imageDas scheint doch eine neue, größere Dimension zu sein und ist durch den Jahreswechsel bei den Medien noch nicht richtig eingesickert. Ein moldawischer Frachter schipperte tagelang vor Griechenland herum, anscheinend, um noch weitere Asylanten aufzunehmen oder weil Frontex im Weg war, und nahm dann mit knapp 1000, angeblich meist syrischen Flüchtlingen Kurs nach Westen. Dann stellte der Kapitän auf Autopilot Richtung italienische Küste und verschwand mit der bewaffneten Schleuserbande von Bord. Von den Flüchtlingen konnte natürlich keiner das Schiff steuern. Was bedeutet diese neue verbrecherische Geschäftsidee?

Es rentiert sich anscheinend, mit dem Geld der Flüchtlinge statt alter Fischerboote jetzt größere rostige Frachter zu kaufen und sie dann aufzugeben. Man kann sich ja noch Seelenverkäufer mit mehr Tonnage vorstellen. Warum nicht Schiffe, auf denen 3000 oder 5000 Flüchtlinge Platz haben? Man startet irgendwo in Libyen, fährt eine Meile raus, stellt den Autopiloten auf Nord Richtung Lampedusa oder Malta oder Sizilien, und die Schleuserbande seilt sich dann gleich ab! Irgendwo wird das Schiff vielleicht schon auf Europa treffen, falls der Sprit reicht, auch wenn es dann zerschellt.

Mal schauen, ob Europa ein weiteres Jahr hilflos zuschaut, was da alles abgeht!

image_pdfimage_print

 

72 KOMMENTARE

  1. Ach, Kewil, beweine sie, bedauere sie!

    Diese Armen, die doch nur ihr ach so bedrohtes Leben retten wollen…..

    Wie lange geht das noch so ab in EU-ropa, dass ohne Gegenwehr Millionen hereingepresst werden, die unsere Völker vernichten?

  2. Packt diese Leute auf die Quenn Mary und ab damit in die USA!

    Die haben das ganze Elend im Orient verursacht!

  3. Deutsche Bischöfe haben diesen Menschen Hoffnung auf ein paradiesisches Leben gemacht. Manche überleben diesen Leichtsinn, einem Bischof zu glauben.

  4. Wenn alle Verbrecher und illegal Einreiseden als Asylanten angesehen werden, für was gibt es dann überhaupt noch Grenzen?
    Wer Geld hat für Schleuser, der kann doch auch normal reisen, doch ob so mancher ein VISA bekommen würde ist doch mehr als fraglich. Also macht man einen auf Asyl, ist viel einfacher und vor allem billiger.

    Von den 1000 werden wohl die Wenigsten in Italien bleiben und der Großteil in Richtung Norden, ins Schlaraffenland, weiter ziehen.
    Man braucht wahrlich nicht sehr viel Gehirn um zu erkennen was hier abgeht. Doch selbst dieses bisschen Verstand haben die Abgeordneten mit dem Erhalt ihres Parteibuchs offensichtlich abgegeben. Niemand ist fähig einmal eine klare Aussage zu tätigen und eine Zahl für eine Obergrenze zur Aufnahme dieser Horden zu treffen.
    Es kommt einem vor, als ob es an allen Ecken und Ende brennen würde, man sich jedoch nicht über die Art Brandbekämpfung entscheiden kann. Irgendwann ist dann zu spät!

  5. Dieses ständige Verwechseln von Asylbewerbern und Asylanten ist nicht mehr auszuhalten !
    Also noch mal für alle zum Mitschreiben :
    Asylbewerber sind alle, die hier ankommen und „Asyl“ plärren
    Asylanten sind anerkannte Asylbewerber ( ca 2% )wegen politischer oder religiöser Verfolgung, andere Gründe gibt es nicht
    Bürgerkriegsflüchtlinge können eine Duldung erhalten, derzeit ca 30%
    Der große Rest von ca 70% der Bewerber sind einfach nur Asylbetrüger – raus mit denen, aber subito !

  6. Sehr symbolträchtig:

    Man startet irgendwo … , stellt den Autopiloten auf Nord Richtung Lampedusa … Richtung „Europa“, Euro-„Rettung“ und „Toleranz“ … , auch wenn es dann zerschellt.

    Auf dem alternativlosen Autopiloten des Zonenwachtel-Seelenverkäufers steht außerdem noch „Deutschland braucht Zuwanderung“, „Flüchtlinge sind ein Gewinn für uns“ etc.

  7. Was die betreiben ist nichts anderes als brutale Nötigung. Das ist das gleiche, wie wenn sich ein abgelehnter Asylbewerber, dem Abschiebung droht (soll tatsächlich gelegentlich vorkommen) auf die Gleise oder eine Autobahn legt und erst aufstehen will, wenn er bleiben darf.

    Etwas OT: Laut HR-Radio-Nachrichten droht Pegida Unwort des Jahres zu werden. Wenn man bedenkt, dass das Wahlrgremium durchweg links besetzt ist, muss man kein Prophet sein, um das nächste Unwort vorauszusagen.

  8. @ Martin 67)

    Die US-Falken mögen zwar der äußerliche Anstoß sein. Der eigentliche Grund ist die Bevölkerungsexplosion in Afrika und den islamischen Staaten. In Nordafrika vervierfachte sich die Bevölkerung in den vergangenen 50 Jahren. Ein Grund dafür ist auch die Stellung der Frau, die bekanntlich im Islam zum Gebrauchsgegenstand reduziert ist.

  9. Fast genau so hat es Jean Raspail in seinem „Heerlager der Heiligen“ beschrieben. Allerdings ist es da nicht nur ein Seelenverkäufer, sondern tausende, die an den Stränden der Provence auf Grund laufen…

  10. #9 Gast100100

    Die US-Falken mögen zwar der äußerliche Anstoß sein. Der eigentliche Grund ist die Bevölkerungsexplosion in Afrika und den islamischen Staaten.
    ++++++++++++++++++++++++
    Es geht nicht um Bevölkerungsexplosion.

    Es geht um die Zustände, die die Amis allein in Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien [von den anderen US-Kriegen und -Angriffen ganz zu schweigen] herbeigebombt haben!

  11. Was wird aus Europa ohne die alten Diktatoren in Nordafrika und Nahem Osten? Den Menschen dort geht es noch dreckiger als zuvor.

  12. Mal sehen, was ab 2017 passiert. Dann tritt ein EU-Assoziierungsprogramm mit Algerien in Kraft. Dann dürfen Algerier sich in Europa niederlassen und „Arbeiten“. Selbstverständlich abgesichert mit dem sozialen Standard. Man beachte Artikel 68.

    http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=CELEX:32005D0690

    Artikel 68

    (1) Vorbehaltlich der folgenden Absätze gilt für die algerischen Arbeitnehmer und die mit ihnen zusammenlebenden Familienangehörigen auf dem Gebiet der sozialen Sicherheit eine Regelung, die keine auf der Staatsangehörigkeit beruhende Diskriminierung gegenüber den Staatsangehörigen der Mitgliedstaaten, in denen sie beschäftigt sind, beinhaltet.
    Der Begriff der sozialen Sicherheit umfasst die Zweige der Sozialversicherung, die für Leistungen bei Krankheit und Mutterschaft, für Berufs- und Erwerbsunfähigkeitsrenten, Altersruhegeld, Hinterbliebenenrenten, Leistungen bei Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten, Sterbegeld, Arbeitslosenunterstützung und Familienbeihilfen zuständig sind.

  13. Danke #13 Durchschnittsbuerger
    für die Nachricht!

    Aber es müssen die anderen europäischen Völker mitmarschieren – alle EU-Länder, denn betroffen sind alle.
    Wir werden auf allen Ebenen nach und nach abgeschafft – dagegen muss etwas passieren.

    Merkel: Staaten in Europa müssen Souveränität abgeben
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/04/22/merkel-staaten-in-europa-muessen-souveraenitaet-abgeben/
    22.04.13

    Die europäischen Länder müssten akzeptieren, dass die EU in einigen Bereichen das letzte Wort hat, sagte die Bundeskanzlerin.

    Die EU müsse die Vorgaben machen und die Länder sollten sich an diesen orientieren.

    Die Aussage Merkels dürfte taktischer Art sein, um den Bond-Markt ruhig zu halten.

    „Wir müssen bereit sein, zu akzeptieren, dass Europa in einigen Bereichen das letzte Wort hat“, zitiert Reuters Merkel. Dies müsse geschehen, um das Vertrauen der internationalen Investoren zurückzugewinnen, soll Merkel laut Reuters gesagt haben. Andernfalls werde man nicht in der Lage sein, weiter ein gemeinsames Europa aufzubauen.

    Merkel sagte:
    „Wir müssen nicht immer die nationalen Praktiken aufgeben, aber wir müssen sie kompatibel machen. Im Moment herrscht Chaos. Wir müssen darauf vorbereitet sein, mit der Vergangenheit zu brechen, damit wir vorankommen. Ich bin bereit, das zu tun.“

    Von Investoren faselt die Verräterin….
    Was für Investoren?
    Bisher kamen nur Ausplünderer, die unser Volksvermögen kassiert haben, um den Rest verrotten zu lassen.

    Wollen das die EU-Völker wirklich….?

  14. #6 Fat_Man (01. Jan 2015 10:13)
    – – –
    Ich sehe nicht, daß diese Eroberungs- und Umvolkungsaktionen mit Asyl in seiner Wortbedeutung noch irgendetwas zu tun hätte. Etwaige Differenzierungen innerhalb der Begrifflichkeit erscheinen mir angesichts dessen, was faktisch abläuft, als schöngeistige semantische Spitzenklöppelei.

  15. Dem Hosenanzug scheint es überhaupt nicht zu denken zu geben, daß ihre Pegida-Hasspredigt -getarnt als Neujahrsansprache – von der radikallinken Opposition gelobt wird.
    Die Zonenwachtel springt über jedes Stöckchen, das die Volksverräter ihr hinhalten.
    Trotzdem allen ein erfolgreiches 2015.

  16. Der Frachter „Buntlandia“ hat auch keine verläßliche Offizierscrew mehr. Der Frachter „Buntlandia“ taumelt steuerlos durch schwere See und wird zerschellen.

  17. #19 Kara Ben Nemsi (01. Jan 2015 11:04)

    Pfui! Das ist ja rechtsextremistisches Liedgut!
    Da wird ja sogar unser hochverehrter Bundespräsident verunglimpft! :mrgreen:

  18. Ein Frohes Neues Jahr! 🙂

    Shalom Chaver.

    Gestern traf sich John McCain mit al-q??ida in Urfa, Türkei. Es war ein geheimes Treffen doch richtig klappte es nicht mit der Geheimhaltung.
    Ich hatte es erwähnt doch ich denke es kam nicht ins Bewusstsein.
    Die EUS haben mit den IS-Mördern eine Abkommen geschlossen die IS-Mörder Brigaden, oder grosse Teile davon, nach Europa zu verlegen.
    Passend dazu heute in der „Welt“;

    “ Optimisten sind naiv – 2015 wird die Hölle

    2015 wird sich der Islamismus, ähnlich wie vor ihm Stalinismus und Faschismus, immer stärker als neue totalitäre Bedrohung erweisen.“

    Das ist erst der Anfang.

  19. Das hatte ich vergessen.
    Bei einer Umfrage unter Immigranten zum geplanten Ziel der Reise war an;
    1. Stelle Österreich und danach folgte Deutschland, die Antwort.

  20. #16 Gast100100 (01. Jan 2015 11:00)
    Mal sehen, was ab 2017 passiert. Dann tritt ein EU-Assoziierungsprogramm mit Algerien in Kraft. Dann dürfen Algerier sich in Europa niederlassen und “Arbeiten”. Selbstverständlich abgesichert mit dem sozialen Standard. Man beachte Artikel 68.

    Ist doch eh egal, ob die dann auch kommen dürfen.
    Auf die wird des dann auch nicht mehr ankommen, weil Ende 2017 zumindest in den Großstädten kaum noch Deutsche leben werden, da können die „Flüchtlinge“ mal zeigen, was sie aus Deutschland machen und es wieder aufbauen, wie es damals die Türken lt. deren eigener Aussage taten.

  21. Aus Sicht der Schlepper gar nicht mal so übel…Denn wie Alan Bourdillion Traherne – genannt „Mississippi“ – in El Dorado schon zeigte, birgt eine System, in dem sich eine ungefähre Richtungsangabe mit einer sturen Geradeausfahrt (abesägte Schrotflinte, Autopilot) paaren, eine grosse Trefferwahrscheinlichkeit. Denn irgendwo da oben ist Hartz4distan. Man darf nur nicht im Kreis schwimmen oder zu viele Lagerfeuer an Board machen.

  22. #25 Das_Sanfte_Lamm

    wie von der CSU, die Bleiberecht für “Flüchtlinge” ausweiten will
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    Die Deppen von der C*SU sind die schlimmsten Banditen in der BRD.

    Sie kassieren – noch – für ihre grossen Klamotten in der Landschaft und den immer weniger werdenden Schnee ab, mit Hopsassa und Trallala und Riesenoktoberbesäufnis und verdummen damit das Volk vonwegen Traditionspflege. Dabei hat München schon lange die meisten Ausländer als Bevölkerungsanteil.

    100 Jahre haben sie seit der Reichsgründung von anderen kassiert, jetzt wollen sie die Taschen zuhalten – und hetzen.

  23. #29 martin67 (01. Jan 2015 11:48)
    Die Deppen von der C*SU sind die schlimmsten Banditen in der BRD.

    Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass die heutzutage öffentlich geführten politischen Dispute nicht inszeniert und vorab abgesprochen sind.
    Ich glaube, Seehofer und Merkel kriegen sich hinter verschlossenen Türen vor lachen kaum noch ein, wenn einer der Quoten-Konservativen was scheinbar politisch inkorrektes absondert, um eine öffentliche Diskussion auszulösen, die sich dann irgendwann wieder in Luft auflöst.

  24. #22 KarlSchwarz (01. Jan 2015 11:28)
    Der Frachter “Buntlandia” hat auch keine verläßliche Offizierscrew mehr. Der Frachter “Buntlandia” taumelt steuerlos durch schwere See und wird zerschellen.

    Das ist alles gewollt; Europa und vor allem Deutschland soll gezielt mit Unterschichten aus Primitivkulturen besiedelt werden.

  25. wir brauchen undercover agents die sich da einschleussen und den kurs auf saudi arabien ändern^^

  26. Gestern traf sich John McCain mit al-q??ida in Urfa, Türkei. … Die EUS haben mit den IS-Mördern eine Abkommen geschlossen die IS-Mörder Brigaden, oder grosse Teile davon, nach Europa zu verlegen.
    #24 Syria Forever (01. Jan 2015 11:31)

    In der gedruckten ZEIT Nr. 51/2014 gab es ein hochinteressantes Interview, das jetzt auch online verfügbar ist. Iris Radisch spricht mit „Adonis“ alias Ali Ahmed Said Esber, dem „bedeutendsten Dichter der arabischen Welt“. Dort heißt es u. a.:

    ZEIT: Die Barbarisierung durch den „Islamischen Staat“ ist dennoch eine Eskalation, die uns fassungslos macht. Wie ist es dazu gekommen?

    Adonis: Wenn ich Ihnen das sage, werden Sie es nicht drucken.

    ZEIT: Warum?

    Adonis: Weil es zu hart ist.

    ZEIT: Halten Sie sich nicht zurück.

    Adonis: Europa unterstützt das. Es unterstützt Staaten, die nicht einmal eine Verfassung haben, wie Katar und Saudi-Arabien. Es unterstützt diese Regime nicht nur, es verbeugt sich vor ihnen.

    ZEIT: Der Westen war zutiefst empört und überrascht, als der IS seinen Feldzug begann.

    Adonis: Von wegen, das war gut organisiert. Woher hat der IS seine schweren Waffen? Wer hat Bin Laden erfunden und Al-Kaida, um die Kommunisten in Afghanistan zu schlagen?

    ZEIT: Das sollte ich Sie fragen.

    Adonis: Amerika unterstützt die religiösen Kriege in den arabischen Ländern seit Langem. Durch den Irakkrieg haben die Amerikaner den sunnitisch-schiitischen Konflikt ins Rollen gebracht, der zu entsetzlichen Massakern geführt hat. Die Vereinigten Staaten sind Mitspieler in diesem Spiel der Stammes- und Religionskriege. 40 Länder haben sich gegen den IS verbündet, dennoch passieren dessen Waffen die Türkei. 40 Länder schaffen es nicht, einen sogenannten islamischen Staat zu schlagen. Und warum nicht? Weil sie gar kein Interesse daran haben. Das ist alles nur Theater.

    http://www.zeit.de/2014/51/adonis-dichter-syrien-arabische-laender

    Der erste Teil des Gesprächs mit Adonis` niederschmetternder Beschreibung des real existierenden Islam ist nicht minder interessant.

  27. Es hat sich mittlerweile überall herumgesprochen, dass in Deutschland noch viel mehr rauszuholen ist.
    man weiß, die „Einwanderungsbehörde“ ist hoffnungslos überfordert, es wird nicht mehr „gefiltert“, also jeder kommt hier erst mal rein und die wenigsten müssen wieder raus.
    Außerdem gibt es hier sofort Geld ohne zu arbeiten und Unterkunft gratis, man braucht nur zu fordern und schon werden die gebratenen Tauben serviert.

    Einen Freibrief hat man sowieso, denn die Reden vom deutschen BP und der Wachtel laden geradezu zum Kommen ein, immer hereinspaziert.

    Wer nun denkt, dass man uns dafür Dankbarkeit entgegenbringt…Fehlanzeige!
    Dreist wird nur gefordert, die Kriminalitätsrate um Asylantenheime explodiert, man verachtet uns förmlich!
    Und es werden immer mehr kommen und von uns fordern, „Schaut her, hier sind wir, wir wollen Haus, Auto, Handy…, aber schnell, sonst knallt’s!“

  28. „#2 martin67 (01. Jan 2015 09:49)

    Packt diese Leute auf die Quenn Mary und ab damit in die USA!

    Die haben das ganze Elend im Orient verursacht!“

    Lächerliche Behauptung. Islamistische Terroristen forcieren genau so die Invasion in Europa. Der Geburtenjihad geht nunmal nicht schnell genug. Wieso kommen denn hauptsächlich Muslime? Die Christen und Jesiden und andere Ungläubige rottet man ja gerade großflächig aus… Von denen hört mn nichts und von denen kommen auch kaum welche als „Flüchtlinge“ hier an. Stattdessen empfängt man diejenigen, die nur Probleme verursachen. Warum?

    Warum toleriert die Bundesregierung seit Jahren islamistische algerische Massenmörder (die sog. „Afghanen“, die in den 90er Jahren ca. 200 000 Menschen in Algerien, im Namen des Islam hingerichtet haben)? Die Mordbrenner leben noch heute unbehelligt in der BRD, obwohl entsprechende Anfragen zur Amtshilfe aus Algerien bereits vorlagen.

    Verschone Du uns mit Deinem schäbigen Anti-Amerikanismus, denn die USA waren diejenigen, die den Faschislam eingedämmt hielten.

  29. Der eigentliche Grund ist die Bevölkerungsexplosion in Afrika und den islamischen Staaten.

    Von allen Kontinenten ist Afrika der Reichste: Gold, Diamanten, Erdöl und Eisenerz. Die Savannen sind wildreich, die umgebenden Ozeane fischreich. Das Klima ermöglicht bis zu 4 Ernten im Jahr!

    Die Bevölkerungsdichte ist gering: durchschnittlich 30 Einwohner pro Quadratkilometer. Der Kontinent könnte spielend die zehnfache Einwohnerzahl ernähren.

    Allerdings müssten die Negers erstmal Grundbücher anlegen und verlässliche Eigentumsverhältnisse erzeugen. Dann müssten sie das Land unter den Pflug nehmen, die Wüsten bewässern, die Sümpfe trockenlegen und die wilden Tiere domestizieren; sie müssten Mobilitäts- und Kommunikationsstrukturen aufbauen; die dafür benötigte Energie ließe sich leicht mit Solarkraftwerken erzeugen.

    Dann müssten sie Universitäten und Technologieparks anlegen, Ingenieure und Techniker qualifizieren, Kapital anlocken, Fabriken bauen und mit Industrieprodukten den Weltmarkt beliefern.

    Geht nicht? Doch, das geht! Die Juden haben’s vorgemacht: erst seit 2 Generationen sind sie jetzt in Israel und haben schon europäisches Einkommensniveau. Dabei besteht ihr Land zur Hälfte aus Steppe und Wüste. Sie haben sogar ein Institut für Wüstenforschung.

    Und warum machen die Neger das nicht genauso? Warum wollen sie ihren Kontinent nicht entwickeln? Was ist der Unterschied?

    Ganz einfach: die Juden sind beschlagen, aber die Neger sind behämmert. Das ist entscheidend!

  30. Das Zauberwort:
    Smartphone ,davon hat jeder der sich das Schleusen leistet das neuste Modell!
    Damit kann „man_X“ schon mal die Seerettung informieren. Den Platz im Betrügerheim Buchen und Verbesseret die Planbarkeit der Betreuer
    und Steuermittel.(Auch Asylbetrugsfachanwalt)
    Somit können viel mehr der „Verfolgten und Notleidenden Jungen Männer“ eingeschleust werden!
    wer Ironie Findet…

  31. #2 martin67 (01. Jan 2015 09:49)
    Packt das ganze Gesindel auf die Quenn Mary und ab damit in die USA!

    Die haben das ganze Elend im Orient verursacht!
    ————————
    Wahnsinnig geworden? Die Queen Mary??? Für diese Neg.erflut reicht ein ausrangierter Kistendampfer (Containerdampfer). Cunard möchte seine „Queen“ mit Sicherheit noch weiter betreiben (nach einem Neg.ertransport ist die „Queen Schrott, reif für die Abwrackwerft) und–was sollen die Hamburger denn sonst bejubeln? Etwa Olaf Scholz?? Reicht doch, dass die Idioten den gewählt haben…

  32. Man sollte diese Menschen auf See umsteigen lassen (oder kurz anlanden zum Umsteigen) auf andere intakte Schiffe, ihnen eine kräftige Mahlzeit geben und sie dann per Schiff zurückbringen an den Ort, von wo sie in See gestochen sind.

    Natürlich müßte diese Idee ausgefeilt werden und bedürfte einiges an Vorbereitungen und der Ausstattung mit finanziellen Mitteln, doch es wäre zunächst einmal überhaupt eine Idee, wie mit diesem Phänomen umzugehen ist. Der gesunde Menschenverstand läßt m.E. gar keine andere Lösung zu.

    Wenn man wollte, dann wäre eine solche oder ähnliche Lösung ohne weiteres möglich. Wenn es sich dann herumspricht, daß ein solcher illegaler Einwanderungsversuch nicht erfolgversprechend ist, würde dieser Zustrom auch allmählich versiegen, wenigstens auf diesem Weg. Und Ertrinkende gäbe es dann auch nicht mehr, dieses Vorgehen würde also Leben retten.

  33. #35 Mescal (01. Jan 2015 12:30)
    Von allen Kontinenten ist Afrika der Reichste: Gold, Diamanten, Erdöl und Eisenerz. Die Savannen sind wildreich, die umgebenden Ozeane fischreich. Das Klima ermöglicht bis zu 4 Ernten im Jahr!

    […]
    llerdings müssten die Negers erstmal Grundbücher anlegen und verlässliche Eigentumsverhältnisse erzeugen. Dann müssten sie das Land unter den Pflug nehmen, die Wüsten bewässern, die Sümpfe trockenlegen und die wilden Tiere domestizieren; sie müssten Mobilitäts- und Kommunikationsstrukturen aufbauen; die dafür benötigte Energie ließe sich leicht mit Solarkraftwerken erzeugen.

    Dann müssten sie Universitäten und Technologieparks anlegen, Ingenieure und Techniker qualifizieren, Kapital anlocken, Fabriken bauen und mit Industrieprodukten den Weltmarkt beliefern.
    […]

    Das ironische ist, dass sie das alles hatten, wie man in Somalia sieht.
    Somalia war bis in die Neunzehnhundertsiebziger Jahre hinein ein prosperierendes Land und auch als Urlaubsziel beliebt;
    Verwandte von mir machten regelmäßig in Mogadischu Urlaub und schwärmten Jahre später immer noch von Somalia und Mogadischu.
    Mit der Entlassung in die Unabhängigkeit bekam Somalia alles mit auf den Weg gegeben, was auch in europäischen Ländern Standard war:
    Ein funktionierendes Verwaltungs-, Verkehrs-, Justiz-, Gesundheits- und Bildungswesen, Telekommunikation und Infrastruktur.
    Eine Zeit lang funktionierte das System noch und irgendwann fiel man zurück in die Mentalität des Steppenbewohners, was dann ab Mitte/Ende der Neunzehnhundertachtziger Jahre in Stammeskriege mündete, die es in Europa das letzte mal gab, als noch das Römische Reich existierte und Somalia auf den Stand des 16. Jahrhunderts zurückkatapultierte.
    Bei den Stammeskriegen tat sich vor allem die radikalmoslemische Miliz unter Muhammed Aidid hervor, die nach heutigen Schätzungen ca. 300.000 Menschen ermordete.
    1993 kam es in Somalia zur bis dahin größten Hilfsaktion der UNO, die in einer Katastrophe endete, weil man es in Somalia vorzog, in die Hand z beißen, die sie fütterte.
    Und das beste war, man schob dem Westen die Schuld dafür in die Schuhe, dass Somalia nach Erlangung der Unabhängigkeit versagte – was mittlerweile ein pawlowscher Reflex geworden ist, wie die Behauptung, dass es auch damals beim Eingreifen der UNO unter militärischer Führung USA nur um Öl ging und der „Westen“ vorher Waffen nach Somalia lieferte, um dort einen krieg anzuheizen.
    Behauptungen, die im konkreten Fall von Somalia keiner seriösen Prüfung standhalten und was aus meiner Sicht noch schlimmer ist; hierzulande von den Leitmedien völlig ungeprüft und unreflektiert weiterverbreitet werden.

  34. #39 Oxenstierna (01. Jan 2015 12:51)
    Man sollte diese Menschen auf See umsteigen lassen (oder kurz anlanden zum Umsteigen) auf andere intakte Schiffe, ihnen eine kräftige Mahlzeit geben und sie dann per Schiff zurückbringen an den Ort, von wo sie in See gestochen sind.

    Australien macht das so. Australien gibt ihnen seetüchtige Boote (Typ unsinkbares und unkenterbares Rettungsboot, rundum geschlossen etc), Verpflegung und Treibstoff und dann heisst es „Kurs Heimat“. Da wird keiner durchgewunken. Allein die Idee: Unterbringung von Asylbewerbern in Innenstädten, lachhaft, in Australien.

    http://www.smh.com.au/national/vomitous-and-terrifying-the-lifeboats-used-to-turn-back-asylum-seekers-20140301-33t6s.html

  35. Das hat bereits Jean Raspail in seinem „Heerlager der Heiligen“ exakt so vorausgesehen. Einschließlich des Verrates der europäischen Machtelite.

  36. TV-NACHRICHTEN LETZTE NACHT: PROPAGANDA
    Angeblich sollen unter den Migranten Kinder und auch Schwangere sein. Der Rest Testosteronbomben. Da freuen sich die Lesben und Emanzen auf so viele Macho-Männer!
    Tatsächlich war nur eine Schwangere darunter:
    http://www.rtl.de/cms/news/rtl-aktuell/frachter-mit-768-fluechtlingen-in-italienischen-hafen-gebracht-43f2e-5f19-12-2163022.html

    Die italienische Küstenwache hat die Zahl der „Flüchtlinge“ auf dem Frachter „Blue Sky M“ nach unten korrigiert: Auf dem Schiff, das in den Hafen Gallipoli geleitet wurde, seien 768

  37. #24 Syria Forever

    Diese islamische Dschihad-Armee wird doch schon seit 2013/14 nach Europa und Deutschland verlegt. Seit gut 2 Jahren kommen doch fast nur noch junge kräftig Moslem-Männer im besten kampffähigen Alter. Was hier abgeht ist mir schon seit gut einem Jahr klar, wer das nicht erkennt ist doch ein Idiot! Im besten Fall, also wenn wir Glück haben dann sind diese vielen illegal, und aggressiv eindringen Männer einfach nur Mitglieder von afrikanisch/asiatischen Drogen-Gangs (was schon längst bewiesen ist!), dagegen spricht aber die Tatsache, dass fast alle jungen Männer Moslems sind. Was ich allerdings noch nicht weiß ist, was für eine Dschihad-Alarmierungs-APP die auf ihren Handys installiert haben. Wenn die aktiviert werden wird es in den Städten Europas brutal zugehen. Dagegen waren die Unruhen in Frankreich, London und Schweden vor einigen Jahren Pillepalle!

    Hallo ihr Schlappohren vom VS, schaut euch mal die Handys der uns bereichernden Dschihad-Jünglinge aus Afrika und Asien genauer an.

    Ps.: Pillepalle:
    http://www.redensarten-index.de/suche.php?suchbegriff=~~pillepalle&bool=relevanz&suchspalte%5B%5D=rart_ou

  38. Interessante Nebenbemerkung im Wiwo-Kommentar von Gburek zu Draghis Spielgeldpolitik, die pegida-verdächtig ist:
    (….)
    Das Ganze enthält noch eine weitere unangenehme Komponente: Die Regierungen von Euroländern wie Frankreich, Italien und anderen drücken sich vor durchgreifenden Reformen oder schieben sie nicht genug an. Stattdessen verharren sie in Wartestellung, denn die von ihnen herbeigesehnten Staatsanleihenkäufe durch die EZB wären für sie das gefundene Fressen, um ihre lahme Reformpolitik fortzusetzen.

    Im Übrigen stehen sie intern unter Druck: vonseiten der Opposition, der Bevölkerung, speziell der vielen Arbeitslosen, und nicht zuletzt vonseiten der enormen Zahl an Zuwanderern.(….)

    http://www.wiwo.de/finanzen/geldanlage/gbureks-geld-geklimper-die-ezb-liefert-spielgeld-fuer-spekulanten/11157502.html

  39. #44 Maria-Bernhardine

    Die paar Frauen und Kinder (so 1-2%) mischen die Schleuser als Statisten für die Photographen drunter, um so die Herzen der dummen und degenerierten Europäer weit zu öffnen. Wer die tödliche Bedrohung die da auf uns zukommt nicht sieht ist entweder ein Ignorant, ein Idiot oder ein Sadist dem es Spaß macht dabei zuzusehen, wenn Europas alten Völker zugrunde gehen.

  40. #46 johann

    Die werden keine Skrupel davor haben, dass deutsche Volk bis zum letzten auszupressen. Seit der Euro-Einführung und der EUdSSR-Integration steigen innerhalb Europas der Hass und die Feindschaft der Völker untereinander wieder massiv an. Hätten wir noch die alte EG wäre es zu dem Desaster, welches wir heute erleben, nie gekommen!

    Die EU ist Europas Untergang!

  41. Was ich nie verstehen werde…
    Was treibt einen Moslem dazu ausgerechnet zu uns einwandern zu wollen? Das Volk, in der der Verzehr von Schweinefleisch und Hundehaltung fester Bestandteil dieser Kultur und dementsprechend häufig anzutreffen ist? In dem ich also ängstlich darauf achten muss, keinem dieser Menschen die Hand zu geben und auf öffentlichen Wegen im Slalom zu laufen? Meine Kinder nach nächtlichen Albträumen winkend im Kindergarten abzuliefern und sie der Gefahr auszusetzen, jemanden zu berühren, der Schweinefleisch gegessen hat (von der „tödlichen“ Gefahr mitgebrachter gelantinehaltiger Gummibärchen mal ganz abzusehen)
    In der die beruflichen Möglichkeiten für mich bereits aufgrund meines Glaubens deutlich eingeschränkt sind? Kein Einzelhandel/ Gastronomie(Alkohol, Schweinefleisch), keine Pflege – oder erzieherische Tätigkeit. Was also überwiegend bleiben würde wären akademische Berufe, leider reicht dafür aber die vorhandene Schulbildung / Sprachkenntnisse dann doch nicht aus?

    ..und Schuld sind wie immer (alle im Chor): Die bösen ……??

    In der Fernsehsendung „die Auswanderer“ werden bereits die belächelt, die ohne Sprachkenntnisse und ausreichendem Vermögen, dafür aber mit dem Willen zur Arbeit in ein anderes Land auswandern wollen.

    Entsprechend bin ich für Änderung der Verfassung nach chinesischem Vorbild:
    Nach der Gründung der Volksrepublik China wurde in der Verfassung des Jahres 1954 festgelegt: „Jeder Bürger der Volksrepublik China soll Religionsfreiheit haben.“ Es wurde aber von Anfang an unterschieden zwischen religiösen Glaubensinhalten und der Organisation religiöser Institutionen. Was die Glaubensinhalte, so überließ man es weitgehend den Religionsgemeinschaften, sie selber zu bestimmen. Die religiösen Institutionen wurden jedoch einer strengen Reglementierung und Kontrolle seitens der Partei und der Regierungsorgane unterworfen, um zu verhindern, dass sie Einfluss auf die gesellschaftlichen und politischen Verhältnisse im Land nehmen könnten.
    Nach der reinen Lehre der chinesischen kommunistischen Partei sollten sich alle religiösen Organisationen darüber hinaus streng auf die religiösen Inhalte und damit verbundenen Riten beschränken. Sie sollten sich keinesfalls in Belange einschalten dürfen, die dem Staat zugeordnet sind.
    Weiterhin wird zwischen „legitimer religiöser Tätigkeit“ und „feudalistischen abergläubigen Praktiken“ unterschieden. Letztere waren in der VR China noch nie erlaubt und sind bis heute nicht erlaubt.

  42. #35 M.Teran (01. Jan 2015 12:21)

    Ein bisschen Nachhilfe in Geschichte kann dir nicht schaden, diese sollte aber vor rd. 100 Jahren beginnen.

  43. #30 Das_Sanfte_Lamm

    Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass die heutzutage öffentlich geführten politischen Dispute nicht inszeniert und vorab abgesprochen sind.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Da hast du bestimmt recht.

    Sie halten sich bestimmt für so sicher in ihren Sätteln, dass sie uns noch verhöhnen können und zeigen, dass sie genau wissen, was sie uns antun.

  44. #35 M.Teran

    Islamistische Terroristen forcieren genau so die Invasion in Europa.
    +++++++++++++++++++++++++

    Gerade läuft auf arte der Lügenfilm über Lawrence von Arabien, auf dessen unseliges Wirken die heutige Misere im nahen und mittleren Osten, dem ehemaligen Osmanischen Reich, in grossen Teilen zurückgeht.

  45. #52 martin67 (01. Jan 2015 15:19)
    #35 M.Teran

    Islamistische Terroristen forcieren genau so die Invasion in Europa.
    +++++++++++++++++++++++++

    Gerade läuft auf arte der Lügenfilm über Lawrence von Arabien, auf dessen unseliges Wirken die heutige Misere im nahen und mittleren Osten, dem ehemaligen Osmanischen Reich, in grossen Teilen zurückgeht.

    Primitivkulturen unter sich.
    Eine Primitivkultur dehnte sein Reich durch Eroberungen und Plünderungen immer weiter aus und degenerierte, weil nach den Eroberungen keine eigenen ökonomischen Leistungen hervorgebracht wurden und irgendwann kam eine andere Primitivkultur und eroberte sich von der andern Primitivkultur besetzte Terrains wieder zurück, die bis heute als zurückgeblieben gelten.

  46. Dazu paßt Folgendes, das ich letztens hörte.
    Was ist der Unterschied zwischen einer Tragödie und einer Katastrophe? Eine Tragödie ist, wenn ein Schiff mit allen Politikern und Bankstern untergeht (Ich weiß, so ein großes Schiff gibt es nicht). Eine Katastrophe ist es, wenn einer schwimmen kann.

  47. Tja, der Asyl-Wahn nimmt immer größere Ausmaße an.

    Umso schneller wird das bittere Ende kommen.

  48. #2 martin67 (01. Jan 2015 09:49)
    Packt das ganze Gesindel auf die Quenn Mary und ab damit in die USA!
    Die haben das ganze Elend im Orient verursacht!

    Einen Teil davon können die Scheichs als Mitverursacher und Handlanger haben.

  49. Europa,du altes Juwel,
    jetzt bist du erkannt,als fette Beute!
    Nicht mehr fähig sich zu wehren vor lauter Toleranz!Die Dämme brechen nun,und die alte Dame Europa wird geentert,ohne Rücksicht auf Verluste!

  50. Europa,du altes Juwel,
    jetzt bist du erkannt,als fette Beute!
    Nicht mehr fähig sich zu wehren vor lauter Toleranz! …

    Ein Prophet wurde hier schon genannt: Jean Raspail.
    Hier ein weiterer, auch französisch geprägt; über Europa sagte er schon 1952:

    Wenn man keine Eroberungen mehr macht, willigt man ein, erobert zu werden.

    Die Kunst, die Liebe, die Religion, der Krieg – wir wissen zuviel darüber, um noch daran zu glauben; und so viele Jahrhunderte haben sich daran verbraucht. Die Epoche der Vollendung und der Fülle ist vorüber; die Substanz der Gedichte? Erschöpft. Die Frömmigkeit? Forscht in den Kathedralen; dort sinkt nur noch der Schwachsinn in die Knie. Wer will noch kämpfen? Der Held ist veraltet …

    Da wir unsere Gescheitheit nicht gegen Muskelkraft verteidigen können, werden wir immer weniger zu irgendwelchen Zwecken brauchbar sein: der erste beste wird uns in Fesseln legen.

    Aus: E. M. Cioran, „Syllogismen der Bitterkeit“;
    siehe z. B. hier:
    http://www.zeit.de/1970/15/der-untaetigste-mensch-in-paris

  51. Noch einmal E. M. Cioran von 1952, noch treffender!:

    Wie viele Völker haben doch ihren eigenen Genius überlebt! Darum ist ihr Niedergang tragisch; der Frankreichs, Deutschlands und Englands geht aber aus einer nicht mehr umkehrbaren inneren Gesetzmäßigkeit hervor, als Abschluß einer Entwicklung, einer mit gutem Ergebnis erfüllten Aufgabe. … Diese Länder haben sich miteinander entfaltet und sind miteinander zugrunde gegangen, aus Konkurrenzgeist, Brüderlichkeit und Haß; während auf dem übrigen Erdball die junge Gaunerwelt Energien ansammelte, sich vermehrte und wartete.

    Ebenfalls aus: http://www.amazon.de/Syllogismen-Bitterkeit-Emile-M-Cioran/dp/351837107X

  52. #1 martin67

    Ach, Kewil, beweine sie, bedauere sie!

    Diese Armen, die doch nur ihr ach so bedrohtes Leben retten wollen….

    Da es sich offensichtlich um echt Kriegsflüchtlinge handelt ist dein Beitrag geeignet uns alle unter Maximalveruf zu bringen.

    Ich stimme deiner Haltung NICHT zu!

  53. @MOD
    Alarmstufe Rot mit Musel aktiviert.
    Schau dir bitte hier mal die Kommentare hier an, wie #1, #2. Die bringen uns ja alle in schlimmsten Verruf. Das mit dem Schiff ist eine Sache aber wir haben es mit echten Kriegsflüchtlingen zu tun. Und wie-viele davon mögen syrische Christen sein?

    MOD: Danke für den Hinweis, aber bei 1 und 2 habe ich nichts gesehen. Ggfs. noch mal hier posten.
    Es ist im übrigen ärgerlich, dass manche immer noch nicht kapiert haben, das M-Wort hier zu vermeiden.

  54. @MOD
    Wenn es mir als altem PIler schon Bauchschmerzen macht, wie viel kann da erst unser Gegner rein interpretieren?

    MOD: ja, das stimmt. Schau mal nachher in deine Post.

  55. @MOD hier noch mal.

    #1 martin67
    Ach, Kewil, beweine sie, bedauere sie!

    Diese Armen, die doch nur ihr ach so bedrohtes Leben retten wollen…..

    Wie lange geht das noch so ab in EU-ropa, dass ohne Gegenwehr Millionen hereingepresst werden, die unsere Völker vernichten?

    Wenn hier kein Respekt vor echten Kriegsflüchtlingen gezeigt wird, egal wie das mit dem Kahn ist zerreißen uns die Medien.
    PS: Ich weiss, das M Wort oder auch die Familie Ro nutze ich manchmal bewusst um in den Alarm zu kommen ;-9

    MOD: Die besagte Formulierung ist natürlich grenzwertig, allerdings lebt PI auch von der polemischen Zuspitzung. Es ist eine Gratwanderung.

  56. Seeblockade
    Vor Afrika muss sofort ein Schutzgürtel installiertt werden,den keiner mehr unkontrolliert durchdringen kann,wo bei Schleuser Schiffen,sofort wieder zurück geschleppt wird!!
    Schiffe Satelliten Drohnen und Militärtechnik machen es heute zum Kinderspiel!
    Bei den Piraten Attacken auf die Handelsschiffe funktionierte auch.
    ging ja auch ums Kapital….

  57. #64 James Cook (01. Jan 2015 18:20)
    @MOD hier noch mal.
    Wenn hier kein Respekt vor echten Kriegsflüchtlingen gezeigt wird, egal wie das mit dem Kahn ist zerreißen uns die Medien.

    Die Medien zerreißen uns auf jeden Fall, egal wie man sich anbiedert / differenziert / Rücksicht nimmt / Respekt zeigt.
    Siehe AfD.

    WER DIE HEILIGE KUH MASSENEINWANDERUNG IN FRAGE STELLT, IST IM BUNTEN SYSTEM AUTOMATISCH VOGELFREI.

    Kriegsflüchtlinge gehören nicht nach Europa, sondern in die Länder, die Krieg treiben (USA, Saudi-Arabien, Katar usw.).
    Es muss das Verursacher-Prinzip gelten, sonst hört das Elend nie auf.
    Außerdem kann Europa auch mit Kriegsflüchtlingen zugrunde gerichtet werden.

    #1 martin67
    Wie lange geht das noch so ab in EU-ropa, dass ohne Gegenwehr Millionen hereingepresst werden, die unsere Völker vernichten?

    Volle Zustimmung.
    Das geht nicht mehr lange.

  58. die Frachter zum Vatikan oder nach Argentinien umleiten. Papst Franziskus fordert ja immer mehr Anstrengung von Europa.
    warum nimmt Argentinien keine Flüchtlinge auf? unsere Bundeswehr fliegt sicher gerne die Asylbetrüger nach Lateinamerika.

  59. #66 Schüfeli

    Die Medien zerreißen uns auf jeden Fall, egal wie man sich anbiedert / differenziert / Rücksicht nimmt / Respekt zeigt.
    Siehe AfD.

    Wir müssen da aufpassen. Die letzten 10 Jahre hat man uns hier eher ignoriert. Jetzt geht der Tanz aber richtig los und da muss man denen nicht noch die Munition frei Haus liefern.
    Und oben in dem Fall geht es erst mal fast nur um echte Kriegsflüchtlinge.

  60. #53 Marie-Bernhardine

    FRACHTER MIT KINDERN UND FRAUEN – HIER DER BEWEIS 😛
    http://www.hna.de/bilder/2014/12/31/4594965/1911346141-blue-sky-dpa_20141231-193716-Mo7p0qBc4ef.jpg

    Schwangere, zarte Mädchen, kleine Kinder
    :mrgreen:
    http://imgl.krone.at/Bilder/2014/12/31/970_Fluechtlinge_entgingen_knapp_einer_Katastrophe-Frachter_in_Seenot-Story-433084_630x356px_1_Bhb9UvMIP7aSA.jpg

    Man beachte auch das triumphierende Grinsen und die Victory-Zeichen!
    Die Alibi-Schwangere und die Kinder – ja, wo sind sie denn?
    Lügen- und Verbrecherbande!

    Warum sind die Italiener nicht konsequent und schicken den Dampfer umgehend wieder dahin zurück, wo er hergekommen ist? Warum lotsen sie das Schiff überhaupt erst in den eigenen Hafen? Auf See ein Kommando an Bord absetzen und zurück nach Griechenland, Moldawien oder wohin auch immer! Müsste doch festzustellen sein, wo das Schiff die Leute aufgenommen hat.
    Ich würde den Dampfer vor die syrische Küste manövrieren, Anker wegschmeißen und dann das Kommando abziehen. Sollen sich doch die Schleuser wieder um die Leute kümmern! Tun sie bestimmt nicht, aber wenn sich das rumspricht, ist es bald vorbei mit dem Betrug.
    Dieser Irrsinn muss schleunigst gestoppt werden!

    Frau Bundeskanzlerin, habe ich jetzt auch „Kälte“ und „Hass“ im Herzen?

  61. 1) Da die Aktion ein Erfolg war, wird es in der Art weitergehen, das ist ja wohl klar. In Zukunft mit noch höheren Passagierzahlen…

    2) Falls das hier „echte Kriegsflüchtlinge“ sind, verbietet es sich, über diese Menschen her zu ziehen. Allerdings, auch wenn es „echte Kriegsflüchtlinge“ sind, wie soll das weitergehen? Ich meine, wie stellen sich unsere Gutmenschen das rein technisch vor? Es wird Staat und Gesellschaft zum Platzen bringen, ganz egal, wie „berechtigt“ diese Menschen in Europa Schutz suchen…

    3) Offensichtlich verfügen die „echten Kriegsflüchtlinge“ über eine hohe Mobilität und Organisationsfähigkeit. Das ist schon eine neue Qualität in der Flüchtlingsbewegung. Soll das jetzt bei jedem Krieg (es wird noch viele davon geben, überall) so ablaufen? Der „Gipfel der Evolution“ wäre dann wohl ein Kreuzfahrtschiff oder Riesen-Containerschiff für diese Zwecke. Ich glaube, das kommt alles noch!

    4) Ok, und jetzt an Euch Flüchtlinge und Migranten: Ihr habt es geschafft, Euer Chaos zu verlassen und in Europa Fuß zu fassen, so weit so gut. Aber Eure Kinder werden in dem gleichen Chaos leben bzw. wieder auf der Flucht sein, kapiert Ihr das?! Und bei all dem werden sie 6 Monate pro Jahr heizen müssen, Europa ist nicht Afrika. Wenn Ihr eine gute Zukunft für Eure Kinder wollt, müßt Ihr gegen die Islamisten kämpfen. Das sagt sich leicht von mir als Europäer, denkt Ihr? Nein, wir Europäer hatten vor nicht allzu langer Zeit die volle Packung Krieg mit 50 Mio Toten! Es ist ein Trugschluß, daß man davor wegrennen kann. Ihr verschleppt den Krieg nur zu uns, und Eure Kinder und Enkel werden das ausbaden müssen.

  62. @ #11 Biloxi (01. Jan 2015 10:33)

    Danke für den Lesetip!

    Wir stecken wirklich tief im Dreck. Und es ist bitter und frustrierend, daß das schon 1974 erkannt und publiziert wurde.

    Raspails Metapher vom bereits „in die Pfanne gehauenen Ei“ trifft den Nagel auf den Kopf. Versuche mal, so ein Ei in die Schale zurück zu bekommen…

Comments are closed.