offen_buntPegida demonstriert seit Wochen montags in Dresden gegen die Islamisierung des Abendlandes. Nun haben die Islamisierungsbefürworter eine „musikalische“ Veranstaltung zwar für alle, allerdings nicht für, sondern sogar gegen die Teilnehmer von Pegida an diesem Abend angekündigt. Da die Anhänger der Freiheit soviel Schönem und den SAntifas nicht im Weg stehen möchten, wird Pegida seine friedliche Versammlung, die alle Menschen, auch Politiker, Medien und „Künstler“, zur „Bedienung des eigenen Verstandes“ aufmuntern soll, statt kommenden Montag am Sonntag, den 25. Januar fortsetzen.

(Von Alster)

Viele Pegidas könnten den „Musikanten“ des bunten Dresden (das eigentlich viel mehr als nur bunt ist) erklären, dass eine fortschreitende Islamisierung zukünftig zum Verbot ihrer „Musik“ führen wird – es sei denn, sie würden alle darauf achten, Halal-“Musik“ zu machen. So ein Bushido-Rap mit dem richtigen Text könnte gerade noch durchgehen. In Europa gibt es schon etliche Gegenden, wo diese Haram-Musik nicht erwünscht ist, es soll sogar eine islamische Religions-Polizei oder islamische Friedensrichter in England, Frankreich, Malmö/Schweden, Noerrebro/Kopenhagen, Köln und Berlin geben, die diese unerwünschte „Musik“ verhindern will. Ein Glas Wein nach einem Konzertabend ist im Übrigen auch so was von haram und integrationswillige Muslime müssen das dort genau wie die Einheimischen heimlich tun; ihre Mädchen und Frauen müssen ganz daheim bleiben. Das nennt man Islamisierung, weil unsere Regeln den islamischen Regeln weichen müssen. Müssen? Also wer das nicht will, geht halt mit auf einen Pegida-Spaziergang, denn dort will man uninformierte Politiker und Medien genau darauf aufmerksam machen.

Hier noch ein paar einfache Erklärungen über die Begriffe „halal“ und „haram“. Also halal bedeutet erlaubt, und haram bedeutet verboten (für Muslime ist allerhand verboten). Nur geschächtete Lämmer sind für Muslime halal, Schweinefleisch ist haram. Deshalb nennen muslimische Schüler nichtmuslimische Mitschüler, falls es noch welche gibt, Schweinefresser. Im Kindergarten wird deshalb nur noch Geflügel-Mortadella gegessen, damit die Eltern (und der Imam) der muslimischen Kinderlein nicht beleidigt werden. Der Besuch eines Schwimmbades mit Jungs und Mädchen oder Männer und Frauen ist für Muslime haram, es herrscht schließlich strikte Geschlechtertrennung. So könnte man nun endlos weiter islamisches Regelwerk aufzählen, das im Koran und dem Leben des kriegerischen „Propheten“ Mohammed, der Sunna (dem Leben und Wirken Mohammeds), gründet.

Der Islam leitet seine Gebote und sein Gesetz (Scharia) nicht nur aus dem Koran ab sondern eben auch aus der „sunna“, bzw. den „hadith“, d.h. aus den Erzählungen über das Leben Mohammeds. (Eine einzelne Erzählung ist ein Hadith).

Kommen wir zur Musik:

Musik gilt in islamischen Kreisen als „Haram“, also als Sünde. Denn in der Sunna Mohammeds soll es der Teufel gewesen sein, „der die Menschen zum Singen anstiftete“.

Schon seit dem 7. Jahrhundert, also seit den Tagen unmittelbar nach dem Tod Mohammeds, war die Zulässigkeit von Musik heftig umstritten. Islamische Gelehrte argumentieren bis heute, dass Musik einen Verlust des Verstandes, „unkontrollierbares Verhalten“ sowie „Leidenschaften entfachen“ könne. Den Gefährten des Propheten ging es folglich darum, die sogenannten malahi, also die „verbotenen Gelüste“, von den Männern fernzuhalten: Wein, Frauen und Gesang. Sie sammelten Aussprüche des Propheten, und solche Hadithe wurden sodann von den „Rechtgläubigen“ benutzt, um Musik faktisch zu verbieten, außer der ausdrücklich von Mohammed tolerierten. Musik musste in der Folge diese islamischen Standards befolgen und dem von Koran und den Hadithen gebildeten Moralkodex entsprechen.

Nur ein paar der gesammelten Aussprüche über die Haram-Musik:

Der Prophet Muhammad (s) sagte: „Wer auch immer Unterhaltungsmusik hört, in dessen Ohr wird am Tag des Gerichts Blei geschmolzen.”

„Musik ist der Leiter der Unzucht.”

Imam Ali (a.) sagte: “Musik schafft Heuchelei in den Herzen und ist die Ursache der Armut.”
Imam as Sadiq (a.) sagte: “Wann auch immer eine Person beginnt zu singen, so werden zwei Satane (Teufel), auf ihren Schultern landen und so lange auf ihre Brust schlagen, bis sie mit dem Lied fortfährt.”

Imam Baqir (a.) sagte: “Derjenige, der Musik anhört, dem wurde für diese Sünde als Strafe, das Feuer (der Hölle) von Allah dem Allmächtigen versprochen. Es ist offensichtlich, dass das Anhören von Musik eine große Sünde ist, sonst wäre ihr nicht die Hölle als Strafe versprochen worden.

Imam Ali Rida (as.) sagte:“Das Zuhören von Musik ist einer der größten Sünden.” (Mustadrakul Wasael)

Al-Qasim sagte: „Singen ist Teil der Lüge.“

Auch Musikinstrumente sind haram:

Scheikh al-Islam ibn Taymiyah sagte: „Die Ansicht der vier Im?me besagt, dass alle Arten der Musikinstrumente haram sind. Es wurde in Sahah al-Bukhari und an anderer Stelle berichtet, dass der Prophet (Allahs Frieden und Segen seien auf ihm) sagte, dass es in seiner Ummah jene geben würde, die Zina erlauben, Seide, Alkohol und Musikinstrumente, und er sagte, dass sie in Affen und Schweine verwandelt werden würden… Keiner der Anhänger der Imame erwähnte eine Meinungsverschiedenheit zum Thema Musik.“ (al-Majma`, 11/576).

Hier gibt es mehr von derartigem Islam-Unfug.

Und wann ist Musik halal?

Erlaubt sind Pilgergesänge talbiyyah. Tahmid, Tahleel, na’t und madih sind Beispiele von gesungener Poesie zum Lobe Allahs oder des Propheten. Halal ist Musik bei Hochzeiten, Beschneidungen und Militärmusik, die gespielt wird, um in die Schlacht zu ziehen. Nach der islamischen Revolution 1979 verbot Khomeini die Ausstrahlung von Musik ohne religiösen oder militärischen Bezug. Religiöse Gesänge, Koranrezitationen und Trauerrituale sind in der Islamischen Republik seitdem fester Bestandteil des staatlichen Rundfunks. Bis heute fristen viele unabhängige Musiker ein Schattendasein im Untergrund – gilt ihre Musik den Mullahs doch als „unmoralisch“ und als „westliches Teufelszeug“.

Zur bunten Veranstaltung in Dresden:

Persönlich schätze ich jede Musik, die gut ist. Ob nun abgehalfterte und geltungsbedürftige Interpreten mit einem gutmenschlichen Auftrag gute Musik machen, wage ich zu bezweifeln.

Darum möchte ich hier nicht wie die Organisatoren zum Besuch dieser Veranstaltung raten. Es sei denn, man möchte die „Sänger“ darauf aufmerksam machen, dass ihre bunte Musik haram ist; jedenfalls für ihren Islam, der zu Deutschland gehören soll. Man könnte etwa mit einem Plakat „Musik=Haram“ darauf aufmerksam machen. Genaugenommen protestieren Pegida-Anhänger dafür, dass die gegen sie auftretenden „Sänger“ mit ihren Bands auch in Zukunft Musik machen können!

Freuen wir uns auf Sonntag, an dem Pegida sich gegen die Islamisierung, also für die Meinungsfreiheit und die Freiheit der Kunst, einsetzen wird.

Hier noch ein Video dazu (aufgenommen im Dezember 2014 am Flughafen Köln/Bonn), was Herbert Grönemeyer, einer der Gutmenschenzugpferde dieser Antipegida-Show, von der freien Berichterstattung der Presse hält und wie friedlich er diese Meinung äußert:

image_pdfimage_print

 

100 KOMMENTARE

  1. „Dieses Video ist unter deiner Landes-Domain nicht verfügbar, da es aufgrund einer gerichtlichen Untersagungsverfügung entfernt wurde“

    Na gugge ma an, seit wann ist es denn weg? Und warum hat man es untersagt? 🙄

  2. Grönemeyer wohnt in London – muss ja wohl wissen wie es dort in einigen Stadtteilen ausieht…

    Oder hat der Herbert wieder was geraucht..?

  3. Der Islam ist Faschismus,Rassismus,Perversion und Wahnsinn in Reinform.
    Sprich-das BÖSE selbst.
    Und das sollte schon so EINIGEN Politikern aufgefallen sein.
    Vor allem diese diabolische Verachtung und Korruption in dieser verlogenen,raffgieriegen und selbstsüchtigen Kaste unseres Landes.
    Purer Shtako,für diesen Wirrglauben sein Volk zu vernichten,das zu beschützen man geschworen hat!!
    (Oder haben die es mit „gekreuzten Fingern“ geschworen?)

  4. Ich bin Musikfreak durch und durch (Industrial, Neofolk, allerhand Elektronik/Drone, Klassik, Jazz usw.), aber von den dort aufgeführten Flachpfeifen habe ich zum Glück nichts daheim 🙂

  5. Erlaubt sind Pilgergesänge talbiyyah. Tahmid, Tahleel, na’t und madih sind Beispiele von gesungener Poesie zum Lobe Allahs oder des Propheten.

    Ist das dieses „Gejaule“, ähnlich wenn man einem Hund auf den Schwanz tritt ❓

    Zu dem Video ( https://www.youtube.com/watch?x-yt-cl=84503534&x-yt-ts=1421914688&v=BTORt7GTnhw&pxtry=1 ) gut gefällt mir der Kommentar von Sv N
    vor 2 Tagen

    Der Herbert und nu tritt er bei den linken versifften Vollidioten in Dresden auf. Wusste doch gleich, das der Typ nicht alle Latten am Zaun hat.? 😀

  6. #4 Ali Mente (24. Jan 2015 21:17)

    Hoffentlich bekommt der Gute keinen Herzinfarkt:

    Männer haben Muskeln
    Männer sind furchtbar stark
    Männer können alles
    Männer kriegen ’nen Herzinfarkt
    Oh Männer sind einsame Streiter,
    müssen durch jede Wand, müssen immer weiter

  7. Ich kann das Video nicht abspielen, weil folgender Text erscheint:

    „Dieses Video ist unter Deiner-Landesdomain nicht verfügbar, da es aufgrund einer gerichtlichen Untersagungsverfügung untersagt wurde.“

    Kann Da einer was dazu sagen?

  8. #9 Antoniu (24. Jan 2015 21:23)

    if(“Dieses Video ist unter Deiner-Landesdomain nicht verfügbar, da es aufgrund einer gerichtlichen Untersagungsverfügung untersagt wurde.”)
    {
    #4 Ali Mente (24. Jan 2015 21:17)
    }

  9. #9 Antoniu (24. Jan 2015 21:23)

    Ich kann das Video nicht abspielen, weil folgender Text erscheint:

    “Dieses Video ist unter Deiner-Landesdomain nicht verfügbar, da es aufgrund einer gerichtlichen Untersagungsverfügung untersagt wurde.”

    Kann Da einer was dazu sagen?

    Mensch das ist ja ein Ding. 😀

    Guckst du hier: https://proxy-us.hide.me/go.php?u=FzVxypjdUQ60VVR%2FcAct23S8PBGdBAucuaed33KV5KFnS9QRqEvHvz8e3JnpJG3Aramr5%2BZUyvcTlBWWsXDG5iOp4lAgfFjpGqup&b=5&f=norefer

    Das müßte auch funktionieren: https://www.youtube.com/watch?x-yt-cl=84503534&x-yt-ts=1421914688&v=BTORt7GTnhw&pxtry=1

    Viel Spaß ❗ 😀

  10. Grönemeyer ist einer diesen vielen deutschen, völlig untalentierten und gnadenlos überbewerteten „Künstler“, die einen Nervfaktor von 100 besitzen. Was der sagt oder will, interessiert mich persönlich überhaupt nicht.

  11. Aktuelles OT

    Mehr Islam in Funk und Fernsehen: Der Koran-Vers zum Freitag
    Peter Harth

    Nach dem islamistischen Terror-Anschlag auf Charlie Hebdo bringt der öffentlich-rechtliche Rundfunk eine muslimische Sendung ins Programm. Zielgruppe sind die Deutschen, die man so gegen »populistische Rattenfänger […] immunisieren« will. Pikant: Dort finden »konservative Muslime« und der »radikale« Islam eine Plattform. Der Start ist schon im März.

    Quelle: Kopp, 20.01.2015

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/peter-harth/mehr-islam-in-funk-und-fernsehen-der-koran-vers-zum-freitag.html

    …Und jetzt alle im Chor: „Eine Islamisierung findet nicht statt.“ – Jeder, der anderes sagt, ist im Slang des so genannten „Deutschlandfunks“ aka seines Chefideologen Steul eine Ratte. Da sind sie endlich wieder, die Schatten der Vergangenheit, und dies aus links-berufenem Munde. Gut zu wissen.

    Ich finde, das wäre einen ganzen Artikel wert. OT Ende.

  12. OT:

    Die Mörder der schwangeren 19-Jährigen sind verhaftet.

    Wie ein Polizeisprecher der Berliner Morgenpost sagte, hat der bereits am Freitag festgenommene 19-Jährige die Tat inzwischen gestanden.

    Fest steht nach Angaben des Sprechers inzwischen auch, dass die Frau am Donnerstagabend an dem Ort getötet wurde, an dem sie am Freitagvormittag gefunden wurde. Nach Informationen der Berliner Morgenpost kommen beide Tatverdächtige aus Neukölln, der zuerst festgenommene Ex-Freund des Opfers ist ein Deutscher türkischer Abstammung, sein am Sonnabend gefasster Komplize Deutscher. Gegen beide Männer wurden am Sonnabendabend Haftbefehle erlassen.

    http://www.morgenpost.de/berlin/article136738425/Gestaendnis-Ex-Freund-toetete-19-jaehrige-Hochschwangere.html

  13. #11 lorbas (24. Jan 2015 21:29)
    Guckst du hier:
    ———————-

    Hihihi, hat geklappt. Man muss nur noch das YouTube-URL reinkopieren und schon läuft es 😆

  14. Der Barden-Herbert soll doch mal ein Benefiz für verfolgte und gemeuchelte Musiker in Somalia spielen!

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/somalia-islamisten-verbieten-musik-im-radio-a-688772.html

    Somalische Rundfunksender dürfen keine Musik mehr spielen. Ein entsprechendes Verbot verkündeten die radikal-islamischen Milizen. Musik sei Sünde, begründeten sie. Aus Angst vor drakonischen Strafen befolgen fast alle Sender die Anordnung.

    Die Islamisten in dem Land sind dafür bekannt, Anweisungen wie das Musikverbot mit brutaler Gewalt durchzusetzen und Zuwiderhandlungen beispielsweise mit Morden oder Amputationen zu bestrafen.

  15. Halal – Haram
    sehr guter Artikel! Danke PI!

    In den islamischen Rechtsordnungen (also überall, wo der Islam herrscht), gilt diese Regelung.

    In Deutschland leben wir in einer freiheitlichen Demokratie, dass heißt: Alles ist erlaubt, wenn es nicht verboten ist.

    Die in den islamischen Ländern geltenden Regelungen sind genau umgekehrt: Alles ist verboten (haram), wenn es nicht explizit erlaubt (halal) ist.

    Man beachte diese Unterscheidung!

  16. Hier nochmal schön mundgerecht, gut zum Kopieren und weiterverschicken. Danke.

    1. Schritt:
    https://proxy-us.hide.me/go.php?u=FzVxypjdUQ60VVR%2FcAct23S8PBGdBAucuaed33KV5KFnS9QRqEvHvz8e3JnpJG3Aramr5%2BZUyvcTlBWWsXDG5iOp4lAgfFjpGqup&b=5&f=norefer

    das aufrufen und den folgenden Link eingeben.

    2. Schritt
    https://www.youtube.com/watch?x-yt-cl=84503534&x-yt-ts=1421914688&v=BTORt7GTnhw&pxtry=1

    Dann kann man den gewalttätigen Schägertypen sehen. Gewaltbereiter Szene Künstler.

  17. Ach Gott, jetzt kommt der alte Stotterer auch noch nach Dresden.
    Mir haben diese ganzen deutschsprachigen Popmusiker nie gefallen.
    Der Erste, der mich angesprochen hat und der wirklich etwas drauf hat ist Xavier Naidoo. Und merkwürdigerweise ist er auch der erste der sich als nicht links geoutet hat.

  18. Die dümmsten Kälber……
    Der Kommentar oben übersieht eines:
    Unsere islamischen Bereicherer sind doch viel besser integriert, das sieht man daran, dass sie gegenüber der Musik viel aufgeschlossener sind. Als Beleg dafür kann man die hohe Beteiligung islamischer Intensivtäter-Orks an Discoschlägereien und -Messerstechereien heranziehen. Sorry, aber man kann echt nur noch in den bittersten Zynismus flüchten.

    Als Homosexueller habe ich null Verständnis, wie man mit einer Rainbowflag auf der Anti-Pegida-Demo mitlaufen kann. In jedem islamischen Land sind Schwule in Lebensgefahr und die biedern sich hier dermaßen an. Ich hab es mit Argumenten versucht, die stießen aber auf taube Ohren. Mein Angebot zu einer vergnüglichen Bildershow, wie es Homosexuellen in Ländern der faschistischen Ideologie Islam geht, wollte leider auch niemand annehmen.

  19. Haha, der Schenkelklopfer:
    Imam Ali Riad (as.) sagte:“Das Zuhören von Musik ist einer der größten Sünden.” (Mustadrakul Wasael)

    Al-Qasim sagte: „Singen ist Teil der Lüge.“

    Der weise Imam konnte schon hellsehen, was kommenden Montag geschieht. Hier mögen sicher auch den Herbert viel gut gefunden haben. Ich nie. Der hat mir zu viel Östrogen. Irgendwie kein richtiger Mann. Ich bin da romantischer 😉
    https://www.youtube.com/watch?v=7pLdlCI2XNI

  20. @ #3 CleverCat: Kannst davon ausgehen, dass er in einer drei-vierfach gesicherten, mit Wachpersonal doppelt geschützten Gated Community wohnt, Dienstpersonal und Stahltüren, großem Hof, Garten und allem pipapo wie andere Heuchler (Niedecken, Stefan Raab, Konstantin Wecker und Hannes Jänicke zähle ich auch zu diesem Doppelmoralisten) auch. Die haben mit unseren Sorgen hier exakt null komma null zu tun, müssen nie U-/S-Bahn fahren und haben Bodyguards, wenns drauf an kommt. Grönemeyer, dessen wahre Dünnhäutigkeit schon entlarvend ist, gibt sich nur scheinbar so ruhig und weise, in Wahrheit ist er ein aufbrausender Choleriker, der proletenhaft mit Fäkalsprache rumbrüllt wenn mal irgendwas schief läuft und extrem arrogant, abgehoben und selbstherrlich daherkommt. Er gibts ja sogar selbst zu, dass er ein arrogantes HB-Männchen ist hier, bereits 1998 im Interview: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-7692265.html
    2002 bei „Mensch“ schätzte ich ihn noch, doch das ist lange her, er ist ein verbitterter launischer alter Knöterich, der von seinen Hits bis zu genau diese Platte bis heute extrem gut lebt aber im Grunde nur noch das wiederkäut, was ihn großmachte. Die beiden letzten CDs „Schiffsverkehr“ und „Dauernd jetzte“ sind ganz schlimme, belanglose Offenbarungseide eines Künstlers am Ende, der nichts mehr zu bieten hat und sich nur noch in Platitüden und Phrasen suhlt.

  21. #12 nicht die mama (24. Jan 2015 21:33)

    OT:

    Die Mörder der schwangeren 19-Jährigen sind verhaftet.

    Hat sich denn schon einer der üblichen Empörungs-, Betroffenheits- und „Moralapostel“ öffentlich geäußert und sein Mißfallen bekundet?

    Ach geht ja nicht, daß Opfer heißt Maria P. und der Täter ist Türke/Moslem.

    #18 BenniS (24. Jan 2015 21:46)

    Als Homosexueller habe ich null Verständnis, wie man mit einer Rainbowflag auf der Anti-Pegida-Demo mitlaufen kann. In jedem islamischen Land sind Schwule in Lebensgefahr und die biedern sich hier dermaßen an. Ich hab es mit Argumenten versucht, die stießen aber auf taube Ohren. Mein Angebot zu einer vergnüglichen Bildershow, wie es Homosexuellen in Ländern der faschistischen Ideologie Islam geht, wollte leider auch niemand annehmen.

    Die Verfolgung und das Töten von Homosexuellen in islamischen Ländern hat doch nichts mit dem Islam zu tun. 🙄

    Von der Realität und dem was jeden Tag vielleicht auch im Nachbarhaus geschieht, möchten die Besten der Guten nichts sehen, hören und wissen.

    http://www.bdzv.de/preistraeger-preisverleihung/preisverleihung2009/nominierte/cathrin-kahlweit/

  22. Das nervtötende gesangliche Geknödel und Kehrkopfgewürge dieses Grönemeyer kommt nahe an das Gejaule eines Muezzin heran. Vergleicht mal (musikalisch, meine ich) selber. Hier (Muezzin) und hier (Grönemeyer. Bitte warten, bis sein „Gesang“ einsetzt). Tipp: In beiden Fällen Hörgeräte runterpegeln und Lautsprecherboxen auf „smooth“ stellen.

    Don Andres

  23. @ #9 Antoniu (24. Jan 2015 21:23)

    Ich würde Ihnen dazu raten das Internetz mit dem Browser Firefox und den in Firefox angebotenen Addons Proxmate oder Proxtube zu betrachten. Dann sind solche Sperren nicht mehr relevant.

  24. Zu Grönemeyer fallen mir auch die Toten Hosen ein. Ich bereue es diese Deppen mit meinen unzähligen CD´s, Konzertbesuche auch noch unterstützt zu haben.
    Der Campino ist ein Spezialfreund von Fatima, ein Heuchler und egomaner Gutmensch.

  25. Dann sollten wir doch singend durch die Straßen ziehen oder einen guten Song von einem – vielleicht noch nicht so sehr bekannten – Sachsen-Bariton singen lassen, z. B. den hier:
    http://segen-fuer-deutschland.de/herr-segne-deutschland/
    Die letzte Strophe ist ganz wichtig:
    Herr, segne Deutschland, WAHRHEIT braucht das Land.
    Hilf allen Völkern durch ein Freundschaftsband.
    Herr, segne Deutschland, schütz’ das Vaterland.
    Freudig wir singen Dir unser Lob und Dank.

    Das ist übrigens ein Gebet und ist durch die Religions-, Glaubens- und Bekenntnisfreiheit geschützt. Niemand darf es verbieten! – NIEMAND!

  26. Grönemeyer sollte sich, wenn er auch nur ein klein wenig Grips in der Birne hätte, bei Pegida bedanken. Schließlich sind sie es, die seine Zukunft als Musiker sichern wollen. Mit seinen Mohammedaner-Freunden, die vermutlich mit ihm gar nicht befreundet sein wollen, läuft das leider nicht.

    Ansonsten: Interessanter Artikel! Wenn man sich die Vorschriften der durchgeknallten Imame zur Musik zu Gemüte führt, kommt man nahezu zwangsläufig zu diesem Urteil:

    Der Islam ist etwas für Primitive, die ihr Gesäß als Kopf spazieren tragen.

  27. #2 Eurabier (24. Jan 2015 21:14)

    Und was wird aus Claudia Fatima Roth?

    Wow, hi Mann, geiles Photo !
    wo gräbst Du sowas immer nur aus ?
    Nachdem ich mir einen Wolf ergoogelte,
    es aber nicht fand, wurd´s auf die Weltkulturplatte kopiert.

    verbleibe neidisch aber glücklich
    …und meinen Glückwunsch ! 😀

  28. OT: aktuelles vom buergerschaftswahlkampf
    der afd hamburg, der die fakten nutzen

    „Zwischenbericht erste Woche Wahlkampf:
    Von 188 Großplakaten der ?#?AfD? in ?#?Hamburg?
    wurden innerhalb der ersten Woche

    20 Großplakate umgestoßen (und wieder aufgerichtet)
    11 Großplakate massiv zerstört (und ersetzt)
    44 Großplakate beschmiert (und neu überklebt)
    —————————————–
    75 Mal ?#?Vandalismus? und sinnlose Gewalt

    Unsere Serviceagentur leistet GROSSARTIGE ARBEIT. Alle Meldungen werden innerhalb von 24h bearbeitet. 75 Mal ?#?Vandalismus? und sinnlose Gewalt“

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=790720514296341&set=p.790720514296341&type=1&theater

    der krug ist gebrochen. die zeit ändert sich

  29. #22 Miss (24. Jan 2015 21:44)

    Hier nochmal schön mundgerecht, gut zum Kopieren und weiterverschicken. Danke.

    1. Schritt:
    https://proxy-us.hide.me/go.php?u=FzVxypjdUQ60VVR%2FcAct23S8PBGdBAucuaed33KV5KFnS9QRqEvHvz8e3JnpJG3Aramr5%2BZUyvcTlBWWsXDG5iOp4lAgfFjpGqup&b=5&f=norefer

    das aufrufen und den folgenden Link eingeben.

    2. Schritt
    https://www.youtube.com/watch?x-yt-cl=84503534&x-yt-ts=1421914688&v=BTORt7GTnhw&pxtry=1

    Dann kann man den gewalttätigen Schägertypen sehen. Gewaltbereiter Szene Künstler.

    Ich muss gestehen, dass mir manche seiner Songs gefallen haben. Aber mit solch einem unbeherrschten, brutalen Schläger möchte ich mich nicht gemein machen. Folglich sind meine vier Grönemeyer-CDs und die eine DVD vor 20 Minuten auf den Müll gewandert. Wenn man den Typen in dem Video sieht, hat er dort alle Kriterien erfüllt, um am Montag vor der Antifa singen zu dürfen. Da steht man nämlich auf Schlägertypen.

  30. Der Mörder der 19jährigen aus Berlin-Adlershof die er zusammen mit seinem Kompanen lebendig angezündet und verbrannt hat, ist natürlich ein Schwarzkopf.

    http://www.welt.de/vermischtes/article136742389/Ex-Freund-gesteht-Messermord-an-schwangerem-Maedchen.html

    blockquote>Wie ein Polizeisprecher der „Welt“ sagte, hat der bereits am Freitag festgenommene 19-Jährige die Tat inzwischen gestanden. Fest steht nach Angaben des Sprechers inzwischen auch, dass die Frau am Donnerstagabend an dem Ort getötet wurde, an dem sie am Freitagvormittag gefunden wurde. Nach Informationen der „Welt“ kommen beide Tatverdächtige aus Neukölln, der zuerst festgenommene Ex-Freund des Opfers ist ein Deutscher türkischer Abstammung, sein am Sonnabend gefasster Komplize Deutscher.

    Da die beiden Früchtchen 19 sind, wirds auch nur ein Du, du du geben ein paar Jahre Jugendstrafe und dann freuen die sich wieder des Lebens. Paar Jahre Knast gilt ja in Deutschland als lächerlich aber in bestimmten „Fachkräftekreisen“ als besondere Ehre und Qualifikation.

  31. Deutschland schafft sich ab!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Kreuzberg verschweigt die Urheber linker Gewalt

    Grüne, SPD, Linke und Piraten streichen aus einer Resolution gegen Gewalt die Verantwortlichen. Absurd, meint Gunnar Schupelius

    Der Verfassungsschutz äußerte sich im Dezember sehr besorgt über die zunehmende Brutalität von Schlägern aus der linken politischen Szene.

    In Berlin leben 2500 Linksextremisten, rund 1000 von ihnen sind gewalttätig. Sie schlagen nicht nur auf Demonstrationen los, sondern überfallen “in Kleingruppen” ahnungslose Polizisten und nehmen dabei “erhebliche Personenschäden in Kauf”, berichten die Verfassungsschützer.

    Ich habe selbst schon mit Polizisten gesprochen, die von Linksextremisten überfallen wurden. “Für die sind wir doch gar keine Menschen”, sagte mir eine Beamtin mit bitterem Lachen.

    http://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne/kreuzberg-verschweigt-die-urheber-linker-gewalt

  32. lol

    „Wer auch immer Unterhaltungsmusik hört, in dessen Ohr wird am Tag des Gerichts Blei geschmolzen.”
    🙂

    Der Spruch hat was, muss ich mir merken, hätte auch von Clint Eastwood sein können.

    .

    http://www.focus.de/magazin/debatte/focus-leserdebatte-womit-hat-pegida-recht_id_4428624.html

    Die Dresdner Pegida-Bewegung und ihre Ableger in anderen deutschen Städten sorgen seit Wochen für Schlagzeilen.

    Die Protestler warnen vor einer „Islamisierung des Abendlandes.“ Was glauben Sie, womit hat Pegida recht?

    „Was brodelt da eigentlich unter der Pegida-Oberfläche: Nationalismus, Rassismus, Faschismus? Vielleicht geht es ja auch eine Nummer kleiner“, mahnte in der vergangenen Woche der Politikwissenschaftler Werner Patzelt in der FAZ.

    Man solle auf die Bauprinzipien unserer pluralistischen, repräsentativen Demokratie vertrauen.

    Und man solle „jene Schwierigkeiten und Interessen ernst nehmen, die Pegida zu thematisieren versucht“.

    .

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/pegada-demo-in-erfurt-gegen-die-amerikanisierung-des-abendlandes-a-1014839.html

    Es war die erste Demonstration der selbst ernannten „Patriotischen Europäer gegen die Amerikanisierung des Abendlandes“: Rund 1000 Pegada-Anhänger sind in Erfurt auf 600 Gegner getroffen.

    Es kam zu Pfeifkonzerten und Gerangel. Nach Ansicht von Kirchen, Parteien, Gewerkschaften und antifaschistischen Gruppen steckt hinter Pegada ein „kruder Zusammenschluss“ von Verschwörungstheoretikern, Neonazis und gewaltbereiten Hooligans.

    Pegada ist kein offizieller Ableger der Dresdner Pegida („Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“).

    Der ähnliche Name sei aber bewusst gewählt worden.

    .

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/tod-von-koenig-abdullah-britische-regierung-setzte-fahnen-auf-halbmast-a-1014840.html

    In Saudi-Arabien werden Systemkritiker ausgepeitscht, Frauen dürfen nicht Auto fahren – doch nach dem Tod von König Abdullah wehten in Großbritannien die Fahnen auf halbmast.

    Jetzt ist der Ärger groß.<<

    Irre, zeigt wie tief die Engländer im Rektums des Islam stecken.

    Have a nice day.

  33. Ein geschickter Schachzug von PEGIDA die Veranstaltung auf Sonntag zu verlegen und damit Schläger Grönemeyer und die gesamte linke Mischpoke auszugrenzen !

  34. @ Eurabier #2
    Und wer ist die Dame ganz rechts auf dem Bild? Ist das Volker Bouffier aus Hessen? Ich hatte in Berlin mal mit einem iranischen Grünen gesprochen. Der hat auf einer Pro-Israel-Demo die RednerIn der GrünInnen angeschrien und hatte null Verständnis für die Islam -Sympathie der deutschen Grünen. Also wenn Claudi im Iran Heimat nehmen will, ist sie mit ihren Ansichten nur beim bestehenden Regime willkommen.

  35. #34 Herby46 (24. Jan 2015 22:03)
    Dann sollten wir doch singend durch die Straßen ziehen oder einen guten Song von einem – vielleicht noch nicht so sehr bekannten – Sachsen-Bariton singen lassen, z. B. den hier:
    http://segen-fuer-deutschland.de/herr-segne-deutschland/
    Die letzte Strophe ist ganz wichtig:
    Herr, segne Deutschland, WAHRHEIT braucht das Land.
    Hilf allen Völkern durch ein Freundschaftsband.
    Herr, segne Deutschland, schütz’ das Vaterland.
    Freudig wir singen Dir unser Lob und Dank.
    Das ist übrigens ein Gebet und ist durch die Religions-, Glaubens- und Bekenntnisfreiheit geschützt. Niemand darf es verbieten! – NIEMAND!

    Das ist ein sehr schönes Lied. Das würde allen, die gegen Pegida sind, den Wind aus den Segeln nehmen. Ich meine damit die Leute, die „unpolitisch“ sind, d. h., die sich nie tiefere Gedanken gemacht haben, was gerade so abgeht in Deutschland, sondern nur auf die Mainstream-Presse gehört haben. Ich hoffe darauf, dass Pegida so friedlich bleibt, auch wenn’s manchmal sicherlich schwerfällt, wenn der Antidemokratische Faschistenmob aufdreht. Ich wünsche uns alles Gute für morgen in Dresden!!

  36. #24 BenniS (24. Jan 2015 21:46)

    Als Homosexueller habe ich null Verständnis, wie man mit einer Rainbowflag auf der Anti-Pegida-Demo mitlaufen kann. In jedem islamischen Land sind Schwule in Lebensgefahr und die biedern sich hier dermaßen an. Ich hab es mit Argumenten versucht, die stießen aber auf taube Ohren. Mein Angebot zu einer vergnüglichen Bildershow, wie es Homosexuellen in Ländern der faschistischen Ideologie Islam geht, wollte leider auch niemand annehmen.

    Ich bin zwar nur ein Hetero, möchte aber einfach mal kapieren, was in nicht wenigen Homosexuellen vorgeht, die den Islam hofieren und sich entrüstet gegen die Islamkritiker stellen.

    Was etwa treibt einen Volker Beck um, der im Irak vermutlich von einem Hochhaus fliegen würde oder im Iran an einem Baukran enden würde? Wieso hat der Gnom Schaum vor dem Mund, wenn es um Deutschland, die katholische Kirche oder islamkritische Bürger geht und tut alles, um den bösartigen, gewaltaffinen Islam hier zu verankern bzw. die Islamisierung im Eiltempo voranzutreiben. Will der sich unterbewusst etwa selbst bestrafen?

    Ich kapiere es einfach nicht. Ich schätze Ihre intelligenten Beiträge in diesem Forum. Vielleicht haben Sie als Homosexueller eine Idee, wie es zu erklären sein könnte.

  37. 42 Drohnenpilot
    Ich habe selbst schon mit Polizisten gesprochen, die von Linksextremisten überfallen wurden. “Für die sind wir doch gar keine Menschen”, sagte mir eine Beamtin mit bitterem Lachen.

    http://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne/kreuzberg-verschweigt-die-urheber-linker-gewalt
    —————————-
    Erzähl denen doch mal, dass die rechts am Koppel so ein Blechteil von Heckler und Koch baumeln haben. Und das kann man auch nutzen!! Und wenn das grüne Hermann pfurtzt- gute Jobs für gute Polizisten gibt es bei Blackwater und co……

  38. #38 wolaufensie (24. Jan 2015 22:08)

    Ist nicht von mir sondern aus dem Spanien-Thread:

    #30 Anthropos (24. Jan 2015 20:26)
    Claudia Roth und Dagmar Wöhrl sind derzeit im Iran. Dagmar Wöhrl hat hierzu auf ihrer Facebook-Seite ein Foto gepostet, dass unbedingt gesichert und verteilt werden muß.

    Mimik und Körperhaltung, der selbstverständlich verschleierten Damen, sind einfach amüsant.

    Das sollte sich keiner entgehen lassen: https://www.facebook.com/dagmar.wohrl/photos/a.192765690894555.1073741831.139490949555363/385933661577756/?type=1

    Viel Spass damit. Hamed Abdel Samad hat dieses Foto wunderbar zynisch auf den Punkt kommentiert.

  39. #24 BenniS.

    Ich habe im privatem Umfeld auch 4-5 schwule Frauen und Männer, die alle so wie du denken. Von kleinen persönlichem Unbehagen gegenüber schwulen oder lesbischen Leuten mal abgesehen, hat PEGIDA mit dem Thema nichts am Hut.
    Und die Bekannten, die ich habe, die finden das genau gut. Sie, als Homosexuelle wollen ja doch genauso wie alle andern sein – warum auch nicht. Die wollen keine extra Fahne und auf keinen Thron.

    Benni verbreite deine Meinung, schlepp alle KumpelsInnen 😉 mit zur nächsten PEGIDA!

  40. #33 Leser_ (24. Jan 2015 22:03)

    Zu Grönemeyer fallen mir auch die Toten Hosen ein. Ich bereue es diese Deppen mit meinen unzähligen CD´s, Konzertbesuche auch noch unterstützt zu haben.
    Der Campino ist ein Spezialfreund von Fatima, ein Heuchler und egomaner Gutmensch.

    Stimmt, dieser Campino ist eine eklige, selbstverliebte Type, einer, der in Talkshows gerne den gereiften Gentleman spielt, dabei in Wahrheit bloß ein steinreicher Salonbolschwist ist, der im Luxus haust und sich nie im Supermarkt in einer Schlange mit mürrischen Kopftuchweibern anstellen muss.

    Einfach widerlich, wenn solche Typen mich belehren wollen, wie ich mein Leben zu führen und mich zu verhalten habe, vor allem, wen ich zu mögen und mit wem ich mein Land zu teilen habe.

    Der soll sich meinetwegen Fortuna Düsseldorf kaufen – er steht ja so auf die – und soll sich darauf einen schütteln, der schmierige Rolls-Royce-Revoluzzer.

  41. OT
    Mal was zum Lachen?
    Neue Studie
    80 Prozent der Muslime fühlen sich als Deutsche

    Bei der Klausurtagung der Berliner SPD-Fraktion stellen Wissenschaftler der Humboldt-Universität eine neue Studie vor. Demnach gibt es teils große Vorbehalte, Muslime als deutsch anzusehen.

    http://www.morgenpost.de/berlin/article136740474/80-Prozent-der-Muslime-fuehlen-sich-als-Deutsche.html

    Der Oberali Fraktionsvorsitzende der Berliner SPD, Raed Saleh als Musterali. 😉

    Die Studie meint sicherlich nicht die Muslime in der Bevölkerung, sondern die Schläfer in der SPD

  42. #56 alexandros (24. Jan 2015 22:30)

    Das gibt Stress
    Bei Neujahrsempfang der Stadt:
    Oberpfälzer Pfarrer ätzt gegen Islam, Schwule und Lügenpresse

    Bzgl. dem angeblichen „Hetzen“ gegen Homosexuelle, der Herr Pfarrer soll gesagt haben: Sie würden in Deutschland wie Heilige behandelt, soll der Pfarrer gesagt haben.
    Wo ist da jetzt die Hetze ❓

    Interessant jedoch die Kommentare ❗

    Nicht ein einziger Kommentar der dem Herrn Hochwürden nicht Recht gibt. 😀

    http://www.focus.de/regional/bayern/bei-neujahrsempfang-der-stadt-oberpfaelzer-pfarrer-aetzt-gegen-islam-schwule-und-luegenpresse_id_4428510.html

  43. Hier noch was für unsere EU-Fans:

    http://www.bild.de/politik/ausland/europaeische-union/pensions-wahnsinn-bei-den-eurokraten-39475928.bild.html

    Wegen der üppigen Pensionen steigen die Versorgungsausgaben der EU-Institutionen rasant – allein in diesem Jahr um 7,3 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro!

    Besonders stark ist der Anstieg der Pensionen der EU-Abgeordneten. Sie haben seit 2009 Anspruch auf eine beitragsfreie Pension.

    Dadurch vervierfachen sich die Ausgaben von 383 000 auf rund 2 Millionen Euro im Jahr.

    ..

    http://www.bild.de/regional/berlin/berlin/das-ist-einer-der-maenner-die-die-schwangere-getoetet-haben-sollen-39482090.bild.html

    Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) hat sich am Samstag „zutiefst schockiert über den unfassbaren und grausamen Mord an einer Schwangeren“ geäußert.

    „Die Täter gingen mit äußerster Brutalität vor“, sagte Müller am Rande der SPD-Fraktionsklausur in Leipzig. „Umso mehr danke ich den Einsatzkräften für ihre intensiven Ermittlungen. Mein Mitgefühl gilt den Angehörigen und Freunden des Opfers“, sagte der Regierungschef.

    .

    http://www.bild.de/politik/inland/holocaust/studie-jugend-will-mit-holocaust-abschliessen-39474324.bild.html

    70 Jahre nach der Befreiung von Auschwitz und 50 Jahre nach der Aufnahme diplomatischer Beziehungen mit Israel würde die große Mehrheit der Deutschen (81 Prozent) gern die Geschichte der Judenverfolgung „hinter sich lassen“ und sich gegenwärtigen Problemen widmen.

  44. „Offen und bunt“

    Wie sagt man so schön: „Wer für alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein!“ Deutschland und Europa sind zur Zeit „nicht ganz dicht“ im wahrsten Sinne des Wortes

  45. #60 Eurabier (24. Jan 2015 22:45)
    #38 wolaufensie (24. Jan 2015 22:08)

    Ist nicht von mir sondern aus dem Spanien-Thread:

    #30 Anthropos (24. Jan 2015 20:26)
    Claudia Roth und Dagmar Wöhrl sind derzeit im Iran. Dagmar Wöhrl hat hierzu auf ihrer Facebook-Seite ein Foto gepostet, dass unbedingt gesichert und verteilt werden muß.

    Mimik und Körperhaltung, der selbstverständlich verschleierten Damen, sind einfach amüsant.
    —–
    Die Kommentare unter diesem Bild dazu sind das Beste, und machen den Witz perfekt, habe Tränen gelacht. Sie sind besser als Kölner Karneval. 😀

    Was mir bei diesem Foto auffällt, den dort ansässigen Frauen ist das Lächeln bzw. Grinsen schon vergangen. Roth und Wöhrl steht es sicherlich noch bevor, hoffentlich bald!

  46. @ Tiefseetaucher, Miss
    Vielen Dank!
    Erklären kann ich mir das Verhalten auch nicht. Es kann heute wirklich keiner mehr sagen, er hätte nix gewusst.

  47. ich hab das Grönemeier vid mit unbloc youtube gesehen. Ich konnte den noch nie ab. Und singen kann er auch nicht. Was man so singen nennt.

  48. Wer aus dem Rock Scenaria kommt wie Groeneeyer

    hinter Geld her ist, wie der Teufel ……
    was kann man von so einem Typ anderes erwarten, als sich dort anzubiedern, wo er am meisten Resonnanz erwartet, also bei denen, die immer auf die Obrigkeit hoeren und nachaeffen, was ihnen vorgeplaerrt wird.

  49. #17 nicht die mama (24. Jan 2015 21:33)
    Die Mörder der schwangeren 19-Jährigen sind verhaftet.
    Wie ein Polizeisprecher der Berliner Morgenpost sagte, hat der bereits am Freitag festgenommene 19-Jährige die Tat inzwischen gestanden.
    ++++
    Als ich die Meldung las – Mord mit Stichwunden – war mir zu fast 100 % klar, dass es sich um Moslem(s) handeln muss.
    Ich hatte hier bei pi auch angefragt, ob jemand Näheres weiß.
    Danke für das Posting zur Bestätigung.
    Der Islam gehört wieder einmal zu Deutschland.

  50. Wieso hat hier noch keiner das nächstliegende gepostet:

    WO MAN SINGT, DA LASS DICH RUHIG NIEDER –

    BÖSE MENSCHEN HABEN KEINE LIEDER

    Sieht man auch an der Musik der Israelis und ihrer Vorfahren.

    Und unsere Musik läßt sich in vielen Bereichen ( NICHT BEREICHERN ) auf den ALTEN Orient zurückführen

  51. und noch was:
    die antis fragen, was sie mögen und auf was sie nicht verzichten wollen
    und sie dann auffordern, sich zu informieren, was der islam davon hält

  52. #79 Marie-Belen (25. Jan 2015 08:16)
    “Auch Christian Wulff gehört zu Deutschland” titelt die WELT.
    DAS GILT AUCH FÜR FUSSPILZ !!!
    ++++
    Dann lieber Fusspilz!

  53. Gleich und gleich gesellt sich gern: Der Gröhlemeier paßt bestens zu der NaziFa, perfekter geht nicht mehr! Gröhl und schlag, null Talent und primitive Draufhauerei…

    War der eigentlich schon im Dschungelcamp?

    Irgendwie dachte ich, als ich das Video gesehen hab, der Gröhler hat nen Gehirnschaden wegen Sauerstoffmangel aus dem Film „Das Boot“.

  54. Eis essen ist übrigens auch haram, denn die meisten Speiseeissorten enthalten Gelatine. Auch viele Puddings und Cremes enthalten Gelatine. Bei „Geflügelmortadella“ würde ich mal genau auf die Inhaltsliste achten. Da könnte es für Halallfresser eine herbe Überraschung geben. Berliner und Krapfen werden übrigens in Schweineschmalz gebacken, bzw. frittiert.

  55. Neulich kam eine Sendung im Fernsehen, wo alles Schwein drin ist! In Hautcremes, Lippenstift, in sehr vielen Lebensmitteln !, in Brot (Schweineborstenprodukte) :), in Wurst, das Schwein ist schon ein sehr nützliches Tier…

    Nichts wird verschwendet, aus allem wird etwas hergestellt. Also, liebe Muslime, Ihr habt bestimmt schon Schwein gegessen, ohne es zu wissen.

    Und jetzt? Da hilft nur Auswandern in Halal-Gebiete, und Deutschland gehört nun mal nicht dazu. Grins und in fettes Schweinewurstbrötchen beiß.

  56. Außerdem hat Grönemeyer auf Ö3 erstmals von einem Vorhaben erzählt, mit dem er Flüchtlingen helfen möchte: „Ich bin derzeit am überlegen ob ich nicht Häuser für Flüchtlinge finde und kaufe. Entweder als Stiftung oder als Projekt, bei dem man sich beteiligen kann und alles unter eine Verwaltung stellt, die sich auskennt. Dass man so diese Wohnungen schafft und den Leuten zur Verfügung stellt, dass sie Wohnraum und Ansprache haben. Das ist ein Weg, sich diesem Thema zu nähern und das will ich so machen. Umso schneller wir begreifen, dass wir Flüchtlingen Raum und Platz zur Verfügung stellen müssen umso besser funktioniert Integration.“

    http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20141123_OTS0026/herbert-groenemeyer-auf-oe3-ueber-fluechtlingshilfe-und-seine-liebe-ich-gehe-davon-aus-dass-diese-beziehung-ein-leben-lang-haelt

    Mich würde mal interessieren wie weit er sein Vorhaben schon in die Tat umgesetzt hat. Oder war es nur eine PR Aktion um sein neues Album besser zu verkaufen?

  57. warum hat wohl der Gröhlemeier das Video verbieten lassen? is´ mir Wurscht! Ich wäre zu dem niemals hin gegeangen. Dieses Geheule ist doch grässlich!
    Hat er doch beim G8- Treffen in Greifswald gegen die Merkelin gepöbelt. Nun auf einmal mit der Merkelin für den Islam – wie jetzt?

  58. Die deutsche Rockmusikszene ist kaputt, seit CFR als „Managerin“ von ´Ton Steine Scherben´, die Band ins Aus katapultiert hat. Kann falsch liegen, is nur so´n Gedanke von mir.

  59. An Islamischem Hass und Terror sind nur die Ungläubigen (Nichtmuslime) schuld. Denn; gäbe es keine Ungläubigen mehr, wäre der Terrorspuk vorbei und der Islam könnte endlich zeigen, dass er die Religion des Friedens ist!

    Ist doch logisch, oder….?

  60. Grönemeyer???

    Alles von Country über Blues bis Schlager. Aber Grönemeyer ist nun wirklich nicht meine Welt. Bei dem Gegröle wird ja die Milch im Kühlschrank sauer. Nein Danke.

  61. Grönemeyer, Mensch, gesungen ohne Schneidezähne:

    „Ump der Menff heifft Menff, weil er vergifft und verdrängt, weil er ffwärmt und fftählt….“

    :mrgreen:

  62. Das Video von Legastheniker Grönemeier ist sehr aufschlussreich, bloß gut dass der Reporter kein Neger war.

  63. #8 lorbas (24. Jan 2015 21:20)

    Erlaubt sind Pilgergesänge talbiyyah. Tahmid, Tahleel, na’t und madih sind Beispiele von gesungener Poesie zum Lobe Allahs oder des Propheten.

    Ist das dieses “Gejaule”, ähnlich wenn man einem Hund auf den Schwanz tritt?

    Erlaubt sind „Naschids“, Lobgesänge zur Verherrlichung des Islams und allem was dazu gehört. (Allah, Mohammed unser Führer, Dschihad, Unsere Ehre heißt Treue, Der Sieg wird unser sein)

    Meistens auf Arabisch vorgetragen, sodaß der gemeine Kafir nichts davon versteht.

    Hier mal ein Beispiel auf Deutsch für diese inhaltlich wie stilistisch höchst anspruchsvollen Texte:
    Deso Dogg beschwört das „Paradies“ und ein Chor aus traumatisierten Sicherheits-Fachkräften mit ihrem Handwerkszeug fällt darauf ein:
    https://www.youtube.com/watch?v=17-PyB_e92M

    ______________

    #20 Hausener Bub (24. Jan 2015 21:39)

    Der Barden-Herbert soll doch mal ein Benefiz für verfolgte und gemeuchelte Musiker in Somalia spielen!

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/somalia-islamisten-verbieten-musik-im-radio-a-688772.html

    Somalische Rundfunksender dürfen keine Musik mehr spielen. Ein entsprechendes Verbot verkündeten die radikal-islamischen Milizen. Musik sei Sünde, begründeten sie. Aus Angst vor drakonischen Strafen befolgen fast alle Sender die Anordnung.

    Dieses Erbauungsvideo stammt zwar aus dem Sudan, wo nach Koran und Sunna gerichtet wird (hat also nichts mit dem Islam zu tun) aber die Strafen fallen ebenso drakonisch aus:
    https://www.youtube.com/watch?v=tCgdeSWNuR4

  64. http://www.jungefreiheit.de 02/15 / 02. Januar 2015

    Übereinander statt miteinander reden
    Pegida I: Die verbalen Attacken auf die neuen Wutbürger reißen nicht ab, doch mit ihren konkreten Forderungen beschäftigt sich kaum jemand
    Christian Schreiber

    Es ist knapp drei Monate her, daß Lutz Bachmann das erste Mal mit einigen hundert Anhängern durch die Straßen von Dresden zog. Mittlerweile beherrscht sein Bündnis Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes (Pegida) seit Wochen die Schlagzeilen. Mehr als 15.000 Menschen konnten zuletzt für die Demonstration mobilisiert werden.

    Überregionale Medien sind sich in ihrer Beurteilung einig und bezeichnen Pegida fast durchgehend als „Islamfeinde“, „Wutbürger“ und „Rechtspopulisten“. Dabei ist die Masse, die Woche für Woche durch Dresden zieht, durchaus heterogen. Es sind viele „normale“ Bürger darunter, die die Sorge vor einem sich ausbreitenden Islam umtreibt. Es finden sich Anhänger der AfD, christlich geprägte Migranten, aber auch vereinzelt Personen aus der rechtsextremen Szene. Initiator Bachmann auf dessen Vorstrafenregister viele Medien immer wieder genüßlich hinweisen, hat stets bekräftigt, keine ausländerfeindlichen Ziele zu verfolgen. Ein Blick auf die offiziellen Verlautbarungen der Pegida stützt seine Version. 19 Punkte hat das Bündnis in einem Positionspapier zusammengefaßt und schon zu Beginn heißt es eindeutig: „Pegida ist für die Aufnahme von Kriegsflüchtlingen und politisch oder religiös Verfolgten. Das ist Menschenpflicht.“ Weiterhin sprechen sich die Organisatoren für eine dezentrale Unterbringung von Kriegsflüchtlingen aus, statt in „menschenunwürdigen Heimen“.

    Daß die Flüchtlingszahlen in der Vergangenheit wieder stark angestiegen sind und sich dem Höchststand der Asylwelle des Jahres 1992 annähern, wurde oft diskutiert. Vertreter der etablierten Parteien verweisen gerne darauf, daß die Anerkennungszahlen von Asylbewerbern in der Bundesrepublik sehr gering seien. Allerdings ist auch die Abschiebequote äußerst niedrig. Grundsätzlich sind Flüchtlinge innerhalb der Europäischen Union nach dem Dublin-Verfahren zu behandeln. Die Kriterien zur Bestimmung der Zuständigkeit folgen im wesentlichen dem Grundgedanken, daß der Mitgliedsstaat für die Durchführung des Asylverfahrens zuständig sein soll, der die Einreise veranlaßt oder nicht verhindert hat. Grenzländer mit erhöhter Flüchtlingsproblematik wie Italien wiesen daher darauf hin, daß die bisherige Regelung ungerecht sei, da die Bundesrepublik keine Grenzen zum außereuropäischen Bereich habe, es Asylsuchenden de facto gar nicht möglich sei, nach Deutschland einzureisen.

    Diese Einschätzung teilt auch Pegida. Das Bündnis spricht sich für einen gesamteuropäischen Verteilungsschlüssel für Flüchtlinge und „eine gerechte Verteilung auf die Schultern aller Mitgliedsstaaten“ aus. Gleichzeitig soll der Betreuungsschlüssel für Asylsuchende gesenkt werden. Mit der bisherigen Regelung, daß ein Sozialarbeiter für 200 Menschen zuständig sei, sei „faktisch keine Betreuung dieser traumatisierten Menschen möglich“.

    Einwanderungsregelung nach kanadischem Vorbild

    Neben diesen durchaus liberalen Positionen finden sich in dem Papier auch Forderungen, die viele Konservative und Freiheitliche ansprechen dürften. So wird das Entstehen von Parallelgesellschaften ebenso kritisiert wie Waffenlieferungen an verfassungsfeindliche Organisationen wie die PKK. Pegida spricht sich für einen Stellenausbau bei der Polizei aus und für „eine Null-Toleranz-Politik gegenüber straffällig gewordenen Asylbewerbern und Migranten.“

    Darüber hinaus richte sich der Protest nicht gegen „hier lebende, sich integrierende Muslime“, sondern gegen eine „frauenfeindliche, gewaltbetonende Ideologie“, verdeutlichen die Verfasser. Neben dem zentralen Thema Asyl und Islam formuliert Pegida in dem Papier Ziele, die teilweise auch aus dem Programm der AfD stammen könnten. So wird eine Einwanderungsregelung nach kanadischem Modell gefordert, man spricht sich für Volksentscheide nach Schweizer Vorbild aus und verurteilt das „widersinnige Gender Mainstreaming“. Aber auch hier weisen die Positionen teilweise liberale Züge auf. „Pegida ist für sexuelle Selbstbestimmung“, heißt es und Bachmann kontert damit die Kritik der Homo-Lobby: „Wir bekennen uns ausdrücklich zur christlich-jüdischen Tradition des Abendlandes. Dazu zählt auch Toleranz.“

    Dennoch wehte den Pegida-Organisatoren auch zum Jahreswechsel ein eisiger Wind um die Ohren. So erteilte Grünen-Chef Cem Özdemir kurz vor Weihnachten allen Überlegungen zu Gesprächen mit den Demonstranten eine harsche Absage. Er halte nichts von „so einer weinerlichen Haltung im Umgang mit Pegida“, sagte Özdemir dem RBB.

    Schröder fordert „Aufstand der Anständigen“

    „Klartext ist angesagt und nicht dieses Gesülze, was ich da zum Teil höre von manchen Kollegen von mir.“ Er verstehe, wenn jemand seine Sorgen zum Ausdruck bringen wolle. „Aber man hat schon auch die Aufgabe zu schauen, welche Parolen neben einem gerufen werden und was auf den Plakaten steht, neben denen man läuft“, sagte Özdemir.

    Ähnlich äußerte sich der neue thüringische Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linkspartei). „Mit Rassisten in Nadelstreifen haben wir nicht zu reden“, sagte Ramelow vor Weihnachten bei einem Besuch eines Flüchtlingsheims in Suhl. Richtig sei aber, das Gespräch mit den Teilnehmern zu suchen, die befürchteten, daß Flüchtlinge ihnen Arbeitsplätze wegnehmen könnten. Ihnen müsse man erklären, daß solche Ängste unbegründet seien, sagte Ramelow. „Und die Sorgen der Flüchtlinge muß man genauso ernst nehmen.“ Den Pegida-Organisatoren warf Ramelow vor, das christliche Fundament, auf dem das Abendland stehe, und das Barmherzigkeit und Mitmenschlichkeit beinhalte, zu mißachten.

    Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) forderte unterdessen eine Neuauflage des sogenannten „Aufstands der Anständigen“ aus dem Jahr 2000. „In Berlin haben damals 200.000 Menschen gegen Ausländerfeindlichkeit und Antisemitismus protestiert, und selbstverständlich sind Bundespräsident und Bundeskanzler vorneweg marschiert. So eine öffentliche Reaktion brauchen wir auch jetzt“, sagte Schröder kurz vor Weihnachten in einem Online-Interview mit dem Magazin Couragiert.

Comments are closed.