FAZ-Herausgeber Berthold Kohler glaubt nun, das Ei des Kolumbus gefunden zu haben, indem er das Lied von den „Extremisten jeder Couleur“ anstimmt, die die „westliche Demokratie“ bedrohen. Simsalabim, ein paar Zauberwörter und schon sind wir wieder im Märchenland der FDGO-Fiktionen, in dem alles in Butter wäre, gäbe es nicht all diese grundlos böswilligen „Extremisten“. Er bringt es mit anderen Worten fertig, Pegida und die Attentäter von Paris über einen Kamm zu scheren:

In den westlichen Demokratien müssen die Extremisten und Volksverhetzer jeder Couleur von der Nachschubverbindung aus dem politisch gemäßigten Lager abgeschnitten werden. Unbändigen Hass auf die „Lügenpresse“ gibt es auch in Deutschland.

So der Vorspann. Nun der Spagat, oder besser: die multiplen Spagate:

Tatsächlich muss sich niemand wundern, dass sich immer mehr Menschen vor dem Islam fürchten. In seinem Namen und unter Berufung auf den Koran werden Angst und Schrecken verbreitet. Die dünnen Stimmen, die bestreiten, dass der „Islamische Staat“ und andere Terrororganisationen das wahre Gesicht des Islam darstellten, werden immer wieder von den Explosionen der Bomben und den Schreien der auf bestialische Weise Ermordeten übertönt. Doch ist die Überzeugung, dass der Islam und die Werte der westlichen Demokratien unvereinbar seien, nicht auf das Lager der Islamisten beschränkt.

In vielen europäischen Ländern gibt es Sammlungsbewegungen, die, wie nun auch in Deutschland, gegen „die Islamisierung des Abendlandes“ antreten. Und auch hier, im Abendland, ist Hass anzutreffen, der in Gewaltphantasien mündet, auch in Bezug auf die „Lügenmedien“, gegen die auf den Demonstrationen der Pegida gehetzt wird. (…)

Nun, Meister Kohler, sag Er mir: warum eigentlich werfen die Anhänger von Pegida den Medien vor, zu „lügen“? Hat Er es denn wirklich nicht kapiert? Zur Erinnerung: Weil diese Medien 1. die Gefahr der Islamisierung beharrlich verharmlosen und 2. weil sie jene, die vor dieser Gefahr warnen, beharrlich verteufeln. Und wenn sich die Gefahr bestätigt hat, vor der die Warner gewarnt haben, dann gehen sie auch noch so weit, die Warner mit den Tätern gleichzusetzen: 3. Jetzt hat es mit Charlie Hebdo ein paar islamkritische Warner an Leib und Leben erwischt. Nun kommt Kohler und sagt, die Mörder, und nicht die Opfer, seien mehr oder weniger aus demselben Holz geschnitzt wie die islamkritischen Warner von Pegida. Warum? Weil es die eigene Mischpokke, die Journalisten, erwischt hat? Was würde Kohler sagen, wenn Islamisten die Macher von pi-news killen würden, wofür sie aus ihrer Sicht ja alle Gründe hätten? (Artikel von Martin Lichtmesz auf Sezession – hier gehts weiter!)


» Siehe auch PI-Beitrag: Die Stunde der Welterklärer

image_pdfimage_print

 

116 KOMMENTARE

  1. …war ja zu erwarten! 😉
    Wann bringt Ihr auf PI eigentlich einen Link zum Film „Submission“ von Theo van Gogh, der fast genau vor 10 Jahren (Nov. 2004) in Amsterdam ermordet wurde?

    Fast genau zehn Jahre später,- das bereits hier vorgestellte Buch trägt schliesslich den gleichen Titel „Unterwerfung“

    Veröffentlicht den Kurzfilm hier FÜR die Meinungsfreiheit, FÜR die Kunstfreiheit, FÜR Theo von Gogh und FÜR Charlie Hebdo….

  2. „1933-1945 gab es bewaffnete Auseinandersetzungen zwischen Juden und Nazis.“
    Berthold Kohler, FAZ

  3. Haltet den Dieb:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article136113975/Ueberlebende-arbeiten-an-naechster-Nummer-des-Magazins.html

    Merkel sichert allen Religionsgemeinschaften Schutz zu

    Als Reaktion auf den Anschlag auf die Satirezeitung „Charlie Hebdo“ in Paris hat Bundeskanzlerin Angela Merkel den Angehörigen aller Glaubensrichtungen in Deutschland Schutz zugesichert. „Wir tun alles, Menschen jeden Glaubens, egal ob jüdischen, christlichen, muslimischen oder gar keinen Glaubens, in gleicher Weise zu schützen“, sagte Merkel. Zugleich warnte sie vor einer allgemeinen Debatte über den Islam. „Wir haben mit der über-, übergroßen Mehrheit der Muslime ein sehr gutes Verhältnis. Alle haben sich hier auch klar geäußert zu terroristischen Angriffen“, sagte sie.

    Max Frisch hätte wohl sein Werk „Biedermann und die BrandstifterInnen“ im Jahre 2015 nicht veröffentlicht, weil die Realität sein Werk übertroffen hätte!

  4. und so geht nach der Aufregung der ganze Trott von vorne los:

    Die Lügenpresse macht weiter was sie am besten kann,Lügen!
    Die größte terroristische Vereinigung der Welt macht weiter was sie am besten kann,töten!
    Und das dümmste Volk der Welt macht weiter was es am besten kann,arbeiten,Steuern zahlen,und Fußball gewinnen!

  5. Zum Vorwurf, Pegida & Co würde den Anschlag missbrauchen:

    Das ist die Umkehrung der Tatsache, dass die Behauptungen der Gutmenschen widerlegt wurden.

    Die sind einfach sauer.

  6. #1 AlexK (08. Jan 2015 15:53)

    Was ist das für ein 2schweizmagazin“

    In der Schweiz kennt das niemand.

  7. Was ist denn das für „bunte“ Logik ?

    Ich würde mal eher die Lügenpresse mit den Mördern vergleichen wollen. Denn diese wie jene wollen Kritik an Islam und Mohammed unterdrücken, verhindern und bestrafen. Die einen mit Worten, Hetze und Ausgrenzung. Die anderen mit Taten und Morden. Die Stoßrichtung ist die gleiche. Für beide ist Kritik an Islam und Islamisierung tabu und nicht von der Meinungsäusserungsfreiheit umfasst.

    Im Übrigen soll die feige deutsche Presse sich nicht mit den mutigen Journalisten bei Charli Hebdo vergleichen, die wegen Ihrer Meinungsäusserung seit Jahren in Gefahr lebten.

  8. Und wie will die FAZ diesen Terroranschlag Pegida in die Schuhe schieben?

    http://www.welt.de/politik/ausland/article136113975/Attacke-auf-Polizistin-womoeglich-auch-Terrorakt.html

    Die tödliche Attacke auf eine französische Polizistin im Süden von Paris hat laut der Justiz womöglich einen terroristischen Hintergrund. Die Anti-Terrorismus-Abteilung der Pariser Staatsanwaltschaft hat am Donnerstag die Ermittlungen zu der Bluttat übernommen, bei der am Morgen in Montrouge eine Polizistin erschossen und ein städtischer Angestellter schwer verletzt worden war. Dies sei durch den „derzeitigen Kontext“ begründet, durch die schwere Bewaffnung des Täters und die Tatsache, dass Ordnungshüter Ziel der Attacke gewesen seien, erklärt die Staatsanwaltschaft.

    Einen ersichtlichen Zusammenhang zwischen dem Angriff in Montrouge und dem gegen die Satire-Zeitung „Charlie Hebdo“ gerichteten Anschlag vom Mittwoch mit zwölf Toten gebe es derzeit aber nicht, erklärte die Staatsanwaltschaft.

  9. Herr Kohler sollte sich schämen, diese abscheulichen Anschläge für eine Hetze gegen Pegida zu instrumentalisieren.

  10. 2011 gab es vor der japanische Küste ein Erdbeben, in dessen Folge 17.000 Menschen ums Leben kamen, keiner davon durch die AKWs in Fukushima.

    Dennoch haben die Lügenmedien und die linksgrünen Nichtsnutze diese 17.000 Opfer zynisch für ihre Politik der Deindustrialisierung Deutschlands ausgenutzt…

  11. Die FAZ sollte mal lieber die Mohamett Karikaturen aufs Titelblatt abdrucken
    anstatt sich hinter den ermordeten Kollegen zu verstecken und sich die Finger
    blutig zu schreiben 💡

  12. Als ich diesen Artikel gestern Abend gelesen hatte, stieg in mir die nackte Wut hoch über ein solches Maß ignoranter Unverfrorenheit eines Qualitäts-Journalisten der ersten Garde, seines Zeichens Merkel-Fan und Transatlantiker.

    Kohler hatte es wohl schon als Majestätsbeleidigung aufgefasst, dass vorherige, diskreditierende Artikel über PEGIDA und die AfD aus seiner Feder von vielen Foristen in der Luft zerrissen wurden. Nun schlägt das „Imperium“ also zurück.

  13. der Türke (und Drogenanbauer auf seiner Terrasse) Cem Ozdemir warnt die PEGIDA, die islamischen Gräueltaten in Paris nicht zu intrumentalisieren? Warum eigentlich nicht Herr Özdemir? Die PEGIDA hat doch gerade vor solchen Anschlägen gewarnt und was ist passiert? Gegendemonstranten unterstützen noch die Unterwanderung Deutschlands mit solchen terrroistischen U-Booten und die Politiker ermutigen die Moslems in Deutschland immer frechere Forderungen zu stellen, die den Deutschen nie gestattet werden würden!

  14. Auf Google hab ich einen Artikel gesehen indem diese muslimischen Terroristen

    „Gelegenheitsmuslime“

    genannt wurden,hab ich nicht wieder gefunden,war sofort weg,keine Ahnung welche Zeitung es war.
    Als ich mir das durchlesen wollte war es aufeinmal nicht mehr da.
    So einfallsreich werden unsere Journallien.
    Seit Jahren gibt es in den Nachrichten jeden tag Berichte über muslimische Terrorakte,man hat sich daran gewöhnt.Gleichzeitig erzählt man den Leuten das das mit der Religion nichts zu tun hat.Deshalb haben viele Menschen Bücher zum Thema gelesen und festgestellt,das die sogenannten Terroristen genau nach Anweisung dieser Ideologie handeln.
    Religion will ich diesen Dreck nicht nennen.
    So ist es ja klar das die Menschen es langsam mit der Angst zu tun kriegen.
    Die Politiker handeln gegen ihr eigenes Volk,das muss man sich mal vorstellen.
    Was bilden die sich alle ein,glauben die alle das sie unersetzlich sind weil sie so tolle Arbeit leisten?

  15. @#1 AlexK (08. Jan 2015 15:53)

    Das sehe ich genauso wie im Artikel:
    Die Pegida-Gegner sind gerade NICHT Charlie!

  16. Zensur abschaffen!

    http://www.blu-news.org/2015/01/08/gotteslaesterungsparagraphen-abschaffen/

    Schon pervers: Im Grundgesetz steht drin, „eine Zensur findet nicht statt“ – und dann werden Menschen wegen Kritik am Islam aufgrund von §166 mit Gefängnis bis zu drei Jahren bedroht.

    Das ist nichts anderes als Zensur.

    Übrigens: In der angeblich „freiesten“ Gesellschaft, die wir in Deutschland je hatten, sind immer noch eine Vielzahl an Büchern verboten. Im Falle von Hitlers „Mein Kampf“ kann ich das ja noch verstehen, daß man dessen Verbreitung nicht fördern will.

    Aber warum zum Teufel ist das Buch von Geert Wilders „Zum Abschuß freigegeben“ in Deutschland verboten? WARUM mußte ich es in den USA (englische Originalausgabe „Marked for Death“)bestellen?????

    Ist das eine freie Gesellschaft hier in Deutschland? Ist das ein freies Land????

    Mir kommt es eher vor wie ein Land mit einem Besatzungsregime an der Macht, aber nicht wie ein Land, in dem das Volk über die Politik selbst bestimmen kann.

    Wer regiert uns? Ich glaube, es sind Marionetten. Marionetten des internationalen (teilweise islamischen) Großkapitals, Marionetten von Konzernen und Waffenhändlern.

    Aber eines sind unsere Politiker ganz sicher nicht: Volksvertreter

  17. #7 FreeSpeech (08. Jan 2015 15:59)

    Was ist das für ein 2schweizmagazin”

    In der Schweiz kennt das niemand.

    Keine Ahnung … scheint es aber nicht erst seit heute zu geben, oder?

    Und was hat das damit zu tun? PI-News, um ein Beispiel zu nennen, kennt auch nicht jeder …
    Es geht doch um den Artikel, oder nicht?

  18. Mit der Öffnung nach Links, um im Kielwasser des Erfolges der SZ mit zu schwimmen, wurde die FAZ nur noch schwer genießbar.
    Durch den gleichgeschalteten Sudel-Journalismus, der gemeinsam mit der verfilzten Politik aus allen Rohren in Richtung derjenigen feuert, die versuchen, sich der Meinungskrake zu widersetzen, hat die FAZ jeden Rest an Glaubwürdigkeit leichtfertig verspielt.
    Es wird daher bei der FAZ allerhöchste Zeit für den Insolvenzverwalter.

    Und liebe Redakteure von der FAZ, falls einer von Ihnen hier vorbeischaut:
    Mit dem gestrigen Anschlag von Paris war auch eine Chance für die hiesige Medienlandschaft – besonders für (ehemalige) konservativ ausgerichtete Blätter – da, zur Besinnung zu kommen und in sich zu gehen, um darüber nachzudenken, was man auch als Meinungsstiftendes Medium hätte anders machen können.
    Diese Chance haben Sie jedoch verstreichen lassen, wie man an Ihrem Sudel-Kommentaren erkennen kann.
    Ihre Glaubwürdigkeit ist ein für alle mal dahin.
    Nehmen Sie es bitte nicht persönlich, aber ihre Zeit ist hoffentlich bald abgelaufen – Sie haben ihre Chance verspielt, sich aus der Verfilzung mit der Politik herauszuwinden und sich zu emanzipieren.

  19. Herr Kohler sollte mal an die frische Luft gehen und tief durchatmen. Was er da von sich gegeben hat riecht förmlich nach Paranoia.

  20. Klar , treffen ihn doch aus seiner Sicht die Argumente der PEGIDA deutlich härter als die Schüsse aus Maschinengewehren.

  21. Intellekt kommt von lat. intellegere – auswählen, unterscheiden. Und wer auswählt muss den Unterschied machen können (lat. discrimen).

    Wem der Intellekt fehlt, der erkennt nicht einmal noch den Unterschied, wenn er ihm wie aktuell mit Macht um die Ohren fliegt…. Ergebnis jahrezehntelanger linker Gleichmacherei – armes Deutschland!

  22. Lebensqualität massiv verschlechtert!

    Schaut nur mal zurück in eurem Umfeld, wie sich die Lebensqualität massiv von Jahr zu Jahr verschlechtert hat, durch die Gewalttaten von Moslems.

    Überall massive Kontrollen der Behörden…. Raub, Terroranschläge, Vergewaltigung, Mord, organisierte Clankriminalität und andere grausame Straftaten durch Moslems sind heute zur Normalität geworden.

    Das Leben für uns Einheimische und unsere Kinder durch die Besatzer ist fast unerträglich geworden.

    PEGIDA ist erste Bürgerpflicht!

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Niemand muss sich vor dem Islam in Deutschland fürchten..
    Es gibt keine Islamisierung! ….Und die Erde ist eine Scheibe.. 🙁

    Vom: 04.06.2012

    Vor den Augen der Kinder
    Mann schneidet Frau Kopf ab

    Aus einer Wohnung im Berliner Stadtteil Kreuzberg hören Anwohner lauten Streit. Kurz darauf erscheint auf dem Dach des Hauses ein Mann. Er hält ein Messer in der einen, den abgetrennten Kopf seiner Frau in der anderen Hand. Die Polizei nimmt den Mann fest und findet in der Wohnung die verschreckten sechs Kinder des Täters vor.

    Dann habe er zwei Messer geholt, wie Nachbarn sagten. Laut „Tagesspiegel“ soll der kurdischstämmige Mann während der Tat „Allahu Akbar“ (Gott ist groß) gerufen haben. Den abgeschnittenen Kopf soll er zunächst in der Hand gehalten und dann in den Hof geworfen haben.

    http://mobil.n-tv.de/panorama/Mann-schneidet-Frau-Kopf-ab-article6420456.html

  23. Vor dem Hintergrund des abscheulichen Verbrechens auf das Pariser Satiremagazin „Charlie Hebdo“ kann man NUR im Kontext von nicht mehr nachvollziehbarer Idiotie zu Islam, Islamismus, Islamischer Terror anführen:
    Erdogan – 2008:
    „Es gibt KEINEN Islam und Islamismus.
    Es gibt nur EINEN Islam.
    Wer etwas anderes sagt, beleidigt den Islam.
    Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir
    aufsteigen, bis wir am Ziel sind.
    Die Moscheen sind unsere Kasernen, die
    Minarette unsere Bajonette, die
    Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen
    unsere Soldaten.“

    Und das souveräne Deutschland stellt ihm für seine Hetzreden auch noch bereitwillig und jederzeit ein Podium zur Verfügung!

    Ich habe mit entgegen der Empfehlung von BIM de Maizière das Video der kaltblütigen und brutalen Ermordung eines auf der Straße liegenden, bereits schon angeschossenen und vor Schmerzen schreienden Polizisten angetan.
    Menschenverachtender und kaltblütiger kann man seitens der Attentäter nicht agieren.
    Da kommt nur noch unbändiger Zorn auf.

    Das Problem mit den Migranten und generell mit der Zuwanderung aus Nahost, Afrika, Arabien, . . . ist, dass sie ihre Kultur zu uns mitbringen, die bei ihnen zu Hause zu den Zuständen geführt hat, vor denen sie geflohen sind!
    Und dann erzählt uns die Politikerkaste jeden Tag auf’s Neue etwas vom Pferd in pucto immer noch besser erklären:
    Wir haben NUR die Alternative von ungebremster Zuwanderung von größtenteils Bildungsfernen UND von ungebremster Zuwanderung von größtenteils Bildungsfernen . . . . !

    Ministerpräsident Tillich von Sachsen wurde die Möglichkeit eingeräumt, vor 18000 PEGIDA-Demonstranten seine überzeugenden Argumente (Wir müssen noch intensiver und besser unsere Politik erklären!) darzulegen, arrogant lehnte er ab, offenbar ist ihm sein Wahlvolk zu suspect!

    Mittlerweile dürfen wir uns nach Sichten der Polizeigewerkschaft (Rainer Wendt) auch auf mögliche Attentate bei Anti-Islam-Veranstaltungen wie die PEGIDA -Demonstrationen durch muslimische Terroristen einstellen!

    Zitat:
    „Niemand kann mit Sicherheit sagen, wann es zu einem solchen oder ähnlichen Anschlag auch bei uns kommt, aber es braucht nicht viel Phantasie, um die viele islamkritischen Veranstaltungen, Parolen und Demonstrationen ebenfalls als mögliche Terrorziele zu definieren“, sagte Wendt dem Handelsblatt (Online-Ausgabe).“

    Jetzt noch der Jahresabschluss-i-Punkt 2014 in Niedersachsen:
    Wir SOLLEN muslimische Feiertage einführen – aber uns nicht vor einer Islamisierung fürchten?

    Was soll denn da gefeiert werden?
    Deutschlands permanente Auflösung und Abschaffung a la Vorhersage nach Sarrazin?

    Überzeugen Sie sich selbst von der maßgeblich gewandelten Einstellung der Deutschen zum Islam wie sehr die Ablehnung gegenüber dieser Religion steigt (Siehe Zeitung: WELT_ONLINE vom 09.01.2015)

    Frei nach John Wayne: Cowboy, Du hattest Deine Chance!

    Wenn auch verspätet: Prosit Neujahr, PEGIDA!
    Wie recht ihr habt und ein vertrauensvolles: WEITER SO!

  24. #14 Eurabier (08. Jan 2015 16:05)

    2011 gab es vor der japanische Küste ein Erdbeben, in dessen Folge 17.000 Menschen ums Leben kamen, keiner davon durch die AKWs in Fukushima.

    Dennoch haben die Lügenmedien und die linksgrünen Nichtsnutze diese 17.000 Opfer zynisch für ihre Politik der Deindustrialisierung Deutschlands ausgenutzt…
    ———————————————–
    Ja! Das habe ich auch schon mal in abgewandelter Version (in Bezug auf die wenigen Muslims in Dresden) geposted.

  25. #26 Drohnenpilot (08. Jan 2015 16:13)
    Überall massive Kontrollen der Behörden..
    ——————————-
    Da wo diese Sinn hätten,kontrollieren die nicht,sondern schauen weg!!!

  26. Seit dem Tod von Frank Schirrmacher ist die FAZ moralisch verwahrlost. Ich habe seitdem keine einzige Ausgabe mehr gekauft. Die Onlineausgabe lese ich nur noch quer und ich nehme auch nicht mehr an der Kommentarfunktion teil.

  27. Bernd Lucke AfD / Facebook

    Der Anschlag gegen die Redaktion von Charlie Hebdo ist ein abscheuliches Verbrechen und durch nichts zu rechtfertigen. Mein tiefes Mitgefühl gilt den Opfern und ihren Familien.
    Gegen gewaltbereiten islamistischen Fundamentalismus muss mit allen Mitteln des Rechtsstaates vorgegangen werden.
    Allerdings sollte auch mit Besonnenheit reagiert werden: Man darf nicht die Gewalttat zweier Extremisten einer ganzen Religionsgemeinschaft anlasten, deren Großteil aus friedliebenden, unbescholtenen Menschen besteht.
    Bernd Lucke
    ___________________________

    Herr Lucke sollte endlich aufhören, über den ISLAM als eine RELIGION zu fabulieren. Er hat zugegebener Maßen KEINE Ahnung vom ISLAM, aber immer schön mitreden..

  28. Eines frage ich mich schon seit einiger Zeit. Wo wollen diese Journalisten später einmal arbeiten?
    Sie betreiben eine Politik der „verbrannten Erde“.
    ————————————————————————–
    Eine Neuigkeit:

    Die Organisation UAF „unite against faschism“ wird am kommenden Montag um 19 Uhr MEZ eine Kundgebung vor der deutschen Botschaft in London abhalten.

    Sie richten sich gegen angebliche „Islamophobie“, und gegen „Rassismus und Faschismus“.
    Monday 12 January, 6pm
    Outside German embassy, 23 Belgrave Square/Chesham Place SW1X 8PZ

    http://uaf.org.uk/2015/01/solidarity-with-german-anti-pegida-demonstrations/

  29. FAZ, Berthold Kohler & sonstige Verharmloser tragen eine Mitschuld. Es könnte passieren dass jemand mit dem Finger auf sie zeigt & sagt: Die sind schuld am Attentat. Deshalb gehen sie einfach in die Offensive & bezichtigen potentielle Kritiker.

  30. OT

    Gegen 11 Uhr noch ein Attentatsversuch heute Mittag bei einem Pariser Wochenmagazin (Valeurs Actuelles) . Ein mit einem Langen Schraubenzieher bewaffneter Mann ist auf die Eingangswachen der Redaktion losgegangen. Könnte aber überwältigt und festgenommen werden. Man fand bei ihm anschließend auch noch eine Waffe und er hatte zum Schutz gegen eine Ortung bereits den Akku aus seinem Handy entfernt.

  31. Hab’s woanders schon gepostet: Michel Friedman / Paolo Pinkel sieht die Pressefreiheit nicht etwa durch die Islammörder bedroht sondern durch PEGIDA.
    Er ist auf Koks oder vollends durchgeknallt.

    Artikel gibt’s auf Focus Online

  32. #33 Liberty Island (08. Jan 2015 16:21)

    „LEGIDA Leipzig: Schon fast tausend Leute wollen am ersten Abendspaziergang teilnehmen!…“
    ———————————————————

    Cave !

    Leipzig ist ein ganz heißes Zeckenpflaster, gestern haben sie in L- Connewitz eine Polizeistation zerlegt. Merke, dieselben die vom Staat teilweise finanziert (Kampf g. R.), und von Politik und PreSSe instrumentalisiert werden. 🙄 

    LINKSEXTREMISTEN BEKENNEN SICH ZU ANGRIFF AUF POLIZEISTATION

    https://mopo24.de/nachrichten/bekennerschreiben-nach-angriff-auf-polizeistation-aufgetaucht-3673

    :mrgreen:

  33. Die Kombination aus gemütlichem Kapitalismus, sozialistischer Ideologie und Lippenbekenntnissen hat diesem Herren regelrecht das Gehirn verätzt. Hier kann er so tun als wenn er die Welt retten würde, während er nicht nur nicht auf sein Auto warten muss, sondern gemütlich auf dem See, in seinem Boot von der Speisung der prekären islamistischen Massen träumt.

    Leute, in seinem Hirn ist es tatsächlich das Gleiche, wenn man als DEUTSCHER friedlich vor den Islamisten warnt und wenn man als ISLAMIST 12 Leute am hell lichten Tag über den Haufen schießt. Das sagt aber weder etwas über Pegida noch über Islamisten aus, sondern nur über sein Hirn. Manche Menschen brauchen halt eine Weile bis sie ihre eigenen Lebenslügen überwunden haben. Schaut mal nach Kuba, 50 Jahre Embargo und Elend und die finden den Kommunismus immer noch „toll“.

  34. Pressefreiheit… Satire darf alles….etc.

    Mir liegt die ganze Zeit etwas auf der Zunge und ich werde mir jetzt mal wieder das Maul verbrennen:

    Das Gerede um die uneingeschränkte Pressefreiheit und das Hohelied der alles-dürfenden Satire (das auch Friedmann und Jäger gestern sangen) kann man doch so nicht unwidersprohen stehen lassen!

    Satire darf natürlich nicht alles! …und das ist auch gut so.

    Ich möchte den Aufschrei hören, wenn ein Comiczeichner aus der Propagandaabteilung des IS ein Kopfabschneider-Cartoon veröffentlichen würde oder uns Ungläubige als Schweine auf der Schlachtbank zeichnen würde.

    Man muss gar nicht soweit gehen und kann ruhig in der Realität bleiben: Es gab in Teheran die sog. Holocaust-Konferenz und dort wurden ebenfalls Karikaturen veröffentlicht, die dessen Leugnung thematisierten.

    Natürlich stösst Satire dort an ihre Grenzen – auch bei uns im freien Westen! Und wir wissen, warum das auch gut so ist.

    Bevor mir jetzt irgendein Erklärungsversuch für die Hebdo-Mörder unterstellt wird, auf diese Schiene wollte ich gar nicht hinaus.

    Es geht mir lediglich darum, dem wohlfeilen Spruch „Satire darf alles“ ein deutliches Fragezeichen anzufügen.

    Ich denke, Satire unterliegt vor allem den Fragen von Geschmack und guter Sitte und stösst stets in einem kulturellen Kontext an seine Grenzen.

    Auch im Stürmer und im Völkischen Beobachter gab es Karikaturen – darf man das? Heute noch? Damals traf es den „Humor“ der Leser, heute würde man sich abwenden.

    Bilderwitze mit Behinderten? Bilderwitze über abgetriebene Föten? …das alles wird Satire wohl dürfen, aber der Leser wird aufgrund seiner kulturellen Prägung sehr schnell entscheiden, ob das lustig oder ekelhaft ist.

    Insofern könnte man sagen: Satire darf alles, nur nicht gegen das Mindestmass an (gutem) Geschmack verstossen, denn sonst ist es Hetze und eklig.

  35. #36 FanvonMichaelS

    Lucke spricht von islamISTISCHEM Fundamentalismus… Er hat wirklich keine Ahnung…! Ich weiss noch genau, wie sehr man sich über seinen letzten Auftritt bei Plasberg hier bei PI geärgert hat.

  36. #7 FreeSpeech (08. Jan 2015 15:59)

    Wird wohl ein Blog sein, das sich diesen Namen gegeben hat.

    Wie z.B. Pi-news, allesschallundRauch. blu-news etc. etc.

  37. @ #4 Eurabier (08. Jan 2015 15:57)

    „“…sagte Merkel. Zugleich warnte sie vor einer allgemeinen Debatte über den Islam. „Wir haben mit der über-, übergroßen Mehrheit der Muslime ein sehr gutes Verhältnis. Alle haben sich hier auch klar geäußert zu terroristischen Angriffen“, sagte sie.““

    TAQIYYA

    Alle Muslime hätten sich zu terroristischen Angriffen „klar geäußert“ = Laber-laber Rhabarber!

    WAHRHEIT

    Türken in Deutschland “feiern” auf Facebook den Terroranschlag in Frankreich

    „“Hier findet man die Facebookseite des Türken Tony Yilmaz, der bei der deutschen Bundeswehr Karriere macht.““
    http://www.kybeline.com/2015/01/07/tuerken-feiern-auf-facebook-terror-und-mord-an-charlie-hebdo/

  38. #37 Liberty Island (08. Jan 2015 16:21)

    LEGIDA Leipzig: Schon fast tausend Leute wollen am ersten Abendspaziergang teilnehmen!
    https://www.facebook.com/events/339715746231280/?ref=3&ref_newsfeed_story_type=regular&source=1
    Wenn die tatsächlich alle kommen, dann ist das für Leipzig ein toller Start!

    Seid vorsichtig in Leipzig – vor allem auf dem Nachhauseweg!
    Die Zecken kennen kein Erbarmen gegen Andersdenkende, schließlich müssen sie ja ihre „Kampf-gegen-Rechts“-Gelder immer wieder rechtfertigen. Wer rechts ist, bestimmen sie, die elenden Nazis.

  39. Blut auf die Mühlen

    In den westlichen Demokratien müssen die Extremisten und Volksverhetzer jeder Couleur von der Nachschubverbindung aus dem politisch gemäßigten Lager abgeschnitten werden. Unbändigen Hass auf die „Lügenpresse“ gibt es auch in Deutschland. Ein Kommentar.
    07.01.2015, von Berthold Kohler

    (…)Solche Leute sind mit noch so leicht verständlich gestalteten Statistiken darüber, dass die Islamisierung der deutschen Schulen, Friedhöfe und Blumenkästen bei weitem nicht so weit fortgeschritten ist, wie auf Pegida-Demonstrationen behauptet, nicht zu erreichen. Auch in dieser „Bewegung“ findet sich ein politischer Bodensatz mit radikalen Ansichten und Zielen. In Dresden greift er nur zu Parolen und Plakaten. Aus dem Lager jener, denen der Hass zum Lebensinhalt geworden ist, rekrutieren sich aber auch jene jungen Männer und mittlerweile auch Frauen, die für die andere Seite mit der Maschinenpistole in der Hand in den „Heiligen Krieg“ in Syrien oder sonst wo ziehen.(…)

    Dieser FAZ-Kommentar von Herausgeber Berthold Kohler ist ein neuer und so nicht zu erwartender Tiefpunkt in der Pegida-Berichterstattung. Hatte man noch manchmal die Hoffnung, dass die FAZ einigermaßen objektiv das ganze begleiten würde (Jasper von Altenbockum hatte vor einiger Zeit ganz vernünftig dazu geschreiben), so zeigt der heutige Kommentar den endgültigen Kurswechsel.
    Damit konnte ich übrigen eine Verwandte überzeugen, das Abo endlich zu kündigen (Kündigungsschreiben mit Bezug auf Kohler stelle ich demnächst hier ein).

  40. Berthold Kohler wandelt auf den Spuren von Diekmann, der den Islamkritiker Fest gefeuert hat und sich nun heuchlerisch vor den Islamkritikern bzw. Islamopfern von Charlie Hebdo verneigt.

    Tatsächlich teilen PEGIDA und Charlie Hebdo die Kritik am Islam. Die Lügenpresse hat die Kritik am Islam hingegen unterschlagen und den Islamisten in die Hände gearbeitet.

    Die MSM-Mischpoke mit Kohler und Diekmann sollte sich schämen.

  41. Was Verbrecher!

    Vor 5 Jahren
    hat Alice Schwarzer mit Emma das Kopftuch als Symbol des politischen Islams bekämpft!

    Heute
    diskutieren die “Gut”menschen auf das Recht auf Vollverschleierung

    In 5 Jahren
    diskutieren sie dann ob eine gläubige Muslima das „Recht“ auf Steinigung hat um ins Paradies zu kommen?

    Danach geht es in Brüssel nur noch um die EU-Richtlinie welche Größe und Form die Steine haben müssen um nicht beim 1ten mal zu töten jedoch in maximal xx Minuten.
    Die optimale Strafe zu Tötungszeit wird man gemeinsam mit den Gelehrten der al-Aqsa-Moschee (??????? ??????? al-masdschid al-aqsa) in Kairo herausfinden.

    Die weiteren Details wird man bei einem gediegenen Rotweinchen nach einer Lesung über Schophenhauer und Thomas Mann ausarbeiten.

    Was für ein Ausguss!

  42. Dieser Kohler wäre der Stolz von Goebbels gewesen. Pech für ihn, daß er 70 Jahre zu spät kam.

  43. FAZ setzt Pegida mit Hebdo-Mördern gleich

    Ich setzte FAZ mit degenerierten Idioten gleich.

    PS Keinen Cent den MSM!

  44. Der DGB instrumentalisiert mangelnden Arbeitsplatzschutz für seine Ziele.

    Die UNHCR instrumentalisiert Flüchtlinge für ihre Ziele.

    Greenpeace intrumentalisiert das Polschmelzen für seine Ziele.

    Gegen-Rechts instrumentalisiert rechte Anschläge für ihre Ziele.

    Das Klinikum an der Isar instrumentalisiert Krankheiten für seine Ziele.

    Der TÜV instrumentalisiert Verkehrstote für seine Ziele.

    Der Bundesgesundheitsminister instrumentalisiert Rauchertote für seine Ziele.

    PETA instrumentalisiert das Tierleid für seine Ziele.

    Die Polizei instrumentalisiert die Verbrecher für ihre Ziele.

    Die NATO instrumentalisiert die Krim für ihre Ziele.

    Die Feuerwehr instrumentalisiert Hausbrände für ihre Ziele.

    Friedhöfe instrumentalisieren den Tod für ihre Ziele.

    Wagner Tiefkühlpizza instrumentalisiert den Hunger für seine Ziele.

    Die ARD instrumentalisiert die Dummheit für ihre Ziele.

    NUR PEGIDA darf die Themen, für die sie auf die Strasse geht NICHT ANSPRECHEN!

  45. Erster – und bereits sehr treffender 😉 – Hinweis auf Kohlers Horrorerguß:
    ——–
    #221 aj41 (07. Jan 2015 20:32)

    Vorsicht. Dieser Link führt zum mit Abstand absurdesten, schlechtesten und hanebüchensten FAZ-Artikel ALLER ZEITEN.
    http://www.faz.net/aktuell/politik/anschlag-in-paris-blut-auf-die-muehlen-13358326.html
    ——–
    Gestern abend hier:
    http://www.pi-news.net/2015/01/das-attentat-auf-die-meinungsfreiheit-und-die-voraussehbare-medien-berichterstattung/#comments

    Man beachte übrigens auch das fürchterlich in die Hose gegangene Bild von dem Blut der Terroropfer, das jetzt in Mühlenwasser verwandelt werden soll. Und die rätselhaften „Blumenkästen“ im sechsten Absatz.

    Übrigens II: Lichtmesz ist schon ein brillanter Bursche.
    Er hat Kohler (und andere: Merkel, Gabriel) astrein und blitzsauber seziert. Na ja, dieser Blog heißt ja auch Sezession ( Tschuldigung 😉 ).

  46. Welche Floskel fällt unseren Islamisierungspolitikern eigentlich als nächste ein, wenn
    „Das hat Alles Nichts mit dem Islam zu tun!“
    nicht mehr zieht?
    Kann man darauf schon irgendwo wetten oder Vorschläge einreichen?
    Mein Geist ist leider nicht so verlogen, als dass ich euch neue Floskelvorschläge anbieten könnte.

  47. Sorry für O.T.:

    Hogesa-Demo am 18.1. in Essen verboten!!

    http://gesiwista.net/index.php/Thread/1961-Hallo-an-alle-Unterst%C3%BCtzer-und-Anh%C3%A4nger-der-HoGeSa-wir-m%C3%B6chten-euch-darauf-hin/

    #38 Klara Himmel (08. Jan 2015 16:23)

    @#8 BangRajan (08. Jan 2015 16:00)

    Als nächstes PEGIDA?

    Wenn die mediale Hetze durch Zonenwachtel, Gaukler und die 80 „Aufstand der Anständigen“ in Bild nicht zum erhofften Erfolg führen ( oder dann wie gestern Kaddor,Jäger und Koks-Pinkel) – und das wird sie sicherlich nicht – würde mich das nicht wundern!
    Aber Hogesa kriegen die nicht klein – ich hatte mich riesig auf die Demo gefreut – da kommt noch was. War in Hannover ähnlich.
    Und wenn mans nicht mehr angemeldet kriegt trifft man sich halt zufällig und unangemeldet.
    Never Surrender
    Maximum Resistance

  48. #1 AlexK

    Der Artikel wäre als Rede bei PEGITA hervorragend geeignet:

    Merkel

    „Wir haben mit der übergroßen Mehrheit der Muslime ein sehr gutes Verhältnis. Alle haben sich hier auch klar geäußert zu terroristischen Angriffen (der Islam hat nichts mit dem Islam, dem Koran oder Mohamed zu tun)“, sagte sie.
    (gutes Verhältnis) Vor allem zu den Scheichs von Katar, den Saudis und sonstigen Schmierölmilliarderen.

    Zum Vorwurf „PEGIDA würde das islamische Verbrechen mißbrauchen“; Ich habe noch gar nichts gehört von PEGIDA, es war auch noch gar keine Demo. Wie kommen die zu so einer Behauptung?

  49. @#20 Muchamels Katastroph

    Stand heute morgen im Spiegel, hab auch nicht schlecht gestaunt.

  50. #20 Muchamels Katastroph

    Auf Google hab ich einen Artikel gesehen indem diese muslimischen Terroristen

    “Gelegenheitsmuslime”

    genannt wurden

    Gelegenheitsmuslime

    Hast Du vielleicht das gemeint?

    Die Brüder sind in Paris geboren und besitzen die französische Staatsbürgerschaft. Ihre Eltern waren aus Algerien eingewandert und starben früh, weshalb die Jungen in Kinderheimen aufwuchsen. Laut dem Pariser Innenminister Bernard Cazeneuve wurden die beiden überwacht. Es habe allerdings keinerlei Hinweise auf einen bevorstehenden Terrorakt gegeben.

    Mindestens beim Jüngeren der beiden, Cherif, soll es sich um einen den französischen Behörden bekannten Jihadisten handeln. Er war im Jahr 2008 zu drei Jahren Haft verurteilt worden, weil er in jihadistischen Netzwerken geholfen haben soll, Kämpfer in den Irak zu schicken. Diese sollten sich dort dem Terrornetzwerk al-Qaida anschliessen.

    «Durch Bilder aus Abu Ghraib motiviert»

    Laut der französischen Zeitung «Le Monde» hat sich Cherif Kouachi den Namen «Abou Issen» gegeben. Weiteren Zeitungsberichten zufolge wurden er und sein Bruder Said im Januar 2005 bei der Ausreise nach Damaskus vom Inlandsgeheimdienst DST verhaftet und verhört. Cherif sass danach 21 Monate lang im Gefängnis. Vor Gericht habe er ausgesagt, durch die Folterbilder im irakischen Gefängnis Abu Ghraib zu seinen Taten motiviert worden zu sein.

    Laut Spiegel.de hat er ein Diplom als Fitnesslehrer, rauchte viel Marihuana, hörte Rap-Musik und definierte sich als «Gelegenheitsmuslim».
    Er sei in einer Pariser Moschee rekrutiert worden. Nach der Entlassung aus dem Gefängnis habe er als Verkäufer in einem Fischladen gearbeitet.

    http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/europa/Brueder-Waisen-Gelegenheitsmuslime/story/25567882

  51. Ein gutes PEGIDA-Schild wäre: „Islamkriechende Lügenpresse und „Spitzen“politiker von Linke bis CDU: Ihr seid nicht Charlie Hebdo!“

  52. Moslems leben in parallelgesellschaften, ihr Verbrechen ist es andersdenkende zu diskriminieren, zu verfolgen und letztlich zu töten. „Journalisten“ leben in parallelrealitäten, ihr verbrechen ist es der Bevölkerung weissmachen zu wollen diese Verbrechen finden nicht statt bzw bei den Verbrechen die nicht mehr verschwiegen werden können versuchen Sie uns zu erzählen das alles hat nichts mit dem Islam zu tun und bestenfalls sind wir auch noch selber schuld.
    Bleibt nur zu sagen:
    LÜGENPRESSE HALT DIE FRESSE!

  53. Habt Ihr zufällig die Bekanntmachung von Dresden Nazifrei gelesen?

    Das ist so hirnverschraubt und verkorkst, dass man gar nicht weiss, was man dazu sagen soll:

    Dresden Nazifrei

    Wie versprochen, heute erste facts zum kommenden Montag, 12.01.:

    Pegida hat noch gestern, quasi unmittelbar nach dem Bekanntwerden des Anschlages in Paris, ihren „Spaziergang“ für Montag in einen „Trauermarsch“ umgewidmet. Damit erreichen sie ein neues Höchstmaß an Abscheulichkeit und Ekelhaftigkeit! Wenn die selbe Gruppe, die noch diesen Montag gegen „linke Gutmenschen“ und kommunistische Verbrecher gehetzt haben, sich nun nach dem Mord an eben solchen linken Menschen als große Moralist_innen aufschwingen, muss es in Paris so ankommen, als würden Bachmann, Oertel, Jahn und Co den Opfern posthum noch ins Gesicht spucken.

    Dagegen werden wir entschieden auf die Straße gehen. Wir werden uns dabei weder im Motto noch in Beiträgen auf Paris beziehen! Alles dazu ist gesagt, unser Beileid und Mitgefühl gilt den Angehörigen.
    Vielmehr werden wir uns klar und deutlich gegen die Instrumentalisierung dieses Ereignisses durch Pegida stellen und daneben eigene politische Forderungen in den nächsten Tagen und Wochen konkretisieren.

    Damit ist auch klar, dass wir nicht – wie ja zur Option stand – nach Leipzig mobilisieren. Wir drücken den gut aufgestellten Leipziger noLegidas die Daumen und wer näher an Leipzig wohnt, mag gerne dort support leisten. Wir versuchen derweil in Dresden dem Ursprung dieses rassistischen Phänomens ein unbequemer Konterpart zu sein.

    Mehr Details zum konkreten Wann und Wo bekommt ihr am Wochenende von uns. Also stay tuned und ?#?nopegida?!

  54. #67 WahrerSozialDemokrat (08. Jan 2015 17:13)

    Heute Trauerdemo in Köln

    Veranstalter/Initiative:
    Wir sind Charlie Hebdo
    Datum: 8. Januar 2015 um 19 Uhr
    Dauer: maximal eine Stunde
    Ort der Kundgebung: Vor dem Kölner Dom am Römertor

    http://tapferimnirgendwo.com/2015/01/08/wir-sind-charlie-hebdo/

    Es wäre spannend, wie bunt und friedlich und betroffen und nichts-instrumentalisierend diese Leute werden, wenn man dort mit einer Deutschland- oder Widerstandsfahne oder sonstwie als Pegidist erkennbar auftauchte…

  55. Eigentlich ist ja so ein Terrorakt erstmal ein Angriff auf die körperliche Unversehrtheit und als Folge davon auf die Meinungsfreiheit.
    Der Kohler:
    So hieß es in einer Zuschrift an diese Zeitung: ‚Ich freue mich schon drauf, wenn in den Nachrichten zu sehen ist, wie ein wütender Mob ihre Redaktion in Brand steckt und sie gelyncht werden. So etwas kennen wir ja bereits aus der Geschichte (die sich meistens wiederholt)‘.
    Kohler behauptet, dass seine Zeitung einen solchen Brief erhalten habe. Das ist für mich nicht glaubhaft, weil es nicht zu uns patriotischen Europäern, die wir gegen die Islamisierung sind, passt. PEGIDA hält sich an demokratische Spielregeln, und das bedeutet, dass man politische Ziele gewaltfrei zu erreichen sucht. Es scheint mir auch ungewöhnlich, dass jemand von uns an eine solche Zeitung schreibt, die uns ja eher am Arsch vorbeigeht. Da Kohler ein Lügner ist, vermute ich, dass er das Schreiben selbst an seine Zeitung geschrieben hat, weil er im Auftrag des Kanzleramts PEGIDA in ein schlechtes Licht zu rücken hat.
    Zur Lügenpresse möchte ich noch sagen, wer uns Deutsche in einer für das deutsche Volk schicksalhaften Frage belügt, hat sich diese Bezeichnung verdient. Es ist eine Lüge zu sagen, der Islam sei friedlich. Ich kann als Katholik nur auf die Regensburger Rede von Papst Benedikt verweisen. Mohammed hat gelehrt, den Islam mit dem Schwert zu verbreiten, und er war als Religionsgründer der erste, der das gemacht hat. Wenn man also sagt, ein Terrorist missbrauche den Islam, dann war Mohammed der erste. Da er aber als Religionsgründer so handelte, kann man nicht sagen, der Terrorist missbrauche den Islam, sondern man muss sagen, der Islam selbst ist Missbrauch von Religion.

  56. Ein weiterer feiner, elitär-konservativer Blog neben der Sezession, die Blaue Narzisse, macht sich selbstverständlich auch Gedanken zu Charlie Hebdo – und malt ein düsteres Bild von Frankreich:

    Die einst stolze Nation Frankreich ist völlig am Ende. Sie kann in der Mitte Europas die öffentliche Ordnung nicht länger aufrechterhalten. In den zahlreichen Ausländerghettos ist sie längst zusammengebrochen. Islamische Terror-Milizen können offenbar ungehindert durchs Land fahren und ihr blutiges Werk verrichten. Die Franzosen sind einer grenzenlosen Masseneinwanderung aus Nordafrika schutzlos ausgeliefert. Und die islamische Eroberung Frankreichs ist schon längst in der heißen Phase.

    http://www.blauenarzisse.de/index.php/anstoss/item/5100-wir-sind-im-krieg

    Ein Artikel, der wirklich zu Sache kommt. Wieder einer dieser Fälle, in denen man eigentlich komplett zitieren möchte. Da das aber nicht geht, hier etwas willkürlich eine weitere bemerkenswerte Passage:

    Es wird mir übel, wenn ich die verlogenen Gesichter von „migrantischen“ Islamisierungs-Apologeten wie dem „Vorsitzenden des Zentralrats der Muslime“, Aiman Mazyek, der SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi oder Grünen-Chef Cem Özdemir sehe. Es ist unfassbar, dass Moslems zu uns kommen, um dann erfolgreich als Berufspolitiker Stimmung gegen die einheimische Bevölkerung machen zu können. Doch was sie tun ist im Grunde nur natürlich: Sie machen Politik für ihr Volk, für ihre Kultur. Das zum Himmel schreiende Verbrechen ist es viel mehr, dass unsere eigenen Politiker ausschließlich Politik gegen ihr eigenes Volk und ihre eigene Kultur machen.

    Der Multikulturalismus ist ein Verbrechen an den Völkern Europas. Politiker sehen es als ihre Hauptaufgabe, die Verbrechen von Ausländern an Einheimischen zu vertuschen oder klein zu reden …

  57. Einen Gedanken von Kohler darf man ruhig aufnehmen: Die Islamisten sind nicht an einem Zusammenleben mit den Ungläubigen interessiert. Es ist ihnen sogar derart zuwider, daß sie bereit sind solche schrecklichen Mordanschläge zu begehen, um das Land ihrer Feinde zu erobern. Wir wollen auch nicht mit den Islamisten zusammenleben, wir wollen sie los werden. Es ist eigentlich ungeheuerlich, daß man die Frage stellen muß: Auf wessen Seite stehen die Politiker und die Presse? Auf unserer Seite, die wir Europa so für uns erhalten wollen, wie es bis vor wenigen Jahren noch war? Ein freiheitlicher, demokratischer Kontinent, wo Völker friedlich zusammenlebten, ohne Religionskriege und frei von Angst und Hass. Oder stehen sie auf der Seite der islamischen Terroristen, die Europa ins Chaos stürzen wollen? Wenn man sich den Import immer weiterer islamischer Terroristen nach Europa anschaut, ist die Antwort erschreckend: unsere gewählten Politiker wollen ihre Völker ins multikulturelle Chaos führen. Scheinbar in der Absicht, daß etwas neues, besseres daraus hervorgehen soll. Die Europäischen Völker sind die Experimentiermasse von irren Sozialwissenschaftlern. Wir müssen uns dagegen wehren.

  58. Von Karl Jaspers habe ich ein Buch, Die maßgebenden Menschen, Konfuzius, Sokrates Buddha, Jesus. Der mir sympathische Jürgen Klinsmann war kurzzeitig Trainer von FC Bayern. Er stellte am Trainingsgelände Buddha-Figuren auf. Diese Figuren waren nach wenigen Tagen wieder verschwunden.

  59. OT

    GEFÄHRLICHE IDIOTEN DER LINKEN JOURNAILLE HABEN DIE HOSEN VOLL!!!

    ANSCHLAG IN FRANKREICH

    Der hinterlistige Islamversteher David Hugendick, zeit.de:

    „“Binnen weniger Minuten wurden sie(Bilder des Anschlags) hunderttausendfach im Internet verbreitet und zur Unbeherrschbarkeit dieser Bilder kam die Unbeherrschbarkeit des Voyeurismus und der sozialen Netzwerke…

    Welche Folgen es für die innerstaatliche Sicherheit haben wird, für die Ängste einer europäischen Bevölkerung, die sich ohnehin schon in der aufgeheizten Diskussion um den Islam entladen, der so oft und fahrlässig[sic] mit Islamismus und dessen Gräueltaten verwechselt wird…

    Der Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat YouTube mittlerweile aufgefordert, das Videomaterial aus Paris zu löschen. Aber die Katastrophe hat längst ihr Bild bekommen, sich eingebrannt in das europäische Gedächtnis…

    Den Bildern und ihrer enthemmten Brutalität sind wir ausgeliefert…

    Die Bilder erscheinen geradezu wie die „Aussicht auf den Bürgerkrieg“,…

    Dass diesem Angriff nicht noch mehr Hass folgt, nicht noch mehr Angst. Und dass weiterhin nicht über den Islam, sondern über den Terrorismus als Feind geredet wird…““
    http://www.zeit.de/kultur/2015-01/paris-terror-video

    Der hinterlistige Islamversteher Christian Bangel, zeit.de:

    „“Der Pariser Anschlag trifft alle Europäer: Nichtmuslime und Muslime.

    Wir müssen uns gegen den Hass immunisieren, mit dem uns die Terroristen anstecken wollen…

    Als Attentäter in Paris das Satiremagazin Charlie Hebdo stürmten und zwölf Menschen töteten, konferierte die ZEIT-ONLINE-Redaktion über Michel Houellebecqs neuen Roman, der das Frankreich des Jahres 2022 zum Islamstaat macht, über Pegida und die verschobene Wahrnehmung von Islam und Islamismus in Europa,

    über die Möglichkeit, dass sich viele europäische Staaten in den nächsten zehn Jahren dramatisch radikalisieren…

    Er betrifft alle, die in Europas Freiheit leben und sie lieben. Natürlich auch alle Muslime. Der Polizist Ahmed Merabet(Anm.: Er arbeitete für den frz. Kuffarstaat, Koran schreibt Apostat oder er war der Spion der Dschihadisten und mußte deshalb sterben), der gestern von den Attentätern gleichsam hingerichtet wurde,…

    Viele Europäer halten den Islam für eine gewalttätige, demokratieunfähige Religion…

    Es war vor dem Anschlag, dass sich in Deutschland eine nie da gewesene Feindseligkeit gegenüber dem Islam auf den Straßen zu manifestieren begann…

    Es ist im Kalkül einer populistischen Partei(AfD) wohl konsequent, aber auch gefährlich, nach diesem Anschlag auf die Freiheit des Wortes ausgerechnet jenen Recht zu geben, die mit ihren „Lügenpresse“-Rufen Hass gegen die Medien schüren.

    Aber es könnte funktionieren. Keiner weiß, wie viele Menschen am nächsten Montag auf der Pegida-Demo erscheinen…

    Furchteinflößend ist aber auch die Aussicht, dass sich die weit überwiegende Mehrheit von Muslimen und Nichtmuslimen, die weder Islamisten sind noch Pegida-Demonstranten, nun voller Misstrauen gegenüberstehen…““

    LÜGEN HABEN ISLAMOPHILE BEINE

    „“Die Spirale des sich wechselseitig verstärkenden Misstrauens zerstört unsere Gemeinwesen. Sie ist der Weg zu neuer Gewalt, die beileibe nicht nur islamistisch sein muss.

    In Deutschland etwa waren es bisher vor allem die Muslime, die der Terrorismus bedrohte. Die rechtsextreme Mordserie des NSU geschah erst vor wenigen Jahren.““

    LIEBER GUTER ISLAM, BLEIB BITTE-BITTE IN EUROPA!

    „“Der Islam ist hier, in Europa. Er wird nicht verschwinden, auch wenn manche das hoffen mögen. Er darf keine Angst auslösen und kein Fremdkörper sein…

    Und wir dürfen nicht aufhören zu differenzieren: Zwischen Islam und Islamismus, zwischen Konservativen und Neonazis.

    Nicht der Islam ist der Feind, sondern der Terrorismus. Die Mörder von Paris wollten nichts anderes, als uns, den nichtmuslimischen und muslimischen Europäern, den Weg zueinander zu versperren…““
    http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-01/paris-terror-kommentar/komplettansicht

  60. #67 WahrerSozialDemokrat (08. Jan 2015 17:13)

    Heute Trauerdemo in Köln

    Veranstalter/Initiative:
    Wir sind Charlie Hebdo
    Datum: 8. Januar 2015 um 19 Uhr
    Dauer: maximal eine Stunde
    Ort der Kundgebung: Vor dem Kölner Dom am Römertor

    http://tapferimnirgendwo.com/2015/01/08/wir-sind-charlie-hebdo/

    Hallo WSD und alle anderen:
    Möchte nochmals – falls noch nicht geschehen – in diesem Zusammenhang an die Mail an die geistigen Brandstifter z.B. „Nobbi“ erinnern – meine ist gestern raus.

    norbert.feldhoff@erzbistum-koeln.de

  61. Bei der FAZ müssen die Schreiberlinge ein ganz gefährliches Zeug rauchen, das das Gehirn langsam aber umso nachhaltiger zersetzt. Der unselige Schirrmacher war in seiner letzten Lebzeit auch mehr irre als normal…ist Kohler auch schon so weit?

  62. Tja, so sieht`s wohl aus.
    Doch noch mal die Blaue Narzisse, mit Verlaub.
    Der dramatische, aber wohl leider realistische Schluß:

    Von der derzeitigen politischen Klasse mit ihren Blockparteien und den daran angeschlossenen Komplex von Medien, Kirchen, Vereinen usw. dürfen wir keinerlei Hilfe erwarten. Diese Menschen sind absolut skrupellos und ausschließlich am eigenen Machterhalt interessiert. Niemals werden sie zugeben, dass ihre ganze Politik ein riesiger Fehler war und einlenken. Bald geht wieder die alte Leier los, dass die Menschen bei PEGIDA von gänzlich „konfusen Ängsten“ getrieben sind.

    Die derzeitige Masseneinwanderung und die damit verbundene Islamisierung sind eine existentielle Bedrohung. Das Schlachten hat längst begonnen. Doch das staatliche Appeasement geht weiter. Entweder werden wir diese Entwicklung aufhalten oder wir werden untergehen. Tertium non datur. Absolut alles muss in Bewegung gesetzt, jeder mobilisiert werden. Wir müssen Europa verteidigen!

    http://www.blauenarzisse.de/index.php/anstoss/item/5100-wir-sind-im-krieg

  63. Der Ruf LÜGENPRESSE ist ein Schrei nach PRESSEFREIHEIT!!

    Wer das nicht rafft und meint, PEGIDA sei gegen die „Presse“ an sich, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.

    Es ist eine LÜGENPRESSE eben weil sie NICHT FREI ist!

  64. Wer Lügenmedien skandiert, frisst auch Kleine Kinder, basta!

    Und Hass ist nicht etwas Innerpsychisches, Emotionales zuallererst, sondern wird plötzlich, wenn man es im politischen Nahkampf doch so dringend gebrauchen kann, sowas Bedeutungsäquvalentes wie Cartoonistentotschlagen oder Atocha-S-Bahn-Krieg, wie Vernichtungskrieg und Judenausrottung, wie Massenmord und Hitlerfaschismus.
    Gleichwohl es als Kategorie des Strafrechts nicht vorkommt und schon gar nicht zu einer Kategorie eines Verfassungsrechts taugt.

    Diese frei erfundene FAZ-Richter-Skala des Hassens als politisches Haupt- und Staatsdelikt, oder sollte man besser sagen, Leib- und Magen-Delikt, ist nicht ganz ohne Absicht nach oben ebenfalls gänzlich offen. Was ja der Feindbilderzeugung geradezu alle Trümpfe beschert, und was es ubiqutär einsetzbar macht bis hin zum gewöhnlichen Nachbarschaftskrieg vielleicht mal:

    Wir werden es noch erleben müssen, dass ein Nachbar sich seinen Nachbarn eines gehässigen Blickes wegen als staatlich anerkannten Nazi von Gerichts wegen wird attestieren lassen wollen, und dafür dann vielleicht auch noch eine Entschädigung erwirken kann, falls der Kläger der Moslem war.

    Hass bis aufs Blut , und bluten lassen durch Schächten, bis alle Christen und jeder einzelene Christ ausgeblutet hat, die Sau, wo, bitte, Bruder , ähh, Alter, ist da ein Unterschied?

    Gewaltphantasien sind halt allemal dasselbe wie 12 tote Cartoonisten zum Beispiel.

    Wo soll da Unterschied sein. Hääh? Sag isch, hau isch Fresse oder hau isch Fresse und nix sage, hä, wo Unterschied, Alter?

    Kants berühmte „Hundert Thaler in der Vorstellung“ und hundert Taler außer der Vorstellung sind wohl dem Begriffe nach die selben 100 Taler, nur dass die einen zur Barzahlung noch nie getaugt haben.

    Mensch, das weiß doch sogar der Dschihadist mit ganz ohne Hauptschulabschluss und/oder sonstiger Berufsbezeichnung, Mann , Alter, äährlisch, isch schwöre bei Korrraahn!

    Wird das solchen ideologiegetriebenen Presse-Simpeln nicht einleuchten?

    Eben halt nur abstrakt logisch, und solang es ihnen ihre Ideologeme nicht zum Platzen bringt, denn für ihr täglisches Quäntchen Iseologiewahres, das ihnen nutzt und frommt und ihnen die Penunze sichert, dafür ficken die sich sogar die Logik aus dem eigenen Leib, wennn‘ s sein muss auch von Hinten und im Stehen, so das logisch irgend grad möglich wäre. Auf Statthaftigkeit können die bei ihrer täglichen Pressekriegsarbeit schon lange keinerlei Rüchsichten mehr nehmen.

    Und wer von dieser Staatjounaille neigt nicht sogar zu ganzen handfesten Vorurteils-Kampagnien, im Diktaorensetting sozusagen, wenn mit der einfachen Wahrheit kein Staat mehr zu machen ist.

    Wer gezielt mit solche Gleichsetzungen von Islam-Terror und Islamkritikern Feindbilder schafft, und um nichts Anderes handelt es sich hierbei, betreibt ganz objektiv gezielte Volksverhetzung.

    Es fällt bloß Keinem mehr gesondert auf, weil seit Wochen nun dies die Regel der „Berichterstattung“ in den Massenmedien ist, mit Volksverhetzung und Volksbeschimpfung, mit Drohungen und mit Angstmache, ja selbst mit Islamterror und mit Aufforderungs zur Terrorduldung und mit ’self-fullfilling sharia‘ vor einem nicht weiter zu hinterfragenden Islam sich zu beugen und sich zu ergeben in ein ungewisses Dhimmi-Schicksal. Anderfalls wird man zu 100% ausgegrenzt aus dieser Gesellschaft , und zwar von Staats wegen und in einem Verbund von Staat und Staatmedien, mit dem Verdikt, als Nazi entlarvt zu sein.

    Ja, man wird mehr als nur ausgegrenzt, wenn es aus staatssubventionierten linkradikalen Mobstrukturen und im Verein mit z. B. Milli-Görüs-Netzwerken ‚Nazis raus‘ gegen uns heißt, dann geht es gar um Vernichtung, um , wie das treffendste Wort hier heißt, Ausrottung unserer Existenz.

    Die selben Milli-Görüs-Strukturen, die ‚Juden Ins Gas‘ skandiert haben im Sommer und die Juden ins Meer werfen wollen, laut verfassungsschutzberichten, meinen schwerlich nur eine Umsieldung , wenn sie uns als Nazis ausmachen und uns ‚Raus‘ haben wollen aus unserem eigenen Land.

  65. Eins ist klar: So kann es nicht weitergehen!
    (Wird es aber, steht zu befürchten.)

    Was hat der Staat sich nicht alles an neuen Überwachungsmethoden ausgedacht …

    Es hat alles nichts genutzt. Entschlossene Terroristen schlagen immer wieder zu. Es ist an der Zeit, die Politik grundsätzlich zu überdenken. Die Antwort auf die Terrorgefahr kann jetzt nicht mehr Polizei, mehr Überwachung, noch weniger Bürgerrechte lauten. Vielmehr muß der Westen die Konsequenzen aus dem Scheitern der Multikulturellen Gesellschaft ziehen.

    http://jungefreiheit.de/kolumne/2015/nicht-in-neokonservative-denkmuster-verfallen/

    Wenn man sich vergegenwärtigt, in welcher existentiellen Bedrohung wir uns befinden – und hört dann, wie die polit-mediale Dressurelite weiter den üblichen Lügenschleim absondert, kann man nur noch das Kotzen kriegen!

  66. Man stelle sich vor, die Pegida-Spaziergänge wären nicht von Deutschen, sondern von Moslems durchgeführt worden und die Medien hätten in ähnlicher Form eimerweise Gülle über sie ausgeleert – man hätte 18.000 militante Dschidisten geschaffen. Von denen ein Teil sogar zu Selbstmordattentätern geworden wären. Aber klar, mit Deutschen kann man das gefahrlos machen, also wird es auch gemacht. Der kleine, aber feine Unterschied!

  67. Die einzigen Worte, die mir als Kommentar in den Sinn kommen sind:

    erbärmliches Lumpengesindel, Schreibhuren, Mietmäuler, Lügenpresse, Schreib-Lakaien und Speichellecker des maroden, politischen Systems,
    ehrloses Lumpenpack, Schmierfinken, opportunistische Vaterlandsverräter, linksversifftes, ehrloses und anti-demokratisches Pack, Islam-Arschkriecher!

    Sollte ich etwas vergessen haben, bedauere ich das aufrichtig.

  68. Alle Der-Islam-hat-damit-nichts-zu-tun-Journalisten und -Politiker dieser Tage sollten ihren Job aufgeben und zusammen ein Bürogebäude anmieten und eine Kanzlei gründen. Auf dem großen Messingschild unten stünde

    ????? ????

    (Anwälte Mohammeds)

  69. P.S: Sorry, in der Vorschau wurde statt Fragezeichen die arabische Schrift korrekt angezeigt 😉

  70. #83 Biloxi

    Man muß immer daran erinnern, daß die Redaktion unter „Polizeischutz“ stand. Nicht mal das hat geholfen. Oder die Polizei hat versagt!

  71. Auch Bundesparteichef Lucke warnte vor Pauschalverurteilungen. Er rief am Donnerstag zu „Besonnenheit“ auf: „Man darf nicht die Gewalttat zweier Extremisten einer ganzen Religionsgemeinschaft anlasten, deren Großteil aus friedliebenden, unbescholtenen Menschen besteht.“

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.charlie-hebdo-attentat-afd-und-pegida-sehen-sich-bestaetigt.f0be18c5-5045-4c59-939f-cf80e3d6128c.html

    Ach, Herr Professor Lucke, fällt Ihnen dazu nichts anderes ein als dieses dämliche, abgelutschte Phrasengeschwafel? Ein schwaches Bild, sehr schwach. Früher gab es mal diesen Stereotyp „weltfremder Professor“, der fiel mir gerade ein.

  72. Und jetzt das Irrenhaus Deutschland im Chor:

    „DAS HAT NICHTS MIT DEM ISLAM ZU TUN!!
    ANDERE MEINUNGEN SIND RASSISTISCH UND DISKRIMINIINININIEEEERÄÄÄÄÄÄND!!!“

    Humor off

  73. Sehr lesenswerter Artikel im Cicero, der Klartext redet: Titel „Blutspur im Namen des Islam“ (alle Zitate Christoph Schwennicke)
    Zitat: „Für wie dumm will man uns verkaufen?
    In die Fassungslosigkeit über die Tat mischt sich am Tag danach noch die Fassungslosigkeit über die Unsinnigkeit mancher politischen Äußerung. Darunter leider eine des deutschen Innenministers Thomas de Maizière, und sie wird von vielen so oder so ähnlich formuliert, auch von Sigmar Gabriel beispielsweise. Zitat de Maizières aus der Süddeutschen Zeitung von heute: „Terroranschläge haben nichts mit dem Islam zu tun.“ Für wie dumm will jemand sein Auditorium eigentlich verkaufen, der so einen Satz sagt?“

    und später:
    „Mit dem Islam stimmt etwas nicht

    Und: Nein, ich habe den Koran nicht gelesen. Nein, ich habe nicht Sure für Sure gegenüber gestellt und sauber abgewogen, wo der Koran nun blutrünstig ist und wo friedfertig. Und ob das Alte Testament nicht am Ende blutrünstiger ist. Nein, ich habe nicht Islamwissenschaften studiert. Das muss ich aber auch nicht. Diese Blutspur um die Welt reicht als Beleg: Mit dieser Religion stimmt in ihrem aktuellen Zustand etwas nicht. Sie verleitet ganz offenbar mehr als jede andere derzeit real existierende Religion dazu, im Namen eines Gottes zu morden.“

    http://www.cicero.de/weltbuehne/attentat-frankreich-blutspur-im-namen-des-islam/58706

    Ein wirklich lesenswerter Artikel und damit der Gegensatz zum Propaganda- und Lügenblatt FAZ, eines der schäbigsten und verkommensten Printprodukte in Deutschland.

  74. Dass Pegida eine Reaktion auf das Versagen der Politiker ist kommt diesem Trottel Berthold Kohler überhaupt nicht in den Sinn.

    Wenn die Politiker schon vor 20 Jahren richtig reagiert hätten was die Migrationspolitik angeht (Leute die sich nicht integrieren wollen rausschmeißen) dann hätten wir diese Probleme heute nicht

  75. #18 nairobi2020 (08. Jan 2015 16:07)

    Man wollte uns die Hanfpflanzen auf Kötzdemirs Terasse als Kunstblumen einreden. So dämlich ist wohl auch Kötzdemir nicht – obwohl sein IQ wohl auch nicht mehr als 78 ist – dass er sich Hanf als Kunstpflanzen auf den Balkon stellt.

    Lügenpresse, halt die Fresse!

  76. was herr kohler mmn wirklich fürchtet ist der machtverlust und damit einhergehend das rauschhafte gefühl der macht, das gefühl, auf der richtigen seite zu stehen, das ist genau so schmerzlicher verlust, wie wenn man einem drogensüchtigen seine drogen entzieht.

    hier sind es mmn körpereigene hormone, glückshormone, die einen ähnlichen rausch erzeugen, den man sich nicht durch irgendwelche untermenschen nehmen lassen will.

    dazu kommen noch die vergünstigungen bei einer teilhabe oder nähe zur politischen macht. macht macht sexy.

    vor einigen jahren habe ich von einem politiker gelesen, der durch krankheit von seiner politiktätigkeit abgeschnitten wurde und der hat in seltener selbsterkenntnis diesen machtentzug beschrieben.

    leider habe ich mir den namen des politikers nicht gemerkt.

  77. #93 Lumi (08. Jan 2015 18:29)

    Islam ist keine Religion. Religionsfreiheit gibt es bei uns lt. Grudngesetz nicht. Es gibt Gewissens-, Glaubens- und Bekenntnisfreiheit. Religionsfreiheit würde bedeuten, dass die Religion über dem Grundgesetz stehen würde.

  78. #4 Eurabier (08. Jan 2015 15:57)
    —————

    wir?? haben ein gutes verhältnis mit mohammedanern? wen meint die merkel? merkel und merkel?

    kein wunder, ich glaube kaum, dass sich ein mohammedaner im moment noch sich so gegen die regierungschefin benehmen wird wie er es bei lebensunwerten frauen tun würde.

  79. Fast so bescheuert wie Kohler:
    Sascha Lehnartz von der WELT:

    Eben dieses giftige Amalgam – die Vermengung von Muslimen und Islamisten – stellt eine regionale Frustbürgerinitiative wie Pegida her, wenn sie allmontaglich vor der „Islamisierung des Abendlandes“ warnt. Gerade durch die pauschale Verunglimpfung des Islams als Kultur verhindern diese Schein-Bürger eine ernste Debatte über Gefahren des radikalen Islamismus für unsere Gesellschaft mehr als sie diese beförderten.

    http://www.welt.de/debatte/article136138004/Die-taktlose-Pegida-Rechtfertigung-des-AfD-Vizes.html

    Ja, du blöder Hansel, was machen wir denn seit 9/11, hä? Es wird uns doch gerade seit Jahren gebetsmühlenartig erzählt, daß der „radikale Islamismus“ nichts mit „dem Islam“ zu habe, oder? Und dann schmierst du da so einen schreienden Blödsinn hin?! PEGIDA gibt es doch erst seit ein paar Wochen. Wer hat denn dann vorher die „ernste Debatte“ „verhindert“?

    Denn offenbar hat sie ja auch vorher nicht stattgefunden, sonst hätte es den Terroranschlag ja nicht gegeben, um mal in deiner – jetzt wirklich mal: – kruden Logik zu argumentieren. – Meine Fresse, was faselt dieser Hohlkopf da für ein wirres Zeug. – Vorher erfahren wir, Gauland sei „taktlos“ gewesen. Aha.

  80. @ #96 Vladimir Schmidt (08. Jan 2015 18:39)

    Ich habe, worauf ich auch hingewiesen habe, aus dem Cicero zitiert.

  81. An diese ehrenlosen Schmierfinken der FAZ, folgendes

    PRESSEKODEX,
    http://www.presserat.de/pressekodex/pressekodex/

    Für wieviel Silberlinge habt Ihr diesen aufgegeben ?
    Die Selbstverpflichtungserklärung der Verlagshäuser – Schall und Rauch ?

    http://www.presserat.de/presserat/selbstverpflichtungserklaerung/

    Zu DDR Zeiten war das „Neue Deutschland“ als Zeitung noch ein solides Toilettenpapier, die jeder noch ungelesen, auf dem Plumpsklo zum Ar….abwischen gebrauchen konnte.
    Nicht mal dazu eignet sich diese FAZ.

  82. Ui, ui, jetzt müssen sich die PEGIDA-Organisatoren aber warm anziehen: Tauber (*) warnt sie:

    CDU-Generalsekretär Peter Tauber warnte die Pegida-Organisatoren davor, sich durch den Anschlag bestätigt zu fühlen. Alle, die jetzt im Kontext der Tat Pegida bemühten, „haben schlichtweg das, was das Abendland ausmacht, nicht verstanden“, twitterte er.

    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_72402376/politiker-warnen-nach-anschlag-in-paris-vor-pauschalem-urteil.html

    (*) Es gibt Nüsse, die sind taub, und dann gibt es auch welche, die sind tauber.

    II
    Ziemlich OT, ein kleiner Exkurs

    Das ist ja wieder ein allseitiges Gewarne, das ist ja kaum auszuhalten – sollte man meinen. In den allermeisten Fällen „warnen“ die Betreffenden aber gar nicht. Sie sagen zum Beispiel nur: Dieser oder jener sollte dieses oder jenes nicht tun. Dieses „Warnen“ machen dann die Schreiberlinge daraus, um das griffiger in einem Satz unterzubringen, oft auch in der Überschrift.

    Diese Erkenntnis ist zu verdanken (Originalkommentar):

    #24 Heta (30. Okt 2013 17:13)

    Die Überschriften zeugen in erster Linie von journalistischer Einfalt und nicht von der des Außenministers, wenn X. auch nur vorsichtig anderer Meinung als Y. ist, dann lauten Überschrift und Leadsatz stereotyp: „X. warnt…“. Es sind also die dpa- und sonstigen Nachrichtenknechte, über die hier gespottet werden müsste.

    Nehmen wir nur die SPON-Überschrift „Westerwelle warnt vor deutsch-amerikanischem Bündnisbruch“. Westerwelle sagte, dass „nicht alles, was technisch möglich ist, auch politisch vernünftig” sei. Und dass das „Abhören unter Freunden und Partnern politisch höchst schädlich“ sei. An den Sätzen ist nichts auszusetzen, und wenn der SPON-Redakteur Westerwelle „warnen“ lässt, dann hat das nicht Westerwelle zu verantworten.
    http://www.pi-news.net/2013/10/westerwelle-warnt-und-warnt-und-warnt-2/

  83. Die „Mitteldeutsche Zeitung“ dreht völlig durch:

    AfD-Vize Gauland betreibt öffentliche Leichenschändung
    http://www.mz-web.de/politik/reaktionen-auf–charlie-hebdo–attentat-afd-vize-gauland–betreibt-oeffentliche-leichenschaendung,20642162,29508322.html

    Die Überschrift ist nicht etwa ein Ausrutscher, der Text ist auch nicht besser und hat durchaus kohlersches Format:

    Aber die Gefahr droht nicht durch den Islam und auch nicht durch die Islamophobie. Die Gefahr liegt in dem, was die Täter von Paris zu Mördern und moralisch verkrümmte Figuren wie Gauland zu Leichenschändern werden lässt. Es ist ihr Hass auf das Andere, das Fremde – die Freiheit.

    Noch nie sind sich islamistische Terroristen und islamophobe Radikale so nahe gewesen wie in dem Schlachthaus, in das die Mörder das Redaktionsgebäude von „Charlie Hebdo“ verwandelten. Was sie verbindet, ist ihr Hass auf die „Lügenpresse“, dem die Demonstranten in Dresden Montag für Montag grölend Ausdruck verleihen – nichts anders trieb die Attentäter an, die versuchten, die Lügenpresse zum Schweigen zu bringen.

    Christian Bommarius heißt der Schmierlappen.

    Diese Sache mit der „Lügenpresse“ scheint die schmierende und desinformierende Klasse wirklich schwer zu treffen. Na, denn:

    Lügenpresse, halt die Fresse!

  84. #96 wien1529 (08. Jan 2015 18:35) Your comment is awaiting moderation.
    ————-

    um himmels willen, welches pfuiwort habe ich geschrieben????

    un ter menschen?

    aber so sieht uns doch der islam, wir sind keine andersgläubigen oder ungläubigen, die korrekte übersetzung ist lebensunwerte.

  85. #105 Biloxi (08. Jan 2015 19:37)
    ————–

    hass auf die freiheit?

    da hat jemand juncker internalisiert:

    wenns eng wird: lügen, lügen, lügen.

  86. Der diesjährige Preis für den journalistischen Bauchklatscher des Jahres geht an (Michael Buffer Stimme:) Berthoooold „The Clickrateshredderer“ Koooooohler!

  87. Der Herr Kohler von der FAZ scheint offenbar nicht der allerhellste Geist zu sein. Die Journalisten bei Charlie Hebdo wurden nicht ermordet, weil ihre Mörder glaubten, dass sie in irgendeiner Weise „gelogen“ hatten, nein, sie wurden ermordet, weil sie von ihnen beschuldigt wurden, den Propheten Mohammed beleidigt zu haben. Das ist ein fundamentaler inhaltlicher Unterschied!

  88. Da werden noch einmal das Kohler-Machwerk und der kaum minder unsägliche WELT-Artikel (# 100) zu Recht verrissen, wobei aber noch ein neuer Aspekt hinzukommt:

    Nicht zu vergessen die Perfidie, mit der Kommentatoren großer Tageszeitungen wie Welt und FAZ die „Lügenpresse“-Vorwürfe der Dresdener Demonstranten und den Mordwillen der Pariser Islamisten als Ausfluß derselben Geisteshaltung darstellen, um sich selbst gefahrlos mit dem Mut der ermordeten Kollegen zu schmücken, die für ihre konsequente Haltung gestorben sind.

    http://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2015/das-schlagen-der-seismographen/

    Bingo, Michael Paulwitz!

  89. #104 Biloxi (08. Jan 2015 19:17)

    Ui, ui, jetzt müssen sich die PEGIDA-Organisatoren aber warm anziehen: Tauber (*) warnt sie:

    CDU-Generalsekretär Peter Tauber warnte die Pegida-Organisatoren davor, sich durch den Anschlag bestätigt zu fühlen. Alle, die jetzt im Kontext der Tat Pegida bemühten, “haben schlichtweg das, was das Abendland ausmacht, nicht verstanden”, twitterte er.

    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_72402376/politiker-warnen-nach-anschlag-in-paris-vor-pauschalem-urteil.html+

    Das ist ja köstlich. Dieser Tauber ist ja ein echter Brüller.

  90. #113 johann (09. Jan 2015 01:52)

    #104 Biloxi (08. Jan 2015 19:17)

    Ui, ui, jetzt müssen sich die PEGIDA-Organisatoren aber warm anziehen: Tauber (*) warnt sie:

    CDU-Generalsekretär Peter Tauber warnte die Pegida-Organisatoren davor, sich durch den Anschlag bestätigt zu fühlen. Alle, die jetzt im Kontext der Tat Pegida bemühten, “haben schlichtweg das, was das Abendland ausmacht, nicht verstanden”, twitterte er.

    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_72402376/politiker-warnen-nach-anschlag-in-paris-vor-pauschalem-urteil.html+

    Das ist ja köstlich. Dieser Tauber ist ja ein echter Brüller.

    Ui, der halbseidene Herr von Merkels Gnaden, parfümiert wie ein serbischer Männerpuff, hat hinter seiner Designer-Brille hervorgelugt und glaubt nun, der Welt Ratschläge geben zu sollen. Urban, modern, Großstadt – das war bislang alles, was ich an Phrasen aus seinem Munde vernehmen durfte. Und jetzt „warnt“ er, dessen Namen man immer wieder vergisst, weil er so entsetzlich wichtig ist, PEGIDA. Jetzt hat er es uns aber gegeben! Da, Du phöööser Feind! Die Komiker sterben auch nie aus!

  91. Berthold Kohler hat sich als Schande für die journalistische Zunft erwiesen.

    Selbstverständlich muss man jedem Journalisten, der sich um Wahrheitsfindung, Erkenntnis und Fairness bemüht, das Recht auf Irrtum zugestehen.

    Doch hier handelt es sich nicht um einen Irrtum dieses arroganten First-Class-Journalisten, sondern um pure Böswilligkeit.

    Mekel-Jünger Kohler ist persönlich tief gekränkt, weil PEGIDA durch simples Schweigen die Erhabenheit seiner Zunft, in der er sich als edelstes Leittier sieht, in Frage gestellt hat.

    Zudem verachtet er seine Leserschaft und deren immer deutlicher artikulierten Wunsch auf Teilhabe am politischen und gesellschaftlichen Diskurs.

    Ein Mann, der in allerbesten Kreisen verkehrt, von seinesgleichen und der Polit-Schickeria beklatscht und hoch dekoriert, in Wahrheit aber ein ganz armseliger, einsamer Mann ist, der die hasst, die ihm sein mondänes Dasein ermöglicht haben. Ein eitler Kleingeist ohne sittliche Qualitäten.

  92. #116 Tiefseetaucher (09. Jan 2015 09:48)

    Mekel-Jünger Kohler ist persönlich tief gekränkt …

    Sorry: Merkel-Jünger

  93. Im Zusammenhang mit PEGIDA und anderen sprechen die politisch-korrekten Medienhuren beiderlei Geschlechts auch immer wieder gerne von „geistigen Brandstiftern“; das ist freilich ein peinliches Stichwort, das eher auf SIE zurückweist!

    Nicht nur Orwells „1984“ und Hans Christian Andersens „Des Kaisers neue Kleider“ erscheinen nämlich wie Parabeln unserer gegenwärtigen Zustände, noch viel deutlicher ist das Stück „Biedermann und die Brandstifter“!
    In dem Werk von Max Frisch hilft ein Herr Biedermann den Brandstiftern, die reihum Häuser abfackeln, ihre Brennutensilien auch bei sich unterzustellen, im Irrglauben, dadurch selber deren Zerstörungswut zu entgehen…
    Das erinnert nun auffallend an die „bürgerlichen Politiker“, die als Appeasement-Biedermänner jahrzehntelang die Migration bildungsferner, integrationsresistenter und leistungsverweigernder Unterschichten aus dem „islamischen Kulturkreis“ mit seinen blutigen Konflikten (Huntington) in unsere Gesellschaft beförderten und bei jedem (zu erwartenden!) „Brand“ unschuldig in die Kameras blicken und beschwichtigen was das Zeug hält.

    Was die „einheimischen“ linken Brandstifter angeht, von Autonomen-SA, DKP und MLPD über Linkspartei bis zu den GRÜNEN, so gab es seit den späten 60er Jahren immer wieder Schnittmengen mit den zugewanderten Brandstiftern aus 1001 Nacht, mit dem erklärten Ziel UNSEREN Staat, UNSERE Nation und UNSERE Gesellschaft aufzulösen und zu zerstören. Diese Tradition reicht von Anschlägen der „Bewegung 2. Juni“, z. B. auf Synagogen und jüdische Altersheime, über die linksextremistische Aktion von Entebbe bis zu den Stasi-Verstrickungen im Nahen Osten und setzt sich bis heute fort, wo linker „Anti-„Faschismus den islamischen Faschismus („Tod Israel!“) sexy findet und als Partner akzeptiert…

Comments are closed.