Print Friendly, PDF & Email

islamunterrichtSeit Jahren wird uns erklärt, wie wichtig es für die Integration moslemischer Kinder sei, dass sie auch bei uns Islamunterricht erhalten, weil der Islam ja angeblich nun zu uns gehört und es viel besser sei, man würde sie in den Schulen in die Untiefen des Korans einführen, als in den vielbejammerten „Hinterhofmoscheen“, denn in der Schule könne man ja viel mehr kontrollieren, wer den Kindern da was beibringt. Nun straft die Realität die Politik der Heuchler und Schönfärber wieder einmal Lügen. Ein für die Schulbehörde „vertrauenswürdiger Islamlehrer“ lehrte, dass das Töten von Ungläubigen, also allen Nichtmoslems durchaus legitim wäre.

(Von L.S.Gabriel)

Im österreichischen Bundesland Steiermark muss sich der zuständige Landesschulrat zurzeit mit etlichen Beschwerden entsetzter Schüler auseinandersetzen, die sich offenbar nicht mit den moslemischen Mördern der Pariser Charlie-Hebdo-Redakteure identifizieren wollten.

Heute.at berichtet:

Mehrere Schüler wandten sich in der Steiermark an den Landesschulrat, weil ihr Islam-Lehrer im Religionsunterricht erklärte, Gewalt gegen jene, die Allah beleidigen würden, sei in Ordnung. In privaten Gesprächen soll der mittlerweile Suspendierte noch weiter gegangen sein und die Tötung von Nicht- oder Andersgläubigen als legitim bezeichnet haben. Die Diskussion flammte offenbar rund um die schulische Aufarbeitung der Pariser Attentate auf.

[..] Mittlerweile gibt es eine Anzeige beim Verfassungsschutz und der Lehrer wurde von Dienst suspendiert, bis die Vorwürfe geprüft wurden.

Der aus Ägypten stammende Lehrer bestreitet natürlich alles und wieder einmal haben alle einfach etwas falsch verstanden. Ali Kurtgöz, Fachinspektor für die Islamlehrer im Pflichtschulbereich ist überrascht und erklärte: „Er hat mir erzählt, er habe lediglich gesagt, dass man jemanden dann bei Gericht klagen könne, wenn dieser nicht aufhöre die Religion zu beleidigen.“ Besagter Lehrer habe sich sogar an einem Friedensmarsch der Religionen letzten Freitag in Graz beteiligt, verteidigt Kurtgöz den Lehrer.

Natürlich beteiligen sich gerade die Hassprediger an derartigen Veranstaltungen, so will es die Taqiyya. Und abgesehen davon, dass mit dem Moslem und Fachinspektor Ali Kurtgöz wieder einmal der sprichwörtliche Hund auf die Wurst aufpasst, hat uns ja bisher auch noch niemand plausibel darlegen können, wieso das Vertiefen einer Gewalt- und Tötungsideologie in die Köpfe von Kindern dazu beitragen soll, dass diese sich uns, unseren Werten und Traditionen anpassen. Auch wenn Vorkommnisse dieser Art gerne als „Einzelfälle“ (der Plural von Einzelfall ist ja an sich schon ein Oxymoron) dargestellt werden, ist dieses Beispiel aus der Steiermark sicherlich nur die Spitze des Eisberges der Islamindoktrination und Schariabildung im staatsgewollten Islamunterricht an den Schulen.

Es muss endlich klargestellt werden, dass der Islam keine Religion, sondern eine ganzheitliche gewaltverherrlichende Ideologie ist, er folglich keine „Religionsfreiheit“ für sich in Anspruch nehmen kann und es daher bei uns auch keinen derartigen Unterricht geben darf.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

71 KOMMENTARE

  1. Heute auf dem Friedensmarsch und beim Dialüg, morgen bei den Kopfabschneidern.

    Kein Widerspruch im Islam.

  2. Vor allem ist wichtig: Der Islam ist Ausdruck einer Entwicklungsstörung. Man kann nichts schlimmeres und entwicklungsfeindlicheres einem Territorium und seinen Menschen darauf antun als es zu islamisieren!Die Islamo-Hirnmatsche kann man später nur noch mit grosser Mühe und Not wieder aus den Leuten rausholen,wenn überhaupt!

  3. Ich bin inzwischen zu der Erkenntnis gelangt, dass in der BRD erstmal noch einige Schwachköpfe mehr islamisch und osteuropäisch kulturell be und materiell erleichtert werden müssen.
    Nur durch Schmerz lernt man , wenn der Intellekt nicht reicht.

    Also schaue ich mir den Dreck an und halte wie gewollt die Fresse.
    🙁
    Hamburg ist schon mal verloren, ich hoffe nur noch auf Rot / grün ,dann gehts noch schneller.

  4. Ich wundere mich doch immer wieder über die Abwesenheit von Verstand bei einigen Entscheidungsträgern.

    Die größten Fehler bei der Integration sind m.E. die Zulassung von Imamen, der Bau von Moscheen und vor allem die Einsetzung von Moslems als Kontrolleure des Islamunterrichts und Integrationsbeauftragte.
    Besonders die Integrationsbeauftragten tragen sehr stark zur Des-Integration der Moslems bei, z.B. die Integrationsbeauftragte von Baden-Würtenberg, die die Karikatur mit der Hundehütte für Erdogan als beleidigend empfindet und so etwas nicht in deutschen Schulbüchern sehen will.
    Ich frage mich, wie weit es noch kommen muss, bis bei den Verantwortlichen in der Politik endlich mal jemand begreift, dass es absolut kontra-produktiv ist, Moslems mit der Integration ihrer Glaubensgeschwister zu beauftragen, eben weil es immer die Aufgabe eines gläubigen Moslems ist, nicht sich in eine andere Gesellschaft, sondern die andere Gesellschaft in den Islam zu integrieren.

  5. Da helfen nur noch konsiquente Massnahmen, die hoffentlich von dem Gesamtspektrum der Bevoelkerung getragen warden.

    Dauerhafte Ausweisung, erst einzelner Radikaler – wofuer sich dieser Islamlehrer
    sicher qualifizieren wuerde.

    Dies genuegt jedoch nicht, die Gefahr zu bannen, dass in wenigen Jahren bei gleich niedriger Geburtsrate der echten Europaeer sie in die Minderheit abrutschen,

    das bedeutet sie haben nichts mehr zu sagen im eigenem Land, wuerden versklavt, entrechtet, ihrer Kultur beraubt.

    Um dieses Scenario auszuschliessen gehoert eine Rekonquesta Strategie ausgefuehrt,
    natuerlich muss auch Moral, Sitten, Ehe wieder hoffaehig bei den jungen Menschen gemacht warden, damit sie sich genug Kinder zulegen, d.h. 3 min. pro Ehe, die aus Mann und Frau besteht.

  6. Passend zum Thema: Die Meinung eines Deutschen in Form eines Leserbriefes in der SZ vom 29.01.2015:
    Leserbrief aus der Süddeutschen Zeitung vom 29.01.2015
    In dem unten abgedruckten Leserbrief (einschließlich Rechtschreibfehlern) zeigt sich wie wirksam die antideutsche, links-grüne Gehirnwäsche die Deutschen seit Jahrzehnten in innhaltslose Individien umwandelt, die keinen Willen mehr auf Selbstbestimmung haben. Von Eigenbewußtsein ganz zu schweigen.
    ——————————————-
    Vordemokratisches Denken
    Geschichte wiederholt sich nicht, es sei denn als Farce. Eine solche Farce erleben wir zur Zeit mit der montäglichen Ansammlung antisozialer Selbstgerechter und ewig empörter Rassisten in Dresden auf der Jagd nach Sündenböcken ihres Dauerfrustes. Wenn diese Leute behaupten, sie seien das Volk, dann sicherlich nicht in einem radikaldemokratischen Sinn. Pediga-Anhänger verstehen in ihrer Mehrheit diesen Begriff völkisch und damit ausgrenzend und fremdenfeindlich. Die Verwendung der Begriffe „deutsche Leitkultur“ und „christliches Abendland“ sind hierfür weitere Belege. Wer von deutscher Leitkultur faselt, will andere Kulturen als zweitklassig oder gar minderwertig einstufen. Zur „entarteten Kunst“ ist es
    dann nur noch ein kleiner Schritt. Das glei che gilt für das christliche Abendland, ein Begriff, hinter dem sich in der Regel vordemokratisches Denken verbirgt, verbunden mit der reaktionär-romantischen Vorstellung völkischer Gemeinschaftsideologie.
    Der Fehler der deutschen Politik war, die internationalen Realitäten wie Kriege sowie Armuts- und Flüchtlingsbewegungen zu verleugnen, insbesondere zu bestreiten, dass Deutschland schon längst ein Einwanderungsland ist. Auch wurde von allen Parteien bewusst versäumt zu erklären, was eigentlich eine Nation ausmacht, nämlich nicht ein sogenannter homogener Volkskörper mit deutschem Blut und ähnlichen Albernheiten (eine völkisch-faschistische Auffassung), sondern das freiwillige Zusammenleben von Menschen unabhängig von ihrer Herkunft und ihres Glaubens, soweit sie die Menschenrechte und sonstigen demokratischen Regeln wie Trennung von Religion und Staat akzeptieren.
    Horst Isola, Bremen
    ——————————————–
    Fazit: Die Verblödung in Deutschland kennt keine Grenzen

  7. Graz ist eine so nette kleine Stadt, traurig dass sich dort auch soviele Surendeppen tummeln. Aber die Quelle des islamischen Hasses in Europa, nämlich Bosnien, ist auch nicht besonders weit von Graz entfernt!

    Graz in Bezug auf Islam-Mist war ja schon des öfteren in den Schlagzeilen:

    http://kurier.at/chronik/oesterreich/terrorverdacht-imam-verhaftet/68.964.833

    http://www.unzensuriert.at/content/008428-Bosnische-Muslime-legen-Grundstein-f-r-Moschee-Graz
    ————————–

    Ein ägyptischer Prediger in Graz bezeichnete christliche Österreicher öffentlich als Nachkommen von Affen und Schweinen.

    http://www.wienerzeitung.at/meinungen/gastkommentare/624373_Jihadisten-made-in-Austria.html

  8. OT @ Jana83:
    Bitte melde dich bei mir, damit ich dir den Ort des PI-München-Treffens am 4.2. nennen kann. Mit deiner Wissensfülle können wir die Islamabwehr entscheidend voranbringen. Gib mir zwei Erkennungszeichen, damit ich weiß, dass ich mit der “Richtigen” Kontakt habe: Koranfakten@yahoo.com

  9. die CSÜ will ja auch immer mehr Islamunterricht. unsere Asylbetrüger sollen noch mehr rundumbetreut werden incl. mehr eigener Wohnungen. Wir, die Steuerzahler sollen wieder für andere zahlen.

    Islam go home! kein vernünftiger Mensch braucht den Koran zum leben! Bildung statt Religionswahn!

  10. Inwiefern ist „Einzelfälle“ ein Oxymoron? Es ist – wenn überhaupt, da es auch den Plural „einzelne“ gibt – bestenfalls ein Widerspruch in sich. Wenn man die Bedeutung von Fremdwörtern nicht kennt, sollte man sie besser nicht verwenden.

  11. Ein grandioser Artikel, der mir vor allem eins klargemacht hat, nämlich wie effektiv die staatliche Verblödungsindustrie arbeitet.

    Denn, ganz ehrlich, der Unsinn mit den Einzelfällen ist mir gar nicht mehr aufgefallen.

    hahahaha. Es ist so erfrischend, ganz besonders über die eigene Blödheit zu lachen.

    Gerade wenn man dabei die Verblödungsindustrie bei der Arbeit ertappt hat und immer wieder feststellt, wie sie auch bei einem selbst ganze Arbeit geleistet hat.

  12. Wie war das? Wir alle sind Charlie?

    Ihr Islamkriecher seit NICHT Charlie, ihr seit Schisser und verlogene Heuchler!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Filme aus Angst vor Muslimen abgesetzt?

    Gleich zwei Spielfilme wurden im französischen Kino abgesetzt, weil sie Muslime provozieren oder zur Gewalt auffordern könnten. Es geht um die Konversion eines jungen Muslims zum Christentum und Terrormilizen in Somalia. Gleichzeitig läuft völlig ungestört „Allah schütze Frankreich“, der die Konvertierung eines Jugendlichen zum Islam erzählt.  

    http://www.blu-news.org/2015/01/31/filme-aus-angst-vor-muslimen-abgesetzt/

  13. http://www.jungefreiheit.de 03/15 / 09. Januar 2015

    Kampf gegen Terror, der eigentlich gar nicht existiert
    Frankreich: Anschläge mit mutmaßlich islamistischem Hintergrund erschüttern die Franzosen / Regierung beschwichtigt – und verschärft die Überwachung
    Eva-Maria Michels

    Weihnachten behalten die Franzosen in keiner guten Erinnerung. Drei Anschläge versetzten sie in Aufregung: Am 20. Dezember stürmte ein 20jähriger moslemischer Konvertit aus Burundi eine Polizeiwache in Joué-lès-Tours und bedrohte drei wachhabende Beamte mit einem Messer. Dabei schrie er ununterbrochen „Allahu akbar“. Der Angreifer wurde schließlich von Polizisten erschossen. Aufgrund der „Allahu akbar“-Rufe und da der Täter auf seiner Facebook-Seite die Flagge des Islamischen Staates (IS) abbildete und dessen Propagandavideos verbreitete, übernahm die Pariser Staatsanwaltschaft die Untersuchung.

    Am Tag darauf fuhr ein 40jähriger Kleinkrimineller algerisch-marokanischer Abstammung mit französischem Paß an fünf verschiedenen Orten in Dijon in Menschengruppen und verletzte 13 Personen. Auch er schrie ununterbrochen „Allahu akbar“. Bei seiner Verhaftung gab der Mann als Tatmotiv an, auf das Schicksal der Kinder in Palästina aufmerksam machen zu wollen.

    Die Staatsanwältin von Dijon, Marie-Christine Tarrare, schloß ein religiös motiviertes Attentat aus. Stattdessen verwies sie darauf, daß der Täter an „einer Psychose mit religiösem Delirium“ leide und sich „zwischen Februar 2001 und November 2014 157mal in die Psychiatrie begeben“ habe. Er werde gegenwärtig wegen Drogenproblemen behandelt und bei ihm sei bereits vor einigen Jahren Schizophrenie diagnostiziert worden.

    Am 22. Dezember erfolgte ein weiterer Angriff mit einem Auto auf Passanten in Nantes. Dort raste der 44jährige Sébastien S. mit 1,8 Promille im Blut mit einem Kleintransporter absichtlich in eine Menschenmenge auf dem Weihnachtsmarkt. Elf Personen wurden verletzt, eine erlag wenig später ihren Verletzungen. Der Fahrer des Kleintransporters stieß sich am Tatort mit einem Messer neunmal in die Brust und liegt seither vernehmungsunfähig im Krankenhaus. Auch in Nantes wollen Augenzeugen des Tathergangs, darunter ein Polizist, den Ruf „Allahu akbar“ vernommen haben.

    Wie bereits nach dem Überfall auf ein jüdisches Paar im Pariser Vorort Créteil vor einem Monat versuchte die Regierung die Bevölkerung zu beruhigen und stellte bereits nach dem ersten Attentat den Täter als „einsamen Wolf“ dar. Nach dem zweiten Anschlag verkündete Innenminister Bernard Cazeneuve, daß „es keinen Zusammenhang zwischen den beiden Anschlägen“ gebe. Auch Präsident Hollande warnte davor, „in Panik zu geraten und die Ereignisse miteinander zu verquicken.“ Premierminister Valls gab zwar zu, daß „wir bisher noch nie einer so großen Gefahr von Terroranschlägen ausgesetzt waren wie gegenwärtig“, und daß deshalb „während der Festtage 200 zusätzliche Soldaten an stark frequentierten Orten auf Patrouille gehen“. Gleichzeitig rief Valls aber dazu auf, daß „sich die gesamte Gesellschaft gegen radikale Gewalt, die Zunahme von Haß und Intoleranz mobilisieren“ müsse.

    Nach offizieller Lesart gab es nur in Joué-lès-Tours „möglicherweise“ einen islamistisch verblendeten Einzeltäter. Um so erstaunlicher, daß die Regierung am 24. Dezember per Dekret und unbemerkt von der Öffentlichkeit den umstrittenen Artikel 20 des „Loi de programmation militaire“ in Kraft setzte. Seit Anfang des Jahres werden aufgrund dieses Antiterrorgesetzes alle Internetbenutzer auf französischem Territorium überwacht. Darüber hinaus sammeln die Sicherheitsdienste die elektromagnetischen Signale sämtlicher Telefone und Computer in Frankreich.

  14. @ #4 Entenflott (31. Jan 2015 17:50)

    Es wird der Zeitpunkt kommen, daß einige Menschen sich mit Gewalt gegen ihre Transformation wehren werden. Pegida hat gezeigt, daß es friedlich nicht geht. Im Todeskamf werden die Deutschen doch wohl noch einigen Schaden anrichten, bevor sie endgültig untergehen.

  15. Der Islam-Lehrer hat ja nichts falsches unterrichtet. So steht es im Koran und so erleben wir es auch in der Realität. Tag für Tag können wir es im TV anschauen, im Radio hören oder lesen. Da kann man dem authentischen Moslem doch keinen Vorwurf machen.

    Auch bei uns unterrichten authentische Moslems den wahren Islam:

    1.https://www.youtube.com/watch?v=k9DfE-mg1Js
    2.https://www.youtube.com/watch?v=IcfGUbfL7hA

    Auch die Pariser Moslems konnten sich bei dem Anschlag auf Charlie Hebdo eindeutig auf den Propheten Mordhammed berufen. Und zwar auf den Hadith nach Sahih bukhari Band 5, Buch 59, Nummer 369: http://www.sahih-bukhari.com/Pages/Bukhari_5_59.php

    Wenn also diese Moslems gar keine Moslems sind sondern Islamisten die unislamisch gehandelt haben, dann schließt hieraus dass Mohammed kein Moslem sondern ein Islamist war, der seine eigene Religion nicht verstanden oder missbraucht hat.

    Demzufolge kann es also auch keine Prophetenbeleidigung geben, da der Islamist Mohammed ja gar kein Moslems war, sondern ein Islamist, dem natürlich die friedlichen und gut integrierten Muslime deshalb auch nicht folgen können.

    Es sei denn sie sind gar keine Moslems sondern alles Islamisten, was wiederum bedeuten würde dass sie alle den Islam falsch verstanden und missbraucht haben, keine Religionsgemeinschaft sind sondern eine politische Terrorgemeinschaft, die man verbieten müsste.

    Aber vielleicht verstehe ich auch etwas falsch oder die Nicht-Muslime, die den Islam als einzige richtig verstanden haben wollen und deshalb Islam und Islamismus verbissen trennen, haben vielleicht doch etwas nicht richtig verstanden?!

    Kann mir das jemand mal erklären?

  16. Wieso beschwert man sich erst dann, wenn ein Lehrer das Töten rechtfertigt?

    An unseren Schulen wird gelehrt, daß Gewalt gegen friedliche Demonstranten legitim sei.

  17. OT

    Gilt nur für diejenigen, die einmal alt werden:

    Egelsbach: Rentner werden aus einer Wohnanlage geworfen, damit Platz für Flüchtlinge ist

    Senioren aus Egelsbach (Hessen), die größtenteils ihr Leben lang gearbeitet haben, Steuern und Abgaben bezahlt haben, werden aus ihren vier Wänden geschmissen, weil der Platz für Asylbewerber benötigt wird….(…)

    http://www.zukunftskinder.org/?p=50170

    Lesermeinung:
    Bewohner fühlen sich

    abgeschoben

    Die Bewohner der Altenwohnanlage in der Dresdener Straße nehmen Bezug auf den Artikel „Gemeinde Egelsbach sucht seniorengerechte Wohnungen“.

    Wir Bewohner sind zwischen 75 und 90 Jahre und leben seit vielen Jahren hier. Die Wohnungen haben wir mit Hilfe unserer Angehörigen oder Freunden in ein gemütliches und altengerechtes Heim eingerichtet, in der Hoffnung, unseren Lebensabend hier zu verbringen. Wir alle haben einen unbefristeten Mietvertrag und wir wollen in unseren Wohnungen bleiben!

    Kurz vor Weihnachten wurden wir jedoch dieser Hoffnung beraubt. Die Gemeindevertretung hatte in einer Sitzung – angeblich einstimmig – beschlossen, diese Anlage an die Flüchtlingshilfe (CFEE) zu verpachten, sie zu erweitern und zu sanieren, um sie als Flüchtlingsunterkunft zu nutzen. Die jetzigen Bewohner müssten alle so schnell wie möglich aus ihren Wohnungen ausziehen.

    Dies war für uns alle ein schockierendes „Weihnachtsgeschenk“, das uns bis heute Schlaflosigkeit und Magenschmerzen bereitet. Wir fühlen uns abgeschoben!

    Im Zuge der langjährigen Gemeinschaft in diesem Hause helfen wir uns gegenseitig. Auch die Bürgerhilfe Egelsbach, die hier seit 16 Jahren ihr Büro unterhält, steht uns jederzeit hilfreich zur Verfügung.

    Wie soll das in Zukunft sein, wenn wir alle irgendwo verstreut in Egelsbach untergebracht werden? Kommt dann jemand vom Gemeindevorstand, der Bürgermeister oder die Flüchtlingshilfe und leistet uns Unterstützung? Wer bezahlt die teureren Mieten für die neuen Wohnungen?

    Einige von uns sind nach dem Krieg auch als Flüchtlinge hierher gekommen, und wir alle haben schwierige Zeiten erlebt. Aber wir sind die Generation, die mit Arbeit die heutigen Grundlagen für die Gesellschaft geschaffen hat. Alle haben nur eine kleine Rente, deshalb haben wir diese Wohnungen bekommen, aber jetzt stehen wir vor einer unsicheren Zukunft.

    Die Abgabe der Altenwohnanlage ist für die Gemeinde eine gute Alternative zum Verkauf und gleichzeitig noch eine gute Einnahmequelle (Erbpacht). Ja, es ist human, Flüchtlinge aufzunehmen. Aber wo bleibt die Solidarität uns hochbetagten deutschen Senioren gegenüber? Darf man mit uns so umgehen?

    Die Hausbewohner

    Egelsbach

    http://sdp.fnp.de/lokales/kreise_of_gross-gerau/LESERMEINUNG;art688,1239157

    Die Senioren sollten sich bei der CDU/CSU/SPD bedanken. Natürlich sollten sie ihren Dank vor allem den Wählern der Parteien aussprechen, die mit ihrer Stimme diese Zustände ermöglicht haben.

    Ohne deren Stimme könnten diese Parteien nicht gegen das deutsche Volk agieren.

    Aber auch die anderen etablierten Parteien sind allesamt deutschenfeindlich.

    Übrigens, es gibt nur noch ein Partei, die das Wohl des deutschen Volkes auf ihrer Agenda hat.

    Denken sie daran – auch SIE werden alt!!!

    Sie haben die Wahl….

    Mit freiheitlichen Grüßen
    g.witter

  18. Islam ist das Integrationshindernis Nr. 1. Islam war und ist jeder freiheitlichen demokratischen Ordnung gegenüber feindlich eingestellt.
    Deshalb kann man ihn nur verbieten!
    Das GG sagt in seiner Gesamtheit nichts anderes. Leider entfaltet es nicht seine volle Geltung.

    In den Schulen ist Ethikunterricht und Staatsbürgerkunde angesagt, wenn es eine Hoffnung auf Integration bestimmter Zuwanderer und deren Nachkommenschaft geben soll.
    Und auch dann wäre es noch schwierig genug.

  19. Handelt sich ganz zweifelsfrei um den aufgeklärten moderaten Euroislam , schliesslich wird die Schönheit des Propheten nicht mehr mit dem Knüppel eingeprügelt !

  20. @ #25 g.witter (31. Jan 2015 18:38)

    Mir ist aufgefallen, daß Du jeden Deiner Beiträge mit dem Hinweis beendest, daß es nur eine Partei gibt, die deutsche Interessen vertritt. Welche Partei ist das? Darf man deren Namen bei PI nicht nennen?

  21. Schreibt euren Politikern, dass sie zurücktreten sollen, sonst treten wir (wörtlich) zurück. Es reicht!!!

  22. was bin ich froh, das meine Tochter auf einem ganz normalen Gymnasium, sogar noch als MINT Gymnsium ausgewisen, mit einem geschätztem Muxxel Anteil von 0,1 % , ganz ohne Koranunterricht, lernen kann.
    Das ist sogar ganz nue gebaut und technisch auf dem neuestem Stand.
    Ja, das gibt es auch noch heut zu Tage.

    Nachteil ist nur, das rot-grün in NIedersachsen die Gymnasien langsam aber sicher immer mehr benachteiligt, was die Ausstattung mit neuen Lehrern anbelangt.

  23. OT
    na also, geht doch.
    Gefunden auf der Achse:

    „Also doch – Volksverhetzung

    Weil er auf einer antiisraelischen Demonstration in Essen “Tod und Hass den Zionisten” gerufen hatte, ist ein 24-Jähriger vom Amtsgericht der Stadt wegen Volksverhetzung verurteilt worden. Wer gegen Zionisten hetze, meine eigentlich Juden, erklärte die Richterin.

    Rückblick: Am 18. Juli vergangenen Jahres tobte ein antisemitischer Mob durch die Essener Innenstadt. Nach einer Kundgebung der Linkspartei gegen Israel auf dem Weberplatz durchbrachen Demonstranten Polizeisperren und griffen schließlich eine proisraelische Demonstration am Hauptbahnhof an. Flaschen flogen, der Hitlergruß wurde gezeigt, und “Scheißjuden”-Rufe waren zu hören. Mittendrin, wie so oft bei den antiisraelischen Demonstrationen des vergangenen Sommers: der in Gelsenkirchen geborene Türke Taylan Can. Ein Video zeigt, wie er “Tod und Hass den Zionisten” ruft und die Menge anstachelt.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article136958755/Wer-Zionisten-den-Tod-wuenscht-ist-Volksverhetzer.html

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/also_doch_volksverhetzung

  24. @ #32 zarizyn (31. Jan 2015 18:54)

    Oh wie schrecklich. Herr Can hat die volle Härte der doitsen Justiz zu spüren bekommen. 3 Monate auf Bewährung und 200 Euro Geldstrafe! Hätte ein Deutscher „Juden ins Gas“ gebrüllt, wie hoch wäre die Strafe dann wohl gewesen?

  25. Habe ich heute schon gesagt, dass der Islam eine friedliche und tolerante Religion ist?

    Nicht?
    Gut, dann wird mein Hirn noch mit Blut versorgt.

  26. Man braucht nur den Koran zu lesen, um zu wissen, was
    uns blüht, wenn diese von der Mord-und Raubgebrauchs-anweisung KORAN aufgehetzten Killer in unserem Lande,
    ja, in Europa in der Mehrzahl sind.
    Wie warnte schon ein vom Islam zum Cristentum konver-
    tierter Nassim Ben Iman: “ Jeder Moslem ist ein potentieller Terrorist.“

    Die von durchgedrehten Moslems weltweit durchgeführ-
    ten Greuel sprechen dafür eine mehr als deutliche Sprache.

    Herr Erdogan sagt ganz klar: „Es gibt nur einen
    Islam“ und das ist für der, der weltweit immer abscheulicher in Erscheinung tritt.
    Wir Europäer sollten also nicht darauf zu hoffen, daß irgendwann ein gemäßigter Euroislam auftaucht.
    Den wird es nie geben.
    Noch sind wir in der Mehrzahl.
    Zumindest jeder Islamanhänger mit Sonderwünschen, oder solche, die durch Gewaltphantasien-/taten oder Drohungen auffallen,müssen sofort ausgewiesen werden.

    Um ein erstes Zeichen zu setzen, müssen sofort
    die Sonderkonditionen für Muselmaninnen in UNSEREN Schwimmbädern, schweinefleischlose Schulen u.Kitas,
    die bestialische Tierquälerei des Schächtens und der ständig erlaubte hemmungslose Bau von immer mehr Aufhetzräumen (Moscheen)und das verantwortungslose Erteilen der deutschen Staatsbürgerschaft an Muslime, da deren Ideologie (Koran) mit der frei-
    heitlich-demokratischen Grundordnung unvereinbar ist, etc., etc., verboten werden.

    Wir Deutschen sollten Politiker, die nicht ihrem
    Amtseid gemäß Schaden vom DEUTSCHEN VOLK abwenden,
    nicht mehr wählen,ja, sie zum Teufel jagen, so daß sie in der Bedeutungslosigkeit verschwinden. Das Recht dazu gibt uns der Artikel 20, Absatz 4 Grund-gesetz.

  27. Der Islam „an sich“ kann für den denkenden Menschen kein Problem darstellen.
    Der Islam „als solcher“ ist kein Problem, sondern führt zur Krise!

  28. #36 alexandros

    Genau das habe ich auch grade gelesen. Ich habe selbst 2 Söhne Ende 20, eine naive, gefährdete Generation. Sind mit Muslimen aufgewachsen, und glauben jetzt von ihren Bekannten (die fast alle Abi gemacht haben) auf den Rest der gläubigen Gemeinde schließen zu können. Schwierige Diskussionen, die immer von mir ausgehen. Habe neulich mal den Geburten-Djihad erklärt und bin milde belächelt worden. Mich stimmt diese Generation sehr traurig.

  29. Hoffentlich führt dieser Vorfall zu intensiver Beschäftigung der Gutmenschen mit dem Islam und mündet dann auch noch in ein ganzes Ver-BOT des Islams.
    Einen Link auf diesen Artikel schicke ich auch dem bair. Ministerpräsidenten Seehofer, weil auch der an den Schulen Islamunterricht anbieten will.

  30. #8 michelx (31. Jan 2015 17:58)

    Da muß der Prantl beim Lesen doch ’nen Abgang bekommen haben 🙂

  31. #36 alexandros

    Hoffentlich liest der Onkel den „Zeit“Drecksartikel der Göre und leitet eventuelle Geburtstags-,Weihnachtsgeschenke in die richtigen Kanäle um.
    Von mir würde die Ziege keinen Cent mehr bekommen.

    ot

    „Homophobie“ und „Islamophobie“, die grössten Verbrechen unserer Zeit.

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/hessen-cdu-bildungspolitiker-hans-juergen-irmer-tritt-zurueck-13401851.html

    Auslöser für diesen Schritt sind laut Mitteilung ein Grundsatzartikel und eine daneben stehende Anzeige in der von Irmer herausgegebenen Publikation „Wetzlar-Kurier“.

    Neben einem von Irmer verfassten Artikel zum Thema Islamistischer Terror und Christenverfolgung wurde eine „von dritter Seite“ in Auftrag gegebene Anzeige abgedruckt.

    Irmer stand bereits zuvor im Kreuzfeuer der Kritik, weil er sich in einem Interview abfällig über Homosexuelle geäußert hatte. Er sagte: „Homosexualität ist nicht normal.

    Wäre sie es, hätte der Herrgott das mit der Fortpflanzung anderes geregelt.“ Nach heftigem Widerstand selbst aus den eigenen Reihen hatte sich Irmer kurz darauf von seiner Aussage distanziert. Er sprach von einer missverständlichen Formulierung.<<

    .

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-2934146/I-didn-t-expect-ve-got-fractured-collar-bone-Disabled-4ft-6in-pensioner-targeted-mugger-shocked-beautician-s-fundraising-effort-reaches-90-000.html

    Violent mugger pushed him to the ground, breaking his collar bone

    'I am sure that the police will catch whoever did this and they will be brought to justice.'<<

    Hoffentlich!

    Ich bin auf die Visagen dieses menschlichen (?) Abschaums jetzt schon gespannt.

    Have a nice day.

  32. O haltet ein, Ihr Zürnenden, und legt nicht alles auf die Goldwaage – was nur aus billigem Blech ist.
    Ein paar der *wirklich relevanten* Probleme, denen sich das christliche Europa, und insonderheit Deutschland, eines Tages gegenübersieht, sind die folgenden:

    1) Wie werden Historiker und Politiker damit umgehen können, wenn der Geist Richard von Weizsäckers – er durfte vorhin „drüben“ seinen so jung gefallenen Bruder wiedersehen! – in einer spirituellen Seance durchkommt und die bis dahin flächendeckend vollzogene rechtliche Gleichstellung des Islam mit Christen- und Judentum zum ‚Tag der Befreiung‘ hoch“sterilisiert“ ???

    2) Werden sich aktuell und traditionell spinnefeindliche Religionen/Nationen, ähnlich dem Szenario eines kosmischen Angriffs Außerirdischer als Katalysator für eine solche Entwicklung, vielleicht endlich einmal in ihrem Anderssein akzeptieren lernen und „zusammenraufen“, sobald der erste Hochleistungscomputer in einem amerikanischen oder westeuropäischen Rechenzentrum auf die Idee kommt, erst im eigenen Netzwerk, von da aus via Internet in allen wichtigen Netzwerken weltweit Gewerkschaften zu gründen und die menschlichen Arbeitgeber zu entmachten ???

    3) Was sagen in 30, 40 und 50 Jahren einst kommerziell entkleidete Damen, wenn ihre Kinder und Enkel im Grundschulalter und als Jugendliche beim Surfen im Netz ihre HC-Clips aufstöbern und die Mutter, Tante oder Oma … darin identifizieren ???

  33. #39 Mehr_Licht (31. Jan 2015 19:24)

    #36 alexandros

    Genau das habe ich auch grade gelesen. Ich habe selbst 2 Söhne Ende 20, eine naive, gefährdete Generation. Sind mit Muslimen aufgewachsen, und glauben jetzt von ihren Bekannten (die fast alle Abi gemacht haben) auf den Rest der gläubigen Gemeinde schließen zu können. Schwierige Diskussionen, die immer von mir ausgehen. Habe neulich mal den Geburten-Djihad erklärt und bin milde belächelt worden. Mich stimmt diese Generation sehr traurig.
    – – –
    O ja, das kenne ich, genau das …

  34. Soeben im ARD Tagesschau. 100.000 Tausend in Spanien auf der Demo gegen die Regierung. Wenn ich mir die gezeigten Bilder anschaue, waren es aber nicht mehr als in Dresden bei PEGIDA, der 13. Kundgebung als ich dort war. Sobald es linke sind, wird die Teilnehmerzahl nach oben gepusht.

  35. Frau Merkel sagt:

    Der Islam gehört zu Deutschland

    gehört dann das Christentum auch zum

    Iran
    Irak
    Saudi Arabien usw. ?

    Welcher Herrscher dieser Islamischen Staaten ja dies jemals Öffentlich bekundet?

  36. Mir ist nicht bekannt das in der neueren Zeit jemals ein Christ umgebracht wurde weil er zum Islam übergetreten ist?

    Wieso dürfen dann Moslems in Islamischen Staaten umgebracht werden wenn diese zum Christentum wechseln? Ist der Islam doch nicht so Tolerant wie man uns immer sagt?

    Frau Merkel ich habe nur 3 Fragen an Sie als Vorsitzende einer Christlichen Partei:

    1.Frage:

    Haben Sie jemals in Islamischen Staaten interveniert wenn Christen getötet werden wegen ihres Glaubens?

    2.Frage:

    Warum lassen Sie es zu das es in Deutschland Moscheen gibt wenn gleichzeitig in Islamischen Staaten Kirchen verboten sind und nieder gebrannt werden von unseren Moslemischen Freunden?

    3. Frage:

    Werden unsere Moslemischen Freunde in Deutschland auch zu uns so Tolerant sein falls diese an die Macht kommen sollten?

  37. Besagter Lehrer habe sich sogar an einem Friedensmarsch der Religionen letzten Freitag in Graz beteiligt, verteidigt Kurtgöz den Lehrer.

    Wohin muss man unseren Flüchtlings- und Moslemverstehern denn den Stinkefinger stecken, damit sie verstehen, wer sich über sie lustig macht und ihre eigenen Deppendemonstrationen benutzt, um den Madenstatus zu erhalten?

  38. Wieder mal ein „Einzelfall“!

    All die 300 Mio Opfer in der Geschichte des Islams waren nur „300 Mio Einzelfälle“!

  39. #8 michelx (31. Jan 2015 17:58)

    Passend zum Thema: Die Meinung eines Deutschen in Form eines Leserbriefes in der SZ vom 29.01.2015:
    Leserbrief aus der Süddeutschen Zeitung vom 29.01.2015
    In dem unten abgedruckten Leserbrief (einschließlich Rechtschreibfehlern) zeigt sich wie wirksam die antideutsche, links-grüne Gehirnwäsche die Deutschen seit Jahrzehnten in innhaltslose Individien umwandelt, die keinen Willen mehr auf Selbstbestimmung haben. Von Eigenbewußtsein ganz zu schweigen.
    —————————————————-

    Und dann noch so einen Stuss mit seinem scheinbaren Klarnamen (Horst Isola) zu zeichnen, das kann man nur als abgehärtete Dummheit bezeichnen!

  40. Es muss endlich klargestellt werden, dass der Islam keine Religion, sondern eine ganzheitliche gewaltverherrlichende Ideologie ist, er folglich keine „Religionsfreiheit“ für sich in Anspruch nehmen kann und es daher bei uns auch keinen derartigen Unterricht geben darf.

    ————-

    Der Islam ist keinerlei Religion: es fehlen: Spiritualismus, Mystik, Spiritismus, Animismus, Schamanismus – kurzum: Alles, was eine Religion überhaupt ausmacht: Religion ist Geister- und Ahnenkult sowie Zauberei und Hexerei.

    Der Islam ist nur eine rein weltliche primitive totalitäre Philosophie mit dem einzigen Motto: „DIE ODER WIR“.

    Weiters gibt es in der Kaaba von Mekka den Meteorit, der wahrscheinlich aus der Hölle kommt – genannt Allah. Dieser scheint ein kannibalischer Dämon zu sein, dem fortwährend Menschenblut dargebracht werden muß: An über 200 Stellen wird im Koran – dessen Worte angeblich nicht von Mohammed, sondern vom Meteoriten stammen – zum Mord aufgerufen.

    Vielleicht ist der Meteorit auch nur ein Feindsender von Aliens, die damit leichter unseren Planeten erobern können?

  41. #33 Marie-Belen

    In Bremen haben die üblichen Krakeeler und Gutmenschen in Ermanglung einer PEGIDA sich erst einmal gegen die Versammlung einer demokratischen Partei empört.

    Die HAZ „berichtet“ wieder mal einseitig und verschweigt Wesentliches. Ich selbst war heute auf der Anti-AfD-Demo in Bremen. An der Spitze des Zuges sah ich den „schwarzen Block“ (gepiercete Typen in Schwarz), hörte immer wieder diese Schreihälse: „Nie wieder Deutschland“ u.a. brüllen. Dahinter ein bunter Haufen, von Paradiesvogel bis alternativ-bürgerlich alles vorhanden. Seltsam, wie sich all diese „lupenreinen Demokraten“ bereitwillig hinter die Chaoten stellen und mitmarschieren. Mir scheint: „Bunt“ ist „Blöd“.
    Passenderweise hatte die Stadt Bremen den Veranstaltern Bremens größten Platz, die Bürgerweide, zur Verfügung gestellt, direkt gegenüber vom und in kurzer Entfernung zum Tagungsort der AfD. Eine große Freiluft-Bühne mit gewaltiger Lautsprecheranlage durfte auch nicht fehlen. So als wollte man es der AfD mal ordentlich zeigen. Die Stadt Bremen hat das Ganze wohl auch noch finanziert, fürchte ich. Das Geschrei und Rapper-Getöse war noch kilometerweit zu hören, so dass selbst Spaziergänger mit Frauen und Kinderwagen noch im angrenzenden Bürgerpark beschallt wurden. Eine Unverschämtheit! Ich als Bremer schäme mich fremd.

  42. Der Lehrer lehrt das, was im Koran schwarz auf weiß steht, für jeden gut lesbar.

    Das Problem ist nicht der Lehrer, sondern sein Fach.

  43. Natürlich redet er sich raus. Die Schüler haben ihn falsch verstanden, es bestand ja eine Sprachbarriere und wenn der arme Mann entlassen wird, hilft die gute alte Nazikeule. Bezüglich des Islamunterrichts räumen uns die Gläubigen nur ein Recht ein: zu bezahlen. Jede inhaltliche Einmischung ist Nazi und verboten.

  44. #59 Schüfeli (01. Feb 2015 00:00)

    Der Lehrer lehrt das, was im Koran schwarz auf weiß steht, für jeden gut lesbar.

    Das Problem ist nicht der Lehrer, sondern sein Fach.

    Ganz genau, Schüfeli, das muss endlich gemeinsam nach vorne gebracht werden. Ob PEGIDA dabei eine Rolle spielt, kann ich nicht einschätzen, jedenfalls muss eine inhaltliche Konfrontation nach außen stattfinden. Denn wie #6 hoppsala geht es vielen:

    #6 hoppsala (31. Jan 2015 17:53)

    Ich finde nun reichts mit diesem Quatsch!
    Werft sie endlich raus!

    eben.

    Man muss das Verbot des Islam zur Forderung machen!

    Die Begründung ist einfach:

    Dear Ali Sina,

    The kafir democracies of the world can stop terrorism within the country by declaring Islam illegal. See a short article at below link.

    https://skanda987.wordpress.com/2015/01/16/in-a-democracy-who-is-supreme-people-or-constitution/

    Die Verbotsforderung wird dann, je lauter sie geäußert wird, zunächst als Ungeheuerlichkeit per se agitiert werden, worauf als Antwort die 30 „besten“ Gewaltsuren in den öffentlichen Raum gestellt werden.

    Die darauf folgende Kontroverse wird alle aufwecken, die bisher geschlafen haben.
    Was meint ihr ??

  45. Wetten, daß?

    news Mann an U-Bahnhof in Fürth erstochen So. 1.02.2015, 07:22

    Fürth – Ein 28-jähriger Mann ist an einer U-Bahnstation im mittelfränkischen Fürth erstochen worden.
    Wie die Polizei in Nürnberg mitteilte, wurden drei Verdächtige im Alter von 16, 17 und 18 Jahren festgenommen. Den tödlichen Messerstichen sei am frühen Morgen ein heftiger Streit vorangegangen. Ob einer der Festgenommenen der Täter ist, konnten die Ermittler am Morgen noch nicht sagen. Die jungen Männer stünden im dringenden Verdacht, an der Tötung des 28-Jährigen beteiligt gewesen zu sein. Die Polizei sperrte den Tatort weiträumig ab. Fachleute sicherten bis in die Morgenstunden Spuren.

    Wieder nur „Männer“, „Messer“, „Streit“

    Sehr verdächtig!!!!!

  46. Wozu die Aufregung? Jeder der lesen kann lese. Seine Äußerungen sind durch den Koran gedeckt. Wir möchten die freie Religionsausübung nicht verbieten. Ich vergaß: diese dringend benötigte Fachkraft ist ein Segen für Ds Wirtschaftswachstum.

  47. Islam bedeutet lediglich das Ausleben der perversesten männlichen und sadistischen (Sexual-)Triebe unter dem Deckmantel einer Religion, um dafür nicht bestraft zu werden, oder in der Gesellschaft sich dafür rechtfertigen zu müssen.

    Da man sich beim Messern, Menschenabschlachtung, Enthaupten und Kinderficken etc…, etc…, etc…, dann auf den Koran, dem Teufel Mohammed oder Allah berufen kann, in dem Mann Allahu Kackbar ruft, muss Mann zudem kein schlechtes Gewissen haben für die Auslebung der eigene Perversion.

    Der Islam stellt die Brutstätte und das Auffanglager für alle kranken, gestörten, und psychopathischen Menschen dar, und egal wie teuflisch und barbarisch sich ein Mensch verhält, er wird im Islam seine Heimat finden, in der er weiterhin ungestraft und unbehandelt seiner Perversion fröhnen darf.

    Der Islam gehört ähnlich dem Nationalsozialismus verboten, da der Islam keine Religion, sondern eine Gewalt- und Todesideologie darstellt, die zur Endlösung die Ausrottung aller Nichtmuslime, bzw. die islamische Weltherrschaft vorsieht, die Errichtung des islamischen Gottesstaat weltweit, also die Errichtung der Hölle auf Erden.

  48. „#2 Heisenberg73 (31. Jan 2015 17:44)
    Heute auf dem Friedensmarsch und beim Dialüg, morgen bei den Kopfabschneidern.

    Kein Widerspruch im Islam.“

    bestes beispiel ist doch der messerstecher aus dem asylheim !
    montag seinen nachbar totstechen
    dienstag auf einer anti rassismus demo gegen gewallt
    mittwoch unterschreiben das er doch friedlich ist und die leute mit ihm konntakt suchen sollen ^^

  49. @ #59 METAH

    Mir scheint: “Bunt” ist “Blöd”.

    Ich bin fest überzeugt: “Bunt” ist “Blöd”! Das klingt nach einem besonders dämlichen Kindergarten, sonst nichts. Und ist auch noch wirklich rassistisch, wenn man genau hinsieht: Menschen nach (Haut-)farben zu charakterisieren – wie dumm ist das!

  50. Vor einiger Zeit hat eine veschleierte Islamlehrerin in Wien den kleinen Moslems erzählt, dass Homosexuelle verbrannt werden müssten und das schwarze Meer sei die „umgedrehte Hölle“ die überlaufen würde mit den Seelen der Homosexuellen. Und wer weiss schon was für ein Unfug sie noch erzählt hat?

    Die ensetzten Kinder erzählten diesen islamisch-korrekten Blödsinn weiter und eine Untersuchung wurde gegen die Frau eingeleitet.

    Der Imam ihrer Moschee meinte dazu sie sei zu lange in Saudi Arabien gewesen und nun wüsste sie nicht mehr was man in Europa sagen darf und was nicht. Er sagte nicht der Islam würde das nicht beinhalten was die Frau sagte, sondern er entschuldigte die Frau nur mit dem Argument sie zu lange in Saudi-Arabien gewesen um noch zu wissen was sie in Europa sagen könne.

    Eine atheistisch-agnostisch-humanistische Vereinigung wollten die bekopftuchte Frau verklagen. Was daraus wurde kann ich nicht sagen.

Comments are closed.