imageMeine Auffassung, die ich wiederholt und an verschieden Stellen vertreten und wiedergegeben habe, dass nämlich das heutige Europa in absehbarer Zeit islamisch wird, und es nur eine Frage der Zeit ist, wann dieser laufende Prozess der Islamisierung zum sichtbaren Abschluss kommen wird, stößt weitgehend auf Ablehnung und wird als Schwarzmalerei abgetan. Es ist aber nicht Pessimismus, der mich veranlasst hat, die Dinge so zu sehen, sondern eine, wie ich meine, realistische Einschätzung der Lage, die von seriöser Seite gestützt wird.

(Von Helmut Zott)

Der Islam hat in den zurückliegenden Jahrhunderten wiederholt versucht, Europa zu erobern. Mit der Überquerung der Meerenge von Gibraltar im Jahre 711 n. Chr. erfolgte der erste islamische Angriff auf Europa, verbunden mit der nachfolgenden Eroberung Spaniens und Teilen von Südfrankreich, aber auch der Niederlage 732 bei Tours und Poitiers durch Karl Martell. Im Jahre 1354 n. Chr. erfolgte dann der zweite Anlauf mit der Überschreitung der Dardanellen durch die Osmanen, und der nachfolgenden Niederlage 1683 bei der zweiten Belagerung Wiens. Heute wohnen wir dem historischen Geschehen der dritten aggressiven Expansionswelle des Islams bei, die eine andere Form der Kriegführung und Auseinandersetzung hat. Sie setzt diesmal auf Einwanderung, Vermehrung und Terror.

Die heutige Islamisierung erfolgt von innen heraus, unter Verwendung der Kampfmittel und Möglichkeiten, die die Demokratie und das Rechtssystem des Westens selbst, in Verbindung mit einer bürgerlichen Mehrheit, zulassen und bieten.

Die Scharia kann auf ganz legalem Wege mit Hilfe der Demokratie selbst eingeführt werden, da diese implizit die Gesetzlichkeit enthält, nach der man sie, unter Ausnutzung der Rechtslage und der demographischen Verhältnisse, abschaffen kann. Das Wachstum der Umma steht in einem kausalen Zusammenhang mit der Islamisierung, und auf lange Sicht ist die Vermehrung der Muslime sogar der entscheidende Faktor. Extrapoliert man die demographischen Verhältnisse von heute in die Zukunft, so ergibt sich für Europa und damit auch für Deutschland rein rechnerisch eine quantitative Gleichstellung von Muslimen und Nichtmuslimen schon in den nächsten Jahrzehnten. Allerdings gilt ein Staat nicht erst dann als islamisch, wenn die Mehrheit der Staatsbürger Muslime sind, sondern dann, wenn die Scharia rechtsverbindliche Gültigkeit besitzt. Eine Studie des Islam-Archivs in Soest (2006) zur Bevölkerungsentwicklung in Deutschland prognostiziert für das Jahr 2045 einen Stand von 51,72 Millionen in Deutschland lebenden Muslimen gegenüber nur noch 45 Millionen indigenen Deutschen. Dabei ist nicht berücksichtigt, dass es durch Kriege und eine Bevölkerungsvermehrung wie in Afrika zu einer unvorhergesehenen Massenimmigration nach Europa und Deutschland kommen kann. Gegen Gewaltanwendung kann sich ein demokratischer Staat mehr oder weniger erfolgreich zur Wehr setzen, nicht aber, bei Wahrung demokratischer Prinzipien, gegen eine Vermehrung bestimmter Bevölkerungsgruppen.

Kinder zeugen und gebären kann man in einer Demokratie nicht verbieten.

Die muslimische Frau hat sich nicht nur, nach Allahs Verfügung, dem Willen ihres Mannes zu unterwerfen, sondern hat auch der Umma zu dienen, indem sie heutzutage im „Djihad“, nach dem Motto „Wir gebären euch kaputt“, zur Islamisierung Europas und Deutschlands erfolgreich eingesetzt wird.

Hinter der Islamisierung Europas, wie sie sich heute mit der Einwanderung in einzelne europäische Länder und durch die Vermehrung der Muslime erkennbar und spürbar vollzieht, verbirgt sich ein weit größeres Problem geschichtlichen Ausmaßes, als es erscheinen mag und in Erscheinung tritt. Weitgehend unerkannt und von den Medien kaum thematisiert, findet ein gigantischer Prozess der Menschenbewegung von Süden nach Norden, von Afrika nach Europa statt, der zur Umgestaltung Europas und zum Untergang der abendländischen Kultur führen wird.

„Wir werden gegenwärtig Zeugen tief greifender Veränderungen, die Europas Zukunft für immer verändern und den Kontinent in – wie Ronald Reagan sagte – ‚tausend Jahre Finsternis’ stürzen werden.“

(Geert Wilders)

Am Ende dieses Um- und Abbauprozesses abendländischen Seins steht ein islamdominiertes Staatsgebilde, für das die 1933 in Kairo geborene jüdische Autorin Gisèle Littman, die seit 1974 unter dem Pseudonym Bat Ye’or („Tochter des Nils“) schreibt, den Namen „Eurabia“ geprägt hat.

Im Jahr 1974, also bereits vor vierzig Jahren, nahm man den algerischen Präsidenten Houari Boumédienne nicht ernst oder glaubte seinen Worten nicht, als er vor der UN-Generalversammlung in fast prophetischer Voraussicht sagte:

„Eines Tages werden Millionen von Menschen die südliche Hemisphäre des Planeten verlassen, um in den Norden aufzubrechen. Aber nicht als Freunde. Denn sie brechen auf um zu erobern, und sie werden es erobern durch die Anzahl ihrer Kinder. Wir werden siegen durch den fruchtbaren Leib unserer Frauen“.

Es ist geradezu beängstigend, mit welcher Genauigkeit diese Vorhersage von vor vierzig Jahren heute in Erfüllung geht, und in seiner ganzen Tragweite erst heute ganz verstanden wird.

Das Wissensmagazin „scinexx,de“ schreibt unter Bezugnahme auf einen Datenreport der „Deutsche Stiftung Weltbevölkerung“ vom 17.08.2009 das Folgende:

In diesen Tagen hat die afrikanische Bevölkerung die Eine-Milliarde-Marke überschritten. Jeden Monat wächst der Kontinent um etwa zwei Millionen Menschen, jedes Jahr um 24 Millionen. Und ein Ende des Wachstums ist nicht in Sicht. Bis zum Jahr 2050 wird sich die Bevölkerung Afrikas voraussichtlich verdoppeln und dann knapp zwei Milliarden Menschen umfassen. Dies geht aus einem Datenreport hervor, den die Deutsche Stiftung Weltbevölkerung (DSW) jetzt herausgegeben hat.

Dieser Bevölkerungsexplosion in Afrika steht ein wachsendes Bevölkerungsdefizit in Europa gegenüber, so dass ein Gefälle von Süden nach Norden vorhanden ist, das naturgemäß zum Ausgleich drängt. Die Reproduktionsmüdigkeit oder auch Zeugungsunfähigkeit in allen europäischen Ländern hat zu den rein rechnerischen Vergleichswerten geführt, die sich aus der Anzahl der Kinder pro gebärfähiger Frau ergeben, nach denen die Bevölkerung Europas nicht nur laufend schwindet, sondern unumkehrbar aussterben muss. Es ist aber nicht nur die naturgegebene Folge, nach der ein Massenüberschuss an Menschen in eine schwindende Leere zwangsläufig einfließen wird, die den derzeitigen und künftigen Fluss von Millionen von Menschen aus Afrika nach Europa bedingen. Es ist darüber hinaus auch eine von der EU beschlossene und gewollte Maßnahme, diese Menschen zur Islamisierung und Vernichtung des bestehenden alten Europas gezielt nach Europa zu holen.

Der Untergang des Abendlandes ist von der EU gewollt und programmiert.

Während die EU versucht, ihren Bürgern durch umfassende Überwachung Sicherheit vorzugaukeln, öffnet sie – heimlich und von den Medien unbeachtet – die Hintertür für bis zu 50 Millionen Afrikaner, die aufgrund der demografischen Entwicklung in Europa ´gebraucht´ werden, wie der ´Daily Express´ enthüllt hat. Eine Studie der Eurostat stellt die abnehmende Motivation heimischer Europäer fest, Kinder zur Welt zu bringen, und antwortet darauf mit einer Steigerung der Immigration. Afrikanische Immigranten müssten besser integriert werden, ´irreguläre´ Einwanderer sollen laut der EU ´nicht wie Kriminelle behandelt werden´, da die Verlockung Europas auch weiterhin Afrikaner anziehen werde. Die gute Leistung einiger europäischer Staaten ist so zu einem Freibrief für Bewohner zerrütteter afrikanischer Länder geworden.

(unzensuriert.at: „EU plant Massenimmigration aus Afrika“, vom 19. Februar 2011)

Der anfängliche, heute schon sichtbare und künftig wachsende Strom von Millionen von Afrikanern, der über das Mittelmeer nach Europa drängt, ist also dazu bestimmt, das Bevölkerungsdefizit Europas zu korrigieren. Die da kommen sind vorwiegend Muslime, und sie kommen ohne Frauen, was ja heißt, dass sie den erwünschten Nachwuchs mit europäischen weißen Frauen zeugen sollen. Der EU-geplante künftige Europäer ist also ein Moslem, und er ist dunkelhäutig.

Auch wenn die nachfolgenden Angaben (PI vom 27.11.2014) sich nicht unmittelbar auf Schwarzafrikaner und ausschließlich auf Deutschland beziehen, sind sie doch aufschlussreich und interessant:

1.) Zwei Drittel der Asylbewerber waren 2013 Mohammedaner.
2.) 63,4 % der Asylanträge wurden von Männern gestellt.
3.) Von den männlichen Asylantragstellern sind 71,5 % jünger als 30 Jahre.
4.) Der deutsche Bundesinnenminister Thomas de Maizière gab vor kurzem bekannt, zehntausenden abgelehnten Asylbewerbern ein dauerhaftes Siedlungsrecht hier in Deutschland gewähren zu wollen.

Asylbetrug lohnt sich in Deutschland.

Die Idee des Multikulturalismus, wie sie von den sozialistischen Gruppierungen europaweit vertreten wird und die Strategie der „Ausdünnung“ und des Zurückdrängens der europäischen indigenen Völker durch massive Einwanderung kulturferner nichteuropäischer Immigranten, haben den ideologischen Boden bereitet und die Voraussetzung für die heutigen Zustände geschaffen, was ja erkennbare Wirkung zeigt und zur Öffnung Europas für eine undifferenzierte und unbeschränkte Einwanderung, unter Missachtung der Eigeninteressen geführt hat.

„Der Multikulturalismus ist tatsächlich die entscheidende Voraussetzung der strategischen europäisch-arabischen Allianz. Seit 1975 enthalten alle Texte der euro-arabischen Konferenzen und diejenigen der EU die Vereinbarungen zwischen Europa und der arabischen Welt, in der die Bedingungen der arabischen und islamischen Einwanderung nach Europa, die Nicht-Integration der Zuwanderer und die Beibehaltung ihrer Beziehungen zu ihren Heimatländern, die Errichtung kultureller und politischer islamischer Zentren in den europäischen Städten und der Umgang mit Schulunterricht, Publikationen und Medien festgehalten werden.“

(Bat Ye’or in einem Vortrag mit dem Titel: ´Europas Anti-Israel-Kurs wird zur Zerstörung Europas führen´)

Neben der ideologischen Beeinflussung und Umerziehung des Bürgers, nach denen das bunte Miteinander und das berechtigte Nebeneinander der Kulturen und Religionen, die alle als gleichwertig zu gelten haben, das Zukunftsmodell des Zusammenlebens darstellen soll, wird der Europäer darüber hinaus von einer EU-Diktatur beherrscht. Die EU steht unter dem Diktat der Muslime und setzt deren Interessen, unter Ausschaltung der Souveränität der einzelnen europäischen Staaten, durch. Es besteht für Europa eine fatale Verquickung von EU und OIC. Das Ziel beider ist die Islamisierung Europas.

Unter der gemeinsamen Kontrolle von EU-Kommission und OIC-Generalsekretariat (OIC – Organization of the Islamic Cooperation) wurde das Ziel des „Kommenden Kalifats“ mit der Interimsstufe der Mittelmeerunion (2005) angepeilt, die alle Euro- und Islam-Anrainer umfasst.

(Hans-Peter Raddatz: „Islamische Jahreszeiten und ´demokratische´ Weltpolitik“)

Am 1. Januar 2010 trat ohne großes Aufsehen in den Medien ein Vertrag in Kraft, der sich Euro-mediterrane Partnerschaft (EUROMED) nennt.

Die europäische Menschenrechtsorganisation SIOE (Stop the Islamisation of Europe) hat unermüdlich darauf hingewirkt, diesen von der EUROMED verfolgten Plan einer muslimischen Masseneinwanderung öffentlich zu machen. Der SOIE zufolge besteht der euro-mediterrane Plan darin, „Europa zu islamisieren. Demokratie, Christentum, europäische Kultur und die Europäer selbst sollen aus Europa verdrängt werden. 50 Millionen Nordafrikaner aus islamischen Ländern sollen in die EU importiert werden.“

Den OIC-Generalsekretär Ihsanoglu zitiert Dr. Hans-Peter Raddatz in einem Artikel mit dem Titel „Islamische Jahreszeiten und ´demokratische´ Weltpolitik“ folgendermaßen:

Es gibt auf höchsten EU-Ebenen ein solide wachsendes Interesse, mit der OIC zusammenzuarbeiten. … Es besteht dringender Bedarf an einer Kooperation der muslimischen Welt mit Europa, wobei die OIC als gemeinsame Stimme der Muslime für Modernisierung steht. …“

Und Dr. Raddatz meint dazu:

„Hier ist eine Kollaboration auf höchstem Niveau erreicht, die den Führungsapparat der EU zur Exekutive des islamischen Expansionsinteresses und dabei keinen Hehl aus der wachsenden islamischen Dominanz macht.“

Spätestens hier sollte man innehalten und die Frage stellen, was sich hinter der oft gebrauchten Abkürzung „OIC“ verbirgt, die auch dann ihr wahres Wesen nicht preisgibt, wenn man ihren vollen Namen „Organization of the Islamic Cooperation“ liest.

Die OIC ist eine religiöse und politische Organisation. Ideologisch der Weltliga der Muslimbruderschaft nahe, teilt sie deren strategische und kulturelle Sichtweise. Mit der Umma visiert sie eine universale Religionsgemeinschaft an, die auf dem Koran, der Tradition Muhammads und auf dem orthodoxen Recht der Scharia fußt. Die OIC repräsentiert 56 Länder und die Autonomiebehörde, die Staatsstatus hat. Das Ganze bildet die universale Umma mit einer Gemeinschaft von 1,3 Milliarden Gläubigen.

(Bat Ye’or: „Europa und das kommende Kalifat“, S. 172)

OIC und Muslimbruderschaft:

Sie marschieren auf getrennten Wegen zu demselben Ziel: Die Einrichtung der Scharia, wo immer möglich, und die Aufrichtung des Kalifats.

(Hans-Peter Raddatz: „Islamische Jahreszeiten und ´demokratische´ Weltpolitik“).

Hatte der libysche Diktator Muammar Gaddafi nicht Recht, und hatte er die Zusammenhänge und den Sachverhalt etwa nicht klar erkannt, als er einst die folgende Aussage machte?

„Es gibt Anzeichen, dass Allah dem Islam den Sieg über Europa gewährt, ohne Schwerter, Gewalt und ohne Eroberung. Wir brauchen keine Terroristen denn die mehr als 50 Millionen Moslems innerhalb weniger Jahrzehnte werden Europa zu einem muslimischen Kontinent machen”.

Und weiter sagte der libysche Diktator:

„Es gibt Dutzende Millionen von Muslimen auf dem europäischen Kontinent und ihre Zahl nimmt zu. Dies ist der klare Hinweis, dass der europäische Kontinent zum Islam konvertieren wird. Europa wird eines Tages ein muslimischer Kontinent sein“.

In wieweit die Islamisierung bereits konkret um sich gegriffen und heute schon Europa verändert hat, kann man den folgenden harschen Worten der 2006 verstorbenen Islamkritikerin Oriana Fallaci entnehmen:

„Europa ist nicht mehr Europa, es ist ‘Eurabien‘, eine Kolonie des Islam, wo die islamische Invasion nicht nur physisch voranschreitet, sondern auch auf geistiger und kultureller Ebene. Unterwürfigkeit gegenüber den Invasoren hat die Demokratie vergiftet, mit offensichtlichen Konsequenzen für die Gedankenfreiheit, und für das Konzept der Freiheit selbst“.

Der weniger informierte bzw. von Regierung und Verwaltung desinformierte Bürger kann zwar zur Kenntnis nehmen, dass seine Lebensumstände unter islamischen Druck geraten, doch dazu auch die Frage stellen, warum es die von ihm selbst gewählten Volksvertreter sind, die solche problematischen Verhältnisse gegen seine Interessen schaffen.

(Hans-Peter Raddatz: „Europa und das kommende Kalifat“, S. XIV)

Die gewählten Volksvertreter wollen offenbar den Islam in ihrem Lande in der illusorischen Hoffnung, dass er eine Bereicherung im bunten Dasein bringen würde. Sie haben den Islam nicht verstanden und hängen der islamischen Lüge an „Islam ist Frieden“. Und die Kirche verkündet, Islam und Christentum seien zwei verschiedene Wege zu ein und demselben Gott. Erst wenn Politiker begreifen würden, dass das was die Verbrecher des „Islamischen Staates“ (IS) machen, genau das ist, was Mohammed ihnen vorgemacht hat und Allah ihnen im Koran befiehlt, dann könnten sie wissen, was Islamisierung bedeutet und was sie zu tun haben im Interesse des Volkes. Wenn sie es allerdings begriffen haben und so handeln wie sie handeln, sind sie Verbrecher.

Die meisten Europäer haben noch nicht verstanden, dass ihre Regierungen die souveränen Strukturen ihrer Staaten absichtlich aufgebrochen haben. Sie glauben immer noch, ihr nationales Schicksal durch das von ihnen gewählte, demokratische System prägen zu können. Dabei hat sich ihnen faktisch die Entscheidungsmacht über die Innen- und Außenpolitik längst entzogen. Die EU-Bevölkerungen werden heute in den Feldern der Politik, Kultur und Information von transnationalen und internationalen Organisationen beeinflusst wie z.B. der Anna-Lindh-Stiftung und der Allianz der Zivilisationen. Im Bereich der Immigration, Bildung und Sozialpolitik sind es die Körperschaften der OIC (Organization of Islamic Cooperation) und ISESCO (Islamic Educational, Scientific and Cultural Organization – wurde im Mai 1979 von der OIC gegründet), die sich mit Netzwerken von globaler Machtwirkung überlappen – mit dem entscheidenden OIC-Einfluss auf die UNO.

(Bat Ye’or: „Europa und das kommende Kalifat“, S. 130)

Was aber geschieht, wenn einige Europäer, wie es in diesen Tagen zu geschehen scheint, aufwachen und begreifen, was Islamisierung bedeutet und welcher Schwindel und Betrug mit ihnen getrieben wird, wenn sie ihr vom Grundgesetz garantiertes Recht der Meinungsäußerung wahrnehmen und friedlich artikulieren, dass sie eine Islamisierung des Abendlandes nicht wollen? Nun, sie werden als Neonazis bezeichnet und als Chaoten diffamiert. „Eine Schande für Deutschland“ sind aber nur die, die diese dummdreisten Verleumdungen aussprechen.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

140 KOMMENTARE

  1. Unser Untergang ist die Geburtenrate und der Untergang des Christentums. Und man ist lieber Bachelor im Dschungelcamp als vielleicht ein Prinz Eugen von Savoyen. Vorbilder sind heute Balltreter und Schneckenfresser und Fäkal-TV’ler sowie Köpfer (kein Balltreter).

  2. Solche Berichte machen mich pessimistisch. Wir müssen alles tun dsamit wir das abwenden können. Das erste muss sein die Migration zu kontrollieren und alle Islamisten rauszuschmeißen

  3. Passend dazu brauchte der Staatsfunk vor einigen Tagen ein Interview mit einem Soziologen, der behauptete Europa und der Orient hätten seit der Zeit der Griechen handel geführt und eine gemeinsame Kultur gehabt. Ein Pabst im Mittelalter habe an einer Islamischen Universität studiert. Es habe noch nie einen Religionskrieg zwischen Europa und dem Orient gegeben, das waren alles nationale Kriege, wie sie auch zwischen Frankreich und Deutschland stattfanden. Der Orient und Europa seien „ein Kulturraum“.

    Es ist absolut klar wohin die Reise geht. Die EU Führerschaft will uns ausrotten. Restlos.

    Aber so leicht wird es nicht. Dafür müßte jedes Land gleichzeitig zum islam übertreten. Das wird nicht passieren. Selbst wenn ein Land fällt, werden die Einheimischen in ein Nachbarland fliehen und sich dort gemeinsam mit der dortigen Bevölkerung radikalisieren. Der Rechtsruck wird unaufhaltbar sein und denkst daran: wir müssen nur einmal siegen.

    Wenn wir einmal an der Macht sind, können wir die Mitglieder der Altparteien wegen Hochverrats exekutieren, die Moslems heimführen und am Ende vielleicht sogar mit Israel, Russland und wer auch immer noch mitspielt die Islamische Welt angreifen und vernichten. Noch ist die Sache nicht vorbei. Bis der Islam sein Endziel erreicht, muß er Europa, Russland, Indien, China und Amerika besiegen. Das wird fast unmöglich sein. Ich vermute eher, am ende dieses Jahrhunderts wird es den Islam nicht mehr geben.

  4. #3 MadMurdock (09. Jan 2015 21:26)

    Maximal noch 20 Jahre, dann weht hier die grüne Fahne des Propheten.
    _______________________________________________

    Sicher. Wenn die Friedliebenden die Freundlichkeit haben, einige längere Phasen der Konsolidierung einzulegen…

    Für zwei Dinge bin ich meinem Schöpfer, oder wem auch immer, dankbar:

    1. die Gnade der rechtzeitigen Geburt

    2. gute Freunde mit Beziehungen nach Rußland

  5. War heute mit meinem Kind in der Kinderklinik einer mittelgroßen Stadt – wem da nicht die Augen aufgehen, wenn er in der Ambulanz fast nur noch Kopfwindelträgerinnen und Schleiereulen mit umfassendem Nachwuchsanhang sieht, fer hats nit gerafft – wir sind on the road to Eurabia und zwar mit Volldampf. Was man den Moslems aber lassen muss: sie kümmern sich offensichtlich um ihre Kinder und Familien, schieben den Nachwuchs nicht ab 0.5 in irgendwelche Betreuungseinrichtungen ab und feiern die Zerhechselung eines unerwünschten Kindes im dritten Monat als Errungenschaft im Namen der Frauenbefreiung…. soweit hat es unsere Kultur gebracht und vielleicht ist das mit ein Grund für ihren aktuellen Status….

  6. Hallo HELMUT
    ich begrüße außerordentlich, daß Du diesen Artikel auf PI veröffentlichen darfst. 😆

    Ich finde, daß dieser Abschnitt alles sagt:

    Sie haben den Islam nicht verstanden und hängen der islamischen Lüge an „Islam ist Frieden“. Und die Kirche verkündet, Islam und Christentum seien zwei verschiedene Wege zu ein und demselben Gott. Erst wenn Politiker begreifen würden, dass das was die Verbrecher des „Islamischen Staates“ (IS) machen, genau das ist, was Mohammed ihnen vorgemacht hat und Allah ihnen im Koran befiehlt, dann könnten sie wissen, was Islamisierung bedeutet und was sie zu tun haben im Interesse des Volkes.

    Wenn sie es allerdings begriffen haben und so handeln wie sie handeln, sind sie Verbrecher.

  7. Liebe Freunde,

    die Spur führt nach Arabien, wo die mächtige OIC (Organisation für Islamische Zusammenarbeit) ihren Hauptsitz hat. Die Öffentlichkeit erfährt nichts davon. Dadurch sollen Zusammenhänge diffus, rätselhaft bleiben und so eine Deutungshoheit geschaffen werden, die man nur bei den Eliten, den sich selbst ernannten Terrorismus–„Experten“ verortet wissen möchte.

    Wer ist die OIC?

    Die OIC ist eine islamische (!) Dachorganisation, die 1969 gegründet wurde. Darunter sind 57 mehrheitlich islamische Staaten zusammengefasst, worunter auch die Autonomen Gebiete Palästinas beherbergt sind. Sie ist damit die zweitgrößte Organisation nach den Vereinten Nationen und steht im engen Dialog mit der EU, der UN.

    Was war geschehen?

    Am 19 Juni 2000 verfasste der Europäische Ministerrat ein Dokument, womit die Partnerschaft mit den islamischen Mittelmeer-Anrainern eingeführt wurde. Es handelt sich dabei um ein Papier, dass die „Gemeinsame Strategie zur Mediterranen Region“ hervorhob. Darin heißt es:

    Artikel 26
    „Die Effizienz dieser Gemeinsamen Strategie wird optimiert, indem die größtmögliche Kohärenz zwischen den diversen Feldern und Mitteln der Unionsaktivitäten, sowohl zwischen diesen selbst als auch denen der Mitgliedsstaaten gewährleistet wird.“ („Common Strategy of the European Council of 19 June 2000 on the Mediterranean Region (2000/458/CSFP)“, Official Journal of the European Commission; 22.07.2000, pp. I. 183/5-10, http://www.eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=CELEX:32000E0458:EN:HTML
    (Zugriff von mir: 8. Januar 2015)

    Die Wendung „größtmögliche Kohärenz“ (orig, „greatest possible coherence“) sollte man sich sehr gut merken. Dieser Artikel „erklärt den brutalen, totalitären Charakter der EU-Kampagne gegen Israel und deren konzertierte Unterstützung für die intifada**“ (Fußnote: „**die Mobilisierung der Palästinenser in den besetzten Gebieten gegen die israelische Militärverwaltung durch Arafats Terrorkader in zwei Schüben von zwei bzw. fünf Jahren, beginnend 1987 und 2000 (erste und zweite Intifada“).

    Die Ganze Aktion war und ist eine anti-israelische Politik, gefolgt von der anti-amerikanischen Kampagne anlässlich des Irak-Krieges ab 2003.

  8. #3 MadMurdock (09. Jan 2015 21:26)
    Maximal noch 20 Jahre, dann weht hier die grüne Fahne des Propheten.

    Die Frage ist lediglich, wie blutig der Weg dorthin wird.
    Auf jeden Fall werden eingeborene Mitteleuropäer nichts mehr zu lachen haben, wenn die Mohammedaner das Sagen haben werden und ihnen von den Lochkriechern aus Politik und Medien feierlich der Schlüssel zum goldenen Apfel überreicht wurde.

  9. Diese Frau redet Klartext, dass diese Terroranschläge selbstverständlich NUR UND EINZIG MIT DEM ISLAM ZU TUN HABEN!:

    Ayaan Hirsi Ali
    Doch, dieses Massaker hat mit dem Islam zu tun!

    Nach jeder Attacke von Islamisten heißt es, sie dürfe nicht in Verbindung gebracht werden mit dem Islam, der eine Religion des Friedens sei. Dieses Beschwichtigen muss endlich aufhören.

    Nach dem grauenhaften Massaker in der Redaktion der französischen Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ wird der Westen vielleicht nicht mehr auf die Legionen nutzloser Truppen hören, die versuchen zu leugnen, dass es eine Verbindung gibt zwischen der Gewalt und dem radikalen Islam.

    Dies war nicht die Attacke eines geistesgestörten Schützen vom Typ „einsamer Wolf“. Dies war keine „un-islamische“ Attacke von ein paar Gangstern – man konnte hören, wie die Täter riefen, sie würden den Propheten rächen. Es war auch nicht spontan. Alles war so geplant, dass es maximale Zerstörung anrichtet: während einer Redaktionskonferenz, mit automatischen Waffen und einem Fluchtplan.

    Nun herrschen im Westen wahrlich Angst und Schrecken. Wenn es eine Lehre gibt aus diesem gruseligen Geschehnis, dann die, dass es vollkommen egal ist, was wir über den Islam denken. Diese Art von Gewalt – der Dschihad – ist das, woran die Islamisten glauben.

    Die Seele des Feindes treffen

    Es gibt im Koran zahlreiche Aufrufe zu einem gewaltsamen Dschihad. Aber der Koran steht da keineswegs allein da. In zu großen Teilen des Islam ist der Dschihad ein durch und durch modernes Konzept. Die „Bibel“ des Dschihads im 20. Jahrhundert – und ein inspirierendes Werk für viele islamistische Gruppen heute – ist „Das Koran-Konzept des Krieges“, ein Buch, geschrieben Mitte der 1970er-Jahre vom pakistanischen General S. K. Malik. Er argumentiert, weil Gott – Allah – selbst jedes Wort im Koran geschaffen hat, sind die Regeln des Krieges im Koran von höherem Gewicht als die Regeln, die von Sterblichen aufgestellt wurden.

    In Maliks Analyse der Strategie des Koran ist das Zentrum des Konflikts die menschliche Seele – und nicht irgendein physisches Schlachtfeld. Der Schlüssel zum Sieg, so habe es Allah durch die militärischen Aktionen des Propheten Mohammed gelehrt, sei es, die Seele des Feindes zu treffen. Und der beste Weg ist der Terror. Terror, so schreibt Malik, ist „der Punkt, an dem sich die Mittel und das Ziel treffen“. Terror, ergänzt er, „ist nicht das Mittel, um dem Feind eine Entscheidung aufzuzwingen. Er ist die Entscheidung selbst.“

    Die Verantwortlichen für das Gemetzel in Paris – genauso wie der Mann, der 2004 den niederländischen Regisseur Theo van Gogh ermordete – wollen uns Terror oktroyieren. Und jedesmal, wenn wir uns auf ihre Sicht einer berechtigten religiösen Gewalt einlassen, geben wir ihnen genau, was sie wollen.

    1,6 Milliarden Muslime müssen doch eine Karikatur aushalten

    Im Islam ist es eine schwere Sünde, den Propheten Mohammed bildlich darzustellen oder in irgendeiner Weise zu beleidigen. Muslime haben die Freiheit, das zu glauben. Aber warum sollte solch ein Verbot auch Nichtgläubigen aufgezwungen werden? In den USA haben die Mormonen nicht versucht, die Todesstrafe zu fordern für jene, die das satirische Broadway-Musical „The Book of Mormons“ geschrieben und produziert haben, das sich über ihren Glauben lustig macht.

    Der Islam mit seinen 1400 Jahren Geschichte und rund 1,6 Milliarden Gläubigen sollte ein paar Karikaturen eines französischen Satiremagazins aushalten können. Aber tödliche Antworten auf Karikaturen Mohammeds sind nichts Neues im Zeitalter des Dschihad.

    Hinzu kommt: Obwohl es der Koran anders lehrt, sind nicht alle Sünden gleich schlimm. Der Westen muss darauf bestehen, dass Muslime – besonders die in der Diaspora – folgende Frage beantworten. Was ist beleidigender für einen Gläubigen: Mord, Folter, Versklavung, Krieg und Terror im Namen des Propheten – oder die Produktion von Zeichnungen und Filmen und Büchern, die sich über die Extremisten und ihre Vorstellung von Mohammed lustig machen?

    Um dem verstorbenen General Malik zu antworten: Die Seele des Westens ist der Glaube an Gewissens- und Meinungsfreiheit. Es ist die Freiheit, unsere Sorgen auszusprechen, die Freiheit anzubeten, wen wir wollen, oder niemanden anzubeten. Solche Freiheiten sind die Essenz unserer Zivilisation. Und genau diese haben die Islamisten angegriffen. Wieder einmal.

    Wir kommen muslimischen Regierungschefs entgegen

    Wie wir auf diesen Angriff reagieren, wird weitreichende Folgen haben. Wenn wir die Haltung einnehmen, dass wir es hier mit einer Handvoll mörderischen Gangster zu tun haben, ohne Verbindung zu dem, was sie lautstark von sich behaupten, dann ist das keine Antwort. Wir müssen erkennen, dass die heutigen Islamisten von einer politischen Ideologie angetrieben werden, einer Ideologie, die in den grundlegenden Texten des Islam eingebettet ist. Wir können nicht länger so tun, als sei es möglich, die Taten zu trennen von den Idealen, die sie inspiriert haben.

    Das muss der Ausgangspunkt sein für den Westen, der auf die dschihadistische Gewalt zu oft mit Appeasement geantwortet hat. Wir geben den muslimischen Regierungschefs nach, die uns drängen, unsere Presse zu zensieren, unsere Universitäten, unsere Geschichtsbücher, unsere Lehrpläne. Sie bedrängen uns, und wir machen das mit.

    Wir geben den Führern muslimischer Organisationen in unseren Gesellschaften nach. Sie bitten uns, Gewalttaten nicht mit der Religion des Islam in Verbindung zu bringen, weil sie uns versichern, dass er eine Religion des Friedens sei. Und wir machen das mit. Und was bekommen wir dafür? Kalaschnikows im Herzen von Paris. Je mehr wir nachgeben, je mehr wir uns selbst zensieren, je mehr wir herunterspielen, desto dreister wird der Feind.

    Es kann nur eine Antwort geben auf diesen hässlichen Akt des Dschihad gegen die Mitarbeiter von „Charlie Hebdo“. Es ist die Verpflichtung westlicher Medien und westlicher Führer, religiös oder nicht, das grundlegende Recht auf Meinungsfreiheit zu schützen – sei es in Form von Satire oder jeder anderen Form. Der Westen darf nicht nachgeben, er darf nicht schweigen. Wir müssen den Terroristen eine gemeinsame Botschaft senden: Eure Gewalt kann unsere Seele nicht zerstören.

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article136176806/Doch-dieses-Massaker-hat-mit-dem-Islam-zu-tun.html

  10. 20.41 Uhr: Frankreichs Präsident Francois Hollande hat sich am Abend mit einer Rede an sein Volk gewandt. Dabei sagte er: “Die Menschen, die diese Taten verübt haben, haben nichts mit dem Islam zu tun”. Die beste Waffe die Frankreich nun habe, sei Einigkeit, denn dies seien nicht die letzten Gefahren gewesen, die das Land bedrohen. Die Geiselnahme auf den koscheren Supermarkt in Paris bezeichnete er als “antisemitisch”. In seiner Rede bestätigte Hollande auch, dass vier Menschen bei der Erstürmung des Ladens gestorben seien.
    http://www.focus.de/politik/ausland/live-ticker-paris-al-kaida-und-is-attentaeter-wurden-von-terror-organisationen-beauftragt_id_4394364.html

  11. Handreichung für Verbrecher

    Eine Handvoll Terroristen schaffte es, in Frankreich einen großen Teil der Sicherheitskräfte zu binden. Beeindruckende Leistung, aber das ginge noch wirksamer:

    Was wäre gewesen, wenn in die aufgeheizte Stimmung nach dem Attentat von Paris die Nachricht von einem Anschlag auf einen maghrebstämmigen Franzosen geplatzt wäre, sagen wir einen marrokkanischstämmigen Friseur in den Ban-Lieus von Paris oder einen algerischen Imbißbetreiber in Marseille? Die dem Islamischen Staat vermutlich nahestehenden Dschihadisten hätten gewiß einen „der ihren“ gefunden, den man ohnehin nicht mochte und bereitwillig opfert. Das ganze garniert mit nationalistischem, antiislamischen Bekennerschreiben. Eine „False-Flag-Operation“, die von Islamkreisen propagandistisch hätte ausgeschlachtet werden können.
    Dazu dann noch eine oder zwei weitere islamistische Kommandos in der französischen Provinz nach Pariser Vorbild, Angriffe auf Dorfpolizisten, unbewachte Dorfkirchen oder Käseblattredaktionen etwa, Hauptsache möglichst brutal und öffentlichkeitswirksam. Das hätte die Sicherheitskräfte – da ja alles relativ zeitgleich durchzuziehen gewesen sein würde – an ihre Grenzen geführt, so viele Polizisten wie nötig wären gibt es in ganz Frankreuich nicht.
    Allüberall wäre es zu Ausschreitungen gekommen, Plünderungen, Bluttaten, Beteiligte daran Moslems ebenso wie Nationalisten, aufgebrachte Normalbürger ebenso wie gewöhnliche Verbrecher.
    Das Land hätte am Abgrund gestanden.

    An den jüngsten Verbrechen waren nur drei bis fünf Aktive beteiligt. An Waffen scheint ja kein Mangel zu sein, an todeswilligen Freiwilligen ebenso wenig.

    Üble Aussichten. Wahlweise versinkt Frankreich dann im Chaos, eine Diktatur westlicher Prägung etabliert sich oder man wählt „um des Friedens willen“ einen „gemäßigt islamistischen“ Präsidenten – und schon ist das erreicht, was Helmut Zott im Artikel oder Hollebeckq in seinem Roman vorhersagen.

  12. In einer Fernsehansprache hat der französische Präsident François Hollande das Volk zum Zusammenhalt aufgerufen.
    «Die Tat der Terror-Brüder haben nichts mit dem Islam zu tun, es waren schlicht Terroristen», so der Präsident.

    Wenn man täglich diese Sprüche der Politbüros, der Pfaffen und der Medien hört, dann bleibt nur noch die Vermutung die Irrenhäuser dieser Welt hätten Ausgang.

  13. Die Lufthoheit über unsere Medien wurde sozusagen bereits übernommen.

    Hier ist der Beweis:

    Freitag, 9. Januar – 19 Uhr 15 bis 20 Uhr

    http://www.deutschlandfunk.de/anschlaege-von-paris-im-namen-des-islam.1301.de.html?dram:article_id=308290

    Eine DLF-„Diskussion“ mit folgenden anti-islamophoben Studiohelden:

    Yasmine El-Menouar, Bertelsmann-Stiftung, Verantwortliche für die jetzt vielzitierte Sonderauswertung der Studie zum Thema Islam in Deutschland

    Stefan Weidner, Autor, Übersetzer und Islamwissenschaftler

    Lamya Kaddor, Islamwissenschaftlerin, Religionspädagogin und Vorsitzende des Liberal-Islamischen Bunds

    Ab morgen wahrscheinlich in der DLF-Mediathek abhörbar insofern man es sich wirklich antun möchte.

  14. mit der zunahme des islamischen bevölkerungsanteils sinkt automatisch die wirtschaftliche und kulturelle sowie miltitärische leistungskraft eines landes und somit auch die anziehungskraft.

    ein bisserl bürgerkrieg wäre vielleicht garnicht schlecht, wer will schon in einem bürgerkriegsland asülbetrügen?

  15. Ich moechte noch hinzufuegen, dass diese Eroberung durch Immigration durch Moslemfuehrer geplant ist.
    Hier ein Artikel mit den entspr. Literaturangaben:

    „And if one would ask: Why should we not invade Korea and Japan [as the Muslims have] human resources for da’wa? … to this someone else would answer: No, we should direct [the human resources for da’wa] to Europe and America. Who is right? The one who says the West. Why? Because [the West] is the enemy whose depth we must penetrate … It is the enemy who will attack us and is more dangerous to us.“
    Safr bin ‚Abd al-Rahman al-Hawali, Al-Muslimun wa Risalat al-Mustaqbal (Alexandria: Dar al-Iman, 2000)

    http://www.meforum.org/2104/muslim-strategies-to-convert-western-christians

  16. #16 Felix Austria (09. Jan 2015 21:37)

    In einer Fernsehansprache hat der französische Präsident François Hollande das Volk zum Zusammenhalt aufgerufen.
    «Die Tat der Terror-Brüder haben nichts mit dem Islam zu tun, es waren schlicht Terroristen», so der Präsident.

    Wenn man täglich diese Sprüche der Politbüros, der Pfaffen und der Medien hört, dann bleibt nur noch die Vermutung die Irrenhäuser dieser Welt hätten Ausgang.
    ______________________________________________

    In Anbetracht des Augenscheinlichen bitte ich Sie, auf den Konjunktiv zu verzichten.

  17. #15 Felix Austria (09. Jan 2015 21:37)

    Der Präsident hat eben die alleinige Deutungshoheit über den Islam. So wie alle (linken) Politiker und Journalisten. Das Ziel ist es wahrscheinlich, 1.6 milliarden Muslime nach Europa zu holen um ihnen beizubringen, was Isalm tatsächlich ist.

    Die Imame und Mazyeks freuen sich natürlich. Denn wenn das alles nichts mit dem Islam zu tun hat müssen sie auch keinen Finger rühren und können weiterhin Islamisieren und noch mehr fordern.

  18. #3 MadMurdock
    Ich glaube nicht, daß sie die Geduld haben, noch 20 Jahre zu warten (siehe Paris). Aber wer zu schnell geht, stolpert 😉

  19. Lieber Herr Zott,

    ich danke ihnen für ihren interessanten Artikel – auch wenn mir gerade sehr unwohl geworden ist beim Lesen.
    Habe noch andere Artikel von ihnen gesucht und gefunden und auch diese als sehr informativ gesehen, z. B.: http://europenews.dk/de/node/70446 – über das Mißverständnis, das Islam und Islamismus zwei unterschiedliche „Schuhe“ sind.

  20. #1 Puschkin (09. Jan 2015 21:23)
    Solche Berichte machen mich pessimistisch. Wir müssen alles tun dsamit wir das abwenden können. Das erste muss sein die Migration zu kontrollieren und alle Islamisten rauszuschmeißen

    Das wird unmöglich sein.
    Die Meinungs- und Deutungshoheit sowie die Macht über die Exekutive haben die Lochkriecher aus Politik und Medien, die exakt auf die Massenbesiedlung mit meist mohammedanischen Primitivkulturen hinarbeiten.
    Sind genug von den Primitivkulturen hier, kriegen die entweder grünes Licht, zuzuschlagen oder die wissen ohnehin, dass die ihre blutigen Eroberung mit ihren Mitteln vollenden können, wenn die zahlenmässig genug sein werden – selbstverständlich ohne dass die Gegenwehr zu befürchten haben..
    Lustig wird das für uns sicher nicht werden, bzw. ist es bis jetzt bereits schon nicht.

  21. Houllebeq sieht die Sache doch nochmal anders: Aufgrund von Gezänk und Intrigen kommt ein Moslembruder auf den Präsidententhron. Aufgrund großzügigster Apanagen seitens Saudi-Arabiens kommen durch die prallvolle Staatskasse Unerwünschte nicht ins Lager, sondern bekommen fürs Wegducken und Maulhalten eine fürstliche Frührente.

    Wer konvertiert, bekommt das 3-fache Gehalt.

    Durch die Aktion Frauen an den Ofen, werden tausende Arbeitplätze frei – gleiches Konzept wandte AH in den 30ern an.

    Der Widerstand wird durch eine korrupte und korrumpierte Bevölkerung immer geringer und bald sehnt sich jeder, daß sein Kalifat Frankistan dann Kolonie Saudi-Arabiens wird. Game Over.

    Noch etwas: Alle großen Weltreligionen (außer Islam (nur Unterwerfung) und Taoismus (nur Erfahrung)) bieten die Wahl zwischen dem Weg der Erfahrung und dem Weg der Unterwerfung an. Was wählt die Mehrheit? Die Unterwerfung. Gerade deshalb war der Taoismus so sinkend in der Mitgliederzahl und der Islam so steigend. Hat etwa Marquis de Sade recht, daß gerade der moderne Mensch sich nach Unterwerfung sehnt?

  22. Ich bin sicher, wir Europäer werden unsere korrupten und kulturlosen Politiker zur Rechenschaft ziehen; wir werden die moralische Kraft haben, unsere jüdisch-christliche Kultur wieder in das Zentrum unseres Daseins zu rücken; und dieser ganze Dreck, sei es der Gender-Blödsinn, die Frühsexualisierung, das tagtägliche Mohammedaner-Drumherum auf der Straße, in Schulen, Zeitungen etc. wird der Vergangenheit angehören. Wir werden durchatmen können und uns wieder so richtig zu Hause fühlen.

  23. Ich teile die Notwendigkeit, intensiv und dringend zu warnen, nicht jedoch den Pessimismus, dass der Islam siegen wird.

    Denn genau genommen zeigt Israel bereits, wie man mit einer muslimisch zahlenmäßig weit überlegenen Gegnerschaft fertig wird:

    durch (a) eine wirklich freie Gesellschaft (es sitzen sogar Muslime in der Knesset), in der (b) Können und Wissen hoch geachtet sind (Israel ist ein Zentrum angewandter Wissenschaft), verbunden mit (c) einer hochwirksamen Armee und der Bereitschaft, militärische Gewalt auch einzusetzen.

    Wir hingegen sind eine Gesellschaft, in der (a) mutige die Nazikeule übergebraten kriegen (die mit Anstand friedlichsten Demos der BRD sind jene von PEGIDA), kriecherische Schleimer aber erfolgreich sind (die zahllosen Beispiele insbes. aus den MSM kennt ihr alle selbst), (b) die Parole „Rudelfick statt Physik“ in linken Kreisen nicht nur ernst gemeint ist, sondern gelebt wird und (c) unser Militär noch nicht mal mehr eigene Schüsse abgibt, sondern bereits für die Anforderung um Unterstützung vor Gericht kommt (während kaum einer fragt, was afghanische „Zivilisten“ nachts um drei in einem Fluss bei gestohlenen LKW zu suchen haben).

    Da jedoch unser a), b) und c) tatsächlich nicht von der Bevölkerung gewollt wird, sondern von höchst unmoralischen Figuren, die sich nur um Plätze an den Freßtrögen balgen, uns übergestülpt wird, kann eine Lösung nur mit jenem ersten Schritt beginnen:

    Die Zonen-Wachtel-Truppe muss weg. Komplett!
    So schnell wie möglich!
    Letzte Chance: nächste BTW-Wahlen.

    (Wenigstens haben wir mit den Liberalverrätern ja schon mal sehr erfolgreich begonnen. Weiter so! 😀 )

  24. http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-01/blogger-raif-badawi-ausgepeitscht-saudi-arabien?commentstart=33#comments

    „Es ist wie ein Todesurteil auf Raten: Weil er den Islam beleidigt haben soll, erhielt Badawi 50 Peitschenhiebe. 950 weitere sollen folgen.
    Badawis Anwalt Waleed abu al-Khair sitzt seit Frühjahr 2014 ebenfalls im Gefängnis. Ein Spezialgericht für Terroristen verurteilte ihn zu 15 Jahren Haft, 15 Jahren Reiseverbot und 40.000 Euro Geldbuße…“

    Ein guter Leserbrief zum Wüstengdreck:

    „Saudi Arabien kann darauf verweisen, eine der erfolgreichsten und am schnellsten wachsenden politisch-religiösen Bewegungen der Neuzeit inspiriert und finanziert zu haben.
    Der radikale Islam frisst sich durch weite Teile Afrikas, Zentralasiens, den Nahen Osten und ist nun mit tragischen Konsequenzen auch in Europa und bis nach Australien und Neuseeland zu finden.
    Der böse Zufall wollte es, dass dieses Wüstenvolk mit seiner Radikalversion des Islam sich auf einem riesigen Ölfass niederließ, alle Herren Länder gutes Geld für dieses Öl zahlen und die Wüstensöhne es sich nicht nehmen lassen, aus Dankbarkeit die Welt mit ihrer Ideologie zu „beglücken“.
    Erfolgreich waren sie auch beim Korrumpieren unserer Politikerelite und unserer Wirtschaftsbosse…“

    http://www.tagesspiegel.de/politik/etwa-7000-islamisten-in-deutschland-sicherheitskreise-salafisten-szene-waechst-rasant/11207448.html

    „Etwa 7000 Islamisten in Deutschland Sicherheitskreise: Salafisten-Szene wächst rasant
    Sicherheitsexperten gehen von einer rasant wachsenden Salafistenszene in Deutschland aus. Etwa 7000 Personen werden derzeit der radikalislamischen Gruppe zugerechnet –„

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-01/anschlag-paris-charlie-hebdo-satire-magazin-terrorismus-liveblog

    „Britischer Geheimdienst warnt vor größeren Anschlägen im Westen
    Laut MI5 planen Terroristen derzeit Angriffe im Westen. Einer der flüchtigen Tatverdächtigen von Paris durchlief ein Training von Al-Kaida. „

    Verantwortlich dafür ist eine bestialische Form organisierter Staatskriminalität mit ihrer Umvolkungs-Zuwanderungspolitik.

    Ob ein Großteil unserer Politiker geisteskrank oder verbrecherische
    Kollaborateure sind, ist dabei unerheblich. Ihre Versuche, Menschen, die vor dem auf uns zukommenden Massenmord warnen, zu kriminalisieren, zu pathologisieren, mundtot, lächerlich, berufslos und kontolos zu machen sind zutiefst verbrecherisch.

    Ihre organisierte Umvolkung ist Völkermord.

    Die Hochverrätermuschkote wie die Misiere, Gabriel, Merkel oder der schlimmste von allen, Heiko Maas, sind Schwerverbrecher und Nadelstreifen- Schreibtischmörder in übelster deutscher Tradition.
    Sie bezeichnen die Islam-Massenmörder-Kopfabschneider-Vergewaltiger-Folterer die aus Deutschland in den Krieg ziehen, und die die Politikmischkote freudigst-geifernd für unsere Bereicherung zurückerwartet, „als unsere Kinder“ aber Pediga als Schande.

    Das Internet vergisst nie!

  25. Tja, wir brauchen einen zweiten Karl Martell. Der wird es aber dann ungleich schwerer haben als das Original aus dem 8. Jhd., denn der heutige muss nicht nur die von außen einströmenden Moslems vertreiben, sondern auch die bereits im Innern befindlichen, nebst diesen zuarbeitenden einheimischen Islamverstehern.

  26. Jeder der mithilft, oder auch nur ermöglicht,

    dass bereits junge Menschen mit religiösen Wahnideen, beispielsweise, aber nicht nur auf Basis des Koran infiziert werden, ist Schuld an dem kommenden Bürgerkrieg, der in Europa viele Millionen Menschen das Leben kosten wird.

    Je mehr sich die Demografie in Europa hin zu den Muslimen verändert, desto mehr Macht werden die fundamentalen Muslime über die säkularen Muslime erhalten.

    Alleine schon im Eigeninteresse sollten alle liberalen, aufgeklärten Muslime sich gegen eine weitere Zuwanderung von Muslimen, gegen den Bau von Moscheen, gegen den islamischen Religionsunterricht wehren.

    Jeder Muslim in Europa muss sich früher oder später für eine von zwei Seiten entscheiden:

    Für den Isalm, Koran, Mohammed und damit für den fundamentalen Islam,

    oder für Freiheit, Demokratie, Aufklärung.

    Der Kampf der Kulturen,
    der Kampf zwischen Freiheit und Islam,
    hat längst begonnen. Er fordert von Jahr zu Jahr mehr Tote. Bald schon könnten in Europa ganze Stadtviertel brennen, später ganze Städte.

  27. Frage mich, was der Islam von einem von ihm dominierten Europa haben wird … ??

    Mit Hartz IV und Sozialhilfe ist dann nix mehr, dann ist´s hier genauso beschissen wie in den Herkunftsländern.

    Um das Land kann´s ja nicht gehen … Gegend haben die ja zuhaus mehr als genug 😉 Sogar wärmer ist´s dort.

    Nicht so pessimistisch Freunde. Auch wenn´s im Moment nicht so aussieht. Ich seh´s am Beispiel der mich umgebenden jungen Menschen und der Freunde meiner Kinder. Die lassen sich die Butter nicht vom Brot nehmen. Deren Stillhalten und momentan zurückhaltende Anständigkeit ist trügerisch.

    Wenn´s drauf ankommt, werden sich Larve und Erika wundern.

  28. Habe mich heute auch mit diesem Problem beschäftigt und bin auf folgende Aussagen gestossen:
    Eine Kuultur benötigt, um sich über mehr als 25 Jahre zu erhalten, eine Fruchtbadkeitsrate von 2,11 Kindern pro Familie, schon eine Rate von 1,9 ist unumkehrbar, Deutschland besitzt eine Rate von 1,3! Ein Umkehrtrend würde 80-100 Jahre benötigen. Für 2045 werden für „Deutsch“land über 50 Mio Mohammedaner prognostiziert. Da brauchen wir uns wg Scharia keine Gedanken machen und auch nicht wg der „Ewigkeitsklausel“ im Grundgesetz!
    Der Kölner Dom ist seit 1965 Muhammad-Frings-Moschee! http//www.die.zeit/1965/07/muselmanen-beten-im-koelner-don

  29. Marie-Belen,

    wir sind nicht das jüdisch-christliche Europa. Dieses, mit seinen Hexen- und Ketzerverbrennungen haben wir zum Glück mit der Aufklärung überwunden.

    Die Basis unseres Europas das ist
    das Erbe der alten Griechen, mit Demokratie und Naturwissenschaften,
    das Erbe der Römer mit dem geschriebenem Recht und einem starken, funktionierendem Staat,
    und das Erbe der alten Germanen, mit dem Ziel der individuellen Freiheit.

    Das Einzige, was wir noch vom „wahren“ Christentum haben, dass ist die Feigheit, der Drang zum Appeasement gegenüber dem Feind. Aber dieser Feind wird demografisch und auch materiell immer stärker. Deshalb wohl haben unsere Politiker und Meiden längst die Seite gewechselt.

  30. #32 Arent (09. Jan 2015 21:50)

    Gegenmeinung: Europa wird wie Indien/Pakistan & Israel/Palästina in zwei Teile zerbrechen.
    _______________________________________________

    Ich bin ganz Ihrer Meinung!

  31. #28 Marie-Belen (09. Jan 2015 21:46)

    Ich bin sicher, wir Europäer werden unsere korrupten und kulturlosen Politiker zur Rechenschaft ziehen …

    Da bittte ich doch drum.

    So wahr ich hier -und auch das folgende schon lange- schreibe:

    Eines Tages werde ich Jürgen Trittin und Claudia Roth beim Hofgang zuschauen!

    Und für die Urteilsverkündung gegen die Misere nehme ich gerne eine lange Anfahrt in Kauf!

  32. Die Deutschen, vor allem die Konservativen, haben durch ihren Fleiß und ihre Lebensweise einen gewissen Wohlstand erreicht und fürchten diesen zu verlieren, wenn sie gesellschaftlich geächtet werden.
    Deshalb ziehen sie immer wieder den Schwanz ein, wenn ihnen jemand mit Ausgrenzung droht.
    Aber wehe, sie haben nichts mehr zu verlieren.
    Wenn die Politiker nicht aufpassen, wird es Bürgerkrieg geben, der direkt in einer Diktatur enden wird.
    Die Menschen, die hierher gekommen sind, um unser Sozialsystem auszusaugen, sind Verlierer. Sie werden ohne diese Zuwendungen und wenn es nichts mehr zu stehlen gibt, hier nicht überleben können, da sie weder kulturell noch klimatisch gewohnt sind, hier zu überleben.
    Deshalb sehe ich für die Zukunft nicht absolut schwarz.
    Es wird schmerzhaft, aber wir werden überleben!

  33. Da hat sich der Teufel was grandioses ausgedacht, den Islam. Aber in Verbindung mit steigender Brutalität der Jugend und allg. Verwalosung ganzer Schichten, Korruption, Drogenhandel, Waffenhandel, Kinderpornograpie und weiterer kranker Auswüchse unserer unheilbar kranken Gesellschaft wird das ganze ein Drama ohne Ende. Dieses Drama nimmt jetzt Fahrt auf. Es gibt Menschen die sehen in einer ganz bestimmten Religion die einzige Möglichkeit das unausweichliche zu überleben. Eigentlich nicht so verkehrt, sollte unser Schöpfer vorhaben reinen Tisch zu machen. Eine globale „Sinflut“, nur ohne Wasser. Schön für die, die es wert sind dies zu üblerleben. Darüberhinaus macht diese „Auferstehung“ wieder etwas mehr Sinn. Die Definition der Amtskirche war da nicht ganz so einleuchtend, was wiederum bedeuten könnte, dass diese auch nur ein Teil des Problems war. Wie dem auch sei und egal wohin man schaut, nichts wird besser.

  34. #34 Eukalyptus (09. Jan 2015 21:56)

    Marie-Belen,

    wir sind nicht das jüdisch-christliche Europa. Dieses, mit seinen Hexen- und Ketzerverbrennungen haben wir zum Glück mit der Aufklärung überwunden.

    Die Basis unseres Europas das ist
    das Erbe der alten Griechen, mit Demokratie und Naturwissenschaften,
    das Erbe der Römer mit dem geschriebenem Recht und einem starken, funktionierendem Staat,
    und das Erbe der alten Germanen, mit dem Ziel der individuellen Freiheit.

    Das Einzige, was wir noch vom “wahren” Christentum haben, dass ist die Feigheit, der Drang zum Appeasement gegenüber dem Feind. Aber dieser Feind wird demografisch und auch materiell immer stärker. Deshalb wohl haben unsere Politiker und Meiden längst die Seite gewechselt.
    _____________________________________________

    Mit Ihrem sehr gut formulierten Mittelteil des Beitrages gehe ich voll mit.

    Bei der Einleitung und dem Schluß widerspreche ich vehement.
    Aber Einleitung und Schluß bilden auch bei Ihnen den Rahmen, der diesen Tatsachen wirklich zukommt.

    Nicht alles, was verblaßt ist, ist auch vergangen.

  35. 33 Poli Tick (09. Jan 2015 21:51)

    Um das Land kann´s ja nicht gehen … Gegend haben die ja zuhaus mehr als genug 😉 Sogar wärmer ist´s dort.
    —-
    Es geht nicht um uns Europäer, es geht auch nicht um Land, es geht um die Weltherrschaft, auch wenn die islamisierten Länder nach dem Kampf dem Erdboden gleichgemacht sind.

    Am Schluß ist die ganze Welt ein Trümmerfeld, aber unter der Fuchtel des Islams.

    Anschließend dürfen die rechtlosen Ureinwohner das zerstörte Land wieder aufbauen und den Islamern als Sklaven dienen.

  36. OT:

    Hackergruppe Anonymous kündigen Vergeltung für „Charlie Hebdo“ an

    Die Hackergruppe Anonymous hat am Freitag angekündigt, Vergeltung für den blutigen Anschlag auf die Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ zu üben. In einem Video auf YouTube erklärt ein Aktivist, dass man Jagd auf Internetseiten der Dschihadisten machen und diese blockieren werde. Für die sogenannte Operation Charlie Hebdo wurde sogar eine eigene Website eingerichtet. Auf dieser sieht man einen Countdown für die Vergeltungsschläge. Diese werden offenbar am Sonntag um 9 Uhr früh beginnen.

    Die Startseite ist in Schwarz gehalten, lediglich der Countdown in Weiß und ein grüner Stern und Halbmond in Anspielung an den Islam sind als farblicher Kontrast zu sehen. „Ein Angriff auf die Pressefreiheit ist ein direkter Angriff auf die Demokratie. Erwartet eine massive Antwort von uns, weil diese Freiheit jene ist, für die wir immer schon gekämpft haben. Wir, Anonymous auf der ganzen Welt, haben beschlossen, Terroristen den Krieg zu erklären“

    Islamische Websites lahmgelegt

    Mehrere Websites, auf denen User gezielt nach halal Geschäften in Frankreich suchen können, sind bereits jetzt schon Opfer von Hackerangriffen geworden. So zum Beispiel auch diese Seite: http://www.oumanger-halal.fr/ , auf der es heißt: „Ich bin Charlie und ich bin unsterblich.“ (Quelle: Kronen Zeitung)

    http://www.krone.at/Digital/Hacker_kuendigen_Vergeltung_fuer_Charlie_Hebdo_an-Erklaeren_den_Krieg-Story-434223

  37. Kommentar auf WO

    Walther • vor 4 Stunden

    Es muss endlich auch darüber nachgedacht werden DÜRFEN die komplette muslimische Einwanderung größtenteils rückgängig zu machen. Nach dem zweiten Weltkrieg war es auch legitim (Benes Dekrete) Millionen von Deutschen umzusiedeln.

    Ich denke es muss diskutiert werden dürfen, ob man sowas nicht – natürlich humaner, den Umständen das wir im Jahr 2015 leben angepasst – auch wieder durchführen sollte.

    Das Zusammenleben für Europäer mit Moslems hat sich unter dem Strich als nicht nützlich für uns erwiesen, als nicht fruchtbar, die Integration klappt keinesfalls, nirgendwo in Europa, und wir sollten uns eingestehen das dieses Projekt gescheitert ist – und wir alleine weiter leben wollen – bis auf ein paar wirklich integrierte, aber die kann man
    sicher an ein paar Händen abzählen.

    Für einen großen Teil, sicher über 50% der hier aus diesen muslimischen Staaten eingewanderten muss man sagen, dass Sie all die Probleme aus ihren Heimatländern (Krieg, Gewalt) in unsere Länder exportiert haben. Es kann nicht sein das es immer nur heißt „Die haben ja den deutschen Pass, das geht also nicht“.

    Es darf kein GEHT NICHT geben!

    Es müssen ALLE Optionen durchdacht werden, ein Pass ist nur ein Stück Papier, dieser Terror, die Kriminalität und Unsicherheit ist REALITÄT. Was ist wichtiger?

    Für mich als Deutscher dessen Vorfahren sicher bereits vor 2000 Jahren in den Wäldern gegen die Römer gekämpft haben, sprich ohne Migrationshintergrund, sind ganz klar rein deutsche und europäische Interessen wichtig. Mich interessieren diese ganzen „ihr müsst den Islam verstehen“ Argumente kein Stück –
    ich muss gar nichts, ich bin Deutscher, und auch mein ururururururururOpa war schon Deutscher.

    Demokratie bedeutet Mehrheitsregierung. NOCH sind wir die Mehrheit und von daher muss es auch möglich sein über solche Dinge laut
    nachdenken zu dürfen!

    http://www.welt.de/politik/ausland/article136212462/Marine-Le-Pen-will-jetzt-Krieg-fuehren.html

  38. Diese Medien-Schweine sind doch SCHULD am islamischen Massaker von Frankreich mit ihrem ständigen Appeasement, haben ihren Kollegen NIE verteidigt.

    AN DIE PRESSE! Niemand beisst die Hand die sie füttert, merkt EUCH das. Wir füttern EUCH, nicht umgekehrt. Ihr seid FERTIG.

    NEIN, wir lassen uns nicht zum Sündenbock machen. IHR Presstituierten bekommt EURE RECHNUNG.

    Aufruf der Zeitungsverleger
    „Wehren wir uns“

    Das Attentat auf „Charlie Hebdo“ ist ein Angriff auf unsere Demokratie, unsere Presse- und Meinungsfreiheit. Wir müssen sie stets aufs Neue verteidigen, auch gegen die perfide Propaganda der Pegida-Anführer und den üblen Vorwurf der „Lügenpresse“. Ein Aufruf der deutschen Zeitungsverleger.

    09.01.2015, von HELMUT HEINEN

    Lügenpresse“ – das ist ein Kampfbegriff aus Deutschlands dunkelster Vergangenheit. Perfide Propaganda der Pegida-Anführer, Ignoranz und unklare Ängste drohen hier eine üble Allianz einzugehen. Sie versprechen einfache Antworten auf komplexe Fragen. In unserer globalisierten Welt gibt es diese einfachen Antworten nicht.

    Wehren wir uns. Beharren wir, Zeitungen und Leser gemeinsam, auch weiterhin selbstbewusst auf der Pluralität der Meinungen und der Freiheit, sie zu äußern. Bieten wir so allen Eiferern die Stirn, die im Namen von Religionen oder Ideologien pöbeln, Angst verbreiten und am Ende sogar morden.

    Zur Homepage
    Der Autor, Helmut Heinen, ist Präsident des Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger

    http://www.faz.net/aktuell/politik/aufruf-der-zeitungsverleger-wehren-wir-uns-13361546.html

  39. Kinder zeugen und gebären kann man in einer Demokratie nicht verbieten.

    Nein – aber man kann es politisch fördern, dass noch weniger Kinder geboren werden als es eh schon der Fall ist.

    Danach kann man fordern, dass Einwanderer das ja ausgleichen müssen.

    Gummi und Pille reichen ihnen nicht mehr und die „Pille danach“ gibt´s demnächst rezeptfrei am Kaugummiautomaten.

    Man erzieht zu sexueller Verantwortungslosigkeit und nennt es „Selbstbestimmung“. Beziehungslos und verantwortungslos frei herumvögeln – ohne sich irgendwelche Gedanken machen zu müssen wird gefördert. Fortpflanzung und Geschlechtsverkehr sollen bald restlos entkoppelt sein. Liebe, Vertrauen oder wenigstens Zuneigung werden altmodisch und somit belächelt.

    Manchmal habe ich den Eindruck, die demographische Degeneration der Deutschen (Dummsprech: „Demographischer Wandel“) ist politisch gewollt.

  40. Ich glaube nicht das Europa die Absicht hat sich zu Islamisieren, wieso auch wem sollte ein Islamisches Europa nützen ? Nun wendet sich das Blatt und Europa erwacht langsam, ein paar verblendete gibt es zwar immer noch, diese werden aber auch noch begreifen. Jahrzehnte lange Unwissenheit über den Islam hat uns das eingebrockt ich glaube nicht das das eine geplante Islamisierung war. Ob es ein zurück bei 50 Mio Muslimen und der Geburtenrate gibt ist eine andere Frage

  41. Mark von Buch,

    Sie sind ein sehr aufmerksamer Leser, das ist mir schon mehrfach aufgefallen!

    Danke!

    Aber um die breite Masse zu überzeugen, bedarf es einfacher, stichhaltiger Aussagen. Missionare – und ich betrachte mich hier und vielleicht alle hier – als Missionare der Freiheit, der Demokratie und des Rechtsstaates, müssen mit einfachen Parolen überzeugen.

    Der Sieg des Islam in Ägypten beispielsweise beruht darauf, dass die Byzantiner den ägyptischen Christen mit aller Gewalt den Glauben an die Dreieinigkeit Gottes einimpfen wollten, diese aber sich Jesus nicht als gleichwertig mit Gott vorstellen konnten. Dann kam der Islam, mit seiner einfachen Parole und nur einem Gott und viele Ägypter konvertierten freiwillig. In Teilen des Byzantiner-Reiches lief es ähnlich.

    Ich bin der Meinung:

    Die Muslime in Europa – so sie es noch nicht getan haben –

    müssen konvertieren, nicht zum Christentum, auch nicht zum Judentum, aber zur Freiheit und das geht nur ohne Koran/Islam.

  42. Man stelle sich das nur vor:

    Mohammedaner erschießen eine Redaktion und nehmen jüdische Geiseln und die Sorge der Politik gilt einzig möglichen Gewaltaktionen gegen Mohammedaner!

  43. #27 sophismos (09. Jan 2015 21:45)Hat etwa Marquis de Sade recht, daß gerade der moderne Mensch sich nach Unterwerfung sehnt?

    Halte ich nicht für abwegig. Soll sogar „moderne“ Wirtschaftsbosse geben, die einer Domina massig Geld in die Hand drücken, um sich den Hintern versohlen zu lassen.

    Wir „Normalsterblichen“ bezahlen auch täglich dafür, uns den hintern versohlen zu lassen. Erotisch finde ich das nicht.

  44. #33 Poli Tick (09. Jan 2015 21:51)
    „Frage mich, was der Islam von einem von ihm dominierten Europa haben wird … ??
    Mit Hartz IV und Sozialhilfe ist dann nix mehr, dann ist´s hier genauso beschissen wie in den Herkunftsländern.“

    Die Muslime werden die Herrscher sein und die eroberten Völker werden die Sklaven sein. Al Andalus 2.0

  45. Ich teile die Prognose nicht. Aus simplen Gründen:

    1. Geschichte verläuft nicht linear.

    Das musste selbst die Lichtgestalt – also der Kaiser – erkennen. Nachdem er 1990 nach der Weltmeisterschaft noch prognostiziert hatte: „Tut mir ja leid für den Rest der Welt, aber wenn wir jetzt noch die ostdeutschen Nationalspieler hinzukriegen, wird die deutsche Nationalmannschaft auf Jahrzehnte hinaus unbesiegbar sein!“, unterlag gerade einmal zwei Jahre später selbige Nationalmannschaft der aus dem Urlaub zurückgeholten untrainierten Truppe von Freizeitkickern aus Dänemark.

    2. Vor nicht einmal 50 Jahren war der Islam der sprichwörtliche „tote Hund“.

    „Arabischer Sozialismus“ war angesagt. Selbst der „Schwarze September“ formierte unter diesem Label – NICHT unter dem Islam-Label.

    Nun ist der arabische Sozialismus der tote Hund. So schnell kann’s gehen.

    3. Dominanz in der Welt erreicht man nicht durch Wettrammeln.

    Wenn das so einfach wäre, hätten das in der Geschichte schon viele versucht. Oder gar geschafft.

  46. Charlie Hebdo und das linke Appeasement

    Denn die bittere Wahrheit ist, dass die europäische Linke viel zu lange die islamistische Gefahr banalisiert hat. Gefangen in einem werterelativierenden Multikulturalismus hat sie passiv zugesehen, wie an den Rändern der Zuwanderungsgesellschaften Westeuropas ein Klima des antiwestlichen Hasses heranwuchs. Wenn dieser Hass schließlich tätig wurde, hat sie sich meistens weggeduckt. Viel zu oft hat die europäische Linke aus Gründen der Political Correctness weggesehen …

    http://www.ipg-journal.de/rubriken/soziale-demokratie/artikel/charlie-hebdo-und-das-linke-appeasment-733/

  47. #28 sophismos

    Die „Moderne“ ist anstrengend und unübersichtlich. Freiheit und freie Entscheidung bedeuten Eigenverantwortung, Risiko und Haftung für die eventuelle Fehlentscheidung. Scheitern ist dann auch individuell.

    Da ist der Islam für viele Menschen, in seiner Schlichtheit und klaren Rollenverteilung sicher attraktiv. Das eigene Leben wird von Gott bestimmt und alles was mir passiert ist Schiksal (Kismet).
    Der Alltag wird bis ins kleinste geregelt und man muß seinen „Platz im Leben“ nicht durch Selbstfindung, Irrungen und Wirrungen suchen und vielleicht finden. Es gibt keine Erfolgsgarantie in der Freiheit.

    Eine Überschrift in der Welt heute war „2022 gibt Frankreich sein Gehirn ab“ (bezog sich auf das Houllebecq Buch)
    Für viele Menschen kann das, durchaus eine willkommene Erleichterung sein.
    Wenn der Übergang sich dann noch schleichend
    vollzieht und die Kinder von kleinauf pädagogisch bearbeitet werden, können sich viele sicherlich erstmal damit arrangieren.
    Die Schraube wird je nach Machtsteigerung ja erst langsam angezogen.

  48. @58, Abu Sheitan:

    Glaub ich nicht, dazu sind sie zu blöd.

    Sorry die platte Antwort. Aber die Dinge liegen oft sehr einfach.

    Die Moslems funktionieren hier nur über ihre Steigbügelhalter, ansonsten wären sie längst Geschichte.

  49. Gerade ist in einem britischen Verlag (Wermod & Wermod) ein lesenswertes Buch von Fenek Solére mit dem Titel „The Partisan“ erschienen, in dem der bewaffnete Widerstand gegen die Machtübernahme des radikalen Islams in Frankreich thematisiert wird.
    Gewalt ist keine Lösung. Wir müssen einen kühlen Kopf bewahren und unsere legalen Möglichkeiten ausschöpfen.

  50. #53 Selberdenker (09. Jan 2015 22:18)

    Gummi und Pille reichen ihnen nicht mehr und die “Pille danach” gibt´s demnächst rezeptfrei am Kaugummiautomaten.

    Was keiner schreibt und auch verschwiegen wird:

    Die „Pille danach“ ist nicht so harmlos, wie immer geschrieben wird. Als ich jünger war, ist uns einmal der Gummi geplatzt und ich bin zum Frauenarzt, mir die „Pille danach“ verschreiben zu lassen. Ich konnte mir zu diesem Zeitpunkt keinesfalls ein Kind leisten, auch die Zeit war noch eine andere, da waren uneheliche Kinder noch verpönt. Wer mich deswegen verurteilen möchte, bitte!

    So, nun bekam ich EINMAL die Pille verschrieben, es waren zwei Tabletten, die streng nach Vorschrift zu nehmen waren. Spaßeshalber habe ich die Frauenärztin gefragt, ob sie mir diese Pille pro forma als Verhütungungsmittel verschreiben könne. Dia Antwort hat mich sehr schockiert:

    Nein, diese Pille ist nicht für Dauereinnahme gedacht, auch nicht als Verhütungsmittel, sondern NUR für absolute Notfälle wie bei mir!

    Die Pille ist hormonhaltig und greift bei Dauereinnahme in den Hormonhaushalt ein und hat entsprechende Nebenwirkungen, da sie sehr stark dosiert ist, stärker als die eigentliche Pille. Somit eine absolute Hormonbombe!

    Ich hatte danach große Probleme mit meinem Zyklus, es dauerte ewig, bis er sich wieder eingependelt hat.

    Und wenn ich nun lese, diese Pille gibts quasi als Verhütungsmittel aus dem Kaugummiautomaten, mir wird schlecht. Vögeln ohne Verantwortung, anschließend zum Automat, Pille geschluckt, weitergepimpert, nächste Pille… was richtet das im weiblichen Körper für Schäden an????? Dem Mann ists wurst, er ist ja nicht betroffen.

    Frau braucht nicht mehr zum Frauenarzt, Pille verschreiben lassen, keine Kontrolle mehr, na prima. Ob die Pille danach nicht zu Unfruchtbarkeit führt, wird sich noch weisen. Von Brustkrebs ganz zu schweigen…

    Den Mann freuts, ohne Kondom, ohne Verpflichtung, die Frau soll die Tabletten nehmen – ist ja ihr Prob, wenn sie schwanger wird.

  51. Die türkisch arabische Bevölkerungsbombe in Deutschland und Europa ist gezündet.

  52. Das ist richtig: Eine Demokratie kann den Islam nicht tilgen, weil sie von einer Mehrheit gelenkt wird (oder sollte). Eine Pseudodemokratie kann den Islam aber durchsetzen. Falls die Europäer merken, dass sie auf der Abschussliste stehen kann sich die Situation aber schlagartig wenden. Sollten Träger von Europäischen Interesse ans Ruder gelangen, welche nicht unbedingt eine Demokratische Regierungsform anstreben, dann ist die Beseitigung des Islams aus Europa eine Frage von Monate. Dazu reichen noch wenige Europäer aus. Wenn wir beschliessen Krieg zu führen, dann brauchen die Moslems ausserordentlich schnelle Pferde um noch rechtzeitig über den Bosphorus zu gelangen. Ein offensichtliches Beispiel dafür bleibt der Bosnienkrieg, und da muss erwähnt werden, dass die Serben und Kroaten noch äusserst unraffiniert vorgegangen sind, mit konventionellen Waffen u.s.w. . Was kann also der Westeuropäer der merkt dass das Wasser ihm zum Halse reicht? Die Weltgeschichte solle nicht voreilig uns ad Acta legen.

  53. Ich habe keine Zweifel, dass die Muslimbrüder mitsamt ihren dann zwangsausgebürgerten rotgrünen Kollaborateursfreunden aus Politik, Medien und „Kultur“ in ein paar Jahren alle nicht mehr da sind. Die Surensöhne sind nämlich zu dumm, so lange die Füße stillzuhalten, bis sie wirklich die Mehrheit haben. Darum gibt es bald einen Bürgerkrieg. Und dann ist nur noch die Frage, ob achtzig Millionen Deutschen – abzüglich einigen tausend ungedienten Antifanten – militärisch nicht das gelingt, was fünf Millionen Israelis gegen eine vielfache arabische Übermacht schon wiederholt problemlos gelang mit einer Armee, die sie seit siebzig Jahren im wesentlichen nach den taktischen Grundsätzen betreiben, die die deutsche Armee seit über 200 Jahren entwickelt hat – und seither laufend geübt…

  54. Wenn Marine le Pen Präsidentin wird, wird es zum Moslemaufstand in Frankreich kommen. Dann werden die kriminellen Moslems von Frankreich nach Deutschland drängen. Es wird in Frankreich und Deutschland zum Bürgerkrieg kommen und Europa wird sich ganz neu organisieren müssen. Es könnte eine vorübergehende Teilung geben in einen islamisch besetzten Westteil und einen freien Ostteil von Europa. Die Grenze wird möglicherweise wieder am ehemaligen eisernen Vorhang verlaufen oder auch am Rhein. Das wird aber keine dauerhafte Lösung sein können. Wenn sich der Ostteil einig ist, wird am Ende hoffentlich die Rückführung der Moslems in ihre Heimat stehen.

  55. Du hast Dir ja anscheinend wirklich ´ne Menge Arbeit gemacht, lieber Helmut Zott.
    Und ehrlich: Ich habe den vollständigen Text gelesen. Und ehrlich: Ich habe ihn auch verstanden; ich mußte nicht einmal ein einziges Wort googeln.
    Aber bis auf ein paar wenige gute Ansätze ist leider nicht viel dabei herausgekommen.

    Ich persönlich würde mich schämen, wenn ich auf diesen Artikel verlinken würde oder gar müßte.
    Und für PI ist dieser Beitrag auch keine Werbung. Eher das Gegenteil: Wer diesen Text liest, der sieht – schon allein aus dem Grund seiner Veröffentlichung – wahrscheinlich auch die anderen Beiträge plötzlich mit ganz anderen Augen.

    Ich wollte schon das Wort, ihr wisst schon, Verschwörungstheorie bemühen, tu ich aber nicht, da ich mir sonst anhören müßte, daß der CIA dieses Wort extra geschaffen hat, um den Verfasser eben dieses Beitrages zu diskreditieren.

    Ich schreibe ja eher wenig; gehöre eher zur lesenden Zunft, aber manchmal kribbelt es eben doch in den Fingern.

    Daß meine Kommentare unter Moderation stehen und meist nicht, oder zumindest gekürzt/zensiert erscheinen, wird euch nun sicherlich nicht verwundern.

  56. Hinter all dem stecken die arabischen Ölländer mit ihrem gewaltigen Einfluss der bis ins Weise Haus geht. Diese barbarischen Ungeister können als einzige ohne Anmeldung ein und ausgehen und das schon seid dem alten Präsidenten Busch

    Ich sage es euch, die wollen uns im Dreck sehen, damit sie weiter ihre dekadent verrottete Gewaltherrschaft weiter führen können.

    Keiner käme auch nur auf den kranken Gedanken den Westen wegen der Türkei, Marokko oder Pakistan oder dem Sudan zu islamisiern.
    Es ist das Öl, gekauft von dekadenten Geistern, die sich einen Dreck um das Glück anderer Menschen kümmern und bösartig bis in Mark sind und unter ihren schmutzigen Füssen alles zertreten was auch nur irgendeinen Wert hat.
    Die wollen uns für ihre persönlich verhurte Sklaventreiberei kaputt machen!

  57. Geschichte verläuft nicht linear.
    #59 Stefan Cel Mare (09. Jan 2015 22:30)

    Das ist richtig. Siehe auch:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Chaosforschung
    und insbesondere:

    Als Schmetterlingseffekt (englisch butterfly effect) bezeichnet man den Effekt, dass in komplexen, nichtlinearen dynamischen Systemen eine große Empfindlichkeit auf kleine Abweichungen in den Anfangsbedingungen besteht. Geringfügig veränderte Anfangsbedingungen können im langfristigen Verlauf zu einer völlig anderen Entwicklung führen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Schmetterlingseffekt

    Wenn da nur nicht die entscheidende Bedeutung der demographischen Entwicklung wäre. Die verläuft nämlich sehr träge – und nicht chaotisch, sondern sehr gut voraussehbar, und das für Jahrzehnte. Und da sieht es sehr, sehr düster aus.

    „Dominanz in der Welt erreicht man nicht durch Wettrammeln“, das ist zwar richtig. Aber kein Argument, mit dem das Zu-Tode-Schrumpfen aus der Welt zu schaffen wäre.

    Trotzdem setze auch ich „irgendwie“ auf das Unvorhersehbare. Was soll man sonst schließlich auch machen, wenn man nicht gleich die Flinte ins Korn werfen will …

  58. Aber „wir müssen mit den Menschen, was wir Politiker ja auch jeden Tag machen, reden und sagen, dass die Islamisierung des Abendlandes überhaupt keine Realität in unserem Land ist.“
    (Volker Kauder im ZDF-Morgenmagazin am 7.1.15)

  59. +LESEN++LESEN++LESEN+
    ————————————————–

    Die wackeren Aktivisten vom PI-TEAM dürften ziemlich überlastet sein.

    Aber die Kommentatoren dürfen sich schon mal mit folgender Zuschrift an PEGIDA-Dresden befassen. Es geht offensichtlich um die Maßnahmen der Stadt Dresden zur Unterstützung der Gegendemo am letzten Montag.

    „MORGEN … ist „der Tag der Tage“!!
    Es wurden weder Kosten noch Mühen gescheut eine GEGEN-Pegidingsda auf die Beine zu stellen:

    # 100 – 120 ausgezeichnet bezahlte Securitys, die in „zivil“ freiwillige Ordner mimen wurden von der Staatskanzlei geordert
    # mehr als 40 Busunternehmen wurden dezentral (Kostenverschleierung) beauftragt um Mitarbeiter von Kommunen, kommunalen Firmen und kommunal gesponserten Vereinen „freiwillig“ und kostenlos zur DEMO bringen
    # die UNI, HTW, kommunale Betriebe haben halbe Erpressungsschreiben an alle Mitarbeiter gesendet und darauf hingewiesen dass die Teilnahme den Arbeitsplatz sichert

    # Vereinen wurde bei Nicht-Erscheinen mit Bezuschussungs- oder Sponsoringentzug gedroht …
    # Halbprominenz wurde eingekauft
    # die Presse ist gebrieft

    Es wird ein voller Erfolg! … bei Regen … in Dresden!
    genau nur ein einzigsten Mal, …

    … aber keiner, der die Argumente der freiwilligen 20.000, die sich auf eigene Kosten regelmäßig und wirklich freiwillig zum Spaziergang montags einfinden, beantwortet!“

    https://www.facebook.com/pages/PEGIDA/790669100971515

  60. Ich bin überglücklich, dass PI ENDLICH wieder einen Artikel von Helmut Zott veröffentlicht.

    Ich war sehr enttäuscht, als seine Verse hier zensiert wurden. Ich verstand die Welt nicht mehr 🙁

    Und jetzt endlich hat pi-news eingesehen, dass sie einen Mitstreiter, nämlich Helmut Zott, der sich gegen die Islamisierung der westlichen Welt wehrt und sich für die Demokratie einsetzt, unbedingt braucht.

    Ich danke Ihnen, lieber Helmut Zott. Und ich danke Ihnen auch nochmals für Ihr Buch, das Sie mir gratis und franko zukommen liessen.

    #8 Felix Austria (09. Jan 2015 21:32)

    Ich kann Dir wieder mal nur zustimmen.
    Auch ich bin glücklich darüber, dass hier Helmut Zott wieder schreiben kann/darf. Jetzt kann ich wieder für PI spenden, ohne mich schämen zu müssen. Das war nicht mehr der Fall, seit PI Verse von hezott gelöscht hatte.

    PI soll froh sein, einen solchen Mitstreiter zu haben.

    Ich grüsse Dich lieber Felix Austria. Wir kommen eben vom Ausgang zurück.

  61. erstens: weniger ist mehr—-Europa muss nicht mehrere hundert Millionen Einwohner haben—meine Güte , soviel Ressourcen-Verbrauch und Umweltbelastung wo soll denn das hinführen?

    zweitens: knallharte Abwehr von unerwünschter Zuwanderung—-da sollte man auch nicht so gefühlsduselig sein.

    Wenn die hart durchgedrückten kulturellen Verhälttnisse es anderen Ethnien oder „Kulturen“ schwer macht dieses zu ertragen—meine Güte die haben die Freiheit (nach dem Evangelium) ihr Glück woanders in der Welt zu suchen.
    Damit die negativ-gesundheitlichen Folgen für die Fertilität nicht sich weiterhin zeigen, sollte Quecksilber aus allen Zahnarzt-Praxen verschwinden und verboten werden—sowieso ein für mich ganz zweifelhafter Berufsstand, welcher sich durch Falsch-Informationen und Therapie-Überfluss über Gebühr bereichert.

    Dem Alkohol-Missbrauch bekämpfen—vor allem vor den Gefahren des auch „gelegentlichen“ Alkoholkonsums in der Schwangerschaft eindringlich warnen!!. Es ist ganz easy absolut enthaltsam zu leben–tue ich seit Beginn meiner Existenz.

    Wenn das alles berücksichtigt wird, zeigt sich locker die Überlegenheit unseres Kulturkreises gegenüber diesen Bückbetern (abscheulich–was für eine erniedrigende Geste—würde ich NIE tun, zur Andacht den Hintern in die Höhe zu recken—furchtbar primitiv!!). Einen Mozart hätte dieser Unkulturkreis NIE hervorgebracht.

  62. #30 le waldsterben (09. Jan 2015 21:47)

    Ich teile die Notwendigkeit, intensiv und dringend zu warnen, nicht jedoch den Pessimismus, dass der Islam siegen wird.

    Denn genau genommen zeigt Israel bereits, wie man mit einer muslimisch zahlenmäßig weit überlegenen Gegnerschaft fertig wird:
    ——————————————–

    Da bin ich sehr skeptisch, was die Zukunft Israels betrifft.

    Die einzelnen Moslemstaaten sind sich zwar gegenseitig spinnefeind aber, was Israel angeht, sehr einig.

    Israel hat zwar Verbündete, aber da lockern sich die Verbindungen. Europa wird, in Zukunft, verstärkt mit eigenen Problemen zu kämpfen haben und wird mit zunehmender Islamisierung und sinkendem jüdischem Einfluß (Abwanderung der Juden aus Europa)nicht mehr lange der Garant für Israels Existenz sein.

    Wenn sich da weiter kriegerische Situationen ergeben, sehe ich für Israel schwarz und ich glaube nicht, dass außer politischer Schnappatmung und Entsetzen, viel von seinen Verbündeten zu erwarten wäre.
    Denn dies würde den 3.Weltkrieg bedeuten und da denke ich, würde man doch eher Israel opfern.

  63. Sollte es so kommen,muss niemand mehr die Visagen von Rot,Fatalhimi und Kaddor ertragen.Die müssen dann unter die Burka!

  64. #69 eule54 (09. Jan 2015 22:42)

    Also – an eine islamische Dominanz in Europa glaube ich auch nicht!
    Weil die islamischen Menschen nicht Intelligent genug sind, um westliche Industriestaaten dominieren zu können.

    Hier mal ein vergleichendes Beispiel:

    http://www.thetimes.co.uk/tto/multimedia/archive/00365/TTH144101CC_365452b.jpg

    https://www.youtube.com/watch?v=Y1eUAMzwsZU

    (Ab der 10. Sekunde wird es interessant).

    Wenn die Moslems zahlenmäßig genug Leute n Europa haben werden, wollen die an die Macht und werden es tun und dazu ist denen jedes Mittel recht und denen ist auch egal, wie es danach aussieht.
    Die werden alles und jeden plündern und versklaven, damit sie das bisschen, was dann vom Mitteleuropäer noch erwirtschaftet wird, für sich bekommen.
    Als abschreckendes Beispiel kann man die Entwicklung der in Deutschland lebenden Türken hinzuziehen;
    waren es von 1961 bis 1974 noch so wenige, die man relativ einfach in den Griff hätte kriegen können, öffnete Gas-Gerd™ die Schleusen und heute haben wir in vielen Städten faktisch türkische Enklaven, deren Bewohner Deutschland und die Deutschen lediglich noch als Versorger und ihre legitime Beute betrachten – von Integration (ich hasse dieses Scheisswort abgrundtief) zu sprechen ist beim Gros der hier lebenden Türken eher ein unerfüllbarer Wunsch.
    Uns wurde prognostiziert dass ab 2015 pro Jahr bis zu 500.000 Primitivkulturen als „Flüchtlinge“ zusätzlich zu den bereits hier lebenden Türken, die jetzt schon nicht mehr integrierbar sind, kommen werden
    und auch bleiben – von Ausreise bei Ablehnung des Asylantrages habe ich bis dato nichts vernommen – kann man sich in etwa vorstellen, was hier vor allem in den Großstädten los sein wird.

    Weil die islamischen Menschen nicht Intelligent genug sind, um westliche Industriestaaten dominieren zu können.

    Exakt deswegen werden sie sich alles gewaltsam holen und nehmen, weil die nicht wissen, dass es hier noch schlimmer aussehen wird als in ihren Höhlen und Hütten in der Heimat, wenn alles geplündert sein wird.

  65. Was aktuell in Nigeria passiert, spiegelt genau das wieder, was auf Deutschland in naher Zukunft zukommt:

    „Boko Haram (IS) bringt Nigeria (SCHLAND) an den Rand des Zusammenbruchs“
    „Das bevölkerungsreichste Land Afrikas (Europas) droht auseinanderzubrechen. Die islamistische Terrororganisation Boko Haram (IS)kontrolliert inzwischen weite Landesteile im Nordosten Nigerias (von SCHLAND). Die Regierung in Abuja (Berlin) wirkt angesichts immer neuer Schreckensmeldungen über Anschläge, Entführungen und tödliche Angriffe der Gruppe völlig hilflos.“
    „Präsident Goodluck Jonathan (Die Zonenwachtel) konzentriert sich scheinbar ganz darauf, seine (ihre) Wiederwahl in wenigen Wochen zu sichern. Doch Experten warnen, dass die Spannungen zwischen Muslimen und Christen in dem ölreichen(wirtschaftsstarken) Land nach der Wahl noch weiter eskalieren könnten.“

    So wird es kommen !

    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/krisen/id_72429980/boko-haram-bringt-nigeria-an-den-rand-des-zusammenbruchs.html

  66. @Teppichmoerser (09. Jan 2015 22:37)

    Hi! Ich maße mir nicht an, in die Familienplanung Anderer reinzuargumentieren. Trotzdem stehe ich zu dem, was ich oben geschrieben habe.
    Was Du schreibst, ist auch richtig und ein echtes Problem. Gerade viele junge Frauen (unter 20, die ja die „Pille danach“ ausdrücklich rezeptfrei bekommen sollen) werden das als Freifahrschein nutzen. Nach dem Motto: „Was ich mir frei einwerfen kann, wird wohl harmlos sein.“ Ja auch die meisten Kerle würden lieber auf das Gummi verzichten. Motto: „Du bist unter 20, ich spendier dir ein tolles Abendessen und die „Pille danach“ gleich mit!“ Das klingt jetzt witzig – ist es aber nicht.
    Ich verstehe die Intention solcher Entscheidungsträger nicht.

  67. #85 eule54 :

    „Das Krabbelvolk,
    die jungen Pioniere,
    die verdienten Melker und Traktorfahrer,
    der FDGB,
    die LPG-Brigaden,
    der Stasi, etc..“

    Die müssen unbedingt ALLE umgehend bereichert werden.Bei jedem „Bereicherten“ dieser Mischpoke werde ich Beifall klatschen !

  68. Also lassen wir den Kopf hängen und erwarten unser Schicksal. Heiliger Bimmbamm- Nein!! Selffullfilling Prophecy ist ein Verbrechen in dieser Situation, ein Verrat an der Menschheit und den Menschenrechten®!

    Wir werden für unsere Freiheit, für Demokratie und Menschenrechte® kämpfen und wir werden siegen, weil das Recht und die menschliche Natur auf unserer Seite sind.

  69. das alles liest sich nicht so schön . es wird anderes kommen Wir Deutsche stellen noch die Mehrheit in unserem Land . Pegida lässt sich nicht mehr aufhalten . . Im Sommer 2014 sprach Michael Stürzenberger noch vor einer Handvoll Menschen . das letztemal habe ich ihn vor 15000 Menschen sprechen sehen und alle hörten zu . Es gab kein Geschrei Eisbären usw. .und das ablehnte Volksbegehren in München hat mehr Menschen zum denken gebracht als von dem O.B erwartet .
    Bei PI. hat sich die leserzahl in kurzer Zeit verdoppelt wenn nicht sogar verdreifacht . Das Ziel die Schraube der Islamisierung zurück zudrehen haben sehr viele Menschen fest im Kopf .
    Anderes als in den letzten Jahren sorgen schnelle Information aus dem Internet dafür das die Wahrheit sich schnell verbreitet . die Wahrheit bleibt immer die Wahrheit und sie lässt nicht verbiegen oder verdrehen . Die Lüge bleibt immer eine Lüge und kommt auf kurz oder lang ans Tageslicht .
    wie schnell hat sich als schönes Beispiel der Koran entschlüsselt . Die Suren sprechen eine klare Sprache und die dazugehörigen Bilder aus der ganzen Welt auch .
    Bei jedem normalen Menschen macht es doch jetzt klick nach dem was alles passiert ist . .
    Es ist an der Zeit Veränderungen auf die Reise zubringen erst mal im Kopf nachdenken- Lösungen finden- .Raus aus der Reaktion rein in die Aktion!! Die Schulen bieten sich an . Eine Schule die mit 2 Stunden Sport anfängt dann 2 Stunden Deutsch und dann wieder 2 Stunden Sport dann 2 Stunden Mathe und die anderen Fächer am Nachmittags ist eine sehr gute gewaltfreie Lösung . Kinder die so lernen und sich weiterentwickeln werden gute Ziele haben . und wertvolle Mitglieder unserer Gesellschaft sein .- da wo wir sind ist vorne –
    Allerdings für eine orthodoxe muslimische Familie könnte so eine Schule zu einem sehr großen Problem werden je mehr Kinder je größer das Problem . Große islamische Familien würden sich fast von alleine entislamisieren . Die lieben Kleinen würden ihren Eltern das Leben zur Hölle machen und diesem Geburtenjihad ein positives Ende bereiten .

  70. #3 Vitaly (09. Jan 2015 21:25)

    Genau mein Denken.
    Ich glaube aber ,das der Islam in maximal 20Jahren
    ausgelöscht sein wird!

    Wir müssen hier alle optimistisch sein eine andere Wahl haben wir nicht.
    Unser Optimismus ist ALTERNATIVLOS.

  71. #87 Selberdenker (09. Jan 2015 23:14)

    Das kann ich Dir genau sagen! In Islamien ist Verhütung strengstens verboten. In Deutschland gibts jetzt auch noch die Pille danach ohne Rezept. Die wirkt allerdings nur, wenn sie spätestens nach 48 Stunden genommen wird, später ist die Wirkung nicht mehr gegeben. Ebenso Erbrechen, kommt oft nach exzessivem Saufgelage vor! Was dann mit der Pille? Nachschmeißen? Jawoll, ist ja nicht schlimm…

    Jetzt wirds noch mehr zu Bumsexzessen kommen, weil die Mädchen nicht mehr zu den Eltern müssen, um die Karte für den Arztbesuch abzuholen. Mein Gefühl sagt mir, die Pille danach wurde nur deswegen freigegeben, damit noch weniger Kinder geboren werden.

    Perfide Politiker… paßt voll in das Bild der Pädos. Nun können auch minderjährige Mädchen ohne Kondom gevögelt werden, zum Arzt müssen sie nimmer (fällt auf), also ab zum Automaten, Pille holen. Ein weiterer Schritt, Kindersex gesellschaftsfähig zu machen.

  72. Bin ich in Moscheen vor Geiselnehmer und Terroranschlägn von Moslem sicher?
    Was habe ich für Alternativen?

  73. Es war ja Hitlers Wunsch dass DE nach dem verlorenen Kriege nach ihm nicht mehr existieren sollte. Das schien fast vergessen. Nun kommt es aber doch so wie Hitler es wollte, und die Vollstrecker sind unsere jetzigen Politiker, zusammen mit ihren islamischen Kumpanen.

  74. #90 eule54

    Absolute Zustimmung. Die Moslems kriegen absolut nichts gebacken. Mit Denen wird man auch – Allah sei Dank – in starker zahlenmäßiger Unterlegenheit fertig. – Wenn man es wirklich will. Im simpelsten Fall werden sie einfach verhungern.

    Die Pessimisten hier, die sich z.T. auch noch „Realisten“ nennen, sind nicht nur kontraproduktiv, sondern auch noch zum Fremdschämen.

  75. Jene, die behaupten, dass der Islam nichts hinbekommt, machen einen Denkfehler,

    sie vergessen die Appeaser und die Konvertiten und die Huren!

    Die Osmanen z.B. hätten nie ihr riesiges Reich aufbauen können, wenn sie nicht die griechischen Eliten für sich eingespannt hätten. Teile dieser Eliten konvertierten, andere ließen sich einfach gut bezahlen.

    Huren, so lautet ein alter Spruch, stehen immer auf der Seite des Siegers und wenn man sich unsere „Eliten“ aus Politik und Medien so ansieht, stellt sich die Frage, sind die alle gekauft oder bereits konvertiert!

  76. Genau dieses Szenario, Überwindung der westlichen Demokratie mit ihren eigenen Mitteln, halten Mohammedaner für absolut selbstverständlich und unausweichlich. Das habe ich persönlich wortwörtlich so in voneinander unabhängigen Begegnungen auf den Straßen von Jakarta und Kuala Lumpur gehört. Es wird eine Wahl geben, die wird die letzte sein, nämlich für die Einführung der Scharia. Ohne Aggression, ohne Vorwurf wurde mir das gesagt, einfach nur wie das natürlichste auf der Welt. Sie lernen das in der Schule und in der Moschee so kennen und es kann überhaupt gar nicht anders sein. Davon haben wir keine Ahnung, was da in der Ferne vorgeht und sich gegen unsere Freiheit zusammenbraut! Ich habe früher den gleichen naiven Mist von der friedlichen Religion nachgeplappert und erst nach diesen Begegnungen angefangen, selber über den Islam zu lesen. Zwar haben die Mohammedaner eine vereinfachte Vorstellung von unserer Gesellschaft, sie wissen z.B. nichts über das Prinzip der wehrhaften Demokratie. Aber bei uns ist man ja noch naiver zu glauben, daß die sich von selbst verteidigen wird. Was ist denn eine Verfassung noch wert, wenn keine Mehrheit mehr da ist um sie zu tragen und gegen Angriffe zu schützen? Es ist der helle Wahnsinn, was auf uns zukommt. Jeder Tag, der verstreicht ohne aufzuwachen, ist ein verlorener Tag.

  77. #28 sophismos (09. Jan 2015 21:45)

    Houllebeq sieht die Sache doch nochmal anders: Aufgrund von Gezänk und Intrigen kommt ein Moslembruder auf den Präsidententhron.
    ———————————————-
    Das Buch erscheint lt. meiner Information am 19.01. in deutscher Sprache.

    Lt. meinen Informationen ist es so daß sich die Systemparteien zusammenschließen um eine Rechtspartei ( gemeint ist die FN ) an der Regierung zu verhindern.
    Sie wählen einen muslimischen Ministerpräsidenten als Preis für die Einheit und eine gemeinsame Regierung.
    Also in etwa so wie es zur Zeit in Schweden abläuft.
    Das konnte H. eigentlich nicht vorher wissen als er sein Buch schrieb.

    Auch Parallelen zur Machtergreifung 1933 tun sich auf. Damals hatte man auf ähnliche Weise versucht A.H. zu verhindern. Wie wir wissen klappte das nicht. Das hat H. einfliessen lassen.

  78. Solidarität mit Charlie Hebdo!
    Man kann schon etwas tun.. paar Karikaturen ausdrucken und mal verteilen, irgendwo liegen lassen, bzw. mit selbstgemachtem Leim irgendwo hinkleben. Dann wird den Fundamentalisten auch mal klar, dass Meinungsfreiheit hier ernst gemeint ist und nicht alles und jedes Vorgehen hier erwünscht ist.

  79. Danke lieber Helmut Z.
    Das PI ihren Artikel veröffentlicht
    macht mir Hoffnung auf mehr. Auch das
    wieder ein paar vier Zeiler oder gerne auch
    mehr Zeiler erscheinen, hab sie vermist.
    Was war ist ??? wichtig sie sind wieder da.
    Danke PI.

    Was sie darlegen ist tatsächlich ein alter Hut.
    Brennt mir längst auf der Seele, nur das mit
    der Buchstaben und Zeilenlehre sind doch
    Böhmische Dörfer für mich. Lange Rede kurzer Sinn,
    meine Gedanken ihre Schrift.
    Leider muss immer wieder auf Rücksicht der
    Neuleser weit in die Vergangenheit zurückverlinkt werden.
    Was wäre PI ohne Raddatz, Schachtschneider ,Herre
    und all die vielen Aufklärer der ersten Stunde.

    Zott hatt Recht, geht zurück 1995 Barcelona Deklaration.
    http://www.pi-news.net/2011/10/erklarung-von-barcelona-1995/
    Sarkozzi hatt die Mittelmeerunion daraus gemacht nach 15 Jahren der Geheimhaltung.
    Holt euch Kaffe Bier ect, es dürfte länger Dauern und
    haltet euch bedeckt, es kommt noch viel Dicker als uns lieb ist.
    Welche Interessen hatt der übern Deich daran, ziht euch alle warm an.

  80. #106 Kohleheizer (10. Jan 2015 00:09)
    Habs verschlafen, während ich mühsam
    mein Text erarbeitete, hast du es längst
    Gepostet. Manooo ihr seid alle zu schnelle.

  81. Das ist ziemlich linear und ahistorisch gedacht. So funktioniert das in Europa nicht.
    Der Feind der europäischen Kultur und Zivilsation wurde längst schon identifiziert und Widerstand in Teilen der Bevölkerung regt sich auch schon.

    Wir dürfen uns aber auf keinen Fall auf einen Dialog mit den Altparteien einlassen.
    Suchen wir Verbündete in den Medien und in der Wissenschaft.

    Dieser Pessimismus ist genauso schlimm wie der Terror, der sich aus islamischer Quelle speist.

    Die Zeit des Muslims B.Obamas sind gezählt und ein weiterer Muslim auf den Präsidentensessel Amerikas wird sicher nicht mehr folgen.

    Wir haben das Wissen und Ausbildung, die Technik um der sogenannten Elite der EU und in Deutschland zu zeigen, dass ihre Tage gezählt sind.

    Was uns noch fehlt sind die Logistik und die Selbstverteidungswaffen. Vor allem müssen die Christen, ganz egal ob katholisch oder lutherisch-evangelisch, ihren Würdenträgern deutlich die rote Karte zeigen.

    So wie in den Napoleonischen Befreiungskriegen
    in Deutschland Anfang des 19.Jdht., müssen noch einige entscheidende Ereignisse passieren,die den Zusammenbruch der EU-Dikatatur beschleunigen werden und es zu einer Neuordung Europas kommt; ohne den kulturzerstörerischen Einfluß des Islams.
    Darauf müssen wir, jeder einzelne, hinarbeitem.Jeder kann darin, gemäß seinen Fähigkeiten und Interessen, seinen Beitrag leisten.

  82. #53 Selberdenker (09. Jan 2015 22:18) u.a.
    Pille danach

    Die Aufhebung der Verschreibungs-/Rezeptpflicht für die „Pille danach“ ist ein hochpolitischer, exemplarischer Vorgang:

    Brüssel – Das Notfallkontrazeptivum EllaOne (Ulipristal) ist in Europa künftig nicht mehr rezeptpflichtig. Das hat die Kommission der Europäischen Union entschieden. Sie folgte damit erwartungsgemäß einer Empfehlung der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA)….

    Die Bundesregierung und die Ärzteschaft in Deutschland hatten sich zuvor mehrfach dagegen gewandt, Notfallkontrazeptiva aus der Rezeptpflicht zu entlassen….

    und darüber hinaus ein Riesengeschäft:

    Die Bundesapothekerkammer begrüßte die Entscheidung.

    (Hervorhebungen von mir)

    http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/61392/Pille-danach-bald-auch-in-Deutschland-

  83. Nicht solange ich lebe!!!

    Und ich habe vor, besonders lange zu leben!!!

    Verteidigung und Unterwerfung ist euer Problem!

    Fangt an zu lieben und euer Land zu loben! Besser wie hier, trotz allem Ungemach, ist es niergends auf der Welt!

    Trefft euch und singt und tanzt zur Freude.

    Mein einziger Vorwurf an Pegida ist diese demütige Verteidigung, mag aber richtige Zeit dafür sein, eine Freude ist es aber eben trotzdem nicht…

  84. Wer als Islamisierungskritiker nur noch Islam sieht, versteht nur noch wogegen er kämpft, aber eben nicht mehr wofür!!!

    Wir alle haben kein Problem in wogegen, sondern nur ein Problem in wofür!

    Und unser tatsächliches Problem nutzt der Islam zur Spaltung!

  85. EINWANDERUNGS- UND GEBURTENDSCHIHAD

    Sept. 2012

    Maximalpigmentierte islamische Großfamilie, Schmarotzer, äh Flüchtlinge in Deutschland:

    „“Flüchtlinge aus Tunesien bekommen in Friedland erste Eindrücke von Deutschland

    Flüchtlinge aus Libyen in Friedland: Zwischen Wüste und Berlin

    Zuversichtlicher Blick in die Zukunft: Familie Osman mit (von links) Vater Abubaker Ali (54), Sohn Muhsin (11), Mutter Saada Haji (40), Sohn Mohamed (21), dahinter Nesthäkchen Aayah (6), vorn Alaa (7), dahinter Asma (23), rechts Ahmed (19).

    Göttingen. Sein halbes Leben lang hat der gebürtige Somalier Abubaker Ali Osman (54) in Libyen gelebt und gearbeitet. Dort hat er seine Frau Saada Haji Abdirahman (40) geheiratet, dort sind alle sechs Kinder des Paares zur Welt gekommen. DAS 7. KOMMT SICHER BALD – DANN WIRD GAUCK PATE UND ES GIBT 500 Euro.

    Familie Osman gehört zu 172 afrikanischen Resettlement-Flüchtlingen aus Libyen, die nach Friedland kamen. Nächste Woche werden sie auf mehrere Bundesländer verteilt. Osmans ziehen in die Hauptstadt Berlin.

    in Deutschland … „sehr gutes Essen“, wie sie loben…

    Schon bei der Ankunft auf dem Flughafen Hannover war Abubaker Ali Osman schwer beeindruckt: „Der Minister hat meiner Frau die Tasche getragen.“
    SICH DAMIT TIEFER GESTELLT, ALS DIE MUSLIMA,

    DIE IM ISLAM NUR EIN MINDERMENSCH,

    ABER MEHR WERT ALS EIN NICHTMOSLEM IST.

    +++DIE FLÜCHTLINGSLEGENDE+++

    Die älteste Tochter Asma (23) studierte Medizin, ihr Bruder Mohamed (21) Bauingenieurwesen und der 19-jährige Ahmed Elektroingenieurwesen. Die jüngeren Geschwister Muhsin (11), Alaa (7) und Aayah (6) gehen noch zur Schule.

    Deutschland hat sich im Rahmen des EU-Resettlement-Programms verpflichtet, von 2012 bis 2014 jährlich 300(Fehlt hier nicht mindestens eine Null?) Flüchtlinge aus humanitären Gründen dauerhaft aufzunehmen.

    Die ersten 172 Personen kamen am 3. September nach Friedland.

    Die Flüchtlinge, unter ihnen 40 Kinder, stammen aus Somalia, Eritrea, Äthiopien, aus dem Sudan und weiteren afrikanischen Ländern…““
    MIT FOTO DER SCHWARZEN KELTO-GERMANEN :mrgreen:
    …inkl. schariakonformen Kopflappen:
    http://www.hna.de/lokales/goettingen/friedland-fluechtlinge-lernen-deutschland-kennen-2500226.html

    +++

    PSYCHOLOGIE DER FARBE SCHWARZ

    Schwarz – die Farbe finsterer Machenschaften, der Pest und des Todes, das Unheimliche und Abweisende, Schwarzmarkt, schwarze Kassen und Schwarzgeld, schwarze Weste und Seele, schwarze Magie und schwarze Messen, schwarze (Gewitter-)Wolken und Schafe, schwarze Kanäle, schwarze Listen…

    Daher können Weiße und Schwarze einfach nicht gemeinsam leben, von den berühmten wenigen Ausnahmen abgesehen:

    Ein paar Schwarze haben wir immer gerne aufgenommen. Aber doch keine Massen, die uns erdrücken, gar verdrängen oder ermorden, wie just der senegalesische Terrorist Amédy Coulibaly in Frankreich!!!

  86. Die Generation, die noch glaubt, alles im Griff zu haben taeuscht sich gewaltig,

    Kindermangel, Abtreibung auf Krankenschein,

    moralisch-sittliche Verwahrlosung,

    totals Versagen der Kirchen von Kopf zu Fuss,

    widerspruchlose Akzeptanz der Zerstoerung der vaterlaendischen Kulturen/Traditionen in Europa durch 68er/links/gruen/marxistischer Idiologie ala Frankfurter Schule, deren Umsetzung alle Bundestagsblockparteien einhellig unterstuetzen.

    Das Gift des Materialismus, Empfaengnisverhuetung, fehlende Disziplin vom Elternhaus, Kindergarten, Schulen fuer heranwachsende hat in 1 1/2 Generationen zerstoert, was hunderte Generationen hart arbeitender Deutscher aufgebaut haben, Stein um Stein.
    Selbst nach WW2 waren noch genug Kinder mit Kinderliebe gepaart eine Selbstverstaendlichkeit, heute sind die Strassen voll von dem Nachwuchs derjenigen, die in wenigen Jahrzehnten das Sagen haben, eine Umkehr ist unter diesen Umstaenden nicht moeglich, die Katastrophe scheint unumkehrbar zu sein.

  87. Wir müssen unsere Lieder freudig singen!

    Und eben nicht auf Abmahnung unfreudig sich unterwerfen! Oder den „Neo-Linken“ unsere Lieder kampflos überlassen!

    Ich fand es sehr gut, das auf vergangener Kögida „Die Gedanken sind frei“ gesungen wurde.

    Ist unser Lied! Nicht deren Lied!

  88. #118 WahrerSozialDemokrat

    Und unser kurzer Zeitabschnitt im Leben, ist keine Verschwörung! Ich bin da, also lebe ich…

    Ist wieder nach 1 Uhr Nachts 😆 😆
    Was nimmst du nach 10 Uhr eigentlich zu dir?

  89. #117 Maria-Bernhardine (10. Jan 2015 01:31)

    Vater Abubaker Ali ist Ingenieur und war Dozent an der Universität von El Juffra 650 Kilometer südlich von Tripolis. Die älteste Tochter Asma (23) studierte Medizin, ihr Bruder Mohamed (21) Bauingenieurwesen und der 19-jährige Ahmed Elektroingenieurwesen.

    na ja, vielleicht sind es ja ausnahmsweise echte Fachkräfte. Wir sollten nicht immer so psessimistisch sein.

  90. Seien wir doch ehrlich, wir sind eine brutal schnell alterndes Volk. Es braucht ein gesundes demographisches Gleichgewicht. Ist die Gesellschaft zu jung, dann endet es vielfach in Gewalt, ist hingegen eine Gesellschaft zu alt, so ist diese nicht mehr wehrhaft und auch nicht gewillt, sich zu verteidigen. Man versucht nur noch seine eigene Rente zu verteidigen und bezahlt die Koran-Gläubigen und andere Migranten dafür, dass man in Ruhe gelassen wird. Der Staat wird nur noch verwaltet und man befasst sich nicht mehr mit der Zukunft.

  91. Ich finde so langsam sollten wir zu den wirklich wichtigen und grundlegenden Dingen des Lebens zurückkehren…

    Wir wollen Mannheim umbenennen.

    Warum? Na: Mannheim.

    Es ist wissenschaftlich behauptet, dass immer dann, wenn Männer angesprochen werden, wie dies z.B. bei dem Begriff Straftäter der Fall ist, Frauen sich nicht angesprochen fühlen, denken, sie seien nicht mitgemeint.

    „Dementsprechend sind die Zustände in Mannheim für Frauen unerträglich. Täglich sind sie der strukturellen Gewalt weiß-männlicher Übermacht ausgesetzt, täglich werden sie diskriminiert und unsichtbar gemacht, weil sie in einer Stadt leben müssen, die Mannheim heißt und sie damit komplett ausschließt.“

    http://sciencefiles.org/2015/01/03/mannheim-umbenennen/

    „Mannheim, das Heim der Männer ist nicht nur das Heim der Männer, sondern ein unglaublicher Ort struktureller Gewalt, an dem das Patriarchat herrscht und Frauen unsichtbar macht, z.B. beim SV Waldhof Mannheim, einem Sportverein, der sich selbst als Fussballmannschaft inszeniert, die in ihrer Startelf keine Frauen zulässt.“

  92. #102 Eukalyptus (10. Jan 2015 00:04)

    Jene, die behaupten, dass der Islam nichts hinbekommt, machen einen Denkfehler, sie vergessen die Appeaser und die Konvertiten und die Huren!

    Die Osmanen z.B. hätten nie ihr riesiges Reich aufbauen können, wenn sie nicht die griechischen Eliten für sich eingespannt hätten. Teile dieser Eliten konvertierten, andere ließen sich einfach gut bezahlen.

    Huren, so lautet ein alter Spruch, stehen immer auf der Seite des Siegers und wenn man sich unsere “Eliten” aus Politik und Medien so ansieht, stellt sich die Frage, sind die alle gekauft oder bereits konvertiert!

    Das ist ein guter Punkt. Die Muslime alleine werden die Islamisierung nicht bewerkstelligen können. Sie haben dies auch in der Vergangenheit nicht. Sie haben immer die Eliten dafür eingespannt. Schon früher in Ägypten und auch im Maghreb war mit der Eroberung nicht einfach plötzlich alles islamisiert, wie dies heute im im Islamischen Staat geschieht, sondern es geschah nach und nach mit Hilfe der Eliten. Früher sah die Elite die Gefahr des Sozialismus und deshalb hat der Westen auch über den Sozialismus gesiegt, aber heute erkennen die Eliten die Gefahr des Islams nicht oder nutzen diesen für ihre eigenen Ziele.

  93. Das leider immer wieder erwähnte Boumédienne-Zitat ist eine Fiktion, es ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nie gefallen und nicht mal in den Protokollen der UN-Sitzung jenes Jahres nachweisbar (lt. eigener Recherche).

    Zitate einfach ohne Prüfung irgendwo abzuschreiben, auch bei anscheinend glaubwürdigen Quellen (die es allerdings auch nicht belegen können) ist unseriös.

    Es gibt andere, belegte Zitate, die das Gleiche aussagen.

  94. Wenn die den vaginalen Bevölkerungs Dschihad einsetzen,wieso töten die denn noch?

  95. ein ernüchternder bericht.

    was ich aber bei analysen wie diese immer vermisse, die analyse des ist-zustandes ist ja meist gut und real, dass sind überlegungen, weshalb sich sog. eliten so verhalten wie sie es machen.

    ich glaube längst nicht mehr, wie der autor des artikels an blauäugigkeit der sog. eliten.

    was bleibt also?

    bösartigkeit.

    aber das ist vermutlich zu kurz gegriffen.

    was also noch?

    oder besser: cui bono, wen nützt es?

    zuerst den mohammedanern, das ist klar.

    aber nutzt es auch den sog. europäischen eliten? möglich, wenn sie konvertieren und ihnen die geburtsmohammedaner die akzeptanz nicht verweigern.

    denn ich könnte mir vorstellen, die mohammedaner sind nicht günstig gestimmt, den sog. eliten auch nur die brösel vom europäischen kuchen abzugeben.

    wem nützt es noch?

    russland?

    sicher nicht, ein islamisiertes europa sozusagen vor der russischen haustüre? bestimmt nicht.

    china?

    eher nicht.

    wer bleibt also übrig?

    ich weiss, pi hat sich pro amerika auf die fahnen geschrieben.

    aber gilt das noch? ist pi amerikafreundlich, amerika aber keinesfalls europafreundlich?

    das ist meine meinung: amerika kann nur von einem zusammenbruch europas profitieren, so wie es vom zusammenbruch des dritten reiches profitiert hat.

    europa als konkurrent, als geistig fruchtbarer kontinent auszuschalten, kann nur im interesse der amerikaner sein, denn die haben ihre selbst eingeredete imagination von der rettung der welt als sendungsbewusstes volk im göttlichen auftrag „god’s own country“ nie aufgegeben.

    hier vereint sich krämertum, großmachtsträume und sendungsbewusstsein zu einer unheiligen trippleallianz.

    kommt dazu noch der hintergedanke, dass es in europa zu kriegen, aber eher zu bürgerkriegen kommen wird und man mit dem wiederaufbau massig geld verdienen kann?

    zum schluss: die, die meine kommentare kennen, wissen, dass ich mich sehr für geschichte interessiere.

    noch nie in der geschichte der menschheit hat eine regierung, ein könig, ein kaiser, ja nicht einmal ein diktator so gegen das eigene volk agiert und es zum abschuss freigegeben. noch nie hat eine elite dem feind das eigene auf dem silbertablett serviert.

    ich kann mich mit meinen gedanken irren, ich hoffe es, ich hoffe es ernsthaft.

    über die gründe, warum die eliten es tun, was sie tun, wäre ich für argumente dankbar.

  96. #3 Vitaly (09. Jan 2015 21:25)
    Passend dazu brauchte der Staatsfunk vor einigen Tagen ein Interview mit einem Soziologen, der behauptete Europa und der Orient hätten seit der Zeit der Griechen handel geführt und eine gemeinsame Kultur gehabt.
    ————-

    der herr soziologe: schuster bleib bei deinen leisten, du bist kein historiker.

    aber wenn die fakten bzw das wissen fehlt hat die fantasie freien auslauf.

    und bitte: es heisst paPst und nicht pabst.

  97. #38 Eukalyptus (09. Jan 2015 21:56)
    Marie-Belen,

    Das Einzige, was wir noch vom “wahren” Christentum haben, dass ist die Feigheit, der Drang zum Appeasement gegenüber dem Feind. Aber dieser Feind wird demografisch und auch materiell immer stärker. Deshalb wohl haben unsere Politiker und Meiden längst die Seite gewechselt.
    ——————-

    so ein kommentar ärgert mich sehr.

    du schreibst wahres christentum mit anführungszeichen.

    das wahre christentum hat zweimal vor wien die osmanen abgewehrt, hat die mohammedaner aus frankreich und der schweiz unter karl martell vertrieben, hat die reconquista in spanien durchgeführt, die osmanische flotte bei lepanto besiegt, die türken vom balkan rausgeschmissen.

    dass du gestern nett und bequem deine kommentare auf pi schreiben darfst und nicht in einer moschee am freitag beten musst, das hast du dem „wahren“ christentum zu verdanken.

    ein bisschen mehr lesen und sich zur geschichte des kampfes des christentums gegen den islam wäre günstig.

    ach ja, falls das argument mit den kreuzzügen kommt: die haben nach 300 jahren übergriffe auf christen im morgenland stattgefunden.

    und dass der islam im nahen osten oder spanien nett, lieb, tolerant war ist ein märchen romantischer aufklärer als gegenbild zum christentum.

    mit deinem „wahren“ christentum machst du genau das, was linke und mohammedaner machen: damit spielst du das spiel der feinde. nein nicht der gegner, der feinde.

  98. #55Eukalyptus (09. Jan 2015 22:21)
    ————-

    da hätte ich gern beweise, dass byzanz den koptischen christen die dreifaltigkeit aufgezwungen haben wollten.

    sowie, dass so viele kopten konvertiert sind.

  99. #64 WN (09. Jan 2015 22:36)
    Gerade ist in einem britischen Verlag (Wermod & Wermod) ein lesenswertes Buch von Fenek Solére mit dem Titel “The Partisan” erschienen, in dem der bewaffnete Widerstand gegen die Machtübernahme des radikalen Islams in Frankreich thematisiert wird.
    Gewalt ist keine Lösung. Wir müssen einen kühlen Kopf bewahren und unsere legalen Möglichkeiten ausschöpfen.
    —————

    und ob gewalt eine lösung ist.

    beispiel: die araber sind nicht aus spanien mit gut zureden und sesselkreise vertrieben worden.

    1529 und 1683 haben die wiener nicht gesagt, gewalt ist keine lösung, also lasst uns den osmanen die stadttore öffnen.

    und die allierten haben im 2. wk auch nicht hitler zu verhandlungen eingeladen, sie haben ihn mit gewalt besiegt.

    oder ein anderes beispiel: die verprügelte frau wird sich nachdem ihr ihr ehegespons zum dritten mal den arm gebrochen hat, nicht damit trösten, dass gewalt keine lösung ist, sie wird zur polizei gehen und die werden mit gewalt und später das gericht sich des ehemanns ganz gewaltig annehmen.

  100. Herr Zott, vielen Dank für den sachlichen und fundierten Artikel.
    Sie sind nicht nur als Dichter ganz große Klasse – Ihre analytischen Fähigkeiten stehen Ihren sonstigen sprachlichen Fertigkeiten in nichts nach.
    Schon lange wurde nicht mehr so klar die Gesamtsituation und ihre Kausalität dargestellt.
    Alles Liebe und Gute und Gesundheit für 2015!

  101. QUATSCH!

    DEN SELBEN TRAUM HATTEN
    HITLER, HIMMLER, EICHMANN UND AL HUSSEINI
    SCHON IN DEN 1930er JAHREN

    DA WIRD NIX DRAUS WIR HABEN JETZT SCHLIESSLICH
    MILLIONEN VON SCHWULEN IN EUROPA, DIE WERDEN
    MIT WATTEBÄLLCHEN WERFEN, BIS ALLE ISLAMISTEN
    SICH TOTGELACHT HABEN.

  102. Der beste Beitrag, den ich jemals auf PI gelesen habe!
    Beängstigend!

  103. #130 wien1529 (10. Jan 2015 05:37)

    noch nie in der geschichte der menschheit hat eine regierung, ein könig, ein kaiser, ja nicht einmal ein diktator so gegen das eigene volk agiert und es zum abschuss freigegeben. noch nie hat eine elite dem feind das eigene auf dem silbertablett serviert.

    Ich würde mir da mal die Geschichte der Hunnen-Eroberungen ansehen.

    über die gründe, warum die eliten es tun, was sie tun, wäre ich für argumente dankbar.

    Dazu muss man in die Wirtschaftstheorie einsteigen. Ein geeigneter Anknüpfungspunkt sind die Ansätze von Roy Harrod. Ich arbeite dran.

  104. Die dem ehemaligen algerischen Präsidenten Houari Boumédienne zugeschriebene Aussage „Eines Tages werden Millionen von Menschen die südliche Hemisphäre des Planeten verlassen, um in den Norden aufzubrechen“ wurde meiner Recherche zufolge nie getätigt; jedenfalls ist sie nicht zu verifizieren, was bei einer offiziellen Rede vor der UN wohl leicht möglich sein müsste.
    Auf diese Weise geht Glaubwürdigkeit verloren!

  105. Das fiese ist echt……dass die Propaganda hier schon viele voll verblödet hat. Gerade einen Streit mit meinem Freund gehabt. Unglaublich. Ich versteh gar nicht…..wie man nicht sehen kann was abgeht.
    Obwohl er weiss dass ich selbst nur zu 50%deutsch bin und er mich kennt und weiss wie offen ich allen gegenüber bin……ausser eben religiösen Fanatikern……vor allem aus der Religion des Friedens………unterstellt er mir was gegen Ausländer zu haben. Unglaublich. Mir fehlen die Worte angesichts so……etwas……dummdreisten . ach. Unglaublich. Ging die Gefahr von der anderen ideologischen Gruppe aus wär es alles gar kein proble .

  106. Britischer Geheimdienst warnt vor umfangreichen Anschlägen im Westen

    Der Chef des britischen Inlandsgeheimdienstes MI5 hat vor Terroranschlägen mit einer großen Opferzahl in westlichen Ländern gewarnt. Eine Kerngruppe militanter Islamisten in Syrien, die dem Terrornetzwerk al-Qaida nahestehe, plane derzeit umfangreiche „Angriffe gegen den Westen“, sagte Andrew Parker vor Journalisten in London. Gemeinsam mit seinen Partnern tue Großbritannien alles, um derartige Anschläge zu verhindern. „Wir wissen jedoch, dass wir nicht darauf hoffen können, alles zu stoppen.“ Besonders von Kämpfern, die aus Syrien in ihre Länder zurückkehrten und eine „verdrehte Ideologie mitbringen“, gehe eine Gefahr aus, sagte Parker.

    Anschläge auch in Deutschland.
    Hoffentlich trifft es keine Unschuldigen hart arbeitenden Steuerzahler,
    die tagtäglich ihren Hintern aufreißen für die Lügen-Politiker.
    BESSER WÄRE EIN ANSCHLAG AUF DEN BUNDESTAG,
    NOCH BESSER WÄRE EIN ANSCHLAG AUF DIE IN BRÜSSEL,
    die verzapfen den ganzen Scheiß letztendlich hier in EUROPA !
    Und fördern die ISLAMISIERUNG, also kurzum den TERROR mit STEUERGELDERN.
    ENDE der DURCHSAGE.

  107. Kaum OT:
    Wer die Nachrichten und die Sondersendungen der letzten Tage vernommen hat, bekam von unserem “maaslosn” Herrn Maas zu hören, die Rückkehrer aus Syrien würden ggf. 24 Stunden täglich beobachtet!
    Was für ein Irrsinn! Nicht nur, dass man diese Verbrecher einfach nicht mehr ins Land lässt – oder sie sicher wegsperrt – nein, der Stuerzahler soll nun auch noch für deren Überwachung rund um die Uhr f+r jeden Einzelnen jährlich Millionen Euronen verbraste und massenwiese Siche8rheitskräfte binden, die dann andere Straftaten nicht mehr aufklären können!
    Abgesehen davon ist es doch völlig undenkbar, zigtausend der “Gefährder” ununterbrochen beobachten zu lasse4n! Dafür wären ja hunderttausende neue Stellen bei der Polizei zu schaffen! Allein daran sieht man, von welchen Deppen wir derzeit regiert werden!
    Man kann es nicht anders ausdrücken: Herr Maas, Sie sind ein Lump! Aber damit sind Sie bei unseren Politikern in bester Gesellschaft! Unser “Misere” will ja schließlich keinen “seiner Söhne” im Stich lassen! Allesamt müssen diese – nachdem sie ihres verbrecherischen Handwerks müde geworden sind, wieder nach Buntschland zurückkommen und als “Fachkräfte” unsere Renten sichern! Angesichts solcher “Fachkräfte” ist die Rente ja bestimmt gesichert! (lol)

  108. @ Helmut Zott

    Die Scharia kann auf ganz legalem Wege mit Hilfe der Demokratie selbst eingeführt werden, da diese implizit die Gesetzlichkeit enthält, nach der man sie, unter Ausnutzung der Rechtslage und der demographischen Verhältnisse, abschaffen kann

    Einspruch, Euer Ehren!
    Dagegen gibt es das Widerstandsrecht:
    GG Art.20

  109. #138 Stefan Cel Mare (10. Jan 2015 10:01)
    #130 wien1529 (10. Jan 2015 05:37)

    noch nie in der geschichte der menschheit hat eine regierung, ein könig, ein kaiser, ja nicht einmal ein diktator so gegen das eigene volk agiert und es zum abschuss freigegeben. noch nie hat eine elite dem feind das eigene auf dem silbertablett serviert.

    Ich würde mir da mal die Geschichte der Hunnen-Eroberungen ansehen.

    über die gründe, warum die eliten es tun, was sie tun, wäre ich für argumente dankbar.

    Dazu muss man in die Wirtschaftstheorie einsteigen. Ein geeigneter Anknüpfungspunkt sind die Ansätze von Roy Harrod. Ich arbeite dran.
    ——————

    ad hunnen: hat man ja auf den katalaunischen feldern geschlagen und nicht zum einwandern motiviert oder was meinst du?

    dass bei dieser schlacht auf beiden seiten angehörige der gleichen ethnie teilgenommen haben ist doch kein verrat am eigenen volk oder sehe ich da was falsch?

    ad wirtschaft

    ja bitte und stelle dann einen artikel auf pi rein. leider bin ich, was wirtschaft, obwohl hak nicht mehr auf dem laufenden.

  110. Guter Artikel, danke dafür.

    Zwar ist er pessimistisch, geradezu demotivierend und deprimierend, aber man muß der Realität ins Auge sehen. Was sich hier anbahnt, lässt sich mit mathematischer Gewissheit ausdrücken, da gibt es nichts zu relativieren. Diese mathematische Gesetzmäßigkeit wird voll ihre Wirkung entfalten, wenn der eingeschlagene Weg weiter beschritten wird. Die europäischen Völker sind wie Raucher, die ganz genau verstehen, dass Rauchen schadet, aber nicht damit aufhören. ES FEHLT DER WILLE. Seine alten Gewohnheiten zu ändern, braucht es Willen!!

    Die heutigen Menschen unserer Gesellschaft (Und ich vermeide hier ausdrücklich das Wort „Bürger“, denn die meisten unserer Mitmenschen fühlen sich schon gar nicht mehr als Bürger!) sind durch jahrzehntelange Einwirkung so erzogen, dass eine aggressive Zurwehrsetzung, wie sie gegen den Islam und die Figuren dahinter nötig wäre, nicht mehr möglich ist. Wir sind zu Schafen erzogen worden, ja, zu einer Herde von gutmütigem Schlachtvieh.

    Die Mathematik kann niemand austricksen. Man kann nur mit ihr, nicht gegen sie. Was bedeutet das? Es bedeutet, wenn wir das Ruder herumreißen wollen und unser schönes Europa mit allem, was unsere Vorfahren geschaffen haben, erhalten wollen, bleibt nur die „praktizierte Mathematik“!

    1) Deutsche bzw. Europäer müssen Kinder kriegen, und das nicht erst, wenn die Frau 30 Jahre alt ist. Daran führt kein Weg vorbei, und zwar bald, ohne Rücksicht, ob es dafür irgendwelche schwachmatischen Sozialleistungen gibt! Diese Kinder müssen dem Einfluss der heutigen Eliten über das staatliche Schulsystem entzogen werden, um erneute Indoktrination zu vermeiden.

    2) Die Zahl der Zuwanderer muss reduziert werden, erste Sofortmaßnahme wäre die Abschaffung aller Sozialleistungen, denn genau dieser Sozialstaatsschwachsinn hat diese Leute hierher gelockt!!!!!
    Allein durch die Abschaffung der Sozialalimentierungen und konsequente Verfolgung der Kriminalität könnte sich Deutschland vieler kulturfremder Menschen entledigen. Allerdings hat die Freiwilligkeit Grenzen, man muss leider auch unliebsame Kulturfremdlinge gegen ihren Willen hinausbefördern.

    Die beiden genannten Punkte sind schnell hingeschrieben, aber sie sind in ihren Konsequenzen derart radikal, dass einem davor schaudert, nicht wahr? Und weil das so ist, und die lieben Deutschen (anerzogene) Angst vor der eigenen Courage haben, wie man so schön sagt, wird was passieren? Genau, gar nichts wird passieren. Man lässt die Zügel weiter schleifen, weil es so bequem ist und hier niemand (bzw. zu wenige) gelernt hat, konsequent und eigenverantwortlich zu handeln. Könnte man den Wunschzustand auf Knopfdruck herstellen, ja daaannnn… Aber etwas dafür zu tun, also die beiden o. g. Punkte abzuarbeiten, da wird es schon anspruchsvoll. Und ich muss auch ehrlich sagen, mit den Konsumansprüchen und diesem verdammten Geldsystem stehen wir uns selbst im Weg. Die Moslems sind uns da haushoch überlegen. Die Moslems haben in ihren Reihen auch nicht solche Feinde von innen, wie wir sie haben. Ich meine damit die sog. Gutmenschen und den ganzen Rattenschwanz. Solche inneren Feinde werden bei den von uns so gefürchteten Moslems ganz konsequent bekämpft. Die haben die Radikalität, die wir gern hätten.

    Dabei tröstet mich eines: Die Nachkommen der heutigen Gutmenschen werden bitter bezahlen müssen. „Religionsfreiheit“ oder „Schutz von Minderheiten“ werden in den Zeiten, die bald anbrechen, keine Rolle mehr spielen. Wahrscheinlich wird es nicht einmal mehr die Vokabeln dafür geben, gerade so, wie in „1984“.

    Nun bin ich doch sehr in Pessimismus verfallen, was ich eigentlich gar nicht wollte. Aber eines ist doch wohl klar, wenn hier noch was gerettet werden soll, geht das NUR mit Kinderkriegen und ohne Sozialstaat. Und habt mal keine Angst vor dem Verlust des Sozialstaates, der wird ohnehin abgeschafft. Denn wenn erstmal genug Kulturfremde hier sind, ist er (als Anlockmittel) auch nicht mehr nötig. DAS ist konsequentes Handeln.
    Die Eliten lachen sich ins Fäustchen: „…gut organisiert sitzen wir hier, ihr nicht, aber wir!“ (frei nach Tucholsky)

  111. Die Abschaffung der Demokratie mit demokratischen Mitteln… Tja, da genau das ab 1933 schon mal erfolgreich praktiziert worden ist, ist auch bewiesen, dass es funktioniert…

    Dass nach „demokratischen“ Regelwerken soetwas wie die Abschaffung ihrerselbst überhaupt möglich ist, macht DEN Konstruktionsfehler in unserem System ja wohl deutlich sichtbar. Und statt zu reparieren, gibt es Interessengruppen, die diese „Sicherheitslücke“ immer schön offen halten.

  112. Hurra, Helmut Zott ist wieder da! 🙂
    Wenn auch mit einer messerscharfen & sehr einschneidenden Analyse! Wobei dies mein Langzeitgedächtnis ankurbelt – Mmh –
    Da meine Wenigkeit diesen fast zwei Jahre alten Artikel selbst übersetzt hat, erinnere ich mich bestens noch dran:
    http://www.pi-news.net/2013/03/die-turken-in-deutschland-sind-eine-zeitbombe/
    Mittlerweile findet die Übersetzung auch hier {Juni’14} Verwendung:
    https://atr2023.wordpress.com/2014/06/09/die-turken-in-deutschland-sind-eine-zeitbombe/

    ZEITBOMBEN! Die Einschläge häufen sich
    ZEITBOMBEN! Die Einschläge kommen stetig näher!
    ZEITBOMBEN! Wer hat an der Uhr gedreht?
    ZEITBOMBEN! – PEGIDA!

  113. Der Zug ist im Eiltempo Richtung des im obigen Artikel treffend und ausführlich dargestellten Zieles abgefahren.

    Durch eine Stimmabgabe an der Wahlurne wird sich an der Fahrtrichtung ganz sicher nichts mehr ändern lassen.

    Auch die zu Unrecht hochgejubelte AfD wird den Karren nicht aus dem Dreck ziehen können oder wollen. Eine neue, „messianische“ Partei, die dem Desaster gegensteuern kann, ist nicht in Sicht.
    Somit bleibt nur noch die Wahl zwischen Pest und Cholera, die da ist:
    Ein blutiger Aufstand, Revolution, Umsturz mit ungewissem Ausgang oder ein devot ergebenes Geschehenlassen.
    Das sind leider die beiden einzigen Mittel die noch als Gegenreaktion zur Wahl stehen.

    Es sieht so aus, als sei Europas Zukunft unwiderruflich besiegelt.L

  114. Danke auch @ Kohleheizer & sakarthw14
    ebenso; Hausmaus

    Der appellativen Stimmung des Artikels von Hezott entlaicht diverse Imperationen!

    Wir müssen … ist genau die richtigen Einleitung!

  115. @#9 DemokratischerWiderstand (09. Jan 2015 21:33)

    Empfehle jedem, diesen gerade erschienenen, absolut ausgezeichneten Artikel in der Jerusalem Post zu exakt diesem Them zu lesen:

    http://www.jpost.com/International/Sooner-or-later-liberal-Europe-must-fight-back-387178

    Ich habe ihn gelesen, gut!
    Was mich irritiert: Als einer der Gründe, in der Darstellung sogar der scheinbare Hauptgrund, wird das Erstarken extremer rechter / nationalistischer Parteien genannt, weil diese die Juden als Fremde ansehen.

    So why leave? This is because, according to Sharansky, in addition to the House of Islam, Jews are faced on the other side with the “House of conservative, traditional Christian Europe,” a house represented – at least in France – by Front National leader Marine Le Pen.

    In Deutschland habe ich den Eindruck nicht.

    Ist das in Frankreich mit dem FN immer noch so heftig?

  116. #145 wien1529 (10. Jan 2015 12:46)

    Zu der Sache mit den Hunnen: diese wurden durch den litauischen König gezielt ins Land geholt, da er ihnen mehr vertraute als seinen eigenen regionalen Fürsten (die durch Bestechungsgelder aus Polen leicht zu motivieren waren, sich auf die Seite der polnischen Aggressoren zu stellen).

    Erstaunlicherweise funktionierte das auch.

    Bei meinem ersten Besuch in Vilnius nach der Wende buchte ich eine Führerin, die sich in diesem Teil der litauischen Geschichte sehr gut auskannte. Wir besuchten die Burg Trakai und danach die hunnischen Ansiedlungen (haben einen bestimmten Baustil, hat mit der Anordnung der Räumlichkeiten und der Anzahl der Fenster zu tun – ist jetzt natürlich mehr als 20 Jahre her).

    Roy Harrod hat seine grundlegenden Arbeiten in den 40ern und 50ern veröffentlicht. Seine Grundthese – die Wirtschaft „auf des Messers Schneide“ – ist leider eher pessimistisch, da er mathematisch nachweist, dass sich in dem Moment, in dem die Wirtschaft sich einen „Fehltritt“ erlaubt und von der „Messers Schneide“ abweicht, sich die Ungleichgewichte zunehmend verstärken und in eine Katastrophe einmünden. Es gab in der Folgezeit bis in die 70er Jahre hinein eine sehr qualifizierte Diskussion hinsichtlich der wirtschaftspolitischen Implikationen dieser Theorie – auch in Deutschland.

    Das Ganze war dann schlagartig mit dem Auftritt von Dr. Helmut Kohl beendet.

    Allerdings verfügte Harrod zu seiner Zeit noch nicht über leistungsfähige Computer. Von daher ist m.E. das letzte Wort hinsichtlich seines Pessimismus noch nicht gesprochen.

Comments are closed.