Dresden – Der Mord am Dresdner Asylbewerber Khaled († 20) ist wohl aufgeklärt! Wie BILD aus Justizkreisen erfuhr, soll Donnerstagmorgen ein Mitbewohner des jungen Mannes aus Eritrea im Verhör bei der Mordkommission ein Geständnis abgelegt haben! Ermittler waren am Donnerstag noch mal in der Wohnung des Ermordeten, klebten dort die Fensterscheiben mit schwarzen Folien ab und suchten mit UV-Licht nach weiteren Spuren. Khaled wurde am Morgen des 13. Januar tot im Innenhof einer Plattenbausiedlung im Dresdner Stadtteil Leubnitz-Neuostra von einem Mann (62) aus der Nachbarschaft gefunden. Dort lebte er mit sieben weiteren Asylbewerben in einer einer 4-Raum-Wohnung. Obwohl Khaleds Leiche mit mehreren Stichwunden in Hals und Brust aufgefunden wurde, hatte die Polizei zunächst ein Gewaltverbrechen ausgeschlossen. Nach einer Obduktion bestand dann jedoch Klarheit, dass der Afrikaner ermordet wurde. (Berichtet die BILD. Bis zuletzt hatte die gleiche Zeitung versucht, den Mord an Khaled der Pegida in die Schuhe zu schieben!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

239 KOMMENTARE

  1. Wetten, dass die Polit-Bande das schon längst wusste, damit sie ihre Kettenhunde der Roten Front auf LEGIDA loslassen konnten?

  2. Das war doch klar. Das sich die Presse Nicht schämt, zeigt nur wie charakterlos die sind.

  3. Das ist jetzt aber echt blöd, dass es schon wieder keine böser Rassistendeutscher oder PEGIDA-Spaziergänger war. Können die zuständigen Behörden das nicht „korrigieren“?
    So langsam geht der Opposition ja die Munition für die Nazi-Kanone aus.

    Zurück zur Realsatire:

    Heute Abend hat das Staatsfernsehen erneut keine Sendung über atheistische, buddhistische, christliche, jüdische, hinduistische, satanistische, scientologische Gewalt zu senden, sondern, wie immer, eine über die Gewalt aus dem Herzen des Islam.

    Bei Maybritt Illner versuchen erneut erfolglos Islamapologeten die islamische Gewalt nicht in Zusammenhang mit dem Islam zu bringen. Die Sendung titelt heute:

    “Mord im Namen Allahs: Woher kommen Hass und Terror?”

    Link zur Sendung:
    http://www.zdf.de/maybrit-illner/islamisten-in-deutschland-mord-im-namen-allahs-woher-kommen-hass-und-terror-36825954.html

    Bitte mitreden im Forum zur Sendung oder an maybrit-illner@zdf.de .

    Man könnte diese Frage ganz einfach beantworten mit: Aus dem Islam. Lesen sie den Koran, die Sunna und die Hadithen.

    Zur Vorbereitung auf die Sendung einige Quellen, die aber natürlich nichts mit dem Islam zu tun haben.

    1. WDR Doku FETHULLAH GÜLEN – Der lange Arm des Imam: https://www.youtube.com/watch?v=zr1LWuxVLYs

    2. Islamischer religiöser Fundamentalismus ist weit verbreitet. WZB-Studie zeigt auffallend hohe Werte unter Europas Muslimen: http://www.wzb.eu/de/pressemitteilung/islamischer-religioeser-fundamentalismus-ist-weit-verbreitet

    3. Preußische Allgemeine: http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/islamisierung-in-aller-stille.html

    4. Islamisierung GB: http://www.katholisches.info/2014/08/26/mohammed-haeufigster-jungenname-in-london-die-zerstoerung-der-europaeischen-voelker-und-islamisierung-europas/

    5. Süddeutsche: http://www.sueddeutsche.de/bildung/islamistischer-einfluss-an-schulen-in-birmingham-koordinierte-agenda-will-kindern-islam-aufzwingen-1.2053604

    6. Verschleierungszwang an britischen Schulen: http://www.kath.net/news/28492

    7. FAZ: http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/islamismus-koenig-fahd-akademie-verherrlicht-kampf-gegen-unglaeubige-1162549.html

    8. Zentralrat der Muslime bekennt sich zum Mischehenrassismus in Deutschland: http://islam.de/1641.php#juc/mischehe03.html

    9. WELT: http://www.welt.de/politik/deutschland/article109544417/Polygamie-in-der-Migranten-Parallelgesellschaft.html

    10. Die Presse: http://diepresse.com/home/meinung/gastkommentar/646246/Europas-Islamisierung-ist-keine-Wahnvorstellung

    11. Dailytalk Schweiz: http://www.dailytalk.ch/die-islamisierung-europas-hat-langst-begonnen/

    12. Pius.info: http://pius.info/streitende-kirche/951-islamisierung

    13. Muslimbruderschaft in München: https://www.youtube.com/watch?v=OyQULz_dhzU

    14. Strippenzieher aus der Wüste: https://www.youtube.com/watch?v=xSMovgHTr0g

    15. Lehrerin Ursula Emden wird entlassen, weil Sie einem muslimischen Schüler Schweinefleisch verabreicht haben soll: http://www.rhein-zeitung.de/region/lokales/altenkirchen-betzdorf_artikel,-Schweinefleisch-Panne-Lehrerin-greift-Rektor-an-_arid,149209.html#.VI7finsqVdg

    16. Muslima verweigern Schwimmunterricht: http://www.sueddeutsche.de/bildung/grundsatzurteil-zur-religionsfreiheit-musliminnen-muessen-zum-schwimmunterricht-1.1767801

    17. Im Islam gibt es den Rassismus des Mischehenverbots und der Zentralrat der Muslime in Deutschland bekennt sich offen dazu: http://islam.de/1641.php#juc/mischehe02.html Das kennen wir doch schon von den Nürnbergern Rassengesetzen der Nazis.

    18. Muslima verweigert Teilnahme an Klassenfahrt. Psychische Störung infolge des Islam wird in einem Urteil festgestellt: http://www.jurawelt.com/gerichtsurteile/oerecht/overwg/7445

    19. Kampf im Klassenzimmer. Wie Muslime nichtmuslimische Schüler mobben: https://www.youtube.com/watch?v=5vjJSC970V0

    20. Muslimischer Antisemitismus in Deutschland: https://www.youtube.com/watch?v=27fmL6wcf-M + https://www.youtube.com/watch?v=PyylN6BWwF8

    21. Muslimische Badetage: http://www.shz.de/lokales/stormarner-tageblatt/burkini-badetag-bunte-debatte-im-netz-id866836.html

    22. Beschneidungsurteil: http://www.shz.de/lokales/stormarner-tageblatt/burkini-badetag-bunte-debatte-im-netz-id866836.html

    23. Halal-Schlachtung: http://www.islamische-zeitung.de/iz3?id=11215

    24. http://muslimtaxi.de/

    25. Muslimischer Angriff auf Kunst der Freiheit und Meinungsfreiheit: http://www.taz.de/!119282/

    26. Strafanzeige eines Moslem wegen Islamsatire: http://www.islam-osnabrueck.de/

    27. Dortmunder Nazis: “Islam einen wichtigen Bündnispartner für ein freies Deutschland”: http://www.ruhrbarone.de/dortmunder-nazis-islam-einen-wichtigen-buendnispartner-fuer-ein-freies-deutschland/95053

    28. Nazi Imam in Deutschland: http://www.scharf-links.de/46.0.html?&tx_ttnewstt_news=30687&tx_ttnewsbackPid=56&cHash=78335ed50e

    29. http://ehrenmord.de/

    30. Christophobie:
    85 Prozent aller Fälle von Diskriminierungen (Benachteiligungen) sind gegen Christen gerichtet. Das hat eine Nichtregierungsorganisation im vergangenen Jahr festgestellt. Das Besondere daran: es handelt sich nicht um Fälle von Intoleranz in Asien oder Afrika, sondern um Diskriminierungen in Europa, so der Bericht der in Wien ansässigen „Beobachterstelle zu Intoleranz und Diskriminierung gegen Christen in Europa“.

    https://www.opendoors.de/
    http://www.kirche-in-not.de/

    Informieren Sie sich über den Islam:
    http://www.islam-analyse.com/
    http://derprophet.info/inhalt/
    https://www.youtube.com/watch?v=eRbtjG4mZ4s

    Wer nicht den Koran gelesen hat, kann dies kostenlos online, z.B. auf der Ahmaddiya Seite, tun:
    http://www.ahmadiyya.de/bibliothek/art/der-heilige-koran/

    Hier heißt es auf Seite 649 in Anmerkung 153 wörtlich: “Beim ersten Aufstieg des Islam war der Untergang der christlichen Völker nicht endgültig, aber sein Aufstieg IN UNSERER ZEIT wird die vollständige Verdrängung der Lehrsätze des Christentums herbeiführen”.

    Hier geht es also NICHT um eine historische Aussage die im geschichtlichen Kontext der Vergangenheit zu bewerten ist, sondern um den Anspruch des Isam für die Gegenwart und Zukunft. Und dies von einer Muslimengemeinschaft die ganz offiziell per Staatsvertrag den Kirchen gleichgestellt ist!!

    Und das ist keine Islamisierung?

    Der Zentralrat der Muslime bekennt sich offen zum Mischehenverbot im Islam:
    http://islam.de/1641.php#juc/mischehe03.html

    und eine Verpflichtung der Muslime zum islamischen Recht:http://zentralrat.de/3035.php.

    Das ist rassistisch und grundgesetzwidrig.
    Keine Islamisierung?

    Das WZB Berlin hat in einer Studie unter Europas Muslimen erneut festgestellt:
    Zwei Drittel der befragten Muslime halten hiernach religiöse Gesetze für wichtiger als die Gesetze des Landes, in dem sie leben. Drei Viertel von ihnen finden, es gebe nur eine mögliche Auslegung des Korans: http://www.wzb.eu/de/pressemitteilung/islamischer-religioeser-fundamentalismus-ist-weit-verbreitet

    Keine Islamisierung?

  4. Die selben Mitbewohner ,die noch vor kurzem in einem Spiegel-Interview sagten:
    „Es ist hier in Dresden viel zu gefährlich“.
    „Wir brauchen Hilfe“.

    Nun ist ja wohl auch klar, wer die Hakenkreuze an die eigene Türe geschmiert hat !

  5. Von deutscher Sprache kann auch keine Rede mehr sein…

    „Khaled I. (†20) soll von einem seiner Mitbewohner umgebracht haben“

    (Bildunterschrift im „BILD“-Artikel)

  6. Niemand hier hat daran gezweifelt.
    Allein die seltsame story, Mitbewohner hätten auf ihn gewartet, er wäre nicht gekommen und als es 22 Uhr geklingelt hat, haben sie nicht geöffnet! Das erst jetzt nach Blutspuren in den Zimmern gesucht wird, ist wohl Folge der politischen Korrektheit und des Geschreis um die unterstellten Vertuschungsversuche!ch hoffe, Volker Beck entschuldigt sich! Aber soviel Charakter und Anstand hat er wahrscheinlich nicht! Eine Entschuldigung von Seiten dieser unbeschreiblich abstossenden Lügenpresse an alle PEGIDA Teilnehmer wäre auch das Mindeste! Sofort wurden Zusammenhänge hergestellt.
    Ausserdem kommt hinzu, dass mit dem heutigen Artikel die Nachrichtensperre zu dem aufgeklärten Mord indirekt bestätigt ist! Wer hat die auferlegt und mit welchem Ziel wohl!
    BILD Online:
    “Ermittler waren am Donnerstag noch mal in der Wohnung des Ermordeten, klebten dort die Fensterscheiben mit schwarzen Folien ab und suchten mit UV-Licht nach weiteren Spuren.”

  7. Das schlimmste aber ist, es hätte auch ein rechtsradikaler PeGiDianer sein können (io)

    DIE PRESSE wird sich NICHT entschuldigen, ganz diffus wird dieses ‚Blut‘ an PeGiDa hängen bleiben – leider.

  8. Bis zuletzt hatte die gleiche Zeitung versucht, den Mord an Khaled der Pegida in die Schuhe zu schieben!)

    Daher am Montag geölte Stimme und aus hoffentlich vielen Kehlen soll der wahre Ruf:

    L-Ü-G-E-N-P-R-E-S-S-E halt die Fresse

    erschallen.

  9. Die kommen hierher, meucheln sich gegenseitig, und was ist die Folge? „Es geht ein Riss durch unser Volk“ Aber das gehört alles zum Plan.

  10. Die Lügenpresse hat bei dem Mord aufbauschend auf PeGiDa gedeutet, und dabei wird sie es auch belassen!

  11. ICH HASSE ES, STÄNDIG BEI SOLCHEN SACHEN RECHT ZU HABEN!
    Vor Tagen habe ich hier in einem Kommentar zur sozialen Gesamtsituation um das Wohngebiet ein paar Fakten als Kommentar gebracht, ohne jedwede Vorverdächtigung zu äußern.
    Gestern hat ein Oberlausitzer Polizeibeamter öffentlich ganz klar geäußert, daß Rechtsradikale gewöhnlich ihre Opfer totprügeln oder treten, aber Tötungen mit dem Messer aus kriminalistischer Erfahrung (Ausnahmen bestätigen die Regel) IMMER aus südländischen Milieus heraus geschehen.
    Noch Frage?
    ALSO: LÜGENPRESSE- Halt die Fresse!

  12. Hier noch einmal die entscheidende Passage aus der Polizeimeldung zu dem Duisburger Demonstrationsgeschehen vom letzten Montag:
    Polizeipräsidentin Elke Bartels, die das Einsatzgeschehen vor Ort verfolgte, zeigte sich entsetzt über die Brutalität, mit der linke Chaoten die eingesetzten Polizisten attackierten: „Ich wünsche der verletzten Kollegin und den Kollegen baldige Genesung.“ Gegen 21:00 Uhr waren alle Teilnehmer abgereist und alle Verkehrssperrungen aufgehoben.
    Man kann sich denken, dass die Polizei mit sich auch nicht alles machen lässt, vor allem nicht, dass der SPD-Jäger seine gewalttätigen Genossen gegen Polizeibeamten von der Leine lässt.
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/50510/2930091/pol-du-mehrere-tausend-teilnehmer-bei-den-demonstrationen
    Auch ich möchte den verletzten Polizeibeamten baldige Genesung wünschen. Der SPD-Jäger macht das ja nicht, dazu fehlt es ihm an Anstand.

  13. Ich würde mich nicht sehr wundern, wenn man auf Anweisung von oben die Nachricht absichtlich bis heute zurückhielt, um der Pegida keine Argumente zu liefern.

  14. Übrigens- wer in der roten Dreckspresse im Moment was dazu finden will….Fehlanzeige. SO funktioniert das System.
    Raus auf die Straßen! Jetzt erst recht!

  15. Das könnte die Bild Zeitung auch mal als Aufmacher so wie gestern als Titelseite über Hr. Bachmann als erster Hingucker bringen. Dazu sind sie aber zu Ehrlos, kleinlaut und schweigsam vor allem die Linke Presse,

  16. Brutale Gewalt und auch tödliche Gewalt unter Asylbewerbern ist ein Thema, mit dem man selbst bei unserer „schönschreibenden“ Presse fast täglich konfrontiert wird.
    Die unvollständigen Meldungen, die meist nur regional begrenzt durchsickern, um uns nicht zu beunruhigen, unser Staat ist in diesem Falle äußerst fürsorglich uns gegenüber, reichen aus, um uns klar zu machen, welch kriminelle Energie aus Afrika zu uns einfällt.
    Mord und Totschlag frisch importiert.

    „Wir greifen diese Menschen nicht an, Herr Gauck, wir haben große Angst vor ihnen; wir machen einen riesengroßen Bogen um sie herum.
    Wir möchten sie auf keinen Fall irgendwie reizen. Viele sollen auch psychisch verwirrt sein. Das alles macht mir große Angst!“

  17. #3 furor__teutonicus (22. Jan 2015 17:01)
    Das war doch klar. Das sich die Presse Nicht schämt, zeigt nur wie charakterlos die sind.
    —————————————————–
    FAZIT: L Ü G E N P R E S S E ! ! ! ! !

  18. Ob sich der kleine Volker nun brav entschuldigen wird?
    Wohl kaum, er wird die geistige Generalmobilmachung weiter voran treiben.
    Irgendwo muss sich doch ein Nahtsie-Deutscher finden lassen, der aufgrund der Provokationen durch die Rote SA ausrasten wird und endlich mal die gewünschte Tat begeht.
    Ob es nun ein Nahtsie war oder nicht, der Krampf gegen Räääächts wird garantiert finanziell intensiviert werden. Also noch ne Gehaltserhöhung für die Roten Lohnschläger.

  19. #10 furor__teutonicus (22. Jan 2015 17:09)
    +++Hier, für Genießer. Die ganzen verlogenen Überschriften der letzten Tage …

    furor teutonicus ? soso 🙂 🙂 🙂

    Ein wirklich gelungenes Beispiel für ‚LügenPresse‘ und fast schon eine Doktorarbeit wert. „Wie genau, mit welchen Worten, mit welchen Bezügen wird hier ‚unterirdisch, dumpf und diffus‘ Meinung GEMACHT? Um damit andere, mißliebige Meinungen zu diffamieren und zu zerstören.“

  20. #9 notar959 (22. Jan 2015 17:06)

    Das schlimmste aber ist, es hätte auch ein rechtsradikaler PeGiDianer sein können (io)

    Hegel:

    Wenn sich die Tatsachen nicht an die Theorie halten, dann umso schlimmer für die Tatsachen!

  21. #5 Eurabier

    V. Beck wird sich jetzt sicher bei der Polizei für seine ungerechtfertigten Beschuldigungen entschuldigen und 1000 EUR für das nächste Polizeifest spenden 😉

    Natürlich nicht, aber er wird sagen, es hätte ja sein können, dass die Polizei schlampig gearbeitet hat und es hätte sein können, dass die Täter Nazis waren. Somit war seine Vergehensweise korrekt.

  22. Welch unvorhersehbare Wendung!

    Bei den Schlagworten „Mord“ und „Messer“ hätte ich automatisch an einen PEGIDA-Anhänger und an glazköpfige Bio-Deutsche gedacht… *ironie off*

  23. #12 badeofen

    Die kommen hierher, meucheln sich gegenseitig, und was ist die Folge? “Es geht ein Riss durch unser Volk” Aber das gehört alles zum Plan.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++

    Ja, du hast recht.
    Der Plan unserer Vernichtung.

    Parallel dazu die Umerziehung, dass wir ja schon längst kein Volk mehr sind, sondern Gesellschaft. Unsere Kultur abgeschafft, unsere Sprache verhunzt.

    Die brutalen Moslems, in Millionenstärke, haben in vielen Grossstädten die Oberhand, sie drohen längst mit Terror, wie bei Todenhöfer gezeigt:

    „Nehmt Bomben, wenn das nicht geht, dann Messer und stecht sie ab. Und wenn ihr das nicht könnt, dann spuckt ihnen ins Gesicht.“

    Und gerade jetzt schlagen die echten Machthaber zu gegen unsere Ersparnisse.

    Der Goldman-Sachs-Vertreter hat beschlossen, dass die Euro-Gelddruck-Maschine angeworfen wird.

    Und das alles ohne die sogenannte Demokratie!

    Nie hatte das Volk jemals etwas zu melden.
    Sie belügen und betrügen uns, berauben und enteignen uns, verblödet und verhetzen uns, wir werden vergiftet und zu schlechter Letzt ermordet.

    Es muss Schluss sein mit der Knebelung unseres Volkes unter Zuhilfenahme von Millionen Ausländern, die hier die grösste Besatzungsmacht aller Zeiten darstellen.

  24. Die Instrumentalisierung des Mordes durch Lügenpresse und SAntifa sollte bei PEGIDA in Dresden zur Sprache kommen! Die betreffenden Schmierenblätter sollten benannt werden!

  25. Hoffentlich instruiert jemand Herbert Gröhlemeyer rechtzeitig vor seinem Konzert am kommenden Montag, damit er nicht anfängt, für den von deutschen Neonazis ermordeten Khaled zu singen
    :mrgreen:

  26. Na dann paßt ja das zum Thema „Lügenpresse“ prima: Heute hat sich der Bundesgaukler zu Wort gemeldet und mit der Nazikeule auf den Begriff der „Lügenpresse“ eingedroschen.

    Der Bundesgaukler gaukelt hierbei der Bevölkerung vor:

    Das Wort sei „geschichtsvergessener Unsinn“, sagte Gauck. Er erinnerte daran, dass „Lügenpresse“ ein Kampfbegriff der Nazis war.

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-01/gauck-pegida-luegenpresse

    Jetzt schauen wir mal nach, wie viele Treffer Google zum Begriff „Lügenpresse“ zwischen 1933 und 1945 findet: Google => books => „Lügenpresse“ => Suchoptionen „1933-1945“ und siehe da: in allen gedruckten Werken zwischen 1933 und 1945 kommt der Begriff laut meinen „google“ genau 71 mal vor 71mal in 12 Nazi-Jahren, das sind also 71/12tel, also knappe 6 mal pro Jahr und das obwohl die Reden der Naziführer ja auch gedruckt wurden und damit über google books per Stichwortsuche durchforstbar sind: Boah, ich muß schon sagen, ein echter „Kampfbegriff“ der Nazis ist das…

    Jetzt schauen wir mal nach, wie viele Treffer Google zum Begriff „Lügenpresse“ in den anderen 12 Jahren zwischen 1906 und 1918 findet: Google => books => „Lügenpresse“ => Suchoptionen „1906-1918“ und siehe da: in allen gedruckten Werken zwischen 1906 und 1918 kommt der Begriff laut meinen „google“ genau 110 mal vor.

    Nebenbei bemerkt findet google books in den 63 Jahren zwischen 1850 und 1913 den Begriff lediglich in 93 Werken.

    Jetzt schauen wir uns mal die 12 Jahre an, in denen das 68ter Gesindel den Zeitgeist prägte: Google => books => „Lügenpresse“ => Suchoptionen „1968-1970“ und siehe da: in allen gedruckten Werken zwischen 1968 und 1970 kommt der Begriff laut meinen „google“ genau über 80 mal vor!

    Sprich den Begriff „Lügenpresse“ findet google books 71 mal in der Nazizeit von 1933 bis 1945 und 80 mal während der Blütezeit der 68ter zwischen 1968 und 1980 und vor diesem Hintergrund nennt der Bundesgaukler den Begriff „Lügenpresse“ einen „Kampfbegriff der Nazis“.

    Und nun einige Zitate zum Begriff „Lügenpresse“:

    Auch die leitenden DDR- Funktionäre verweigerten Vertretern der „kapitalistischen Lügenpresse“ (so Alfred Heil, Chef der DDR-Presse- Delegation) Interviews jeder Art. „Nur für unsere Leute“, kommandierte ein Funktionär, nachdem die …
    Quelle: Der Spiegel 1968 – Band 22 – Seite 97
    https://books.google.de/books?id=shRRAAAAYAAJ

    Nieder mit der Lügenpresse, nieder, nieder.“ Kleine Mädchen mit Plakaten: „Am l.Mai schulfrei“ und dem Gesang: „Schwenket die blutrote Fahne über der Arbeiterwelt“…
    Quelle: Ernst Feder, ?Cécile Lowenthal-Hensel, ?Arnold Paucker – 1971 – Heute sprach ich mit …: – Seite 55
    https://books.google.de/books?id=t8pAAQAAIAAJ

    „Daß die Enttäuschung die Wut der Bild-Leser nicht verminderte, sondern verdoppelte, bekamen die Studenten am eigenen Leibe zu spüren, ohne die Ursachen richtig zu erkennen. Sie griffen die Springer-Presse als Lügenpresse an, ohne zu…“
    Quelle: Berliner Kinderläden: antiautoritäre Erziehung und … – Seite 181
    https://books.google.de/books?id=8rRCAQAAIAAJ

    „Wir lesen alles. Einseitigkeit schadet ja nur. Wie soll man sonst lernen, die bürgerliche Lügenpresse zu durchschauen. Was die uns auftischen! Aber ansonsten genügt die kommunistische Presse völlig. Wichtig ist ja der Klassenstandpunkt….“
    Quelle: 1974 – Der rosarote Strassenterror: Roman – Seite 42
    https://books.google.de/books?id=B4TxAAAAMAAJ

    „Rußland wird jetzt mit einem Netz von Schulen bedeckt, wie sie in keinem Lande existieren. Die russische Arbeiterklasse, die russischen Bauern haben zwar die große Lügenpresse der Bourgeoisie vernichtet, sie haben sich…“
    Quelle: Günter Hortzschansky, ?Heinz Kuster, ?Horst Naumann – 1972 -Protokoll des Gründungsparteitages der Kommunistischen … – Seite 104
    https://books.google.de/books?id=Ff_vAAAAMAAJ

    So viel zum Thema „geschichtsvergessener Unsinn“ Herr Präsident; Gauck belügt und manipuliert die Bevölkerung schon genauso unverfroren wie die Lügenpresse und das auch ohne rot zu werden…

    Ob man Gauck deswegen „Lügenpräsident“ nennen darf weiß ich nicht…

  27. Hat Frau Orosz dem Mörder die Hand geschüttelt?

    Ist der Mörder, Khaleds Mitbewohner (die allesamt von dem Mord an ihrem Zimmergenossen wußten, weil er in der Wohnung abgestochen wurde), hier zu sehen?

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/tod-eines-asylbewerbers-hauptsache-weg-aus-dresden-13377737.html

    Ist der Mörder auf diesem Video, auf dem die eritreischen Mitbewohner eiskalt Märchenstunde veranstalten?

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article136423443/Hakenkreuze-an-der-Tuer-des-getoeteten-Asylbewerbers.html

    Entschuldigt sich die Lügenpresse von FAZ bis TAZ für ihre beispiellose Hetze in den letzten Tagen?

    Zu der langen Lügenreihe Sebnitz, Mügeln, Backnang, Ludwigshafen gehört jetzt auch Dresden. Vorra gehört im Grunde auch dazu. Mannichl sowieso. Ritz-Rebecca nicht vergessen. Und, und, und…

    Übrigens fing der ganze Zinnober der Falschverdächtigungen mit dem kostenlosen Hubschrauberflug zweier Deutscher nach Karlsruhe an, weil der pöbelnde Suffneger Ermyas Mulugeta im Suff in Potsdam die Gosse gefallen war und eine wilde Lügengeschichte über „Nazis“ erfand.

  28. #16 Das_Sanfte_Lamm (22. Jan 2015 17:18)

    Ich würde mich nicht sehr wundern, wenn man auf Anweisung von oben die Nachricht absichtlich bis heute zurückhielt, um der Pegida keine Argumente zu liefern.

    In Dresden, wo die Behörden schon mal Terrorwarnungen „hochjazzen“, um das erste Demonstrationsverbot im vereinten Deutschland seit Adolf Hitler zu verhängen, schließe ich diesbezüglich gar nicht mehr aus!

    http://www.shz.de/nachrichten/deutschland-welt/politik/pegida-ableger-ruft-zu-massen-demo-in-leipzig-auf-id8734151.html

    Zuvor sorgte das Verbot aller Demonstrationen in Dresden – sowohl der islamkritischen Pegida als auch ihrer Gegner – weiterhin für Diskussionen – und Irritationen unter den Innenministern von Bund und Ländern bei einer Telefonkonferenz am Montag. „Sachsen hat das ein bisschen hochgejazzt“, hieß es nach Recherchen von Süddeutscher Zeitung, WDR und NDR. „Auf dieser Grundlage sagt man keine Demonstration ab“, soll ein hochrangiger Sicherheitsbeamter demzufolge gesagt haben. Die Entscheidung der Sachsen soll aber nicht kritisiert worden. Es könne jedes Bundesland treffen, einfach seien solche Beschlüsse nicht.

  29. Ich wünsche mir nur, daß dies jetzt endlich einmal ernsthafte rechtliche Konsequenzen hat, und zwar für jeden einzelnen in Politik und Medien, der sich an dieser Schmierenkampagne beteiligt hat. Es muß endlich ein Exempel statuiert und dem Lügnerpack klargemacht werden, daß es den Bogen endgültig überspannt hat.

  30. äähh und Motiv??? Kein Mord ohne Motiv. Was lässt denn die verehrte ‚WahrheitsPresse‘ so zum Motiv verlautbaren? Oder killen diese Nordafrikaner nur mal so eben aus Langeweile rum?
    (ja schon gut, Langeweile könnte kulturell bedingt auch ein Motiv sein)

  31. #25 KDL (22. Jan 2015 17:23)

    Ich schlage der Stadt Sebnitz vor, StudienabbrecherIn Volker Beck die EhrenbürgerInnenschaft zu verleihenm, keiner macht besser den Beck zum Gärtner!

  32. #16 Das_Sanfte_Lamm (22. Jan 2015 17:18)
    Ich würde mich nicht sehr wundern, wenn man auf Anweisung von oben die Nachricht absichtlich bis heute zurückhielt, um der Pegida keine Argumente zu liefern.
    —————————————————
    Das war doch schon klar, als die Nachrichtendichte drei bis vier Tage nach dem Mord (oder Totschlag?) immer spärlicher wurde. Wenn die L Ü G E N P R E S S E nicht Bescheid gewusst hätte, hätte sie diesen Mord durch die pöööööhhhhhsen Naaaziiiiieees im Stundentakt, im Liveticker sozusagen verwurstet! 🙂

  33. Wir brauchen zusätzlich zu Montags- und Mittwochs-Spaziergängen, Mahnwachen und Demonstrationen vor den Redaktionen der Lügenmedien!

  34. Ob sich die gutmenschlichen Hetzer von Medien und Politik sich jetzt bei Pegida und allen seinen Anhängern entschuldigen werden?
    Natürlich nicht…

  35. jetzt bin ich gespannt, welche Ausreden die sich einfallen lassen, um den eingewanderten Mörder zum Opfer umzulügen.

  36. Genau DAS ist die Masche der Lügenpresse 2014 / 2015:

    1. Informationen selektiv herausgeben
    2. politisch färben
    3. einen großen Aufriss davon machen
    4. prüfen, was an tatsächlichen Informationen „durchgestoßen“ wurde
    5. im Zweifel eine Kleinstmeldung mit der Wahrheit unter „ferner liefen“, wobei ein Nebensatz einen Restzweifel nicht ausschließt
    6. Bei Gelegenheit auf die Restzweifel berufen
    7. Die (politisch nicht gewünschte) Wahrheit totschweigen

  37. Die Antifa auf Indy schrieb:

    Rache für Khaled Idris Bahray!!!
    Dieser Mord ist nicht mehr hinnehmbar. Zulange haben wir die Rassisten Hetzen lassen.
    Es heißt jetzt aktiv zu werden! Auf der Straße! Den Rassistischen Terror zurückzuschlagen und die Rassisten da anzugreifen wo sie auftauchen. Das sind wir jenen zahlreichen Migranten und Geflüchteten schuldig die unter dem rassistischen Terror von Staat und Nazis zu leiden haben!

    Es ist Zeit an dynamisches aktives Zeichen zu setzen. Es gilt sich in großen Gruppen zusammenzuschließen und gegen eben jene vorzugehen die das Leben verachten und Menschen zu zweiter Klasse degradieren wollen.

    Rassisten und Staat angreifen! Überall!

    Indyfanten wollen also, folgend ihrer Logik, jetzt alle messernden Eritreer und sonstigen einander totschlagenden Asylanten angreifen. 😆 Wußte ich schon immer, daß Linksterroristen nur im Krieg und bei Menschenjagden glücklich sind.

  38. LÜGENPRESSE LÜGENPRESSE LÜGENPRESSE LÜGENPRESSE LÜGENPRESSE LÜGENPRESSE LÜGENPRESSE LÜGENPRESSE LÜGENPRESSE

  39. #20 Marie-Belen

    „Die unvollständigen Meldungen, die meist nur regional begrenzt durchsickern, um uns nicht zu beunruhigen, unser Staat ist in diesem Falle äußerst fürsorglich uns gegenüber, reichen aus, um uns klar zu machen, welch kriminelle Energie aus Afrika zu uns einfällt.
    Mord und Totschlag frisch importiert.“

    Ich möchte noch die Lüge hinzufügen!
    Was wurde nicht Alles über die Deutschen von den Asylbewerbern erzählt, sogar, dass man Kinder angreifen würde! Damit hetzen sie linke Deutsche und Gutmenschen auf alle Anderen! Sie schüren Zwietracht und Hass! Ausserdem möchte ich erwähnen, dass die Mitbewohner des Ermorderten bei dem Trauermarsch alle in erster Reihe liefen! Also wohl auch sein Mörder.

  40. Ja was sagt man dazu? Wieder kein „N@ZI“, wieder kein Dresdner, wieder kein Hool, wieder kein „Rechter“. Die rosarote Welt der „Flüchtlingsversteher“kommt arg ins Wanken.

  41. OT

    SEBASTIAN “EDATHY” EDATHIPARAMBIL –
    “”BILD dokumentiert
    Was Ermittler auf Edathys Laptop fanden

    (…)

    + Am 1. November 2013 wird um 14.23 Uhr von Edathys Laptop auf Englisch nach den Stichwörtern „Spongebob misshandelt Jungen“ gegoogelt.

    + Mehr als zwei Stunden später, um 16.50 Uhr, googelt der Nutzer nach den Begriffen „scooby do childporn“.

    + Innerhalb von zwei Tagen, zwischen dem 5. und 7. November, werden von Edathys Laptop 21 Bilddateien mit kinderpronografischen Inhalten von einer russischen Internetseite angeklickt.

    + Von Edathys Laptop wurden auf einer russischen Webseite 57 Accounts angeklickt. 48 der Accounts mit 150 000 Fotos von leicht bekleideten oder nackten Jugendlichen sind heute noch im Internet vorhanden.

    + Unter ihnen ist der Web-Account „Papus“ mit 80 000 meist passwortgeschützten Fotos mit Titeln wie „Victor6yo“ oder Julian6yo“. „6yo“ steht sehr wahrscheinlich für „six years old“ (sechs Jahre alt).

    + Weitere 26 Bilddateien mit Namen wie „14yoand10y“, die vom Laptop des ehemaligen Bundestagsabgeordneten aufgerufen worden, sind nicht mehr verfügbar.

    + In Edathys Privatwohnung im niedersächsischen Rehburg entdeckten die Beamten Unterlagen. In „Queer for my son“ aus 2010 wird die sexuelle Beziehungen zwischen einem Vater und seinem Sohn beschrieben. In „Pool Shower“ schwärmt ein Mann über die sexuellen Erlebnisse mit seinem zwölfjährigen Neffen. In „My brothers monster“ aus 2010 berichtet ein Neunjähriger über Sex mit seinem 14-jährigen Bruder.

    + Aus der BILD vorliegenden Ermittlungsakte geht auch hervor, dass die Fahnder in einem Mülleimer in Edathys Wohnung Papierschnipsel fanden. Sie konnten wieder zusammengesetzt werden.

    Heraus kamen Ausdrucke und und handschriftliche Notizen von Sebastian Edathy. So heißt es einmal: „Älterer PT, befummelt von einem Mann.“ PT steht „preteen“, für einen Jungen, noch nicht im Teenager-Alter. Es folgt die genaue Beschreibung, wie das Kind sexuell missbraucht wird.“

    Wichtig: Diese Funde sind nicht Teil der Anklage, geben aber deutliche Hinweise auf Edathys pädophile Neigungen.

    Auch einen Anonymisierungsdienst soll der frühere NSU-Ausschuss-Vorsitzende genutzt haben, um unerkannt im Internet kinderpornografischen Neigungen nachzugehen. Am 1. November 2013 wurde von Edathys Laptop mit dem Anonymisierungsdienst „The Onion Routing“ im Internet gesurft…””
    http://www.bild.de/politik/inland/sebastian-edathy/bild-dokumentiert-die-ermittlungsakte-des-landeskriminalamtes-niedersachsen-39449428.bild.html

    +++

    EDATHY UND SEINE FANS

    Sebastian Edathy hat wieder jene, von ihm gekaufte, düstere, 100 J. alte Zeichnung bei sich auf Facebook als Avatar hergenommen. Zwischendurch zeigte er sich mal selbst, mal seinen Hund, mal eine Katze usw.
    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=726627990733304&set=a.105976236131819.9315.100001583301328&type=1&theater
    Die Zeichnung
    Ein gefesselter junger Mann liegt auf einem Bett und wacht aus sexuellen(?) Alpträumen auf, Wassermassen sind in die Schlafkammer gedrungen und drohen das Bett zu überfluten oder fortzureißen. Übergroße Fledermäuse mit Wolfsgesichtern hängen über ihm. Eines dieser Ungeheuer zeigt auf seinen – verdeckten – Unterleib.

    Seine speichelleckenden Fans geifern gegen die Bildzeitung, die verboten gehöre und sie seien von den Menschen enttäuscht. Vom perversen Edathy sind sie es nicht:

    DER NDR-SPEICHELLECKER EDATHYS

    “”Stefan Schölermann*(Anm.: …arbeitete früher beim NDR): Man fragt sich,was an dem jetzt aus dem offenkundig aus den Ermittlungsakten veröffentlichten Material strafrechtlich relevant sein soll? Alles was strafrechtlich nicht relevant ist, ist Privatsache.Welches öffentliche Interesse besteht an der Veröffentlichung solchen Materials?Auch diese Frage muss m.E. gestellt und schlüssig beantwortet werden.Bisher kenne ich die Antwort nicht.””

    DIESER IDIOT GLAUBT JEDE SCHUTZBEHAUPTUNG EDATHYS:

    “”Lutz Bucklitsch(Anm.: …wettert gegen den angebl. NSU u. gegen “all die vielen Rechten im Land”. Ferner unterstützt er die Flüchtlingshilfe Iran e.V. Andere Ausbildungen oder Arbeitsplätze gibt er nicht bei FB an.): Ich habe heute wegen der Veröffentlichung aus den Ermittlungsakten bei der Staatsanwaltschaft Berlin – Eingang 13:57 Uhr- und Hannover – Eingang 13:59 Uhr – Strafanzeige erstattet, u.a. gegen die beiden BILD-Journalisten NIKOLAUS HARBUSCH UND MICHAEL MANSKE und andere. Außerdem gegen die Veranwortlichen der Weitergabe dieser Ermittlungsakten.Hier geht es längst nicht um ein ordentliches Strafverfahren. Hier geht es nur noch um die Zerstörung eines Menschenlebens. Und nein, ich bewerte jetzt nicht die unterstellten angeblichen strafbaren Handlungen. darum geht es hier auch nicht. Außerdem enthält der BILD-Bericht Behauptungen, die nachweislich falsch sind, denn die Daten stammen nicht von dem Laptop, sondern vom Server des deutschen Bundestages. Zumal das Laptop bereits zuvor als gestohlen gemeldet wurde. – Außerdem habe ich zusätzlich eine Beschwerde beim Presserat gegen den BILD-Artikel eingereicht.””
    facebook.com/edathy?fref=ts

  42. Ein Absatz aus dem Bild-Text:
    Obwohl Khaleds Leiche mit mehreren Stichwunden in Hals und Brust aufgefunden wurde, hatte die Polizei zunächst ein Gewaltverbrechen ausgeschlossen.

    Stichwunden und kein Gewaltverbrechen ❓
    Wer verarscht uns hier?

  43. Das war soeben wieder typisch: Auf der ARD-Seite zunächst eine EILMELDUNG in rot, dass der Mörder gefasst und ein Asylbewerber sei. Auf ZDF heute eine kurze Notiz. Und eine Viertelstunde später auf beiden grossen Nachrichtenportalen….nichts mehr.

    Nicht nur „LÜGENPRESSE“, sondern „LÜGENMEDIEN“.

  44. #13 James Cook (22. Jan 2015 17:14)

    Können wir nicht von all den Schmierblättern eine Richtigstellung verlangen?

    Wenn über A falsch berichtet wird, kann er durch eine Richtigstellung die Korrektur verlangen.

    Notfalls bei Weigerung eine Beschwerde an den Presserat.

    Apropos, kam grad in BR, in Schweinfurt gibt es für 1.50 Euro ein warmes Mittagessen und Kaffee und Kuchen! Heute gibt es Maultaschen mit Currywurst. Eine Wohltat – KEINE Kopftücher… ist die Currywurst wohl haram ?

  45. #33 Babieca
    Ist diese Frau Bürgermeister Orosz vielleicht verwand mit diesem Bürgermeister Mihaly Zoltan Orosz???

    Mihaly Zoltan Orosz, Bürgermeister des ungarischen Erpatek. Er hängte im August Puppen von Premierminister Benjamin Netanjahu und dem früheren Präsidenten Schimon Peres öffentlich an einen Galgen.
    Über der Peres-Puppe hing ein Schild mit der Aufschrift: „Ich bin ein Kriegskrimineller und Völkermörder, deswegen bekomme ich meine gerechte Strafe – Tod durch den Strang. Ich gehe zu meinem Herrn, zu Satan, das Höllenfeuer erwartet mich. Simo?n Peresz“.
    http://www.welt.de/politik/ausland/article135851827/Linke-Politikerinnen-auf-Liste-der-Antisemiten-2014.html

  46. #39 Eurabier (22. Jan 2015 17:30)
    #25 KDL (22. Jan 2015 17:23)

    Ich schlage der Stadt Sebnitz vor, StudienabbrecherIn Volker Beck die EhrenbürgerInnenschaft zu verleihenm, keiner macht besser den Beck zum Gärtner!
    ————————————————-
    Was waren das noch für Zeiten, als der schwule Beck in Moskau vor einigen Jahren anlässlich einer Schwulendemo die Frexxe poliert bekam! Himmlich, einfach himmlich 🙂

  47. #17 Das_Sanfte_Lamm (22. Jan 2015 17:18)
    Ich würde mich nicht sehr wundern, wenn man auf Anweisung von oben die Nachricht absichtlich bis heute zurückhielt, um der Pegida keine Argumente zu liefern.
    +++++++++++++++++++++++++
    Selbstverständlich halten die Medien unangenehme Nachrichten auf „Zuruf“ zurück. Die Bild unterläuft bzw.prescht meistens vor und die anderen müssen dann nachziehen. War schon immer so.

    http://www.sz-online.de/nachrichten/mitbewohner-hat-khaled-getoetet-3021020.html

  48. wenn man den Artikel in der FAZ zur Kenntnis nimmt und jetzt weiss, dass die ihn selbst umgebracht haben, da sieht man dass das alles Schauspieler sind, diese sogenannten „Flüchtlinge“. Der Mörder ist mit an der Spitze der Demo gelaufen „wir haben Angst“. Seit wann haben die Angst vor sich selbst?? Seit neuesten sind das ja keine „Flüchtlinge“ mehr sondern Zuwanderer die wir dringend brauchen laut Bundesgauckler. „Fachkraft für Mord und Totschlag“ nennt sich das dann…

  49. #5 Eurabier (22. Jan 2015 17:02)

    Und was wird jetzt aus dem StudienabbrecherIn Volker Beck?
    —————–
    War das nicht der mit dem Schokoriegel? – Den kann er sich jetzt irgendwo hinstecken – Größe passt, Farbe auch 😉

  50. Tja, auf Entschuldigungen wegen der unterschwellig in die Pegida-Artikel gepackten Schuldzuweisungen wird Pegida vergebens warten.

    Die Schreiberlinge sind also nicht nur verlogen sondern auch ehrlos.

    Apropos Eritrea…der Fluchtgrund von dort weg ist die Wehrpflicht…

  51. #56 Felix Austria (22. Jan 2015 17:41)
    Ein Absatz aus dem Bild-Text:
    Obwohl Khaleds Leiche mit mehreren Stichwunden in Hals und Brust aufgefunden wurde, hatte die Polizei zunächst ein Gewaltverbrechen ausgeschlossen.
    ————————————————–
    Es kann nun wirklich nicht sein, dass eine mit Messerstichen aufgefundene Leiche einem Gewaltverbrechen zu Opfer fiel. Wahrscheinlich haben die netten Asylanten nur Ringelpietz mit Anfassen gespielt – und dabei sind dann ein paar Hautritzer entstanden, die leider, leider zum Tode eines der Ringelpietzen führte. Also: Lasst das bitte sein, das mit dem Ringelpietz!

  52. Ehrlich gesagt, ich bin überrascht, daß sie das Untersuchungsergebnis so schnell veröffentlicht haben. Wollte Vater Staat seiner lieben Antifa etwa ein bißchen Druck aus den Segeln nehmen? Wächst das Ziehkind nun Papi Staat über den Kopf? Also ich meine, wenn man sich den Blödsinn in Leipzig so ansieht…

  53. Eigentlich war das bereits gestern Abend bekannt, dass das eine „Fachkraft, ein Mitbewohner“ war… natürlich nicht offiziell, denn es war eine Pressesperre veranlasst worden, damit in Leipzig die Legida Demonstranten davon nichts erfahren!

  54. Zur Einstimmung des heutigen public private viewing über unsere Lieblingsfriedensdummköpfe wiederhole ich von http://www.pi-news.net/2015/01/kurier-zehn-aktuelle-thesen-zum-islam/#comments
    #38 Nachteule (06. Jan 2015 13:52)
    mal für die Neuhinzugekommenen die Liste der Koranzitate, die die Antwort auf das Thema der heutigen Islameinführung im TV

    “Mord im Namen Allahs: Woher kommen Hass und Terror?”

    geben könnten:

    Die entscheidenden Stellen im Koran, die den Koran als Grundlage für eine in Europa verträgliche Ideologie oder einen Glauben auf das Niveau einer unabdingbar zu verbietenden Schrift zertrümmern, sind in den Kommentaren und Verlinkungen zu den Quellen bei pi reichhaltig nachlesbar. Hier extra noch mal für Sie:

    * Sure 2, Vers 2: „Dies ist die Schrift, an der nicht zu zweifeln ist, (geoffenbart) als Rechtleitung für die Gottesfürchtigen.“
    * Sure 2, Vers 106: „Wenn wir einen Vers (aus dem Wortlaut der Offenbarung) tilgen oder in Vergessenheit geraten lassen, bringen wir (dafür) einen besseren oder einen, der ihm gleich ist. Weißt du denn nicht, daß Allah zu allem die Macht hat?“
    * Sure 2, Vers 171: “Bei den Ungläubigen ist es, wie wenn man Vieh anschreit, das nur Zu- und Anruf hört (ohne die eigentliche Sprache zu verstehen). Taub (sind sie), stumm und blind. Und sie haben keinen Verstand.”
    * Sure 2, Vers 191: ´Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, {Und tötet sie, wo (immer) ihr sie (die Ungläubigen) zu fassen bekommt.} und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung [zum Unglauben] ist schlimmer als Totschlag. …”
    * Sure 2, Vers 193: “Und bekämpfet sie, bis die Verführung [zum Unglauben] aufgehört hat, und der Glaube an Allah da ist. …” {Und kämpft gegen sie, bis niemand (mehr) versucht, (Gläubige zum Abfall vom Islam) zu verführen, und bis nur noch Allah verehrt wird} (Die “Ungläubigen” stellen wegen ihrer heidnischen Auffassung eine Verführung dar und müssen allein deshalb bekämpft werden.)
    * Sure 2: 216 – “Vorgeschrieben ist euch der Kampf, doch ist er euch ein Abscheu.”
    * Sure 2, Vers 223: “Eure Frauen sind ein Saatfeld für euch; darum bestellt euer Saatfeld wie ihr wollt.“
    * Sure 3, Vers 54: „Und sie schmiedeten eine List, und Allah schmiedete eine List; und Allah ist der beste Listenschmied.“
    * Sure 3, Vers 110: Ihr (Gläubigen) seid die beste Gemeinschaft, die unter den Menschen entstanden ist. Ihr gebietet, was recht ist, verbietet, was verwerflich ist, und glaubt an Allah. Wenn die Leute der Schrift (ebenfalls) glauben würden (wie ihr), wäre es besser für sie. Es gibt (zwar) Gläubige unter ihnen. Aber die meisten von ihnen sind Frevler.
    * Sure 3, Vers 118 : “Oh ihr, die ihr glaubt, schließet keine Freundschaft außer mit euch. …”
    * Sure 3, Vers 151: Wir werden denen, die ungläubig sind Schrecken, einjagen (zur Strafe) dafür, daß sie (dem einen) Allah (andere Götter) beigesellt haben, wozu er keine Vollmacht herabgesandt hat. Das Höllenfeuer wird sie (dereinst) aufnehmen – ein schlimmes Quartier für die Frevler!
    * Sure 4, Vers 1: „O ihr Menschen, fürchtet euren Herrn, Der euch aus einem einzigen Wesen erschaffen hat; aus diesem erschuf Er ihm die Gefährtin, und aus beiden ließ Er viele Männer und Frauen sich vermehren. Fürchtet Allah, in Dessen Namen ihr einander bittet, und fürchtet Ihn besonders in der Pflege der Verwandtschaftsbande. Wahrlich, Allah wacht über euch. „
    * Sure 4, Vers 11: Allah verordnet euch hinsichtlich eurer Kinder: Auf eines männlichen Geschlechts kommt (bei der Erbteilung) gleichviel wie auf zwei weiblichen Geschlechts. Wenn es (ausschließlich) Frauen sind, (und zwar) mehr als zwei, stehen ihnen zwei Drittel der Hinterlassenschaft zu; wenn es (nur) eine ist, die Hälfte.
    * Sure 4, Vers 34: “Die Männer sind den Weibern überlegen wegen dessen, was Allah den einen vor den anderen gegeben hat… Diejenigen (Weiber) aber, für deren Widerspenstigkeit ihr fürchtet – warnet sie, verbannet sie in die Schlafgemächer und schlagt sie…”
    * Sure 4: 74 – “Und so soll kämpfen (gemeint ist der Kampf mit der Waffe) in Allahs Weg, wer das irdische Leben verkauft für das Jenseits. Und wer da kämpft in Allahs Weg, falle er oder siege er, wahrlich dem geben wir gewaltigen Lohn.”
    * Sure 4: 76 – „Wer da glaubt, kämpft in Allahs Weg, und wer da nicht glaubt, kämpft im Weg des Tagut. So bekämpfet des Satans Freunde.” (Als Freunde Satans sind die Ungläubigen gemeint)
    * Sure 4, Vers 89: „Sie wünschen, daß ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, so daß ihr alle gleich seiet. Nehmet euch daher keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswandern auf Allahs Weg. Und wenn sie sich abkehren (vom Glauben), dann ergreifet sie und tötet sie, wo immer ihr sie auffindet; und nehmet euch keinen von ihnen zum Freunde oder zum Helfer.“ {“Und wenn sie sich abwenden (und eurer Aufforderung zum Glauben kein Gehör schenken), dann greift sie und tötet sie, wo (immer) ihr sie findet, und nehmt euch niemand von ihnen zum Beschützer oder Helfer!”}
    * Sure 4: 91 – “Und wenn sie sich nicht von euch fernhalten und euch (nicht) ihre Bereitschaft erklären, sich (künftig) friedlich zu verhalten, und ihre Hände (nicht vom Kampf gegen euch) zurückhalten, dann greift sie und tötet sie, wo (immer) ihr sie zu fassen bekommt!”
    * Sure 4: 104 – „Und erlahmet nicht in der Verfolgung des Volkes der Ungläubigen!“
    * Sure 5 Vers 33: „Die Vergeltung für die, die gegen Gott und seinen Gesandten Krieg führen und auf der Erde umherreisen, um Unheil zu stiften, soll dies sein, dass sie getötet oder gekreuzigt werden, oder dass ihnen Hände und Füße wechselseitig abgehackt werden, oder dass sie aus dem Land verbannt werden. Das ist für sie eine Schande im Diesseits, und im Jenseits ist für sie eine gewaltige Pein bestimmt,“ {“Der Lohn derer, die Krieg führen gegen Allah und Seinen Gesandten und Unordnung im Lande zu erregen trachten, wäre der, dass sie getötet (durch Köpfen) oder gekreuzigt werden sollten oder dass ihnen Hände und Füße abgeschlagen werden sollten für den Ungehorsam oder dass sie aus dem Lande vertrieben würden. } (Dieser Vers stand auf dem Zettel, den 2004 der Mörder Bouyeri mit einem Messer an die Brust seines Opfers (niederl. Islamkritiker) Theo van Gogh geheftet hatte.)
    * Sure 5, Vers 38: „Wenn ein Mann oder eine Frau einen Diebstahl begangen hat, dann haut ihnen die Hand ab! (Das geschehe ihnen) zum Lohn für das, was sie begangen haben, und als anschreckende Strafe (nakaal) von seiten Allahs. Allah ist mächtig und weise.“
    * Sure 5, Vers 51: „Ihr Gläubigen! Nehmt euch nicht die Juden und die Christen zu Freunden! Sie sind untereinander Freunde (aber nicht mit euch). Wenn einer von euch sich ihnen anschließt, gehört er zu ihnen (und nicht mehr zu der Gemeinschaft der Gläubigen). Allah leitet das Volk der Frevler nicht recht.“
    * Sure 6, Vers 34: „Und es gibt niemand, der die Worte Allahs (durch die alles von vornherein bestimmt ist) abändern könnte.“
    * Sure 8, Vers 2: „Sie werden dich über die Beute befragen. Antworte: Die Verteilung der Beute ist Sache Allahs und seines Gesandten; darum fürchtet Allah und seinen Gesandten und legt diese Angelegenheit friedlich bei und gehorcht Allah und seinem Gesandten, wenn ihr wahre Gläubige sein wollt.“
    * Sure 8, Vers 12: ” … Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.”
    * Sure 8, Vers 17: „Und nicht ihr habt sie getötet, sondern Allah. Und nicht du hast jenen Wurf ausgeführt, sondern Allah. Und er wollte (mit alledem) seinerseits die Gläubigen etwas Gutes erleben lassen. Allah hört und weiß (alles).“
    8:17 ist die Generalabsolution für alle muslimischen/islamischen Schandtaten. Jegliche Diskussion über angebliche Verantwortlichkeit von Korangläubigen für ihr Verhalten kann mit diesem Vers instantan zertrümmert werden.
    * Sure 8: 39 – „Und kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist und bis alles an Allah glaubt..“
    * Sure 8, Vers 55: “Siehe, schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben.”
    * Sure 8, Vers 56 : Die Ungläubigen, welche durchaus nicht glauben wollen, werden von Allah wie das ärgste Vieh betrachtet.“
    * Sure 8: 60 – „So rüstet wider sie, was ihr vermögt an Kräften und Rossehaufen, damit in Schrecken zu setzen Allahs Feind und euern Feind und andre außer ihnen, die ihr nicht kennt, Allah aber kennt.“
    Exegese zu Vers 8.60 – Islam und Terrorismus? http://www.pi-news.net/2014/11/exegese-zu-vers-8-60-islam-und-terrorismus/
    * Sure 8 Vers 68: Es wurde noch keinem Propheten erlaubt, Gefangene zu machen (statt sie zu töten), oder er müßte denn eine große Niederlage unter den Ungläubigen auf der Erde angerichtet haben.
    * Sure 9, Vers 5: “Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. {“Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf !”} So sie jedoch bereuen und das Gebet verrichten und die Armensteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen. Siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig.” (Als Götzendiener gelten Juden und Christen und alle Polytheisten)
    Ist einer der wesentlichen Verse, die gegen den Koran aufgeführt werden, heißt “Schwertvers” und ersetzt im Zuge der “Abrogation”, dem Ungültigmachen der während Mohammeds Anfangszeit in Mekka erfundenen, eher friedfertigen Verse (Ursache M.s Monotheismus in Konkurrenz zu den 360 bereits vorhandenen Idolen, Vielgöttern, Götzenbildern, die aufgrund Pilgerei für Mekka wirtschaftliche Prosperität bedeuteten und mit denen sich M. letztlich vergeblich zu arrangieren versuchte, die in M. anschließender Medinazeit herausgegebenen gewalttätigen Verse zum selben Sachverhalt. In Medina keine wirtschaftliche Konkurrenz und ca 100 mohammedanische Kriege und Feldzüge in rund 10 Jahren, zu deren Anstachelung der Krieger die gewalttätigen Verse geeigneter waren als die mekkanischen.
    Liste der abrogierten Verse und der sie abrogierenden Verse auf http://wikiislam.net/wiki/List_of_Abrogations_in_the_Qur%27an .
    Der deutsche Zentralrat der Muslime http://www.islam.de (Vorsitzender ist der sehr medienpräsente Mazyek, vertreten ca 300 der ca 2600 Moscheenvereine) geben seit ca 4 Monaten nicht einmal eine Antwort auf die explizit gestellte simple Frage, wo man als interessierter Nichtmoslem die anerkannte Liste der Abrogationen in deutsch finden könne.

    Das Thema Abrogation ist Moslems nämlich ziemlich peinlich, weil durch den wetterwendischen Allah (den halten Moselme ja für den Urheber des Koran) schon nach ca einem Jahrzehnt ca 113 Verse wieder aufgehobenen wurden. Und dass die friedfertigen durch die gewaltaufrufenden ersetzt wurden, ganz überwiegend den 9:5 (Schwertvers). Die ungültig gewordenen Verse werden trotzdem weiterhin weitergegeben und sehr gern zur Täuschung der Unwissenden eingesetzt, z.B. 2:256 (Freiheit im Glauben) Der ist zwar gegen 9:5 abrogiert, daher ungültig, ist aber prominentes Beispiel für die angebliche Friedfertigkeit und Toleranz des Islam. Durch Allah/Mohammed ungültig gemacht, aber heutzutage trotzdem als “Beweis” verwendet.
    * Sure 9: 29 – „Und es sprechen die Nazarener: ‚Der Messias ist Allahs Sohn.’ Solches ist das Wort ihres Mundes. Sie führen ähnliche Reden wie die Ungläubigen von zuvor. Allah schlag sie tot! Wie sind sie verstandeslos!“{ Sure 9, Vers 29: „Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und nicht an den Jüngsten Tag glauben und nicht verbieten, was Allah und sein Gesandter verboten haben, und nicht die Religion der Wahrheit befolgen – von denjenigen, denen die Schrift gegeben wurde – bis sie den Tribut aus der Hand entrichten und gefügig sind!“ } { Sure 9: 29 und 9: 30 – “Kämpfet wider diejenigen aus dem Volk der Schrift, die nicht an Allah und an den Jüngsten Tag glauben.“}
    * Sure 9: 41 – “Ziehet aus, leicht und schwer (bewaffnet), und eifert mit Gut und Blut in Allahs Weg.”
    * Sure 9: 52 – „Sprich: ‚Erwartet ihr (die Ungläubigen) etwa, dass uns nicht eins der beiden schönsten Dinge treffen wird (Sieg oder Märtyrertod)?’ Und wir erwarten von euch (den Ungläubigen), dass euch Allah mit einer Strafe treffen wird, sei es von Ihm oder durch unsere Hand. Und so wartet; siehe wir warten mit euch.“ (Das ist die Strategie von Mili Göres)
    * Sure 9: 111 – „Siehe, Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft. Sie sollen kämpfen in Allahs Weg und töten und getötet werden. … Freut euch daher des Geschäfts, das ihr abgeschlossen habt; und das ist die große Glückseligkeit.“ (Dieser Vers stand im Testament des 9/11-Attentäters Mohammed Atta. Die Sure+Versnummer haben möglicherweise auch das Attentatsdatum in amerikanischer Schreibweise 9/11 200 1 dirigiert.)
    * Sure 9, Vers 123: „O die ihr glaubt, kämpfet wider jene der Ungläubigen, die euch benachbart sind, {“Ihr Gläubigen! Kämpft gegen diejenigen von den Ungläubigen, die euch nahe sind!”} und laßt sie in euch Härte finden und wisset, daß Allah mit den Gottesfürchtigen ist.“
    * Sure 10, Vers 64: „Die Worte Allahs kann man nicht abändern. „
    * Sure 17, Vers 33: „Und tötet niemand, den (zu töten) Allah verboten hat, außer wenn ihr dazu berechtigt seid! Wenn einer zu Unrecht getötet wird, geben wir seinem nächsten Verwandten (walie) Vollmacht (zur Rache). Er soll (aber) dann im Töten nicht maßlos sein (und sich mit der bloßen Talio begnügen). Ihm wird ja (beim Vollzug der Rache) geholfen (innahuu kaana mansuuran).“
    * Sure 18, Vers 27: „Und verlies, was dir von der Schrift deines Herrn (als Offenbarung) eingegeben worden ist! Es gibt niemanden, der seine Worte abändern könnte. Und du wirst außer ihm keine Zuflucht finden.“
    * Sure 24, Vers 2: „Wenn eine Frau und ein Mann Unzucht begehen, dann verabreicht jedem von ihnen 100 Hiebe!“
    * Sure 24, Vers 4: „Und wenn welche ehrbare Frauen in Verruf bringen und hierauf keine vier Zeugen beibringen, dann verabreicht ihnen 80 Hiebe …“
    * Sure 24, Vers 33 „…Und zwingt nicht eure Sklavinnen (fatayaat), wenn sie ein ehrbares Leben führen wollen, zur Prostitution, um (auf diese Weise) den Glücksgütern (`arad) des diesseitigen Lebens nachzugehen. Wenn (jedoch) jemand sie (wirklich dazu) zwingt, dann ist Allah gewiß nach ihrem erzwungenen Tun, barmherzig und bereit zu vergeben.“
    * Sure 27, Vers 50: „Und sie planten eine List, und Wir planten eine List, ohne daß sie dessen gewahr wurden.“
    * Sure 32, Vers 2: “Die Hinabsendung des Buches ist ohne Zweifel von dem Herrn der Welten.”
    * Sure 33, Vers 27: „Und Allah hat euch zum Erbe gesetzt über ihr Land, ihre Wohnstätten und ihren Besitz, und auch ein Land, das ihr vorher nicht betreten hattet.“
    * Sure 33, Vers 61: Ein Fluch wird auf ihnen liegen. Wo immer man sie zu fassen bekommt, wird man sie greifen und rücksichtslos umbringen (wa-quttiluu taqtilan).
    * Sure 40: 25 – “Als er ihnen nun von uns die Wahrheit brachte, sagten sie: “”Tötet die Söhne derer, die mit ihm glauben, und lasst (nur) ihre Frauen am Leben!”” Doch die List der Ungläubigen ist völlig verfehlt.”
    * Sure 47: 4 – “Wenn ihr auf die stoßt, die ungläubig sind, dann herunter mit dem Haupt.“{“Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt; dann schnüret die Bande”
    } (Einer der wichtigsten gewaltbefehlenen Verse, deren Bedeutung für Muslime wir seit Monaten jeden Tag in immer neuen abscheulichen Varianten vorgeführt bekommen.)
    * Sure 47: 35 – „Werdet daher nicht matt und ladet (sie) nicht ein zum Frieden, während ihr die Oberhand habt!“
    * Sure 52, Vers 42: „Oder beabsichtigen sie eine List? Aber wider die Ungläubigen werden Listen geschmiedet.“
    * Sure 61: 3 + 4 – „Großen Hass erzeugt es bei Allah, dass ihr sprecht, was ihr nicht tut. Siehe Allah liebt die, welche in seinem Weg in Schlachtordnung kämpfen, als wären sie ein gefestigter Bau.“
    * Sure 65, Vers 4: „Und wenn ihr bei denjenigen von euren Frauen, die keine Menstruation mehr erwarten, (irgendwelche) Zweifel hegt, soll ihre Wartezeit (im Fall der Ehescheidung) drei Monate betragen. Ebenso bei denen, die (ihres jugendlichen Alters wegen noch) keine Menstruation gehabt haben. Und bei denen, die schwanger sind, ist der Termin (maßgebend), an dem sie zur Welt bringen, was sie (als Frucht ihres Leibes in sich) tragen. Wenn einer gottesfürchtig ist, schafft Allah ihm von sich aus Erleichterung.“
    * Sure 66, Vers 2: „Allah hat für euch angeordnet, ihr sollt eure (unbedachten) Eide (durch eine Sühneleistung) annullieren. Allah ist euer Schutzherr (maulaa). Er ist der, der Bescheid weiß und Weisheit besitzt.“
    * Sure 66, Vers 9: „Prophet! Führe Krieg gegen die Ungläubigen und die Heuchler (munaafiqien) und sei hart gegen sie! Die Hölle wird sie (dereinst) aufnehmen – ein schlimmes Ende! „
    * Sure 71, Vers 20: „Allah hat euch die Erde wie einen Teppich ausgebreitet.“
    * Sure 98, Vers 6: “Siehe die Ungläubigen vom Volk der Schrift (d.h. Juden und Christen) … Sie sind die schlechtesten der Geschöpfe.”

    Schauen Sie mal beipielsweise bei Sure 3 Vers 118. Oder Sure 4, Vers 89.
    Und diese Sammlung ist nicht die einzige, die das Abschieben von Verantwortung und die vielfältigen Tötungsbefehle des Koran an Ungläubigen, an Juden, an Christen und an Apostaten für alle Zeit vorschreiben. Gute, fachlich nachprüfbare Zusammenstellungen und Argumentationen finden Sie fast täglich bei Deutschlands größtem Blog in dieser Richtung http://www.pi-news.net Einige Einsprengsel in anderer Richtung wie für einen Weltenschöpfer seltsam dumme Aussagen sind ebenfalls enthalten, es gibt aber reichhaltige Aspekte bei z.B. http://www.wikiislam.net oder http://www.derprophet.info/

    Und falls Sie den Koran im Vergleich zu den verschiedenen Gesetzen betrachten wollen, schauen Sie hier:
    http://www.paxeuropa.de/wp-content/uploads/2013/07/bpe-bedrohte-freiheit.pdf

    Mehr braucht man für ein abschließendes Urteil über die Grundlage des Islam nicht zu wissen.

  55. #50 lemon (22. Jan 2015 17:38)
    Ausserdem möchte ich erwähnen, dass die Mitbewohner des Ermorderten bei dem Trauermarsch alle in erster Reihe liefen! Also wohl auch sein Mörder.
    ——————————————————————————————————————————————-
    Das ist ja der reinste Hohn; eine Verhöhnung des Opfers! Und diese linken Staatsmanipulierten inszenieren das, und wenn es sich als falsch herausstellt: Ein „Was soll´s!“
    Ich kann es mir nicht vorstellen, daß alle dieser Typen auf Dauer so borniert bleiben und nicht bemerken, wie sie benutzt und unter Gruppendruck gesetzt werden!

  56. Dieser Satz ist von ungeheuerlicher Tragweite…

    Es gab Kritik an der Polizei, weil sie nicht sofort auch an eine fremdenfeindliche Tat gedacht hatte. 

    Frei nach dem Motto: Erst auf Recht´s schießen dann Links fragen

  57. Die Meldungen dazu werden wohl wie bei der „Kölner Rundschau“ in wenigen Zeilen erledigt sein.
    Seitenweise Berichte über Gewalttaten von Asylanten untereinander wird es nicht geben! Aufgabe der Lügenmedien ist ja nicht die Aufklärung, sondern die Manipulation und da passen solche Vorkomnisse überhaupt nicht ins Konzept.

  58. #50 lemon (22. Jan 2015 17:38)

    Ausserdem möchte ich erwähnen, dass die Mitbewohner des Ermorderten bei dem Trauermarsch alle in erster Reihe liefen! Also wohl auch sein Mörder.

    Meine Gedanken! Tippte gerade:

    Laut Hille handelt es sich um einen 26-Jährigen. … Dort hatte der Asylbewerber mit sieben anderen Flüchtlingen aus Afrika in einer Wohnung gelebt.

    Wir erinnern uns an den 22-jährigen „Onkel“ des Toten, Said Hamid, über den die FAZ barmte:

    Nun darf er zusammen mit den sieben eritreischen Mitbewohnern des Toten in der WG übernachten. „Ich verlasse Dresden erst, wenn der Mord aufgeklärt ist“, sagt er.

    Neger mit einer vollkommen gleichgültigen Einstellung zu Mord und Totschlag haben kein Problem, mit (ihnen bekannten) Mördern zusammenzuhausen. Vollkommen unwahrscheinlich, daß dieser Siebener-Haufen nicht wie Pech und Schwefel zusammenhielt.

    Hassan Saleh kritzelt ein Hakenkreuz auf einen Zettel, da ihm das arabische Wort für dieses Symbol nicht einfällt: „Sowas haben sie uns schon vorher immer wieder auf die Türen geschmiert. Unsere Betreuer haben uns gesagt, dass wir aufpassen sollen.“ Und am Freitag, als einige von ihnen gemeinsam zur Moschee gingen, (…)

    Und die ganze abgefeimte Mördertruppe spielte finsterste Schmierenkommödie:

    Khaleds Mitbewohner liefen an der Spitze des Zuges, zusammen mit anderen eritreischen Flüchtlingen und forderten auf Transparenten „Rechte und Sicherheit für Flüchtlinge“.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/tod-eines-asylbewerbers-hauptsache-weg-aus-dresden-13377737.html

    Über diese 7 Mann ist dermaßen viel berichtet worde, daß es nicht schwer sei dürfte, den „26-Jährigen“ zu identifizieren.

  59. Vor 20 Jahren wurde Markus Jobst aus Holzheim erschossen – weil er auf sein Gewissen hörte.
    Ein Bosnier überfiel eine Tankstelle und floh. Zwei Polizisten sollen am Bonner Platz in München suchen – und sehen den Täter hinter einer Betonsäule. Sofort eröffnet der 22-jährige Boro M. das Feuer, trifft eine Polizistin am Bein und verletzt diese schwer. Ein 21-jähriger Polizist aus der Oberpfalz will den Täter stellen – und wird kaltblütig erschossen.
    http://www.mittelbayerische.de/regensburg-land/artikel/polizistenmord-hinterliess-tiefe-wunden/1180207/polizistenmord-hinterliess-tiefe-wunden.html#1180207

  60. Ungewöhnlich ist dies auf keinen Fall in Dresden. Allein dieses Wochenende:

    Räuberische Erpressung in Dresdner Wohnheim
    Wie die Polizei jetzt meldet, gab es am Wochenende in einem Wohnheim an der Waltherstraße in Dresden-Friedrichstadt räuberischen Erpressung . Vier Tatverdächtige konnten vor Ort ermittelt werden. Durch eine Gruppe von sechs bis acht Männern wurden am Samstagabend drei Besucher (21/21/33) in einen Wohnung gedrängt und unter Vorhalt eines Messers die Herausgabe von Bargeld und Handys gefordert. Dem kamen die Männer aus Tunesien sowie Algerien nach. Letztlich gelang dem Algerier die Flucht und er verständigte die Polizei. Einsatzkräfte der Dresdner Polizei konnten vier mutmaßlichen Täter noch in dem Wohnheim feststellen. Die vier Männer stammen aus Tunesien. Die Dresdner Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen wegen räuberischer Erpressung aufgenommen.
    Quelle: Polizei Dresden.
    http://www.dresden-fernsehen.de/Aktuelles/Artikel/1375161/Raeuberische-Erpressung-in-Dresdner-Wohnheim/

  61. #66 PSI (22. Jan 2015 17:49)
    War das nicht der mit dem Schokoriegel?
    ————————————————-
    Ja. Unbestätigten Berichten zufolge wurde Khaled mit einem Duplo erstochen. 🙂

  62. Ein Streit um „Haushaltsführung“ wird bestimmt als strafmildernd bewertet werden müssen.
    Man hat sicherlich verabsäumt, einen täglichen Putzdienst bereit zu stellen,
    Ein eindeutiger Mangel an Willkommenskultur, der nicht zu Lasten des Täters gehen darf.

  63. Wenn in den Medien von Stichwunden die Rede ist, müssen es nicht zwangsläufig Messerstiche sein.
    Gestern las ich bei Hartgeld.com, dass es wohl in der Drogenszene nicht unüblich sei, mit angespitzten Fahrradspeichen zuzustechen. Dann wäre es möglich, das man wegen verkrusteten Blutes Nicht sofort einen Stichkanal sieht.

  64. Das Ergebnis füllt mich mit großer innerer Befriedigung. Es ist doch schön, wenn die eigenen Vermutungen sich am Schluß immer bestätigen.

    Wir haben selbst einen Neger-„Flüchtling“ in unserem Haus einquartiert bekommen – werde jetzt wohl doch sicherheitshalber immer ein Messer bei mir führen.

  65. @ #74 Babieca

    Und immer nochmals nachtreten, die verdammte Prantl-Zeitung:

    „Während viele den Tod von Khaled B. in den sozialen Netzwerken offen betrauerten, sprach aus anderen Kommentaren Verachtung – und Sympathie für die islamkritische Bewegung Pegida. User versuchten den Vorfall zu bagatellisieren und würdigten den Toten mit zum Teil menschenverachtenden Vokabular herab. Bald wurde auch über ein fremdenfeindliches Motiv spekuliert.“

    Und was ist den Linken, die den Mord gnaden- und schamlos für ihre Zwecke instrumentalisiert haben???

    Es muss übrigens nicht Lügenpresse heißen, richtig ist Hetzpresse, es werden nämlich nicht nur Unwahrheiten verbreitet, sondern knallharte Propaganda betrieben. Schaut Euch den „Stürmer“ an und vergleicht das mit der Berichterstattung über Pegida. Damals wurde alles Schlechte den Juden in die Schuhe geschoben, heute ist es Pegida bzw. alle, die nicht links sind. Sie haben einfach nichts gelernt aus der Geschichte!

  66. Das Motiv???? Wo bleibt das Motiv? Kein Motiv, kein Mord!
    Haushaltsführungsstreß? Da wäre meine Familie schon komplett ausradiert, wenn solcher Art Streß mit messern vergolten würde.
    Wenn der Mord wirklich innerhalb der Wohnung geschah, dann müssen die Mitbewohner zumindest etwas gewußt haben. Wenn die nichts sagten sind sie Mitschuldig und gehören vor Gericht. Und wie kam die Leiche aus der Wohnung vor das Haus? Zu Fuß? Da sind aber noch einige Fragen offen.

    Lob wg. guter Polizeiarbeit, ziemlich flott finde ich!

  67. Ääääätsch, ihr Linken, wieder umsonst gegen Rassismus demonstriert.
    Mörder und ermordeter saßen wahrscheinlich im „gleichen Boot“.

    Übrigens gerade (17.30) bei N24, Paolo Pinkel in der Diskussion mit 2 Politikern, eine davon ist eine sehr kluge AFD-Vertreterin, deren Name ich nicht kenne, aber sie bietet toll Paroli dem Friedmann, sowie dem CDU-Vertreter und sie ist voll auf PEGIDA-Linie.
    Wieder ein kleiner Hoffnungsschimmer mehr am Politik-Horizont.

  68. Verdammt! Erst Khaled B. und jetzt muss einer seiner Kollegen ins Gefängnis. Das sind gleich 2 hoch motivierte Talente, die uns jetzt durch die Lappen gehen!

  69. #81 Babieca (22. Jan 2015 18:03)

    Der Mörderhaufen will weg aus Dresden! Erfüllen wir ihnen den Wunsch:

    Alle ab in den Flieger nach Eritrea und güle, güle. Bestrafung brauchen wir keine, hat ja keinen Biodeutschen/Christ erwischt. Nicht, daß der pigmentierte Haufen noch ein schönes Dolce Vita im Knast hat.

    Kann denn der Putin keine Fach-Minenräumer oder Steineklopfer-Ingenieure mit Kälte-Erfahrung brauchen?

  70. #32 Bernhard von Clairveaux (22. Jan 2015 17:25)

    So viel zum Thema „geschichtsvergessener Unsinn“ Herr Präsident; Gauck belügt und manipuliert die Bevölkerung schon genauso unverfroren wie die Lügenpresse und das auch ohne rot zu werden…

    Ob man Gauck deswegen „Lügenpräsident“ nennen darf weiß ich nicht…

    Nöö. Lassen Sie mal. Das gibt Mecker.

    Aber es ist sehr löblich wenn Sie immer und überall betonen, daß Gauck natürlich kein „Lügenpräsident“ ist.

  71. ,#71 nicht die mama (22. Jan 2015 17:50)

    Apropos Eritrea…der Fluchtgrund von dort weg ist die Wehrpflicht…

    Zum einen ist die Wehrpflicht in Eritrea zeitlich nicht begrenzt zum anderen ist Kriegsdienstverweigerung ein allgemeines Menschenrecht

  72. Auch,wenn das warscheinlich gemoddet wird,sag ich es freei Schnauze raus:

    Die,die in unser Land kommen,als „Flüchtlinge getarnt,sind UNMENSCHEN!!!! Sie benehmen sich hier wie wilde Tiere und erwarten dann auch noch ein 5 Sterne Restaurant und Hotel??

    Die sollen wie jeder andere für deren Geld arbeiten und nicht mit:“Wir fühlen uns von euch minderwertigen Ungläubigen diskriminiert!“ ankommen.Die sollen sich erst mal selbst ansehen!!

  73. War wohl wieder nix mit dem Lebkuchenmesser.
    Hat sich der Zentralrat der Eritreer schon für dieses rassistische Verbrechen entschuldigt?

    Merke: Morde dieser Art werden im 21. Jhd. in der BRD nur noch von Migranten begangen. Darauf kann man mittlerweile Wetten abschließen.

  74. #93 Mark von Buch (22. Jan 2015 18:21)

    BUNDESGAUCKLER wäre auch ne Option.

    😀 😀 😀

  75. Da lag ich ganz gut mit meiner Einschätzung, den Täter im selben Haus zu suchen. Das Opfer wurde erst ertochen, dann angezogen (deshalb hatte die Oberbekleidung keine Stichspuren) und dann vor die Haustür gelegt….

  76. # 94

    Menschenrecht? Welches Menschenrecht? Moslems unterliegen dem Kairoer Menschenrecht das den Hadithen zugeordnet ist und da ist Verweigerung zum Kriegsdienst sicher nicht dabei. Gemäß Koran muss er gegen die Ungläubigen kämpfen, köpfen, pfählen, kreuzigen, steinigen!

  77. Das war doch klar, dass Khaled von seinen Kumpels ermordet wurde. Siehe auch meinen Kommentar 85 in http://www.pi-news.net/2015/01/bild-luegenfresse-will-erstochenen-asylanten-pegida-in-die-schuhe-schieben/ (18. Jan 2015 15:07 Uhr).
    Mit der Präsentation der Wahrheit musste aber solange gewartet werden, bis die bevorstehenden PEGIDA- und LEGIDA-Demonstrationen beendet sind, weil dort sonst noch noch mehr Leute erschienen wären und dann „Lügenpresse“ gerufen hätten.

  78. #92 Sumsi

    Wahrscheinlich kann man dem Täter nur Totschlag nachweisen.

    Irgend einen Grund gibt es immer den Tatvorwurf „Mord“ zu verhindern.
    Dafür kriegt er sechseinhalb Jahre ,wird aber sicher nach fünfeinhalb entlassen.

    Kosten pro Hafttag 100 Euro
    = 237.900 Euro auf die gesamte Haftzeit!

    Arrrgh !

  79. Volker Beck, von Dünschiss90 die Pädophilen hatte also Recht
    Es war eine ausländerfeindliche Straftat.
    Ein Ausländer hat einen anderen Ausländer abgestochen.
    Könnte man da nicht einen Zusammenhang mit PEGIDA kontruieren?
    Das wäre doch auch was für den berufsbetroffenen Gauck?
    Komm‘ Gauck… mach‘ was!

  80. Was sagen jetzt die ganzen Realitätsverweigerer, Verfechter und Verleumder von Seiten der Politischen Korrektheit? Ach ja, Einzelfall. Dann ist ja alles wieder gut!

    Lügenpresse, halt die Fr…!

    Ihr kotzt einen nur noch an!!!

  81. Aha, geht schon los, beim FOCUS ist aus Mord bereits Totschlag geworden – es fehlt wohl das ’niedere Motiv‘ –> wahrscheinlich noch Affekt –> Anwendung des Jugendstrafrechtes wegen verzögerter Reife –> Anrechnung traumatisierender Fluchterfahrungen –> ergibt 2 Jahre –> nach 1 Jahr resozialisiert zurück in die Gesellschaft zum Aufbau einer Familiennachzugstrategie mit freundlicher Unterstützung eines Sozialanwaltes und einer linken Unterstützergruppe.
    „Deutschland schafft sich ab“

  82. @ #10 furor__teutonicus (22. Jan 2015 17:09)

    Zunächst machte die Bild beim linken Lügenreigen mit. MARCUS HELLWIG* schmierte die Schmonzette:

    “”Khaled Idris Bahray wurde erstochen

    Khaled Idris Bahray(Anm.: Mohammedaner)
    Das mutige[sic] Leben des erstochenen Asylbewerbers
    BILD am SONNTAG sprach in Dresden mit Freunden des getöteten Flüchtlings

    Dresden – Das „Paradies“ ist trist und kalt. Sechsstöckige Plattenbauten, die auf drei Seiten in den verregneten Dresdner Himmel aufragen.

    Totenstille auf dem Hinterhof. Jeder Schritt wird klatschend von mausgrauen Fassaden zurückgeworfen. Allein ein Dutzend Kerzen neben einem Hauseingang verbreiten hier ein wenig Wärme…

    „Khaled war seit seiner Kindheit auf der Flucht. Er glaubte an das Paradies Deutschland“, sagt sein Freund Abdallah Mohammed (25)…

    Abdallah(Anm.: Abd Allahs = Knecht/Sklave Allahs) Mohammed erzählt uns die Lebensgeschichte(Anm.: Legende!) seines Freundes…””
    http://www.bild.de/news/inland/migration/das-leben-des-erstochenen-asylbewerbers-39381468.bild.html

    *MARCUS HELLWIG, der Bildschreiberling ist offensichtl. sehr für die Massenweinwanderung von Moslem- und/oder Negermännern und gibt gerne Deutschlands Mädchen und Frauen an die fremdländischen Stecher ab!

    Er selber schaut, infolge Frauenmangels, lieber in die Röhre oder gar beim Vergewaltigen zu? Vielleicht kauft er auch gerne Kinderpornos, wie Edathy oder treibt es mit Kerlen, wer weiß?

    Anders kann ich mir nicht erklären, daß deutsche Männer willig die Masseneinwanderung fremder Männer fördern.

  83. @#82 Babieca (22. Jan 2015 18:03)

    Ja, ist eben afrikanische Sozialisierung. Schamgefühle, Schuldgefühle, Empathie? Fehlanzeige. Sollen Menschen kann man in diesem Alter und Stadium auch nichts mehr beibringen, da richten alle Sozialarbeiter der Welt nichts aus.
    Ich hörte mal von einem Psychiater, der in der forensischen Psychiatrie arbeitete, dass i.d.R. selbst 12- bis 13-Jährige, die Tiere quälen oder Mitschüler verprügeln, schon unrettbar verloren sind. Bei Volljährigen ist das Verhaltensmuster mithin schon so vertieft, dass alle Hilfe vergebens ist. Da können nur noch Schlüsselerlebnisse oder Selbsterkenntnis ein Umdenken bewirken.

    Aber das schnallen unsere von aller Menschenkenntnis befreiten Traumtänzer nicht.

  84. @ #33 Babieca

    Übrigens fing der ganze Zinnober der Falschverdächtigungen mit dem kostenlosen Hubschrauberflug zweier Deutscher nach Karlsruhe an, weil der pöbelnde Suffneger Ermyas Mulugeta im Suff in Potsdam die Gosse gefallen war und eine wilde Lügengeschichte über „Nazis“ erfand.

    Vielen Dank für die Erinnerung an den Ingenieur mit den „zartgliedrigen Händen“, eines der größten Lügenschweine in diesem ganzen traurigen Elend! Wenn ich jetzt danach suche, sehe ich keinen sofort ins Auge fallenden Hinweis, dass die ganze Antinazi-Empörung wieder einmal ein Griff ins Klo war – aber einen Hinweis:

    “ Aus Rechtsgründen hat Google 2 Ergebnis(se) von dieser Seite entfernt. Weitere Informationen über diese Rechtsgründe finden Sie unter ChillingEffects.org.
    Einige Ergebnisse wurden möglicherweise aufgrund der Bestimmungen des europäischen Datenschutzrechts entfernt.“ Wer hat da sein „Recht auf Vergessen“ verlangt?

  85. #87 lemon (22. Jan 2015 18:09)

    Wenn in den Medien von Stichwunden die Rede ist, müssen es nicht zwangsläufig Messerstiche sein. Gestern las ich bei Hartgeld.com, dass es wohl in der Drogenszene nicht unüblich sei, mit angespitzten Fahrradspeichen zuzustechen. Dann wäre es möglich, das man wegen verkrusteten Blutes Nicht sofort einen Stichkanal sieht.

    Könnte gut sein. Spargel ist jetzt auch dabei. Und schreibt:

    Wie SPIEGEL ONLINE aus Ermittlerkreisen erfuhr, wurden bei der Obduktion des Toten erhebliche Spuren von Drogen im Blut gefunden.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/tod-von-khaled-b-in-dresden-haftbefehl-gegen-mitbewohner-a-1014469.html

    Noch mal die Alpen-Prawda:

    Gegen einen 26 jahre alten Mitbewohner und Landsmann des 20-Jährigen aus Eritrea sei Haftbefehl wegen Totschlags erlassen worden, sagte ein Behördensprecher – und bestätigte einen Bericht vonBild.de. Demnach hat der Mann bei der Mordkommission ein Geständnis abgelegt.Als Motiv habe er in der Vernehmung angegeben, dass ein Streit über die Haushaltsführung eskaliert sei. Zu der Festnahme habe vor allem die Auswertung von DNA-Spuren an der mutmaßlichen Tatwaffe geführt, erklärte die Staatsanwaltschaft.

    Von den Mitbewohnern ist der, der sich bisher am lautesten, frechsten und dreistesten geäußert hat (das ging immer nur auf englisch oder dem Eritrea-Sprech) Hassan Saleh. Und der ist 26, das Alter des Täters, teilte mit Khaled ein Zimmer… Best of:

    Und sie möchten hier nicht bleiben. „Wir haben solche Angst“, sagt der 26-jährige Hassan Saleh, der ein Zimmer mit Bahray geteilt hat. In Eritrea hätten sie von der Freiheit in Deutschland geträumt. Und von der Sicherheit. Aber seitdem sie hier sind, fürchten sie sich.

    http:// www. tagesschau. de/inland/khaled-bahray-dresden-101.html

    Die zuständigen Sozialarbeiter wollten die Mitbewohner in eine neue Wohnung verlegen, am Montag schon sollten sie umziehen. Doch sie entschlossen sich zu bleiben. „Ob wir nun hier wohnen, oder ein paar Straßen weiter“, sagt Hassan Saleh, einer der Mitbewohner und einer der engsten Freunde des Toten, „das macht keinen Unterschied. Dresden ist Dresden. Wir wollen hier alle einfach nur weg, egal wohin, Hauptsache weg aus dieser Stadt.“ Die anderen jungen Männer nicken und stimmen ihm zu.

    Hassan Saleh kritzelt ein Hakenkreuz auf einen Zettel, da ihm das arabische Wort für dieses Symbol nicht einfällt: „Sowas haben sie uns schon vorher immer wieder auf die Türen geschmiert. Unsere Betreuer haben uns gesagt, dass wir aufpassen sollen.“ Und am Freitag, als einige von ihnen gemeinsam zur Moschee gingen (…)

    http:// www. faz.net /aktuell/politik/inland/tod-eines-asylbewerbers-hauptsache-weg-aus-dresden-13377737.html

    ”Die Freunde von Khaled Bahray befürchten ein rassistisches Motiv… Die Mitbewohner von Bahray berichten, gegen 22 Uhr habe es noch zwei Mal lange an der Tür geklingelt. Sie hätten nicht aufgemacht, weil in den Wochen zuvor immer wieder bei ihnen geklingelt worden sei, mitten in der Nacht, um drei oder vier Uhr morgens. Sie hätten Angst gehabt, sagen sie, erzählen von rassistischen Übergriffen…

    Laut Tenor der Tagesschau-Darstellung existiert keinerlei Möglichkeit, daß der Eritreer beispielsweise von einem anderen Asylbewerber ermordet wurde – wie in anderen bekannten Fällen geschehen.

    http:// www. hart-brasilientexte. de/tag/dresden-mord-an-eritraeer/

    Sein Freund Hani ist sich inzwischen „zu 99,9 Prozent sicher, dass er von Rechtsradikalen ermordet wurde“. Die Arbeiterwohlfahrt, die die Männer betreute, berichtet von Tritten gegen die Tür. Hani sagt, dies sei häufiger vorgekommen. Auch ihre Fahrräder seien geklaut worden.

    http:// www. spiegel. de/panorama/gesellschaft/asylbewerber-in-dresden-die-angst-nach-dem-tod-von-khaled-b-a-1013462.html

    Da haben sieben Eritreer über eine Woche lang jede Menge Negerlatein erzählt. Dank an die Polizei für fixe Aufklärung.

  86. Jetzt müssen sich die Gutmenschen doch eigentlich richtig dämlich vorkommen, zusammen mit dem Mörder an der Demo teilgenommen zu haben. Aber wahrscheinlich sind die tatsächlich so blöd und umerzogen, dass die das nicht merken. Ich bin fest davon überzeugt, dass dieser Umstand schon gestern bekannt war und aus den bereits genannten Gründen verheimlicht wurde bis heute. So, ihr Arschgesichter von der Lügenpresse, nun habt Ihr Eurem Namen alle Ehre gemacht. Ich hoffe, ganz viele der Schmierfinken werden bald arbeitlos sein.

  87. Und jetzt gerade im Deutschlandfunk (Do, 18.35): kurz das oben erwähnte genannt, dann – noch im gleichen Atemzug – schnell der Schwenk zu Legida, sei weniger Zuspruch gewesen, dafür Übergriffe auf Journalisten.

    Und dann wundert sich diese Journaille über Unwörter, GEZ-Ablehnung und Auflagenschwund.

  88. Unsere pseudointellektuelle Möchtegern-Elite (Politik, Presse) hat hoch gepokert. Hätte man den Täter irgendwie mit Pegida in Verbindung bringen können, hätten sie einen medialen Joker in der Hand gehabt. So haben sie die nächste empfindliche Niederlage einstecken müssen. Dumm gelaufen. Nach der RTL-Reporter-Geschichte der nächste Sargnagel für die journalistische Zunft. Weiter so!

  89. Jetzt wird unser hochgeschätzter (naja, nicht wirklich) Justizminister Heiko Maas sicher Pegida warnen, dass sie nicht so schäbig sein dürfen und den Mord nächsten Montag instrumentalisieren. Stattdessen wird er fordern, dass sie aus Pietät den Spaziergang absagen sollten.

  90. dezentralen Unterbringung von Asylanten 😀
    ich kanns kaum abwarten, wenn so ein Wohlstandsverwöhnter Sozialromantiker so einen wie dem “ Ripper von Dresden “ bei sich in die Bude rein lässt

  91. #109 Babieca (22. Jan 2015 18:35)

    Streit wegen der Haushaltsführung… eher Streit um die Verteilung des Drogengeldes. Der Tote hatte Drogen im Blut, also bereits bezahlt. Und wer Drogen kauft, wird oft auch damit handeln, weil er die Schleuser bezahlen muß -> Görli-Park.

    Die Wohnung wird eh vom Amt bezahlt, der Rest auch! Warum haben die dann gezofft? Wollte der Getötete noch mehr Geld und die haben nichts rausgerückt? Deswegen tötet man doch keinen, einen Kinnhaken und Ruhe ist.

    Ich denke eher, der wollte nicht teilen… und die anderen hatten Schiß, den Schleuser nicht bezahlen zu können – > Stich, Geld weg, dumm gelaufen…

  92. Einer der Mitbewohner hat den Mann ermordet. Offenbar in der Wohnung. Die anderen haben nichts mitbekommen? Wer es glaubt…

  93. @ #82 Babieca (22. Jan 2015 18:03)

    1.) „Behinderung der Justiz“

    „“Die Strafvereitelung (vom englischen obstruction of justice auch oft fälschlich als Behinderung der Justiz bezeichnet) ist nach deutschem Strafrecht die absichtliche oder wissentliche Vereitelung der Bestrafung des Täters oder eines Teilnehmers einer rechtswidrigen Tat…““
    http://de.wikipedia.org/wiki/Strafvereitelung

    2.) „Falsche Verdächtigung“

    „“§ 164 Falsche Verdächtigung

    (1) Wer einen anderen bei einer Behörde oder einem zur Entgegennahme von Anzeigen zuständigen Amtsträger oder militärischen Vorgesetzten oder öffentlich wider besseres Wissen einer rechtswidrigen Tat oder der Verletzung einer Dienstpflicht in der Absicht verdächtigt, ein behördliches Verfahren oder andere behördliche Maßnahmen gegen ihn herbeizuführen oder fortdauern zu lassen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    (2) Ebenso wird bestraft, wer in gleicher Absicht bei einer der in Absatz 1 bezeichneten Stellen oder öffentlich über einen anderen wider besseres Wissen eine sonstige Behauptung tatsächlicher Art aufstellt, die geeignet ist, ein behördliches Verfahren oder andere behördliche Maßnahmen gegen ihn herbeizuführen oder fortdauern zu lassen…““
    http://de.wikipedia.org/wiki/Falsche_Verd%C3%A4chtigung

  94. Die linken Bonzen kotzen! Allzugern hätten Sie den Fall unaufgeklärt belassen. Tscha, dumm gelaufenn. Nun ist der Mord „halbsoschlimm“.

  95. Natuerlich wollten die Medien es den „Rechten“ anlasten. Werden sie sich jetzt entschuldigen?

    Denkste! Da kannste bis zum juengsten Tag warten!

    Natuerlich wusste man es hier bei PI gleich. Welcher „Rechte“ gebraucht schon ein Messer fuer Konfliktloesung?

  96. Deutschland ist BUNT! Aber viele Ausländer haben angeblich eine irrsinnige Angst vor PEGIDA.
    Deutschland, gehts noch???
    Müssen wir uns tagtäglich wirklich auf diesem Niveau verarschen lassen? Oder geht es bald noch blöder? Die Steigerungsfähigkeit sollte inzwischen ausgeschöpft sein. Normalerweise!

  97. @ #118 Waldorf und Statler (22. Jan 2015 18:43)

    …und was so einer noch für anonyme Mitbewohner einschleust: Kopf- und Filzläuse, Bettwanzen, Krätze, Aids, TBC, Hepatitis – die ganze multikulti-bunte Palette!

  98. @ #118 KDL (22. Jan 2015 18:42)

    Bundesjustizminister Heiko Maas wird erst einmal eine Moschee besuchen…

  99. Dieser Fall sollte uns alle aufrütteln. Die deutsche Gesellschaft muß sich fragen lassen, was sie falsch macht bei der Intergration der Zuwanderer. Warum greift ein junger Mann zum Messer und tötet seinen Mitbewohner. Wer hat das Messer in Wirklichkeit geführt? Wer hat ihn zu dieser Tat getrieben. Was müssen wir tun, damit so etwas nicht noch einmal passiert? Ich fordere ein Verbot von Pegida. /ironie

  100. Ein „Aufstand der Anständigen“ muss inszeniert werden, nämlich gegen invasive Drogenhändler.

    Ob Gas-Gerd dafür auch nur einen Finger krumm machen könnte zur Verteidigung von Recht und Freiheit für das Deutsche Vaterland?

    Na, alte Tante SPD, keine Lust eine der geleisteten Amts-Eide zu erfüllen?

    Nö, überhaupt nicht?
    Weil das nämlich in Eurem Verständnis Eure Leute sind, die für Eurer Macht so unersetzlich sind. Deshalb nicht.

    Das sind sie, Eure neuen ‚breiten Volksschichten‘, die ihr Euch selber erschafft, Eure neues Wahl-„Staatsvolk“ das ihr Euch gerade schanghait, mit dem ihr uns gerade umvolkt , und marginalisieren wollt, und womit ihr uns zum 58sten Islamischen Staat der OIC macht und uns die Volkssouveränität klaut, weil die Euch besser folgen würden, wie ihr glaubt. In Wahrheit seit ihr nur Nützliche Idioten, die sie als erstes in die Wüste jagen, wenn sie stark genug sind.

    PS: Gas-Gerd hatte noch nie soetwas wie ein Gewissen und/oder Anstand, deshalb simulierte er Selbiges ja ohne Unterlass. Nur noch de Maiziere und Merkel übertreffen ihn dabei an Zynismus und kaltem narzisstischem Machtstreben. Wahrscheinlich war IM Erika noch nicht eingeschult,da wusste sie schon wie sie sich eine Weltkarriere bastelt, ihr war dabei piep-egal, unter welcher Art Diktatur sie ihre Narzissmen auslebt, Hauptsache es wird ihr „Ich-will-da-rein-Trieb“ voll ausleb- und exekutierbar.

    Wetten Sie „erarbeitet“ „sich“ gerade ihren UN-Gneral, und das geht nur , wenn sie zeigt, dass sie mit „diesem deutschen Nazivolk“, diesem Unwerten leben, nicht die Bohne gemein hat.

    Solche maligne Existenzen wie die, zerfrisst der Ergeiz, wenn sie etwa nach einer Bauchlandung als Kanzlerin, nicht auch noch ein Chance erhalten, als Un-Gerneralsekretär nochmals bauchladen zu dürfen.
    Wie Siggi Pop . als Länderchef unwählbar, zieht er jetzt die Strippen für eine eingebildete eigene Kanzlerschaft.

    Man nehme zur Illustration den viel benigneren „Kanzler Schmidt“, diese ewig lebende beleidigte Leberwurst, der heute noch eine Schnute zieht, die jedem, der es auch net hören mag instinktiv, und rein non-verbal schon, sagt, ’schaum mich an vermaledeites Deutsches Volk, diesen so überragenden Staatsmann von Weltformat hat man in deinem Namen schnöde gestürzt, bereut ihr Schamlosen“, seit mehr als 30 Jahren nun mümmelt der sich mit diesem Narzissmus ins abgrundtief Schlechte Gewissen der Nation.

    Sorum wird ein Schuh draus, die Gas-Gerds und Muttis verköstigen sich auf Kosten des Volksgewissens, wenn und sofern sie auf Gewissen der Nation machen.

    Also, man lasse sich diesbezüglich von denen nicht anpumpen oder gar aussaugen: Von deren ‚Kälte zuweilen und sogar nicht von ihrem tiefen Hass.“

  101. War doch nicht das erste Mal..
    Wahrscheinlich Drogen im Spiel!
    Kriminell wird es jetzt,dadurch dass die Lügenpresse nicht ihrer Aufgabe nachkommt und bewusst hetzt,als objektiv berichtet.

  102. da kann man ja davon ausgehen, dass alles andere auch erfunden ist wie Tritte gegen die Türen, nachts klingeln und Hakenkreuze schmieren in den Hausflur, diesen Märchenerzählern aus 1001 Nacht kann man nichts glauben. Und der Mörder ist sicher sein bester Freund und Mitbewohner. Wo haben die bloß das viele Geld her für die Drogen? Der Tote soll jede Menge Drogen im Blut gehabt haben…

  103. Wenn Volker Beck Charakter hätte, würde er
    + sich entschuldigen für seine Vor-Verurteilung
    + 25’000€ Spende an Pegida
    + und seinen Rücktritt bekannt geben, weil ihm offensichtlich der Mord an Ausländern wichtiger ist, als der Mord an Inländern. Genau das ist Rassismus, also
    Volker Beck = RASSIST und Deutschenhasser.
    Das reicht für einen Rücktritt!

  104. Die gleichen, die zunächst OHNE jeden Nachweis sofort den Verdacht auf AUSLÄNDERFEINDLICHE Kreise gelenkt haben, müssten doch jetzt genauso eilfertig und dienstbar anfangen, mit großen Worten die Tat zu geißeln und die Gewalt unter den Ausländern SELBST zum Thema machen.

    Ihre ganze Gewalt(un)kultur, die sie im Gepäck mitbringen. Aber nicht mal einen verschämten Furz hört man von Beck und Co. Wenn die noch einmal was von Instrumentalisieren faseln, diese Lügenbolde.

    Und heute ist schon wieder das nächste Verbrechen zu bewundern. Wieder in der Bild. Und wieder fehlt die entscheidende Schlussfolgerung, woher die Gewalt kommt.
    Wieder wird ein Held gefeiert, der dazwischengegangen ist und jetzt im Krankenhaus liegt. Dreimal dürfen wir raten, wer die Schlägertrupps waren.

    Man hat den Eindruck, diese inzwischen gottlose Presse feiert jeden als Ersatzheiland, der Opfer von Gewalt geworden ist, nicht fremdenfeindlicher Gewalt, sondern Gewalt VON FREMDEN. Nämlich Menschen, denen unsere Kultur fremd ist und die unserer Kultur fremd sind.
    Diese Helden sind ein furchtbarer Beleg für die Verwilderung und Verrohung Deutschlands, das sich in schleichender Auflösung befindet.
    Dabei ist festzustellen:
    Das Gewaltmonopol ist dem Staat geliehen. Bürger eines Staates geben das Gewaltmonopol an den Staat ab gegen das Versprechen, dass er für ihre Sicherheit sorgen WIRD.
    Das macht nur solange Sinn, wie der Staat diese Sicherheitsgarantie geben kann. Erweist er sich immer weiter als unfähig, seine Bürger zu schützen, werden diese für ihre eigene Sicherheit beginnen zu sorgen und der Staat sich weiter auflösen.
    Diese gefährliche Botschaft transportieren die Ersatzheilande, die immer ohnmächtiger und immer mehr werden, da sie entweder als Helden sterben oder schwerverletzt in Krankenhäusern liegen.
    Als Belege für das sicherheitspolitische Versagen des Staates der Bundesrepublik Deutschland.
    http://www.bild.de/news/inland/koma/15-maenner-ueberfielen-azubi-39442512.bild.html

  105. dieser Mord ist doch was für unseren Bundesgauckler… der Mörder könnte ja noch bringen, man habe wegen der Nazis in Dresden um die Haushaltsführung gestritten und das Messer ist ihm direkt in die Hand gehüpft und er habe wegen der Nazis und seiner Angst vor diesen zugestochen..

  106. So, sechs der sieben eritreeischen Mitbewohner des Erstochenen anhand der ausufernden Berichte bis nach GB identifiziert. Fehlt noch der 7. Die Polizei nahm – unmittelbar nach Obduktion und Entdeckung der Stichwunden bei den 7 Eritrea-Mitbewohnern und den 16 weiteren dort am Morgen versammelten Asylanten DNA-Proben.

    Bleibt nach wie vor als „verhafteter 26-jähriger“ wahrscheinlich – aber nicht gesichert, daher cave – Hassan.

    Hassan Saleh, 26
    Abdulatif, 23,
    Abdallah Mohammed, 25
    Tesfalem Negasi, 27
    Hani
    Abdulrezak Suleman

  107. Und wieder ein Bauchklatscher der Gutmenschen auf den blanken Beton der Realität.
    Glaube die Deppen werden es auch diesmal nicht begreifen das die sich immer ins eigne Knie Schiessen.

  108. Mich würde interessieren, ob eventuell für diese „spontanen“ Demos gegen Rääächts, die danach abgehalten wurden, öffentliche Gelder (unsere Steuern) geflossen sind.

  109. Es ist auch zu beachten, wie zielsicher die Asylanten gelogen haben. Immer fleißig die Rechtstaste gedrückt. Lügen ohne rot zu werden.

  110. Kaum vorstellbar, dass die anderen 5 „Ingenieure“, welche sich die Wohnung teilten, nichts mitbekommen haben.

  111. Beck will nicht zurücktreten. Er bleibt dabei, daß es ein Skandal ohne Beispiel gewesen sei, daß die Polizei nicht augenblicklich nach der Tat die üblichen Verdächtigen (also Pegida Spaziergänger) verhaftet hat.

  112. #112 Babieca (22. Jan 2015 18:35)

    Da haben sieben Eritreer über eine Woche lang jede Menge Negerlatein erzählt. Dank an die Polizei für fixe Aufklärung.

    Die ganze Sache ist ein Textbuchbeispiel dafür, wie abgebrüht Asylbetrüger die Verhältnisse hier in Deutschland durchschauen und versuchen diese auszunutzen.

    Mit welcher Leichtigkeit diese professionellen Opfer die Nazikeule schwingen um Sympathien zu gewinnen und sogar einen Mord zu vertuschen, da bleibt einem echt die Spucke weg.

  113. @ #126 Maria-Bernhardine (22. Jan 2015 18:53)

    …und was so einer noch für anonyme Mitbewohner einschleust…usw.
    ——————————————
    Ich behaupte, das selbst jeder Exorzist aus Angst einen großen Schluck Branntwein braucht, wenn dieser in der Nähe solcher Leute ist 😀

  114. Wie schon vermutet: die Bereicherer bringen sich
    gegenseitig um.
    Dabei war die „political correctness-Presse“ doch
    schon wieder auf dem „rechten“ Vermutungstripp.

    Ein Riesenlob der Polizei, die den wahren Täter
    aufspürte.

  115. #85 Viper (22. Jan 2015 18:07)

    #66 PSI (22. Jan 2015 17:49)
    War das nicht der mit dem Schokoriegel?
    ————————————————-
    Ja. Unbestätigten Berichten zufolge wurde Khaled mit einem Duplo erstochen. 🙂
    —————-
    Fies! 😉

  116. #64 Teppichmoerser

    Das können wir vielleicht. Nützt aber nicht. Die bringen es ins Kleingedruckte was faktisch keiner liest.

  117. Auch interessant: Die Negergruppe hat sich anscheinend großartig und ohne Probleme darauf verständigt, daß Angriff gegen Deutschen als Nahtzis die sicherste Waffe ist, ihren eigenen Mord zu vertuschen. Dazu haben sie ohne Probleme den notrisch bekannten Berufsneger Mekonnen Mesghena (der durchdrückte, daß die Kinderkostüme (Negerlein, Chinesin und Türke aus dem Kinderbuch „Die kleine Hexe“ als „rassitisch“ gestrichen werden) von der grünen Böll-Stiftung eingespannt (bzw. hat der sich selber bereitwillig eingespannt) damit Mörder und Mordmitwisser die Polizei mit Unflat überziehen können.

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-01/dresden-asylbewerber-eritrea-tod-freunde-forderungen

    Daß es in Asylanten- und Invasorenkreisen ein offenes Geheimnis ist, zum Vertuschen eigener Taten von Brandstiftung über Raub und Mord „Nazis“ zu erfinden, weiß jeder.

    Und das muß man sich jetzt mal reinziehen: Die in London hockende Lobby-Kiste „Human Rights Concern – Eritrea“ schickt einen offenen Brief an unserer Nulpe Heiko Maas (hihihihhi, der ausgerechnet in der Mohrenstraße sitzt, an die der Brief auch als Postadresse gerichtet ist), in dem von Rassismus gequakt wird und frech rumgefordert wird:

    http://hrc-eritrea.org/on-the-the-brutal-killing-of-khaled-idris-bahray-letter-to-the-federal-minister-of-justice-and-consumer-protection/

    Hat sich dieser Siffladen eigentlich schon entschuldigt? Hat er schon was zu dem Mörder aus den eigenen Reihen gesagt? WÜRG!

  118. Mir war gleich klar das der Täter eine Fachkraft war, die haben immer ein messer dabei..

    Stellt euch mal vor wir haetten millionen von denen ins lamd gelassen

  119. Ich finde das zutiefst ungerecht gegenüber Khaled: Jetzt wird ganz sicher keine Straße nach ihm benannt, keine Gedächtniskirche, die Gedenk-Demos nehmen ein jähes Ende und selbst der Plattenbau bleibt namenlos. Und alles nur, weil der Mörder kein Deutscher ist. Diese Welt ist nicht fair…..

  120. #146 James Cook (22. Jan 2015 19:18)

    Ist egal, Hauptsache, die schreiben etwas! Auch wenn es ganz klein ist!

    Und wenns zu klein ist, wieder beschweren beim Presserat oder bei der Redaktion, aber als Shitstorm. Vielleicht lernens die dann eher, wenn das Mailfach zugemüllt wird. Mist schreiben können wir nämlich auch!

  121. #142 Sumsi (22. Jan 2015 19:13)

    Mit welcher Leichtigkeit diese professionellen Opfer die Nazikeule schwingen um Sympathien zu gewinnen und sogar einen Mord zu vertuschen, da bleibt einem echt die Spucke weg.

    Ja! Und als es offensichtlich diese Woche für die Gruppe richtig eng wurde (danke, Polizei), haben sie noch schnell in üblicher Angriffsverteidigung einen offenen Brief rausgehauen.

    Die Junge Welt (sorry für den Link dahin, fand auf die schnelle nichts anderes) hat ihn im Wortlaut:

    https://www.jungewelt.de/2015/01-22/065.php

    Da wird einem ob der abgefeimten Lügerei schlecht.

  122. auch die FAZ hatte in einem niederträchtigen Artikel vor ein paar Tagen schon versucht, den Mord Deutschen oder besser noch Pegida Leuten anzuhängen.
    Bereits in den ersten Berichten in der FAZ, lange vor PI, letzte Woche kommentierten die meisten Leser, das bei Tatwaffe Messer und überhaupt aus Erfahrung, meistens der Täter in näheren UMfeld zu finden ist.
    Nur wenige Gutmenschen hatten dem Widersprochen.

    Besonders blamabel ist das Ganze für Volker Beck, welcher sich auch noch mt einer Anzeige gegen die Polizei wichtig tuerisch in den Medien zu Wort meldete.

    UNd natürlih für die ganzen linken Spinner, welche in Hundertschaften durch Dresden marschierten und auch den Verdacht gegen Deutsche richteten.

    Im Tageslügel gab es zu einen Artikel so viele Leserkommentare, welche unbedingt davon überzeugt waren, das nur ein deutscher „Rechter“ der Täter sein kann, man glaubt es kaum, als ein Polizist anmerkte, das allein das Messer als Tatwaffe für einen Täter aus dem Kreis der Asylanten in Frage kommt, gabe es gleich einen Kleinen Shitstorm.

    Vielen Dank an die Ermittler für ihre gute Arbeit.

  123. Hat eigentlich Pegida schon Strafanzeige wegen ungerechtfertigter Beschuldigung und gleichzeitiger Vertuschung einer Straftat gestellt, gegen zuerst mal Umvolker Beck und nätürlich sämtliche Zeitungen, die solche Schlagzeilen verbrochen haben?

    #30 Mehr_Licht; Das war sicher ein Schreibfehler, die wollten Allergiker schreiben und dem Zensor ist nicht aufgefallen.

    #34 Alster; Mir erschliesst sich jetzt nicht, warum man jemand gedenken sollte, der nichts anderes getan hat als illegal hier einzureisen und von unserem Steuergeld lebte.

    #101 sunsamu; Die müssen schon einige Zeit gewartet haben, ehe sie ihn frisch umgezogen haben.
    Sonst wären ja trotzdem offensichtliche Blutspuren auf der Kleidung gewesen. Erstochen aber ohne auf den ersten Blick erkennbar zu sein, kann der Täter ja nur aus dem Haus sein. Oder wie sollte ein Zufallstäter die Möglichkeit haben, an passende Klamotten zu kommen.

    #112 Babieca; Falls es sich wirklich um eine angespitze Speiche handelt, dann ist das doch wohl eindeutig Mord, so ein Teil trägt niemand bei sich, der nicht vorhat, jemand damit umzubringen. Gut Vorsatz ist kein Mordmerkmal, aber Mordlust oder ersatzweise Vertuschung einer Straftat, was ja schon durchs Umziehen des Opfers erfolgt ist.

  124. Unsere Arbeiter aus Eritrea fliegen regelmäßig nach Eritrea in den Urlaub. Anscheinend werden sie jetzt nicht mehr verfolgt. Ihren Angaben nach sind sie Christen und werden vom Islam verfolgt. Nur gestern, als ich sagte, vielleicht hat auch ein Afrikaner ihren Khaled umgebracht, da schrien alle nein, das waren Nazis und waren ganz voll Wut und Zorn, wie ich sie noch nie gesehen hatte. Mal sehen, was ist, wenn ich nachher wieder zur Arbeit gehe und sie mittlerweise auch erfahren habeb daß kein scheiß Deutscher der Täter war.

  125. #142 Sumsi (22. Jan 2015 19:13)

    #112 Babieca (22. Jan 2015 18:35)
    Da haben sieben Eritreer über eine Woche lang jede Menge Negerlatein erzählt. Dank an die Polizei für fixe Aufklärung.

    Das ganze erinnert mich an die türkische Oma, die in Backnang ihre halbe Familie abgefackelt hat, um sich dann vor die Presse zu stellen und Stadt und Vermieter wegen der maroden Elektrik ihrer Sozialwohnung anzuklagen.
    Da kann man sich nicht reinversetzen, ich glaube, diese Menschen können sich in ihr Wunschdenken derart reinsteigern, dass sie ihre Lügen im Moment des Erzählens für Realität halten und ihre Darstellung daher absolut glaubhaft wirkt.
    Da hilft nur „professionelle Distanz“ zu wahren.

  126. Herrlich, wie die Kommentare bei der TAZ jetzt versuchen, den Mord zu entschuldigen (kann ja schon mal stressig werden in der 8-Männer-WG so ohne Frau), der Polizei Manipulation zu unterstellen oder ersthaft zu suggerieren, das könne man ja alles nicht so genau sagen und ob die Polizei denn schon mal die Mitbewohner gefragt hätte, ob die das denn so für möglich halten.

    Gehts noch? Die Polizei hat ein Geständnis und Beweise! Sollen die mögliche Mittäter fragen, ob sie denn finden, ob der Kerl schuldig ist oder nicht und wenn nicht, dann sollte man das mit dem Geständnis und den Beweisen wohl noch mal überlegen und ihn lieber freilassen?

    Meine Güte, sind die verblendet, heucherlisch und doof.

  127. Interessant ist ja auch, das unsere Gutmenschen das Ganze in Wikipedia gepushed haben. Zumindest im deutschen Original haben sie als Randnotiz den waren Täter genannt. Nur in den übersetzten Versionen war es der pöhse Teutone.

  128. Interessant ist auch was die Lügenmedien jetzt berichten, bzw, was nicht.
    Der Bayerissche Buntfunk jedenfalls hat in der Hauptabendsendung „Rundschau“ um 19 Uhr gar nichts gebracht. Ist bei diesem Intendanten auch nicht zu erwarten.

  129. Ich hatte Recht mit meiner Vermutung.
    Nicht jeder Mord an einem Asylbewerber wird von
    Deutschen verübt.
    Wahrscheinlich die aller wenigsten.
    Traurig aber auch nicht überraschend
    die Forderung der letzten Tage der Rot_Grünen_ideologisch verstrahlten Schildbürgerbolschewisten:
    Das Dresden jetzt Umbenannt werden muß in:
    Khaled Stadt

  130. Und noch ein wenig Statistik.
    Laut folgender Quelle:
    http://strafblog.de/2012/07/16/deutschland-mehr-als-1-500-totungsdelikte-jahrlich-mehr-als-200-davon-bleiben-unaufgeklart/
    werden als pro Jahr in Deutschland gut 1500 Tötungsdelikte begangen, die Zahl ist ziemlich konstant.
    Laut der Antoniu-Amadeu-Studie haben wir seit 1990 184 rassistische Tötungsdelikte zu beklagen = 7,4 pro Jahr. Das heißt, der Anteil rassistischer Tötungsdelikte an allen Tötungsdelikten liegt bei 0,5%.Der Anteil nichtdeutscher Opfer von rassistischer Gewalt macht aber gerade mal 63 aus, macht also 2,5 nichtdeutsche NAZI-Opfer pro Jahr = 0,15% aller Tötungsdelikte.
    Der Anteil ausländischer Straftäter an den Tötungsdelikten liegt bei 25-30%. Rechnet man die Passdeutschen Täter hinzu, dürfte der Anteil um die 50% betragen.

    Das heißt, das statistische Risiko eines Migranten, selbst Opfer von Migrantengewalt zu werden, ist fast 400 mal so hoch, wie das Risiko, einem NAZI in die Hände zu fallen.

  131. #1 Athenagoras (22. Jan 2015 17:01)
    Wer hätte das gedacht?

    Außer Antifa and friends wohl fast alle.

  132. Auf den Fratzenbuchseiten von Legida, Pegida und der Frau_in Volker Beck tobt der Shitstorm!
    Fratzenbuch Bild online hat den Artikel zu dem Mord gelöscht! Andere Hetzpresse berichtet erst gar nicht, oder nur kurz, und nimmt dann die Onlineartikel sofort wieder raus! Haben DDR 1+2 schon gemeldet, das der Fall aufgeklärt ist?
    Hier mal der ziemlich dämliche Kommentar von Beck zu dem Fall, 2 Std. her.

    Es ist gut, wenn der Mord an Khaled B. trotz der Pannen schnell aufgeklärt werden konnte. Die Fragen zu der späten Spurensicherung bleiben m.E. trotzdem klärungsbedürftig.

    Erbärmlicher geht es kaum!

  133. # 92 Donar von Asgard

    Habe die Sendung auch gesehen. Die Dame heißt Ulrike Trebesius, ist MdEP und AfD-Sprecherin in S-H.

    Der andere Teilnehmer war Omid Nourpour von den Grünen.

  134. Der junge Mann ist das jüngste Opfer von Migrantengewalt in einer langen Kette.

    Dass es (mal wieder) so sein würde, war eigentlich von vornherein abzusehen. Bereits aus dem ersten Polizeibericht ergab sich, dass die Stiche nur deshalb am Anfang übersehen wurden, weil sie unter der Kleidung waren, die Kleidung aber keine Löcher hatte. Außerdem deutete der Schlüsselbeinbruch auf einen Sturz aus großer Höhe hin.

    Damit lag der Tathergang – Ermordung in der Wohnung, DANACH Anziehen der Kleidung darüber, DANACH Hinunterschmeißen vom
    Balkon – und damit ein dringender Verdacht gegen die Mitbewohner von vornherein auf der Hand.

    Die dafür wesentlichen Informationen wurden aber von der LÜGENPRESSE bewusst die ganzen Tage verschwiegen! DAS ist eine SCHANDE FÜR DEUTSCHLAND!

  135. Was für eine elende Schmierenkomödie

    Da traten die Mitbewohner heulend und jammernd vor die Kameras, sie hätten Angst vor den Dresdnern.
    „Wir brauchen schnelle Hilfe“ hieß es in einem veröffentlichten Schreiben.
    Was ist das nur für ein verlogenes Pack, alle sofort ausweisen.

    Weitaus schlimmer sind ihre Helfershelfer.

    Sofort organisierte Demos und Mahnwachen gegen Rassismus in vielen Städten, die Kirchen, die Zentralräte und die üblichen Verdächtigen tönten aus vollen Hälsen.
    Bei ihnen allen stand natürlich fest, das Mörder kommt von Rechts.

    Alle 25.000 PEGIDianer müssten Anzeige wegen Rufmord erstatten gegen ALLE, die sie verleumdet haben, jeden einzelnen.

    SPD, GRÜNE, LINKE und ihre jugendlichen Schlägertrupps haben diesen Mord schamlos und skrupellos zur Stimmungsmache gegen politische Gegner benutzt.
    Das ist in höchstem Maße abstoßend und unanständig.
    IHR SEID EINE SCHANDE FÜR DEUTSCHLAND!

    Die Presse der ganzen Welt hat bereits tendenziös über diesen Fall berichtet, immer in Verbindung mit PEGIDA, immer mit dem Tenor, die Deutschen hätten wohl aus der Geschichte nichts gelernt. Wird jetzt die Klarstellung ebenfalls weltweit erfolgen? Wohl kaum!

  136. HAHAHA!!!
    Ich verhöhne nicht das arme, vom eigenen Volksgenossen gemeuchelte Opfer, sondern die „lieben“ PEGIDA-Gegner.
    Das ging wohl ganz arg in die Hose, von wegen fremdenfeindlicher Hintergrund! Zu schnell gefreut, ihr linken Vollpfosten. Und dieses letzte Wort ist noch stark selbstzensiert!
    Zu früh über PEGIDA und Rechts gepöbelt/ gehetzt und jetzt das. Tja, das hat sich jeder vernünftig denkende und anständige Bürger mit gesundem Menschenverstand gleich denken können, aber bei Euch linken Vollpfosten ist Letzteres eher eine ganz große Ausnahme!
    PEGIDA geht weiter, gegen eine Islamisierung des Abendlandes, da könnt ihr Linken soviel gegengoschen wie ihr wollt.
    Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber!

  137. Heriberts News, eine schmutzige und recycling-unfreundliche Gazette, Feindin journalistischer Sorgfalt, begab sich mit Lohnschreibern gleich wütenden Nattern in einen maßlosen Lügenrausch und tritt, da die Wahrheit nun erkennbar ist, feige mit links nach rechts.

    Eine lügende Schmierlappenbrigade nutzt die
    Faktenunterschlagung als ständige Notwehr gegen die ordinäre Realität. Die derartiger Journaille fehlende Irrsinstransparenz unterstellt bei ihren demütigen Konsumenten eine nachaltige Bescheuerten-Beständigkeit. So bleib die Wahrheit in jedem Fall unbereichert.

  138. Die Schlagzeilen um den Mord sind schon wieder komplett von der Google News Startseite verschwunden. War so klar, nachdem das Thema tagelang auf der Titelseite rauf und runter ging.

  139. Bitte Hilfe – Bitte Hilfe – Bitte Hilfe – Bitte Hilfe!!!!
    Wir sind heute vor vollendete Tatsachen gestellt worden aus einem Zeitungsbericht:
    http://m.morgenweb.de/region/schwetzinger-zeitung-hockenheimer-tageszeitung/altlussheim/ankunft-der-fluchtlinge-steht-kurz-bevor-1.2069530 Erst am Dienstag Abend bei der Gemeinderatssitzung (ohne Sitzungspunkt bei der Agenda)wurden wir Anwohner heute aus der Tageszeitung informiert, dass 50 Flüchtlinge Einzug halten. Das Objekt ist nicht für 50 Personen ausgelegt und es ist anzuzweifeln, dass es sich um Familien handeln wird. Was könne wir Anwohner tun? Bitte um Lösungsvorschläge bzw. Massnahmen. Vielen, vielen Dank!!!

  140. Jetzt sollte PEGIDA das aber ausschlachten und ganz explizit und deutlich auf diesen Sachverhalt hinweisen.

    Die Gegner und alle Medien haben auch instrumentalisiert und für ihre Propaganda benutzt.
    Man sollte sie mit den gleichen Waffen schlagen.

    Dumm gelaufen für LINKSROTGRÜN und ihre Sprachrohre, die Medien.
    Dieser Schlag passt überhaupt nicht in euer Konzept.

    Und erneut wurde der Begriff „Lügenpresse“
    untermauert.

  141. „Mehrere Stichwunden in Hals und Brust“

    und der Mörder wird nur wegen Totschlages verhaftet.
    Na die fogende mickrige Strafe kann man sich schon gut
    vorstellen.

    Bei anderen langt man da schon wesentlicher härter
    zu. Allein die Mitgliedschaft in einer Hooligan-
    Gruppe kann schon 5 Jahre Haft einbringen.

    Übrigens sollte der Streit um die Haushaltsführung
    in der Flüchtlings-WG eskaliert sein.
    Wenn die schon bei solchen Kleinigkeiten völlig
    ausflippen kann einen ja Angst und Bange werden.
    Solche Leute lassen unsere Polit-Spinner nun
    massenhaft ins Land. Da kann einem ja nur schlecht
    werden.

  142. Pappellapapp , das wird ja noch schöner !
    da könnte ja jeder kommen …
    Die Kuh ist noch nicht vom Eis.
    Im Gegenteil, jetzt geht´s erst richtig los.
    Einfach einen verängstigten MesserträgerIn aus Takatuka unter Druck zu setzten, bis dass er – mit schlechten Deutschkenntnissen – einfach irgendwas gesteht ist doch sicher keine Kunst, oder ?
    Was der Justiz fehlt ist eindeutig etwas Phantasie.
    Wie das geht – aus dem Nichts heraus – zeigen …

    J.Brücher, P.Braun und G. Xanthopoulos von der Bildzeitung

    DER VERDACHT: IST ES EIN ZUM ERITREER KONVERTIERTER DEUTSCHER – ODER GAR EIN ALS AFRIKANIST VERKLEIDETER NAZI, UM DEN ANSCHLAG DEN ERITREERN ANZULASTEN?

    Original Hier

  143. Gefährlicher, als in Staaten, aus denen sie fliehen, ist es demnach für Asylanten, wenn sie unter Asylanten geraten.

  144. tagesschau 20:00 Uhr bringt Meldung über Verhaftung eines Eritreers als Täter! Über den Tötungs-Beweggrund wird nichts gesagt, nur das die Polizei zunächst nicht von einem Gewaltverbrechen ausging!
    Man wollte damit sicherlich den Zuhörer von der eigentlich wichtigen Frage, weshalb es zum Mord kam ablenken und da bot sich die „Polizeipanne“ gut als Ablenkungsmanöver an. Soll der ahnnungslose Bürger garnicht erst auf das Hinterfragen der Tathindergründe verleitet werden!

  145. Ich hoffe, daß auch zukünftig eine ganze Stadt einen Gedenkmarsch veranstaltet, wenn ein Ausländer in ihr einen Mord oder Totschlag begeht. Das hatten wir so wie in Dresden noch nie.

  146. Da kann man ja froh sein,dass noch keine Straße oder Bushaltestelle umbenannt worden ist!

  147. Tagesschau.de vom 15.01.
    „Wir haben solche Angst“, sagt der 26-jährige Hassan Saleh, der ein Zimmer mit Bahray geteilt hat. In Eritrea hätten sie von der Freiheit in Deutschland geträumt. Und von der Sicherheit. Aber seitdem sie hier sind, fürchten sie sich. Seitdem sie hier sind, gibt es „Pegida“.
    Ja,ja da fürchtet sich der 26-jährige sicher davor, daß er entdeckt wird.

  148. #178 Paul Bansah

    Helfen kann ich Ihnen zwar nicht, aber mein Mitgefühl haben Sie.

    Überall im Land mehren sich solche Fälle.
    Ein kleines Dorf in meiner Nähe mit ca.350 EW, vornehmlich ältere Menschen, wurden von 50 jungen, kräftigen, durchtrainierten Farbigen „bereichert“.
    In dem Ort gibt es außer einem kleinen Tante-Emma-Laden nix.
    Das Umfeld war früher ein Truppenübungsplatz, also nur Wald und Flur.
    Dreimal täglich fährt ein Bus in eine Kleinstadt, die 20 km entfernt liegt.

    Sie können sich sicher denken, dass dieser Fakt den jungen Männern natürlich überhaupt nicht behagte.
    Sie wussten sich aber zu helfen.
    Gingen ganz macho-mäßig durchs Dorf, pöbelten die Leute an und als das nicht ausreichte, um sie umzusiedeln, verwüsteten sie gleich mal die gesamte Unterkunft.
    Betten, Matratzen, Couchs, Tische usw. flogen aus den Fenstern (die Scheiben gleich mit), die Türen wurden eingeschlagen, Heizkörper aus der Befestigung gerissen, die gesamte Kücheneinrichtung u.ä landeten völlig zerstört auf der Straße.

    Ihr Ziel haben sie erreicht, sie wurden in eine größere Stadt umgesiedelt, schließlich müssen sie ja ihrem „Handwerk“ nachgehen können.
    Drogen verkaufen sich bei älteren Bauern nicht so gut.

    Die Gemeinde ist geschockt und traumatisiert und sie sind einhellig der Meinung: NIE WIEDER!

  149. #189 MadameMim (22. Jan 2015 20:52)
    Solch eine „gut durchdachte“ Unterbringungsaktion haben die Dorfbewohner sicher denjenigen Polithelden zu verdanken, die sie selbst =vielleicht= vorher gewählt haben.
    Ich hoffe doch sehr, daß die geschockte Dorfgemeinschaft aus diesem Bockmist lernt und sich bei den nexten Wahlen daran erinnern wird!!!!

  150. Am meisten regen sich linke Medien, Gutmenschen und Beck sicher auf, dass sie selber den Vorfall so gepuscht haben.
    Aber es ist immer das gleiche Spiel…erst Nachrichten mit Vermutungen und Vorverurteilungen raushauen.
    Wenn später was anderes rauskommt ist es eben Pecht und einfach nicht mehr drüber berichten.
    Nen bissl Nazi bleibt immer in den Köpfen hängen.

  151. #14 onanym007 (22. Jan 2015 17:15)

    ICH HASSE ES, STÄNDIG BEI SOLCHEN SACHEN RECHT ZU HABEN!

    Öhm – also, ich liebe es!

  152. #24 Eurabier (22. Jan 2015 17:20)

    Hegel:
    Wenn sich die Tatsachen nicht an die Theorie halten, dann umso schlimmer für die Tatsachen!

    Dir ist schon klar, dass Hegel in dem konkreten Fall, um den es damals ging (und aufgrund dessen er diese Aussage losliess), natürlich recht hatte?

    Weder Ceres noch Pluto werden heute als Planeten geführt (auch wenn es bei Pluto eine Weile gebraucht hat).

  153. Guckt euch die Google News Seite an. Der Mord ist komplett aus den Schlagzeilen verschwunden. Als wenn nie was gewesen wäre. Unglaublich.

  154. Kleiner Beitrag zur „Lügenpresse“

    Karl Kraus
    Geboren am 28.04.1874 in Gitschin (Nordböhmen), gestorben am 12.06.1936 in Wien.
    Er studierte Philosophie und Germanistik in Wien, gründete 1899 eine Zeitschrift »Die Fackel«, die bis 1936 auf einen Gesamtumfang von 20 000 Seiten angewachsen war. Er wirkte als Dramatiker, Lyriker und Vortragskünstler. Als Kulturkritiker gehört er zu den bedeutendsten im deutschsprachigen Raum des 20. Jahrhunderts. Lebenslang kämpfte er in seinen Schriften Nacht für Nacht gegen Untertanengeist, gegen eine obrigkeitshörige Justiz (»Die bloße Mahnung an die Richter, nach bestem Wissen und Gewissen zu urteilen, genügt nicht. Es müssten auch Vorschriften erlassen werden, wie klein das Wissen und wie groß das Gewissen sein darf.« [Aphorismen]), gegen eine meinungsmanipulierende Lügenpresse, gegen Sprachverlotterung, gegen Frauenverachtung.

    Das Wort „Lügenpresse“ wurde also um 1902 von
    Karl Kraus in Umlauf gebracht.
    Karl Kraus war übrigens Jude. Also eigentlich
    nicht so ganz Nazi.

  155. die stattgefundene Khaleb Demo der Gutmenschen
    d.h. Deppen vom anti Deutschen Block, zeigt doch wie verwirrt die Menschen schon sind,

    wenn sie naiv und unbelehrbar der Aufforderung zur Teilnahme gefolgt sind, einige wurden dafuer mit Steuergeldern bezahlt, was besonders skandaloes ist.

    Ob sie wegen der erfolgten Aufklaerung, dass ein Asylbetrueger der Schuldige ist

    nicht die pauschal beschuldigte Pegegida oder einer ihrer Demonstranten zur Raison kommen, ist zu bezweifeln, denn die staatlich verordnete jahrzehntelange brainwash sitzt zu tief.

  156. “ … schade, es hätte so ein schöner Reichstagsbrand werden können“, denkt sich mancher von der Neo-SA.

  157. Diese Elende Dreckspresse,nicht nur dass sie die Pegida Anhänger in die Mörderbubenecke stellten,sie versuchten auch noch die Polizei als „rechte Handlanger“ zu defamieren.
    Nu guggen alle Gutmenschen mal wieder blöde aus der Wäsche aber Hauptsache gegen jedwede andere Meinung auf die Straße gezogen,irgendwas muss man diesen „Pegisten“ doch unterschieben können.
    Ich lehne mich in diesem Fall mal wieder zufrieden zurück, ganz nach dem Motto
    „Wer anderen eine Gräbe grub,sich selber in die Hose pubt.“

  158. Ich bin stolz auf mich! 😀 Der Mörder ist tatsächlich Hassan Saleh. (#82, #136) Und alle Medien haben mit ihm gesprochen. Mopo24 gibt den Skandal wenigstens zu:

    Es handelt sich um seinen direkten Zimmernachbarn Hassan S. (26). (…) Besonders schlimm ist es, dass der Täter noch mit Redakteuren, u.a. der „Tagesschau“, gesprochen hatte. Er sagte: „Wir haben solche Angst.“ Vor allem wegen der PEGIDA-Bewegung trauten sie sich nun nicht mehr auf die Straße. Das Zitat wurde von vielen Medien aufgenommen.

    Bei dieser „Demo für Khaled“ am Samstag nach der Tat liefen alle Mitbewohner mit. Auch der Täter.

    Dramatisch: Als die Dresdner OB Helma Orosz (61, CDU) am Donnerstag, 15. Januar, drei Tage nach der Tat, die Wohnung des Opfers besuchte, war auch der Mörder anwesend!

    Auch bei der Demonstration für Khaled, die am Samstag, 17. Januar, durch die Dresdner Innenstadt zog, war der Täter dabei. Hielt ein übergroßes Foto des Opfers in die Luft.

    https://mopo24.de/#!nachrichten/khaled-idris-mord-taeter-drogen-4023

    Nennt mich Nick Knatterton… 😉

  159. Dresden: Eritreer gesteht Mord an Khaled

    Jetzt stellen sich mir einige Fragen:

    1. Welcher Gutmensch trauert jetzt noch um Khaled, nachdem sein Tod für die Propaganda nichts mehr wert ist?

    2. Werden wir von den „Guten“ noch irgendwas über den Mord hören, der sie so erregt hat – oder würde das nur „Vorurteile“ der Art „schüren“, dass auch Asylanten zu Mördern werden können.

    3. Wer erwartet von solchen Heuchlern (Linke vorauseilende Betroffenheitsdemonstranten und manipulative Journalisten) Selbstkritik?
    Schämen sich eigentlich die Leute jetzt, die den Tod des Mannes zu Unrecht für ihre Interessen instrumentalisiert haben?

    …und…

    4. Die Information, dass ein Eritreer der Mörder war, lag den Behörden schon länger vor.
    Warum wurde sie so lange zurückgehalten?

  160. In den Nachrichten beim Deutschlandfunk ist das gerade stets eigener Punkt; auch wird extra darauf hingewiesen, daß es derohalben Kritik an Pegida gegeben habe.

    Ist ja nett, solche Richtigstellung.
    Aber ohne die lautstarken Rufe „LÜGENPRESSE HALT DIE FRESSE“ hätte es das so wohl nicht gegeben.

    Dank an alle Spaziergänger!

  161. In den Nachrichten beim Deutschlandfunk ist das gerade stets eigener Punkt; auch wird extra darauf hingewiesen, daß es derohalben Kritik an Pegida gegeben habe.

    Ist ja nett, solche Richtigstellung.
    Aber ohne die lautstarken Rufe „LÜGENPRESSE HALT DIE FRESSE“ hätte es das so wohl nicht gegeben.

    Dank an alle Spaziergänger!

  162. #202 Babieca   (22. Jan 2015 22:42)  

    Ich bin stolz auf mich!  Der Mörder ist tatsächlich Hassan

    Nennt mich Nick Knatterton… 
    ————————————
    Was immer Du willst! Aber Nick klingt nach Nickerchen und verschlafen bist Du nun wirklich nicht. Wie wär’s mit Nicki – macht auch viel jünger! 😉

  163. Moralisch hat trotzdem Pegida, die AFD, der NSU oder irgendetwas anderes Rechtspopulistisches schuld!
    Denn das Schlimmste ist doch, dass die alle es hätten gewesen sein können.
    Und nur das zählt!
    Das gilt auch für die nächsten 1000 Multi-Kulti-Morde!

  164. Nunja, zeigt aber für mich auch, dass man die CDU zumindest in Sachsen doch noch nicht ganz mit Rot-Rot-Grün über einen Kamm scheren kann. Oder meint ihr allen Ernstes in Jägers NRW, in Bremen, Berlin usw. hätte man ein wahres Ermittlungsergebnis herausgegeben. Dort hätte man sicherlich einen rassistischen Mord daraus gemacht, den man vor der nächsten Landtagswahl nochmal aufgewärmt hätte…

  165. Vielen Dank für die Info zu VB’s Fratzenbuchseite, wo ich gerade etwas aus einem Post eines (offensichtlichen) Juristen entnommen habe:
    „Nun könnte man gegen Herrn Beck den Tatverdacht der falschen Verdächtigung (§164 StGB), der Verleumdung (§187 StGB) und/oder der üblen Nachrede (§186 StGB) annehmen, da er einen Straftatverdacht gegen einen anderen äußerte und diesen sogar zur Anzeige brachte, also gegenüber einer zur Anzeigenaufnahme verpflichteten Behörde bekannt machte.“
    ===========================
    Was mich weiterhin regelrecht fassungslos macht, die anderen 5 WG-bzw. Drogenkartell-Mitglieder werden so ich das richtig verstand, nun in anderen Flüchtlingsunterkünften untergebracht wo sie weiterhin ihren Dealer-Geschäften nachgehen können, habt Ihr das auch so verstanden? Wieso wird die Sippe nicht komplett ausgeschafft? Ich vermute ja, dass die anderen 5 dann den Mörder, als es nichts mehr zu vertuschen war, aufgrund der überwältigenden Faktenlage gezwungen haben, den Mord einzig und allein auf sich zu nehmen, damit sie ungeschoren aus der Sache rauskommen. Ihr könnt uns doch nicht allen Ernst vertickern wollen ein Mord, welcher sich mit Schreierei, großem Lärm und Radau abspielt, blieb in einer großen Wohnanlage ungehört?!? Und als ob eine Person alleine eine Leiche rumtragen kann….?!?

  166. Damals, als die SED aufgelöst und die PDS gegründet wurde …

    Ich muß zu meiner großen Schande gestehen, daß ich damals mit wehenden Fahnen und jugendlichem, glühendem Eifer dabei war. Mein Vater hatte mir sogar seinen VoPo-Teleskopschlagstock mitgegeben, weil sich „Nazis angesagt“ haben.

    … damals, meine ich mich zu erinnern, hat Gregor Gysi die westliche Presse auch als Lügenpresse bezeichnet und des Saales verwiesen.

    Ein Reporter der ARD, der sich auf die Pressefreiheit berief wurde unter tosendem Applaus von mehreren beherzten Genossen einfach aus dem Saal getragen.

    lieben Gruß, wisgard 🙂

  167. #178 Paul Bansah (22. Jan 2015 20:25)

    hier ist ein nachdrücklicher „Erlebnisbericht“ aus Radeburg, der die vergleichbare Struktur (kleiner Ort, überfallartige Flüchtlingszuweisung, eher nicht angekündigte Familien, sondern junge Männer mit sonderbaren Vorstellungen) zu Ihrem Problem zu haben scheint. Ausgang sehr vorhersehbar.

    http://www.radeburger-anzeiger.de/nc/news/news-singel-view/select_category/4/549/article/asyl-in-radeburg-das-beste-gehofft-das-schlimmste-trat-ein

    #189 MadameMim (22. Jan 2015 20:52)
    Geben Sie einen Link über den Vorgang in dem von Ihnen beschrieben kleinen Ort?

  168. #97 ich2 (22. Jan 2015 18:21)

    Zum einen ist die Wehrpflicht in Eritrea zeitlich nicht begrenzt zum anderen ist Kriegsdienstverweigerung ein allgemeines Menschenrecht

    Dann ist es Sache der UN, dafür zu sorgen, dass die Regierung Eritreas die Gesetze der UN befolgt und Sache der Eritreer, sich eine andere Regierung zu wählen, da es unser Menschenrecht ist, solche Eritreer nicht zu mögen, nicht wollkommen zu heissen und nicht in unserem Land zu dulden.

    Man stelle sich vor, so ein Eritreer würde antidiskriminierend Bundeskanzler und würde bei uns die eritreeische Wehrpflicht oder Sitten wie die Haushaltsführung mit Totstich zu klären, einführen, dann wären auch bei uns Eritreer ein Fluchtgrund.

  169. #202 Babieca (22. Jan 2015 22:42)

    Dem lieben Hassan hat man wahrscheinlich das gesagt:

    Die Bundestagsfraktion der Linkspartei hat ein „unbedingtes Bleiberecht“ für Opfer rechter Gewalt in Deutschland gefordert. „Dies ist ein deutliches Signal des deutschen Gesetzgebers, daß die Gesellschaft sich dem Anliegen der rechten Täterinnen und Täter entgegenstellt, die Menschen ausländischer Staatsangehörigkeit durch Gewaltanwendung einschüchtern und aus dem Land vertreiben wollen“, heißt es zur Begründung in einem Antrag.

    Das bisherige Aufenthaltsgesetz solle demnach um den Passus ergänzt werden: Eine ausländische Person, „die während ihres Aufenthaltes im Bundesgebiet Opfer einer rassistischen oder vorurteilsmotivierten Gewalttat oder von entsprechend motivierten Gewaltandrohungen oder Nachstellungen geworden ist“ , solle eine Aufenthaltsgenehmigung erhalten, auch wenn sie ausreisepflichtig sei.

    Eine Einschätzung der hierdurch entstehenden Kosten lehnen die Politiker ab. „Denn die Denkweise und Reduktion von Nicht-Deutschen auf ihre angeblichen Kosten für die ‘deutsche Gesellschaft’ gehört zum Grundstock rechten und rassistischen Gedankengutes und widerspricht dem Grundsatz der Menschenwürde.“ Außerdem trage ein „diskriminierungsfreier Zugang zum Arbeitsmarkt“ dazu bei, daß die Betroffenen erfolgreich eine Beschäftigung finden können.

    http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2014/linkspartei-fordert-aufenthaltsrecht-fuer-opfer-rechter-gewalt/

    Ich prophezeiehe einen sprunghaften Anstieg unaufklärbarer Übergriffe durch braune „Nazis“.

  170. #79 Babieca (22. Jan 2015 18:00)
    Alpen-Prawda jetzt auch dabei:
    Das Motiv könnte ein Streit über die Haushaltsführung sein.

    Ist „Haushaltsführung“ ein neues polit-korrektes Wort für DROGENGESCHÄFTE?

    PS Hat sich schon Volker Beck bei der Polizei enzschuldigt?

  171. @ #1 Athenagoras (22. Jan 2015 17:01)
    Wer hätte das gedacht? 🙂

    – Ich!

    Die Wahrscheinlichkeit, dass ein kultureller Bereicherer aus dem Morgenland Opfer anderer kultureller Bereicherer mit krimineller Energie und jeder Menge Gewaltbereitschaft geworden ist, ist ungleich höher, als die Möglichkeit, dass „Nazis“ oder „Rassisten“ die Täter sind.
    DAS wissen natürlich auch Lügenpresse und linke SA.
    Dennoch wird mit Pawlow´schem Reflex erst einmal ein „rassistischer Hintergrund“ unterstellt.
    Es liegt wohl an der „Besonderheit Sachsens“, dass das Untersuchungsergebnis der Polizei in diesem Fall dennoch bekannt gemacht wurde…
    Es werden auch jetzt noch genügend Gutmenschen-Idioten mit ihren Transparenten in Dresden rumlaufen.

    Darüberhinaus fragt man sich, warum Leute aus Eritrea, einem “befreiten” Land nach dem Maas-Stab linker Agitation, bei uns Asyl suchen, außer aus wirtschaftlichen Gründen…

    Flüchtlinge aus Eritrea!
    An diesem Beispiel zeigt sich einmal mehr die Verlogenheit und verantwortungslose Beliebigkeit links-grüner Dritte-Welt-Solidarität!

    Der Befreiungskampf Eritreas gegen Äthiopien unter Kaiser Haile Selassie und ab 1974 unter dem marxistischen Militärregime DERG mit enger Anlehnung an die UdSSR, war ein Lieblingsprojekt radikaler, vor allem maoistischer Linker, ganz ähnlich wie im Falle der Kurden, namentlich im Irak, wo selbst nach der Ausrichtung der irakischen Baathpartei unter Sadam Hussein nach Westen, das Regime immer noch innigst mit Moskau verbündet war.

    Insofern richtete sich die linksradikale Unterstützung marxistisch-leninistischer Eritreaner (Eritreische Volksbefreiungsfront: EPLF) und Iraker/ irakischer Kurden damals auch gegen den “sowjetischen Sozialimperialismus”.

    Schlussendlich konnte sich, wie bekannt, die EPLF in Eritrea – auch gegen die arabisch-nationalistische Konkurrenz der ELF – durchsetzen und die Unabhängigkeit erringen.
    Seither wird Eritrea als Einparteiensystem nach Vorbild kommunistischer “Volksdemokratien” beherrscht.
    Nun herrscht aber in Eritrea kein Bürgerkrieg, obwohl sich hier, wie bei Palästinensern und Kurden, den anderen Lieblings-Völkchen linker Dritte-Welt-Romantik, zunehmend eine militante Islamisierung zeigt, die sich gegen dortige Christen (bei Kurden auch Jesiden), Säkulare und “indifferente” Muslime richtet.
    Ein völlig irrsinniger Grenzkonflikt mit Äthiopien vor einigen Jahren hat Eritrea als ein einmal mehr “befreites Land” der Dritten Welt (im Sinne linksextremer Ideologen) ökonomisch zurückgeworfen – und natürlich eine sozialistische Misswirtschaft; einen kommunistischen Terror wie seinerzeit in Vietnam gibt es allerdings nicht.
    Übrigens wurden die VIETNAMESISCHEN Flüchtlinge in den 70er Jahren, von Anfang an auch ohne Integrationskonferenzen von sich aus bestens integriert, sowohl von den damaligen linksextremen Parteigängern Moskaus (DKP, SEW) wie Pekings (KBW, KPD/A0, KPD/ML, KABD) hierzulande geradezu rassistisch angefeindet, also von denjenigen die heute als GRÜNE und Linkspartei ISLAMISCHE Zuwanderung befördern.
    Da diese ISLAMISCHE Zuwanderung mit ihrem überwiegenden Zuzug in die Sozialsysteme keinen wirtschaftlichen Nutzen bringt, wird wieder umso lauter die “kulturelle Bereicherung” (wie in Neukölln und Kreuzberg) betont, wie gerade wieder von Simone Peter, Oberzumpfel der GRÜNEN, in phoenix.

    Dass Angehörige der katholischen, der griechisch- oder äthiopisch-orthodoxen Kirchen Eritrea wegen der Islamisierung (jawohl!) verlassen, ist glaubhaft; ober ein Muslim???
    Tatsächlich gibt es in Eritrea trotz des linken Regimes eine Islamisierung und das Regime unterstützt auch islamistische Milizen im Sudan und in Somalia -> Kennt mann doch auch bei uns gelle: Das mörderische Bündnis linker und islamischer Extremisten!

    Nun ist es so, dass aus Eritrea junge Männer (und Frauen) „flüchten, um sich vor dem Wehrdienst zu drücken, was hierzulande dann als hinreichender „Asylgrund“ ausreicht.
    Nachdem die Politik hierzulande die „Wehrpflicht“ nicht mehr aufrecht erhalten konnte (deren Einführung übrigens eine Forderung der ursprünglichen Social-Demokratie!) und nur noch Rechte ohne Pflichten propagiert werden – jedenfalls für diejenigen die keine erwerbstätigen Steuerbürger sind, also beispielsweise Kulturbereicherer aus dem Morgenland – nur allzu konsequent.
    Es ist außerdem Fakt, dass der Wehrdienst bei jungen Männern im Nahen und Mittleren Osten durchaus etwas Initiatorisches hat und sie ihre testosteronbedingten Hörner abstoßen lässt; aber ohne diesen, mit einer hochbrisanten Mischung aus testosterongesteuerter Aggressivität und der plagenden Langeweile der geistig Ärmsten der Armen, verwandeln sich unsere jugendlichen Kulturbereicherer männlichen Geschlechts nicht etwa in links-grüne Weicheier wie unsere linken „Männer“, sondern geradezu determiniert in kriminelle Intensivtäter und Komatreter, wenn nicht sogar in mörderische Djihadisten (IS, Al Quaida).
    Eine Kausalität, die der sog. Soziologie (Konflikt- und Gewaltforschung) auffallen müsste, wenn sie Wissenschaft und nicht linkradikale Ideologie wäre…

  172. #102 nairobi2020 (22. Jan 2015 18:25)
    Menschenrecht? Welches Menschenrecht? Moslems unterliegen dem Kairoer Menschenrecht das den Hadithen zugeordnet ist und da ist Verweigerung zum Kriegsdienst sicher nicht dabei.

    Eritrea ist nicht in der Organisation für Islamische Zusammenarbeit noch nicht einmal Beobachter wie Russland.
    Mal als tip in Eritrea werden Evangelikale zum Konfessionswechsel aber nicht zum Islam gezwungen.

    #216 nicht die mama (23. Jan 2015 01:33)

    #97 ich2 (22. Jan 2015 18:21)

    Dann ist es Sache der UN, dafür zu sorgen, dass die Regierung Eritreas die Gesetze der UN befolgt und Sache der Eritreer, sich eine andere Regierung zu wählen, da es unser Menschenrecht ist, solche Eritreer nicht zu mögen, nicht wollkommen zu heissen und nicht in unserem Land zu dulden.

    Pi hat sich nun mal den Menschenrechten verpflichtet. das die UN ein ein Zahnloser Tieger ist sollte bekannt sein.
    Und in Eritrea zu Wählen macht noch mehr Sinn als in der DDR die hatten immernoch die Blockparteien

  173. Ziemlich unbequeme Wahrheit für alle grün-linken Gutmenschen.

    Aber letztendlich sind ja doch wieder wir Alle schuld daran. Soviele Leute in einer kleinen Wohnung, dezentral statt mit Horden von Sozialarbeitern im Heim umsorgt, kein Sicherheitsdienst, zu wenig Bargeld für die vielfältigen Bedürfnisse der Leute, Plattenbau statt Reihenhaus mit Garten etc.

  174. Hauptsache Grölemeyer, die kölschen Klüngelnöler BAP und andere abgehalfterte Deppen machen ein tönes, puntes Konzert nächste Woche.Alles so schööön buuuunt hier, wenn man im Elfenbeinturm sitzt und von der Realität nichts mitbekommt. Die Realität ist nämlich:hier kommen zu 99,9% keine armen „Flüchtlinge“ sondern hochkriminelle Schmarotzer herein.

  175. Wäre die WAHRHEIT nicht schon vorher auf Facebook durchgesickert, wüssten wir bis heute NICHT, dass Mitbewohner HASSAN der Mörder ist !

    Außerdem war dieser Khaled schwerst drogenabhängig!
    ________________________________ DAZU die Lügerei der ASYLANTEN! SCHLIMM!!!
    AUCH DIE MOPO HATTE ES AM MORGEN NOCH ABGESTRITTEN !!!!

    ______________

    Dresden – Neun Tage nach dem Mord an Khaled Idris (20) hat die Dresdner Mordkommission einen Mitbewohner des Asylbewerbers festgenommen. Es handelt sich um seinen direkten Zimmernachbarn Hassan S. (26).

    Besonders schlimm ist es, dass der Täter noch mit Redakteuren, u.a. der „Tagesschau“, gesprochen hatte. Er sagte: „Wir haben solche Angst.“ Vor allem wegen der PEGIDA-Bewegung trauten sie sich nun nicht mehr auf die Straße. Das Zitat wurde von vielen Medien aufgenommen.

    Außerdem wurde von Hakenkreuzen im Treppenhaus berichtet, was Mitarbeiter der AWO, die die Asylbewerber betreuten, bestätigen und auch zur Anzeige brachten. So deutete viele Tage lang alles in die „rechtsradikale Täterecke“. Diese Version ist nun erwiesen falsch.

    Laut Spiegel Online seien bei der Obduktion außerdem erhebliche Mengen Drogen im Körper gefunden worden.

    https://mopo24.de/Home#!nachrichten/khaled-idris-mord-taeter-drogen-4023

  176. Jetzt sollte die Kripo noch ganz genau abklären WER die Hakenkreuze im Treppenhaus hinschmierte !!!!

    In der besagten Quelle hieß es Linksextremisten hätten diese hingeschmiert oder waren es die Asylanten gar selber um von sich abzulenken? !

    Ich wette alle Mitbewohner von Khaled wussten WER der Mörder ist, deshalb wollten sie umziehen , weil sie Schiss hatten die Wahrheit kommt ans Licht.

  177. Die Scheiß Linke sollte in Zukunft Mordfälle nicht mehr politisch instrumentalisieren, so was ist an Widerwärtigkeit nicht zu überbieten!

    Und der eklige Pädo Volker Beck soll in der Versenkung verschwinden.

    Jagt ihn endlich zum Teufel!

  178. “ Götz von Berlichingen“

    „Schließt Eure Herzen sorfältiger als Eure Tore.

    Es kommen die Zeiten des Betrugs,es ist ihm Freiheit gegeben.

    Die Nichtswürdigen werden regieren mit List,und der Edle wird in seine Netze fallen.“

  179. #233 Domme123 (23. Jan 2015 09:18)

    Wurden im Vorfeld eigentlich schon Straßen nach ihm benannt?

    Überlegungen dazu gab es bestimmt und sicherlich wurde auch überlegt, ihm das Bundesverdienstkreuz zu verleihen 🙄

  180. Naaaa? Schon die ‚Wahrheits-Presse‘ gesichtet? Schon die Medien abgehört? Wieviele Entschuldigungen dabei entdeckt? Schon das Tatmotiv herausgefunden?

    Wie auch immer, dieser Mord/Totschlag und die in seinem Umfeld begangenen Vorverurteilungen und ‚Empörungen‘ bleiben im Gedächtnis. Beim ‚Normalbürger‘ bleiben Zweifel an der ‚WahrheitsPresse‘ und den ‚EmpörPolitikern‘. Die Polizisten werden die Anzeige des GrünBeck nicht vergessen und so häuft sich ein Körnchen zum anderen bis zur kritischen Masse – die Wahrheit lässt sich auf Dauer nicht kaschieren.

  181. # 232 Freya- 23.01.15 9:17

    „Jagt ihn endlich zum Teufel“.

    Das hat der arme Teufel auch nicht vedient.

  182. #226 Patriot6
    „Rache für Khaled“, skandierte der linksextreme Mob, der am Mittwoch in Leipzig um sich schlug.

    Ist das jetzt eine Drohung der „Antifa“, daß sie Jagd auf Menschen aus Eritrea machen wollen ?

  183. #236 Zwiedenk (23. Jan 2015 09:38)
    # 232 Freya- 23.01.15 9:17
    ——–
    “Jagt ihn (Volker Beck) endlich zum Teufel”.
    ——–
    Das hat der arme Teufel auch nicht vedient.
    ++++
    Vielleicht ist der Teufel schwul und alles wird gut! 🙂

  184. # 223

    und wie war es in den 50er und 60er Jahren in Deutschland mit der Wehrpflicht? Ja zur Bundeswehr oder Gefängnis so sah das damals aus. Da gabs noch keinen Sozialdienst. Da kam früh um 6 Uhr die Militärpolizei und hat die zukünftigen Soldaten abgeholt und bei Weigerung ab in den Knast…

  185. Man stelle sich vor, der 62-jährige Mann, der den Toten gefunden hat, wäre ein PEGIDA-Anhänger gewesen. Trotz des schnellen Erfolges der Ermittler wäre er sicherlich seines Lebens nicht mehr sicher und seiner Existenz beraubt.

  186. Mahlzeit!
    hab kurz die neuesten Nachrichten zu Khaled gelesen.
    Viel gibt es nicht, irgendwie ist das Interesse völlig erlahmt seit dem man den Täter hat … warum bloss? 😉

    ich fasse mal zusammen
    – die Hakenkreuze stammen vermutlich von einem Zimmergenossen (welchem ist noch unklar)
    – die Oberbürgermeisterin hat dem Mörder die Hand geschüttelt (und wahrscheinlich gratuliert)
    – die Tagesschau hat den Mörder Hassan Saleh zitiert mit den Worten „Wir haben solche Angst“
    ebenfalls haben einige Nachbarn berichtet die Asylanten wären frech, laut und störend gewesen und es war nur eine Frage der Zeit „bis die sich gegenseitig aus dem Fenster stossen“
    – Tatmotiv soll nach neuesten Erkenntnissen sein: Eifersucht
    – Opfer wie Täter sollen mit Drogen vollgepumpt gewesen sein

    hab ich was vergessen?


    DANKE FÜR FACHKRÄFTE UND KULTURBEREICHERER,
    DAVON HABEN WIR VIEL ZU WENIG!!!!

  187. „Ich bin wütend. Nein, nicht auf Sie, Sie Herr B. sind ein Opfer. Ich bin wütend auf ihren Mörder und ich bin wütend auf all jene, die keine Ahnung hatten, sich aber ganz, ganz sicher waren, wer nur Ihr Mörder sein konnte. Ich schäme mich für unsere Lügenpresse und ich schäme mich für all jene gewalttätigen Linken, die immer nach Gründen für ihre Gewaltausbrüche suchen.“ http://blog.demokratur.eu/2015/01/offener-brief-an-khaled-b-der-zum-bedauern-vieler-linker-nicht-von-einem-nazi-getoetet-wurde/

  188. Auch beim Sender Gleiwitz wurden Tote zurück gelassen, um die Vorbereitungen zum Krieg zu beschleunigen.

Comments are closed.