Heute wird der 4. Abendspaziergang der „BärGiDa“ (Pegida-Ableger Berlin) um 18.30 Uhr auf dem Washingtonplatz, direkt vor dem Hauptbahnhof in Berlin – also quasi dem Vorgarten der Bundeskanzlerin – starten. Das Orga-Team kündigte an, man wolle beim nächsten Mal direkt bis vor das Kanzleramt ziehen, um dort seinen Unmut kundzutun.

Bereits am letzten Montag wurden diesbezüglich klare Worte gesprochen. Hier die Videos:

Wie am 19. Januar wird auch dieses Mal ein Livestream von RuptlyTV zur Verfügung gestellt werden. Das sollte aber die Berliner Patrioten nicht davon abhalten, zum Hauptbahnhof zu kommen. Eine Gegenkundgebung der Linksextremen ist am Veranstaltungsort und im Hauptbahnhof von der Polizei verboten worden. Auch die Deutsche Bahn hat von ihrem Hausrecht Gebrauch gemacht und den Schreihälsen die Rote Karte gezeigt.

Einzelproteste vor dem Bahnhof werden jedoch zugelassen und gehören zum Diskurs unserer Gesellschaft. Allerdings ist eine vernünftige Auseinandersetzung schon aufgrund des Verblendungsgrades der linken Gegendemonstranten auch heute nicht zu erwarten.

Kamera 2 (Gegendemo):

(Livestream: RuptlyTV / Videos: Nick)

image_pdfimage_print

 

259 KOMMENTARE

  1. Sehr schön. Frau Doktor „Der-Islam-gehört-zu-Deutschland“ soll sich an den Sauna-Tag erinnern.

    Merkel gehört nicht zu Deutschland!

  2. Heute werde ich auch wieder zur BärGIDA hingehen.
    Man muss gewiss nicht alle Punkte teilen die dort propagiert werden, aber das Hauptanliegen über den Islam und seine Gewaltfratze aufzuklären, sollte Grund genug sein dort mitzulaufen.

  3. http://www.bz-berlin.de/berlin/humboldt-uni-dreht-zu-baergida-demo-licht-ab

    Auf Veranlassung von HU-Präsident Jan-Hendrik Olbertz wird es ab 17 Uhr am Hauptgebäude der HU sowie an der Juristischen Fakultät am Bebelplatz dunkel. “Die Humboldt-Universität zu Berlin ist offen, tolerant und demokratisch. Internationalität und die Vielfalt der Kulturen, Religionen und Meinungen sind für Erkenntnisprozesse und neue Ideen in Forschung und Lehre unabdingbar. Deshalb schalten wir während der Demonstration der Bärgida die Beleuchtung der Humboldt-Universität ab und setzen damit ein Zeichen gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit”, ließ Olbertz per Pressemitteilung verkünden.

    Dem Beispiel des islamkriechende Domprobst zu Köln folgen jetzt die islamkriechenden Kathederpropheten der sogenannten wertfreien Wissenschaft. Man könnte nur noch heulen.
    Rosenberg läßt höflichst grüßen.

  4. Allerdings ist eine vernünftige Auseinandersetzung schon aufgrund des Verblendungsgrades der linken Gegendemonstranten auch heute nicht zu erwarten.

    WIESO?
    Die ANTIFA ist von Frau Merkel angewiesen worden, nicht in ihren Vorgarten zu urinieren.

    Das sollte kein Problem geben!
    („Mutti“ hat`s im Griff!)

  5. #3 Pro West
    Gute Einstellung! Wenn der rote Faden also der Hauptgedanke der Demo für die stimmt, gehst du mit! Für die anderen kleinen Abweichler hast du sicher etwas Toleranz. – Haha, selten habe ich Toleranz auch so gemeint.

    Ich bin wieder so gespannt auf heute Abend, wenn wir von den Demos nach Hause kommen, oder davon berichtet bekommen. Was ein Krimi jedes Mal!
    Es gibt einen Gott! Der stimmkranke Herbert wird wohl im Regen singen müssen, 80% Wahrscheinlichkeit bis zu 2 l/qm. 😀

  6. Sehr gut, nur zu! Eine Protestbewegung wie Pegida muß über kurz oder lang ins Zentrum der Macht, wenn sie was bewegen will. Hier wurde vielfach darauf hingewiesen, daß Berlin kein einfaches Pflaster ist. Das mag sein, aber je früher Bärgida vierstellig ist, umso besser! Damit es unabstreitbar so kommt, heißt es aber überpünktlich sein, denn mit Blockaden ist schon im Vorfeld ganz sicher zu rechnen!

  7. zu obigem Link gehört auch das:

    http://hogesa.info/?page_id=158

    Wer ist Stephane Simon? Was geht ab? Scheint, als würden einige U-Boote die entstehenden Bewegungen zerstören wollen/sollen. So a la Machiavelli.

    Die Welt (va. „Politiker“, „Medien“) ist ein Dreckhaufen.

  8. #4 FrankfurterSchueler (26. Jan 2015 15:26)
    http://www.bz-berlin.de/berlin/humboldt-uni-dreht-zu-baergida-demo-licht-ab

    Auf Veranlassung von HU-Präsident Jan-Hendrik Olbertz wird es ab 17 Uhr am Hauptgebäude der HU sowie an der Juristischen Fakultät am Bebelplatz dunkel. “Die Humboldt-Universität zu Berlin ist offen, tolerant und demokratisch. Internationalität und die Vielfalt der Kulturen, Religionen und Meinungen sind für Erkenntnisprozesse und neue Ideen in Forschung und Lehre unabdingbar. Deshalb schalten wir während der Demonstration der Bärgida die Beleuchtung der Humboldt-Universität ab und setzen damit ein Zeichen gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit”, ließ Olbertz per Pressemitteilung verkünden.

    Dem Beispiel des islamkriechende Domprobst zu Köln folgen jetzt die islamkriechenden Kathederpropheten der sogenannten wertfreien Wissenschaft. Man könnte nur noch heulen.
    Rosenberg läßt höflichst grüßen.

    ##################################################

    Die zwei bekanntesten Berliner, der alte Fritz und Humboldt, würden doch unter dem Islam als erste am Kran hängen. Die Augen vor der Wirklichkeit zu schliessen ist höchst unwissenschaftlich. Ideologie kontra Wissenschaft…

  9. #8 Miss (26. Jan 2015 15:32)

    Na, na!! Wegen dem „roten Faden“ auf die Bärgida gehen wollen? 🙂 🙂 🙂

  10. #10 William Walker (26. Jan 2015 15:35)

    Scheint, als würden einige U-Boote die entstehenden Bewegungen zerstören wollen/sollen.
    ——————-

    Das ist doch klar.
    Der Verfassungsschutz ist mittendrin. Man muss extrem vorsichtig sein. Das sind oft die schlimmsten Hetzer. Die Rolle des VS in der NSU Geschichte ist immer im Hinterkopf zu halten.

  11. #11 Woolloomooloo (26. Jan 2015 15:36)

    B.O.F. (Boring Old Farts) hat Kid P. seinerzeit in „Sounds“ solche Leute genannt!

    Seinerzeit: Anfang 80er……

    (Ich bin halt ein Nostalgiker)

  12. Ich wünsche Euch viel Erfolg und viele Teilnehmer. Ich habe seit Jahren den Eindruck, dass Berlin nur noch attraktiv für Neger, Zigeuner und ganz viele linksversiffte Zecken ist. Ach je, ich hab bei der Auflistung noch die Polit-Lügner und die Lügenpresse vergessen. Ich habe bis 89 selbst dort als Randberliner gewohnt, fand es damals immer recht nett in der Stadt, aber jetzt kotzt mich diese verschwuchtelte Stadt nur noch an. Trotzdem alles Gute für Bärgida!!

  13. Auch die Deutsche Bahn hat von ihrem Hausrecht Gebrauch gemacht und den Schreihälsen die Rote Karte gezeigt.

    Danke, liebe Bahn, endlich erwischts mal die Richtigen, die Euer Eigentum dauernd kaputtmachen! Dickes Lob und weiter so!

    @Rabah Kherbane, wenn der hier mitliest:

    Dear Mr. Kherbane, read and UNDERSTAND the Koran, it`s a book full of violence, death and blood. Please show me this chapter, which shows, that all religions are equal und please show me the chapter of love and tolerance… I´m sure, you will find NOTHING!
    You will find brutal violence against all unbelievers!

    So I have the right, to fight the Koran, because I´m christ and I dont´want to die, because I´m a unbeliever.

  14. #11 Woolloomooloo (26. Jan 2015 15:36)

    Damit meine ich natürlich nicht den alten Fritz oder Humboldt, Einstein, Planck…..
    etc.
    SONDERN Koryphäen, wie Jan-Hendrik Olbertz !

  15. #11 Woolloomooloo (26. Jan 2015 15:36)

    Ich bitte Sie, wenn die Lichter ausgeschaltet sind, nachzuschauen, ob der Herr Olbertz leuchtet. Es wird allgemein gesagt, da sind Leuchten an der Humboldt-Universität. Nun, wenn die Lichter ausgeschaltet sind, sollten diese „Leuchten“ leuchten.

    Unter anderem ist diese eine tolle Werbung für PEGIDA und BÄRGIDA. Wer in der Welt hat die Ehre, daß für ihn die Lichter ausgeschaltet werden. Ich sehe schon die Schlagzeilen: Heute steht die ehrwürdige Humboldt-Universität zum ersten Mal nach dem 2. Weltkrieg wieder im Dunkeln. Was ist das für eine Macht, die das schafft, den Direktor zu veranlassen, die Lichter auszuschalten.
    Es ist die BÄRGIDA. Herzlichen Glückwunsch zu dieser weltweiten, kostenlosen Werbung. Danke schön, Herr Olbertz!

  16. #15 5to12
    „B.O.F. (Boring Old Farts)Seinerzeit: Anfang 80er…“
    Ich meine mal den Begriff gabs schon in den 70ern, als die Punkbands solchen Riesen wie Pink Floyd, Yes, Genesis,etc, Paroli bieten wollten. Ich meine mal der könnte von den
    Sex Pistols kommen.
    „(Ich bin halt ein Nostalgiker)“…ich auch.. 😉

  17. #3 Pro West (26. Jan 2015 15:25)

    Hallo, schaut mal, wenn ihr vor der Humboldt-Universität seid, ob die „Leuchten“, die da „arbeiten“ sollen, auch leuchten. Es ist ja dunkel, um so besser sollten die „Leuchten“ zu sehen sein.

    „Hallo ihr Leuchten, warum leuchtet ihr nicht?“

  18. #4 FrankfurterSchueler

    Rosenberg läßt höflichst grüßen.
    ++++++++++++++++++++++++++

    Rosenberg….????

  19. Diese ganzen Lichtausdreher…suchen ihren IQ immer noch mit der Taschenlampe.

    Vielleicht sollte man ihnen mal die Erleuchtung bringen.

  20. #23 badeofen (26. Jan 2015 16:10)

    Damals bin ich ja auch angewidert von der
    Gigantonomie der Rocksaurier geflüchtet!
    (Obwohl ich Punkrock schon ein wenig einfach
    und primitiv fand)
    Aber aus diesem RESET konnte wieder Neues
    entstehen.
    Dies könnte man vielleicht als Modell verstehen?!
    Ich denke, wir befinden uns nun gesellschaftspolitisch in einem gigantischen
    RESET.
    Hoffen wir, dass nicht alles verloren geht.
    Aber da habe ich keine Bedenken!
    Wir werden die Barbarei wieder vertreiben!!!

  21. Alles Gute, Bärgida. Ihr zeigt dass „Bärlin“ noch nicht ganz verloren ist! Und wenn möglich, bestellt bitte einen Gruß an die Kanzlerin! 😉

  22. #25 martin67 (26. Jan 2015 16:14)

    #4 FrankfurterSchueler

    Rosenberg läßt höflichst grüßen.
    ++++++++++++++++++++++++++

    Rosenberg….????
    ———————————–

    Ja, Alfred Rosenberg, nach dem das „Amt Rosenberg“ benannt wurde. Wikipedia schreibt dazu:

    Der Ausdruck Amt Rosenberg (ARo) im engeren Sinne bezeichnet eine Dienststelle für Kulturpolitik und Überwachungspolitik des NS-Chefideologen Alfred Rosenberg, die im Jahre 1934 im Zusammenhang mit seiner Ernennung zum „Beauftragten des Führers für die Überwachung der gesamten geistigen und weltanschaulichen Schulung und Erziehung der NSDAP“ (DBFU) unter der Bezeichnung „Dienststelle Rosenberg“ (DRbg) in der Margaretenstraße 17 in Berlin-Tiergarten (gegenüber der Matthäuskirche im Diplomatenviertel) eingerichtet wurde. Aufgrund des langen Namens von Rosenbergs DBFU-Dienststelle (Amt des „Beauftragten des Führers für die Überwachung der gesamten geistigen und weltanschaulichen Erziehung der NSDAP“) wurde ab 1934 ebenso die Kurzbezeichnung „Reichsüberwachungsamt“ verwendet.[1] In der Literatur finden sich ferner die Begriffe „Überwachungsamt Rosenberg“ und schlicht „Überwachungsamt“.[2]

  23. ot

    Unser täglicher Gutmenschenschleim……

    http://www.haz.de/Nachrichten/Sport/Fussball/Hannover-96/96-plant-Aktion-gegen-Rassismus

    Hannover. Das teilte der Verein am Montag in einer Presseerklärung mit.

    „Fremdenfeindlichkeit und Rassismus finden bei uns in Hannover keinen Platz. Braun gehört nicht zu den Farben von Hannover 96.

    Ganz im Gegenteil: Hannover ist bunt“, erklärte 96-Präsident Martin Kind demnach.
    „Vielfalt und Internationalität sind auch eine Stärke von Hannover 96: Allein in unserer Bundesliga-Mannschaft gibt es Spieler aus elf verschiedenen Ländern.“

    Wie die Aktion beim Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 am 3. Februar in der HDI-Arena aussehen soll, ließ der Verein offen. Es gehe darum, mit allen Fans, Partnern und Freunden ein klares Bekenntnis für Toleranz und Vielfalt abzugeben.

    Außerdem unterstütze der Klub finanziell den Arbeitskreis „96-Fans gegen Rassismus“ sowie die Organisation „Laut gegen Nazis“, heißt es in der Mitteilung.

    Fünf Euro von jedem ab sofort verkauften Vollzahler-Tagesticket und 2,50 Euro von jeder ermäßigten Tageskarte für das Mainz-Heimspiel werden den zwei Initiativen für ihre engagierte Arbeit zur Verfügung gestellt.< Fabio -> ???

    http://www.bild.de/bild-plus/regional/koeln/koeln/eisenstangen-schlaeger-wegen-koerperverletzung-vorbestraft-39493562,var=x,view=conversionToLogin.bild.html

    Have a nice day.

  24. Ich werde heute auch wieder mit von der Partie sein. Es wird zwar wieder mehrere Gegendemos geben, die diesmal aber nicht direkt an uns vorbeigehen. Ich lasse mich sowieso nicht einschüchtern! Denn das wollen die ja bloß: Uns zermürben, zu dumm zu erkennen, dass mit dieser Taktik die vielen Probleme, die unser Land hat, nicht verschwinden.
    Darum: Wir sehen uns nachher bei der Bärgida!

  25. #27 5to12
    „Aber aus diesem RESET konnte wieder Neues
    entstehen.
    Dies könnte man vielleicht als Modell verstehen?!“
    Ich bin da vorsichtig. Die Rocksaurier haben alle überlebt. 😉

  26. Jan-Hendrik Olbertz – ein altgedienter DDR-Kader aus dem Lehrbuch, der nahtlos als Politnik und Apparatschik ins neue rote Paradies Deutschland wechselte.

    Mit Abstecher nach Bielefeld. Wo die Sozialwissenschaftszombies hausen. Daß so ein Gewächs nach der Wiedervereinigung als „Erziehungswissenschaftler“ über die DGfE ganze Jahrgänge von Schülern und Lehrern indoktrinierte und seit 2011 an einer Institution mit Humboldts Namen als Oberwilly rumwuchert, ist zum Heulen. Ebenso, daß er sämtliche Debatten um sein DDR-SED-Gekrieche überstand.

    Ein echtes Fettauge: Schwimmt in jeder diktatorischen Einheitssuppe oben.

  27. #34 Babieca

    Es sind doch immer wieder die gleichen Beispiele aus der Realwelt, die belegen, aus welcher politischen Ecke das primäre Desaster der Deutschen stammt.

    Es ist die marxsche Lehre, verfeinert mit Gramsci und der Islam wird zur Zerstörung des Bürgertums und der deutschen Nation instrumentalisiert und von denen eingesetzt.

    Und wie sich die Methoden des Staates ähneln. Zwei sozialistische Staaten auf deutschen Boden und die Methoden sind gleich.

    Es ist germanophober Hass auf Deutschland, der alle Sozialisten dieser Welt eint. Daran erkennen wir sie.

  28. #11 Woolloomooloo
    #4 FrankfurterSchueler

    “Die Humboldt-Universität zu Berlin ist offen, tolerant und demokratisch. Internationalität und die Vielfalt der Kulturen, Religionen und Meinungen sind für Erkenntnisprozesse und neue Ideen in Forschung und Lehre unabdingbar.

    Hahaha, ich lach mich weg. An den BRD-Unis herrscht linker Genderterror, von Erkenntnisprozessen haben sich die BRD-Unis längst verabschiedet, im Besonderen die HU. Die Humboldt Uni ist zu einer Lachnummer verkommen.

    http://sciencefiles.org/category/genderismus/

    Humboldt Uni: Wie der Genderwahn deutsche Studenten tyrannisiert
    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article134493430/Wie-der-Genderwahn-deutsche-Studenten-tyrannisiert.html

  29. #37 Eurabier

    Studie über Pegida-Gegner: Jung, kinderlos, weiblich

    Abgehängte der Gesellscaft.
    Die wollen alle auch einen Neger abhaben.

  30. wieso ist die Gegendemo verboten.
    Sogar die Bahn kann plötzlich?

    Liegts daran, dass das illegale Verhalten der Pippifa (köstlich, dieses Wort) und das kriminelle Verhalten der Nazifa dann so dicht an der Machtzentrale stattfände, dass Merkel die Augen nicht mehr verschließen könnte davor?
    Wirft wohl ein zu schlechtes Bild von der Hauptstadt in die Welt.
    Flaschenwerfende, böllernde schwarzgekleidete vermummte Demokratieverhinderer auf Seiten der Kanzlerin

    Kann ja wohl nicht wahr sein.

  31. #34 Babieca

    Jan-Hendrik Olbertz – ein altgedienter DDR-Kader aus dem Lehrbuch, der nahtlos als Politnik und Apparatschik ins neue rote Paradies Deutschland wechselte.
    +++++++++++++++++++++

    Was glaubst du, warum die westlichen Blockparteien keine echten DDR-Widerständler in entsprechende Positionen brachten?

    Wer in der DDR Widerstand geleistet hat, in den Stasi-Kerkern litt, der hat heute in der BRD keine Angst, wenn er kritische gegenüber der BRD-Politik ist.

    Und solche mutigen Menschen sind die Allerletzten, die man heute bei dem Verkauf unseres Volksvermögens und der gleichzeitigen Umvolkung gebrauchen kann.

    Da passen am besten hin, die sich schon in der DDR eingerichtet hatten – siehe auch Thierse!

  32. Habe früher mal ein Jahr in Berlin gelebt. Lang, lang ists her. Mein Lieblingsbiergarten war der Pfefferberg. Zwar kein Ersatz für den Hirschgarten in München, aber ein ganz eigenes Flair. Obs den noch gibt?

    Wäre ich heute noch in Berlin, würde ich für die Trulla ein Handtuch mitbringen. Als Erinnerung für die anstrengende Revolution in der Sauna….

  33. Ist das ein Spaß. Hahaha, und in Dresden heißt es heute „Spaß beiseite, Herbert kommt!“ 😀

  34. #9 kolat (26. Jan 2015 15:34)

    Hier wurde vielfach darauf hingewiesen, daß Berlin kein einfaches Pflaster ist. Das mag sein, aber je früher Bärgida vierstellig ist, umso besser!

    Das mag nicht sein, das ist so. Es gibt hier in Berlin ganze Stadtbezirke, in denen man über den Asylwahnsinn noch nicht einmal leise nachdenken darf. Das sind die Stadtbezirke, in denen sich 68er, Wehrdienstverweigerer, Asoziale und deren Nachkommenschaft tummeln (Neukölln, Wedding, Friedrichshain-Kreuzberg) oder diejenigen, in denen immer noch die SED-Altlasten den Ton angeben (Marzahn-Hellersdorf, Köpenick, Lichtenberg).

    Vierstellig ist die Demo in Marzahn-Hellersdorf schon längst (heute wieder um 19.00).
    Die machen sich auch keine Kopfzerbrechen darüber, ob sie sich im Positionspapier von PEGIDA oder LEGIDA wiederfinden.

    Die fordern nur schlicht und ergreifend, daß hier keine Negerdörfer gebaut werden!
    Und an die Lügenpresse glauben die schon lange nicht mehr.

    Die Jungs und Mädels sind der ganz harte Kern. Die brauchen auch keine Kuscheldemo mit Gesprächsbereitschaft und Verständnis für das Elend der Welt.

    Es ist schon schwer genug, nach Ende der Demo unbehelligt von den Schlägertrupps der roten SA nach Hause zu kommen.

  35. Herbert hat heute in einem Interview getönt, “ Diese Leute haben unser Land aufgebaut“
    Man merkt das er nicht mehr in Deutschland lebt.
    Hole frasen ohne sinn und Verstand.

    Andreeas

  36. Kann der Kerl nicht etwas Gesangsunterstützung brauchen? Bei jedem Lied falsch mitgröhlen !!! Heißt ja GRÖHLEmeier, machen wir ihm den Gefallen!

    GRÖHLGRÖHLGRÖHL

    Und am Ende die Zugabe-Brüllerei nicht vergessen, der soll was tun für sein Geld! 🙂

  37. OT

    BERLIN

    EHRENMORD AN DER

    hochschwangeren MARIA PIRSCH(19) – KONVERTITIN, Israel- und Amerikahasserin – Stiefvater Türke – total islamisch verseucht!

    (Einer der Brüder Marias heißt Christian, er suche sie, schrieb er bei Facebook)

    „“Unterdessen wurden gestern Gerüchte laut, bei dem grausamen Verbrechen handele es sich um einen sogenannten Ehrenmord.

    Maria P. war selbst Muslimin, bekannte sich auf Facebook immer wieder zu Allah und ihrem Glauben, schimpfte auf Israel und die USA.““
    (BERLINER KURIER)

    [In diversen Medien wird ihr türkischer Ex-Freund und Ehrenmörder Eren T., Muhammed oder Mohammed Ö. genannt, dies sei ein Tarnnamen von der Journaille gegeben.]

    Einer der beiden bestialischen Mörder, Eren T. und ein Deutscher soll selber Kinder haben. Sie schauten zu, wie die noch lebende Maria verbrannte, dann bedeckten sie sie mit Nadelholzreisig.

    +++

    Feierabend: Zugriff bei PI hoch, Seiten hinken!

  38. „Nicht schon wieder Rosenberg und NS!“

    Nicht schon wieder antiamerikanische Propaganda nach dem Vorbild von Stasi, 68er Kulturmarxisten und NPD!

  39. #48 Maria-Bernhardine

    ich schätze mal, sie machte das nur, um ihren vermeintlichen Traumprinzen doch noch umzutimmen.

    Eltern sollten ihre Kinder vor solchen Beziehungen warnen. Das geht selten gut aus.

  40. Das Orga-Team kündigte an, man wolle beim nächsten Mal direkt bis vor das Kanzleramt ziehen, um dort seinen Unmut kundzutun. [mehr]

    Memo an mich: Mistgabel und Fackel mitbringen.

  41. Demonstration gegen Sexualkundezwang

    Linksextremisten verletzen 15jährige Schülerin

    Bei Angriffen von Linksextremisten auf eine Demonstration gegen die Frühsexualisierung an Grundschulen ist in Hamburg eine 15jährige Schülerin verletzt worden. Das Mädchen wurde am Samstag von den gewalttätigen Gegendemonstranten mit Gegenständen beworfen und erlitt eine Platzwunde am Kopf.

    http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/linksextremisten-verletzen-15jaehrige-schuelerin/

  42. @ #52 BePe (26. Jan 2015 18:20)

    Wie sollten ihre Eltern sie denn warnen?
    Ihr Stiefvater ist Türke!!!

  43. #56 Maria-Bernhardine (26. Jan 2015 18:28)

    @ #52 BePe (26. Jan 2015 18:20)

    Wie sollten ihre Eltern sie denn warnen?
    Ihr Stiefvater ist Türke!!!
    ————————————————-
    Es gibt durchaus Türken, die vor Türken warnen :mrgreen:

  44. Cem Oezdemir: GIB NAZISCHWEINEN KEINE CHANCE!

    Ein im Internet kursierender Screenshot (siehe unten) zeigt einen Eintrag Özdemirs unter dem Titel „Gemeinsam gegen Pegida – Gib Nazischweinen keine Chance“. Er hat den Eintrag nach Protesten wieder gelöscht, heißt es in verschiedenen Foren. Özdemir hat außerdem bei der Talkrunde „Maybrit Illner“ die Pegida–Demonstranten als „Mischpoke“ bezeichnet.

    https://deutschepatriotenseite.files.wordpress.com/2015/01/cem.png

    Weit ist es gekommen mit Deutschland!
    Ein Politiker mit türkischem Hintergrund bezeichnet die Pegida-Demonstranten als „Nazischweine“ und „Mischpoke“!
    Dieser Mensch gehört aus Deutschland entfernt!!!

  45. @ #4 FrankfurterSchueler (26. Jan 2015 15:26)

    Auf Veranlassung von HU-Präsident Jan-Hendrik Olbertz wird es ab 17 Uhr am Hauptgebäude der HU sowie an der Juristischen Fakultät am Bebelplatz dunkel. “Die Humboldt-Universität zu Berlin ist offen, tolerant und demokratisch. Internationalität und die Vielfalt der Kulturen, Religionen und Meinungen sind für Erkenntnisprozesse und neue Ideen in Forschung und Lehre unabdingbar. Deshalb schalten wir während der Demonstration der Bärgida die Beleuchtung der Humboldt-Universität ab und setzen damit ein Zeichen gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit”, ließ Olbertz per Pressemitteilung verkünden.

    Die Humboldt-Universität zu Berlin war mal eine der besten Universitäten der Welt. Doch das ist lange her. Das Licht jeglicher Intellektualität ist dort seit langem erloschen (aktuelles Beispiel).
    Wenn nun der habilitierte Hausmeister Jan-Hendrik Olbertz zum Pegida-„Aufmarsch“ die trüben Energiesparfunzeln in seiner Uni verglimmen läßt, dann wird es dort auch nicht dunkler werden, als es eh schon ist.

    Don Andres

  46. Alle Weltstars in Dresden

    Bwahahahahahahahahahahahaaaaaaaaa

    Und hier ein Auszug aus dem Programm: Herbert Grönemeyer, Wolfgang Niedecken, Gentleman, Heinrich Schütz Konservatorium, Banda Comunale, Toni Krahl, Sebastian Krumbiegel, Marquess, Christian Friedel und Woods of Birnam, Klazz Brother & Cuba Percussion, Adel Tawil, Sarah Connor, Jeanette Biedermann & Ewig, Keimzeit, Yellow Umbrella, Jupiter Jones und viele mehr

    Und viele Leute, die keine Sau kennt, mehr. Nicht mal ein Livestream vom Krötengeier alias Gröhlemeyer ist online.

  47. #55 BePe (26. Jan 2015 18:25)

    Das ärgert mich seit heute morgen.

    Bereits am Hachmannplatz, so die Polizei, wurden die etwa 50 Teilnehmer von 150 Gegnern bedrängt. Es flogen Schneebälle, aber auch Böller, Eier und Flaschen, in denen gefrorenes Wasser war. Ein Versammlungsteilnehmer erlitt Verletzungen.

    Bereits um 11 Uhr hatten sich am Hansaplatz Gegendemonstranten vom „Hamburger Aktionsbündnis Vielfalt statt Einfalt“ gesammelt. Rund 1000 Teilnehmer nahmen laut Polizei an dieser Versammlung teil, die von Hamburg Pride angemeldet und unter anderem von Pro Familia getragen wurde. Von dort sind laut Polizei auch mehrere Hundert Teilnehmer nach dem Ende der Versammlung zum Hachmannplatz gezogen, wo die Situation weiter eskalierte. „An der Wandelhalle wurde eine Gruppe von etwa zehn Teilnehmern von etwa 200 Gegendemonstranten eingeschlossen, es wurde teilweise Vermummung angelegt. Gegen 13 Uhr wurden Polizisten mit Flaschen beworfen“, so Hauptkommissar Andreas Schöpflin. Polizisten berichten von hoher Aggressivität der Gegendemonstranten. Die Polizei alarmierte eine komplette Hundertschaft nach.

    Während des Aufzugs wurde ein Mädchen von einer auf die Teilnehmer geworfenen Fernbedienung getroffen. Sie erlitt eine Kopfplatzwunde.

    Auf ihrer Internetseite „feiert“ das Aktionsbündnis unter der Überschrift „Danke Hamburg“ seine Aktion mit Bildern, die auch zeigen, wie die Demonstranten am Hachmannplatz geschützt werden müssen.

    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/article136768320/Autonome-greifen-Demonstranten-an.html

    Der Bericht kam, nachdem es offensichtlich heute morgen zu dem ersten HA-Bericht massiv Mecker von den Lesern gab. Da wurde nämlich über die gewalttätigen Störer (u.a. die IG-Metall) gelogen, daß sich die Balken bogen. Insbesondere das von dem IG-Metaller und den Antifanten in die Welt gesetzte Märchen von „Polizeigewalt“ wurde hysterisch aufgegriffen:

    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/hamburg-mitte/article136739908/Polizei-untersucht-Gewaltszenen-bei-eskalierter-Eltern-Demo.html

  48. #60 Cendrillon

    „Alle Weltstars in Dresden“

    Von wegen, solche politischen Propagandaveranstaltung sind doch sowas wie Restrampe für B-/C-Klasse Stars. Danach kommt dann nur noch nee Einladung ins Dschungelcamp, und dann nichts mehr, dann kann der „Star“ irgendwo auf Male vor sich hin altern.

  49. Sehr gute, vernünftige Redner dort in Berlin. Ihr schreibt Geschichte! Die Reaktionen der Mainstreampresse beweisen, wie Recht wir mit unserer Kritik haben. Erst wird diffamiert und gegiftet, jetzt wird totgeschwiegen. Wir lassen uns nicht unterkriegen. WIR SIND DAS VOLK!

  50. Betrifft
    die „lieben“ pseudolinken Gegendemonstranten der Antiislamisierungsbewegungen!

    Die kulturfremden faschistischen Kulturfeinde des Abendlands, die Feinde der gesamten westlichen Welt und ihrer freiheitlichen Werte reiben sich die Hände, wenn sie sehen, wie ohne ihr Zutun, Deutsche, zum Beispiel, den Ast absägen auf dem sie sitzen – Thilo Sarrazin und Co. lassen grüssen!

    http://www.thalia.de/shop/home/suche/?sq=abdel-samed+der+islamische+faschismus&sswg=ANY&timestamp=1422293851661

    http://www.thalia.de/shop/home/suche/?sq=pirincci+Deutschland+von+Sinnen&sswg=ANY&timestamp=1422293689290

    Die beiden Titel sind natürlich auch bei Amazon.de, oder den Buchhändlern Ihrer Wahl, erhältlich, falls sie bei Thalia vergriffen sind!

  51. @ #57 noreli (26. Jan 2015 18:34)

    Müssen wir die paar Türken, die vor Türken warnen, jedesmal aufzählen, um zu zeigen, daß wir keine Rassisten sind?

  52. Keiner sollte bei Thalia kaufen, die haben doch vor 2 Jahren Politkorrekt Ostern in Frühlingsfest umbenannt und ihre Läden so Dekoriert. So ein gezumpel sollte man mit keinem Cent unterstützen.

    Andreas

  53. Der letzte Redner, hab leider seinen Namen nicht parat.
    Endlich mal einer, der richtig Ahnung vom Islam hat.
    Danke!
    Der LINKE Pöbel wieder mit seinem dämlichen: Haut ab, haut ab..bla bla bla…

  54. Liveticker Frankfurt
    http://www.fr-online.de/frankfurt/anti-pegida-frankfurt-liveticker,1472798,29667842.html

    ++ Etwa 10.000 Demonstranten am Römer +++ Polizei meldet Festnahmen +++ Pegida-Organisatorin Heidi Mund ist da +++ Rund 25 Pegida-Teilnehmer +++ 1500 Gegendemonstranten an der Hauptwache

    18:45 Uhr: Neue Zahlen der Polizei: An der Hauptwache demonstrieren mehr als 3000 Menschen gegen etwa 60 Pegida-Anhänger. Am Römer sind etwa 10.000 Demonstranten.

    18:38 Uhr: Unter Pfeifen kämpfen sich ein paar weitere Pegidas zu den Deutschlandfahnen vor.

    18:35 Uhr: Gerade wurden wieder Eier und zwei Flaschen auf Pegida geworfen. Die Stimmung ist aufgeheizt.

    18:30 Uhr: Die Polizei nimmt zwei Personen im Sandweg fest, nachdem sie Steine auf Polizisten geworfen haben.

    18:30 Uhr: Es sind geschätzte 50 Pegidas. Sie schwenken Deutschland-Fahnen. Die Leute sind ziemlich eingekesselt in einer Ecke an der Kirche. Man hört nichts von ihnen. Die Polizei weist darauf hin, doch keine Steine oder Ähnliches zu werfen. Parallel läuft ein Hörspiel zu Stalingrad. Ist wohl eine Kunst-Aktion. Und immer wieder hört man „Haut ab“-Rufe.

    18:22 Uhr: Pegida verzichtet nach Informationen der Polizei auf den angemeldeten Schweigemarsch.

  55. Serap Cileli schreibt:

    „Maria war erst 17 Jahre jung, als sie Eren kennenlernte. Sie verliebte sich und schenkte ihm ihr Herz. Aus Liebe zu ihm konvertierte sie sogar zum Islam und verschrieb sich einem neuen Leben. 2 Jahre führten sie eine Beziehung, obwohl seine Familie gegen diese Romanze war. Doch dann passierte es: Maria wurde schwanger. Eren verlangte die Abtreibung, doch Maria weigerte sich. Gemeinsam mit einem Freund lockte er Maria zu einer abgelegenen Stelle im Wald und bedrohte sie. Als Maria noch immer die Abtreibung verneinte, wurde Eren gewalttätig. Zunächst bricht er der jungen Frau die Beine, damit sie nicht fliehen kann. Mit mehreren Messerstichen in den Unterleibt tötet Eren das Kind und verletzt Maria lebensgefährlich. Doch das genügt ihm nicht. Er holt einen Benzinkanister, übergießt damit Maria und verbrennt sie bei lebendigen Leib. Die Leiche versteckt er im Anschluss im Wald. Später wird Maria von Spaziergängern entdeckt, die die Polizei rufen. Am gleichen Tag geht Eren zur Polizei und meldet seine Freundin vermisst. Doch die Beamten sind misstrauisch und verhören ihn. Nun sitzen Eren und der Komplize in Untersuchungshaft. Ihnen wird gemeinschaftlicher Mord und Schwangerschaftsabbruch vorgeworfen.

    Dieser Fall erinnert stark an die Ermordung von Jolin S., die ebenfalls von ihrem Ex-Freund bestialisch getötet wurde, um die ungewollte Schwangerschaft und Scham für die Familie zu beenden.

    In beiden Fällen wird eines deutlich: Diese Täter lieben nicht. Sie empfinden keine tiefe, seelische Verbindung, sondern wollen nur besitzen. Sie haben gelernt, dass Frauen nur Objekte sind, über die sie verfügen können, wie es ihnen beliebt. So verlangen sie stets die Konvertierung zu ihrem Glauben, die völlige Anpassung ihrer Lebenswelt an die eigene Lebensrealität. Sie verlangen die völlige Unterwerfung und ein absolutes Gehorsam. Leisten sie diesen Forderungen kein Nachkommen, arten ihre Reaktionen in Gewalt aus. Sie bestimmen über Leben und Tod. Sie bestimmen über Recht und Unrecht. Es ist kein Platz für Mitleid oder Mitgefühl, denn das Ansehen der Familie und die eigene Ehre stehen über jedes Leben. Das Kollektiv muss bestehen bleiben, koste es, was es wolle.

    Und am Ende bezahlen Maria, Jolin und die vielen weiteren Namen auf einer langen Liste sinnloser Tode.“

    Das hat aber alles natürlich nichts mit dem Islam zu tun, mit dem dieser menschliche Abfall aufwächst: http://m.welt.de/videos/article136774821/Neue-Details-zum-Tod-der-schwangeren-19-Jaehrigen.html

    Der Islam gehört nicht zu Deutschland und diese muslimischen Soziopathen ebenfalls nicht.

  56. Frankfurt:
    18.55 Uhr: Die Pegida-Anhänger sind auf etwa 100 angewachsen. Jetzt beginnen sie mit ihrer Kundgebung, die Gegendemonstranten halten mit Rufen und Pfiffen dagegen.

  57. „SSEEH ITT LAUT, SSEEH ITT KLIAH, REFFJUDSCHIES AH WELLKAMM HIAH!“

    Ich muss immer wieder lachen, wenn ich diesen sinnfreien Spruch in diesem unglaublich schlechten Englisch höre. Mal abgesehen davon natürlich, dass Pegida gar nicht gegen Flüchtlinge ist. Meine Güte, wie hohl kann man sein! Ob sich die Gegendemonstranten in ner ruhigen Minute nicht selber dumm vorkommen? Wahrscheinlich eher nicht.

  58. Wenn jemand das mitschneidet, was Herbert Grönemeyer im ZDF für einen Schwachsinn von sich gibt zu Pegida, dann wäre das gut.

    Der ist ja sowas von hohl, uninformiert, dumm und saublöde, dass es nicht mehr auszuhalten ist. Und das ZDF zeigt das auch noch, meine Güte, wohin ist Deutschland gekommen.

  59. @#67 Maria-Bernhardine (26. Jan 2015 18:56)

    @ #57 noreli (26. Jan 2015 18:34)

    Müssen wir die paar Türken, die vor Türken warnen, jedesmal aufzählen, um zu zeigen, daß wir keine Rassisten sind?
    ————————————————
    Hast du nicht das Grinse-smily von mir gesehen?
    Das sollte zeigen, dass ich einen kleinen Joke machte.

  60. #23 badeofen (26. Jan 2015 16:10)

    #15 5to12
    “B.O.F. (Boring Old Farts)Seinerzeit: Anfang 80er…”
    Ich meine mal den Begriff gabs schon in den 70ern, als die Punkbands solchen Riesen wie Pink Floyd, Yes, Genesis,etc, Paroli bieten wollten. Ich meine mal der könnte von den
    Sex Pistols kommen.
    “(Ich bin halt ein Nostalgiker)”…ich auch..

    Ha, Experten unter sich.

    Ich meine auch. Kid P. hat eine Reihe wegweisender Formulierungen eingeführt, unter anderem die zwei Charaktertypen der Bayern („Meineidbauern“ und „Anarcho-Seppl“).

    Aber die „Boring Old Farts“ stammen aus UK.

  61. #75 Haremhab (26. Jan 2015 19:10)

    Studie über Pegida-Gegner: Jung, kinderlos, weiblich

    … and ugly as hell.

  62. Fra19.11 Uhr: Vermutlich kommen viele vom Römer zur Hauptwache. Es wird immer voller. Heidi findet es blamabel, dass auch ältere Leute bei den Demonstranten sind. Sie beschwert sich über Tomaten. Muslimische Kinder Essen Salami und hätten Angst. Es wird immer wirrer. Sie schreit gegen Pfiffe an und schimpft auf den Sozialismus. Jetzt erzählt sie von beschnittenen Mädchen. Und ruft nach Gesetz und Frauenrechtlerinnen. Also Heidi wird immer hysterischer.

    19.08 Uhr: Heidi Mund spricht und schreit, dass sie Deutschland liebt. Die Linke sei die Nachfolgeorganisation und der Bürgermeister steht bei den Kommunisten. Sie fühlt sich von den Linksradikalen verfolgt, man versteht sie kaum, aber sie beschwert sich, dass man sie als Rechte beschimpft. Jetzt erzählt sie, dass sie ihre Ausbildung mit Auszeichnung abgeschlossen hat. Nie wieder rot, schreit sie und: Wir sind das Volk. Es folgt ein Pfeifkonzert und man versteht sie kaum noch.nkfurt:

    Persönliche Anmerkung:

    Ihr Frankfurter, welche ihr dort gerade steht und euch niederbrüllen, niederschreien, mit allen möglichen Gegenstände bewerfen lassen müsst. Haltet durch.
    Wir stehen hinter euch!!!
    Auch ihr werdet mehr. Von Woche zu Woche.

  63. #72 Anthropos (26. Jan 2015 19:01)

    Sehr gut, Serap Cileli! Und der Tageslügel entblödet sich nicht, folgendes zu schreiben:

    Die Tat wird mittlerweile auch in ausländerfeindlich eingestellten Kreisen…

    Was soll das sein? „Ausländerfeindlich“? Dänen, Schweden, Japaner, Australier, Kanadier, Chinesen, Iren, Eskimos (so es nicht die übliche eingewanderte Problemklientel mit nachgeworfenen Pässen ist) machen keine Probleme und sind überhaupt nicht der Rede wert.

    …diskutiert. „Hier ein Bild von der jungen Frau die durch einen #Türken lebendig verbrannt wurde“, lautet beispielsweise ein Eintrag bei Twitter. Auf rechtspopulistischen Seiten sind Tatschilderungen veröffentlicht worden. Es wird befürchtet, dass die Tat auch bei der „Bärgida“-Demo am heutigen Montagabend thematisiert wird.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/verbrannte-schwangere-in-berlin-adlershof-verdaechtiger-ex-freund-brachte-polizei-auf-die-spur/11279160.html

    Und das ist gut so. Nachdem die Lügenpresse gerade mit Dresden und den Eritreern ein zweites Sebnitz abgefeiert hat und überhaupt nichts dabei findet, DEutschen die aberwitzigsten Unterstellungen unterzujubeln, versagt sie vbollkommen, wenn es darum geht, Glaubens- und kulturbedingte Roheit bei ganz speziellen, archaischen einwandernden Völkern zu erkennen, bei denen die Frau weniger Wert ist als ein zerquetschtes Insekt.

  64. #70 Beate (26. Jan 2015 19:00)

    „Frankfurt ist eine schlimme Stadt!“
    (in Anlehnung an Haftbefehl).

  65. Das mit Frankfurt sieht wohl nicht so gut aus, aber es dazu noch durch die Brille der extrem linksversifften FR lesen zu müssen ist mit dauerhaftem Brechreiz verbunden. Gibt es keinen seriösen Liveticker?

  66. Also die Redner in Berlin gefallen mir wirklich gut. Hut ab! Keine blöden Parolen, sondern klare Sprache auf den Punkt, ohne mit wie gerade noch in Dresden gehörten pc-Formulierungen wie „radikale Islamisten“ um die Benennung der Probleme herumzumäandern. Super!

  67. So das war es. Kassel habe ich nicht geschaut.
    Von Brandenburg und Schwerin habe ich keine Liveticker gefunden.

  68. #55 BePe (26. Jan 2015 18:25)

    Demonstration gegen Sexualkundezwang

    Linksextremisten verletzen 15jährige Schülerin

    Bei Angriffen von Linksextremisten auf eine Demonstration gegen die Frühsexualisierung an Grundschulen ist in Hamburg eine 15jährige Schülerin verletzt worden. Das Mädchen wurde am Samstag von den gewalttätigen Gegendemonstranten mit Gegenständen beworfen und erlitt eine Platzwunde am Kopf

    Unfaßbar aber wahr:

    der NDDR/Hamburg hetzt gegen die eigene Polizei, daß die Schwarte nur so kracht. Nicht die SAntifa waren laut NDDR die Schläger sondern die Polizisten!

    Nachzusehen spätestens morgen in der Aufzeichnung des Hamburg-Journals (NDDR) 19 Uhr 30, erstes Thema.

    PS:
    550 BÄRGIDA-Teilnehmer ist unter den gegebenen Rahmenbedingungen keineswegs schlecht.

  69. Laut Emnid-Erhebung vom 24. Januar 2015 werden für die AfD nur 6 % (Prognose Bundestagswahl) vorhergesagt.
    Der Rest geht an die Blockparteien im Bundestag.
    So gesehen ist ein politischer Umbruch noch in weiter Ferne!

  70. Grundsätzlich gilt, wo mehr als fünf Nichtlinke zusammentreffen braucht man entweder eine Moderation, einen Anwalt oder einen Psychiater.

    Und das verhindert jedwede ernsthafte Opposition gegen das juste milieu.

  71. OT

    Der Organisator des „bunten Treibens“ heute in Dresden ist ein Verein „Dresden place to be“ . Neben ein paar Gattinnen, und Ärzten, die auch in z.B. Kunstvereinen mitwirken, ist ein Herr Drews Mitglied. Über diesen Herren findet man die Information, dass er im Management bei „Globalfoundries“ arbeitet. Diese waren ja schon aktiv bei der Veranstaltung mit Roland Kaiser. Gestern vermutete ich hier, dass zu den privaten Sponsoren des huetigen Abends die Globalfoundries gehören könnte, mit geschäflichen Verbindungen in die Emirate. Dies scheint mir nun doch sehr wahrscheinlich.

    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/sunniten-ziehen-die-faeden.html

    https://de-de.facebook.com/GLOBALFOUNDRIES.Dresden/posts/499637270104244

  72. Leute!
    Wundert Euch nicht, dass heute nicht besonders viel läuft!
    Nächsten Montag sieht das schon wieder etwas
    anders aus.
    Dann kommt der laufende Mars im Widder auf Uranus zum Quadrat zu Pluto.
    GEDULD!

  73. #32 badeofen (26. Jan 2015 16:33)

    #27 5to12
    “Aber aus diesem RESET konnte wieder Neues
    entstehen.
    Dies könnte man vielleicht als Modell verstehen?!”
    Ich bin da vorsichtig. Die Rocksaurier haben alle überlebt.

    Das sieht nur so aus, weil dir die Mengen an ausgestorbenen Rocksauriern einfach nicht mehr einfallen.

    Peter Frampton, eine ganz grosse Nummer Mitte der 70er. Vorbei und vergessen, zum Glück.

    Oder – da gab es doch eine Band namens „Rush“?
    Ich erinnere mich daran, wie die erste LP von Motörhead im „Musik Express“ verrissen wurde. Der Qualitätsjournalist empfahl Lemmy damals, sich eine „Rush“-LP zu kaufen, damit er mal lernt, wie sich eine gute Rockband anhört.

    Hat Lemmy aber nicht gemacht.

    In Konsequenz touren „Motörhead“ immer noch höchst erfolgreich durch die Welt. Von „Rush“ habe ich seit dieser Zeit nichts mehr gehört. Musste aber auch nicht sein.

  74. Wie mir dieses pseudo- Samba „Getrommel“ der Linken auf den Senkel geht !
    Das hat sich in Deutschland bei fast jeder Zusammenrottung, unter der Führung LINKER DreSSuranhänger als Geräuschkulisse wie Mehltau breit breit gemacht. In Köln zB. bei jedem Veedelszoch, haben diese in den Schulen gegründeten „Trommelistas“ die traditionellen Musikkapellen abgelöst, und das „kölsche/deutsche“ verdrängt. Überall an allen LINKEN Kampfronten, besonders in den Schulen findet der KULTURKAMPF statt.

    Deutschland schafft sich ab.

    :mrgreen:

  75. #95 5to12 (26. Jan 2015 19:49)

    Jetzt habe ich aber echt Bullshit erzählt!
    Das Oben beschriebene, findet erst Anfang März
    statt.
    Aber dann hat auch Merkel eine sehr schwierige Zeit! (Geburtshoroskop)

  76. Die westdeutschen Großstädte kann man momentan vergessen.
    Das stagniert auf niedrigem Niveau oder ist gar rückläufig.

    Da muss eine neue Strategie her.

    Entweder auf den Osten konzentrieren oder im Westen auf mittelgroße Städte ausweichen, die keine Unis voller linksradikaler Nichtsnutze haben, deren einziger Lebenszweck „Anti Rechts“ Demos sind.

  77. Super Reden heute in Berlin. Viel besser am Thema als gestern in Dresden und Mittwoch in Leipzig. Und jetzt die deutschen Hymnen. Tolle Idee sie vorzuspielen und nicht nur singen zu lassen. Da könnt selbst ich fast schon mitsingen, leider muss ich ja meine verhunzte Hymne mit den TöchterINNEN singen.

  78. Beim abspielen der Nationalhymne habe ich echt Pipi in den Augen bekommen.
    Einigkeit, Recht und Freiheit!
    Noch nie seit 1945 waren diese Eigenschaften so bedroht wie heute. 👿

  79. Pegida könnte auch nach hinten losgehen, wenn Pegida immer weniger Zulauf bekommt und andersrum die Gegendemos immer mehr Zulauf, dann könnte sich die Politik in ihrer Arbeit bestätigt fühlen. Pegida muss mehr auf die Strasse bekommen sonst wird man sagen ein winziger Teil denkt so wie Pegida. Nun sind die Demos schon 2 Monate unterwegs und es stagniert

  80. Sehr schöne Verantstaltung.
    Danke an PI für die Verlinkung, danke an allen Teilnehmern und danke an die Polizei.

  81. #7 William Walker (26. Jan 2015 15:30)

    Was haltet ihr davon? :…

    NICHTS!

    #10 William Walker (26. Jan 2015 15:35)

    …Wer ist Stephane Simon? Was geht ab? Scheint, als würden einige U-Boote die entstehenden Bewegungen zerstören wollen/sollen.

    SO IST ES!

  82. #100 Heisenberg73 (26. Jan 2015 19:57)
    Die westdeutschen Großstädte kann man momentan vergessen.
    Das stagniert auf niedrigem Niveau oder ist gar rückläufig.
    ++++
    Was heißt hier momentan?
    Die werden allesamt von Sozen/Grünen (Stuttgart) regiert und entsprechend ist das Niveau.
    Alle Sozenstädte müssen von den Ländern und dem Bund gepäppelt werden.

  83. #97 Stefan Cel Mare

    Du darfst doch um Himmels Willen nicht Motörhead mit Rush vergleichen. Die eine war (genauer gesagt ist) eine reine Hardrockband, die andere eine etwas härtere Prog-Rock-Band. Also ich mag beide – je nach Stimmung. Und richtig, Peter Frampton braucht man wirklich nicht, der war nur ein One Hit Wonder („Show me the way“). Der Rest, naja.

  84. Sich bei der Polizei zu bedanken, super Idee! Auf das sie wieder zu unseren Freund und Helfer wird und nicht wie bei den Linken zur Zielscheibe ihrer Gewalt. Von den jetzigen Politbonzen wurden sie ja bereits zum Prügelknaben der Nation gemacht.

  85. #95 lemon (26. Jan 2015 19:46)

    OT

    Der Organisator des “bunten Treibens” heute in Dresden ist ein Verein “Dresden place to be” . Neben ein paar Gattinnen, und Ärzten, die auch in z.B. Kunstvereinen mitwirken, ist ein Herr Drews Mitglied. Über diesen Herren findet man die Information, dass er im Management bei “Globalfoundries” arbeitet.

    Diese Veranstaltung wird laut MDDR Sachsenspiegel über einen Kredit(!) finanziert. Dieser Kredit wird dann wohl von den arabischen Hintermännern getilgt werden.

  86. Das Verbot der Antifa sollte auf jeden Fall in den Pegida Forderungskatalog aufgenommen werden!

  87. Hey das Deutschlandlied, von Tausenden öffentlich gesungen !!!

    Das ich das noch erleben darf. Wahnsinn !

    Die Zecken drehen durch tönen ihr dämliches „refütschiiies are…“ an.

    He he, jetzt hat der Staatsfunk wieder einen medialen „Aufhänger“.

    Vielen Dank ihr lieben BERLINER !!!

    WIR SIND DAS VOLK !!!

    💡

  88. Hahaha, das war gerade lustig bei der blutroten Hessenschau. 😆

    Der alternde schwule Anchorman Holger Weinert schaltete sofort zu Sarah Dippel, die bei der ersten Frankfurter Pegida auf der Hauptwache stand. Die schilderte zwar wahrheitsgemäß, daß es nur deshalb nicht die erwarteten 500 Teilnehmer sind, weil die Frankfurter Polizei mal wieder das tat, was sie am besten kann: Einen gewalttätigen Mob (Dippel nannte es „unangemeldete Gegendemo“) so nah an die friedfertigen Islamkritiker heranzulassen, daß er ungehindert wahre Hagelschauer von Steinen und Eiern auf Pegida abfeuern konnte. Hans Olaf Henkel (Mai 2014) läßt grüßen. Sarah Dippel schilderte genauestens den Spießrutenlauf, den einzelne Pegidateilnehmer, kaum geschützt von der Frankfurter Polizei, absolvieren mußten, um sich durch den Mob doch noch zur eigentlichen Kundgebung kämpfen zu können. Aber das fand die Reporterin anscheinend normal, gerecht und demokratisch. Gegen Heidi Mund schüttete die HR-Frau jedoch ihren geballten Haß aus. Man müsse sich mal vorstellen, was Mund für „platte Parolen“ losgelassen habe. Ins Detail ging Dippel freilich nicht, so argumentationsnackt, wie sie dastand. 😉

    Besonders lächerlich auch der Reporter, der einsam auf dem zugigen Römerberg stand. Er klammerte sich an vorgefertigte Satzbausteine wie ein AK-Vertreter kurz nach Honeckers Rücktritt. Frankfurt habe heute Geschichte geschrieben, noch kurz zuvor sei der Platz vor dem Römer „rappelvoll“ gewesen, wiederholte er ständig. Und immer wieder die Zahl 15.000, fast schon beschwörend, damit man ihm’s abnehmen möge. Ich kenne den Römerberg ganz gut. Bei der Rede des OB’s stand der übliche verdächtige graumelierte DGB-Block ganz gemütlich und keineswegs dichtgedrängt herum, das waren insgesamt höchstens 5000 Figuren, mehr geben die Fernsehbilder auch mit gutem Willen nicht her.

    Schaut euch eine Wiederholung dieser Hessenschau an, es lohnt sich. Warum „Lügenpresse“, warum „Hetzmedien“? Eben darum! 😉

  89. zu #105
    Es geht auch noch anders als mit „U-Booten“:

    Mit Urteil vom 22.01.2015 – 3 StR 233/14 hat der Bundesgerichtshof (BGH) nun entschieden, dass auch Hooligan-Gruppen als kriminelle Vereinigungen angesehen werden können.

    http://www.anwalt.de/rechtstipps/bgh-hooligans-koennen-kriminelle-vereinigung-sein_066022.html

    Die Einordnung als kriminelle Vereinigung kann erhebliche Auswirkung auf die Strafverfolgung haben. So kann unter anderem allein die Mitgliedschaft in oder die Unterstützung einer solchen Gruppierung mit bis zu fünf Jahren Haft bestraft werden -…

    http://www.mdr.de/nachrichten/bgh-urteil-zu-hooligans100.html
    Da bleibt einem das AHU im Halse stecken…

  90. Gerade eben überträgt der „Privatsender“ NTV aus Dresden, staatsgetreu die große „Staatskünstler_in“ Sarah Marianne Corinna Lese, alias S. Connor (brühe Deutschland…) Live, die tatsächlich irgend etwas über die deutsche Hymne gebrabbelt hat. „Soulen“ für den Antideutschen Staat !
    Ob die mittlerweile auch wie ihre verprügelte Schwester Richtung Mekka bückt ?

    Ich geh dann mal kotzen !

    :mrgreen:

  91. #112 Heisenberg73

    Das Verbot der Antifa sollte auf jeden Fall in den Pegida Forderungskatalog aufgenommen werden!

    Genauer gesagt: Das Verbot jeder schulischen Indoktrination.

    Wir wissen ja jetzt, wo die Antifanten herkommen.

  92. Die linken Hetzmedien hyperventilieren immer stärker!
    GEZ-Staatsfunk ARD und ZDF sofort abschaffen!

  93. SÜGIDA – Südthüringen – Suhl

    Mehr als 1000 Teilnehmer!

    Yaaaaiiiiiiiihhhhh

    PS:
    Oma Niedecken singt gerade Bob Marley sooooo schlecht daß sich B.M. wahrscheinlich gerade in seinem Grabe umdreht.

  94. Lügenpresse ist auch, wenn die Lügenpresse ein entscheidendes Detail verschweigt und so den Eindruck erweckt, Familie Müller hätte sich mit den Meyers geprügelt:

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/grosseinsatz-familienfeier-polizei-setzte-pfefferspray-ein-id10275867.html

    Essen. 25 Streifenwagen, Gewalt, Pfefferspray und Einsatzstock: Wie die Polizei nach heftigen Angriffen auf Beamte eine eskalierte Party beendete.

    Nur mit einem massiven Großaufgebot von mehr als 25 Streifenwagen ist es der Polizei am Sonntagabend in Essen-Schonnebeck gelungen, aggressive Gäste einer Familienfeier auf Abstand zu halten. Die Polizei musste zu körperliche Gewalt, Pfefferspray und Einsatzstock greifen. Drei Polizisten wurden verletzt.

    Es ist ein bekanntes Phänomen, und es bereitet der Polizei mächtig Probleme: Die Beamten werden zu Einsätzen wie einem Streit gerufen, vor Ort verbünden sich dann die Betroffenen, die mitunter zuvor zerstritten waren, und gehen auf die Polizisten los.

    In Schonnebeck ging es zunächst um Lärm. Gegen 19.40 Uhr meldete ein Anwohner dann eine massive Ruhestörung in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses. Die Polizei traf dort auf 30 Feiernde, die allerdings nicht bereit waren, die Musik leiser zu stellen. Stattdessen kippte die Stimmung auf der Familienfeier, als sich ein alkoholisierter 41-Jähriger einem Platzverweis widersetzte und sich ein Großteil der Personen solidarisierte, um die Polizisten anzugreifen. Ein 20-Jähriger biss zwei Beamte, die im Krankenhaus behandelt werden mussten. Ein Verletzter war nicht mehr dienstfähig. Eine Polizistin wurde zudem verletzt, als eine 16-Jährige nach den Einsatzkräften schlug, trat und spuckte.

    21-Jähriger trat einen Polizisten die Treppe hinunter
    Schließlich versuchten weitere Gäste, die Beamten zu schlagen und zu treten. Ein 21-Jähriger trat einen Polizisten so heftig, dass dieser die Treppen hinunter stürzte. Glücklicherweise konnten ihn seine Kollegen noch auffangen.

    Erst mit dem Einsatz von Gewalt, Pfefferspray und Einsatzstock sowie massiver Verstärkung der Polizisten, konnten die Beamten die aufgeheizte Stimmung schließlich wieder beruhigen.

    Die Polizei nahm vier Personen in Gewahrsam. Ein Arzt entnahm dem 41-Jährigen, der offenbar stark alkoholisiert war, eine Blutprobe. Die drei Erwachsenen verbrachten die Nacht im Polizeigewahrsam. Die Minderjährige konnte die Polizeiwache wieder verlassen, nachdem ihre Personalien aufgenommen worden waren.

    Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei gegen die Vier wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

  95. #119 Rabenatz (26. Jan 2015 20:32)
    Haben die wirklich die erste Strophe gesungen? Finde ich jetzt nicht besonders schlau, wenn man nicht als Nazi abgestempelt werden will. Die erste Strophe ist nun mal extrem historisch belastet und eine Art Symbol für die Zeit des Nationalsozialismus und nicht Teil der Nationalhymne.
    ++++
    Als Hoffman von Fallersleben den Text geschrieben hatte, gab es noch gar keine Nazis! Soviel dazu.
    Ich singe bei gegebenen Anlässen auch immer die 1. Strophe! 🙂
    Übrigens hatte ich auch mal in Fallersleben gewohnt. 🙂

  96. #108 KDL (26. Jan 2015 20:08)

    #97 Stefan Cel Mare

    Du darfst doch um Himmels Willen nicht Motörhead mit Rush vergleichen.

    Das war nicht mein Vergleich, sondern der des „Musik Express“.

  97. zu #105 und #116 und
    #117 7berjer (26. Jan 2015 20:27)

    Und so geht’s auch:
    „OFFEN UND BUNT – DRESDEN FÜR ALLE
    LIVE-Konzert für Weltoffenheit“
    Direktübertragung jetzt auf n-tv

    Brot&Spiele: Rockkonzert gratis für alle ist doch viel mehr „sexy“ als Deutsche Nationalhymne.
    Oder?
    :mrgreen:

  98. #114 Cedrick Winkleburger (26. Jan 2015 20:20)

    Auweia die erste Strophe, wenn das mal keinen Ärger gibt :))
    _______________________________________________

    Weshalb?
    Die ersten beiden Strophen sind keinesfalls verboten oder sonst irgendwie strafbewehrt.

    Die meisten Deutschen sind nur so feige, diese zu singen.

  99. n-TV
    Life-Übertragung der Dresdener-Gutmenschen-Gesudel.

    Gerade ein Sing-Sang-Dummschwätzer namens „Gentleman“
    (kenn ich ned…)

    Bitte, Bitte…. deutsche Möchtegern-Künstler. Vergreift euch nicht an Sachen, die er nicht drauf habt. Vergreift euch nicht am Reggae. Ihr könnt das nicht und werdet es auch niemals können.

    Diese Veranstaltung ist von einer Peinlichkeit, die fast schon schmerzhaft ist. Und das in jeder Beziehung.

  100. #119 Rabenatz (26. Jan 2015 20:32)

    Haben die wirklich die erste Strophe gesungen? Finde ich jetzt nicht besonders schlau, wenn man nicht als Nazi abgestempelt werden will. Die erste Strophe ist nun mal extrem historisch belastet und eine Art Symbol für die Zeit des Nationalsozialismus und nicht Teil der Nationalhymne.

    Oh Gott, wie schrecklich.

    Der 1. Mai als Feiertag ist auch extrem historisch vorbelastet und ein Symbol für die Zeit des Nationalsozialismus.

    Der 1. Mai wird durch das Gesetz vom 10. April 1933 von der Reichsregierung auf Betreiben der NSDAP zum gesetzlichen Feiertag bestimmt.

  101. Hallo, liebe Leute!

    Wir haben hier, auf Madeira, gestern die Pegida gesehen und heute die Bägida. Konnten wir, da das Notebook nach Transportschaden wieder funktioniert.
    Von wem kamen heute die Rufe „Raus, oder war es „Deutsche raus, wir sind das Kalifat“ beim Berliner Spaziergang?
    Prima die Israelfahne.

    Wir haben jetzt 19.35 Uhr und ich sitze auf knapp einem Kilogramm Rindergehacktes. Hat „der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod“, der sich ja mit der indischen Küche auskennt, was ich Dharma und mir daraus zaubern könnte? Alle Gewürze und Saucen gestern in Calheta gekauft, aber ich habe keine Idee. Bis 21.00 Uhr (bei Ihnen 22.00 Uhr) warte ich auf Ihre sehr erwünschte Empfehlung, sonst fang ich einfach an.

    Dharma und ich danken Euch allen, in unseren Gedanken und im Internet sind wir bei Euch und bald, haben wir wieder Urlaub und sind wieder für ein paar Wochen bei Euch.

    Gruß

    Dharma und Peter

  102. #124 VivaEspana (26. Jan 2015 20:39)
    zu #105 und #116 und
    #117 7berjer (26. Jan 2015 20:27)

    „Und so geht’s auch:
    “OFFEN UND BUNT – DRESDEN FÜR ALLE…“
    ———————————————————

    Schon merkwürdig, das ein Privatsender „staatstragend“ wirkt, und sich für die Staatspropaganda prostituiert.

    Wie erbärmlich !

    :mrgreen:

  103. #124 eule54 (26. Jan 2015 20:36)

    Man hätte ein Streichquartett einladen sollen, dann wäre die erste Strophe gar nicht aufgefallen 🙂

  104. Habe gerade „Silly“ gehört und gesehen; heißt das nicht „albern“.
    Ich glaube, ich bin zu alt, um das gut zu finden.

  105. Bekommt mal nicht gleich Schnappatmung weil alle drei Strophen der Nationalhymne gespielt wurden.
    (Version von Heino 😆 )
    ES IST UNSERE HYMNE!
    Das die Politschranzen es für PC halten nur die dritte Strophe zu spielen ist doch die ihr Problem. In der DDR wurde die NH nur noch gespielt und nicht mehr gesungen (welche Schande), aber sie war den Herrschenden eben auch nicht PC. Im übrigen wurde im 3.Reich „Das Lied der Deutschen“ immer zusammen mit dem „Horst Wessel Lied“ gespielt und gesungen! 😉

  106. #133 7berjer (26. Jan 2015 20:51)
    Schon merkwürdig, das ein Privatsender “staatstragend” wirkt, und sich für die Staatspropaganda prostituiert.

    Gar nicht merkwürdig. n-tv ist „staatstragend“: Bertelsmann-Group.
    Liz Mohn ist Muttis Busenfreundin.
    :mrgreen:

  107. #127 Mark von Buch (26. Jan 2015 20:42)

    Ja weiß ich, mit Ärger meinte ich, daß das morgen durch die Presse genudelt wird im Sinne von: es sind doch alles Nazis.

  108. #132 Germansbest (26. Jan 2015 20:51)

    @ #119 Rabenatz

    Bitte nicht vergessen, dass die Nationalhymne bereits vor 1933 geschrieben wurde. Die erste Strophe ist weder verboten, noch in sonst irgendeiner Weise moralisch zu verurteilen.

    Man muss nur mal schauen, was die Franzosen alles Singen, wenn ihre Nationalhymne erklingt.

    Das ist eben unser Hauptproblem, wie man auch hier sieht.

    Die Deutschen machen sich schon in die Hose wenn sie sich in ihrer Muttersprache Guten Tag wünschen nur weil Adolfs Mutter diesselben Worte zu ihrem Mann sagte.

  109. #139 Cedrick Winkleburger (26. Jan 2015 20:59)

    #127 Mark von Buch (26. Jan 2015 20:42)

    Ja weiß ich, mit Ärger meinte ich, daß das morgen durch die Presse genudelt wird im Sinne von: es sind doch alles Nazis.
    ______________________________________________

    Na und?
    Wie war der Spruch mit der deutschen (oh mein Gott) Eiche…

  110. #83 Babieca (26. Jan 2015 19:26)

    Sehr gut, Serap Cileli!

    Serap Cileli ist tatsächlich große Klasse. Eine mutige Frau – noch mutiger als eine Necla Kelek, finde ich -, die kein Blatt vor den Mund nimmt und sich vom toleranzbesoffenen bundesrepublikanischen Mainstream nicht verbiegen lässt. Dazu hat sie einfach zu viel erlebt. Man sollte ihr Buch „Wir sind Eure Töchter, nicht Eure Ehre“ einfach gelesen haben. Es ist schon mehr als bezeichnend, wenn unsere Politdarsteller und Medienschaffenden pausenlos die verlogene Islam-Schönrednerin Lamya Kaddor aus der Abfallkiste holen, so gut wie nie freilich mit einer Serap Cileli sprechen. Schlimmer noch, sie meiden islamkritische Migrantinnen wie die Pest.

    Und der Tageslügel entblödet sich nicht, folgendes zu schreiben:

    Die Tat wird mittlerweile auch in ausländerfeindlich eingestellten Kreisen…

    Ohne Worte! Lügen- und Islam-Verniedlichungs-Blätter wie der Tageslügel tragen eine Mitschuld daran, dass immer wieder solche bestialischen „Ehren“-Morde geschehen.

  111. #123 Faxendicke76

    Jetzt haben wir es amtlich:

    Die Anti-Pegida-Demonstranten sind mehrheitlich Schulkinder die die Früchte der Arbeit anderer umverteilen wollen

    Die wissen überhaupt nicht, was sie da wollen. Die werden von ihren Lehrern geschickt!

  112. #138 VivaEspana (26. Jan 2015 20:58)

    „…Gar nicht merkwürdig. n-tv ist “staatstragend”: Bertelsmann-Group.
    Liz Mohn ist Muttis Busenfreundin…“

    Stimmt da hinter stecken Bilderbergerischen Spindoktoren der „atlantischen Brückenbauer“.

    …aber

    Der Himmel weint über Dresden und allzu große Stimmung will bei den „Bunten“ auch nicht so richtig aufkommen.
    Morgen wird dann wahrscheinlich im Staatsfunk gemeldet daß in Dresden normaler Weise Montag das Licht ausgeschaltet wird, an diesem Abend aber die Sonne bescheint habe.
    Es ist merkwürdig ruhig (bis jetzt), und Scheiße wenn man vor Ort keinen Feind hat, den man niederbrüllen kann.

    Die Reporteuse spekuliert gerade, welche Auswirkung dieser Abend für die „Ausländerfeinde“ der Pegida haben wird.

  113. #144 Rabenatz (26. Jan 2015 21:03)

    #137 Runkels Pferd

    Die deutsche Nationalhymne ist nur die dritte Strophe.
    _______________________________________________

    Falsch.
    Es ist die Hymne der „BRD“ auf Befehl der Besatzer.

  114. #129 VivaEspana (26. Jan 2015 20:46)

    Silly – in der Originalbesetzung, mit Tamara Danz – hatten einen wundervollen Trümmerfrauen-Song: Mont Klamott.

    Die dummen Kinder heute wissen das nicht mehr. Die glauben dem Grönemeyer, wenn er erzählt, die Türken hätten den Wiederaufbau geleistet.

  115. Wenn ich mir diese ziemlich dröge Veranstaltung dort in Dresden ansehe…Da tritt Sarah Connor auf, deren Schwester vom Integrationsbambi Bushido vermöbelt wurde. Jeanette Biedermann „hallo…gegen Nazis…da sind wir dabei“ – was für ein grandioses Statement!? Wolfgang Niedecken, eine sehr traurige Gestalt, saft- und kraftlos. Ein Gentle-Terrible, der krampfhaft versucht, Stimmung zu machen und über PEGIDA lästert usw. usw.

    Nun…ich sehe, dass diese Menschen nichts verstehen wollen. Sie stellen sich dort auf die Bühne und zeigen damit, dass sie alle Verfehlungen hier im Lande gutheißen. Es wird mit keinem Wort erwähnt, wie viel Unrecht hier jeden Tag deutschen Bürgern geschieht.

    Niemand singt dort heute Abend die deutsche Hymne. Das ist Nazi. Das ist gegen den Strom. Das muss weg. Amen

  116. Bestimmt 400 Menschen in Hannover. Zug wird von Linksfaschisten gestoppt, Böller auf Polizisten geworfen…Versammlung wurde aufgelöst.

  117. #144 Rabenatz (26. Jan 2015 21:03)

    @ Ich weiß, seit 1991 aufgezwungen. Aber das ist mir völlig Wurst, denn der Zeitgeist kommt und geht. Es ist wie mit der Mode, alles wiederholt sich. 😉

  118. #146 7berjer (26. Jan 2015 21:07)
    Der Himmel weint über Dresden..
    Ja, und er hat Grund dazu.
    Die Propaganda aktuell auf n-tv gegen Pegida ist faszinierend.
    Gerade war vom syrischen, lebensrettenden Facharzt die Rede. Sehr sehens- und hörenswert.
    Man muß ja wissen, wie „der Feind tickt.“
    Frauenkirche ist beleuchtet und dekoriert mit Lichtinschriften wie „Liebe“ und „Toleranz“…
    So, Leute, jetzt kommt Adel Tawil oder so ähnlich und sagt: „Heute geht’s um Liebe, so solltes immer sein“, lalala

  119. #144 Rabenatz (26. Jan 2015 21:03)
    #137 Runkels Pferd
    Die deutsche Nationalhymne ist nur die dritte Strophe.
    ++++
    Du meinst die BRD-Hymne der Blockparteien.
    Mein Deutschlandlied von Hoffmann von Fallersleben hat 3 Strophen!
    Und das gilt nicht nur für mich!
    Außerdem ist das BVG der Empfehlung, nur die 3. Strophe als Deutsche Nationalhymne anzuerkennen, nicht gefolgt! (1990).

  120. #148 Mark von Buch (26. Jan 2015 21:08)
    #144 Rabenatz (26. Jan 2015 21:03)
    #137 Runkels Pferd
    Die deutsche Nationalhymne ist nur die dritte Strophe.
    _______________________________________________
    Falsch.
    Es ist die Hymne der “BRD” auf Befehl der Besatzer.
    ++++
    Wir sind uns einig! 🙂

  121. Adel Tawil singt doch bestimmt das Asylantenlied oder? „Hier gibt es Liebe umsonst … „

  122. PS.: Und wegen den Nazivorwurf mache ich mir gar keine Sorgen, denn der komm so oder so, selbst wenn sie in Berlin zum Abschluss „La Paloma Blanca“ geträllert hätten. :mrgreen:

  123. #158 Ottonormalines (26. Jan 2015 21:20)
    Aber ja doch, „zuhause ist da, wo deine Freunde sind, hier ist die Liebe umsonst“
    und alle Lichter leuchten 😯

    „Komm, wir bring‘ die Welt zum Leuchten, egal, woher Du kommst“.

  124. Wann hören wir endlich auf, uns selbst zu verleugnen.

    Das Deutschlandlied ist deutsches Liedgut. Will man jetzt alle Lieder, die jemals durch alle geschichtlichen Phasen hindurch entstanden sind und gesungen wurden, verbannen? Wie krank ist das denn bitte!

  125. #161 VivaEspana (26. Jan 2015 21:23)

    #158 Ottonormalines (26. Jan 2015 21:20)

    Aber ja doch, “zuhause ist da, wo deine Freunde sind, hier ist die Liebe umsonst”
    und alle Lichter leuchten 😯

    “Komm, wir bring’ die Welt zum Leuchten, egal, woher Du kommst”.

    Gut das ich den Ton aus hab .. ich würd sonst in mein Laptop beißen 😀

  126. #108 KDL

    #97 Stefan Cel Mare
    ————————

    Da muss ich euch aber widersprechen. Peter Frampton spielte in den Bands „The Herd“ und „Humble Pie“ und beide waren sehr gut! 🙂

  127. Wie peinlich !
    Diese Schau mutiert immer mehr zu einer iSSlam- Propagandaveranstaltung !!!

    Gröneschleimer kritisiert den um „sein“ Ansehen besorgten Tillich für seine Aussage: Der iSASlam gehöre nicht zu Dresden.
    Mr. CURRYWURSCHT entpuppt sich als glühender iSSlam- Propagandist. Ich hab den mit seiner KRÄH- Stimme nie besonders gemocht. Aber das haut dem Fass den Boden raus.

    Gröneschleimer verzisch dich nach UmmahKingdom !

    Gröneschleimer go Home !

    :mrgreen:

  128. Mit dem Deutschlandlied ist es wie mit den Kinder-und Jugendbüchern, bereinigt und zensiert. Es war der Anfang damals, was folgte haben wir gesehen.

    Jetzt wird es schwer mit Kommentare abschicken.
    Meinungsfreiheit war gestern! 👿

    Gröhlemeyer haben anscheinen die Schicksalsschläge 1998 das Gehirn aufgeweicht oder warum verdreht er die Tatsachen dermaßen?

  129. So wieder daheim.
    Trotz des schlechten Wetters, hat es sich auf jeden Fall gelohnt. Schön war das man sich wieder deutlich zum Volk Israel bekannte.

    Und die Hymne …
    genau so muss es sein !!! 😉

  130. Ein kleiner vor-Ort-Bericht aus Frankfurt:

    Es war die Hölle!
    Als „Passant“ der nicht im Kessel war, sondern aus einiger Entfernung die Szenerie beobachten konnte war es fast unerträglich mit anzusehen, was es im Jahr 2015 heißt, seine demokratischen Rechte wahrnehmen zu wollen.

    Meinen größten und unendlichen Respekt den 60-100 PEGIDAS um Heidi Mund, die sich ja fast schon auf einem Himmelfahrtskommando in diesem Kessel vor der Katharinnenkirche befanden. So müssen sich die britischen Kampfpiloten im 2. WK gefühlt haben, die durch eine deutsche Stadt im Spießruthenlauf gehen mussten. Eingepfercht wie Tiere und davor hinter einer Polizeikette der ideologisierte und verhetzte Mob. Die Teilnehmer der Demo, immer in Gefahr eine Flasche oder einen Böller an den Kopf zu bekommen. Und eine Polizei, die zu Beginn wehleidig darum bat „nichts zu werfen, weil Leute verletzt werden können…“. Wie süß….
    Ja, es wurde auch mal härter durchgegriffen, aber was ist das für eine „Demokratie“, wenn man sich den Weg durch eine verhetzte Menge von Fanatikern, gegen die Salafisten fast noch zart beseitet sind, bahnen muss und schon fast mit dem Leben abgeschlossen haben muss um das Ziel, den „Käfig“ zu erreichen? Nein, die Demokratie ist für mich gestorben, es gibt sie schlicht nicht mehr, spätestens seit heute und nach dem was ich heute erlebt habe. Wer behauptet, es herrsche Meinungsfreiheit und Demokratie lügt oder lebt in einer Scheinwelt.

    Es herrschten reinste SA-Methoden der „Vorzeigedemokraten“, die bereits im weiteren Umfeld als ständige „Begleiter“ von interessierten PEGIDA-Symphatisanten fungierten und niemanden rein oder ins Umfeld ließen. Ich denke, es wären mehr als 200 Teilnehmer geworden, wenn es noch eine Demokratie geben würde.

    Ich habe mich oft gefragt, wie das enden wird.
    Es gibt nur zwei Möglichkeiten wie so etwas in der heutigen Zeit, mit allen Gegebenheiten endet:

    Entweder in der dadurch nur beförderten Islamisierung, die mit diesen nützlichen Idioten kurzen Prozess machen wird oder im Bürgerkrieg. Ich habe mich kurz gefragt, was Moslems fühlen müssen wenn sie das sehen. Wahrscheinlich reinste Freude über soviel Bruderhass innerhalb der Lager. Einige Bärtige standen auch in einiger Entfernung, ihnen stand die Freude ins verfusselte Gesicht geschrieben. Und vor dem MLPD-Stand wurde ein Plakat für Frauenrechte hochgehalten (gegen die PEGIDA scheinbar auch sein soll….). Als ich die Fusselgesichter und das Plakat in nächster Entfernung zueinander sah, wusste ich gerade nicht, ob ich mich auf einem Ausflug der örtlichen Psychiatrie oder in der Realität befand. Reinste Realsatire der traurigsten Art, die dort heute ablief.

    Dieser Hass, und diese ideologische Verblendung die in diesen Gesichtern der „Gegendemonstranten“ stand, habe ich persönlich noch nie gesehen – das ist reiner Vernichtungswillen gegenüber Andersdenkenden.
    Es war gruselig. Jeder Scientology-Anhänger ist nicht so Gehirn gewaschen und damit fähiger, eine Diskussion zu führen, als die „Haut ab“-Fraktion, die insbesondere durch Manns-Weibern um die 50 Jahre u.a. am MLPD-Stand vertreten wurde.

    Ganz klar: Wäre die Polizei nicht gewesen hätte es, und da übertreibe ich nicht, Tote auf Seiten von PEGIDA gegeben! Dieser Hass wird in einigen Jahrzehnten als das in die Geschichtsbücher eingehen was es ist. Eine Massenpsychose verirrter und von den Medien und der mit allen Mitteln an der Macht bleiben wollender Politikern verhetzter Menschen, die nicht verstehen wollen und mittlerweile auch nicht mehr können, was Demokratie heißt. Nicht, dass die Masse eine Minderheit niederbrüllt, sondern dass um Kompromisse und die besten Lösungen gestritten wird – mit Worten – das sollte Demokratie bedeuten. Davon haben wir uns längst verabschiedet. „Haut ab“ und „Nazis raus“ zählt eben nicht dazu eine Debatte gemeinsam zu führen, mehr können die Linksradikalen aber auch nicht – und genau deshalb wird es weiter eskalieren, bis es die ersten Toten gibt.

    Deutschland, denke ich an deine Zukunft, dann packt mich fernweh…. Es ist nichts mehr zu machen, jedenfalls in weiten Teilen Westdeutschlands.

  131. PEGIDA muss sich mal wieder „aufräumen“!

    Ich sehe, dass die ursprünglichen Anliegen von PEGIDA zunehmend verwässert werden.

    Die Kernpunkte dieser Protestbewegung gehen in den entstandenen Teilmengen zunehmend unter.

    PEGIDA muss sich dringend auf seine Kernpunkte besinnen und diese konsolidieren:

    1. Widerstand gegen die Islamisierung
    (Moscheen bau, Islamunterricht, Halal, islamische Feiertage, etc..)

    2. Kampf gegen ungeregelte Zuwanderung
    Europaquoten, Stop der Zuwanderung von Muslimen, Greencard-Regelung, Volksentscheide)

    3. Kontrollierte Integration von Immigranten
    Sanktionen bei Integrationsverweigerung, schnellere und konsequente Abschiebungen.

    4. Kampf gegen die Politische (und Mediale) Korrektness.

    5. Klare Abgrenzung zu Nazis und radikalen

    6. Treue zu Demokratie, Grundgesetz und Freiheit klar herausstellen; Kampf für eine direkte Demokratie durch mehr Volksentscheide.

    PEGIDA braucht EIN Sprachrohr; nicht hunderte!

  132. #161 Rabenatz (26. Jan 2015 21:23)
    #155 eule54
    Du kannst das Deutschandlied singen wie oft du willst, es ändert nicht an der Tatsache, dass die dritte Strophe die deutsche Nationalhymne ist. Das sind zwei verschiedene Dinge und wer so dämlich ist und weiter eine Strophe verwendet, die so extrem vom Nationalsozialismus vorbelastet ist und dann nicht einsehen will, warum man ihn in die rechte Ecke stellt, dem ist nicht mehr zu helfen.
    ++++
    Für mich ist das Deutschlandlied geschichtlich nachhaltiger als lächerliche 12 Jahre „3. Reich“ und auch nachhaltiger als die Ansichten hierzu von dämlichen Sozen.

  133. Und die gida-Zahlen des heutigen Abends (alles vorläufig lt Presse gem. Polizei)

    500 Schwerin (3. Kundgebung in MV)
    800 Magdeburg (2. Kundgebung)
    1000 Suhl (3. Kundgebung)
    800 München (3. Kundgebung)
    300 Duisburg (3. Kundgebung)
    320 Braunschweig (2. Kundgebung)

    Zahlen bei den Gegendemos im Regelfall extrem rückläufig.

  134. Leider muss ich feststellen, dass sich Einige mit ihrem übertriebenen, aber sinnlosen Patriotismus selbst ein Beinchen stellen. Sozusagen ein Gratisleckerbissen für die Lügenpresse.

    Warum stellt man Patriotismus so weit hoch? Warum stellt man nicht in den Vordergrund: Freiheit, Demokratie, Rechte und Menschenrechte? Man könnte auch noch moraltriefende Vokabeln wie „Liebe, Toleranz“ und – ja – und „Vielfalt“ hinzufügen. Passt schon. Man würde dem Gegner den Boden unter den Füssen wegziehen. Mit Patriotismus bietet man nur unnötige Angriffsfläche. Warum?

    Für Freiheit! Für Demokratie! Für Menschenrechte!

  135. #172 OStR Peter Roesch (26. Jan 2015 22:03)

    https://www.youtube.com/watch?v=mGtiAKs3QAs
    _____________________________________________

    Ich möchte Sie darauf hinweisen, daß sich Ihre Einfügung auf historisch unstatthaftem Niveau
    bewegt und empfehle Ihnen, sich ein Hochhaus zu suchen und mit einer anständigen Haltungsnote meiner Kritik rechnung zu tragen.

  136. #174 Der boese Wolf (26. Jan 2015 22:10)

    Leider muss ich feststellen, dass sich Einige mit ihrem übertriebenen, aber sinnlosen Patriotismus selbst ein Beinchen stellen.
    _______________________________________________

    So ist das wohl. Meine Abschlußworte zu diesem Thema:

    Da wo sinnloser Patriotismus abhanden kommt, treten Zustände ein, die wir hier gemeinsam beklagen.

    Ein Volk, welchem die Heimatliebe und der Patriotismus ausgetrieben wurde, welches seine historischen Wurzeln lediglich in den zwölf furchtbarsten seiner Jahre sucht und zu finden glaubt, muß einfach kollabieren.

  137. #132 peter wood
    Das war ich,habe gerufen (zur antifa) „Ihr seid für das Kalifat“
    übrigends ist es nicht komisch, das ausgerechnet jetzt Hooligans als kriminelle Vereinigung eingestuft werden.!!!?

  138. und nun? was ändert sich denn……wir waren nazis und sind nazis ob mit oder ohne 1.strophe.
    es ist mir scheissegal !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  139. Aus der Heymatstadt von Mr. CURRYWURSCHT, der SAntifa- Frontstadt Bochum, scheint es wieder maSSive staatlich geförderte DOS- Angriffe auf PI zu geben.

    Den „Humanismus“ in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf !

    :mrgreen:

  140. #171 Mark Aber

    Ich denke, dass einige linksversiffte Regionen für die nächsten Jahre nicht zu retten sind und sich ein Trend zur Enklavenbildung etablieren und verstärken wird. Lasst die Asifanten in ihren Slums. Insbesondere, was München angeht, aber auch Frankfurt, würde ich auf’s Land gehen. Da sind die Informationswege wesentlich kürzer und es gibt kaum Asifa-Mob. Wenn in einem 5000 Seelendorf 500 Leute auf die Straße gehen, ist das schon ganz was Anderes.

  141. # Mark Aber
    @
    Man könnte heulen, oder um es mit Napoleon zu sagen: „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“

  142. 180 Mark von Buch

    Da wo sinnloser Patriotismus abhanden kommt, treten Zustände ein, die wir hier gemeinsam beklagen.

    Da wo Freiheit, Demokratie, Rechte und Menschenrechte abhanden kommen, treten Zustände ein, die wir hier gemeinsam beklagen.

  143. #187 Der boese Wolf (26. Jan 2015 22:28)

    #180 Mark von Buch

    Ich fürchte, Sie haben mich nicht verstanden.
    ______________________________________________

    Ich hoffe doch.
    In der DDR habe ich gesagt was ich dachte, die Schnauze aufgemacht obwohl die Stasi in meiner Wohnung ‚rumgekrochen ist.

    Ich denke nicht im Traum daran, heute das Maul zu halten nur weil sich AntiFa und linke Dummköpfe echauffieren könnten.

  144. #172 OT
    Das ist reiner Vernichtungswillen gegenüber Andersdenkenden
    ++++++++++++++++++++++
    Das wird von Lehrern und Linken bewusst in die Gehirne implantiert
    Menschen werden Regelrecht abgerichtet auf andersdenkende Los zugehen.
    Wer Skrupel hat wird in diesen Kreisen Rausgemobbt.
    Demokratie und Konsens war Gestern heute zählt besonders bei den Linken nur noch HASS

  145. #172 Mark Aber (26. Jan 2015 21:49)

    Danke für diesen hervorragenden Bericht aus FFM. Er hätte es verdient, als Artikel gebracht zu werden.

  146. Hallo Berlin! Das habt Ihr super gemacht im Bundeshauptslum.
    Es war eine Freude, Euch im Livestream zu sehen. Und das Frontbanner mit „www.pi-news.net“ ist Gold wert.

  147. 22.000 nach offizieller Schätzung der Dresdner Polizei heute bei dem bestellten, schweineteuren, staatlich koordinierten Mega-Event mit “Starbesetzung” – der Hammer!

    Ziemlich genau so viele wie sie gestern Mittag ganz ohne Köder und ohne Promis friedlich durch Dresden spazierten.

    Und heute darunter vielleicht noch 5.000 Pegida-Fans und noch ein ganzer Haufen neutraler Schaulustiger.

    Wenn das kein Schuss in den Ofen war, heiße ich ab sofort Yasmin Fahimi! Wenn Ihr von mir nichts mehr auf PI-News lesen solltet, habe ich mich totgelacht.

  148. Mir geht dieser Israel-Fahnen-Mummenschanz einfach nur noch auf den Sack!

    Lasst doch diesen Polarisierungslappen einfach zuhause.

    Und jetzt komm mir bitte keiner mit der Schallplatte „Einzige Demokratie und Frontstaat gegen den Islam…“ …ja, schön, das weiss ich auch. Aber das Schwenken von Israel-Fahnen ist doch vielmehr stets zweckgebunden zur Imagepflege.

    Seht her, wir sind keine Nazis, denn wir schwenken Israelfahnen…

    Auf der PegAda Demo in Erfurt war es dann die Antifa, die mit diesem Wimpel herumfuchtelte.

    Das sind alles geschichtsneurotische Grabenkämpfe!

    Deutschland wird nicht am Jordan verteidigt.

    Diese Fahne ist – ob man nun für oder gegen Isael eingestellt ist – stets nur alberne Provokation. Lasst es doch einfach.

  149. Und ganz besonders witzig heute in Dresden: Unser Prügel-Barde Herbert G. hat stolz verkündet, dass die Türken Deutschland wieder aufgebaut hätten.

    Klar doch, in den 16 Jahren von 1945 bis 1961 gab es hier nur Kraterlandschaften und primitive Lebensformen, bis endlich unsere osmanischen Freunde kamen, die uns aus dem Stadium des Einzellers erlösten.

    Unser Besucher aus dem fernen London hat mir die Augen geöffnet, merci vielmals, lieber Gröli! Damit hat der gute Mann gezeigt, dass er mindestens ebenso profunde Geschichtskenntnisse besitzt wie der honorige Historiker Heinrich August Winkler. Nämlich gar keine.

  150. #199 Spektator (26. Jan 2015 22:59)

    Ich find die aber schön!

    Jeder sollte ruhig seine Fahne mitbringen (ausser verbotene natürlich), warum denn auch nicht? Islm bzw. Islamisierung hört ja nicht an irgendeiner Grenze auf!!!

    Ich hätte auch nix gegen eine Türkei-Fahnen auf einer Pegida-Veranstaltung! Gibt genug Türken, die gegen den Islam sind…

  151. #54 furor__teutonicus (26. Jan 2015 18:24)
    Das Orga-Team kündigte an, man wolle beim nächsten Mal direkt bis vor das Kanzleramt ziehen, um dort seinen Unmut kundzutun. [mehr]

    Memo an mich: Mistgabel und Fackel mitbringen.

    Aber hallo! Der „Berliner Fenstersturz“ steht unmittelbar bevor. 😉

    Das Merkel möge sich lieber rechtzeitig via Bundesgrenzschutz-Hubschrauber absetzen, am besten gleich nach Südamerika.

  152. #202 WahrerSozialDemokrat (26. Jan 2015 23:06)
    #199 Spektator (26. Jan 2015 22:59)

    Ich find die aber schön!

    Jeder sollte ruhig seine Fahne mitbringen (ausser verbotene natürlich), warum denn auch nicht? Islm bzw. Islamisierung hört ja nicht an irgendeiner Grenze auf!!!

    Ich hätte auch nix gegen eine Türkei-Fahnen auf einer Pegida-Veranstaltung! Gibt genug Türken, die gegen den Islam sind…

    Sehe ich ähnlich, die Necla Kelek und Uns-Akif dürfen gerne mit der Türken-Flagge erscheinen und Hamed mit dem Lappen Ägyptens.

    Aber mal Ernst beiseite: Ich stimme Ihnen zu, mich hat gerade gestern an Dresden diese unwahrscheinliche Vielfalt an Fahnen beeindruckt.

    Und wie heißt es so schön: Dresden ist bunt! 😉

  153. #192 Mark von Buch (26. Jan 2015 22:34)

    @Volle Zustimmung!
    Hätten sich damals und generell in der Geschichte, alle vor Angst vor den Repressalien in die Hose gemacht, dann wären niemals Veränderungen eingetreten. Wobei einscheixxen ist erlaubt, aber nicht abschwören, denn das Verfallsdatum haben die Bonzen und ihre Handlanger überschritten.
    Und sie bewegt sich doch! 😉

  154. #173 Wotan Niemand

    4. Kampf gegen die Politische (und Mediale) Korrektness.

    und Indoktrination an Schulen.

    Nach dem Skandal von Lübeck sollte dies jetzt auf allen Pegida-Veranstaltungen thematisiert werden.

    5. Klare Abgrenzung zu Nazis und radikalen

    Ist eine Selbstverständlichkeit, die bereits aus Punkt 6 folgt, und nicht extra erwähnt werden muß. Keine Gebetsmühlen bitte.

  155. #172 Mark Aber (26. Jan 2015 21:49)

    Danke für diesen Bericht aus der einst schönen Stadt am Main, in der ich die ersten 30 Jahre meines Lebens verbracht habe.

    Dass es ein Spießrutenlaufen werden würde, hatte ich erwartet, aber so übel und kriminell!

    Klar, dass Feldmann und seine Spießgesellen alles dafür getan haben, den Pegidisten Angst einzuflößen, damit sie nicht wieder kommen. Das kann man ja wunderbar über die Einsatzbefehle an die Polzei steuern.

    OT: Ich war übrigens mit Feldmann auf einer Schule. Einen solchen Versager habe ich danach nirgends mehr kennengelernt. Der hatte nur Juso-Phrasen drauf und konnte keinen unfallfreien Satz schreiben. Selbst seine Transparente, die er mit zu Demos nahm, strotzten vor Rechtschreibefehlern. Ihn eine Null zu nennen, wäre höflich untertrieben. OT Ende.

    Ich denke aber, diese Mischpoke hat sich geschnitten. Auch in Frankfurt wird es weitergehen. Wie war das nochmal mit der Zahnpasta, die einmal aus der Tube ist…

    Man könnte dennoch heulen, was dieser ganze Multikulti-Scheiß aus dieser einst vornehmen Bürger-Stadt des Handels und der Banken gemacht hat. Frankfurt war einst so eine Art Mini-Schweiz in Deutschland, was den stolzen Bürgergeist betraf.

    Ich war vor acht Wochen mal wieder auf der Zeil – nicht auszuhalten! Multikulti at it’s worst! Ein bedrohlich wirkendes Vielvölkergemisch mit serienweise Vermummten und alle Sprachen, nur so gut wie kein Deutsch – und wenn, dann radebrechendes. Frankfurt kann man seinem ärgsten Feind nicht empfehlen, leider!

  156. #205 Runkels Pferd (26. Jan 2015 23:15)
    … denn das Verfallsdatum haben die Bonzen und ihre Handlanger überschritten.
    Und sie bewegt sich doch!

    Aber hallo! Ich sage es jetzt mal ganz deutlich, auch wenn ich aus ästhetischen Gründen nicht hinschauen mag:

    Die Merkel ist nackt! 😉

  157. #203 Tiefseetaucher : Schätze mal, es geht nicht mehr länger als ca. Mai 2015 hier (wenn kein Geld mehr aus den Bankomaten kommt nach dem Bank-Run) dann wenn es hier zu Bürgerunruhen mit leider Toten im großen Stil kommt, wird Merkel längst in ihrer Finka in Paraguay hocken. Herr Merkel wird diskret zuvor hinfliegen und alles checken: Dienstpersonal wird schon angewiesen sein, alles herzurichten. Hubschrauber steht jederzeit bereit, eine Kanzlermaschine auch. Gauck wird sicher auch fliehen, so wie SPD-Oberen sich verkrümeln werden, haben sicher alle im Ausland vorgesorgt, Kohle haben sie ja in rauher Menge gescheffelt.

  158. #WSD
    @ Sehe ich auch so, lasst uns unsere Fahnen mitbringen. Egal ob ob Bundes- oder Landesfahne. Ich fand es schön das die Berliner-, Brandenburger-, Wirmer-, Deutschland-, Israel-, Russlandfahnen usw. so schön friedlich nebeneinander anwesend waren. Das widerlegt doch eindeutig die Propaganda der MSM das wir NUR Rassisten und Nationalisten sind.
    Bitte mehr davon beim nächsten mal und wenn Türken so gestrickt sind wie Akif, dann auch gerne türkische und anderen Fahnen von überwiegend moslemischen Ländern. 😉

    Durch die DOS Attacken sind die Kommentare ganz schön durcheinander gewirbelt, aber da wir nicht aus Dummsdorf kommen puzzeln wir uns das schon zurecht!

  159. #175 ulex2014

    In H liefs leider auch nich besser.

    240 Kameradinnen und Kameraden wurden leider von den feindlichen Truppen aufgerieben, hielten aber trotz Dauerbeschuss des Feindes lange tapfer die Stellung.

    Kleiner Frontbericht:

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Polizei-unterbindet-Randale-bei-Hagida-Demo-im-Hannover

    Hannover. Es ist 20.05 Uhr, als Hagida und Gegendemonstranten sich das erste Mal von Angesicht zu Angesicht gegenüberstehen.

    Auf der Osterstraße wird es laut. Während die rund 240 Anhänger der „Hannoveraner gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (Hagida) die Parole „Wir sind das Volk“ skandieren, halten gut 2000 Gegendemonstranten lautstark dagegen. Kurz darauf fliegen Böller, Eier und Tomaten.

    Rauchbomben werden gezündet, die Polizei geht zielstrebig gegen Störer aus dem linksautonomen Lager vor.
    Auch auf der Seite des hannoverschen Ablegers der „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ müssen die Beamten eingreifen. Am Ende des Abends, der weitgehend friedlich verläuft, stehen dann doch mehrere Festnahmen.

    Die Polizei ist diesmal mit einem Großaufgebot vor Ort. Schon Stunden vor Beginn der Hagida-Kundgebung – etliche Geschäfte am Versammlungsort sind geschlossen – hatten mehrere Hundertschaften den Opernplatz abgeriegelt.

    Später sichern sie die Marschroute, die die Hagida-Organisatoren zuvor angekündigt hatten. Die Behörde will nicht denselben Fehler wie vor zwei Wochen begehen, als gut 19.000 Demonstranten gegen Hagida auf die Straße gingen, von denen es 2500 schafften, den „Spaziergang“ der Islamkritiker über die Georgstraße zu verhindern.

    Diesmal sehen sich die Einsatzkräfte jedoch nur etwa 2000 Gegendemonstranten gegenüber, der weitaus größte Teil verhält sich friedlich.

    Bereits gegen 18 Uhr, eine Stunde vor Beginn der Hagida-Kundgebung, hatten sich etwa 500 Gegendemonstranten an der westlichen Seite des Opernplatzes versammelt, darunter rund 100 Mitglieder der linksautonomen Szene.

    Mehrfach gibt es Versuche, den Zugang zur Hagida-Kundgebung oder den Verlauf des Aufmarsches zu blockieren. Nach einer Festnahme aber beschränkt sich der Protest darauf, die Hagida-Kundgebung mit Trillerpfeifen zu stören.Dort, vor dem Opernhaus, wirft die Hamburgerin Tatjana Festerling (AfD) den politischen Verantwortlichen vor, die Gesellschaft zu spalten.
    Friedemann Grabs von der rechtspopulistischen Partei „Die Hannoveraner“ beschimpft vor allem die Presse. Als allerdings etwa 40 Hooligans und Neonazis grölend am Opernplatz eintreffen, unterbricht Grabs seine Ausführungen und sagt: „Mit Neonazis wollen wir nichts zu tun haben.“

    Trotzdem: Als der Zug sich gen Platz der Weltausstellung in Bewegung setzt, skandieren Teilnehmer der Hagida-Demonstration nicht nur „Wir sind das Volk“, sondern auch den Nazi-Slogan: „Hier marschiert der nationale Widerstand“.
    Ganz vorne mit dabei sind mehrere ehemalige Mitglieder der verbotenen Organisation „Besseres Hannover“.
    Gegen 20.11 Uhr erklärte die Polizei die Hagida-Kundgebung für offiziell beendet.
    Da hatten die Veranstalter bereits ihre Ankündigung erneuert, künftig an jedem Montag in der Innenstadt demonstrieren zu wollen.
    Hunderte zeigen Flagge für eine weltoffene Stadt
    Er hat sich in schwarz-rot-goldenes Tuch gehüllt: „Unsere Fahne gehört nicht Pegida, sondern dem ganzen Volk“, sagt Meikel Theis.
    Und so zeigt der 24-Jährige buchstäblich Flagge in der Marktkirche. Es sind weniger Menschen zum interreligiösen Friedensgebet gekommen als vor zwei Wochen. Doch nach Polizeischätzung drängen sich rund 1000 Besucher im überfüllten Gotteshaus und davor.

    „Ich will ein Zeichen setzen gegen Ausländerfeindlichkeit“, sagt die 78-jährige Gerda Hoppe: „In unserem Haus in Linden leben Menschen verschiedenster Herkunft – und es klappt wunderbar.“

    Menschen unterschiedlicher Herkunft haben sich auch im Altarraum versammelt. Muslime und Juden, Christen und Bahai sind zusammengekommen, um zu zeigen, dass sich das Abendland nicht anhand religiöser Trennlinien auseinanderdividieren lässt. Als Vertreter der muslimischen Gemeinde zitiert Halil Al-Fahad aus dem Koran, ehe er in dem christlichen Gotteshaus zu Allah betet: „Segne unsere Religionen und Traditionen, dass wir Gerechtigkeit suchen.“ Für die Bahai beschwört Ali Faridi die Gewissens- und Religionsfreiheit, die Errungenschaften des Abendlandes seien.

    Als Ingrid Wettberg von der Liberalen Jüdischen Gemeinde den Bericht einer Gefangenen aus dem KZ Buchenwald vorliest, wird es still in der Kirche: „Als Menschen sind wir alle gleich“ – das ist die Erkenntnis, die die gequälte Gefangene an dem Schreckensort gewonnen hat. Auch der katholische Propst Martin Tenge macht deutlich, dass Christus das Leben nicht nur einer bestimmten Gruppe verheißen hat: „Aus seiner Sicht sind alle Menschen geliebte Geschöpfe Gottes.“ Oberbürgermeister Stefan Schostok („Ich bin stolz, dass ich eine übervolle Kirche sehe“) und Regionspräsident Hauke Jagau brechen ebenfalls eine Lanze für Weltoffenheit und Vielfalt.

    Applaus brandet auf, als Marktkirchenpastorin Hanna Kreisel-Liebermann von der Hagida-Kundgebung berichtet: „Eben erreicht uns die Nachricht, dass immer noch zu viele, nämlich 30 Personen, auf dem Opernplatz demonstrieren.“ Später steigt diese Zahl allerdings.

    Nach dem Gebet versammeln sich Hunderte vor der Kirche zur Kundgebung des Bündnisses „Bunt statt braun“. Deutlich weniger Menschen sind gekommen als vor zwei Wochen. Es nieselt; der Regen ist kein Freund der Versammlungsfreiheit.
    „Keine Toleranz für Intoleranz“, ruft Dirk Schulze von der IG Metall, Demonstranten schwenken Flaggen oder Schilder mit der Aufschrift „Für Respekt, für Vielfalt“. Schulze gibt sich in seiner Rede nachdenklich: Er glaube nicht, dass alle der Dresdner Pegida-Demonstranten unverbesserliche Rechtsextremisten seien: „Wie bitter wäre es, wenn wir die Mitläufer nicht erreichen könnten.“ Visitation Aceituno Castellanos vom Diakonischen Werk ruft zu Solidarität mit Flüchtlingen auf: „Keiner verlässt sein Land ohne triftigen Grund.“ Zumindest vor der Marktkirche ist ihr da breite Zustimmung gewiss.

    Genervte City-Händler schließen früher

    Die hannoverschen Händler blicken mit Sorge auf die regelmäßigen Hagida-Demonstrationen montags in der Innenstadt.
    „Wir brauchen das nicht regelmäßig“, sagt Martin Prenzler, Geschäftsführer der Händlervereinigung City-Gemeinschaft. „Ich würde mir generell wünschen, dass Proteste aus dem Innenstadtkern herausgehalten würden.“ Diese Forderung sei Veranstaltern von Demonstrationen jeglicher Art jedoch nicht zu vermitteln.
    Die hannoverschen Händler blicken mit Sorge auf die regelmäßigen Hagida-Demonstrationen montags in der Innenstadt. „Wir brauchen das nicht regelmäßig“, sagt Martin Prenzler, Geschäftsführer der Händlervereinigung City-Gemeinschaft. „Ich würde mir generell wünschen, dass Proteste aus dem Innenstadtkern herausgehalten würden.“ Diese Forderung sei Veranstaltern von Demonstrationen jeglicher Art jedoch nicht zu vermitteln.

    Am Montag schlossen mehrere Innenstadtgeschäfte aus Sorge vor möglichen Krawallen schon am Nachmittag ihre Türen. Vor allem Läden in der Osterstraße beendeten den Arbeitstag frühzeitig, etwa das Reformhaus Bacher, Betten Raymond oder das Kinderkleidungsgeschäft Petit Bateau. Auch Sport-Scheck machte schon um 19 Uhr zu.
    Die City-Gemeinschaft wird über angemeldete Veranstaltungen informiert und zu Planungstreffen der Polizei eingeladen. Dort kann sie Bedenken und Anregungen vorbringen.
    Natürlich weiß Prenzler, dass das Versammlungsrecht ein hohes demokratisches Gut ist und Menschen mit ihren Anliegen gesehen werden wollen, statt weniger beachtet in Randlagen auf sich aufmerksam zu machen. Dagegen stehe das Interesse von Geschäftsinhabern, Mitarbeitern und Kunden. Ohne krawallige Proteste gegen Hagida liefen diese Demonstrationen seiner Einschätzung nach so ab: „200 Leute sind ein kleines Häuflein, das ist doch in einer Minute an einem Geschäft vorbeigegangen.“

    Als Vorbild für die gelungene Verlegung einer Kundgebung außerhalb der Einkaufszone nennt Prenzler den Aufmarsch rechter Hooligans im November vergangenen Jahres am ZOB. Der Veranstalter wollte ursprünglich durch die Innenstadt ziehen, was die Polizei als Versammlungsbehörde jedoch untersagte, weil es bei einer ähnlichen Kundgebung zuvor in Köln Krawalle gab.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Hagida-Versammlung-und-Gegendemonstration-in-der-Innenstadt-von-Hannover

    21.20 Uhr: Die Polizei hat am Ende Pfefferspray eingesetzt, um einige Autonome an gewalttätigen Übergriffen zu hindern. Es gab noch weitere Festnahmen, nach der Abreise der Hagida-Teilnehmer löste sich aber auch die Versammlung der gewaltbereiten Gegendemonstranten auf, und in Hannover kehrte langsam Ruhe ein.

    20.58 Uhr: Die Autonomen sind zum Bahnhof gezogen, um den rechtsgerichteten Demonstranten vor der Abfahrt von deren Zügen nach Hause aufzulauern.<<

    Hannover scheint also so gut wie gefallen zu sein.

    Hoffentlich können die Dresdner nächste Woche wieder neuen Mut spenden.

    Have a nice day.

    Naja, Frankfurt war auch nix.

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/pegida-sagt-schweigemarsch-in-frankfurt-ab-13392033.html

    Stell Dir vor, es ist Pegida – und kaum einer geht hin. In Frankfurt war die erste Kundgebung der islamkritischen Bewegung kaum zu erspähen. Die Gegner verhinderten den geplanten Schweigemarsch.<<

  160. @59 Don Andres

    Die Humboldt-Universität zu Berlin war mal eine der besten Universitäten der Welt. Doch das ist lange her. Das Licht jeglicher Intellektualität ist dort seit langem erloschen (aktuelles Beispiel).

    Dass die verlinkte Professixe ein Problem mit ihrem weiblichen Geschlecht hat, das zu erkennen, reicht ein Blick auf ihr Foto.

    Dass dieser ganze Gender Irrsinn Anspruch auf Normalität erhebt und als Lehrfach auch noch Allgemeingeltung beansprucht, sagt eigentlich über den Zustand unserer Gesellschaft alles aus: Vollkommene Dekadenz.

    Man kann sich deshalb auch den akademischen Betrieb in diesen Quatschfakultäten bestens vorstellen, ohne je dort gewesen zu sein. Das am meisten angepasste Gequatsche sorgt für Bestnoten. Wetten?
    In Norwegen hat der Staat die Notbremse gezogen, nachdem ein Komiker dort des Kaisers neue Genderkleider als das entlarvt hat, was sie immer waren: Ein staatlich finanzierter Flohzirkus mit Professoren, die außer ihren Insidersprüchen, die sie alle auswendig gelernt haben und die sich um die Forschungsergebnissen anderer seriöserer Fakultäten einen Dreck scheren, keinerlei wissenschaftliche Seriosität besitzen.
    Was sie betreiben, ist nichts als Esoterik.
    Genausogut könnte man Hexerei und Astrologie als neue Fakultäten in den akademischen Betrieb einführen. Lächerlich.
    Man muss nur mal genau hinsehen, wie doof das ist:

    https://www.youtube.com/watch?v=2Rzd2UmpkZs

  161. #186 Waldgang (26. Jan 2015 22:28)

    22.000 bei Grönemeyer ist Bunt:

    http://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2015_34173.htm

    Gesponsert von ATIC (ehemals AMD-Werk Dresden), Grönemeyer singt für den “Demokraten” Scheich Muhammad bin Zayid Al Nahyan aus Abu Dhabi für Weltoffenheit und Toleranz.

    Jep, diese Connections kann man gar nicht oft genug betonen. Im Hintergrund des Mega-Events“ standen steinreiche Frauensteiniger und Schwulenhasser.

    Und 22.000 bei diesem Riesenaufwand ist ja wohl ein schlechter Witz! Man ziehe da die Pegida-Fans und die neutralen Schaulustigen oder einfach nur Groupies der Musiker ab – was bleibt dann? 10.000? Oder noch weniger?

    Wie geil, lieber Gröli, ist da doch Pegida. Die Leute kommen einfach, weil sie gemeinsam für etwas stehen und weil sie sich um die Zukunft ihres Landes und ihrer Kinder Sorgen machen. Keiner muss sie mit Promis ködern oder mit Show-Acts locken. Sie kommen einfach, weil sie dabeisein wollen.

    Euer Auftritt, werter Gröli, lieber Professor Börne und geschätzte Anna Loos, war de facto eine einzige Werbung FÜR Pegida – besten Dank auch dafür!

  162. #172 Mark Aber

    Wir wissen jetzt, woher sie kommen: Aus den Schulen, von ihren Lehrern abgerichtet! Darauf sollten wir jetzt unser Augenmerk richten.

  163. #WSD
    @ Sehe ich auch so, lasst uns unsere Fahnen mitbringen. Egal ob ob Bundes- oder Landesfahne. Ich fand es schön das die Berliner-, Brandenburger-, Wirmer-, Deutschland-, Israel-, Russlandfahnen usw. so schön friedlich nebeneinander anwesend waren. Das widerlegt doch eindeutig die Propaganda der MSM das wir NUR Rassisten und Nationalisten sind.
    Bitte mehr davon beim nächsten mal und wenn Türken so gestrickt sind wie Akif, dann auch gerne türkische und anderen Fahnen von überwiegend moslemischen Ländern. 😉

  164. Wir kämpfen weiter !!!

    Die Zeit arbeitet für uns ! Jeden Tag wird unser Land weiter mit massenhafter Überflutung von bildungsfernen Asylbewerbern geflutet! Überall im Lande wird der rechtschaffene Normalbürger zunehmend mit diesen unser Land bereichenden Menschen konfrontiert! Gleichzeitig bangen immer mehr anständige rechtschaffene, Deutsche und viele integrierte ausländische Mitbürger um ihre Ersparnisse, Altersvorsorge und ihre Zukunft! Die Mieten steigen immer mehr, letzte Grünanlagen in den Wohngebieten, die als Erholungsraum u. Spielplatz für die dort ansässigen Bewohnern dienten, werden im Hauruck-Verfahren den Bürgern entzogen und zu neuem Wohnraum umgewandelt, weil dringenst derselbige für abertausende von Zuwanderern benötigt wird! In Berlin fordert die Grüne Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann die Beschlagnahmung von Ferienwohnungen zwecks Unterbringung von Asylanten!
    Die etablierte Politikerkaste, die schon längst dem Problem nicht mehr Herr werden, versuchen gleichzeitig in immer hektischer und nervöser werdendem Getue mit immer mehr absurderen Meldungen und fingierten Vorzeigegeschichten von Integrierten uns weismachen zu wollen, wie bereichend doch all die Tausenden von Zuwanderer für unser Land wären!
    Leute, die Zeit arbeitet für uns! Bleiben wir ruhig und besonnen am Ball; machen wir weiter unsere friedlichen Demos und lassen das linksversiffte Gegendemo-Pack weiter in abstruser Nervosität und absoluter Irrealität weiter schäumend um sich schlagen – sie werden mit der Zeit sichtlich ermüden!

  165. Soeben in einer Niederländischen Zeitung gelesen:

    „Zehntausenden waren beim anti Pegida Concert“in Dresden“

    Haben die denn vielleicht übereinander gestanden oder lagen die in der Elbe. Soviele gehen doch gar nicht auf dem Platz. Oder irre ich mich hier?

    Nun lúgen die NL Zeitungen genauso flink wie die Deutsche, also nichts neues unter der Sonne.Nur halt die Holländer werden es schlucken. Die meisetn lesen kein PI weil heut zu Tage in der Schule Deutschunterricht schon seid Jahren nicht mehr gegeben wird. Leider.

    Aber wir haben wohl auch ein Blog dass PI Artikel übersetzt, Aber kann auch nicht alles. Wichtig ist es m.m.n. auch die Reaktionen zu lesen.

    Konnte mich gestern auch wieder zum ersten Mal nach viel Probleme wieder endlich anmelden.

  166. #192 Mark von Buch

    Ich fürchte, Sie haben mich nicht verstanden.
    ______________________________________________

    Ich hoffe doch.
    In der DDR habe ich gesagt was ich dachte, die Schnauze aufgemacht obwohl die Stasi in meiner Wohnung ‘rumgekrochen ist.

    Tut mir leid es sagen zu müssen: Nein, Sie haben mich nicht verstanden.

    Sie erklären eine Nebensache (Patriotismus) zur Hauptsache.

    Wenn Patriotismus wirklich die Hauptsache sein sollte, statt Freiheit, Demokratie und Menschenrechte, dann sind entweder Sie oder ich hier falsch.

  167. Ich war in Schwerin. Es war erfolgreich, weil es auch eben kein Misserfolg war!!! Es war schön, trotz igitt-Nieselregen etwas mehr als 500-600 Leute. Das linke Gesindel weniger als beim letzten Mal.
    Polizei super Job! Ich hab viel Werbung für Pi gemacht.
    Es müssten morgen mehr Pi-Leser sein.
    Hallo Neuleser!

    morgen mehr!

  168. #219 Der boese Wolf (27. Jan 2015 00:24)

    #192 Mark von Buch

    Tut mir leid es sagen zu müssen: Nein, Sie haben mich nicht verstanden.

    Sie erklären eine Nebensache (Patriotismus) zur Hauptsache.

    Wenn Patriotismus wirklich die Hauptsache sein sollte, statt Freiheit, Demokratie und Menschenrechte, dann sind entweder Sie oder ich hier falsch.
    _____________________________________________

    Mag sein, Sie sind hier im Recht.

    Mir ist nicht gegenwärtig, Patriotismus über Freiheit, Demokratie und Recht gestellt zu haben.

    Ich bitte Sie, mich dahingehend korrekterweise zu zitieren…

    Sollten die Moderation oder Mitleser Ihrer geschätzten Meinung sein, werde ich dann sicher, vollkommen zu Recht, gesperrt.

  169. #218 Nemesis (27. Jan 2015 00:19)
    Soeben in einer Niederländischen Zeitung gelesen:

    Wir brauchen einen Niederländischen Korrespondenten für Pi. 😀

  170. Grüßt Angie von uns aus Dresden 😀
    #1 Ottonormalines (26. Jan 2015 15:22)

    Bezeichnend, daß der langweiligste und blödeste aller Stones-Titel (vielleicht neben „You Better Move On“) ausgerechnet „Angie“ hieß. 😉

    Zurüch nach Dresden: Welche Möglichkeiten gesteigerter Verachtung hat man nach diesem peinlichen Dresden-Auftritt noch, wenn man diesen Grönemeyer schon vorher für das Allerletzte hielt? – Hier die schöne Grönemeyer-Parodie von Ingo Appelt: https://www.youtube.com/watch?v=85Bkq0RVO2o

  171. #221 Mark von Buch (27. Jan 2015 00:34)

    #219 Der boese Wolf (27. Jan 2015 00:24)

    #192 Mark von Buch

    Tut mir leid es sagen zu müssen: Nein, Sie haben mich nicht verstanden.

    Sie erklären eine Nebensache (Patriotismus) zur Hauptsache.

    Wenn Patriotismus wirklich die Hauptsache sein sollte, statt Freiheit, Demokratie und Menschenrechte, dann sind entweder Sie oder ich hier falsch.
    _____________________________________________

    Mag sein, Sie sind hier im Recht.

    Mir ist nicht gegenwärtig, Patriotismus über Freiheit, Demokratie und Recht gestellt zu haben.

    Ich bitte Sie, mich dahingehend korrekterweise zu zitieren…

    Sollten die Moderation oder Mitleser Ihrer geschätzten Meinung sein, werde ich dann sicher, vollkommen zu Recht, gesperrt.

    Wenn ich dazu auch mal was sagen dürfte: Ich halte Patriotismus, Freiheit, Demokratie und Recht für gleichermaßen wichtig, sehe also keinen Grund, sich gegenseitig mit Vorwürfen zu überziehen.

    Auch PI deckt ein breites Spektrum ab, der eine setzt seine persönlichen Präferenzen so, der andere eben etwas anders. So what!

  172. Übrigens Pegida-NRW in Duisburg war auch sehr schön! Ja schön!
    (Besser ich schreib es jetzt, sonst wieder nie)

    Leicht mehr Teilnehmer beim 2. Spaziergang (ich bleib bei 600 und plus diesmal), bei ganz schlechtem Wetter (während der Demo aber OK). Auch viele Neue und besonders viele junge Menschen dabei gewesen, also ungefähr 50% die beim 1. Spaziergang noch nicht dabei waren und 50% die das Wetter oder jede Woche zuviel „abschreckten“. Kann ja auch nicht jeder immer. Was aber auch bedeutet, da geht noch ganz viel was!

    Polizei:
    So gut organisiert (und schon fast relaxt) wie in Duisburg, meine persönliche Erfahrung bzgl. aller freiheitlichen Demos mit (möchtegern-)gewalttätigen linken Gegendemos habe ich die Polizei noch nirgends erlebt. Zumindest dort wo ich da war. Bewusste Distanztrennung der Demos und massives Dasein, wie aber auch (wie ich annehme) gute Absprachen mit Pegida und Anti-Pegida scheinen da zu wirken. Tatsächlich konnte ich das erste Mal absolut ungestört und unbeängstigt an einer Pegida-Demo persönlich Anreisen, Teilnehmen, Abreisen, so das ein gewisser Revoluter-Effekt irgendwie flöten ging… 🙁 Den brauch ich aber auch nicht wirklich! Direkt Antifa bin ich nicht begegnet, brauch ich aber ebenfalls nicht!

    Demo selber:
    Wieder sehr gute Reden. Kann da aber nur vor Spaziergang urteilen, möchte da auch keine Rede hervorheben, evtl. kommt ja noch ein Artikel von Sebastian dazu? Nach Spaziergang ging ich diesmal verfrüht wegen DB 9,90€ Duisburg-Köln Unterschied zu wesentlich später (ja, ja, ist immerhin ein halber Kasten Kölsch den ich dann einspare 😉 30€/Woche für ne Montagsdemo hin und zurück, nur um da zu sein, muss aber auch wirklich reichen!).

    Toll war die Ankündigung, dass sich Kaplan Paul Spätling nicht den Mund verbieten lässt und beim zweiten Spaziergang nur aus privaten Gründen nicht teilnahm, wie sein katholischer Vertrauter (hab den Zusammenhang nicht ganz mitbekommen) uns mitteilte. Nicht das ich jetzt glaube, da wären viele Christen, in meinem persönlichen engeren Sinne, bei Pegida-NRW dabei gewesen, aber doch war es allen sehr wichtig, nicht gänzlich verraten und verkauft zu werden! Was streng genommen auch der ureigentliche Grund für Pegida ist, denk ich zumindest! Deswegen bin ich auch da und befinde mich in brennender Sorge um meine Kirche und Deutschland!

    Genial war die versuchte Preisverleihung für die größte „Lügenpresse“, sollte der anwesende WDR-Reporter erhalten, der lehnte es aber nach wiederholter Aufforderung es anzunehmen ab, lief fast weinend weg und berichtete sofort im WDR, er musste vor Pegida fliehen weil er bedroht wurde, dabei wollten wir ihm nur nen Plastikmülleimer schenken… 🙄

    Nur der Spaziergang sollte tatsächlich als Schweigemarsch zukünftig verlaufen! Ist eh nur ein kurzer Weg den man uns zugesteht. Nicht Parolen bringen was, nur die Masse bringt es!

    Und wenn wir mehr werden, wird auch der Spaziergang länger werden…

    Und wenn die Anti-Deutschen euro-regional-global-sozialistisch-konform rufen „Wir sind Duisburger, ihr seid es nicht!“ Dann muss die Antwort heißen: „Wir sind Deutsche, ihr seid es nicht!“ Die brauchen das!

  173. #225 WahrerSozialDemokrat (27. Jan 2015 01:01)

    Genial war die versuchte Preisverleihung für die größte „Lügenpresse“, sollte der anwesende WDR-Reporter erhalten, der lehnte es aber nach wiederholter Aufforderung es anzunehmen ab, lief fast weinend weg und berichtete sofort im WDR, er musste vor Pegida fliehen weil er bedroht wurde, dabei wollten wir ihm nur nen Plastikmülleimer schenken… 🙄

    Herrlich! 😉

  174. Kleine „Manöverkritik“ von der heutigen – gestrigen – Pegida NRW in Duisburg:
    Etwa so viele Teilnehmer wie letzte Woche (gut 300, eher mehr). Komisches Polizeikonzept für Leitung ab Hauptbahnhof (aber wir durften durch die Hamburger Gitter schlüpfen). Sehr gute Reden, politischer, kämpferischer, sogar noch witziger als letzte Woche. Unter viel Beifall sprach auch der Begleiter von Pfarrer Spätling in dessen Namen. Frustrierte Medien. Niemand wollte mit ihnen sprechen, kein Nazi gar nicht nirgends. Kellermann/WDR schwatzte vor Kamera im Regenmantel (also die Kamera war im Regenmantel) und mächtig Licht vor sich hin. Nettes Pappschild: „Lügenmedien, wir haben euer betreutes Denken satt!“
    Witzig: Jede Woche wird nun der Pegida-Presse-Preis an die am heftigsten lügenden Medien verliehen. Heutiger Preisträger: der WDR. Leider wollte er den Preis, einen blauen, wirklich richtig hübschen Mülleimer, nicht abholen. Wie ich aus dem Netz unter
    http://www1.wdr.de/themen/politik/pegida-nrw-100.html
    erfuhr, war Kellermann nämlich auf der DUIGIDA (wo – bitte?), und da hat er fürchterliche Erfahrungen gemacht: Polizeischutz! „Eine Menge Aggressivität“! „Unter Lebensgefahr berichtet für Sie Georg Kellermann“ – so in der Art. Keine Ahnung, was der da halluziniert. Ich war seit 17.30h auf dem Platz, ging überall herum und habe nichts dergleichen entdeckt. Aber ich war ja auch auf der Pegida NRW und nicht auf der DUIGIDA. Mann, geh‘ heulen, Kellermann!
    Für die Normalos, die nicht so heldenhaft wie Georg Kellermann vom WDR sind, war es eine entspannte, schwungvolle Veranstaltung.
    Pluspunkte:
    Anschieber war der Song „Wir sind das Volk“ in der Niemann-Version: https://www.youtube.com/watch?v=pnmGTENBrzM
    Gute Reden (wie erwähnt)
    Gute Stimmung
    Selbst gesungen („Die Gedanken sind frei“)
    Die originelle Mülleimer-Preisverleihung
    Minuspunkte:
    Schlechtes Zeitmanagement; die Veranstaltung geriet zu sehr in die Länge (was v.a. für die Auswärtigen nachteilig war)
    Wiederholtes Abgrenzen – und Zicken – gegen Dügida; in meinen Augen unnötig! Nobile sollte endlich abschließen mit dem Thema.

  175. #226 TheNormalbuerger (27. Jan 2015 01:05)
    Ich weiß nicht, ob Grönemeyer der Spitzenreiter in Dresden war…

    Ich glaube nicht, dass der Auftritt der beiden behinderten alten Säcke Grönemeyer & Niedecken „hilfreich“ war. Ich glaube auch nicht, dass sie aus politischen Gründen dort erschienen sind, sondern aus PR-Gründen, um für ihre abgehalfterten Tonträger und Konzerte zu werben.
    Als Alibi hat Gröle sich einen politischen Text zusammengebastelt, den er auch noch mit LESEBRILLE
    (echt geil) ABLESEN (supergeil) musste.

    Die beiden hier nehmen sich wenigstens noch selber auf die Schippe:

    Der Greis ist heiss, …
    er trinkt sein Bier aus der SCHNABELTASSE:

    https://www.youtube.com/watch?v=6Hmb4AH5XEU
    Und:

    Alte Männer sind gefährlich, denn die Zukunft ist egal.

    Wohl wahr.

  176. #227 Kara Ben Nemsi (27. Jan 2015 01:45)

    Warst du jetzt in Duisburg oder Düsseldorf?

    Ansonsten gute Ergänzung zu meinem Kommentar bzgl. Pegida-NRW in Duisburg. Wobei mich deine niedrige Einschätzung bzgl. Teilnehmerzahl echt verblüfft. Ich zähle grob immer nur in 50er oder 100er Blöcke und multipliziere diese dann, dabei fallen sogar alle umherstehende „Ränder“ komplett raus. Oder warst du in Düsseldorf?

    Wiederholtes Abgrenzen – und Zicken – gegen Dügida; in meinen Augen unnötig! Nobile sollte endlich abschließen mit dem Thema.

    Ich bin mir sicher, Sebastian hat damit abgeschlossen, so wie ich schon vor Jahren!

    Es gibt keine Dügida, Kögida oder Bogida mehr, im Sinne einer parteiunabhängigen Pegida-Bewegung!

    Alles nur noch Pro-Köln unterwandert und damit schadet diese Partei nur noch, um bewusst Pegida für ihre Zwecke zu instrumentalisieren! Oder gar um Pegida bewusst zu schaden…

    Das ist schäbig. Das ist Pro-Köln!

    Leid dabei tuen mir wie immer, nur deren tapferen Mitglieder. Pro-Köln hat niemals das Gespräch gesucht, ganz im Gegenteil, am Anfang stand sogar die Ablehnung zu Pegida, dann wurde in NRW unterwandert… ganz brutal!

    Ein „Pegida“-NRW-Scherbenhaufen verursacht durch Pro-Köln! Bewusst sogar von Pro-Köln gewollt! Unterstelle ich!

    ABER EGAL!

    Echt egal…

  177. #217 Nemesis (27. Jan 2015 00:19)

    Soeben in einer Niederländischen Zeitung gelesen:

    “Zehntausenden waren beim anti Pegida Concert”in Dresden”

    Haben die denn vielleicht übereinander gestanden oder lagen die in der Elbe. Soviele gehen doch gar nicht auf dem Platz. Oder irre ich mich hier?

    Doch doch der Neumarkt hat mehr als 100X100m was für 20000 bestuhlt reichen würde.
    http://cdn4.spiegel.de/images/image-803567-galleryV9-rvgn.jpg

  178. #213 Tiefseetaucher (26. Jan 2015 23:53)

    „Unterhaltung“ – „Unterhalt“ – „betreutes Denken“

    Ich habe mir gestern hier auf PI die Liveübertragung von Berlin angesehen. Mir fiel auf, dass sie Sammelbüchsen hatten und Teilnehmer Geld in die Büchsen warfen.
    Man wird hoffentlich nicht eine Hintertür finden, um dem Orgateam daraus einen Strick zu drehen. Hoffen wir es sehr.
    Dem stand gestern Dresden entgegen, wo abgehalfterte Barden „freundlich unterstützt von den Golfstaaten“ gegen Aufwandsentschädigung politische Parolen als Unterhaltung von sich geben durften. Dazu wurde mit Steuergeldern die Stadt bunt erleuchtet.
    Ich habe auf ntv immer mal kurz drüber gezappt, mehr konnte ich mir nicht zumuten. Mir kam das vor wie der „fliegende Holländer“ ein Geisterschiff mit schwarzem Mast und roten Segeln, das großes Unglück verheißt.
    Das Orgateam in Berlin muss mit Sammelbüchsen für seinen Unterhalt sorgen. Die Unterhaltung des fliegenden Holländers in Dresden geschah mit „freundlicher Unterstützung“, derer, die hier die Scharia wollen. Es war nicht das Anliegen derer, die auf dieser Veranstaltung waren, sondern derer, die es finanzierten.
    Es war eine Veranstaltung der „Bundeszentrale für betreutes Denken“.

    Die Sammelbüchsen in Berlin waren der Kontrapunkt zu der Geisterveranstaltung in Dresden. Die Büchsen stehen für ein unbetreutes freies Denken und ein von den Teilnehmern abhängiges Orgateam. Nichts konterkariert mehr die Neujahrsansprache der Despotin Merkel als diese Sammelbüchsen.

    Mein Dank gilt allen, die im Namen von PEGIDA auf die Straße gehen. Meine Gesundheit läßt zur Zeit bis auf Weiteres nicht zu, dass auch ich teilnehmen kann. Ich bedaure das sehr, denn ich habe das Gefühl, einer ganz wichtigen staatsbürgerlichen Pflicht nicht nachkommen zu können.

  179. In unglaublich perfider Weise nutzt Angela Merkel die Agressionen von Muslimen gegen Juden, statt diese beim Namen zu nennen, macht in internationalen Medien Stimmung, sie sagt:
    „Berlin (AFP) – Chancellor Angela Merkel said Monday it was a „disgrace“ that Jews in Germany faced insults, threats or violence, as she marked 70 years since the liberation of the Auschwitz death camp. … It’s a disgrace that people in Germany are abused, threatened or attacked when they indicate somehow they are Jewish or when they side with the state of Israel,“ she said, to applause.
    Im selben Artikel stellt wenigstens „Foreign Minister Frank-Walter Steinmeier“ etwas richtig und erwähnt diesen Judenhass des „deadly attack on a kosher supermarket in Paris“ .
    (http://news.yahoo.com/merkel-calls-threats-attacks-against-jews-germany-disgrace-231817059.html)

  180. #167 Zentralrat_der_Oesterreicher (26. Jan 2015 21:30)

    #108 KDL

    #97 Stefan Cel Mare
    ————————

    Da muss ich euch aber widersprechen. Peter Frampton spielte in den Bands “The Herd” und “Humble Pie” und beide waren sehr gut!

    Was „Humble Pie“ angeht, d’accord. Dort war Frampton aber nur Ersatzmann; der Sound war zuvor bereits geprägt worden.

    Ich redete über seine Solokarriere.

  181. Es war gestern trotz strömendem Regen ein – für meine Begriffe – schöner Spaziergang mit Kundgebung. Ich möchte mich hier mal nicht bei der Polizei, sondern bei den Jungs und – es gibt sie wirklich – Mädels von der Hogesa bedanken, die unsere Veranstaltungen sichern und uns dadurch immer ein gutes Gefühl geben.

    Was das Singen des Deutschlandliedes betrifft, möchte ich mal sagen, dass es mir auf den Zeiger geht, wenn wir uns selbst bei unseren Veranstaltungen sagen lassen sollen: Tut dies nicht und jenes, distanziert euch von diesen und jenen. Nee, es ist UNSERE Demo und ich möchte, dass diese Demos nicht von derselben alternativlosen politischen Korrektheit überzogen wird, wie das in unserem Land leider viel zu oft passiert. Mittlerweile klebt diese alternativlose Korrektheit doch wie Mehltau auf unserem Land. Wir sollten versuchen, unsere Spaziergänge genau davor zu bewahren! Darum ist es gut, dass das Deutschlandlied gesungen wurde und hoffentlich wieder wird, wobei ich die erste und zweite Strophe echt noch üben muss … bei mir ist – leider – bisher nur die dritte textsicher 😀

  182. #166 Rabenatz (26. Jan 2015 21:30)

    Mir hat keiner was aufgezungen und mich könnte auch keiner zwingen, die erste Strophe zu singen. Ich steh’ nicht auf Nationalismus und schon gar nicht auf einen Text, der mit abartigen Verbrechen gegen die Menschheit[…]blablabla Sozensprech[…]

    Meinen Familienmitgliedern, die den 2. Weltkrieg überstanden haben, kommt bei Hören der 1. Strophe das Essen wieder hoch.

    Das ist schade für Sie in mehrerer Hinsicht.

    Erstens versuchen Sie hier gerade anderen Menschen zu vorzuschreiben was sie zu denken haben.
    DAS ist Sozialismus in Reinform, auch wenn Sie das natürlich gaaaanz anders sehen werden.
    Aber mal drüber zu reflektieren wäre nicht ganz verkehrt.

    Als Zweiter Punkt wäre hier anzumerken, dass niemand auf der Bärgida gezwungen wurde die Deutsche Nationalhymne (nicht: BRD oder Bunte Republik-Hymne ) mitzusingen. Gemacht haben es aber dennoch sehr viele, auch wenn die meisten nicht sehr textsicher sind.

    Heino ist es schon.

    Drittens: Wenn Sie versuchen freien Menschen zu diktieren was politisch korrekt benutzt werden darf, weil es eben Hitler oder wer auch immer auch schon benutzt hat, unterwerfen Sie sich eben genau den Regeln des Feindes. Da können Sie nur verlieren. Auch bei denen, die Ihnen evtl. näher stehen.

    National hat nun mal gar nichts mit Rasse oder Sozialismus zu tun. Ihr Sozensprech hat aber inhaltlich extrem viel mit den 12 dunklen Jahren zu tun.
    Die Gulags oder auch heutzutage die „Haßverbrechen“ sind 100% Sozialismus.

    Deswegen heißt es auch NationalSOZIALISMUS. Nicht der Nationalismus hat die Gulags in der ehem. UDSSR hervorgebracht, sondern der Sozialismus. Nicht der Nationalismus hat die Killing Fields enstehen lassen, sondern der Sozialismus.
    Wer sich dem „Meinungsdiktat“ widersetzt hat wurde getötet.

    Als Nationalkonservativer ist es mir vollkommen latte ob die Menschen hier geboren wurden oder nicht, welchem Glauben sie anhängen (MUSS GG-kompatibel sein..) solange sie sich selber als Deutsche begreifen, unsere Werte leben, unsere Sprache sprechen ist mir jeder Mensch willkommen. Das nennt man INTEGRATION (in die Nation)
    Wer das nicht will, den versuche ich aus meinem und dem Land meiner Väter auch wieder hinaus zu komplimentieren. Keinen deutschen Pass, keine Sozialleistungen, grundsätzlich keinen Doppelpass, wer nicht zu 100% hinter dem Land steht, in dem er lebt, soll woanders hingehen.

    Da es ausschließlich (!) Moslems sind, die es auch nach 3 oder 100 Generationen nicht schaffen sich zu integrieren, es aber 57 Länder gibt, in denen sie glücklich werden können mit ihrem Islam, sollen sie dahin gehen. Ausweisen, Grenzen hoch und feddich.

    Dazu brauch ich weder Gulags noch KZs, auch keinen systematischen Massenmord. Das wird nur für jede Form des Sozialismus gebraucht (braun, grün, rot oder dunkelrot)

    Die Auflösung der Nationen ist das erste Gebot des Sozialismus. Es sind im übrigen die Sozialisten, die „Israelkritiker“ sprich Judenhasser sind. Damals wie heute.

  183. #196 Tiefseetaucher (26. Jan 2015 22:57)

    22.000 nach offizieller Schätzung der Dresdner Polizei heute bei dem bestellten, schweineteuren, staatlich koordinierten Mega-Event mit “Starbesetzung” – der Hammer!

    Ziemlich genau so viele wie sie gestern Mittag ganz ohne Köder und ohne Promis friedlich durch Dresden spazierten.

    Und heute darunter vielleicht noch 5.000 Pegida-Fans und noch ein ganzer Haufen neutraler Schaulustiger.

    Wenn das kein Schuss in den Ofen war,

    Ziemlich genau die selben Worte hab ich grad zu nem Freund gesagt. Damit haben sie sich ein schönes Ei gelegt und noch dazu sich selbst verraten:
    Kommentar vom Tolkewitzer gestern abend:

    Aber eigentlich wollte ich noch eine interessante Nachricht aus Mopo24 loswerden:
    20:36 Uhr: Polizeisprecher Marko Laske schreibt: “Die Polizeidirektion sichert heute eine Versammlung in der Innenstadt ab. Sie verläuft aktuell sehr friedlich und störungsfrei. Gegen 18.00 Uhr startete das Event auf dem Neumarkt. Aufgrund der Besucherfülle, entschied der Veranstalter gegen 18.45 Uhr den anhaltenden Zustrom auf den Theaterplatz zu lenken. Dort ist eine mobile Leinwand aufgestellt, welche die Veranstaltung auf dem Neumarkt überträgt. Die Dresdner Polizei schätzte die Gesamtteilnehmerzahl auf rund 22.000. Der Einsatz dauert an. Es sind über 450 sächsische Polizeibeamte im Einsatz.
    Also insgesamt 22.000 Menschen passen nicht auf den Neumarkt.
    Wer sich erinnert, zur letzten städtischen Tol(l)eranz-Demo auf dem Neumarkt mit Roland Kaiser und Genossen vor kurzem sollten es 35.000 gewesen sein!

    LÜGENPRESSE!!!

  184. #233 FrankfurterSchueler (27. Jan 2015 07:06)

    Ich habe mir gestern hier auf PI die Liveübertragung von Berlin angesehen. Mir fiel auf, dass sie Sammelbüchsen hatten und Teilnehmer Geld in die Büchsen warfen.
    Man wird hoffentlich nicht eine Hintertür finden, um dem Orgateam daraus einen Strick zu drehen. Hoffen wir es sehr.

    Die Menge der Spenden, sowie deren Verwendung kann demnächst hier:

    http://patrioten.net/

    verfolgt werden.

  185. #219 Miss (27. Jan 2015 00:29)

    Ich war in Schwerin. Es war erfolgreich, weil es auch eben kein Misserfolg war!!! Es war schön, trotz igitt-Nieselregen etwas mehr als 500-600 Leute. Das linke Gesindel weniger als beim letzten Mal.
    Polizei super Job! Ich hab viel Werbung für Pi gemacht.
    Es müssten morgen mehr Pi-Leser sein.
    Hallo Neuleser!

    morgen mehr!

    Guten Morgen liebe Miss 🙂
    Schön zu hören das es noch andere Spaziergänge als die Katastrophen wie Frankfurt oder Hannover gibt. Denen die da hingehen gilt mein allergrößter Respekt! Gebt nicht auf!

    Was hat Sohnemann gesagt und wieviele Familien hast du gesehen?

  186. Oh je.

    Grönemeyerchen, was denkst und verzapfst du nur für einen Unsinn über Pegida.

    Dass Pegida sich eine Religion ausgesucht hat, gegen die sie sich wendet mit ihren diffusen…usw.???

    Klar, da waren ja einige Religionen zur Auswahl. Die Christen, Buddhisten, Moslems, Hindus, Zeugen Jehovas, Mormonen usw.
    Und die kamen alle in einen Topf und die Zettel wurden schön umgerührt.
    Und dann kam jemand von Pegida und hat einen Zettel gezogen.

    So ein Pech aber auch für die Moslems. Genau DIE hatten nämlich das Glück, gezogen zu werden.

    Mann Grönemeyer. Spiel Klavier und laber nicht so einen Müll. Wir erzählen ja auch nix über Akkorde und Tonarten. Boah.

    VIDEO Interview Grönemeyer

  187. Das Super-Konzert der Trittbrettfahrer und Appeaser, wie schön !
    Natürlich mit den üblich verdächtigen „Stars“ wie Grölemeier, Niedecken, die Prinzen etc.
    Warum war Bono nicht dabei, haben sie den vergessen?
    Gott hatte ein Einsehen: Es regnete in Strömen.
    Übrigens: Ich bin für Frieden !!!

  188. #233 FrankfurterSchueler (27. Jan 2015 07:06)

    Es war eine Veranstaltung der “Bundeszentrale für betreutes Denken”.

    Super, das hast das Zeug zum Pegida-Klassiker !!

    Auf den nächsten friedlichen Demos dann Schilder/Transparente mit der Aufschrift:

    „Wir brauchen keine Bundeszentrale für betreutes Denken!“

  189. 96 plant Aktion gegen Rassismus

    „Hannover ist bunt“: Unter diesem Motto plant der Verein Hannover 96 beim ersten Rückrunden-Heimspiel eine symbolische Aktion gegen Rassismus. Zudem kommen fünf Euro des regulären Eintrittspreises für das Spiel gegen Mainz 05 einer Initiative zugute, die sich gegen Fremdenfeindlichkeit einsetzt.
    —————————————-
    Scheinbar wissen die Dödels gar nicht was im IS-Staat vor kurzen passiert ist, da wurden ein paar Kinder in einen Stadium von ISSLAMISTEN erschossen, weil sie ein Fußballspiel ansehen wollten.

  190. Schade, das sie ihre Aktion erst jetzt machen, aber vielleicht könnte PI einen Link an diese Islam-Freunde von 96 senden.

  191. War Vorgestern in Dresden und Gestern in Berlin dabei.
    Dresden war dagegen fast schon gemütlich, wie schon berichtet. In meiner Wahlheimat Berlin war es schon etwas anders. Nicht nur wegen des Regens, auch die Stimmung war rauer, Berlin eben. Mein persönliches

    Gefühl: Man geht schon etwas breitbeiniger nach Hause!

    Dresden war mehr so wie ein Bummel mit shopping ohne Geldausgeben. Man kommte an, geht auf den Platz, guckt sich alles an & hört zu, spricht mit ein Paar Leuten & geht dann wieder zum Bahnhof & in den Zug nach Hause.

    Obwohl in Berlin die Menge nur langsam zu wachsen scheint{Lügenpresse eiert wieder rum}, ist die persönliche Dividende besser. Man geht definitiv anders nach Hause! Vielleicht bin ich aber auch nach über sechs Jahren HIER endlich angekommen.

    Der Washingtonplatz ist genial! Die Vollpfosten waren abgeschirmt und mussten wirklich am anderen Ufer ‚mitlaufen‘. Dafür hatten sie, heute gesehen, die bessere Promenade & mehr öff. Publikum. Das kriegen WIR auch noch!

    Der ‚Abgang‘ war etwas unglücklich gewählt, von der Polizei. Wir wurden über Stufen geführt, die ans Collosseum erinnerten. Da wurde nicht an Ältere und Leute mit Handikap gedacht!

    Im Bahnhof zweigte ich mich zum Bahnstein für Regionalzüge ab und bestieg den nach Magdeburg. Im Zug bemerkte eine Frau die Randale in der gegenüber wartenden S-Bahn und meinte nur: Pegida. Mein Hinweis auf die ANTIFA wollte sie mit ganz viel Sabbeln wegreden.

    Ich berichtete ihr, daß ich auch zwei Chaoten bei der BÄGIDA erlebte, die sich eines Fußes für Hinweisschilder bemächtigt hatten & nichts Gutes im Sinn hatten, aber von einem Polizeibeamten mit Gefährdeansprache ‚belohnt‘ wurden. Diese beiden Grinsköppe habe ich hinter meine Augenlider abgespeichert! Wenn das mal keine ‚Agent Provokateur‘ waren!

    Die Frau jedenfalls ließ gar nicht gelten, daß die Caotenmehrheit unter den Gegendemonstranten zu suchen sind, daß die keine Argumente haben & nur Randale wollen.

    Der normal Bürger ist so gehirngewaschen, daß er gar nicht erkennt, wie! Aufklärung ist fast schon unmöglich geworden. Erkläre mal einem Irren, daß er irre ist.

  192. #230 WahrerSozialDemokrat (27. Jan 2015 02:53)

    #227 Kara Ben Nemsi (27. Jan 2015 01:45)

    Warst du jetzt in Duisburg oder Düsseldorf?

    Ansonsten gute Ergänzung zu meinem Kommentar bzgl. Pegida-NRW in Duisburg. Wobei mich deine niedrige Einschätzung bzgl. Teilnehmerzahl echt verblüfft.
    – – –
    Ich war in Duisburg.
    Meine Einschätzung ist mit Vorsicht zu genießen, denn ich war die meiste Zeit vorn, das Banner halten 😀 – außerdem ist Schätzen nicht meine Stärke.
    Ich fand die Veranstaltung sehr gut, da zunehmend politisch und nicht auf Islamisierung fixiert, und weise auf die neueste fb-Eintragung der Pegida NRW hin
    https://www.facebook.com/pegida.nrw.offiziell/posts/1531822987091518
    Querelen sind mir wurscht, ich befasse mich nur mit positiven Zielen und war gestern auf meiner 10. Pegida-Demo (in insgesamt 5 Städten). Vergleichen im Inhalt bzw. in der Sache/Stimmung kann ich deshalb durchaus. Nur eben nicht Teilnehmer schätzen 🙂
    So sieht’s aus!

  193. # 233 Frankfurter Schueler

    Wenn ich es richtig verstanden habe, sind die Veranstalter der BÄRGIDA in einem Verein organisiert. Ich glauber der Redner sagte “ Patrioten Europas e.V.“ . So dürfte es mit den gesammelten Spenden keine Probleme geben. Er sprach auch darüber, die Verwendung des Geldes offenzulegen.

  194. #244 chalko (27. Jan 2015 10:57)

    96 plant Aktion gegen Rassismus

    „Hannover ist bunt”: Unter diesem Motto plant der Verein Hannover 96 beim ersten Rückrunden-Heimspiel eine symbolische Aktion gegen Rassismus. Zudem kommen fünf Euro des regulären Eintrittspreises für das Spiel gegen Mainz 05 einer Initiative zugute, die sich gegen Fremdenfeindlichkeit einsetzt.
    —————————————-
    Scheinbar wissen die Dödels gar nicht was im IS-Staat vor kurzen passiert ist, da wurden ein paar Kinder in einen Stadium von ISSLAMISTEN erschossen, weil sie ein Fußballspiel ansehen wollten.

    Sollte man Ihnen vielleicht mal mitteilen? 🙁

  195. Die neusten PI-Beiträge werden nicht mehr auf der Startseite angezeigt!???

  196. #253 germanica (27. Jan 2015 14:47)

    Wo ist der Beitrag über Frankfurt?

    Wenn ich auf PI-Home oder den Banner oben klicke, ist der erste Beitrag dieser hier, allerdings mit der Rede von Götz Kubitschek. Ich komme nur zu den neuen Beiträgen, wenn ich oberhalb eines Berichts die Pfeile durchklicker.

    Haben noch andere das Problem?

  197. #256 Bunte Republik Dissident (27. Jan 2015 14:57)
    #253 germanica (27. Jan 2015 14:47)

    Wo ist der Beitrag über Frankfurt?

    Wenn ich auf PI-Home oder den Banner oben klicke, ist der erste Beitrag dieser hier, allerdings mit der Rede von Götz Kubitschek. Ich komme nur zu den neuen Beiträgen, wenn ich oberhalb eines Berichts die Pfeile durchklicker.

    Haben noch andere das Problem?
    ——————————————

    Ja

  198. Servus Zusammen!

    Ich starte hier mal einen Aufruf, denn ich hab die Faxen sooooooooo dicke! Ich habe an den Presserat eine Beschwerde geschickt und würde mich freuen, wenn viele von euch das ebenso machen! Ihr könnt gerne den Text einfach kopieren und an folgende email Adresse schicken:
    info@presserat.de
    Text:

    Sehr geehrte Damen und Herren des Presserates,

    Ich habe vergeblich versucht eine online Beschwerde bei Ihnen einzureichen. Es ist mir nicht möglich, alle diffamierenden Artikel, die derzeit in sämtlichen Zeitungen über die freie Meinungsäußerung erscheinen, als Datei anzuhängen. Ich habe schließlich Kinder, Haus, Mann und zwei Berufe und kann nicht den ganzen Vormittag vor dem pc verbringen, um all die kruden Verleundungen der Presse für Sie zu sammeln! Sie müssen lediglich den Begriff Pegida+Aufmarsch in die Suchleiste Ihres pcs eingeben, dann werden Sie auf anhieb hundertfach fündig! Und dennoch ist es mir wichtig, meine Beschwerde an Sie weiterzuleiten.wahrscheinlich juckt es Sie nicht, wenn eine steuerzahlende und Zwangsgebühren entrichtende Bürgerin aus der Mitte der Gesellschaft, die einfach nur besorgt ist über die Lage im Land, Ihnen schreibt. Ich tue es dennoch:

    Ich sehe momentan beinahe täglich eine ungeheuerliche Hetzkampagne seitens sämtlicher print und online Medien bis hin zur Tagesschau etc, die eigentlich nur eine neutrale Nachrichtensendung sein sollte, gegen eine friedliche Bürgerbewegung Pegida. Besonders stösst mir dabei der immer wieder verwendete Begriff : AUFMARSCH übel auf! Diese Begrifflichkeit kommt aus dem Militärischen.Es handelt sich bei Pegida um rechtsstaatliche und genehmigte Demonstrationen und keine Soldatenaufmärsche! Ich verlange, dass Sie als übergeordnetes Presseorgan allen Medienvertretern, für die Sie stehen, sofort untersagen, diesen irreführenden Begriff (vor allem weil er auch Rechtslastigkeit impliziert und unterstellt! ) im Zusammenhang mit Pegida weiterhin gezielt einzusetzen nur um die breite Öffentlichkeit zu instrumentalisieren!
    Bedeutungen aus Wiktionary:
    [1] organisierte, formierte Zusammenkunft größerer Menschenmenge zum Ausdruck, zur Demonstration eines gemeinsamen Vorhabens oder Willens
    [2] Militärparade
    [3] Sammeln und Positionieren von Truppen in Erwartung und/oder Vorbereitung von Operationen (Verteidigung, aber insbesondere Angriff)

    mit freundlichen Grüßen,

  199. #256 Bunte Republik Dissident (27. Jan 2015 14:57)

    #253 germanica (27. Jan 2015 14:47)

    Wo ist der Beitrag über Frankfurt?

    Wenn ich auf PI-Home oder den Banner oben klicke, ist der erste Beitrag dieser hier, allerdings mit der Rede von Götz Kubitschek. Ich komme nur zu den neuen Beiträgen, wenn ich oberhalb eines Berichts die Pfeile durchklicker.

    Haben noch andere das Problem?
    – – –
    Ja, ich!
    Ich wurde gerade durch „Seitenladefehler“ aus dem Strang über Frankfurt rausgeworfen.
    Was soll das?!

  200. Ja, das Internet ist Neuland. Und in Neuland kommen wohl ein paar Beiträge abhanden.

    Wo sollen wir sie suchen? – in Bochum????

  201. @ Zweiflerin (27. Jan 07:54)

    Hier, ich leih Dir meinen Merkzettel:

    1.Strophe
    Deutschland, Deutschland über alles,
    über alles in der Welt,
    wenn es stets zu Schutz und Trutze
    brüderlich zusammen hält.
    Von der Maas bis an die Memel,
    von der Etsch bis an den Belt.
    Deutschland, Deutschland über alles,
    über alles in der Welt.

    2.Strophe
    Deutsche Frauen, deutsche Treue,
    deutscher Wein und deutscher Sang,
    sollen in der Welt behalten
    ihren alten schönen Klang.
    Uns zu edler Tat begeistern
    unser ganzes Leben lang.
    Deutsche Frauen, deutsche Treue,
    deutscher Wein und deutscher Sang.

    3.Strophe
    Einigkeit und Recht und Freiheit
    für das deutsche Vaterland,
    danach laßt uns alle streben
    brüderlich mit Herz und Hand.
    Einigkeit und Recht und Freiheit
    sind des Glückes Unterpfand.
    Blüh‘ im Glanze dieses Glückes,
    blühe deutsches Vaterland!

    Bin ooch noch am Üben, war bei mir gester’n’och’n bisschen holperig … 😉

  202. #259 netto (27. Jan 2015 15:16)
    Unmut Kundzutun ???

    is das der nächste Bundeskanzler?

    bei allem Respekt, bemüht euch doch mal der deutschen Rechtschreibung

    ######################################################

    Ich konnte ja noch nie Rechtschreibung. Aber Sie auch nicht!

Comments are closed.