Print Friendly, PDF & Email

imageDer grausame Mord an einer 19-Jährigen in Adlershof steht offenbar kurz vor der Aufklärung. Der gleichaltrige Tatverdächtige, den die Polizei bereits am Freitag festgenommen hatte, wurde am Sonnabend einem Ermittlungsrichter zum Erlass eines Haftbefehls vorgeführt, ebenso wie ein zweiter Tatverdächtiger, der am Sonnabend festgenommen wurde. Den Männern wird nach Angaben von Justizsprecher Martin Steltner gemeinschaftlicher Mord aus niederen Beweggründen sowie gemeinschaftlicher Schwangerschaftsabbruch vorgeworfen.

Fest steht nach Angaben des Sprechers inzwischen auch, dass die Frau am Donnerstagabend an dem Ort getötet wurde, an dem sie am Freitagvormittag gefunden wurde. Nach Informationen der Berliner Morgenpost kommen beide Tatverdächtige aus Neukölln, der zuerst festgenommene Ex-Freund des Opfers ist ein Deutscher türkischer Abstammung, sein am Sonnabend gefasster Komplize Deutscher. Gegen beide Männer wurden am Sonnabendabend Haftbefehle erlassen. (Weiter in der Berliner Morgenpost)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

206 KOMMENTARE

  1. Daran müssen wir uns wohl oder übel gewöhnen, denn schließlich gehört diese ganze kranke Scheiße zu Deutschland!

  2. In der Lügenpresse bzw. den Qualitätsmedien war es bisher ein „in Berlin lebender Mann“.
    Bei dieser Umschreibung konnte man die Hintergründe schon förmlich wittern.

  3. Die Deutsche wollte er nur für das Bett und später eine junfräuliche Muslima(Cousine) heiraten.
    Da war die Schwangerschaft der Deutschen nicht hilfreich.
    Die Frau wurde lebendig verbrannt.
    Ich bin immer nur sprachlos, wenn ich lese, wozu diese mohammedanischen Bestien fähig sind.

  4. Und die Medien verschweigen die Herkunft und somit das Tatmotiv der Täter. Auch Dinge zu verschweigen ist Lüge. Die machen sich mitschuldig am Leid der deutschen Bevölkerung. Weis eigentlich Fatima Roth was Ihre Schützlinge so treiben?

  5. Der Jihad hat viele Facetten, Charlie Hebdo und 9/11 sind nur die prominentesten davon.

    Aber die demographische Entwicklung (dieses Jahr werden 300.000 Rechtgläubige, darunter 300.000 junge, kräftige Männer, in Deutschland angesiedelt werden) wird eben auch immer öfter solche Schlagzeilen produzieren.

    Dieser Terroranschlag in Berlin zeigt, dass Pegida wohl nicht falsch liegt.

    Der „Nazi-Mord“ eines rechtgläubigen Eritreers an einem rechtgläubigen Eritreer in Dresden zeigt, dass Pegida wohl nicht falsch liegt.

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

    Caution, graphic content:

    https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xfp1/v/t1.0-9/p180x540/1609601_385933661577756_1149331832466006232_n.jpg?oh=42de35d3b58c7a459180363196e25f5a&oe=55651A1A&__gda__=1432749672_2d513471c4578297e7ae111ddcf3eaab

  6. ein hallo in die runde!
    da fehlen einem einfach die worte…
    nachfolgend mein beitrag zum tod des jungen asylbewerberts in dresden, den begleitumständen und den üblen reaktionen in einigen medien.
    ——————————————–
    der tod eines jungen menschen ist immer zu bedauern. falls er nicht selbst gemorder hat, ist es eine üble unterstellung und ein politisches totschlagargument, irgend jemand könne sich darüber freuen. absolut unter der gürtellinie. als aufmerksamer beobachter der pegida-demos in dresden kann ich versichern, dass unter den teilnehmern keine oder nur ganz wenige hass-typen mitlaufen.
    die ermordung des jungen afrikaners und insbesondere die art der stichverletzung wirft allerdings in mir zu antworten drängende fragen auf.
    der stich wurde so exakt zwischen den halswirbeln ausgeführt, dass die polizei vor ort die verletzung tatsächlich übersah. es handelt sich also mutmaßlich um einen profi-mörder, der sein handwerk versteht.
    und nun etwas weiter gedacht und dazu ein wenig ausgeholt. wir wissen alle, welch enormes demographisches ungleichgewicht zwischen dem islamisch geprägten, geburtsstarken orient und dem lendenlahmen christlich-jüdischen abendland besteht. wir wissen, von prof. heinsohn gut erklärt auch, dass in ländern mt explodierenden bevölkerungszahlen ein überschuss an beschäftigungs- und perspektivlosen jungen männern (youth bulge) entsteht, der zur bedrohung für die jeweiligen gesellschaften wird. was liegt also näher für die herrschenden, als mittel und wege zu suchen, mit deren hilfe sie dieses scheußliche problem los werden.
    im arbeitsfleißgen und langsam überalternden europa hingegen suchen die vordenkerstrategen mehr oder weniger verzweifelt nach einer auflösung des gordischen knotens aus partiellem arbeitskräftemangel, uneinlösbaren renten- und pensionsversprechen, ausbleibendem wachstum der ökonomien (zum glück für natur und umwelt) und einem kollabierenden finanzsystem.
    ich vermute an dieser stelle einfach mal, dass es einen an höchster stelle ausgehandelten deal zwischn den beiden parteien gibt, der da heißt: „ihr nehmt uns die …mio jungen männer ab und bekommt dafür .. gegenleistung (mglw. arbeitskräfte, förderkonzessionen, sicherheitsdienstleistungen ect.p.p.)“. vor ein paar wochen hätte ich noch nicht so „quer“ denken können aber die zeitnahen ereignisse mit zahlreichen indizien sowie der mit vehemenz durchgezogene personentransfer stützen meine vermutungen eher, als dass sie mich daran zweifeln lassen. zum wiederholten male erfuhr ich, dass häufig als asylsuchende bedürftige familien angekündigt und auch mal kurz vorgezeigt werden. die „lieferung“ besteht dann aber aus jungen nordafrikanischen, balkanesischen und kaukasischen männlichen moslems. hier ein beispiel aus der dresdner umgebung.
    http://www.radeburger-anzeiger.de/nc/news/news-singel-view/select_category//498/article/asyl-in-radeburg-das-beste-gehofft-das-schlimmste-trat-ein/asyl/
    es sei in dem zusammenhang auch an die generalamnestie in tunesien vor wenigen jahren hingewiesen. tausende verurteilte kriminelle sind seitdem in freiheit unterwegs. in den anderen von der „koalition der willigen“ befreiten gebieten sieht es genauso aus. es gehört an verantwortung tragender stelle schon sehr viel naivität dazu anzunehmen, dass das gros der zuvor beschriebenen flüchtlingsgruppe aus arbeitssuchenden, integrationswilligen und friedfertigen menschen besteht, die man als neubürger willkommen heißen sollte.
    angesichts der völlig ungefilterten herkunfts- und identifikationslage behaupte ich mal einfach, dass wir mit den darunter eingeschleusten islamistischen schläfern ein ganz erhebliches sicherheitsproblem haben. die politik scheint in dieser hinsicht aber taub, blind und stumm im sinne der drei bekannten affen zu sein. wenigstens sind die sachsen „helle“ und erfassen zumindest intuitiv den ernst der lage mit ihren montagsspaziergängen.

    spasstiger januar 2015

  7. Islamische Abtreibung. Der Islam gehört zu Deutschland. Und dank der „Willkommenskultur“ von Durchgeknallten jeder Gewaltheini aus Gewaltkulturen auch.

    PS: Hat Deutschland schon sein Entwicklungshilfeministerium aufgelöst? Bekanntlich kommen aus selbigen Ländern ausschließlich hochqualifizierte Fachkräfte, die nicht nur technisch, sondern auch auch verhaltenspraktisch auf dem neuesten Stand von Homo sapiens sind: Gewalt ist DIE Lösung.

    Abschaffen!

    http://www.bmz.de

  8. Ich verstehe die ganze Aufregung nicht. Die jungen Männer haben sich doch nur so verhalten wie es in diesen Kulturkreis üblich ist.
    Weil zu Zukünftige gefälligst Jungfrau zu sein hat, muss eine Deutschen ran.
    Diese hängt dem jungen Mann ein Kind an.
    Um die Ehre zu retten,soll sie abtreiben. Da sie sich offensichtlich geweigert hat,folgte das was kommen musste und leider bereits oft vorgekommen ist. Der Typ stellt seine Ehre wieder her. Es mag hart und gefühllos klingen aber so läuft halt die Sozialisierung in diesen Kulturkreisen.
    Blut auf den Händen haben die Politiker die die Leute in dieses Land holen und zulassen,dass sie eine Parallelgesellschaft aufbauen. Als jemand mit Migrationshintergrund sage ich: so etwas ist nur in D. möglich. Und ein eindeutiges NEIN. SO ETWAS MUSS KEIN LAND AUSHALTEN.

  9. #8 deruyter (25. Jan 2015 09:47)

    Faustregel: Je bestialischer der Mord, desto eingewanderter die „Kultur“ aus dem islamisch/afrikanischen Habitat, in dem so etwas selbstverständlich ist.

    Terror als Regulativ und Norm.

    Widerlich.

  10. Täteridentität war mir sofort klar, eindeutig folkloristisches Gepräge. Ist eigentlich die 10.000er Einzelfallmarke schon überschritten?

  11. Den Mörder und seine Gehilfen wünsche ich eine Bestrafung, wie in Saudi – Arabien.
    Mind. 1000 Stockschläge, damit diese Bestien wenigsten ein bisschen von den Schmerzen erleiden die sie dem Mädchen zugefügt haben.
    Danach, 50 Jahre Zwangsarbeit in Sibirien.

    Man wird ja wohl noch Träumen dürfen.

  12. Der „Deutsch-Türke“ (was soll das eigentlich sein?) ist 19 und wird nach dem Jugendstrafrecht verurteilt. Vermutlich 2 Jahre Jugendknast. Dann gehts wieder raus um die nächste deutsche Schlampe zu schwängern. Vielleicht gibts aber auch nur Bewährung, wenn ein kultursensibler Richter gefunden wird.
    Mein Beileid der Familie des Mädchens.

  13. #13 aj41 (25. Jan 2015 10:02)
    Täteridentität war mir sofort klar, eindeutig folkloristisches Gepräge. Ist eigentlich die 10.000er Einzelfallmarke schon überschritten?

    ****************************************************
    Wieso?
    In Deutschland wird nach jedem Einzelfall der Zähler wieder „auf Null gestellt“!!!

  14. Oberstes Politikergebot dürfte jetzt sein: Keine Hintergründe ansprechen, nicht in das fremdkulturelle Wespennest stechen. Jegliche tiefere Analyse als instrumentalisierende Hetze geißeln.

  15. OT

    Aufruf zum Weiterkämpfen ! Jetzt erst recht !!!

    Massiv steigende Klicks auf Udo Ulfkotte`s Youtube-Video Die verschwiegenen Kosten der Zuwanderung !!!
    Jetzt bereits 93147 Klicks!

    Nachdem Draghi die Euroschleusen geöffnet hat und jedem Deutschen nun das Ersparte bzw. die Altersvorsorge noch mehr flöten geht, macht es jetzt besonders viel Sinn, allen deutschen Bürgern die Kosten der Asylantenflutung mit 600 000 illegalen Asylbewerbern mal in aller Deutlichkeit vor Augen zu führen!
    Deshalb informiert per E-Mail, Twitter, Facebook, Mundpropaganda etc. jeden Bekannten, Verwandten und allen Freunden über das Youtube-Video “Die verschwiegenen Kosten der Zuwanderung” von Udo Ulfkotte. Einfach obengenannten Personen die Frage stellen, ob sie dieses Video kennen. Und wenn nicht ob sie es sich mal ansehen wollen und was sie davon halten.

    Wer dieses Aufklärungs-Video https://www.youtube.com/watch?v=TBsUbpvlvVw gesehen hat, wird nicht mehr so leicht den Lügenmedien deren Behauptung der Bereicherung durch grenzenlose Zuwanderung glauben!

  16. Zuerst ermordete er sein Kind kurz vor der Geburt, dann dessen Mutter, beging also einen Doppelmord. Zweimal lebenslänglich wegen besonderer Schwere der Schuld mit anschließender Sicherungsverwahrung wären angemessen.

  17. Ich werde nie begreifen, wie eine Deutsche mit einem Türken, Araber oder Neger ins Bett gehen kann.

  18. Als ich von der Tat hörte, wußten ich ohne zögern, welcher Ethnie der Täter angehört.

    War heute morgen bei uns am Frühstückstisch eine lebhafte Debatte .
    Die Frage, was wird aus Deutschland?
    Viele junge Araber, Türken und Afrikaner kennen keine Emphatie. Sie sind gefühllose Monster!

    Bei lebendigem Leibe die Kehle durchzuschneiden ist übrigens auch nicht humaner!
    Selbst die Steinigung ist eine schmerzvolle Prozedur und ein würdeloser Abgang!

    Wartet nur ab! Wenn in Deutschland erst die Scharia herrscht, sind solche blutigen Vorkommnisse an der Tagesordnung.
    Schon die kleinsten Buben stehen wie selbstverständlich in der ersten Reihe, um frühzeitig an dieses blutige Handwerk gewöhnt zu werden.

    Eine Frau Fahimi und ihre Betschwestern im Islam, haben dann in Deutschland nichts mehr zu melden.
    Sie dürfen dann bestenfalls unter ihrer Burka gegen die ehemaligen Pegidaleute hetzen.
    Selbst die vielen nutzlosen Studien über den Islam in Deutschland, gehören dann endlich der Vergangenheit an.
    Sie sind nicht mehr nötig, denn dann gehört Deutschland dem Islam.

    Es kommen schlimme Zeiten auf uns zu. Ein jeder achte auf seine Tochter!

  19. Vor über einer Woche hatte sie das Schwein schon wegen Bedrohung angezeigt… passiert ist – wie immer – NICHTS!

  20. Garantiert erhalten die beiden armen, armen, von uns pöhsen Nazis unterdrückten Migranten vor Gericht einen satten Musel-Bonus (wahrscheinlich in Form einer Bewährungs-„Strafe“), weil sie in ihrer Jugend keine XBOX, sondern nur eine Playstation hatten.

    Außerdem zeigt ihr Verhalten kulturelle Eigenheiten, die wir gefälligst auszuhalten haben, weil wir das auf jeden Fall als Bereicherung verstehen müssen.

  21. #18 FW

    Ich werde nie begreifen, wie eine Deutsche mit einem Türken, Araber oder Neger ins Bett gehen kann.

    Das liegt auch jenseits meiner Vorstellung! ❗

  22. Hatte mich schon gewunder, weshalb in den Meldungen kein Name fiel.
    Wenn es Klaus, Mathias etc gewesen wär‘, hätte man da natürlich verkündet.

  23. #17 Abu Sheitan

    Glaubste doch wohl selber nicht dran…
    Bei beiden gilt:
    Der ist Migrant.
    Der hatte ne schlechte Kindheit.
    Der stand unter Drogen.
    Der fällt unter das Jugend“strafrecht“.
    Der hat ne zweite Chance verdient.

    Und Glück gehabt haben sie auch: Dass es nicht meine Tochter war.

  24. #19 gegendenstrom (25. Jan 2015 10:13)

    Als ich von der Tat hörte, wußten ich ohne zögern, welcher Ethnie der Täter angehört.

    War heute morgen bei uns am Frühstückstisch eine lebhafte Debatte .
    Die Frage, was wird aus Deutschland?
    Viele junge Araber, Türken und Afrikaner kennen keine Emphatie. Sie sind gefühllose Monster!

    Ich habe eine Wette verloren gegen einen Freund von mir. Meine Vermutung war Araber, aber er hatte offenbar recht mit seiner Einschätzung, dass der Mörder ein Türke war. Natürlich war niemand so dumm und vermutete hinter dem Mörder einen Deutschen ohne MH.

  25. Ein Blick in die Zukunft:
    Prozess… Tumulte… der Familienclan pöbelt und randaliert, fordert Freispruch, schließlich ist alles Korankonform abgelaufen.
    Der Anwalt des Angeklagten plädiert auf Psychisch und Tabularasa.

    Schlussendlich eine alberne Jugendstrafe bei positiver Sozialprognose. Die Strafe ist durch Anrechnung der U-Haft bereits abgesessen.

    Kurze Zeit später die ersten Facebook-Postings, in denen der Täter sein Opfer und Angehörige verhöhnt.

  26. Das sollte auch eine Warnung an alle deutschen Frauen sein, sich auf keinen Fall mit Türken einzulassen!
    Türke bleibt Türke, egal ob mit deutschen Pass, oder ohne!!!
    Denn eines haben alle Türken im Gegensatz zu den meisten Deutschen, nämlich einen absoluten Nationalstolz, egal ob hier geboren oder nicht!
    Leider geht der Nationalstolz beim Michel dank rotzgrüner Gehirnwäsche schon ab dem Kindergartenalter immer mehr verloren.

  27. …gemeinschaftlicher Schwangerschaftsabbruch vorgeworfen…

    Wir Deutschen haben schon eine komplizierte Terminologie für so etwas…

    Die richtigen Vokabeln für den Vorfall wären: „Abschaum“ und „weg damit“.

  28. „EHRENMORD“:

    „“…gemeinschaftlicher Mord aus niederen Beweggründen sowie gemeinschaftlicher Schwangerschaftsabbruch vorgeworfen.““

  29. Der türkische Exfreund ist „Deutscher“.

    Was z.B. der Tagesspiegel peinlich vermeidet zu erwähnen.

  30. “ … der zuerst festgenommene Ex-Freund des Opfers ist ein Deutscher türkischer Abstammung …“

    Vermutlich sind diese zwei Wörter „türkischer Abstammung“ dem Berliner Morgenpost-Autor nur mal so rausgerutscht. Hoffentlich hat das für ihn keine unangenehmen Konsequenzen … 🙄

  31. Manchmal wünsche ich mir, daß wir hier bei PI eine „Daumen hoch – Daumen runter – Bewertung“ hätten.
    So wüßten wir wenigstens, wieviele „Feinde“ hier mitlesen! 😉

  32. Sollten wir jetzt nicht sofort eine Demo gegen dieses Wahnsinnsverbrechen organisieren, so, wie es ständig der linke Pöbel bei toten Ausländern macht?

  33. @ #18 FW (25. Jan 2015 10:13)

    WOLLEN SIE DEM OPFER EINE MITSCHULD GEBEN???

    Maria P. war noch jung, als sie den Türken kennenlernte. Sie war durch Schule und Medien multikulti gehirngewaschen. Falls ihre Eltern sie überhaupt warnten, hat sie in jugendlicher Trotz- und Abnabelungsreaktion die Warnungen in den Wind geschlagen…

    Haben wir als Teenager nicht alle gegen unsere Eltern, gerade was unseren Freundeskreis betraf, opponiert?

  34. #9 spasstiger (25. Jan 2015 09:53)

    …..ich vermute an dieser stelle einfach mal, dass es einen an höchster stelle ausgehandelten deal zwischn den beiden parteien gibt, der da heißt: “ihr nehmt uns die …mio jungen männer ab und bekommt dafür .. gegenleistung (mglw. arbeitskräfte, förderkonzessionen, sicherheitsdienstleistungen ect.p.p.)”.
    ———————-

    Ich habe in einem Beitrag vor einigen Tagen (Wochen)schon etwas ganz Konkretes darüber gelesen.
    Ich weiß jedoch nicht mehr wo. Es gibt einen Vertrag zwischen der EU und den Magrebstaaten, der nicht sehr bekannt ist.
    Siehe diese Info:
    http://www.eu-info.de/europa/mittelmeerdrittlaender/

  35. Ich werde nie begreifen, wie eine Deutsche mit einem Türken, Araber oder Neger ins Bett gehen kann.

    Das ist ziemlich einfach zu verstehen: Maria hat vom Kindergarten an und weiter über die Schule stets gehört, wie friedlich der Islam doch sei. Auch in den Medien erfuhr sie nichts anderes und wie gut und toll doch bunte Vielfalt sein soll. Und an Weihnachten hat sie noch mal von höchster Stelle aus bestätigt bekommen, dass der Islam doch zu Deutschland gehört. Wenn du ein Leben lang belogen wirst …. dann kommt so was vor. Und es wird noch des öfteren passieren, Tendenz stark zunehmend.
    Man stelle sich mal den umgekehrten Fall vor: 19 jähriger Deutscher ersticht und verbrennt schwangeres türkisches Mädchen … Einfach mal vorstellen….

  36. Die Frage stellt sich, ob die Frau ebenfalls türkischer Herkunft war bzw. die Tat irgendwas mit türkischer „Ehre“ zu tun gehabt haben könnte.

    Dann handelt es sich nämlich ggfs. um einen sog. „Ehren“-Mord. Und in so einem Fall ist erfahrungsgemäß ein kultursensibles Urteil zu erwarten. Der Islam soll ja angeblich zu Deutschland gehören.

    Eine weitere Frage: War das Töten des lebensfähigen Ungeborenen wirklich ein Schwangerschaftsabbruch oder doch Mord?

  37. Dieses asoziale Dreckspack! Unfassbar einfach. Immer wieder unfassbar. Als Strafe auch anzünden und bei lebendigem Leib verbrennen lassen, ganz einfach. Ich hasse dieses Land inzwischen. Es macht einfach kein Spaß bzw. keine Freude mehr hier zu leben. Sicherheit gibt es sowieso schon seit Jahrzehnten nicht mehr. Wer nicht auf sich selbst aufpasst (Fahre jeden Tag mit der Bahn) und darauf achtet dass ihm nichts geklaut wird oder ähnliches, der hat ganz schnell Pech gehabt! – Ich will hier weg, ich fühl mich hier nicht mehr wohl, muss ich ganz ehrlich sagen…

  38. 23 gegendenstrom (25. Jan 2015 10:18)

    #18 FW

    Ich werde nie begreifen, wie eine Deutsche mit einem Türken, Araber oder Neger ins Bett gehen kann.

    Das liegt auch jenseits meiner Vorstellung! ❗

    Ich versuche mir vorzustellen, wie eine Deutsche mit z.B. Hamed Abdel-Samad in die Kiste steigt. Nein also wirklich.

  39. Man fasst die Tat und den Mord an der schwangeren Frau nicht, ebenso das man es nur als
    „gemeinschaftlicher Schwangerschaftsabbruch“
    bagatellisiert.

    Grausam und es ist nicht zu fassen.

    Diese Verbrecher werden wieder auf unsere Kosten verhätschelt und kaum mit Knast belegt.

    *kopfschüttelnd

  40. […] Nach Informationen der Berliner Morgenpost kommen beide Tatverdächtige aus Neukölln, der zuerst festgenommene Ex-Freund des Opfers ist ein Deutscher türkischer Abstammung, sein am Sonnabend gefasster Komplize Deutscher.[…]

    Der zweite wird auch kein Deutscher gewesen sein.
    Aber egal, dadurch wird das Mädchen auch nicht mehr lebendig – schockierend ist die Brutalität, mit der diese Tat begangen wurde.
    BZ schrieb, dass die Täter ihr erst mittels Schlägen mit einem Gegenstände beide Beine brachen und ihr danach mindestens zweimal mit dem Messer in den Bauch stachen.
    Als das Opfer bei vollem Bewusstsein war, überschütteten die Täter sie mit Benzin und entzündeten es dann.

  41. hallo, #27 gegendenstrom!

    „#18 FW Ich werde nie begreifen, wie eine Deutsche mit einem Türken, Araber oder Neger ins Bett gehen kann.

    Das liegt auch jenseits meiner Vorstellung! :!:“
    ————————————-
    sie sind ein rassist oder möglicherweise ein troll. ich bedauere es, gemeinsam mit ihnen hier zu posten. habe selbst 2 süße gemischtfarbige enkelchen, denen ich sowas irgendwann mal erklären muss.

  42. Aus diesem Fall folgt noch was (längst überfällig): Der Abschied von dem romantischen, westlichen Klischee „Aber in deren Heimatländern…. ist das dingsbumsmörderisch bestraft.“

    Ja und? Eben nicht! Weil kein Aas ermittelt. Weil es in Islamien NORMAL ist, sich so zu verhalten. Terror siegt.

  43. @ #27 gegendenstrom

    Ich werde nie begreifen, wie eine Deutsche mit einem Türken, Araber oder Neger ins Bett gehen kann.

    Das liegt auch jenseits meiner Vorstellung! :!:”

    Ich begreife es auch nicht!

  44. #52 lemon (25. Jan 2015 10:40)
    #41 abendland (25. Jan 2015 10:30)
    #9 spasstiger (25. Jan 2015 09:53)
    Zwischen der EU und Tunesien gibt es ein Abkommen:
    ===========================
    Danke, danach hatte ich gesucht!

  45. #24 Durchschnittsbuerger (25. Jan 2015 10:15)

    Vor über einer Woche hatte sie das Schwein schon wegen Bedrohung angezeigt…
    ______________________________________________

    Ich bitte Sie mit Nachdruck, diese diffamierenden, hetzerischen und ehrabschneidenden Vergleiche zu unterlassen.
    Diese sind dem Niveau dieses Blogs unwürdig.
    Es tut in der Seele weh, soetwas zu lesen!

    Denn im Gegensatz zu dem hier thematisierten Verhalten sind die von Ihnen zitierten Tiere hochanständig, sozial, liebevoll, intelligent und nützlich und wertvoll.

  46. der zuerst festgenommene Ex-Freund des Opfers ist ein Deutscher türkischer Abstammung

    Dieses übermäßige Betonen der Tatsache, dass es sich um „Deutsche“ handelt, lese ich mit großem Unbehagen in der „Unwort des Jahres“.

    Ich erinnere den Satz, der vor Jahren hier auf PI mal fiel: „Eine Katze, die im Pferdestall zur Welt kommt, ist noch lange keine Pferdkatze.

    Ich kann diesen Kulturkreis nicht akzeptieren. Mein freier Wille verbietet es mir!

  47. #47 Der Kaiserschmarren (25. Jan 2015 10:35)
    23 gegendenstrom (25. Jan 2015 10:18)

    #18 FW

    Ich werde nie begreifen, wie eine Deutsche mit einem Türken, Araber oder Neger ins Bett gehen kann.

    Das liegt auch jenseits meiner Vorstellung! ❗

    Ich versuche mir vorzustellen, wie eine Deutsche mit z.B. Hamed Abdel-Samad in die Kiste steigt. Nein also wirklich.

    Doch, es tun viele, zwar nicht alle – aber sehr viele.
    Frauen wollen Männlichkeit an ihrer Seite und vierzig Jahre Umerziehung und Genderwahn obendrauf haben dem Deutschen fast jeden Rest an Männlichkeit abhandenkommen lassen.
    Da haben viele Frauen lieber Männlichkeit in ihrer primitivsten und archaischsten Variante an ihrer Seite als eine genderisierte Adaption von Tim Bendzko (ich will jetzt Tim Bendzko nicht pauschal unterstellen, durchgegendert zu sein, aber er ist ein Paradebeispiel für das, was vom deutschen Mann übrig blieb)
    Die Frauen, die nicht mit nichtalphabetisierte Türken, Moslems und Schwarzen und deren archaischen Revierverhalten auf die Matratze wollen, bleiben dann lieber Singe, bevor sie sich mit einem Gender-Weichling in der Öffentlichkeit zeigen.

  48. was für ein urteil ich mir erhoffe?

    lebenslänglich mit anschliessender sicherheitsverwahrung, wenn es denn so etwas bei euch gibt.

  49. Nach Informationen der Berliner Morgenpost kommen beide Tatverdächtige aus Neukölln, der zuerst festgenommene Ex-Freund des Opfers ist ein Deutscher türkischer Abstammung, sein am Sonnabend gefasster Komplize Deutscher. Gegen beide Männer wurden am Sonnabendabend Haftbefehle erlassen.
    ++++

    Der Komplize ein Deutscher?
    Das glaubt doch kein Mensch!
    Vermutlich meint die „Berliner Morgenpost“ einen Passdeutschen!

  50. @ #44 Gesunder-Verstand (25. Jan 2015 10:34)

    Es gibt keinen Grund Deutschland zu hassen, außer man ist Linker!

    Deutschland ist das Land der Deutschen – seit vielen Jahrhunderten! Wenn wir die Kelten und Germanen als unsere wilden Vorfahren annehmen, dann ist Deutschland schon mindestens 3000 Jahre UNSER Land!
    http://an00082.hp.altmuehlnet.de/dorf/kelten/k-history.htm

    Und Sie wollen Deutschland islamkonform den Muslimen überlassen und sich verkrümeln? Auch wenn ich mich nicht aktiv gegen Muslime wehre, hier in Deutschland will ich begraben werden!

  51. Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) hat sich „zutiefst schockiert über den unfassbaren und grausamen Mord an einer Schwangeren“ geäußert. „Die Täter gingen mit äußerster Brutalität vor“, sagte Müller am Sonnabend am Rande der SPD-Fraktionsklausur in Leipzig.

    Herr Müller ist Mittäter. An seinen Händen klebt Blut des Opfers. Es war unter anderem auch seine Politik die die den Tätern in die Hände spielte.

    Er braucht auch nicht heute so schockiert zu tun wenn er doch am Montag wieder Hand in Hand mit linksfaschisten FÜR solche Zustände demonstriert. Heuchler.

  52. #6 loewenherz24 (25. Jan 2015 09:45)

    Und die Medien verschweigen die Herkunft und somit das Tatmotiv der Täter. Auch Dinge zu verschweigen ist Lüge. Die machen sich mitschuldig am Leid der deutschen Bevölkerung.

    Die Massenmedien befolgen lediglich die Richtlinie 12.1 des Pressekodex:
    „In der Berichterstattung über Straftaten wird die Zugehörigkeit der Verdächtigen oder Täter zu religiösen, ethnischen oder anderen Minderheiten nur dann erwähnt, wenn für das Verständnis des berichteten Vorgangs ein begründbarer Sachbezug besteht. Besonders ist zu beachten, dass die Erwähnung Vorurteile gegenüber Minderheiten schüren könnte.“
    http://de.wikipedia.org/wiki/Pressekodex
    http://www.zeit.de/2013/41/pressekodex-straftaeter-herkunft

  53. Wat denn, noch keine „Warum“ Prozessionen, keiner will eine Brücke nach ihr benennen. War ja nur ’ne Maria und keine Tu?çe.
    Seit Multikulti können Frauen frei wählen mit welcher Kultur sie leben und sterben wollen.

  54. Ich habe heute in den Nachrichten gehört, dass viele Gutmenschen sich spontan zu einer Mahnwache versammelt haben.

    Politiker haben sich spontan geäußert und zum Mitgefühl für die Angehörigen aufgerufen.

    Ach nee, war nur geträumt.

    War ja keine FLüchtling und „nur eine Deutsche“

  55. Es scheinen hier einige wohl ganz neben der Spur zu laufen! Es ist einzig und allein der ISLAM, der diese Leute krank und zu menschlichen Wracks macht.

    Kommt mal wieder auf den Boden zurück, sonst beweist ihr, dass ihr nicht viel besser seid.

    Es ist die Politik, die der Polizei die Hände bindet und sie praktisch zwingt einen beabsichtigten Mord passieren zu lassen. Das wird auch so bleiben, denn sonst müsste sie die Gefährlichkeit dieser Ideologie Islam zugeben.

  56. #55 Freya- (25. Jan 2015 10:43)
    @ #27 gegendenstrom

    Es gab mal einen Film „Die weisse Massai“

    Der 1998 erschiene Besteller „Die weiße Massai“ von Corinne Hofmann erzählt die Geschichte einer außergewöhnlichen Liebe zwischen einer Schweizerin und einem afrikanischen Samburu-Krieger. Der Produzent Günter Rohrbach, der auch schon „Das Boot“ und „Schtonk“ produziert hat, setzt auch dieses Buch mit einer ge­lungenen Besetzung mit Nina Hoss, Jacky Ido und Katja Flint erfolgreich als Film um.

    Die weisse Massai lebt übrigens heute mit ihrer Tochter wieder in Europa. Ich bin damals schon kopfschüttelnd aus diesem Film über soviel Dummheit und Blauäugigkeit herausgegangen.
    Heute sehe ich den Film nochmal anders…(kotz)..
    Ich mach mal hier Schluss, sonst ist der Kommentar nur wieder ganz hinten zu lesen.

  57. Heute auf Seite 2 (ganzseitig!) in der FAZ ein Bericht über den Arbeitsalltag der Jugendrichterin Sigrid Christ vom Amtsgericht in Frankfurt!

    Diese Frau ist zu bedauern!

    Über 400 Fälle pro Jahr muss sie verhandeln und es handelt sich zu fast 100 % nur um Multi-Kulti-Jugendliche, vor allem muslimische Araber und Türken.
    Schläger, Diebe, Kiffer, Schwarzfahrer, Bombenleger, Gruppentreter etc..

    Besonders islamische Multi-Kultis gehören zu Deutschland!
    *kranklach*

  58. #58 Mark von Buch

    Sie haben recht – Entschuldigung!

    Da sind wohl die Pferde mit mir durchgegangen…
    Ich wollte die Schweine nicht beleidigen.

  59. @ #58 Das_Sanfte_Lamm (25. Jan 2015 10:47)

    Das halte ich für übertrieben! Sie können nicht von dummen Teenagern auf anständige Frauen schließen. Deutsche Frauen mit Herz und Hirn wollen weder islamische Machos, noch deutsche Weichlinge. Frauen mit Hirn wollen einen Mann, der die Familie ernähren kann und sich nicht bei fremden Weibern herumtreibt…

    Zeigen Sie mir eine deutsche Politikerin, die einen Muslim heiratete. Nur bei Proleten, Sozialfuzzis, ev. Pfarrerinnen und umgekehrt bei Promimännern ist es bekannt.

  60. Auch dieser Fall zeigt deutlich wie Medien und Polizei immer wieder gekonnt die Herkunft von Tätern verschleiern. Wenn keine Namen genannt werden kann man schon fast automatisch Mustafa oder Mohammed als Platzhalter verwenden.
    In einigen Gegenden in unserem Land erfassen Ordnungsbehörden Straftaten von Muslimen fast schon heimlich um sich nicht dem Vorwurf des Rassismus auszuliefern. Die Population in Deutschen Strafanstalten ist hingegen überproportional mit Kulturbereicherern belegt. Einige Gefängniskantienen reagieren hierauf mit Halal-Menüs und Ramadan Feiern. Christliche Insassen müssen sich da schon mal integrieren in dem Sie kein Schweinefleich mehr bekommen. ( Integration ist für Minderheiten schließlich Pflicht!)

    Ich stelle mir einen in Saudi Arabien inhaftierten Christen vor, der sich zu Weihnachten ein Schnitzel wünscht…

  61. Mir läufts immernoch kalt den Rücken runter. Brr.

    „Türkei verurteilt Verbrennung der Nationalflagge“

    Das türkische Außenministerium verurteilte in einer Stellungnahme die Verbrennung einer türkischen Flagge während eines Fußballspiels zwischen den Vereinen AC Omonia und Apoel F.C. im griechischen Teil von Zypern.
    Weiter heißt es: „Während Verhandlungen über ein umfassendes Friedensabkommen stattfinden, hoffen wir, dass die Schändung unserer Flagge nicht durch eine Mehrheit der griechisch-zyprischen Community gutgeheißen wird.“

  62. Aus der Berliner Morgenpost:

    „Beide Tatverdächtige sind 19 Jahre alt und damit Heranwachsende.“

    Mit 19 Jahren ist man kein „Heranwachsender“ mehr.

    Gibt es das Wort „Gerechtigkeit“ im Koran?

    Ich weiß es nicht.

    In der Bibel kommt das Wort „Gerechtigkeit“ mindestens 324 mal vor.

    Bibel und Koran sind nicht vereinbar. Nicht jetzt und niemals. Nicht in alle Ewigkeit.

    Seit Jahren sehen wir zu, wie die Islamisierung Europas und Deutschlands intensiv vorangetrieben wird. Im Widerspruch gegen Logik, Vernunft und gegen die Sicherheit der einheimischen Bürger.

    Die Politik läuft wie vom Wahn besessen voran und stürzt kopfüber in den Abgrund.
    ?

    Im Verlauf der Jahre gab es Demonstrationen und Proteste gegen die Islamisierung, allen voran Michael Stürzenberger und seine Mitstreiter. Es gab tragische Aktionen, wie die Selbstverbrennung von Pfarrer Weißelberg im Jahr 2006 ?(http://www.pi-news.net/2006/11/in-gedenken-an-pfarrer-weisselberg/).?

    Parteien wurden gegründet, Petitionen unterzeichnet, Artikel verfasst, Leserbriefe geschrieben, Gespräche geführt.?Was wurde nicht alles versucht, um die Menschen zu warnen – das Schicksal der christlichen Minderheiten in islamisch dominierten Ländern vor Augen: Die Armenier in der Türkei, die Christen im Irak und in Syrien. In Pakistan. In Nigeria. In Gaza. In Ägypten. Im Nordsudan.

    ?In welchem islamischen Land werden keine Christen verfolgt?

    30% Christen in der Türkei noch um 1915. Jetzt 0,2% Christen.

    ?Trotz dieser Tatsachen wird der Islam in Europa gefördert, die Einwanderung tausender und tausender Muslime unter dem Deckmantel des Asyl gefördert.

    ?Das führt dann dazu, dass christliche Asylsuchende in Deutschland zusammengeschlagen und mit dem Tod bedroht werden.

    ?Wie muslimische Einwanderer gegenüber Juden und Israel eingestellt sind, zeigt sich am Beispiel der schwedischen Stadt Malmö, in der Juden von moslemischen “Flüchtlingen“ verfolgt werden.
    ?

    Den Juden in Deutschland wird mittlerweile empfohlen, ihr Judentum zu verbergen. Welche Ironie angesichts dessen, dass das Recht auf Asyl im Gedenken an die Verfolgung der Juden in Nazideutschland geschaffen wurde.

    ?Das ist die gegenwärtige Situation. Die Islamisierung schreitet unaufhörlich voran. Hier sind wir angelangt, unsere Möglichkeiten sind anscheinend erschöpft.

    ?Von der Politik ist keine Hilfe zu erwarten. Von den Medien auch nicht. Von den Kirchen? Fehlanzeige.

    ?Wir haben unser Vertrauen auf Menschen gesetzt und vielleicht war das unser größter Fehler.
    ?Es scheint, als ob wir uns nirgendwohin mehr wenden können, als ob niemand mehr da ist, auf den wir unser Vertrauen setzen können.

    ?Niemand, das heißt, niemand außer Gott. Der Gott der Bibel, der Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs.

    Der Gott, der Mensch wurde, Jesus, um alle Menschen vom ewigen Tod zu erretten.

    ?Das mag töricht oder naiv klingen. Aber bedenken Sie: Unsere menschlichen Bemühungen haben keine Veränderung gegen die laufend fortschreitende Islamisierung gebracht; unsere Anstrengungen haben nicht vermocht, uns aus dem gegenwärtigen Chaos heraus zu helfen.

    ?In diesen dunklen Zeiten ist die Macht des Gebets im Namen von Jesus — der Islam ist zuallererst der Feind von Jesus — unsere stärkste Waffe. Es ist an der Zeit, dass wir sie einsetzen. Beten wir zu unserem Vater im Himmel um den Schutz vor der Islamisierung für uns, unsere Kinder und unser Land.

    Beten wir ebenfalls für das Land, das an vorderster Front vom Weltherrschaftsanspruch des Islam bedroht ist: Für Israel.

    ?Stellen wir uns vor, welche Auswirkung es habe würde, wenn zehntausend Menschen um die Gnade Gottes und um die Befreiung von der Bedrohung durch den Islam bitten.

    ?Viele von uns möchten etwas bewirken, wir möchten den Lauf der Dinge zum Besseren verändern, wir sitzen am Computer, wir schreiben Kommentare. Doch oft empfinden wir unsere Machtlosigkeit. Aber genau das ist der Grund, warum Gebet so wichtig ist. Besonders in diesem Fall, weil so jeder Einzelne, stark oder schwach, reich oder arm, verängstigt oder furchtlos, hoffnungslos oder optimistisch zugunsten der Wahrheit mit anderen gemeinsam vor Gott treten kann.

    ?Zyniker werden den Gedanken verspotten, mit Verachtung über diesen “primitiven“ Glauben lachen, aber wir sollten sie nicht beachten. Haben diese Zyniker vielleicht einen Ausweg aus der gegenwärtigen Bedrohung gefunden?
    ?Es ist eine Tatsache, dass kein Gebet umsonst ist. Wie König David schrieb: „Gott ist allen denen nahe, die zu Ihm rufen, all denen, die zu ihm in Wahrheit rufen“ (Psalmen 145, 18).

    ?Jetzt mehr als je zuvor, ist die Zeit da, dies zu tun. Im Gegensatz zu den politischen Führern wird Er uns nicht enttäuschen.

    Bibel, Matthäus 6:33 „Trachtet vielmehr zuerst nach dem Reich Gottes (der Wiederkehr von Jesus und Seiner Herrschaft auf der Erde in Gerechtigkeit) und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch dies alles hinzugefügt werden!“

  63. es ist widerlich, wie die Lügenpresse mit diesem extrem grausamen Mord umgeht: die Artikel darüber – wenn überhaupt!! – erscheinen entweder ganz unten, unter „Panorama“, (wo man auch über Taubenzüchtervereine berichten kannn), oder man muss extra danach suchen.. dazu lassen die Artikel meistens keine Kommentare zu, und wenn sie es ausnahmsweise tun, dann muss man vergeblich auf eine Freischaltung warten… Ganz anders sieht es natürlch aus, wenn dsa Opfer Fatma, Aischa, Tugce oder Khaled heißt!

    Als vor einigen Jahren Marwa El-Sherbini, (eine Ägypterin) in Dresden von einem psychisch instabilem Russland-Deutschen mit 18 Messerstichen umgebracht wurde, kam das Thema sogar bis zu UNO (!?!) ..von den Demos und Lichterketten ganz zu schweigen. Selbst jetzt gibt es in Wikipedia einen großen Eintrag über das o.a. Opfer. Wetten dass es für Maria P. weder Lichterketten noch Wikipedia Einträge geben wird? Schließlich war sie ja eine Ungläubige im Gegensatz zu der Ägypterin…

    Logisch Konsequenz: Demos gegen Rechts, damit der Mord „nicht instrumentalisiert“ wird. Auch hier wird schon differenziert, wann ein Mord medienwirksam ausgenutzt wird (Khaled, Marwa etc.) und wann nicht… Schließlich muss die Welt wissen, dass in Deutschland das Leben der Muslime viel mehr wert ist das Leben der Ungläubigen, sonst könnte das ja schlecht für das Ansehen des Landes sein… Islamisierung gibt es aber sonst keine. Wirklich? Solche Ungleichstellung (Muslimisches Leben ist viel mehr wert als christliches) gab es zuletzt in Europa im Osmanischen Reich, wo die Türken bis ins späte 19. Jahrhundert nach Lust und Laune die ungläubigen Balkanvölker nach Lust und Laune abschlachten durften. Offenbar setzt sich dieses Verhalten konsequent durch und selbst in x-ten Generation wissen die Moslems in Europa, dass sie die Herrscher-Rasse sind, während die indogene Bevölkerung auf derselben Stufe wie Nutztiere steht. Dazu bekennt sich wohl die Politikerkaste mit ihren Äußerungen wie „Islam gehört zu Deutschland“.

    Dass ich wütend bin, wäre wohl zu mild ausgedrückt.

  64. des Opfers ist ein Deutscher türkischer Abstammung, sein am Sonnabend gefasster Komplize Deutscher. “
    —————————————————

    „Deutscher“? Was bedeutet „Deutscher“ heute noch? Da will die Lügenpressen wieder mal was den „Deutschen“ unterschieben! Bei solchen grausamen Fällen handelt es sich doch zu 100% um PASSDEUTSCHE!

  65. einen ähnlichen Fall gab es vor ein paar Jahren in Bayern, der hält den einsamen “ Rekord“ in der Anzahl der Messerstiche, 165 mal stach der
    moslem. Täter auf die Schwangere „Freundin“ ein.
    Sein Kumpel hielt die Frau fest, damit er ungestört seinem teuflischen, grausamen Werk nachgehen konnte.

    Lächerliche Strafe: 10 Jahre, damit dürfte diese Bestie schon in wenigen Jahren wieder
    die nächste Frau schwängern

    „10.10.11
    165 Messerstiche
    19-Jähriger gesteht Mord an schwangerer Ex-Freundin

    Ein 19 Jahre alter Mann soll gemeinsam mit einem Komplizen seine schwangere Ex-Freundin erstochen haben. Auch das Ungeborene starb dabei. Nun begann der Prozess.

    http://www.morgenpost.de/vermischtes/article1789703/19-Jaehriger-gesteht-Mord-an-schwangerer-Ex-Freundin.html

  66. @ #51 spasstiger (25. Jan 2015 10:39)

    “ … ich bedauere es, gemeinsam mit ihnen hier zu posten. …“

    Cool. Genau das.

  67. #51 spasstiger

    hallo, #27 gegendenstrom!

    ————————————-

    sie sind ein rassist oder möglicherweise ein troll. ich bedauere es, gemeinsam mit ihnen hier zu posten. habe selbst 2 süße gemischtfarbige enkelchen, denen ich sowas irgendwann mal erklären muss.

    ####################

    Danke für den Rassisten ❗
    Beschimpfungen sind hier nicht gern gesehen!
    Ich beleidige Sie auch nicht.
    Sie müssen nicht mit mir gemeinsam posten!
    Ich habe Sie nicht darum gebeten!

    Wie Sie das Ihren süßen, gemischtfarbigen Enkelchen irgendwann erklären, ist nicht mein Problem!!!
    Ich bin mir im Klaren darüber, daß Ihre Enkelchen an dieser Situation unschuldig sind.

    Haben Ihre sußen, gemischtfarbigen Enkelchen denn keine Mutter?
    Oder ist diese möglicherweise in Erklärungsnot, daß Sie das übernehmen müssen?

    Bitte überlesen Sie künftig meine Kommentare!

  68. Multikulti in Berlin: Türke verbrennt 19-Jährige schwangere Deutsche

    Udo Ulfkotte!

    Für die Lügenpresse und unsere Gerichte sind Deutsche Menschen zweiter Klasse. Man kann das derzeit mal wieder gut belegen. In Berlin soll ein Neuköllner Türke eine 19 Jahre alte hochschwangere Deutsche lebend verbrannt haben. Und unsere Politiker und Leitmedien schauen mal wieder einfach weg. Klar ist auch schon jetzt: Natürlich wird es einen Islam-Strafrabatt geben.

    Zitat:
    „Schon am Freitag wurde der mutmassliche Haupttäter gefasst. Die Fakten: Maria P. war mit einem 19 Jahre alten Türken befreundet. Sie war hochschwanger. Der türkische Mitbürger forderte von ihr einen #Schwangerschaftsabbruch. Als sie dem nicht zustimmte, fühlte er seine Ehre verletzt, fuhr er am Donnerstagabend mit ihr in ein Waldstück an der Bärenlauchstraße in Niederschöneweide und stach zweimal mit einem Messer auf ihren Bauch ein. Als sie sich verzweifelt wehrte, übergoss er zusammen mit einem Freund die noch lebende hochschwangere Maria P. mit Benzin und zündete sie an.

    Die Täter warteten in aller Ruhe bis die Frau gestorben und verbrannt war und bedeckten die verkohlte Leiche dann mit Kiefernzweigen. Am Freitagmorgen fand ein Hundehalter beim Spaziergang die Leiche, weil sein Hund angeschlagen hatte. Wenige Stunden später wurde Mohammed Ö. (Namen von der Redaktion geändert) festgenommen. Der Richter erließ noch am Freitag Haftbefehl gegen ihn. Eine Polizeisprecherin bestätigte auf unsere Anfrage: »Die 19-Jährige war hochschwanger.« Die 8. Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen.
    Die 19-Jährige stammte aus Berlin-Lichtenberg und stand kurz vor der Entbindung. In ihrer Lunge wurden bei der Obduktion Verbrennungsrückstände geschlossen, was belegt, dass sie noch lebte, als sie verbrannt wurde. Soweit die Fakten. Einzig die Berliner #Morgenpost berichtet andeutungsweise zwischen den Zeilen, dass die mutmasslichen Täter aus dem multikulturellen Berlin-Neukölln stammen und Türken sind.“

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/multikulti-in-berlin-tuerken-verbrennen-19-jaehrige-schwangere-deutsche.html

  69. Dem Mädel kann man nicht mehr helfen.
    Die Frage ist hier aber, wie können wir in Zukunft so etwas verhindern?
    Pegida und Co. kommen genau richtig.

    Hört zu ihr Politiker und der restliche verantwortliche Dreck in Deutschland.
    Sollte Pegida und Co. vom Staat unterdrückt werden, wird das im Bürgerkrieg enden.

    Wir Deutschen sind zu intelligent. Niemals hat sich das deutsche Volk ergegen.

    @ #80 gegendenstrom
    Treiben sich wieder ne menge Trolle hier rum.
    Nicht ärgern @ #80 gegendenstrom

  70. Die hier lebenden Deutschtürken können gar keinen Nationalstolz haben, da sie keine Nation haben.

    Sie verachten und beschmutzen Deutschland und in der Türkei werden sie verachtet, da sie keine echten Türken sind.

    Wann immer in der Presse von Männern, Familiendrama, mehreren Jugendliche, grausam, Messer usw. die Rede ist, stecken zu 99 % Türken, Araber oder Neger dahinter.

    All diese Verbrechen sind die Ausgeburt einer menschenverachtenden Ideologie und einer feindlichen Gegengesellschaft.

    Im Zusammenhang mit der Tat von „Schwangerschaftsabbruch“ zu faseln, ist an zynischem Euphemismus kaum zu überbieten.

    Ob dieses bestialische Verbrechen ein Umdenken bei toleranten, bunten, treudoofen und links/grün orientierten jungen Frauen auslösen wird, darf bezweifelt werden.

  71. Armes Mädchen,armes ungeborene Kind!
    Mein Beileid den Familienangehörigen!

    Und nun zur Lügenpresse!

    Gestern Abend in DDR 1 (Tagesschau) wurde diese
    schreckliche Tat nicht mit einem Wort erwähnt!

    Dafür wurde ausgiebig einem 22 jährigen Türken
    ein Bericht gewidmet. Diesem wurde ein Park-
    Absperr-Pfahl über den Schädel gezogen!
    Dies Geschah bei dem Versuch, mit seinem Vater und
    Bruder, eine Keilerei einer 10 köpfigen Gruppe(Nationalität bzw Herkunft wurden nicht genannt!)
    zu schlichten !

    Danach wurden noch 2 Deutsche Polizeischüler
    In Ausschwitz präsentiert.Erst als die weibliche
    Polizeischülerin eine Träne vergoss, konnte der
    Beitrag übergeleitet werden zur Ermahnung, das
    viel mehr Deutsche nach Ausschwitz fahren sollten!

  72. #86 Kriegsgott

    Was bekommt man eigentlich unter Scharia-Recht für so eine Straftat?

    Ich schätze, den Scharia-Orden!
    Zumindest aber eine Belobigung! 😉

  73. @ #21 FW (25. Jan 2015 10:13)

    Ich werde nie begreifen, wie eine Deutsche mit einem Türken, Araber oder Neger ins Bett gehen kann.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Solche die das machen sieht man doch immer bei den
    Anti Pegida Demos rumlaufen,das sind die mit den Schildern alles soll bunt sein….klar auch die Fresse..Die leiden unter dem AMIGA Syndrom und bekommen schliesslich was sie gesucht haben…so traurig das auch ist. Islam heisst Frieden,und zwar TOTSICHER !!!

  74. OT

    Immer diese besoffenen Deutschen, die wehrlose Frauen schlagen:

    Karlsruhe – 41-Jähriger nach Prügelattacke auf zwei Frauen in U-Haft

    Weil er zwei Frauen brutal verprügelt hat, sitzt ein 41-Jähriger seit Samstag in Untersuchungshaft. Aus Frust über eine vorbeifahrende Straßenbahn hatte der stark betrunkene Mann am Freitag in Karlsruhe zunächst gegen ein Wartehäuschen geschlagen und dann den beiden Frauen mehrfach ins Gesicht geboxt…

    http://www.welt.de/regionales/baden-wuerttemberg/article136741094/41-Jaehriger-nach-Pruegelattacke-auf-zwei-Frauen-in-U-Haft.html

    ——

    Welche Bilder habt man nun im Kopf, wenn man diesen Artikel liest ?
    Ob das Kopfkino, welches von der Presse wohl so gewollt ist, richtig war, erfährt man hier:

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/110972/2933889/pol-ka-ka-karlsruhe-gemeinsame-presseerklaerung-der-staatsanwaltschaft-karlsruhe-und-des

  75. Wer in diesem Fall noch von Schwangerschaftsabbruch redet ist auch nicht mehr ganz dicht im Kopf.
    Es gibt eigentlich nur eine Strafe, naemlich lebenslang oder die Todesstrafe, mal schauen was unsere Richter und die Medien daraus basteln.
    Vielleicht war es ja ein Versehen und er wollte sie gar nicht anzuenden, sondern nur erschrecken!
    Oder er hat gesehen dass jemand sie mit einem Messer in dem Bauch gestochen hat und da dachte er anzuenden waere nun das beste fuer sie!
    Aber Frau Ferkel, das ist doch die Kultur wo den Deutschen fehlt, gell.
    Was fuer kranke „Menschen“ leben eigentlich unter uns?

  76. @ #88 gegendenstrom

    #86 Kriegsgott

    Was bekommt man eigentlich unter Scharia-Recht für so eine Straftat?

    Ich schätze, den Scharia-Orden!
    Zumindest aber eine Belobigung! 😉

    Denke ich nicht. Die Scharia schreibt für solche Taten die Steinigung vor, ausser sie wurde vom Obermufti befohlen.
    Dann ist es der Befehl vom Kinderfi… Mohammed! 😉

  77. #87 ike (25. Jan 2015 11:14)
    […]
    Dafür wurde ausgiebig einem 22 jährigen Türken
    ein Bericht gewidmet. Diesem wurde ein Park-
    Absperr-Pfahl über den Schädel gezogen!
    Dies Geschah bei dem Versuch, mit seinem Vater und
    Bruder, eine Keilerei einer 10 köpfigen Gruppe(Nationalität bzw Herkunft wurden nicht genannt!)
    […]
    zu schlichten !

    Schon als mir diese Meldung das erste mal auffiel, war klar, dass es sich bei dem Vorfall um Revierkämpfe im Migranten-Milieu handelte.

  78. Diese Abartigkeit von Gewalt ist nicht zu beschreiben. Ich war noch Mittwoch in diesem Waldstück der eigentlich sehr friedlich ist, naja wie jeder andere halt auch, dennoch.

    Islam vernichtet Leben… zerstört Heimat, nichts Neues, wird aber jeden Tag wieder bestätigt.

  79. #94 Kriegsgott (25. Jan 2015 11:19)

    Vorher darf sie von ihrem Freund/Ehemann noch verprügelt werden, weil sie aufsässig und untreu war.

  80. Bevor ich es vergesse.
    DAS ALLES HAT NICHTS MIT DEM ISLAM ZU TUN

    Das sage ich nur für die Neuen hier. Nicht das noch jemand denkt, wir haben was gegen Muslime.

    LEIDER TRAURIGER EINZELFALL

    Wer hier Ironie erkennt, kann sie behalten.

  81. #84 Lechfeld (25. Jan 2015 11:12)
    Die haben schon einen Nationalstolz, aber was hindert sie daran, das von unseren Dumpfbacken Politikern angebotene Geld, das dem fleißigen deutschen Steuerzahler gestohlen wird abzuschöpfen?
    Gäbe es nichts zu holen, wären die auch nicht hier.
    Ich kann auch in einem andern Land leben und trotzdem den Stolz zu meinem Vaterland bewahren.

  82. #90 Templer2014 (25. Jan 2015 11:17)
    @ #21 FW (25. Jan 2015 10:13)

    Ich werde nie begreifen, wie eine Deutsche mit einem Türken, Araber oder Neger ins Bett gehen kann.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Solche die das machen sieht man doch immer bei den
    Anti Pegida Demos rumlaufen,das sind die mit den Schildern alles soll bunt sein…[…]

    Ich glaube noch nicht einmal, dass es die sind – die ach so tapfer, wacker und aufrecht beim Kampf-gegen-Rechts™ mitmachen sind idR verzogene und wohlstandsverwahrloste Gören aus den Wohlstandsvierteln mit „linksliberaler“ Erziehung, die ausserhalb ihres mutigen Kampfes gegen Nazis jeden Kontakt mit denen vermeiden, für sie sie behaupten, sich einzusetzen.

  83. Eins müssen wir festhalten. So grausam tötet nur noch der IS!

    Was sagt eigentlich der adipöse Aiman Mazyek dazu?

  84. #51 spasstiger schrieb:
    „sie sind ein rassist oder möglicherweise ein troll. ich bedauere es, gemeinsam mit ihnen hier zu posten. habe selbst 2 süße gemischtfarbige enkelchen, denen ich sowas irgendwann mal erklären muss.“

    # 75 Oberschlesier schrieb an #51 spasstiger:
    „Gestreift oder mit Punkten?“

    #75 Oberschlesier
    Ich distanziere mich ausdrücklich von solchen Äusserungen, die absolut dumm und niveaulos sind!!!
    Was können die Kinder dafür?

  85. Ich kann am Rande dieses traurigen Themas nur jeder jungen Frau und jedem Mädchen folgendes Buch empfehlen:

    Nicht ohne meine Tochter
    von Betty Mahmoody

    Das Buch, nicht den Film.
    Ist zwar schon alt aber hochaktuell.
    Es beschreibt den authentischen Fall einer Liebe und Ehe in den USA. Amerikanerin und Moslem. Der Moslem toll integriert, Arzt, hochqualifiziert… dann setzt der Chip im Hirn ein.

    Das Geschichte zeigt nicht, wie einer zum Monster wird. Sie beschreibt, wie sich das Monster jahrelang verstellt und tarnt.

    Die Frau, die nach dieser Lektüre noch Hasard spielt, die ist dann wirklich selbst schuld.

  86. #51 Spasstiger

    habe selbst 2 süße gemischtfarbige enkelchen, denen ich sowas irgendwann mal erklären muss.

    Dies sollte doch eigentlich Aufgabe der Mama oder die des farbigen Erzeugers der süßen gemischtfarbigen Enkelchen sein. Wozu braucht man da den Opa? Oder sind Mama und Erzeuger etwa in dessen Heimatland zurückgekehrt? Träum ….

  87. #92 Kriegsgott

    Sorry, bin nach wie vor anderer Meinung! 😉

    Bedenken Sie bitte:
    Frauen sind im Islam nichts wert!
    Im Islam hat die Frau nicht mal den Wert einer Ziege! Das Opfer war weiblich.
    Sie war unverheiratet und schwanger!
    Sie hat gesündigt!
    Nur der Prophet hätte sie schwängern dürfen!

    Ich setz noch eins drauf:
    Der Täter hätte im Scharialand den Scharia-Orden am goldenen Band verliehen bekommen!

    Nix für ungut, mein Lieber! 😉

  88. Hier mal was zum Explodieren:

    Aus der Bild:

    politik Gefangene fordern Mindestlohn So. 25.01.2015, 08:18

    Willich – Häftlinge in mehreren Gefängnissen in Nordrhein-Westfalen haben sich dem Verein „Gefangenen-Gewerkschaft/Bundesweite Organisation” (GGBO) angeschlossen.
    Sie fordert einen Mindestlohn für die Arbeit, die Häftlinge in den Anstalten erbringen, sowie eine Rentenversicherung. Derzeit bekommen die Häftlinge für ihre Arbeit zwischen 9 und 15 Euro am Tag, je nach Vergütungsstufe. NRW-Gewerkschaftssprecher André Borris M. à Moussa Schmitz (47) spricht von „Ausbeutung”. „Ich bin nicht zu Zwangsarbeit, sondern nur zu einer Freiheitsstrafe verurteilt worden”, sagte er der Deutschen Presse-Agentur in Willich (Kreis Viersen). Das Gesetz sieht eine Arbeitspflicht für Häftlinge vor.


    Soso, umsonst essen, trinken, Arzt und Wohnung!Wer bezahlt das eigentlich? Der blöde Steuermichel. Jeder Hartzler muß sein ganzes Vermögen aubrauchen, bis er Hartz bekommt, und die Häftlinge plärren von Ausbeutung, wenn sie im Knast arbeiten müssen! Wie kommen die denn in den Knast? Bestimmt nicht, weil sie so schön sind!

    Und Hartzler bekommen auch keine Einzahlung in die Rentenversicherung, soviel ich weiß. Und ist ein Knacki besser als ein Hartzler?

    Ich frage mich, welche Klientel dort einsitzt? Deutsche oder doch unsere Kulturschätzchen? Knast als Luxushotel? Wie bitte! Solche Gewerkschaften für Knackis gehören sowieso grundsätzlich verboten, denn ein Knacki hat nichts zu wollen, basta! Knast muß Abschreckung sein und werden und kein 5 Sterne-Hotel!

  89. #100 Tritt-Ihn (25. Jan 2015 11:29)

    Jetzt, wo es kein Nazi war, können die linksgrünen Faschisten den Mord nicht mehr instrumentalisieren also interessiert sie Khaled nicht mehr, der Täter war der Falsche!

  90. #37 Der Kaiserschmarren

    http://www.presserat.de/presserat/news/pressemitteilungen/

    09. November 2014

    Blick für Diskriminierungen schärfen

    Diskriminierende Untertöne in der Berichterstattung über Minderheiten sind seltener geworden, kommen aber immer noch vor. Dabei wären sie zu vermeiden, ohne dass damit die Pressefreiheit eingeschränkt würde. Dieses Fazit zogen Fachleute und Medienvertreter im Rahmen des Medien-Symposiums „Über Zuwanderung schreiben ohne diskriminierenden Unterton“, zu dem der Deutsche Presserat und der Zentralrat Deutscher Sinti und Roma für Mittwoch, 5. November, eingeladen hatten.

    In der Landesvertretung Rheinland-Pfalz in Berlin diskutierten der Presserat und der Zentralrat unter Moderation von Breschkai Ferhad mit der Journalistin Freia Peters (Die Welt), dem Vorurteilsforscher Prof. Dr. Wolfgang Benz und dem Medienanwalt Prof. Dr. Christian Schertz über die Entstehung von diskriminierender Berichterstattung und die dahinter stehenden Mechanismen.
    Eröffnet wurde die Veranstaltung mit einem Grußwort des Beauftragten der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk.

    „Bei Anzeichen von Diskriminierung ist es die Aufgabe der Medien, die Haltung der Politik zu hinterfragen“, so Romani Rose, Vorsitzender des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma, der eine positive Veränderung der Berichterstattung über Minderheiten im Allgemeinen sowie Sinti und Roma im Speziellen wahrgenommen hat.

    „Es ist zum großen Teil der Presse zu verdanken, dass in der jüngsten Debatte über Armutszuwanderung eine Versachlichung stattgefunden hat“. Vor allem die von Politikern benutzten falschen Darstellungen über Sozialmissbrauch durch so genannte Armutseinwanderer seien in vielen Berichten zurechtgerückt worden. Wie die ursprüngliche Schieflage bei diesem Thema zustande gekommen war, erklärte Journalistin Freia Peters: Manche Medien hätten den Begriff Armutszuwanderung und damit einen diskriminierenden Unterton übernommen, der durch die Politik geprägt worden sei.

    Viele „Vorurteile“ (?!), die in diesem Zusammenhang Menschen wie Medienmacher beeinflusst haben, sitzen tief und sind über lange Zeit weitergegeben worden. Wolfgang Benz, der zuletzt die Studie „Bevölkerungseinstellungen gegenüber Sinti und Roma“ mitverantwortet hat, erläuterte, die Medien seien kaum in der Lage, diese Vorurteile aktiv zu bekämpfen, könnten aber sehr wohl vermeiden, sie bewusst oder unbewusst zu schüren.

    „Die permanente Verknüpfung einer Ethnie mit bestimmten Lebensverhältnissen gehört zu den Faktoren, die Diskriminierung auslösen können“, so Manfred Protze, stellvertretender Sprecher des Deutschen Presserats.
    Aus der Sicht von Romani Rose könnte eine derartige Berichterstattung die Ausgrenzung der gesamten Minderheit zur Folge haben und deshalb im Ergebnis zu einer falschen Berichterstattung führen.
    „In unserem Rechtsstaat ist jeder Einzelne für seine Handlungen verantwortlich, und nicht die Gruppe, Familie oder Minderheit, der er angehört“, so Romani Rose. Er wünsche sich ein verstärktes Bewusstsein dafür, dass seine Minderheit bereits seit 600 Jahren als Volksgruppe in diesem Land lebe und Teil der Gesellschaft sei.

    Die Nennung von Zugehörigkeiten zu Minderheiten oder Ethnien im Rahmen von Kriminalitätsberichterstattung werde von den Medien oft damit begründet, dass die zuständigen Behörden sie ja bereits genannt hätten, so Medienanwalt Christian Schertz: „Es gibt in den Pressestellen nicht immer genügend Sensibilität zu Fragen wie Unschuldsvermutung, Privatsphärenschutz und vor allen Dingen Stigmatisierung.“ Es sei dann die Aufgabe der Medien, solche Informationen eingehend zu prüfen. „Im Regelfall hat die Nennung der ethnischen Herkunft zu unterbleiben.“

    Damit bezieht er sich auf den Pressekodex, der in Richtlinie 12.1 klarstellt: „In der Berichterstattung über Straftaten wird die Zugehörigkeit der Verdächtigen oder Täter zu religiösen, ethnischen oder anderen Minderheiten nur dann erwähnt, wenn für das Verständnis des berichteten Vorgangs ein begründeter Sachbezug besteht. Besonders ist zu beachten, dass die Erwähnung Vorurteile gegenüber Minderheiten schüren könnte.“

    Die Ziffer 12 des Pressekodex besagt: „Niemand darf wegen seines Geschlechts, einer Behinderung oder der Zugehörigkeit zu einer ethnischen, religiösen, sozialen oder nationalen Gruppe diskriminiert werden.“ Diese Regelungen erteilen ausdrücklich kein Sprachverbot, sie stellen vielmehr die Frage nach der journalistischen Relevanz in den Mittelpunkt.
    So soll eine höhere Sensibilität in der redaktionellen Arbeit für diesen Themenkomplex geschaffen werden. <<

  91. Hatte vorgestern auch eine interessante Begegnung mit Kulturbereicherern – allerdings nicht im Ansatz so extrem und tragisch, wie im Blogthema. Jedoch erfüllt dieses Erlebnis nahezu jedes bestehende Klischee – ich schwör´s 😉
    Ich kam aus einem Supermarkt bei Augsburg, als ein schwarzer 3er BMW auf den Behindertenparkplatz, direkt neben dem Supermarkt-Eingang fuhr. Der eindeutig migrationshintergründige Beifahrer stieg aus, der Fahrer blieb -trotz frostiger Temperaturen- bei halb offenem Fenster sitzen und bereicherte die Umgebung mit lauter „Musik“.
    Da ich keine Behindertenplakette erkennen konnte und der Beifahrer recht behende ausstieg, kam mir das Ganze seltsam vor.
    Übrigens war der Parkplatz maximal zur Hälfte belegt. Also ging ich zum Auto und fragte den Fahrer, ob er einen Behindertenausweis hätte. Er klärte mich auf, dass mich das nichts anginge und ich mich verpissen sollte. Dieser Aufforderung kam ich nicht nach. Nach weiterem Nachfragen nach einer eventuellen körperlichen Behinderung, die die Benutzung des Behindertenparkplatzes rechtfertigen würde, bekam ich rüde, abschlägige Antworten. Ich äußerte die Vermutung, dass es sich dann wohl nur noch um eine geistige Behinderung handeln könnte.
    Hierauf stellte der warmherzige Muslim fest, dass ich wohl Nazi sei und meine Mutter dem käuflichen Gewerbe nachkäme.
    Glücklicherweise kam noch ein weiterer (deutscher) Passant hinzu, der sich meiner Ansicht anschloss und anbot, die Polizei zu rufen. Dazu kam es dann nicht mehr, da der Beifahrer mittlerweile zurückkehrte und mit dem „Behinderten“ wegfuhr.

  92. #102 Mark von Buch (25. Jan 2015 11:29)

    Und für die noch etwas gutgläubigen Weiber, die denken, das gibts nur bei den Proleten:

    Tehmina Durrani: Ich war die Begum des Löwen vom Punjab

    Also High Society!

    Prügel und Vergewaltigung auch in Politikerkreisen.

  93. #70 Maria-Bernhardine (25. Jan 2015 10:56)
    @ #58 Das_Sanfte_Lamm (25. Jan 2015 10:47)

    Das halte ich für übertrieben! Sie können nicht von dummen Teenagern auf anständige Frauen schließen. Deutsche Frauen mit Herz und Hirn wollen weder islamische Machos, noch deutsche Weichlinge. Frauen mit Hirn wollen einen Mann, der die Familie ernähren kann und sich nicht bei fremden Weibern herumtreibt…

    Ich denke, eine Gemeinsamkeit bei Frauen, die sich mit primitiven Orientalen oder Afrikanern einlassen, ist, dass es sich meistens um junge Frauen mit wenig Bildung handelt, die bei der Partnerwahl idR größeren Wert auf ein archaisches Revierverhalten und primitiver Zurschaustellung von Statussymbolen wie dicke Muckis und PS-starke Autos legen, als eine Akademikerin.
    Die Crux dabei scheint zu sein, dass je höher die Bildung bei einer Frau ist, je höher auch die Quote an weiblichen Singles ist, da auch sie wie jede Frau Wert auf Männlichkeit legen (wenn auch nicht in primitiver Form), die dank Umerziehung und Genderwahn beim deutschen Mann jedoch kaum noch anzutreffen ist

  94. maria hieß das arme mädel – eine aussiedlerin, russlanddeutsche? wer nannte sonst vor etwa 19 jahren seine tochter maria? höchstens lena-marie, marie-sophie usw.

  95. Die schwierigste Aufgabe wird sein, den von rotgrünversifften Machthabern Gehirn gewaschenen, manipulierten Michel wieder zum Vaterland liebenden Deutschen umzuerziehen.
    Gelingt dies nicht, werden wir alle auf kurz oder lang übelst und brutal multikulti bunt bereichert.
    Dann ist es allerdings zu spät.

  96. Letzte Woche gab es bei Maischberger das Thema Prostitution. Dafür oder dagegen .

    Der obige Fall zeigt wie wichtig Bordelle in unserem Land sind.
    Ich wohne in Hamburg. Jeder weiß, wer die „Pufflatscher“ sind!
    Junge Männer mit Migrationshintergrund.

    Bei deutschen Frauen haben sie keine Chance und die islamischen „Töchter und Schwestern“ werden von ihren Vätern und Brüdern bewacht, damit ihre Scham nicht besudelt wird.

    Irgendwo müssen sie sich abreagieren.

  97. # 109 alles-so-schön-bunt-hier

    maria hieß das arme mädel – eine aussiedlerin, russlanddeutsche? wer nannte sonst vor etwa 19 jahren seine tochter maria? höchstens lena-marie, marie-sophie usw.

    Angeblich ist das Opfer ebenfalls Türkin, wie weiter oben geschrieben wurde. Aber welcher Türke benennt seine Tochter nach der Jungfrau Maria??

  98. Der Islam ist die Nummer-1-Ursache
    des gewaltsamen Todes von Frauen
    in Deutschland.

    Und der gehört zu Deutschland???

  99. @ #106 gegendenstrom

    Haben wir uns evtl. mißverstanden?
    Strafe für den Täter meinte ich!

    Doch doch, ich habe es verstanden!

  100. Angesichts unserer linksversifften Justiz ist davon auszugehen, dass der Schwangerschaftsabbruch den Mord an der Mutter wieder aufhebt.

  101. #16 rufus (25. Jan 2015 10:08)
    Der “Deutsch-Türke” (was soll das eigentlich sein?) ist 19 und wird nach dem Jugendstrafrecht verurteilt. Vermutlich 2 Jahre Jugendknast. Dann gehts wieder raus um die nächste deutsche Schlampe zu schwängern. Vielleicht gibts aber auch nur Bewährung, wenn ein kultursensibler Richter gefunden wird.
    Mein Beileid der Familie des Mädchens.

    Wäre ich der Vater dieses bedauernswerten Mädchens, der Osmane würde den Gerichtssaal garantiert nicht lebend verlassen.

    Der Staat ist nicht in der Lage und auch gar nicht willens, solches Unrecht zu sühnen – folglich wird der Zeitpunkt kommen, an dem es die Betroffenen selbst in die Hand nehmen.

    Lynchjustiz ist unter zivilisierten Menschen zwar keine Lösung, in solchen Fällen könnte ich aber jeden Betroffenen verstehen, der sich an den Fall Bachmeier“ erinnert und entsprechend handelt.

  102. #39 Maria-Bernhardine (25. Jan 2015 10:28)

    @ #18 FW (25. Jan 2015 10:13)

    WOLLEN SIE DEM OPFER EINE MITSCHULD GEBEN???

    Maria P. war noch jung, als sie den Türken kennenlernte. Sie war durch Schule und Medien multikulti gehirngewaschen. Falls ihre Eltern sie überhaupt warnten, hat sie in jugendlicher Trotz- und Abnabelungsreaktion die Warnungen in den Wind geschlagen…

    Naja, das Opfer war schon mehr von dem Islam infiziert, als ein normales deutsches Mädchen, welches durch Multikulti gehirngewaschen worden ist, und zufällig einen Türken kennenlernte und sich in ihren zukünftigen Mörder verliebte. Ich habe zu dem Fall etwas recherchiert:

    (Teil 1)
    Es fängt schon mit dem ersten Artikel zu diesem islamischen Verbrechen an, dass ein „Ehrenmord“ nicht ausgeschlossen werden kann. „Ehrenmorde“ geschehen in der Regel unter Muslimen, weniger wenn eine bio-deutsches dummes Kind geehrmordet worden ist.

    Dann der heutige Artikel der BZ:
    1. „…„Suche meine Schwester“, schrieb ihr großer Bruder Freitagnachmittag auf Facebook,…“

    Großer Bruder…? Schreibt man sowas in der Zeitung, wenn sie eine bio-Deutsche gewesen wäre…? In einen solchen Fall hätte man einfach nur Bruder geschrieben.

    2. „In sozialen Netzwerken sind Marias Freunde fassungslos. „Wie kann man so herzlos sein, schließlich war es sein Kind, sie haben sich doch mal geliebt“, und auch: „Drecksack, du gehörst in die Hölle.“ Maria P. war „Süper Süper Maria“. Freunde, mit denen sie zusammen auf die Fritz-Reuter-Oberschule in Lichtenberg ging, nennen sie zärtlich „Süper Fistik“, Super-Erbse.“

    Dieser türkisch angereicherte Begriff „Süper“ und das türkische Wort „Fistik“ lässt schon deutlich darauf schließen, dass eine solche Person sehr eng mit der türkischen Kultur verbunden ist, denn keine normale Deutsche würde sich mit solchen getürkten Begriffen schmücken. Auch wenn „Fistik“ übersetzt weniger „Erbse“ bedeutdet, wie die BZ hier fälschlicher Weise versucht das Opfer auf eine deutsche Linie zu bugsieren, sondern eher „Pistazie“ oder „Erdnuss“…

    3. „Ihr türkischer Stiefvater trauert um seine geliebte Tochter. Ihre beiden großen Brüder in Hohenschönhausen um ihre kleine Schwester, das ungeborene Kind.“

    Türkischer Stiefvater…? Also hat ihre Mutter, vermutlich Nichtmulima aufgrund des christlichen Vornamens des Opfers, einen Türken geheiratet, und da ist es kein Wunder, dass die „deutsche“ Maria P. vom dominierenden türkischen Stiefvater islamisch radikalisiert worden ist, und keine deutsche Erziehung genossen hat, sodass Maria P. von einer Türkin nicht viel unterscheidet. Zudem wird in diesem Absatz des BZ-Artikels auch deutlich, warum hier etwas von „…großen Brüder“ geschrieben wird, weil man die türkischen Brüder meint, die Söhne väterlicherseits, man sich islamisch korrekt duckt. Bei deutschen Brüder hätte man nur „Brüder“ geschrieben, ohne diese unterwürfige journalistische Haltung einzunehmen.

    http://www.bz-berlin.de/tatort/maria-p-verbrannt-haftbefehle-gegen-19-jaehrige

    (Teil 2)
    Wie sehr der türkische Vater und dessen Söhne „große Brüder“ die vermutlich als Christin geborene Maria P. islamisch radikalisierten, ist auf ihrer Facebook-Seite „Süper Süper Maria – Fistik“ deutlich zu sehen.

    Die BZ lügt in demselben oben verlinkten Artikel politisch korrekt vor:

    Sie kocht wohl gern, geht auf das Brillat-Savarin-Oberstufenzentrum für Gastgewerbe in Weißensee, steht auf ihrer Facebook-Seite, neben romantischen Bildern von Liebespaaren, dem perfekten Antrag, über die Schwelle getragenen Bräuten, Traumhochzeiten und Selfies von dem bildschönen Mädchen mit den großen Augen und den vollen Lippen.

    Die bittere Wahrheit ist aber eine andere, wie auf ihrem Facebook-Account zu sehen ist:

    Anti-Israel bzw. Pro-Palästina-Foto, Kopftuchweiber, verherrlichende Fotos über Mekka und diesen hässlichen Steinklotz dort, Pro-Rabia und Pro-Allah-Fotos, fast ausschließlich türkische Freunde, usw…, also von einer Deutschen bzw. Europäerin, einer westlichen/christlichen Werten bejahenden Person, stammt dieses Facebook-Profil offensichtlich nicht, das spürt man gleich beim Aufrufen von „Süper Süper Maria“ (nur sichbar mit eingeloggtem Facebook-Konto):

    https://www.facebook.com/super.supermaria

    Folglich war das Opfer sehr gut in der islamischen Parallelwelt in Deutschland integriert, und auch wenn sie nicht mit dem Tod durch Verbrennen hätte rechnen müssen, muss ihr klar gewesen sein, was passiert, wenn sie das Kind nicht abtreibt, obwohl es ihr türkischer Besitzer (evtl. im Auftrag von Papa Türke oder dessen „großen Brüder“…???) befohlen hat. Der „Ehrenmord“ ist in dieser islamischen Parallelwelt schließlich keine Seltenheit, sondern zählt zur Normalität unter Muslime weltweit.

  103. Hier schrub wer

    habe selbst 2 süße gemischtfarbige enkelchen, denen ich sowas irgendwann mal erklären muss.

    Ja und? Finde ich schick! Vor allem – als mit den staatlichen Adoptionsverfahren Vertraute – die Erklärung, warum das im ach so wahnsinnig naziverseuchten Deutschland…

    1. Üblich
    2. Normal
    3. täglich abgefeiert

    ist.

    Um ein solches Land schlüge ich, wäre ich nicht mit der Gnade der späten Geburt als Kainsmal behaftet, doch einen Riesenbogen./sarc

    Und was erklärt er denen, dann erwachsen, dann doch mal? Daß der Selbstverwirklichungsonkel aus Deutschland niedliche Negerkinder adoptieren wollte?

    👿

  104. # 116 rufus

    wenn sie türkin war, dann entweder ’name von der redaktion geändert‘ oder vielleicht griechische oder armenische minderheit in der türkei, von denen gibt es ja zum glück immer noch ein paar überlebende

  105. #122 rufus (25. Jan 2015 11:44)
    # 109 alles-so-schön-bunt-hier

    maria hieß das arme mädel – eine aussiedlerin, russlanddeutsche? wer nannte sonst vor etwa 19 jahren seine tochter maria? höchstens lena-marie, marie-sophie usw.

    Angeblich ist das Opfer ebenfalls Türkin, wie weiter oben geschrieben wurde. Aber welcher Türke benennt seine Tochter nach der Jungfrau Maria??

    Dazu fällt mir nur das Unwort des Jahres ein.
    Neueste Mode ist, in Meldungen zu Vorfällen dieser Art in Klammern anzumerken, dass der Name von der Redaktion geändert wurde, oder gar nur von „Beteiligten“ zu schreiben.
    Paradebeispiel für die Desinformation der Lügenpresse war dieser Fall, als zwei junge Frauen auf dem Rücksitz eines BMW im Main ertranken und in der Presse kein Wort über die Fahrer erwähnt wurde. Bei der Gerichtsverhandlung kam dann raus, es war ein Türke, H4 Empfänger, obwohl die Eltern eine Wäscherei betrieben und somit ein Einkommen da war und standesgemäß wurde (als H4 Empfänger) im BMW X5 gefahren

  106. Gibt es einen Trauer Marsch?
    Die junge Frau hätte es verdient!
    Sie wurde aus niedrigsten Beweggründe getötet.
    Werde die Gruenen anschreiben ob sie was organisieren.

  107. #41 abendland (25. Jan 2015 10:30)
    Ich habe in einem Beitrag vor einigen Tagen (Wochen)schon etwas ganz Konkretes darüber gelesen.
    Ich weiß jedoch nicht mehr wo. Es gibt einen Vertrag zwischen der EU und den Magrebstaaten, der nicht sehr bekannt ist.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++
    …evtl.dieses Erzeugnis?

    BESCHLUSS DES RATES

    vom 18. Juli 2005

    über den Abschluss des Europa-Mittelmeer-Abkommens zur Gründung einer Assoziation zwischen der Europäischen Gemeinschaft und ihren Mitgliedstaaten einerseits und der Demokratischen Volksrepublik Algerien andererseits

    (2005/690/EG)

    DER RAT DER EUROPÄISCHEN UNION —

    gestützt auf den Vertrag zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft, insbesondere auf Artikel 310 in Verbindung mit Artikel 300 Absatz 2 Unterabsatz 1 Satz 2 und Absatz 3 Unterabsatz 2,

    auf Vorschlag der Kommission,

    mit Zustimmung des Europäischen Parlaments (1),

    in Erwägung nachstehender Gründe:

    (1)

    Das Europa-Mittelmeer-Abkommen zur Gründung einer Assoziation zwischen der Europäischen Gemeinschaft und ihren Mitgliedstaaten einerseits und der Demokratischen Volksrepublik Algerien andererseits ist am 22. April 2002 in Valencia vorbehaltlich seines späteren Abschlusses im Namen der Europäischen Gemeinschaft unterzeichnet worden.

    (2)

    Das Abkommen ist zu genehmigen —

    BESCHLIESST:

    http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=CELEX%3A32005D0690

  108. Ach, Folklore halt. Was für ein kulturunsensibler Bericht. Einzelfall, müssen wir aushalten.

    Mir ist einfach nicht klar, was noch passieren muss, bis die Mehrheit, die brutale Realität sieht. Ist ja nicht mehr zu übersehen.

    So wie die internationalen Politiker: Kampf gegen Terror, aber die Ursache (der ISLAM) darf nicht ge-
    nannt werden. Terror kommt anscheinend vom Mars oder so…

  109. Da hat wohl einer wieder kalte Füße bekommen:

    politik Tillich: Der Islam gehört nicht zu Sachsen So. 25.01.2015, 05:59

    Berlin – Der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) hat der Aussage von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) widersprochen, der Islam gehöre zu Deutschland.
    „Ich teile diese Auffassung nicht”, sagte Tillich der WELT am SONNTAG. Muslime seien in Deutschland willkommen und könnten ihre Religion ausüben. „Das bedeutet aber nicht, dass der Islam zu Sachsen gehört”, stellte Tillich klar.

  110. Wieder und immer wieder. Aufgrund der verlogenen Art, von Halbwahrheiten und wie Deutsche Journalisten in den vergangen Tagen darüber berichteten, war für die meisten von uns der islamische Hintergrund dieser dreckigen und feigen Tat hochwahrscheinlich.

    Eine schwangere, junge Frau mit einem Kinder unter dem Herzen gemeinschaftlich nach dem islamischen Vorbild Mohammeds unfassbar pervers und brutal zu töten. Ich darf gar nicht sagen, was ich mit diesem sadistischen Haufen Humandreck machen würde.

    Das Blut einer weiteren jungen Mutter und dem zu schützenden Kind ist Blut an Händen der poltitischen Eliten und der verlogenen Lügenpresse.

    Es ist wohl der poltische absolutistische Machtanspruch gegenüber Schwächeren des 1400 Jahre alten Islams, von dem unsere Politeliten so angemacht werden.

    Es macht sie an, über Schwächere zu herrschen. Es ist für unsere Politeliten verlockend, künftig mit Hilfe einer anderen „Religion“ Macht darüber zu bekommen, wer leben darf und wer sterben muss.

    Der uralte Menschheitstraum von der Möglichkeit alles tun zu dürfen. Wie in antiken Zeiten, wo Herrscher gottgleich waren.

    Unsere Eliten werden sich auch in Zukunft für eine weitere Ausweitung des Islams unermüdlich einsetzen.

    Solche unfassbaren Verbrechen an einer schwangeren Mutter hätten vor Jahrzehnten vermutlich zu schweren Ausschreitungen geführt. Das Volk hätte gehandelt. Heute werden die Informationen dazu entsprechend von den Herrschenden vorab systematisch manipuliert.

  111. Komisch, dass es in den „seriösen“ Medien nirgends auf die Frontpage schafft. Auf Spiegel.de ist ja selbst das Dschungelcamp wichtiger, aber kein Wunder, das Opfer ist ja diesmal kein Migrant, sondern umgekehrt, dann ist die Sache halb so wild.
    Der arme Kerl wollte wahrscheinlich nur seine Ehre wiederherstellen.

    Dass die Herkunft nirgendwo erwähnt wird außer hier und auf bz-berlin ist auch amüsant.
    Jeder nicht Gutmensch oder völlig in seiner eigenen Welt lebende Mensch weiß, welchen Namen der Täter trägt wenn dort nicht Sven B. oder Michael L. (als Beispiel) steht.

  112. #84 gegendenstrom (25. Jan 2015 11:08)

    #51 spasstiger

    hallo, #27 gegendenstrom!

    ————————————-

    sie sind ein rassist oder möglicherweise ein troll. ich bedauere es, gemeinsam mit ihnen hier zu posten. habe selbst 2 süße gemischtfarbige enkelchen, denen ich sowas irgendwann mal erklären muss.

    ####################

    Danke für den Rassisten ❗
    Beschimpfungen sind hier nicht gern gesehen!
    Ich beleidige Sie auch nicht.
    Sie müssen nicht mit mir gemeinsam posten!
    Ich habe Sie nicht darum gebeten!

    Wie Sie das Ihren süßen, gemischtfarbigen Enkelchen irgendwann erklären, ist nicht mein Problem!!!
    Ich bin mir im Klaren darüber, daß Ihre Enkelchen an dieser Situation unschuldig sind.

    Haben Ihre sußen, gemischtfarbigen Enkelchen denn keine Mutter?
    Oder ist diese möglicherweise in Erklärungsnot, daß Sie das übernehmen müssen?

    Bitte überlesen Sie künftig meine Kommentare!

    —————
    Es ist schon eigenartig.
    Goutiert man die Bilder eines Malers nicht, oder findet die Musik eines Komponisten schauderhaft, wird das akzeptiert.
    Hat man ein distanziertes Verhältnis zu Menschen einer anderen Glaubensrichtung oder Rasse, ohne sie in irgendeiner Weise zu benachteiligen oder zu schädigen, wird man gleich als Nazi abgestempelt, der nur darauf aus ist, einen Genozid zu veranstalten.
    Billig, um nicht zu sagen dämlich.
    Und ich muss auch nicht die Glücksgefühle von @spassiger teilen.
    ODER MUSS ICH DAS???

  113. @#83 Stetson (25. Jan 2015 11:04)

    #Das Opfer war auch Türkin und Moslem. Siehe #bei facebook unter Süper Süper Maria

    Woher wollen Sie es so genau wissen?? Eine Muslima die Maria heißen soll?? Ist das ein Witz?

  114. Nachdem man jetzt erfahren hat, dass Maria P. einen türkischen Stiefvater ist naheliegend, dass ihre vermutlich nichtmuslimische Mom wohl von diesem geschwängert wurde. So kam sie wohl zum Vornamen „Maria“.

  115. #2 td280558
    „Daran müssen wir uns wohl oder übel gewöhnen, denn schließlich gehört diese ganze kranke Scheiße zu Deutschland!“
    Genau meine Meinung!Deshalb mache ich mich bald auf die Socken, um pünktlich zur PEGIDA-Demo auf den Theaterplatz zu sein!

  116. #140 rufus (25. Jan 2015 12:13)
    Nachdem man jetzt erfahren hat, dass Maria P. einen türkischen Stiefvater ist naheliegend, dass ihre vermutlich nichtmuslimische Mom wohl von diesem geschwängert wurde. So kam sie wohl zum Vornamen “Maria”.

    Wenn der Türke der Stiefvater war, war Maria nicht von ihm und somit auch keine Türkin.

  117. #141 Istdasdennzuglauben (25. Jan 2015 12:18)
    Erdowahn,hol deine Landsleute zurück!

    Das wurde uns doch schon so oft versprochen angedroht.

  118. Aus der Sicht der Sharia, also aus der Sicht der Rechtssprechung, die zu Deutschland gehört, haben Mutter und Kind den Tod sicher verdient.

    Deshalb werden shariagemäße Todesopfer von unserer Politik niemals bedauert.

  119. Erinnern wir uns doch einmal. – Pol Pott und die Roten Khmer in
    Kambodscha – irgendwie sehr ähnlich …..und dann spricht die Staatsanwalschaft von „Schwangerschaftsabbruch“.
    Das ist ein heimtückischer Doppelmord aus niederen Beweggründen !!!
    Dank der freundlichen Justiz gibt’s wohl 5 Jahre mit großem Bewährungsantei.
    Vielleicht kommt ja doch noch irgend jemand auf die Idee einen Gürtel nachzureichen. trotzdem, ein schwacher Trost.

  120. Was für eine scheisse… Ich muss gleich Kotzen!

    Wie lange spricht man eigentlich von bedauerlichen Einzelfällen?

    Und ab wann zählen solche Vorfälle zu den alltäglichen Vorkommnissen?

  121. Bei uns in Wiesbaden wurde letztes Jahr auch eine schwangere von einen Afghanen
    Regelrecht abgeschlachtet.

    Man stelle sich vor wir hätten doppelt so viele Moslems im Land.

    Doppelt so viele Straftaten wie jetzt.
    Man würde nur vom lesen krank werden.

  122. Und was kommt nun? Ich weis es!

    – Der Täter wird selbstverständlich nach dem harmlosen Jugendstrafrecht verurteilt.
    – Der Täter hatte eine schwierige Kindheit
    – Man muss die kulturelle Situation berücksichtigen
    – Wir sind schuld, weil wir den Täter nicht genügend „integriert“ haben
    – Das Opfer war selbst schuld, hat sich nicht islamisch gekleidet und verhalten und den Täter angemacht.
    – Das hat nichts mit dem Islam zu tun

  123. Schwangerschaftsabbruch auf Arabisch. Die junge Frau tut mir unendlich leid. Wie konnte sie nur! In meiner Nachbarschaft wohnen Bereicherer mit 2 Söhnen, die ihren Dreck wie leere Schnapsflaschen (!) und Tempotaschentücher aus dem Fenster auf die Straße werfen. Und auf der anderen Straßenseite paradieren die 15-jährigen Mädchen, die sich von soviel überlegen zur Schau gestellter Männlichkeit angezogen fühlen und zu den Fenstern raufschielen. Ich frage mich, ob die wissen, worauf sie sich möglicherweise einlassen.

  124. Und hier ein Spruch für n Banner bei PEGIDA

    MARIEA
    BESTIALISCH ERMORDET UND VERBRANNT
    UND WIEDER WAR DER TÄTER
    EIN MIGRANT!!

    Das sollte man den linken Pack vor die Nase halten.

  125. Monsieur Claude und seine Töchter ?
    ———————————–
    Dieser Fall scheint schon tragisch.

    Da bekommt ein junges Mädchen, nicht nur medial-normativ, sondern sogar im engsten Verwandtenkreis ein multiethnisches Familienleben vorgespiegelt.

    Eine Vorzeigefamilie schlechtin, ganz nach rot-grünem Geschmack und im Sinne des programmtischen Bekenntnisses zu einer Vermehrung der „Passdeutschen“ (ius soli).

    Auf die andererseits von Islam und stolzem Türkentum auf das derart (um)erzogene autochthone Volk ausgehenden Anreize zu Adaption und Konversion wurde oben bereits treffend eingegangen. Altbekannte Stichworte, die da lauten: Gender diversity, imponierende Männlichkeit, Souveränität, Aggressivität.

    Die Selbstverachtung deutscher Kulturhoheit, deren Permissivität und der in der energischen wie plakativen Forderung nach „bunteren“ Zuständen landauf, landab gipfelnde Ausruf ebneten hier den Holzweg in die ganz persönliche Tragödie.

  126. #85 gegendenstrom (25. Jan 2015 11:08)

    #51 spasstiger

    hallo, #27 gegendenstrom!

    ————————————-

    sie sind ein rassist oder möglicherweise ein troll. ich bedauere es, gemeinsam mit ihnen hier zu posten. habe selbst 2 süße gemischtfarbige enkelchen, denen ich sowas irgendwann mal erklären muss.

    ####################

    Danke für den Rassisten ❗
    Beschimpfungen sind hier nicht gern gesehen!
    Ich beleidige Sie auch nicht.
    Sie müssen nicht mit mir gemeinsam posten!
    Ich habe Sie nicht darum gebeten!

    Wie Sie das Ihren süßen, gemischtfarbigen Enkelchen irgendwann erklären, ist nicht mein Problem!!!
    Ich bin mir im Klaren darüber, daß Ihre Enkelchen an dieser Situation unschuldig sind.

    Haben Ihre sußen, gemischtfarbigen Enkelchen denn keine Mutter?
    Oder ist diese möglicherweise in Erklärungsnot, daß Sie das übernehmen müssen?

    Bitte überlesen Sie künftig meine Kommentare!
    ——————————————
    die enkelchenfiktion hat funktioniert.
    da hat der tiger voller spass und freude direkt mal ins schwarze getroffen. die spastische lähmung wird wohl früher oder später einsetzen.
    also trollt euch endlich…

  127. „gemeinschaftlicher Schwangerschaftsabbruch“

    Warum zählt das eigentlich nicht als Doppelmord?!?

  128. #21 FW (25. Jan 2015 10:13)

    Ich werde nie begreifen, wie eine Deutsche mit einem Türken, Araber oder Neger ins Bett gehen kann.
    —————————
    das ursprungszitat noch mal zum verständnis für die nachleser…
    was versteht man denn dann sonst unter rassismus?

  129. Ihr türkischer Stiefvater trauert um seine geliebte Tochter. Ihre beiden großen Brüder in Hohenschönhausen um ihre kleine Schwester, das ungeborene Kind.

    Dieses Zitat aus der Bild lässt mich vermuten das Maria eine deutsche Mutter hatte die sich nach Marias Geburt an einen türkischen Partner rangemacht hat.

    Man kann es nicht oft genug wiederholen.
    Deutsche Frauen lasst die Finger von Moslems. Das sind mordlustige Anhänger eines Todeskults.

  130. #157 spasstiger (25. Jan 2015 13:50)

    die enkelchenfiktion hat funktioniert.
    da hat der tiger voller spass und freude direkt mal ins schwarze getroffen.
    die spastische lähmung wird wohl früher oder später einsetzen.
    also trollt euch endlich…

    Scher Dich zur Antifa, Du linke Zecke!

  131. http://www.bild.de/regional/berlin/mord/trauer-um-getoetete-schwangere-maria-p-39487354.bild.html

    Ein schreckliches Verbrechen schockiert die Hauptstadt.

    Zwei junge Männer haben einer schwangeren 19-Jährigen ein Messer in den Babybauch gestochen und sie danach bei lebendigem Leib verbrannt.

    Wie groß das Entsetzen ist, zeigen Trauerbeiträge der Freunde von Maria P. (19) bei Facebook.

    Ihr türkischer Stiefvater trauert um seine geliebte Tochter.

    Ihre beiden großen Brüder in Hohenschönhausen um ihre kleine Schwester, das ungeborene Kind.

  132. Ein brutales Verbrechen an einer Migrantin.
    Bestimmt ist Herr Gauck schon mit dem Scheckbuch der dt.Steuerzahler unterwegs, um hier den Angehörigen sein tief empfundenes Mitleid auszudrücken.

    Oder doch nicht? Immerhin stehen in diesem Fall die Täter fest (also nicht wie bei den Zahlungen an die Hinterbliebenen der „NSU-Opfer“) und die Täter haben schwarze Haare-hmm was nun, Herr Gauck?

  133. @spasstiker

    “ Rassismus gegen deutsche in Deutschland, muss ich mir das gefallen lassen?!

    Mal kurz was zu meiner Person : Bin 17 , hab vor ca. 1 Jahr die Schule gewechselt auf der mehr „Ausländer“ als deutsche sind. Zuerst will ich klarstellen , dass ich keinerlei Vorurteile Menschen mit Migrationshintergrund gegenüber habe, aber was in den letzten Wochen abgeht find ich echt unter aller Sau! Ca 70% der Schüler sind Ausländer und so kams ,dass ne Freundin und ich immer wieder auf dem Pausenhof als Nazischweine, Kartoffelköpfe oder scheiß deutsche bezeichnet wurden. Aus Angst gingen wir den Konflikten aus dem Weg und haben gar nichts gesagt. Für mich ist es einfach eine UNVERSCHÄMTHEIT in diesem Land zu leben und die Landsleute aufs übelste zu beschimpfen. Ich meine als deutscher muss man ja wirklich immer aufpassen was man zu wem sagt ohne rassistisch geschimpft zu werden, aber die brüllen da ganz ungeniert rum und machen sich über uns lustig. Mal im Ernst würde ich mich so in der Türkei beispielsweise aufführen würde ich gesteinigt werden. Ich fühl mich in meinem eigenen Land unterdrückt und versteh nicht , wie man als Ausländer die Vorzüge des deutschen Staates genießt und dann so einen Hass gegenüber den Menschen und dem Land generell aufbaut. Naja ich fühl mich aber nicht für voll genommen ,wenn ich mit sowas zum Lehrer gehe, weil man als deutscher ja schon son gewissen „Ruf“ hat , sprich der Lehrer wird sich wohl nicht trauen was zu sagen aus Angst , dass er am Ende rassistisch klingt etc. Gut meine Frage jetzt eigentlich, muss ich mir sowas gefallen lassen ?! Ich würde den ganzen Großmäulern nämlich dass, was ich hier geschrieben habe , gerne mal persönlich sagen, habe nur Angst dass ich mich da in was reinreite und am Ende der große Nazi bin ..“

  134. #167 Hans_Styx

    Lieber Hans , junge Menschen wie du tun mir echt leid, weil ihr es seid, die von unseren Politikern im Stich gelassen werdet.

    Ihr seid die Generation, der zukünftigen Leistungsträger in diesem Land.

    Ihr seid jeden Tag dieser Schmach ausgesetzt, und wisst nicht wie ihr euch dagegen zur Wehr setzen könnt, da euch sofort die Rassismus-Keule um die Ohren fliegen würde.

    Ich kann euch nur raten, werdet politisch aktiv, und bleibt standhaft, nur so könnt ihr auf langer Sicht was in diesem Land verändern.

    Liebe Grüße , und alles Gute.

  135. Bin einfach nur fassungslos wozu diese Glaubensbrüder bereit sind.
    Ist auch ziemlich wurscht was unsere Grünnin Claudia Roth sagt ob es es Einzeltäter sind oder nicht,
    solche parasiten gehören nicht nur aus Deutschland raus sondern ins All geschossen.

  136. 1A türkische Bereicherung. Nicht auszudenken wenn wir die nicht hätten. Dank an die edlen Abschafferparteien die Deutschland so listig islamisiert haben.

  137. Und?

    Solidaritätsdemos wie bei Khaled B.?

    Natürlich Fehlanzeige!

    Mann, diese linken Gutmenschenheuchler, wie die mich ankotzen!

  138. Den deutschen Täter erwartet eine deutlich härtere Strafe als seinen türkischer Freund. Denn dieser befand sich im Verbotsirrtum und konnte als Türke und Moslem nicht wissen, daß er eine Ungläubige nicht töten darf. Sein Deutscher Komplize ist doppelt schuldig, weil er den Türken nicht über die deutsche Rechtsordnung informiert hat. Hauptschuldig ist wie immer die doitsche Gesellschaft, die es einmal wieder an der Willkommenskultur hat fehlen lassen, denn offenbar wurde dieser sensible junge Mann nicht freudig genug in Deutschland aufgenommen. Das werden jetzt, nach seinem Hilferuf, die deutschen Juristen und Sozialbetreuer hoffentlich nachholen.

  139. #86 Freya
    Wenige Stunden später wurde Mohammed Ö. (Namen von der Redaktion geändert)festgenommen.
    ———————————————
    Wahrscheinlich Mohammed Ü.

  140. @ #167 Hans_Styx (25. Jan 2015 14:42)

    Lieber Hans, ja, du bist ein Nazi. Deiner Schilderung läßt sich das eindeutig entnehmen. Als weltoffener und toleranter Mensch würdest Du keinen Moment daran zweifeln, daß die kulturelle Vielfältigkeit Deiner ausländischen Mitschüler, jedenfalls eine Bereicherung für Dich darstellen. Nimm Dir an Ihnen ein Beispiel und werde ebenso bunt und lebensfroh wie sie.

  141. In der BamS kein Wort über die Nationalität der beiden Täter. Das wäre ja noch schöner! Als ich die BamS abonnierte, war es für kurze Zeit eine sehr lesenswerte kritische Zeitung. Jetzt langweile ich mich jeden Sonntag. Ohne Bundesliga ist die BamS nicht mehr lesenswert! Langweilig, bunt zusammengewürfelter Mist. Frauenzeitschriften diesen Stils gibt es mehr als genug. Und raus ist die Kündigung, wenn die Bundesliga läuft, kann ich mir die BamS auch so kaufen.

  142. Ich vermute 95% der Imame in Deutschland finden solche Vorfälle in Wahrheit für in Ordnung.

    Es dient der
    „Aufrechtherhaltung von Moral und Sitte“
    Weil das Pack nicht anders predigt passiert das und wird immer und immer wieder passieren!
    Kann man die nicht einfach vertreiben?

  143. sowie gemeinschaftlicher Schwangerschaftsabbruch vorgeworfen.
    —————
    Das ist echt noch der Hohn. Warum nicht Doppelmord?

  144. #169 Flitsch (25. Jan 2015 15:17)

    Bin einfach nur fassungslos wozu diese Glaubensbrüder bereit sind. Ist auch ziemlich wurscht was unsere Grünnin Claudia Roth sagt ob es es Einzeltäter sind oder nicht, solche Parasiten gehören nicht nur aus Deutschland raus sondern ins All geschossen.

    Es sind ja nicht nur diese Glaubensbrüder. Bei uns wurde gerade ein Jesside gefasst, der seine Frau und deren Freundin erstochen hat, weil die Frau zum Christentum konvertieren wollte. So hat er dann in einem Abwasch seine Frau ( 3 Kinder zwischen 6 und 9) und deren Freundin einfach abgemurkst (2 Kinder im selbigen Alter). Die Jessiden sind genau so heftig drauf wie die Muslime, wie auch einige Mordfälle in den letzten Jahren zeigen! Die Frauen waren 32 und 33 Jahre alt und die eine von ihnen soll zu einer Evang. Freikirchl. Gemeinde gehört haben. Alle Freikirchen bei uns sind extrem gut drauf und bieten den Gläubigen auch einen sehr sehr guten Gottesdienst. Weder das Jessidentum, ihnen gehört die halbe Altstadt von Celle, noch der Islam gehören zu Deutschland!

  145. #167 Hans_Styx

    Mit solchen Ansichten bist du nicht nur ein Nazi,
    nein du bist eine echte Nazisau!

    Und jetzt entschuldige die bei den Mohammedanern deiner Schule!

  146. Nach solch einem unvorstellbar grausamen Verbrechen an einer schwangeren Frau muss man ganz offen darüber diskutieren ob es nicht längst an der Zeit ist wieder die Todesstrafe für diese brutalen Bestien einzuführen !
    Von mir aus können die Leute über Putin schimpfen so viel sie wollen, aber in Russland werden mit solchen brutalen Verbrechern ganz anders umgegangen ! Diese Sadisten würden keine drei Tage im Knast überleben ! Die würden von ihren Mitgefangenen wie Schweine abgeschlachtet werden !

    #21 FW (25. Jan 2015 10:13)

    Ich werde nie begreifen, wie eine Deutsche mit einem Türken, Araber oder Neger ins Bett gehen kann.

    Glauben Sie im Ernst dass diese „Kulturbereicherer“ Wert auf einvernehmlichen Sex legen ? Die nehmen sich was sie wollen !
    Das hat ihr leuchtendes Vorbild der Prophet Mohammed mit dem Sex mit einem 9-jährigen Mädchen ja vorgemacht ! Einvernehmlicher Sex zwischen diesen „Kulturbereicherern“ und deutschen Frauen ? Ich krach ab vor Lachen !
    In einem Kulturkreis in dem Kamelscheisse noch mehr wert ist als Frauenrechte glauben tatsächlich welche an einvernehmlichen Sex !
    Da haben welche die Wesensart des Islam immer noch nicht in ihrer ganzen Menschenverachtung und Gramsamkeit begriffen !

  147. Der zwangsabgaben-finanzierte RBB berichtete gestern von einer Gutmenschen-Aktion im uckermärkischen Angermünde, wo „400 Bürger 37 Flüchtlinge“ mit einer „bunten Willkommenskultur“ begrüßten, bei der Kuchen verteilt und vom Kirchenorchester – mehr gepupst als geblasen – „We shall overcome“ und was weiß ich, Weihnachtslieder der eritreischen Arbeiterbewegung gegeben wurden…
    Das Ganze erinnerte mich wieder einmal an „Biedermann und die Brandstifter“, das Stück, in dem ein gutmeinender, naiver Gutmensch den Brandstiftern engagiert und tatkräftig hilft, die Brandstoffe auch in SEINEM Haus unterzubringen.

    Ich will nun nicht in den Goebbelston eines Maas-Predigers und anderer arroganter Anti-PEGIDA-Hetzer aus Politik und Medien verfallen, um quasi andersherum, die Gutmenschen von Angermünde zu betiteln, aber so was wie „Insel“ oder „Tal der Ahnungslosen“ assoziiere ich unwillkürlich.
    Vielleicht sollten manche der Angermünder GutmenschenInnen/BiedermännerInnen öfter mal einen Abstecher nach Kreuzberg oder Neukölln machen?!
    Ich wünsche ausdrücklich auch keinem der AhnungslosInnen die schmerzhafte Erfahrung, zwanzigstes Opfer eines frei herumlaufenden, jugendlichen Intensivstraftäters „mit Migrationshintergrund“ zu werden, oder dass die Tochter von einem Kulturbereicherer aus dem Libanon, Kurdistan, Eritra oder der Türkei vergewaltigt oder der Sohn angefixt wird…
    Das sind nämlich beileibe keine „Ausnahmen“ (Big Mother, das Merkel: „Wir müssen akzeptieren, dass die Zahl der Straftaten bei jugendlichen Migranten besonders hoch ist“.)
    Diese Auffälligkeiten unserer orientalischen Kulturbereicherer finden nachrichtlich nur nicht in der Lügenpresse statt und dringen nicht bis Angermünde durch – allerdings einem Tal(?) der Ahnungslosen!
    Derweil hat wieder einmal in Berlin ein weiterer türkischstämmiger Kulturbereicherer (vermute mal mit deutschem Pass! Oder zwei Pässen?) gemäß seiner Gewaltfolklore eine Schwangere abgestochen UND VERBRANNT!, und der von einem Mitasylanten – keinem Nazi! – getötete eritreische „Flüchtling“ Khaled Idris Bahray aus Dresden wurde in Berlin (auf wessen Kosten wohl?!) muslimisch beerdigt…

  148. Zitat WELT: „Minister Steinmeier: Pegida beschädigt Deutschlands Ansehen in der Welt“

    Klare Sache! Es gibt ja kein anderes Thema mehr in den Lügenmedien.

    Dieser Mord an einer schwangeren Deutschen beschädigt Deutschlands Ansehen in der Welt nicht; die Welt erfährt es ja nicht, was wir uns hier im Namen von Glauben und Ehre gefallen lassen – die Lügenmedien schweigen!

  149. Nachtrag zum Gedenken.

    Oder:“Ich wünschte, ich hätte einen Glauben. Wie die Muslimischen.“ Frei nach Gotthold Ephraim Lessing,´Emilia Galotti´.
    ——————————————-
    Auch wenn ich mir in diesem Forum damit vielleicht keine Freunde mache, aber ich finde die nunmehr am Tatort aufgestellten weißen Holzkreuze irgendwie unpassend.

    Maria P. war augenscheinlich Muslima, ihr Herz schlug für „Allah“ („All I need is Allah“) und nicht für das durch das Kreuz repräsentierte Christentum.

    Gewitzt hat sie sich nichtsdestoweniger in Wort und Schrift zu einem friedlichen Miteinander der Religionen bekannt:
    „Ob Pommes mit Ketchup, ob Döner mit Fleisch, alle Menschen sind gleich“.

    Wo, wenn nicht am Grab, sollte ihr zugestanden werden, dass sie Teil dieser islamischen Religion gewesen ist, für die sie im Übrigen einen unüberbietbaren Preis gezahlt hat.

  150. #96 deruyter
    Danke an die Staatsanwaltschaft Karlsruhe und danke an die Polizei Karlsruhe, dass sie sich Lügenpolitik verweigern und nicht verschleiern, dass es sich bei dieser grausamen Tat um eine Kulturbereicherung handelt. Zitat:
    Der noch am Tatort festgenommene Deutsche mit Migrationshintergrund ist der Polizei unter anderem wegen Gewaltdelikten einschlägig bekannt.
    Und hier die ganze Pressemeldung zu der Kulturbereicherung:
    Schwere Verletzungen erlitten zwei 23 und 34 Jahre alte Kamerunerinnen am Freitagnachmittag in der Karlsruhe Südstadt. Gegen 17:40 Uhr warteten die Schwestern gemeinsam mit einer ihnen unbekannten männlichen Person an der Straßenbahnhaltestelle „Volkswohnung/Staatstheater“ auf die nächste Bahn. Als kurze Zeit später eine Trambahn die Haltestelle ohne zu stoppen passierte, ärgerte sich der unbekannte Mann derart, dass er zunächst gegen das Wartehäuschen schlug. Unvermittelt griff er darauf hin die beiden Frauen an und schlug ihnen mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Die noch auf der Bank sitzende 23-Jährige sackte in sich zusammen, woraufhin sie der 41-Jährige mit Wucht ins Gesicht trat. Die junge Frau stürzte zu Boden, wo sie weitere Fußtritte von ihrem Peiniger erhielt. Die zur Hilfe eilende ältere Schwester wurde von ihm sofort mit mehreren Faustschlägen gegen den Kopf abgewehrt. Gemeinsam mit einem der vier hinzukommenden Zeugen gelang es der 34-Jährigen, den stark alkoholisierten Schläger bis zum Eintreffen der Polizeistreife hinter dem Wartehäuschen festzuhalten. Die drei anderen Zeugen hoben die fast regungslos am Boden liegende jüngere Schwester auf und setzten sie wieder auf die Bank. Ihr Gesundheitszustand hatte sich so sehr verschlechter, dass sie bis zum Eintreffen des Rettungswagens mehrfach das Bewusstsein verlor und durch die Rettungssanitäter kurzzeitig reanimiert werden musste. Beide Frauen erlitten zum Teil schwere Platzwunden und Prellungen, so dass die Rettungskräfte sie ins Krankenhaus verbrachten. Der noch am Tatort festgenommene Deutsche mit Migrationshintergrund ist der Polizei unter anderem wegen Gewaltdelikten einschlägig bekannt. Für rassistische Tatmotive gab es hier bislang keine Anhaltspunkte. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Karlsruhe dauern noch an. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe wurde er am Samstagmittag dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl gegen ihn erließ.
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/110972/2933889/pol-ka-ka-karlsruhe-gemeinsame-presseerklaerung-der-staatsanwaltschaft-karlsruhe-und-des

  151. #186 Streit_um_Haushaltsfuehrung (25. Jan 2015 17:33

    (…)

    Maria P. war augenscheinlich Muslima, ihr Herz schlug für “Allah” (“All I need is Allah”) und nicht für das durch das Kreuz repräsentierte Christentum.

    (…)

    Na und? Wenn sie Muslima gewesen ist, dann müssten doch deutsche Gutmenschen und Moslems ERST RECHT Solidaritätsdemos zeigen.

  152. WARUM KOMMEN DIE EIGENTLICH NICHT ALLE VORHER SCHON IN DEN KNAST?
    Das frage ich mich.
    Alle zum x-ten Mal auffällig bzw. straffällig gewesen.
    Der Staat hat die Aufgabe sein Volk vor solchen Verbrechern zu SCHÜTZEN!

  153. @ #186 Streit_um_Haushaltsfuehrung (25. Jan 2015 17:33)

    Du Drogendealer Du 😀 lol

    Wo ist Link zure fb Seite?

  154. FRAGE: WO BLEIBEN BEI DIESEM ABSCHEULICHEN MORD DIE ÜBLICHEN AUFRUFE LINKER GUTMENSCHEN UND POLITIKER ZU SCHWEIGEMÄRSCHEN, LICHTERKETTEN UND MAHNWACHEN, WIE ZULETZT IM FALLE VON KHALED I. AUS ERITREA IN DRESDEN, DESSEN ERMORDUNG DIE LINKEN GUTMENSCHEN UND POLITIKER SOFORT ALS FREMDENFEINDLICHE TAT EINSTUFTEN UND EINEN SCHWEIGEMARSCH VERANSTALTETEN. KURZ DARAUF STELLTE SICH HERAUS, DASS DER TÄTER EIN LANDSMANN DES GETÖTETEN AUS ERITREA WAR. UND WO BLEIBEN DIE AUFRUFE ZU EINEM RUNDEN TISCH GEGEN AUSLÄNDERKRIMINALITÄT?

  155. DEUTSCHE FRAUEN UND MÄDCHEN sollten auf gar keinen Fall mit Türken und anderen Moslems/Islamisten eine Beziehung oder gar Ehe einzugehen, denn Frauen haben bei Türken/Moslems/Islamisten, sprich im Islam und Koran, keinerlei Wert und man liest immer wieder von solchen Taten.

  156. Man darf halt nie aufhören, junge Menschen aufzuklären. Sich mit Mohammed oder anderen seiner Ethnie einzulassen, birgt das Risiko dass:

    1) du geschlagen und misshandelt wirst,
    2) wenn du schwanger bist, du und dein Kind getötet werden
    3) du getötet wirst, grausam, via Messer ins Gesicht, trotz 5 Kinder
    4) Bei Trennung deine Kinder in arabische Länder entführt werden und du oder die BRD rein gar nichts dagegen machen können

    all das müsste man den armen Frauen schon der Fairness halber sagen… aber das tut niemand, noch nichtmals Alice Schwarzer hat den Mut dazu.

  157. #30 RDX; Türke oder Araber ist doch dieselbe Seite derselben Medaille.

    #41 abendland; Interessanter Link, die Eu (bzw hauptsächlich wir) schüttet da also etliche Mrd aus und kriegt konkret was zurück. Ich konnte da nix konkretes entdecken.

    #42 rufus; Ich stell mir da grade vor, dass da lediglich 1 Mord bekannt würde, nämlich der an dem deutschen. Dass der DoppelEhrenmord auch passieren würde, daran hab ich keinen Zweifel.

    #73 Wotan Niemand; Höchstens als Henkersmahlzeit.

    #74 Hans_Styx; Liebe Griechen, schmeisst endlich die Türken aus Zypern raus.

    #111 Teppichmoerser; Finde ich jetzt nicht, gesetzt den Fall 8,50 * maximal 10h = 85€, so ein Knasttag soll aber schon über 100€ kosten. Ich würde den Schreihälsen dann Mindestlohn zahlen, aber alle drüberhinausgehenden Kosten müssten die dann nach Verbüssung der Strafe aufbringen und an die Behörden zurückbezahlen. Das wären dann pro Woche 275€ Schulden, wenn man jetzt nur von ner 5Tage Woche a 10h ausgeht und davon, dass die 100€/d langen. Im Jahr wären das dann locker flockig 14.300€

    #122 rufus; Die Lügenpresse wird beim Namen sicher auch gelogen haben.

    #173 hiroshima; Wie schon von vielen anderen geschrieben, der deutsche dürfte ein 100% Passdeutscher, tatsächlich Turk-Türke sein.

    #180 Koltschak; War das der Fall neulich in der Zeitung, Frau und zufällig anwesende Freundin erstochen, ohne jeglichen Hinweis auf die Herkunft? Die Polizei sucht(e) nach dem wohl nicht mehr ganz Ehemann.

    #184 conan-the-barbarian; Im Gegenteil beschädigt dieser Steinmarder und seine Spiessgesellen, Deutschlands ansehen, Pegida dagegen steigert unser Ansehen.

  158. P.S.: #186

    Korrektur: Lang liegt die Schule zurück bei mir.

    Das abgewandelte Zitat stammt natürlich aus – „Maria Magdalena“- von Christian Friedrich Hebbel – und nicht von Lessing (Emilia Galotti).
    Bitte das zu entschuldigen.

  159. so sind sie halt Allahs und Merkels Kulturbereicherer.

    das ganze Volk abschieben – schnellstens zurück nach Anatolien.

  160. Hier ist ein Doppelmord begangen worden, wie er abscheulicher nicht sein kann! Offensichtlich sind derartige „Ehrenmorde“ bereits „legal“ in dieser Republik, denn echte Strafen gibt es ja bekanntermaßen nur für Deutsche, denn die sind ja die Schweine-(fresser).

    Zum wiederholten Male fällt mir nur ein: Keine Geldleistungen mehr, abschieben, und zwar die komplette Sippe, denn die trägt die Hauptverantwortung für diese Morde. Also, kein Pardon! Und ein weiteres NEIN: Solche extrem kriminellen Subjekte brauchen und wollen wir nicht!

    Noch eines liegt mir auf der Seele. Thema: farbige/ausländische Kinder. Vor ein paar Jahren wurde ich mehr zufällig zu einer Geburtstagsparty eingeladen. Mit dabei zwei Familien mit adoptierten Kindern, das eine schwarz, das andere asiatisch. Mir vermittelte die Szenerie folgenden Eindruck: Es war in gewissen Kreisen chic, Kinder aus dem Ausland zu adoptieren. Es wurde hervorgehoben. Eine Familie hatte auch ein eigenes Kind, die andere nur das adoptierte. Diese Kinder füllten den Raum, man vermittelte ihnen den Eindruck „besonders“ zu sein. Weitere Beispiele gibt es aus prominenten Kreisen. Mit den deutschen Adoptionsgesetzen bin ich nicht vertraut und möchte auf keinen Fall Vorurteile schaffen. Unsere „deutschen, normalen“ Kinder waren einfach da, aber nicht besonders. DAS ist sehr traurig und spiegelt vielleicht ein bisschen wider, warum es so vielen deutschen Kindern schlecht geht, die nicht das Glück hatten oder haben, in einer gut situierten oder gut aufgestellten Familie aufzuwachsen. Man schenkt ihnen nicht die Beachtung, die sie verdient hätten. Ich sehe es aus beruflichen Gründen fast täglich, und es schmerzt.

    Ich möchte mich nicht falsch verstanden wissen. Jedes Kind hat ein Recht darauf, eine unbeschwerte Kindheit zu genießen und ein gutes Leben zu führen, das steht außer Frage. Aber warum schauen wir immer nach dem Exotischen, Fremden? Haben wir uns so satt?

  161. Dank unserer Kuscheljustiz, die Anwendung des Jugendstrafrechts ist so sicher wie das Amen in der Kirche, wird uns diese Fachkraft in spätestens 6 – 7 Jahren wieder bereichern. Wenn ich der Vater des Mädchens wäre wüsste ich schon was ich zu tun hätte.

  162. Maria P. (19) hochschwanger – in den Bauch gestochen und bei lebendigem Leib verbrannt.
    Sie hatte sich schon so auf ihr Baby gefreut.

    Der Drecksack, der die beiden Menschen auf dem Gewissen hat, soll in der Hölle schmoren!
    Hoffentlich kommt dieses Monster nie wieder aus dem Knast. Hoffentlich werden ihm die anderen Gefangenen einen angenehmen Aufenthalt in Santa Fu bereiten.

    http://fs1.directupload.net/images/150125/k8wz249s.png

  163. Ohne Worte, mal wieder!

    Oder:
    Rutschte Bundesschariaminister Heiko Maas wieder in einer Moschee auf dem Teppich umher?
    So reagiert er doch gern bei derartigen Vorfällen mit islamischem Hintergrund. Zynismus off.

    Kein Jugendstrafrecht für Mordbestien!!! Lebenslang mit anschließender Sicherheitverwahrung!!!

    Das arme Mädchen.

  164. Bild hat ein Bild und nennt einen Namen

    Als Maria schwanger wird, verlässt Eren T. sie…„Er wollte, dass sie abtreibt. Der Grund war seine Familie. Sie haben Maria nicht akzeptiert.“
    Dabei sei die Schülerin extra zum Islam konvertiert. ….
    Im Laufe des Donnerstags erstattet Maria Anzeige bei der Polizei. Die Berufsschülerin gibt an, sie fürchte um ihr Leben. Der Mann, der ihr Angst macht, soll ihr Ex-Freund sein, er habe ihr mit dem Tode gedroht….Als sie die Anzeige aufgibt, soll sie auch den Namen von Eren T. genannt haben…
    Doch die Beamten können Maria nicht mehr schützen. Am Donnerstagabend – und damit nur Stunden nach der Anzeige – trifft sich die junge Frau mit ihrem Ex in einem Waldstück…

    (Hervorhebung von mir)

    http://www.bild.de/regional/berlin/mord/es-war-marias-ex-freund-39492706.bild.html

  165. #162 spastiker (25. Jan 2015 14:02)

    das ursprungszitat noch mal zum verständnis für die nachleser…
    was versteht man denn dann sonst unter rassismus?
    ————————————-
    Was ist eigentlich so schön an zwei „gemischtfarbigen Enkelchen“.
    Für mich sind deren Eltern Egoisten, die vor lauter Geilheit Kinder erzeugen, die dann als Mulatten ihr ganzen Leben stigmatisiert sind.

    Und wenn Sie mich als Rassisten bezeichnen, dann bin ich eben einer. Ja, mir ist die europäische Rasse tatsächlich lieber, als die arabische. Nichts gegen Türken, Araber oder Neger, wenn sie in ihrer Heimat bleiben. Aber nicht alle nach Deutschland, wo sie oftmals Armut und Kriminalität mitbringen.Ich bin auch nicht so tolerant, dass ich alles Widerliche auf der Welt tolerieren werde. Da dürfen Sie mich ruhig auch noch als intolerant beschimpfen.

  166. Interessante Details über die Ermordete:

    Unterdessen wurden gestern Gerüchte laut, bei dem grausamen Verbrechen handele es sich um einen sogenannten Ehrenmord. Maria P. war selbst Muslimin, bekannte sich auf Facebook immer wieder zu Allah und ihrem Glauben, schimpfte auf Israel und die USA.

    Zu den näheren Details über das Motiv der Killer schweigt die Kriminalpolizei aber bislang, um die Ermittlungen nicht zu gefährden.

    Allerdings kann nicht ausgeschlossen werden, dass das furchtbare Verbrechen aus verletztem Ehrgefühl von Muhammed Ö. begangen wurde. Der eine Trennung in Verbindung mit einer Schwangerschaft nicht akzeptieren wollte.

    http://www.berliner-kurier.de/polizei-justiz/trauer-um-getoetete-maria-der-wald-der-schande,7169126,29662310,item,2.html

  167. Ja, da wurde mal wieder die wahre Mentalität
    demonstriert.
    Was ihnen nicht paßt, wird abgestochen.

    Und solche menschenlebenverachtenden „Bereicherer“
    lassen wir immer noch in unser Land?

    Es wird Zeit, daß wir so etwas einsammeln und
    zurück nach Instambul schicken.

  168. Das sind die brutalen Killer von Maria P.

    Die beiden jungen Männer stachen auf die schwangere Maria P. ein und zündeten sie anschließend an. Einer hielt sie dabei vermutlich fest.

    Sie sollen das unfassbare Verbrechen begangen haben. Wir sehen Marias mutmaßliche Mörder, wie sie sich im Internet zeigen. Daniel M.?(19, l.) hat kurz geschorene, rote Haare. Auf einem anderen Foto trägt er ein T-Shirt auf dem steht: „Big Red Machine“, ein Slogan der Hells Angels.

    Eren T.?(19, r.) hat einen dunklen Anzug an, blickt skeptisch in die Kamera. Schon als sie 15 Jahre alt waren, stellten sie Prügel-Videos ins Netz. Beide sitzen seit dem Wochenende in U-Haft. Vorwurf: Sie sollen am Donnerstag der hochschwangeren Maria P.?(19) in einem Waldstück in Adlershof ein Messer in den Bauch gerammt, sie mit Benzin übergossen und angezündet haben. Das Benzin hätten sie vorher gekauft.

    Am Freitagmorgen meldet sich Eren T. bei der Polizei, will eine Vermisstenanzeige aufgeben. Da verstrickt er sich in Widersprüche, wird festgenommen und gibt zu, bei der Tat dabei gewesen zu sein. Er sagt angeblich: „Daniel wollte schon immer mal jemanden brennen sehen“. Seitdem schweigt Eren T.

    Sein Kumpel Daniel M. nennt Details. Die beiden sollen Maria mit einem Mietwagen von ihrer Familie in Weißensee abgeholt haben. Angeblich, damit sich Eren T. und Maria P. aussprechen können. Seiner Familie soll Eren gesagt haben, er gehe mit Maria ins Kino. Im Wald soll Eren dann „plötzlich“ mit einem Messer auf Maria eingestochen haben, behauptet Daniel M. Die Ermittler gehen davon aus, dass Daniel Maria festhielt. Maria versuchte noch davonzurennen, aber sie verbrannte schließlich. Das beweisen die Spuren des Feuers im Wald.

    Angebliches Motiv für die Gräueltat: Eren soll Post vom Jugendamt bekommen haben. Offenbar hatte Maria dem Amt gesagt, Eren sei der Vater. Trotz der Festnahmen wird weiter ermittelt. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass es weitere Tatbeteiligte gibt, so die Polizei.

    http://www.bz-berlin.de/tatort/da-sind-die-brutalen-killer-von-maria-p

  169. Und es wird noch schöner:

    26. Januar 2015 07:31 – Aktualisiert 13:54

    Schwangere verbrannt
    Freundin von Maria P.: Der Ex-Freund drohte ihr

    Eine Freundin berichtet, Marias Ex-Freund Eren T. habe sich von ihr getrennt, weil seine Familie sie nicht akzeptierte. Eren T. und sein Kumpel sitzen in U-Haft.

    Nachdem die hochschwangere Maria?P.?(19) und ihre ungeborene Tochter am Donnerstag getötet wurden, hat sich jetzt eine Freundin bei der B.Z. gemeldet. Zwei Tatverdächtige sitzen in U-Haft, einer der beiden soll Marias Ex-Freund Eren T. sein. Die Freundin sagt: „Als sie schwanger wurde, hat sich Eren?T. von ihr getrennt. Er drohte ihr. Der Grund war seine Familie, sie haben Maria nicht akzeptiert.“

    Offenbar wollte Eren T., dass sie, die zum Islam konvertiert war, abtreibt. Den Ex-Freund beschreibt sie als sportlichen Typ. „Er mag Fußball, ist lustig und offen. Er ist eigentlich ein Engel in Person, so wie ich ihn kannte.“
    B.Z. erstellt ein Protokoll der Mordnacht:

    ??Donnerstagabend: Die Ermittler gehen davon aus, dass Maria abends in das Waldstück gebracht wurde. Noch unklar ist, ob sie unter einem Vorwand hingelockt wurde. Der Tatort liegt versteckt hinter einem Friedhof.

    ??Die Täter versuchen, Maria ein Messer in den Bauch zu rammen. Sie wehrt sich. Die Gerichtsmedizin findet später Schnittwunden an ihren Händen, die als „Abwehrverletzungen“ eingestuft werden.

    ??Zweimal wird Maria von einem scharfen Gegenstand in den Bauch getroffen. Die Tatwaffe wurde bis jetzt nicht gefunden.

    ??Das Mädchen wird mit Benzin übergossen und angezündet. Zu diesem Zeitpunkt hat es noch gelebt. Vermutlich haben die Täter den Kanister mit Benzin an den Ort gebracht. In der Umgebung ist nur Wald, Garagen oder Werkstätten befinden sich dort nicht.

    ??Freitagmorgen, 7.45?Uhr: Ein Spaziergänger meldet der Polizei, dass er eine Leiche gefunden hat.

    ??Marias Ex-Freund meldet sich Freitagmittag bei der Polizei. Er will eine Vermisstenanzeige aufgeben, verwickelt sich in Widersprüche, wird festgenommen. Im Laufe des Verhörs gesteht er: „Ja, ich war dabei“, und benennt einen Mittäter.

    ??Um 15.23?Uhr startet Marias Bruder im Internet eine Suchaktion: „Wer hat meine Schwester gesehen?“

    ??Zwei Stunden später wird die Tote im Wald als Maria identifiziert. Ihr Bruder veröffentlicht im Internet die Todesnachricht.

    ??Sonnabendvormittag nimmt die Polizei den möglichen Komplizen fest.

    ??Stundenlange Verhöre folgen. Um 17.30?Uhr werden die Festgenommenen dem Haftrichter vorgeführt. Dass sie ihre Tat geplant hatten, dafür spricht, dass der Haftrichter wegen gemeinschaftlichem Mord und gemeinschaftlichem Schwangerschaftsabbruch für beide U-Haft anordnete.

    Update:

    Ob der Hauptverdächtige Vater des Kindes war, kläre die Gerichtsmedizin noch, so ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Montagmittag. Es habe in der Vergangenheit keine Anzeige der jungen Frau gegeben, dass sie bedroht wurde, hieß es bei Polizei und Staatsanwaltschaft. Die erste Information, Maria P. hätte noch am Donnerstag wegen Bedrohung eine Anzeige bei der Polizei gestellt, ist falsch. Vielmehr hat die Mordkommission erst im Laufe der Ermittlungen erfahren, dass sich Maria P. bedroht gefühlt hat.

    Wer sind die beiden Tatverdächtigen?

    Bei einem der beiden 19-jährigen Tatverdächtigen soll es sich um Marias Ex-Freund und vermutlich auch um den Vater des ungeborenen Kindes handeln. Bei diesem soll es sich um einen deutschen Staatsbürger mit türkischer Herkunft handeln. Er soll seit 2012 mit Maria zusammen gewesen sein. Als sie schwanger wurde, soll er sich von ihr getrennt haben. Bei der Vernehmung verstrickte sich Eren T. offenbar in Widersprüche. Die Beamten wurden misstrauisch. Schließlich gestand er, dass er in Marias Todesstunden dabei war. Ein Ermittler: “Er war völlig gefühlskalt und teilnahmslos. Und er behauptet, das war alles die Idee seines Kumpels.” Der mutmaßliche Komplize soll Deutscher sein. Beide Verdächtige wohnen angeblich in Neukölln.

    http://www.bz-berlin.de/tatort/freundin-von-maria-p-der-ex-freund-drohte-ihr

    Mein Beitrag von gestern, als ob ich nicht schon alles geahnt hätte…:

    #129 1 (25. Jan 2015 11:52)

    Immer das gleiche tödliche Spiel unserer islamischen Fachkräfte in der BRD…, immer die gleichen deutschen Dummchen, die aufgrund der Islamisierung Deutschlands dem Teufel Allah geopfert werden, natürlich in einer möglichst barbarischen und grausamen Art, wie der Koran, Scharia und andere islamische Schriften und Gesetze etc… es jedem Moslem vorschreiben!

Comments are closed.