Josef Raddy, bekannt durch seine Mathematikvideos, hat wieder ein gutes politisches Video zur Pegida gemacht. Eine Zeitlang hatte Raddy – über den hier bei PI auch schon berichtet wurde – keine politischen Videos mehr gemacht und seine bisherigen als “privat” umgeschaltet, aber jetzt scheint er wieder frisch ans Werk zu gehen. Nicht vergessen nach dem Anschauen des Videos “Daumen hoch” zu geben. (Spürnase: X-Wing)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

41 KOMMENTARE

  1. Neuerdings ist das aavaaz Team gegen Pegida aktiv, da man schon im Ausland darüber als Nazis in Nadelstreifen spreche. Auch die unsägliche Verleumdung der Wechselwachtel – sie nennen es Warnung – wird zitiert. Dieser linke Verein ist für mich passé.

  2. Dieses „Erklärvideo“ sollte eigentlich nicht hier,sondern auf allen Kanälen,zu jeder Zeit,hoch und runter laufen!Sehr gut!

  3. Die Deutschem sind dumm da kann man leider nichts machen

    Das kann ich so unterschreiben.
    Wer 50 Jahre die selben Parteien wählt und von denselben Parteien 50 Jahre belogen und betrogen wird und wer dann immer noch nicht sein Wahlverhalten ändert, darf in Großbuchstaben wirklich als DUMM bezeichnet werden.

    Ich erschrecke mich manchmal auch darüber über so viel Dummheit.

  4. @ der dude
    …….du hast es auf den Punkt gebracht.

    Wer 50 Jahre die selben Parteien wählt und von denselben Parteien 50 Jahre belogen und betrogen wird und wer dann immer noch nicht sein Wahlverhalten ändert, darf in Großbuchstaben wirklich als DUMM bezeichnet werden.

    Ich erschrecke mich manchmal auch darüber über so viel Dummheit.

    Und dazu kommt: Wenn ein linker Gutmensch das obige Video dort anschaut, dann merkt er immer noch nichts. Der bleibt bei seiner Weltsicht, obwohl alles so entlarvend einfach dargestellt ist.

  5. Tja, was soll man dazu sagen? Alles richtig.
    Wer da nicht aufwacht und reagiert ist entweder tot, gehirnamputiert, oder, wie Raddy richtig sagt: DUMM!
    Beeindruckend auch die Passage mit der „Nationalen Identität“, die jedem Volk selbstverständlich zugestanden wird, nur nicht den Deutschen.
    Wobei tatsächlich irritiert, dass die Flutung mit islamischen Bodensatz ein gesamteuropäisches, nicht nur speziell deutsches Problem ist. Auch wenn Deutschland wohl die Hauptlast trägt.
    Was ist der Plan? Es ist naiv, zu glauben, dass dies tatsächlich funktioniert, dass diese in der Hauptsache Wirtschaftflüchtlinge das deutsche Gemeinwesen nach vorne bringen werden.
    Man erreicht lediglich den Import der Verhältnisse deren Heimatländer.
    Es ist vermessen zu glauben, dass man diese Menschen einem produktiven Prozess zuführen kann. Wer´s nicht glaubt, soll in ein „Flüchtlingsheim“ schauen und sich selbst ein Bild machen.
    Oder glaubt man das gar nicht und der dahinter stehende Gedanke ist allein Destruktion, die Mitwirkung an der Vernichtung des eigenen Volkes?
    Entweder dann in ein paar Jahren „Armut für alle“, oder der Versuch der Umkehr, der dann sehr schmerzlich und blutig sein wird.

    Wir müssen diese Politik stoppen, bevor unsere Heimat irreparabel beschädigt wird!

  6. PEGIDA ist auch bestimmt schuld daran, dass Deutschland in 21 Tagen 80 Milliarden Euro für Mykonos Euro Reparaturzahlung in der Bilanz ausbucht bevor dann die Dekadenz Steuer in Dummland angehoben wird um einen reibungslosen Ausstieg Italiens vorzubereiten 💡

  7. Die Deutschem sind dumm da kann man leider nichts machen

    Die sind sogar so dumm, daß sie zweimal demonstrieren:

    – Gegen Überfremdung und Umvolkung in Tibet
    – Gegen Leute, die gegen Überfremdung und Umvolkung demonstrieren

    Letzlich müßten – konsequenterweise – dieselben dreimal demonstrieren, nämlich noch ein drittes mal gegen sich selbst

  8. Einige Bürger, Politiker und Naziphobe scheinen zu vergessen, das sie gestern noch dass geäußert haben, was sie PEGIDA vorwerfen. Das Internet hingegen vergisst nichts.

    Hier zum nachlesen, schauen und hören:

    1.http://www.zeit.de/1997/45/Stammtisch_der_Linken

    2.https://www.sozialismus.info/2005/07/11327/

    3.https://www.youtube.com/watch?v=Hrhdrr3VqzE

    4.http://www.gesetze-im-internet.de/r_ckhg/BJNR113770983.html

    5.http://bundestube.de/search/?q=Ausl%C3%A4nder&maxDate=20101007084002

    Gute Erkenntnis !

  9. #7 Poli Tick (05. Jan 2015 09:39)

    Was ist der Plan?

    Wenn’s einen Plan gibt und der wäre legitim, dann könnte die Politik ja mit offenen Karten spielen.

    Politik muß für die regierten Menschen (=das Volk) gemacht werden. Nicht für Ideologien die die Natur des Menschen ignorieren oder sogar ändern wollen. Das ist nicht deren Aufgabe und nicht ihr Recht!!

    Bestechende Logik von Josef Raddy. Hoffentlich sehen das Video auch die denen das immer noch nicht klar ist.

  10. #14 732 (05. Jan 2015 11:05)

    Erzähl keinen Mist, die erste Pegida in München (Bagida) ist am 12.1.2014.
    Bist du linker Desinformant oder kann du nicht lesen?

  11. OT aber wichtig:Heute (Montag 5. Januar) um 18:30 Uhr findet eine PEGIDA Demonstration in München am Sendlinger Tor statt.Bitte verbreitet diese Nachricht, besonders an alle Münchner. Danke.

    Was soll der Scheiß.
    Wer ist der Veranstalter?

  12. Sehr gut, sehr gut !

    unbedingte Ansehen-Empfehlung.

    Besser kann man es kaum machen.

    Das sollte sich alle diejenigen, die auf PEGIDA & Co. mit dem böser, böser-Nazi-Beißrelfelx regaieren, zwangsweise anschauen müssen und dann dezidiert zu den aufgezeigten Tatsachen und Quellen Stellung nehmen.

    Ich hatte mich schon seinerzeit über den von O. Lafontaine so wider- und empörungslos verwendeten Begriff „Fremdarbeiter“ gewundert. „Fremdarbeiter“ ist ja nun relativ eindeutig ein Begriff, der von den braunen Genossen für ausländische (Zwangs-)Arbeiter bis 1945 verwendet worden ist. Den Aufschrei der „Anständigen“ hätte ich gerne erlebt, wenn jemand aus der falschen politischen Richtung so geredet hättte. Wobei auch das Wort „anständig“ eigentlich kontaminiert sein müßte – der RFSS H. Himmler sprach mit Vorliebe von „Anstand“ und „anständig“ sein (was immer er auch darunter verstanden hat); auch wenn es um seine Mord-Banden ging (siehe seine Posener Rede 1943 – da spricht er von „anständig bleiben“ im Zusammenhang mit selbst’produzierten‘ Leichenbergen).

    Solche Zitate und „wer hat es gesagt oder geschrieben“ sollte man viel häufiger heraussuchen und darstellen. So gibt es z.B. massenweise „Nazi-“ Äußerungen von Kurt Schuhmacher (SPD) und anderen Sozialdemokraten und sogar Kommunisten z.B. auch zur Frage der staatlichen Zugehörigkeit von Österreich nach dem ersten Weltkrieg aus dieser Zeit.

  13. Besonders wichtig und gut finde ich Josef Raddies Einwand auf das „Argument“ einiger Gutmenschen das es doch angeblich sooo wenig Moslems in Sachsen gäbe und das es deshalb unsinnig wäre dort gegen die Ausbreitung des Islams zu demonstrieren.

    Zuerstmal gab es ja auf der Achse des Guten vor einiger Zeit einen guten Artikel – der auch bei PI Erwähnung fand – das die Zahl von angeblich 0,1% Moslems in Sachsen so nicht stimmen kann:
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/im_namen_der_algebra

    Und selbst wenn, merkt Josef Raddy richtig an: „Wenn sie (die Bürger) es jetzt nicht tun, werden sie es später nicht mehr tun können.“ Mal ehrlich, wer würde es sich trauen in einem von Moslems überfremdeten Stadteil wo sich selbst die Polizei nicht mehr hineintraut gegen die weitere Ausbreitung des Islams zu demonstrieren? Er müsste damit rechnen gelyncht zu werden und auch um das Leben seiner Angehörigen fürchten wenn sein Name durch einen der Spitzelfotografen der Linken SA aufgedeckt werden würde. Also – demonstrieren wir solange wir es noch können!

  14. Es gibt einen Punkt im Video, den ich nicht nachvollziehen kann. Er sagt (ab Minute 21:00), Saudi Arabien wolle keine Flüchtlinge aus Syrien und Irak aufnehmen, weil es seine islamische Identität bewahren will. Nun sind aber 97% der Iraker Muslime, und 74% Syrer sind auch Muslime (Wikipedia).

    Vielleicht kann mir da jemand Nachhilfe geben. Vielen Dank.

  15. #13 Schlock (05. Jan 2015 10:57)
    #7 Poli Tick (05. Jan 2015 09:39)
    „Was ist der Plan?“… „Wenn’s einen Plan gibt und der wäre legitim, dann könnte die Politik ja mit offenen Karten spielen.“

    Natürlich gibt es den ! Raddy hat es im ersten Teil seiner Filmchen nur angedeutet. Glaubt mir – es gibt einen Plan und der ist wahrhaft teuflisch ! Die Leute, die das Weltgeld regieren, zwingen uns zur Verarmung und zum Verlust unserer kulturellen und geschichtlichen Identität. Es ist eine Umwälzung geplant, nach der sie die großen Herren sein würden und wir die Bauernsklaven.
    Haben die Rechnung aber ohne den Hergott gemacht….

  16. @ #11 Rausal

    Danke für den hervorragenden Link !

    Das erklärt endlich einmal, warum es so Vielen so undendlich schwer fällt, einen Irrtum zuzugeben und das daraus resultierende Verhalten.

    Diese Tatsachenverweigerung zieht sich insbesondere und besonders blutig durch die Geschichte des Kommunismus, wo man trotz offensichtlicher gegenteiliger Ergebnisse und Erfahrungen an der sich aus der Theorie ergebenden Überlegenheit des eigenen Systems festgehalten hat. Lieber Millionen verhungern lassen (Sowjetunion; auch das „Paradies der Werktätigen“ genannt) und ein ganzes Land wirtschaftlich in den Abgrund führen, als die eigene (Irr-) Lehre in Frage stellen.

    Auch das ‚andere‘ totalitäre System des 20. Jahrhunderts hatte sich noch bis April 1945 im Felde zu Tode gesiegt und nur die bedingungslose Kapitulation hat den stets unmittelbar bevorstehenden „Endsieg“ verhindert.

    Ebenso ist die militärische Geschichte voll von schlechten Beispielen, in denen Verantwortliche lieber ihre eigenen Untergebenen sinnlos geopfert haben, als zuzugeben, daß sie sich geirrt haben könnten.

    So reagieren auch ‚unsere‘ vorwiegend links-grünen und nach links gewendeten ehemals bürgerlichen Politiker_Innen und „Qualitätsjournalisten“ – Realitätsverweigerung bis zum Letzten. Man müßte ansonsten ja zugeben, daß der Sozialismus doch nicht prima ist und ebenso die ganzen Einwanderungs- und Multi-Kulti- / Islam – ist-doch-alles-prima – Legenden nicht stimmen. Denn merke: der qua Eigendefinition bessere und moralisch sowieso Bessermensch kann sich nicht irren – unmöglich ! Da werden – wie noch im April 1945 aus dem Führerbunker unter der neuen Reichskanzlei heraus „Armeen“ mit Ist-Stärken von Bataillonen zum Endsieg dirigiert, obwohl das unbesetzte Gebiet bald im Stundentakt schrumpft. Aber die Niederlage wurde nicht akzeptiert…

  17. Good morning Vietnam….

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/pegida-proteste-schrecklich-einfach-13352769.html

    Es stimmt: Rechtsradikale machen sich die Demonstrationen zunutze.

    Diese Leute und ihre Motive sind eine Schande und eine Gefahr für Deutschland. Doch nicht jeder, der mitmarschiert oder auch nur mit dem Protest sympathisiert, ist ein Nazi.

    Auch geht es – und das müsste der Politik viel größere Sorgen machen – nicht nur um die „Islamisierung“.

    Sie ist eine Chiffre für einen umfassenderen Vorwurf: den eines weit über die Felder von Einwanderung und Integration hinausreichenden Politikversagens, um nicht zu sagen Politikverbrechens.

    Im Grunde geht es überall gegen die „herrschenden Eliten“: in der Politik, in der Wirtschaft, in den Medien.

    Ihnen wird vorgeworfen, aus Eigennutz (Geld und/oder Macht) „das Volk“ für dumm zu verkaufen.

    Oder selbst so dumm zu sein, dass es nicht einmal dafür reicht.

    .

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/die-kirchen-und-pegida-christlich-nur-auf-der-aussenseite-13352999.html

    Marx beklagte zudem eine „primitive Auseinandersetzung“, wenn auf der einen Seite Ängste geschürt würden, deutsche Muslime könnten ihren Mitbürgern die Köpfe abschlagen, und auf der anderen Seite sämtliche Pegida-Teilnehmer als Rassisten abgestempelt würden.

    Anders als aus den Unionsparteien war aus den Führungen der katholischen und der evangelischen Kirche auch keine Stimme zu vernehmen, man dürfe, könne, solle oder müsse gar Verständnis für die Forderungen der Demonstranten aufbringen.

    In der Summe könnte die Ablehnung von Seiten der Kirchen also kaum klarer ausfallen.

    Es gelte, „Flagge zu zeigen, damit kein Flächenbrand entsteht“, ist zu hören.

    .

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/koelner-kirchen-gegen-pegida-dunkler-dom-sorgt-fuer-empoerung-13353664.html

    Wer bei „Kögida“ – dem Kölner Ableger der „Pegida“-Bewegung – mitlaufe, unterstütze automatisch extreme Ansichten, warnte Feldhoff.

    Die für „Pegida“ typische Mischung aus Extremisten und Menschen aus dem bürgerlichen Lager bezeichnete der Dompropst als gefährlich.

    Es seien rassistische Äußerungen darunter, es hätten sich aber auch gutbürgerliche Katholiken gemeldet, die enttäuscht seien und jetzt aus der Kirche austreten wollten. 🙂

    Der Tag fängt ja gut an.

    Ein paar Leute scheinen nervös zu werden.

    Have a nice day.

  18. Seeehrr gut !! Besser kann man es nicht machen.

    Diese Mathematik-Videos, wie auch die Suche nach der Nazi-Definition im Pegidaprogram sollten für Jedermann zu begreifen sein.

    In Art und Form sehr anschaulich dargestellt. Wer sich darauf einläßt, kann nur daraus lernen.

    Der Vorwurf einer weit verbreiteten Dummheit ist berechtigt, denn die Betrachtungsweise, die dieses Video – und ich bin mir ganz sicher – auch seine angekündigten Videos bieten werden, sollten einem einigermaßen intelligenten Menschen wirklich einleuchten

    Die Argumente, die ich ohne Abstriche teile, sind in der gewohnten nur in gesprochene Worte verpackten Form, nur schwer an jemanden heran zu bringen, der damit sein mühsam zusammen gebasteltes Weltbild gefährdet sieht. Das gesprochene Wort ist nun mal zu flüchtig. Das Geschriebene verlangt nach der Mühe, es genau zu lesen und zu bedenken.
    Besser sind Bilder, am besten dann, wenn man sie mit erklärenden Worten vor den Augen des Betrachters aufmalt.

    Ich bin mir sicher, daß es Josef Raddy auch gelingen wird, die Widersprüche des gewerkschaftlichen Kampfes für Einwanderung und der Behauptung gleichzeitig für eine Einkommens gerechte Gesellschaft zu stehen, durchschaubar darzustellen. Oder eben Wer wie in unserem Lande wirklich regiert Befasst man sich dann noch mit der Behauptung, daß aus diesen Regierungs- bzw. Handlungsprinzipien ein ökologischer Mehrwert ergeben wird, wird aus der Farbe Grün sehr schnell ein schmutziges Grau.

  19. Einfach herrlich und entwaffnend zugleich wie Herr Raddy mit der trocken knarzenden Logik & Analytik des Mathematikers die islamophilen Pegida-Gegner demaskiert.

    Und der allgegenwärtige Nazi-Vorwurf entbehrt sowieso jedweder Grundlage.

    Denn ein Nazi will bekanntlich Juden vernichten, eine arische Herrenrasse züchten, Lebensraum im Osten erobern sowie alle Andersdenkenden einsperren oder umbringen. Nichts davon steht bekanntlich im Pegida – Positionspapier.

    So etwas kann ja auch kein normal denkender Mensch wollen, es sei denn, er ist ein Nazi.?

  20. Super Video!

    n-tv und N24 überschlagen sich gerade mit Anti-Pegida Berichten. Ständig werden Gutmenschen_innen_inninninninen vor die Kamera gezerrt die alles gaaanz Nahhhsieee finden.
    Die Bertelmann Studie wird zitiert und wie Worte von Prof. Sinn gibt es einfach nicht.
    Wiederlich und durchschaubar…

  21. freu mich schon auf die Fortsetzung:
    – wie werde ich mit Asyl zum Millionär Voraussetzung: man hat keinen Charakter.

  22. Heute Morgen in den Medien, erste Meldung Pegida ist schei…, ist rechts, sind Nazis…
    Islamisierung gibt es nicht in D.bla,bla,bla
    2 Meldung die 2 Boston-Attentäter ( Islamisten) Gerichtprozess beginnt ( aber die Medien hier NDR erwähnen nichts vom Islamisten motivierten Anschlag
    3 Meldung Mann Türke schlachtet in Lüneburg 2 Frauen ab ( Ehrenmord) , Medien spricht nur über einen Mann, auch nicht das im gleichen Stadtteil einem Mann die Kehle durchgeschnitten wurde ( wer macht sowas üblicherweise richtig Moslems)
    wir werden von den Medien belogen und betrogen

  23. Habe ich gester ganz gesehen,gut und verständlich,doch könnte der Vortrag rethorisch etwas aufgepeppt werden und mehr Flipchart Grafiken.

  24. Damit ist klar, wer in Berlin das Sagen auf der Straße hat:

    Unter dem kuriosen Namen „Bärgida“ wollen rund 300 Demonstranten als Berliner „Pegida“-Ableger am Montag zum Brandenburger Tor ziehen.

    Weit massiver als die Patrioten mobilisieren die „Bärgida“-Gegner. Allein die Türkische Gemeinde will am Brandenburger Tor am Montagabend
    10 000 Demonstranten auf die Straße bringen.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/pegida-in-berlin-baergida-draengt-zum-brandenburger-tor/11183734.html

    Smells Like Teen Civil War Spirit
    http://www.dailymotion.com/video/x1wcq4_nirvana-smells-like-teen-spirit-1_music

  25. „Christen haben bei diesen Demos nichts zu suchen“

    „Christen haben bei diesen Demos nichts zu suchen“, sagte Schneider gegenüber der Rheinischen Post. „Wir können nicht das Abendland verteidigen, indem wir den Islam als Feind ausrufen.“

    Der Herr Kirchenpräsident scheint die Geschichte des Abendlandes nicht zu kennen! Denn, wenn er sie kennen würde, dann wüsste er, dass die Völker des Abendlandes seit 1300 Jahren den Islam als Gegner ernst zu nehmen und ihn bekämpfen. Hätten sie dies nicht getan, dann gäbe es das Abendland schon seit 1200 Jahren nicht mehr.

    http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/christen-haben-bei-diesen-demos-nichts-zu-suchen/

  26. als Dumpfbacken werden die Rechten auch immer beleidigt. Aber unsere patriotischen Rechtsanwälte, Juristen,Journalisten, Mathematiker und Schriftsteller usw.werder natürlich ausgeblendet.

    Wenn ganz wenige Rechtsradikale bei Pegida mitgehen, dann ist immer die ganze Sache Nazi.
    Wenn bei linken Demos, aber Kindersexliebhaber, Mauerschützen, Polizei-und Bundeswehrhasser, Linksextreme und Deutschlandhasser mitgehen ist das ok? diese verlogene Gesinnungsdiktatur!

    die Polizei streikt 🙂
    http://www.handelsblatt.com/politik/international/kalter-krieg-in-new-york-streit-zwischen-polizei-und-buergermeister/11184214.html

  27. OT

    PEGIDA-GEGNER

    DER ZENTRALRAT DER EX-MUSLIME – EIN LINKER SAUHAUFEN, der Deutschland mit orientalischen und afrikanischen “Flüchtlingen” überfluten möchte:

    16. Dezember 2014
    “”Gehen wir gemeinsam einen dritten Weg!

    Seit einigen Wochen finden in einigen Städten Deutschlands fast regelmäßig die so genannten Montagsdemos unter dem Motto “Gegen die Islamisierung Deutschlands” satt. Die Demonstration mit 10000 Beteiligten in Dresden hat zu Recht für Aufregung in der Öffentlichkeit gesorgt und die Politiker geweckt, welche bisher die Probleme auf die leichte Schulter genommen hatten.

    Es ist nichts Neues, dass die rechtsradikalen Organisationen hin und wieder auf den Straßen marschieren und für das “Vaterland” und “Deutschland den Deutschen” demonstrieren. Die verstärkte rechte Bewegung und die Ausländerfeindlichkeit, Brandanschläge auf Asylantenwohnheime, Provokation der Öffentlichkeit gegen die “nicht deutsche” Bevölkerung sind leider auch keine neuen Probleme in Deutschland.

    Was aber bei der Demonstration in Dresden erschreckend war, war die Teilnahme der Bevölkerung aus der Mitte der Gesellschaft…

    Das islamische und das rechtsextremistische Lager in der Gesellschaft sind die Kehrseiten eines Problems. Die Mehrheit der Menschen in Deutschland gehören zu keinen den beiden oben genannten Lager. Es gibt eine dritte Kraft, dessen Herz für ein menschenwürdiges Leben für alle Menschen schlägt. Die Demonstrationen in verschiedenen Städten, u. a. mit 15000 Beteiligten in Köln gegen Pegida setzte wieder ein Zeichen gegen die Ausländerfeindlichkeit…

    Der Zentralrat der Ex-Muslime (ZdE) in Deutschland gehört zu der dritten Kraft, welche gegen Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland kämpft und nicht zulässt, dass die rechtsextremen Organisationen die Situation ausnutzen und die Gesellschaft gegen die Menschen aufhetzen, welche vor faschistischen islamischen Regierungen, wie aus dem Iran, Afghanistan, Syrien oder Irak geflüchtet sind…””
    http://exmuslime.com/gehen-wir-gemeinsam-einen-dritten-weg/

  28. Die medial gleichgeschaltete Hetze gegen PEGIDA und andere, wie BÄRGIDA in Berlin etc., differenziert inzwischen nicht einmal mehr pro forma, sondern spricht verallgemeinernd von „Fremdenfeindlichkeit“.
    Da werden auch schon mal – in Berlin und Köln – von der Verwaltung und den Pfaffen die Lichter ausgemacht!
    Ganz übel sind die rbb-Nachrichten, in würdiger Fortsetzung der „Aktuellen Kamera“ des DDR-Fernsehens.
    Dort konnte man allerdings gestern Abend ein typisches Exemplar der von unseren Leistungen ausgehaltenen (und von uns auch „auszuhaltenden“!) Soziologen- und Politologenmafia, nämlich das professorale Brschloch Werner Schiffauer, in dankenswerter Offenheit sehen („Europa-Universität Viadrina Professur für Vergleichende Kultur- und Sozialanthropologie“).
    Der gab dort „PEGIDA-mäßig“ für Berlin quasi „erstmal Entwarnung“, weil die Berliner Neukölln und Kreuzberg „vor Augen“ hätten!!! Ausgerechnet!!!

    Die „Schwäche“ der BÄRGIDA-Demonstration (immerhin 300 Mutige!) in Berlin verdankt sich ja nun gerade der demographischen Zurückdrängung „deutscher“ Bevölkerungen durch rechtsfreie, quasi-exterritoriale islamische Parallelgesellschaften und linksextreme Milieus, die allesamt, wie besagter Prof von unseren Steuergeldern leben und permanent UNSERE Toleranz einfordern – … sonst setzt´s nämlich was, ihr Nazis!
    Genauso gut hätte der „Herr Professor“, den man sich mit seinem Hogwart-Geschwurbel an die Universität von Entenhausen wünschen möchte, erklären können, dass es in Nordkorea und Kuba keine regimefeindlichen Demonstrationen gäbe.
    Dieser Prof möchte übrigens erklärtermaßen auch eine neue multikulturelle Leitkultur, statt unserer „dominanten“ rechtsstaatlichen, deutschen – mit kulturbereichernder Scharia, Clankriminalität und Gewaltfolklore nämlich!

Comments are closed.