blaue_narzisseBis zu 40.000 Menschen (wie an diesem Montag) demonstrieren inzwischen mit PEGIDA. Die Redakteure im Büro der Blauen Narzisse in Dresden haben die Bewegung von Anfang an beobachtet. Mittlerweile bekommen sie regelmäßig Besuch von Medien aus dem In- und Ausland. Die neue Druckausgabe beleuchtet die Hintergründe von PEGIDA.

Mit PEGIDA können Medien der Gegenöffentlichkeit so viel Einfluß auf die öffentliche Meinungsbildung nehmen wie nie zuvor. Die Zugriffszahlen auf die Artikel von PI und der Blauen Narzisse bewegen sich derzeit auf einem Niveau, das niemand vor zwei Jahren für möglich gehalten hätte. Viele Menschen glauben der Berichterstattung der etablierten Medien nicht mehr und suchen sich alternative Informationsmöglichkeiten und Erklärungsperspektiven.

Längst ist klar, daß hinter dem Protest gegen den islamischen Terror wie in Paris auch ganz andere Motive für die Demonstrationsteilnehmer mitschwingen. Die Unzufriedenheit mit der politischen Klasse, mit den selbstgerechten Medien und dem Meinungsklima in Deutschland spielen inzwischen eine ebenso große Rolle. Umfragen zeigen, daß den Anliegen von PEGIDA über die Hälfte der Deutschen positiv gegenüber stehen. Die üblichen Mechanismen der Unterdrückung kritischer Fragen prallen an PEGIDA ab, auch weil sich das 19-Punkte-Programm, das PEGIDA als Grundlage des Protests veröffentlicht hat, im Prinzip in jedem bürgerlichen Parteiprogramm stehen könnte.

Aufhänger der neuen Druckausgabe der Blauen Narzisse ist die Frage, ob es sinnvoll ist, sich den Kategorien „links“ und „rechts“ konsequent zu verweigern und stattdessen die eigenen Inhalte stark zu machen. Das Titelthema lautet daher: „Weg mit links und rechts: Sag einfach, wofür Du bist!“ Neben den Berichten und Reportagen zu PEGIDA gibt es Hintergrundberichte zum „Islamischen Staat“ und vieles mehr. Unter anderem dürfte die Blaue Narzisse das erste deutschsprachige Medium sein, das sich mit dem italienischen Philosophen Diego Fusaro unterhalten hat.

Hier geht es zum Inhaltsverzeichnis und einer Bestellmöglichkeit!

image_pdfimage_print

 

25 KOMMENTARE

  1. Eine super Sache!
    Für alle, die nicht die Möglichkeit haben in Dresden dabei zu sein.
    Wenn man die 20 Euro Bestellwert voll macht, dann spart man sich die Versandkosten…

  2. Die PEGIDA – Demonstration ist im Prinzip eine allgemeinen Bewegung gegen die Verlogenheit in Politik, Kirche und Medien.
    Das sollte doch jeder normale Mensch unterschreiben können.

  3. Die Menschen in Deutschland sind gespalten, die einen glauben noch, was Politiker und Journalunken ihnen erzählen, sind Gutmenschen oder profitieren selber von der verdorbenen Politik – die anderen sind aufgewacht, befürworten oder spazieren selber mit Pegida und lesen alternative Magazine, Bücher, Blogs.

    Das ist die Realität. Dass man sich mit Freunden und Familienangehörigen streitet und unversöhnt auseinandergeht, ist in dem Maß, wie ich es jetzt erlebe, ein Novum – und zwar kein erfreuliches.

    Ich glaube, dass es Politik und Medien zu verdanken ist, dass jetzt so ein deutlicher Bruch durch die Bevölkerung geht. Sie hetzen auf, polarisieren. Wenn man einen großen Teil seiner Bürger nicht ernst nimmt, sich nicht argumentativ mit ihm auseinandersetzt, sondern verleumdet, diffamiert und schlecht redet, kommt so etwas dabei raus.

    Versöhnlich und wirklich hilfreich wäre es, wenn man auch den Kritikern gegenüber Toleranz zeigt, sie ernst nimmt und mit „ins Boot“ zu holen versucht.

    Vermutlich können unsere Politiker das aber nicht mehr. Sie sind gefangen in einem Netz aus Machtgier, Korruptheit, Verrat, Lüge und Hilflosigkeit.

    Und mit ihnen sind wir in einer Sackgasse gelandet.

    Da kommen wir alle nicht mehr heil raus.

  4. #1 RechtsGut (14. Jan 2015 20:50)
    +++“LÜGENPRESSE”

    Topp … so geht I-Net … freu …
    Ich unterstütze den Vorschlag RechtsGut dies (wie auch immer?) möglichst breit zu verteilen …

  5. Jetzt auch in Frankreich:

    In Paris (bereits angekündigt), Bordeaux, Montpellier, Lyon u.a. sollen in den nächsten Tagen (16. oder 18. Januar) Protestmärsche nach Pegida-Art beginnen. Die Bewegung nennt sich LUCIDE : „Luttons unis contre l’islamisation de l’Europe“ (kämpfen wir vereint gegen die Islamisierung Europas). Das ist ein sehr schönes Wortspiel, denn das Adjektiv „lucide“ heisst etwa hell, klar, scharf (z.B. un esprit lucide = ein heller Kopf)

    http://ripostelaique.com/paris-montpellier-bordeaux-lyon-creuse-cela-se-mobilise-contre-lislamisation-du-pays/

    Hoffentlich bewahren die doch etwas rabiateren Franzosen bei Provokationen dennnoch einen kühlen Kopf…! (…qu’ils restent lucides…!)

  6. Es gibt meines Erachtens auch ein hohes Mobilisierungspotential beim Frontalangriff auf einen Kern der linksgrünen Nichtsnutze: Die hohen Energiekosten durch das rotzgrüne EEG zum Abzocken durch verteuerbare Energien!

    Frontal die ganzen Verbrechen der Etablierten angehen, sie demaskieren, sie mit Fakten zuschütten, sie in die argumentative Defensive drängen!

    Deutschland erlebt zur Zeit ein einmaliges Zeitfenster der politischen Reformation, wenn wir dieses nicht nutzen, drohen finstere Zeiten, entweder islamisch oder grünfaschistisch, gerne beides mit CDU-KanzlerInnen!

  7. Hans Heckel:

    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/jedes-mass-verloren-1.html

    Es ist ein Unterschied, ob man die Medien – wie scharf auch immer – kritisiert und verbal angreift, oder ob man Journalisten bestialisch abschlachtet. Genau hier verläuft die Grenze zwischen abendländischer Tradition von Streit und Kritik auf der einen und der blutrünstigen Ideologie der Islamisten auf der anderen Seite. Dass die führenden Vertreter von Politik und Medien diesen eklatanten Unterschied nicht mehr kennen oder kennen wollen, ist ein alarmierendes Symptom des Verfalls. Da ist es dann kein Wunder mehr, dass demokratisch gewählte Politiker nichts daran finden, sich gegen die Bürger mit gewaltgierigen, ihr Volk und unsere Demokratie verachtenden und bekämpfenden Antifa-Schlägern zusammenzutun.
    Ein Wunder dagegen ist es, dass sich Zehntausende Bürger, getragen von der Unterstützung weiterer Millionen von Landsleuten, davon unbeeindruckt zeigen. Quer über die Parteigrenzen finden sie zueinander im Erschrecken über diese in der Geschichte der Bundesrepublik einmalige Attacke auf das eigene Volk und wehren sich öffentlich. Das lässt Hoffnung keimen trotz all der Erbärmlichkeit, die sich den Deutschen dieser Tage enthüllt

  8. So sieht der PEGIDA-Pöbel bei näherem Hinsehen aus:

    Überraschend sei laut Vorländer auch, dass die Mehrzahl der Befragten einen hohen Bildungsabschluss habe sowie über ein vergleichsweise hohes Nettoeinkommen verfüge. 38 Prozent hätten die Realschule abgeschlossen, 28 Prozent ein Studium absolviert und 16 Prozent das Abitur. Lediglich fünf Prozent gaben einen Hauptschulabschluss an.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/umfrage-unter-pegida-demonstranten-alltaegliche-unzufriedenheit-13369494.html

    Ja, Vorländer, „überraschend“ ist das nur für den, der von dumpfen Ressentiments getrieben ist, der den Ra++enfängern aus der politisch-medialen Dressurelite auf den Leim gegangen ist, der sich seine Meinungen von „Volksverrätern im Nadelstreifen“ vorgeben läßt. 🙂

  9. #11 Puschkin (14. Jan 2015 21:47)

    Stimmt die Zashl 40.000? Ich habe von den Medien gehört es seien nur 25.000 gewesen

    Die Zahl 25.000 stammt aus einer verdrehten Aussage des Verantwortlichen der Dresdner Polizei. Der wies nämlich darauf hin, dass es „weit mehr als 25.000 Teilnehmer“ gewesen seien.

    Daraus macht die Lügenpresse dann 25.000 Teilnehmer.

  10. Wenn, vor allem von der Lügenpresse, der Begriff „rechts“® gebraucht wird, kommt von mir automatisch die Frage: „Was verstehen Sie genau unter „rechts“®? Wie wird „rechts“ definiert?“

    Ansonsten nimmt die Lügenpresse sowieso keiner mehr ernst. Die haben fertig. Haben sie auch lange und gründlich genug dran „gearbeitet“. Jetzt können sie endlich die Ernte ihrer Saat einfahren.

  11. Dieser irre Kult um den Massenabverkauf der Charlie hebdo nervt mich gewaltig.
    Ich werde morgen da was gegen tun, nämlich mir die Blaue Narzisse kaufen 😉

  12. #16 Biloxi

    Allerdings bekommt er von den rotgrün-versifften RedakteuX_innen in den Mund geschoben, dass 100.000 gegen Pegida demonstriert hätten. Die machen ihrer Bezeichnung Lügenpresse alle Ehre. 😉
    Qualität sieht anders aus. Aber das werden die schon noch rausfinden. 🙂

  13. Links/rechts sind „rückwärtsgewandte“ Klassenkampf-Begriffe aus dem vorletzten Jahrhundert. Nur die „ewiggestrige“ Linke macht davon noch Gebrauch.

    Sogar Schröder hat das schon begriffen: „Es gibt keine linke oder rechte Wirtschaftspolitik, sondern nur eine richtige oder falsche“.

    Auch die Logik kennt nur wahr oder falsch. – Aber Linke waren noch nie besonders logisch 😉

  14. Ich gebe diesen Spinnern aus der ZEIT und den FAZkes und allen anderen linksgrünen „Weltverbesserern“ einen gut gemeinten Rat für die Zukunft:

    LÜGENPRESSE,HALT DIE FRE$$E!!!

  15. Studie über Pegida-Teilnehmer: IN DRESDEN MARSCHIERT DIE MITTELSCHICHT
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/pegida-studie-in-dresden-marschiert-die-mittelschicht-a-1012913.html

    Bei der Kommentierung der Studie im Radio war ständig zu hören, dass den meisten Teilnehmen nicht um Moslems / Asylanten geht, sondern um allgemeine Unzufriedenheit mit Politik / MSM.
    Schlussfolgerung: man soll den Bürgern die Politik besser erklären und alles wird gut.

    Dazu ist Folgendes zu erklären:
    WIR BRAUCHEN KEINE ERKLÄRUNGEN VON IMPOTENTEN / IDIOTEN / VERBRECHERN.
    Wir sind gut informiert und haben mehr Ahnung als die völlig verrückten „Eliten“,
    die (frei nach Lenin) kein Hirn der Nation sind, sondern Scheiß….

    WIR WOLLEN EINE ANDERE POLITIK.
    Wenn die Politiker es nicht können / wollen, dann auch ANDERE POLITIKER.

  16. Naja, nachdem wir schon den „arabischen Frühling“ hatten, der so grandios gescheitert ist, bekommen wir jetzt vielleicht den „deutschen Frühling“? Immer mehr Menschen sind bereit über Probleme in Deutschland zu reden, was vor einem Jahr wegen der poltical correctness fast unmöglich war. Das scheint jetzt schon die größte Errungenschaft von Pegida zu sein. Es scheint als würde der Mehltau, der über der deutschen Politik liegt und das Land in Lethargie getaucht hat, so langsam verschwinden. Alles was noch kommt wird in jedem Fall besser als das, was im Moment ist – dessen bin ich mir sicher.

  17. „Weg mit links und rechts: Sag einfach, wofür Du bist!“

    Mein Reden, mein Reden… 😀
    Schachteldenken blockiert und schadet der Vernunft.

  18. Lügenpresse ist einfach eine Bezeichnung für eine verlogene Presse. Wie soll man das sonst in einem Wort zusammenfassen, ihr „Obersprachexperten“?
    Ob irgendwelche Nazis oder die „68´er“ es benutzten, spielt überhaupt keine Rolle.

    Daran ändert sich auch nichts wenn irgendwelche, den Herrschenden nahestehende Komsomolzen mit akademischen Titeln es zum Unwort erklären. 😉

    SAPERE AUDE!

Comments are closed.