Pfarrer Spätling (Bildmitte) mit den PEGIDA NRW-Organisatoren Marco Carta (l.) und Sebastian NobileNachdem am Montag eine sehr erfolgreiche Veranstaltung von PEGIDA NRW ihr Debut in Duisburg hatte, gab es wieder die üblichen Bösartigkeiten aus dem Spektrum des „breiten Bündnisses“, das gegen PEGIDA aufmarschierte. So wurden Teilnehmer der PEGIDA-Kundgebung auf dem Weg zur Veranstaltung verprügelt, vier Polizisten durch Linksextremisten im Namen der Toleranz und des Antifaschismus verletzt und zu allem Überfluss wurde im Nachhall der Demonstration einem katholischen Pfarrer, der für PEGIDA gesprochen hat, die Predigterlaubnis entzogen.

(Von Sebastian Nobile)

Mit ca. 600 Teilnehmern war dieser erste Spaziergang in Duisburg ein gelungener Auftakt für das, was noch kommen soll, denn die Veranstaltung des offiziellen PEGIDA-Ablegers in NRW wird in Duisburg bleiben und jeden Montag stattfinden.

In Duisburg gab es einige gute Reden und auch ermutigende Beiträge beim „offenen Mikrofon“, wo Bürger spontan sprechen konnten und eine junge Frau davon berichtete, wie sie wegen eines „Gefällt mir“-Klicks für PEGIDA auf Facebook beruflich benachteiligt wurde. Ebenso spontan entschied sich Pfarrer Paul Spätling aus der katholischen Gemeinde Emmerich dazu, zu sprechen. Er kritisierte die Licht-Aus-Aktion beim Kölner Dom zur PEGIDA-Veranstaltung am 5. Januar in Köln und erinnerte an  einen vergangenen Versuch der Islamisierung Europas bei der Seeschlacht von Lepanto.

Hier die Rede:

Wie nicht anders zu erwarten, wurde der Mann nun von seiner Kirche abgestraft, die ja bekanntlich regelmäßig führend im „breiten Bündnis“ ist. Ein Bündnis, das auch sehr häufig jene Prügelknaben von linksaußen beinhaltet, von denen sich Duisburgs OB Sören Link (SPD) scheinbar nicht so endgültig distanzieren möchte, sondern stattdessen lieber rechtswidrig zur Teilnahme an der Gegendemonstration aufruft. Die Predigterlaubnis wurde Pfarrer Spätling von Bischof Dr. Felix Genn mit folgender Rechtfertigung entzogen:

Herr Pfarrer Paul Spätling, Emmerich, hat am 19. Januar 2015 an der Pegida-Demonstration in Duisburg teilgenommen. Auf der Bühne hat er sich kritisch über das Ausschalten der Lichter am Kölner Dom bei der jüngsten Pegida-Demonstration dort geäußert.

Zudem ist er auf das Verhältnis von Christentum und Islam in der europäischen Geschichte eingegangen und hat die Bundeskanzlerin wegen ihrer Aussage kritisiert, der Islam gehöre zu Deutschland.

Wir weisen die Aussagen von Herrn Pfarrer Spätling entschieden zurück. Wir distanzieren uns mit Nachdruck von seinem völlig verzerrten Bild von Geschichte und Gegenwart. Herr Pfarrer Spätling bedient mit seinen Äußerungen undifferenzierte Klischees gegenüber dem Islam. Er schürt mit seinen Aussagen eine Feindlichkeit gegen „den Islam“, die wir für gefährlich erachten. Mit solchen Äußerungen – für die Herr Pfarrer Spätling, indem er äußerlich sichtbar als katholischer Priester auftritt, auch noch seine Autorität als Pfarrer und Priester missbraucht – legt er die Grundlagen für rechte Ideologien, für Fremdenfeindlichkeit und für ein Gegeneinander der Religionen, die in der katholischen Kirche keinen Platz haben.

Die christliche Botschaft ist keine der Ausgrenzung, des Hasses und der Gewalt, sondern eine der Liebe und der Menschenfreundlichkeit. Wir sind dankbar dafür, wie viele Menschen in diesen Tagen auf die Straßen gehen und genau in diesem Sinne ein Zeichen setzen – darunter sind auch ganz viele Christinnen und Christen. Uns droht in Deutschland ganz sicher keine Islamisierung. Als Christen steht es uns gut an, den Menschen, die Zuflucht bei uns suchen, zu helfen und für sie da zu sein. Das geschieht auf ganz vielfältige Art und Weise. Zudem sind wir auf unterschiedliche Weise und auf vielen Ebenen mit muslimischen Vertretern im Gespräch und werden dies auch bleiben.

Der Bischof von Münster, Dr. Felix Genn, hat Herrn Pfarrer Spätling, der im Bistum Münster ohnehin schon nahezu keine priesterlichen Dienste mehr wahrnimmt, am 20. Januar 2015 mitgeteilt, dass er solche Reden wie die gestrige nicht „dulden kann und will“. In Bezug auf Canon 764 des Kirchenrechtes hat Bischof Genn Herrn Pfarrer Spätling heute die Predigtbefugnis entzogen und ihm damit verboten, innerhalb und außerhalb von Kirchen öffentlich im Namen der Kirche zu sprechen.

Solche Äußerungen sind ein weiterer Schlag ins Gesicht der verfolgten Christen in der Welt, die vor den tatsächlichen Auswirkungen des gelebten Islam fliehen und die darunter leiden. Man geht hier von 100.000 Christen jährlich aus, die dieser Verfolgung zum Opfer fallen. Im jährlichen Verfolgungsindex, den die Vereinigung „Open Doors“ veröffentlicht, sind islamische Länder die absoluten Spitzenreiter in der Verfolgung der Christen. Ebenso sind solche Aussagen und Handlungen gegen Abweichler in der katholischen Kirche natürlich auch aus politischen Gründen bedenklich, da man hier freie Meinungsäußerung mit einer schweren Strafe ahndet. Mit derartigen totalitären Anwandlungen dürfte eine Kirche mit massivem Mitgliederschwund sich selbst keinen Gefallen tun.

Die Spaziergänge in Duisburg werden trotz all diesen Widerständen und Ungerechtigkeiten weitergehen. Auf Facebook wird schon zur nächsten Veranstaltung am 26.01.2015 um 18:30 Uhr am selben Ort, dem Portsmouth-Platz am Bahnhof, geladen. Glück auf!

Werbung

Kontakt zu Bischof Felix Genn:

» sekr.bischof@bistum-muenster.de

image_pdfimage_print

 

149 KOMMENTARE

  1. Als ich gestern gelesen habe, dass da ein Pfarrer gesprochen hat, dachte ich mir schon, dass das schwere Konsequenzen für den Mann haben wird. Ich hoffe, seine Gemeinde kämpft für ihn.

  2. PEGIDA MUSS WEITERMACHEN UND PEGIDA MUSS WACHSEN, weil deutsche Kultur und Worte wie DEMOKRATIE, FREIHEIT und MEINUNGSVIELFALT in diesem Land sonst schon bald keine reale Existenzberechtigung mehr haben werden!

    Ständig hört man Klagen über die Zustände in diesem Land, insbesondere über die Einschränkung der Meinungs- und Versammlungsfreiheit für bestimmte Gruppen. Ja realisieren diese Menschen denn noch immer nicht, daß Demokratie, Recht und Freiheit von sogenannten Gutmenschen in Besitz genommen und in deren Sinne gebeugt worden sind?

    Niemand, der sich ohne ideologische Scheuklappen im Land umsieht kann übersehen, daß Deutschland zu einer Linksdiktatur verkommen ist, in der jeder Andersdenkende, der sich dem Meinungs-, Toleranz- oder Islamdiktat widersetzt, als Rassist oder Nazi verunglimpft und ohne jede Rücksicht auf seine Existenz von Politik und Medien niedergemacht wird.

    Sollte das noch nicht ausreichen um unerwünschte Meinungsäußerungen zu unterbinden, bedient man sich der neuen, jetzt roten SA namens Antifa, deren Methoden sich in nichts von denen der braunen Hitler-SA unterscheiden: Gewaltandrohung, Einschüchterung, Zerstörungswut, Erpressung und Drohung – das ist die Antifa! Nebenbei erwähnt, werden nicht nur Einzelpersonen bedroht, sondern sogar ganze Gemeinden, z. B. deshalb, weil diese nicht Hurra schreien wollen, wenn der Ort mit einem Asylantenheim bereichert werden soll.

    Aus aktuellem Anlaß möchte ich ausführlicher auf die Antifa eingehen, denn ein neues Video der „Morgenthau Fraktion“ überschreitet eine rote Linie. Es beginnt mit der Einblendung „Wir lieben und fördern den Volkstod!“ Weiter geht es u. a. mit: „Warnung an das PEGIDA Drecksvolk! – 12.01.2014: Zirka 25.000 geistig degenerierte PEGIDA NAZISCHWEINE torkeln durch Dresden! – Wenn die PEGIDA NAZIS aufmucken, so werden wir die PEGIDA Volkspest vernichten! – Dann ist auch Waffengebrauch gegen PEGIDA Nazischweine erlaubt! Denn unsere Demokratie muß man mit allen Mitteln verteidigen! – Wir werden die PEGIDA Nazischweine dann mit allen Mitteln vernichten!“

    Quelle: http://www.netzplanet.net/antifa-ruft-zur-finalen-schlacht-gegen-pegida-auf-auch-mit-waffengewalt/19457

    Der aus diesen Zeilen sprechende unermeßliche Haß steht der selbstherrlichen Arroganz in nichts nach, und man beachte das Datum. Es scheint sich bei den Verfassern um äußerst aufgeweckte Zeitgenossen zu handeln, denn sie haben sich nur um ein einziges Jahr vertan.

    Das beweist eindeutig, daß Linksautonome keinerlei Rücksicht auf Leben und Gesundheit anderer nehmen, und genau wie im Nationalsozialismus schauen Polizei und Justiz meistens tatenlos zu. Allein die Drohungen dieser Extremisten hindern viele interessierte, ältere oder ängstliche Bürger daran, sich an PEGIDA-Demonstrationen zu beteiligen, andere werden schon auf dem Weg dorthin von Antifa-Aktivisten beschimpft, beleidigt und nicht durchgelassen, ohne daß die Polizei eingreift. Verstehen Sie das unter Demokratie und Meinungsfreiheit? Ich jedenfalls nicht!

    Wenn bei PEGIDA einige Rechtsradikale mitlaufen, dann ist das ein Skandal, doch wenn Politiker etablierter Parteien zusammen mit Linksautonomen demonstrieren, ist normal und nicht erwähnenswert. Welch‘ heuchlerische Geisteshaltung – es gibt keine guten LINKEN und bösen RECHTEN, es gibt nur gewaltbereite, menschenverachtende Extremisten!

    Das alles ist bereits unfaßbar, doch der Gipfel dieses ideologischen Wahnsinns liegt darin, daß das in SPD-Hand befindliche Ministerium die Aktionen und Taten dieser Linksautonomen unter dem Deckmantel des „Kampfes gegen Rechts“ aus Steuergeldern in erheblichem Maße finanziert.

    Wir erarbeiten also Steuergelder, damit Linksextremisten ihre Aktionen durchführen und friedliche Bürger terrorisieren können. Wir erarbeiten Steuergelder, damit die Polizei gesetzestreue Bürger vor der Gewalt dieses Mobs schützen kann (was sie aber nicht immer tut), und wir erarbeiten Steuergelder, damit die von Antifa-Extremisten angerichteten Zerstörungen in Städten und Gemeinden wieder beseitigt werden können. Wenn das normal und erstrebenswert ist, dann bin ich froh, anders zu sein!

    Am 19. Januar 2015 sind durch diese Strategie zwei PEGIDA-Demonstrationen verboten, bzw. verhindert worden, nämlich in Braunschweig und Hameln. In Duisburg übten diese Extremisten wieder mal Gewalt gegen Polizeibeamte aus.

    Das alles erinnert mehr und mehr an eine Facette des dunkelsten Kapitels deutscher Geschichte, wobei die rote Linie für mich überschritten worden ist, als Muslime (die doch angeblich alle so friedlich und gut integriert sind) von deutschem Boden aus unter den Augen der Polizei ungestraft „JUDEN INS GAS“ skandieren konnten. Offenbar nur deshalb, weil sie Moslems sind, und das waren keine Einzeltäter sondern Hunderte!

    Einerseits erfüllt das wohl den Tatbestand der Volksverhetzung, doch andererseits wurde die allgegenwärtige Empörungsmaschinerie aus Volk, Politik und Medien nicht in Gang gesetzt. Keine Islamisierung? Was glauben Sie, wäre hier abgegangen, wenn ein deutscher Rechter eine solche Parole auf offener Straße von sich gegeben hätte?

    Wie ist es möglich, daß nach dem HOLOCAUST wieder eine absolut verblendete Weltanschauung das Maß aller Dinge darstellt und niemand SKANDAL schreit? Wie können Medien, Politik und Justiz zulassen, daß jüdische Bürger in Deutschland wieder Angst haben müssen, was übrigens auch für pro-westlich eingestellte Muslime gilt, die sich hier in Sicherheit wähnten.

    Wehret den Anfängen! Was wollen Sie ihren Kindern oder Enkeln antworten, wenn diese in zehn oder fünfzehn Jahren fragen, „Wie konntet ihr das zulassen? Warum habt ihr euch nicht rechtzeitig gewehrt?“

    Wieder erinnere ich mich an die Zeit des Nationalsozialismus, denn dort folgten die meisten ebenfalls euphorisch einer irrwitzigen, menschenverachtenden Ideologie, und nur wenige erkannten die wahren Ziele Adolf Hitlers.

    Der Unterschied zu heute ist aber der, daß man (noch) etwas tun, sich wehren und dagegen demonstrieren kann – auch für die offensichtlich tief indoktrinierten Gegendemonstranten, die eigentlich auch gleich gegen Deutschland, also gegen sich selbst demonstrieren könnten.

    Nochmals, PEGIDA MUSS WEITERMACHEN UND STÄRKER WERDEN, denn Politik und Medien brauchen den Druck aus dem Volk, damit der selbstzerstörerische Kurs geändert, Tabus durchbrochen und die Islamisierung nicht weiter voranschreitet, sondern rückgängig gemacht wird.

  3. Es geht los!

    Frankfurt, das Rhein-Main-Gebiet und alle, die gerne dazu kommen wollen, gehen am kommenden Montag, dem 26. Januar um 18.30 Uhr zur ersten PEGIDA-Demonstration in die Europa-Metropole Frankfurt am Main.

    Der genaue Ort wird in den kommenden Stunden bzw. Tagen noch bekannt gegeben. Bitte informiere Dich hier über die PEGIDA Frankfurt Rhein-Main-Seite. Dort erfährst Du alle Infos.
    Bitte komm nicht alleine, sondern bring viele mit! Jeder mindestens einen! Gib diese Info in Deinen Verteiler, an Freunde und in die Familie.
    Ab Montag soll es auch Info-Flyer zum Verteilen geben.
    Wir sind gespannt und voller Erwartung!

    Also bis Montag denn…..
    Länder-Fahnen und gute Plakate sind erwünscht.
    Dein Orga-Team
    Pegida Frankfurt Rhein-Main

    https://www.facebook.com/events/924067990944423/

  4. Ach Gottchen.
    Die Mitteilung der bischöflichen Pressestelle sprüht ja förmlich von Geist und christlicher Nächstenliebe. Hat die die Putzfrau verfasst? Obwohl, ich möchte jetzt keine Putzfrauen beleidigen.

    Wir sind dankbar dafür, wie viele Menschen in diesen Tagen auf die Straßen gehen und genau in diesem Sinne ein Zeichen setzen – darunter sind auch ganz viele Christinnen und Christen. Uns droht in Deutschland ganz sicher keine Islamisierung.

    Übersetzung:
    Wir sind ganz doll dankbar dafür, wie viele, viele liebe Menschen in diesen Tagen auf die rassistisch verseuchten Straßen gehen und genau in unserem einzig allein seligmachenden Sinne ein Zeichen setzen – darunter sind auch ganz viele Christinnen und Christen und Christinninnen und andere genau so liebenswerte Lebensformen, Ferengis, Elben und so weiter. Uns droht in Deutschland ganz, ganz, ganz sicher keine Islamisierung. Tandaradei. Und wer das nicht glaubt, der ist ganz pfui bah äh. Setz dich hin, Fritzchen und halt den Mund.

  5. Mir ist Dr.Felix Genn bekannt. Er hat 1939 die Waffen von Adolf Hitler gesegnet.
    Auch wenn er es persönlich nicht gewesen sein konnte, er hat den selben Geist immer noch inne…
    Pfui!!!

  6. Islamisierungsdiskussion kirchlich verboten, Predigtbefugnis entzogen.
    Allah unser im Himmel…. wo soll das noch hinführen?

    Jesu Botschaft war Liebe und Verzeihung – aber Jesus war kein Vollidiot. Er hat seine Stimme erhoben und war laut und auch mal handgreiflich, als er etwa die Pharisäer rausgeworfen hat, die ihre Lehre nur um der Lehre Willen und nicht im Sinne der Menschen interpretierten. Ich frage mich: hätte Jesus diesem wahnwitzigen Blutvergießen namens einer Ideologie wirklich mit Berufung aus Liebe und Toleranz zugesehen und jede Dikussion darüber verboten oder würde es dem einen oder anderen Oberpfaffen heute wohl eher so gehen wie den Pharisäern….?

    Seht euch vor vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber sind sie reißende Wölfe. An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen.

  7. Das war eine gelungene Veranstaltung, auch in Anbetracht der Umstände. Die Polizei hat die gewaltbereiten Gegendemonstranten meist gut auf Abstand gehalten, ganz im Gegensatz zu der skandalösen Polizeitaktik in Niedersachsen. Es waren auch viele aus Duisburg da (in der WAZ stand ja „meist Auswärtige“ seien dorthin gekommen).
    Hoffentlich können an den nächsten Montagen wieder so viele mobilisiert werden, das düfte nicht leicht sein.

    OT

    Ein guter FAZ-Kommentar, der mal auf die Gegendemonstrationen eingeht (hier für Dresden, aber wohl allgemeingültig): „halbstaatliche Gegendemonstrationen“.……

    Gegendemonstration kein Verbotsgrund

    Und vor allem: Es kommt grundsätzlich nicht auf den Inhalt der dort geäußerten Meinungen an. Wenn nicht zu Gewalt aufgerufen wird und keine Straftaten drohen, dann darf eine Versammlung nicht verboten werden. Auch dann nicht, wenn Gutmeinende große halbstaatliche Gegendemonstrationen ankündigen. (….)

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/kommentar-gewalt-ist-kein-mittel-im-meinungskampf-13379064.html

  8. Dieser Bischof ist einer dieser erbärmlichen Pfaffenpfeffersäcke, die sich an ihrem Herrn stets aufs Neue versündigen.

    Dieser abgehöbene Oberpope hat nicht die leiseste Vermutung, was wohl sein Herr Jesus Christus dazu sagen würde. Selbst ich als Anhänger der älteren Edda weiß noch aus der Schule von der Geschichte, als man eine Ehebrecherin steinigen wollte und Jesus hinzutrat und die Menge nach dem Vergehen der Frau fragte.
    Als sie ihm antworteten sie sei eine Ehebrecherin und gehöre gesteinigt, so sagte er : „Wer von euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein.“

    Daraufhin lies die Meute ab von der Frau (Maria Magdalena ??)

    Und dieser Pfaffensack aus Münster straft einen aufrechten und seinem Gewissen verpflichteten altehrwürdigen Kapplan ab !

    LEUTE !

    Der Kapplan in Duisburg gab uns seinen Segen. Segnet diesen Bischof von Münster durch einen Shitstorm von Anrufen und emailsturm !
    Schreibt diesem Oberpfaffen am Bistum Münster ne Email, oder ruft den Popen direkt an ! Löst einen richtigen Shitstorm aus, daß der Kerl nicht mehr schlafen kann und vor Verzweiflung in seinen Teppich beißt !

    AHU ! ! !

  9. Orgateam für PEGIDA/Rhein-Main, mit Heidi

    Aufruf für den 26.01.2015

    “Wir sind das Volk und dieses Land gehört uns!
    Meinungsfreiheit darf in unserem Land nicht zur Mutprobe werden.
    Art. 20 Abs. 2 Grundgesetz: Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus.

    Endlich ist es so weit – Frankfurt hat seinen 1. PEGIDA Abendspaziergang!
    Jetzt ein deutliches Zeichen setzen, zusammenstehen und teilnehmen an
    der 1. PEGIDA in Frankfurt!

    Für alle Facebook-Mitglieder hier einloggen und Teilnahme bestätigen.
    Jeder Teilnehmer zählt im Kampf um den Erhalt unseres Grundgesetzes.

    https://www.facebook.com/events/924067990944423/?ref=4

    Wir sind assoziiertes Mitglied des Kreises der Original PEGIDA Dresden und wollen erstmals
    am 26.01.2015/18.30h in Frankfurt/Main antreten.

    Beste Grüße,

    Ihre Heidi Mund
    und Orga-Team ”

    Ich bin dabei, wer noch ?????

  10. #8 mvh

    bei Muslimen und Kaninchen sollte sich gleichermaßen entschuldigt werden. Es gibt nicht nur im angesprochenen Bezug auffällige Parallelen….

    Jetzt wissen wir übrigens wie’s den Beuteltieren in Australien am Beginn der Kaninchenisierung ging….

  11. #3 Liberty Island (20. Jan 2015 23:30)
    Super, dass ihr da jetzt auch was auf die Beine stellt!
    Da sollte jeder aus der näheren Region versuchen, mitzugehen.
    Am besten viele Fahnen organisieren, Länderwappen, Städte etc. In Duisburg lief ein Paar mit einer mazedonischen Flagge mit (wegen familiärer Beziehungen).
    Als Fahnenstange läßt sich übrigens gut eine zusammengelegte Teleskopstange von Igluzelten (Kuppelzelten) gebrauchen. Ist ganz klein zu transportieren und man kann sie zur besseren Stabilität auf etwa halbe Länge mit Panzerband zusammenkleben. Dann die Fahne dran.

  12. diesem Bischof muss ich gleich mal schreiben,

    und morgen anrufen,

    am besten Termin im Generalvikariat ausmachen und persönlich stellen.

    musste grad mal recherchieren, und wiki weiß:

    da wird im Zuge der finanziellen Sanierung seines Bistums (unter Genn)ein Zukunftskonzept für das Bistum vorgestellt …
    …in diesem Prozess werden 96 Kirchen geschlossen …

    Bischof Judas Glenn, schließe das Bistum am besten ganz.

  13. OT
    Ich möchte hier auf einen Hoffnungsschimmer in den MSM aufmerksam machen.
    Auf Weltonline findet sich gerade ein sehr sachlicher Artikel zur Islamisierung und der der aktuellen Gefahr durch den Islam, der einfach lesenswert ist, weil er ein (fast) umfassendes Bild der derzeitigen Lage gibt.
    Jacques Schuster: Die brandgefährliche Freude über Multi-Kulti.
    Dieser Artikel kommt komplett ohne Seitenhieb gegen Pegida oder Sarazin aus. Guter Journalismus.

  14. #10 Hessenossi (20. Jan 2015 23:38)

    Orgateam für PEGIDA/Rhein-Main, mit Heidi

    Aufruf für den 26.01.2015

    “Wir sind das Volk und dieses Land gehört uns!
    Meinungsfreiheit darf in unserem Land nicht zur Mutprobe werden.
    Art. 20 Abs. 2 Grundgesetz: Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus.

    Endlich ist es so weit – Frankfurt hat seinen 1. PEGIDA Abendspaziergang!
    Jetzt ein deutliches Zeichen setzen, zusammenstehen und teilnehmen an
    der 1. PEGIDA in Frankfurt!

    Für alle Facebook-Mitglieder hier einloggen und Teilnahme bestätigen.
    Jeder Teilnehmer zählt im Kampf um den Erhalt unseres Grundgesetzes.

    https://www.facebook.com/events/924067990944423/?ref=4

    Wir sind assoziiertes Mitglied des Kreises der Original PEGIDA Dresden und wollen erstmals
    am 26.01.2015/18.30h in Frankfurt/Main antreten.

    Beste Grüße,

    Ihre Heidi Mund
    und Orga-Team ”

    aber sicher doch ^^ in Frankfurt ! ! !

    Danke Hessenossi, danke Heidi 😉

    dann auch gleich die Facebookseite liken 🙂

  15. Die Infamie der Kirchen in Kotauhaltung vor

    Islamisierung, feindliche Massnahmen gegen

    Patrioten aus der eigenem Gesellschaft zeigt,

    wie weit auch hier die Islamisierung schon

    vorangeschritten ist.

  16. #11 the_tide_is_turning (20. Jan 2015 23:42)

    Jetzt wissen wir übrigens wie’s den Beuteltieren in Australien am Beginn der Kaninchenisierung ging….

    Australien hat übrigens folgendes Experiment gemacht. Erstaunlich viele Parallelen zur Islamisierung
    Hier diese Horrorstory:

    Da die Australier aus Puerto Rico hörten, dass die Aga-Kröte (Cane Toad) die unerwünschten Schädlinge auf natürliche Weise vernichtet, dachte man sich in Down Under, dass es die beste Lösung sei, die Aga Kröte in Australien einzuführen und als Schädlingsbekämpfer einzusetzen.

    Leider haben die Australier die Rechnung ohne die Natur gemacht. In den vierziger Jahren hatte man offensichtlich noch nicht aus den Fehlern gelernt, dass es fatale Folgen hat, ein Ökosystem durch Menschenhand zu verändern. Dies machte sich die Aga Kröte zu Nutzen und verbreitet sich nun schon seit 75 Jahren munter in Australien.

    Da die Aga Kröte giftig ist und sich aufgrund einer fehlenden „natürlichen Evolution“ in Australien keine Giftresistenz bei den Jägern entwickeln konnte, ist die Existenz vieler Säugetiere und Reptilien ernsthaft bedroht. Im Kakadu National Park sind sogar schon mehrere Schlangen- und Waran-Arten vollständig ausgestorben, da sie dem Gift der Aga Kröte nicht trotzen konnten.

    Im Northern Territory und in Queensland haben sich mittlerweile kleine freiwillige „Rettungstrupps“ bereit erklärt, in den Kampf gegen das eingeführte Reptil zu ziehen, um die rasante Verbreitung wenigstens etwas zu unterbinden. Unzählige Kampagnen, Flyer, Plakate und Schilder…

    http://www.in-australien.com/aga-kroete_102485

  17. Etwas OT, aber hier des Rätsels Lösung mit den Türken-Schleudern!

    Aber warum fahren denn so viele junge migrantische Halbstarke so fesche Autos? Can weiß, wie pragmatisch man dabei sein kann, auf dicke Hose zu machen. „Viele kaufen sich zu fünft einen BMW mit günstigen Leasing-Raten, und dann darf jeder ihn mal eine Woche fahren.“

    http://www.welt.de/motor/article136568529/Warum-fahren-junge-Tuerken-so-gerne-teure-Autos.html

    Hihi, Leasing… prust…und die anderen fahren mit, passen auf und wenn der Fahrer die Fuhre „wickelt“, erwischts halt alle.

    Gut, daß ich das jetzt bestätigt bekommen habe mit dem Leasing, nun kann ich noch stolzer mit meinem alten Auto rumfahren, weil ich weiß, das gehört mir ganz alleine, ohne Leasing und nun habe ich für die „Hosenschlangen-Helden“ erst recht Verachtung über :). Leasen kann jeder Depp!

  18. jedes mal, wenn die radikalinskis durch die welt wüten, versagen unsere kirchen auf der ganzen linie!

  19. #19 GrundGesetzWatch (20. Jan 2015 23:54)

    @ #7 johann

    Meinst du, es war ein Freud?

    Auch dann nicht, wenn Gutmeinende große halbstaatliche Gegendemonstrationen ankündigen. (….)

    Er wollte nur nicht von Gutmenschen schreiben – und tatsächlich waren es neben „halbstaatlichen“ Organisationen ja noch Kirchen, Behörden etc., die im BREITEN BÜNDNIS der Antidemokraten willig mitmachen.

    Der Kommentarschreiber der FAZ, ich glaube Jasper von Altenbockum, ist einer der wenigen, der die Sache erkannt hat. Seine anderen Kollegen ignorieren oder leugnen das.

  20. Mail an den lieben Bischoff Genn ist längst raus.
    Den Text möchte ich hier besser nicht einstellen 😉
    Ich habe lediglich auf einen Wikipedia-Eintrag hingewiesen, der die Stellung der katholischen Kirche im Dritten Reich – ich sags mal vorsichtig – nicht so positiv darstellt.
    Dir, lieber Sebastian, sei gesagt, du hast das ja per SMS schon mitbekommen, die Fahrgemeinschaft aus Wuppertal leider nicht geklappt hat am Montag.
    Es war sicherlich nicht die letzte Demo in Duisburg.
    Und die Polizei in Duisburg – zu mindest ihre Präsidentin – ist ja jetzt gewarnt vor der Brutalität der Antifanten.
    Erinnert mich an eine große PRO-Kundgebung damals, als wir auf Grund einer Sitzblockade der linken Spinner nur über Umwege zu unserem Demo-Standort fahren konnten.
    Berittene Polizei – Sichtschutz und abends das Gejammere auf Linksunten etc. über die brutalen Scheißbullen.
    Das war Knüppel aus dem Sack pur – will sagen, die Duisburger Polizei weiß schon, wer ihre Feinde sind und wer nicht.
    Die sind anständig.

  21. Pfarrer Paul Spätling ist kein begnadeter Redner, gewiss nicht.

    Aber er ist – dessen bin ich mir, nachdem ich seine Rede gehört habe, sicher – ein feiner Kerl, ein aufrichtiger, geradliniger Mann, wie wir sie leider auch in der katholischen Kirche nur noch wenige finden, die wieder einmal ganz fest auf Konkoradats-Kurs ist und Frau Merkel sowie dem Zeitgeist dienstbeflissen ins After kriecht.

    Der Kölner Dompropst ist ein Schleimer und Kriecher, Pfarrer Paul Spätling hingegen hätte eine besondere Auszeichnung für Mut und Zivilcourage verdient. Ich verneige mich vor diesem Mann.

  22. #3 Liberty Island: Vor ~5 Stunden wurde die Veranstaltung erstellt und bisher haben schon 180 Menschen aus dem Frankfurter Raum den Mut, öffentlich ihre Teilnahme anzuzeigen! Es geht also in Frankfurt mit mindestens 1000 los.

  23. Ich selber komme aus Duisburg Walsum und konnte, wie viele andere meiner Kollegen, nicht zur duisburger Veranstaltung, weil wir bereits genug Probleme mit Muslimen haben. Hätten die uns dort gesehen, wären unsere Autoreifen jede Woche zerstochen anstatt nur alle 6 Monate.

  24. Jetzt reißt euch mal alle zusammen und schickt auf gar keinen Fall böse Hassmails. Stattdessen freut sich die Pressestelle bestimmt über sachliche und gehaltvolle Rückmeldungen oder sogar Hinweise zum Islam. Die Leute dort haben ja meist gar keine Ahnung davon. Wie wärs mit der Regensburger Rede von Papst Benedikt zum Beispiel. #

    Abteilung Medien- und Öffentlichkeitsarbeit

    Leitung
    Dr. Stephan Kronenburg
    Telefon: 0251 495-1170
    E-Mail: kronenburg@bistum-muenster.de

    http://www.bistum-muenster.de/index.php?cat_id=13378

  25. OT

    PAPST FRANZ – EIN LINKER DEPP???

    20.01.15
    Schillernde Wortbotschaften von Papst Franziskus

    Alexander Kisslers Konter im CICERO weist auf die Ambivalenz von Wortbotschaften des amtierenden Papstes hin

    (MEDRUM) Papst Franziskus meinte, Katholiken müssten sich nicht wie die Karnickel vermehren.

    Nur ein harmloser Witz auf dem Stuhle Petris?

    Nicht lustig jedenfalls findet manche Sprüche des Oberhauptes der Römisch-Katholischen Kirche der Journalist Alexander Kissler. In seiner Kolumne im CICERO meint Kissler: Der Stuhl Petri sei keine Bühne der eigenen Witzigkeit. Die Botschaft seiner Worte sei unklar. Was sollen Beratungsstellen nun tun, wenn eine Mutter von drei Kindern kommt? Ihr von einem weiteren Kind abraten? Kissler leuchtet in seinem Konter einige Stellen an, die bei Franziskus zwar nicht an gewolltem Witz, aber an klarer Glaubensaussage zu wünschen übrig lassen. Am Rande sei vermerkt: Auch die Kaninchenzüchter sind mit der Äußerung von Papst Franziskus nicht glücklich. Sie sei unnötig gewesen.
    20.01.15
    Franziskus und die Karnickel: Das ist nicht lustig
    Cicero
    20.01.15
    Kaninchenzüchter kritisieren den Papst
    FAZ
    http://www.medrum.de/content/schillernde-wortbotschaften-von-papst-franziskus

  26. #17 Zaubererbruder (20. Jan 2015 23:50)
    Die Pegida Frankfurt sollte die KAGIDA-Organisatoren fragen, ob sie nicht ihre Veranstaltung einmal ausfallen lassen können und stattdessen möglichst viele Nordhessen nach Frankfurt fahren.

  27. #30 Danke Bruder Johann,

    für die Adresse. Da erreiche ich also auch den Paul Spätling.
    Und danke für den wichtigen Hinweis 🙂 ABER: wir=gebildet und stinkreich schreiben immer anständig und höflich. 😉

  28. Uns droht in Deutschland ganz sicher keine Islamisierung.

    Islamisierung droht uns tatsächlich nicht,
    ISLAMISIERUNG FINDET GANZ SICHER STATT.

    PS Keinen Cent den Pfaffen!

  29. #33 johann (21. Jan 2015 00:36)
    #17 Zaubererbruder (20. Jan 2015 23:50)
    Die Pegida Frankfurt sollte die KAGIDA-Organisatoren fragen, ob sie nicht ihre Veranstaltung einmal ausfallen lassen können und stattdessen möglichst viele Nordhessen nach Frankfurt fahren.
    ———————

    In Meck-Pomm wird das so gemacht. 2 Städte wechseln sich ab. Einmal mehr östlich, Stralsund und dann westlich, Schwerin (nächsten Montag) Die Geräte, die Organisation und die Unterstützer können sich besser bündeln. Und wer nicht so weit weg kann, der macht eben jedes zweite Mal mit.

  30. #30 johann (21. Jan 2015 00:28)
    Stattdessen freut sich die Pressestelle bestimmt über sachliche und gehaltvolle Rückmeldungen oder sogar Hinweise zum Islam. Die Leute dort haben ja meist gar keine Ahnung davon.

    Die Pfaffen sind ALLE STUDIERT und MÜSSEN Ahnung von Islam haben.
    Das sind keine Idioten, sondern VERBRECHER.

    Den Pfaffen irgendwas zu erklären versuchen, ist wie der Mafia Gewaltlosigkeit predigen.

  31. #36 Miss (21. Jan 2015 00:47)
    Genau, ihr seid da schon ganz clever. Ich habe im anderen Strang noch deinen video aus Stralsund angeschaut, vielen Dank, war ja mächtig kalt dort, oder?

  32. Am 18.01.15 schrieb ich OMA FOR PRESIDENT.
    Da hatte der am 19.12.14 eingestellte video-clip mit ihrer Rede 56 klicks.
    Jetzt aktuell wurde OMA 5685mal aufgerufen:
    https://www.youtube.com/watch?v=-aLl3NYguyQ

    Jetzt sage ich, klickt den KAPLAN hoch.
    Er hat aktuell 206 Aufrufe.
    https://www.youtube.com/watch?v=ZEkld1nR6rQ

    Oma spricht sächsisch und der Herr Kaplan ist formal kein großer Redner, aber der Inhalt ist Spitze.
    Das sind mutige, ehrliche, anständige und bescheidene Leute aus dem „Volk“, aus „Ost“ und West.
    Sie sagen die Wahrheit!
    Klickt sie hoch! Verbreitet die Videos weiter.
    OMA und DER KAPLAN, sie haben es verdient.
    HOCHACHTUNG. HOCH sollen sie leben!

  33. feiger Bischof , herzensguter (trotteliger) Papst , das Ende der Amtskirchen ist nahe und da hoffen die Doofen wohl auf die Gnade der Muselmänner. —

  34. Ich kann nur jedem raten aus der ev. oder kath. Kirche endlich auszutreten. Wer gläubig ist kann das auch ohne Kirchensystem und scheinheilige Pfaffen praktizieren.

    Bei mir in der Nachbarschaft droht das Thema „Asyl“ die Gemeinde zu zerreißen : Ehemalige Nachbarn und Kirchgänger brüllen sich auf der Straße an.
    Eine Versammlung im Gemeindesaal wurde von der AntiFa derart massiv gestört, daß die Teilnehmer und Diskussionsleiter diese abbrachen. Ziel erreicht.

  35. Kirchliche Diener der Finsternis, die am Fuße der weltlichen Throne kriechen, drehen während der PEGIDA-Montagsdemos am Kölner Dom das Licht ab.

    Wenn jährlich 100.000 Christen von Mohammedanern getötet werden, dann erstrahlt der Kölner Dom wie ein stolzer Pfau auf Gut Aiderbichl.

    http://www.kreuz-net.at/index.php?id=478

  36. #39 Schüfeli (21. Jan 2015 00:54)
    Pfarrer Spätling hätte geschickterweise einfach gewisse passagen aus der Regensburger Papstrede von 2006 zitieren sollen.
    Da hätten die ihm nichts vorwerfen können. Oder es hätte die Schlagzeile gegeben: Pfarrer nach Zitieren von Benediktrede suspendiert 🙂

  37. #41 johann (21. Jan 2015 01:01)
    #36 Miss (21. Jan 2015 00:47)
    Genau, ihr seid da schon ganz clever. Ich habe im anderen Strang noch deinen video aus Stralsund angeschaut, vielen Dank, war ja mächtig kalt dort, oder?
    ————–
    Mein persönlicher Bericht ist nur der von Schwerin. Stralsund ist so weit 🙁 , stand aber so auf der Facebookseite.
    Apropos kalt, in Oslo hat die „Antifa“ mit Schneebällen geworfen. Kindisch doof.

  38. #42 VivaEspana (21. Jan 2015 01:02)

    Am 18.01.15 schrieb ich OMA FOR PRESIDENT.
    Da hatte der am 19.12.14 eingestellte video-clip mit ihrer Rede 56 klicks.
    Jetzt aktuell wurde OMA 5685mal aufgerufen:
    https://www.youtube.com/watch?v=-aLl3NYguyQ

    Jetzt sage ich, klickt den KAPLAN hoch.
    Er hat aktuell 206 Aufrufe.
    https://www.youtube.com/watch?v=ZEkld1nR6rQ

    Oma spricht sächsisch und der Herr Kaplan ist formal kein großer Redner, aber der Inhalt ist Spitze.
    Das sind mutige, ehrliche, anständige und bescheidene Leute aus dem “Volk”, aus “Ost” und West.
    Sie sagen die Wahrheit!
    ———————————————-
    Oma ist absolut Klasse und so viel sächselt sie nun doch auch nicht.
    Ich hoffe daß sie niemals im Staatsdienst war, denn sonst könnte es Ärger geben mit der Pension.
    Dies sind genau die Leute, welche PEGIDA authentisch widerspiegeln und vor denen „unsere“ Systempolitiker eine Schweineangst haben.
    Genau so habe ich es in DD erlebt nach langer Busfahrt und abends in der Hotelbar.
    Oma erreicht mit ihren deutlichen Worten mehr als der herumeiernde Lucke.

    Das System schlägt zurück :
    Morgen soll es eine GEZ-TV-Sendung geben in der die AfD medial geschlachtet wird.

  39. @ the_tide_is_turning

    Sie spielen offenkundig auf die Tempelreinigung an, als Jesus Christus die Händler und Geldwechsler wegen ihres unwürdigen Verhaltens aus dem Gotteshaus verwiesen hat. Bei den Pharisäern war es Jesu Bestreben, diese von Seiner Sache zu überzeugen.

  40. Leute bleib mal locker. Die katholische Kirche ist eine Weltkirche und hat keine andere Wahl als einen unglücklichen Spagat zu machen.

    Die Kirche weiß ganz genau aus geschichtlicher Erfahrung wie gefährlich der Islam ist.

  41. Der Kaplan wurde gestern abend von uns in Duisburg weidlich gefeiert, allein auch wegen seiner puren Anwesenheit – und im Priesterhabit.
    Ich hoffe, das tut ihm jetzt noch angesichts dieses menschenverachenden, heuchlerischen Verhaltens seines Arbeitsgebers, der katholischen Kirche, die bei Kinderschändern so weichtreterisch und zögerlich ist (so, der Tritt mußte sein) noch gut. Bei dieser Gelegenheit stelle ich nochmal einen anderen Priester ein, der am 2. Weihnachtstag in seiner Kirche folgendes sagte:
    https://www.youtube.com/watch?v=R-dvJkLNFPg

    – – –

    Zu den neuesten Vorwürfen gegenüber Lutz Bachmann (fb-Einträge etc.):
    Es zeigt in aller Deutlichkeit, daß ein Abarbeiten an den ungeliebten Siedlern nicht zielführend ist. Fallen die „richtigen“ Schlagworte, ist plötzlich nichts anderes mehr wichtig als das, was bei den mehrheitlich entsprechend konditionierten Deutschen wie ein Pawlowscher Effekt abläuft. Vergessen, was jemand Richtiges gesagt und Wichtiges geleistet hat – das System entsorgt ihn kaltlächelnd – und hat noch die hechelnden Deutschen an seiner Seite: „Ja, SO EINER darf natürlich nie …!“
    Ich hoffe, es findet sich noch jemand/eine Gruppe, die den Rahmen größer setzt. Es geht um die Systemfrage, um nicht mehr oder weniger.
    Die Ausländerfrage ist nur ein Symptom.
    Die ändert sich sofort, sobald das System ein anderes ist.
    Das System hat natürlich ein vitales Interesse daran, die Deutschen weltanschaulich bei der Stange zu halten. Durch die ewig gleichen Reizworte. Wir kennen sie alle.
    Das System gehört angepackt!

  42. #45 gonger (21. Jan 2015 01:04)
    – – –
    Divide et impera.
    Hat bisher leider meist einwandfrei funktioniert.

  43. #46 Mindgre (21. Jan 2015 01:04)
    Kirchliche Diener der Finsternis, die am Fuße der weltlichen Throne kriechen, drehen während der PEGIDA-Montagsdemos am Kölner Dom das Licht ab.

    Wenn jährlich 100.000 Christen von Mohammedanern getötet werden, dann erstrahlt der Kölner Dom wie ein stolzer Pfau auf Gut Aiderbichl.

    Herliches Bild!

  44. Lieber Herr Bischof von Münster Dr. Felix Genn,

    ich muss Ihnen widersprechen in dem, was Sie mit Ihrem Pfarrer Paul Spätling gemacht haben. Was hat er Falsches gesagt, das ein Predigtverbot rechtfertigen würde?

    Bitte lassen Sie sich doch einmal hinterfragen, auf welcher Seite Sie stehen und wem Sie dienen. Wie stehen Sie zu dem sog. „breiten Bündnis“, bei dem Sie Arm in Arm mit der S-A-ntifa auf den Gegendemos mitmarschieren?

    Haben Sie nicht den Hassaufruf Ihres „Bündnispartners“ (Antifa) gelesen? Ich führe Ihnen auszugsweise ein paar Aussagen vor Augen, die Ihnen hoffentlich ein Licht aufgehen lassen. Wenn Sie dann immer noch meinen, „auf dem richtigen Weg“ zu sein, dann kann ich nur noch sagen: „Gute Nacht Herr Bischof und machen Sie das Licht endgültig und für immer aus!“; denn Ihre Kirche hat es nicht mehr verdient, den Anspruch „Licht für die Welt“ für sich zu verbuchen.

    Hier – auszugsweise – das „Positionspapier“ der Antifa:

    • Dann ist auch Waffengebrauch gegen die? PEGIDA Nazischweine erlaubt! Denn ?unsere Demokratie muss man mit allen? Mitteln verteidigen!

    • (Dazu werden Bilder aus einem Baumarkt gezeigt. Eine Hand nimmt einzeln? aus dem Regal: Vorschlaghammer, Sichel, Axt)

    • Rüsten für den ?Bürgerkrieg gegen? die PEGIDA

    • Wir haben die Pflicht zum?Widerstand gegen ?Nazischweine!

    • Wenn die PEGIDA Nazis aufmucken! ?Bundesbürger, Antifaschisten ?nehmt die Gewehre (oder Hammer, Sichel,?Breitschwert, Kantana, Machete, Kettensäge,?Uzi, Ak47, Minigun, Raketenwerfer, Stalinorgel? Apache Hubschrauber, Lancaster Bomber etc.)?zur Hand und zerschlagt die faschistische PEGIDA Herde,?setzt Dresden wieder in Brand!

    • Militanter Widerstand und? erbarmungslose „Inglourious Bastards- ?Gewalt“ ist die einzige, alternativlose ?Lösung gegen die NAZIS! ?Mit PEGIDA NAZISCHWEINE ?diskutiert man nicht!

    • Wir werden mit den PEGIDA Nazis? das gleiche anstellen, was? Stauffenberg mit Hitler vorhatte!? BOOM BOOM Action in Dresden!

    • Den braun versifften Butz Flachmann *?werden wir mit einer Kettensäge in 88 ?Scheiben schneiden!? Blutgericht in Dresden!

    • Wir lassen die gesamte PEGIDA Orga ?spurlos verschwinden! ?Wir lösen die PEGIDA Orga in Flusssäure auf!

    Der ganze teuflische Erguss hier: http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/santifa_ruft_zum_buergerkrieg_auf

  45. #56 Schüfeli (21. Jan 2015 01:26)

    Da stimme ich nicht zu. Nichtrepräsentative Umfragen in meinem Gutmenschenumfeld haben ergeben, dass die PELZMÜTZE (übrigens Franzose) auf potentiell umdenkbereite bürgerliche Schlafschafe eher abschreckend wirkt.

  46. @ Robot

    Die katholische Kirche ist eine Weltkirche

    Die eine, heilige, katholische und apostolische Kirche ist die Kirche Jesu Christi. Im Katholizismus gibt es orthodox ausgelegt mehrere Teilkirchen (die sehr große lateinische und die kleinen 23 unierten Ostkirchen) unter dem päpstlichen Primat, aber keine „Kirchen“ im Sinne einer vermeintlichen Gleichberechtigung zwischen Rechtgläuigkeit, Schisma (z. B. Griechisch-Orthodoxe) und Häresie (z. B. Protestantismus).

  47. @#47 johann (21. Jan 2015 01:04)

    FROHE BOTSCHAFT:
    Jetzt dürfen wir auch sagen, dass sich Neger nicht wie Karnickel vermehren dürfen.

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/papst-katholiken-sollen-sich-nicht-wie-karnickel-vermehren-a-1013845.html

    Papst Franziskus: „Gute Katholiken müssen sich nicht wie die Karnickel vermehren.“

    PS Diese Aussage kam zwar mindestens 50 Jahre zu spät, aber lieber spät als nie.

    PPS Bei solchen Äußerungen soll man jedoch differenzieren und Rücksicht auf Kaninchenzüchter nehmen.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/kaninchenzuechter-kritisieren-den-papst-13381048.html

    Kaninchenzüchter haben Papst Franziskus für seine „Karnickel“-Äußerung kritisiert. Man dürfe nicht allen Kaninchen pauschal ein erhöhtes Sexualverhalten unterstellen, sagte Erwin Leowsky, der Präsident des Zentralverbandes Deutscher Rasse-Kaninchenzüchter, am Dienstag. Die sexuellen Ausschweifungen träfen nur auf die freilebenden Tiere zu. Die Fortpflanzung bei Zuchtkaninchen verlaufe hingegen in geordneten Bahnen.

  48. #58 VivaEspana (21. Jan 2015 01:35)
    #56 Schüfeli (21. Jan 2015 01:26)
    Da stimme ich nicht zu. Nichtrepräsentative Umfragen in meinem Gutmenschenumfeld haben ergeben, dass die PELZMÜTZE (übrigens Franzose) auf potentiell umdenkbereite bürgerliche Schlafschafe eher abschreckend wirkt.

    Die Betonung soll auf NICHTREPRÄSENTATIV liegen. 😀
    Ich finde den absolut geil, obwohl nicht ganz bürgerlich.

    PS Können Gutmenschen überhaupt umdenken?

    PPS Ich habe gedacht, das sei ein Russe (wegen Pelzmütze und ausgeprägter Barschheit 😀 ).

  49. @ Schüfeli

    Die sexuellen Ausschweifungen träfen nur auf die freilebenden Tiere zu.

    Diese Formulierung ist arg vermenschlichend. Sie macht aus einer tierischen Instinkthandlung eine Art willentlich gesteuerter Handlung.

  50. #51 Robot (21. Jan 2015 01:12)
    Leute bleib mal locker. Die katholische Kirche ist eine Weltkirche und hat keine andere Wahl als einen unglücklichen Spagat zu machen.

    Die Kirche weiß ganz genau aus geschichtlicher Erfahrung wie gefährlich der Islam ist.

    Zum letzten Satz: In der Tat, sie weiß es genau. Umso schändlicher, dass sie dieses Wissen ihre Schäfchen vorenthält und noch mit ihren potenziellen Schlächtern paktiert.

    Zum ersten Absatz: Aha! Die katholische Kirche hatte keine andere Wahl als den Kölner Dom abzudunkeln und den braven Pfarrer Spätling zu brandmarken? Ihm wegen ein paar ehrlicher Sätze das zu nehmen, was vermutlich sein Lebensinhalt war und ist. Und die katholische Kirche hatte keine andere Wahl als sich an die Spitze sogenannter breiter Bündnisse zu stellen, die sich widerliche Antifa-Kriminelle als Fußvolk halten. Und die katholische Kirche hatte keine andere Wahl, als Merkel und ihren Schranzen – wie beim Konkordat 1933 dem Nasenschnauz aus Braunau – in den Arsch zu kriechen…

    Doch, es gibt immer eine andere und oft sogar eine bessere Wahl!

  51. #65 Tiefseetaucher (21. Jan 2015 01:59)

    Umso schändlicher, dass sie dieses Wissen ihre Schäfchen vorenthält …

    Sorry: ihren Schäfchen

  52. #62 Schüfeli (21. Jan 2015 01:44)
    Papst Franziskus: “Gute Katholiken müssen sich nicht wie die Karnickel vermehren.“

    Aber ja doch, das ist doch das beste Mittel gegen den „Geburten-Dschihad“!
    WO steht dieser Papst? ❓
    Setzt seine „Schäfchen“ – gute Katholiken – mit KARNICKELN gleich?
    Laßt die Katholiken doch ungeschützt rammeln, deren Nachkommen fressen wenigstens hinterher nicht wie die HEUSCHRECKEN das „christliche Abendland“ kahl.

  53. #64 Bonn (21. Jan 2015 01:58)
    @ Schüfeli
    Die sexuellen Ausschweifungen träfen nur auf die freilebenden Tiere zu.
    Diese Formulierung ist arg vermenschlichend. Sie macht aus einer tierischen Instinkthandlung eine Art willentlich gesteuerter Handlung.

    Ich habe immer vermutet, dass Kaninchenzüchter arge Nazis sind.
    Noch schlimmer als Schrebergärtner.
    😀 😀 😀

  54. Thilo Sarrazin kritisiert Angela Merkel.

    Thilo Sarrazin ist wieder da:

    „Der Islam gehört nicht zu Europa“

    Er solidarisiert sich mit der Pegida-Bewegung, wettert gegen Massenzuwanderung und kritisiert den Islam als Ganzes. Auch Kanzlerin Merkel wird nicht verschont.

    Der frühere SPD-Politiker Thilo Sarrazin hat Kanzlerin Angela Merkel (CDU) wegen ihre Aussage, der Islam gehöre zu Deutschland, kritisiert. „Wenn die Kanzlerin der Meinung ist, dass der Islam zu Europas Tradition und Kultur gehört, hat sie nicht Recht“, sagte er den Dortmunder „Ruhr Nachrichten“. „Wenn Angela Merkel meint, dass Muslime in Deutschland volle Bürgerrechte genießen sollen und uns dann willkommen sind, wenn sie sich integrieren, ist ihre Aussage richtig, aber auch banal.“

    Der Islam „mitsamt seinen radikalen, gewalttätigen Spielarten“ sei erst in den letzten 40 Jahren „durch ungeplante und ungesteuerte Massenzuwanderung in die deutsche Gesellschaft“ gekommen, fügte Sarrazin hinzu. „Zudem vernebelt Angela Merkels Aussage das eigentliche Problem: Ein wachsender Teil der muslimischen Mitbürger in Europa teilt die westliche Werteordnung nicht, will sich kulturell nicht integrieren und schottet sich in Parallelgesellschaften ab.“ Sarrazin verteidigte die Demonstrationen der Pegida-Bewegung.
    „Gewöhnliche Bürger aus der Mitte der Gesellschaft“

    „Ich teile viele der Sorgen, die aus dem Kreis der Demonstranten geäußert werden“, sagte er. „Nach meinem Eindruck bestehen sie mehrheitlich aus gewöhnlichen Bürgern aus der Mitte der Gesellschaft, auch wenn einige Fanatiker und Rechtsradikale unter ihnen sein mögen.“

    In Europa gehe 90 Prozent des Terrors von muslimischen Organisationen aus. Die Gesellschaften in der islamischen Welt seien „durchweg dadurch gekennzeichnet, dass sie politisch instabil sind, Frauen und religiöse Minderheiten unterdrücken, zu Gewalt neigen, wenig aufgeklärt und demokratisch sind“.

  55. #63 Schüfeli (21. Jan 2015 01:55)
    „Der Franzose“ = DIE PELZMÜTZE darf bei Pegida nicht mehr reden und gründet nun seinen eigenen Verein (sehr deutsch, was machen drei Deutsche zusammen? Sie gründen einen Verein!) und der heißt „ENDGAME“ 😯
    Guggstdu hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=YJ90-IhScJQ

    Doch, Gutmenschen können manchmal umdenken, wenn man sie lange genug bearbeitet. Aber nicht mit der PELZMÜTZE. Eher wirkt DIE OMA.

  56. #67 VivaEspana (21. Jan 2015 02:02)

    WO steht dieser Papst?

    Ich glaube, dem Papst dämmert langsam (aber sehr langsam), dass Neger unseren Planeten in den Kollaps ficken (und zwar sehr schnell).

    Auf Moslems hat er keinen Einfluss, also versucht er mit katholischen Negern (Europäer können nicht gemeint sein, da sie schon längst statt Kinder Karnickel züchten).

    Übrigens, er sagte, 3 Kinder / Familie seien ideal. Wenn es in Europa der Fall wäre, gäbe es eine große Sorge weniger.

    Laßt die Katholiken doch ungeschützt rammeln, deren Nachkommen fressen wenigstens hinterher nicht wie die HEUSCHRECKEN das “christliche Abendland” kahl.

    Das “christliche Abendland” können auch christliche Neger kahl fressen – es kommt auf die Menge an.

  57. Auch bei den Pfaffen gibt es gute und böse. Es gibt sogar böse und verräterische Pfaffen.
    In dem Brief des bösen Pfaffen Felix Genn ist kein Argument in der Sache enthalten.
    Nur demagogisch verseuchte Hohlphrasen, welche die Sprache der Diktatur und der Unterdrückung sind. Er pervertiert Jesus und dienen sich der BRDJunta an.
    Die bösen und die guten Pfaffen gab es bei Hitler,in der DDR und Heute. Die bösen wie Felix Genn kommen in die Hölle.
    Der Kirchenaustritt in Berlin kostet Geld…eine Verwaltungsgebühr.

  58. #70 VivaEspana (21. Jan 2015 02:16)
    #63 Schüfeli (21. Jan 2015 01:55)
    “Der Franzose” = DIE PELZMÜTZE darf bei Pegida nicht mehr reden und gründet nun seinen eigenen Verein (sehr deutsch, was machen drei Deutsche zusammen? Sie gründen einen Verein!) und der heißt “ENDGAME”

    Der Franzose ist Front-National-mäßig und somit der Führung der Pegida (wie die ehem. FDP-Wählerin Kathrin Oertel) zu radikal.

    Jeder hat aber seine Berechtigung:
    der Franzose soll das Publikum bearbeiten, das Klartext hören will,
    und Kathrin Oertel soll CDU- / FDP-Anhänger erwecken.

    Der Schafmütze-Michel soll von allen Seiten geweckt werden, bevor er im Schlaff gemessert wird.

    PS “ENDGAME” ist absolut zutreffend.
    Das ist tatsächlich das Endspiel, was jetzt begonnen hat.
    Wir sind schon in unserer bloßen Existenz bedroht.

  59. #42 VivaEspana (21. Jan 2015 01:02)

    Jetzt sage ich, klickt den KAPLAN hoch.
    Er hat aktuell 206 Aufrufe.
    https://www.youtube.com/watch?v=ZEkld1nR6rQ

    Der Domprobst hat die Beleuchtung des Doms am Vorabend der Heiligen Drei Könige (deren Gebeine im Dom liegen sollen) ausgeschaltet.

    Damit hat der Domprobst einen gotteslästerlichen Frevel begangen und soll verbrannt verbannt werden.
    Die Inquisition Glaubenskongregation soll übernehmen.

  60. #73 Schüfeli (21. Jan 2015 02:40)
    Ein schwuler, französischer Ex-EU- (fuck the EU!) Bundespolizist engagiert sich in Sachsen?
    http://de.wikimannia.org/Stephane_Simon
    Das ist mir zu kompliziert.
    Da steht mir die OMA näher, wie auch der Kaplan.

    Der Schafmütze-Michel soll von allen Seiten geweckt werden, bevor er im Schlaff gemessert wird.

    Sieht ganz so aus.
    GN8 DE

  61. Jetzt geht die Lügenpresse gegen Herrn Bachmann vor

    Hätte, könnte,vielleicht, wenn es sich betätigt, anonymer Hinweisgeber, Hitler….. Hauptsache es bleibt was hängen.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/pegida-chef-lutz-bachmann-fluechtlinge-bei-facebook-als-viehzeug-bezeichnet/11252882.html
    Flüchtlinge bei Facebook als „Viehzeug“ bezeichnet?

    http://www.focus.de/politik/deutschland/sich-selbst-auf-die-schippe-nehmen-hitler-foto-und-facebook-kommentare-bachmann-muss-sich-erklaeren_id_4418414.html
    In einer Facebook-Diskussion über Asylsuchende kommentiert ein Facebook-User namens „Lutz Bachmann“..

  62. #74 Schüfeli (21. Jan 2015 02:56)

    Der Domprobst hat die Beleuchtung des Doms am Vorabend der Heiligen Drei Könige (deren Gebeine im Dom liegen sollen) ausgeschaltet.

    Damit hat der Domprobst einen gotteslästerlichen Frevel begangen und soll verbrannt verbannt werden.
    Die Inquisition Glaubenskongregation soll übernehmen.

    Das Licht ist an:
    http://www1.wdr.de/themen/digital/domcam102.html
    Aber, seit 1965 ist der Dom eine Moschee?
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/die_sache_mit_dem_licht

    🙁

  63. #75 VivaEspana (21. Jan 2015 03:00)

    #73 Schüfeli (21. Jan 2015 02:40)

    Ein schwuler, französischer Ex-EU- (fuck the EU!) Bundespolizist engagiert sich in Sachsen?
    http://de.wikimannia.org/Stephane_Simon
    Das ist mir zu kompliziert.

    Wir sind doch hier NICHT schwul- / Europa- (Viva Espana!) / Polizei-feindlich.
    Mit einem französischen schwulen Bundespolizisten kann ich leben, solange er mich nicht durchsuchen muss.
    😀 😀 😀

    JEDER, DER FÜR DIE GUTE SACHE ETWAS TUT, IST WILLKOMMEN.
    Meinerseits würde ich sogar Femen begrüßen, wenn sie mit Anblick ihrer Busen das Böse vertreiben. 😀
    http://www.dmanlt.com/2566.html

  64. #78 Schüfeli

    Schwule sollen draußen bleiben. Die wollen nur ihre eigene Agenda umsetzen. Dann müssen wir nachher alle für Adoptionsrecht und Frühsexualisierung stimmen. Solche brauchen wir nicht.

  65. #78 Schüfeli (21. Jan 2015 03:22)

    Was für ein Glück, dass Diedeldie nicht online ist
    😆 😆 😆

  66. Diedeldie vernachlässigt uns sträflich.
    *schnupf* *schluchz*

    Aber ich glaube, über mein Femen-Statement würde sie sich freuen, weil sie selbst eine solche ist.

    Mental, meine ich 😀

  67. #82 Schüfeli (21. Jan 2015 03:40)
    Diedeldie …
    Aber ich glaube, über mein Femen-Statement würde sie sich freuen, weil sie selbst eine solche ist.

    „Gloobsch ne“ 🙂

  68. #79 Ferrari (21. Jan 2015 03:28)
    #78 Schüfeli
    Schwule sollen draußen bleiben. Die wollen nur ihre eigene Agenda umsetzen. Dann müssen wir nachher alle für Adoptionsrecht und Frühsexualisierung stimmen. Solche brauchen wir nicht.

    Nicht alle Schwule denken mit Popo wie Volker Beck.

    Es gibt auch vernünftige Leute, die unauffällig leben, keine Forderungen stellen und Angst von Islamisierung haben.
    Auf PI haben solche Schwule z.B. gegen BW-Sex-Bildungsplan geschrieben.

    Die soll man nicht ausschließen.
    Und das wäre auch schwierig, weil sie ihre sexuellen Neigungen nicht zur Schau stellen und als solche nicht erkennbar sind.

  69. Priester Paul Spätling ist ein braver Hirte und ein guter Katholik.
    Er steht als PASTOR mit seinen Schäfchen zusammen im Gatter, und muss mit ansehen wie die Oberen der Kirchenhierarchie, zusammen mit dem Rudel der Wölfe aus den staatlich gelenkten „breiten Bündnissen“ die Zähne gegen das Volk fletscht.
    Der gute Mann hat als Katholik den Luther besser verinnerlicht, als zB. so mancher Evangole.
    Luther sagte einmal, man sollte dem Volke auf den Mund schauen; und genau das tut Herr Spätling, er hört sich die Sorgen des Volkes an und ist bei seiner Herde im Gatter, nicht draußen im Rudel als Wolf (im Schafspelz), das lauthals gegen den „Rechts“- Populismus aufheult.

    Ein guter Hirte, Gott wird es ihm lohnen. † † †

    Vielen Dank Herr Spätling, daß sie mit dem Volk sind.

    Wir sind das Volk !

  70. #84 VivaEspana (21. Jan 2015 03:45)
    #82 Schüfeli (21. Jan 2015 03:40)
    Diedeldie …
    Aber ich glaube, über mein Femen-Statement würde sie sich freuen, weil sie selbst eine solche ist.
    “Gloobsch ne”

    Wenn ich sie mal auf PI sehe, werde ich sie unbedingt fragen. 😀

    Bei schwerer Diedeldie-Hysterie bitte um Beistand.
    😀 😀 😀

  71. #87 Schüfeli (21. Jan 2015 03:57)
    Bei schwerer Diedeldie-Hysterie bitte um Beistand.

    Aber immer gerne 😀 , fragt sich nur, was derdiedas Mod. dazu sagt, entweder werden wir wg. OT gesperrt oder ersiees lacht sich tot: Dann können wir ALLES schreiben.

    OMA jetzt bei n = 6032
    Kaplan n = 300

    links bei #42:
    Schenkt den Guten, OMA & KAPLAN einen klick.
    Buenas noches 🙂 y Gracias a todos

  72. ich habe gelesen, das ist ein ganz schlimmer Pfarrer. Der hält Sonntrags Gottesdienste bereits um 08:00 Uhr in der früh, also zu einer ganz unchristliche Zeit, wo die meisten Schäfchen noch schlafen.

  73. #85 Schüfeli

    Es gibt auch vernünftige Leute, die unauffällig leben, keine Forderungen stellen und Angst von Islamisierung haben.
    Auf PI haben solche Schwule z.B. gegen BW-Sex-Bildungsplan geschrieben.

    Das kann taktische Gründe haben.

    Die soll man nicht ausschließen.
    Und das wäre auch schwierig, weil sie ihre sexuellen Neigungen nicht zur Schau stellen und als solche nicht erkennbar sind.

    Eben. Man behält sowas für sich.
    Solange sie uns ihre Abartigkeit nicht auf die Nase binden, und sich auch sonst unauffällig verhalten, ist es ok.

    Wer aber meint, anderen unbedingt erzählen zu müssen, daß er gern in Fäkalien rumrührt, bei dem ist Vorsicht angebracht.

    Wir wollen eine Politik für normale Menschen machen und keine Homo-Sonderwünsche bedienen. Man sollte aufpassen, sich nicht von solchen unterwandern zu lassen.

  74. #1 Rabenatz (20. Jan 2015 23:20)
    Als ich gestern gelesen habe, dass da ein Pfarrer gesprochen hat, dachte ich mir schon, dass das schwere Konsequenzen für den Mann haben wird. Ich hoffe, seine Gemeinde kämpft für ihn.
    ****************************************************
    Seine Gemeinde haben der Bischof und der WDR schon „Umgedreht“. Das konnte man gestern Abend im 3. Programm in der aktuellen Stunde sehen. Auf einen Link verzichte ich hier absichtlich!!!

  75. Die Bezeichnung „AntifaSA“, auch von mir gerne verwendet, ist im Grunde falsch. Das sind die billigen Kopien der KPD Schlägertruppe „Rotfrontkämpferbund“, die genau die gleichen Aktionen durchführten.Die SA wurde erst als Reaktion darauf gegründet und hatte zuerst die Aufgabe des Saalschutzes.Wie schrieb es schon der alte, leider verstorbene Deschner: Geschichte wiederholt sich weil die,die die Geschichte machen, immer die selben sind.

  76. „Wir sind dankbar dafür, wie viele Menschen in diesen Tagen auf die Straßen gehen und genau in diesem Sinne ein Zeichen setzen“
    —————

    ah ja. pegida wird abgelehnt, also kann die kirche (komisch, ich verschreib mich in der letzten zeit immer kriche statt kirche, freudsche fehlleistung anscheinend) nur die antifa meinen.

    dieses anbiedern an ihren todfeind ist eine riesenschande. DAS ist nicht mehr meine kirche, mit christentum und glauben hat das nichts mehr zu tun.

    diese katholische kirche hat sich von gott abgewandt.

    in den prophezeiungen des malachias, ich weiss, sie werden dem irischen bischof nur zugeschrieben, scheinen aus der renaissance zu stammen, werden den päpsten mottos zugeschrieben, die verblüffend stimmen und danach soll der jetzige papst der letzte sein.

  77. #39 Schüfeli (21. Jan 2015 00:54)
    #30 johann (21. Jan 2015 00:28)
    Stattdessen freut sich die Pressestelle bestimmt über sachliche und gehaltvolle Rückmeldungen oder sogar Hinweise zum Islam. Die Leute dort haben ja meist gar keine Ahnung davon.

    Die Pfaffen sind ALLE STUDIERT und MÜSSEN Ahnung von Islam haben.
    Das sind keine Idioten, sondern VERBRECHER.
    —————

    ich weiss aus vertrauenswürdiger quelle, dass die info an den unis zum islam bei der katholischen theologie genau eine stunde dauert.

  78. #39 Schüfeli (21. Jan 2015 00:54)
    #30 johann (21. Jan 2015 00:28)
    Stattdessen freut sich die Pressestelle bestimmt über sachliche und gehaltvolle Rückmeldungen oder sogar Hinweise zum Islam. Die Leute dort haben ja meist gar keine Ahnung davon.

    Die Pfaffen sind ALLE STUDIERT und MÜSSEN Ahnung von Islam haben.
    Das sind keine Idioten, sondern VERBRECHER.
    ————-

    in österreich.

  79. „Warum sollen wir Waffen mitbringen, um Wien zu erobern, wenn es doch mit dem Kinderwagen viel einfacher ist?!“

    …diesen Grundsatz hat leider auch die Katholische Kirche nicht begriffen. Das Christentum wird auch wegen dieser Dummheit der Pfaffen in 100 Jahren in Europa bedeutungslos sein. Dabei hätten sie es im Moment noch in der Hand, sich wie immer in ihrer erfolgreichen Geschichte hinter ihr jeweiliges Volk zu stellen.

  80. Ich bin schon so gespannt was Leipzig heute bringt.Eine weitere Steigerung; ganz sicher auch eine Zuspitzung.Dies ist nötig; noch viel zu viele Menschen haben den Ernst der Lage nicht erkannt.Die Gehässigkeit und Verlogenheit der MSM ist allerdings heftig.Da muss jeder der Veränderung will klug handeln und ausdauernd sein.

  81. Ich bin ab sofort endgültig aus der katholischen Kirche raus!
    Diese Vorgehensweise „er hat Merkel kritisiert“ erinnert wirklich an die 12 tausend Jahre.
    Es ist nur noch krank!!

    Nächste Woche hab ich einen freien Tag, da geht’s zum Amtsgericht. Zu diesem Verein will und kann ich nicht mehr gehören. Das ist mit meinem Gewissen nicht mehr vereinbar!

  82. Mit der oben angegebenen adresse konnte ich meine mail nicht verschicken!

    An das bistum Münster:
    Überlegen Sie mal, wie sich Bischof GALEN in dieser angelegenheit verhalten hätte!

  83. „Je suis Charlie“ Wir sind für Meinungsfreiheit, sofern Ihre Meinung nicht jener der Bundestagsparteien, der Kirchen oder der Gewerkschaften widerspricht.

  84. Ich empfinde den Kuschelkurs der christlichen Kirchen gegenüber dem Islam als verheerend und selbstzerstörerisch : GIBT ES KEINE BEKENNENDE KIRCHE MEHR ?

    Ist meine Kirche nicht lernfähig ?

    Noch heute leiden die Kirchen an dem Kuschelkurs des Großteil des Amtsklerus mit den Nazis und rühmt sich der wenigen Löwen von Münster und der vielen Laien , die zum Glauben und der Lehre der Kirche standen und dafür ins KZ gingen !

    Eine Amtskirche die nach dem Motte verfährt :“PIEP , PIEP ,PIEP ; WIR SIND DOCH ALLLE LIEB“ …ICH TUE EUCH NICHTS , DANN TUT MIR AUCH NICHTS “ kann nur verlieren !

    …..Ausgerechnet der Bischof von Münster….
    könnte er nicht mal ins Bistumsarchiv gehen und ein wenig über Clemens August Kardinal Graf von Galen* nachlesen ?

    *Clemens August Kardinal Graf von Galen (* 16. März 1878 in Dinklage,[1] Oldenburger Münsterland; † 22. März 1946 in Münster, Westfalen; vollständiger Name Clemens Augustinus Joseph Emmanuel Pius Antonius Hubertus Marie Graf von Galen) war von 1933 bis 1946 Bischof von Münster. Bekannt wurde er unter anderem durch sein öffentliches Auftreten gegen die Tötung so genannten „lebensunwerten Lebens“ während des Dritten Reichs. Er wurde 1946 zum Kardinal erhoben und 2005 seliggesprochen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Clemens_August_Graf_von_Galen

  85. Herr Nobile,

    ich ziehe meinen Hut vor Ihnen.

    Ihnen gilt mein allergrößter Respekt. Ich danke auch dem Kaplan für seine mutigen und guten Worte.

  86. Ich habe mich immer gefragt, warum die großen Kirchen unter Hitler nur minimalen Widerstand geleistet haben.
    Wenn ich die Aussagen von Bischof Dr. Felix Genn lese, fange ich an, dies zu verstehen.
    Entsetzlich, wie im Namen des Christentums faschistische Ideologien unterstützt werden, egal ob Nazis oder Islam-Faschismus.

    #1 Rabenatz (20. Jan 2015 23:20)
    Ich hoffe, seine Gemeinde kämpft für ihn!
    JA!

    Vielleicht bekommt der verblendete Bischof dadurch eine Chance, zu verstehen, dass
    Islam=Faschismus.

  87. Der Kaplan Paul Spätling sagt es völlig richtig, seit 1400 Jahren haben wir uns gegen den Islam gewehrt und seit ca. 20-30 Jahren tun wir es nicht mehr!

  88. #27 Miss (21. Jan 2015 00:22)

    Wie kann man dem Pfarrer seine Sympathie bekunden?
    Ob er seine Mails alle noch bekommt?
    ——————–

    Ich habe dem Pfarrer schon vor Ort für seinen Mut gedankt und an Pfarrer Weisselberg erinnert.

    Außerdem habe ich ihm mitgeteilt, dass gerade auch hier bei uns in Bonn alle islamkriechenden Kirchengemeinden mit den Faschisten, Stalinisten, Bolschewisten und Kommunisten der Antifa und den islamischen Faschisten (radikal-muslimische Moscheegemeinden wie Fahd-Akademie und Al-Ansar-Moschee) kooperieren. Der Pfarrer war entsetzt.

    Gott möge den Pfaffen nicht verzeihen, denn sie wissen, was sie tun! Ich habe ihnen geschrieben, dass sie alle in die Hölle kommen werden, wenn sie so weitermachen!

    Gruß aus der Salafistenstadt Bonn: Allahu akbar, Kopf ab! Tötet die Ungläubigen, wo immer ihr sie findet …

  89. #104 Mark Aber
    Ich bin ab sofort endgültig aus der katholischen Kirche raus!
    Diese Vorgehensweise “er hat Merkel kritisiert” erinnert wirklich an die 12 tausend Jahre.
    Es ist nur noch krank!!

    Nächste Woche hab ich einen freien Tag, da geht’s zum Amtsgericht. Zu diesem Verein will und kann ich nicht mehr gehören. Das ist mit meinem Gewissen nicht mehr vereinbar!

    Ich bin am 08.01. aus der katholischen Kirche ausgetreten und fühle mich jeden Tag besser damit. Mit den Austritten dreht man denen Schritt für Schritt den Geldhahn zu. Nur das ist die Sprache, die sie verstehen.
    Wer Kirchen verdunkelt, hat es nicht anders verdient und soll gefälligst allein mit den Muslimen im Dunkeln stehen – mit Muslimen, die zum Dank für die „Solidarität“ die Kirchen dann auch noch schänden.

  90. #59 Bonn (21. Jan 2015 01:37)
    @ Robot

    Die katholische Kirche ist eine Weltkirche

    Die eine, heilige, katholische und apostolische Kirche ist die Kirche Jesu Christi. Im Katholizismus gibt es orthodox ausgelegt mehrere Teilkirchen (die sehr große lateinische und die kleinen 23 unierten Ostkirchen) unter dem päpstlichen Primat, aber keine “Kirchen” im Sinne einer vermeintlichen Gleichberechtigung zwischen Rechtgläuigkeit, Schisma (z. B. Griechisch-Orthodoxe) und Häresie (z. B. Protestantismus).
    ———————-
    Nach diesem Erguss Ihrerseits wird mir Ihr Verhalten gegenüber AfD sehr klar. Hat Ihnen Ihr Berufsbeter geraten, gegen die zu giften, ansonsten kommt das Büblein in die Hölle?
    Selig die arm im Geiste…
    Frage an den Betexperten:
    Was ist „Rechtgläubig??“ Mir haben meine jesusanbetenden Adoptiv“Eltern“ immer eingebläut:
    Glauben heisst „Nicht Wissen“…..

  91. Ich bin praktizierender Katholik und ich werde deswegen NICHT aus der Kirche austreten. Denn nicht die Politik der Kirche, die immer und immer wieder falsch ist, ist das Wichtige, sondern die Sakramente, die Gemeinschaft und die Auseinandersetzung mit dem Glauben. Und genau deswegen setzte ich mich innerhalb der Kirche für eine Umkehr ein und laufe nicht schmollend weg. Aber ich habe dem Bischof von Münster meine Unterstützung für Pfarrer Spätling mitgeteilt. Und ich werde demonstrativ auf der nächsten Bärgida mit einem großen XP-Christussymbol erscheinen.

  92. OT – „in eigener Sache“:

    Vor Jahren gab’s hier in der rechten Spalte mal „Pressematerial“ und andere Dokumente mit Argumenten gegen den Islam.

    Ich bin auf der Suche nach einem Papier, das in konzentrierter Form (etwa 2 A4-Seiten) die Gefahr des Islam darstellt sowie Fakten und Argumente für Diskussionen liefert, mit denen ich meine lieben Mitmenschen sowohl mündlich als auch durch Aushändigen desselben überzeugen kann.

  93. Der Kriechbischof Felix Genn möchte also alle Kirchendecken übertünchen lassen, die die Seeschlacht von Lepanto zeigen? Und das sind so einige. Nicht nur in Bayern.

    Der Kriechbischof Felix Genn weiß nicht, daß der vor Moslems, vor dem islamischen Staat geflohene Erzbischof von Mossul, Emil Shimoun Nona, seitdem ununterbrochen durch die Haupt- und anderen Städte Europa reist, und verzweifelt warnt, warnt, warnt, welche Todesgefahr vom Islam ausgeht? Wie der Mann schildert, wie sich schlagartig alle „moderaten Moslems“, wie bereits in den Balkankriegen, als haßerfüllte Mörder erwiesen und ihre christlichen Nachbarn, mit denen sie scheinbar jahrzehntelang friedlich zusammenlebten, umbrachten?

    http://www.dw.de/ein-verzweifelter-bischof-in-berlin/a-17880634

    Der sogar vor der Deutschen Bischofskonferenz gesprochen hat?

    http://www.dbk.de/fileadmin/redaktion/diverse_downloads/presse_2014/2014-157b-Pressegespraech-Irak-Statement-Erzbischof-Nona.pdf

    Der Kriechbischof Felix Genn ist ein Armleuchter!

  94. Berufsverbot wegen eigener Meinung?
    Die opportunistischen 68er Oberpfaffen vom Schlage Genn sind die Schlimmsten und schuld an der um sich greifenden Kirchenverdrossenheit!
    Das ist ja gerade so, als würden Daimler-Mitarbeiter entlassen, wenn sie ein anderes Auto fahren, als in ihrer Firma hergestellt wird!

    Es gibt noch viel zun tun in Deutschland!

  95. Der Genn ist ein total weltfremder Pfaffe!

    … über Christsein in der Minderheit

    „Ich denke zurück an meine Visitation in Hamborn St. Norbert vom 15. bis 22. Dezember 2007. In der katholischen Grundschule von St. Norbert lernen 315 Schülerinnen und Schüler. Davon sind 20 katholisch. In der daneben liegenden Gemeinschaftsschule sind 150 Schüler und Schülerinnen. Davon sind 7 katholisch. Als ich Marxloh besucht habe, begegnete ich der Gemeinschaft der Kleinen Brüder und der Gemeinschaft der Schwestern unserer Lieben Frau. Ich begegnete den nicht mehr in großer Zahl vorhandenen treuen Christen, die Marxloh bewusst nicht verlassen haben und verlassen wollen. Ich begegnete ihrem lebendigen Zeugnis. Rein äußerlich gesehen hatte ich den Eindruck, dass Kirche hier am Ende ist. Innerhlich aber spürte ich die Kraft des Evangeliums und wusste, dass gerade hier das Wort des Apostels Paulus an die Gemeinde in Korinth greift: „Das Schwache in der Welt hat Gott erwählt, um das Starke zu Schanden zu machen“ (1 Kor 1,27). Nirgendwo bin ich während dieser Visitation so getröstet weggefahren wie in Marxloh. Ich weiß, dass gerade dort Neues beginnen kann.“

    http://kirchensite.de/bistumshandbuch/b/genn-zitate/

    Ich wette die Christen in Marxloh sehen das genauso wie der Bischof. Alles total super dort.
    ironie off

  96. Habe gerade eine Email an den Bischof in Münster geschrieben. Es hat folgenden Inhalt:
    Hallo lieber Bischof,
    hallo liebe Christen des Bistums Münster,
    ich finde es sehr bedauerlich dass Kaplan Paul Spätling die Predigterlaubnis entzogen wurde.
    Christen werden in islamischen Ländern verfolgt, Kirchen niedergebrannt. Bei uns baut man Moscheen. Wie wäre es denn wenn die Kirche statt islamkritische Stimmen zu verfolgen mal selbst für verfolgte Christen einstehen würde?
    Überhaupt habe ich manchmal den Eindruck, dass der Islam die Religion des Teufels ist.
    Nicht wenige ehemalige Islamisten entdecken für sich das Christentum als wahre Religion.
    Wie wäre es denn mal damit beherzte Glaubensbrüder in unsere Türkenghettos zu senden und dort zu versuchen den christlichen Glauben zu vermitteln?
    Aber ich befürchte viele von ihnen glauben schon lange nicht mehr an Christus und an das Wort Gottes. Anders kann ich mir bestimmte Statements und Reaktionen der offiziellen Kirche nicht mehr erklären.
    Beste Grüße

  97. Ja, wenn ein Pfarrer den Koran gelesen hat, kommt er in Gefahr, nicht einmal durch Muslime, sondern in Deutschland durch willfährige Bischöfe, die zum Lesen zu dumm sind. Es gab einmal mutige Bischöfe in Münster. Der Löwe von Münster ist zu einem Bettvorleger degeneriert. Die Zeit ist vorbei, sie heulen nur noch mit den Wölfen. Ein mutiger Pfarrer. Kaplan Paul Spätling aus Emmerich Alles Gute für jetzt und die Zukunft!

  98. Wenn wir nun in einem säkularen Staat leben, so sollte die Kirche strickt Abstand zur Politik halten. Aber…wer aus dem Steuertopf schöpft, muss mit dem System schwimmen! Dahingehend unterstütze ich die Kirche bereits seit Jahren nicht mehr. Ich habe meinen Weg, Christ zu sein, bereits auf meine, mir eigene Art beschritten. Der hat absolut nichts mit den heuchlerischen Dauerkirchgängern und Wohltätern gemein.

    Vor Pfarrer Spätling ziehe ich meinen Hut. Er wird sich sicher darüber im klaren gewesen sein, dass dies Konsequenzen für ihn hat. Ob Bischof Genn und mit ihm die katholische Kirche einen Spagat machen muss, ist mir komplett egal. Er hat sich in seinem Amt nicht gegen christliche Werte zu stellen, sondern sie zu stärken…Basta!

  99. # 114 Yogi.Baer 21.01.15 9:47

    „Bonn“ ist ein radikaler Betbruder, dessen Ergüsse bezüglich „Religion“ und „Glauben“ von mir nur noch als Realsatire gewertet werden. Also: nicht aufregen, am besten ignorieren.
    Außerdem gehörte gerade die katholische Kirche zu den eifrigsten „rechte-Arm-Hochstreckern“ in den berühmten 12 Jahren, erst als sich abzeichnete das ihr Favorit doch nicht der strahlende Sieger sein würde, entdeckten die Heuchler den „Widerstand“.Dieser Verein war immer gegen das Volk und immer auf der Seite der Herrscher. Die Einschleimerei bei den Islamisten passt da genau ins Bild.

  100. Wer jetzt noch nicht aus der RKK (die EKD ist natürlich auch nicht besser) ausgetreten ist, dem ist wirklich nicht zu helfen. Mit seiner Mitgliedschaft unterstützt man eine Organisation, die ganz offensichtlich deutschenfeindlich ist. Nicht umsonst hat Bismarck seinerzeit den Kulturkampf gegen diese ultramontane Kirche geführt.

    Tretet daher alle aus!

  101. ich frage mich was passieren würde wenn er versucht den islam zur katholischen kirche zu bekehren.

    warum schicken sie ihn nicht in den sicheren tot äh auf heilige mission in die türkei um dort neue gläubiger für seine religio zu missionieren^^

  102. Darüber sollte die Kirche Kath./Evang. sehr schnell mal Gedanken machen. Die Austritte erfolgen sicher nicht nur aus pekuniären Gründen.
    Diese Statistik betrifft die Katholische Kirche in Österreich.

    54.939 Personen haben im Jahr 2014 der katholischen Kirche den Rücken zugekehrt.

    Mit 5,27 Millionen Mitgliedern bleibt die katholische Kirche in Österreich größte Glaubensgemeinschaft. Doch es ist schmerzlich, die neueste Statistik zu lesen.Bildlich gesprochen verschwinden jedes Jahr ein paar Pfarrgemeinden. Solche Tatsachen kann man nicht schönreden.

  103. Den „Vorrednern“ kann ich mich nur anschließen! Austritt aus der RKK jetzt! Wer sich dennoch als Christ fühlt und se bleiben möchte, dem sei anempfohlen, sich nichtstaatlichen Kirchenorganisationen anzuschließen! Notfalls vielleicht die Nähe zu verschiedenen orthodoxen Kirchen suchen!
    Evangelische Christen haben es da etwas leichter, da es einige freikirchliche Gemeinschaften gibt!

  104. Teils OT:
    Gerade im DLF (Demagogischen Lügenfunk) spricht ein Werner Schiffauer – seines Zeichens „Migrationsforscher“ (also nichtsnutziger, dummschwätzender Schmarotzer ohne Denkvermögen) – der wieder einmal von der nicht vorhandenen
    Gefahr der „angeblichen Islamisierung“ spricht!
    Ein ganz „hochrangiger“ Fall für Nürnberg 2.0!

  105. Man kann an Gott glauben, ohne einer Kirche anzugehören!

    Das gesparte Geld kann sinnvolleren Zwecken zugeführt werden, als es an die eigenen Unterdrücker abzuliefern.

  106. #131 Midsummer (21. Jan 2015 12:38)

    Man kann (nicht mehr wirklich) an Gott glauben, und (ohne) einer Kirche angehören!

  107. Religion_ist_ein_Gendefekt
    ——————————–

    Ich beneide den Kommentator um sein Pseudonym.

    Die christliche Lehre ist ein Sammelsurium religiöser Phantasien. Nicht Gott hat die Bibel erfunden, sondern umgekehrt – sie ist von Menschen für Menschen gemacht.

  108. #29 DerAlfred

    Alfred, kauf dir auf dem Walsumer Markt (Franz-Lenze-Platz)
    eine Bratpfanne („aus der TV-Werbung“) und scheuche die Täter so lange durch den Driesenbusch bis denen die Luft ausgeht.

  109. @ Zwiedenk

    Sie Kampf-Atheist beleidigen mit Ihren vor Unwissenheit strotzenden Worten Persönlichkeiten wie die Heilige Edith Stein, den Heiligen Maximilian Kolbe und den Seligen Clemens August Graf von Galen.

  110. #137 Zwiedenk
    Au weia. Was soll ich nun damit anfangen? Vielleicht Pro und Contra auseinander pflücken? Also bitte, hier, sozusagen zum Einstieg die Enzyklika „Mit brennender Sorge“
    http://w2.vatican.va/content/pius-xi/de/encyclicals/documents/hf_p-xi_enc_14031937_mit-brennender-sorge.html
    Zum neueren Stand zur Vita Faulhabers:
    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/katholische-kirche-im-nationalsozialismus-auf-welcher-seite-stand-kardinal-von-faulhaber-1.1795656
    Die Rolle von Pius XII. dürfte inzwischen wohl fast Allgemeingut sein:
    http://www.literaturmarkt.info/cms/front_content.php?idcat=41&idart=1877
    oder:
    Rabbi Dalin über Pius XII. und Hochhut
    http://www.kath-info.de/piusxii.html
    Als Literatur empfehlenswert:
    Pius XII. – Friede durch Gerechtigkeit; Hrsg. Herbert Schambeck, Verlag Butzon & Bercker, Kevelaer 1986
    Usw. usf.
    Zur „Religiosität“ Hitlers zu empfehlen:
    Dr. Henry Picker: Hitlers Tischgespräche

    Wenn Sie mehr brauchen, lassen Sie es bitte wissen.

  111. Obwohl ich Bismarcks Kulturkampf nicht gutheiße, ist es jetzt an der Zeit, an einen Austritt aus der Organisation RKK zu denken.
    Die RKK ist zum Handlanger des Islams geworden.
    So eine Kirchenorganisation darf nicht mehr finanziell unterstützt werden.

    Ich bin schon seit Jahrzehnten heraussen.Trotzdem kann man Christ und religiöser Mensch sein. Dazu braucht man keinen Papst, Kardinäle, Erzbischöfe etc.Sondern nur das Neue Testament.
    Sollen sie doch alle Franziskanermönche werde.

  112. als er etwa die Pharisäer rausgeworfen hat…

    Geht das Heute nicht mehr, die da eben rauswerfen
    aus dem Gotteshaus. Wem gehört dieses eigentlich?
    Dem Gläubigen Volk denn die reichsten Gemeinden
    hatten sich damals die größten Kirchen gebaut, alles
    Spenden und Kirchensteuern. Und jetzt sitzen die
    Kuckucks drin und schalten (ein,aus) und walten wie sie
    lustig sind. Ich als Atheist finde es Traurig und Beschämend,
    sind das nicht auch Antichristen?
    Wie war das mit dem Byzantinischen Kaiser,
    dessen Worte Benedikt wiederholte?
    Ich habe keine Worte mehr dafür.
    Was schreibe ich, ich dem mutigen, nein den Gläubigen
    Herrn Pfarrer Paul Spätling, aus der katholischen Gemeinde
    für anerkennende Worte. Eigentlich nur Danke.

    Gebt mir die Freiheit zu wissen, zu sprechen,
    und vor allem die, meinem Gewissen gemäß zu urteilen! „Areopagitica“. John Milton (1608-1674)

    “Ich sehe nicht ein, warum ich, der Einfalt
    der anderen Wegen, Respekt vor Lug und
    Trug haben sollte.” Arthur Schopenhauer

    “Man betrachte den Koran:
    dieses schlechte Buch war hinreichend,
    eine Weltreligion zu begründen,
    das metaphysische Bedürfnis zahlloser
    Millionen Menschen seit 1200 Jahren
    zu befriedigen, die Grundlage ihrer
    Moral und einer bedeutenden Verachtung
    des Todes zu werden, wie auch, sie zu
    blutigen Kriegen und den ausgedehntesten
    Eroberungen zu begeistern. Wir finden in ihm
    die traurigste und ärmlichste Gestalt des Theismus.”
    (Arthur Schopenhauer)

    Ein Volk, das einen schlechten Begriff von Gott hat,
    hat auch einen schlechten Staat,
    eine schlechte Regierung, schlechte Gesetze.
    Georg Wilhelm Friedrich Hegel (1770-1831)

    “Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt.”
    Das schrieb Fjodor Michailowitsch Dostojewski
    (1821-1881) in einem seiner Romane

    Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, das er tun kann, was er will,
    sondern, dass er nicht tun muss was er nicht will.
    Jean Jacques Rousseau

  113. Aus diesem Grund bin ich aus der linksversifften Kirche ausgetreten !

    Es sollte eine Welle der Entrüstung und Kirchenaustritten erfolgen, welche mit der Abstrafaktion des Pfarrers Spätling begründet wird.
    Vielleicht wachen dann mal die Hochwürden auf, wenn man ihnen auf diesem Weg das Geld abdreht !!!

  114. @ Daimyo

    Sie haben ein falsches Verständnis von der katholischen Kirche. Selbst Kleriker irren sich immer wieder einmal als Menschen. Fatal würde es erst werden, wenn der Papst ex cathedra fehlerhaft entscheiden sollte. Dies ist allerdings extrem unwahrscheinlich, da es der Verheißung Jesu Christi zuwiderliefe, die Kirche sicher zu führen bis zu seinem zweiten fleischlichen Erscheinen auf diesem Planeten.

  115. # 138 Bonn 21.01.14 15:28

    Ihre Scheinheiligen interessieren mich nicht im geringsten, Sie unwissender Kampfsektierer. Denn mit „Denken“ haben Sie und Ihre „Freunde“ es ja nicht so, sonst wären Sie ja kein Sektierer.

  116. # 141 Hoppla

    Nö, danke. Die Werke von K.-H. Deschner genügen mir vollkommen. Denn wie im Islam hat die Kirche natürlich nichts mit dem Christentum zu tun, oder wie war das noch mal?

  117. #148 Zwiedenk
    Nö, danke. Die Werke von K.-H. Deschner genügen mir vollkommen.

    Alles klar! Deschner ist natürlich allererste Sahne! 🙂

Comments are closed.