München steht auf-2Seit Tagen sind die Münchner Zeitungen voll mit Artikeln über die erste offizielle PEGIDA-Veranstaltung von „Bayern gegen die Islamisierung des Abendlandes (BAGIDA) am kommenden Montag. Im Radio kommmen fast stündlich Meldungen. Das größte Bündnis, das es in der bayerischen Landeshauptstadt jemals gegeben hat, will in einer großen Gegendemonstration gegen BAGIDA auf die Straße gehen. Nun, damit ist diese Allianz der Ahnungslosen gleichzeitig für die Islamisierung Europas, für die ungebremste Asylantenflutung Deutschlands und für die ungesteuerte Zuwanderung.

(Von Michael Stürzenberger)

Oberbürgermeister Reiter ruft rechtswidrig hierzu auf, die Parteien SPD, CSU, GRÜNE, Rosa Liste, FDP, LINKE, Piraten und der Ausländerbeirat mischen mit. Dazu die Gewerkschaften DGB und verdi, der Kreisjugendring, die Volkshochschule, Wohlfahrtsverbände, beide Universitäten, Lesben und Schwulenverbände, beide Kirchen und auch Charlotte Knobloch von der Israelitischen Kultusgemeinde. Keiner will schließlich außen vor sein, wenn die „Guten“ demonstrieren.

Die Titelseite der Abendzeitung war am Freitag gespickt mit dem who is who der lokalen Polit-„Prominenz“. Bezeichnend, dass direkt darunter die Meldung des nächsten islamischen Massenmords der Boko Haram in Nigeris mit 2000 Toten zu sehen war. Es ist eine Posse aus dem Irrenhaus Deutschland, dass die gleichgeschaltete Mainstream-Gesellschaft gegen die Warner vor einer existentiellen Gefahr demonstriert. Der Gruppendruck einer blökenden Schafherde, die noch nicht begriffen hat, mit was sie es zu tun hat. Es war schon oft in der Geschichte der Fall, dass der Überbringer der schlechten Botschaft hingerichtet wurde.

Auf der Seite 2 gab es ein ganzseitiges Interview mit dem linksverdrehten Karikaturisten Dieter Hanitzsch, der vom „Religionsmissbrauch“ des islamischen Staates faselte. Die Seiten 3 und 4 zeigten „die größte Koalition der Stadt“, die es jemals gegeben hat. Gegen BAGIDA. Imam Idriz haben die Heuchler mit ihrem verlogenen Motto „Hetze und Ausgrenzung haben bei uns keinen Platz“ natürlich auch dabei:

Größte Koalition

Es wird aufgerufen, mit Instrumenten, Töpfen, Hupen und allem, was Krach macht, die Kundgebung von BAGIDA zu stören. Beim DGB-Haus können morgen ab 14 Uhr Trillerpfeifen abgeholt werden. Damit wollen die verwirrten Gewerkschaftler „den ausländerfeindlichen Hetzern der PEGIDA lautstark signalisieren, dass sie unerwünscht sind“. Ex-OB Ude halluziniert, dass „die Anführer von PEGIDA Rechtsextreme sind“. CSU-Chef Schmid behauptet, dass es „keine Islamisierung gibt“ und PEGIDA „ausländerfeindliche Ressentiments schürt“. Auf den darauffolgenden Seiten wird ausführlich über den Islam-Terror in Frankreich und die weltweite Christenverfolgung in islamischen Ländern berichtet. Aber das hat natürlich alles nichts mit dem Islam zu tun. Der Irrsinn galoppiert und wird sich wohl auch nicht durch beginnenden islamischen Terror in der Landeshauptstadt stoppen lassen.

In der BILD wird ein „heißer Montag“ angekündigt, bei dem mindestens 500 Polizeibeamte im Einsatz sein werden:

Heißer Montag

Die tz ruft ihre Leser sogar auf, als wenn es eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe wäre, im gutmenschlich vertrottelten Troß mitzudackeln: „Wir sehen uns am Sendlinger Tor“

Wir sehen uns am Sendlinger Tor

Der grüne Jung-Stadtrat Dominik Krause faselt, dass BAGIDA „das Attentat von Paris intrumentalisiert, um Stimmung gegen alle Muslime in Deutschland zu machen“. Die versammelten Lemminge halten ihre „München ist bunt“-Schildchen in die Fotokamera der politkorrekten Islamverharmloser:

bunt

Imam Idriz darf wie üblich daherflunkern, dass „Terror die schwerste Form der Gotteslästerung“ sei. In jeder anderen Religion, im Islam aber definitiv nicht. OB Reiter meint in seinem Demo-Aufruf, in München gebe es „keinen Platz für Hetze, Hass und Ausgrenzung“. Dann soll er doch mal in den über 40 Moscheen seiner Stadt genauer nachsehen, bei BAGIDA gibt es derartiges nicht. Matthias Weinzierl vom Flüchtlingsrat fordert auf, Krachmacher mitzubringen, damit die PEGIDA-Anhänger „übertönt und ins Abseits gestellt werden“. Wer keine Argumente hat, lärmt. Auf der nächsten Seite berichtet die tz, dass 57% der Bundesbürger den Islam als eine Bedrohung empfinden, Tendenz steigend. Offensichtlich muss die Pro-Islam-Propaganda noch einen Zahn zulegen.

Die Süddeutsche Zeitung schreibt angesichts des gesammelten Schwachsinns von AZ zund tz schon fast sachlich:

sz-2

Hier die online-Fassung des Artikels. BAGIDA-Veranstaltungsleiterin Birgit W. kommt ausgiebig zu Wort:

Sie sagt: „Mut tut gut.“ Sie sagt, dass viele Menschen sich nicht trauten, auf die Straße zu gehen gegen „die Islamisierung“, weil sie Angst hätten, ihren Job zu verlieren. Sie aber habe Mut, und nun wolle sie sich das Recht auf freie Meinungsäußerung zurückholen. Ihren Nachnamen wolle sie nur abgekürzt in der Zeitung lesen. Angst vor Farbbeutelanschlägen? Nein, nein, sagt sie, aber davor, dass ihr Unwahres in den Mund gelegt werde, das wolle sie nicht mit ihrem ganzen Namen verbunden wissen.

Birgit W., in den Sechzigern, Rentnerin, sagt Sätze wie diese: „Wir sind das demokratische Volk. Die Politiker sind unsere Angestellten. Das Volk ist der Boss.“ Und: „Eigentlich ist das Volk im Stich gelassen worden“ – von seinen Angestellten. (..)

Am Schluss berichtet Frau W. von deutschen Freunden, die ausgewandert seien. „Bitte bleibt hier!“, habe sie ihnen gesagt, vergeblich. Sie mache es traurig, wenn fähige Laute das Land verlassen. „Unsere Bodenschätze sind das, was wir hier drin haben“, sagt sie und fasst sich dabei an den Kopf.

Auch der Münchner Merkur berichtet verhältnismäßig objektiv:

Für 18.30 Uhr hat die „Bagida“ ihre Demo an der Trambahn-Station Sendlinger Tor angekündigt – auf dem Platz, auf dem vor wenigen Wochen die Flüchtlinge in den Hungerstreik getreten waren. Dort soll es eine Auftakt-Kundgebung bis 19 Uhr geben, anschließend will die „Bagida“ die Sonnenstraße entlang bis zum Stachus ziehen. Dort ist von 19.45 Uhr bis 21 Uhr eine Abschlusskundgebung geplant. Auf Facebook haben bereits mehr als 800 Menschen zugesagt. (..)

Die „Bagida“-Demo hat Birgit W. angemeldet. „Wir wollen die Politiker wachrütteln“, so begründet sie ihr Engagement. W. hat für Montag, 19. Januar, bereits einen weiteren Protestzug geplant. „Ich rechne damit, dass die Teilnehmerzahlen von Demo zu Demo ansteigen“, sagt sie.

W. ist zwar kein Mitglied der rechtspopulistischen Kleinstpartei „Die Freiheit“, hat deren Landeschef Michael Stürzenberger aber bei seinem Bürgerbegehren gegen ein Islamzentrum in München regelmäßig unterstützt. In den Reihen der Islamgegner ist deshalb intern von der „Stürzenberger-Demo“ die Rede. Den bekanntesten Münchner Rechtspopulisten lehnen auch in der Szene aber viele ab – aus persönlichen oder strategischen Gründen.

Auf der Demo soll der rhetorisch starke Stürzenberger deshalb nicht sprechen. Stattdessen verweisen die Organisatoren stolz darauf, man lasse vor allem einfache Bürger ohne Parteizugehörigkeit sprechen, darunter auch einige Migranten. Sogar ein SPD-Mitglied sei dabei.

Beim BR darf eine evangelische Kirchenvertreterin Stuss absondern:

Zum Konflikt um „Pegida“ nahm inzwischen auch die Erlanger evangelische Theologin und Professorin Johanna Haberer Stellung. Sie kritisierte aufs Schärfste, dass christliche Symbole wie das Kreuz missbraucht würden, um fremdenfeindliche Parolen zu befördern.

In der WELT verzapfen die PEGIDA-Gegner den üblichen formatierten Käse:

Pegida-Gegner in München wollen am kommenden Montag gegen die Anti-Islam-Bewegung demonstrieren. Los geht’s um 17.30 Uhr am Sendlinger-Tor-Platz. Gerade nach dem blutigen Anschlag auf das Satiremagazin „Charlie Hebdo“ in Paris sei der Protest wichtig. „Wir dürfen nicht zulassen, dass Rassisten und Ausländerfeinde eine solche Tat dazu missbrauchen, Stimmung gegen friedliche Bürgerinnen und Bürger islamischen Glaubens zu machen“, schreiben die Initiatoren vom „Münchner Bündnis für Toleranz, Demokratie und Rechtsstaat“ am Donnerstag in ihrem Aufruf. Die Unterscheidung zwischen islamistischen Terrorgruppen und dem Islam sei jetzt entscheidender denn je.

Auf dem offiziellen Internetportal der Stadt München wird mit völligen Verdrehungen der Tatsachen zur Gegendemo aufgerufen:

Wir wollen diesem hasserfüllten und rassistischen Treiben nicht tatenlos zusehen. Wir wissen: Hass gegen Flüchtlinge, pauschale Vorurteile und anti-muslimische oder antisemitische Parolen sind gefährlich und ihre ungehemmte Äußerung findet früher oder später immer menschenverachtende und gewalttätige Ausdrucksformen!“

Unter der Rubrik „Rathaus-Stadtpolitik“ findet sich auch noch die Pressemitteilung des „Bündnisses für Toleranz“ zur Gegendemo:

Im Hinblick auf den grauenhaften Anschlag in Paris am 7. Januar fügen wir an: Nicht minder stehen wir ein gegen jede Form von islamistischer Gewalt. Doch besonders jetzt ist die Unterscheidung zwischen islamistischen Terrorgruppen und dem Islam wichtiger denn je. Wir dürfen nicht zulassen, dass Rassisten und Ausländerfeinde eine solche Tat dazu missbrauchen, Stimmung gegen friedliche Bürgerinnen und Bürger islamischen Glaubens zu machen.“

Die in Wirklichkeit gar nicht existierende Trennung zwischen „Islam“ und „Islamismus“ ist der letzte Notnagel ihrer völlig haltlosen Argumentation. Die Preußische Allgemeine kommentiert zu dem ganzen Zirkus der Anti-Pedida-Hysterie: Die Maske rutscht:

Nun ja, lesen Sie mal das hier: „Ich kann den demokratischen Protest gegen den Aufzug von Pegida gut verstehen. Hetze gegen Flüchtlinge und Muslime ist Hetze gegen Humanität und alle gläubigen Menschen.“ Woher wir das haben? Aus einer Erklärung der Linkspartei? Der Antifa? Nein, das ist ein wörtliches Zitat des Kölner Polizeipräsidenten Wolfgang Albers, veröffentlicht in einer Pressemitteilung der Kölner Polizei. Über die Aktion von Erzbischof Woelki und Domprobst Feldhoff, die Beleuchtung des Doms als Protest gegen Pegida auszuschalten, schwärmt Albers im gestanzten Ton von Antifa-Pamphleten: „Licht aus für Rassisten ist eine kreative, gewaltfreie Aktion, um sich klar gegen Fremdenfeindlichkeit zu positionieren!“ Darüber „freue“ er sich „sehr“.

Michael Mannheimer sieht die Linke im Endkampf:

Mittels einer einzigartigen Medienkampagne, im Verbund mit zahlreichen linken und gutmenschlichen Politikern, haben es die Linken geschafft, heute eine Großdemonstration gegen Pegida auf die Beine zu stellen. Doch ist diese Demonstration nicht der Ausdruck des Willens der Mehrzahl der Deutschen, sondern nur jener Deutschen, die sich in den letzten Jahrzehnten bestens in linken und islamischen Netzwerken vernetzt haben.

Morgen zählt es nicht nur in München. Möglichst frühzeitig kommen und nicht die Taschenlampe oder den Smartphone-Strahler für die Licht-Aktion vergessen. Damit den sich im geistigen Dämmerschlaf befindenden Politikern vielleicht auch irgendwann ein Lichtlein aufgeht.

image_pdfimage_print

 

163 KOMMENTARE

  1. Diese unglaubliche Hysterie erinnert an den Film Der Untergang, der die letzten Stunden des dritten Reiches im Führerbunker beschreibt.

  2. Denen geht der A…. auf Grundeis. Das gesamte antideutsche Establishment der Parteien gibt sich ein Stelldichein.
    An ihren Taten sollt ihr sie erkennen.
    Können diese antideutschen Rassisten überhaupt noch in den Spiegel gucken? Sie haben einmal einen Eid auf Deutschland geschworen. Nun tun sie alles um das Volk, das sie beschützen sollen, dem sie dienen sollen, dem Islam zu unterwerfen und abzuschaffen.
    Pfui Teufel!

  3. Die Linken und Islamfreunde drehen hochgradig durch. Die Anständigen wehren sich gegen diese DDR-Manieren und kommen zu Pegida.

  4. Das ist kollektiver Wahnsinn, offenbar ein Phänomen. Das kann wohl erst geheilt werden durch eine Katastrophe, von der jeder Wahnsinnige traumatisiert wird.

  5. Es wird aufgerufen, mit Instrumenten, Töpfen, Hupen und allem, was Krach macht, die Kundgebung von BAGIDA zu stören. Beim DGB-Haus können morgen ab 14 Uhr Trillerpfeifen abgeholt werden

    Wie bitte?

  6. anscheinend will man die Patrioten mit allen Mittel unterdrücken. Die Gegen-Bagida Demo am selben Platz zu erlauben ist grob fahrlässig! Hier ist riesen Ärger + Angst vorprogrammiert!

    Natürlich werden an öffentlichen Gebäuden auch die Licher ausgemacht! Man könnte meinen die Patrioten haben den Terror in France verursacht!

    ich will Herrn Stürzenberger reden hören!

    Die feige CSÜ geht natürlich bei der Gegendemo mit. Schande über euch!

  7. Der Pariser Anschalg auf Charlie Hebdo kommt direkt von dem faschistischen Beduinen Mohammed: https://www.youtube.com/watch?v=rIg3jrOUxl0

    Muslime können sich stets auf ihr Vorbild berufen.

    In der heutigen Sendung „Paris trauert“ wurde auch erklärt, dass 70% der franzöischen Muslime antisemitisch sind. Immer mehr Juden verlassen deshalb Frankreich gennauso wie Juden Schweden verlassen. Auch in Deutschland kommt der Antisemitismus aus dem Islam heraus. Wo bleiben die breiten und bunten Bündnisse die dies anprangern?

    Und es hat doch Erfolg:

    Die Leipiziger Politstricher des Islam knicken vor der islamischen Gewalt ein und verhelfen den Jihadisten von Paris zu ihrem Ziel.

    “Vor dem Hintergrund der Terrorattacken in Paris hat die Stadt Leipzig eine Auflage erlassen, wonach beim ersten Aufmarsch der islamfeindlichen Bewegung Legida am Montag keine Mohammed-Karikaturen gezeigt werden dürfen. Die Entscheidung sei durch das Versammlungsgesetz gedeckt, sagte ein Sprecher der Stadt am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. „Nach Paris muss man davon ausgehen, dass die Mohammed-Karikaturen eine Provokation sind.“ Mit der Auflage solle dafür gesorgt werden, dass die Demonstration friedlich verlaufe.”

    Quelle:
    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/demo-in-leipzig-legida-darf-keine-mohammed-karikaturen-zeigen/11214456.html

    Es ist einfach nur widerlich, wie diese Politiker unsere Werte und Rechte unterdrücken und sich damit zu Mittätern der islamischen Mörder machen.

    Keine Islamisierung? Die Medien die dies gegenwärtig schreiben widersprechen sich selbst. Das Thema Islamisierung wurde in diesen Medien populär gemacht und nicht von PEGIDA:

    Viele alltägliche Beispiele sind Anzeichen für eine Islamisierung Deutschlands. Es gibt tausende Fälle in der Zivilgesellschaft, die überhaupt nichts mit Jihadismus oder Terror zu tun haben, sondern friedlich erscheinen, aber sukzessive unsere Wertegesellschaft zersetzen. Und genau dies ist Islamisierung, die wir nicht zulassen.

    1. WDR Doku FETHULLAH GÜLEN – Der lange Arm des Imam: https://www.youtube.com/watch?v=zr1LWuxVLYs

    2. Islamischer religiöser Fundamentalismus ist weit verbreitet. WZB-Studie zeigt auffallend hohe Werte unter Europas Muslimen: http://www.wzb.eu/de/pressemitteilung/islamischer-religioeser-fundamentalismus-ist-weit-verbreitet

    3. Preußische Allgemeine: http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/islamisierung-in-aller-stille.html

    4. Islamisierung GB: http://www.katholisches.info/2014/08/26/mohammed-haeufigster-jungenname-in-london-die-zerstoerung-der-europaeischen-voelker-und-islamisierung-europas/

    5. Süddeutsche: http://www.sueddeutsche.de/bildung/islamistischer-einfluss-an-schulen-in-birmingham-koordinierte-agenda-will-kindern-islam-aufzwingen-1.2053604

    6. Verschleierungszwang an britischen Schulen: http://www.kath.net/news/28492
    7. FAZ: http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/islamismus-koenig-fahd-akademie-verherrlicht-kampf-gegen-unglaeubige-1162549.html

    8. Zentralrat der Muslime bekennt sich zum Mischehenrassismus in Deutschland: http://islam.de/1641.php#juc/mischehe03.html

    9. WELT: http://www.welt.de/politik/deutschland/article109544417/Polygamie-in-der-Migranten-Parallelgesellschaft.html

    10. Die Presse: http://diepresse.com/home/meinung/gastkommentar/646246/Europas-Islamisierung-ist-keine-Wahnvorstellung

    11. Dailytalk Schweiz: http://www.dailytalk.ch/die-islamisierung-europas-hat-langst-begonnen/

    12. Pius.info: http://pius.info/streitende-kirche/951-islamisierung

    13. Muslimbruderschaft in München: https://www.youtube.com/watch?v=OyQULz_dhzU

    14. Strippenzieher aus der Wüste: https://www.youtube.com/watch?v=xSMovgHTr0g

    15. Lehrerin Ursula Emden wird entlassen, weil Sie einem muslimischen Schüler Schweinefleisch verabreicht haben soll: http://www.rhein-zeitung.de/region/lokales/altenkirchen-betzdorf_artikel,-Schweinefleisch-Panne-Lehrerin-greift-Rektor-an-_arid,149209.html#.VI7finsqVdg

    16. Muslima verweigern Schwimmunterricht: http://www.sueddeutsche.de/bildung/grundsatzurteil-zur-religionsfreiheit-musliminnen-muessen-zum-schwimmunterricht-1.1767801

    17. Im Islam gibt es den Rassismus des Mischehenverbots und der Zentralrat der Muslime in Deutschland bekennt sich offen dazu: http://islam.de/1641.php#juc/mischehe02.html Das kennen wir doch schon von den Nürnbergern Rassengesetzen der Nazis.

    18. Muslima verweigert Teilnahme an Klassenfahrt. Psychische Störung infolge des Islam wird in einem Urteil festgestellt: http://www.jurawelt.com/gerichtsurteile/oerecht/overwg/7445

    19. Kampf im Klassenzimmer. Wie Muslime nichtmuslimische Schüler mobben: https://www.youtube.com/watch?v=5vjJSC970V0

    20. Muslimischer Antisemitismus in Deutschland: https://www.youtube.com/watch?v=27fmL6wcf-M + https://www.youtube.com/watch?v=PyylN6BWwF8

    21. Muslimische Badetage: http://www.shz.de/lokales/stormarner-tageblatt/burkini-badetag-bunte-debatte-im-netz-id866836.html

    22. Beschneidungsurteil: http://www.shz.de/lokales/stormarner-tageblatt/burkini-badetag-bunte-debatte-im-netz-id866836.html

    23. Halal-Schlachtung: http://www.islamische-zeitung.de/iz3?id=11215

    24. http://muslimtaxi.de/

    25. Muslimischer Angriff auf Kunst der Freiheit und Meinungsfreiheit: http://www.taz.de/!119282/

    26. Strafanzeige eines Moslem wegen Islamsatire: http://www.islam-osnabrueck.de/

    27. Dortmunder Nazis: “Islam einen wichtigen Bündnispartner für ein freies Deutschland”: http://www.ruhrbarone.de/dortmunder-nazis-islam-einen-wichtigen-buendnispartner-fuer-ein-freies-deutschland/95053

    28. Nazi Imam in Deutschland: http://www.scharf-links.de/46.0.html?&tx_ttnewstt_news=30687&tx_ttnewsbackPid=56&cHash=78335ed50e

    29. http://ehrenmord.de/

    30. Christophobie:
    85 Prozent aller Fälle von Diskriminierungen (Benachteiligungen) sind gegen Christen gerichtet. Das hat eine Nichtregierungsorganisation im vergangenen Jahr festgestellt. Das Besondere daran: es handelt sich nicht um Fälle von Intoleranz in Asien oder Afrika, sondern um Diskriminierungen in Europa, so der Bericht der in Wien ansässigen „Beobachterstelle zu Intoleranz und Diskriminierung gegen Christen in Europa“.

    https://www.opendoors.de/
    http://www.kirche-in-not.de/

    Lassen Sie sich nicht einschüchtern und schenken sie der Islamapologetik keinen Glauben. Die Fakten sprechen eine andere Sprache. Informieren Sie sich über den Islam:

    http://www.islam-analyse.com/
    http://derprophet.info/inhalt/
    https://www.youtube.com/watch?v=eRbtjG4mZ4s

  8. Diese „Gegendemonstranten“ demonstrieren FÜR die freie Einreise und Einwanderung dieser moslemischen Terroristen und für deren freie Entfaltung. Schließlich standen die Terroristen auf der Terrorliste Frankreichs, der USA und auch Deutschlands!! Ja dieser Terrorist aus dem Juden Supermarkt und seine Freundin wurden sogar per Haftbefehl gesucht, aber keiner suchte ihn wirklich. So wie die 6500 Haftbefehle in Berlin die niemand vollstrecken will. Also demonstriert mal schön weiter für Terroristen, Ehrenmörder, Räuber und Verbrecher und Sozialschmarotzer ihr „Gegendemonstranten“, so lange, bis euch die nächste U-Bahn, der nächste Wolkenkratzer oder die nächste Zeitungsredaktion um die Ohren fliegt… gesprengt durch moslemische Terroristen, dann grüdnet ihr einfach einen runden Tisch gegen Rechts, der wird sicher helfen…

  9. Ist München bunt und doof?
    Argumentativ ist ja alles gleich Null!
    Kurz gesagte Gehirnamputierte, die ihren Kopf nur deshalb haben, dass es ihnen nicht in den Hals regnet.

    Wer kein Hirn besitzt, der kann nicht denken und wird nie etwas merken, selbst dann nicht wenn längst die Sharia als Recht eingeführt wurde. Das könnte man jedem Stein in der Isar Argumente vorsetzen, es hätte die gleiche Wirkung.

  10. Es wird eine Zeit kommen, in der unsere Kinder und Kindeskinder sagen werden: ja habt ihr denn das nicht kommen sehen? Es lag doch klar auf der Hand, dass unsere Gesellschaft und unsere Werte, unsere Freiheit untergeht. Es wird dann ganz schwer werden, diesen Kindern und Kindeskindern zu erklären, mit welchem unglaublichen Apparat der gesamtgesellschaftlichen Dummheit, Dekadenz, Ignoranz – von oberster Stelle befördert, von allen Medien weiter nach unten exerziert – wir es in dieser Zeit zu tun haben. Manchmal reichen die genannten Faktoren nicht aus, denn ganz an der Spitze muss man zumindest in Teilen wohl Absicht vermuten. Es macht sprachlos, es macht traurig, diesen ganzen Wahnsinn zu sehen – sic transit gloria mundi…. viel Kraft den BAGIDA-Teilnehmern und alles Gute!

  11. die Verdummung der Linken und durch sie hat bereits den Höhepunkt überschritten und jetzt geht es mit deren Macht bergab. — Was wir mit Interesse betrachten ,sind die letzten Zuckungen.–

  12. Es ist der reine Selbsterhaltungstrieb welcher dafuer sorgt dass diese fettgefressenen Pappnasen aus der Politik sich gegen Pegida einsetzen. Nur im aktuellen politischen System koennen solche unfaehigen nichtsnutzigen deutschenhassenden Politikverbrecher in die weichen Sessel furzen, in einer wahren Demokratie wuerden diese ungelernten Grossmaeuler Strassen fegen.

  13. KLar, die wissen, daß wenn sie jetzt, wo die Realität ihre jahrzehntelangen Dauerlügen für alle sichtbar überholt, die Detungshoheit über die aktuellen Vorgänge verlieren, ihre Machtpositionen gefährdet sind.

    Die kommenden Monate werden ein absurdes Affentheater der Machthaber bringen, wie es Deutschland seit dem Sturz der DDR nicht mehr gesehen hat.

    Bei „unseren“ Machthabern ist bdie blanke Panik ausgebrochen und sie ziehen alle Register, die sie haben….

  14. #cendrillon

    Es wird aufgerufen, mit Instrumenten, Töpfen, Hupen und allem, was Krach macht, die Kundgebung von BAGIDA zu stören. Beim DGB-Haus können morgen ab 14 Uhr Trillerpfeifen abgeholt werden

    Wie bitte?

    Vermute die wissen nicht mehr aus noch ein und
    die pfeiffen aus den letzten Loch.
    Aber das macht die Unberechenbar.

  15. Und das sieht man bei diesen „Aufstehern“? Immer die gleichen Verdächtigen, die bezahlten Jubeler des Regimes. Die Lehre der deutschen Geschichte für mich: 1933 bestellten Millionen Deutsche Herrn Schickelgruber und sie bekamen was sie bestellt hatten. Heute bestellen diese Verrückten den Islamterror und sie werden ihn bekommen, wenn ihnen nicht das Handwerk für alle Zeiten gelegt wird.Mit dem, was diese Irren verteten will ich nichts zu tun haben. Mir geht die Freiheit über alles. Diese Irren sind Anhänger der finstersten Unfreiheit die es zur Zeit gibt: dem verdammten Mörderislam.

  16. ich möchte noch hinzufügen: den Medienvertetern sollte bewusst sein, dass in unserem Zeitalter eure Zeitungen erhalten bleiben. Mit euren achtlos – und oft sicher einfach nur gedankenlos weil einfach schnell am Mainstream angelehnt – dahingesagten Worten, mit denen ihr daran mitarbeitet, unser Land, unsre Kultur, unsere Freiheit zu zerstören, verstrickt ihr euch immer weiter in eine schreckliche Schuld, deren Zeugnis noch in hunderten Jahren Schande über euch bringen wird.

  17. Was ist denn jetzt los?
    Unerhörtes von der Friedrich-Ebert-Stiftung:

    Warum die Sorge vor Attentaten und der Wunsch nach der Bewahrung einer freiheitlichen und säkularen Gesellschaft eine „Schande für Deutschland“ sein soll, bleibt das Geheimnis des Justizministers und des deutschen Feuilletons. Wer die Faschisten sind, sollte spätestens seit dem 7. Januar klar sein. Man hätte es aber auch schon früher wissen können.

    http://www.ipg-journal.de/rubriken/soziale-demokratie/artikel/charlie-hebdo-und-das-linke-appeasment-733/

    Autor Ernst Hillebrand ist Leiter des Referats Internationale Politikanalyse der eigentlich für wüsteste linksgrüne Propaganda bekannten FES.
    Wenn das man keinen Ärger gibt.

  18. Diese Zeitungen unbedingt aufbewahren , schöner kann man diesen Leuten später ihre Dummheit , Feigheit und Verrat nicht nachweisen.

  19. #4 dieentebleibtdraussen

    Es ist nicht nur zynisch, sondern auch völlig sinnlos auf eine große Katastrophe in Deutschland zu hoffen. Nehmen wir an, es gäbe hier einen Anschlag mit Todesopfern in der Größenordnung von 9/11. Man kann Gift darauf nehmen, dass dann genau das gleiche Szenario ablaufen würde wie jetzt gerade:

    – Es gäbe nzählige Talkshows mit den üblichen Gästen wie Claudia Roth, Michel Friedman, verschiedenen Kopftuchträgerinnen und natürlich Aiman Mazyek. Diese würden herunterbeten, dass der Anschlag nichts mit dem wahren Islam zu tun hätte.

    – Es gäbe Schuldzuweisungen an Pegida und sämtliche Islamkritiker

    – Es würde geklagt, dass man dem Islam zu wenig Respekt entgegenbringt, nicht genügend für die Integration der Moslems tun würde oder dass es zu wenig Moslems in höheren Positionen in Firmen und öffentlichem Dienst gäbe

    Und so weiter, und so fort

  20. München steht nicht auf !! Vor Ort sind bestenfalls einige Tausend von den Medien und Politikern aufgepeitschte Gutmenschen, Krawalleure, Schaulustige und das „linke Spektrum“, dass die Auseinandersetzung mit der Polizei sucht.
    München ist die (noch) schweigende Mehrheit und Stürzenbergers Anti-Großmoschee-Unterzeichner.

  21. Was haben alle diese Promi-Hackfre**en gemeinsam?

    Keiner braucht sie, kaum einer kennt sie. Aber hier können sie sich als „wichtig und gut“ aufspielen.

    In Wahrheit sind sie aber nur nützliche Idioten der Islamisten.

  22. Wahrscheinlich kriegen die Gegendemonstranten, wie in Dresden, einen kleinen Obolus für ihre „gute Tat“.
    Breite Bündnisse sehe ich mittlerweile als Demokratiefeindlich an. Wenn alle (also Politik und Presse) einer Meinung sind, wo sind wir da?????
    Heute wurde in Berlin für Rosa Luxemburg demonstriert. Die Linke hat wieder im Gleichschritt den Stalinismus gefeiert. Ich Frage mich, warum gibt es bei solchen Veranstaltungen eigentlich nie Gegendemos? Hat die Linke in Deutschland ein Demonstrationsmonopol?

  23. #6 Cendrillon (11. Jan 2015 19:41)

    Und am Dienstag hocken die Trillerpfeifen-Topf-Johnnies dann mit Tinnitus und Ohrschäden in der HNO-Praxis neben Kopfwindeln und Nachthemden…

    Liebe Pegidaler, benutzt bitte Ohrenstöpsel, wenn nötig! Gesunde Ohren sind unersetzlich und sollten nicht durch die Idioten geschädigt werden.

  24. Das Zeigen und Hochhalten von Mohammed-Karikaturen finde ich total kontraproduktiv:

    Sehr gefährlich-siehe Paris-, hält deshalb viele potenzielle Mitgeher von Pegida-Demos ab.
    Ausserdem macht es die friedlichen Menschen“aus der Mitte“ in der öffentlichen Wahrnehmung nun erstrecht zu Islamh a s s e r n, statt zu Menschen mit Angst vor I s l a m i s i e r ung.

  25. Bitte die Veranstalter vor Ort gleich Anzeige erstatten wegen Störung einer genehmigten Versammlung.
    Die Polizei muß diese aufnehmen!
    Die Aufrufe der Antideutschen zur Beweissicherung sammeln!
    Vor allem auch die Namen sammeln. Eines Tages sollen sie nicht wieder zu den Gewinnern zählen, wie die Wendehälse 1990!

  26. wenn Pegida weg ist, sind die Probleme weg. Ich kenne das von meinem Hund, wenn der mich nicht sieht, sind seine „Schandtaten“ weg. Der Rinderwahnsinn ist übergesprungen.

  27. Bei diesem Irrsinn könnte man glauben, PEGIDA hätte die Terroranschläge von Paris verübt!

    Und die Imame spazieren frech in der Gegendemo mit und stellen sich als Opfer dar!

    Verkehrte Welt.

  28. 3,3 Millionen auf der Pegida-Demo in Frankreich, sie trauern alle um die Opfer der islamistischen Einwanderung.

    Deshalb sollten morgen alle auf die Pegida-Demo gehen, um den Opfern der islamistischen Einwanderung zu gedenken.
    Fragt eure Arbeitskollegen, ob sie an dem Trauermarsch teilnehmen.

  29. Echter Hammer, entdeckt von Roland Tichy:

    In Paris gedenken Staats- und Regierungschef der Toten des Anschlags auf Charlie Hebdo. In Leipzig werden am Tag danach diese Karikaturen nicht zu sehen sein.

    Leipzig ist eine besonders mutige Stadt. Ihr Ordnungsamt hat am 6.1. 2015 folgenden Bescheid erlassen:

    “Das Zeigen sogenannter Mohammed-Karrikaturen sowie anderer den Islam …böswilllig verunglimpfender Plakate,Transparente, Banner oder anderer Kundgebungsmittel wird untersagt.”

    http://www.rolandtichy.de/allgemein/leipzig-stirbt-charlie-hebdo/

    Von wegen „Ich bin Charlie“.
    (Was ja sowieso ein dummer Wix ist.)

  30. Und noch was, ich kann diese ewig gleichen Phrasen nicht mehr hören wie „Gesicht zeigen“, „Zeichen setzen“, „XY steht auf“, „breites Bündnis“.

    Es ist wie die 24-stündige Wiederholung einer gesprungenen Schallplatte im Irrenhaus.

  31. Herr Stürzenberger, ich hoffe sie können heut gut schlafen, denn das wird hart morgen am Sendlinger Tor. Um so mehr
    wünsche ich Ihnen und den Mitstreitern, dass sie danach gesund nach Hause kommen. Aber ich hoffe, dass es vielen
    Münchnern so gehen wird, wie mir, als ich zur Pegida über-
    geschwenkt bin. Ich habe als zunächst neutraler Beobachter den Antifa-Mob, die 5000 Polizisten, den Hass in den Gesichtern der Demonstrationsstörer in Hannover erlebt und ab da war mir schlagartig
    klar: Das ist keine Demokratie mehr. Wenn gegen friedliche
    Demonstranten so vorgegangen wird und in der Presse davor und danach so gelogen wird (das merkt man aber nur, wenn man wenigstens einmal direkt dabei ist) dann
    geht es um wesentlich mehr als nur die Asylfrage (die
    natürlich auch wichtig ist). Als der Chefredakteur der „Zeit“ (der, der 2 mal gewählt hat) von einer
    Rangelei sprach, als dort auch (ein Video der Parkplatzcamera existiert) 2 Hogesateilnehmer von einer
    großen Antifahorde niedergestochen worden sind (Intensivstation, überall Stichwunden) und nirgends dieser Vorfall in der Presse zu finden war (ich habe
    gesucht) begann ich, mich anderweitig zu informieren und
    kann heute noch nicht fassen, wieso mir dieser Sumpf im Medienwesen so lange verborgen geblieben ist. Heute ertrage ich viele Sendungen, die ich früher entspannt ansehen konnte (Tagesschau, Maischberger, Hart aber fair … einfach nicht mehr.)
    Vielleicht ist das ein Effekt, den sie erreichen können, bei dieser monströsen Übermacht:
    Ein normaler Bürger liest unsere 19 Punkte und sieht diese tobende Massen, die euch keinen Schritt gehen lassen wollen und die jedes Wort niederbrüllen und pfeifen.
    Ich denke, das verändert einen, wenn man noch einiger
    maßen bei Verstand ist. Und vielleicht steht so einer,
    wie ich damals, dann j e d e n Montag auf eurer Seite.
    Münchner sind treue Seelen und ein echter Münchner kann sich nicht vorstellen ein riesiges Islamzentrum neben den Mathäser zu setzen.

  32. #35 EDDA

    völlig richtig – Pegida hat bisher keinen probokativen Fehltritt begangen, der sie angreifbar machen würde. Das Zeigen von Mohammed-Karikaturen wäre ein solcher Fehler. Wenngleich die Frage der Deckung des Verbots durch die Verfassung zu prüfen wäre….

  33. Die politischen und medialen Tollpatsche haben jetzt nicht anderes zu tun als das Volk aufzuwiegeln, sich gegen sich selbst zu stellen. Sie wollen das Gefühl haben: Seht her, wir haben ja recht und alle Islamkritiker und -warner sollen ins Abseits. Sie sind einfach hilflos und wissen nicht, was zu tun ist

    Das wird eine Katastrophe geben.

    Dabei wäre es so einfach. Es wäre die große Chance, mit mehr oder weniger sanfter Nachhilfe einen menschlichen Islam in Deutschland und Europa zu kreieren. Dazu müßte man nur:

    jeden Bau einer Moschee im osmanischen Stil nicht zulassen
    die Einführung der islamischen Lebensweise von Grund auf unterbinden (kein islamisches Frauenschwimmen, keine extra schweinefleischfreie Kost in Gemeinschaftsverpflegungen, kein Kopftuch an Schulen, Universitäten und öffentlichen Einrichtungen, keine islamische Paralleljustiz, kein islamischer Religionsunterricht an öffentlichen Schulen, keine Zulassung von privaten islamischen Schulen und ähnliches). Das sind alles humane und eigentlich selbstverständliche Maßnahmen. Es ist ja bekannt, in welchen Bereichen jetzt schon die islamische Lebensweise Einzug gehalten hat.

    Doch anstatt jetzt endlich zur Besinnung zu kommen, kriechen sie vor dem Islam im Staube.

  34. Es ist schon fast mitleiderregend, wie verzweifelt die Propagandisten versuchen, die Leute auf die Straße zu peitschen. Das erinnert durchaus an die Durchhalteparolen der großen Zeitungen in der Endphase des 3. Reiches.

    Mich würde mal interessieren, wieviel staatliche Subvention jeder einzelne von diesen Demonstranten erhält. Desweiteren bin ich gespannt, wie deren Teilnehmerzahl hochgelogen werden wird.

  35. Die größte Koalition, die es jemals im linken München gab, macht gegen BAGIDA mobil:
    MIETLINGE, CLAQUEURE, MARIONETTEN, ISLAMISIERER

  36. Ich finde das „breite Bündnis“ gut.

    Die Masken fallen. Nie zuvor war so deutlich zu sehen, welch eine Koalition von Irren, Schmarotzern und Extremisten aller Couleur, durchgeknallten Künstlern und Tagedieben daran arbeitet, unsere Kultur, ja unser Volk abzuschaffen (dsgl. in den anderen, europäischen Ländern).

    Und das Schönste dabei: Das Bündnis erstellt selbst eine gigantische Datei all derer, welche nach einer wirklichen, geistig-moralischen Wende niemals wieder eine gesellschaftliche Rolle spielen dürfen.

  37. gut das ihnen den arsch auf grundeis geht.

    denn sie geraten zwischen zwei mühlsteine

    1. von ihren gehätschelten problembären, die auch sie killen. da wird halt nix mit volk auswechseln und herrschen.

    2. den erbosten bürgern, die ihren rechtsstaat und ihre sicherheit und frieden zuruckhaben wollen.

  38. Pegida darf es eigentlich gar nicht geben. Die NWO ist dadurch in Gefahr und Washington sieht sowas aber gar nicht gerne!
    Die Politiker werden alles unternehmen um Pegida zu zerschlagen!
    Jahrelang wurden die Deutschen gehirngewaschen mit Schuldgefuehlen(Hitler) um sicher zu gehen dass sie nicht aufzustehen trauen und jetzt auf einmal hat das Volk eine eigene Meinung, das darf eben nicht sein, Deutsche haben still zu sein und sich fuer die 12 Jahre zu schaemen!
    Pegida muss weiterleben und wachsen, nur so kann man etwas veraendern, stirbt Pegida, stirb wahrscheinlich auch die letzte Hoffnung dass das Volk wahrgenommen wird!

  39. Solange die Pegida Demonstranten bloß wie geprügelte Hunde rumstehen und die Gewalt der linken Chaoten wie eine Naturkatastrophe über sich ergehen lassen, kann ich leider nicht teilnehmen. Denn ich bin kein Christ, sondern Europäischer Patriot. Wenn man irgendwann bereit ist zur aktiven Gegenwehr gegen den faschistischen Terror, bin ich gerne dabei.

  40. Ich weiß nicht.
    Angst haben die glaube ich, nicht so richtig.
    Sie sind schlimmstenfalls ein wenig nervös, weil noch keine neuen
    Handlungsanweisungen von „ganz oben“ eingetroffen sind.
    Also schickt man erstmal die Gutmenschen-Truppen in die Schlacht.
    Vielleicht hilft es ja.
    Einige brüllen womöglich auch schon ins Telefon:
    „….ich brauche endlich klare Anweisungen…!“
    Aufgeregte Zeiten.
    Ukraine Krise.
    Euro-Krise.
    Wirtschafts-Krise.
    Arabischer Frühling.
    Europäischer Winter.
    Juden sollen Europa verlassen.
    Was ist da nur los?

  41. @#45 the_tide_is_turning (11. Jan 2015 20:12)

    PEGIDA braucht auch gar keinen Fehltritt machen denn wie heißt es bei der Roten SA und dem drumherum: Wer Nazi ist bestimmen wir.

    Alle sind Charlie – aber keiner ist Jude.

  42. Seitdem die politischen Spitzenkräfte aus dem Osten in der Regierung sitzen, hat sich Deutschland vollkommen verändert.

    Staatlich bzw. von selbsternannten „Eliten“ gelenkte Demonstrationen, wie die geplante Demo in München, waren typisch für die Diktatur und das Unrechtssystem der DDR und sind ansonsten nirgendwo auf der Welt üblich.

  43. Medien und Politik leiden unter schwerer Pagidaphobie. 😆
    Die fürchten den Dominoeffekt. Sie haben so viel Leichen im Keller, wenn eine Lüge platzt werden sie zu Transformationsverlierern.

  44. Wenn ich diesen Irrsinn so anschaue, sorry, nur, mir kommen da ganz persönliche ehrliche Zweifel, ob an diesem Land ohne den ganz großen Crash in Kauf zu nehmen, noch was zu retten ist.

    Alle aufrufenden Organisationen, das sind ja keine imaginären Erscheinungen, sondern Menschen, Mitbürger dieses Landes.
    Dazu die Mitläufer, Opportunisten, Schmarotzer und Feiglinge.

    Im Endeffekt kämpft PEGIDA für diese Vögel mit.

    Gebt denen das halbe Land und laßt uns im Osten ein neues, schönes und freies Deutschland schaffen.
    Frau Festerlings Satire sollte als Alternative ins Auge gefaßt werden.
    Für dieses Linke Volk lohnt es nicht, zu kämpfen.

  45. Wann begrifen das einige hier endlich mal :

    In den sog. „reichen“ Städten wie München oder Hamburg ( vermutlich auch Düsseldorf und Teile Frankfurt’s a.M / Hochtaunus ) kann xxxGIDA nichts werden.

    Solche Regionen profitieren zweifelsohne von „Europa“, der Migrant ist eine billige Arbeitskraft im Betrieb, der die Löhne drückt, der dem Wohlstandsbürger erst den sozialen Aufstieg ermöglicht und lästige Arbeit abnimmt, z.B. als Gärtner oder billige Putzkraft. Schwarz natürlich.

    Dafür nimmt er in Kauf sich zunehmend isolieren und absichern zu müssen bzw. ein Netzwerk untereinander aufbauen zu müssen.

    In solchen Städten ist die Sozialindustrie, Kirchen, Gewerkschaften mächtig entwickelt worden und die werden ihre Pfründe niemals aufgeben.
    Solche Städte haben genügend Geld auch Subjekte wie die AntiFa, Gegen-Rächtz…usw. durchfüttern zu können.

    Ist so wie in Frankreich : In Paris demonstrieren verlogene „Charlies“, in den kleineren Städten dominiert Marine LePen.
    Allerdings ist das soziale Gefälle in Frankreich und auch in GB noch viel krasser als bei uns in Deutschland.

  46. Das letzte allergrößte Aufgebot der Parteiorgane und der üblichen Betriebskampftruppen mobilisiert die Reserven vor der kommenden WENDE………. 😉

  47. München ist mir etwas zu weit. Aber den 16. Februar habe ich bereits in meiner Agenda eingetragen. Ich werde dabei sein, an der ersten Schweizer PEGIDA. Grüsse aus Zürich!
    Bleibt dran!

  48. #5 dieentebleibtdraussen (11. Jan 2015 19:41)

    Das ist kollektiver Wahnsinn, offenbar ein Phänomen.

    Wäre ich ein überzeugter Marxist-Leninist, bekäme ich angesichts dieser Hysterie und diesen „überbreiten“ Bündnisses spätestens jetzt starkes Bauchgrimmen.

  49. Es ist erstaunlich, wie schnell wieder eine ekelhafte Diktatur mit ihren widerlichen Mitläufern über Deutschland hereinbricht.
    Nach Hitlers Sozialisten und Stalins Kommunisten kommen nun die im Artikel genannten Gleichgetakteten aus ihren antidemokratischen Löchern gekrochen.
    Sie wollen die Meinungsfreiheit beenden, um den Islam-Faschismus ungehindert zu verbreiten. Was das für uns und unsere Kinder bedeutet, kann man Weltweit beobachten: Massenmord, Pogrome, Vertreibung, Elend, Sklaverei, Vergewaltigung, Enthauptung, Folter, Unterdrückung usw.

    Wehret den Anfängen!

  50. Gerade läuft „Tatort“. Nichts neues bis jetzt.
    Hakenkreuze an Hauswänden,Heil Hitlerrufe,nur totgetretene Ausländer,verfolgte Juden durch Deutsche.
    Verdummungsindustrie läuft auf Hochtouren!

  51. Gibt es wenigstens EINEN MUTIGEN Prominenten, der sich einer solchen Volksverhetzung verweigert und sich OFFEN auf die Seite des Volkes stellt?

    Oder gibt es „da oben“ nur noch Mitläufer und Opportunisten?

    Tja, vermutlich wird man keinen einzigen Anständigen in ihren Reihen finden.

    Was für Kriecher.

  52. #75 MutzurHeimat (11. Jan 2015 20:48)

    Dafür jubelt die Linkspresse den „Tatort“ hoch, mit unverschämten Seitenhieben auf Pegida:

    „Was für ein Timing! Während sich die Pegida-Demonstranten in Dresden und anderswo Deutschland von der hässlichen, ausländerfeindlichen Seite zeigen, wühlt Kommissar Faber (Jörg Hartmann) im braunen Sumpf von Dortmund. Ein grandioser Sozialkrimi fernab der Political Correctness: mutig, unbequem und wuchtig.“

    http://web.de/magazine/unterhaltung/tv-film/neonazi-tatort-dortmund-glatzkoepfige-hydra-30346148

  53. #69 ridgleylisp (11. Jan 2015 20:42)

    Das letzte allergrößte Aufgebot der Parteiorgane und der üblichen Betriebskampftruppen mobilisiert die Reserven vor der kommenden WENDE………. 😉
    ______________________________________________

    Vor der Wende kommt noch was anderes.

    DIE Wende gab’s 1989 in der DDR.
    Weil die wirklich überzählige Volksmasse diese wollte.
    Da gab’s keine Gegendemos und keine SA-Schläger.

    Hier und heute ist das Volk geteilt, vielleicht nicht hälftig aber zu beträchtlich wahrnehmbaren Teilen.

    Und die Machthaber hetzen den brutalen, gewalttätigen und hirnlosen Teil gegen den friedlichen und sehr zurückhaltenden.

    So. Und von hier ab hör‘ ich auf zu denken.

  54. OT

    Nazi-Tatort auf DDR1:
    eine intellektuelle Beleidigung. Dümmlich-plakativ bis zum Erbrechen. So maßlos dämlich ist doch kein TV-Zuschauer. Hab allerdings schon seit einer halben Stunde abgeschaltet. Es gibt ja auch noch Bücher.

  55. #77 Demokratischer Beobachter (11. Jan 2015 20:49)

    Die Frage hab ich mich auch gefragt.
    Es traut sich keiner!

    Das ist ähnlich, als hättest du 1944 Heinz Rühmann gefragt, ob er nicht eine Demo gegen Hitler anführen könnte.

    Die Mehrzahl der BRD Künstler und Promis sind politisch korrekt, die anderen haben Angst um ihre Karriere.

    Da hab ich sogar teilweise Verständnis, wenn man diese Hysterie sieht.

  56. Nun, damit ist diese Allianz der Ahnungslosen gleichzeitig für die Islamisierung Europas, für die ungebremste Asylantenflutung Deutschlands und für die ungesteuerte Zuwanderung.

    Ja! Und sie fühlen sich dabei als Gutmenschen.

  57. Es ist rassistisch, Muslime mit Islamisierung gleichzusetzen. Genau das machen die Gegner von Pegida.

  58. Deutschland wird immer mehr in den Kampf gegen ISIS hineingezogen.

    Die Bundesregierung hat bereits Waffen für 70 Millionen Euro an die Peschmerga verschenkt.
    Die wollen jetzt aber noch mehr.
    Außerdem sollen weitere 100 Militärberater in die kurdischen Grenzgebiete geschickt werden.

    So werden wir immer mehr zum legitimen Ziel von ISIS.
    Bald werden zerfetzte Körper auf deutschen Bahnsteigen liegen, weil unsere Freiheit angeblich nicht nur am Hindukusch sondern auch in den Kurdengebieten verteidigt werden muß!
    Der dumme Steuermichel zahlts ja…

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/naher-osten/von-der-leyen-kampf-gegen-is-auch-wegen-anschlagsgefahr-in-deutschland-13363833.html

  59. Ich glaube diese Aktionisten für den Islam sind einfach unbelehrbar. Die natürlichste Reaktion wäre, daß sich die Deutschen per Wahl von diesen Irrläufern verabschiedet. Das tut es nicht. Scheinbar sind die Leute in Deutschland die letzten 50 Jahre von den Linken geistig umerzogen worden. Diese Demonstranten gegen „die Hetze“ von Moslems sind im Gehirn „hardwired“. Das einzige was sie können ist ein festes Programm abspulen, das nicht auf Veränderungen reagiert. Ein dummes Programm. Aber wenn der Wähler das für toll findet – nun – dann ist das halt so.
    Diese „Gegendemos“ gehören übrigens verboten. Das sind keine Gegendemos, sondern Maßnahmen um andere an ihrem Demonstrationrecht zu hindern. Das ist der größte Schwachsinn, den es gibt. Diese „Gegendemonstranten“ sind die größten Antidemokraten. Die sind nicht fähig, sich inhaltlich über ein Thema zu unterhalten. Die können nur brüllen, toben, pfeifen, Gewalt anwenden. Aber auch der Kirche und der Politelite gefallen diese Antidemokraten – deren Reihen „fest geschlossen“ sind. SA (Septische Antifa) marschiert ….

  60. #73Heisenberg73

    Bin so froh das morgen wieder PEGIDA-TAG ist.
    Das ist ein Pflichttag für mich. Bin wieder als gebürtiger Dresdner dabei.

  61. Ich habe in einem Beitrag von pi die Opferzahlen, verursacht durch Islamisten, angeschaut. Was mich überrascht ist die Tatsache, dass die weltweit über 31’000 Ermordeten aus dem Jahr 2014 nicht genug waren um endlich aufzuwachen. Es mussten zuerst 17 Unschuldige in Paris abgeknallt werden. Ich warte immer noch auf die grösste Koalition die es jemals gab für all die Opfer von 2014. Kein einziger Europäer hat an einem Trauermarsch für die 31’000 Opfer von 2014 teilgenommen dafür gehen in Paris 1.5 Millionen auf die Strasse wenn hier 17 Menschen getötet werden, ich weiss nicht was ich davon halten soll.
    Was den Lärm der Gegendemonstranten von Pediga betrifft hätte ich eine Lösung. Pediga sollte stillschweigend spazieren, Pediga muss sich nicht mehr erklären dafür sorgen die Gewalttäter bestens. Es gibt kein stärkeres Zeichen als stillschweigend und friedlich mit einer Kerze in der Hand durch die Städte zu spazieren. So lässt man die Gegendemonstranten noch viel dümmer aussehen.

  62. Mittlerweise ist das nicht nur Hysterie sondern auch extremster Gruppenzwang und Existenzangst. Selbst wenn ein Politiker oder eine Person des öffentlichen Lebens nicht gegen PEGIDA protestieren wollte oder die Bewegung sogar unterstützt, sie haben keine Wahl als die Gegner zu unterstützen. Sonst folgt die Stigmatisierung als Nazi, politischer oder beruflicher Selbstmord, Ausgrenzung etc.

  63. #80 Cendrillon

    Hab schon bei der Tatortbeschreibung in der TV-Zeitung vor Tagen einen dicken Strich gemacht. Auf gar keinen Fall ansehen!! Da gucke ich lieber DVDs mit Stan und Ollie oder Tom und Jerry.

  64. 1. Wie aus Düsseldorf gemeldet, ist es nach Entscheidung des dortigen Verwaltungsgerichtes per Urteil untersagt worden, aus einem Amt heraus zu politischen Demonstrationen aufzurufen, entsprechende Handlungen vorzunehmen und/oder öffentliche Ressourcen hierzu zu mißbrauchen. Die Einreichung einer entsprechenden Anzeige beim dortigen zuständigen Gericht wäre daher auch in München (Dresden, Köln…) zumindest zu prüfen.

    2. Bezüglich der Auflagen für die „Legida“-Demonstration vom 12. 01. 15., die hier verschiedentlich diskutiert werden. Das Zeigen islamkritischer Karikaturen ist in NRW von IM Jäger mehrfach verboten worden; jedesmal ist dieses Verbot von Verwaltungsgerichten wieder aufgehoben worden. Die Auflage könnte sich daher auf relativ dünnem Eis befinden.

  65. #79 Mark von Buch

    Hören Sie nicht auf zu denken! Denken Sie weiter! Benötigen friedliebende, aufrechte® Menschen evtl. die Dienste eigener Geheimdienste? Ab hier höre ich nicht auf zu denken, aber zu schreiben.

  66. Ich finde auch, dass stilles Spazierengehen mit vielen Lichtern, das Anliegen von PEGIDA am wirkungsvollsten übermittelt und die lauten Provokationen der Gegner laufen ins Leere.
    Lasst sie auf ihre Töpfe schlagen, rufen und pfeifen und sie werden wie Narren dastehen.

  67. Auf München lastet ein Fluch. Anders kann man die Entwicklung der Verdummung SCHON WIEDER nicht erklären.

    Früher SS, SA und Braunhemden, jetzt nennt man sich „Bunt“.

    „Bunte“ die EISERN SCHWIEGEN ALS MAN IN DEUTSCHLAND 2014 ÖFFENTLICH „JUDEN INS GAS“ PLÄRRTE UND JETZT ALLEN ERNSTES BEHAUPTEN FÜR TOLERANZ UND GEGEN RASSISMUS ZU SEIN.

    WER SCHON SO DUMM IST, DEN ISLAM ALS RASSE ZU BEZEICHNEN HAT JEGLICHES RECHT VERWIRKT ÜBERHAUPT FÜR ODER GEGEN ETWAS AUF DIE STRAßE ZU GEHEN. ER SOLL SEINE DUMMHEIT NICHT NOCH WEITER VERBREITEN UND DIE MENSCHHEIT SCHONEN.

  68. #94 Hoffnungsschimmer (11. Jan 2015 21:12)

    Lasst sie auf ihre Töpfe schlagen, rufen und pfeifen und sie werden wie Narren dastehen.
    —————-

    Richtig. Nehmt es locker und seht das doch einfach nur als eine therapeutische Maßnahme an 🙂

    In der Psychiatrie nennt man das „aktive Musiktherapie“. In der aktiven Musiktherapie wird der Patient zum Musizieren motiviert und dadurch therapiert.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Musiktherapie

  69. Für den 12.1.2015 ruft „Bagida“ (Bayern gegen die Islamisierung des Abendlandes) zur Demonstration in München auf. Dabei berufen sich die Organisatoren unter Anderem auf die PEGIDA Demos in Dresden. Auch die Münchner Naziszene ist auf den Zug aufgesprungen und ruft mit zur „Bagida“ Demonstration auf.

    Wir, das ist ein breites Bündnis aus Organisationen, Religionsgemeinschaften und Parteien sagen:
    In München ist kein Platz für Rassisten und antimuslimische Hetzer. Wer mit Parolen zum vermeintlichen Schutz des Abendlandes vor einer angeblichen Islamisierung auf die Straße geht, schürt Ressentiment und Hass und skandiert gegen die Menschenwürde und das Grundrecht auf Religionsfreiheit.

    Wir wollen diesem hasserfüllten und rassistischen Treiben nicht tatenlos zusehen.

    Wir wissen: Hass gegen Flüchtlinge, pauschale Vorurteile und anti-muslimische oder antisemitische Parolen sind gefährlich und ihre ungehemmte Äußerung findet früher oder später immer menschenverachtende und gewalttätige Ausdrucksformen!

    Deshalb haben wir uns zu einem breiten Bündnis zusammen gefunden das mit seiner Gegenkundgebung ein klares Zeichen für ein buntes und tolerantes München setzen will.

    UnterstützerInnen:
    Bellevue di Monaco
    München ist bunt
    Lichterkette
    Münchner Bündnis für Toleranz
    SPD München
    GRÜNE München
    FDP München
    ROSA LISTE München
    PIRATEN München
    LINKE München
    Jusos München
    Grüne Jugend München
    Münchner Forum für Islam
    Muslimrat München
    Freunde Abrahams
    Evangelische Stadtakademie
    Arbeitsgemeinschaft katholischer Verbände und Gemeinschaften in der Region München
    Katholikenrat der Region München
    DGB München
    Zeitungsverlag tz München
    Netzwerk Demokratische Bildung
    Kreisjugendring München-Stadt
    StadtschülerInnenvertretung München
    Landesschülerrat Bayern
    JungbürgerInnen für Kultur und Politikforschung
    Jungbündnis gegen Rechtsradikalismus und Rechtspopulismus
    Diversity
    Leo Magazin
    Verband der Münchner Kulturveranstalter
    Harry Klein
    Residenztheater
    Kammerspiele
    AWO München
    IsuS-Schule
    Jane-Addams-Zentrum

    Münchner Bündnis für Toleranz, Demokratie und Rechtsstaat, bestehend u.A. aus:
    Katholisches Bildungswerk
    LeTra
    DGB Region München
    Türkisch-Islamisch Kulturzentrum
    Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege Arbeiterwohlfahrt, Kreisverband München Stadt e.V
    Sub e.V. – Schwules Kommunikations- u. Kulturzentrum München e.V.
    Technische Universität München
    Ludwig-Maximilians-Universität
    Ausländerbeirat München
    DGB Bildungswerk Bayern e.V., Region München
    Evangelisches Bildungswerks
    Verein Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V.
    Universität der Bundeswehr München
    BayernForum der Friedrich-Ebert-Stiftung
    Katholische Akademie in Bayern
    Institut für Zeitgeschichte
    IDIZEM e.V.
    Berufsverband bildender Künstler
    KZ-Gedenkstätte Dachau
    Humanistische Union e.V.
    Weiße Rose Stiftung e.V.
    Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes
    TSV München1860 e.V.
    Initiative Bayerischer Strafverteidigerinnen und Strafverteidiger e.V.
    Griechisch-orthodoxe Metropolie in München und Deutschland
    Archiv der Münchner Arbeiterbewegung e.V
    Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit e.V.
    Geistiger Rat der Baha’i in München e.V.
    KirchenVolksBewegung München „Wir sind Kirche“
    Verein Chaverim
    REFUGIO München
    Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V.
    CAP – Centrum für angewandte Politikforschung
    Münchner Flüchtlingsrat

    https://www.facebook.com/events/412211482268709

  70. #85 joke (11. Jan 2015 20:56)

    Diese “Gegendemos” gehören übrigens verboten. Das sind keine Gegendemos, sondern Maßnahmen um andere an ihrem Demonstrationrecht zu hindern. Das ist der größte Schwachsinn, den es gibt. Diese “Gegendemonstranten” sind die größten Antidemokraten.

    ———-

    100%

  71. In NRW läuft gerade irgendwie alles falsch. 🙁

    Münchner steht auf!!!

    Und wenn es jetzt nicht optimal klappt, sind die Pro-Islam-Outings deren eigener Untergang. So oder so!

    Gewinnen wir, werden wir sie verachten.

    Gewinnt der Islam, wird er die erst recht verachten und sie als erstes beseitigen!

  72. #85 joke (11. Jan 2015 20:56)

    „Diese “Gegendemos” gehören übrigens verboten. Das sind keine Gegendemos, sondern Maßnahmen um andere an ihrem Demonstrationrecht zu hindern.“

    Das habe ich es auch schon gefordert.
    Entweder ein zeitlicher Abstand von +/- 48 h oder ein räumlicher Abstand von mindestens 30, besser noch 50 km.
    Beim hoffentlichen Neustart einer Verfassung sollte es berücksichtigt werden.

  73. Es wird aufgerufen, mit Instrumenten, Töpfen, Hupen und allem, was Krach macht, die Kundgebung von BAGIDA zu stören. Beim DGB-Haus können morgen ab 14 Uhr Trillerpfeifen abgeholt werden.

    Eindeutig Aufruf und Beihilfe zu einer Straftat.

  74. Jetzt musste ich sogar wirklich grinsen, als ich den Artikel gesehen habe. Das hat schon etwas absurd-komisches.

    Gegen Leute, die dazu aufrufen, die Demo zu stören, und die Störer selbst, sollte man aber juristisch vorgehen, da beides bekanntlich strafbar ist.

  75. Pegida Anhänger kommen jeden Montag zu ihrer Demo,diese bunten Vögel vielleicht einmal,dann reichts denen doch…
    Also beruhigt zurücklehnen,die Zeit und jedes weitere Attentat beflügelt diejenigen,die diese Republik nicht Kampf-und Protest los dem Islam übergeben wollen..

  76. „(alpen prawda) … schon fast sachlich:“

    Presserat stellt einen Verstoß der (alpen prawda) gegen den Pressekodex fest: …

    Und obwohl die Grenze zwischen legitimer Kritik und wahrheitswidrigen Behauptungen hier deutlich überschritten wurde, hat die SZ bis heute keine Korrektur abgedruckt. Einmal mehr ein deutliches Zeichen was die Israelberichterstattung der Zeitung insgesamt betrifft, …

    http://honestlyconcerned.info/2015/01/07/der-presserat-stellt-aufgrund-einer-beschwerde-von-honestly-concerned-einen-verstoss-der-sueddeutschen-zeitung-gegen-den-pressekodex-fest/

  77. Kleiner Hinweis:

    Meines Wissens nach startet die BAGIDA um 18.30 Uhr an der Straßenbahnhaltestelle am Sendlinger Torplatz in München.

    Habe da etwas von 17.30 gelesen. Bitte überprüfen !

  78. Diese Bagida Teilnehmer haben wirklich Mut.
    Hier stimmt es mal „Gesicht zeigen“ kostet Kraft.

    Es ist etwas ganz anderes, wenn bei einen Aufmarsch
    von 40 Rechten 2000 Leute „Gesicht zeigen“.

    Und das mit den Krachmachen finde ich unterirdisch.
    So kindisch würden sich nicht mal die Kinder im
    Kindergarten benehmen.

    Man will andere mundtot machen.
    Das ist eben auch eine Art „tot zu machen“.
    Hiermit will man Menschen das Recht auf eigene
    Meinung stehlen.
    Früher hätte man gesagt „Schämt Euch“.

  79. Gefunden auf facebook:

    PEGIDA
    5 Std. ·
    Liebe Freunde, in 24 Stunden ist es soweit, wir werden zum 12. Mal spazieren gehen und uns werden mit Sicherheit kein Herr Maas oder irgendwelche krawallgebürsteten Antipatrioten aufhalten! Wir werden am morgigen Abend eine Antwort auf die nachhaltigen Diffamierungen unserer Bürgerbewegung finden! Wir grüßen hiermit herzlichst unsere Freunde in mittlerweile über 30 Städten in Deutschland und 18 Ländern in Europa! Viel Erfolg bei Euren Spaziergängen und beim Aufbau Eurer BÜRGERBEWEGUNG! Für Dresden gilt morgen, FLAGGE zeigen! Bitte bringt alle Flaggen Eurer Nationen/ Bundesländer/ Städte mit! Der Aufruf eines Trauerflors für die Opfer in Nigeria und Paris halten wir natürlich AUFRECHT! AUF MORGEN! WIR SIND DRESDEN, WIR SIND DEUTSCHLAND, WIR SIND EUROPA! DRESDEN ZEIGT WIE’S GEHT! EUER ORGA TEAM!

  80. Fragt euch mal lieber, warum die „Staatsmacht“ alle Register des demokratischen Faschismus nun auffährt???

    ANGST!

    Keine Angst vor euch Internet-Feiglingen, sondern Angst vor denen da draußen!!! Mehr Angst vor 100 auf der Straße, wie vor einer Millionen im Netz!!!

    Da könnt ihr noch so mutig hier schreiben, wer niemals dabei ist, ist einer ohne Stimme!

  81. #117 Xrist (12. Jan 2015 00:05)
    Das mit den Fahnen von Städten und Bundesländern ist eine super Idee, da hätte man schon eher draufkommen müssen.
    Es gibt bekanntlich Leute aus ganz Deutschland, die extra Montags anreisen. Wenn die alle ihre Regionen mit Fahnen anzeigen, kann keiner mehr die „bösen“ Dresdener oder Sachsen beschimpfen, denn PEGIDA sind wir alle.

  82. Noch mal der Aufruf an alle aus der Region, unbedingt nach Hannover zu kommen.
    Ihr braucht keine Sorge vor Antifa bei An- und Abreise haben, weil mit Sicherheit überall Polizei ist. Vom Bahnhof bis zum Steintor sind es nur ein paar hundert Meter, man wird problemlos dahinkommen.
    Jeder ist wichtig.

  83. Soeben in „ttt“ vom Bayerischen Rundfunk:
    Anschlag von Paris – Pegida – Süddeutsche-Hetzer Prantl versteigt sich zu der Ungeheuerlichkeit: Pegida Rassisten würden die Opfer der Anschläge für ihre Zwecke ausnutzen und das sei, jetzt kommt’s, man glaubt es nicht:
    „Leichenschändung“!
    Ich musste den Fernseher sofort ausmachen, um nicht zu ko…..

    Der Anschlag von Paris

  84. PEGIDA BAGIDA UND ALLE ANDEREN !
    3,7 Millionen Demonstranten auf
    Franzözischer Strassen !
    Da geht noch was oder ?
    Noch jeder menge Luft nach oben, oder ?

  85. # 97 : Die Liste der Unterstützer im breiten Bündnis .
    Der TSV 1860 ist dabei, der FC Bayern fehlt !
    Es fehlt auch der Zentralrat der Juden (ich denke,Frau Knobloch hat mitunterschrieben?,

  86. Geistreicher Leserkommentar bei den Dresdener Nachrichten zur Demo am Samstag, kann man wohl auch 1:1 für München annehmen:


    [17] RandDresdner 11.01.15 17:49

    Ein Voller Erfolg Nicht nur die Lehrstuhlinhaber, auch die Assistenten waren dabei. Dazu die Mitarbeiter des Sozialdezernats, des Wohnungsamtes, der Einwohnermeldeamtes, des Dezernats für Kultur und Sport, der Ausländerbehörde, der Führerscheinstelle, des Ordnungsamts, des Standesamts, des Gesundheitsamts, des Jugendamts, des Innenministeriums, des Justizministeriums, des Sozialministeriums, des Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz, des Regierungspräsidiums und aller anderen Ämter und Behörden. Für die Mitarbeiter der kommunalen Betriebe war die Teilnahme sowieso Ehrensache; je stärker der Sozialismus umso sicherer der Frieden. Und weiter mit der bewährten Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik. Auch die vom Staat mit Subventionen versorgten Kultureinrichtungen haben sich nicht lange bitten lassen. Die wissen ja, wie hoch der Brotkorb hängt. Sogar die Funktionäre von CDU, SED, SPD, FDP und Grünen waren vor Ort. Quelle surprise. Natürlich wurde keiner gekauft oder gezwungen. Ist traditionell so in Dresden. Oder kann jemand dokumentieren, dass wir damals gezwungen worden sind, am 1. Mai zu demonstrieren? Eben. Alles freiwillig. Im Osten nichts Neues.

    http://www.dnn-online.de/dresden/web/dresden-nachrichten/detail/-/specific/35-000-Menschen-bei-Kundgebung-fuer-Weltoffenheit-in-Dresden-3132319785

  87. #105 Ferrari (11. Jan 2015 21:54)

    Es wird aufgerufen, mit Instrumenten, Töpfen, Hupen und allem, was Krach macht, die Kundgebung von BAGIDA zu stören. Beim DGB-Haus können morgen ab 14 Uhr Trillerpfeifen abgeholt werden.

    Eindeutig Aufruf und Beihilfe zu einer Straftat.
    —-
    Das großzügige Angebot mit den Trillerpfeifen sollte man ausgiebig nutzen und säckeweise dort abholen….

    Im Hof des DGB stehen doch sicher genügend Mülltonnen.

  88. #109 Freya- (11. Jan 2015 22:01)

    GERADE AUF BR
    SEEHOFER FORDERT BAGIDA ABSAGEN ZU LASSEN
    So ein korrupter Armleuchter!

    —-

    Man muss den Horsti verstehen: Je weiter PEGIDA vorankommt, desto mehr Stimmen wird bei den nächsten Wahlen auch die AfD erhalten. Der Rechtsblinker und Linksabbieger- Horsti sieht damit gerade seine Felle für die absolute Mehrheit der CSU davonschwimmen.
    Und das ist auch gut so.

  89. #120 johann

    Noch mal der Aufruf an alle aus der Region, unbedingt nach Hannover zu kommen.

    WANN?
    WO?

  90. Man sieht auch schön wer in Paris alles so mitläuft und sich als „charlie“ ausgiebt. Das haben die Hingerichteten nicht verdient:

    http://www.blick.ch/news/ausland/heuchler-an-der-parade-sie-sind-nicht-charlie-id3399972.html

    Vielleicht sollten solche Veranstaltungen verboten werden da sie ja von Meinungsfreiheitshassern als Plattform für Ihre menschenverachtende Politik instrumentalisier wird. Schande Merkel.

    Und mit der „großen Koalition der Anständigen“ die sich in München formiert wird es ähnlich sein. Irgendwann bekommt jeder die Rechnung für sein tun.

  91. Steter Tropfen hölt den Stein!

    Im Moment ist es ein absolut ungleicher Kampf gegen eine totale mediale Übermacht. Obwohl wir wirklich sämtliche Argumente auf unserer Seite haben, werden mit diesen nur ein geringer Teil des Volkes erreicht.
    Und das mediale Feuerwerk gegen alles Islamkritische läuft zu Hochform auf.
    Wie kann es sein, daß das System wirklich jedes Ereignis zu seinem Gunsten ausschlachten kann?
    Weshalb fragt im „Presseclub nachgefragt“ kein Hörer, wo die 30% Christen in der Türkei geblieben sind, die es noch vor 100 Jahren dort gab?
    Trotz allem, ich wünsche Bagida, genauso wie allen anderen Bewegungen, viel Erfolg und Standhaftigkeit auf langem Wege.

  92. #5 dieentebleibtdraussen (11. Jan 2015 19:41)
    Das ist kollektiver Wahnsinn, offenbar ein Phänomen. Das kann wohl erst geheilt werden durch eine Katastrophe, von der jeder Wahnsinnige traumatisiert wird.

    Ich sehe keinen kollektiven Wahnsinn, sondern die hysterische Panik der „Eliten“, bei denen alles schief läuft.

    Die Buntheit funktioniert nicht (wer hätte das gedacht?), der Euro wackelt, die Finanz- / Wirtschaftskrise wollen nicht aufhören, EU ist verhasst.
    Aber ohne minimaler innerer Stabilität kann man keine aggressive Außenpolitik machen (Naher Osten, Ukraine) – da riskiert man die Folgen wie nach dem 1.Weltkrieg.
    Also die ganze Globalisierungsstrategie (und somit die Supergewinne der Großkonzerne) droht zu scheitern.

    Und jetzt steht noch das Volk auf.

    Daher diese unglaubliche Hysterie, um den Globalismus zu retten.
    Es geht letztendlich ums GELD (wie immer).

  93. Grausam aber wahr ❗ ❗ ❗

    Diese Bilder von der Religion des Friedens werden den Münchnern allerdings vorenthalten ❗

    http://www.thelondoneveningpost.com/features/nigeria-on-edge-as-boko-haram-threatens-countrys-democracy/

    Die Redaktuere der London Evenning Post schreiben das sie solche Bilder normalerweise nicht veröffentlichen aber sie glauben das die WELT
    sehen muss was sich in Nigeria abspielt. Es sind viele Opfer von zerbombten und niedergebrannten Kirchen zu erkennen.

    Normally we wouldn’t be posting such graphic pictures of dead people but we thought the world needs to know what is taking placer in Nigeria. These are some of the many victims of the bombs and attacks on Christian churches in Nigeria. The Editor and staff of The London Evening Post sincerely apologize to anyone who this photo may offend

  94. U N G L A U B L I C H !!?

    Die antidemokratischen
    IS LAM Freunde,
    IS LAM Versteher,
    IS LAM Kollaborateure,
    IS LAM A….kriecher,
    IS LAM Heuchler,
    L Ü G E N und H E T Z E N
    weiter und weiter !!
    Sie sind Sympathisanten, Unterstützer, Mittäter der
    faschistisch, fanatisch, islamischen, Terroristen.

    Und die
    IS LAM Verbrecher,
    IS LAM Halsabschneider,
    IS LAM Terroristen
    M O R D E N weiter, und weiter….
    in der weiten Welt…

    Deutschland und Europa wird abgeschafft !!

    Für F R E I H E I T , D E M O K R A T I E ,
    M E N S C H E N R E C H T E

    G E G E N faschistisch, totalitären, menschenverachtenden I S L A M und
    die IS LAMisierung Deutschlands und Europas !!

    MEGIDA
    Menschen gegen die IS LAMisierung des Abendlandes.

  95. Auf welcher Seite stehen die
    geisteskranken Volksverräter ……….. ??

    SIE sind die Mischpoke und eine S C H A N D E !!
    Für Deutschland und Europa !!

  96. Schaffen wir diese “ Guten“? Bösmenschen, Volksvernichter ab,
    und nicht Deutschland und Europa …!!

  97. Für die Kulturen dieser Welt !
    Gegen faschistisch, rassistisch,
    totalitärem
    IS LAM Monokulti !!
    Gegen deutschen, fremden und Menschenfeindlichkeit.
    Keine Toleranz der Intoleranz.
    IS LAM ist totalitär, faschistisch, menschenverachtend!!

    Venceremos

  98. Neutralitätspflicht von Amtsträgern

    Amtstäger sind in Deutschland zur Neutralität verpflichtet.

    Das Düsseldorfer Verwaltungsgericht verbot dem OB zur Gegendemo aufzurufen und das Licht im Rathaus ausschalten zu lassen.
    In RP Online dazu

    Das Verwaltungsgericht teilte mit, dass Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht eingelegt werden kann. Geisel will dies prüfen. „Ich finde es erstaunlich“, sagte Geisel am späten Abend, „dass in einer Frage, die von vielen Parteien und den Kirchen ähnlich beurteilt wird, es zu einem solchen Urteil kommt.“ Gerade weil es unterschiedliche Urteile zu diesem Thema gebe, fände er es persönlich besser, wenn sich – vor dem aktuellen politischen Hintergrund – in einem System der Gewaltenteilung die Gerichtsbarkeit „etwas zurückhalten würde“.

    Früher hätte das Verhalten von Amtsträgern wie dem Polizeipräsidenten von Köln, wie oben geschildert, einen Sturm durch die Republik ausgelöst.
    Heute sind wir soweit, dass Gerichte, die geltendes Recht durchsetzen wollen, zur Zurückhaltung aufgefordert werden.
    Wir sind sowas von auf dem absteigenden Ast. Man möchte schon fast von einer „Nordkoreanisierung“ der Gesellschaft sprechen.

  99. lieber stürzi, hallo michael!
    ich danke dir für deinen mut und dein engagement in dieser stürmischen winterzeit. meine gegenwärtige gemütslage schwankt zwischen euphorie und tiefer niedergeschlagenheit angesichts der brüllend komischen meute und der bevorstehenden katharsis. der ernst der lage erfordert jedoch absolut freies nachdenken und abwägen der handlungsmöglichkeiten. dazu nachfolgend nochmals ein paar überlegungen:

    unmittelbar nach kriegsbeginn vor 13 jahren begann ich angesichts der bilder mit den sich diebisch freuenden moslems und ähnlichen reaktionen (mit ein wenig zeitverzug) in meiner umgebung, gründlich nachzudenken. welche grundzüge tragen wir menschen eigentlich in uns? kann man überhaupt mehr oder weniger unhinterfragt ständig behaupten „der mensch an sich sei gut und nur die bösen weltverderber (kapitalisten, diktatoren, demagogen usw.) sind schuld an allen übeln der welt“? oder haben wir vielleicht nicht angesichts der tatsache, dass die rasch wachsende zahl menschlicher individuen nicht im einklang zu fläche und ressourcen steht, einen fressfeind in uns selbst inne, der von zeit zu zeit erwacht und diese zahl rasch wieder kleiner werden lässt? wehrt sich die natur vielleicht auf diese weise? ich kann mir vorstellen, dass das immer schon so wirkte. wir haben keine naturgegebenen fressfeinde mehr, sondern wir regulieren unsere zahl über empfängnisverhütung oder krieg.
    diesmal stehen auch wir als westliche gesellschaft insgesamt aufgrund unserer mentalen schwäche, unseres äußerlichen reichtums und den abhanden gekommenen fähigkeiten zu kritischer selbstreflexion, verteidigung und wehrhaftigkeit mit auf dem speiseplan der vorübergehend zu wölfen gewandelten menschen. ganze europäische völker sind, gerade auch weil das mit fläche, ressourcen und konsum noch einigermaßen klappt, zu gigantischen schafsherden im sinne eines verblendeten gutmenschentums mutiert und gieren verzweifelt nach selbstvergewisserung um ihr falsches weltbild. die innere stimme steht im widerspruch zu den verinnerlichten sicheren gewissheiten.
    ich habe wirklich gründlich über diese dinge nachgedacht. weiss auch um die fehlende stubenreinheit meiner gedanken. aber die ereignisse der letzten wochen und die aktuelle rasant laufende entwicklung der dinge bestärken mich eher in meinen wahrnehmungen als dass sie mich daran zweifeln lassen. so wird beispielsweise der aus dem philosophischen stammende und dort relativ kompliziert umschriebene begriff der „weltoffenheit“ in sinnverdrehender weise dazu missbraucht, eine moralische und letztendlich auch mit exekutiver gewalt umzusetzende pflicht zur akzeptanz des eindringens großer menschenströme zu suggerieren. ebenso bösartig ist die falsche verwendung des zuordnungsbegriffes einer politischen grundhaltung. „rechts“ hat sich aus dem parlamentsbetrieb im späten 19. jh. als synonym für konservativ, freiheitlich, nationabezogen festgemacht, da dort im reichstag die entsprechenden abgeordneten saßen. also ein natürliches gegengewicht zu „links“ für fortschrittlich, teilhabe, umverteilung usw. das wort „nazi“ (koseform des namens ignatz) wurde schon vor hitlers machtergreifung von den sozialisten/kommunisten zur abgrenzung für die ebenfalls linken nationalsozialisten eingeführt und später von diesen sprachinhaltlich übernommen. der demagogische trick unserer volksdompteure läuft auf die ächtung rechter gedanklicher inhalte und ein maximal links verortetes meinungsspektrum hinaus. möglicherweise lässt sich so, also ohne ein rechtes gegengewicht am bequemsten regieren und am besten geld herauspressen. sowohl die unlauterbarkeit als auch die gefährlichkeit einer solchen orwellschen begriffsakrobatik werden derzeit zumindest intuitiv von den montagsspaziergängern auf dresdens straßen erahnt, so das noch ein wenig hoffnung besteht ehe es endgültig zu spät ist. aber das nur mal eher nebenher. zurück zum thema krieg.
    bei den leitschafen im schafsstaat deutschland scheint es keinerlei ahnung hinsichtlich der zahlen- und kräfteverhältnisse, bezüglich freund und feind zu geben. es sind nämlich keineswegs nur arme, vom bürgerkrieg geflohene halbverhungerte menschen, die zu uns kommen. das rathaus sagte am telefon, dass man für die unterkunftsplanung pro jahr mit ungefähr 200.000 für deutschland rechnet. auch junge männer aus nordafrika sind eingeplant. wahrscheinlich, weil die berühmt dafür sind, dass sie so gut arbeiten können.
    so plauderten beispielsweise vor ein paar tagen in einer kirchenveranstaltung zur vorbereitung der invasion zwei junge und ein wenig naiv wirkende sozialarbeiterinnen darüber, was sie mit den 50 jungen tunesischen männern alles schönes veranstalten wollen. ich ließ mich von meiner frau dazu überreden, dort hinzugehen, was ich sonst nicht getan hätte. und ich muss sagen, dass der erkenntnisgewinn hinsichtlich völliger verblendung, genussvoller selbsttäuschung, bösartig dummer eleminierung von kritischen und besorgten stimmen und anderem mehr in diesen kreisen ein enormer war.
    mal vorausgedacht. wenn am tag x und zur stunde y der dschihad ausgerufen wird, dann werden die 50 männer aktiv. zunächst bringen sie mit hilfe ihrer betreuerinnen den testosteronspiegel ein letztes mal in ordnung und töten dann beide, da ja ein solcherart entehrtes leben ohnehin wertlos ist. dann geht es an die arbeit. gut, dass sie durch die stadtführungen genau wissen, wo die tankstellen sind, wo das kraftwerk steht und wo die meisten leute herumlaufen. sie sind mit ihrer todesverachtung wirklich prächtige kampfmaschinen, wie schon heinrich himmler einst zu schätzen wusste. im unterschied zu damals sind sie nun aber selbst stark genug, um sich in der rolle der vorläufer wiederzufinden, die welt zu verwüsten und das reich satans zu erschaffen. aber nun weiter mit dem überlegen. selbstverständlich sind sie mit dem vorsatz hergekommen, sich wie die hamburger zelle zu opfern und als märtyrer in ihr vermeintliches paradies (nach unten) zu fahren. somit sind sie ja erst mal unschädlich, der schaden an leib, leben und material überschaubar. aber überall in europa wird chaos ausbrechen. die menschen sind paralysiert und die operettenarmeen der europäer können dem ansturm der pickup-heere diesmal nicht standhalten, falls man sie überhaupt noch zu mobilisieren vermag. das kalifat ist außerdem ja auch nur noch 48 stunden fahrt weit von uns entfernt. vielleicht könnte man ihnen mit leichter bewaffnung entgegenrasen?
    falls auch das nicht klappt, kann sich eigentlich jeder, für den koran und scharia keine fremdbegriffe sind, die folgen selbst an 5 fingern abzählen. ich werde es aber trotzdem mal schildern, da viele zeitgenossen aus innerer angst der wahrheit nicht ins auge sehen können und ohne hilfe geblendet bleiben.
    zunächst, wie in der schrift vorgeschrieben, die demütigung der ungläubigen. entehrung, missbrauch, folter und nachfolgend verschleppung der frauen und kinder in den orient. die besiegten feinde müssen dabei zuschauen, um sie danach zur abschreckung auf qualvolle weise umzubringen und zur schau zu stellen (stichworte „kreuzigung“, „schädelturm von nís“). letztendlich beseitigung der nutzlosen und versklavung der für sie dann arbeitenden und in allen rechten minderwertigen menschen, so dass sie selbst ein arbeitsfreies, gottgefälliges leben führen können. halt, ich vergaß noch die aufteilung der beute und die zerstörung der götzenbilder zu erwähnen, wofür es in der schrift auch genaue regeln gibt.
    zur vertiefung der erkenntnise empfiehlt sich die gründliche lektüre der von ralph giordano auf der kritischen islamkonferenz 2008 gehaltenen rede. interessant auch die aktuelle todenhöfer-reportage.
    nun ist das vielleicht??? ein sehr düster gemaltes szenario. aber solange herr oppermann, herr tillich, herr ulbig und frau orosz mich nicht von der harmlosigkeit der neuen gesellschaftsmitglieder überzeugen können, behaupte ich einfach, sie stellen ein unvertretbar hohes sicherheitsrisiko dar und warte weiterhin auf eine antwort der vier genannten.

    „der schmutzige hungrige wolf steht mit einem hütchen verkleidet in der tür und die schäflein bitten ihn freudig erregt zum grießbrei an den tisch.“

    gott stehe uns.bei ! spasstiger dezember 2014

  100. Die Münchner Einheitsparteien-Blockregierung
    mit ihrem hasserfüllten Treiben gegen die eigenen Bürger sieht wahrlich nicht tatenlos zu , wenn sie ungehemmt und pauschal gegen 67.000 demokratische Ausdrucksformen vorgeht. Man nimmt diese Ängste und Proteste der Bürger so ernst, dass man sie auf einem
    eigenen Dienstweg bearbeitet.

  101. „Hetze und Ausgrenzung haben bei uns keinen Platz!“
    Deshalb hetzen die Volksverräter und professionelle Abschaffer Deutschlands gesetzwidrig mit mißbrauchten Steuergeldern gegen friedliche Bürger, die spazieren gehen.
    Mehr ekelhaft wie diese politisch korrekten Mitläufer des Verrats an Deutschland geht nicht.
    Zeitungsartikel gut aufheben, damit später jeder weiß wer zur Verantwortung gezogen werden muß.
    Kein Zufall, daß Adolf der nazionale Sozialist gerade in München groß werden konnte….Die Sozialisten sind immer noch da. Ekelhaft!

  102. Diese bornierten Islamverharmloser sind wie eine Auto-Immunkrankheit, die sich in zerstörerischer Weise gegen den eigenen Körper richtet. Wie behandelt man Auto-Immunkrankheiten? Eine kausale Therapie ist nicht bekannt, nur eine symptomatische Behandlung. Bei dieser wird versucht, die zerstörerische Aktivität des Immunsystems zu dämpfen.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Autoimmunerkrankung

    Gibt es sonst noch Analogien, die vielleicht hilfreich sind?

  103. Sofort Anzeige gegen den OB und seinen Komplizen wegen Aufforderung zu Straftaten stellen!
    Außerdem wegen Amtsmißbrauchs, Volksverhetzung, Beleidigung und Veruntreuung von Steuermitteln.
    Notfalls bis zum EU Gerichtshof….

  104. Ja, so sieht es aus Inder sich immer schneller entwickelnden DDR 2,0! öJe grausamer der ISSlam weltweit wütet, umso mehr wird er von den Spinnern der Gutmenshcen schön geredet! Wenngleich die Runde am letzten „Presseclub“ insgesamt in dasselbe Horn stieß, traute sich wenigstens Herr Schwennicke vom „Cicero“ auszudrücken, dass man aussprechen müsse, dass der ISSlam ein Problem hat, und nicht wie unser (schleimiger) Herr die Misere einfach sagen könne, das habe nichts mit dem ISSlam zu tun!
    Und nun heulen sie auf, die Feiglicnge, die sich wegen der Gafahr ISSlamischer Anschläge schon lange nicht mehr trauen, diese Ideologie zu kritisieren und behaupten kackfrech „je suis Charlie“! Nein _sie sind nicht Charlie. Sie sind verlogene Heuchler, die auch künftig aus Angst vor dem doch ach so friedlichen ISSlam – besser aus (begründeter) Furcht vor der angeblich so „friedlichen“ Ideologie ISSlam – keien Kasikaturen zeigen und shxcon gar ncihjt den ISSlam kritisieren!
    Und das spicht das ge4amte versammelte Gesocks, das eben die Toten für sich „instrumentalisuert“ davon, ausgerchnet diejenige, die schon jahrelang vor den Gefahren warnen, würden dies tun! Einfach nur widerlich!
    Genau deshalb werde ich heute bei der „HAGIDA“ (Hannover) dabei sein! Trauer
    über die vielen –
    auch schon in Nigeria umgebrachten Menschen – und Wut über unsere vermeintlichen Gutmenschen“ sind eine Mischung die uns alles Recht dazuu gibt!

  105. Die Münchner Zeitungen hetzen gegen BAGIDA und grenzen BAGIDA aus. Sie machen also genau das, was sie BAGIDA vorwerfen!

  106. Heute Abend bin ich mit dabei.
    Münchner Zeitung habe ich schon vor Monaten gekündigt.
    Obwohl, Bammel hab ich schon. Bin so eine Meute an feindseligem Pack nicht gewohnt. Muß man halt mal durchmachen um eigene Anschauung zu bekommen. Habe die nur mal als Zuschauer auf dem Marienplatz erlebt, als sie gegen M. Stürzenberger schrien, hielt sich zu dem Zeitpunkt aber in Grenzen.
    500 Polizisten scheinen mir bei dieser geballten Gegenallianz allerdings etwas wenig.
    Wir wissen, die Islamisten töten ohne jede Gefühlsregung, denn es ist ja Allah der tötet. Die Antifa kann sich für heute abend ja auch auf eine höhere Instanz berufen, welche ihre Attacken absegnet.

  107. Mir wird es allmählich wirklich zu bunt in München – Hetze, Schwachsinn und Linkspropaganda auf allen Kanälen und in allen Medien. Die schießen aus vollen Rohren, was das Zeug hält. Was müssen die für eine Angst haben, dass ihr Weltbild aus den Fugen geraten könnte? Das ist Hysterie pur, der Irrsinn, der diese ganze links-gutmenschliche Gesellschaft jahrzehntelang durchsetzt hat, er kommt jetzt auf ganzer Linie zum Vorschein. Es ist ja entsetzlich, die sind wirklich krank, nicht nur fanatisch, über das Ausmaß bin ich tatsächlich erschüttert.
    Ich gehe heute Abend zur Bagida, aber ich hoffe, die Polizei schützt uns vor diesen Wahnsinnigen…

  108. Mitfahrgelegenheit über B388 gesucht für Bad birnbachler nach München heute gesucht..
    einstieg ambesten Pfarrkirchen + Rückfahrt..
    fährt jemand zu bagida aus der Richtung?
    Dann bis 15 Uhr mail an
    zazarax@anonmails.de

  109. #7 Patriot6 (11. Jan 2015 19:42)

    anscheinend will man die Patrioten mit allen Mittel unterdrücken. Die Gegen-Bagida Demo am selben Platz zu erlauben ist grob fahrlässig! Hier ist riesen Ärger + Angst vorprogrammiert!

    ————————————–
    Ja, scheinbar sind die ISSlamischen Steigbügelhalter in der Regierung an einen Bürgerkrieg sehr interessiert, jetzt kann man sich auch denken warum Kasernen in sogenannte Flüchtlingslager umgewandelt wurden.

  110. Heutzutage würde Ulbricht auf der Mauerkrone balancieren und feixen:
    „Niemand hat die Absicht, eine angebliche Mauer zu errichten!“

  111. unsere Politführung zeichnet sich durch labern,
    korruption und lügnerei aus
    es wäre an der zeit Taten zu vollbringen,statt
    über das eigene Volk zu hetzen.
    wieviel Integration und Zugeständnisse für so ein mordendes Pack möchten diese Idioten uns
    noch zumuten,merken die denn nicht dass sie auf ganzer Linie nur nachgeben und zugeständnisse
    machen.

  112. Einfach nur Viel Erfolg für BAGIDA und alle anderen PEGIDAs heute Abend. Ihr macht es richtig. Die Gegendemos sind lediglich absurd und ein Zeichen totaler Verblendung, vielleicht auch Bösartigkeit, wer weiß?

  113. A K T U E L L

    Der sozialistische Kampfverband rüstet gerade zum Krieg am Sendlinger Tor Platz. Aufbau einer großen Tribüne vor dem Kino dort für Auftritte von Bands und das Schwingen großer Reden, wie ich höre. Man erwartet 11000 Anhänger bei den sich braun gebärdenden Roten.

  114. A K T U E L L

    Der sozialistische Kampfverband mit Antifa an der Spitze rüstet gerade zum Krieg am Sendlinger Tor Platz. Aufbau einer großen Tribüne vor dem Kino dort für Auftritte von Bands und das Schwingen großer Reden, wie ich höre. Man erwartet 11000 Anhänger gegen Bagida bei den sich braun gebärdenden Roten.

  115. …und der Oberlinke, Strassenmusizierer Constanzl Wecker, spielt im GEZ-TV einen SS-Sturmbandführer…Hauptsache die Kohle stimmt, dann sind solche Typen für alles offen.

  116. Sieht ganz danach aus, als würde München wieder „Hauptstadt“ einer Bewegung werden!

    War es damals die Gemeinschaftsbewegung des nihilistischen Nationalsozialismus (lauter „Anständige“ – wer wollte da schon „abseits“ stehen?!), so ist es jetzt eine nihilistisch-kulturrelativistische Gemeinschaftsbewegung des staatlich organisierten Gutmenschentums, von „Anti“-Fa-SA über Verdi und GRÜNE bis zur CSU, also den „üblichen Verdächtigen“, die sich als die politische und kulturelle Vormundschaft der leistungserbringenden Mehrheitsgesellschaft aufspielen.

    Natürlich weiß das politische und mediale Establishment, dass die Anhängerschaft von PEGIDA und anderen WEIT über die Demonstrantenzahlen hinausgeht. Die angeblich von „Abstiegsängsten“ getriebenen Angestellten, Arbeiter und Selbständigen, die mit PEGIDA usw. sympathisieren sind eben die SCHWEIGENDE Mehrheit, die anders als Verdi-Anhänger, GRÜNE, autonome SA, militante Kurden, Erdogan-Anhänger oder Salafisten nicht von einer Demo zur anderen reisen!

    Big-Mother in Berlin und ihr ministerieller Maas-Prediger wissen natürlich AUCH, dass es sich bei den „bösen“ PEGIDA-Demonstranten um Leistungsträger und -erbringer handelt – anders als bei den islamischen Milieus in Neukölln und Kreuzberg, die mit Doppelstaatsbürgerschaft, Schutzgeldzahlungen in Form von Sozialleistungen und permanenten Zugeständnissen „friedlich“ gestimmt werden sollen! Aber auch mit deutschen Pässen werden DIE keine loyalen, leistungswilligen Bürger, sondern bleiben unruhige, unzufriedene und gewaltbereite Mit-Esser!

  117. Gruesse von Paris !

    Ich habe die Liste der „DGB“ -Demokraten Gegen Bagida gelesen es faellt den Briefmarken Sammler und die BrillentaegernUnion

    Man koennte die auch nennen in der Zukunft “ SED – Salafistische Einheitspartei Deutschland

    viel Glueck an allen Freunden !

Comments are closed.