Christian HillgruberVon wegen: Eine Islamisierung findet nicht statt. Und wie sie stattfindet. Nur eben nicht seitens des Zentralrates der Muslime oder auf Betreiben eines anderen Spitzenverbandes, sondern aus einer ganz anderen Ecke heraus. Am Montag erschien in der „FAZ“ ein ganzseitiger Artikel, geschrieben von Christian Hillgruber [Foto], Professor für öffentliches Recht an der Universität Bonn. Die Überschrift: „Ein Integrationshindernis ersten Ranges“. Gemeint war nicht, wie man auf den ersten Blick annehmen konnte, die deutsche „Willkommenskultur“ oder das fehlende Einwanderungsgesetz, nicht die Gettoisierung der Zuwanderer in Vierteln wie Neukölln, auch nicht das Satellitenfernsehen, das arabische und türkische Propaganda verbreitet, gemeint war – nota bene! – der Paragraf 166 des deutschen Strafgesetzbuches. Der sorge dafür, dass die „Diffamierung von Religion im Namen von Meinungs-, Presse- und Kunstfreiheit in Deutschland praktisch keine Grenzen“ mehr kenne. Denn „die Beschimpfung von Religion“ störe „den öffentlichen Frieden“… (Fortsetzung siehe hier!)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

63 KOMMENTARE

  1. Sie treiben die Islamisierung voran und machen sich gleichzeitig überflüssig.
    Die SCHARIA wird sie ersetzen.

  2. Kann keinerlei Vorteile der Islamisierung erkennen. Es könnte so einfach sein. Wer unser Land, unsere Kultur, unsere Werte und Regeln sowie Gesetzgebung nicht akzeptiert darf JEDERZEIT DAS LAND VERLASSEN !!!

  3. „Mawlana Mawdudi, ein pakistanischer

    Vordenker des modernen Dschihad schreibt:

    “Der Islam ist keine normale Religion wie die anderen Religionen der Welt … der Islam ist ein revolutionärer Glaube, der antritt, JEDE von Menschen geschaffene Staatsform zu zerstören.“

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Mit der Förderung der Islamisierung werden sich diese dämlichen Politiker selber abschaffen.

    Herr Gott.. lass Hirn regnen..!

  4. Was dieser Jurist will ist nicht und weniger als die völlige Abschaffung der Meinungsfreiheit, denn mit jedem Wort könnte man irgendwen beleidigen. Z.B. kann man die Veganer durchaus als eine Art Religion bezeichnen. Wenn also jemand (und sei es ein Kind) sagt „Ich hasse Gemüse!“, dann beleidigt er jedem Veganer. Welch ein Alptraumszenario!

  5. Was soll eigentlich noch eine Diskussion über Islamisierung und Zuwanderung?
    Wir haben bereits 16 Mio.“Deutsche“ mit Migrationshintergrund im Land und 600.000 illegale Asylanten, die wohl nie wieder heimgehen werden und in 2-3 Jahren ist die Millionenmarke geknackt. Wenn die zahlenmäßig genug sind, nehmen die sich einfach das, was die wollen.
    Gesetze interessieren doch jetzt schon niemanden mehr, eventuell später kommende Einwanderungsregelungen schon gar nicht.

  6. Da fällt mir ein: für Juristen, die in den Nationalsozialismus verstrickt sind, gibt es den Begriff „Furchtbare Juristen“.
    Warum fällt mir das gerade jetzt ein?

  7. Broder ist Jude und darf alles. Man hält ihn sich bei der Welt wie sich früher die Kaiser und Könige ihre Narren gehalten haben. Die personifiszierte Weltoffenheit verbunden mit konservativer Kritik.

    Wenn Broder schreibt: Vergesst Auschwitz und man sollte es abreißen, dann passiert was?

    Nichts… Gar nichts…Nicht mal ein Miniskandal wie bei dem bekannten Schriftsteller vom Bodensee….

  8. „Herr Gott.. lass Hirn regnen..!“

    Die haben, genau wie die größenwahnsinnigen Zauselbärte, keines.Darum verstehen sie sich ja so gut.Der Islam und die Welt beherrschen? Da lachen ja die Hühner.Dem verblödeten Europa wird allerdings nicht anderes bleiben, als auf Hilfe von Außen zu hoffen.Denn Asien wird sich diesen Irren entgegenstellen,an dieser Kröte verschlucken sich die Zauselbärte.

  9. Die Totale Islamisierung Europas ist ein Plan der diversen Weltverbrecher-Organisationen und Geheimbünden, z.B. Bilderberger, Trilaterale, EU-Kommission, usw, usf.

    Das Ziel ist, die Völker Europas ethnisch und religiös total zu vermischen, sodass kein Volk mehr für ihre demokratischen Anliegen eine Mehrheit finden kann.

    Die Maxime dieser Weltverbrecher lautet:

    Teile und herrsche!

    Aber mit dem Islam werden die Welteliten ihr blaues Wunder erleben, sobald der Islam eine gewisse Stärke in einem Staat hat:

    ab ca. 10% Bevölkerungsanteil beginnt der Islam brutal an zu herrschen, mit null Toleranz gegenüber Nicht-Mohammedanern.

    Dies hat sich in der Vergangenheit überall ohne Ausnahme in allen islamisierten Ländern so bewahrheitet.

    Selbst die Araber wurden einmal „islamisiert“!

  10. Achnein? Eine Islamisierung findet also nicht statt? Käme was der Herr Jurist vorschlägt wäre das eine LEX ISLAM obwohl der Islam gar keine Reliogion ist, oder soll auch die politische Diskussion zur Disposition gestellt werden?

    Der Herr ist ein U-Boot, wer weiß mehr?

  11. OT

    Sollte nicht heute eine „xxxGIDA“ übertragen werden???

    Frage kann dann bitte gelöscht werden.

  12. Wenn ich sage, daß der Islam keine Religion, sondern eine totalitäre, menschenverachtende Ideologie ist, „beschimpfe“ ich höchstens diese Ideologie. Und das ist mein verbrieftes Recht.

  13. Was hier den öffentlichen Frieden stört ist DER ISLAM!!! Schon bei der Art und Weise, wie er Ungläubige in seinem Kernschrifttum herabwürdigt, gehört er in Bausch und Bogen verboten! Es muß wohl wirklich erst zum Bürgerkrieg kommen…

  14. #3 Drohnenpilot (28. Jan 2015 18:29)

    Wie Recht doch Mawlana Mawdudi hat!

    Der Islam ist nicht einfach so eine Religion wie all die anderen.

    Nein, der Islam ist das Reich des Antichrists.

    Es gibt nur einen Antichrist, folglich gibt es auch nur eine Religion des Antichrists, die da ist der Islam.

    Der Islam ist aus den Judeo-Nazarenern entstanden, nicht zu verwechseln mit den Judeo-Christen.

    Letztere haben Jesus Christus als Sohn Gottes anerkennt, die Ersteren aber nicht.

    Und eben die Ersteren (die Judeo-Nazarener) haben die unwissenden Araber indoktriniert und hirngewaschen, was nach ein paar Jahrhunderten „Missionierung“ dann zum sog. Islam geführt hat.

    Folgende Grafik zeigt die Entstehungsgeschichte des Islams!

    Nichts von einem Arabischen Propheten, nichts von einem vom Himmel gefallenen heiligen Buch des Korans. Null und nichts.

    http://www.lemessieetsonprophete.com/annexes/Genealogie-Islam-schema_III.PNG

    Der Islam ist in einem Zeiraum von mehreren Jahrhunderten entstanden, nicht wie Islam-Ungelehrte uns anlügen innerhalb von 20 Jahren.

  15. Tja, ich bin schockiert
    In der Technik gibt es keine Phantasien, sondern nur harte Fakten, basierend auf Messergebnissen und daraus basierend Modellrechnungen
    In nicht technischen Berufen hingegen gibt es durch keine Fakten hinterlegte Meinungen welche dann publiziert werden dürfen
    M.E. ist hier die Grenze zwischen akademischer Bildung und offensichtlicher Grenzdebilität nicht mehr gegeben

  16. Der Idiot soll sich doch mal in Pakistan, im Yemen, Saudi Arabien usw. umsehen, was es heisst, wenn man eine Religion nicht mehr kritisieren darf. Da wird man schon mal leicht deshalb einen Kopf kürzer gemacht.

    Wenn man also hier wegen eines solchen Deliktes nur „3 Jahre ins Gefängnis“ käme, dann würde diese Strafe bei Zunahme einer muslimischen Bevölkerung auch erhöht werden können. Z. B. auf 1000 Stockhiebe und 10 Jahre Gefängnis, oder zum Tode mit den Strang usw..

  17. Liebe Deutsche, vergesst den wichtigsten Kloran-Vers nicht:

    Sure 60,4:

    Wir verleugnen euch, und zwischen uns und euch ist Feindaschaft und Hass für immerdar entstanden, bis ihr an Allah glaubt.

    Ich wiederhole die Teufels-Sure mit Anmerkungen:

    Wir (Mohammedaner) verleugnen euch (Deutsche), und zwischen uns (Mohammedaner) und euch (Deutsche) ist Feindschaft und Hass für immerdar entstanden, bis ihr an Allah (=Satan) glaubt!

    Ihr habt die Wahl, wollt ihr die Islamisierung noch weiter treiben bis die Bombe platzt.

    Mit dem Islam hat man es nicht mit Kräften aus Fleisch und Blut zu tun, nein es sind die Kräft der Unterwelt.

    Dies haben die meisten Heiligen bestätigt.

  18. Prof. Dr. Christian Hillgruber kann auf diesen Wegen kontaktiert werden:

    Durchwahl: (02 28) 73-65 89
    E-Mail: lshillgruber@jura.uni-bonn.de

    Web: http://www.jura.uni-bonn.de/index.php?id=2056

    Als konfessionsfreier Bürger fühle ich mich durch die Präsenz von Religionen, im öffentlichen Raum, in meinen Gefühlen und humanistischem Weltbild erheblich verletzt.

    Ich erwarte dass meine nicht-religiösen Befindlichkeiten respektiert und nicht durch die Allpräsenz religiöser Symbolik verletzt wird.

    Ich fühle mich auch mittlerweile durch die Präsenz des Islam an Leib und Leben bedroht, da im Koran zur Ermordung von Nicht-Muslimen aufgerufen wird und dieser Mordauftrag auch in Europa umgesetzt wird.

    Der Islam selbst kann als volksverhetzend und rassistisch aufgefasst werden, da Menschen, in Abhängigkeit von ihrer Religionsausübung, als unterschiedlich wertig differenziert werden bis hin zur Legitimation der Muslime zum Mord an Nicht-Muslimen.

  19. Gerade findet wieder einmal eine Hexenjagd statt, weil ein Pastor aus Bremen in seiner predigt sagt, dass der Islam nicht zu Deutschland gehört. Der Mann braucht Unterstützung.
    http://www.radiobremen.de/nachrichten/gesellschaft/predigt-martini-gemeinde102.html
    Hier mein Brief an die Gemeinde und an die Landeskirche :
    Liebe Brüder und Schwestern im Leib Christi,

    ich möchte meine Solidarität mit Herr Latzel ausdrücken. Mit dem Inhalt seiner Predigt bin ich ausdrücklich einverstanden.
    Ich sehe hier auch keinen Hass und keine Hasspredigt. Die rot-grün-versifften Medien, allen voran Radio Bremen agieren
    wie das Hündchen, das anschlägt, wenn einer nicht auf Islam-Kurs geht. Obwohl alle auf Kuschelkurs zum Islam sind.
    Ich wünschte, mehr Kirchen würden sich entsprechend deutlich ausdrücken.

    http://www.radiobremen.de/nachrichten/gesellschaft/predigt-martini-gemeinde102.html

    http://www.radiobremen.de/bremeneins/audio141990-popup.html

    http://www.idea.de/index.php?id=721&tx_newsticker_pi1%5Bid%5D=27112&cHash=62c5d0daa403ac6ead96726806e9a093

    Ich hoffe, sie diskutieren in Bremen jetzt offen über diese Meinungsdiktatur seitens der linken Presse und stellen sich alle
    vor ihren Pastor Latzel. Das, was Radio Bremen da betreibt, ist Gedanken-Kontrolle. Das übliche Spiel das gegen Kritiker des Mainstream betrieben wird.
    Auch der Islam darf und muss kritisiert werden dürfen, so wie man das Christentum kritisieren darf, oder den Stalinismus.
    Ich erwarte eigentlich von Ihnen eine Aussage an die Öffentlichkeit, in der sie sich gegen diese Hetze gegen ihre Gemeinde und ihren Pastor verwahren.

    Seien sie ruhig die Rechts-Außen-Nazi-Kirche, als die sie Radio Bremen darstellt. Dann wird sie voll sein. Sie wissen besser, dass sie es nicht sind.
    Wahrscheinlich sind die anderen Kirchen eher leer.

    Sie engagieren sich auch bei Flüchtlingen, Asyl, Armut, und was sonst alles ins Portfolio einer Kirche gehört. Was macht die linke Presse?
    Sie schießt Fotos. Und verbreitet die Systempropaganda: Alles ist bunt, schwul, weltoffen, und wir zahlen für alle.

    Natürlich kann man diskutieren, ob man in einer Predigt andere Religionen ansprechen muss. Ich finde, ja, man kann das.
    Man muss nicht, denn der christliche Glaube ist stark und eigenständig genug.

    Was aber offensichtlich ist, ist diese kollektive Unterwürfigkeit im Rahmen einer diffusen Buntheit.
    Der Islam ist eine faschistische Ideologie. Punkt. Wir brauchen in Deutschland keinen Islam. Auch Punkt.
    Wir haben hier gläubige Muslime. Oder säkulare Muslime oder Hindus oder wasauchimmer. Die müssen wir für Jesus begeistern.
    Das geht aber nicht, wenn man sagt, der Islam ist auch toll. Oder Mohammed ist eigentlich gar kein Massenmörder.
    Diese Menschen müssen gerettet werden. Dass dies einer Kirche, die so lauwarm ist, dass ihr die Menschen weglaufen egal ist,
    ist traurig genug. Aber sie kommen zu uns, weil in ihren Ländern ja nicht alles so toll ist (Meinungsdiktatur, Unterdrückung Andersdenkender) ist.
    Und dann sehen sie, dass Christen mit den radikalen Muslimen kollaborieren. Dass wir uns unterwerfen. Die müssen ja denken, da halt ich auch hier meine Klappe. Unterwerfe ich mich halt weiter.
    Islam heißt Unterwerfung – Submission.
    Aber sie kamen zu uns, weil sie in der Türkei, in Saudi Arabien, in Iran in Irak, in Ägypten keine Menschenrechte haben. Und Islamkritiker werden dort getötet.

    Und ganz klar ist auch, dass Jesus der Weg, die Wahrheit und das Leben ist. Es ist nicht Mohammed. Es ist nicht Maria. Es ist nicht Buddha.
    Die mögen auch mehr oder weniger nett sein. OK, bei Mohammed mache ich große Abstriche: Massenmörder und Pädophiler.
    (Aisha war 6 als er sie geheiratet hat und neun, als er sie …)

    Im Übrigen möchte ich einmal zu bedenken geben, ob in einer Moschee auch solche All-Is-One-New-Age-Scheiße gepredigt werden würde,
    wie die Medien dies gerne möchten. Ich bezweifle sehr stark, dass dies so ist. Es sind auch keine Hasspredigten (oder nicht nur), die dort abgehalten werden.
    Aber sie sagen am Gebetsbeginn: Es gibt keinen Gott außer Allah und Mohammed ist sein Prophet. Da sagen sie nicht, Jesus ist auch OK.

    Also bleiben sie im Glauben. Nochmal: Jesus ist der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater denn durch Jesus. Da heißt es nicht, check mal Buddha oder Mohammed ab.

    Ist das ein Problem für euch Christen? Dann sollten sie sich überlegen, ob sie noch Christen bleiben wollen.

    Es wäre zwar nur zu logisch, wenn ihre Gemeinde nur aus solchen lauwarmen Christen bestehen würde, wie die anderen Pastoren in Bremen. Siehe Film- und Radiobeitrag.

    Wir sind keine Nazis. Wir sind Christen und freuen uns, unseren Glauben auch mit Menschen aus aller Welt zu teilen. Aber wir wollen keine Muslime werden.
    Wir wollen nicht, dass unsere Kinder Muslime werden. Und wir wollen alle Welt davor bewahren, sich diesem satanischen Kult anzuschließen, der sich Islam nennt.

    Sollten sie Nachhilfe in Islam benötigen, gehen sie nicht zu Muslimen. Da ist der Islam immer!!! „the religion of peace“. Ist er aber nicht. Der Islam hat einen Mekka-Koran und einen Medina-Koran.
    Im Mekka-Koran ist Allah barmherzig. Im Medina-Koran ist Allah nicht mehr ganz so nett. Welchen hätten sie denn gerne? Informieren sie sich bitte.
    Der Islam ist keine abrahamitische Religion. Allah ist nicht der Gott der Christen und der Juden.
    Jesus ist Gott. Wo ist das Problem?

    Diese Mail dürfen sie gerne weiterleiten. Ich denke, ich spreche nicht nur für mich allein. Sie dürfen aber gerne anderer Meinung sein. Ich liebe sie trotzdem. Ich weiß, sie zünden keine Kirchen an.

    Mit freundlichen Grüßen

  20. Früher gab es für den öffentlichen Dienst einen Radikalen-Erlaß. Verfassungsfeindliche Subjekte hatten keinen Zugang zum öffentlichen Dienst.

    Heute ruf die Polizei die Mohammedaner zur Abgabe von Bewerbungsmappen auf….

    Die Lüge sitzt auf dem Thron und die Wahrheit im Kerker

  21. OT:

    Bassam Tibi, Islamkritiker der ersten Stunde, ist heute Abend bei Anne Will (ARD 22:45 h)).

    Dort wird er dann seine abgedrehte Idee vom „Euroislam“ unters Volk bringen. Spannend dürfte es jedenfalls werden.

  22. #6 Marie-Belen (28. Jan 2015 18:31)

    Da fällt mir ein: für Juristen, die in den Nationalsozialismus verstrickt sind, gibt es den Begriff “Furchtbare Juristen”.
    Warum fällt mir das gerade jetzt ein?

    _______________________________________________

    Selbst wir in diesem Blog haben die nicht immer vorteilhafte Angewohnheit, die teuflischen zwölf Jahre zu bemühen wenn wir ein negatives Beispiel anführen wollen.

    Warum denn?

    Wir Deutschen sind doch in der vorteilhaften Situation, uns die Negativbeispiele unserer Geschichte wählen zu können.

    In der Wachtelheimat (meiner auch) gab’s auch unrühmliche Juristen.
    Die sitzen sogar heute noch im Bundestag…

  23. Viele Bürger wünschen sich mehr direkte Demokratie. Eine Möglichkeit bietet sich in der Zeichnung einer Petition.

    Registrieren und mitzeichnen.

    Deutscher Bundestag – Mitzeichnen der Petition 56759: Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass die Strafvorschrift über Beschimpfung von Bekenntnissen, Religionsgemeinschaften und Weltanschauungsvereinigungen ersatzlos gestrichen wird:

    https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2015/_01/_08/Petition_56759.mitzeichnen.html

    Giordano-Bruno-Stiftung ruft zur Stärkung der Kunst-, Presse- und Meinungsfreiheit auf:
    http://www.giordano-bruno-stiftung.de/meldung/petition-166-stgb

    Wir müssen etwas dagegen tun, dass sich religiöse Privilegien über unser Grundgesetz erhöhen möchten und das auch noch von Toleranzidioten und juristischen Wirrköpfen gefördert wird. Das Beschneidungsurteil war schon eine Katastrophe für die Kinder und unsere Grundrechte. Dieses absurde Blasphemiegesetz hat ebensowenig in unserer Gesellschaft verloren.

    Mir hat auch bis heute noch Niemand die Existenz auch nur eines Gottes beweisen können, so dass ich mich Frage wie eine Beleidigung möglich sein soll.

    Was für Drogen muß man eigentlich nehmen um solch einen Bullshit in einem Gesetz zu formulieren?

  24. Eher etwas schwach der Artikel von Broder, auf das Hauptproblem des §166 geht er überhaupt nicht ein oder viel zu knapp:

    „die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören“

    Was ist öffentlichen Frieden zu stören? Streng genommen ist es doch schon das, was Pegida macht…

    Egal ob sich da wer zu recht oder unrecht (religiös) beleidigt fühlt!

    Wenn nun jeden Sonntag nach der Messe 100.000 Christen randalierend wegen der Abtreibungspraxis beleidigt durch die Straßen laufen… müsste diese Praxis, weil diese den öffentlichen Frieden stört, nicht augenblicklich zurück genommen werden, um wieder öffentlichen Frieden zu haben?

    Nun gut, die Christen werden es nicht machen, aber was wenn die Moslems Freitags, wegen der Bratwurst…???

  25. OT

    hier mal ein Tip für alle, die sich im Moment auch schlecht bei PI einloggen können:
    ich gehe über Bing auf den „PI news Feed“, von dort kann ich den gewünschten Beitrag anklicken und kommen so ohne Probleme rein.
    Einmal drin geht es oftmals über den Home Button auch zu anderen Beiträgen, oder über den Feed in andere Beiträge.
    Zum anmelden benötige ich zur Zeit auch mndestens 3-4 Versuche.

  26. Die Beschimpfung einer Religion besteht vor Allem darin, deren Anhänger als Ungläubige zu bezeichnen.

    Sollte dies nicht so sein, dann wären aus unserer Sicht alle Moslems als Ungläubige zu bezeichen.

    Aber dann hätten wir immer noch den Vorzug, dass unsere Religion sowohl als auch unsere abendländische Kultur nicht zur Verfolgung der Moslems aufrufen wird.

  27. Zieht einfach nach Duisburg Neukölln oder Frankfurt und schaut euch die Sache an.

    Die meisten Schreiber hier haben 0 Ahnung

  28. Wie wachsen wir ?

    Verteilt Flugblätter in der Nachbarschaft und in den Universitäten.
    In den Universitäten werden ständig Flugblätter gegen Pegida verteilt.
    Sammelt sie ein und werft sie weg !
    Verbreitet da eure eigenen Flugblätter !
    Der Kampf wird in den Universitäten gewonnen !
    Die Studenten müssen nur aufgeklärt werden.

  29. Dieser Jurist predigt Sophistik und ist ein Verächter der Wahrheit. Wenn Meinungen, die es an sich haben, daß sie wahr oder falsch sind, nicht mehr angegriffen werden dürfen, weil ein Scandalum entstehen könnte, führt diese unsägliche Einschränkung der Meinungsfreiheit notwendig zu nur mehr dem Staat genehmen, verabsolutierten Meinungen; darin besteht die Sophistik.
    Es ist besser, daß ein Ärgernis entsteht, als daß die Wahrheit untergeht (Augustinus PL 38, 501).

  30. Hillgruber:
    In der Beschimpfung des Bekenntnisses liegt bereits selbst eine Störung des religiösen Friedens in der staatlichen Gemeinschaft. Eine solche Störung tritt nämlich nicht erst mit dem Entstehen eines Klimas offener oder latenter Feindschaft ein, sondern schon dann, wenn diese Gemeinschaft es zulässt, dass Glaubensüberzeugungen öffentlich verächtlich gemacht werden und die Angehörigen befürchten müssen, ihres verachteten Glaubens wegen auch selbst missachtet zu werden.
    Beschimpfungen des Bekenntnisses finden sich im Koran viele. Aber dabei bleibt es ja nicht, sondern der Koran ruft ja die Allahgläubigen zum Krieg gegen die Andersgläubigen auf.
    Sure 9, Vers 5: Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. So sie jedoch bereuen und das Gebet verrichten und die Armensteuer zahlen, so laßt sie ihres Weges ziehen. Siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig.
    http://derprophet.info/inhalt/das-bild-unglaeubigen.htm/
    Ohne sich dessen bewusst gewesen zu sein, plädiert H mit seinen Ausführungen für ein Verbot weiter Teile der von Mohammed gestarteten Religion.

  31. OT
    zum Thema Claudia Roth im Iran, was ja von den Mainstream Medien fast totgeschwiegen wird, gefunden auf der Achse.

    „Claudia und das Frettchen

    Thomas Heck

    Es gibt Zufälle und es gibt geplante Umstände. Ob das Zusammentreffen der Vizepräsidentin des Bundestages, Claudia Roth, Inhaberin eines der höchsten Ämter der Bundesrepublik Deutschland, mit dem iranischen Holocaust-Leugner Arid Laridschani am Tage des Gedenkens an den Holocaust ein Zufall war oder von langer Hand geplant, kann ich nicht sagen.

    Wenn eine an sich emanzipierte Frau im Iran vor den Mullahs und dem dortigem Regime den amoralischen Kniefall mit Kopftuch wählt, so ist das ihre private Entscheidung. Erbärmlich, doch immerhin ihre private Entscheidung. Da Claudia Roth dort jedoch in der Funktion als Bundestagsvizepräsidentin auftritt, so ist ihr Verhalten beschämend für jede emanzipierte Frau in diesem Land.

    Und wenn dieses peinliche Verhalten darin kulminiert, dass am Holocaust-Gedenktag ein offizielles Zusammentreffen mit diesem iranischen Frettchen stattfindet, so ist es an Erbärmlichkeit und Dummheit kaum zu unterbieten.

    Man dachte eigentlich kaum noch, dass Frau Roth so tief sinken kann. Wer solche Politiker und Volksvertreter hat, braucht sich um nichts mehr Sorgen zu machen

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/claudia_und_das_frettchen

  32. OT
    hatte ich gestern schon in einem anderen Thread gepostet:

    Hamburg

    wie geil ist das denn:
    türkische Grünen Politikerin-
    vorne grün-hinten braun !!!

    “27.01.15, 06:57
    Hamburger Grünen-Politikerin tritt bei Rechtsextremisten auf

    Partei will Ex-Bürgerschaftsvizepräsidentin Güçlü nach Wahlkampfrede vor türkischen “Grauen Wölfen” ausschließen
    Von Jens Meyer-Wellmann

    http://www.abendblatt.de/politik/deutschland/article136809361/Hamburger-Gruenen-Politikerin-tritt-bei-Rechtsextremisten-auf.html

  33. Zentrale Aussage des Juristen Broder findet sich vor allem im letzten Satz des FAZ-Artikels. Er möchte die „Beschimpfung“ eines Glaubensbekenntnisses und dessen Äußerung unter Strafe stellen. Wenn ich also sage, „Mohammed war ein Kinderficker (seine Aischa war 6 Jahre alt)“, dann fällt dies unter „Beschimpfung“. Also muß ich es so formulieren, daß es nicht als „Beschimpfung“ empfunden wird, nämlich: „Mohammed war pädophil“. Das ist dann aber auch eine „Beschimpfung“.

    Und jetzt?

    Wenn koranische Enthauptungen täglich zur „seelischen Erhebung“ durchgeführt werden, Kindern in Syrien der Schädel weggepustet wird, weil sie weiter Christen bleiben möchten, dann bleibt als einzige Option nur noch die Beschimpfung dieser Politreligion.

  34. Es gab ja auch zu früheren Zeiten schon „furchtbare“ Juristen. Zur Erinnerung nochmal die Worte von Kardinal Meisner, bis 2014 Erzbischof von Köln: „Toleranz predigt der Islam immer nur dort, wo er in der Minderheit ist.“

    Breitet der Islam sich weiter aus, werden Leute wie der Jurist Hillgruber dann wahrscheinlich selber zu Moslems. Aber haben die keine Kinder oder Enkel? Sind „Hillgrubers“ naiv oder haben sie bösartige Absichten? Ist mir wirklich schleierhaft, diese offensichtliche Dummheit.

  35. Professor Hillgruber – ein Freiheitshindernis ersten Ranges

    Der Herr Professor möchte die Gesetze geändert wissen – so dass diese seiner Einstellung entsprechen.

    Wir leben im Zeitalter der Idioten, der Faschisten, der Großmäuler – da dem so ist, möchte ich mich jetzt gerne an die Seite von Herrn Hillgruber stellen, Schulter an Schulter, und verkünden:

    „Jeder, der nicht meine Meinung teilt ist doof und stillos und die Gesetze gehören so gemacht, dass diese Leute alle ins Gefängnis gehören!“

    In diese erste offizielle Verlautbarung des Kreises der deutschen Vollidioten möchte ich ausdrücklich auch meine geliebte Kanzlerin, als Vertreterin unseres faschistoiden Flügels, mit einbeziehen.

    Danke für Ihre Aufmerksamkeit – und wenn Sie diese Zeilen nicht des Lesens würdig finden, sind Sie auch doof und gehören auch ins Gefängnis!

  36. Was für ein Volltro..el, dieser Professor!

    Solche Leute bereiten den Nährboden für einen Gottesstaat hierzulande!

  37. Nachtrag: Wie steht es dann mit Beschimpungen von Christen und Juden im Koran, ja diese sogarzu töten? Selbst der Glaube der Christen an die Dreieinigkeit (sic., Koran), ist bereits hinreichender Grund, Christen umzubringen, was ja heute immer noch eine Umsetzung erfährt. Und wenn wir mal mit der Islamisierung soweit sind wie in England und Schweden, dann reicht bereits die Nichtbefolgung der Sharia, um den „öffentlichen Frieden zu stören“, obwohl keine Beschimpfung erfolgte. Wird man dann die Grenzen des Paragraphen 166 weiter verschieben?

  38. Müssen dann auch die ins Gefängnis die auf pro Palästina Demo’s rufen: „Juden ab ins Gas?“

  39. ot

    Lokales:

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/West/Turnhalle-bleibt-Fluechtlingsunterkunft

    Um die Flüchtlinge in Hannover unterbringen zu können, benötigt die Stadt die Turnhalle am Schulzentrum in Ahlem bis zum Sommer als Notquartier. Die Sportvereine werden allerdings ungeduldig, weil sie dort nicht mehr trainieren können.

    Hannover.
    Seit rund zwei Monaten dient die Turnhalle auf dem Gelände des ehemaligen Schulzentrums Ahlem als Notunterkunft für Flüchtlinge und steht darum nicht mehr für den Vereinssport zur Verfügung.
    Bis sich die Situation ändert, werden noch weitere Monate vergehen: Voraussichtlich ab Mitte des Jahres solle die Halle wieder frei sein, erklärte der zuständige Fachbereichsleiter Planen und Stadtentwicklung, Michael Heesch, in der jüngsten Sitzung des Bezirksrats Ahlem-Badenstedt-Davenstedt.
    „Wir müssen es bis zum Sommer hinbekommen, genügend andere Orte für die Unterbringung von Flüchtlingen zu bekommen“, betont er.
    Der Bezirksrat indes wünscht sich, dass die Halle möglichst zügig wieder für den Sport genutzt werden kann – und hat bereits Standortalternativen ins Gespräch gebracht.
    Nach den Worten von Heesch ist ursprünglich geplant gewesen, die Flüchtlingsunterkunft im ehemaligen Oststadtkrankenhaus schneller zu füllen und dadurch die Ahlemer Turnhalle auch schneller wieder freizubekommen.

    Allerdings habe sich herausgestellt, dass in dem früheren Gebäude des Regionsklinikums zahlreiche Renovierungsarbeiten erledigt werden mussten, bevor dort Flüchtlinge einziehen konnten.
    Von den insgesamt 250 Flüchtlingen, die derzeit in der Übergangsunterkunft im ehemaligen Ahlemer Schulzentrum untergebracht sind, nutzen 70 die dazugehörige Turnhalle als Zuhause auf Zeit.

    Heesch sagte zu, dass die Halle nach dem Auszug der Flüchtlinge wieder so hergerichtet werden soll, dass dort Sportler wie gewohnt trainieren können.
    Damit kam er einem Antrag der CDU zuvor, die Fraktion hatte eine entsprechende Forderung an die Verwaltung erhoben. Dem Antrag stimmten alle Mitglieder des Bezirksrats

    Die Diskussion über die Flüchtlingsheime im Bezirksrat war von dem Wunsch aller Politiker gekennzeichnet, die Turnhalle so schnell wie möglich wieder für den Vereinssport zur Verfügung stellen zu können.
    SPD-Fraktionschef Rainer Göbel schlug der Verwaltung vor, den Schützenplatz in Badenstedt zu nutzen, um dort Container für Flüchtlinge aufzustellen.
    Dort waren bereits in früheren Jahren Flüchtlinge in Notunterkünften untergebracht.

    Volker-Udo Höhne von der CDU brachte das Gelände der alten Marzipanfabrik Schubert an der Wunstorfer Landstraße als möglichen Standort ins Spiel.
    Heesch versprach, bei der nächsten Sitzung des Gremiums im März zu den Vorschlägen Stellung zu nehmen. Das Aufstellen von Containern dauert seiner Einschätzung nach von der ersten Planung bis zum Bezug nicht länger als ein halbes Jahr.
    Angesichts der Vorschläge aus dem Bezirksrat forderte CDU-Fraktionschef Norbert Dudda, dass im gesamten Stadtgebiet Hannovers weiterhin „eine gerechte Verteilung“ der Flüchtlinge gewährleistet sein müsse.
    „Wir müssen aufpassen, dass wir hier nicht überproportional viele Flüchtlinge abbekommen“, betont er.

    Die Vorsitzende des Vereins für Kunstradsport Hannover, Monika Barthel, beklagte sich in der Sitzung über die mangelnde Kommunikation der Stadtverwaltung. Diese habe den Vereinen viel früher mitteilen müssen, dass die Turnhalle für die Unterbringung von Flüchtlingen benötigt werde.
    Die Sportler seien in einer „Nacht- und Nebelaktion vor vollendete Tatsachen“ gestellt worden, beklagte sie. „Das enttäuscht uns sehr und zeigt, dass unsere Leistungen nicht gewürdigt werden.“

    „Für unseren Verein steht die Existenz auf dem Spiel“, sagte Barthel. Es gebe keine Ausweichmöglichkeit im Stadtteil, die Kinder müssten zu anderen Hallen mit Autos transportiert werden.
    Außerdem sei die von der Stadt angebotene Ausweichhalle in Hainholz für die Kunstradfahrer zu klein. „Ich sehe die Gefahr, dass uns der Nachwuchs wegbricht“, betonte die Vereinschefin. Sie habe damit gerechnet, dass die Halle ab Februar im zweiten Schulhalbjahr wieder zur Verfügung steht.
    „Dann hätten wir auch nichts gesagt.“ Barthel forderte die Stadt auf, über den Bau einer neuen Turnhalle in Ahlem nachzudenken.<<

    .

    http://www.welt.de/politik/ausland/article136878316/Die-sind-nicht-gewaltbereit-die-pluendern-nur.html
    🙂

    .

    Hatten wir das schon?

    http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/vermummte-sturmen-afd-veranstaltung-in-gostenhof-1.4147013

    Unbekannte haben am Freitagabend eine geschlossene Veranstaltung der Alternative für Deutschland (AfD) in der Lederer Kulturbrauerei gestürmt.
    Die Polizei hat mittlerweile acht Tatverdächtige festgenommen.
    Allerdings sollen es laut Geschäftsführer des Lokals um die dreißig Personen gewesen sein.<<

    Have a nice day.

  40. #17 Rosa von Tannenburg (28. Jan 2015 18:48)

    Ich gebe Ihnen insoweit Recht, auch ich sehe einen Zusammenhang zwischen Islam und Antichrist.
    Die „Religion“ des Antichristen ist aber eigentlich zunächst eine Mischreligion; der Islam ist nur Mittel zum Zweck auf dem Weg zur NWO. Vielleicht interessiert es Sie, dort mal reinzuschauen:

    http://www.derdrachekommt.de/

    Trotzdem gilt es, sich gegen die Islamisierung aufzulehnen.

    Wie sehr wir damit den von Ihnen oben genannten „Eliten“ auf die Füße treten, können wir daran erkennen, wie sehr sie uns bekämpfen!

  41. @ PI

    O, die Störung ist behoben, kann mich wieder anmelden und kommentieren. Danke!

    +++ +++ +++

    „“…nicht die Gettoisierung* der Zuwanderer in Vierteln wie Neukölln…““

    +++Korankonforme *Selbst-Gettoisierung der Zuwanderer!!!

    Koran = Kriegsgott Allahs Wort:

    Taqiyya

    Koran 3;28
    „Die Gläubigen(Muslime) sollen sich nicht die Ungläubigen anstatt der Gläubigen zu Freunden nehmen. Wer das tut, hat keine Gemeinschaft (mehr) mit Allah. Anders ist es, wenn ihr euch vor ihnen wirklich fürchtet. (In diesem Fall seid ihr entschuldigt.) Allah warnt euch vor sich selber. Bei ihm wird es (schließlich alles) enden.“
    http://de.wikipedia.org/wiki/Taq%C4%ABya

    Koran 4;89
    „Sie wünschen, daß ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, so daß ihr alle gleich seiet. Nehmet euch daher keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswandern auf Allahs Weg. Und wenn sie sich abkehren, dann ergreifet sie und tötet sie, wo immer ihr sie auffindet; und nehmet euch keinen von ihnen zum Freunde oder zum Helfer!“

    Koran 5;50
    „Wollen sie etwa die heidnischen ungerechten Rechtsbestimmungen? Allahs Urteil ist fürwahr das beste/Und wer ist ein besserer Richter als Allah…?“
    (koransuren.de, Vergleich)

  42. Genau gesagt wurde dies schon durch den Beleidigungstatbestand hervorgerufen. Damit wurden bestimmte Wörter verboten, obwohl die Meinungsfreiheit unteilbar ist, das Gehirn von Juristen anscheinend aber doch.

    Niemand hat Anspruch auf nette Worte, aber jeder hat Anspruch darauf jedem das sagen zu können was er will, solange der andere das Gespräch fortsetzen will. Erst danach beginnt eine Beeinträchtigung durch die unerwünschte Beschallung, die aber unabhängig von ihrem Inhalt beeinträchtigend ist: Ob die Antifa schreit: „Deutschland verrecke“ oder lieber „Wir verrecken für Deutschland“ spielt bei der Beeinträchtigung keine Rolle.
    Ergo gehört der Beleidigungstatbestand abgeschafft, er verschafft lediglich Juristen Geld.

    Und bei denen gilt: Zwei Juristen, drei Beurteilungen und alle sind falsch.

  43. NOCH DHIMMI ODER SCHON KONVERTIT?

    „Christian Hillgruber [Foto], Professor für öffentliches Recht an der Universität Bonn.“

  44. Nachtigall, ick hör dir trapsen.

    Jeden Tag beleidigt der Islam die weltanschaulichen Gefühle von Milliarden anderer Menschen. Und nichts passiert. Auch nicht, wenn er droht, terrorisiert, unterdrückt, vergewaltigt, köpft und anderweitig mordet. Vielleicht denkt das blöde professorale Leichtgewicht mal darüber nach!

    Ich habe es so satt!!! Unglaublich alles!

  45. Broder: Juristen treiben Islamisierung voran

    +++++++++++++++++++++++++++
    Recht hat er!

    Nicht nur hier in der BRD.

    In Österreich tobt ein Kampf um die Zukunft des Abdullah-Zentrums. Vertragspartnerstaaten sind Saudi Arabien – und Spanien!

    Der Rabbiner David Rosen, Berater des Großrabbinats in Israel, ist für das umstrittene Abdullah-Zentrum – für den interreligiösen Dialog in Wien.

    Real, normal ist anders.

  46. Man wird alt. Oder warum drängt sich in meinem Hirn bei Hillgruber sofort Schicklgruber hinzu.
    Irgendwie muss der Name Schicklgruber etwas mit einem Verrat am Recht durch Juristen zu tun haben?
    Ich werde mal schnell einen „Klosterfrau Melissengeist“ zu mir nehmen, solange der noch erlaubt ist, vielleicht hilfts. Allein der Name ist jetzt ja schon Beleidigung des hyperempfindsamen moslemischen Gemüts.
    Werde mal in der Apothekenumschau nachsehen, ob die schon die Werbung entfernt haben.

  47. Die deutsche Justiz ist kaum noch auszuhalten! Bestraft werden nur noch Biodeutsche – und besonders wenn sie nur mal das Maul aufmachen! Ein Migranteninvasor kann morden, tottreten, vergewaltigen und erhält nur mal Bewährung! Richter laufen mit Islamo-Mörder T-Shirts herum. Sowas nennt sich Justiz: Es ist ein Alptraum!

  48. #5 Das_Sanfte_Lamm (28. Jan 2015 18:31)
    Was soll eigentlich noch eine Diskussion über Islamisierung und Zuwanderung?
    Wenn die zahlenmäßig genug sind, nehmen die sich einfach das, was die wollen.
    ————-
    Kurz,Klar,deutlich und realistisch

    So einfach is dat!

  49. Juristen befördern die Islamisierung, ISIS arbeitet an der Herstellung chemischer Kampfstoffe, Pegida wird durch die AfD gespalten, die Medien hetzen in Hochform, der Islamterror nimmt ungeahnte Maße an, Meinungs-und Demonstrationsfreiheit werden drastisch eingeschränkt, Islam, Islam, Islam!! Es ist die letzte Phase angebrochen!! Es kann nur noch eine europäische Variante von PEGIDA Europa retten, Marie LePenn ist die große Hoffnungsträgerin…und Putin!

  50. Dies sind die vier Gewalt..ig Schieflaufenden:

    1. Parteienkartellpolitik

    2. Gesinnungsjustiz

    3. Büttelpolizei

    4. Lügenpresse

Comments are closed.