Die in den USA lebende niederländische Islamkritikerin Ayaan Hirsi Ali hat sich, wie auch schon der Publizist Mark Steyn (hier mit deutscher Übersetzung), in der FoxNews-Sendung von Megy Kelly zum Pariser Anschlag geäußert. Darin appelliert sie an die linken Medien, nicht länger zu verschweigen, dass der Islam die Ursache für Anschläge wie in Paris ist.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

54 KOMMENTARE

  1. So richtig die Aufforderung auch ist, DIE Medien können nicht mehr aufwachen.
    Wer jahrelang insistiert, der Schnee ist rot, dem glaubt kein normaler Mensch mehr, wenn der jetzt sagt, der Schnee ist weiß.

    Das Vertrauen in die Medien ist rettungslos hinüber; die Glaubwürdigkeit absolut auf Null.

    Was wir brauchen, ist ein Neuanfang der Medien an sich und den mit vollkommen neuem Personal und vor allem, die Zerschlagung des Medienkartells.

    Eine öffentliche Kontrolleinrichtung in der ein Politkerhausverbot auf Dauer verhängt ist.

    Dann, und nur dann, kann es wieder glaubwürdige Medien geben!

  2. Dieses gebetsmühlenartige Betonen, die meisten Moslems seien friedlich, erweckt in mir ein äußerst ungutes Gefühl. Als junger Mensch, so vor 50-60 Jahren, war ich immer erstaunt, wenn die Leute behaupteten, sie hätten von all den Verbrechen im dritten Reich nichts gewusst, denn spätestens nach der Reichschristallnacht wusste doch jeder was kommen wird. Auch Politiker in den anderen europäischen Ländern. Aber die deutsche Bevölkerung war ja friedlich, sehr friedlich, zu friedlich – ängstlich friedlich!

    Spätesten seit ISIS, Boko Haram und all die anderen islamischen Terrororganisationen die den Islam in seine tödlichen Reinkultur leben und keinen Hehl daraus machen, die Weltherrschaft erreichen zu wollen, müssten die „friedlichen Moslems“, die in einer kultivierten Welt mit Demokratie und Meinungsfreiheit leben wollen, sich mit einem lauten Aufschrei gegen diese „Islamverräter“, „Islammißbraucher“ und „Islamvergewaltiger“ zur Wehr setzten. Aber die Moslems sind friedlich, sehr friedlich, zu friedlich – ängstlich friedlich – besser gesagt furchterregend friedlich!

  3. #2 Pemueller

    Wie oft kommt das Wort „Liebe“ oder „Nächstenliebe“ im Koran vor? Wir wissen es. 😀

    Eine französische „Gut“-Menschin meinte auch mal mir so eine Lüge auftischen zu können. Ich habe ihr o.g. Frage gestellt. Dabei konnte sie keinen Vers nennen. Ich habe ihr dann ein paar „liebliche“ Verse genannt.

  4. Darin appelliert sie an die linken Medien, nicht länger zu verschweigen, dass der Islam die Ursache für Anschläge wie in Paris ist.
    —————————————

    Das aber würden und werden die Linken niemals tun oder zulassen, weil sie damit auch gleichzeitig den „Rechten“ zustimmen müssten und dadurch würden sie ihre sich selbst okkupierte Vormachtstellung, als die alleinige Hüter der „Menschenrechte und Gerechtigkeit“, verlieren und somit ihre Macht, oder die Basis auf der sie ihre Herrschaft aufgebaut haben.

    Die Linken würden sich eher selber von den Islamisten massakrieren lassen, bevor sie auch nur einen Zentimeter von ihrem Weg abweichen, der angeblich alle Menschen in ein friedliches und harmonisches Sozialisten Utopia ZU FÜHREN HAT!

  5. Ja, leider steht die gute Ayaan Hirsi Ali bei Al-Kaida und Co auch ganz oben auf der Abschussliste. Ich hab die Liste auf einer Webseite gesehen, die „Söhne Allahs“ (Oriana Fallaci) haben sie ganz offen in’s Internet gestellt.

    Zum Nachdenken: “ wir dürfen diese schreckliche Tat (das Massaker in Paris) nicht an einer Religion festmachen……“ Claudia Roth.

  6. Einsicht linker Medien?

    Bei uns wird es demnächst irgendwelche staatlich-inszenierten Demonstrationen „Gegen Terror und für Toleranz“ geben, wo man dann auf einem Photo eine blond-blauäugige Lea Sophie Stuhkreis neben einem Kopftuch mit einer Kerze in der Hand und dem Schild „Warum?“ sehen wird, derweil der nächste Terroranschlag schon vorbereitet wird.

  7. Das Problem des Islams ist nicht allein der Terrorismus, sondern Rassismus, Faschismus und Frauenunterdrückung, die inhärent im Koran eingeschlossen sind:

    Sure 5:51
    „Ihr Gläubigen! Nehmt euch nicht die Juden und die Christen zu Freunden! Sie sind untereinander Freunde (aber nicht mit euch). Wenn einer von euch sich ihnen anschließt, gehört er zu ihnen (und nicht mehr zu der Gemeinschaft der Gläubigen). Gott leitet das Volk der Frevler nicht recht.“

    Sure 8:55
    „Als die schlimmsten Tiere (dawaabb) gelten bei Allah diejenigen, die ungläubig sind und nicht glauben werden.“

    Sure 2:228
    „… Und die Männer stehen (bei alledem) eine Stufe über ihnen. Allah ist mächtig und weise.“

    Die blutige Geschichte Mohammeds macht dies Sache nicht einfacher:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Banu_Quraiza

    Politiker, die sich weigern, in diese Problematik einzutreten, sind untragbar.

  8. Es reicht jetzt, schauen wir nur mal nach Afrika,
    2000 Opfer die ungeachtet bleiben, weil es im falschen Land passiert ist.
    Erst wenn die Toten Europäer oder Ami’s sind, wird eine angemessene Reaktion stattfinden.
    Die Menschen sind sozusagen umsonst gestorben, schon heute hört und liest man kaum noch was davon, weil es in Europa zeitgleich 12 Tote gibt, was sind dagegen schon 2000 Nigerianer.
    Der Widerstand muss jetzt wachsen um gegen diese „Religion“ vorzugehen, die Zeiten des beschwichtigen, verharmlosen und Tatsachen Verleumdung muss vorbei sein, ES REICHT!

  9. Die Geiseln in der Druckerei wurden überrascht. Wenn das mal nicht die Druckerei ist wo Charlie Hebdo seine Zeitung hat drucken lassen.

  10. OT

    Es muss ein sicheres, nicht manipulierbares Wahlsystem entwickelt werden!!!!!
    Die zurückliegenden Wahlergebnisse sind alle gigantisch gefälscht!
    Laut aktueller Umfrage, alles beim Alten und AfD sogar schwächer Ha, Ha, Ha!!!

  11. Locus-Ticker:

    11.10 Uhr: Die Terroristen haben im Gespräch mit der Polizei offenbar zu verstehen gegeben, dass sie als Märtyrer sterben wollen, sagte der Präfekt von Seine et Marne, Jean-Luc Marx, der auch Mitglied des Krisenstabes ist.

    Wenn sie es so wünschen, dann sollen sie doch schnellstmöglich den 72 Jungfrauen zugeführt werden. Es gibt ja auch fette und hässliche Jungfrauen.

  12. Die Medien müssen aufwachen? Ja! Vor allem aber muss die Politik aufwachen! In Frankreich halten 2(zwei) Rechtgläubige einen ganzen Staat in Geiselhaft und binden mehrere 10.000 Sicherheitskräfte. Und zu jeder Minute könnte aus irgendeiner Hecke in Europa der nächste Trupp Rechtgläubiger brechen, das ist eine unerträgliche Vorstellung. Mit ganz normalen Verbrechern müssen wir leider leben, mit durchgeknallten Rechtgläubigen nicht.
    Übrigens: Rechtgläubige berufen sich nicht auf AFD oder PeGiDa.

  13. BLÖD-Ticker:

    w11.26 Uhr

    Ein der Täter zu einem Mann: „Wir töten keine Zivilisten“

    Ein Mann, der sich während der Attacke als Kunde auf dem Gelände des Industriegebiets befunden haben soll, sagte „Le Figero“: „Ich habe einen der Terroristen getroffen und ihm die Hand geschüttelt. Ich sagte Hallo, darauf erwiderte er: ,Wir töten keine Zivilisten.‘“

    Guter Mann! Der Islam bedeutet eben Frieden!

  14. @#1 Mark von Buch:

    Das Vertrauen in die Medien ist rettungslos hinüber; die Glaubwürdigkeit absolut auf Null.

    ………………………
    Genau so ist es.
    Da gibt es keine „Wandlungsmöglichkeit“…
    Ich persönlich ignoriere Zeitungen schon seit etlichen Jahren.
    Staatsfernsehen meide ich auch, soweit es geht.
    „Talk-Sendungen“ kann ich mir auch schon fast aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ansehen – da kommt einem die Galle hoch, bei der inszenierten Lügenpropaganda.

    Die Zeiten werden sich ändern in Deutschland.
    Ändern müssen.
    Und ich hoffe, es wird Keiner vergessen, von Denen, die uns so in den Rücken gefallen sind.
    Ich rede nicht von Lynchen – ich bin kein Moslem, aber ich rede von Aberkennung der Rechte und Beschlagnahme sämtlicher Besitztümer.

    Auch die Popen, deren Beleuchtung der Prachtbauten vom Volk bezahlt wird, und diese Popen dem Volk denken das Licht abdrehen zu dürfen, auch diese Popen sollen sehen, wie sie klar kommen – Deutschland wird es nicht mehr sein!

  15. Die MSM wollen gar nicht aufwachen bzw. belügen uns – islamkonform – absichtlich!!!

    Das liegt daran, daß in den Medien(TV, Print) massenweise Linke, Muslime, Muladies und Unterleibskonvertiten hocken und miteinander verwandt sind!!!

    Die Linken haben schon Mitte der 1960er begonnen, sich mit eingewanderten Iranern zu verbändeln, z.B.: Dutschke-, Meinhof- und Khomeinifreund, Journalist und Lügenautor Bahman Nirumand, der war mit der Ex-Frau des marxistischen Prof. Herkommer(Uni Hamburg), Barbara Herkommer verheiratet, ging mit der Trulla zeitweise in den Iran zurück und setzte dort Mariam Lau, geb. Nirumand in die Welt. Journalistin Mariam wiederum hat mit dem Journalisten Jörg Lau drei Töchter. Bahman Nirumand, Mariam und Jörg Lau sind aus dem TAZ-Stall, schreiben längst für Die Zeit und Die Welt.
    Ebenfalls Muladies sind Gaucks Spindoktorin Ferdos Forudastan, verheiratet mit dem Grünen Michael Vesper drei Kinder, Rasseforscherin Dr. Naika Foroutan, Lügenprof. Dr. Katajun Amirpur(Uni Hamburg und Zürich) und Gatte Christentums- und Grundgesetz-Verhöhner, Filmemacher und Autor Navid Kermani, Gewerkschaftsbonzin, SPD-Generalsekr. Yasmin Fahimi. Deren aller linksversiffte Eltern gingen jeweils in den Iran zurück, die Revolution gegen den Schah voranzubringen, krochen aber nach paar Jahren ins verhaßte Deutschland zurück. Hier agieren sie nicht gegen das Mullah-Regime im Iran, sondern gegen das deutsche Gastgeberland.

    Muladi
    http://de.wikipedia.org/wiki/Mulad%C3%AD

    +++Vor einem Jahr recherchierte ich mal die islamischen Journalisten allein bei Der Zeit:

    155 Texte und Artikel von Mariam Lau auf ZEIT ONLINE und DIE ZEIT, Ehemann(vermutl. Konvertit) Jörg Lau, 395 Texte und Artikel auf ZEIT ONLINE und DIE ZEIT, (“Warum die Islamhasser von PI beobachtet werden müssen”, daher auf der Liste Nürnberg 2.0)

    Weitere islamische Zeit-Schreiberlinge:
    Türkin Cigdem Akyol, Araberin Asmaa Nail(Asma war eine Schwester der Kindfrau Mohammeds, Aischa)
    Iraner Bahman Nirumand(Deutschland und Abendlandhasser, den Deutschen Pass habe er nur aus praktischen Gründen), Tochter Iranerin Mariam Lau geb. Nirumand(1962 in Teheran geb.) und Gatte Jörg Lau; Sarrazinhasserin alevitische Kurdin Mely Kiyak, Hidschab-Türkin Kübra Gümüsay geb. Yücel(Haßt Weihnachten), palästinensischer Israeli(so gegugelt) Ahmad Mansour(Psychologe und Journalist auch für den Tagesspiegel. “Mansour plädiert für eine differenzierte Betrachtung des Islamismus…”, wikipedia), Syrer Mohamed Amjahid, Iranerin Parvin Sardigh, islamkritische Moslemin/Türkin Seyran Ates, Jemenitin Widad Alban, Bosnierin(?)Nina Brnada, Iranerin Roya Hakakian, Türke Cengiz Dursun, Türkin Özlem Topcu, Afghane Emran Feroz, Iraner Farhad Payar, Türkin Deniz Baspinar, Ägypterin(sie bezeichnet sich mit Halbaraberin, weil dt. Mutter)Annabel Wahba, islamkritischer Moslem/Algerier Boualem Sansal, Jordanier Yassin Musharbash, Pakistanerin Mahmona Khan, arabischer Ägypter Maikel Nabil Sanad, Palästinenser Nader Alsarras, Pakistaner Muhammad Sameer Murtaza(Mitglied bei Papsthasser Hans Küngs Stiftung Weltethos), Türkin Ayse Kulin,
    ein pakistanischer und ein balkanesischer Christ(vermutl., dem Vornamen nach) sind auch bei DIE ZEIT als Artikelschreiber zu finden.

    Prof. Islamwissenschaftlerin Katajun Amirpur(Vater Manutschehr Amirpur war iranischer Kulturattaché unter Schah Mohammad Reza Pahlavi, Mutter Deutsche.), Buch-Autorin schreibt ebenfalls für DIE ZEIT, sie ist Ajatollah-Versteherin und
    Gattin des Kreuzhassers(siehe Gudrun Eussners Blog) und Deutschlandkritikers, des Islamwissenschaftlers, Bundestagsredners und -hetzers, Buch-Autors, Filmemachers, Zeit-Schreiberlings Dr. Navid Kermani(29 Artikel Navid Kermanis bei DIE ZEIT), Doppelpaß-Besitzer, nörgelte zum Jubiläum am GG herum.

    Viele dieser ZEIT-Fuzzis schreiben auch für die Süddeutsche Zeitung, die TAZ oder treten im TV auf, bei Phönix(z.B. Iranerin Mariam Lau, geb. Nirumand) usw.

    (Diese Sammlung ZEIT-Schreiberlinge ist vermutl. nicht vollständig. Keine Gewähr. Zuletzt von mir bearbeitet MAI und JULI 2014)

    ZEITschreiberling Jörg Lau:

    “”Jörg Lau nimmt sich ZEIT für JUMA(Jung Muslimisch Aktiv)
    Am 28. April 2011 besuchte die JUMA-Mediengruppe den ZEIT-Journalisten Jörg Lau im Hauptstadtbüro in der Dorotheenstraße. Im Konferenzraum der Redaktion hatten wir eine Aussicht auf die Reichtagskuppel. Wir nahmen am großen Konferenztisch Platz, wo uns Herr Lau türkischen Tee anbot…
    Zu Beginn erzählte Herr Lau über sein Leben. Einige von uns konnten sich mit seiner Lebensgeschichte identifizieren, denn er kam aus einer Familie, in der niemand ein Gymnasium besuchte. Er selbst stammt aus einer Art Flüchtlingsfamilie, da sein Vater aus der damaligen DDR in die BRD geflohen ist…
    In einer dieser Diskussionen, in der es darum ging, wann die Akzeptanz der Muslime, bzw. der Migranten mit muslimischem Hintergrund vollzogen sein wird, verglich Herr Lau die Lage mit den Ostdeutschen, die nach Westdeutschland kamen. Wenn die Migranten sagen: „Wir bleiben hier“ und die Einheimischen: „Ihr gehört hier her“, wäre die Akzeptanz vollzogen.
    Auf die Frage, wo der Journalismus in diesem Prozess stehe, antwortete er damit, dass der Journalismus einen Rückschritt durch u.a. die Sarrazin- Debatte erhalten habe…

    Im Rückblick lässt sich sagen, dass es sehr interessant war, Jörg Lau kennen zu lernen: er war sehr offen und ehrlich. Sein Fazit dieses Treffens ist, das er sehr positiv überrascht war und sich gewünscht hätte, dass es solche Gesprächsrunden schon vor 10 Jahren hätte geben sollen…””
    Yasmin Saf, Algerierin mit schw. Hidschab
    juma-projekt.de/zeit-hauptstadtburo/
    juma-projekt.de/wp-content/uploads/2011/06/DSC00736.jpg

    Katajun Amirpur, die Spinne webt ihre Netze:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Katajun_Amirpur

  16. OT

    BFMTV meldet gerade, dass der Mörder der jungen Polizistin in Montrouge gestern, die zwei Brüder kannte. ( er ist ebenfalls noch auf der Flucht)

  17. Es ist schon schlimm wenn man von linken Medien reden muss. Medien sollten eigentlich neutral sein.
    Unsere Medien sind nichts anderes als Gehirnwaesche.

  18. OT:

    http://www.bz-berlin.de/tatort/menschen-vor-gericht/intensivtaeter-schlaegt-hausmeister-schaedel-ein

    Neukölln:

    18-jähriger Pole, Intensivstraftäter seitdem er 12 ist, wird anstatt in den Knast/in die Sicherungsverwahrung für 300.000 Euro auf Kosten des Bezirks für 5 Jahre auf „Erlebnis-Pädagogik“ nach Kirgisistan geschickt. Nach der Rückkehr schlägt er einem Hausmeister per Hammer den Schädel ein und klaut in Seniorenheimen.

    Der „Pole“ ist m.E. dem Aussehen nach eher einer mobilen ethnischen rotationseuropäischen Minderheit zuzuordnen.

    In einem Land, in dem das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf bei 851 US-$ pro Jahr liegt, zahlte das Bezirksamt jährlich 60.000 Euro für seinen Aufenthalt, mithin etwa das 85-fache des jährlichen kirgisischen pro-Kopf-BIPs. Eine unvorstellbare Steuerverschwendung des Bezirksamts. Wer hat sich an diesen Steuergeldern alles bereichert? Welcher Kirgise hat sich damit Villen hingestellt?

  19. OT- Es braucht nicht mal Beweise für die Vorwürfe gegen Rußland, um massive Sanktionen gegen das Land zu verhängen. Gegen Saudi-Arabien wird es dagegen wohl kaum irgendwelche Maßnahmen geben, wo Blogger Raif Badawi heute die ersten 50 seiner 1000 Peitschenhiebe erhält, und das gleiche nun jeden Freitag für 20 Wochen. Falls er solange durchhält. Ich scheiße auf billiges Öl, wenn dann will ich es von den Russen kaufen. Den Regierungen des Westens sind Menschenrechte egal, alles nur Lippenbekenntnisse. Sonst würde keiner auch nur noch für einen Cent mit irgendeinem islamischen Land Handel treiben.

  20. die Kriegserklärung der Moslems an alle Nichtmoslems kommt direkt aus den unabdingbaren Anweisungen des Koran als Willenserklärung Allahs.
    Der Moslem hat da keine Entscheidungsfreiheit, folgt er nicht ist er abtrünnig und zu töten.
    Auch die Nichtmoslems haben keine Entscheidungsfreiheit. Sie nehmen den Krieg an und erwehren sich des Machtanspruch der Moslems oder sie werden getötet oder versklavt. Seit dem Massenmörder und Kinderschänder Mahomet zieht der Islam eine breite Blutspur durch die Geschichte. Die Beschwichtiger und Abwiegler mögen als nützliche Idionten verwendet werden, ihrem Schicksal entgehen sie nicht.

  21. KLEINER LICHTBLICK DES AUFWACHENS ODER GEDULDETER HOFNARR IN DEN MSM???

    09.01.15
    „“Flensburger Tagblatt: „Mit diesem Islam ist kein demokratischer Staat zu machen“

    Kommentator Mönnich hinterfragt Demokratiefähigkeit und sieht für einen nichtreformierten Islam keine Chance in Europa

    (MEDRUM) Ist der Islam eine Religion wie jede andere? Hanno Mönnich kommt in seinem Kommentar im Flensburger Tagblatt vom 8. Januar 2015 unter der Überschrift „Unterwerfung oder Tod – im Namen Allahs?“ zu Schlüssen, die das Gegenteil nahelegen, vor allem wegen der Nähe des Islam zur Gewalt. Dies müsse debattiert werden…““
    http://www.medrum.de/content/flensburger-tagblatt-mit-diesem-islam-ist-kein-staat-zu-machen

    NUR NICHT TRÄUMEN!

    DEN ISLAM KANN MAN NICHT REFORMIEREN = ZURÜCK ZU DEN WURZELN FÜHREN! Was bekanntlich schon die Salafisten tun.

    DER ISLAM IST DANK KORAN ZU 100% GIFT!

  22. #Marie-Belen

    Die französische Presse schreibt im Moment von mindestens einer Geisel. Wahrscheinlich ist es ein junger Mann, 28 Jahre. Die gesamte Firma hat wohl nur fünf Angestellte.

  23. 2 Terroristen zwingen Frankreich in die Knie, frag mich gerade was passieren würde wenn die 1% IS Befürworter zu den Waffen greifen würden ?

  24. #20 Religion_ist_ein_Gendefekt (09. Jan 2015 11:54)

    OT- Es braucht nicht mal Beweise für die Vorwürfe gegen Rußland, um massive Sanktionen gegen das Land zu verhängen. Gegen Saudi-Arabien wird es dagegen wohl kaum irgendwelche Maßnahmen geben, wo Blogger Raif Badawi heute die ersten 50 seiner 1000 Peitschenhiebe erhält, und das gleiche nun jeden Freitag für 20 Wochen. Falls er solange durchhält. Ich scheiße auf billiges Öl, wenn dann will ich es von den Russen kaufen.
    ______________________________________________

    Ihr Beispiel veranschaulicht sehr deutlich, wie moralisch, politisch und menschlich verkommen die herrschende Klasse in unserem Land ist.

    Beweise haben DIE gar nicht nötig.
    Selbst Stalin in seinen allerschlimmsten Zeiten hat sich Beweise noch gebastelt, um wenigstens den Anschein des Rechtlichen zu wahren. Das erachten die hier nicht einmal mehr für nötig.

    Und (fast) alle machen mit, nicken mit dem Kopf und freuen sich auf das nächste Dschungelcamp während sie das Bilderrätsel in der namentlich angelehnten Zeitung zu lösen versuchen.

    Armes, armes Deutschland…

  25. OFF TOPIC

    Aiman Mazyek der Vorsitzende der Muslimbruderschaftsnetze ZMD/IDG macht jetzt auch auf ‚Ich bin Charlie“ und will damit ganz groß demonstrieren in Berlin, um seinen Ikhwan-Islamismus-Bauchladen als hehren Hort der Demokraten und frenetischen Freunde der Pressefreiheit und des Karikaturen-Humors öffentlich in Umlauf zu bringen.

    Was wirklich dran ist an diesem Schmu, und wieviel Kreidefressen dahintersteckt, zeigen die folgenden 4 Beispiele, die jeder locker um weitere 40 erweitern kann, wenn er selber etwas konzentrierter googelt, um abgelegte Statements aus der Versenkung zu holen.

    Aber Aiman, warum hast du denn so ein großes Maul?

    Damit isch disch besser aaalügsche kann, Gelle!

    (Und gefressen wird später.)

    Nicht zu vergessen: Die IGD, organisiert im ZMD unter dem Vorsitz von Aiman Mazyek, ist erst kürzlich von den Vereinigten Arabischen Emiraten als Terrorverbund gebannt worden. Und die müssen es wissen, denn die haben lange genug mit den gesamten internationalen Muslimbrüdern zusammengearbeitet und sie massig mit Penunze ausgestattet für Scharia-Suprematie und für Hamasterror. Erst vor einigen Jahren ging der hochdotierte Khalifa-Preis an den ehemaligen ZMD/IGD-Boss.

    Beispiel 1:
    Der ZMD und Mazeyk persönlich sahen am 4.Mai 2012 das Zeigen der dänischen Mohammed durch Pro-NRW-Demonstranten als Volksverhetzung an und drohten gar recht unverhohlen mit der Wut der Muslime.

    Alle deutschen Gerichtsinstanzen bestätigten ganz eindeutig das Demonstrationenrecht, ausdrücklich mit diesen Karikaturen, die den ZMD zum Hetzen und Schäumen brachten, noch 2012.

    http://test.igd-online.de/2012/05/zmd-erstattet-strafanzeige-gegen-pro-nrw/

    „4.5.2012- Aufmärsche vor Moscheen von Pro NRW verhindern normalen Moscheebetrieb – Anzeige wegen Volksverhetzung, Einschränkung der Religionsausübung und Störung des öffentlichen Friedens. ZMD-Vorsitzender Mazyek: „Geistige Brandstifter und Wegbereiter des NSU-Terrors“

    Der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) hat am Freitag Strafanzeige gegen die rechtspopulistische Bewegung “Pro NRW” eingereicht. „Wir stellen Strafanzeige gegen Pro NRW wegen Volksverhetzung und Störung der Religionsausübung“, sagte der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mayzek. Die “provokanten Demonstrationen” von “Pro NRW” vor Moscheen erschwerten den Zugang zu den Gotteshäusern und schränkten die Religionsausübung ein. Viele Muslime fühlen sich bedroht und trauten sich nicht mehr, Moscheen zu besuchen. Kinder würden durch “die brüllende Meute” verängstigt und traumatisiert und können nicht realisieren, dass man sie wegen ihrer Religion hasst, so Mazyek.
    Die ZMD-Generalsekretärin Nurhan Soykan warnte, durch solche „rassistischen Hetzkampagnen unter dem Deckmantel der Demokratie“ würden jahrelange Bemühungen um Integration zunichte gemacht. „Da können wir nicht tatenlos zusehen.
    Weiter verwies der Vorsitzende des Zentralrates Mazyek auf die “volksverhetzenden Formen” der “Pro NRW”-Plakate im nordrhein-westfälischen Wahlkampf und die muslimfeindlichen Karikaturen bei den Demonstrationen, die zum Hass gegen Muslime aufstachelten.
    In der Strafanzeige des ZMD, die heute an das Polizeipräsidium Köln geleitet wurde, heißt es unter anderem.: „Ein geregelter Moscheebetrieb ist nicht möglich. Durch die Zulassung dieser Aktionen sinkt die Hemmschwelle in der Gesellschaft rassistische Handlungen zu begehen, gleichzeitig steigt die verständliche Wut und Frustration der Muslime darüber, von Justiz, Gesellschaft und Polizei zur Hinnahme dieser menschenverachtenden Handlungen gezwungen zu werden.“ „

    Beispiel 2:

    Der Anschlagsversuch auf dem Kölner Bahnhof 2006 war als „Bestrafungsanktion“ gegen die dänischen Mohammed-Cartoons geplant. Die Täter hatten hier im Land Kontakte zur Jugendorgansiation von ZMD/IGD und nutzten auch deren Moscheen-Einrichtungen und auch deren Netze bei der Einreise.

    Wie man heute aus mehreren Quellen weiß , war die FIOE an der Organsiation der sogenannten „Tage des Zorns“ gegen die dänischen Karikaturen, ausgerufen vom Ikhwan-Anführer al-Quaradawi, dem auch der ZMD/IGD vielfältig verbunden ist, maßgeblich beteiligt und von vorneherein mit einbezogen. Die FIOE ist einst unmittelbar von der IGD gegründet worden, und seither bestehen engste Verlinkungen dieser beiden herausgehobenen Ikhwan-Netzknoten.

    Und es war die internationale Muslimbruderschaft, die in der gesamten ‚Islamischen Welt‘ dafür massiv mobilisiert hatte, Strafaktionen gegen die Dänen, den Westen ect, durch zu führen, so dass die Täter ganz unmittelbar noch in ihrer Heimat von der Ikhwan im Zusammenspiel mit al-Qaidagruppen sogar, zur Tat angestachelt wurden. Ursprünglich war es sogar geplant, gegen die Weltmeisterschaft zu bomben, wegen der sogenannten Prophetenbeleidigung der Cartoons.

    http://www.hamburg.de/contentblob/233208/data/vsb2006-islami.pdf

    „Nur aufgrund eines handwerklichen Fehlers misslangen am 31.07.06
    zwei Anschläge auf Nahverkehrszüge in Nordrhein-Westfalen. Den
    bisherigen Ermittlungsergebnissen zufolge sind zwei Libanesen für
    diese Tat verantwortlich, die sich zu Studienzwecken in Deutschland
    aufhielten. Im Frühjahr fassten sie aufgrund der veröffentlichten
    Muhammad-Karikaturen (? II.,5.1.5) den Entschluss, einen Anschlag
    zu begehen. Ursprünglich sollte er während der Fußball-Weltmeisterschaft
    durchgeführt werden, aufgrund der damit verbundenen hohen
    Sicherheitsvorkehrungen verschoben sie den Anschlag jedoch. Die
    Tatverdächtigen stellten die in Trolleys verbauten Sprengsätze in zwei
    Zügen ab und setzten sich über den Kölner Flughafen in Richtung
    Libanon ab. Durch die Auswertung von Videoaufnahmen vom Kölner
    Hauptbahnhof und Hinweise
    aus der Bevölkerung konnten
    die Attentäter schnell identifiziert
    werden. Jihad H. konnte
    im Libanon, Mohammed E. nach
    seiner Rückkehr nach Deutschland
    in seinem Wohnort Kiel
    festgenommen (?Foto) werden.
    Beide waren erst seit September
    2004 bzw. Anfang 2006
    in Deutschland. Mohammed E.
    hatte eine kurze Zeit auch in Hamburg gelebt, war aber nicht fest in
    die hiesige islamistische Szene eingebunden. Anhaltspunkte für eine
    Steuerung der beiden Tatverdächtigen aus dem Al Qaida-Netzwerk
    liegen nicht vor.“

    Beispiel 3:

    Jeder, der die Schariagesetze gegen „Blasphemie“ kennt , weiß, dass in ganzen Islam damit die Todesstrafe verknüpft ist. Wer also von Blasphemie gegen den Propheten Mohommed und/oder den Islam redet, nimmt stillschweigend in Kauf, dass damit zumindest in der sogenannten Islamischen Welt die Todesstrafe verknüpft ist.
    Wenn die Muslimbrüder vom ZMD in der BRD betonen, dass sie Gewaltlosigkeit fordern angesichts der von ihnen festgestellten „Blasphemie“, dann hat das ausschließlich damit zu tun, dass die Muslime derzeit nicht in einer Machtposition seien, um die ganzen Schariagesetze auch zu vollstrecken.

    http://www.islam.de/4780.php

    „Freitag, 10.02.2006
    10.02.06 Pressemittelung des ZMD zum „Karikaturenstreit“

    Der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) verurteilt sowohl die blasphemischen Angriffe durch die Karikaturen auf den Islam und die Muslime als auch die gewalttätigen Ausschreitungen in verschiedenen Ländern der muslimischen Welt. „

    Beispiel 4

    http://www.deutschlandradiokultur.de/zentralrat-der-muslime-kritisiert-ehrung-von-mohammed.954.de.html?dram:article_id=145600
    Zentralrat der Muslime kritisiert Ehrung von Mohammed-Karikaturisten
    Generalsekretär Mazyek: Pressefreiheit und Religionsfreiheit bleiben im Spannungsverhältnis

    Kanzlerin Merkel zeichnete einen Mohammed-Karikaturisten aus. (AP)
    Der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) hat die Auszeichnung des dänischen Mohammed-Karikaturisten Kurt Westergaard mit dem Potsdamer M100-Medienpreis durch Bundeskanzlerin Angela Merkel kritisiert.
    Merkel ehre den Karikaturisten, der „unseren Propheten in unseren Augen mit Füßen getreten hat und uns alle Muslime eigentlich mit Füßen getreten hat“, sagte ZMD-Generalsekretär Aiman Mazyek. Der Zentralrat habe einerseits gewürdigt, dass sich Merkel im Fall der umstrittenen Thesen des Bundesbank-Vorstandsmitglieds Thilo Sarrazin schützend vor die Muslime in Deutschland und damit vor alle Bürger gestellt habe. Die Auszeichnung Westergaards sei dennoch in dieser „aufgeladenen und erhitzten Zeit“ „hochproblematisch“.

    Mazyek bekannte sich zur uneingeschränkten Pressefreiheit, forderte gleichzeitig aber Rücksicht auf die Gefühle religiöser Menschen: „Es bleibt ein Spannungsverhältnis, wie vieles andere auch. Religionsfreiheit ist auch ein Spannungsverhältnis.“ Durch die Karikaturen sei pauschal die ganze muslimische Gemeinde weltweit als Terroristen dargestellt worden.

  26. Aus der Presseschau des Deutschlandfunks heute – verantwortlich für die Auswahl: das Theologenblut Thorsten Gerald Schneiders, Dissidentendenunziant vom Dienst an Allah (Herausgeber von „Islamfeindlichkeit“ etc.)

    Die MITTELDEUTSCHE ZEITUNG aus Halle:

    „Noch nie sind sich islamistische Terroristen und islamophobe Radikale so nahe gewesen wie in dem Schlachthaus, in das die Mörder das Redaktionsgebäude von Charlie Hebdo verwandelten. Was sie verbindet, ist ihr Hass auf die so genannte ‚Lügenpresse‘, dem die Demonstranten in Dresden Montag für Montag grölend Ausdruck verleihen – nichts anderes trieb die Attentäter an, die versuchten, die Lügenpresse zum Schweigen zu bringen.“
    _____________________________________________

    Das ist die Fortsetzung der Freislerlogik vom Feinsten. Die Islamgegner sind die Verbrecher!
    Und die deutschen Duckmäuser&Denunzianten der Islamkritik vom Dhimmilügenfunk, der keinen Funken von jenem Mut der französischen freien Geister hat, die in den deutschen Medien gar nicht vorstellbar sind, kommen sich wie die Märtyrer der Meinungsfreiheit vor, die sie liquidieren, und spielen sich als die Opfer auf, die sie noch vor dem blutigen Anschlag zum Schweigen gebracht hätten, wenn es nicht noch eine nationale Grenze gäbe…

    A propos Grenzen: ich kann mir gut vorstellen das die blutigen Bestien sich ins Dhimmiland des deutschen Michel absetzen und dort Asyl erhalten.

  27. #32 MO_uffs_KLO (09. Jan 2015 12:08)

    OFF TOPIC

    Aiman Mazyek der Vorsitzende der Muslimbruderschaftsnetze ZMD/IDG macht jetzt auch auf ‘Ich bin Charlie“ und will damit ganz groß demonstrieren in Berlin, um seinen Ikhwan-Islamismus-Bauchladen als hehren Hort der Demokraten und frenetischen Freunde der Pressefreiheit und des Karikaturen-Humors öffentlich in Umlauf zu bringen.
    _____________________________________________

    Nun ja…das ist in etwa so glaubwürdig als hätte die GeStaPo vor dem Reichssicherheitshauptamt gegen die Art der Unterbringung ihrer eigenen Delinquenten im KZ Sachsenhausen demonstriert.

  28. Der Mord an der Polizistin gestern in Frankreich war auch Islamterror. Es gab 3 Verhaftungen. Dies melden französische Medien.

    Nogent-le-Rotru:
    Ein Terrorist vesuchte Menschen die I’m Zusammenhang mit dem Anschlag auf Charlie Hebdo eine Kundgebung abhielten zu überfahren.

  29. #25 Maria-Bernhardine (09. Jan 2015 12:00)

    DEN ISLAM KANN MAN NICHT REFORMIEREN = ZURÜCK ZU DEN WURZELN FÜHREN! Was bekanntlich schon die Salafisten tun.

    DER ISLAM IST DANK KORAN ZU 100% GIFT!

    Genau. Denn es gibt keine Instanz die das könnte.

    Gerade Nigeria zeigt, daß es sinnlos ist, mit irgendwelchen lokalen Teilgruppenverbänden wie dem ZdM zu „verhandeln“ auf irgendwelchen „Konferenzen“. Das ist als wenn man bei einem Waldbrand die Strategie verfolgt, gezielt einen Baum in der Mitte zu retten und alles andere ignoriert.

    Es nützt nichts, den Islam lokal und temporär zu entschärfen. Wenn er nicht immer wieder den Weltfrieden bedrohen soll, muß er flächendeckend verboten werden. Vor allem muß endlich allgemeinverbindlich festgestellt werden:

    Islam hat nichts mit Religion zu tun.

    Darauf aufbauend ist der nicht für Terr*rideologien vorgesehene Schutz von Religionen nicht mehr anwendbar. Sondern die Regelungen in Bezug auf Terr*ristische Vereinigungen. Für nicht anderweitig straffällig gewordene kann eine Generalamnestie bei Verlassen dieser Vereinigung innerhalb den nächsten 4 Wochen ausgerufen werden.
    Aus historischer Sicht und in Hinblick auf die Zukunft ist ein Islamverbot zwingend (aka alternativlos).

  30. Hirsi Ali heute auch in der „Welt“: „Wie wir auf diesen Angriff reagieren, wird weitreichende Folgen haben. Wenn wir die Haltung einnehmen, dass wir es hier mit einer Handvoll mörderischen Gangster zu tun haben, ohne Verbindung zu dem, was sie lautstark von sich behaupten, dann ist das keine Antwort. Wir müssen erkennen, dass die heutigen Islamisten von einer politischen Ideologie ange-trieben werden, einer Ideologie, die in den grundlegenden Texten des Islam eingebettet ist. Wir können nicht länger so tun, als sei es möglich, die Taten zu trennen von den Idealen, die sie inspiriert haben…“:

    http://www.welt.de/print/welt_kompakt/debatte/article136179412/Ende-des-Appeasements.html

    Wobei „Die Welt“ mal wieder diskret verschweigt, wo sie den Artikel herhat, nämlich vom „Wall Street Journal“:

    http://www.wsj.com/articles/ayaan-hirsi-ali-how-to-answer-the-paris-terror-attack-1420672114

  31. Der Spiegel hält uns jetzt durch einen Insider über PEGIDA auf dem laufenden, PEGIDA und AfD werden in wenigen Tagen zusammenbrechen, gleichsam implodieren. Bis ich jetzt bemerkt habe, das ganze ist eine Verarsche, der schreibt unter dem Pseudonym „Lachmann“ und ich bin drauf reingefallen, ich Depp. Ich warte schon mit Ungeduld auf den neuen Witzbeitrag. Die Witze sind beim Spiegel auch nicht mehr dort, wo man sie vermutet, nämlich in der Witzecke. Die Schelme vom Spiegel sind immer für eine lustige Posse zu haben,herzlichen Dank lieber Spiegel, mit deinen Witzen bringst du Freude in meinen Alltag.

  32. Welche Power steckt allein in diesem ihrem Satz:

    „Wenn die Zeitung* schreibt, dass das Massaker nichts mit dem Islam zu tun hat, dann ist diese Aussage inzwischen irrelevant geworden.“
    (Hirsi Ali, 7./8. Januar 2015)

    * gemeint ist die New York Times

    (Das Offensichtliche muss nicht mehr von Journalisten seziert und interpretiert werden.)

  33. Zu #42:

    Wir können sie zwingen, die Aussage (hat nichts mit dem Islam zu tun) immer und immer wieder zu sagen, bis 10%, dann 20%, dann 30% … der Menschen erkennen dass man sie einer Gehirnwäsche unterziehen will.

  34. #19 Maria-Bernhardine (09. Jan 2015 11:47)

    @ Danke, saubere Fleißarbeit!
    Dieses Gespinst zeigt sehr deutlich auf, das die „angebliche“ Islamisierung schon sehr weit fortgeschritten ist und sich besonders durch die Medienlandschaft zieht.

  35. verbietet den Koran, wie mein Kampf und nehmt den Islam den Religionsstatus in Europa! streicht den islamischen Unterricht, kein Neubau von Moscheen und Null-Toleranz für die Koransekte! 100 % Integration und Assimilierung, sonst wird radikal ausgewiesen!
    Burkaverbot, kein Schächten mehr auf dt. Boden!

    ttp://www.bild.de/politik/ausland/isis/bezeichnet-attentaeter-von-paris-als-helden-39260580.bild.html

  36. Der Bundesbetroffene hat sich ja auch endlich zu Wort gemeldet. Ich dachte schon es ginge ihm nicht gut…Sorgen gemacht… Ja, man ließe keinen Keil zwischen sich treiben!!! Zwischen was soll den der Keil getrieben werden. Doch nicht etwas zwischen die, die gar nicht zusammen passen, weil schon so viel Abstand ist. Wachen Sie bitte auf Herr Gauck!!!

  37. Ayaan Hirsi Ali muss doch eindeutig ein Nazi sein.

    Oppermann, Maas, Jäger, de M irgendwas, der Adipöse, Merkel wissen eindeutig besser, dass der Islam eine Religion ist wie jede andere auch.

    Ayaan Hirsi Ali ist eine mutige, intelligente Frau, die anderen sind das Gegenteil davon.

    Frage: wem ist zu glauben?

  38. @Religion_ist_ein_Gendefekt

    Die schlafen überhaupt nicht, die sind schon lange eifrig am Werk der systematischen Volksverdummung. Schon 2005 z.B. wurde Hirsi Ali in einem Spiegel-Interview gefragt, ob sie nicht genau so „fanatisch“ (!) sei wie die „Fundamentalisten“ usw. Diese Denkmuster der Dämonisierung der Islamkritik sind schon lange Medienstandard.

    Die Hetze der Medien gegen Islamkritiker läuft jetzt auf Hochtouren, um die Vernetzung der „Einzeltäter“, die den Medien schon lange bekannt ist, zu vernebeln. Nicht aus Unwissenheit, sondern gewusst wie.

    Hier ist Wilders im Visier der islamhörigen Hetzer der links tickenden CH-«Blick»-Redaktion, die seine Reaktion auf den Islamterror als ungehörig anprangert. Das ist eine konzertierte Mobilmachung, die Medien schlafen ebensowenig wie die islamischen „Schläfer“. Die sind die Hilftruppen der Islamisierung.
    ,
    Der holländische Politiker hat sich mit einer Videobotschaft zu Wort gemeldet. Die brisanten Aussagen des Rechtspopulisten lauten wie folgt: «Niemand kann die Wahrheit länger leugnen, es ist der Islam, der die Mörder inspiriert. Es ist Mohammed, der sogenannte Prophet, es ist der Koran und nichts anderes.» Eine Lösung hat Wilders auch schon: «Wir müssen unsere Länder de-islamisieren. Die Migration aus islamischen Ländern muss aufhören. Morgen muss ein Tag sein, der besser ist als heute, ein Tag mit weniger Islam.»
    ,
    http://www.blickamabend.ch/news/haben-die-das-wirklich-gesagt-die-7-daemlichsten-reaktionen-auf-die-charlie-hebdo-tragoedie-id3395688.html?utm_source=blick&utm_medium=teaser&utm_campaign=blickamabend
    ______________________________________________

    Am Vorabend der Mordmassaker präsentierte die Basellandschaftliche Zeitung wie gerufen einen Märchenonkel als „Islamwissenschaftler“, der als palästinensischer «Christ» vorgestellt wird und den Frieden des Islam erklärt.
    http://www.bzbasel.ch/basel/basel-stadt/die-graeueltaten-von-isis-und-al-kaida-vernebeln-den-blick-auf-den-islam-128714419

    Das ist die Antwort der Islamlobby auf die Korankritik; die Religionspolizei weiss, was sie tut. Unsere Nachtwächter schlafen nicht.

  39. Evtl kann man sich am Sonntagvormittag den Presseclub anschauen. Dort ist ua der Chefredakteur von Cicero zu Gast

    http://www.cicero.de/berliner-republik/terror-frankreich-cicero-chefredakteur-schwennicke-zu-gast-im-presseclub/58713

    Dieser Chefredakteur hat sich folgendes getraut zu schreiben:

    „Die Beschwichtiger behaupten, dass die Terroranschläge von Paris nichts mit dem Islam zu tun haben. Wie bitte? Im Namen keiner anderen Religion wurden in den vergangenen Jahren derart barbarische Taten begangen“

    http://www.cicero.de/weltbuehne/attentat-frankreich-blutspur-im-namen-des-islam/58706

Comments are closed.