Die Bürgerbewegung Pax Europa e.V. (BPE) klärt über die vom Islam ausgehenden Menschenrechtsverletzungen auf und mahnt die Gefahren an, die vom politischen Machtanspruch des Islams für die freiheitliche Gesellschaftsordnung ausgehen. Im Sinne ihrer Arbeit und im Sinne einer gelebten Demokratie begrüßt die BPE die PEGIDA Kundgebungen, in deren Rahmen Bürger ihre Befürchtungen und ihren Missmut über wachsende Islamisierungstendenzen in Deutschland und Europa offen und friedlich artikulieren. Dieser öffentlichkeitswirksame Bürgerprotest leistet einen wertvollen Beitrag dazu, die dringend notwendige, von Politik und Medien jedoch bisweilen beharrlich unterdrückte öffentliche Diskussion über den Grundkonflikt zwischen dem Islam und der freien Gesellschaft sowie über zunehmende Islamisierungsprozesse in den Staaten Europas anzustoßen.

Die BPE spricht allen Demonstrationsteilnehmern, die für die Bewahrung der kulturellen Identität Europas und für den Schutz und Erhalt von Demokratie und Menschenrechten vor dem Hintergrund einer fortschreitenden Islamisierung Europas einstehen, Anerkennung für ihr wichtiges und bedeutungsvolles Engagement aus.

Entschieden und mutig gegen totalitäre Ideologien und Weltanschauungen

Die BPE spricht sich gegen sämtliche totalitäre Ideologien und Weltanschauungen aus. In diesem Zusammenhang betrachtet die BPE den Islam als eine der gegenwärtig größten existentiellen Bedrohungen für die über Jahrhunderte unter zahlreichen Opfern hart erkämpften kulturellen Errungenschaften Europas. Die Auseinandersetzung mit dem Islam stellt eine der bedeutendsten gesellschaftlichen und politischen Herausforderungen dar, die sich mehr und mehr zu einer Schicksalsfrage für Europa entwickelt. So geht mit einer wachsenden Einflussnahme des Islams in Gesellschaft und Politik ein Weniger an Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, Menschenrechten, Toleranz, gesellschaftlichem Frieden und innerer Sicherheit einher. Die BPE zollt allen Bürgern Respekt, die sich im Sinne von Demokratie und Menschenrechten mutig gegen die zunehmende Verbreitung islamischer Herrschafts- und Gehorsamskultur und den wachsenden politischen Machtanspruch des Islams in Europa öffentlich aussprechen.

Gegen die fahrlässig zugelassene und geförderte Islamisierung Deutschlands und Europas

Die zunehmende Verbreitung und Einflussnahme des Islams in den europäischen Gesellschaften ist das Ergebnis einer gegenwärtig politisch zugelassenen und geförderten Islamisierung.

„Wehret den Anfängen!“ muss es gegenüber Bestrebungen lauten, das sich religiös begründende totalitäre Gesellschaftssystem des Islams schleichend durch die Hintertür der Religionsfreiheit in Deutschland und Europa zu installieren. Der Etablierung und Expansion islamischer Parallel- und Gegengesellschaften und einem sich in diesem Sinne entwickelnden Staat im Staate muss entschieden begegnet werden. Politisch zugelassene und geförderte Islamisierungsprozesse, die unter Gesetzesbruch, Grundund Menschenrechtsverletzungen und dem Aushebeln des Rechtsstaates in der Vergangenheit erfolgten und gegenwärtig weiterhin erfolgen, müssen gestoppt und rückgängig gemacht werden. Die Politik muss mit Entschlossenheit und Mut ihrer Verantwortung und Verpflichtung nachkommen, die vom Islam ausgehenden Gefahren für die Demokratie und die universellen Menschenrechte sicher und nachhaltig auszuschalten.

Notwendig ist eine grundlegende Kehrtwende im gegenwärtig von Naivität und Fahrlässigkeit gekennzeichneten politischen Umgang mit dem Islam in Deutschland und Europa. Der Islam darf nicht weiterhin als bloße Religion behandelt werden, während er in Wirklichkeit eine nach Allmacht gegenüber dem Individuum und der Gesellschaft strebende Ideologie ist. Die Politik muss dem Islam gegenüber die Grenzen der Religionsfreiheit klar aufzeigen und durchsetzen. Der politische, nicht nachhaltig säkularisierte Islam darf unter Missbrauch der Religionsfreiheit für seinen politischen Machtanspruch keinen Freiraum erhalten. Die dem Islam in einer freiheitlichen demokratischen Gesellschaftsordnung gegenüber gewährte Religionsfreiheit darf nur soweit reichen, wie sie mit den gültigen Gesetzen, der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und demokratischen, rechtsstaatlichen Prinzipien in Einklang zu bringen ist. Die Politik darf sich mit ihrem momentan eingeschlagenen Kurs im Umgang mit dem Islam nicht weiterhin als Wegbereiter des möglicherweise nächsten – sich religiös begründenden – Totalitarismus in Deutschland und Europa erweisen.

Für die offene und tabulose Diskussion über Wesen und Ziele des Islams und dessen Verhältnis zu Demokratie und Menschenrechten

Die Politik muss die begründete Furcht der Bevölkerung vor den vom Islam ausgehenden Gefahren und den Unmut der Bevölkerung gegenüber fortschreitenden Islamisierungsprozessen ernst nehmen. Sie muss sich mit den Argumenten der PEGIDA sachlich auseinandersetzen und diese öffentlich diskutieren. Politik und Medien dürfen sich nicht weiterhin zu einer von Selbstzensur geprägten Meinungs- und Deutungshoheit zum Thema Islam erheben. Die von weiten Teilen von Politik und Medien erfolgende realitätswidrige und verantwortungslose Darstellung des Islams als bloßer, friedlicher Religion muss beendet werden. Es darf kein weiteres Leugnen von Islamisierungsprozessen und kein weiteres Ignorieren der vom politischen Machtanspruch des Islams ausgehenden existenziellen Bedrohung für das demokratische Staatswesen und die europäische Werteordnung geben. Eine weitere Unterdrückung der notwendigen öffentlichen Diskussion über Wesen und Ziele des Islams, welche die maßgeblichen und entscheidenden Grundlagen zur Beurteilung des Islams zum Gegenstand hat, darf nicht erfolgen. Darüber hinaus muss der Weg freigemacht werden für einen breiten demokratischen Diskurs über Lösungsvorschläge, wie unter Ausschöpfung aller demokratischer und rechtsstaatlicher Mittel der Islamisierung Deutschlands und Europas begegnet werden kann.

Für ein freies Geistesklima – gegen das aufgebaute Feindbild Islamkritik

Die BPE verurteilt die durch bestimmte Politiker, Medienleute, Kirchenführer und weitere gesellschaftlich einflussreiche Gruppen betriebene Stimmungsmache und Diffamierung gegenüber den Demonstrationsteilnehmern der PEGIDA. So existiert weder eine Straftat noch eine Krankheit namens „Islamophobie“. Die Demonstranten machen indes von ihrem grundgesetzlich garantierten Recht auf Meinungsfreiheit Gebrauch und setzen sich für den Schutz der freien Gesellschaft vor einer drohenden Vereinnahmung durch eine totalitäre Ideologie ein, deren Weltherrschaftsanspruch vor den Grenzen Europas nicht Halt macht. Ebenso wenig ist sachlich fundierte Islamkritik rassistisch oder ausländerfeindlich. Sie ist Kritik an einer Ideologie, die alle Menschen in ihrer Freiheit und Selbstbestimmung bedroht, unabhängig von ihrer Ethnie und nationalen Identität.

Islamkritik ist nicht nur demokratisch verbrieftes Menschenrecht, sondern darüber hinaus moralische und sittliche Pflicht jedes Demokraten und Menschenrechtlers. Politik und Medien sind aufgefordert, das von ihnen geschaffene und propagierte Feindbild Islamkritik, welches das gesellschaftliche Klima zunehmend vergiftet, unverzüglich einzustellen. Dieser einer freien Gesellschaft zutiefst widerstrebende, zusehends totalitäre Züge tragende Umgang mit islamkritischen Stimmen muss sofort beendet werden.

BÜRGERBEWEGUNG PAX EUROPA e.V., im Januar 2015

(Stellungnahme hier als PDF herunterladen)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

76 KOMMENTARE

  1. Ebenso wenig ist sachlich fundierte Islamkritik rassistisch oder ausländerfeindlich.

    Doch, eben schon. Islamkritik=fremdenfeindlich, Islamkritik = immer unsachlich, Islam= Frieden und die gewalt hat nix mit dem islam zu tun.

    Müsste langsam angekommen sein.

  2. Wie wichtig Bürgerbewegungen wie PAX EUROPA sind, zeigt sich in den letzten Tagen fast im Stundentakt in Form von TERROR jeglicher Art, dem wir in Europa in zunehmendem Maße ausgesetzt sind:

    „Geiselnahme Colombes
    16.01.2015

    In einer Vorstadt von Paris hat ein bewaffneter Mann am Freitag in einem Postamt zwei Geiseln genommen. Die Geiselnahme in Colombes nordwestlich von Paris habe kurz vor Mittag begonnen, hieß es aus Polizeikreisen. Der Mann habe sich mit einer „Kriegswaffe“ in den Räumen des Postamts verschanzt. Zunächst gab es keine Hinweise auf eine Verbindung zu den islamistischen Anschlägen in und um Paris in der vergangenen Woche. Die Gegend wurde abgeriegelt, ein Hubschrauber überflog das Gebiet.“
    FAZ

  3. @#1 Unterhelm Falcone
    ——————–

    Oje, hoffentlich geht der Schuss nicht nach hinten los! Das wäre das Ende von Pegida 🙁

  4. eine frage in die runde: wann genau hat pegida das positionspapier veröffentlicht? ab wann konnte man also deren differenzierten standpunkt kennen, wenn man nur wollte?

  5. #1 Unterhelm Falcone
    „Pegida geht wirklich zu Jauch. 🙁 Das dürfte der Sargnagel für die Bewegung sein.“

    Wenn man sich die Gästeliste anschaut, ist das medialer Suizid, ja.

    Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt, vielleicht kommt doch alles anders
    als man denkt…

    P.S. ich schau kein Tvau.

  6. Den Islam gibt es gar nicht. Den bilden wir uns ein. Ist doch beruhigend, oder?

    Augstein klärt auf:
    Das Islam-Missverständnis

    Der Anschlag von Paris war kein „Angriff auf den Westen“. Wir erzeugen uns den „Islam“, vor dem wir uns fürchten, selbst. Wenn der Westen in der Religion die Ursachen des Terrors sucht, wird er ihn nie besiegen können.

  7. Vor allem schlecht wenn Lutz seinen Unterhaltskram nicht vernünftig geregelt bekommt.
    Zu viele Angriffspunkte.

    ot?

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/legida-leipzig-fuerchtet-neues-pegida-a-1013155.html

    Leipzigs Pegida-Ableger verlegt seinen Protestzug von Montag auf Mittwoch und hofft auf Zulauf aus Dresden und anderen Städten.

    60.000 Teilnehmer 🙂 sind angemeldet – eine unrealistisch hohe Zahl, die die Stadt dennoch in Verlegenheit bringt.

    Der Leipziger Protest gegen die vermeintliche Islamisierung des Landes gilt Beobachtern dabei als noch aggressiver als das Dresdener Pendant.

    Beim Marsch am Montag kam es zu Rangeleien mit den Gegendemonstranten.<<

    Im Osten bewegt sich was.

    Bin gespannt.

    Have a nice day.

  8. @ #1
    ———

    Man kann nur hoffen, dass sich Pegida Frau Kathrin Oertel nicht zur Aussage „Wir haben nichts gegen den Islam“ hinreissen lässt!

  9. #1 Unterhelm Falcone (16. Jan 2015 13:50)

    Pegida geht wirklich zu Jauch. 🙁 Das dürfte der Sargnagel für die Bewegung sein.
    _______________________________________________

    Für die Bewegung nicht aber für das Orgateam.

    Wer erstens so abgehoben ist und auf den eindeutigen vielfachen Rat der Menschen, die folgen, nicht hört, zeigt Abgehobenheit.

    Und ich selbst würde niemand mehr folgen, der sich zu so einer Sendung hergibt.

    Ich denke, mit den Medien wird nicht geredet?
    Die Glaubwürdigkeit dieser Frau ist dahin.

  10. gestern Tagesschau:
    – Belgien (Islamterror)
    – Wolfsburg (islam.Terrorzelle)
    – Paris (islam. Täter)
    – Nigeria (Islamisten)
    – USA (Festnahme Islamist wegen Terrorvorbereitung)

    heut geht der islamische Terror weiter:
    – Berlin (+ weiter dt. Städte mit Salafistenterror)
    – Frankreich (neue Geiselnahme)

    Liebe Islamverharmloser, fällt euch langsam etwas auf???? die anderen Moslems sind friedlich?
    von wegen: viele Jugendliche sind Gangster und Judenhasser, Sozialleistungsbezieher und Scharia vor Grundgesetz-Anbeter!!

  11. allmählich wurden sie weichgekocht, erst bachmanns politkorrekte bemerkung über den irren einzeltäter breivik (der in wahrheit KEIN christ ist), jetzt lässt man sich zum ‚dialog‘ hinreißen, der selbstverständlich eine demontage wird. spahn ist ein hochintelligenter, leider charakter- und schamloser heuchler, der das als homosexueller wahrscheinlich sein leben lang üben musste. man kann nur hoffen, dass sich frau oertel ganz authentisch und souverän präsentieren wird, ohne über diverse stöckchen zu springen.

  12. Einzige „Vertreterin “ von PEGIDA ist Frau Richter, die in Alexander Gauland einme gewisse Unterstützung erhalten kann, der jedoch AfD-Sprecher ist – nicht bei PEGUDA, wenn auch ein Nahestehender!
    Bei Jens Spahn weiß ich nicht recht – aber „seien“ CDU ist ja geradezu ein „Erbfeinde“ – schon aus Gründen der Machterhaltung.
    Die Zusammensetzung lässt befürchten, dass es tatsächlich eine „Hinrichtung“ werden wird. Aber – lassen wir uns überraschen – vielleicht kommt es auch anders! Das ist – neben der Frage des fairen Verhaltens des Herrn Jauch – sehr abhängig von der Schlagfertigkeit und Redefähigkeit der Frau Richter! Wer weiß darüber mehr?
    Vielleicht kann es doch ein Erfolg werden – die Hoffnung stirbt zuletzt!

  13. Wie geil ist das denn?

    Aber Hauptsache die dämlichen dt. Politiker machen Sanktionen gegen Russland und schädigen das eigene Land und Arbeitskräfte!

    (Deutschland ist eben nicht souverän!)

    Mein Gott …. lass für die bekloppten Politiker Hirn regnen!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Milliardendeal:

    USA kaufen Raketentriebwerke von Russland

    Die russische Korporation für Weltraumraketenbau “Energija” hat mit dem US-Unternehmen Orbital Sciences Corp. (OSC) einen Vertrag über die Lieferung von Raketentriebwerken RD-181 an die USA im Gesamtwert von rund einer Milliarde US-Dollar geschlossen, wie am Freitag aus dem Pressedienst von „Energija“ verlautete.

    http://de.sputniknews.com/wissen/20150116/300629109.html

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/trotz-ukraine-krise-russland-liefert-raketentriebwerke-in-die-usa-a-987235.html

  14. Schon perfide: Der Islam mordet sich durch die Welt, aber diejenigen, die durchaus differenziert und mitnichten „dumpf“ das dümmliche Appeasement der Gutmenschen kritisieren, werden massivst diskreditiert.

    Merke: Man hat nichts gegen Ausländer oder Asylanten, das ist eine üble Unterstellung. Aber: Wir Deutsche sind auch noch da!
    Uns so wie es abläuft, ist das Ganze bald nicht mehr beherrschbar.

    Was brauchts denn noch um aufzuwachen?

    »Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.
    Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.«
    Türkischer Ministerpräsident Tayyip Erdogan

    »Migration in Frankfurt ist eine Tatsache. Wenn Ihnen das nicht passt, müssen
    Sie woanders hinziehen.«
    Die Grünen-Politikerin Nargess Eskandari bei einer Diskussions-veranstaltung über einen umstrittenen Moscheebau gegenüber den deutschen Bürgern, die eine weitere Moschee in ihrem Stadtteil nicht haben wollten

    »2030 übernehmen wir das Land!«
    Aufdruck auf T-Shirts, die von Moslems in Schweden verkauft werden

    »Vor dem Hintergrund des mangelnden Integrationswillens vieler Zuwanderer wird
    es um das Jahr 2020 herum auch in Deutschland ethnisch weitgehend homogene rechtsfreie Räume geben, die muslimische Zuwanderer entgegen allen Integrationsversuchen auch mit Waffengewalt verteidigen werden. Und das bedeutet die Gefahr von Bürgerkriegen in Teilen Deutschlands.«
    CIA-Studie über die Bevölkerungsentwicklung in europäischen Ballungs-gebieten aus dem Jahre 2008

  15. Die BPE spricht allen Demonstrationsteilnehmern, die für die Bewahrung der kulturellen Identität Europas und für den Schutz und Erhalt von Demokratie und Menschenrechten vor dem Hintergrund einer fortschreitenden Islamisierung Europas einstehen, Anerkennung für ihr wichtiges und bedeutungsvolles Engagement aus.

    Na das geht doch runter wie Öl 🙂

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    #13 Mark von Buch (16. Jan 2015 14:10)

    Für die Bewegung nicht aber für das Orgateam.

    Wer erstens so abgehoben ist und auf den eindeutigen vielfachen Rat der Menschen, die folgen, nicht hört, zeigt Abgehobenheit.

    Und ich selbst würde niemand mehr folgen, der sich zu so einer Sendung hergibt.

    Ich denke, mit den Medien wird nicht geredet?
    Die Glaubwürdigkeit dieser Frau ist dahin.

    Erst mal rankommen lassen. Alexander Gauland ist auch dabei 😉 Ich denke schon das aufgrund der derzeitigen Situation was passieren muss. Wie sonst als durch reden?

  16. Pegida kann in einer Talkshow nur den Kürzeren ziehen. Und wie masochistisch ist es eigentlich, sich jetzt freiwillig von denjenigen vorführen zu lassen, die bis jetzt ständig gegen einen hetzen?

    Wenn P gegen die herrschenden Medien ist, darf es sie nicht aufwerten, indem es sich ihnen unterwirft. Pegida wird Kreide fressen. Es ist wirklich IMMER dasselbe. Widerständler glauben, durch „Diskutieren“ die Machtverhältnisse ändern zu können — und kriegen auf die Fresse.

  17. Inzwischen heißt es außerdem, es handele sich um einen polizeibekannten Kleinkriminellen. Somit scheint die Tat keinen terroristischen Hintergrund zu haben, was zunächst befürchtet wurde.

    _____________________________________________________

    Kleinkrimineller mit Kriegswaffen will blos spielen-hat paar Geiseln -nichts Schlimmes- kein Teror-na dann ist ja gut..

  18. Selbst wenn Frau Oertel und oder Herr Gauland unfair behandelt werden, muss das nicht von Nachteil für PEGIDA sein.
    Trotzdem schau ich mir das nicht an. Das ist mir zu aufregend.

  19. #23 Amanda Dorothea (16. Jan 2015 14:23)

    Tja, die Friedenstauben fliegen heute wieder ziemlich tief……

  20. #24 Religion_ist_ein_Gendefekt (16. Jan 2015 14:27)

    Der Papst kommt aus Argentinien, ist also vom real-existierenden Mohammedanertum maximal entfernt.

    Ein Papst aus dem Libanon oder dem Irak hätte garantiert eine andere Sichtweise!

  21. http://www.focus.de/politik/ausland/grossraum-paris-mann-nimmt-geiseln-in-postamt_id_4410325.html

    Ein Großaufgebot der Polizei ist vor Ort. Die Gegend wurde abgeriegelt, ein Hubschrauber überfliegt das Gebiet.
    Offenbar hat der Täter selbst die Behörden kontaktiert. Inzwischen heißt es außerdem, es handele sich um einen polizeibekannten Kleinkriminellen. Somit scheint die Tat keinen terroristischen Hintergrund zu haben, was zunächst befürchtet wurde.

    Hoho, das ist ja lustig, ein Kleinkrimineller mit Kriegswaffen usw…..
    beschäftigt ein Gossaufgebot von Polizei bis hin Hubschraubereinsatz….

    Was ist wenn ein Grosskrimineller ein bissel Randale macht ?
    Was nicht sein darf ist nicht….wir haben halt keinen Krieg in Europa.

  22. Passt auf die Nazis, die sich da untermischen auf!

    Und Israels Flaggen sind sehr gerne gesehen
    Je mehr desto besser!!!
    Genauso Flaggen mit Atatürk!

  23. #24 Religion_ist_ein_Gendefekt (16. Jan 2015 14:27)

    ½OT- Ich wüßte wirklich gerne, wie PI und seine Freunde zu den jüngsten Äußerungen des Papstes zum Thema „Grenzen der Meinungsfreiheit“ stehen.
    _______________________________________________

    Begrenzte Meinungsfreiheit ist ’ne feine Sache und funktioniert lange Zeit prima.

    In der DDR-Verfassung stand dazu:

    Artikel 27
    1 Jeder Bürger der Deutschen Demokratischen Republik hat das Recht, den Grundsätzen dieser Verfassung gemäß seine Meinung frei und öffentlich zu äußern. Dieses Recht wird durch kein Dienst- oder Arbeitsverhältnis beschränkt. Niemand darf benachteiligt werden, wenn er von diesem Recht Gebrauch macht.

    Die wichtige Aussage ist wohl im ersten Satz.

    Nun, wem’s gefällt..

  24. https://daserste.ndr.de/guentherjauch/aktuelle_sendung/Ihre-Meinung,zuschauergeschichten126.html

    http://daserste.ndr.de/guentherjauch/forum/Forum-Politik-trifft-auf-Protest-Pegida-bei-GUeNTHER-JAUCH,forumpegida104.html

    Ich ahne Schlimmes! Das Studio wird wieder von linken Claqueuren besetzt sein, die Redaktion sucht sich die „passenden“ Beitrage aus den Kommentaren aus und der Rest inc. Jauch wird Örtel und Gauland die Hölle heißmachen.

    Man lese jetzt die wenigen Kommentare, da weiß man, wohin der Hase läuft!

    Pegida braucht unsere Unterstützung! Wer dort wohnt und pegidafreundlich ist, Eintrittskarte holen, falls Briefing angesagt, Taqiyya, und mitmischen! Wir dürfen unsere Freunde nicht alleine lassen! Jeder Pegidaler im Studio ist ein NatziFa weniger!

  25. Islam ist eine faschistische Sekte, ähnlich
    der Scientology-Sekte, nur noch diktatorischer
    und menschenverachtender.
    Es ist demokratische Pflicht, sich dagegen zu wehren. Der Nationalsozialismus war dagegen nur ein leises säuseln, obwohl auch menschenverachtend und diktatorisch.
    Hoffentlich merkt das auch eines Tages
    AISHA MERKEL, die sich schon für die neue
    Sultana vom SID (Islamischer Staat Dütschland)
    hält.

  26. #25 Amanda Dorothea (16. Jan 2015 14:28)

    Inzwischen heißt es außerdem, es handele sich um einen polizeibekannten Kleinkriminellen. Somit scheint die Tat keinen terroristischen Hintergrund zu haben, was zunächst befürchtet wurde.

    _____________________________________________________

    Kleinkrimineller mit Kriegswaffen will blos spielen-hat paar Geiseln -nichts Schlimmes- kein Teror-na dann ist ja gut..

    Das beruhigt mich doch ungemein! Wieder nur ein Einzeltäter, da kann ich ja heute abend beruhigt schlafen und morgen sorglos zur Post gehen!
    P.s.: Obe das auch einer der Söhne unserer die Misere ist?

  27. #28 Eurabier (16. Jan 2015 14:31)

    Der Papst kommt aus Argentinien, ist also vom real-existierenden Mohammedanertum maximal entfernt.

    Ein Papst aus dem Libanon oder dem Irak hätte garantiert eine andere Sichtweise!

    Das kaufe ich ihm nicht ab, daß es dabei überhaupt um Mohammedaner ging, wenn dann sind die aktuellen Geschehnisse nur zum Anlaß genommen. Es dürfte allen nur halbwegs konservativ eingestellten Christen genausowenig schmecken, wie ihre Religion in der freien Welt behandelt wird. Und sie sehen, daß der Islam mit seinen Gewaltorgien Erfolg hat und sich Respekt verschafft, während sie selbst immer mehr ins Hintertreffen geraten. Es kann mir keiner erzählen, daß sich nicht einige auch aus eigenem Stolz heraus die Kriminalisierung von Blasphemie oder generell ablehnender Religionskritik zurückwünschen. Wissend um Papsttreue und Strenggläubige auch in diesen Reihen, betrachte ich es als einen Lackmustest, ob sich auch hier zur Freiheit ganz grundsätzlich positioniert wird, oder ob ich mich auf den baldigen endgültigen Untergang derselben vorzubereiten habe, weil auch die eigene Seite mehr oder weniger die gleichen Ansinnen hat wie diejenigen, die sie bekämpft.

    #31 Mark von Buch (16. Jan 2015 14:41)

    In der DDR-Verfassung stand dazu:

    Genau so wird’s dann wohl wieder kommen.

  28. Ich drücke der Pressesprecherin von PEGIDA den Daumen.

    Ich bin über die eingeladenen Personen in der G.Jauch-Runde sehr erstaunt.
    Im Grunde eine gut Ausgangslage.Außer Jens Spahn, der etwas von der Gesundheitspolitik versteht, aber nichts vom Islam und Islamisierung, sind die anderen Personen durchaus verständige Diskussinspartner.

    Thierse ist ein ostdeutscher Bürgerrechtler und recht besonnen. A. Gauland dürfte ihr nicht unbekannt und zumindestens wohlgesonnen sein. Frank Richter, Leiter der Bundesanstalt für politische Bildung, ein ruhiger und sachlicher Mensch, den Frau Katrin Oertel, in politischer Hinsicht, kennen dürfte.

    Wenn sie sich nicht provozieren läßt, vor allem von Jens Spahn, und immer sachlich argumentiert und G. Jauch sie nicht unterbricht, könnte diese Diskussionsrunde für PEGIDA sogar gut ausgehen.

  29. Ich drücke der Pressesprecherin von PEGIDA den Daumen.

    Ich bin über die eingeladenen Personen in der G.Jauch-Runde sehr erstaunt.
    Im Grunde eine gut Ausgangslage.Außer Jens Spahn, der etwas von der Gesundheitspolitik versteht, aber nichts vom Islam und Islamisierung, sind die anderen Personen durchaus verständige Diskussionspartner.

    Thierse ist ein ostdeutscher Bürgerrechtler und recht besonnen. A. Gauland dürfte ihr nicht unbekannt und zumindestens wohlgesonnen sein. Frank Richter, Leiter der Bundesanstalt für politische Bildung, ein ruhiger und sachlicher Mensch, den Frau Katrin Oertel, in politischer Hinsicht, kennen dürfte.

    Wenn sie sich nicht provozieren läßt, vor allem von Jens Spahn, und immer sachlich argumentiert und G. Jauch sie nicht unterbricht, könnte diese Diskussionsrunde für PEGIDA sogar gut ausgehen.

  30. Naja, eine gewissen IslamPhobie gibt es schon, vermutlich häufig traumatisch, hier z.B.
    – bisher über 1 Mio. Flüchtlinge vor dem „Islamischen Staat“
    – Frankreich: Eisnatz von 10.000 Soldaten + 4.700 Polizisten nach Charlie (nein, wir haben keine Angst und Islam=Frieden!!!!!!)
    – Nigeria: Überlebende nach Boko Hamas Dschihad-Terror
    – Einwohner der Nachbarvölker, die der Terrorist Mohammed überfallen hat
    – und noch zig-tausende von „Einzelfälle“ (Frauen-Steinigung/Ehrenmord, Blogger-Peitschenhiebe, …)

    Diese Realität wird übrigends von
    https://de.wikipedia.org/wiki/Islamphobie
    komplett ausgeblendet.

    Deshalb: Wiki-Presse, halt die ….
    Ursache des Verschweigens: vielleicht Angst vor dem Islam? (siehe Charlie…)
    :mrgreen:

  31. Nur mal so ein Gedanke:
    Was ist dann, wenn Frau Oertel und Herr Gauland absolut fair behandelt werden und in dem nachfolgenden Pressetag intensiv darauf hingewiesen wird?
    Ist dann das Schwert „Lügenpresse …..“ stumpf geworden?

  32. Hoffentlich versinkt Kathrin Oertel nicht im listigen Sumpf der Quotenjauche.Noch zu früh,denn Redebedarf besteht nur bei den Gegnern!

  33. #1 Unterhelm Falcone

    „Pegida geht wirklich zu Jauch. Das dürfte der Sargnagel für die Bewegung sein.“

    Das war es dann. Man wird die übelsten linken Hetzer auf die Pegida-Vertreter loslassen. Die haben doch keine Ahnung was da auf sie zukommt. Das wird eine abgesprochene Sendung geben, wie damals bei der Eva Herman. Vor der Sendung war Herman eine angesehene Persönlichkeit, danach hatte sie das Image eines dummen, blonden „Nazi-Flittchens“ weg, und dieses Image hängt ihr bis heute an. 🙁

    Welche Diskussionserfahrungen haben denn die Pegida-Vertreter, haben die überhaupt eine Ahnung von „schwarzer“ Rhetorik? Eins weiß ich, ihre linken Gegner haben Zehntausende Diskussionen hinter sich, inklusive einer Ausbildung in Rhetorik (inklusive der fiesesten Rhetorik-Tricks. Dafür sind schließlich die ganzen Young Leader und Fellowship-Programme etc. der Blockparteien da), wo sie gelernt haben den politischen Feind zu vernichten. Das geht voll in die Hose!

  34. In Deutschland erschießt sich die Terrorzelle selber.
    Fackelt seinen Führerbunker ab und hat vergessen seine feuerfesten CD Botschaften als Patent anzumelden.
    Kleinkriminelle hüpfen aus dem Fester, und dessen Familie macht nur ein bissel blöd. Ballern auf dem Gericht herum, oder auch im Krankenhaus, die Böse
    Polizei bekommt auch ein`s auf die Fresse und Seite an Seite spielt auch die Nachhut vermummt mit friedlicher Absicht in Leipzig gegen böse Bullen und rechtes Gedankengut.

    Das ist ja gut so, und Kriegswaffen….ach ja, die
    gibt es bei Aldi an der Kasse als Werbegeschenk.

  35. Hier ein Selbstbildnis der Bundesregierung wie sie durch Anbetung des Islams dessen Terror „bekämpft“.

    (Das Original, geschaffen von Gerhard Richter, der dafür extra sein Schröderbildnis übermalt hat, in einem innerlich-seelischen Akt der spirituellen Islamaneignung, wie er sagt, befindet sich, um zur Nachahmung aufzufordern, im Eingangsbererich des Bundesverfassungs-, Bundesislam-, Bundesterrorislam- und Bundesinnenministeriums unter der Leitung von Thmas de Maiziere, der alle diese Ministertätigkeiten mit und in sich füllt und auch erfüllt und selbst verständlich auch fühlt und mitfühlt ganz tief innen drin, und welches in Kürze gemäß den Beschlüssen der Islamkonferenz und auf Geheiß des Islam-Staatskoordianationsrats in ‚Ministerium für Preventive Submission und Dawa-Volks-Gleichschaltung‘ umbenannt wird.

    Näheres regelt der ZMD/IGD von Aiman Mazyek zusammen mit Jussuf Qaradawi von der Internationalen Muslimbruderschaft, und zwar im Eilverfahren jeweils, und zur Not auch präemptiv.)

    Eine Schächtung durch den IS ist in der Tat, wie Sie, verehrtes Staatspublikum, sehen können, nicht mehr nötig an dieser Deutschen Regierung, und wäre, islamisch gesehen , Allahs noblen Dschihad sozusagen an Dhimmis vergeudet, also eben Perlen vor die Säue, wie der Emir zu sagen pflegt.

    Oder sagt so der Kalif?

    Jedenfalls einem alten islamischen Sprichwort gemäß!

    http://cdn.frontpagemag.com/wp-content/uploads/2015/01/Ostrich-man-head-in-sand.gif

  36. Günther Jauch
    Pegida-Demonstranten in Dresden © dpa Fotograf: Peter Ending

    18.01.15 | 21:45 Uhr
    Politik trifft auf Protest – Pegida bei „GÜNTHER JAUCH“

    Was will Pegida? Seit Wochen gehen Zehntausende Menschen auf die Straße und warnen vor Überfremdung und einer angeblichen „Islamisierung des Abendlandes“. Noch immer wirft der Protest viele Fragen auf – mit der vermeintlichen „Lügenpresse“ wollten die Pegida-Anhänger bislang nicht sprechen. Das ändert sich nun: Erstmals seit Beginn der Demonstrationen stellt sich ein Mitglied des Organisationsteams der politischen Diskussion. | mehr
    Die Gäste am Sonntagabend © i&uTV/dpa

    18.01.15 | 21:45 Uhr
    Unsere Gäste

    Am Sonntagabend spricht Günther Jauch mit Jens Spahn, Kathrin Oertel, Wolfgang Thierse, Alexander Gauland und Frank Richter über das Thema der Woche. | mehr

  37. OT: PEGIDA ist öffentlich und
    PEGEIDA ist rechtlich,
    daraus folgt:
    PEGIDA = Öffentlich Rechtliche Meinungsäußerung
    Der bisherige ÖRR (GEZ, ARD, ZDF) kommt seiner Pflicht nicht mehr nach.
    Deshalb muß mit sofortiger Wirkung die staatliche Finanzierung (GEZ) für den bisherigen ÖRR komplett gestrichen werden.
    Alle Islamkritiker (pi, Stürzenberger, MMannheimer, Ulfkotte, PRO*, …) sollten jährlich jeweils 1 Mio. € für ihre Arbeit erhalten, sind zusammen ca. 20 Mio. €
    Bisher wurde ca. 7500 Mio.€/Jahr verschwendet. In Zukunft wird man mit ca. 20 Mio. auskommen.
    Zusätzlich müssen die Personen vor Gericht, die solcher Steuerverschwendung zugestimmt haben ohne dass der gesetzlich vorgeschriebene Auftrag erfüllt wurde.

  38. #40 sakarthw14 (16. Jan 2015 14:54)

    Ich drücke der Pressesprecherin von PEGIDA den Daumen.

    Ich bin über die eingeladenen Personen in der G.Jauch-Runde sehr erstaunt.
    Im Grunde eine gut Ausgangslage.Außer Jens Spahn, der etwas von der Gesundheitspolitik versteht, aber nichts vom Islam und Islamisierung, sind die anderen Personen durchaus verständige Diskussinspartner.

    Thierse ist ein ostdeutscher Bürgerrechtler und recht besonnen. A. Gauland dürfte ihr nicht unbekannt und zumindestens wohlgesonnen sein. Frank Richter, Leiter der Bundesanstalt für politische Bildung, ein ruhiger und sachlicher Mensch, den Frau Katrin Oertel, in politischer Hinsicht, kennen dürfte.

    Wenn sie sich nicht provozieren läßt, vor allem von Jens Spahn, und immer sachlich argumentiert und G. Jauch sie nicht unterbricht, könnte diese Diskussionsrunde für PEGIDA sogar gut ausgehen.

    So seh ich das auch. Sich JETZT, bevor die Sendung gelaufen ist, von PEGIDA abzuwenden zeugt von wenig eigener Überzeugung der Sache.

  39. Jens Spahn hat sich in den letzten Jahren zu einem TV-Ärgernis entwickelt. Kürzlich konnte man ja im TV erleben, wie er Lucke ständig unterbrach und dauernd Gemeinplätze und Floskel unterbrachte, um Beifall zu bekommen.
    Aber Gauland dürfte ihm schnell die Luft ablassen.

  40. Danke an Pax Europa!

    Nur eines würde ich klarer stellen:
    Was aus einem „säkularen“ Islam wird, sieht man aus der Geschichte:
    Atatürk hat es auch versucht, und was ist aus der heutigen Türkei geworden (Unterstützer der IS) … ?

    Es gibt nur einen Islam, der allerdings aus zwei Teilen besteht:
    a) ein geschmücktes Holzpferd von aussen: friedlich, säkular, demokratisch, freundlich, ..
    b) das Holzpferd von innen: Terror, Dschihad, Mord, Steinigung, Scharia.

    Gibt es (a) ohne (b) ?
    also ein säkularer, friedlicher Islam,
    ohne Dschihad, ohne politischen Anspruch der Scharia?
    Das wäre ein Islam ohne Mohammed,
    also unmöglich.

  41. Doch, es ist wichtig, dass Europa zusammenhält.
    Der Gegner ist der Islam, nicht die anderen Europäer.

    Nicht die Rechten oder die Linken, der Unterschiedbröckelt. Es geht um die Vernünftigen, die sich jetzt hoffentlich zusammentun, und die Vernunft erreicht hoffentlich auch mal die Regierungsmeile, so oder so…

  42. #43 abendland (16. Jan 2015 14:58)
    Nur mal so ein Gedanke:
    Was ist dann, wenn Frau Oertel und Herr Gauland absolut fair behandelt werden und in dem nachfolgenden Pressetag intensiv darauf hingewiesen wird?
    Ist dann das Schwert “Lügenpresse …..” stumpf geworden?
    ————————————————
    Ist das Schwert denn nach 68 stumpf geworden?
    http://www.directupload.net/file/d/3867/sc3gs54w_jpg.htm

  43. #52 Ottonormalines (16. Jan 2015 15:10)

    Ich befürchte, daß Gauland und Thierse irgendwie abgehalten werden, zu erscheinen, dann andere (linke) Ersatz-Studiogäste geholt werden, die Pegida fertigmachen…

  44. Was will Pegida? Seit Wochen gehen Zehntausende Menschen auf die Straße und warnen vor Überfremdung und einer angeblichen „Islamisierung des Abendlandes“. Noch immer wirft der Protest viele Fragen auf – mit der vermeintlichen „Lügenpresse“ wollten die Pegida-Anhänger bislang nicht sprechen. Das ändert sich nun: Erstmals seit Beginn der Demonstrationen stellt sich ein Mitglied des Organisationsteams der politischen Diskussion. | mehr
    Die Gäste am Sonntagabend © i&uTV/dpa

    Schon bezeichnend das Thema : Tenor von dessen, die vermeintliche Lügenpresse und angebliche Islamisierung…..
    Diese Vorverurteilung ist keine Grundlage für eine politische Diskussion und demnach sollte und muss das Team Pediga sich nicht daran beteiligen, wohl kaum sich beim Jauch auch noch Rechtfertigen.

  45. OT: Noch ein „Breites Bündnis“ tm, diesmal:

    „Bündnis für Weltoffenheit (??) in Kiel“

    Mit einer Resolution will sich die Kieler Initiative auch ausdrücklich gegen die islamfeindliche Pegida-Bewegung positionieren. Ausländerfeindlichkeit, Rassismus und Faschismus würden in keiner Form toleriert, …
    http://www.kn-online.de/Schleswig-Holstein/Landespolitik/Buendnis-fuer-Weltoffenheit-in-Kiel-gebildet

    toleranz anders denkender war nie im sinne der sozialisten, egal ob braun oder rotgruen. obwohl sich ein pegida schl-holst / kiel
    erst im fratzenbuch stadium konstituiert hat,
    zeigt es die nervositaet der ehem vertreter des „arbeiter“ und jetzt wahlhilfevereins.

    wir wollen sie nicht laenger warten lassen –
    sie kriegen was sie suchen: druck vom volk.

  46. # Amanda Dorothea

    Die Beruhigungspille, es handele sich um einen „polizeibekannten Kleinkriminellen,“ verabreichte uns SPON auch letzte Woche schon.
    Überschrift:

    Tatverdächtige Chérif und Saïd Kouachi: Kleine Gauner aus der Provinz

  47. #53 Ottonormalines

    Gästeliste beim Jauch.

    Gottseidank nicht so schlimm wie ich befürchtet habe. Ich habe mit ganz anderen Gästen gerechnet. Diese Gästeauswahl geht mehr oder weniger in Ordnung. Vielleicht schaue ich mir nach langer Zeit mal wieder eine Jauch-Sendung an.

    Vielleicht hatte Jauch auch das Schicksal vom Kerner vor Augen. Nach der zu offensichtlichen Hinrichtung der Herman wurde er von den Zuschauern ins Quotenaus geschossen.

  48. #8 rene44 (16. Jan 2015 14:00)

    Augstein klärt auf:
    Das Islam-Missverständnis

    Herr Augstein hat hier den Nagel auf den berühmten Kopf getroffen.Diese Religion kann nur mit samt ihren Terror im Kopf besiegt werden. Dazu ist es notwendig das die politischen Verhältnisse im Land sich ändern .Das Volk muss hier umdenken und sich von einer neuen Demokratie überzeugen lassen .So wie die Verhältnisse sind wird sich nichts ändern . Also muss das Volk erst die Fehler der Politik erkennen, und kommt über diesen Weg zur Änderung der Einwanderung und des Islam und der Islamisierung insgesamt .Ich hoffe Kathrin Oertel liest diese Zeilen , und ich kann Ihr ein wenig Hilfestellung geben . Es wird sicherlich gefragt nach Problemen in der Bevölkerung,und die können auch benannt werden. Das sind keine Rechten Gedanken wenn Menschen Angst um Arbeit und Lohn haben .Dafür gehen Menschen nun mal auf die Straße.
    Wichtig ist auch wie Herr Augstein beschreibt , die sozialen Brennpunkte , Gettoisierung , Strafvollzug usw.Es ist eben wichtig das Politik und Religion getrennt wird .Wenn die Politik im Land geändert wird dann wird die Religion geändert .
    Anders geht es nicht .
    Da könnt ihr machen was ihr wollt , und wenn Pegida weiterhin was bewegen will , wird sie diesen Weg gehen müssen !

  49. #62 54torsten (16. Jan 2015 15:41)

    Herr Augstein hat hier den Nagel auf den berühmten Kopf getroffen.Diese Religion kann nur mit samt ihren Terror im Kopf besiegt werden.

    Wie das nochmal gehen soll, ist mir schleierhaft. Muss ich jetzt den Islam in meinem Kopf besiegen?
    Habs nicht ganz kapiert…

  50. #57 Istdasdennzuglauben (16. Jan 2015 15:22)

    Gratuliere zu diesem Dokument.

    Ich nehme an, sie wollen damit sagen, dass es die Waffe „Lügenpresse …“ schon lange gibt, und dass sie auch immer wieder nachgeschliffen werden kann.
    Dem schliesse ich mich dann an.

  51. und Todenhöfer macht schon mal PEGIDA verantwortlich für zukünftige Anschläge des ISLAMISCHEN STAATS – er will also, dass wir uns alles widerstandslos gefallen lassen. Oder welches Rezept hat der Karnevalist (wg. Verkleidung)?

  52. #66 rene44 (16. Jan 2015 16:11)

    Nein nicht in Deinem Kopf , es gehr um die ihren Kopf , und das ist das Problem .Deshalb die Haftanstalten von denen Augstein spricht . Dort radikalisieren sich viele , in unserem eigenen Land.Wir müssen in die ihre Köpfe kommen , also wie Umerziehung . Dazu muss die Politik geändert werden , damit die auch erst gar keine Lust haben hier her zu kommen . Das hört sich jetzt an wie in einer Diktatur bei Mao , aber darf es nicht sein . Ist sehr schwer !
    Das gleiche ist auch umgekehrt wenn Menschen von einer Ideologie überzeugt sind ,dann kannst du nur über die Kopfarbeit etwas ändern , nicht mit Waffen.Darum sprechen die Amis auch von einen längeren Krieg gegen IS , weil die von ihrem Islam nicht abzubringen sind und das macht die auch so gefährlich . Alles klar

  53. Noch etwas weiter dazu , es verhält sich auch so mit PEGIDA.Wenn wir das Volk überzeugen können dann hast du den gleichen Effekt .
    Dahinter verbirgt sich auch der Grund der Angst des politischen Gegners .Im kapitalistischen System ist vieles auf Schein und Werbung aufgebaut . Hochglanz und mit einem Sozialsystem welches den Bürger angeblich auffängt. Ist aber nicht so ! ALGII Geld ist nur erfunden damit die Bürger nicht revoltieren .
    Denk mal richtig nach .
    Ein Demokratisches und Soziales System welches die Bürger ehrlich aufklärt und mitbestimmen lässt , braucht das Volk nicht fürchten . Und dann steht das Volk zur Regierung , und begreift die Ideologie,und Politik. Diese ist dann im Kopf , ohne Waffen ,alles klar !!

  54. Dresden:

    Die Sicherheitsbehörden befürchten islamistische Anschläge auf die Hauptbahnhöfe in Berlin und Dresden. Dazu lägen entsprechende Hinweise vor, bestätigten Sicherheitskreise Informationen des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“. Aus einer Quelle hieß es zudem, auch die wöchentlichen Pegida-Demonstrationen gälten als gefährdet.

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_72527890/terrorismus-bahnhoefe-und-pegida-demos-von-anschlaegen-bedroht.html
    😯

    Die Demonstrationen der islamfeindlichen Pegida-Bewegung haben bereits Auswirkungen auf den Tourismus in Dresden. Es gebe „täglich Anfragen und Absagen von Besuchern“, sagte Matthias Hundt, Geschäftsführer der Dresden Informations GmbH.

    http://www.n-tv.de/politik/Dresden-Tourismus-besorgt-wegen-Pegida-article14339026.html
    😯

  55. #72 VivaEspana

    Es gebe “täglich Anfragen und Absagen von Besuchern”, sagte Matthias Hundt, Geschäftsführer der Dresden Informations GmbH.

    Ganz grosser Quatsch von denen. Als die NPD in den Landtag erstmals einzog hatte man auch die Leute versucht verrückt zu machen.Das würde sich auch auf die Besucherzahlen in Dresden bemerkbar machen. Pusteblume war damit. Immer die selbe Masche von Gutmenschen.
    lassen nichts unversucht.

  56. #1 Unterhelm Falcone (16. Jan 2015 13:50)

    ausgerechnet bei jauch, diesem saubermann, diesem problemprofiteur, diesem abstauber.

  57. Düsseldorf:

    Oberbürgermeister Thomas Geisel hat mit seinem Verhalten anlässlich der „Dügida“-Demo eine bundesweite Debatte ausgelöst. Vom Präsidenten des Düsseldorfer Verwaltungsgerichts kommt jetzt deutliche Kritik. „Wenn ein Amtsträger wie Herr Geisel sich so verhält, ist das ein falsches Signal. Er gefährdet den Rechtsfrieden.“ Der Jurist meint, Geisel gehe „ans Eingemachte unseres Rechtsstaats“, die Bedeutung seines Handelns „geht weit über den Einzelfall hinaus“.

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/duesseldorf-gericht-thomas-geisel-gefaehrdet-rechtsfrieden-aid-1.4803680

    Die Polizei hat den Dügida-Anhängern für Montag Auflagen gemacht. Der Marschweg wurde verkürzt, zudem gibt es keine Versammlung am Düsseldorfer Hauptbahnhof….
    Indes bleibt dieses Mal das Licht im Rathaus an: „Wir haben schon letzten Montag ein starkes Zeichen für Vielfalt und Toleranz gesetzt“, sagte gestern OB Thomas Geisel.

    http://www.derwesten.de/staedte/duesseldorf/duesseldorfer-polizei-zeigt-duegida-die-grenzen-auf-id10243755.html

  58. #73 MutzurHeimat (16. Jan 2015 18:55)

    Ja, sie „lassen nichts unversucht“:
    Diskriminierung und Ängsteschüren
    Einladung bei Jauche (#1), angebliche Terrordrohungen gegen Pegida-Demos (jetzt gerade auch bei zdf) und angebliche Beeinträchtigung von Dresden-Tourismus (#72)

  59. Kommenden Sonntag, den 18.Januar ist Kathrin Oertel, PEGIDA, bei Günter Jauch in der Sendung Politik trifft auf Protest – Pegida bei „GÜNTHER JAUCH“: https://daserste.ndr.de/guentherjauch/aktuelle_sendung/Unsere-Gaeste-,gaeste5110.html

    Für Kathrin Oertel wird dies eine große Herausforderung, da die politkorrekten PEGIDA-Hasser eine Chance sehen die medienunerfahrene Kathrin Oertel hier „platt“ zu machen. Anderseits bietet sich ihr eine Gelegenheit viele Bürger zu informieren und die Lügen über Ausländerfeindlichkeit und Islamhass zu widerlegen.

    Aktuell versuchen die Medien den PEGIDA-Bürgern Angst einzujagen, es wäre mit islamischen Anschlägen zu rechnen, um so die Teilnehmer zu verängstigen und von der Teilname abzuhalten. So möchte man die Bewegung zermürben. Gerade jetzt ist es wichtig dass die Bürger weiterhin zu den PEGIDA Demonstrationen gehen und nicht vor der Politik oder dem Islam einknicken. Lassen sie sich keine Angst einjagen.

  60. #43 abendland (16. Jan 2015 14:58)

    Nur mal so ein Gedanke:
    Was ist dann, wenn Frau Oertel und Herr Gauland absolut fair behandelt werden und in dem nachfolgenden Pressetag intensiv darauf hingewiesen wird?
    Ist dann das Schwert “Lügenpresse …..” stumpf geworden?
    – – –
    Aber keinesfalls! Ist doch keine Presse bei Jauch 😀
    Ich hätte Frau Oertel nach allem, was ich bisher in Dresden von ihr gehört habe, dringend von solch eine Sendung abgeraten.
    Aber in den letzten Wochen hatte ich immer wieder Anlaß, die Entscheidungen des OrgaTeams von Pegida im Rückblick dann doch für logischer zu halten als mir im ersten Moment klar war, so daß ich hoffe, dies ist nicht der schwere Fehler, für den es zu halten ich gefühlsmäßig neige.
    Dies und die Distanzeritis Richtung NRW (aber das Faß will ich hier nicht wirklich (wieder) aufmachen).

  61. #40 sakarthw14 (16. Jan 2015 14:54)
    Thierse ist ein ostdeutscher Bürgerrechtler und recht besonnen.
    – – –
    Meinen Sie Wolfgang „Ob Demoblockieren strafbar ist, kommt ganz auf das Anliegen der Demo an“ Thierse? Der 2008, als er noch Vizepräsident des Deutschen Bundestages war, mit einer widerrechtlichen Sitzblockade eine „Nazi-Demo“ verhinderte?
    Der, der äußerte:
    (Interviewer: Man stelle sich die umgekehrte Variante vor: Eine Bewegung zur Unterstützung einer multikulturellen Gesellschaft wird von einer Mehrheit der Bürger, die eine andere Meinung vertreten, am Demonstrieren gehindert. Das würde vermutlich gar nicht gut ankommen, wäre aber juristisch gesehen das gleiche, oder?)
    Thierse: „Ja, aber man kann eben in der Politik und in der Demokratie nicht nur formaljuristisch argumentieren, sondern es geht schon darum, welches Anliegen welche Gruppierung vertritt, ob es dem friedlichen Zusammenleben der Gesellschaft dient, oder ob es stört, welche historische Erfahrung, welche historischen Erinnerungen wir mit welcher Art von Anliegen welcher politischen Position haben.“
    Na prost Mahlzeit!

  62. Entweder ist es eine „Lügen-Presse“, mit der man nichts zu tun haben will, oder nicht.

    Es ist falsch, bei denen sich vorführen zu lassen.

    Gerade die totale Gesprächsverweigerung war doch ein Alleinstellungsmerkmal und hat immer mehr Menschen neugierig gemacht oder gar imponiert.

Comments are closed.