Götz KubitschekGuten Abend, Leipzig! Mein Name ist Götz Kubitschek, ich darf heute Abend zu Euch sprechen, und bevor ich die Frage beantworte, wofür wir heute auf die Straße gegangen sind, will ich drei Dinge betonen: Das, was wir hier heute Abend tun, ist etwas völlig Normales: Wir sorgen uns um die Zukunft unserer Heimat, und wir äußern diese Sorge auf der Straße, weil die Parlamente und Redaktionen für uns keine offenen Türen haben. Das, was wir heute Abend tun, ist etwas Mutiges: Es ist in Leipzig kein Zuckerschlecken, den linksradikalen Gewalttätern die Stirn zu bieten. Das, was wir heute Abend tun, ist ein Beispiel für ganz Deutschland. Seid Euch sicher: Hinter jedem von Euch stehen Tausend Bürger aus allen Teilen Deutschlands, die heute Abend nicht in Leipzig sein können. (Rede von Götz Kubitschek am 21.1.15 auf der Legida in Leipzig – weiter auf sezession.de / Das Video der Rede kann hier ab 2:32:00 angeschaut werden)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

92 KOMMENTARE

  1. Bernd Merbitz Polizeichef von Leipzig:

    „Es waren ja insgesamt vier Brandanschläge. Und die Bahngleiskörper sind ja in der Zuständigkeit der Bundespolizei. Dabei lässt sich ja immer schwer sagen, wo so etwas stattfinden könnte. Sie haben nun mal stattgefunden und es kam zu erheblichen Einschränkungen zwischen Leipzig und Dresden… teilweise war der ganze Innenstadtring mit der S-Bahn lahm gelegt.“

    https://mopo24.de/Home#!nachrichten/polizeichef-merbitz-legida-nolegida-4007

  2. Seid Euch sicher: Hinter jedem von Euch stehen Tausend Bürger aus allen Teilen Deutschlands, die heute Abend nicht in Leipzig sein können!!!
    ————————————–

  3. Das, was wir heute Abend tun, ist ein Beispiel für ganz Deutschland.

    NEIN!

    das, was all diese PEGIDA-teilnehmer tun, das tun sie für GANZ EUROPA!!!

  4. Tolle Rede, und das kann man nur ganz dick unterstreichen:

    „Seid Euch sicher: Hinter jedem von Euch stehen Tausend Bürger aus allen Teilen Deutschlands, die heute Abend nicht in Leipzig sein können.“

    Das ist an allen Orten so, wo Pegida und ihre Ableger auf die Straße gehen, etwa bei uns in München. Wären Einschüchterung, Diffamierung und Terror aller Art von der Gegenseite und der Presse nicht so stark, es kämen sicher Tausende. Aber es ist ja schon schwierig, überhaupt zum Veranstaltungsort zu gelangen.

    Immerhin bei BAGIDA geht den “Bunten” offenbar die Puste aus:

    http://www.focus.de/regional/muenchen/demonstrationen-voraussichtlich-demo-pause-gegen-bagida-in-muenchen_id_4420525.html

    Für uns heißt das, jetzt auf jeden Fall – fehlen nur noch Ort und Termin!

  5. Es ist eine Katastrophe für unser Land, dass wir nur noch getürkte Nachrichten in den öffentlichen Medien vergelogen bekommen.

    Nachrichten über Legida in der staatlichen Lügenschleuder Dlf:

    Leipzig: Weniger Teilnehmer als erwartet bei Pegida-Demonstration
    In Leipzig haben weniger Menschen als erwartet an der Kundgebung der Pegida-Bewegung teilgenommen. Die Veranstalter wollten ursprünglich bis zu 60.000 Anhänger mobilisieren. Nach Angaben der Stadt versammelten sich gestern Abend aber nur rund 15.000. Die Zahl der Gegendemonstranten lag demnach bei etwa 20.000. Vereinzelt kam es zu Zusammenstößen mit der Polizei. Gestern war der Pegida-Mitbegründer Bachmann von seinen Funktionen in der Organisation zurückgetreten. Die Staatsanwaltschaft Dresden ermittelt gegen ihn wegen des Verdachts der Volksverhetzung. Er hatte sich im Internet abfällig über Flüchtlinge und Asylbewerber geäußert und für ein Foto als Adolf Hitler posiert.

    http://www.deutschlandfunk.de/nachrichten.353.de.html
    ———————————–
    Kein Wort von den terroristischen Anschlägen auf die Bundesbahn, um die Leute aus Leipzig fernzuhalten!
    Dagegen die Nachrichten des amerikanischen Yahoo (wenn auch geschönt).

    (..)Die Demonstrationen wurden von mehr als 4000 Polizisten aus mehreren Bundesländern und der Bundespolizei abgesichert. Vor der Großdemonstration gab es auf der Bahnstecke zwischen Dresden und Leipzig zwei Brandanschläge. Nach Angaben einer Bahnsprecherin musste der Fernverkehr nach Leipzig weiträumig umgeleitet werden. Der Nahverkehr aus der Richtung Dresden konnten zeitweilig nicht in den Leipziger Hauptbahnhof einfahren.
    Wie eine Sprecherin der Bundespolizei sagte, verübten Unbekannte zwei weitere Anschläge im Bereich des Leipziger Citytunnels. Dadurch kam es zu Störungen im S-Bahn-Verkehr. Nach der Absage der Dresdner Pegida-Demonstration am Montag waren aus dem Raum Dresden zahlreiche Unterstützer der Legida-Kundgebung erwartet worden.(..)

    https://de.nachrichten.yahoo.com/legida-anh%C3%A4nger-versammeln-demo-leipzig-182121068.html

  6. pegida ja, legida nein.
    In Leipzig hat man Töne gehört, wie man sie nur von Rechts- und linksradikalen gewohnt ist.
    Ein Bückling in Richtung Russland und ein Tritt gegen die USA. Dem wird die Mehrheit der Bürger nicht zustimmen.
    Ohnehin stellt sich die Frage, was eine russische Fahne bei diser Demo in Leipzig zu suchen hat. legida diskreditiert sich selbst.

  7. Wir sorgen uns um die Zukunft unserer Heimat, und wir äußern diese Sorge auf der Straße, weil die Parlamente und Redaktionen für uns keine offenen Türen haben.

    Genauso ist es. Wir wollen nicht, dass unser Geld zum Fenster rausgeschmissen wird und uns in die Armut reißt und wir wollen nicht islamisiert werden. Wir wollen unsere Heimat behalten.

  8. Eine hervorragende, bewegende Rede, die sich auf das wesentliche beschränkt. Die beste Rede des Abends! Die beste politische Rede, die ich seit Jahren gehört habe!

    Wie sich Pegida DD von Leipzig bei einer solchen Rede distanzieren will, ist für mich nicht nachvollziehbar. Pegida DD sollte vielmehr alles daran setzen, Herrn Kubitschek für den nächsten Spaziergang als Redner zu gewinnen.

    Die Gegenseite muss all diesen Oberflächlichkeitsmüll von Grönemeyer über BAP bis Silbermond aufbieten, damit am kommenden Montag überhaupt wer zu ihrer Bunti-Party kommt und damit man endlich einmal evtl. die Pegida Zahlen toppen kann. Pegida sollte diesem Konzert der bunten Oberflächlichkeit etwas substantielles entgegen setzen und Leute mit Tiefgang als Redner einladen, wie eben Kubitschek.

  9. #8 Marija (22. Jan 2015 12:46)

    Kann ich bestätigen. Der Skandal von Leipzig ist die schlichte Tatsache, daß dort Linksterroristen mit vier Brandanschlägen Anschlägen auf die Bahn, massiven Schaden und Lahmlegen des Zugverkehrs sowie dem üblichen „Böller-und-Flaschen-auf-Polizei-und-Bürger-werfen“ wüten konnten.

    Auch die FAZ schafft es, diesen Sachverhalt auf zwei ausgewalzten Seiten in einem einzigen Satz auf der zweiten Seite zu verstecken. Der gemeine demnächst Ex-Leser und Abo-Kündiger hat das allerdings sofort gemerkt:

    – Ganz offensichtlich stören linkesextreme Kriminelle gezielt den Bahnverkehr, zum Glück gab es keine Verletzten, und verhindern so die Anreise von Demonstranten zu Legida. In der Presse liest man das in einem Nebensatz während triumphierend verkündet wird, dass deutlich weniger Legida-Anhänger als erwartet demonstrierten. Das die Polizei die Verantwortlichen für solche schwere Straftaten mittlerweile ermittelt und dingfest gemacht hat ist nirgendwo zu lesen. Einschüchterung und offenen Gewalt, die von den Legida-Gegner ausgeübt und geduldet wird.
    ———

    – Linke Gruppierungen, Antifa, der schwarze Block usw. geniessen Narrenfreiheit, weil sie für die „Eliten“ in Wirtschaft, Politik und Medien keine wirkliche Gefahr darstellen. Diese Gruppen machen immer mal wieder Krawall, haben aber zu extreme Positionen, als dass sie grössere Teile der „normalen“ Bevölkerung hinter sich versammeln könnten. Daher lässt man sie gewähren. Anders ist das bei Pediga: Hier sehen die Mächtigen – zurecht – die Gefahr, dass diese Bewegung ein grosses Potential der Mittelschicht mobilisieren könnte. Als noch gefährlicher wird die AfD eingeschätzt, diese könnte über die parlamentarische Vertretung tatsächlich die bequeme Eintracht zwischen Wirtschaft, Politik und Medien zu drängenden Zukunftsthemen wie Euro, EU und Zuwanderung stören.
    ———

    – „Am späten Nachmittag hatte es einen Brandanschlag auf Signalanlagen in der Nähe des Hauptbahnhofs gegeben, sodass alle Züge von und nach Dresden umgeleitet werden mussten.“ Wer steckte da dahinter? Immerhin handelt es sich bei einem Anschlag auf Signalanlagen um ein Verbrechen, das Menschenleben gefährden kann. Von den Kosten der Umleitungen, Zeitverlusten von Reisenden usw. ganz zu schweigen. Also nochmal: Wer war das, und was ist mit den Ermittlungen zu dieser Straftat, und welche Strafen haben die Täter zu erwarten? Es ist erstaunlich, dass über weitgehend normal verlaufende Demos ein großer Artikel geschrieben, aber ein damit zusammenhängendes Verbrechen in einem einzigen Satz erwähnt wird.
    ———–

    – Im Vorfeld linksextreme Brandanschläge auf die Bahn und Ausschreitungen in Leipzig
    19:50 Uhr: Gegendemonstranten greifen Polizei an Teilnehmer einer Demo gegen Legida haben offenbar unter anderem mit Feuerwerkskörpern Polizisten angegriffen. Das sagte ein Sprecher der Polizei einem „Welt“-Reporter. Mehrere Beamte seien dabei verletzt worden.
    21:37 Uhr: Zwei weitere Brandanschläge in Leipzig Unbekannte Täter haben in Leipzig zwei weitere Brandanschläge verübt. An zwei Stationen des Leipziger Citytunnels seien Kabelschächte beschädigt worden, sagte eine Sprecherin der Bundespolizei in Leipzig. Daraufhin sei der S-Bahn-Verkehr am Mittwochabend zwei Stunden lang zum Erliegen gekommen. Bereits am Nachmittag hatten Unbekannte zwei Kabelschächte an der Bahnstrecke Leipzig-Dresden beschädigt.
    21:52 Uhr: Ausschreitungen zum Ende des Legida-Aufmarsches Zum Ende der Legida-Demonstration in Leipzig ist es zu Ausschreitungen gekommen. Es seien Böller und Flaschen geworfen worden. Im Leipziger Osten wurden in mehreren Straßen Mülltonnen und ein Auto in Brand gesetzt.

    Wann reden wir mal über die Bekämpfung des Linksextremismus in Deutschland?! Wie kann es sein, dass steuerfinanzierte Schlägerhorden (Antifa) ungestraft durch unsere Städte ziehen, randalieren und freie Bürger bedrohen und aufs übelste beschimpfen?

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/legida-protest-in-leipzig-ausschreitungen-nach-dem-aufmarsch-der-extremisten-13384162.html

  10. Zitat Heiko Maas „Justizminister“: „Wer im Namen des Propheten mordet, begeht einen Anschlag auf den Islam.“

    Mit solchen Aussagen von Maas sieht man das dieser „Minister“ keine Ahnung vom Islam hat oder haben will.

    Mohammed war ein Massenmörder und Kinderschänder. Er hat eigenhändig hunderte wenn nicht gar tausende Menschen auf seinen Eroberungskriegen geköpft bzw. ermordet. Er sollte sich mal lieber mit dem Koran beschäftigen und die Massen von Tötungssuren lesen und begreifen das diese Suren bis heute ihre Gültigkeit haben. Das Wort des Propheten darf nie in Frage gestellt und angezweifelt werden.

    Was soll man sonst von einem Maas halten der sein Amt nur bekommen hat weil er das rote Parteibuch hat.

    Kompetenz, Fähigkeit und Fertigkeiten zählen heute nicht mehr!

  11. #8 Marija (22. Jan 2015 12:46)

    Es ist eine Katastrophe für unser Land, dass wir nur noch getürkte Nachrichten in den öffentlichen Medien vergelogen bekommen.

    Ja fast wie in Orwells „1984“, diesen Vergleich zieht Paul Weston in seiner bemerkenswerten Rede: „Islam ist keine Religion des Friedens, Mr Cameron“

    Anja Freese von EuropeNews hat gestern eine deutsche Übersetzung veröffentlicht:

    https://www.youtube.com/watch?v=bnHC8CvGQWQ

  12. Die Organisatoren der Ur-PEGIDA wollen die Kontrolle über die Inhalte behalten. Vor LEGIDA wurden ja auch schon KÖGIDA, BOGIDA und DÜGIDA von ihnen in Bann getan. Einerseits ist das nachvollziehbar, weil sonst jedes Lokalteam seine eigenen Sonderwünsche an das gemeinsame Anliegen anhängt. Andererseits handelt PEGIDA selber auch nicht anders; auch deren Forderungskatalog enthält vieles, was mit der Verhinderung der Islamisierung höchstens am Rand zu tun hat.

  13. „Leipzigs Oberbürgermeister besorgt über Legida-
    Aggressivität“

    Kein Quentchen Besorgnis über seine kriminellen
    Antifa-Freunde, die hier nun wirklich Straftaten
    verübten.
    Und ich meine nicht einen umgekippten Polizeiwagen
    damit.

    Ist der so doof oder tut der nur so doof?
    Ablenkung von wirklichen Übel, nennt man das wohl.

  14. Es ist gut und richtig, daß die Demokratiehasser der SPCDU-Einheitspartei und ihre Hofberichterstatter von der gleichgeschalteten Presse und die von ihnen gehätschelten Schlägertrupps der in städtisch(geduldet)en Einrichtungen (z.B.: http://az-koeln.org/) Gewaltübergriffe planenden so genannten „Autonomen“ lernen was Demokratie wirklich ist…

  15. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/lutz-bachmann-ruecktritt-pegidas-neue-plaene-a-1014316.html

    Pegida, vor nur drei Monaten von einem Grüppchen wütender Dresdner ins Leben gerufen, ist mittlerweile weltweit ein Begriff. 🙂

    Was für eine Entwicklung. 🙂

    Pegida sieht zumindest in Petrys stramm konservativem Parteiflügel einen Anwalt „des Volkes“.

    Hier winkt der Anti-Islam-Bewegung am ehesten eine neue Funktion, als außerparlamentarischer Arm der Wutbürgerpartei AfD.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/islam-ibrahim-quraishi-ueber-gewalt-im-namen-des-islam-a-1013670.html

    Der Islam muss Kritik aushalten. Und er muss endlich aufhören, Morde im Namen des Glaubens zu verteidigen.

    Wo sind die Muslime, die für Meinungsfreiheit auf die Straße gehen? Es ist Zeit für ein Zeichen.<<

    Have a nice day.

  16. Und diese unsere Politiker fuhren u.a. nach China und haben dort „demokratische Verhältnisse“ angemahnt.
    Das würde ich heutzutage einmal gern erleben; interessant zu hören, was die Ermahnten, dann zu den hiesigen Verhältnissen zu sagen hätten!

  17. Die beste Rede, die ich bisher in Zusammenhang mit einer der GIDAs gehört habe – natürlich gilt meine Anerkennung ALLEN Rednern, alle haben Mut und „Eier“ gezeigt. Klar, stringent, logisch aufgebaut und rhetorisch ansprechend vorgetragen. Ob man Kubitschek mag oder nicht – in dieser Rede hat er mir und uns allen Substanzielles mitzuteilen. Gerne würde ich ihn demnächst auch in anderen Städten hören.

  18. Räuberische Erpressung in Dresdner Wohnheim
    Wie die Polizei jetzt meldet, gab es am Wochenende in einem Wohnheim an der Waltherstraße in Dresden-Friedrichstadt räuberischen Erpressung . Vier Tatverdächtige konnten vor Ort ermittelt werden. Durch eine Gruppe von sechs bis acht Männern wurden am Samstagabend drei Besucher (21/21/33) in einen Wohnung gedrängt und unter Vorhalt eines Messers die Herausgabe von Bargeld und Handys gefordert. Dem kamen die Männer aus Tunesien sowie Algerien nach. Letztlich gelang dem Algerier die Flucht und er verständigte die Polizei. Einsatzkräfte der Dresdner Polizei konnten vier mutmaßlichen Täter noch in dem Wohnheim feststellen. Die vier Männer stammen aus Tunesien. Die Dresdner Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen wegen räuberischer Erpressung aufgenommen.
    Quelle: Polizei Dresden.
    http://www.dresden-fernsehen.de/Aktuelles/Artikel/1375161/Raeuberische-Erpressung-in-Dresdner-Wohnheim/

  19. #18 Kein Volldemokrat (22. Jan 2015 13:04)

    Die Bundesbahn sollte mal überlegen, ob sie nicht den „unschuldigen“ OB, der die NaziFa in Schutz nimmt, in Regreß wegen der Sachschäden in Leipzig nimmt…

    Es ist doch bekannt, wer die Saboteure sind, gibt ja schriftliche Vorwarnungen. Und wenn man z.B. den Fahrer des Unfallwagens nicht bekommt, dann haftet der Halter eben. So einfach ist das!

    Ich sehe langsam nicht mehr ein, für die Schäden anderer bezahlen zu müssen, oder die Fahrgäste mit erhöhten Fahrpreisen.

  20. Tolle Rede
    Weiter so

    Hochachtung an alle Demoteilnehmer
    Langsam sollte dem letzen klar werden wer die Gewalttäter sind

    4000 Polizisten um eine friedliche und genehmigte Demonstration zu schützen

    Unglaublich das so etwas noch nicht zum Aufschrei im Volk und den ‚ normalen‘ Gegendemonstranten führt

  21. WURDE KHALEDS MÖRDER LÄNGST GEFASST?

    Dresden – Seit Dienstag kursiert im Netz – vor allem bei Facebook – das Gerücht, die „Sächsische Kriminalpolizei‘“ habe Khaleds († 20) Mörder gefasst.

    Es sei „wie zu erwarten“ ein Tunesier aus dem „Drogenmilieu der Asylanten“, das würde aber von der Polizei verheimlicht. Die Hakenkreuze an der Asylwohnung hätten „Links-Extremisten“ angebracht, die „dabei von Überwachungskameras“ gefilmt wurden.

    MOPO-Recherchen ergaben: Nichts davon stimmt. Nicht die „Sächsische Kriminalpolizei“ ermittelt, sondern die Kripo Dresden.

    Die Fäden laufen bei der Staatsanwaltschaft zusammen, deren Sprecher Jan Hille bestätigt zwar: „In der Leipziger Straße wurde ein Tunesier nach einer Auseinandersetzung vorläufig festgenommen. Er hat mit dem Tötungsdelikt an dem Asylbewerber nichts zu tun. Wir haben noch keinen Tatverdächtigen ermittelt.“

    https://mopo24.de/Home#!nachrichten/wurde-khaleds-moerder-laengst-gefasst-4001

  22. GRÖNEMEYER SINGT MONTAG SPONTAN IN DRESDEN

    Der deutsche Superstar Herbert Grönemeyer (58) kommt nächsten Montag spontan nach Dresden. Er will zusammen mit anderen Künstlern bei einer Veranstaltung für ein offenes und buntes Dresden auftreten.

    Bei einer Pressekonferenz wurden am Donnerstag alle weiteren Acts unds Bands bekannt gegeben. Demnach kommen nehmen Grönemeyer auch Jan Josef Liefers & Band, Silly, Keimzeit, Jupiter Jones, Jeannette Biedermann & Ewig, Toni Krahl (von CITY), Banda Comunale, Klazz Brothers, die spanische Popgruppe Marquess und Sebastian Krumbiegel (PRINZEN) und viele andere.

    Außerdem wird der Dresdner Comidean Olaf Schubert auftreten. Die Polizei rechnet mit 40.000 Menschen.

    https://mopo24.de/Home#!nachrichten/groenemeyer-singt-montag-spontan-in-dresden-4005

  23. ot

    http://www.focus.de/finanzen/news/fast-60-prozent-der-unternehmen-mehrheit-der-betriebe-bildet-keine-migranten-aus_id_4422371.html

    In einer Befragung der Bertelsmann-Stiftung, die am Donnerstag vorgestellt wurde, gaben 58,9 Prozent der aktiven Ausbildungsbetriebe an, noch nie einem Jugendlichen mit Migrationshintergrund eine Lehrstelle gegeben zu haben.

    Jeder vierte Jugendliche in Deutschland habe einen Migrationshintergrund.

    Bei 38 Prozent der Unternehmen spielt die Sorge vor Sprachbarrieren eine Rolle. 14,7 Prozent fürchten, kulturelle Unterschiede seien zu groß und könnten das Betriebsklima belasten.

    http://www.welt.de/videos/article136639753/Betriebe-wollen-lieber-Julian-statt-Mehmet-als-Azubi.html

    Tja Pech, Jungs, da bleibt nur das Hartz….

    Have a nice day.

  24. Es geht ein tiefer Riß durch unser Volk, und nur dann, wenn wir friedlich demonstrieren und mit unserer Sorge das ganze Volk meinen, können wir diesen Riß schließen.

    Ich glaube nicht, daß dieser Riß zu schließen sein wird. Dafür geht er zu tief. Die Gegenseite hat es all die Jahre zu toll getrieben, so daß sich eine beiderseitige tiefe Abneigung, ja Haß entwickelt hat. Wobei auf unserer (meinetwegen auch: meiner) Seite noch Verachtung hinzu kommt, abgrundtiefe Verachtung. Und mit Menschen, die man aus tiefstem Herzen verachtet, kann man sich schlecht an einen Tisch setzen.

  25. Leipzigs OB Jung: Legida-Maske ist gefallen:
    >Die Legida-Bewegung habe deutlich gemacht, dass sie „einen deutsch-nationalen Staat mit einer deutschen Leitkultur“ wolle.<

    Ungeheuerlich! Ein solches Unterfangen.
    Ohne orientalische, Wallstreet- und NWO-Bereicherung.

    Was Du schon immer über die Westliche-Werte-Demokratie und West-Medien wissen wolltest bisher aber nicht zu fragen wagtest …
    „Die erfolgreichsten Gehirnwäsche-Techniken. Der Globalisierungs-Fanatiker. Ein Psychogramm der Westlichen-Werte-Demokratie“
    http://www.gehirnwaesche.info

  26. Dieser Riss der durch die Gesellschaft in Deutschland geht ,kommt auch daher , dass man das deutsche Volk ausloescht- auf wirklich jeden perfiden weg! Voelkermord und gegen die Menschenrechtscharta ,ausserdem wurde der Volksmord an den Deutschen vom damaligen Verfasungsgericht verboten-man macht es trotzdem!! Die „Welt“ verraet uns unabsichtlich:

    “ Schließlich haben mittlerweile fast 30 Prozent der 15- bis 20-Jährigen ausländische Wurzeln. AHA!!

    Zu dieser Gruppe zählen sowohl die Jugendlichen, die selbst nach Deutschland eingewandert sind, als auch Personen, die mindestens ein ausländisches Elternteil haben oder keinen deutschen Pass besitzen. Unter den Jugendlichen, die von der Berufsberatung der Arbeitsverwaltung als ausbildungsreif anerkannt werden, hat jeder Vierte einen Migrationshintergrund.

    Doch während fast 60 Prozent der deutschen Lehrstellenbewerber erfolgreich ins Berufsleben starten, gelingt dies nicht einmal jedem zweiten Jugendlichen mit Migrationshintergrund. Am höchsten sind die Hürden für junge Menschen arabischer oder türkischer Herkunft, von denen laut Studie nur jeder Vierte einen Ausbildungsplatz ergattert.http://www.welt.de/politik/deutschland/article136628431/Meiste-Betriebe-bilden-nur-Deutschstaemmige-aus.html?wtmc=google.editorspick?wtmc=google.editorspick

  27. Henryk M. Broder in der Weltwoche 03/2015 zum islamischen Attentat in Paris:

    „Wäre in den vergangenen Tagen ein Alien in Deutschland gelandet, er hätte meinen müssen, ein christliches, jüdisches oder veganes Terrorkommando habe ein Massaker an Muslinen angestellt, die nun vor weiteren Gewalttaten geschüzt werden müssten.“

    Wie recht er doch hat, auch wenn essonst keiner merken will.

  28. 28 Freya- (22. Jan 2015 13:39)

    GRÖNEMEYER SINGT MONTAG SPONTAN IN DRESDEN

    Der deutsche Superstar Herbert Grönemeyer (58) kommt nächsten Montag spontan nach Dresden. Er will zusammen mit anderen Künstlern bei einer Veranstaltung für ein offenes und buntes Dresden auftreten.

    Bei einer Pressekonferenz wurden am Donnerstag alle weiteren Acts unds Bands bekannt gegeben. Demnach kommen nehmen Grönemeyer auch Jan Josef Liefers & Band, Silly, Keimzeit, Jupiter Jones, Jeannette Biedermann & Ewig, Toni Krahl (von CITY), Banda Comunale, Klazz Brothers, die spanische Popgruppe Marquess und Sebastian Krumbiegel (PRINZEN) und viele andere.

    Außerdem wird der Dresdner Comidean Olaf Schubert auftreten. Die Polizei rechnet mit 40.000 Menschen.

    https://mopo24.de/Home#!nachrichten/groenemeyer-singt-montag-spontan-in-dresden-4005

    Glaubt bitte nicht den Schmu, dass die alle ganz spontan nach Dresden kommen.

    Ich habe selbst schon in der Kulturszene gearbeitet und hatte mit Bands, Liedermachern und deren Agenten zu tun. Am Anfang steht die Anfrage von offizieller Seite, etwa der Stadt Dreden oder ihres Kulturdezernats („Wir haben da eine tolle Idee und wollen ein Zeichen setzen für Vielfalt und Menschlichkeit und gegen Rassismus und Islamophobie. Unter welchen Bedingungen könnten wir auf Sie zählen?“).

    Dann überlegen diese wackeren Streiter gegen rääääächtzzz bzw. ihre Agenten, ob das gut für das Image ist und wenn man meint, dass es passt, gibt es eine Zusage mit einem Berg von Zusatzbedingungen und Nebenforderungen.

    Insgesamt kostet dieses offiziöse Spektakel die Stadt Dresden (vielleicht werden auch noch Landesmittel in Anspruch genommen) in jedem Fall eine Stange Geld. Und wer bezahlt das? Erraten: Wir, die Bürger, gegen die hier agitiert wird von Figuren, die nur in First-Class-Hotelsuiten verkehren und uns erklären wollen, wie wir die Welt zu sehen haben.

    Ein Grönemeyer, Niedecken, Liefers oder eine Biedermann müssen sich nicht alle drei Tage im LIDL in eine Schlange drängelnder, mürrisch dreinblickender Kopftuchweiber einreihen, die einem nicht das kleinste Lächeln zu schenken bereit sind.

    Sollen sie in ihrer imaginierten Welt bleiben, wir bleiben hier unten, auf dem Boden und brauchen keine Bühnenshows, denn

    WIR SIND DAS VOLK !!

    Was wäre das für ein grandioses Zeichen, wenn wir ganz ohne Klatschspalten-Promis am Montag in Dresden mehr Leute auf die Beine bekämen als die staatlich subventionierte Gegenseite!

  29. zu 32 Folgendes Urteil:

    Das Bundesverfassungsgericht führte in seinem Beschluß vom 21. Oktober 1987, dem sogenannten Teso?Urteil, aus: „Es war die politische Grundsatzentscheidung des Parlamentarischen Rates, nicht einen neuen Staat zu errichten, sondern das Grundgesetz (GG) als Reorganisation eines Teilbereiches des deutschen Staates … zu begreifen. Das Festhalten … an der bisherigen Identität des Staatsvolkes des deutschen Staates ist normativer Ausdruck … dieser Grundentscheidung … Der Senat hat aus dem Wiedervereinigungsgebot … auch ein Wahrungsgebot abgeleitet, alles zu unterlassen, was die Vereinigung vereiteln würde … Aus dem Wahrungsgebot folgt insbesondere die verfassungsrechtliche Pflicht, die Identität des deutschen Staatsvolkes zu erhalten.“ Schon aus Artikel 79 GG ergibt sich, daß das in Artikel 1 GG bezeichnete deutsche Volk, nicht die Bevölkerung, nicht die Be? oder Einwohner, sondern ausdrücklich das deutsche Volk ? und sein Staatswesen nach Artikel 20 GG zu wahren sind und selbst durch Grundgesetzänderung nicht abgeschafft beseitigt oder geändert werden können.
    Im BVG?Urteil vom 19. 5. 1953 heißt es zu Artikel 116 GG
    „Deutscher ist, wer sich zum deutschen Volkstum bekennt, sofern dieses Bekenntnis durch Merkmale wie Abstammung, Sprache, Erziehung, Kultur bestätigt wird.“
    Über die Bedeutung des Begriffes Volk in den juristischen Wissenschaften hat sich der Innsbrucker Völkerrechtler Professor Veiter wiederholt geäußert. Er definiert (Th. Veiter, Deutschland, deutsche Nation und deutsches Volk, in Politik und Zeitgeschichte, Beilage zu „Das Parlament“ 23, 1973 B 11, S. 3):
    „Volk ist eine Abstammungsgemeinschaft (Generationengebilde), bei welcher zum naturhaften Element der Abstammung noch das Element der geistigen Zielrichtung kommt. Der Begriff deutsches Volk ist trotz seiner ausdrücklichen Nennung im GG kein Rechtsbegriff, sondern ein nicht an die Staatsgrenze gebundener ethischer Begriff“.
    Ganz in diesem Sinne definiert das Bundesvertriebenengesetz vom 14. August 1957 in § 6:
    „Deutscher Volkszugehöriger im Sinne dieses Gesetzes ist, wer sich in seiner Heimat zum deutschen Volkstum bekannt hat, sofern dieses Bekenntnis durch bestimmte Merkmale wie Abstammung, Sprache, Erziehung, Kultur bestätigt wird“.
    Damit wären eigentlich die Handlungsanleitungen für die Gesetzgeber, Politiker, Parteien und Medien gegeben. Daß es nicht so ist, weiß jeder, der in seinem Urteil nicht ideologisch gebunden ist. Und daß die Identität des deutschen Volkes heute stärker bedroht ist als jemals zuvor, wird täglich offensichtlicher. http://www.luebeck-kunterbunt.de/BRD-System/Volksidentitaet.htm

  30. Zu den Konzert-Einlagen der Gegenseite habe ich in einem anderen Thread bereits geschrieben passt hier wohl besser hin):

    Ich sehe das so: Es wird immer mehr Aufwand und immer mehr Spektakel nötig, um den Lügenmedien den Schwanzvergleich überhaupt zu ermöglichen, das, worin sie sich zurzeit förmlich suhlen: “Zahl der Gegendemonstranten größer als Pegida”.

    Da zählt dann natürlich auch jeder zu den aufrechten Streitern gegen räääääächtzzzzz, der dort zufällig herumsteht, um etwas Mucke zu hören oder weil er aufgrund eines Polizeiriegels gerade nicht weiterkommt. Dann wird die Zahl verdoppelt bis verdreifacht und die der GIDAs soweit heruntergerechnet, bis es passt.

    Welcher Aufwand allein an einem Montagabend! Diese Bands können sie so schnell nicht erneut ankarren, die sind so selbstlos nicht und verlangen hohe Antrittsgagen. Kostenlos machen sie es nur einmal für die “gute Sache” bzw. das eigene Ego und den Marktwert. Hatte selbst schon mit solchen Gruppen zu tun und einmal eine für ein Event gebucht. Die verursachen Kosten, Kosten, Kosten und sitzen – vor und nach dem Auftritt – in sündhaft teuren Hotel-Suiten und lassen sich literweise den feinsten Champagner auffahren, den sie dann teilweise in den Ausguss kippen. Und wie sie ihre Suiten dann zurücklassen – das ist oft auch vom “Allerfeinsten”. In dieser Szene gibt es haufenweise Selbstverliebte und Größenwahnsinnige.

    Sollen die ruhig für das System trommeln – früher waren sie und ihresgleichen meist gegen das System, da hatten sie noch mehr Arsch in der Hose.

    Will sagen: Diesen Aufwand kann die Gegenseite gar nicht aufrechterhalten, PEGIDA und die übrigen GIDAs müssen nur durchhalten und am Ball bleiben. Es wird immer angenehmer und die äußeren Bedingungen (länger hell, wärmer) werden auch günstiger, so dass ich prophezeie, dass im April vielleicht noch 200 Volldeppen auf der Gegenseite ausharren werden, vielleicht nicht mal die.

    Die Zeit arbeitet glasklar für uns, zumal wir keinen Klamauk und keine Bühnenshow brauchen, sondern einfach nur friedfertige Bürger auf der Suche nach mehr Gerechtigkeit, Wahrheit und Ehrlichkeit sind.

  31. #22 thessen (22. Jan 2015 13:21)
    Eine großartige Rede von Götz Kubitschek.

    Ja, erstklassige Rede!

    #9 fraktur (22. Jan 2015 12:46)
    Ein Bückling in Richtung Russland und ein Tritt gegen die USA. Dem wird die Mehrheit der Bürger nicht zustimmen.

    Meine volle Zustimmung: Ich habe schon mehrfach davor gewarnt. Dieses Thema entzweit die Unterstützer von PEGIDA, LEGIDA etc. und hat da überhaupt nichts zu suchen!

    #15 Berlin53 (22. Jan 2015 12:58)
    In Leipzig ist es wohl derzeit am gefährlichsten für Aufrechte Bürger.

    Weit weitem nicht: Im Westen ist es am gefährlichsten, da musst Du ja fast um Dein Leben fürchten. Aus dem Grund geht da auch „Otto Normalverbraucher“ (die schweigende Mehrheit) nicht hin. Gegendemonstrationen in dieser Art dürften gar nicht zugelassen werden: Denn so wird das Demonstrationsrecht und das Recht auf freie Meinungsäußerung „ad absurdum“ geführt.

  32. Hab nun wieder gehört, dass es doch stimmt das man einen Tunesier als Täter an Khaled (Dresden) geschnappt haben soll!

    Wann erfährt man endlich genaueres ?!

  33. #25 Babieca (22. Jan 2015 13:28)

    OT

    Michael Miersch jetzt offiziell weg von der Achse. Zeichnete sich ja bereits ab. Hier sein Abschiedsbrief. 85 Kommentare!

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/na_dann_ohne_mich

    Ich kann nicht verstehen, warum von den Lesern da jetzt so ein Bohei drum gemacht wird. Ich bin froh, dass der weg ist, denn der stand für mich für all das, was die Achse gerade nicht sein sollte. Erst beschimpft er Pegida, dann die eigene Leserschaft aufs Übelste („deutsch-nationales Pöbel-Pack“). Als nächstes fordert er gar die komplette Abschaffung der Kommentarfunktion, weil er Kritik an seinen Äußerungen offenbar nicht vertragen kann. Und jetzt gibt er larmoyant und pathetisch seinen Abschied bekannt.

    Und tschüss! Wenn ich so jemanden lesen möchte, kann ich auch gleich die Mainstreammedien konsumieren.

  34. Offenbar will die “ Linke Regierung Ramelow “ in Thüringen nun plötzlich nicht mehr wahrhaben, was in der Diktatur der Arbeiter und Bauern auch möglich war
    ——————————————-

    KZ-Gedenkstätte Buchenwald verweigert Kranz von AfD

    Die Partei Alternative für Deutschland (AfD) möchte zum Holocaust-Gedenken auch einen Kranz in der KZ-Gedenkstätte Buchenwald niederlegen, was die zuständige Stiftung jedoch verweigert.
    Stein des Anstoßes ist der Schriftzug auf dem Kranz der AfD, auf dem steht, dass alle „Opfer des Konzentrations- und Speziallagers Buchenwald“ damit geehrt werden sollen. Dies schließe jedoch auch die NS-Verbrecher mit ein, die nach dem Krieg in Buchenwald interniert wurden: „Wir werden nicht zulassen, dass an diesem Tag in dieser relativistischen Manier den Überlebenden des Konzentrations- und Vernichtungslagers ins Gesicht geschlagen wird“, so der Stiftungsdirektor. ( Quelle:shortnews am 22.01.15 um 12:52 Uhr )

  35. @ # 9 Fraktur

    Nun, selbst bei AfD-Gauland et al ist ein normalisiertes Verhältnis zu Russland Grundkonsens, dasselbe gilt zB für das örtliche Leipziger Monopolblatt LVZ.

    In Mitteldeutschland sieht man die Verhältnisse sicherlich ein wenig anderes als im „Westen“, wo man nach 45 die Westbindung eingetrichtert bekam.

    Natürlich wirken da im „Osten“ auch die Jahre 45-89 mit, die eine gewisse Bindung an Russland bedingen – vor allem ist dort aber das jahrhundertelange Tradition des deutsch-russisischen Austauschs noch lebendig und in Erinnerung, während für die Alt-BRW ja über 40 Jahre lang „Europa“ irgendwo im Harz aufhörte.

  36. Ihr seid nicht die Mehrheit. Ihr seid schon gar nicht das Volk, wie Ihr Euch und uns immer einreden wollt. Ihr bekommt an einem für Euch so wichtigen Tag nur ein paar Tausend Anhänger einer diffusen Verschwörungstheorie bestehend aus Überfremdung, Islamfeindlichkeit und allgemeiner Benachteiligung auf die Beine. Die Mehrheit stand Euch gegenüber. Euch stand das Volk gegenüber.

    Ihr rennt den falschen Leuten hinterher. Leuten, die aus ihrer Nähe zum Rechtsextremismus, zum Nationalsozialismus keinen Hehl machen.

    Ihr glaubt Leuten, die jeden Flüchtling, jeden Asylbewerber und jeden Einwanderer für alles, was in Deutschland nicht funktioniert, verantwortlich machen. Ihr vertraut ihren falschen Behauptungen mehr als allen Fakten aus Wissenschaft und Politik. Ihr seid leichtgläubige Unwissende.

    Ihr vertraut nur Euren eigenen Vorurteilen. Andere Meinungen sind „Lügenpresse“, Kompromisse machen in euren Augen nur „Multikulti-Fanatiker“, Anderssein ist für euch Falschsein. Ihr misstraut der Demokratie, dem Diskurs, dem Kompromiss.

    Ihr steht auf der falschen Seite. Ihr seid diejenigen, die mit uns ins Gespräch kommen müssen. Ihr müsst Euch zurück in den gesellschaftlichen, zivilisatorischen Konsens bewegen. Nicht wir haben eine Bringschuld – es ist eure Holschuld. Ihr habt Euch außerhalb gestellt. Kommt zurück, aber lasst Euer verquastes, falsches und inhumanes Weltbild zurück. Sonst bleibt Ihr allein. Ein paar Tausend zwar. Aber trotzdem ziemlich allein.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/pegia-und-legida-ihr-seid-am-ende/11265398.html

    Unglaublicher arroganter Kommentar im Tagesspiegel. Ihr seid falsch, wir sind die richtigen, es wäre ein Akt der Gnade wenn wir euch „Nazis und Rassisten“ wieder in die Zivilgesellschaft „aufnehmen“ würden. Denn verdient habt ihr das nicht. Das ist der Tenor dieses Beitrags.

    Jeder islamische Kopfabschneider, jeder Intensivtäter und Koptabtreter bekommt vollstes Verständnis von den linken Kuscheljournalisten und Politikern. Sagen aber Bürger ihre Meinung die nicht dem staatlich und medial verordnten linken Mainstream entspricht, dann gehören sie verstoßen und ausgemerzt.

  37. #40 Freya- (22. Jan 2015 14:11)

    Bisher hat die DD-Polizei auf ihrer Seite nur diverses kriminelles nordafrikanisches Asylantenpack, alles ohne Zusammenhang mit dem Eritreer.

    „55-Jähriger beraubt“

    1. Libyer(26) zieht 55-jährigem Dresdner eine Flasche über den Schädel und raubt ihn aus.

    „Räuberische Erpressung in Wohnheim“

    2. Drei Tunesier und Algerier werden in Asylbude von sechs bis acht Tunesiern per Messer bedroht und ausgeraubt. Vier Tunesier festgenommen.

    http://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2015_34021.htm

    ————–

    #41 toll_toller_tolerant (22. Jan 2015 14:16)

    Yep. Zumal er auch maßgeblich an Akifs Schassung beteiligt war. Insgesamt erinnert sein (M.s) Schrieb an Kindergarten: „Wäh, ich bin nicht mehr so wichtig, ich geh‘ jetzt.“ Scheint da intern Krach und gekränkte Eitelkeiten zu geben.

  38. #25 Babieca (22. Jan 2015 13:28)
    #41 toll_toller_tolerant (22. Jan 2015 14:16)

    Miersch hatten wir hier schon vorgestern am Wickel:

    #46 B. (20. Jan 2015 21:09)

    OT
    Miersch verläßt die Achse des Guten
    (#5 Cendrillon (20. Jan 2015 19:49))

    Na, das ist doch mal eine gute Nachricht. Dieser windelweiche Anpasser stinkt mir seit langem, spätestens seit dieser feigen Distanzierung im September 2011 …

    http://www.pi-news.net/2015/01/faz-islam-und-gewalt-die-linke-im-muff-von-tausend-jahren/

  39. #41 toll_toller_tolerant (22. Jan 2015 14:16)
    #25 Babieca (22. Jan 2015 13:28)

    OT

    Michael Miersch jetzt offiziell weg von der Achse. Zeichnete sich ja bereits ab. Hier sein Abschiedsbrief. 85 Kommentare!

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/na_dann_ohne_mich

    Ich kann nicht verstehen, warum von den Lesern da jetzt so ein Bohei drum gemacht wird. Ich bin froh, dass der weg ist, denn der stand für mich für all das, was die Achse gerade nicht sein sollte. Erst beschimpft er Pegida, dann die eigene Leserschaft aufs Übelste (“deutsch-nationales Pöbel-Pack”). Als nächstes fordert er gar die komplette Abschaffung der Kommentarfunktion, weil er Kritik an seinen Äußerungen offenbar nicht vertragen kann. Und jetzt gibt er larmoyant und pathetisch seinen Abschied bekannt.

    Und tschüss! Wenn ich so jemanden lesen möchte, kann ich auch gleich die Mainstreammedien konsumieren.

    Richtig, bin ganz Ihrer Meinung. Wenn sich Miersch zu erhaben fühlt, den offenen Diskurs mit denen zu führen, die er als (zu) rechts verortet, ist sein Abgang kein Verlust für die Achse. Ich möchte dort ergebnisoffen diskutieren und stringente Argumente möglichst aller Seiten lesen. Und da überzeugen mich auf der Achse Autorinnen wie Vera Lengsfeld und Cora Stephan schon seit längerem weit mehr als der meist arrogant und unwirsch wirkende Hyper-Liberale Miersch.

  40. #44 Schweinchen_Mohammed!

    Lass` mal gut sein, denn es wird nicht mehr lange dauern, dann rutschen die Verkaufszahlen beim TS noch tiefer in den Keller.

    Interessant ist, dass endlich für jeden offensichtlich geworden ist, dass unsere Djurnallje total kommunistisch-links eingestellt ist.

  41. #44 Schweinchen_Mohammed (22. Jan 2015 14:28)

    http://www.tagesspiegel.de/politik/pegia-und-legida-ihr-seid-am-ende/11265398.html

    Unglaublicher arroganter Kommentar im Tagesspiegel.

    Das Gute daran: Auch dieser fast schon als faschistoid zu bezeichnende Artikel wird – außer der Selbstvergewisserung des eigenen Lagers und internen Schulterklopfern – nur eine Konsequenz haben, nämlich noch einige Menschen zusätzlich auf die Straße zu bringen, die solchen Gesinnungsterror der „Guten“ nicht mehr ertragen.

  42. Großes Staraufgebot am Montag in Dresden? Wie wäre es denn, wenn die PEGIDA-Anhänger auch einfach zum Konzert der Toleranzbesoffenen gehen und dort „Wir sind das Volk“ skandieren? Dann sehen die Promis mal, was das Volk wirklich denkt!

    Hier gibt es schon einen kleinen Trailer für die Veranstaltung am Montag: https://www.youtube.com/watch?v=8eHlYCFRwzk

  43. G. Kubitschek: „Es geht ein tiefer Riß durch unser Volk, und nur dann, wenn wir friedlich demonstrieren und mit unserer Sorge das ganze Volk meinen, können wir diesen Riß schließen.“ – Das klingt natürlich groß. Allerdings ist dies doch arg illusorisch – zumindest auf die nächsten Jahre betrachtet. Ich wüsste nicht, wie spezielle Teile eben dieses deutschen Volkes überzeugt u. „bekehrt“ werden können; nicht einmal, wie man Zugang zu dieser teils gewaltbereiten Meute erhält, welche der verhassten Gegenseite gar Demonstrations- u. Meinungsfreiheit verweigern, sowie an deren Worten überhaupt nicht interessiert ist; die noch dazu unempfänglich ist für jedwede Argumente u. Fakten, geschweige denn einsichtig o. nur entfernt empathisch für die Belange u. Sorgen ihrer Landsleute; deren erklärtes Feindbild dieses Land, sein Volk u. dessen Kultur ist. Umdenken ist dort erfahrungsgemäß selbst dann die Ausnahme, wird die geliebte u. beharrlich propagierte „multikulturelle Bereicherung“ am eigenen Leib erfahren.

    „Anti-Islam-Hetze“ – überflüssig, unsinnig u. an der Thematik vorbei.

    Ansonsten großartige Rede von Herrn G. Kubitschek!

  44. OT –

    Köln: Facebook-User haben den „Charlie Hebdo“-Rosenmontagszugwagen gewählt

    Zum ersten Mal durften Facebook-Nutzer wählen, wie ein Wagen im Kölner Rosenmontagszug aussehen wird.Die User entschieden über den Wagen zum Thema „Charlie Hebdo“ und der ausgeählte Wagen wird einen Islamisten zeigen, der mit einem gespitzten Bleistift von einem Karikaturisten gestoppt wird. ( Quelle:shortnews am 22.01.15 um 14:31 Uhr, mit Berufung auf Sueddeutsche.de )

  45. Sehr gute Rede! Mal nicht von der aufgeregten Art, sondern einfach mal grundsätzlich.
    Solche Leute braucht die Bewegung!

  46. Thema Grönemeyer u.a. Konzert:

    Mit einen Großaufgebot an nationalen Unterhaltungsstars will die Gegenseite in Dresden am kommenden Montag endlich die Pegida Teilnehmerzahlen toppen.

    Mein subversiver Vorschlag zur Beendigung der Teilnehmerzahlen-Onanie ist folgender:

    Pegida teilt mit, dass man sich recht herzlich dafür bedankt, dass aufgrund der Pegida Aktivitäten sich Superstars wie Grönemeyer nach Dresden begeben und kostenlos ein Konzert geben und dass man seinen Anhängern diesen Konzertgenuss nicht vorenthalten will. Von daher findet eine offizielle Pegida-Demo am kommenden Montag nicht statt und stattdessen sollen alle Pegida-Anhänger sich unters Volk mischen und die Konzerte genießen. 😉

    Rumms, dass würde sitzen, könnte die Gegenseite dann nicht mit 40tsd Teilnehmern oder mehr angeben, wenn 25tsd davon von Pegida kommen bzw. es überhaupt nicht klar ist, wer von wo kommt.

    Occupy the Bunti-Party 🙂

  47. #54 arminius arndt (22. Jan 2015 14:46)

    Sehr gute Idee, das macht für´s Dresdener Orgateam auch die wenigste Arbeit 😉

  48. Es geht kein Riss durchs deutsche Volk!

    Denn 2015 steht sich nicht das deutsche Volk verfeindet gegenüber, sondern im Jahr 2015 steht das deutsche Volk einem linken, „bunten“, hasserfüllten, rassistischen antideutschen Mob gegenüber.

    Dieser hasserfüllte antideutsche Mob hat längst seine deutsche Identität abgelegt, oder nimmt noch irgendwer den Blockparteienpolitikern, den Lügenjournalisten, den bunten Bündnismitläufern ab, dass die sich noch als Deutsche sehen, die fühlen sich doch längst nicht mehr dem deutschen Volk zugehörig (siehe Link Der Bevölkerung“). Vom Seiten dieser Antideutschen wird längst ein unerklärter Krieg gegen das deutsche Volk geführt, und wenn dieser antideutsche Mob siegt, wird es kein deutsches Volk mehr geben, und dies wird schneller eintreffen als es sich jeder hier vorstellen kann. Wir Deutsche erleben gerade einen Ethnozid am deutschen Volk. Die deutschen Kinder werden systematisch gegen ihr eigenes Volk/Eltern/Großeltern, ihre deutsche Kultur und Identität aufgehetzt, so dass nach dieser Gehirnwäsche die meisten deutschen Kinder sich nicht mehr als Deutsche fühlen, das Ergebnis dieser seit langer Zeit durchgezogenen Politik sehen wir überall in unseren Städten, wo ein aufgehetzter antideutscher Mob weitgehend straffrei gegen Deutsche vorgeht (Buchautor Roth: Ermitteln Verboten).

    Anti-Pegida-Hetze in den Schulen:

    ich dachte ja schon, mit meinen Lebensjahren hätte ich alles erlebt. Was jetzt aber meine Kinder aus dem Gymnasium an Infos mit nach Hause bringen, lässt mich schier erschaudern:

    In diversen Fächern hatte man gestern und heute sich dem Thema PEGIDA gewidmet. Ich meine, wir haben ja nur das G8 und der Stoffplan ist eigentlich in Bayern schon übervoll. Aber nein, wohl jeder Lehrer wurde dazu angehalten, dieses Thema zu platzieren und die Schüler auf Linie zu bringen – egal in welchem Fach! Unglaublich. Das grenzt an Gehirnwäsche, was dort betrieben wird.

    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=337114

    Bundestag dient nur noch „Der Bevölkerung“.

    http://www.derbevoelkerung.de/

    Wir müssen uns doch nur die Vorgänge rund um die Demonstration in Leipzig ansehen. Von der Rangelei mit ein paar Lügenjournalisten abgesehen, ging die Gewalt ausschließlich vom antideutschen, bunten Hassmobbündnis aus, den sogenannten antifaschistischen Buntmenschen. Und den Millionen deutschen Medienkonsumenten wird heute von den Lügenpolitikern und der Lügenpresse erzählt, dass die Gewalt nur von den Legida-Demonstranten ausging. Die Stadt Leipzig wurde von den Blockparteienpolitikern, und dessen Hassmob praktisch von der Außenwelt abgeschnitten, so dass wohl 10-20000 Legidademonstranten gar nicht zur Veranstaltung durchkommen konnten. Es ist schon wieder so wie 1989. Willkommen in der bunten BRD-Diktatur.

  49. Brandanschläge, Signalanlagen der Bahn beschädigt usw……Unbekannte Täter ?
    Was soll das, wer oder was bekanntlich und wer wo seine Veranstaltung hatte, dafür hat die Polizei und linke Schlägertruppe gesorgt. Penibel getrennt und begleitet von der Polizei !

    Demnach ist durchaus nachzuvollziehen, wer auf seinen Tummelplatz mit Gewalt, Sachbeschädigung und Brandanschläge aufgefallen ist.
    Linker Terror ist in unserer bunten Republik aber kein Thema, …und wenn aber ein armer Asylbewerber tot in Dresden aufgefunden wird, dass muss dann wohl ein Rechter gewesen sein usw.

    Wir haben einen Bürgerkrieg in Deutschland! Gegen Meinungsfreiheit, gegen Demonstrationsrecht und für eine bunte Gesellschaft die den einzig richtigen Weg beansprucht, linke Anarchie. Und da ist jedes Mittel Recht !

  50. #25 Babieca

    Nun ja, der Miersch müsste doch eigentlich nach 11 Jahren begriffen haben, dass seine „Nachdenklichkeit“ nichts bewirkt hat, da die Blockparteien und die bunte Gesellschaft diese Nachdenklichkeit gar nicht zur Kenntnis nimmt und völlig ignoriert, und dass diese bunte antideutsche Gesellschaft aus ideologischen Gründen Deutschland immer weiter zerstört, und überhaupt keine Kritik am Kurs mehr zulässt, nicht die geringste Kritik! Alles was die noch Dulden ist leise nachdenkliche Kritik die niemand hört. Pegida hat dagegen schon jetzt mehr bewegt als jahrzehntelange Nachdenklichkeit.

    Miersch müsste eigentlich auch erkennen, warum es jetzt zur Explosion kommt. Denn die antideutschen Eliten regieren seit Jahrzehnten gegen das Volk, die Probleme werden immer größer, und sie lassen Kritik nicht zu. So eine Politik führt zwangsläufig dazu, dass sich Druck im Kessel aufbaut, und der entlädt sich nicht langsam, weil dies das Blockparteiensystem ja nie zugelassen hat, sondern explosiv. Und an dem Punkt stehen wir gerade, die ersten Nieten im Kessel zerbersten, irgendwann zerreißt es den ganzen Kessel. Dank der Politik der BRD-Blockparteien werden sich auch dieses Jahr die Probleme weiter verschärfen, das BRD-System wird gegen die Wand fahren.

  51. #61 HARMS

    Natürlich wissen der OB von Leipzig, die Lügenpresse und die bunten Bündnisvertreter ganz genau von wem die Gewalt ausging, nämlich von der linken AntifaSA, diese Wahrheit ist aber politisch unerwünscht.

    Die Blockparteienpolitiker wissen ja auch ganz genau, dass die NSU-Uwes die NSU-Dönermorde nicht begangen haben, aber auch diese Wahrheit ist politisch nicht erwünscht.

  52. Warum gibt es bei Pi keinen ausführlichen Bericht
    über das was da gestern alles krumm abgelaufen ist in leipzig , sind Brandanschläge , flaschenwerfen , Busse und Bahn stilllegen , keinen Bericht wert ??

    Eins ist klar grestern in Leipzig , ist von der Regierung von Demokratie auf Diktatur umgeschaltet worden , und die LÜGENPRESSE beingt nichts !!

    Ein Teilnehmer schreibt:

    Die Medien haben die Legidateilnehmer runtergelogen. Es waren gut und gerne zwischen 15.000 und 20.000 auf dem Platz und noch mehr als das Doppelte in der Stadt die den anderen zugerechnet wurden. Insgesamt waren fast 50.000 Legidateilnehmer gestern in Leipzig unterwegs und höchstens 10.000 bezahlte und zwangsrekrutierte Gegendemonstranten. Die Polizei zusammen mit der Antifa um 10.000enden das Betreten des Platzes der Legida unmöglich zu machen. Mehr dazu wird in Berichten die nächsten Tage folgen.
    Die Demokratie ist am Ende und geht nahtlos in eine Diktatur über und am Ende leiden wir dann alle darunter auch die fetten und satten Beamten und Angestellten und Sklaven dieses Staates, am Ende werden auch die nicht mehr gebraucht werden dienen sie jetzt auch noch als nützliche Idioten gegen das eigene Volk.

  53. Werd schon aggressiv, wenn ich sehe, wie das Drecksblatt linke Gewalt schönredet.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/legida-in-leipzig-hooligans-ueberraschten-die-polizei-a-1014404.html

    Verletzte Polizisten, Attacken auf Journalisten, angezündete Bahnanlagen: In Leipzig brach am Rande der Legida-Demonstration Gewalt aus.

    Warum eskalierte der Protest in der Messestadt? die gewaltbereiten Gegendemonstranten: Wenn es rund um Demonstrationen kracht, liegt das meist am gewaltbereiten Potenzial auf beiden Seiten.

    Das war in Leipzig anders als in Dresden gegeben.

    „In Leipzig gibt es eine starke linksautonome Szene“, heißt es aus der Polizeiführung.

    Die stellte sich den rechtsextremen Hooligans am Mittwochabend sichtbar entgegen.

    „In Leipzig haben sich rechte und linke Gewaltbereite gegenseitig hochgeschaukelt“,

    .

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/s-p-o-n-im-zweifel-links-einmal-stolz-deutscher-zu-sein-a-1014339.html

    Noch vor wenigen Tagen konnte in der „FAZ“ ein Dresdner (sic!) Politikwissenschaftler über die Folgen von ’68 und linke Diskurshygiene faseln und beklagen: „Was einmal als ‚rechts von der Mitte‘ gilt, sehen wir schon in Rechtspopulismus, Rechtsradikalismus, Rechtsextremismus, Faschismus abrutschen.“

    Statt den Islamfeinden hinterherzuhecheln, könnte die „FAZ“ jetzt titeln: „Schlimmer Verdacht – Pegida ist rechts!“

    Der Satz „Der Islam gehört zu Deutschland“ war nie wahrer als heute.<<

    GEH NACH MEKKA, DU HxxxxKIND!!

    Have a nice day.

  54. #66 Bruder Tuck

    Diese Explosion der Gewalt von Seiten der linken Anti-Pegida-Demonstranten ist politisch gewollt. 1. sollen potentielle Pro-Pegida-Deutsche vom Demonstrieren abgehalten werden, zweitens dient diese Gewalt dazu, sie den Pegida-Demonstranten anzudichten umso die hirntoten Lügenpressekonsumenten in eine Anti-Pegida-Stimmung zu verhetzen.

    Wir leben längst in einer linken BRD-Diktatur.

  55. … die ersten Nieten im Kessel zerbersten, irgendwann zerreißt es den ganzen Kessel.

    Und wer den Film „Das Boot“ gesehen hat, also jeder, weiß, wie gefährlich es werden kann, wenn abgeplatzte Nieten wie Geschosse durch die Gegend fliegen.

    Grönemeyer hat ja keine getroffen, *** ******.
    (War ja auch gar nicht Grönemeyer, sondern Buchheim – „ach was“ (Loriot).)

    Um im U-Boot-Bild zu bleiben: Ob das Boot Deutschland auch wieder aus dem katastrophalen Niedergang
    ( = extrem riskante Tauchtiefe von 280 (?) Metern) halbwegs lebensfähig nach oben kommt?

  56. Noch vor wenigen Tagen konnte in der “FAZ” ein Dresdner (sic!) Politikwissenschaftler über die Folgen von ’68 und linke Diskurshygiene faseln und beklagen: “Was einmal als ‘rechts von der Mitte’ gilt, sehen wir schon in Rechtspopulismus, Rechtsradikalismus, Rechtsextremismus, Faschismus abrutschen.”
    #66 Bruder Tuck (22. Jan 2015 15:46)

    ???
    Wieso „faseln“, wenn er es doch „beklagt“?

    Der besagte Artikel ist sogar ganz ausgezeichnet, eine Offenbarung, und Patzelt erweist sich damit als einer der wenigen Leuchttürme im dumm-verlogenen Vernebelungsgeschwätz der politisch-medialen Dressurelite; er kann gar nicht oft genug gelobt und empfohlen werden:
    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/die-verortung-von-pegida-edel-sei-der-volkswille-13381221.html

    II
    In # 68 Bezug und Adressaten vergessen:
    #63 BePe (22. Jan 2015 15:33)

  57. Apropopo Lügenpresse:
    Heute wurde im DLF wieder – wie täglich – über PEGIDA und LEGIDA hergezogen. Auf englisch also: Business as usual (deutsch: Das übliche Geschäft) – daher nicht weiter erwähnenswert. Was aber auffiel: Kein Wort über die linke Gewalt, keine einzige Erwähnung der Brandanschläge auf die Eisenbahnen usw.! Dagegen wurden – tatsächliche oder erfundene (?) Angriffe von PEGIDA-Teilnehmern auf Journagogen immer wieder erwähnt! Ob da wohl staatlich gelenkte oder einfach linke Provokateure am Werk waren?
    Es leben PEGIDA und LEGIDA!

  58. Silly, Keimzeit, Jupiter Jones, Jeannette Biedermann & Ewig, Toni Krahl (von CITY), Banda Comunale, Klazz Brothers, die spanische Popgruppe Marquess und Sebastian Krumbiegel (PRINZEN) und viele andere.

    Meine Fresse, das erinnert aber schon stark ans Dschungelcamp. Das sind doch alles Leute, die sich mal wieder vor Publikum sonnen wollen. Zu Denen geht doch sonst kein Mensch mehr.

    Wenn der Drummer von meiner Band nicht sone grüne, linke, alt Achtundsechziger Socke wäre, würde ich glatt bei PEGIDA spielen.

    Das würde aber wohl mit einem Herzinfarkt enden, wenn ich das mal im Kreise meiner Musiker vorschlage.

  59. G.Kubitschek hat sehr klar, deutlich und sachlich gesprochen.Es war eine sehr versöhnliche Rede, die auch Politiker und Gegendemonstranten einschloß, weil sie Teil des deutschen Volks sind.

    Bitte verbreiten !!!

  60. #73 daycruiser2003 (22. Jan 2015 16:43)

    Das erinnert mich mich immer an die traurigen Gestalten ala Jürgen Drews auf Ballermann, die früher mal hui waren, nun aber pfui sind und von Dorfdisko zu Dorfdisko tingeln, um wenigstens etwas Kohle zu verdienen.

    Die Namen der Bands sagen mit garnichts! Macht nichts, dann waren die auch nicht sooo berühmt.

    Mögen Rüden mit voller Blase eigentlich Sitzblockierer?

  61. #14 Drohnenpilot (22. Jan 2015 12:57)
    Zitat Heiko Maas “Justizminister”: „Wer im Namen des Propheten mordet, begeht einen Anschlag auf den Islam.”

    ##################
    Oh meine Güte, wie dumm.

    Damit bestätigt er, dass die Moslems die eigentlichen Opfer sind, wie sie uns immer weismachen wollen.
    Die hören eh nicht auf Maas.
    Ob er das sagt, oder peng.
    Aber unsere ….seine Bevölkerung…..die belügt er.
    Und das ist bösartig!

    Zur Rede:
    Ja, die war tatsächlich gut.
    Ich hatte vorher gemotzt, dass mir alle Redner so selbstverliebt schienen.
    Gestern lief der livestream nur mäßig.
    Mit pi gab s auch massive Schwierigkeiten.
    Da ist diese Rede gar nicht recht angekommen bei mir, wie ich nun merke.
    Gratulation.

  62. Ich stimme total mit der Meinung ueberein,

    dass KGB-Putins Russland, kein Partner fuer D oder Europa ist oder jemals sein kann,

    solange dieser Hitlerverschnitt (benutzt Minderheiten um Korrekturen an Grenzen vorzunehmen ala Adolf)schreckt nicht vor Luegen, Einsatz russischen Militaers zurueck,
    und luegt wie zu Stalins/Breschnews Zeiten dass sich die Balken biegen.

    Der Russische Mensch kann herzlich sein, solange er nuechtern ist, dass genuegt jedoch nicht, um Russland in jetziger Verfassung, als Verbuendeten zu sehen.

  63. Das hat er wirklich Super gemacht, Kubitschek sollte immer eine lange Redezeit bekommen

  64. Nochmals kurz von mir: Elsässer ist zwar ein guter Redner, und ich finde es auch ok, einen wie ihn mal sprechen zu lassen, seine Positionen sind es zum Teil sicher auch wert, diskutiert zu werden. Sein Hang zur Verbrüderung mit dem Islam geht mir aber gewaltig auf die Weichteile. Mit totalitären Ideologien brauche ich keinen Schulterschluss.

    Kubitschek: Genial, klar, präzise und mit klugem Ansatz. Über das deutsche Volk und die deutsche Geschichte seine Kritik am System aufzubauen und etwas Gemeinsames zu definieren, gewissermaßen als ersten Ansatz, den diagnostizierten Riss in der Gesellschaft zu überwinden, war für mich sehr plausibel. Da brauchte es ausnahmsweise auch mal keine oder wenig Islamkritik. Wenn ich mir im Klaren bin, woher ich als Deutscher komme und wo ich hin will, ist automatisch klar, wer den Weg mit mir gehen kann und wser nicht dazu passt. Und rhetorisch ist Kubitschek ebenfalls sehr versiert, der kann vor 10, 1.000 oder 100.000 Leuten reden – und jeder hat etwas davon.

    Aber eine Frage, wer war der sächselnde Herr, der nach Kubitschek die Bühne betrat? Im ersten Moment dachte ich, die haben den Bruder Erich Honeckers oder einen Kabarettisten/Imitator aufs Podest geholt. War schon ok, was er gesagt hat – zum Ende des Vortrags vielleicht ein bisschen zuviel Moslem-Bauchpinselei -, aber im ersten Moment habe ich mich köstlich amüsiert.

  65. # 75 sakarthw14

    G.Kubitschek hat sehr klar, deutlich und sachlich gesprochen.Es war eine sehr versöhnliche Rede, die auch Politiker und Gegendemonstranten einschloß, weil sie Teil des deutschen Volks sind.

    Diese ‚Versöhnlichkeit‘ wird – und allzumal auf längere Sicht – leider nichts nützen, denn K. scheint in diesem Punkt von dem Gedanken auszugehen, daß ‚auch die Gegendemonstranten letztlich Deutsche sind‘. Genau das aber sind sie eben nicht … mehr! Es sind BRDler … – Angehörige eines neuen, künstlich geschaffenen Geschichtsvolkes, daß man richtigerweise nur als Volk Bundesrepublik bezeichnen kann. Und dieses Volk Bundesrepublik ist vor allen Dingen durch eines gekennzeichnet: Es ist antideutsch bis ins Mark (und sollte das möglich sein, dann auch noch darüber hinaus)!

    Da offenbart sich für mich auch wieder so eine typische BRD-Grundeinstellung: Nämlich, daß man letztlich alles miteinander ‚verbinden und versöhnen‘ könnte. Aus der Chemie wissen wir, daß es Stoffe gibt, die schlicht und einfach ’nicht miteinander können‘ und die genau diese Art des Aufeinanderbezogenseins dergestalt äußern, daß sie – wenn man sie dennoch miteinander zu verbinden trachtet – explodieren. Und das mit gutem Grund, denn: Sie sind nun mal unvereinbar. Und genau diese absolute Unvereinbarkeit zwischen einem BRDler und einem Deutschen … will K. entweder nicht sehen … oder zumindest nicht im Rahmen einer öffentlichen Rede zugeben. Dennoch sollten zumindest diejenigen, die nicht in der Position von K. sind und damit keine ‚offiziösen Versöhnungstöne‘ anschlagen müssen, sich mal langsam über diese absolute Unvereinbarkeit klar werden. Und zumindest gedanklich die richtigen Konsequenzen daraus ziehen …

  66. # Tiefseetaucher

    Elsässer ist zwar ein guter Redner, und ich finde es auch ok, einen wie ihn mal sprechen zu lassen, seine Positionen sind es zum Teil sicher auch wert, diskutiert zu werden. Sein Hang zur Verbrüderung mit dem Islam geht mir aber gewaltig auf die Weichteile. Mit totalitären Ideologien brauche ich keinen Schulterschluss.

    Elsässer hat einen soo langen Weg hinter sich, daß ihn sich wohl die wenigsten hier überhaupt vorstellen können. Daß er (noch immer) meint, wenn schon nicht der Islam dann aber doch wenigstens die Muslime gehörten (mittlerweile) ‚zu Deutschland‘ (er geht dabei wohl vom Konzept des ‚Ersitzens von Rechten und Ansprüchen‘ aus), sollte man richtig einzuordnen wissen: Das hat (für mich) den selben Stellenwert wie seine antideutsche Einstellung zu Beginn der neunziger Jahre. Was nicht heißt, daß man ihm diesbezüglich jetzt etwa folgen sollte, sondern einfach: Prüfet alles und behaltet das Gute (und verwerft das Schlechte).

  67. @ Fluppsie (22. Jan 13:56)
    Das ’nette‘ Video ist schon ein bisschen älter & ich glaube, es gab hier schon mal einen extra Strang für.
    Auf jeden Fall ist schon früher darüber abgekotzt worden.

  68. # rock

    Könnten Sie sich mit ihrem Freund ‚Fraktur‘ und ähnlichen Gesinnungsgenossen einfach auf einem eigenen Blog versammeln und dort ihre Ansichten der Welt zu vermitteln suchen?

  69. -Israel ist souverän.

    -Deutschland ist souverän wenn es über atomare Waffen verfügt.

    -Deutschland ist souverän wenn es souverän nach innen hin,wenn es zu jeder Zeit so formiert ist,Raumfahrt zu betreiben,wobei keine Seele verloren geht.(also nix mehr mit Flaschen sammeln für Omas oder Obdachlose usw.).

    Und zuguterletzt: Ein Staat ist souverän wenn er Hartz IV abschafft aber sicherstellt das es keine Sozialhilfe für den Islam gibt.Volksrechte über Völkerrechte.(wobei man im Islam von Umma-„Rechte“ Sklavismus reden sollte).

    PS:Noch zur Schweiz: Obama und die Brzezinski Weltfaschisten haben die Schweiz das kleine (Stachel)genauer Sparschwein geschlachtet. Wobei alle Parteien ein Bettvorleger waren und sind.Die NSA ist in der Lage faktisch die Währungsgeschäfte und Wirtschaftsabschlüsse einzusehen.(Aufhebung der Trennung von Polizeien,Regierung,Geheimdiensten und Wirtschaftsinteressen).Ein ganz übler Weltfaschismus einerlei wie demokratisch oder nicht.

  70. #89 sirius

    Und deshalb ist halte ich nicht allzuviel von Souveränitätserkärungen.Zu fragen ist geht es über die Souveränität oder geht es ohne.

    Es würde schon reichen wenn Deutschland mal eine eigene Verfassung hat.Wenn wir also von einer Volkssouveränität sprechen und diese aber nicht absolut setzen.

    Präsidiales System in Verbindung mit direkter Demokratie und starkem Sozialstaat.(Entmachtung der Parteien und Richter).

  71. Kubitschek und Elsässer beide sind unbefriedigend.

    Wer (wenn überhaupt) von einer Souveränitätspolitik ausgeht,bzw eine solche anstrebt muss von Israel ausgehen.

    Warum

    1.) Israel bestimmt seine Grenzen.Israel baut Zäune und Mauern wenn es diese für notwendig erachtet.
    2.) Israel hatte sich bei der Abstimmung über die Krim enthalten.(Bei UN-Vollerversammlung).
    3.) Netanyahu reist momentan in alle Welt und diversifiziert.(Geschäfte eben auch mit BRICS -Staaten).
    4.)Wenn Ethnien den jüdischen Charakter bedrohen werden diese nicht mehr in das Land gelassen oder gar entfernt.
    5.)Israel hat Atomwaffen(nehme ich zumal an).
    6.) Israel kann zu jederzeit Weltraumkolonisation betreiben wenn sie es wollten.Das technische Know-How haben sie.
    7.)Israelische Familienpolitik beinhaltet Kibbuz-Strukturen bis zur Unterstützung für konservativ-religiöse Juden.(Auf Europa übertragen ein französisches Krippensystem+Unterstützung für christliche Laien-Lebensgemeinschaften und ihre Familien).
    8.)Frontstaat gegen Islam-Umma.Dies auch mit politischen Massnahmen klar machen und umsetzen.(jüdischer Charakter/Zionismus als Ausdruck abendländischer Entwicklung innerhalb des Judentums.Das auch immer wieder durchsetzen,auch gegen eigene Bevölkerungsgruppen die das ablehnen).

  72. Der Oberbefehl der USA innerhalb der Nato ist auf der Grenze Polen-Rumänien hinfällig,d.h. hier arbeitet Deutschland auf das engste mit Russland und sogar mit den Aufständischen zusammen,wenn es sein muss.

  73. Ein ehrenwerter Versuch von Götz Kubitschek. Aber dieser Riß wird bestehen bleiben, ja sich höchstens noch vertiefen. Warum nennt er seine Zeitschrift eigentlich „Sezession“? Nomen est omen, dachte ich eigentlich, bietet der Begriff doch genau die Lösung an.

  74. #9 fraktur (22. Jan 2015 12:46)

    pegida ja, legida nein.
    In Leipzig hat man Töne gehört, wie man sie nur von Rechts- und linksradikalen gewohnt ist.
    Ein Bückling in Richtung Russland und ein Tritt gegen die USA. Dem wird die Mehrheit der Bürger nicht zustimmen.
    Ohnehin stellt sich die Frage, was eine russische Fahne bei diser Demo in Leipzig zu suchen hat. legida diskreditiert sich selbst.
    ————————————–

    Bei dieser Lügenpresse werden die Worte härter und deutlicher, damit auch du kapierst was läuft. Nazi ist man doch in diesen Staate schon wenn man in einer Bäckerei einen Mohrenkopf kaufen will. Russische Fahne in Leipzig, war vielleicht ein Russlanddeutscher ?

Comments are closed.