Sure 8.60: „Und haltet für sie bereit, was ihr an Kraft und an kampfbereiten Pferden haben könnt, um damit den Feinden Allahs und euren Feinden Angst zu machen, sowie anderen außer ihnen, die ihr nicht kennt…“ Die Hauptstrategie, die die Islamisten überall verfolgen, ist Terror und Schrecken unter den Nicht-Muslimen zu verbreiten. Die Motivation für ihre Terrortaten finden sie in mehreren Suren des Korans. Ihr Ziel ist es, die freie demokratische Welt in Angst und Schrecken zu versetzen. Sie wollen erreichen, dass wir gelähmt von Angst uns nicht mehr trauen, den Islam als menschenverachtende Ideologie zu kritisieren. (Mehr Videos von Al Hayat TV gibt es auf der Internetseite von islam-analyse.com oder auf der Facebook-Seite, das sich noch über das ein oder andere „gefällt mir“ freut)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

57 KOMMENTARE

  1. Wir haben nicht wirklich vor irgendetwas Angst – außer vor uns selbst. Angst davor, was es aus uns (wieder) machen kann, wenn wir gezwungen werden zu kämpfen. Das ist der wahre Feind, den es zu erobern gilt, und der uns endgültig die Identität wegnehmen wird, wenn wir es nicht schaffen. Alles andere folgt daraus.

  2. Alles dummes Zeug. Meine, unsere Führerin befahl uns: „Genau wie der ehem. Bundespräsident Wulff sage auch ich: Der Islam gehört zu Deutschland“

    Aber irgendwie hat sie ihr Handwerk nicht mehr ganz so drauf wie vielleicht zu Ihrer Zeit als FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda.

    Laut einer Umfrage bei T-Online sind aktuell bei immerhin über 140.000 Stimmen 75,3% vollkommen anderer Meinung.

    Finden Sie es gut, dass Kanzlerin Merkel betont, der Islam gehöre zu Deutschland?

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_72532980/volker-kauder-der-islam-gehoert-nicht-zu-deutschland-.html

  3. #1 Direkte Demokratie (17. Jan 2015 14:23)

    Da steht: Warum Muslime jetzt ihr Religion erneuern müssen.

    Sie müssen ihr Religion nicht erneuern. Sie müssen zum wahren Christentum konvertieren. Das Christentum weit jenseits von Käsmann, der katholischen Laienbewegung, oder der Administration des Kölner Doms, erst recht nicht das der amerikanischen Fundamentalisten.

  4. Die Hauptstrategie, die die Islamisten überall verfolgen, ist Terror und Schrecken unter den Nicht-Muslimen zu verbreiten.
    ———————————————–

    Freundlichst unterstützt vom Feind im Inneren,
    den Lügen-,Hetz- und Hassmedien, Islamhörigen Politikern und Gehirngekärcherten Kirchenfuzzis.

  5. #4 schmibrn (17. Jan 2015 14:31)
    Alles dummes Zeug. Meine, unsere Führerin befahl uns: “Genau wie der ehem. Bundespräsident Wulff sage auch ich: Der Islam gehört zu Deutschland”

    Aber irgendwie hat sie ihr Handwerk nicht mehr ganz so drauf wie vielleicht zu Ihrer Zeit als FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda.

    Laut einer Umfrage bei T-Online sind aktuell bei immerhin über 140.000 Stimmen 75,3% vollkommen anderer Meinung.
    ____________________________________

    Umfrage
    Finden Sie es gut, dass Kanzlerin Merkel betont, der Islam gehöre zu Deutschland?

    Es haben 150087 Besucher abgestimmt.
    Ja

    73.7% (110617 Stimmen)
    *******************************
    Nein

    25.5% (38332 Stimmen)
    *********************************
    Ich bin nicht sicher

    0.8% (1138 Stimmen)
    Vielen Dank für die Teilnahme.*
    __________________________________________

    Ich finde dieses Ergebnis eher ERSCHRECKEND! Oder verstehe ich da jetzt etwas falsch???

  6. Mir machen Attentate nicht die größte Angst,es sterben in Deutschland mehr Menschen an der Grippe,als Weltweit am Terror.
    Mir macht die Arschkriecherei und und die pol. Untätigkeit Angst.
    Es muss rigoros auf der Grundlage des Rechtsstaates gehandelt und geahndet werden und wenn Gesetze nicht ausreichen oder es Gesetzeslücken gibt,müssen diese geschlossen werden.Der Islam darf nicht politisiert werden,er darf nicht unsere Werte und das Rechstssystem beinflussen..
    Kurz gesagt,Raus mit den Straffälig gewordenen,Radikalen und Hasspredigern,den Integrationsunwilligen,damit irgendwann Ruhe einkehrt und die,die sich hier integriert haben und die Greueltaten der Radikalen ablehnen auch als das anerkannt werden können,zu dem was sie sich oftmals auch wünschen,nämlich einfache Mitbürger…

  7. @ #11 FanvonMichaelS.
    Nein, sie sind tatsächlich einer der wenigen der die Abstimmung richtig gelesen hat. Das inkludiert mich übrigens auch.

  8. http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_72530894/-charlie-hebdo-vier-tote-im-niger-nach-neuer-mohammed-karikatur.html

    Die Entrüstung über die Mohammed-Karikatur in der neusten Ausgabe von „Charlie Hebdo“ entlädt sich in nackter Gewalt, wie hier in Zinder im Niger. (Quelle: AFP)

    Die Wut über die Mohammed-Karikatur in der jüngsten „Charlie-Hebdo“-Ausgabe hat sich nach den Freitagsgebeten vielfach in Gewalt entladen. In Zinder in Niger wurden nach Angaben des Innenministeriums mindestens vier Menschen getötet und 45 weitere verletzt, als hunderte aufgebrachte Muslime das französische Kulturzentrum und drei Kirchen in der zweitgrößten Stadt des Landes in Brand steckten. Von Pakistan bis nach Westafrika entlud sich die Gewalt entrüsteter gläubiger Muslime, die sich mit den Pariser Attentätern solidarisierten.
    __________________________________

    DAS IST DER FRIEDLICHE, TOLERANTE ISLAM, meine Herrschaften in BÜRLÜN!!

  9. #9 BePe (17. Jan 2015 14:45)

    Über den somalischen Axtkiller, der in einem finnischen Pub in Oulu zwei Finnen schlachten ging, habe ich heute morgen auch zum erstenmal über thereligionofpeace gelesen. Nachdem die Polizei den Typen nach einem Tag in seiner Wohnung aufspürte (er war Asylbewerber mit Duldung), ging er sofort und tollwütig mit der Axt auf sie los. Ein Polizeibeamter überlebte den schädelspaltenden Hieb nur dank seines Helms.

    Die Polizei hat den Somalier dann erschossen. Gut so!

    https://www.google.de/#q=somali+kills+two+oulu

    Unterdessen wird die Berichterstattung über den in DD ermordeten Eritreer immer tränendrüsiger und sebnitzartiger. Interessant übrigens, wer von seiner Sippe schon alles hier in Deutschland ist. Und sein Bruder ist vor Libyen mit einem Negerlandungsboot ertrunken.

    https://mopo24.de/#!nachrichten/khalid-bitteres-leben-in-dresden-3886

  10. „Wenn die Deutschen zusammenhalten, schlagen sie den Teufel aus der Hölle“
    (Bismarck)

    Die Satansfratze des „friedlichen“ ISSlam hat sich bereits aus der Hölle locken lassen ( mit ein paar Karikaturen 😉 )
    Jetzt muss auch das letzte Kopftuch so langsam erkennen, wen oder was es da anbetet…., oder den Satanskult dort betreiben, wo er herkommt.

    Europa muss , wie Wilders bereits gesagt hat „deislamisiert“ werden, und gerade jetzt versucht man, die „ungezogenen“ Bürger, die nicht auf Mutti hören wollen, mit Angst von den Strassen zu kriegen.
    Viele Menschen damals 89 in der DDR hatten auch Angst, ….

  11. @ #11 FanvonMichaelS.:

    Ich sag ja, Stockholm-Syndrom. Die Zustimmung zur These, dass der Islam zu Deutschland gehört, dürfte noch nie so hoch gewesen sein.
    Der Terror tut seine Wirkung.

  12. Nur so ein kleiner Vers aus dem Q’ran:

    Zu kämpfen ist euch (Muslimen) vorgeschrieben, auch wenn es euch widerwärtig ist. Doch es mag sein, dass euch etwas widerwärtig ist, was gut für euch ist, und es mag sein, dass euch etwas lieb ist, was übel für euch ist.“ (Surah Al-Baqara 2:216)

    Kampf, ob bewaffnet oder nicht, gehört zum Islam.

  13. Fast immer sind erstochene Asylanten Opfer von anderen Asylanten:

    https://aron2201sperber.wordpress.com/2015/01/17/asylant-von-pegida-erstochen/

    Das Zeitfenster bis zur Aufklärung der Tat wird trotzdem ausgenützt, um Stimmung gegen Pegida zu machen.

    Falls es sich beim Täter dann doch um einen Asylanten handelt, hat man sich eben geirrt.

    Falls es jedoch ein Pegida-Sympathisant war, wird man alle Pegida-Sympathisanten mit-verurteilen.

    Dass man nicht alle Angehörigen einer zu 99 % friedlichen Gruppe für die Gewalt einzelner verantwortlich machen dürfe, gilt nämlich nur für den Islam, aber nicht für Islam-Gegner.

  14. 8:60 „Against them make ready your strength to the utmost of your power, INCLUDING STEEDS OF WAR [ Barino: kampfbereiten Pferden — heute: Kalaschnikows ], to strike TERROR into (the hearts of) the enemies, of Allah [ UNgläubige 8:59 ] and your enemies, and others besides, whom ye may not know, but whom Allah doth know. Whatever ye shall spend in the cause of Allah, shall be repaid unto you, and ye shall not be treated unjustly.“

  15. NZZ-Interview mit Pascal Bruckner (franz. Schriftsteller, Philosoph, Islamkritiker):

    Wir sind im Krieg. Frankreich so gut wie Deutschland, England und die anderen europäischen Länder. Uns hat die erste grosse Attacke getroffen, laut Spezialisten könnte Deutschland folgen, wo die Jihadisten sehr stark vertreten sind. (…)

    In einem Interview mit «Le Figaro», das noch am 7. Januar online erschien, sagen Sie: «Dass wir den radikalen Islam in diesem Ausmass zuliessen, macht uns zu Mittätern.» – Wer ist «wir»?

    Wir, das sind die Zuständigen in Frankreich, rechte und linke Regierungen, jener Teil der Intelligenzia, die den Jihadismus gern als Phantasma abtat oder als Ausnahmeerscheinung einstufte, die streng vom Islam zu trennen sei. Ernst nahmen die Sache ausser den Geheimdiensten nur die Islam-Spezialisten, insbesondere Gilles Kepel und Jean-Pierre Filiu. Beide sagen, das sei bloss der Anfang und wir könnten uns gar nicht vorstellen, was noch auf uns zukommt. Das heisst: Man ging zu lax um mit dem Phänomen. Man wollte die Realität nicht wahrhaben. Erst jetzt wacht François Hollande langsam auf. Manuel Valls hingegen, sein Premier, macht sich keine Illusionen. Er ist der eigentliche Staatschef. Während Hollande Reden hält, regiert er. (…)

    Was die Meinungsfreiheit angeht, nehmen Sie als Befürworter eine unmissverständliche Position ein. Befürchten Sie keine Einschränkungen?

    Doch, meiner Meinung nach ist Schluss mit Karikaturen. Man darf sich über Jesus, Buddha, Moses, den Papst lustig machen, nur nicht über Mohammed. Ich glaube, sie haben gewonnen. Wer jetzt noch Karikaturen veröffentlicht, hat mit einer Kugel zu rechnen. Viele stehen ohnehin schon unter Personenschutz. Die Meinungsfreiheit wird sich verringern. Dieudonné ist ein Beispiel: Er war von der Oberfläche verschwunden, bis er sich auf Facebook mit «Je me sens Charlie Coulibaly» wieder meldete – weshalb der Innenminister umgehend rechtliche Konsequenzen ankündigte. Lächerlich! Und für Dieudonné eine Reklame.

    http://www.nzz.ch/feuilleton/zivilisation-und-barbarei-hand-in-hand-1.18461947

  16. #18 Maethor (17. Jan 2015 15:01)
    @ #11 FanvonMichaelS.:

    Ich sag ja, Stockholm-Syndrom. Die Zustimmung zur These, dass der Islam zu Deutschland gehört, dürfte noch nie so hoch gewesen sein.
    Der Terror tut seine Wirkung.
    ___________________

    Ich glaube das Ergebnis dieser „Umfrage“ NICHT!
    Dieses „Ergebnis“ passt nicht zu Umfragen des gleichen Themas bei SAT1, Kabel Videotext u.s.w. Und die sind kostenpflichtig.
    Da wird wohl ganz kräftig beschixxen.

  17. #16 Babieca

    Ich hoffe die klären den Mord möglichst schnell auf. Wenn das ungeklärt bleibt, wird das automatisch unter Nazi-Mord verbucht.

    Mich würde mal die Reaktionen interessieren, sollte sich herausstellen, der Mann wurde von einem Drogendealer, anderen Asylanten oder gar den eignenen WG-Partnern getötet. Dann wird man das wahrscheinlich einfach nicht glauben wollen oder den Fall nie wieder erwähnen. Eine Entschuldigung für die vorschnellen Verdächtigungen würde es natürlich auch nicht geben, genau wie in all den anderen ähnlichen Fällen.

  18. #3 Religion_ist_ein_Gendefekt (17. Jan 2015 14:30)
    Wir haben nicht wirklich vor irgendetwas Angst – außer vor uns selbst. Angst davor, was es aus uns (wieder) machen kann, wenn wir gezwungen werden zu kämpfen. Das ist der wahre Feind, den es zu erobern gilt, und der uns endgültig die Identität wegnehmen wird, wenn wir es nicht schaffen. Alles andere folgt daraus.
    ——————————

    Sehr schön geschrieben.
    Es geht um unsere Identität in wahrer Freiheit.

    Ich möchte Sie nicht bekehren, das ist nicht notwendig, also bitte nicht falsch verstehen.

    Meine Frau behauptet, dass sie sich keinen größeren Atheisten vorstellen könne als mich. Für sie habe ich keinerlei Glauben, was wohl stimmen mag. Und dennoch war Religion immer mein Thema, besonders das Alte Testament.
    Für mich ist das Alte und das Neue Testament ein Mythos, doch längst ist das Wort Mythos für mich nicht mehr negativ besetzt, ganz im Gegenteil.
    Der Koran ist eben kein Mythos, das ist der gewaltige, der galaktische Unterschied zum „wahren“ Christentum und zum „wahren“ Judentum.
    Das Judentum verheißt die Freiheit für das Volk Israel, das Christentum weitet das nur auf alle Menschen aus. Es baut auf dem Judentum auf, was nicht zu bestreiten ist.
    Der Koran ist eine Ideologie, die die Zustände wiederherstellen will, wegen denen das Alte Testament entstand, der Mythos sich heran bildete, und das ist allein die Unterdrückung des Menschen durch den Menschen. Nicht umsonst bedeutet „Islam“ „Unterwerfung“ oder anders „Hingabe“. Hiob, der im Zweifel hin und her geworfen wird, ist der eigentliche Prototyp des Juden oder wahren Christen.
    Allah ist im Sinne des AT ein widerlicher Götze. Die zehn Gebote beginnen mit dem Satz: Ich bin der Herr dein Gott, der dich geführt hat aus Ägypten, dem Sklavenhaus.
    Der Koran ist die Ideologie des forderasiatischen (kein Schreibfehler) Sklavenhauses i.S. des Alten Testamentes.
    Das Judentum verschmolz im Cristentum mit dem Römertum. Nicht umsonst ist Rom noch die Hauptstadt des Katholizismus.
    Im besetzten Nordeuropa amalgamierte das römisch gewordene Christentum mit der Religion des Nordens und verlor mehr oder weniger langsam seinen befreienden Charakter.
    Luther suchte dann die Rückbesinnung auf die Schrift, was scheiterte, weil er sich zu schnell mit der Macht arrangierte. Thomas Münzer, der das Desaster wahrnahm, scheiterte total, nicht zuletzt wegen Luther. Der Protestantismus käsmannisierte dann allmählich immer mehr ins Unerträgliche.
    Im nachchristlichen Europa des 19 JH suchten die Rechten permanent nach einer germanischen Ursprungsreligion des Nordens und greifen sowas von ins Klo. Die Nazis mit Himmler waren dabei die Übelsten. Der von ihnen ausgegrabene Mythos beruht auf reinen Hirngespinnsten.
    Dennoch gibt es Schnittmengen der wahren Mythen, jedenfalls zwischen Judentum, Christentum, Hinduismus, Buddhismus und dem chinesischen Taoismus bzw. Konfuzianismus oder den griechischen Mythen bzw. Philosophie.
    „religere“ heißt „rückbesinnen“ und nichts ist dringender angesagt.

    Wir müssen uns dringen rückbesinnen (religere) auf die Prophetie der Freiheit eines Propheten wie Jesaja.
    Jesaja gegen Mohammed, das ist die Herausforderung unserer Zeit.
    Der Monotheismus hat zwei Seiten eine helle, die es wieder zu finden gilt und eine finstere, das ist eindeutig der Islam.

    Irgendwann wird das Licht wieder über die Finsternis siegen, da kann die katholische Kirche ihre Tempel noch so verdunkeln.

  19. OT

    In Chemnitz bietet das versammelte Linksspektrum heute wieder alle drei Gehirnzellen auf, um irgendein dummes Zeug zu erzählen. Ganz besonders dämlich: Die ominösen „NSU-Morde“ werden als gerichtsfeste Fakten dargestellt:

    Auf einem 25 Meter langen Plakat zeigen die Demonstranten am Johannisplatz eine Liste aller zehn Morde, 15 Raubüberfälle und drei Bombenanschlägen der rechten Terrorzelle NSU.

    Ebenfalls dummes Zeug:

    Volkmar Zschocke (45, Grüne) lobt in seiner Rede, dass so viele Chemnitzer da sind, um Gesicht gegen Rassismus zu zeigen. Ausländer würden von den Islamisierungskritikern zu Sündenböcken für andere Probleme gemacht.

    Nein. Nicht „Ausländer“, Zschocke. Lern‘ mal differenzieren. Und lern‘ mal lesen. Und hör mal mit dem dummen, bei Linken so beliebten Sündenbockgesabbel auf.

    https://mopo24.de/#!nachrichten/liveticker-zu-den-demos-in-chemnitz-3891

  20. #25 Babieca (17. Jan 2015 15:27)

    Ich bleibe dabei:
    Egal ob die beiden Uwes die Taten begangen haben oder nicht, es waren wahrscheinlich Auftragsmorde der türkisch-arabischen Mafia, zur Eintreibung von Kohle bzw. Exempel, weil die kleinen Krauter von Migranten sich ausklinken wollten. Die Nagelbombengeschichte in Köln passt auch sehr gut dazu.
    Der Verfassungsschutz wußte bald Bescheid und deckte die Taten, siehe Kassel.

  21. Kann irgendwer mal dem Lucke Al Hayat TV zeigen, damit dieser endlich aufhört so selten naives und dämliches Zeug über friedlichen Islam zu faseln. Das nervt nämlich gewaltig und ist faktisch auch ein gewaltiger Bremsklotz der Islamaufklärung innerhalb der AfD!!!

  22. #28 FrankfurterSchueler (17. Jan 2015 15:36)
    „Der Verfassungsschutz wusste bald Bescheid und deckte die Taten, siehe Kassel.“

    Sollte es nicht heißen:
    Der Verfassungsschutz begleitete die Taten und beschützte die Täter?
    Bei der Ermordung des Internet-Cafe-Betreibers war ein Verfassungsschützer anwesen, will allerdings den Mord nicht bemerkt haben.
    😈

  23. #30 pippo kurzstrumpf der erste (17. Jan 2015 15:38)
    „Kann irgendwer mal dem Lucke Al Hayat TV zeigen…“

    Lucke weiß Bescheid, Merkel weiß Bescheid.
    Alle wissen Bescheid.
    Obwohl sie die Wahrheit wissen, verbreiten sie die Unwahrheit.

  24. #23 Rabenatz (17. Jan 2015 15:19)

    Sehe ich auch so. Übrigens ist ein neuer Zentralrat aufgetaucht: Der „Zentralrat der afrikanischen Gemeinde in Deutschland“.

    Hier erwähnt, springt just jetzt und heute in Dresden rum:

    http://www.sz-online.de/nachrichten/dresdner-gedenken-totem-asylbewerber-3017555.html

    Das ist der Laden:

    Der Zentralrat der afrikanischen Gemeinde in Deutschland hat vor allem die Aufgabe, die politischen und soziokulturellen Belange von Menschen mit afrikanischem Hintergrund nach Außen zu vertreten.

    http://www.zentralrat-afrikagemeinde.de/der-zentralrat/

    Also Extrawürste braten und alles tun, damit Neger aus allen 55 Staaten

    http:// de. wikipedia. org/wiki/Liste_der_Staaten_Afrikas

    und tausenden Stämmen des Riesenkontinents Afrika ihre Negersitten im winzigen Deutschland beibehalten.

  25. #28 FrankfurterSchueler (17. Jan 2015 15:36)

    Exakt so, ist auch meine Einschätzung. Und da bei den Döner-Morden von Anfang an deutsche Kripo-Beamte eng mit der türkischen Polizei, türkischen Ermittlern und türkischen Behörden zusammenarbeiteten, dann aber alles schlagartig abgewürgt wurde, als immer mehr unangenehme Fakten und Türkei-Spuren auftauchten, nur um das dann alles Hals über Kopf zwei erschossenen kleinen Bankräubern anzudichten (plus Kiesewetter-Mord plus Keupstraßen-Bombe), war von Anfang an absurd hoch 28.

    Die von Fatalist veröffentlichten Akten bestätigen das; und die kennt hier hoffentlich jeder.

  26. 21 Maethor
    Ernst nahmen die Sache ausser den Geheimdiensten nur die Islam-Spezialisten, insbesondere Gilles Kepel und Jean-Pierre Filiu. Beide sagen, das sei bloss der Anfang und wir könnten uns gar nicht vorstellen, was noch auf uns zukommt. Das heisst: Man ging zu lax um mit dem Phänomen.
    ————————————————–
    Ja, das sehe ich auch so, dass das alles erst der Anfang ist. Ich frage mich nur, was TV-Fratzen wie Maischberger, Will, Gerster (diese angemalte Mumie), Kleber, Friedman, Slomka, Jauche, Kerner, Seibert et al. sagen werden, wenn es erst bei uns einmal so richtig bereichernd knallt? Und wohin werden sie dann flüchten? 🙂

  27. #16 Babieca
    „sebnitzartiger“ …klasse, musste laut lachen…
    #35 Babieca
    “Zentralrat der afrikanischen Gemeinde“
    Den Sch…. gibs ja wirklich, dachte erst, es sei einer Deiner grandiosen Wortschöpfungen. Naja, die Realität übertrifft schon manchmal unsere Phantasien

  28. Die mit den Stimmen für unsere Supermutti sind die die bei NUHR noch geklatscht haben,und der Kaauuuder der will doch wohl nicht schon vorfühlen und beim nächsten mal Kanzler werden ?

  29. #32 Abu Sheitan (17. Jan 2015 15:44)
    #30 pippo kurzstrumpf der erste (17. Jan 2015 15:38)
    “Kann irgendwer mal dem Lucke Al Hayat TV zeigen…”

    Lucke weiß Bescheid, Merkel weiß Bescheid.
    Alle wissen Bescheid.
    Obwohl sie die Wahrheit wissen, verbreiten sie die Unwahrheit.
    —————————————————
    Wer die Wahrheit nicht kennt, ist nur ein Dummkopf.
    Wer die Wahrheit jedoch kennt und sie verleugnet, ist ein Verbrecher!

  30. Heute im DLF eine gigantische Volksverdummung und Gehirnwäsche:

    Ein Jordanier, Yassin Musharbash vom Hetzblatt „Die Zeit“, behauptet, man könne „Terrorismus-Prävention“ leisten.

    Ja, die armen Terroristen waren mal unreife, sinnsuchende Bengel.
    Niemand würde ja als Dschihadist geboren, er wird dazu gemacht.

    Richtig! Aber die angeblich betroffenen Familien sind Moslems. Da saugten ihre Kinder schon mit der Mut-termilch den Koran samt -schulen, Moschee, Ramadan, Frauenunterdrückung, Zwangsehen und alle anderen Abartigkeiten des Islam tagtäglich ein!

    Und da will uns dieser Kenner der Materie weismachen, die armen Jungs kämen aus [deutschen] normalen Familien und erst die radikalen Imame, anonymen Scheichs aus dem Internet, Propagandavideos und die Gefängnisse als Brutstätten des Hasses seien es, die ihnen den Kopf verdrehen.

    Und jetzt sollen wieder Millionen deutsche Euros lockergemacht werden, um Islamgelehrte und andere aus der Islamindustrie zu rekrutieren, die „geschützte Räume, in denen die Sinnsucher auch radikale Ansichten diskutieren dürfen, ohne sofort abgekanzelt zu werden“ schaffen.
    Auch Straßensozialarbeit und sogar Hilfe bei der Jobsuche sollen bezahlt werden.

    Warum das alles? Ja klar, sie sind Opfer! Klar, ein solches Netzwerk ist teuer – meint Yassin. Aber da wir ja schliesslich sicher leben wollen, müssen wir auch das erdulden.

    http://www.deutschlandfunk.de/terrorismus-praevention-beistand-fuer-die-opfer-gezielter.858.de.html?dram:article_id=308958

  31. OT:

    Rubrik: „Hat alles nichts mit dem Islam zu tun“

    Dies sind die aktuellen Themen bei web.de, sortiert nach Inhalts-Kategorien:

    Hat nichts mit Islam in Paris zu tun:
    – Ansturm auf „Charlie Hebdo“
    – Proteste gegen „Charlie Hebdo“
    – Wagenknecht vergleicht US-Drohnenangriffe mit Terror von Paris
    – Proteste gegen „Charlie Hebdo“ in islamischen Ländern
    – „Charlie“ erreicht Deutschland
    – Terrorist von Paris anonym beigesetzt
    – Weltweit Proteste gegen „Charlie“
    – Nach Paris-Anschlägen erhalten Sicherheitsbehörden viele Warnungen
    – Neue Festnahmen nach Terror in Paris
    – „Je suis Charlie“ als Marke?
    – Gedenken an Terroropfer
    – „‚Charlie‘ gießt Öl ins Feuer“
    – Kalaschnikow mit Kredit finanziert
    – Was machte Coulibaly in Madrid?

    Hat nichts mit Islam in Deutschland zu tun:
    – Sicherheitskreise: Hinweise zu Berlin und Dresden nicht verifiziert
    – Sicherheitskreise prüfen Hinweise auf deutsche Anschlagsziele
    – Hinweise auf Anschlag in Berlin
    – SPD für Islamismus-Aussteigerprogramme in Gefängnissen
    – Mutmaßliche Terroristen in Berlin festgenommen
    – Schily fordert von Muslimen mehr Einsatz gegen Radikale
    – Zwei Drittel wünschen sich schärfere Sicherheitsmaßnahmen
    – Mehrheit wünscht sich schärfere Sicherheitsmaßnahmen
    – Lucke gibt sich plötzlich weltoffen

    Hat nichts mit Islam in Belgien zu tun:
    – Soldaten patrouillieren in Belgiens größten Städten
    – Terror-Brutstätte Belgien
    – 15 Festnahmen nach Anti-Terrorschlag in Belgien

    Hat nichts mit internationalem Islam zu tun:
    – Treffen von Obama und Cameron (Zusammenarbeit bei der Bekämpfung von Extremisten beschlossen)
    – Anti-Terror-Kampf in Europa
    – Obama und Cameron gemeinsam gegen den Terrorismus
    – Hoffnung für Raif Badawi?
    – Terroralarm in Europa
    – Hollande nimmt Muslime in die Pflicht
    – Guantánamo-Häftlinge entlassen

    IS hat nichts mit Islam zu tun:
    – IS gründet eigenen TV-Sender
    – FBI vereitelt Anschlag auf Kapitol in Washington (durch einem IS-Fan)
    – „Wir werden Menschen köpfen“

    Boko Haram hat nichts mit Islam zu tun:
    – Nigerias Armee schlägt Boko-Haram-Attacke zurück
    – Bedroht Boko Haram Europa?

    Pegida hat nichts mit Islam zu tun:
    – Linksautonome Pegida-Gegner randalieren in Leipzig

    Asyl-Irrsinn hat nichts mit Islam zu tun:
    – „Kann keinen Fehler erkennen“ (Gewerkschaft nimmt Beamte nach Tod von Asylbewerber in Schutz)

    Vorratsdatenspeicherung hat nichts mit Islam zu tun:
    – BKA-Präsident Münch für Vorratsdatenspeicherung
    – Hintergrund: Die Vorratsdatenspeicherung

    NSU:
    – LKA stolpert über Wikipedia-PR

    Homosexualität:
    – Höchstes US-Gericht entscheidet über Homo-Ehe
    – Homosexualität ist „heilbar“

    Sonstiges:
    – Hacker attackieren Twitter-Accounts von US-Medien
    – Tausende Besucher in früherer Stasi-Zentrale erwartet
    – Weitet sich Edathy-Affäre aus?
    – Merkel sieht CDU durch AfD nicht geschwächt
    – Bayern will eine Milliarde beim Finanzausgleich sparen

    50 Artikel, davon 8, die sich nicht irgendwie um den Islam drehen. Also alles total aufgebauscht.

  32. #36 Babieca:

    Supi, das hat noch gefehlt. Und was machen die, wenn der gute Mann von einem anderen Afrikaner ermordet wurde? Hmmmm, wahrscheinlich wird das dann ganz schnell unter den Teppich gekehrt.

    Ich habe übrigens einen Herrn as Ghana in der Familie. Der ist so super-Deutsch, da kommen wir schon fast nicht mehr mit. 😀 Der hat allerdings gut in der Schule aufgepasst, sich alles im Leben erarbeitet und ist einfach ein lieber Mensch.

  33. #16 Babieca

    „Tränendrüse“

    ein Vergleich mit der Berichterstattung im Fall Daniel S. zeigt doch, wie moralisch verkommen und schäbig die Mainstreammedien sind.

    Dass man 2015 auf das Neue Deutschland zugreifen muss um Licht ins Dunkel zu bringen sagt doch alles über den Niedergang der West-Mainstreammedien.

    Lies mal hier:

    Von einer versuchten Vertuschung wie der Beck herbeihalluziniert kann im Fall Dresden keine Rede sein!

    Gewerkschafter nimmt Dresdner Polizei in Schutz

    Berlin. Der Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei, Oliver Malchow, hat die Dresdener Polizei gegen Vorwürfe in Schutz genommen, die Umstände des Todes des 20-jährigen Asylbewerbers Khaled Idris Bahray vertuscht oder nicht richtig ermittelt zu haben. »Ich kann keinen Fehler erkennen«, sagte er der »Mitteldeutschen Zeitung«. Vor Ort sei festgestellt worden, dass es kein natürlicher Tod war. »Man konnte die Stichverletzungen aber nicht sofort ausmachen. Mit der Sektion wurde genau das getan, was man in solchen Fällen tut«, so Malchow.

    Damit ist die Sache erledigt, denn mehr als eine unnatürliche Todesursache kann ein Streifenpolizist nicht feststellen. Und unnatürliche Todesursache bedeutet dann automatisch dass eine Obduktion stattfindet. Und die dauert halt ein paar Tage, und solange kann die Polizei halt keine klaren Auskünfte über die Todesursache geben.

    http://www.neues-deutschland.de/artikel/958806.gewerkschafter-nimmt-dresdner-polizei-in-schutz.html

  34. #44 Rabenatz (17. Jan 2015 16:30)

    Ich habe übrigens einen Herrn as Ghana in der Familie…

    Zwar nicht in der Familie, aber solche – nicht nur aus Ghana – kenne ich auch. Das sind schlicht Leute, mit denen man auf einer Wellenlänge liegt und dieselben zivilisatorischen Ansichten teilt. Und deren Meinung über gewisse Zentralräte und Berufsneger und das Gros der Mittelmeer-Paddler alle Gutis in kollektive Schockstarre versetzen kann. 😀

  35. Einen diskussionswürdigen Beitrag möchte ich noch leisten, nicht ohne den Hinweis, dass Taqqiah im sunnitischen Islam nicht verbrieft ist, sondern eher eine Eigenart der Sunnah darstellt:

    Terror-Organisationen, die sich den Jihad zuschreiben

    Dies ist Täuschung und Hintergehung. Sie nehmen unsere Kinder und Jugendlichen und benutzen sie, um sie zu den verschiedenen Plätzen zu bringen. Erbitterte Kämpfe! Allaah allein weiß, was dort alles passiert ist. Nein, was noch dazu kommt ist: Diese Gruppen, die sich „Jihad Gruppen“ nennen, bekriegen sich gegenseitig! Die Gruppe ISIS (im Irak und Syrien) kämpft gegen ISIJ (im Irak und der Arabischen Halbinsel), während die Gruppe ISIJ gegen Al-Qaa´ida kämpft. Und ich weiß nicht gegen wen Al-Qaa´ida kämpft. Töten und kämpfen. Das ist deren Zustand. Wir haben es mit unseren eigenen Augen gesehen. Wir sind also nicht unwissend darüber, was dort abläuft. Was ist das also für ein Islaam, zu dem sie da rufen?! Was ist das für ein Jihaad zu dem sie da rufen?!

    Allaah hat diese Ummah durch den Jihaad geehrt, die Ummah des Jihaad, die Ummah von Muhammad (salla-llaahu ‘alayhi wa sallam). Aber Jihaad hat Richtlinien, Bedingungen und Prinzipien. Sowie qualifizierte Leute, die diese gesetzgebenden Urteile klarstellen. Er hat Leute, die als Führer dafür verantwortlich sind, Kriege zu erklären und diesen ist zu „hören und zu gehorchen“. Was aber diese Individuen (ISIS, ISIJ, Al-Qaa´ida und alle anderen Terror Gruppen), so sind diese Leute Rufer zu Fitnah (Chaos und Durcheinander). Und das was sie „Jihaad“ nennen, ist in Wirklichkeit Fitnah. Ob sie es mögen oder nicht, wir sagen es laut, es ist Fitnah!

    Wir bitten Allaah den Erhabenen unsere Kinder vor ihnen zu schützen. Und alles Lob gebührt Allaah, Derjenige der uns unsere Führer darin befähigte uns dies zu erklären. Vom ersten Tag an klärten sie uns über den Unterschied zwischen Jihaad und Terrorismus auf. Dies ist von den Katastrophen die unsere islamischen Länder von Afghanistan bis Tunesien zu den Grenzen der Türkei befallen hat sowie die arabische Welt; und dann nennen sie das Jihaad! Wobei es in der Realität kein Jihaad ist, sondern Fitnah und Verderbnis. Wir bitten Allah um Wohlbefinden und Sicherheit.
    Oh Allah gewähre uns Sicherheit! Ich bitte Allah den Erhabenen, das Er die irregeleiteten Muslime zu Ihm zurückkehren lässt. Ich bitte Ihn, das er uns Erfolg schenkt, für das Gute und unser Land und die Muslime von jedem Übel entfernt und jede Art von Übel von den Leuten des Islaam zu entfernen. Wahrlich Er ist großzügig und gütig.

    Schaykh Muhammad bin Haadii

    Quelle: http://www.islamfatwa.de/manhaj/158-terrorismus/1777-terror-organisationen-die-sich-den-jihad-zuschreiben

    Diese Seite ist wahrlich nicht bekannt dafür, keinen Klartext im Sinne des Islam zu reden.

  36. #45 Rabenatz

    Ich wette jetzt mal darauf, dass dieser Ghanaer keinen Zentralrat der afrikanischen Gemeinde brauch.

    Oder läuft der auch ständig durch Deutschland und fordert, dass Straßennamen weg sollen, Negerküsse Schaumküsse heißen sollen, der Sarotti Mohr verbannt wird usw.?

    Heue ist der Sarotti-Mohr übrigens ein weißer Junge. Mal sehen wann der erste durchgedrehte Linke Rassismus und Germanisierung schreit. 😀

    https://www.facebook.com/sarotti/app_382710458494193

  37. #46 BePe (17. Jan 2015 16:44)

    Danke für den Artikel. Genau so läuft Polizeiarbeit; genau das muß berichtet werden. Wo du es sagst: Ich habe schön öfter unbewußt registriert, daß für genauere Sach-Hintergründe – seien es Namen, sei es die ein oder andere Erklärung von beruflich damit befaßten – ein schneller zusätzlicher Blick ins ND nicht schaden kann. Gilt auch für die Berliner Zeitung.

  38. Aiman Mazyek im Interview
    Wir brauchen mehr Satire über TERRORISTEN.
    So ein Lügner !
    Wie alle wenn es um Mohammed und ISLAM geht !
    Hier der Beweis………………..
    Aiman Mazyek: „
    Wir brauchen mehr Satire über die Terroristen“ –
    http://www.bild.de/politik/inland/charlie-hebdo/wir-brauchen-mehr-sati…
    Eine Woche nach den Anschlägen von Paris erscheint „Charlie Hebdo(http://www.bild.de/themen
    /organisationen/charlie-hebdo/organisation-news-fotos-videos-39237306.bild.html)“ wieder mit einer
    Mohammed-Karikatur auf dem Titel, zeigt den Propheten weinend mit dem Kommentar „Alles
    ist vergeben“.
    BILD fragte Aiman Mazyek (45), den Vorsitzenden des Zentralrats der Muslime in
    Deutschland: Wie finden Sie das?
    Aiman Mazyek: Nicht besonders komisch, auch nicht empörend. Die Zeichnung berührt mich
    nicht besonders – ich verstehe sie ehrlich gesagt nicht.
    BILD: Der weinende Mohammed betrauert die Morde (http://www.bild.de/themen/ereignisse
    /mord/nachrichten-news-fotos-videos-21394242.bild.html), die in seinem Namen begangen
    wurden. Und die Redaktion sagt: Euch ist vergeben – umdie Terroristen(http://www.bild.de
    /themen/ereignisse/isis/nachrichten-news-fotos-videos-36422008.bild.html) zu verhöhnen. Die
    Botschaft: Ihr macht uns keine Angst!
    Mazyek: Nun ja, Geschmackssache. Es ist vorstellbar, dass der Prophet – wenn er heute
    noch lebte – sehr erzürnt und traurig wäre über die schrecklichen Taten.
    Ich finde aber, wir
    bräuchten viel mehr Satire über die Terroristen!
    Also geben wir ihm mehr Satire über Terroristen wie Mohammed !
    Über ihren fanatischen Drang zu Tod und
    Gewalt. Und vor allem über ihre bodenlose Feigheit.
    Wie nehmen Muslime die erneute Abbildung ihres Propheten auf?
    Mazyek: Gemischt. Es gibt erwartbare Empörung. Manche sind beleidigt, andere finden das
    witzig oder auch langweilig. Viele interessiert es gar nicht.
    Warum verbietet der Islam überhaupt Abbildungen Mohammeds?
    Mazyek: Um Götzenanbetung zu verhindern. Nicht die Figur, das Bildnis Gottes oder seiner
    Propheten sollen verehrt werden, sondern ihre Taten, ihr Charakter. Verboten ist auch, Gott
    oder die Propheten in Bildern oder durch Worte lächerlich zu machen.
    Solche Schmähungen hat Mohammed allerdings selbst zu Lebzeiten erleiden müssen –
    ohne Krieger zu senden und seine Kritiker zu exekutieren?…
    Mohammen hat ja immer vorbildlich wie er nun mal war
    selbst Hand angelegt !
    Hunderten hat er selbst den Kopf abgeschlagen.
    MAZYEK du bist entlarvt als großer Lügner .
    Mazyek fordert uns alle hierzu auf…..und sagte in der Bild.de…….
    Mazyek: Nun ja, Geschmackssache. Es ist vorstellbar, dass der Prophet – wenn er heute
    noch lebte – sehr erzürnt und traurig wäre über die schrecklichen Taten.
    Ich finde aber, wir bräuchten viel mehr Satire über die Terroristen!

    Satiere fuer Mazyek
    Keiner wollte… Muhammed/Mohammed aus Mekka haben!
    Die Eigene Mutter nicht!
    Der Vater hat ihn verstoßen !
    Die Tante wollte ihn nicht !
    Der Onkel wollte ihn nicht !
    Alle haben ihn weitergereicht, verständlicherweise !
    Er wurde sogar aus seinem Dorf gejagt,
    auch die wollten ihn nicht haben.
    Alles in seiner Biographie nachzulesen, ist also dokumentiert !
    Warum wollte keiner Muhammed/Mohammed aus Mekka haben ?
    Hier die Antwort….
    er war einfach nur ein A……….K……………
    für alle also auf gut Deutsch…
    Er war ein kleines Psyho – Arschloch Kind ( AK)
    so wie viele Terroristen – ISLAMISTEN
    die ihn jetzt so verehren !
    ISLAMIST =TERRORIST = Muhammed/Mohammed= AK Terrorist.
    Heutzutage hätten man Muhammed in ein Heim für schwererziehbare Kinder weggesperrt
    für alle Zeit und nie wieder raus gelassen.
    A….K….

  39. Immer gut gemachte Videos mit fundierter Analyse. Zusammen mit Mannheimer und Stürzenberger unerlässlich für Aufklärung und Schulbildung.

  40. #4 schmibrn (17. Jan 2015 14:31)

    Laut einer Umfrage bei T-Online sind aktuell bei immerhin über 140.000 Stimmen 75,3% vollkommen anderer Meinung.

    Finden Sie es gut, dass Kanzlerin Merkel betont, der Islam gehöre zu Deutschland?

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_72532980/volker-kauder-der-islam-gehoert-nicht-zu-deutschland-.html

    Aber was ist denn da jetzt passiert?!!!

    Jetzt, also 19.00 Uhr, sind es 190.000 Stimmen, und zwar 60% für die Zonenwachtel.

  41. Und da beginnt die ganze Verlogenheit.

    Auf der einen Seite behaupten sie, den Koran besonders wörtlich zu nehmen und erklären alle zu Kuffars, die irgendetwas uminterpretieren.

    Aber wenn von Wurfgeschossen die Rede ist und von Pferden, dann werden daraus, man achte einmal auf die hahnebüchne Uminterpretation:

    Flugzeuge!!!!!

    Das ist doch nur noch lächerlich.

    Jedem Jungterroristen in spe muss man zeigen, wie lächerlich dämlich das ist.

    Wenn aus Wurfgeschossen auf einmal Flugzeuge werden, dann kannst du auch gleich zuhause bleiben, denn dann kannst du Dschihad statt mit Flugzeugen mit Papierflugzeugen führen, sprich ein gutes Buch lesen oder schreiben.

    Ansonsten, wenn du in den Irak gehst, dann bitte nicht per Toyota und Kalaschnikow, sondern zu Pferde und mit Schwert und Wurfgeschoss. Sonst ist es mit der Wörtlichkeit vorbei und alles außer Wörtlichkeit haram ist, dann ist der ganze Dschihad da unter schon sowas von haram, dass du genauso gut Schweinefleisch fressen könntest.
    Wer aus Wurfgeschossen moderne Waffen interpretiert, kann auch in Schwein in eine Pute interpretieren.

  42. #25 FrankfurterSchueler (17. Jan 2015 15:20)

    Vielen Dank für die gehaltvolle Antwort! Was das Thema Mythen betrifft und was ganz sicher nicht darunter fällt, vollkommen einverstanden. Das Christentum, oder Religion allgemein kann ich zwar ganz und gar nicht als „Befreiung“ sehen, höchstens das Gegenteil (außer man meint die Befreiung von der gefühlten Unsicherheit gegenüber dem Unbekannten, das Gehen in einen freiwilligen goldenen Gedankenkäfig, was ein nachvollziehbares menschliches Bedürfnis ist), aber ich habe eines Tages mal beschlossen, Frieden mit dem ersten Gebot zu schließen, als ich endlich eine Idee hatte, wie man diesen unmöglichen Glaubensbefehl in Vernunft verwandeln kann. Es geht ganz einfach mit Logik, nachdem man das Gebot zur Frage umformuliert und sie beantwortet: Was ist es denn eigentlich das unbedingt geglaubt werden muß und keine andere Version seiner selbst neben sich duldet? Antwort: Die Wahrheit. Diese ist mein „Gott“ und der einzige, den ich suche. Wenn ich sage: „Gott ist die Wahrheit“, dann wird die Wahrheit zur Metaher. Wenn ich sage: „Die Wahrheit ist Gott“, dann wird Gott zur Metapher. Aus diesen beiden Sichtweisen habe ich meine Wahl getroffen. Und DAS ist eine Befreiung.

Comments are closed.