imageEs war nach Lage der Dinge sicher unvermeidlich und richtig von den PEGIDA-Organisatoren in Dresden, die heutige Demonstration abzusagen. Ob es auch unvermeidlich und richtig war, die Gefährdungslage seitens der Sicherheitsbehörden und der politisch Verantwortlichen so dramatisch einzuschätzen, um ein Verbot des Grundrechts der Versammlungs- und Demonstrationsfreiheit zu rechtfertigen, wird sich hoffentlich noch zeigen. Mit dem Verweis auf dunkle Informationsquellen wird es jedenfalls nicht getan sein, da müssen jetzt schon handfeste Beweise präsentiert werden.

(Von Wolfgang Hübner, Freie Wähler Frankfurt)

Zweifellos hat die orchestrierte Hetze von Politik, Medien, Amtskirchen und vielerlei Verbänden gegen PEGIDA, begleitet von offener Gewalt und Einschüchterung durch linksextreme Kreise, das gesellschaftliche Klima erst geschaffen und provoziert, in dem es denen, die nun mit Mord an einem der PEGIDA-Organisatoren gedroht haben sollen, sehr leicht gemacht wurde, das geeignete Objekt ihres Hasses auszuwählen. Zugespitzt gesagt: Den potentiellen Attentätern wurde in einer der widerwärtigsten Kampagnen seit 1945 das potentielle Opfer geradezu angeboten. Niemand darf sich ernsthaft verwundert geben, wenn dieses Angebot nun dankend angenommen wurde.

Es ist sehr wichtig für den weiteren Verlauf der Ereignisse, ja für das Schicksal der deutschen Demokratie überhaupt, diesen Zusammenhang nicht zu unterschlagen oder zu leugnen (beides wird aber selbstverständlich geschehen), sondern auf ihn mit aller Deutlichkeit hinzuweisen. Attentate werden in der Regel von Einzeltätern oder extremistischen Organisationen durchgeführt. Aber solche politische Verbrechen geschehen immer in einem gesellschaftlichen Klima, von dem sich die Täter begünstigt sehen und zumindest – wie seinerzeit der Dutschke-Attentäter oder die RAF – auf klammheimlichen Beifall hoffen können.

Wer gestern in der Jauch-Talkshow, in der Kathrin Oertel allen ängstlichen Unkenrufen in manchen Internet-Foren zum Trotz das Anliegen von PEGIDA gut und ruhig präsentiert hat, noch einmal den Ausschnitt aus der Neujahrsansprache der Kanzlerin gesehen hat, wird nicht bestreiten können, dass sich die derzeit wichtigste Politikerin und Repräsentantin Deutschlands an dieser Hetze in unerträglicher Weise beteiligt hat. Wenn Frau Merkel wirklich an der Verteidigung der Demokratie, des Grundgesetzes und der Grundrechte gelegen ist, dann muss die Protestantin am nächsten Montag Buße tun. Dann muss sie nämlich in der allerersten Reihe einer Demonstration zu finden sein, in der demokratische und friedliche PEGIDA-Feinde gemeinsam mit demokratischen und friedlichen PEGIDA-Freunden für die uneingeschränkte Versammlungs- und Meinungsfreiheit durch Dresden ziehen. Das ist die Botschaft an die Feinde der Freiheit, die jetzt geboten ist!

image_pdfimage_print

 

84 KOMMENTARE

  1. Dann muss sie nämlich in der allerersten Reihe einer Demonstration zu finden sein, in der demokratische und friedliche PEGIDA-Feinde gemeinsam mit demokratischen und friedlichen PEGIDA-Freunden für die uneingeschränkte Versammlungs- und Meinungsfreiheit durch Dresden ziehen. Das ist die Botschaft an die Feinde der Freiheit, die jetzt geboten ist!

    Darauf könnt Ihr lange warten: Begründung:

    „Liebe Freunde, es ist alternativlos, daß ich dort nicht mitmarschiere, ich muß die Moschee in xyz zusammen mit Herrn Gabriel einweihen! Dort ist die Zukunft Deutschlands zu finden, für ein frohes und buntes Miteinander der Kulturen! Ihr Bürger müßt doch verstehen, das Volk sind 80 Millionen Bürger und Bürgerinnen, die sich freuen, endlich eine Moschee der ultimativen Größenordnung zu haben, was sind denn da ein paar Hanseln? Es geht um die Zukunft Deutschlands!

    Ich aber bin in Gedanken bei Euch, für Meinungsfreiheit, die ist seeehhhr wichtig! (Finger hinter dem Rücken kreuz) Aber nun muss ich los, man erwartet mich bereits!

  2. soweit d’accord.
    Zu den „ängstlichen Unkenrufen“: ich finde auch, dass sich die Frau Oertel gut geschlagen hat – vor allem wenn man bedenkt, dass diese ganze Situation völlig neu für sie ist. Wir wissen aber auch, wenn wir ehrlich sind, dass der Jauch schon anders gekonnt hätte, wenn er gewollt hätte und dass auch die „Gegner“ unangenehmer hätten sein können. Man war hier vermutlich eher vorsichtig, wollte die „Frau aus der Mitte der Gesellschaft“ nicht zu hart angreifen, weil man befürchtete, dass ihr das hintenrum Punkte bringt…. also, sie hat sich gut geschlagen, das freut mich. Aber es könnte nächstens vielfach schwerer werden und ein paar Mal kam sie auch etwas ins Schleudern („Distanzierung von den eingespielten Demonstranten“ zB hätte ein Medienprofi ganz anders gekontert) – da sind schon gefährliche Angriffsflächen da, auf die Nicht-Profs einfach in so kurzer Zeit und dem Stress (noch) nicht souverän reagieren können – ist kein Vorwurf, aber nicht zuviel jubeln und glauben, dass wir ab jetzt alle Talks erobern.

  3. Sehr richtig Herr Hübner, allerdings war mein erster Gedanke, dass das eine Drohung der Linken ist und nicht eine Drohung der IS-Anhänger. Denn es wäre eine linke Gelegenheit die immer größer werdende Zahl der Demonstranten von Pegida einen Riegel vorzuschieben und Angst zu streuen.

  4. Mit dem Demo-Verbot haben die neuen Faschisten ein „Zeichen gesetzt“ und „Gesicht gezeigt“.

    Reconquista!

  5. Von wegen “ Wir sind Charlie Hebdo “ Satire und Witz, aus Angst vor dem Islam wird man beim Rosenmontagsumzug keine Karikaturen vom Ober Moslem zeigen, wetten ? oder man wird ein Demo Verbot verfügen, dann sollen mal die Kölner Stadtbeamten ihre Fratzen vom Propheten beim Rosenmontagszug hochhalten und zeigen, Charlie Hebdo ! einfach nur heuchlerisch

  6. politik Hofreiter: Behörden müssen für Schutz sorgen Mo. 19.01.2015, 09:08

    Angesichts der Terrordrohung gegen die Dresdner Pedida-Bewegung hat Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter Schutz für das islamfeindliche Bündnis gefordert.
    „Diese Pegida-Demonstration ist widerlich. Aber natürlich haben unsere Behörden dafür zu sorgen, dass auch diese widerlichen Meinungsäußerungen möglich sind”, sagte Hofreiter am Montag im ZDF-„Morgenmagazin”.
    Eine Terrordrohung von Islamisten gegen die „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes” (Pegida) hatte die Polizei veranlasst, alle Versammlungen unter freiem Himmel in Dresden an diesem Montag zu verbieten.

    Quelle Bild

    „widerlichen Meinungsäußerungen“…

    Jaja, Herr Hofreiter, gehen Sie erst mal zum Friseur, Ihr Aussehen läßt nicht auf einen seriösen Politiker schließen. Dann und erst dann können wir weiterreden, vorher nicht!

  7. Hallo aus Leipzig,

    sie wird nicht kommen !!!!!!!!!!!!!
    Wir erinnern uns doch, wie sie die Deutsche Fahne angeekelt zur Seite drückte.

    Überhaupt fehlen mir bei den vielen Gesprächsangeboten zunächst die überfälligen Entschuldigungen der Politiker, die sich da öffentlich nicht „im Griff“ hatten.

    Verwundert hat mich auch, daß Keiner in der Runde dem Thierse seine antidemokratischen Sitzblockaden vorhielt.

  8. Das Bild dieser dem Islam sich verpflichtet fühlenden deutschen Kanzlerin ist eine berechtigte satirische Darstellung!

    Nach meinem Dafürhalten hat sich die Regierung und nur die Regierung steckt hinter dem Demo Verbot für PEGIDA ein schickes Eigentor geschossen!

    Das dann auch noch der Volkspropaganda Clown Jauch eine TV Runde zum Dialog eröffnete war besser als eine Demo!

    Da saßen in in hilfloser Art und Weise ein CDU Schleimling und ein roter Zottelbär, beide mit einer lächerlichen Vorstellung das sogar der Herr Direktor für sächsische politische Bildung auf deren rhetorische Defizite unter Applaus aufmerksam machen mußte!

    Übrigens ein ganz aalglatter politischer Volkseinfühler dieser „Herr Direktor“ , mich erinnernd an gewisse Herren die manch einen an die Stasi empfohlen hatten!

    Die PEGIDA Dame hat sich sehr ruhig und ehrlich präsentiert, was sogar dem AfD Mann augenscheinlich gefiel!

    Fazit: Merkel hat sich als eine kriminelle Erfüllungsgehilfin des radikalen Islam geoutet und es ist zu vermuten, daß auch der Revolutions-Slaogan: “ Wir sind das Volk“ verboten wird!

    Das deshalb weil unter -Volk- eine ganz anderer neuzeitliche Begrifflichkeit herrschen soll !

    Frau Merkel fühlt völkisch – islamisch, ihre Worte: „Der Islam gehört zu Deutschland“ und somit ist ein Widerspruch zum Begriff da, demnach “ Wir sind das islamisierte Volk !

    Für Kirchgänger dürfte ebenfalls eine Neuerung kommen wenn Frau Merkel wieder eine negative Nachricht von ihren islamischen Partnern erhält!

    Das Betreten der Kirchen ist verboten !

    Eigentlich müßte diese deutsche Pechsträhne in der politischen Landschaft sofort in Schutzhaft genommen werden um weiteres Unheil zu verhindern!

    Wir sehen täglich das Ergebnis ihrer Politik in den Nachrichten Mord, Terror, Totschlag Angst!

    Ein Dialog mit solchen Hänschens ist hier nicht angebracht, abdanken diese Volksverräter und neu wählen !

    Was war der Eindruck als die DDR Bürger den Befehlsstand von Mielke sahen und den Abgang…
    wie konnten wir uns von solchen Pennern jahrzehntelang verarschen lassen !

    PEGIDA hat sich positiv empfohlen das ist einzig wichtig und die AfD sollte aufpassen diese Bewegung nicht für sich neutralisierend zu instrumentalisieren, gerade wenn Prof. Lucke seine Hände im Spiel hat!

  9. ISIS und Antifa haben sich abgesprochen….und es hat funktioniert.

    Zugegeben, unwahrscheinliche Verschwörungstheorie.

    Aber undenkbar ?

  10. @ #1 the_tide_is_turning (19. Jan 2015 10:24)

    Wir wissen aber auch, wenn wir ehrlich sind, dass der Jauch schon anders gekonnt hätte, wenn er gewollt hätte und dass auch die “Gegner” unangenehmer hätten sein können.

    Die Einschätzung teile ich nicht unbedingt. Man könnte auch umgekehrt sagen, dass er eigentlich ganz anders wollte, wenn er gekonnt hätte. Der „Glaubwürdigkeit“ seiner Sendung hätte es massiv geschadet und die Sympathie für Frau Oertel wäre gestiegen, wenn Jauch sie in der Sendung zu hart angegangen wäre. Eine erneute Bestätigung für die Lügenpresse wollte man da nicht liefern.
    Bei dem Spahn bin ich mir nicht sicher, ob er den Quatsch wirklich glaubt, den er da so von sich gibt und „Oberlehrer Thierse“ muss natürlich alles noch besser erklären, der zottelige Erklärbär!

  11. Was ich schon einmal schrieb, gilt auch hier:

    #756 westpoint (19. Jan 2015 09:38)

    Pegida-Verbot: Oder die Kapitulation Deutschlands vor dem Terror des Islam

    Wann – außer in Kriegszeiten – musste in Deutschland zuletzt ein Versammlungsverbot aus Angst vor Terror ausgesprochen werden? Und damit sind wir bei des Pudels Kern: Es herrscht Krieg, und zwar der Krieg des Islam gegen die freien Völker dieser Welt. Was kein Politiker in….

    Sie treffen den Punkt genau! Diese unverschämte Verleumdung, wir würden solche „Vorkommnisse“ instrumentalisieren, entbehrt jeder Logik! Schließlich sind wir es, die seit Jahren vor den Gefahren des ISSlam – icht des „Islamismus“ – warnen! So sicn sie, die linken Instrumentalisierer der Parteien und Medien – in Wirklichkeit wurde der Anschlag auf C. H. in Paris von ihnen instrumentalisiert und die Lehre, die daraus zu ziehen wäre, in ihr Gegenteil verkehrt!
    Angeblich müssen wir jetzt ncoh mehr „aufeinander zugehen“! Sollten denn nicht erst einmal diejenigen, die der Religion der Verursacher angehören selbstkritisch „in sich gehen“ anstatt schon wieder neue Forderungen zu stellen? Müsste nicht ein Sturm der Kritik an den verschiedenen Verstrickungen vieler Imame, etlicher „Kulturvereine“ von DiTIB usw. mit den so genannten „Islamisten“ erfolgen? Müssten nicht erst einmal sämtliche Salafisten aus der ISSlamischen Gemeinde ausgeschlossen werden? Müsste nicht – endlich – die Bereitschaft gezeigt werden, dass alle Mohammedaner im Lande, die es ernst meinen, ein Bekenntnis unterschreiben, in dem sie eindeutig zu verstehen geben, dass für sie die Gesetzgebung im Lande verbindlich ist und die verschiedenen Gewaltaufrufe im Koran sowie die Scharia für sie keine Gültigkeit haben? Müsste nicht endlich auch die Bereitschaft gezeigt werden – wie der ehemalige Innenminister Friedrichs forderte –
    beim geringsten Verdacht gegenüber Mitgliedern der egienen Religion auf Terrorunterstützung oder gar Vorbereitungsmaßnahmen zum Terror mit den Sicherheitsbehörden zusammen zu arbeiten und diese in Kenntnis zu setzen über solche Vorgänge und dafür verantwortliche Personen?
    Nichts von alledem ist zu vernehmen! Die Hauptverantwortlichen für diese Missstände sind allerdings nicht einmal die Rechtgläubigen selbst – die halten sich zumindest teilweise – doch ganz gerne an das, was ihnen von der Politik gesagt wird! Nein, hauptvwerantworltich sind Deutsche Politiker – allen voran der Linken, der Grünen und der Spezialdemokraten – die eben dieses verlangte Bekenntnis noch nicht einmal von Organisationen einfordern, die Steuergelder in ihrem vermeintlcihen „K(r)ampf gegen Rechts“ erhalten! Diese machen sich vorrangig schuldig an den verheerenden Fehlentwicklungen und der Tatsache, dass der islamische Terror die Meinungs- und Meinungsbildungsfreiheit in Buntschland schon siet Jahren – jetzt aber immer deutlicher sichtbar – außer Kraft setzten kann!
    Es wird höchste Zeit für ein Nürnberg 2.0 um – dahjer bitte akribisch alles aufschreiben, was die einzelnen Verantworltichen so tun und sagen, damit die Beweisaufnahme dann erleichtert wird, wenn es so weit gekommen sein wird! Ob die Wende dahin noch zu schaffen sein wird, werden die kommenden Monate – Jahre werden wir wohl nicht mehr Zeit haben – zeigen!
    Daher unerschrocken die anderen ..GIDAS verstärken! Alle sind gefordert! Billige Sprüche allein, wie „ich bin Charlie“, wie unsere Politiker sie so gerne als Sprechblasen von sich geben, helfen uns nicht weiter!h schon einmal schrieb, gilt auch hier:

  12. Ich halte das Demoverbot in Dresden für eine letzte Zuckung „unserer“ hilflosen Regierung und Ihrer gleichgeschalteten Presse.
    Ich glaube nicht an eine Terrorandrohung der „ISIS“. Die Isis hat noch nie einen Anschlag angekündigt, NOCH NIE.
    HALLO? – „Morgen kommen wir um in den Redaktionsräumen von Charly Hebdo ein Blutbad an zu richten“ ??????
    Ich glaube das es nie wieder eine PEGIDA-Demo in Dresden gibt.
    DIE werden immer abgebrühter und verlogener.
    Es wird Zeit das Zepter selbst zu ergreifen, unabhängig in Zellen oder allein………

  13. PEGIDA hat in den letzten Wochen atemberaubende Kräfte freigesetzt. Ich schlage die zeitnahe Gründung einer PEGIDA Partei vor, damit diese Kraft die vorhandenen Strukturen nachhaltig aufbrechen kann. Oberste Priorität sollte die Durchsetzung der direkten Demokratie haben. Eine Versandung des bisher Erreichten durch Demonstrationsverbote jetzt und in Zukunft wäre furchtbar.
    Das Wählerpotential dieser Partei ist vermutlich auch atemberaubend.

  14. #9 MPig

    ja – sagte ich ja auch, dass ich denke, man hatte Angst, die Frau Oertel zu hart anzugehen und sich damit selbst zu schaden. Wäre Lutz Bachmann gekommen, hätte das anders ausgesehen, das garantiere ich. Diese Angst hätte man da nicht gehabt.

    Es geht jetzt auch nicht darum, den Auftritt schlecht zu reden – aber selbst mir als absolutem Pegida-Befürworter wären rein objektiv da und dort ein paar lästige Nachfragen eingefallen, die es nächstens sicher hageln wird. Man muss einfach jetzt aufpassen, nicht zu sehr in den Relativismus zu kommen und das Anliegen dennoch seriös vetreten zu können: GEGEN ISLAMISIERUNG DES ABENDLANDES. Unterm Strich: überraschen gut gelaufen – aber es wird nächstens sicher härter, vor allem wenn die Männer des Orga-Teams an so einer Runde auch teilnehmen!

    Am wichtigsten ist jetzt aber, dass die Demo nächste Wo wieder stattfindet.

  15. Dieses Demo Verbot in Dresden zeigt doch, welchen Einfluß diese Islamisierung inzwischen auf unser öffentliches Leben hat. Demos werden von Moslems bedroht und von linken Spinnern und linken Terroristen die von Staat, Gewerkschaften und Kirchen unterstützt werden. IM Erika: „Deutschland gehört dem Islam“ oder so ähnlich. Aber das trifft den Kern. Der Bundestag hält sich doch nicht mal mehr an die Gesetze und Verträge! Wer kein Asyl bekommt muss raus, aber ganz schnell, die Abzockerei muss ein Ende haben.

  16. „Mit dem Verweis auf dunkle Informationsquellen wird es jedenfalls nicht getan sein, da müssen jetzt schon handfeste Beweise präsentiert werden.“

    Nix da – Beweise … von wem?
    Schlapphut – Antifa und Asylat
    das neue Triumvirat!

    Wenn jetzt ein Bekloppter in Köln anruft, o.ä. und sagt wir lynchen den Prinz auf dem Rosenmontagszug, wird dann der Karnevalszug auch abgesagt?

  17. Hmm,

    bei Politikerauftritten auf Wahlkampfveranstaltungen gibt es ja auch regelmäßig Bedrohungsszenarien. Werden nun auch Wahlkämpfe abgesagt?

  18. #11 deris (19. Jan 2015 10:55)

    Nein, hauptverantworltich sind Deutsche Politiker – allen voran der Linken, der Grünen und der Spezialdemokraten …

    Nein. Allen voran das Ferkel!

    Daher gilt die primäre Losung:

    Das Ferkel muss weg!

  19. Von Merkel und Co ist natürlich nicht zu erwarten, was diesen schweren, geschichtlichen Fehler wieder korrigieren würde.
    Die eklatantesten Fehler ( EU, EURO, Asylbetrug, US-Kriege ) der letzten Jahren wurden sicher auch inzwischen erkannt, aber man denkt nicht daran, einmal beschlossenes, wieder zu korrigieren. Unfehlbarkeitswahn + bei Merkel gepaart mit unglaublicher Dummheit.
    Es stimmt… es wurde ein Klima geschaffen, was potentiellen Mördern ein breites, erfreutes Publikum geschaffen hat.

    Ich hoffe, ALLE Verantwortlichen stehen da mal vor einem Gericht.

    http://www.directupload.net/file/d/3701/327w3t8r_jpg.htm

    ………………………………………

  20. Es ist schon unheimlich wie schizophren die Medien und die Herrschenden dieses Landes geworden sind.

    Ständig wurde so getan als wenn es keine islamische Bedrohung gäbe und nun müssen sogar Demonstrationen in Deutschland ausfallen – eben wegen dieser angeblich nicht existierenden Bedrohung.

    Es vergeht kein Tag mehr ohne das es irgendwelche Probleme mit dem Islam gibt. Kurz vor dem Charlie Hebdo Attentat machte der Berliner Kurier Werbung für Facebook Seiten auf denen PEGIDA veräppelt wurde (so als würde es keine Bedrohung durch den Islam geben) und nur eine Seite weiter wurde darüber berichtet wie ein Berliner Personenschützer Morddrohungen von Moslems erhält und Bilder mit einem Grabstein zugeschickt bekommt, auf dem sein Name steht.

    Der Grad an Realitätsleugnung ist einfach nicht mehr zu fassen. Auf RTL Online wird berichtet das der Verfassungsschutz über 100 islamistische Organisationen in Deutschland beobachtet und im nächsten Augenblick wird wieder behauptet das es keine Probleme mit dem Islam in Deutschland gäbe.

    Wir haben alles im Griff auf dem sinkenden schiff

  21. Das im Artikel angesprochene gesellschaftliche Klima ist auch Verdienst des Hobbydemagogen Gerhard Schröder, der mit der Verortung der Anständigen in die Reihen der Pegida-Gegner dem linksextremen Hass und der Hetze das Label demokratischen Handelns verpasst hat.

  22. Bitte, Leute, es geht noch um etwas Anderes:

    Dass eine Demonstration nicht durchgeführt werden kann ist ein Skandal und ein Novum.
    (Es stellt Pegida in eine Reihe mit Dr. Ulfkotte und Geert Wilders, die in ihrem persönlichen Leben schwerstens beeinträcht sind.)

    Wie – und diese Frage ist laut und öffentlich zu stellen – haben die Regierenden vor, Zustände zu beheben, die eine Ausübung demokratischer Grundrechte unmöglich macht??

    Und wo wir schon bei der Freien Rede sind:
    Die Freie Rede hat ihre natürliche Grenze bei Aufhetzung zu Straftaten.
    Unter diesem Aspekt sollte dringend einmal der Koran durchgesehen werden.

  23. Gute Ansage von Wolfgang Hübner.
    Ein erfahrener Politiker eben.

    Wir sind dagegen viel zu blauäugig.

    Mein Gott, die Juden beginnen schon Europa zu verlassen und in Deutschland faselt man von Frieden.

  24. Hierzu sei ein präziser Kommentar aus dem gestrigen PI-Artikel „PEGIDA sagt Kundgebung in Dresden wegen akuter Morddrohung ab!“ zitiert:
    #460 notar959

    „Heute ist eine Zäsur erfolgt, die in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland bisher noch nicht vorgekommen ist: Ein Protostaat genannt Islamischer Staat spricht gegenüber freien Deutschen Bürgern des souveränen Staates BRD Todesurteile aus! Völkerrechtlich steht das m.E. einer Kriegserklärung gleich. Das ist keine Kleinigkeit. Ich erwarte, das sich der Bundestag mit diesem Angriff schonungslos auseinander setzt und das sich der Kanzler rückhaltlos vor seine bedrohten Bürger stellt und sie vor dieser ausländische Aggression schützt.“

    Zu den Morddrohungen der schariatischen IS-Schlächter kommen noch die aus dem gesamten Bundesgebiet erwarteten 48 Reisebusladungen voller hasserfüllter, gewaltsuchender u. mitunter polizeibekannter assifantischer Verbrecher.

    Von der BuPrä-Attrappe abwärts müssten sich sämtliche Politikerdarsteller samt Pressemeute solidarisch mit den bedrohten Landsleuten zeigen; u. da Attentate bzw. Anschläge auch während der Pegida-Demo befürchtet wurden, sind damit mind. 25.000 Teilnehmer, ebenso tausende Polizisten, ja u. sogar die Gegnerschaft eingeschlossen.
    Also an all die wackeren, zutiefst betroffenen „Je suis Charlie“-Schildchenhochhalter (-deren Gros sich allerdings ohnehin nicht traute, die inkriminierten Zeichnungen zu zeigen): Skandieren Sie „Ich bin Pegida“!

  25. Nun wachen auch die verschlafenen Islamverharmloser auf!
    Niemand kann mehr ernsthaft behaupten, dass
    der Islam nicht ein enormes Gefahrenpotential
    beinhaltet.
    Wenn Merkel diese Stimmung nicht berücksichtigt, sind ihre Tage als Kanzlereuse
    im Frühjahr gezählt!

  26. Was besseres als dieses Verbot konnte doch gar nicht passieren. Es ist nichts anderes als die Bestätigung, dass die Demos den richtigen Übeltäter beim namen genannt haben und dieser jetzt mit tödlicher Gewalt droht und die deutsche Regierung mit heruntergelassener Hose und rotem Kopf dasteht.

    Es ist exakt das Gleiche wie in Frankreich. Die Satire, politische Karikatur gehört zu unserer Kultur, es gab sie bereits im Mittelalter, ich kenne Karikaturen aus der Kaiserzeit usw. Es wurde immer gerne gemotzt, prozessiert, aber niemals (außer vielleicht während der NS-Zeit) wurde dem Verleger tödliche gewalt angedroht. Hier will jemand, der sich für „den Islam“ hält seinen Einfluss bei und geltend machen und „Einfluss geltende machen“ ist nichts anderes als unsere Regeln die in der Gesellschaft gelten nach und nach durch solche der islamischen Gesellschaft zu ersetzen.

    Ein Staat, der etwas auf sich halten würde, würde hinter den Kulissen entsprechende Vorbereitungen treffen und nach dem diese abgeschlossen sind beim nächsten Anlassen solchen Machenschaften pickelhart den Krieg erklären mit allen Konsequenzen.

  27. Nachdem Kanzler Merkel in der Neujahrsansprache unmißverständlich gewarnt hatte „Wir haben zwar Demonstrationsfreiheit“ ( Wobei es urprünglich lauten sollte „Wir haben zwar NOCH Demonstrationsfreiheit“), das Volk sich aber nicht beirren ließ, werden nun andere Seiten aufgezogen.
    Der Verfassungsschutz, der schon bei der Erfindung des NSU und den Dönermorden beteiligt war,
    wird nun auch gegen Pegida aktiv. Sollte sich Pegida trotz allem nicht einschüchtern lassen, schreckt man auch vor Morden nicht zurück.
    Altkanzler Schmidt warnte bereits vor Jahren vor dem Staatsterrorismus.

  28. Und wie wäre es mit „Ich bin Hamelner“?: Denn diese sind, nicht erst durch die letztwöchigen Ausschreitungen, leidgeplagt durch eine Schwerverbrecherorganisation arabischsprachiger Mhallamiye-Kurden aus der Türkei u. dem Libanon mit türkischen, libanesischen u. deutschen Pässen, mitunter gilt die Staatsbürgerschaft offiziell als ungeklärt.
    Die ‚Behörde für Deeskalation, Verständnis u. Gewaltlosigkeit’ ehemals ‚Deutsche Polizei’, erwartet für die Trauerfeier des notorischen Verbrechers die Anreise von Hunderten Gästen u.
    „versucht, einer weiteren Eskalation vorzubeugen. Mit dem Familienoberhaupt habe man bereits geredet, so [Polizeisprecher] Petersen. „Wir haben öfters mit solchen Großfamilien zu tun.“ In einem Clan gebe es stets einen, der das Sagen hat – und der bestimme, wie es weitergeht. Deshalb suche die Polizei das Gespräch. Das Ergebnis: Die Familie möchte in Ruhe gelassen werden und trauern.“
    Man glaubt, bereits alles über dt. Kapitulation Unterwerfung u. Dhimmitude zu kennen, dann kommt so was:
    http://www.focus.de/panorama/welt/schon-haeufig-kontakte-mit-polizei-es-war-nicht-die-erste-randale-dieser-clan-verursachte-den-gewalt-exzess-von-hameln_id_4411415.html

  29. Verbot PeGiDa-Demonstration in Dresden.
    Das ist in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland noch nicht vorgekommen, am 18.01.2015 fand eine Zäsur statt:
    Ein Protostaat, genannt Islamischer Staat, spricht Todesurteile gegenüber freien Deutschen Bürgern der BRD aus und mischt sich mit massiven Drohungen in die inneren Angelegenheiten Deutschlands ein und hat ‚Erfolg’. Das grundgesetzlich verbriefte Demonstrationsrecht wird vorläufig aufgegeben. Das ist keine Kleinigkeit und verlangt Antworten. Ich erwarte das sich der Bundestag mit diesem und ähnlichen Angriffen auseinander setzt und das sich der Kanzler rückhaltlos vor seine bedrohten Bürger stellt und sie vor Aggressionen ausländischer Staaten schützt.

  30. #10 deris
    #756 westpoint
    „Krieg des Islam gegen die freien Völker dieser Welt“

    Ich denke auch, dass dies die Hauptursache ist: der Krieg, den Mohammed vor 1400 Jahren angefangen hat (Dschihad, Dar al-Harb).

    Dschihad = 1. Weltkrieg

    In unseren Medien wird immer gesucht: wer ist der Auftraggeber? Waren es „einsame Wölfe“, wie wurden sie „radikalisiert“.
    Die Antwort ist einfach:

    => Mohammed ist der Auftraggeber
    (was nicht ausschließt, dass es irgend welche Kontakte zu aktuellen Dschihad-Gruppen bestehen).

    => Die wesentliche Radikalisierung entsteht in jeder Moschee durch die Indoktrinierung:
    der Terrorist Mohammd ist „göttlich“ legitimiert. Sein Verhalten (Raub, Vergewaltigung, Massenmord, ..) mußt Du kritiklos nachahmen, sonst wirst Du selbst getötet.
    (Schahada, Apostasie).

    Den Kausalzusammenhang zu Merkel sehe ich eher sekundär:
    Darüber hinaus reagiert „unsere“ Politiker völlig suizidal. Offensichtlich haben unsere Politiker Seminare in Troja belegt, wie man mit „bunten, Multikulturellen und bereichernden Holzpferden“ umgeht: Stadtmauer einreißen und Willkommenskultur pflegen.
    :mrgreen:

    Allahu Akbar.

  31. Alle, die heute nicht in Dresden demonstrieren können sind höflichst gebeten, dann
    am Mittwoch in Leipzig zu demonstrieren.

    Wenn im Antifa-Leipzig 20tsd oder mehr über den Ring spazieren würden, dann wäre aus dem Verbot in Dresden ein glänzender Sieg für Pegida in Leipzig geworden! Daher

    Auf nach Leipzig!

  32. #36 arminius arndt (19. Jan 2015 11:27)

    „Wenn man den Leute Dresden verbietet, dann sollen sie nach Leipzig gehen!“
    Marie-Antoinette

  33. Wie man es dreht und wendet: Pegida hat Recht.
    Wenn Bedrohung fingiert oder dramatisiert -> Verlogene Politik.
    Wenn Bedrohung real -> Verharmlosung der islamistischen Bedrohung durch die Politik.
    Wenn 0,4% Muslime 40.000 friedlichen Bürgern das Grundrecht streitig machen können, was sagt das über die Verharmloser und Bestreiter der Islamisierung?

  34. #18 Eurabier (19. Jan 2015 11:08)
    Hmm,
    bei Politikerauftritten auf Wahlkampfveranstaltungen gibt es ja auch regelmäßig Bedrohungsszenarien. Werden nun auch Wahlkämpfe abgesagt?
    ——————————
    @Sarkasmus an

    Gleiches Szenario: Bundesligaveranstaltungen müssen dringend abgesagt werden oder das zeigen von Deutschlandfahnen wird untersagt und/oder HOGESA wird gesperrt!

    @Sarkasmus off

  35. Das Verbot der Pegida-Demo ist das Eingeständnis, dass der Staat die Sicherheit seiner Bürger gegen die Islamisten nicht garantieren kann.

    Anders gesagt: Das Verbot zeigt, dass es eine Islamisierung gibt.

  36. Ja, ich weise auch schon seit Wochen darauf hin, dass unsere regierungsamtlichen Oberhetzer geradezu den islamischen Terror gegen uns heraufbeschworen haben. Und jetzt zeigt sich prompt, wieviel Erfolg ihnen beschert ist.

    Sie schämen sich nicht die authentischen islamterroristischen Schmähformeln, die nur den Sinn machen und einzig dazu dienen, Islamgewalt zu „begründen“, gegen uns zu schleudern.

    Uns mit „Islamhasser“- und „Islamophobie“-Stickern staatsoffiziell auszustatten, ist eben zu dem Zweck geschehen, uns für vogelfrei zu erklären und uns jedes Staatsbürgerrecht abzusprechen, dafür sind ja diese Formeln erfunden, Islamkritik unter Kuratel zu stellen und jeden, der es trotzdem wagt, dem Gewaltislam zu überantworten, und dessen Gewaltmilieus und seinem Terrorismus einen Freibrief auszuhändigen.

    .Ja sogar in der anderen Richtung war dieser wildgewordene und enthemmte Staatsmob aktiv geworden, dem Gewaltislam und seinen Ghettomobs gegenüber uns ganz gezielt auszudeuten, dass wir, Pegida, jeder, der nicht sagt, dass der Islam Friede bedeute und nichts mit Islamismus zu tun habe, ein Nazis und Ausländerfeind, ein Rassist, braune Pest wäre, was es auszurotten gelte.

    Man hat dafür extra staatsoffizielle Großdemos, zusammen mit den Moslembrüdern vom IGD/ZMD und den Milli-Görüs-Islamfaschisten, organisiert.Sogar Vorsitzende von jüdischen Gemeinden haben dabei als Einheizer für die Mobiliserung eines islamistischehn Ghettomobs gehetzt, wie Kramer in Berlin.

    Denn nichts anderes sagt schon ihr eigener Terrorruf „Nazis raus“ gegen unsere islamkritische Positionen, mit dem sie wohl kein Umsiedlungspropgramm nach Kleinasien meinen können, (aber objektiv eine Umsiedlung zur Lebensrettung der europäischen Juden nach Israel nötig machen), sondern ganz eindeutig eine Vernichtung und Ausrottung von uns „Ratten“, dieser „Schande“ ect., herbeireden, und herbeireden wollten, als nämlich dieses:

    „Schaut her, liebe Muslimbrüder und Ihr lieben Islamghettos, die Ihr diesen Euren Islamfaschisten folgt, wir sagen Euch hiermit , das hier, diese Pegidas, das sind Eure Islamfeinde, und ihr, der Wahre Islam, wisst schon selber genau, was mit solchen islamisch zu geschehen hat!“

    Sie meinen und sie meinten damit: ein “ Pegida verrecke“! Und sie wussten und wissen, was Islam, ihr Islam, mit Kritikern macht: nicht erst seit Rushdie, und nicht nur von Charlie Hebdo.

  37. Jawoll! Wo sind die Beweise und wer hat da gedroht?
    ————
    Nächste Woche ist die Sicherheit gewährleistet,oder leben wir in einer Bananenrepublik?

  38. (A) Wenn sich ein Land wehrt gegen den Dschihad,
    dann sagen die Kämpfer Mohammeds: wir müssen uns verteidigen, weil Ihr uns bekämpft.

    (B) Wenn ein Land „Willkommenskultur“ ggü. dem Islam(ismus) pflegt, sagen die Kämpfer Mohammeds:
    wir müssen euch angreifen, weil Eure Politiker uns den Rückhalt geben.

    (A) + (B) Fazit:
    Die Kämpfer Mohammed greifen an, weil der Terrorist Mohammed vor 1400 Jahren den Befehl dazu gegeben hat.
    Darüber hinaus wird Kriegsgeschrei veranstaltet und Vorwände gesucht, damit den „Kufar“ die Schuld in die Schuhe geschoben wird.

  39. Auch wenn die politikabhängigen Behörden sich wahrscheinlich nicht noch einmal trauen die Demo anzusagen – sie könnten erreicht haben dass Bürger aus Terrorfurcht sich nicht mehr trauen mitzugehen. So soll die Bewegung mit subtilen Mitteln „geschrumpft“ werden.

  40. #22 Bunte Republik Dissident (19. Jan 2015 11:11)

    Verschenke meine Glaskugel, die produziert mir zu exakte Ergebnisse.

    Was sie mir schon vor 2 Tagen in einer Sitzung mitteilte, steht nun heute im Handelsblatt:

    PEGIDA-PROTEST
    Polizeigewerkschaft schließt weitere Demonstrations-Verbote nicht aus

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/pegida-protest-polizeigewerkschaft-schliesst-weitere-demonstrations-verbote-nicht-aus/11247540.html
    – – –
    Der berühmte Dosenöffner ist gefunden.
    War auch mein erster Verdacht.
    Noch kann man auf andere Orte ausweichen, die hoffentlich bald ähnliche Massen anziehen.
    Insgesamt wird wohl ab einer „kritischen Masse“ jeder Spaziergang unter Finalbeschuß stehen. Nicht nur wegen [vorgeschobener?] Bedrohungen. Der letzte Abendspaziergang in Dresden hat den Eindruck vermittelt, daß die Polizei ziemlich am Limit ist. Nicht wegen der Spaziergänger, sondern wegen der sogenannten Gegendemonstranten. Für Pegida reichen locker 200 Verkehrspolizisten aus.
    Ein Ansatz, den Pegida meiner Meinung nach – gerade vor dem Hintergrund des heutigen Verbots und erst recht bei angedachten weiteren Verboten aus heiterem Himmel – verfolgen müßte, wäre, die Gegendemos zu unterbinden, die ja ohnehin rechtswidrigerweise zeitgleich laufen. Man kann sich da ganz kühl auf die Rechtslage berufen.
    Ein interessantes Papier zu Pegida allgemein hier:
    http://europenews.dk/de/node/88838
    Vielleicht aber ist Pegida auch nur eine Vorstufe. Es geht um das System hierzulande, das Regime, nicht um ein paar Fusselbärte. Das muß weg, denn es wird sich nicht ändern, kann es gar nicht, ohne die eigene Existenz in Frage zu stellen. Dazu eine sehenswerte Videobotschaft des Franzosen vom 22.12.14:
    https://www.youtube.com/watch?v=YJ90-IhScJQ
    Daß er etwa beleidigt wäre, nicht mehr von Pegida eingeladen zu werden, greift viel zu kurz. Bis zuende hören hilft.

  41. Also an all die wackeren, zutiefst betroffenen „Je suis Charlie“-Schildchenhochhalter (-deren Gros sich allerdings ohnehin nicht traute, die inkriminierten Zeichnungen zu zeigen): Skandieren Sie „Ich bin Pegida“!
    #28 Henk Boil (19. Jan 2015 11:17)

    Wohl viele hier hatten sofort diesen Gedanken: All die Heuchler müßten jetzt sagen: „ICH BIN PEGIDA“!

    Die FAZ sieht das auch so:

    Muss die Losung „Je suis Charlie“ nun von „Wir sind Pegida“ abgelöst werden? Für die Initiatoren von Pegida und für die Dresdner Demonstranten gilt das gleiche wie für die Satiriker von „Charlie Hebdo“: Der Angriff auf ihr Recht auf freie Meinungsäußerung ist ein Angriff auf uns alle.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/kommentar-wir-sind-dresden-13377540.html

  42. Im übrigen beschäftigte sich heute früh auch CNN mit der Absage der PEGIDA-Demo. Dazu gab es eine höchst aufschlussreiche Live-Schaltung zu dem CNN-Korrespondenten in Berlin.

    Diesem zufolge hätte man seitens der deutschen Politik letzte Woche einige neue Erkenntnisse bezüglich der PEGIDA gewonnen. So hätte man festgestellt, dass die Mehrheit der PEGIDA-Demonstranten gar nicht so xenophob und islamophob sei, wie man bisher immer geglaubt habe.

    Ei, der Daus! Die CNN-Negerin im Homeland of Democrazy wollte das gar nicht glauben – da habe sie bisher aber anderes gehört!

    Doch, doch, bestätigte der Korrespondent. Tatsächlich richteten sich die Demonstrationen primär gegen die deutsche Politik und vor allem gegen die Kanzlerin (Anmerkung: die müssen meine Kommentare gelesen haben!). Daher müsse man mit diesen Leuten „ins Gespräch kommen“. Der Korrespondent erwähnte in diesem Zusammenhang auch den Oertel-Auftritt bei Jauch.

    Es liess eine verstörte CNN-Negerin zurück, die sich dann flugs einem wichtigeren Thema widmete – dem Superbowl.

    Für mich bedeutet das, dass man in der Regiezentrale für Agitation und Propaganda nach dem Scheitern der Verhetzungsstrategie auf eine differenzierte Doppelstrategie eingeschwenkt ist.

    Die Doppelstrategie besteht darin, zum einen zu versuchen, mittels der genannten Bedrohungsszenarien tatsächliche weitere Demonstrationen entweder zu verhindern oder doch zumindest möglichst viele potentielle Teilnehmer abzuschrecken. Zum anderen aber die Führungsstrategie durch Einladungen in Talkshows etc. in ihrer Eitelkeit zu packen und auf diese Weise zu Distanzierungen von angeblichen „Rechtsradikalen“ in ihren eigenen Reihen zu verleiten. Damit sind natürlich hauptsächlich wir gemeint.

    Die Doppelstrategie kann man also mit dem klassischen Begriff von „Zuckerbrot und Peitsche“ umschreiben. Das entsprechende Containment hat ja auch im Fall der AfD bislang hervorragend funktioniert, insbesondere dank Lucke.

    Wir werden auf diese Doppelstrategie – die übrigens bereits seit Maischberger(!) und nicht erst seit Jauch gefahren wird – reagieren müssen.

  43. #14 veracity (19. Jan 2015 10:58)

    PEGIDA hat in den letzten Wochen atemberaubende Kräfte freigesetzt. Ich schlage die zeitnahe Gründung einer PEGIDA Partei vor, damit diese Kraft die vorhandenen Strukturen nachhaltig aufbrechen kann.
    – – –
    Pegida kann nur das bleiben, was sie ist: eine Bürger-Bewegung. Beim Parteigründen beginnt all das, was die aufgebauten Kräfte zersetzt.
    Ich sage nur: AfD.

  44. Objektiv sind unsere Regierungen im Westen, allen voran Mutti und Siggi Pop, von der Islamismusklientelpartei SPD, der besonders , bereits als Mittäter des Islamischen Terrorgeschehens zu betrachten, indem sie nämlich alles dafür tun, dass es keine politische Gegenwehr gegen den Gewaltislam mehr geben kann und soll.

    Wer den Islamterror nichtmal bei seinem Namen nennen mag, ist sein Komplize.

    Mittäter, ja Haupttäter der Islamisierung sind sie allemal. Denn sie sind es, die diese Staffettenübergabe möglichst geräuchslos über die Bühne bringen wollen.

    Was sie, wie wir gerade sehen, auch mit aller Gewalt gegen das eigene Staats-Volk notfalls machen.

    Und nicht zuletzt tut sie das, weil sie die Islamghettos zu ihren Wählerlatifundien auserkoren haben.

  45. Es ist ein Schritt zum islamischen Staat. In keinem islamischen Staat wäre eine islam-kritische Demo möglich. Die Islam / Islamismus – Unterscheidungsexperten von den etablierten Abschafferparteien wollen uns wahrscheinlich weißmachen dass sämtliche islamische Staaten dieser Welt eigtl islamistische Staaten sind und nichts mit dem Islam zu tun haben.

  46. Nach grober Durchsicht des Medienechos zu Jauch muß man feststellen, dass es insgesamt ein echter Erfolg für Pegida war. Die kritische Distanz bleibt natürlich, aber abgesehen von totalen Verrissen wie im focus oder im t-online-Kommentar bemüht man sich einigermaßen sachlich, Oertels Position zu „erklären“.
    Ein relativ guter Kommentar ist z. B. im Tagesspiegel (wie immer mit sehr guten Lesenkommentaren):

    http://www.tagesspiegel.de/medien/pegida-gruenderin-bei-guenther-jauch-wir-muessen-reden/11247038.html

  47. OT und auch nicht:
    Heute morgen im DLF (Demagogischer Lügenfunk) wurde von einer Anruferin dasselbe Problem bezüglich der Karnevalsumzüge angesprochen!

    Was sagt doch tatsächlich einer der Gesprächsfuzzies (den Namen weiß ich nicht, da ich auch nur mit „halbem Ohr“ die Sendung verfolgte)sinngemäß:
    „Wir dürfen in dieser angespannten Lage nicht weiter provozieren!“
    Mit anderen Worten, der Knallkopf merkt wohl selbst nicht mehr (so verblödet sind die ÖR-Journagogen inzwischen), dass man besser die Gefahren der schon laufenden ISSlamisierung nicht beschreiben kann! diesen Leuten fällt nur ein, zu kapitulieren!
    Wie schön, dann dürfen wir – mit Mohammeds Gnade – alle noch ein bisschen weiter leben!
    Daher: Auf zu den …GIDAS!

  48. … Wer noch immer glaubt, „der Schnee ist grün“
    , …. Es ist DDR 2. !!!,
    mit Allem, I.M Eriika, Stasi, Vopo, etc.

  49. #59 itsover (19. Jan 2015 12:20)

    … Wer noch immer glaubt, “der Schnee ist grün”
    , …. Es ist DDR 2. !!!,
    mit Allem, I.M Eriika, Stasi, Vopo, etc.

    Nicht ganz! Ähem.. sage einmal so: Noch ist das Endziel nicht erreicht, aber der erste Fünfjahresplan in Richtung DDR 2.0 ist weitgehend erfüllt! IM Erika kann stolz auf ihren Erfolg sein! (-:)

  50. #31 abendland

    OT ?: Und hier die Stellungnahme der Großindustrie. Was sagt eigentlich AfD – Henkel dazu?

    Siemens-Chef im WESER-KURIER-Interview
    Kaeser fordert mehr Zuwanderung und Offenheit:

    http://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-politik-wirtschaft_artikel,-Kaeser-fordert-mehr-Zuwanderung-und-Offenheit-_arid,1036371.html

    Nein, kein OT. Natürlich wollen die mehr Einwanderung. Das ist diese neoliberale Scheiße mit dem Ziel, die Löhne zu drücken und eine neue Arbeiterklasse zu schaffen. Daher halte ich auch nichts von Henkel und Lucke, auch wenn ich Sympathien für die AfD habe.

  51. Ich bin vor Lachen fast vom Stuhl gefallen! Die sächsische Landesregierung sorgt sich um die Sicherheit der PEGIDA Demos. Ganz einfach, man ist der Sache nicht mehr Herr geworden, und wie macht man das? Mit einem vorgeschobenen Grund, einfach verbieten. Welche Drohungen sollen es denn gewesen sein, bitte um Antwort. Die Polizei muss es wissen, einfach auf Zuruf verbieteten geht ja wohl nicht, oder doch? Für Pegida eine klassische „win-win“ Situation.

  52. #8 hallo (19. Jan 2015 10:48)

    Hallo aus Leipzig,

    sie wird nicht kommen !!!!!!!!!!!!!
    Wir erinnern uns doch, wie sie die Deutsche Fahne angeekelt zur Seite drückte.

    Hallo nach Leipzig aus noch weiter östlich 😉

    DAS wird NIE vergessen werden!!!
    Hängen denn eigentlich die DEUTSCHLANDFAHNEN vor dem salafistischen Bundestag noch? 🙄

  53. Das Demonstrationsverbot hat meines Erachtens nichts mit IS zu tun, sondern mit den angekündigten Randalen der „Kampf-Gegen-Rechts-Steuergeld-verschlingenden-Antifa-SA“, die heute mit 8 Reisbussen nach Dresden kommen wollten.
    Wäre das eine Linken-Kundgebung und die Rechten hätten einen Bus-Konvoi schicken wollen, wäre es sicherlich kein Problem gewesen, diese auf den Zufahrtsstraßen nach Dresden abzufangen.
    Die PEGIDA hat trotzdem richtig gehandelt und es wird uns weitere Pluspunkte in der Bevölkerung und bei der Polizei bringen. Ich denke, nächsten Montag wird sich das in den Zahlen auswirken, denn heute setzen auch bei mir schon Entzugserscheinungen ein. 😉

  54. #66 Tolkewitzer (19. Jan 2015 14:11)

    Das Demonstrationsverbot hat meines Erachtens nichts mit IS zu tun, sondern mit den angekündigten Randalen der “Kampf-Gegen-Rechts-Steuergeld-verschlingenden-Antifa-SA”, die heute mit 8 Reisbussen nach Dresden kommen wollten.

    8? Hieß es nicht gestern 48?

  55. #67 Ottonormalines (19. Jan 2015 14:21)

    8? Hieß es nicht gestern 48?

    Ich glaube, soviel bekommen nicht mal die auf die Reihe.
    Aber es kann schon sein, daß mehr als 8 gekommen wären, so genau kenne ich mich bei diesen Verbrechern nicht aus.

  56. IM Erika hat schon letzte Woche ihre Pflicht als Führer der freien Welt getan als sie die Millionen-Massen in Paris furchtlos anführte. Beiseite gesprochen: Wie hat Paris es in der äusserst kurzen Zeit geschafft, eine Millionen-Demo zu beschützen, trotz der extremen Gefahrensituation – und Dresden schafft es nicht, 30-40.000 zu beschützen? Das hinterlässt ein Armutszeugnis für die Polizei in Dresden und in ganz Deutschland.

  57. Merkel wird eh bald wieder ihr Fähnlein in den Wind halten.
    Wenn sie merkt, dass „Flagge zeigen in Dresden“ ein ausreichendes Mehr an Wählerstimmen bringen wird um ihren wankenden Thron zu retten, ist Merkel natürlich dabei.

  58. #72 Midsummer (19. Jan 2015 15:18)

    Merkel wird eh bald wieder ihr Fähnlein in den Wind halten.
    Wenn sie merkt, dass “Flagge zeigen in Dresden” ein ausreichendes Mehr an Wählerstimmen bringen wird um ihren wankenden Thron zu retten, ist Merkel natürlich dabei.

    Bei 20.000 hetzen sie,
    bei 100.000 werden sie ruhiger und
    bei 200.000 waren sie eh alle schon immer dafür!

  59. #73 Tolkewitzer (19. Jan 2015 15:27)
    #72 Midsummer (19. Jan 2015 15:18)

    Das Fähnlein weht bereits:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/angela-merkel-im-interview-ueber-islamisierung-in-deutschland-13371711.html

    Im FAZ-Gespräch forderte sie die „muslimische Geistlichkeit“ dazu auf, das Verhältnis des Islams zur Gewalt zu klären. „Viele Menschen zweifelten daran, dass man der Behauptung noch folgen könne, Mörder, die sich auf den Islam beriefen, hätten nichts mit ihm zu tun: „Ich halte eine Klärung diese berechtigten Frage durch die Geistlichkeit des Islams für wichtig und dringlich“.“

    Man beachte die Reihenfolge:

    1. Ohne Sachkenntnis, d.h. Islamkenntnis macht Merkel Feststellungen zum Islam, der zu Deutschland gehören soll.

    2. Menschen anderer Meinung werden von Merkel verleumdet.

    3. Bei Gegenwind, beginnt Merkel sich Fragen zu stellen.

    4. Die Beantwortung der Fragen zum Islam überlässt Merkel dem Islam.

    5. Den Einbezug des Volkes bei dieser zentralen Frage kommt Merkel erst gar nicht in den Sinn.

    Das Demokratieverständnis der Kanzlerin ist ebenso erschreckend, wie die fehlende Sachkenntnis und Logik.

  60. Merkel: An jedem Ort in Deutschland soll demonstriert werden können

    Die Bundeskanzlerin stellt die Hilfe des Bundes zur künftigen Absicherung von Kundgebungen in Aussicht. „Ich habe als Bundeskanzlerin, unbeschadet ob mir die Inhalte gefallen, ein Interesse daran, dass an jedem Ort in Deutschland demonstriert werden kann, weil es sich um ein Grundrecht handelt“, sagt Merkel in Berlin. Die Demonstrationsfreiheit sei ein hohes Gut. „Ein solches hohes Gut muss, so weit als möglich, geschützt sein.“ Wenn der Bund gebeten werde, werde auch er natürlich hierfür Sorge tragen.

    Ja was denn nun? Wir dürfen aber sollen nicht hingehen? „Folgen Sie denen nicht!“ *muttifingerheb*

    Jetzt rudert se ganz schön die Frau Ferkel 🙄

  61. #71 willanders (19. Jan 2015 15:17)

    IM Erika hat schon letzte Woche ihre Pflicht als Führer der freien Welt getan als sie die Millionen-Massen in Paris furchtlos anführte. Beiseite gesprochen: Wie hat Paris es in der äusserst kurzen Zeit geschafft, eine Millionen-Demo zu beschützen, trotz der extremen Gefahrensituation – und Dresden schafft es nicht, 30-40.000 zu beschützen? Das hinterlässt ein Armutszeugnis für die Polizei in Dresden und in ganz Deutschland.

    Nein nicht für die Polizei, für den Staat, denn der hat die Polizei immer mehr beschnitten und runtergefahren!

  62. Die Behörden instrumentalisieren auf perfide Weise die islamischen Terroranschläge in Paris, um in Deutschland die unliebsame Pegida-Bewegung von der Straße zu bekommen.
    Versammlungsverbot zur Schutzmaßnahme erklären.
    Genial!
    Ein kluger Plan von der Füsikerin.
    Mit Hilfe von Islamterroristen die demokratischen Rechte der Bürger außer Kraft setzen. Jetzt verstehe ich auch, warum für Merkel der Islam zu Deutschland gehört. Früher war es „der schwarze Mann“ mit dem den Kinderlein Angst gemacht wurde. Heute sind es Morddrohungen aus ungesicherten, um nicht zu sagen „diffusen“ Quellen. Wahrscheinlich sind es die selben Experten, die früher auch die „Panther“ Videos produzierten…

  63. #74 aristo (19. Jan 2015 15:33)

    Ich denke auch, die PEGIDA hat bisher mehr erreicht, als man auf den ersten Blick sieht:

    Die „Lügenpresse“ versucht immer mehr durch sachliche und zum Teil politisch inkorrekte Berichterstattung diesen begriff Lügen zu strafen.
    Die Politiker und von ihnen abhängige Institutionen überschlagen sich mit Gesprächsangeboten.
    Die Asylpolitik soll endlich auf den Prüfstand gestellt werden, etc.
    Natürlich müssen wir noch viel, viel mehr auf den Straßen werden, damit endlich auch wirklich Taten folgen, aber der Grundstein ist gelegt.
    Keine der Parteigründungen der letzten Jahre war so erfolgreich, wie diese aus dem Volke erwachsene Bewegung!

  64. #79 Tolkewitzer (19. Jan 2015 16:09)

    Absolut einverstanden.
    Die Bilanz von PEGIDA ist ausgezeichnet.

    PEGIDA hat nachgewiesen, dass der Staat unter Merkel vollständig aus dem Ruder gelaufen ist.

    Die Journalisten und die Politiker, die den EURO, die Massenzuwanderung und den Islam bejubeln, wurden entlarvt. Merkel und ihre linken Gesellen haben schlicht keine Ahnung.

    Entlarvt wurden charakterlose Regierungsgestalten, wie der Justizminister, die Bürger verleumden, um ihre Ideologien zu verteidigen.

    Die Medien haben als Kontrollorgane versagt und sich mit den Politikern verbrüdert.

    Die 4. Staatsgewalt, die Sache der Medien wäre, wird von PEGIDA ausgeübt. PEGIDA hat die Funktion des Controllings von den Medien übernommen, welches darauf hinweist, wenn im Staat etwas schiefläuft.

    Der Controller ist im Unternehmer meist eine unangenehme, aber notwendige Erscheinung. Die faschistische Gegenreaktion der Politiker und Medien ist denn auch die logische Folge.

  65. #16 Gunnar Hansen (19. Jan 2015 11:03)

    Lügt die Presse oder lügt die Politik?

    Beide lügen!!!
    Das Problem ist der Islam, aber das viel größere Problem sind die deutschen Volksverräter die die Schleusen geöffnet haben. Und wer hat diese gewählt und somit an die Macht gehoben? Die deutschen Wähler von CDU/CSU/SPD/GRÜNE/LINKE/AfD (teilsteils) und die Nichtwähler. Gebt euch endlich Mühe über den Tellerrand zu sehen.

  66. Ich frage mich, was IM Erika in der Schublade hat, falls es einen schweren Anschlag in Deutschland zu beklagen gibt? Natürlich wird dieser nichts mit dem Islam zu tun haben, zumal diese mörderische Religion (ihrer Ansicht nach) zu Deutschland gehört.
    Was ist denn, falls es einen der mutigen Organisatoren von Pegida treffen würde?
    Stellt sich die heuchelnde, korrupte dt. Politkergemeinde dann auch auf die Strasse und tönt „Wir sind Pegida“?
    Als Mutter von drei Kindern ist der Mut von Frau Oertel, sich dem Sumpf von Korruption & Deutschfeindlichkeit im Propagandasender ARD zu stellen, nicht hoch genug anzurechnen.
    Sie hat ihre Sache sehr gut gemacht, aber natürlich wird ihr erst später der eine oder andere mögliche Konter eingefallen sein.

  67. #6 Teppichmoerser (19. Jan 2015 10:42)

    Angesichts der Terrordrohung gegen die Dresdner Pedida-Bewegung hat Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter Schutz für das islamfeindliche Bündnis gefordert.
    „Diese Pegida-Demonstration ist widerlich. Aber natürlich haben unsere Behörden dafür zu sorgen, dass auch diese widerlichen Meinungsäußerungen möglich sind”

    Unfassbar, welches selbstgerechte Lumpenpack!

    Es ist also „widerlich“, wenn Bürger eine andere Meinung als die grünen Gesinnungspolizisten haben und es auch noch wagen, diese auf friedlichen Demos zu atikulieren. Dagegen ist es offensichtlich ganz in Ordnung, wenn Hofreiter & Co. Deutschland ausdünnen und abschaffen wollen bzw. wenn sie – in letzter Konsequenz – einen Genozid am deutschen Volk planen.

  68. Der Typ oder die Typin, ne der ! Bekommt ne Sprungbeförderung für diesen Kracher, den sie mit PEGIDA abgezogen haben.

    Hoffentlich kommt das mal ans Tageslicht !

Comments are closed.