Das Ministerium für Bildung im Vereinigten Königreich (OFSTED) hat beauftragt, die Freie Christliche Schule in Durham wegen “Religiöser Intoleranz” zu schließen. Die Behörde verurteilte die Schule in einem Bericht, da dort der Christliche Glaube und nicht der Multikulturalismus auf dem Lehrplan stehe. (Hier gehts weiter)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

33 KOMMENTARE

  1. „…auf ein Leben im modernen Großbritannien vorzubereiten.“

    Ja genau, inklusive Scharia und allen Begleiterscheinungen wie steinigen, köpfen, vergewaltigen usw. So gesehen ist eine christliche Schule natürlich im Weg!

  2. Die Behörde verurteilte die Schule in einem Bericht, da dort der Christliche Glaube und nicht der Multikulturalismus auf dem Lehrplan stehe.

    Na sowas aber auch,
    das sind dann wohl die Lehren aus Rotherham , da waren (und sind) ja alle so schön bunt und multikulti

  3. Dann wenigstens so konsequent sein und Koranschulen mit der selben Begründung dicht machen!

  4. Aha, die Anmeldefuntion klappt auf einmal.

    Wie sich ein Staat dem Islamismus unterwirft, sieht man wohl am Besten in GB. Wenn den Briten selbst ihr eigenes Bildungsministerium in deren Rücken fällt, dann scheint alles bald zu spät zu sein. Ich denke, daß demnext eine AntiIslam-Bewegung Inselweit entstehen und für Wirbel/Aufregung sorgen wird.

  5. Dieser Irrsinn ist kein Einzelfall:

    Spiegel Online – 20.11.2014
    Lokalposse in Großbritannien: Sorry, diese Schule ist zu weiß.

    …In der Grafschaft Lincolnshire in England ist die Elternschaft einer kleinen Grundschule ziemlich sauer. An der malerischen Middle Rasen Primary School hat kürzlich eine Schulinspektion stattgefunden. Doch der Schule wurde die Bestnote verwehrt. Begründung: Zu viele weißhäutige Kinder besuchten die Schule….
    ……
    „Ich protestiere gegen diese Regeln zur Gleichberechtigung“, zitiert der „Telegraph“ einen konservativen Abgeordneten aus Lincolnshire. „So viel politische Korrektheit ist verrückt. Multikulturalität ist in dieser Gegend irrelevant. Hier gibt es nur wenige ethnische Minderheiten, die alle gut integriert in unserer Gemeinschaft leben.“
    ……
    Die Middle Rasen Grundschule versucht nun, eine Partnerschule in einem städtischen Umfeld zu finden und regelmäßige Besuche zu arrangieren. Statt Schulausflügen in den Zoo solle nun auch der Besuch einer Moschee auf dem Programm stehen, kündigte die Schulleiterin an.

    Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version des Artikels stand, die Schule sei herabgestuft worden. Das war nicht richtig. Vielmehr wurde sie im aktuellen Bericht besser bewertet als zwei Jahre zuvor. Die fehlenden multikulturellen Kontakte waren einer von drei Kritikpunkten an der insgesamt als gut bewerteten Dorfschule.

    Frage: Haben die noch kein PEGIDA??

  6. Ah, Intoleranz und Multikulti. Vor dem Rotherham Skandal einfach nur blanker, ekelhafter Hohn! Was heißt das denn genau? Etwa dass man keine vor der Schule rumlungernden Pakistaner duldet, die die minderjährigen Mädchen nach dem Unterricht mit Alk und Drogen gefügig machen, brutalst schänden, in der ganzen versifften Drecksfamilie herumreichen!? Wird ihnen etwa sogar beigebracht, sich vor solchen… „Menschen“… berechtigterweise zu hüten? Ich könnt schon wieder in ne Wand schlagen

  7. Aber die führen doch ein „PI“ im Wappen!

    Da können sie doch so schrecklich schlimm gar nicht sein.

  8. #7 Minna Unsinn (28. Jan 2015 20:29)
    Aber die führen doch ein “PI” im Wappen!
    ———————-
    Dieses PI ist aber noch sehr klein:
    3,141592654 😉

  9. #3 Chaosritter (28. Jan 2015 20:21)

    Geht leider nicht, denn:
    In GB sind Koranschulen exterritoriales Gebiet! Da gelten islamische Gesetze.

    Ironie off.

  10. Wenn Saudi Arabien, der Hüter des Islam, eben genau solche Nachrichten bringt, wie oben, höre ich auf, auf PI zu schreiben, denn dann ist der Islam säkularisiert!

    Was bedeutet das in der Konsequenz?

    Ich werde mich aus dm Jenseits bei PI anmelden müssen…-)

  11. Schule gegen Multikulti in Great Britain – da war doch mal was?! – Ach ja, im letzten Jahr flog auf, dass in Birmingham offenbar ein Versuch gestartet worden war, Schulen in vorwiegend migrantischer (sprich muselmanischer) Gegend islamistisch zu unterwandern: nicht-muslimische Frauen werden als Prostituierte bezeichnet, Jungen und Mädchen sitzen getrennt usw. usf.

    An Bestrebungen, diese Schulen, an denen offenbar die Aktion „Trojanisches Pferd“ stattfand, zu schließen, kann ich mich aber nun gar nicht erinnern. Das lag wohl daran, dass dort eine importierte Religion aggressiv auftrat – und alles Importierte ist gut, alles Eigene schlecht.

    Eine christliche Schule, die den ganzen ideologischen Sch… nicht mitmacht, sondern auf alte Traditionen und Bekenntnisse setzt, ist natürlich eine viel größere Gefahr für die Kinder. Also: schnell schließen und husch, husch, alle Schüler auf eine islamistisch unterwanderte Schule, denn da finden sie Multikulti in reiner Form, so wie Saudi-Arabien es versteht (Monoislamikulti).

    Ein Artikel hierzu: http://www.welt.de/politik/ausland/article128873613/Islamisten-unterwandern-Schulen-in-Grossbritannien.html

  12. England hat nicht nur den größten Teil seiner Kolonien, sondern scheinbar auch seinen Verstand verloren. Das ist die Frucht der freimaurerisch humanistischen Denkvergiftung.
    Je stärker die Entchristlichung, dank geistlicher Unterstützung seitens der Kirchenoberen, fortschreitet; umso mehr können Christen sich darüber freuen, daß sie ihre Häupter heben dürfen, weil die Rettung naht. (Lukas 21,28)
    Angesichts der Geschehnisse fällt es schwer sich darauf zu besinnen, daß Er im Regiment sitzt(Psalm2)Aber dem ist nun einmal so.
    Für Atheisten mag das nur Makulatur sein. Frommer Irrglaube. Aber auch sie werden sich nicht zu Gewalt hinreißen lassen; und würden sich eher, in einer Art von Scheinfrömmigkeit mit einem Islam arrangieren, weil für sie Märtyrertum ein Fremdwort ist, unzutreffend. Aber keine Angst, denn bestimmend wird er hier nicht aber ein Stachel im Fleisch sein.
    So, wie es eine bekennende Kirche gab, die sich von der Reichskirche unterschied, so notwendig ist eine Kirche, eine Allianz, die nicht das „Alle Religionen sind gleich „ Geschwafel nachplappert, sondern klar die Unterschiede und Unvereinbarkeit zum Islam aufzeigt. Aber dazu bedürfte es einer neuen Reformation. Ich fürchte das Gegenteil wird eintreten. Die Bibel wird wohl an den Koran angepaßt werden. Ansätze dazu bilden schon die Textkritischen Ausgaben der modernisierten Übersetzungen. Erst wird herausgestrichen, daß Jesus Christus GOTT ist, dann
    unter kräftigem dazu tun der Imame, auch die Kreuzigungspassagen Ersatzlos gestrichen. Man will ja die Religiösen Gefühle anderer Religionen nicht beleidigen.

  13. „Unsere Heimat! Unser Recht!
    Gegen die Siedlungspolitik der Bundesregierung!
    Dem BRD-Polit- und Medienkartell muss die Deutungshoheit entrissen werden.

    Deutschland muss die Heimat der Deutschen sein. Das ist der Deutschen Land, und das muss es bleiben. Die Deutschen entscheiden ganz allein, wen sie in ihrem Land aufnehmen und wen nicht. Das ist unser gutes Recht, und das ist auch in Kanada, Australien oder den USA so.
    Es ist das Recht nur der Deutschen, zu Entscheiden wen sie aufnehmen, und wen sie nicht wollen.  Das ist weltweit völlig normal.
    Mein Land, mein Recht, meine Werte, und ich entscheide, wen ich aufnehme und wen nicht. 
    Basta.
    Lassen Sie sich nicht erzählen, von linken Faschisten und Selbsthassern, solches Auswählen wäre “Nazi”, oder rassistisch, oder gar ausländerfeindlich.

    Diese Antideutschen verachten sich selbst und die Deutschen, und sie dienen der Nichtsouveränität Deutschlands ebenso wie es die Atlantikbrücke und ähnliche Vasallenorgas tun.“ (Michael Mannheimer)

  14. #13 Lichtsucher (28. Jan 2015 20:44)

    Seit wann gibt es freimaurerische Humanisten? Ist das eine neue Spezies, die mir bisher entgangen ist?

    Das hört sich an wie brennendes Wasser 🙂

  15. Ich habe mich mal ein bisschen auf englischen Websites umgesehen. Die Sache ist wohl nicht so einfach gewesen. Natürlich dürfte es den Inspektoren, die Zehnjährige (!) nach ihrer Einstellung zu Homosexualität befragt haben und vermutlich das zu hören bekamen, was die Kirche (bislang) darüber lehrt, zu ihrem Urteil „rassistisch“ etc. veranlasst haben. Gleiches dürften sie übrigens auch an jüdischen und moslemischen Schulen zu hören bekommen haben. Dass man da „toleranter“ sein dürfte, kann wohl angenommen werden.

    Es gab an der Durham Free School aber offenbar noch andere, gravierende Mängel. So wurden Lehrkräfte ohne ausreichende fachliche Qualifikationen eingestellt, und der Unterricht in naturwissenschaftlichen Fächern soll miserabel gewesen sein. Wie das alles zu gewichten ist, kann ich nicht von fern beurteilen. Aber Ofsted Schleimerei vor dem Islam oder Verrat an christlichen Werten vorzuwerfen, dürfte hier sicher zu kurz greifen.

  16. Nach GB schauen, nach Frankreich schauen, nach Belgien schauen…dann erblickt ihr Deutschland 2020.

    Danke, Frau Melker!

  17. ot

    🙂

    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/us-staatsbesuch-in-saudi-arabien-hat-das-saudische-fernsehen-michelle-obama-verpixelt/11293100.html

    Beim Staatsbesuch in Saudi-Arabien weigerte sich die US-First-Lady ein Kopftuch zu tragen.

    Der neue König ignorierte sie, das Staatsfernsehen zeigte Michelle Obama erst gar nicht.
    Nun kommen Zweifeln an den Pixeln auf.

    🙂

    Oh, Mann, wie blöd müssen diese Leute sein?

    .

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/gewalt-in-berlin-verletzte-nach-gerangel-mit-fahrscheinkontrolleur/11293976.html

    .

    Augen auf bei Berufs-, und Partnerwahl.

    Jetzt das große Jammern.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/verbrannte-schwangere-mitschueler-trauern-um-getoetete-maria/11289524.html

  18. Laut dem Artikel auf CBN News fühlen sich die Kinder in ihrer Schule wohl und die Kinder fühlen sich dort sicher.

    Ein Elternteil schreibt, die Tochter stehe schon jeden Morgen um 6:30 Uhr parat, um zur Schule zu gehen und käme mit einem Lächeln im Gesicht wieder nach Hause.

    Keine Ahnung wie die Schule das schafft, aber wenn wirklich ein Großteil der Schüler so empfindet und dabei noch etwas lernt, dann machen die Verantwortlichen dort scheinbar einiges richtig.

  19. Habe in so einem Fall keine Probleme, auf meine eigene Meinung zur Religionsschule mal zu verzichten, da sie angesichts der monströsen Heuchelei hier zur Irrelevanz verblaßt. Mit dem obigen Argument hätte nämlich jede einzelne mohammedanische Erziehungseinrichtung schon lange vorher geschlossen gehört. Man faßt es nicht, wie irgendeiner der Verantwortlichen überhaupt noch in den Spiegel sehen kann.

  20. da muss sich doch die Queen fragen lassen, wie sie als Oberhaupt der Englischen Hochkirche so etwas hin nehmen kann! Das Christentum als intollerant bzw als nicht Multikulti. Ja geht´s noch?

  21. Großbritannien hat es ganz allgemein im internationalen Vergleich schon sehr weit gebracht bei der Strafbarkeit und dementsprechend auch Verfolgung von Gedankenverbrechen.

  22. In Grossbritannien wird es böse enden wenn die UKIP bei den nächsten Wahlen nicht den Premier stellt und nicht gegen die Islamisierung vorgeht.(Schariagerichtshöfe,islamische Extrawürste usw.).

    Aber man sieht die Islamisierung/Barbarisierung geht immer weiter und weiter (mit oder ohne Pegida) und somit auch die Entwicklung zum Kalifat oder dagegen der kommende Bürgerkrieg,der ein solches versucht zu verhindern.

  23. Manchmal ist es doch ganz einfach, die Fronten zu erkennen: Christliche Lehre und Botschaft = „Buh, Pfui, erzkonservativ, reaktionär und intolerant“. Islamische Hasspredigten und in (sogar den öffentlichen) Schulen gelehrte Feindschaft zu den „Ungläubigen“= Multikulti, Toleranz, Fortschritt, wunderbar.
    Das ist doch bei uns in Deutschland nicht anders. Ich habe so ganz am Rande mitbekommen, wie von Seiten einer Freikirchlichen Gemeinde versucht wurde, in meinem Stadtteil eine (OFFENE !) Konfessions-Grundschule aufzubauen. Die Eltern machten sich zuvor Sorgen um das Bildungsniveau an den staatlichen Schulen der Umgebung. Was die daraufhin an „bürokratischen Hürden“ vorgesetzt bekamen und wie oft der sie unterstützende Pastor sich bei den Behörden melden und dort per Kotau „Gut-Wetter“ machen musste, geht auf keine Kuh-Haut. Erst nach eingehenden Überprüfungen und nachdem der Pastor sich an die nächste Moscheegemeinde und den SPD-Bürgermeister angewanzt hatte, bekamen sie vorläufige (Um-) Baugenehmigungen etc. Natürlich habe ich diese mittlerweile das „Fastenbrechen“ der Muslime ausrichtende Monstrosität von „Gemeinde“ daraufhin dann schnell verlassen. Aber so sieht´s in der Realität aus: wer nicht Willfährigkeit gegenüber den Linken und den Muslimen zeigt, hat als Christ keine Chance, irgendetwas im Lande noch zu bewegen. Schaut euch mal den Shitstorm an, der jetzt diesen Pastor aus Bremen überspült, weil er in einer Sonntagspredigt die „Frechheit“ hatte, die ganz banale Tatsache, dass Christen eben nicht „Allah“ anbeten, sondern den drei-einigen Gott, anzusprechen. Aber es gibt natürlich keine Islamisierung des öffentlichen Raumes, es gibt auch keine Diskriminierung bibeltreuer Christen oder ähnliches in Deutschland. Zumindest Pastorentocher Merkel kann da ganz sicher „nichts erkennen“. Würg.

  24. OT und doch nicht: auch hier ein massives Zurückweichen vor der Islamisierung – http://www.rp-online.de/nrw/staedte/koeln/koeln-kippt-charlie-hebdo-wagen-selbstzensur-im-karneval-aid-1.4833830

    Wenn es noch eines Beweises bedurfte, ist er geliefert! „Wir sind Charlie“ ist nur eine Worthülse, wenn es gilt haben sie die Botschaft von Paris alle verstanden, unsere tapferen Gutmenschen! So unterwürfig war der Kölner Karneval seit dem Dritten Reich nicht mehr!

  25. #24 Berggeist (28. Jan 2015 22:41) da muss sich doch die Queen fragen lassen, wie sie als Oberhaupt der Englischen Hochkirche so etwas hin nehmen kann! Das Christentum als intollerant bzw als nicht Multikulti. Ja geht´s noch?

    Das diese Teetrinkende Tante Jemals ihre Macht bzw. ihr Veto einlegt, bei dem was in vielen Ländern in denen sie Rein Theoretisch noch was mitzusagen hätte, nützt ist sehr unwahrscheinlich.

    Die Schaut doch nur für sich, die ist seit Kindsbeinen nur eine verwöhnte Prinzessin die sich weder für das Wohle ihrer Kirche noch für ihre Ländereien Interessiert.

    Sie will auch nicht Zurücktreten für sie ist Königin sein nicht eine Pflicht sondern nur ein Privileg…

    Hoffe nach ihr Kommt einer der gewillt ist Geschichte zuschreiben ausserhalb der „Bild der Frau“ etc. und seine Macht als Monarch wieder ausbaut..

  26. Die Verbindungen dieser Schule zu PI sind unübersehbar. Sogar im Wappen der Schule steht PI….

  27. Minna Unsinn # 18
    Schließen Sie freimaurerisch und (atheistisch) humanistisch gegenseitig aus? Wer gibt die Richtlinien vor, was politisch korrekt ist? Die freimaurerisch geprägte Denkvorgabeschule, gekoppelt an einen, als Humanismus sich bezeichnenden Anti Theismus, der den Bürgern das, was edel, Hilfreich und gut ist, vorgibt. . Wir erleben es vielfach in Presse Rundfunk und TV; den Apell gegen PEGIDA, die Herabwürdigung der Teilnehmer, die bewußt gewählte falsche Vokabel: Haß!
    Der Gott der Freimaurer heißt Allah! Der, der Humanisten Luzifer, was aufs Gleiche herauskommt.
    Beide beherrschen das Talent des Irreführens in Perfektion. Und Viele fallen darauf herein.
    Moment, werden Sie vielleicht entgegnen, Humanisten glauben an keinen Gott. Das Stimmt. Sie glauben nicht an den Gott der Christen und Juden. Einige an den Gott Zufall die Anderen an den Gott Vernunft o der an sich selbst. Sie(Humanisten neuzeitlicher Prägung) lehnen den Begriff Glauben als zu nebulös ab und argumentieren mehr mit Wissen und Nichtwissen.
    Brennendes Wasser muß keine Unmöglichkeit sein.
    Friedhofsgemüse #19
    Wenn die Schule eine längere Geschichte hat, dann fragt man sich, warum erst jetzt? Hatte man, behördlicherseits, eine so lange Geduld?
    Vermutlich wurde der naturwissenschaftliche Unterricht deshalb als miserabel eingestuft, da es möglich wäre, das Alternativen zum vorherrschenden Darwinismus angedacht wurden. Du kannst die zweifache Intelligenz eines Nobelpreisträgers haben und bist trotzdem geächtet, wenn Du die Evolutionstheorie anzweifelst.
    Hätten die Lehrer an einer Koranschule studiert, dann würden sich Manche hüten diese Lehr als unqualifiziert zu kritisieren. Den Eindruck bekommt man angesichts der Entwicklung in GB
    England ist eine der Hochburgen der Freimaurerei und des Neuheidentums

  28. Ich lese immer: Grossbritannien. Das gibt es nicht mehr. Es gibt die Provinz England im Kalifat. Nur noch Schottland und Irland sind de facto dem Abendland zugehörig.

Comments are closed.