30 Uhr versammeln sich alle Bürger, die in Bad Godesberg gemeinsam ein Zeichen setzen wollen, auf den Bürgersteigen entlang der Bonnerstraße und der Burgstraße. Um 20 Uhr wird eine Menschenkette auf der Straße gebildet. Anschließend werden fünf Schweigeminuten gehalten. Die Glocken der Marienkirche beenden die Veranstaltung.“

    http://www.kirche-im-rheinviertel.de/aktuelles/1296-f%C3%BCnf-minuten-f%C3%BCr-toleranz-in-bad-godesberg.html

    Man beachte insbesondere das Foto im Ankündigungstext!

    Kritische Fragen bei Veranstaltungen in dieser Kirchengemeinde sind unerwünscht. Kritiker werden durch die Polizei entfernt bzw. der Stadtteil-Polizist verwehrt ihnen den Zutritt (PI berichtete).

  21. Cem Özdemir auf twitter zur Trauerfeier der ermordeten Mischpoke:

    Bewegend. Franzosen stehen am Wegesrand, klatschen & singen Marseillaise. #JeSuisCharlie #JeSuisAhmed #JeSuisJuif

    https://twitter.com/cem_oezdemir/status/554287849605197824/photo/1

    Fatima übersetzt die Marsellaise:

    Hört ihr auf den Feldern
    Diese wilden Soldaten brüllen?
    Sie kommen bis in eure Arme,
    Um euren Söhnen, euren Gefährtinnen die Kehlen durchzuschneiden.

    Zu den Waffen, Bürger,
    Formt eure Truppen,
    Marschieren wir, marschieren wir!
    Unreines Blut
    Tränke unsere Furchen!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Marseillaise

  22. #13 Anita Steiner (11. Jan 2015 15:45)
    Özdemir stellt sich ein bildungsmässiges Armutszeugnis
    als Politker von den Grünen aus, die sich so gerne als Moralapostel der Rebublick sehen.
    ————————————————-
    Özdemir ist eine von vielen grünlich-peinlichen Witzfiguren – seine dämlichen Koteletten sprechen Bände! 🙂

  23. Also einer der Attentäter Chérif war Sportlehrer,der hätte europaweit und sogar in den USA arbeit finden können(!!!!),oder sich als Ausbildner selbständig machen können!!!

    Aber der Mohammedanismus bestimmt schon ein ganzes Milieu!!!(Koloniebildung).
    Ausserdem waren die beiden Brüder Waisenkinder.Wie kommen die dazu sich als Muslime zu begreifen?Weil sie bei einem Franzosen aufwuchsen der zum Islam konvertiert war!!!

  24. Es muß ein Irrtum vorliegen. Der Münchner Merkur veröffentlichte eine Predigt des heimlichen Münchner Stadtoberhaupts Imam Bajrambejamin Idriz und da heißt es:
    „Wie hätte wohl der Prophet Mohammed auf den Karikaturen-Streit reagiert? Er hätte weder Drohungen ausgesprochen noch hätte er mit Gewalt geantwortet. Er hätte den Menschen, die ein Gewissen besitzen,geraten die Verlagshäuser der Zeitungen, die die Karikaturen veröffentlicht hatten, anstatt zu beschießen, mit Blumen zu bewerfen.“

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=804491812956765&set=a.440519719353978.99480.100001878619444&type=1&theater

  25. Islamkritiker im Westen werden nicht nur diffamiert, verunglimpft und als Rechtsradikale beschimpft, …

    Als „rechtsradikal“® bezeichnet zu werden, ist für mich keine Beschimpfung, sondern eine Würdigung. Die Würdigung, ein aufrechter®, demokratischer Mensch für Recht® und Rechte®, insbesondere Menschenrechte® zu sein.

    Über’s rechte® Stöckchen spring ich schon lagen nicht mehr und die Nazikeule wende ich bei Bedarf selber an.

  26. #32 G.H.Tegetmeyer

    Idriz ist ein notorischer Taqiyyameister. Noch schlimmer, als sein Geistesbruder Mazyek. Aber sein hämisches Grinsen kann er nicht unterdrücken. Das verrät ihn schon rein äußerlich.

  27. #28 Cendrillon

    Total krank!

    Godesberg war einst ne schöne Stadt.

    Jetzt herrscht der Moslemterror.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Bad_Godesberg

    Weiterhin befindet sich im Godesberger Stadtteil Lannesdorf die König-Fahd-Akademie. Sie wird durch Saudi-Arabien finanziert und richtet sich vor allem an muslimische Kinder und Jugendliche, deren Familien sich nur zeitweise in Deutschland aufhalten.

    http://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6nig-Fahd-Akademie

    2010 kaufte das Königreich Saudi-Arabien vom Land Berlin ein passendes Grundstück mit einem Verkehrswert von 3,8 Millionen Euro für 2,9 Millionen Euro.

    Der Nachlass von 900.000 Euro wird mit einer zwanzigjährigen Nutzungsbeschränkung als Schulgrundstück erklärt, die unter anderem eine Nutzung als Moschee ausschließt.

    Der umstrittene Verkauf kam laut Berliner Politikern mit „diplomatischem Druck“ des Außenministeriums zustande.

    http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2004/erste8546.html

    Auch an eine Schließung der König-Fahd-Akademie, wie es beispielsweise der Bund Deutscher Kriminalbeamter fordert, denkt das Ministerium offenbar nicht.

    Google -> Bad Godesberg gewalt

    Wie hoch ist wohl die Moslemdichte im Ortsteil Schweinheim? 🙂

    Have a nice day.

  28. Klasse, das Video. Da sieht man sehr schön, was diese (Möchtegern-) Experten und Imame uns seit Jahren belügen! WAS muß noch kommen, um zu begreifen?
    Allen Spaziergängern einen erfolgreichen,gewaltlosen Tag.

  29. Kaum OT:
    Ja, so sieht es aus Inder sich immer schneller entwickelnden DDR 2,0! öJe grausamer der ISSlam weltweit wütet, umso mehr wird er von den Spinnern der Gutmenshcen schön geredet! Wenngleich die Runde am letzten “Presseclub” insgesamt in dasselbe Horn stieß, traute sich wenigstens Herr Schwennicke vom “Cicero” auszudrücken, dass man aussprechen müsse, dass der ISSlam ein Problem hat, und nicht wie unser (schleimiger) Herr die Misere einfach sagen könne, das habe nichts mit dem ISSlam zu tun!
    Und nun heulen sie auf, die Feiglinge, die sich wegen der Gafahr ISSlamischer Anschläge schon lange nicht mehr trauen, diese Ideologie zu kritisieren und behaupten kackfrech “je suis Charlie”! Nein _sie sind nicht Charlie. Sie sind verlogene Heuchler, die auch künftig aus Angst vor dem doch ach so friedlichen ISSlam – besser aus (begründeter) Furcht vor der angeblich so “friedlichen” Ideologie ISSlam – keine Kasikaturen zeigen und schon gar nichtt den ISSlam kritisieren!
    Und das spricht das ge4amte versammelte Gesocks, das eben die Toten für sich “instrumentalisuert” davon, ausgerechnet diejenige, die schon jahrelang vor den Gefahren warnen, würden dies tun! Einfach nur widerlich!
    Genau deshalb werde ich heute bei der “HAGIDA” (Hannover) dabei sein! Trauer
    über die vielen –
    auch schon in Nigeria umgebrachten Menschen – und Wut über unsere vermeintlichen Gutmenschen” sind eine Mischung die uns alles Recht dazu gibt!

  30. #1 GrundGesetzWatch (11. Jan 2015 15:14)

    Lesen Sie unbedingt das Buch „Good Bye Mohammed“ von Norbert Pressburg (siehe Werbung oben rechts auf dieser Homepage)!

    Wenn Sie dieses Buch gelesen haben, dann schreiben Sie ganz andere Kommentare. Warum?

    Weil es einen sog. Arabischen Propheten mit Namen Mohammed historisch und pysisch gar nie gegeben hat und nie geben konnte.

    Die Videos von Robert Spencer sowie seine Bücher (z.B. „Did Muhammad exist?“) kommen zur gleichen Aussage:

    Es hat nie einen Arabischen Propheten namens Mohammed gegeben.

    Mohammed ist ein reines Phantom und wurde 200 – 300 Jahre nach „seinem Tod“ erfunden, weil die Araber für ihre neue Religion auch einen eigenen Propheten haben mussten, sonst hätten die Beduinen die sog. Islam-Gelehrten ja nur ausgelacht und ausgepfiffen, wenn es keinen Arabischen Propheten gegeben hätte!

    Mohammed war ein Titel (deutsch: Der Gepriesene) und war nie ein Familien-Name oder ein Vorname.

    Der Titel „Mohammed“ hatte z.B. ein Kaiser oder Jesus Christus, aber gewiss nie ein Arabischer Beduine und Kriegstreiber, Massenmörder und Kinderschänder!

    Auch ein Besessener bzw. Spiritist hätte diesen Titel nie bekommen.

    Uebrigens was hat denn der sog. Arabische Prophet prophezeit?

    Im ganzen Koran habe ich keine einzige Prophezeiung gesehen!

    Mohammed ist nur 4 x erwähnt im Koran, davon 3 x als Titel!

    Moses wird weit über 100 x erwähnt. Jesus ebenfalls weit über 100 x! Komisch, nicht?

    Jeder normal denkenende Mensch sagt sich, da stimmt doch was nicht!

    Die Araber checken es aber immer noch nicht, dass sie seit 1’400 Jahren angeschwindelt werden von ihren stolzen Imammen.

    Nach Jesus Christus konnte ja auch theologisch kein Prophet mehr kommen, weil die Offenbarung Gottes mit der Geheimen Offenbarung des Johannes abgeschlossen war.

    Wehe, wer an der Heiligen Schrift etwas ändert oder hinzufügt, wehe…

    Genau das haben die Arabischen Beduinen gemacht, zwecks gewaltsamer Eroberung der ganzen Welt, zum Kriegen, Plündern, Morden, Massakrieren, Kinderschänden, Frauen steinigen, etc.

    Der Islam kann nur der Antichrist sein, der vom Heiligen Evangelisten Johannes genau beschrieben und vorhergesagt wurde.

    Meine Frage an meinen sehr verehrten Herr Baro:

    Wie kann ein Prophet Kritiker ermorden lassen, wenn dieser Prophet eine reine Rückwärts-Erfindung nach ca. 200 Jahren nach seinem angeblichen Tod ist?

    Die Wahrheit über die Fake-Religion Islam muss jetzt gnadenlos auf den Tisch!

    Im Unterbewusstsein wissen die Mohammedaner ganz genau, dass der ganze Islam ein gigantischer Fake ist!

    Nur Jesus Christus ist der wahre Herr, Heiland und Erlöser!

    Keiner kommt an ihm vorbei.

Comments are closed.