Grußwort von Geert Wilders im Wortlaut:

Meine lieben Freunde in Dresden,
es ist wirklich fabelhaft was hier in Dresden passiert. Dresden zeigt wie’s geht. Ganz Europa schaut auf euch. Ihr seid nicht allein. Ihr seid Teil von etwas ganz Großem. In Deutschland, in Holland, in ganz Europa. Ihr erfüllt die Hoffnung vieler. Ihr seid die Stimme des Volkes gegen die Eliten. Ihr seid das Volk!

In Deutschland haben die Menschen genug davon.
In Holland haben die Menschen genug davon.
In ganz Europa haben die Menschen genug davon.

Genug von dem Terror und dem Hass.
Genug von den Anschlägen, genug von dem Blutvergießen.
Genug von der Islamisierung.
Genug von den politischen Eliten,
die unsere jüdisch-christliche Identität und unsere Traditionen verraten,
die Zukunft unserer Kinder zerstören,
und den Ausverkauf unserer Länder und unserer Zivilisation betreiben.
In ganz Europa sagen die Menschen “Wir sind das Volk”! Und wir sind es leid!

Ich unterstütze euch von Herzen. Millionen in Europa unterstützen euch. Ich bin stolz auf euch.
Wir wollen, was ihr wollt: ein freies Volk, ein freies Land, ein zivilisiertes Land, und keine Islamisierung.
Lasst uns dafür gemeinsam kämpfen! Keiner kann uns stoppen.
Es lebe die Freiheit.

Geert Wilders


Videos:

Standkamera:

(Ein Service von RuptlyTV)

» Liveticker von Mopo24 Dresden hier!


Grußwort von Geert Wilders (Nederlands)

Lieve vrienden in Dresden
Het is werkelijk fantastisch wat hier in Dresden gebeurt. Dresden laat zien hoe het moet. Heel Europa kijkt naar jullie. Jullie staan niet alleen. Jullie zijn deel van iets veel groters. In Duitsland, in Nederland, in heel Europa. Jullie zijn de hoop van velen. Jullie zijn de stem van het volk tegen de elite. Jullie zijn het volk.

In Duitsland hebben de mensen er genoeg van.
In Nederland hebben de mensen er genoeg van.
In heel Europa hebben de mensen er genoeg van.

Genoeg van de terreur en de haat.
Genoeg van de aanslagen, genoeg van het bloedvergieten.
Genoeg van de islamisering.
Genoeg van de politieke elites
die onze joods-christelijke identiteit en onze tradities verraden,
die de toekomst van onze kinderen in gevaar brengen,
die ons land en onze beschaving in de uitverkoop doen
In heel Europa zeggen de mensen: “Wij zijn het volk” En wij zijn het beu!

Ik steun jullie van harte. Miljoenen in Europa steunen jullie. Ik ben trots op jullie.
Want wij willen wat jullie willen: een vrij volk, een vrij land, een beschaafd land, en geen islamisering.
Laat ons ons daar samen voor inzetten. Niemand kan ons stoppen.
Leve de vrijheid.

Geert Wilders

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

332 KOMMENTARE

  1. Auf nach Dresden. Wir Deutsche müssen es dem deutschfeindlichen Altparteienblock und der EUdSSR zeigen.

  2. Aktuelle Endsiegpropaganda der linksgrünen Lügenpresse:

    http://www.welt.de

    Ostdeutsche Politiker wollen mehr Einwanderer

    Viele Ostdeutsche kehren ihrer Heimat den Rücken, weil sie keine Arbeit finden. Drei ostdeutsche Ministerpräsidenten wollen nun mehr Einwanderer in ihre Länder locken – gegen den Fachkräftemangel.

    —————————

    „Der Islam gehört nicht zu Sachsen“

    Sachsens Ministerpräsident Tillich (CDU) über Pegida – und die Ursachen, die den Freistaat zum politischen Brennpunkt werden ließen

    —————————

    Pegida beschädigt Deutschlands Ansehen in der Welt

    Außenminister Frank-Walter Steinmeier berichtet, dass er im Ausland „ständig“ auf die islamfeindliche Bewegung Pegida angesprochen werde. Einen Dialog mit den Verantwortlichen will er nicht führen.

    ————————-

    Auch Christian Wulff gehört zu Deutschland

    Ein Telefonat beim Flug in die Wüste war der Anfang von seinem Ende als Bundespräsident. Nun ist die Wüste Ort seines Comebacks: Wulff vertritt Deutschland bei der Trauerfeier für den Saudi-Herrscher.

    ————————-

    Wie die Münchner Pegida auslachen

    In München sind es vor allem Künstler, die den Widerstand gegen Pegida organisieren. Das hat Tradition: Es gibt in Bayern eine in Jahrzehnten gewachsene Kultur des Einspruchs – von Valentin bis Polt.

  3. Hier der Hinweis auf den PI Notfallblog.
    Es ist dort angekündigt, die Übertragung der Kundgebung ebenfalls zu verlinken.

  4. Die Demonstrationen der islamkritischen Pegida-Bewegung haben nach Ansicht von Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) das Ansehen Deutschlands in der Welt beschädigt.
    HARRY POTTER HAT GESPROCHEN !

  5. PEGIDA ist niemals OT

    Sado-Maso Fernsehtipp zum Sonntag

    Im Stammtisch des Bayrischen Fernsehens (gleich um 11 Uhr Sonntag) ist Jürgen Trittin eingeladen. Sicherlich wird man wieder gegen über PEGIDA hetzen diskutieren.

  6. #7 fichte8 (25. Jan 2015 10:39)

    Die Demonstrationen der islamkritischen Pegida-Bewegung haben nach Ansicht von Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) das Ansehen Deutschlands in der Welt beschädigt.

    Wenn sein Freund der Scheich ihm das gesagt hat…

  7. #3 Eurabier

    Hooligan als Außenminister, Tunte als Außenminister, Bundespräser im Konkubinat schaden „dem Ansehen“ Deutschlands nicht, oder was?

    Unsere selbsternannten „Eliten“ sehen das Volk nur als devote, tumbe Verfügungsmasse, die man beliebig formen, „transformieren“, verarxxxxx und ausbeuten kann.

    Have a nice day.

  8. Wenn man den Medien die Deutungshoheit entreißen will, darf man das Fordern nicht allein den Linken und den Moslems überlassen. Pegida sollte in die Offensive gehen, und von den Organisatoren der Gegendemonstrationen sowie den teilnehmenden Parteien und Gewerkschaften öffentlichkeitswirksam eine klare Distanzierung von der Antifa einfordern.

    Dem Großteil der Gegendemonstranten, der für „die gute Sache“ auf die Straße geht, dürfte nämlich überhaupt nicht klar sein, mit was für Gewalttätern er sich da gemeinmacht. Flaschenwürfe auf Polizisten, das Zusammenschlagen von Pegida-Demonstranten oder gefährlicher Eingriff in den Eisenbahnverkehr, wie zuletzt in Leipzig, dürfte bei der Masse der Gegendemonstranten auf wenig Verständnis stoßen. Bei der Gelegenheit kann man auch darauf hinweisen, dass diese kriminellen Machenschaften staatlich nicht nur geduldet, sondern sogar gefördert werden.

    Ein Artikel, der die Unterstützung der gewaltbereiten Linksextremen durch Gewerkschaften und Parteien beleuchtet:
    http://www.blu-news.org/2014/06/25/dgb-und-antifa-solidaritaet-und-unterstuetzung/

    Hatten wir eigentlich diese lesenswerte Kolumne schon?
    http://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne/kreuzberg-verschweigt-die-urheber-linker-gewalt
    „Die Grünen, die Linke, die SPD und die Piraten brachten es gemeinsam fertig, dass die Urheber der Gewalt von der offiziellen Politik in Friedrichshain-Kreuzberg nicht mehr benannt werden. So kann man ein großes Problem beseitigen, indem man es einfach ignoriert und leugnet.

    Das ist nicht nur absurd, es ist umso erstaunlicher, da Spitzenpolitiker des Bezirks ja selbst Opfer des Straßenterrors sind. Bürgermeisterin Herrmann (Grüne) und Stadtrat Panhoff (Grüne) werden massiv von Linksextremisten bedroht. Gewalttäter drangen in das Wohnhaus der Bürgermeisterin ein.“

  9. # 3 Eurabier

    In München sind es vor allem Künstler, die den Widerstand gegen Pegida organisieren.

    Das ist seit Sokrates´ Zeiten so. Die poietische Wissenschaft ist bei den meisten ihrer Anhänger allergisch gegen die dem Rang nach höhere praktisch politische Wissenschaft, vertreten z.B. von Pegida, die von der EU und unserer „politischen Elite“ pervertiert wird. Nach der theoretischen (theoria = intellektuelle Anschauung) Wissenschaft brauchen wir bei den „Poietischen“ und den „Pervertierern“ gar nicht erst zu fragen – wenn Sokrates heute lebte, würden sie ihn ebenso verteufeln wie damals.

  10. #3 Eurabier (25. Jan 2015 10:08)

    Aktuelle Endsiegpropaganda der linksgrünen Lügenpresse:

    http://www.welt.de

    Jep! Und die „linksgrüne Lügenpresse“ ist identisch mit der Merkel-Hauspresse – alle agitieren sie gemeinsam gegen den aufwachenden deutschen Vernunftbürger, das ist das eigentlich Erschreckende aber auch Bezeichnende. Wenn mir einer vor einem Jahr sagte, „na ja, die CDU ist immer noch das kleinere Übel und die Merkel hat es ja auch nicht leicht“, habe ich noch versucht, mit Argumenten dagegenzuhalten, heute lache ich solche Zeitnossen nur noch laut und schallend aus.

    O Mensch, ich muss arbeiten und steige hier immer wieder auf die interessanten Atikel und Diskussionen ein! Muss morgen früh eine ganz fette Abhandlung vorlegen und komme kaum voran. Also bitte, mal für ein paar Stunden aufören mit den interessanten Themen. Ach ne, geht ja nicht, um 14 Uhr steigt ja schon Pegida! Schlechte Zeiten für Menschen, die ihre Konzentration dringend benötigen. Wegen PI wird man noch zum Sozialfall. 😉

  11. #9 Cendrillon (25. Jan 2015 10:53)

    PEGIDA ist niemals OT

    Sado-Maso Fernsehtipp zum Sonntag

    Helmut Markwort sinngemäß in der aktuellen gerade laufenden Sendung Stammtisch vom Bayrischen Fernsehen:

    Ich erhalte viele Leserbriefe von Bürgern, die die Ziele von PEGIDA befürworten. Sie trauen sich allerdings nicht dort mit zu demonstrieren aus Angst um ihren Arbeitsplatz und aus Angst als Nazis denunziert zu werden.

    Ich glaube, daß die Anzal der PEGIDA-Befürworter weit größer ist als sich dies aktuell darstellt.

    Bravo Herr Markwort!
    Man muß schon kurz vor dem Ruhestand stehen um sich eine solche Meinung heutzutage leisten zu können. Ansonsten wieder die übliche Hetze (W. Schmidbauer (BR) Jürgen Trittin (abgehalfterter Grünen-Greis).

    Diese „bayrische Fernsehstammtisch“ ist meistens voll mit links-grünen Brechkübeln und mültü-kültü-debilen Schwätzern, die gerade ihren neuesten Film oder Kabarettprogramm vermarkten wollen.

  12. #15 Cendrillon (25. Jan 2015 11:57)

    Irgendwo habe ich mal aufgeschnappt, dass hinter jedem Leserbrief 1000 Personen stehen, die ähnlich denken.

    Auf Pegida übertragen, ….. 🙂

  13. @ #7 fichte8

    Steinmeier erklärte (sinngemäß) ferner, er habe keine Lust, sich mit den Primitivos der Pegida auszutauschen. Steini ist damit ebenso überheblich wie der dt. Kaiser, der sich anno 1849 bekanntlich weigerte, mit den Abgeordneten in der Frankfurter Paulskirche die Einführung der Demokratie zu erörtern, da diese Abgeordneten ja nur hergelaufene Bürger seien… Oder hat Steini etwa vor den überzeugenden Argumenten der Bürger Angst und dass dadurch öffentlich wird, dass er Deutschland mit seinen Thesen+Maßnahmen absichtlich und wissentlich in den Untergang regiert!? (Trittin streitet´s zwar ab und verklagt Jeden, der´s wiederholt, aber er soll am 5.1.2005 der FAS Folgendes ins Mikrofon triumphiert haben: „Deutschland wird mit jdem Tag weniger und das finde ich einfach großartig!“) Derselben Spezies dürfte Steini angehören.

  14. #16 Eurabier (25. Jan 2015 12:02)

    #15 Cendrillon (25. Jan 2015 11:57)

    Irgendwo habe ich mal aufgeschnappt, dass hinter jedem Leserbrief 1000 Personen stehen, die ähnlich denken.

    Auf Pegida übertragen, ….. 🙂

    Genau!
    PEGIDA ist gerademal die Spitze des Eisberges und darum scheixxt das Polit-Medien-Kartell sich vor Angst in die Hosen.

  15. Nachdem man den Koran gelesen hat, bleiben 2 Möglichkeiten.
    1. man wird Salafist
    2. man wird Islamkritiker

  16. Viel Erfolg für den heutigen Spaziergang, hoffentlich ohne Dreckspack und linkes Gesinde. Wichtig ist, dass möglichst sehr viele richtig denkende Menschen kommen und lautstark ihren Unmut äußern. Alles Gute nach Dresden!

  17. #17 Islam go home (25. Jan 2015 12:03)

    @ #7 fichte8

    Steinmeier erklärte (sinngemäß) ferner, er habe keine Lust, sich mit den Primitivos der Pegida auszutauschen. Steini ist damit ebenso überheblich wie der dt. Kaiser, der sich anno 1849 bekanntlich weigerte, mit den Abgeordneten in der Frankfurter Paulskirche die Einführung der Demokratie zu erörtern, da diese Abgeordneten ja nur hergelaufene Bürger seien…

    Nee, der Steini ist nur feige und korrupt, um sich mit solchen Bürgern wie mir auseinandersetzen zu müssen, die diesem Vaterlandverräter die bittere Wahrheit ins Gesicht sagen würde, die unter der antideutschen Politik zu leiden haben, z. B. wollte unser frühere käsweiße Vermieter unbedingt ein Negerkind adoptieren. Dies wurde von der BRD-Mafia damals (ca. 1986) aber nur genehmigt, wenn der Vermieter eine größere Wohnung nachweist. Was tat also dieser bunte, tolerante, barmherzige Vermieter? Richtig.., er setze uns jahrelang pünktlich mietzahlende deutsche Familie auf die Straße, und kündigte die Wohnung wegen Eigenbedarf, damit er (mit ebenso käsweißer Frau) mit diesem Negerkind in „unserer“ Wohnung hausen durfte. Pikant dabei ist, der Bruder des Vermieters war mit meinem Bruder in seiner Jugend sehr gut befreundet…

    Jetzt wohne ich alleine, und werde wohl wieder von einem deutschen Vermieter auf die Straße geschmissen, weil er die billige Wohnung lieber teuer an Flüchtlinge bzw. der BRD-Mafia) vermieten will, da er von der Staatsmafia dann die dreifache bis fünffache Miete im Monat kassieren kann, und der Staat auch sonst alle Kosten der Wohnung übernimmt, z. B. Umbau, Renovierung, etc…

    Weiter leide ich bei der Wohnungssuche darunter, dass ich aufgrund der Flüchtlingsschwemme erst gar keine neue Wohnung finden kann, wo sollen die alle denn wohnen? Inwiefern soll einer wie ich von der ungehemmten Einwanderung profitieren, was soll daran bereichernd sein, wenn ich, ganz knallhart gesagt, der Flüchtlinge wegen die Wohnung verliere! Natürlich spielen auch andere Gründe eine Rolle, wie z. B. die versaute Grünen-Wohnungspolitik, der Überschuss an Studenten, der hohe Mietspiegel, etc…, aber seit der Flüchtlingsschwemme und der perversen europäischen Freizügigkeit ist der Wohnungsmarkt für Geringverdiener bzw. Normalverdiener, die sich eine kleine 1-Zimmer-Wohnung für 400 € kalt leisten können, so gut wie leer gefegt. Ist doch mal eine solche Wohnung frei, und ein Student unter den Bewerbern, oder ein negativer Schufa-Eintrag reicht schon, und du bist draus. Bei Flüchtlingen, egal wie kriminell sie sind oder auch nicht, spielt das alles keine Rolle, und bekommen bevorzugt Wohnungen vermietet, zumindest sehe ich kaum Flüchtlinge auf der Straße schlafen, dafür umso mehr Deutsche, vor allem Jugendliche.

    Vor solchen Leuten wie mich, die mit der Pediga sympathisieren, oder selbst aktiv sind, haben diese korrupten Volksverräter Angst, da wir sie mit Tatsachen konfrontieren, die ihr politisches Gaplapper ad absurdum führen! Sie schlichtweg zugeben müssten, dass die Wahrheit so ist, wie wir sie empfinden, wie wir unter Asylanten und Islamis leiden! Das können unsere bunten Politiker aber nicht zugeben wegen der Nazi-Keule etc…, daher werden Pedigas und andere Bürger, die unter den Flüchtlingen, Islam, etc… leiden, als dumme Nazi gebrandmarkt, da man sich so am schnellsten der Probleme entledigt, und sich weiterhin vorzüglich am Steuerzahlergeld nach belieben bedienen kann.

    Ganz davon abgesehen, könnte ich mit solchen Würmlingen wie Steini, Ferkel, Warze, Umvolker, etc…, etc…, etc… gar nicht mehr reden, nach alldem, was diese Vaterlandsverräter mir angetan haben.

  18. Auch ich wünsche der heutigen Pegida-Demo in Dresden ein gutes Gelingen und viele Teilnehmer!
    Diese Veranstaltungen sind unglaublich wichtig, da deren konsequente Fortsetzung mit großer Beteiligung, es den Medien und den Politikern immer schwerer macht, sich ausschließlich diffamierend und herablassend zu äußern.
    Zudem werden dadurch immer mehr Menschen den Mut finden, ihre wahren Meinungen und Gedanken zu äußern.
    Denkt daran: Ihr seid nicht allein – im Gegenteil !!

  19. Diese bekloppten wahnsinnigen Politiker..

    Haben die nichts aus westdeutschen Städten und deren Zustände gelernt… Ghettos, Ausländergewalt, moslemische Parallelgesellschaften, Armut, Elend, Kriminalität..
    In Ostdeutschland gibt es kaum große Industrie und Wirtschaft und dann will man da auch noch unerwünschte Asylanten platzieren..
    Alles Bausteine zum drohenden Bürgerkrieg.

    Hoffe die ostdeutschen Bürger wehren sich!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Debatte um Islam

    Ostdeutsche Ministerpräsidenten fordern mehr Zuwanderung

    Mehrere Ministerpräsidenten Ostdeutschlands fordern eine stärkere Zuwanderung von Ausländern in ihre Region. Der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) und seine Kollegen aus Thüringen und Sachsen-Anhalt, Bodo Ramelow (Linke) und Reiner Haseloff (CDU), sagten der Welt am Sonntag, gerade der Osten sei auf mehr Ausländer angewiesen.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/debatte-um-islam-ostdeutsche-ministerpraesidenten-fordern-mehr-zuwanderung-1.2319721

    Deutschland hat, mit allem zusammen, gute 13 Millionen Arbeitslose.. Niemand braucht diese Ausländer/Asylanten..

  20. #24 sunknown (25. Jan 2015 14:19)

    Ja war schon immer so die meisten kommen ne halbe stunden nach dem Beginn

  21. Qualität setzt sich weltweit durch:

    PEGIDA ist Made in Germany

    Steinmeier wird noch öfters darauf angesprochen…

  22. Wenn ich dieses Gebrüll schon wieder höre:

    „Pegida, Rassisten-Pack, wir haben euch zum kotzen satt!“
    „Wir sind die Mauer, das Volk muss weg!“
    „Haut ab! Haut ab!…“

    Wie erbärmlich inhaltslos, dazu noch nicht mal witzig oder irgendwie geistreich.

    Ich erinnere mich noch, wie ich in meiner Jugend auch mal zu ner Kundgebung gegen eine rechte Partei gegangen bin, und mich hat das aggressiv-sinnentleerte Rumgeschreie der Antifa und Co. schon damals so abgestoßen, dass ich spontan wieder gegangen bin.

    Die Gegendemonstranten benehmen sich nicht wie Demonstranten, sondern wie wildgewordener, geifernder Pöbel. Welcher gesittete Mensch macht sich denn mit solchen Leuten gemein?!

  23. Grüße aus Köln und hoffentlich kommen viele zur PEGIDA

    Keine Zustände wie in Köln, Dresdner seid stark.
    keine Provinzbürgermeister in Köln Ehrenfeld die schreiend wie Diktatoren verkünden, dass wir (WIR?) eine Moschee brauchen.(SPD POLITIKER WIRGES Neuerdings siehe Ende des Artikels–etwas zahmer!
    http://www.ksta.de/ehrenfeld/bezirksbuergermeister-im-interview-josef-wirges-will-fluechtlingsproblematik-loesen,15187506,29480700.html

    Was wir brauchen sind keine Sozenschreihälse sondern eine De-Islamsierung Europas insbesondere die Errettung westdeutscher Städte.
    Der Osten, insbesondere Dresden und Leipzig sind Vorbilder für eine freie und aufgeklärte neue Republik.
    Ich wünsche das es heute friedlich bleibt und die roten Zecken sich in ihren Haschköpfen selbst verbeissen.

  24. Genial finde ich den sächs. Dialekt vom Orga-Team, die sprechen wirklich die Sprache des Volkes und da fühlt man sich gleich heimisch.

    Das kommt gut beim Bürger an und man merkt, es ist alles autentisch.

  25. ** ntv24onlineSzSternTV **

    Interview mit Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier

    Herr Steinmeier, wie sind die Reaktionen auf die PEGIDA-Demonstrationen im Ausland?

    FWS:
    Beängstigend. Gerade hat der guatemalische Außenminister folgendes zu mir gesagt: „Deutschland? Ach ist das nicht jenes Land in dem die PEGIDA-Demonstrationen stattfinden?“

  26. 14:25 Uhr: Der Theaterplatz (PEGIDA) füllt sich jetzt in einer rasanten Geschwindigkeit.

    Um 15 Uhr werden erst alle da sein

  27. #34 toll_toller_tolerant (25. Jan 2015 14:26)

    Läuft bei den Schreikindern wie üblich nach dem Motto „reim‘ dich oder ich fress‘ dich“.

  28. #32 Patriot Herceg-Bosna (25. Jan 2015 14:24)

    Hier der Mopo24 Liveticker
    https://mopo24.de/Dresden#!nachrichten/liveticker-vor-ort-beim-demo-sonntag-in-dresden-4093

    Super zum einen, dass die Israelfahne unter den Pegida-Demonstranten gezeigt wird, wo doch immer wieder die Lüge verbreitet wird, Pegida sei antisemitisch und Träger von jüdischen oder israelischen Symbolen würden angegriffen.

    Super zum anderen das Plakat zum Thema „Rollings Stones“. Im Bezug auf mein vorheriges Posting kann ich nur sagen: DAS ist witzig und geistreich! 🙂

  29. #37 Dichter (25. Jan 2015 14:29)

    Wurde schon das Licht ausgeknipst?

    Klar, sieht nur keiner 😉

  30. Sag ich doch

    14:30 Uhr: Die Veranstaltung wird wohl später beginnen, weil der Strom der Leute, die auf den Postplatz wollen so riesig ist, dass es überall zu Platzproblemen kommt. Auf dem Theaterplatz selbst sollen die Leute nachrücken, forderte gerade eine Organisator per Lautsprecher.

  31. @ #45 Patriot Herceg-Bosna

    14:30 Uhr: Die Veranstaltung wird wohl später beginnen, weil der Strom der Leute, die auf den Postplatz wollen so riesig ist, dass es überall zu Platzproblemen kommt. Auf dem Theaterplatz selbst sollen die Leute nachrücken, forderte gerade eine Organisator per Lautsprecher.

    Heute 50.000 Teilnehmer. Wetten? 🙂

  32. Guter Spruch auf dem Transparent einer kleinen sächs. Gemeinde:

    „wir haben euer betreutes Denken satt!“

    Genau so ist das !!!

  33. Die deutschen Juden fallen ihren Glaubensbrüdern wie üblich in den Rücken:

    Angesichts der für Sonntag erwarteten erneuten Pegida-Demonstration hat der Zentralrat der Juden in Deutschland vor der Gefährlichkeit der Bewegung gewarnt. „Ich erwarte von jedem, der dort mitläuft, dass er sich bewusst ist, welches Gedankengut dort transportiert wird, und wem er dort folgt“, sagte Zentralratspräsident Josef Schuster der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Montagsausgabe).

  34. Mopo-live:

    Die Veranstaltung wird wohl später als 14.30 Uhr beginnen, weil der Strom der Leute, die auf den Postplatz wollen, so riesig ist, dass es überall zu Platzproblemen kommt. Auf dem Theaterplatz selbst sollen die Leute nachrücken, forderte gerade eine Organisator per Lautsprecher.

  35. #47 Kriegsgott (25. Jan 2015 14:36)

    ——————————————–

    Ich hoffe es 🙂

  36. #28 NormalerMensch (25. Jan 2015 14:22)

    Alarm – es werden wieder deutsche Flaggen geschwenkt !

    Und zwar von links nach RECHTS! 😉

  37. Wie sie wieder alle kreischen – Sie kreischen gegen die eingebildete Schuld ihrer Groß- und Urgroßväter an, so als ob sie damit einen Zug nach Osten verhindern könnten und dabei reihen sie sich mit ihrem staatsorganisierten Gekreisch genau in diese unheilvolle Ahnenkette ein … Irre, das Ganze.

    PS: Hoffe, da kommen noch ein paar mehr bei Pegida dazu.

  38. #46 Kriegsgott (25. Jan 2015 14:35)

    14:00 Uhr: Gegendemonstraten wollen PEGIDA-Anhänger hindern, auf den Theaterplatz zu kommen. Die Polizei räumt sofort.

    Man schaue sich mal diese linke Zecke an. Schade das ich nicht da bin. Die Demo wäre für diesen Linken zu Ende!

    Applaus der Spruch ist gut!

  39. Guter Spruch auf dem Transparent einer kleinen sächs. Gemeinde:

    “wir haben euer betreutes Denken satt!”

    Genau so ist das !!!

    Betreutes Denken … den merk ich mir 😀

  40. Hallo Dresden!
    Haaa – mal Livestream, da mal nicht in Dresden oder auf einer anderen Demo.
    Ist auch ganz schön.
    Bin im Herzen ganz dabei.
    Und morgen wieder in Duisburg.
    Es lebe die Freiheit!

  41. Antifanten und ihre Gesinnungsgenossen wissen genau, dass sich ihre HOCHzeit dem Ende neigt und das in ganz Europa.

    Nun werden sie noch aggressiver und bissiger, aber keine Angst, das sind ihre letzten Zuckungen.

    Der Absturz des Euro wird das alles noch beflügeln, denn das Brot ist alle und nun schlagen sich alle um die restlichen Krümel.

  42. #49 MadameMim (25. Jan 2015 14:36)

    “wir haben euer betreutes Denken satt!”

    😀 😀 😀 😀

  43. @ #55 Cendrillon
    Gibt es schon Zahlen aus Dresden?
    Die Cam von Ruptly TV kann man heute wohl wieder knicken.

  44. 14:48 Uhr: Es geht noch immer nicht los. Der Menschenstrom auf den Platz reisst nicht.

    😉 😉 😉

  45. 14:48 Uhr: Es geht noch immer nicht los. Der Menschenstrom auf den Platz reisst nicht. 🙂

  46. #61 Babieca

    Genial der Spruch, gelle.
    Der gefällt mir auch richtig gut, einfallsreich und genau auf den Punkt.

    Isch sach doch, die Sachsen, die sind helle:)

  47. Na PI, wieder Probleme?
    Die Zecken sind wieder am Pingen! 😉

    14:56 Uhr: Frau Oertel kritisiert AfD-Sachsen-Chefin Frauke Petry (39): „Ich habe mich von ihr definitiv nicht beraten lassen, als es um den Rücktritt von Lutz Bachmann ging … PEGIDA ist überparteilich und bleibt überparteilich!“ Stattdessen dankt sie Frank Richter von der Landeszentrale für Politische Bildung Sachsen. Er habe versucht, offen und ehrlich auf PEGIDA zu zugehen.

    Das hätte sich Oertel kneifen können!

  48. Pünktlich zu Pegida gehen die Angriffe auf PI wieder los. Haben diese linken Denunzianten eigentlich überhaupt nichts zu tun. Geht arbeiten, faules Pack!

  49. #68 sunknown (25. Jan 2015 15:03)
    Platz ist immer noch nicht wirklich voll, schade :/

    …………………………………….

    Weil wir zuhause sitzen

  50. 15:02 Uhr: Der Theaterplatz ist voll. Zum Italienischen Dörfchen hin ist allerdings noch Platz.

  51. 15:02 Uhr: Der Theaterplatz ist voll. Zum Italienischen Dörfchen hin ist allerdings noch Platz.

  52. #14 Tiefseetaucher (25. Jan 2015 11:34)
    #3 Eurabier (25. Jan 2015 10:08)
    ….
    O Mensch, ich muss arbeiten und …. … Schlechte Zeiten für Menschen, die ihre Konzentration dringend benötigen. Wegen PI wird man noch zum Sozialfall. 😉

    ——————————–
    Kann ich gut verstehen. Ich habe jetzt einen Therapeuten 😉 und die kleinen Tabletten helfen auch! Da kann man über die linken Dooftüten lachen statt sich nur zu ärgern.

  53. Im Mopo Ticker mal runterscrollen…..
    „Liebe Frau Orasz, zu nächsten Gegendemo wünschen wir uns die Rolling Stones“ 😀 😀
    Einfach geil, Bild wurde gleich gesichert 😀

  54. Die Live Cam 1 ist gut, aber die mobile Cam 2 ist oft nur farbige Milchsuppe.
    War am Mittwoch in Leipzig auch schon.

    Ist das bei Anderen auch ?

  55. #7 fichte8 (25. Jan 2015 10:39)
    Die Demonstrationen der islamkritischen Pegida-Bewegung haben nach Ansicht von Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) das Ansehen Deutschlands in der Welt beschädigt.
    HARRY POTTER HAT GESPROCHEN !
    – – – – –
    Steinmeier?

    Dresden, Deutschland, Europa kann stolz sein auf seine PEGIDAs;
    denn die ganze Welt ist inzwischen PEGIDA – sogar die Türkei!
    https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=z4etOqyYtju0.k4ALLPd7bJ4w

  56. Dresden Nazifrei schreibt auf seiner Facebook-Seite:
    14:25 Jetzt werden wohl doch wieder Pegida-Teilnehmer durch die Gegendemo geschleust. Passt auf euch auf!

    Sind die doof! 😉

  57. Der Platz sieht doch gut gefüllt aus. Das wird sicher ein neuer Teilnehmer Rekord. Ich krieg Gänsehaut, wenn die Masse laut wird.

  58. Na, ich gehe mal gut von 25.000 Menschen aus, wenn nicht sogar mehr und das ohne Krüppelmeyer 😉

  59. Warum es u.a. in Westdeutschland mit der Mobilisierung noch nicht so klappt wie es klappen sollte ist hier schon des öfteren thematisiert worden. Aber eines ist sicher. Hinter jedem der in Dresden demonstriert, stehen 1000 Deutsche dahinter.

  60. 15:05 Uhr: Frau Oertel fordert ein Volksbegehren zur Polizeireform 2020. Wörtlich sagt sie: „Kippt die Polizeireform 2020!“ Zur LEGIDA-Demo in Leipzig am letzten Mittwoch gibt sie vorallem linken Störern die Schuld an Zwischenfällen. MOPO24-Reporter waren auch vorort. Es stimmt: Die Linken waren zum Teil sehr aggressiv. Aber Hooligans unter den LEGIDA-Demonstranten waren nicht weniger schlimm.

    https://mopo24.de/Dresden#!nachrichten/liveticker-vor-ort-beim-demo-sonntag-in-dresden-4093

  61. #67 Kriegsgott (25. Jan 2015 15:02)

    14:56 Uhr: Frau Oertel kritisiert AfD-Sachsen-Chefin Frauke Petry (39): “Ich habe mich von ihr definitiv nicht beraten lassen, als es um den Rücktritt von Lutz Bachmann ging … PEGIDA ist überparteilich und bleibt überparteilich!” ….Das hätte sich Oertel kneifen können!

    Ich sehe in dieser Feststellung keine Kritik an Frauke Petry.

  62. Im den letzten drei Tagen ist es im Raum Kassel Glückssache die PI-Seite aufrufen zu können. Meistens Abbruch wegen Zeitüberschreitung oder beim Versuch im Kommentarbereich einzuloggen: Error 404. Liegt das an der erhöhten Zahl der Aufrufe (inzwischen schaut ja jeder Vollblut-Linke auch täglich bei PI-News vorbei) oder üben sich Paul und Paula wieder im hacken der Seite?

  63. @ #90 lieschen m

    #67 Kriegsgott (25. Jan 2015 15:02)

    14:56 Uhr: Frau Oertel kritisiert AfD-Sachsen-Chefin Frauke Petry (39): “Ich habe mich von ihr definitiv nicht beraten lassen, als es um den Rücktritt von Lutz Bachmann ging … PEGIDA ist überparteilich und bleibt überparteilich!” ….Das hätte sich Oertel kneifen können!

    Ich sehe in dieser Feststellung keine Kritik an Frauke Petry.

    Ganz so schlimm war die Aussage auch nicht. Wir verstehen sie, aber nicht das sie durch so eine Aussage potenzielle AfD Wähler verprellt.

  64. #90 lieschen m (25. Jan 2015 15:14)

    #67 Kriegsgott (25. Jan 2015 15:02)

    14:56 Uhr: Frau Oertel kritisiert AfD-Sachsen-Chefin Frauke Petry (39): “Ich habe mich von ihr definitiv nicht beraten lassen, als es um den Rücktritt von Lutz Bachmann ging … PEGIDA ist überparteilich und bleibt überparteilich!” ….Das hätte sich Oertel kneifen können!

    Ich sehe in dieser Feststellung keine Kritik an Frauke Petry.

    Ich auch nicht. War absolut sinnvoll, klarzumachen, dass man kein Weisungsempfänger von Politikern ist – auch nicht von sympathischen!

  65. Ich finde von der mobilen Kamera erzeugte die Pixelgrafik gar nicht so schlecht, zeigt sie doch wie bunt PEGIDA ist. 😉

  66. Egal wieviele es heute genau sind. Auf folgendes kommt es an. (hier noch einmal ein Repost von heute morgen)

    Helmut Markwort sinngemäß in der Sendung Stammtisch des Bayrischen Fernsehens:

    Ich erhalte viele Leserbriefe von Bürgern, die die Ziele von PEGIDA befürworten. Sie trauen sich allerdings nicht dort mit zu demonstrieren aus Angst um ihren Arbeitsplatz und aus Angst als Nazis denunziert zu werden.

    Ich glaube, daß die Anzahl der PEGIDA-Befürworter weit größer ist als sich dies aktuell darstellt.

    Recht hat er, der olle Fakten-Fakten-Fakten-Markwort

  67. Zum gerade verlesenen Zitat der Faschistensprache der Antifa:
    Hörte heute morgen noch bei einem anderen Anlaß, daß man alles tun werde, um „den braunen Müll“ hier (mein Wohnort) nicht hochkommen zu lassen.
    Gut, daß das öffentlich zitiert wird!
    Ich hoffe, die Lügenpresse hört gut genug zu!

  68. #95 Tiefseetaucher (25. Jan 2015 15:17)
    War absolut sinnvoll, klarzumachen, dass man kein Weisungsempfänger von Politikern ist – auch nicht von sympathischen!
    – – –
    Find‘ ich auch.

  69. http://www.sz-online.de/nachrichten/ticker-das-geschehen-in-dresden-3022693.html

    14:50 Uhr: SZ-Reporter schätzen, dass mittlerweile mehr als 20.000 Anhänger auf dem Theaterplatz stehen. Ordner-Hinweise werden durchgegeben, die Kundgebung wird wohl bald starten.

    14:30 Uhr: Auch die Gegendemo füllt sich, es dürften mehr als 1.000 Menschen sein. Verlässliche Zahlen gibt es bislang nicht.

    Ansonsten gibt es seit mehr als einer Woche bei 19 von 20 Anmelde-/Kommentarversuchen auf PI folgende Meldung:

    Not Found, Error 404

    Die Seite, nach der Sie suchen, existiert nicht mehr.

    Das nervt tierisch.

  70. #91 Bladerunner (25. Jan 2015 15:15)

    Im den letzten drei Tagen ist es im Raum Kassel Glückssache die PI-Seite aufrufen zu können. Meistens Abbruch wegen Zeitüberschreitung oder beim Versuch im Kommentarbereich einzuloggen: Error 404. Liegt das an der erhöhten Zahl der Aufrufe (inzwischen schaut ja jeder Vollblut-Linke auch täglich bei PI-News vorbei) oder üben sich Paul und Paula wieder im hacken der Seite?

    Das ist die Pippifa, die Kinderorganisation der SAntifa.

  71. Die Linke und die SAntifa sind Ausdruck suizidaler Selbstabschaffung,der Todestrieb in realer Ausformung.Sie sind Teil der genizodalen Achse zusammen mit dem islamischen Scharia-Umma-Sklavismus.

  72. #98 Kriegsgott (25. Jan 2015 15:19)
    15:11 Uhr: Kaum ist Kathrin Oertel fertig mit ihrer Rede wird sie unter Polizeischutz vom Platz gebracht.
    – – –
    Es ist unfaßbar, daß so etwas nötig ist!

  73. 1000 Gegendemonstranten. Überwiegend verwahrloste Kinder. Das ist ja nicht dolle! 😉

    #106 Kara Ben Nemsi

    #98 Kriegsgott (25. Jan 2015 15:19)
    15:11 Uhr: Kaum ist Kathrin Oertel fertig mit ihrer Rede wird sie unter Polizeischutz vom Platz gebracht.
    – – –
    Es ist unfaßbar, daß so etwas nötig ist!

    Das ist Deutschland im Jahre 2015, noch!

    Das Bild dazu:
    https://mopo24.de/files/presse/images/redaktion/archiv/jahr-2015/monat-01/tag-25/LIVETICKER3/20150125151547_aqfu4lm3m0ptbmid9r0quhzitwej4x3ffpoqegualdl7.jpg

  74. Die Hackerangriffe auf PI gehen wieder klar vom Rechenzentrum der Ruhr Uni Bochum aus, rechtlich verläuft eine Anzeige ins Leere, ABER wir haben zum Gegenangriff geblasen und bereits etliche Klarnamen inkl. Anschrift + Arbeitgeber.

    HAMMERHART!
    Eine NRW-Staatsaktion?

  75. @ #108 Heinrich_von_Ritterstein

    http://www.wiedenroth-karikatur.de/KariAblage201008/PK100812_Antifa_Etikettenschwindel.jpg

    für morgen alle in Übergröße ausdrucken!!!

    Die Hackerangriffe auf PI gehen wieder klar vom Rechenzentrum der Ruhr Uni Bochum aus, rechtlich verläuft eine Anzeige ins Leere, ABER wir haben zum Gegenangriff geblasen und bereits etliche Klarnamen inkl. Anschrift + Arbeitgeber.

    Das kann ich bestätigen. Hier muss man ganz klar gerichtlich gegen die Uni Bochum vorgehen. Die haften für ihre Leitung!

  76. 15:20 Uhr: Mehrere PEGIDA-Anhänger dürfen jetzt sprechen. U. a. ein Horst und aktuell der Dresdner Dieter Claußnitzer. Letzterer holt zur großen Kritik gegen Linksradikale aus und verliest einen Internetaufruf von gewaltbereiten Linksradikalen, die zur „Vernichtung der PEGIDA-Nazis“ aufrufen. An der Spitze der Gewalttäter würden die OBs von Dresden und Leipzig stehen.

    https://mopo24.de/Dresden#!nachrichten/liveticker-vor-ort-beim-demo-sonntag-in-dresden-4093

  77. Gestalten wie Merkel-Scharia-Ferkel und Hackfressen wie Steinmeier schädigen Deutschland in aller Welt.
    —————-
    Volksentscheide jetzt!

  78. Die Juden werden mir immer rätselhafter.

    Herr Broder erklären Sie mir das bitte!

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/pegida-zentralrat-der-juden-warnt-vor-gedankengut-a-1014887.html

    Jeder Demonstrant solle sich bewusst sein, wem er da folgt: Der Zentralrat der Juden hat vor dem Gedankengut der Pegida-Bewegung gewarnt.

    Die Islamkritiker wollen heute in Dresden auf die Straße gehen, einen Tag früher als sonst.

    Ihre Anhänger sollten sich „dieses kostenlose kulturelle Großerlebnis nicht entgehen lassen müssen“, erklärten die Pegida-Organisatoren.

    Die Islamgegner als Besucher ausgerechnet auf einer Veranstaltung der Gegenbewegung?

    So klingt es eher wie eine Drohung als nach einer Erklärung, warum man die eigene Demo verlegt.<<

    Was soll ich von der ständigen Pegidahetze halten??

    ICH WILL SOWAS HIER NICHT IN DEUTSCHLAND!!

    http://www.barenakedislam.com/2015/01/24/another-islamic-beheading-looks-to-be-the-taliban/

    Macht DAS den Juden keine Angst?

    Jeden Millimeter den wir zurückweichen bringt uns dem eigenen Holocaust näher.

    Have a nice day.

  79. Wenn ich die heutigen Reden höre muss ich leider sagen:

    VORSICHT Pegida, das GI im Namen ist kaum noch wahrnehmbar.
    Unser Hauptproblem ist und bleibt

    DIE ISLAMISIERUNG.

  80. Diese Ablehnung von privaten Schiedsgerichten kann der Typ sich sparen, ist der Kommi oder was ?

    Der Staat kann nicht Richter und Angeklagter zu gleich sein !!!

  81. Doof, dööfer, Morgenpest24:
    (inkl. Orthographie-Fehler)

    15:20 Uhr: Mehrere PEGIDA-Anhänger dürfen jetzt sprechen. U. a. ein Horst und aktuell der Dresdner Dieter Claußnitzer. Letzterer holt zur großen Kritik gegen Linksradikale aus und verliest einen Internetaufruf von gewaltbereiten Linksradikalen, die zur „Vernichtung der PEGIDA-Nazis“ aufrufen. An der Spitze der Gewalttäter würden die OBs von Dresden und Leipzig stehen. Kommentar MOPO24: Leider werden hier alle Fakten mischt.

    Hihi.

  82. #69 sunknown
    #72 Patriot Herceg-Bosna

    Das liegt an der kurzfristigen Terminänderung, da haben natürlich viele schon vor Tagen oder Wochen andere Termine gemacht. Aber trotzdem ist die Demo heute ein Erfolg.

    Schaut euch doch die armselige Gegendemo an. Jetzt wissen wir wie stark die wirklich sind. Ohne die zur Demo genötigten Demonstranten, ohne vom Staat bezahlte Statisten die Demonstranten spielen, und ohne Auftritte abgehalfterter Rockstars bekommen die nichts auf die Beine.

  83. #118 Kriegsgott (25. Jan 2015 15:33)

    15:29 Uhr: Jetzt spricht ein Herr Hansen aus Schleswig-Holstein. Er kritisiert lautstark u.a., dass Frau Merkel die Maut beschließt. Er kritisiert das Freihandelsabkommen TTIP. “Wir sind das Volk, dass seine Regeln jetzt selber machen muss!”
    – – –
    Er hat auch Mittwoch in Leizig gesprochen – unter viel Beifall.
    Jetzt Ed. War auch in Leipzig am Mittwoch, wir trafen uns zufällig (er hat ein gutes Personengedächtnis 🙂 )

  84. Die Gegendemo ist so lächerlich. Die gehen heute Abend alle mit einem Kehlkopfschaden nach Hause. 😉

  85. #103 Cendrillon (25. Jan 2015 15:22),

    „Das ist die Pippifa, die Kinderorganisation der SAntifa.“

    Danke für diesen Lacher, das gefällt mir.

  86. #114 Bruder Tuck (25. Jan 2015 15:30)

    Die Juden werden mir immer rätselhafter.

    Herr Broder erklären Sie mir das bitte!
    ——————————————–

    Da muß dann noch was erklärt werden……

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/israel-aufregung-um-charlie-hebdo-ausgabe-a-1014884.html

    Kein Heftverkauf im Laden: Aufregung um „Charlie Hebdo“-Ausgabe in Israel

    Die größte israelische Buchhandelskette macht einen Rückzieher – und verkauft die jüngste Ausgabe des französischen Satiremagazins „Charlie Hebdo“ nicht in ihren Läden. Auch eine geplante Veranstaltung wurde abgesagt.

  87. @ #120 Kara Ben Nemsi

    Er hat auch Mittwoch in Leizig gesprochen – unter viel Beifall.
    Jetzt Ed. War auch in Leipzig am Mittwoch, wir trafen uns zufällig (er hat ein gutes Personengedächtnis 🙂 )

    Ich bin mal auf die Demo morgen gespannt. Liebe Dresdner, erscheint dort zu Tausenden. 😉

  88. #115 HenriFox (25. Jan 2015 15:31)

    Wenn ich die heutigen Reden höre muss ich leider sagen:

    VORSICHT Pegida, das GI im Namen ist kaum noch wahrnehmbar.
    Unser Hauptproblem ist und bleibt

    DIE ISLAMISIERUNG.
    – – –
    Kaum.
    Das Problem ist unsere Schwäche, die so groß ist, daß so was wie die Islamisierung hier stattfinden kann.
    Die LEgida hat das zu Recht und ganz klar thematisiert (siehe fb-Seite + Reden vom Mittwoch).

  89. #108 Heinrich_von_Ritterstein (25. Jan 2015 15:26)

    Die Hackerangriffe auf PI gehen wieder klar vom Rechenzentrum der Ruhr Uni Bochum aus, rechtlich verläuft eine Anzeige ins Leere, ABER wir haben zum Gegenangriff geblasen und bereits etliche Klarnamen inkl. Anschrift + Arbeitgeber.
    —————————————————–

    Da sieht man es wieder: Wer sind Deutschlands GRÖSSTE Feinde? Der islam? Nein! Es sind DEUTSCHE LINKE! Es ist die „Deutschland verrecke“- Riege, von ANTIFA bis zu den Unis.

  90. #107 Kriegsgott (25. Jan 2015 15:26)

    1000 Gegendemonstranten. Überwiegend verwahrloste Kinder. Das ist ja nicht dolle! 😉

    Wahrlich interessant. So sieht also das „breite Bündnis“ aus, wenn es nicht künstlich durch Gratiskonzerte und herangekarrte Berufsdemonstranten aufgefüllt wird.

    #115 HenriFox (25. Jan 2015 15:31)

    Wenn ich die heutigen Reden höre muss ich leider sagen:

    VORSICHT Pegida, das GI im Namen ist kaum noch wahrnehmbar.
    Unser Hauptproblem ist und bleibt

    DIE ISLAMISIERUNG.

    Dem stimme ich zu. Ganz schlimm, wenn eben in der Rede des Holländers die absurden Tautologien der political-correctness-Sprachpolizei wie „radikale Islamisten“ übernommen werden. Da rollen sich mir die Fußnägel auf!

  91. Lügenpresse? Nein sowas geht nicht. Hier ist der Beweis, daß die deutsche LügenPresse keine Lügenpresse ist:

    (Auszug aus Live-Ticker der Morgenpest24)

    15:40 Uhr: Wieder da! Der Holländer Ed aus Utrecht ist wieder da und kritisiert vor allem das große politische System. Aber er erinnert auch an den Tod des afrikanischen Asylbewerbers Khaled (20) in Dresden. Er sei von den Linken instrumentalisiert worden. Am Mittwoch lief Ed in der ersten Reihe bei der LEGIDA-Demo in Leipzig. Jeder mache sich selbst eine Meinung über ihn und schaue das Video dazu: HIER.

    Man beachte die vorbildliche Trennung zwischen Nachricht und Kommentar, welche die deutsche LügenPresse so einzigartig macht.

  92. @ #130 toll_toller_tolerant

    Dem stimme ich zu. Ganz schlimm, wenn eben in der Rede des Holländers die absurden Tautologien der political-correctness-Sprachpolizei wie “radikale Islamisten” übernommen werden. Da rollen sich mir die Fußnägel auf!

    Heute wird es keinen Stress seitens der Linken-Zecken geben.
    Die müssen sowieso alle um 18 Uhr im Hundezwinger sein. 😉

  93. #130 toll_toller_tolerant (25. Jan 2015 15:46)

    Ganz schlimm, wenn eben in der Rede des Holländers die absurden Tautologien der political-correctness-Sprachpolizei wie “radikale Islamisten” übernommen werden. Da rollen sich mir die Fußnägel auf!

    Geht mir auch so. ABER: Wenn ich in Fahrt komme, habe ich mich bei semioffiziellen Reden auch schon öfters erwischt, daß ich auf eingehämmerte Sprachschablonen zurückgreife. Das ist dann ein Mix aus Autopilot, Denken und Reden. Eigene Worte beim Scheiben finden, ist leicht. Beim (gefilmten) Reden außerordentlich schwer.

  94. Falls ich nicht der einzige bin, der mit einem Mobilfunkabonnement im Netz ist, dessen erlaubte Datenmenge mit dem Video in voller Länge gesprengt würde, wäre es super wenn zumindest die wichtigsten Reden in Schriftform hier veröffentlicht werden könnten.

  95. Mein Gott, was für eine langweilige Veranstaltung. Kann man nicht mal jemanden einladen, der eine zündende, euphorische Brandrede hält? Wie wäre es mit Herrn Stürzenberger, Mannheimer oder Geert Wilders? Das ist ja zum einschlafen.

  96. Lügenpresse?

    Live-Ticker der Morgenpest24:

    15:53 Uhr: Zum Abschluss liest der Holländer Ed einen Gruß des holländischen Rechtspopulisten Geert Wilders vor.

    So Lügenpresse! Setzen 6!
    Dieser Kommentar wird neu geschrieben:

    15:53 Uhr: Zum Abschluss liest der Holländer Ed einen Gruß des holländischen Politikers Geert Wilders vor.

  97. Um sich bei PI einzuloggen einmal versuchen hinter den slash eine Jahreszahl setzen z.b. pi-news.net/2015 oder auch 2014 .
    Wenn das geklappt hat, zum Kommentieren nicht über den neuesten Diskussionsstrang einloggen, sondern über den zweiten oder dritten.. Bei mir funktioniert das dann meist…

  98. Manomann, der „Redner“ gerad ist langweilig. Liest alles nur monoton ab.

    Ganz schwach.

    Kann das so schwer sein Leute zu finden, die frei reden können?

  99. @ #140 BRDDR (25. Jan 2015 15:57)
    Die Veranstaltung ist nicht für Ihre Unterhaltung da! Hinfahren und selber diese Rede halten statt rum zu meckern!

  100. Die Vorträge sind heute sehr langatmig. Viele scheinen sich zu langweilen. !!!! Das muss Pegida unbedingt ändern

  101. #136 Babieca (25. Jan 2015 15:55)

    Geht mir auch so. ABER: Wenn ich in Fahrt komme, habe ich mich bei semioffiziellen Reden auch schon öfters erwischt, daß ich auf eingehämmerte Sprachschablonen zurückgreife. Das ist dann ein Mix aus Autopilot, Denken und Reden. Eigene Worte beim Scheiben finden, ist leicht. Beim (gefilmten) Reden außerordentlich schwer.

    Ja, da haben Sie recht, ein guter Hinweis. Wer weiß, was ich mir zusammenstammeln würde, wenn ich vor so vielen Menschen sprechen müsste. Ich meine allerdings, dass der Holländer Ed diese Formulierungen schon öfter verwendet hat. Ich bin für eine klare Sprache; die ist unverzichtbare Grundlage, wenn man ein Problem angehen will, denn wie man an den Vorgängen in Frankreich nach den Anschlägen sehen kann, ist es NICHT ALLEIN die winzige Untermenge der „radikalen Islamisten“ (um die Begriffsschöpfung mal wörtlich zu nehmen), die Probleme bereiten.

  102. #65 BangRajan (25. Jan 2015 14:44)

    Vielen Dank an PI für den Link zur MOPO!

    Eigentlich ärgerlich daß PI gezwungen ist zu dieser Dreckslügenpresse MOPO24 zu verlinken. Die Klicks bringen denen Geld und Aufmerksamkeit, dabei sind die vor Ort die schlimmsten Hetzer gegen Pegida und haben auch damit angefangen den Mord an dem Neger pegida in die Schuhe zu schieben

  103. #132 Cendrillon (25. Jan 2015 15:49)

    …Hier ist der Beweis, daß die deutsche LügenPresse keine Lügenpresse ist:

    15:40 Uhr: Wieder da! Der Holländer Ed aus Utrecht ist wieder da und kritisiert vor allem das große politische System. Aber er erinnert auch an den Tod des afrikanischen Asylbewerbers Khaled (20) in Dresden. Er sei von den Linken instrumentalisiert worden. Am Mittwoch lief Ed in der ersten Reihe bei der LEGIDA-Demo in Leipzig. Jeder mache sich selbst eine Meinung über ihn und schaue das Video dazu: HIER.

    Man beachte die vorbildliche Trennung zwischen Nachricht und Kommentar, welche die deutsche LügenPresse so einzigartig macht.

    Die übliche Vorgehensweise aller Propagandisten: Man ziehe die Darstellung des Gegners grundsätzlich in Zweifel (hier, obwohl deren Wahrheitsgehalt offensichtlich, durch die Formulierung „sei“) und stelle ihr augenblicklich ein Kontra in Form eines zumindest relativierenden Kommentars etc. entgegen.

  104. #132 Cendrillon (25. Jan 2015 15:49)

    (Auszug aus Live-Ticker der Morgenpest24)

    15:40 Uhr: Wieder da! Der Holländer Ed aus Utrecht ist wieder da und kritisiert vor allem das große politische System. Aber er erinnert auch an den Tod des afrikanischen Asylbewerbers Khaled (20) in Dresden. Er sei von den Linken instrumentalisiert worden. Am Mittwoch lief Ed in der ersten Reihe bei der LEGIDA-Demo in Leipzig. Jeder mache sich selbst eine Meinung über ihn und schaue das Video dazu: HIER.

    Also ich konnte Ed in dem von der MOPO24 angegebenen Video
    https://www.youtube.com/watch?v=j5Ab5LMM-Xk&feature=youtu.be
    nicht entdecken.

  105. Aus dem MOPO-Ticker:

    „15:57 Uhr: Die Vorträge sind heute sehr langatmig. Viele scheinen sich zu langweilen.“

    Wie erbärmlich! Wie durchschaubar!

  106. Gerade warf der Redner die Frage auf, warum gerade in Dresden so viele Demonstrieren. Dazu füge ich hinzu:

    1. In Dresden und Sachsen sind die überwältigende Mehrheit noch Deutsche. In den Westdeutschen Großstädten sind bereits hohe Prozentzahlen der Jugendlichen Muslime und unter den restlichen Deutschen ist ein beträchtlicher Teil in der Intergrationsindustrie beschäftigt, viele auch in der Politik, den Medien und den Kirchen.
    2. Die vom Kommunismus geschädigten Menschen im Osten lassen sich nicht so leicht mit Nazi-Vorwürfen ins Bockshorn jagen wie die Menschen im Westen, die seit 68 keine friedliche Revolution geleistet haben, sondern sich durch die Ideologen werwirren lassen haben.

  107. Lügenpresse?

    Die hellbronzene Karl-Eduard-von-Schnitzler-Verdienstmedaille am Leuchtdiodenband mit intregriertem Lügenpresse-halt-die-Fresse-MP3-Player wird heute, am Sonntag dem 25. Januar, dem Lügen-Ticker-Team der Morgenpest24 für folgende journalistisch-objektiv-neutrale Glanzleistungen verliehen:

    16:00 Uhr: Auf dem Schauspielhaus tragen die Figuren auf den Balustraden wieder knall-orange Reinigungswesten. Ein Zeichen für den nach der Kundgebung stattfinden Kehraus der PEGIDA-Ideen.

    15:57 Uhr: Die Vorträge sind heute sehr langatmig. Viele scheinen sich zu langweilen.

  108. Einige Redner heute sind einfach zu schwach, so was kann man vielleicht vor 250 Leuten bringen aber nicht bei 25000!

    Es gibt genug gute Leute in Deutschland, die frei reden können.

    Holt die und nicht welche, die monoton vom Zettel ablesen!

  109. @ #151 toll_toller_tolerant

    Aus dem MOPO-Ticker:

    “15:57 Uhr: Die Vorträge sind heute sehr langatmig. Viele scheinen sich zu langweilen.”

    Wie erbärmlich! Wie durchschaubar!

    Die Mopo hat doch eine Umfrage gemacht. Gerade eben! 😉

  110. „Den PEGIDA-Zulauf, halten weder Ochs noch Esel auf!“
    Es ist eine Freude zu sehen, wie es trotz aller bösartigen Beschwörungsversuche der PEGIDA-Bewegung gelingt, Abertausende zu mobilisieren. Das Mass ist voll, uns kann keine Stigmatisierung oder Drohung mehr stoppen, so lange, bis der Bundestag wieder mit glaubwürdigen und verantwortungsbewußten Politikern besetzt ist. Diese linke Schweinepest, die unser gesellschaftliches Klima vergiftet und nicht mehr lebenswert macht, die Killer und Bestien aus dem Orient in Massen importiert und die eigene Bevölkerung beschimpft, verdrängt und unmündig machen will. Das ging Jahrzehnte gut, jetzt ist endgültig Schluß mit der Toleranz gegen die Intoleranz, wir wollen Frieden im Land und kein muslimisches Gemetzel jeden Tag!

  111. @ 16:05 Uhr: Zum Abschluss der Kundgebung wird heute nicht geleuchtet (da es zu hell ist), sondern gewinkt. Die Veranstaltung ist beendet. Die Polizei hat noch immer keine aktuellen Teilnehmer-Zahlen gemeldet.

    Das kann man ganz leicht errechnen. Da gibt es einen Quadratmeterschlüssel.

  112. #155 Kriegsgott (25. Jan 2015 16:08)

    @ #151 toll_toller_tolerant

    Aus dem MOPO-Ticker:

    “15:57 Uhr: Die Vorträge sind heute sehr langatmig. Viele scheinen sich zu langweilen.”

    Wie erbärmlich! Wie durchschaubar!
    – – –
    Na klar doch!
    Wie neulich bei Tichy. Als 35.000 Leutchen auf dem Neumarkt waren, 5 Stück pro m2.
    Mann, seid Ihr durchschaubar, Lügenpresse!

  113. #147 Uschi Obermayer (25. Jan 2015 16:04)

    #65 BangRajan (25. Jan 2015 14:44)

    Vielen Dank an PI für den Link zur MOPO!

    Eigentlich ärgerlich daß PI gezwungen ist zu dieser Dreckslügenpresse MOPO24 zu verlinken. Die Klicks bringen denen Geld und Aufmerksamkeit, dabei sind die vor Ort die schlimmsten Hetzer gegen Pegida und haben auch damit angefangen den Mord an dem Neger pegida in die Schuhe zu schieben
    —-

    Das ist mir auch bewußt – aber besser als gar nichts. So kann man wenigstens ein bischen dabei sein.
    Und mit derm herrlichen Foto von der „Rolling Stones Lady „haben sie meinen Tag gerettet – wie geil ist das denn? Jetzt kann ich wieder den Kaffee aus der Tastatur putzen.;-)

  114. ….sagte Yasmin Fahimi der „Frankfurter Rundschau“, sie lehne einen Dialog mit Pegida-Anhängern weiter ab. „Wer mündig ist, trägt Verantwortung für seine Taten und dafür, wem er hinterherläuft“, zitiert die Zeitung die SPD-Generalsekretärin.

    Da hat sie wohl recht. Jetzt muß sie das noch den Massen verklikkern welche hinter einem Gewaltverbrecher herlaufen mit dem schönen Nahmen MOHAMMED.

  115. 16:20 Uhr: Die offizielle Teilnehmerzahl ist laut Polizeipressesprecher Thomas Geithner 17.000 Teilnehmer!

  116. MOPO:

    16:20 Uhr: Die offizielle Teilnehmerzahl ist laut Polizeipressesprecher Thomas Geithner 17.000 Teilnehmer!

  117. #159 deruyter (25. Jan 2015 16:12)

    Als Patrioten hätten sie wenigstens die Nationalhymne zum Abschluß singen können.

    ————–

    Das finde ich allerdings auch.

  118. #160 Kriegsgott (25. Jan 2015 16:15)

    16:11 Uhr: Vor Ort sagt uns die Polizei inoffizell, dass es wohl heute 20.000 waren. Wir warten jetzt mal die offizille Endzahl der Pressestelle ab.
    https://mopo24.de/Dresden#!nachrichten/liveticker-vor-ort-beim-demo-sonntag-in-dresden-4093

    Ich bin mal gespannt, ob man die bewährte „Es waren mehr als …“-Rhetorik wiederverwenden wird. „Es waren mehr als 15.000“ ist nicht gelogen, und die Medien können unter Auslassung nur eines kleinen Wortes die viel zu geringe Teilnehmerzahl verbreiten.

  119. @ 161

    „Schönes Bild aus Dresden“
    ____________________________________
    und gut sichtbar, Die Fahne mit der Banane 🙂

  120. UUUiiiiiiiiih =D war das wieder SCHÖÖÖÖÖÖÖN =) !!!
    — sehr SCHÖÖÖÖNE REDEN =) !!!

    Gut, das sie auch auf das TOTAL DURCHGEKNALLTE SA-ntifa-Video eingegangen sind !!!
    (Die haben ja wohl nen TOTALSCHADEN IM TASSENSCHRANK; oder was ?!!!)

    Da fragt sich schon; wenn nun die Hooligans als „Kriminll.Vereinig.“ gesehen werden soll, was sind dann die SAntifa ??? „Sonder-TERRORISTEN“ ?!!

  121. #140 BRDDR (25. Jan 2015 15:57)

    Mein Gott, was für eine langweilige Veranstaltung. Kann man nicht mal jemanden einladen, der eine zündende, euphorische Brandrede hält? Wie wäre es mit Herrn Stürzenberger, Mannheimer oder Geert Wilders? Das ist ja zum einschlafen.
    – – –
    Find‘ ich zwar ziemlich sehr schwach, solch einen Einwurf von hinter der sicheren, bequemen Tastatur aus zu machen (!!), aber in der Sache stimmt’s: Einer oder zwei charismatische Redner wären wünschenswert.
    Für einen Beitrag wie diesen hier z.B.:

    #12 sportjunkie (24. Jan 2015 00:28)
    Ich gebe es unumwunden zu, aufgrund der glücklichen Umstände, daß meine Urgroßeltern in dem damals hiesigen ärmlichen Stadteil ihre Häuschen Bauten heute in einem der teuersten Stadtteil leben zu können. Ich könnte mich auch zurücklehnen und diese Mißstände aus der “Distanz betrachten”, so wie es die meisten meiner kürzlich nach hier zugezogenen neureichen Akademiker, Journalisten, Professoren, etc tatsächlich tun.
    Aber anders als die mich umgebende deutschhassende und vor allem selbstgerechte arrogante Besserwissermischpoke, hängt mein Herz an diesem meinem Vaterlande und den aufrechten Menschen, die sich für es tagtäglich einsetzen und unter den Mißständen bitterlich zu leiden haben.
    Und jemand, der sein Land liebt, der liebt auch sein Volk mit all seinen Facetten. Es macht für mich überhaupt keinen Unterschied, ob jemand eine Firma besitzt, als Kassierer im Supermarkt arbeitet oder Toiletten in einer Gaststätte putzt. Jeder erfüllt seine Aufgabe als Teil seines Volkes in der Gemeinschaft seines Volkes als Deutscher, der er in erster Linie für mich ist. Jedenfalls sollte es so sein !
    Und jedem aufrechten Mitbürger dieses Landes gilt über alle sozialen Unterschiede hinweg mein allergrößter Respekt. Neid und Mißgunst sind die totbringenden Werkzeuge eine Gesellschaft, die eine in sich verschworene Gemeinschaft sein sollte, aufzuspalten und sie dem Untergang zu weihen.
    Wir alle, die wir für unsere deutschen Interessen eintreten und uns stark machen MÜSSEN uns gegenseitig als Brüder und Schwestern im Geiste unserer Gemeinschaft betrachten. Nur so finden wir zusammen und werden uns die Freiheit zurückholen national selber bestimmen zu können, was für unser Vaterland, unser Volk und die Zukunft unserer Kinder von Vorteil ist.
    An allererster Stelle steht unser Deutschland !
    Und erst, wenn der letzte Bürger im Winter nicht mehr frieren muß, man keinen Rentner mehr beim Flaschensammeln findet, keine Familie sich von ungesundem Billigfraß ernähren muß, alten Menschen in Pflegeheimen eine würdevolle Behandlung zuteil geworden ist und man das Lachen häufiger von totgeweihten Kindern aus hiesigen Kindersterbehospizen vernehmen kann, erst dann und nicht vorher kann man sich Gedanken machen, wem man sonst noch auf der Welt helfen könnte.
    Und unter solchen Bedingungen wäre ein derartiger Artikel, der die Arroganz und “Gleicherbehandlung” einer “Eliteklique” gefördert durch die feudale Politkaste, undenkbar. Denn niemand würde seinem Bruder oder seiner Schwester im Volke etwas zumuten, was er selber nicht ertragen könnte.
    Deshalb, haltet zusammen und steht füreinander ein !
    In diesen Zeiten muß ein jeder von uns den anderen mit seinem Schilde zur Not zu schützen wissen !
    ES LEBE UNSER GELIEBTES DEUTSCHES VATERLAND ! !
    AHU AHU AHU ! ! !
    *
    Wenn sportjunkie kein copyright drauf hat, könnten seine Worte – mit kleinen Anpassungen v.a. am Anfang vielleicht – morgen oder die nächsten Wochen auf anderen Demos verlesen werden.
    Aber so, daß sie spontan und lebendig wirken.
    An die Pulte, laßt uns kreativ sein!
    Sind wir das Volk, das mündige Volk, oder sind wir’s nicht?!
    *
    P.S. „Your request timed out“ fist auch nix besser als „Mach mal langsam.“.“

  122. Bei den Rednern muß man bedenken, es sind Laien. Es gehört wirklich Mut dazu sich vor so viele Menschen zu stellen. Ich danke allen Teilnehmern und Rednern, Ihr seid Klasse, Dresden!

  123. Was soll Gröli denn morgen in Dresden bei der großen Toleranz-Friede-Freude-ach-ist-alles-so-bunt-hier Staatsveranstaltungsorgie singen? Hier ist ein Vorschlag:

    PEGIDA ist schön, PEGIDA ist geil
    hab Flugzeuge in meinem Bauch. Ohohooo hooooohoooo….

  124. WANN ENDLICH KOMMEN DIE RICHIGEN REDEN ?

    Werden die Reden vorher zensiert ?

    Das gestotter vom Papier ist ja grausam , so wird das nix , vor allem jede Woche das gleiche.So wird das Volk nicht aufgerüttel ,es braucht andere Redner und Reden um das ganze noch interessanter zu machen !

    WO sind die Reden mit Fackten , zb 600 000 Ilegale Asylbewerber , und deren kosten !
    oder was uns die Asylindustrie gesamt kostet.
    wo ist der Ruf nach abwahl der jezigen Volksverräter , es würde genug Themen und Fackten geben , wann kommen die ??

  125. #161 Kriegsgott (25. Jan 2015 16:16)

    Wirklich schönes Bild!

    N.B.: Mich erfreut darauf vor allem die Bananenfahne hinten mittig. Was wäre ein Protest ohne Hohn & Spott = würzlos und bierernst. Um bei zwei schönen deutschen Begriffen zu bleiben, die Handelsgeschichte schrieben.

    😀

  126. Zur Zeit ist bei Mopo Dresden das Herunterrechnen der Teilnehmerzahlen in vollem Gang.

    Erst war von 20.000 – 25.000 Teilnehmern die Rede, dann nach „inoffiziellen Angaben der Polizei 20.000“ und jetzt nach der offiziellen „Feststellung der Polizei“ 17.000.

    Aufgabe der Polizei ist es offenbar, die Teilnehmerzahl nach Weisung des sächsischen Innenministeriums möglichst weit herunterzurechnen.

    Die Gegendemonstrationen können dagegen ihre Teilnehmerzahl nach eigenem Gusto „schätzen“, die dann ungeprüft von der Polizei übernommen und an die Presse gegeben wird.

  127. Fachkräftemangel:
    Ost-Ministerpräsidenten wollen mehr Zuwanderer

    „Ost-Ministerpräsidenten wollen mehr Zuwanderer
    Sachsens Ministerpräsident Tillich wünscht sich mehr Zuwanderung. Dafür bekommt er Unterstützung von seinen Amtskollegen aus Sachsen-Anhalt und Thüringen.“

    Anscheinend legen sie es auf eine Eskalation an?

  128. #172 lfroggi (25. Jan 2015 16:27)
    – – –
    Stellen Sie Ihre Vorschläge auf den fb-Seiten der xgias ein; dort ist man bestimmt dankbar (keine Ironie). Es wird Zeit, daß wir Zuhörer auch selbst was auf die Beine stellen.
    In Duisburg wurde schon ein Anfang dazu gemacht, da gab es zum Schluß Mikro frei für Spontanbeiträge.

  129. #173 Babieca (25. Jan 2015 16:27)
    Jaja Bananen, dass ist der Treibstoff der in Deutschland Revolutionen antreibt 🙂

  130. #168 Black Elk (25. Jan 2015 16:22)

    Du warst mit der Würdigung der Bananenfahne schneller. 😀

  131. Die Übertragungsqualität war heute sehr gut. Dresden hat gezeigt wie´s geht. Das Dresdener ORG-Team hat wieder gute Arbeit geleistet. Danke dafür und für Eueren Einsatz. Ihr tut es für uns alle! Aber ich habe die Nationalhymne vermißt. Einigkeit und Recht und FREIHEIT für das Deutsche Vaterland.

  132. Für mich persönlich das allerwichtigste heute:

    Die Menschen haben gezeigt, dass sie sich nach der Demo-Absage wegen Anschlagsgefahr nicht davon abhalten lassen, beim nächsten mal wiederzukommen. Deshalb war es auch super, dass die Demo heute mal im Hellen stattfand, was zum Sicherheitsbefinden der Menschen sicherlich positiv beigetragen hat. Alles ist gut gegangen, die Stimmung war fröhlich. Damit ist die Strategie der Hintermänner der Drohung kein bisschen aufgegangen. Diesbezüglich bestand ehrlich gesagt meine größte Sorge.

  133. #115 HenriFox (25. Jan 2015 15:31)

    Wenn ich die heutigen Reden höre muss ich leider sagen:

    VORSICHT Pegida, das GI im Namen ist kaum noch wahrnehmbar.
    Unser Hauptproblem ist und bleibt

    DIE ISLAMISIERUNG.

    Es wurde sehr viel Wichtiges und Richtiges gesagt, doch die Islamisierung war kaum Thema.
    Ich hoffe, dass die Pegida aufgrund des gewaltigen medialen Drucks nicht ihr Gesicht verliert und die Zähne stumpf werden.
    Wir brauchen Euch !!

  134. #165 -munin- (25. Jan 2015 16:22)

    Angabe jetzt geändert in:

    „MOPO:

    16:20 Uhr: Die offizielle Teilnehmerzahl ist laut Polizeipressesprecher Thomas Geithner 17.300 Teilnehmer!“

    Wenn ich mir das folgende Bild ansehe:

    https://mopo24.de/files/presse/images/redaktion/archiv/jahr-2015/monat-01/tag-25/LIVETICKER3/20150125150216_atbzlbjovirs_k6it6lsdy7erx3w8yjlm2icfb0bne.jpg

    halte ich eine deutlich höhere Teilnehmerzahl sogar bis jenseits der 25-30.000 jedoch für sehr wahrscheinlich.

    Gegendemos angegeben mit: „sollen es wohl 5000 gewesen sein“.

    Man „rechnet“ also wieder einmal.

  135. Ja, zum Zuhören waren die Reden wirklich ziemlich langweilig. Aber vielleicht ist es besser so, als wenn da vorne irgend ein „Führer“ das Volk aufpeitscht.
    Auf jeden Fall kann niemand behaupten, bei der PEGIDA werde gehetzt.

  136. @ 178

    Die war mir direkt ins Auge gesprungen, wenn schon deutsche Fahnen nicht gern gesehen sind, dann kann man sie ja etwas verschönern 🙂
    Die Banane passt 1 a 😉

  137. Ich finde übrigens das nette Geplauder und aufbrechende Lachen im Moment beim offenen Mikro netter als alle Reden. „Wir sind das Volk“ ist nicht da, um von Reden unterhalten zu werden. So unausweichlich die auch scheinen/auftauchen.

  138. #176 Kara Ben Nemsi (25. Jan 2015 16:29)

    Es wird Zeit, daß wir Zuhörer auch selbst was auf die Beine stellen.
    In Duisburg wurde schon ein Anfang dazu gemacht, da gab es zum Schluß Mikro frei für Spontanbeiträge.

    _______________________________________________

    Ja. Ungefiltert. Frei. Fraktur.

    Nach den heutigen Redebeiträgen muß ich glauben, es gibt kein Islamproblem und keine Sorgen wegen Einwanderungsflutung.

  139. „Brandreden“, die hier von einigen gefordert werden, halten Demagogen und Hetzer.

    Brandreden sind nichts für die bürgerliche Mitte, sondern für junge Männer in Lederjacken.

    Im Übrigen steht es jedem frei, bei Pegida mitzuarbeiten. Vielleicht wird da das eine oder andere rhetorische Talent noch entdeckt.

  140. #174 Matthes (25. Jan 2015 16:28)

    Und der kleine linke Haufen sollen 5000 gewesen sein?? Ich könnte mich kaputt lachen!

    Für Mietdemonstranten gibt es eine Mindestabnahmemenge, deshalb werden die Gegenkundgebungen immer nur in 5.000er-Blöcken gerechnet 😉

  141. den redner nach oertel (oder war es der 2. nach ihr?) fand ich gut: kurze sätze, pausen für zuhörer zum klatschen / skandieren, spannungsbögen durch betonungen – klasse! dabei ein einfacher mann wie die anderen, ohne rhetorische schulung – obwohl das mal gar nix schaden könnte!

  142. Da ich leider nicht zur Pegida konnte, habe ich mal wieder einen über den Islam aufgeklärt 🙂

    Der dürfte heute eine schlaflose Nacht haben, wenn er die schönsten Suren liest. Dabei hat der Gute doch glatt gedacht, im Koran steht nur „Friede, Freude, Eierkuchen“ drin.

  143. Freunde, das kennen wir ja schon, die Pegidazahlen werden kleingezählt, morgen stehen dann beim Grölemeyer „offiziell“ über 100000 Leute und es ist ein „riesiger Sieg gegen Pegida“ (BILD).

  144. – Angesichts der Drohungen von Salafisten und Antifa,

    – der Beschimpfungen durch Kabinettsmitglieder von Fr. Merkel,

    – beruflicher Nachteile mit denen Pro-Pegida-Leute als Angestellte öffentlicher Arbeitgeber rechnen müssen,

    ist der Mut der Teilnehmer zu bewundern.
    (Einer der nicht in Dresden war, aber bei regionalen Gidas teilnahm.)

  145. #172 lfroggi (25. Jan 2015 16:27)

    Ich habe mich auch noch immer nicht über diese flachen Redner abgeregt! So soll also ein ganzes Volk motiviert werden, weiterhin auf die Straßen zu gehen. Da ist ja das Wort zum Sonntag interessanter. So wird die Bewegung STERBEN!!!

    Wo bleiben die Fakten? Warum werden die Geburtenraten nicht gegenübergestellt(1,38 Kinder zu 5,6 Kinder?) Warum wird nicht klar ausgesprochen, daß der Anteil der muslimischen Bevölkerung die 50% Marke im Jahre 2050 übersteigen wird und unser Land von da an ein islamischer Staat sein wird, wenn diese Entwicklung so weitergeht?

    Und dann diese Rhetorik. Als wenn ein Buchautor im Hinterzimmer des Gasthofes „Zum blauen Bock“ sein eben fertiggestelltes Buch vor ausgewählten Zuhörern probeliest…

  146. #5 lemon (25. Jan 2015 10:17)

    Hier der Hinweis auf den PI Notfallblog.

    Ich bin mal so frei, für die neuen Nutzer den Link nachzureichen.
    https://newpi.wordpress.com/

    Vielleicht sollte man diesen Hinweis mal irgendwo oben auf der Website dauerhaft ablegen mit dem Hinweis für neue Nutzer, dass es klug ist den Link zum Notfallblog als Lesezeichen im eigenen Browser abzulegen.

  147. Ich fand richtig gut, dass ein Redner die Nazifa thematisiert hat.
    Die ist eines der Grundübel und gehört weg!
    Deshalb würde ich es begrüßen, wenn das Standard würde.

    Die Islamisierung kommt allerdings immer zu kurz.

    Was ist mit all den “Kleinigkeiten“, die passieren.
    Fast täglich.
    Lesen die Orgas hier nicht mit?

    Islamisierung bedeutet es schließlich nicht erst, wenn IS vor der Tür steht.

    Das muss viel stärker rangenommen werden, das Thema.
    Ich hatte auch den Eindruck, als diese Hasstirade von der Morgenthau Fraktion vorgelesen wurde, dass das für viele wirklich neu war.
    Also bekommen die Leute womöglich auch die ganzen islamischen Kleinigkeiten, mit denen wir uns rumschlagen, gar nicht mit.
    Also auch über die vielen kleinen, schleichenden Islamisierungen informieren, bitte.

    Aber insgesamt immer wieder ein riesen Dankeschön an alle Orgas und Teilnehmer und an Lutz Bachmann.

  148. was mit kernreaktoren funktioniert, muß auch mit haßreaktoren funktionieren.
    haß-ausstieg jetzt, frau merkel!
    alle haßreaktoren abschalten!
    imame ausweisen!
    keine castor-, ähm, koran-transporte.
    x-mal querstellen! 🙂

  149. @183

    „Aber vielleicht ist es besser so, als wenn da vorne irgend ein “Führer” das Volk aufpeitscht.“
    _______________________________________
    Ja, es ist besser so, denn wenn ein „Aufpeitscher“ kommt ,könnte Pegida aus dem Ruder laufen und damit ist niemandem gedient. Die Politik muss Zeit bekommen auf die Menschen zu reagieren, das fällt ihr schwer, aber es geht kein Weg daran vorbei.
    Geduld , Intelligenz und einen langen Atem braucht Pegida, dann werden Ziele erreicht.

    Aufpeitschende Reden sind da nicht geeignet .

  150. RTL
    meldet gerade 17 000 teilnehmer und der reporter betont, dass die meisten bürger sind, die mit der poltik unzufrieden sind und dass die forderungen längst von parteien auch gefordert werden, also sind es keine rechten forderungen.

    hört hört … der wandel beginnt

  151. @ Heisenberg73: Jo, das kennen wir ja, gibt bei uns mitunter diese kostenlosen Konzertchen, wo mittelbekannte Bands dann auftreten, die ganzen Sparbrötchen, die sonst NIE auf Konzerte gehen, drängeln sich dann immer dort rum. Wird wohl so werden morgen.
    Schätze 90% Musikhörer, 10% Antifantisches Antidemokraten.
    Hat jemand mitbekommen wie es um den Spendenstand steht, ist versächtig ruhig um die staatlich / stadtlich (Dresden) finanzierte Gegendemo.
    Muß der braune Mob jetzt zweimal ran (wird aber teuer für die Agentur Blaumond)
    Brauner faschistischer Mob, deswegen
    https://mopo24.de/files/presse/images/redaktion/archiv/jahr-2015/monat-01/tag-25/01/as_uiaqoeiilvermo_xxiwpc7vwdgpybyrjxekdqagzp.jpg
    sorry für Wiederholung des Links von oben (finde es nicht mehr von wem es war)
    Die Kellerasseln alle komplett in BRAUN!!!
    Hat der Typ vorne mit Jacke (braun) ausm Altkleidersack und Kniestrümpfen über der kackbraunen Hose da einen Pflasterstein in der Tasche?!?

  152. Guter Spruch auf dem Transparent einer kleinen sächs. Gemeinde:

    “wir haben euer betreutes Denken satt!”

    Und euer treuloses Handeln auch.

  153. Die SZ schreibt: Die Teilnehmer der Gegen-Demo sollen deutlich in der Unterzahl sein.

    Yip! Dresden zeigt wie´s geht.

  154. Lübeck: Schüler zu Anti-Pegida Demo gezwungen
    25.01.2015

    1000 Schüler der fünf Lübecker Europaschulen hatten am Mittwoch gegen Pegida demonstriert. Nun sorgt eine interne Info für Wirbel: Die Schüler wurden praktisch gezwungen, auf diese Demo zugehen. Merkwürdige Begründung: „Die Demonstration wurde als Schulveranstaltung ausgewiesen, damit die Beteiligten auf dem Weg versichert sind“

    Wurden in Lübeck letzten MIttwoch Schüler auf die Straße gezwungen, um gegen Pegida zu demnostrieren? Im Internet beschweren sich Schüler, dass sie bei der Kundgebung mitmachen mussten.

    Einer von vielen Schülern auf Facebook:

    Es war keine Demonstration sondern es war eine Aktion von den Schulen (so wurde das uns gesagt) 2. Lustig war es, dass wir spät informiert worden sind. Unsere Klasse erfuhr es am Dienstag, ein Tag vor dieser Aktion, dass wir eine Art „Demo“ haben werden. 3. Freiwillig war das gar nicht: Wer nicht mitgegangen wäre, hätte dann einen „Strich“ in der Anwesenheit bekommen und warum? Genau, war eine Schulveranstaltung. Im Klartext: Wenn Schüler gegen diese Aktion waren (jetzt nicht, weil sie gegen die Werte sind), wurden sie gezwungen hinzugehen. „Ein Hoch auf dieFreiheit!“

  155. Oh Gott- Pegida, was soll der Schmusekurs mit dem System.

    Holt euch FREIWILD auf die Bühne und lasst nur den Song „Land der Vollideoten“ spielen

    Das ist das Land der Volidioten
    die denken, Heimatliebe ist gleich Staatsverrat.
    Wir sind keine Neonazis und keine Anarchisten,
    wir sind einfach gleich wie Ihr, von hier.

    Wir haben immer gesagt,
    dass wir das Land hier von Herzen lieben.
    Balsam für die Seele,
    wie wir euch damit provozieren.
    Ihr seid dumm, dumm und naiv
    wenn ihr denkt, Heimatliebe = Politik
    dumm geboren

    Schaut euch doch um:
    Das Paradies auf Erden liegt hier mitten in den Bergen.
    Jeder Volksmusikant
    tritt live im Fernsehen auf
    singt über das gleiche Thema,
    doch da fällt’s keinem auf,

    Das ist das Land der Volidioten
    die denken, Heimatliebe ist gleich Staatsverrat.
    Wir sind keine Neonazis und keine Anarchisten,
    wir sind einfach gleich wie Ihr, von hier

    Sind wir doch mal ehrlich:
    der Rest in Italien schämt sich nicht zu sagen,
    woher er kommt.
    Wir sind Opfer einer Resozialierungspolitik,
    und wieviele Leute bei uns bemerken das nicht.

    Die höchsten Leute im Staat
    beleidigen Völker ganzer Nationen
    und ihr Trottel wählt Sie wieder.
    Kreuze werden aus Schulen entfernt, aus Respekt
    vor den ansdersgläubigen Kindern

    Das ist das Land der Volidioten
    die denken, Heimatliebe ist gleich Staatsverrat.
    Wir sind keine Neonazis und keine Anarchisten,
    wir sind einfach gleich wie Ihr, von hier.

    Wir tanzen keinen Adolf Hitler,
    tanzen keinen Mussiolini,
    wir mögen keinen Berlusconi und schon gar nicht diesen Fini.
    Wir mögen keinen Marx und Engels,
    auf Busch und Hussein wird geschissen,
    also redet jemand anderem ins Gewissen.

    Das ist das Land der Volidioten
    die denken, Heimatliebe ist gleich Staatsverrat.
    Wir sind keine Neonazis und keine Anarchisten,
    wir sind einfach gleich wie Ihr, von hier.,

    Das ist das Land der Volidioten
    die denken, Heimatliebe ist gleich Staatsverrat.
    Wir sind keine Neonazis und keine Anarchisten,
    wir sind einfach gleich wie Ihr, von hier.

    Das Land der Vollidioten,
    Das Land der Vollidioten,
    Das Land der Vollidioten,
    Das ist das Land der Vollditioten
    Das Land der Vollidioten,
    Das Land der Vollidioten,
    Das Land der Vollidioten,

  156. #79 Chrmenn (25. Jan 2015 15:07)
    Die schwenken schon wieder Deutschlandfahnen!!

    Deckung – der Hosenanzug von Bundes-Mutti platzt
    gleich!!

  157. Lübeck: Anti-Pegida Demonstration

    Schüler wurden gezwungen zur Demo zu gehen.

    Hier schreiben Schüler die Wahrheit über diese „Bunte Demo“:

    https://www.facebook.com/LNOnline/photos/a.465137317230.250195.373673517230/10152575289687231/?type=1

    In Dresden ist es nicht viel besser!

    Auch hier hat ein Anti-Pegida Demonstrant kaum eine Wahl, wenn zur offiziellen Demo aufgerufen wird

    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/sunniten-ziehen-die-faeden.html

  158. #190 Heisenberg73 (25. Jan 2015 16:38)

    Mal abwarten, wer Montags abends noch Lust auf Gröni hat. Viele haben sich heute schon ausgetobt.

  159. Strategie und Taktik
    Ich meine es wäre effizienter, nicht jede Woche, zu demonstrieren, nicht soviel, zu reden, sondern Handzettel mit Informationen zu verteilen und dann, sofort – spazieren zu gehen. Die Demonstrationen könnten sonst, Aktive und Passive zu sehr ermüden, und sich „totlaufen“!
    Deshalb, schlage ich vor: „Macht mal Pause, trinkt COCA-COLA!“!
    Im übrigen, ist PEGIDA, inzwischen, nicht nur in ganz Europa, sondern sogar, weltweit unterwegs – dank Dresden (Deutschland)!
    https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=z4etOqyYtju0.k4ALLPd7bJ4w

  160. @193 BRDDR (25. Jan 2015 16:41)

    Meckern ist leicht. Selber machen.

    In der Tat. Ich sollte wirklich mal darüber nachdenken dort eine Rede zu halten, die sich gewaschen hat.

  161. Dass trotz der Terrordrohung so viele gekommen sind, darf ruhig als Erfolg gewertet werden.

    Ich bin jedenfalls beruhigt, dass der Streit PEGIDA/LEGIDA beigelegt ist. Ich hatte schon eine Selbstzerfleischung wie in NRW befürchtet.

  162. #129 ridgleylisp (25. Jan 2015 15:45)

    Da sieht man es wieder: Wer sind Deutschlands GRÖSSTE Feinde? Der islam? Nein! Es sind DEUTSCHE LINKE! Es ist die “Deutschland verrecke”- Riege, von ANTIFA bis zu den Unis.

    Es ist das Merkel-Regime und die ihr hörige Ferkel-Jugend (FJ) AKA Antifa.

    Wer zahlt, schafft an, kann sich jemand an eine Antifa-Aktion erinnern, die sich gegen etwas richtete, was das Ferkel unterstützt? Ich kann es nicht mehr.

    Wie ihre Transformationsvorbilder Uljanow („Lenin“), Dschugaschwili („Stalin“) und Bronstein („Trotzki“) hat sich auch Kasner („Merkel“) einen „Kampfnamen“ gewählt.

    Wie ihr Vorbild Stalin („Väterchen“) hat auch sie einen Namenszusatz („Mutti“), die eine empathische Bindung an das Elternhaus signalisieren soll.

    Das Ferkel-Regime muss fallen, wenn wir (über)leben wollen.

    Oder, einfacher ausgedrückt:

    Das Ferkel muss weg!

  163. #218 BRDDR (25. Jan 2015 17:10)

    Wenn du dich dann auch gewaschen hast, unterstütze ich dich nach kräften. 🙂

  164. Was es nicht alles gibt.

    Früher gab es Kindersoldaten – Heute gibt es
    Kinderdemonstranten.

  165. http://web.de/magazine/politik/tillich-islam-gehoert-sachsen-30395656

    Tillich forderte in der „Welt am Sonntag“ die muslimischen Verbände auf, sich klarer von islamistischem Extremismus zu distanzieren. „Die Menschen haben Angst vor dem Islam, weil Terrorakte im Namen des Islam verübt werden“, sagte er der Zeitung.
    Polizeipräsenz vor der Dresdner Frauenkirche.
    Pegida demonstriert heute

    Rechte Bewegung zieht am Sonntag durch die Dresdner Straßen.

    „Die muslimischen Verbände könnten den Menschen diese Ängste nehmen, wenn sie klar formulieren, dass es sich um einen Missbrauch ihrer Religion handelt“, sagte Tillich. Dies wäre „ein überzeugender Beitrag, die Ängste in diesem Land zu reduzieren“. „Deutliche Worte“ von den Verbänden forderte Tillich auch gegen Salafisten und eine Scharia-Polizei. „Solche Strömungen können die Muslime in diesem Land doch nicht wollen“, sagte er.

    Kann dem Tillich mal einer sagen, daß es KEIN Mißbrauch der Religion ist, sondern daß es der Koran und der Islam selbst sind, die zur Gewalt aufrufen und sich somit die muslimischen Verbände NICHT davon distanzieren können, ohne den Islam per se abzuschaffen.

    Islam ist Islam, frei nach Erdowahn! Islam ist Mord und Totschlag! Da gibt es nichts zu beschönigen oder herunterzuspielen!

  166. #206 HBS

    Ich denke, „Schlagzeile groß, Hirn zu klein“ würde auch sehr gut passen.

    Frei.Wild hinter Mauern mit kubanischen Gittern
    Hört ihr dieses Lachen, spürt ihr unser Zittern
    Merkt ihr nicht was geht, ihr dummen Feindbildjäger?
    Fehlerfreie Besserwisser, ewige Ankläger
    Nazikeule raus und drauf geschlagen
    Sofort verurteilen, gar nicht fragen
    Für die Quote gegen Absatzschwäche
    Scheißt ihr auf die Wahrheit und auf Grundgesetze

    Eure Lügen, euer Hassen
    Sind der Antrieb weiterzumachen
    Wie beschissen muss das sein?
    Schlagzeile groß, Hirn zu klein
    Eure Lügen, euer Hassen
    Bloß den Kopf nicht hängen lassen
    Irgendwann könnt ihr verstehen
    Frei.Wild bleibt die Wahrheit
    Und die bleibt unangenehm

    Um eurem kläglichen Dasein einen Sinn zu geben
    Nennt ihr jeden der sein Land liebt, rechtsextrem
    Dabei verschweigt ihr ganz bewusst, wie es wirklich ist
    Dazugehörigkeit gehört zum Grundbedürfnis
    Verschweigt den Menschen, dass wir Nazis hassen
    Keine Extremisten auf Konzerte lassen
    Euch geht es nicht um die Wahrheit, nicht die Sache an sich
    Nur wisst ihr, dass das Thema gut verkäuflich ist

    Und wir können es uns denken, du fühlst dich wieder wohler
    Neuer Stoff der ach so bösen Südtiroler
    Wieder neue Headlines, die Leser werden es schon fressen
    Stimmt das werden sie machen, nur darfst du nicht vergessen
    Frei.Wild wird nur größer und viele werden erkennen
    Menschen kann man nicht von ihren Gefühlen trennen
    Diese sind nicht braun und auch nicht rot
    Und gegen jeden Extremismus
    Du Vollidiot

  167. Das ZDF hat in der Heute-Sendung wieder voll gegen PEGIDA gehetzt. Als die Demo gezeigt wurde demonstrativ sich darüber empört, daß wieder gegen Islamisierung usw demonstriert wurde, so mit dem Vorwurf, daß das doch langsam langweilig werden würde. Danach kam Steinmeier, der wieder realitätslos aus seiner Wunschrealitätswelt fabulierte, daß diese PEGIDA-Demos den Ruf Deutschlands schädigen würde. Dieser Realitätsverweigerer kann halt nicht akzeptieren, daß seine Politik die kompletten Werte einer aufgeklärten Gesellschaft auf das Schaffot geführt hat. Die größte Sorge von Steinmeier ist wohl, daß in Deutschland Politik für seine Bürger gemacht werden könnte. Danach wurden die Demonstranten der Gegendemo gelobhudelt. Antifa – demokratiefeindliche Subjekte mit stalinistischem Politverständnis – darüber wurde natürlich recht-öffentlich geschwiegen. Widerwärtig, daß dieser öffentlich-rechtliche Propagandaapparat zwangsfinanziert wird. Die ÖR kann man verabscheuen wie man will, aber sie wollen immernoch das Geld von Dir. Charakterlos.

  168. Die linken sind so dämlich.
    Kommentar von Dresden Nazifrei Facebook

    Sven Kaufmann Der rechtsruck bzw die Rechts Tendenzen und Pegida freundlichkeit der Polizei hat sich heute wieder mal gezeigt in der massiven Polizeigewalt bis zur vorsätzlichen gefährlichen Körperverletzung im Amt durch Polizeikräfte gegen die Gegner der pegida Bewegung

    Die braven Zecken. Die sollten sich mal ihre eigenen Videos anschauen. 😉

  169. BILD will Pegida wohl totschweigen: Nix über Pegida, aber viel Stuss über den Gröle-Eier und andere Kreischdeppen!

  170. Noch eine Meldung von Dresden Nazifrei:

    16:20 MDR meldet Angriff auf Fotografen. Über den Postplatz reisen größere Gruppen von Pegida-Teilnehmern (bis zu 200 Leute) ab, die vom äußeren her dem Hooligan-Spektrum zugeordnet werden.

    16:25 Etwa 200 Pegida-Teilnehmer bewegen sich über Marienbrücke, um von BHF Neustadt abzureisen.

    Die Linken sehen einfach zuviel Fernsehen! 😉

  171. Schüler wurden zur Anti-Pegida Demo gezwungen! Mißbrauch von Schülern!

    1000 Schüler (!) der fünf Lübecker Europaschulen mußten am Mittwoch gegen Pegida demonstrieren.

    Nun sorgt eine interne Info für Wirbel: Die Schüler wurden praktisch gezwungen, auf diese Demo zugehen.
    Merkwürdige Begründung: „Die Demonstration wurde als Schulveranstaltung ausgewiesen, damit die Beteiligten auf dem Weg versichert sind!“

    Die Schüler machen sich auf facebook Luft.
    Gute Kommentare ❗

    https://www.facebook.com/LNOnline/photos/a.465137317230.250195.373673517230/10152575289687231/?type=1

    Quelle:
    http://www.mmnews.de/index.php/politik/34625-luebeck-schueler-pegida

  172. Die „rassistische und fremdenfeindlische“ Pegida schade Deutschlands Ansehen in der Welt, meint der SPD Uhu Steinmeier.

    Wenn arabische Großfamilien dem Rechstaat drohen, Polizisten angreifen und sich Waffen organisieren, dann hat die SPD damit kein Problem. Das ist eine kulturelle Bereicherung. Auch mit den tausenden Arabern die im Sommer Juden ins Gas und Judenschwein auf deutschen Straßen brüllten haben die SPD-Oberen und überhaupt die gesamte Politik kein Problem.

  173. Ein Beispiel – woher die „Gegen-Demonstranten“ von PEGIDA – speziell auch in Dresden kommen. Dazu einige aufklärende Fakten und Gründe :

    Sunniten ziehen die Fäden…

    Im Kampf gegen Pegida steht das Management des Dresdner Halbleiterherstellers Globalfoundries mit an vorderster Stelle.

    m Kampf gegen Pegida steht das Management des Dresdner Halbleiterherstellers Globalfoundries mit an vorderster Stelle. So trug die ganzseitige Anzeige, die am 12. Dezember in der „Sächsischen Zeitung“ erschien und in der gegen die „Fremdenfeindlichkeit“ und „Intoleranz“ der Montagsdemonstranten polemisiert wurde, auch die Unterschriften des Geschäftsführers des Globalfoundries-Werkes sowie der Direktoren für Finanzen und „Government Relations“, sprich Lobbyismus.

    Darüber hinaus gehörte der Betriebsratsvorsitzende des Unternehmens zu den Hauptrednern der großen, staatlich organisierten Anti-Pegida-Demonstration vom 10. Januar. Das wirft die Frage auf, wieso sich gerade Globalfoundries derart intensiv gegen die systemkritische und angeblich islamfeindliche Bürgerbewegung engagiert. Die Antwort hierauf ergibt sich aus den Eigentumsverhältnissen.

    Zunächst gehörten die Reinst­raum-Produktionsstätten am nördlichen Rand von Dresden, in denen sogenannte Silizium-Wafer, also Grundplatten für elektronische Bauelemente, hergestellt werden, dem US-Konzern Advanced Micro Devices (AMD).

    Der fusionierte dann 2008 mit der Advanced Technology Investment Company (ATIC), wodurch die Globalfoundries Inc. entstand, die nunmehr die Auftragsfertigung für Mikrochipfirmen in aller Welt übernahm.

    Anschließend kam es zu einem deutlichen Ausbau der Anlage in der Elbestadt, so dass hier das größte Halbleiterwerk Europas entstand (mit heute 3700 Mitarbeitern).

    (kurz zusammengefasst : das Werk gehört heute
    zu 100% der Regierung des Emirates Abu Dhabi, womit auch erklärt ist, wieso man dort im Werk Dresden gegen alles vorgeht was islam-kritische Züge trägt).

    Aber damit noch nicht genug: Parallel hierzu existiert auch noch eine Querverbindung zwischen Globalfoundries und der Technischen Universität in Dresden, deren Leitung ebenfalls besonders intensiv gegen die islamkritischen Demonstranten agitiert –

    …man denke da nur an die rund 60 Unterschriften von führenden TU-Mitarbeitern unter der erwähnten Zeitungsanzeige sowie die permanenten Aufrufe des Rektors Hans Müller-Steinhagen an seine Unterstellten, keinesfalls an den „Spaziergängen“ von Pegida teilzunehmen. Wie aus Pressemeldungen hervorgeht, hat Globalfoundries der Hochschule kürzlich ein „hochspezialisiertes“ und damit sehr teures Elektronen- und Ionenmikroskop geschenkt…

    …der ganze Text ist hier nachzulesen :

    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/sunniten-ziehen-die-faeden.html

    …aus Angst um den eigenen Arbeitsplatz werden sich also auch viele Dresdner von PEDIGA fernhalten – auch wenn sie innerlich anders denken mögen…

  174. Ich habe nicht mitbekommen das PEGIDA in DD schon heute ist. Dann hätte ich auch die 500 km Anreise auf mich genommen.
    Ich war einmal dabei : Diese Stimmung. Unbeschreiblich !
    Montags müsste ich mir immer 2 Tage frei nehmen aber ich habe noch ein „Schlummermutti“ dort aus alten Leipziger Messezeiten.

    Jetzt hat die Lügenpresse wenigstens was zum Hetzen und Islam-Merkel um 18:01 wieder einen Grund deutsche „Nazi“-Steuergelder in GR zu versenken wenn das Wahlergebnis feststeht.

    Dank an Geert Wilders. Ich hoffe man kann ihn so schützen daß er mal persönlich vorbeischaut. Das wäre der absolute Hammer. „Sie haben nicht Recht, Frau Merkel“…Unvergessen.

  175. #233 Schweinchen_Mohammed

    Außenminister Frank-Walter Steinmeier berichtet, dass er im Ausland „ständig“ auf die islamfeindliche Bewegung Pegida angesprochen werde. Einen Dialog mit den Verantwortlichen will er nicht führen.

    Na und?
    Herr Steinmeier sollte stolz auf die Deutschen sein!
    Ganz Europa blickt auf Deutschland!
    Wir sind wieder WER! 😉
    Wir müssen doch nicht immer nur das Weltsozialamt sein!!!

    Herr Steinmeier, das Volk möchte endlich andere Politiker! Auch SIE wollen wir nicht!

  176. Die offizielle Teilnehmerzahl ist laut Polizeipressesprecher Thomas Geithner 17.300! Bei der Gegendemo von „Dresden Nazifrei“, „Kehraus“ und „Dresden für alle“ sollen es um die 5000 gewesen sein.

  177. #202 Kein Volldemokrat (25. Jan 2015 16:50)

    Guter Spruch auf dem Transparent einer kleinen sächs. Gemeinde:

    “wir haben euer betreutes Denken satt!”

    Das ist für mich in jedem Fall DER Spruch des Jahres. Ein tolles Motto für künftige Demos. Ganz großes Kino. Der Geist steht rechts, jedenfalls überall, nur nicht links.

  178. Für alle, die überlegen mal einen Kurzurlaub in Dresden zu machen, der Hinweis, dass seit gestern das neue Asisi-Bild „Dresden 1945“ im Asisi-Panometer zu Dresden zu sehen ist.

    Nur mal so als Reisetipp.

  179. #213 HBS
    #225 Paddelpfote

    Ich habe auch schon öfter daran gedacht,das Frei.Wild
    und die Onkels mal ein Gratiskonzert in Dresden
    geben müßten.
    Am besten im Frühjahr oder Sommer und am Wochenende,
    verbunden mit einer Pegida-Demo!

    Dann gebe es auch mal von der Lügenpresse
    folgendes zu berichten:
    Heute waren 150-200000 Teilnehmer auf der
    Dresdener Pegida-Demo!

    In diesem Sinne: Die Gedanken sind noch frei und
    träumen darf man ja wohl noch.

  180. #237 Freya- (25. Jan 2015 17:42)

    Die offizielle Teilnehmerzahl ist laut Polizeipressesprecher Thomas Geithner 17.300! Bei der Gegendemo von “Dresden Nazifrei”, “Kehraus” und “Dresden für alle” sollen es um die 5000 gewesen sein.

    Das eine wird sowenig stimmen wie das andere. Ist ja wohl klar, dass die Polizeipressestelle das verkündet, was Frau Orosz hören will und was die Lügenpresse transportieren soll.

    Pegida sollte künftig ein paar eigene, ehrenamtliche Zähler beauftragen und dann – wie bei jedem Bundesligaspiel – so nach einer guten Stunde die offizielle Besucherzahl via Mikrofon verkünden. Lassen wir uns nicht von anderen vereimern und fremdschätzen, legen wir doch unsere eigenen, fundierten Zahlen vor.

  181. Ich danke Geert Wilders für seine ermutigenden Worte!
    Wo bleibt ein deutscher Geert Wilders?
    Ein charismatischer Anführer für unsere gerechte Sache!

  182. aus der faz:

    “ Zu der Kundgebung auf dem Theaterplatz kamen nach Angaben der Polizei am Sonntag rund 17.300 Demonstranten – und damit weniger als vor zwei Wochen, als die selbst ernannten „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ noch 25.000 Menschen in Dresden auf die Straße gebracht hatten. “
    ———

    die selbst ernannten „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“

    wenn ich diese kagkä schon lese. die salbadern immer die gleichen abwertenden worthülsen wie „selbsternannt“(wer kann die fremdernennen?), „krude“, „angebliche“ islamisierung undsoweiterundsofort.

    mir geht die selbsternannte faz mit ihrem angeblichen journalismus und ihrem kruden pressepopulismus auf den senkel.
    man muß ihnen ihre eigenen, kruden phrasen um die selbsternannten, angeblichen ohren hauen und dadurch lächerlich machen.
    jeden tag.
    ——
    gruß nach dresden! weiter so! 🙂

  183. Nichts kann uns rauben
    Liebe und Glauben
    zu unserem Land

    Es zu erhalten
    Und zu gestalten
    Sind wir gesandt

    Mögen wir sterben
    Unseren Erben
    Gilt dann die Pflicht

    Es zu erhalten
    Und zu gestalten
    Deutschland stirbt nicht

    —————————–
    …(der Verfasser ist mir nicht bekannt)…

  184. #246 Germanicus (25. Jan 2015 17:51)

    Ich danke Geert Wilders für seine ermutigenden Worte!
    Wo bleibt ein deutscher Geert Wilders?
    Ein charismatischer Anführer für unsere gerechte Sache
    ———————————————
    Ein deutscher „Geert Wilders“ würde medial geschlachtet werden.
    Die Lügenpresse und ihre Freunde würden ganze Arbeit leisten.

    Das fängt ja schon damit an daß ich meinen Arbeitsplatz verlieren würde, wenn mich in meiner Heimatstadt jemand erkennen würde.
    Geert Wilders steht unter einem besonderen Schutz der NL-Behörden und seiner Freunde.
    Holland ist da erheblich liberaler im Denken. Die ticken etwa so wie die Dänen.

  185. http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/nicht-aufwerten-durch-debatten-pegida-oder-jedem-sein-vorurteil-13388792.html

    <<< Die Abholzung des Regenwaldes ist wie die Islamisierung ein Problem, das (noch) nicht in dem Ort des Protestes ein besonderes Problem ist, aber das auf kurz oder lang auf den Ort des Protestes Auswirkungen hat. Und ja, da müssen die Politiker auch vor Ort sein, wenn es das Volk vor Ort bedrückt. Im Übrigen ist das Argument, dass es nur 0,4% Muslimen gäbe und das irgendwie gegen Pegida spräche, noch aus weiteren Gründen schlecht. Zum Beispiel ist es schwieriger in Orten zu protestieren, wo es mehr gibt, weil die Gewalt gegen Demonstranten, die gegen Islamisierung sind, wahrscheinlicher wäre. Des Weiteren gibt der Unterschied zwischen Dresden und anderen Städten wie Berlin eine Möglichkeit für Dresdner zu sehen, wie es mit mehr Muslimen aussehen würde. Es muss es nicht 51% Muslime geben, um erst betroffen zu sein. Eine globale Erwärmung ist auch nicht widerlegt mit dem Verweis, dass die Sonne heißer ist.<<

  186. Zu einem hier heftig diskutierten Thema: Der Charme und die Authentizität von Pegida beruhen nicht zu allererst auf geschliffenen, rhetorisch versierten Rednern.

    Das wichtigste ist die Spontaneität und die Freude, dabei zu sein. Da darf es auch ruhig mal etwas unprofessioneller zugehen.

    Die andere Seite, der Merkel-Tillich-Schwesig-Staat und seine Claqueure, versuchen uns mit professionell organisierten, schweineteuren Jubelveranstaltungen den Wind aus den Segeln zu nehmen. Genau damit müssen wir sie ins Leere laufen lassen, indem wir etwas ganz anderes anstreben, nämlich Graswurzelbewegung von Bürgern für Bürger zu sein.

    Natürlich ist es prima, wenn ab und an auch mal ein Top-Redner wie Kubitschek in Leipzig dabei ist. Das Salz in der Suppe ist es aber nicht.

    Wir sind schließlich das Volk und keine Konzertagentur!

  187. Eigentlich Wurst wieviele morgen zum Gröhnemeier Konzert (Gegendemo?) gehen…..allerdings frage ich mich wieviele wohl kommen würden wenn die Böhsen Onkelz für Pegida spielen würden?
    http://youtu.be/St_QR3oHZ9o
    Der Song ist aktueller denn je 😉

  188. Am besten die Pegidateilehmer spenden am Eingang jeder einen Euro , und beim nächsten mal werden wir dann ein Konzert veranstalten .
    Wer kommen soll kann ja per Lautsprecher Abgestimmt werden , VOM VOLK !!

  189. Bedenkt immer bei unserem Kampf gegen den Untergang der europäischen Kulturen:
    Auch in anderen europ. Ländern (insbesondere Frankreich, Niederlande) wächst der Druck auf die Herrschenden. Und die Patrioten dort haben es einfacher, weil dort keine NAZI-Schreckensherrschaft deren Vergangenheit belastet! Das was jetzt hier durch vielen .GIDAs ins Rollen gebracht wird, gibt in diesen Ländern dem patriotischen Volkswiderstand weiteren Auftrieb! Deshalb: noch ist nichts verloren! Unser Aufklärungskampf geht weiter!!

    Deshalb verbreitet auch alle das Youtube Aufklärungs-Video “Die verschwiegenen Kosten der Zuwanderung” von Udo Ulfkotte. https://www.youtube.com/watch?v=TBsUbpvlvVw
    Bereits 93569 mal angeklickt!!

  190. Erst einmal prima, dass sich trotz kurzfristiger Terminverschiebung, kaltem Nieselwetter und Terrorgefahr wieder ca. 20000 Leute für Pegida versammelt haben.
    Sehr gut auch der klare Schulterschluss mit Legida.

    Andererseits muss man einige Schwächen feststellen, die noch zu beheben wären:

    1) Wer als Redner dort auftritt, sollte auch reden können. „Reden“ ist nicht monoton vom Zettel ablesen!
    Wer gelangweilt wird, kommt nicht wieder.

    2) Die Inhalte dürfen nicht verwässert werden.
    Zur „Islamisierung“ war kaum etwas zu hören. Sicher ist Pegida inzwischen mehr und größer geworden, aber man sollte das Thema Islam / Überfremdung nicht hinten runterfallen lassen.
    Es hört sich inzwischen alles etwas weichgespült an.

    3) Das Singen der Nationalhymne am Schluß halte ich für „Patrioten“ für eine Selbstverständlichkeit.
    Warum fehlte das also?

  191. #3 Eurabier
    #10 Religion_ist_ein_Gendefekt
    #7 fichte8

    Ja man fasst es nicht. Die BRD-Politiker fallen vor den Scheichs/dem Islam in den Staub. Man muss sich das mal reinziehen, da zetteln unsere unfehlbaren BRD-Politiker einen gefährlichen Konflikt mit Russland an, die fahren die deutsch-russischen Handelsbeziehungen (deutsche Ausfuhren Richtung Russland: 35 Milliarden Euro) gegen die Wand, aber mit den Islamstaaten kuscheln sie.

    Im übrigen interessiert es mich nicht die Bohne, ob man uns Deutsche in Islamstaaten mag oder nicht.

  192. #236 westpoint (25. Jan 2015 17:31)

    Ein Beispiel – woher die “Gegen-Demonstranten” von PEGIDA – speziell auch in Dresden kommen. Dazu einige aufklärende Fakten und Gründe :

    Sunniten ziehen die Fäden…

    Im Kampf gegen Pegida steht das Management des Dresdner Halbleiterherstellers Globalfoundries mit an vorderster Stelle.

    m Kampf gegen Pegida steht das Management des Dresdner Halbleiterherstellers Globalfoundries mit an vorderster Stelle. So trug die ganzseitige Anzeige, die am 12. Dezember in der „Sächsischen Zeitung“ erschien und in der gegen die „Fremdenfeindlichkeit“ und „Intoleranz“ der Montagsdemonstranten polemisiert wurde, auch die Unterschriften des Geschäftsführers des Globalfoundries-Werkes sowie der Direktoren für Finanzen und „Government Relations“, sprich Lobbyismus.

    Darüber hinaus gehörte der Betriebsratsvorsitzende des Unternehmens zu den Hauptrednern der großen, staatlich organisierten Anti-Pegida-Demonstration vom 10. Januar. Das wirft die Frage auf, wieso sich gerade Globalfoundries derart intensiv gegen die systemkritische und angeblich islamfeindliche Bürgerbewegung engagiert. Die Antwort hierauf ergibt sich aus den Eigentumsverhältnissen.

    Zunächst gehörten die Reinst­raum-Produktionsstätten am nördlichen Rand von Dresden, in denen sogenannte Silizium-Wafer, also Grundplatten für elektronische Bauelemente, hergestellt werden, dem US-Konzern Advanced Micro Devices (AMD).

    Der fusionierte dann 2008 mit der Advanced Technology Investment Company (ATIC), wodurch die Globalfoundries Inc. entstand, die nunmehr die Auftragsfertigung für Mikrochipfirmen in aller Welt übernahm.

    Anschließend kam es zu einem deutlichen Ausbau der Anlage in der Elbestadt, so dass hier das größte Halbleiterwerk Europas entstand (mit heute 3700 Mitarbeitern).

    (kurz zusammengefasst : das Werk gehört heute
    zu 100% der Regierung des Emirates Abu Dhabi, womit auch erklärt ist, wieso man dort im Werk Dresden gegen alles vorgeht was islam-kritische Züge trägt).

    Aber damit noch nicht genug: Parallel hierzu existiert auch noch eine Querverbindung zwischen Globalfoundries und der Technischen Universität in Dresden, deren Leitung ebenfalls besonders intensiv gegen die islamkritischen Demonstranten agitiert –

    …man denke da nur an die rund 60 Unterschriften von führenden TU-Mitarbeitern unter der erwähnten Zeitungsanzeige sowie die permanenten Aufrufe des Rektors Hans Müller-Steinhagen an seine Unterstellten, keinesfalls an den „Spaziergängen“ von Pegida teilzunehmen. Wie aus Pressemeldungen hervorgeht, hat Globalfoundries der Hochschule kürzlich ein „hochspezialisiertes“ und damit sehr teures Elektronen- und Ionenmikroskop geschenkt…

    …der ganze Text ist hier nachzulesen :

    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/sunniten-ziehen-die-faeden.html

    …aus Angst um den eigenen Arbeitsplatz werden sich also auch viele Dresdner von PEDIGA fernhalten – auch wenn sie innerlich anders denken mögen…

    Ganz wichtiger Beitrag, von mir absichtlich nochmals in voller Länge zitiert, damit ihn möglichst viele lesen. Sowas müssen viele Menschen erfahren, die sich in ihrer Gutmütigkeit gar nicht vorstellen können, welche Connections und Lobbys im Hintergrund die Fäden ziehen. Es ist schon sehr bezeichnend, wer mit welchen Hintergedanken für angebliche „Toleranz“ agitiert.

    Morgen machen sich also Grönemeyer, Liefers, Orosz, Tillich und die Antifa einmal mehr zur Fußtruppe der Scheichs. Sie unterstützen damit in der Konsequenz und funktional den islamischen Frauen-, Juden und Schwulen-Hass. Und sie bejubeln indirekt die Geschlechter-Apardheit, Steinigungen, Auspeitschungen und Hinrichtungen mit dem Schwert. Das sind schon echte Humanisten und feine Demokraten!

    Zur Dresdner Uni: Von wegen vorurteilsfreie, unabhängige Wissenschaft sine ira et studio! Diese bestechlichen Lumpen haben Humboldt und das deutsche Universitäts-Ethos schändlich verraten.

  193. Erneut tolle Veranstaltung mit besseren Redebeiträgen, als bei der letzten Kundgebung. Auf die Islamisierung muss jedoch wesentlich intensiver eingegangen werden. Die Einheit mit Legida war ebenso erfreulich wie das Grußwort von Geert Wilders!
    Nur einmal gab es einen gewaltigen Aussetzer bei Dieter Clausnitzers Beitrag (im Video ab 1:09:30):
    „Wir verunglimpfen weder Gott noch Allah … wer, wie die linken Journalisten in Frankreich, beleidigende Karikaturen über Allah veröffentlicht, muss sich nicht wundern, wenn sich Muslime finden, welche Forderungen des Koran erfüllen.“
    Ich weiß nicht, ob sich der -ansonsten anständig gesprochene- Herr im Klaren darüber ist, was der Sinn seiner Worte ist?

  194. #182 Tom62
    „Die offizielle Teilnehmerzahl ist laut Polizeipressesprecher Thomas Geithner 17.300 Teilnehmer!”“
    Da hat der gute Thomas aber bisschen gemogelt. Es waren exakt 17298. Aber wenigstens hat er nach oben aufgerundet. 🙂

  195. #257 Heisenberg73 (25. Jan 2015 18:12)
    3) Das Singen der Nationalhymne am Schluß halte ich für “Patrioten” für eine Selbstverständlichkeit.
    Warum fehlte das also?
    =============================
    Finde ich auch gut.
    Mal eine blauäugige Frage. Wurde viel früher nicht mal die Nationalhymne zum Schluß der letzten Fernsehsendung gespielt?
    Oder war das nur in den bayrischen Regionalprogrammen so, evtl. auch nur die Bayernhymne?

  196. Lasst uns dafür gemeinsam kämpfen! Keiner kann uns stoppen.
    Es lebe die Freiheit.
    Geert Wilders
    —————————————————-
    So schön und schlicht von Geert Wilders. Danke dafür!

  197. Ich habe nur den livestream gelesen, aber ich finde die Entwicklung weg vom Thema Islamisierung sehr bedenktlich.
    Wenn wir die Islamisierung Europas nicht verhindern, ist es total egal, ob es TTIP, eine Maut, GEZ-Gebühren oder sonst was gibt. Denn dann haben wir Dhimmis sowieso nichts mehr hier zu lachen.

  198. Die Islamisierung und die ausufernde Flutung Deutschlands mit Asylanten und die damit verbundenen Kosten etc. müssen auf den Demos Hauptthema sein! Das sind doch die Punkte, von denen jeder Bürger früher oder später betroffen sein wird!

  199. #263 daskindbeimnamennennen (25. Jan 2015 18:34)

    Ich habe nur den livestream gelesen, aber ich finde die Entwicklung weg vom Thema Islamisierung sehr bedenktlich.
    Wenn wir die Islamisierung Europas nicht verhindern, ist es total egal, ob es TTIP, eine Maut, GEZ-Gebühren oder sonst was gibt. Denn dann haben wir Dhimmis sowieso nichts mehr hier zu lachen.

    Ich würde das nicht überbewerten. Das entschiedene Eintreten gegen die Islamisierung des Abendlandes steckt ja schon im Namen PEGIDA, der längst als Markenzeichen um die Welt gegangen ist. Es muss nicht bei jeder Gelegenheit betont werden. Das nächste Mal gibt’s sicher wieder ein bisschen mehr Islamkritik.

  200. #260 Henk Boil (25. Jan 2015 18:30)

    Nur einmal gab es einen gewaltigen Aussetzer bei Dieter Clausnitzers Beitrag (im Video ab 1:09:30):
    „Wir verunglimpfen weder Gott noch Allah … wer, wie die linken Journalisten in Frankreich, beleidigende Karikaturen über Allah Karikaturen über Allah veröffentlicht, muss sich nicht wundern, wenn sich Muslime finden, welche Forderungen des Koran erfüllen.“
    Ich weiß nicht, ob sich der -ansonsten anständig gesprochene- Herr im Klaren darüber ist, was der Sinn seiner Worte ist?

    Danke für den Hinweis. Oh mein Gott 😯 Das geht wirklich gar nicht! Solche Sätzen befeuern das auch sehr gerne gezeichnete Bild, dass Pegida ein Sammelbecken beliebigster „kruder“ Weltanschauungen ist. Eben noch „Je suis Charlie“ und jetzt „Sind se doch selber schuld“ ist eine inhaltliche Katastrophe! Zum Glück gab’s da kaum Applaus und wie mir schien sogar Widerspruch von Zuhörern.

  201. Halb-OT

    Das ist schon unfreiwillig komisch: Diejenigen, die mit aller Macht missliebige Meinungen zu unterdrücken versuchen, geben sich um die Meinungsfreiheit besorgt:
    http://www.tagesschau.de/inland/pegida-gabriel-103.html
    „SPD-Bundesvize Ralf Stegner sagte dem „Handelsblatt“, für Gabriel wie für die gesamte Parteiführung sei immer klar, „dass wir uns niemals mit Ausländerfeinden und Rassisten oder der rechten Propaganda gegen Vielfalt, Meinungs- und Pressefreiheit gemein machen“
    Und sich mit antideutschen Gewalttätern gemeinzumachen, stellt für ihn ja offenbar kein Problem dar.

  202. Toll, hab das gerade gelesen bei T-Online Fokus
    „Zu der Kundgebung kamen laut Polizei am Sonntag 17.300 Anhänger. Vor zwei Wochen hatte die islamkritische Bewegung noch 25.000 Menschen auf die Straße gebracht.

    Herrlich wie da geeiert wird, die 25.000 vor 14 Tagen
    in Dresden wurden bekanntlich nie erwähnt, tatsächlich geschönt auf 15.000

  203. @Heisenberg & et al

    „3) Das Singen der Nationalhymne am Schluß halte ich für “Patrioten” für eine Selbstverständlichkeit.
    Warum fehlte das also?“

    In Dresden wurde die Veranstaltung NOCH NIE die Veranstaltung mit der Nationalhymne beendet, „Rausschmeisser“ war stets das beeindruckende Handy-Lichtermeer ohne Gesang.

    (Auch wenn es ab Dezember den Versuch von einigen gab, die Nationalhymne anzustimmen – wirklich durchgesetzt hat sich dies dort nicht und es wurde von der Bühne auch nicht unterstützt)

    Wie schwierig – problematisch das Singen der Hymne ist, zeigt sich einfach daran, dass dies meist in ziemliche Peinlichkeit ausartet, was Melodie (spätestens beim „glüh im Glanzes“ kippt den meisten männlichen Sängern die Stimme weg), Lautstärke (leises vorsichhingemurmel) und und auch Textsicherheit angeht.

    Da nehmen sich Parteitage, Burschenschafts-Versammlungen oder Rudelgucken zur Fussball-WM meist nix.

    Insofern kann ich schon gut verstehen, dass die Dresdner dies nie forciert haben.

    Die Leipziger haben demgegenüber bei Legida 1 & 2 die Versammlung mit der Hymne beendet.

    Ergebnis beim ersten Mal war genau die oben beschriebene Peinlichkeit, nachzuschauen hier:

    https://www.youtube.com/watch?v=S7vC3el0MCM

    Bei Legida zwei letzten Mittwoch klappte dies dann deutlich besser – aber so einen Vorsänger musste halt auch erstmal haben:

    (ab 1:14):

    https://www.youtube.com/watch?v=ju9YRDefG7c

    https://www.youtube.com/watch?v=FvwR5XeVjCs

  204. #245 Tiefseetaucher (25. Jan 2015 17:50)
    #237 Freya- (25. Jan 2015 17:42)

    „Die offizielle Teilnehmerzahl ist laut Polizeipressesprecher Thomas Geithner 17.300! Bei der Gegendemo von “Dresden Nazifrei”, “Kehraus” und “Dresden für alle” sollen es um die 5000 gewesen sein.

    Das eine wird sowenig stimmen wie das andere. Ist ja wohl klar, dass die Polizeipressestelle das verkündet, was Frau Orosz hören will und was die Lügenpresse transportieren soll…“
    ———————————————————-

    So verlogen ist die LÜGENPRESSE.

    16:11 Uhr: Vor Ort sagt uns die Polizei inoffizell, dass es wohl heute 20.000 waren. Wir warten jetzt mal die offizielle Endzahl der Pressestelle ab.

    16:20 Uhr: Die offizielle Teilnehmerzahl ist laut Polizeipressesprecher Thomas Geithner 17.300! Bei der Gegendemo von „Dresden Nazifrei“, „Kehraus“ und „Dresden für alle“ sollen es um die 5000 gewesen sein.

    – Puh, das ging aber schnell… Nach nur 9 Min. konnte das Politbüro schon die „offiziellen“ Zahlen auf genau 17.300 festlegen, so daß der „offizielle“ Polizeipressesprecher, der „offiziellen“ Redaktion der „offiziellen“ Morgenpost, die „offiziellen“ Zahlen, „offiziell“ bekanntgeben durfte.
    Pralle Leistung das.- (Mission accomplished!)
    Fünfjahresplan erfüllt !

    https://mopo24.de/Dresden#!nachrichten/liveticker-vor-ort-beim-demo-sonntag-in-dresden-4093

    😆

  205. Dresden zeigt wie’s geht!

    Was die Reden angeht: wenn man allein die Ereignisse der letzen Woche kommentiert, kann man gut eine Rede damit füllen.

    „Brandreden“ müssen nicht sein, aber schwarzer Humor und Ironie wären spitze – und hätten auch einen hohen Unterhaltungswert.

    Insgesamt muß mehr an eigenen Medien gearbeitet werden, in den USA sind z.B. die Talkradio-Sender sehr beliebt (auch, weil man sie im Büro nebenher konsumieren kann).

  206. #237 gonger (25. Jan 2015 17:32)

    Jetzt hat die Lügenpresse wenigstens was zum Hetzen und Islam-Merkel um 18:01 wieder einen Grund deutsche “Nazi”-Steuergelder in GR zu versenken wenn das Wahlergebnis feststeht.

    Ähm, habe ich da was nicht mitbekommen oder interpretiere ich da etwas falsch? Nach meinen Infos hat Syriza unter Alexis Tsipras klar gewonnen, also die Euro-Gegner, auch wenn es Linke sind. Das dürfte Merkel, Schäuble und diesen Gangstern doch gerade überhaupt nicht behagen. Klären Sie mich bitte auf, wenn ich da etwas falsch bewerte. Bin noch nicht wieder ganz klar in der Birne vor lauter Pegida. 😉

  207. Schüler wurden zur Anti-Pegida Demo gezwungen! Mißbrauch von Schülern!

    1000 Schüler (!) der fünf Lübecker Europaschulen mußten am Mittwoch gegen Pegida demonstrieren.

    Nun sorgt eine interne Info für Wirbel: Die Schüler wurden praktisch gezwungen, auf diese Demo zugehen.
    Merkwürdige Begründung: „Die Demonstration wurde als Schulveranstaltung ausgewiesen, damit die Beteiligten auf dem Weg versichert sind!“

    Die Schüler machen sich auf facebook Luft.
    Gute Kommentare ❗

    https://www.facebook.com/LNOnline/photos/a.465137317230.250195.373673517230/10152575289687231/?type=1

    Pi sollte sich mal darum kümmern. Das wäre ja eine unvorstellbarer Mißbrauch von Schülern. Unsere LinksGrünen haben ja genügend Erfahrung darin. Wer Kinder sexuell mißbraucht, der scherckt auch vor politischem Mißbrauch nicht zurück!

  208. zum 40 Jahrestag der DDR marschierten weit mehr zwangsbestellte Schulklassen und Arbeiter und Bauern
    an Honni vorbei, weniger als die der Merkel Diktatur Treuen Gegendemonstranten heute. Zumindest durften derzeit die mobil gemachten Treuen wenigstens auch noch die deutsche Fahne wedeln und wenn auch mit Hammer und Sichel.
    Die Staatsfeinde in Leipzig waren weit weniger, aber letztendlich erfolgreich.

  209. Wird eigentlich das Buntkonzert morgen gar nicht live in der ARD übertragen um uns allen Bunt schmackhaft zu machen und die Bunten als Gewinner im Demowettbewerb zu präsentieren?

    Also, liebes Staatstv….das wollt ihr euch entgehen lassen?

    Die denken auch echt nicht mit.

  210. #232 gegendenstrom (25. Jan 2015 17:26)
    Schüler wurden zur Anti-Pegida Demo gezwungen! Mißbrauch von Schülern!
    ====================================
    I habe mal Google bemüht:

    Unter „Bundes-Netzwerk Europaschule e.V.“
    gibt es einen „länderübergreifenden Kriterienkatalog“:

    Punkt 6. Qualitätssicherung

    Das Europaschul-Konzept dient der Verbesserung unterrichtlicher Angebote, ist ein Qualitätsbaustein, ein Gütesiegel im Leistungsspektrum von Schule. Eine schulische Planungs- und Steuergruppe gewährleistet die Umsetzung des Europaschulpro­gramms. Die in seinem Rahmen realisierten Maßnahmen werden in regelmäßigen Abständen systematisch schulintern evaluiert. Bei externer Evaluation ist das Europaprofil besonders zu berücksichtigen. Die Eltern sind in die Ausgestaltung des jeweiligen Europaschul-Profils mit einzubinden.

    Hervorhebung von mir.

    Welchem Profil ist denn dieser erzwungene Demobesuch am Sonntag zugeordnet?
    Waren die Eltern informiert?
    Haben die Lehrer das abgesegnet?
    Haben die Direktoren das angeordnet?

    Was läßt sich da rechtlich machen?

  211. @#260 Henk Boil (25. Jan 2015 18:30)
    ————————-

    Sie haben recht, dieser Teil hat mir auch nicht gefallen! Klare Abgrenzung vom Islam muss sein, ohne wenn und aber!

  212. #273 Tiefseetaucher (25. Jan 2015 18:51)

    Irgendwie kann ich eine innere Freude über einen Sieg der Merkel Gegner in Griechenland nicht unterdrücken, auch wenn es den deutschen Steuerzahler Milliarden kosten sollte.
    Aber was kostet uns nicht Abermilliarden. Man beginnt sich schon über alles zu freuen, was der Merkel und ihren Idioten schadet.
    Eigentlich schlimm.

    Übrigens: Dresden war heute wieder Spitze, bei aller Kritik an den Rednern, die erhoben wurde, doch die Unprofessionalität macht den Charme von Pegida aus.

  213. #276 Diedeldie (25. Jan 2015 19:02)
    Das Politbüro mag die subversive Musik nicht, der Udo
    darf auch nicht mit Sonderzug usw.
    Und mit dem Lied: „Die Partei hat immer Recht“ damit haben unsere multikulturellen islamischen Einwanderer und wie auch Grönemeier auch so ein Problem.

  214. #257 Heisenberg73

    Das Singen der Nationalhymne am Schluß halte ich für “Patrioten” für eine Selbstverständlichkeit.
    Warum fehlte das also?

    Wenn man singen möchte, sollte man singen können.

    Als ich beim letzten oder vorletztem Mal die Nationalhymne dort „gesungen“ hörte, rollten sich mir als Musiker die Fußnägel hoch. Ich hatte vorgeschlagen, statt selber zu „singen“ eine professionelle Aufnahme vom Band abzuspielen. So ein schräges, peinliches Gejaule wird von der Lügenpresse genüsslich aufgenommen und ausgeschlachtet. Sorry, aber Jeder soll das machen, was er kann. Alles andere ist Kokolores.

  215. Wir kämpfen weiter !!!

    Die Zeit arbeitet für uns ! Jeden Tag wird unser Land weiter mit massenhafter Überflutung von bildungsfernen Asylbewerbern geflutet! Überall im Lande wird der rechtschaffene Normalbürger zunehmend mit diesen unser Land bereichenden Menschen konfrontiert! Gleichzeitig bangen immer mehr anständige rechtschaffene, Deutsche und viele integrierte ausländische Mitbürger um ihre Ersparnisse, Altersvorsorge und ihre Zukunft! Die Mieten steigen immer mehr, letzte Grünanlagen in den Wohngebieten, die als Erholungsraum u. Spielplatz für die dort ansässigen Bewohnern dienten, werden im Hauruck-Verfahren den Bürgern entzogen und zu neuem Wohnraum umgewandelt, weil dringenst derselbige für abertausende von Zuwanderern benötigt wird!
    Die etablierte Politikerkaste, die schon längst dem Problem nicht mehr Herr werden, versuchen gleichzeitig in immer hektischer und nervöser werdendem Getue mit immer mehr absurderen Meldungen und fingierten Vorzeigegeschichten von Integrierten uns weismachen zu wollen, wie bereichend doch all die Tausenden von Zuwanderer für unser Land wären!
    Leute, die Zeit arbeitet für uns! Bleiben wir ruhig und besonnen am Ball; machen wir weiter unsere friedlichen Demos und lassen das linksversiffte Gegendemo-Pack weiter in abstruser Nervosität und absoluter Irrealität weiter schäumend um sich schlagen – sie werden mit der Zeit sichtlich ermüden!

  216. #260 Henk Boil (25. Jan 2015 18:30)

    muss sich nicht wundern, wenn sich Muslime finden, welche Forderungen des Koran erfüllen.“

    Ich habe das eher so aufgefasst, daß Mord eine Forderung des Korans ist und die Karrikaturisten damit rechnen mussten, daß die Rechtgläubigen „unmutig“ werden könnten. 😉

    #Kara-ben-Nemsi
    Wir haben an Dich gedacht, Dativ und ich!
    Ich glaube, es waren heute, trotz der kurzfristigen Terminverschiebung, über 20.000.
    Jedenfalls waren es viel mehr, als zum Weihnachtsliedersingen – und da sollten es offiziell 17.500 sein.

  217. #283 Der boese Wolf (25. Jan 2015 19:17)

    Guter Vorschlag, Hymne vom Band und dann mitsingen. Klappt doch im Stadion auch.

  218. N24 kommt nach eigener Zählung auf genau 17.300 Demonstranten!
    Auf Nachfrage, wie man auf dieses doch sehr eigentümliche Ergebnis komme, erklärte ein Sprecher des Senders, dass ein beauftragter Zähler die Beine der Demonstranten gezählt hätte und dabei auf die Zahl von 34.600 Beine gekommen wäre. Hinterher habe er das Ergebnis nur noch durch zwei teilen müssen, wobei sich dadurch schließlich die genaue Anzahl der Beteiligten, nämlich präzise 17.300 ergeben hätte.
    Leute, lasst Euch nicht auf die Rolle nehmen, es waren diesmal weitmehr als 20.000!!!!!

  219. Es ist immer lustig, die Kommentare der Daheimgebliebenen zu lesen.

    Ich war heute natürlich in Dresden, wie immer. Nun habe ich zuerst die Kommentare gelesen und mich dabei einige male gefragt, ob ich vielleicht auf einer anderen Demo war.

    Wie die Reden im Livestream rüberkommen, kann ich nicht beurteilen, denn wenn diese Livestreams laufen, bin ich auf der Straße.

    Die Reden kamen live im Publikum hervorragend an. Die Atmosphäre, die vor Ort herrscht, diese locker fröhliche Gelassenheit ist es, die die Reden gut ankommen lässt.

    Aufgeblasene Hetzreden mit Hang zur Empörung würden die Atmoshäre in Dresden stören und auf kurze Sicht das Todesurteil für die Bewegung bedeuten.

    Besonders Horst sorgte mit Humor für gute Laune und viele Lacher. Das motiviert die Menschen. Wenn man schon wegen einer so traurigen Realität demonstrieren geht, kann es nicht schaden mit guter Laune motiviert zu werden.

    Edwin, der Holländer hielt eine hoch emotionale Rede. Nicht wenigen Zuhörern liefen die Tränen.
    Im Stream , am Bildschirm mag die Wirkung stark abgeschwächt werden. Da wartet man vielleicht auf die „Bombenworte“.

    Aber die Emotion vor Ort ist es, die tausende Menschen Woche für Woche nicht entmutigen und immer wieder kommen lässt.

    Zu den Zahlenspielen:

    17.300 – dass ich nicht lache. Ich habe noch kein Kamerabild gesehen, das alle Teilnehmer zeigt oder bei dem man den ganzen Platz aus erhöhter Position einigermaßen überblicken kann.

    Deshalb kann mit den Zahlen so schön gespielt bzw. manipuliert werden.

    Ich stand Anfang Dezember auf dem Theaterplatz, als es hieß, wir seien 5.000 gewesen (was realistisch schien). Damals war der Platz etwa zu einem Virtel gefüllt, die angrenzenden Straßen frei.

    Wir waren Ende Dezember zum Weihnachtssingen wieder auf dem Theaterplatz. Der Platz war fast ganz ausgefüllt, die angrenzenden Straßen noch frei. Damals wurden offiziell 20.000 Teilnehmer vermeldet.

    Heute war der Platz zum Bersten gefüllt und die Straßen drumherum ebenso. Und das waren „nur“ 17.300 ?

    Wer´s glaubt…

  220. #227 joke (25. Jan 2015 17:18)
    Das ZDF hat in der Heute-Sendung wieder voll gegen PEGIDA gehetzt. Als die Demo gezeigt wurde demonstrativ sich darüber empört, daß wieder gegen Islamisierung usw demonstriert wurde, so mit dem Vorwurf, daß das doch langsam langweilig werden würde. Danach kam Steinmeier, der wieder realitätslos aus seiner Wunschrealitätswelt fabulierte, daß diese PEGIDA-Demos den Ruf Deutschlands schädigen würde. Dieser Realitätsverweigerer kann halt nicht akzeptieren, daß seine Politik die kompletten Werte einer aufgeklärten Gesellschaft auf das Schaffot geführt hat. Die größte Sorge von Steinmeier ist wohl, daß in Deutschland Politik für seine Bürger gemacht werden könnte. Danach wurden die Demonstranten der Gegendemo gelobhudelt. Antifa – demokratiefeindliche Subjekte mit stalinistischem Politverständnis – darüber wurde natürlich recht-öffentlich geschwiegen. Widerwärtig, daß dieser öffentlich-rechtliche Propagandaapparat zwangsfinanziert wird. Die ÖR kann man verabscheuen wie man will, aber sie wollen immernoch das Geld von Dir. Charakterlos.
    ———————-
    Nix charakterlos: Bellut, seines Zeichens Intendant dieser Göbbelschen GEZ- Reichsrundfunkanstalt ZDF, ist mit der Türkin und „Krimiautorin“ Hülya Özcan verheiratet. Der kann nicht anders- sonst Zölibat!!
    Ach ja, das Hülya hat das Drehbuch zu Mordkommission Istanbul geschrieben, das dann von der ARD gekauft und gesendet wurde. Wie war das doch noch mit den so laut bekrähten „Amigos“??
    Und das beschleunigt noch die befehlsgemässe „Berichterstattung“ seines Senders über Pegida:
    http://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/intendanten-gehaelter-was-die-chefs-von-ard-und-zdf-einstreichen/8594176.html?slp=false&p=6&a=false#image
    Eben Goebbels Erben……
    PS: Der Reichspropagandaminister gab sich seinerzeit mit 2500 RM/Monat zufrieden….

  221. #289 Spekulatius (25. Jan 2015 19:51)

    N24 kommt nach eigener Zählung auf genau 17.300 Demonstranten!
    Auf Nachfrage, wie man auf dieses doch sehr eigentümliche Ergebnis komme, erklärte ein Sprecher des Senders, dass ein beauftragter Zähler die Beine der Demonstranten gezählt hätte und dabei auf die Zahl von34.600 Beine gekommen wäre.

    In der Tat: Dümmer geht’s nimmer. Selten habe ich einen solchen Quatsch gelesen. Die denken tatsächlich, wir glauben an den Weihnachtsmann.

    Ich denke da eher an 25.000+ oder mehr. Das legt zumindest ein Foto nahe, das MOPO24 selbst gebracht hat:

    https://mopo24.de/assets/images/e/20150125150216_atbzlbjovirs_k6it6lsdy7erx3w8yjlm2icfb0bne-1e0fa00e.jpg

  222. #290 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod

    Ich war nicht in Dresden. Wäre ich dort gewesen, wäre ich frühestens um Mitternacht zu Hause, wenn alles gut klappt.

    Aber ich kann versichern, die Rede von Ed kam auch hier emotional stark rüber und hat ihre Wirkung nicht verfehlt.

  223. http://tinyurl.com/q65823k

    Na, wenn das so ist, soll Helenchen halt demnächst mal auf ein paar Gratis-Songs nach Dresden kommen, auch wenn mir Frei.Wild eigentlich angenehmer wäre. Allein schon der Titel „Land der Vollidioten“ würde die Menge in Ekstase versetzen.

  224. #293 Tom62 (25. Jan 2015 19:58)

    Das Foto zeigt eine eindrucksvolle Menschenmenge. Aber wer will anhand dieses Fotos behaupten, ob es 15.000 oder 30.000 sind, die man darauf sieht.

    Es fehlt zum Beispiel das Vergleichsfoto mit gleicher Perspektive vom Weihnachtssingen, bei dem die offizielle Zahl anfangs 20.000 lautete und tags drauf auf 17.500 runter gerechnet worden ist.

    Dann könnte man sich ein Bild von der heutigen Zahl machen. Selbst vor Ort konnte man es. Heute waren mit Sicherheit mehr als 25.000 da.

    #294 Der boese Wolf (25. Jan 2015 20:00)

    Schön, wenn die Emotionalität von Eds Rede auch im Stream ankam. Aber sie Stimmung, die im Publikum herrscht, im Publikum als Gesamtes wie auch in jedem Einzelnen, das können Bilder auf dem Bildschirm nicht transportieren.

  225. #294 Der boese Wolf (25. Jan 2015 20:00)

    P.S. Ich wollte Ihnen natürlich nicht zu nahe treten. Selbstverständlich kann nicht jeder immer nach Dresden kommen. Dafür ist Deutschland zu groß.

    Aber es gibt leider viel zu viele, die die Möglichkeit hätten, aber nicht nutzen.

    Ich habe das Glück der räumlichen Nähe.
    Dresden bedeutet für mich jede Woche 260 Km zurück zu legen. Und da Leipzig jetzt mittwochs stattfindet, werde ich nun auch immer dort dabei sein, wie letzten Mittwoch auch – sind sogar nur 180 Km.

  226. @ Eurabier #3

    „“Ostdeutsche Politiker wollen mehr Einwanderer

    Viele Ostdeutsche kehren ihrer Heimat den Rücken, weil sie keine Arbeit finden. Drei ostdeutsche Ministerpräsidenten wollen nun mehr Einwanderer in ihre Länder locken – gegen den Fachkräftemangel.““

    Ich versuche zu verstehen:

    Weil sie keine Arbeit finden verlassen Ostdeutsche ihre Heimat und für die nichtvorhandenen Arbeitsplätze suchen drei Ministerpräsidenten nichtsnutzige Einwanderer, äh Fachkräfte.

  227. #247 kaeptnahab (25. Jan 2015 17:53)
    aus der faz:

    ” Zu der Kundgebung auf dem Theaterplatz kamen nach Angaben der Polizei am Sonntag rund 17.300 Demonstranten – und damit weniger als vor zwei Wochen, als die selbst ernannten „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ noch 25.000 Menschen in Dresden auf die Straße gebracht hatten. ”

    Das ist zu 100 Prozent der Sprachduktus des Ober-FAZkes und Merkel-Kumpanen Berthold Kohler, der seit Wochen arrogant, hämisch und bösartig über Pegida schreibt und von der Leserschaft immer wieder zurechtgewiesen wird, was ihn nur noch rasender und bösartiger macht.

    Dieser selbsternannte Qualitätsjournalist mit der angeblichen Befähigung, das primitive deutsche Volk zu belehren, ist im Übrigen wirklich so ein Unsympath, wie er in seinen Anti-Pegida-Artikeln herüberkommt. Ein Udo Ulfkotte, der ihn weit besser kennt als ich, wird das sicher bestätigen können.

    Ich hatte vor Jahren lediglich mal ein Gespräch mit ihm, müsste 2005 gewesen sein, da ich damals die FAZ als „Freier“ von Zeit zu Zeit mit Fotoartikeln belieferte. Der Mann hatte eine dermaßen unangenehme Ausstrahlung, dass ich die Faust hinter dem Rücken ballte. Er war nicht in der Lage, mit mir – der ich gleichalt und vom Ausbildungsprofil nicht viel schlechter aufgestellt war als er selbst – auf einer Ebene zu kommunizieren. Das kam alles von oben herab, so als ob er einen Redaktions-Kaffeekocher vor sich hätte. Ich kam mir vor wie ein Depp, dabei war er der Depp. Ich habe – damals noch eher feige – die Klappe gehalten und wollte mir den feinen Herrn Transatlantiker nicht zum Gegner machen. Außerdem sollten die ja weiter meine Artikel abnehmen. Aber innerlich brodelte es in mir. So war ich denn auch richtig erleichtert, als einige Wochen später ein faires Angebot eines anderen Blattes kam, für das ich dann jahrelang tätig war.

    Wie war das bei Broder: Nein, Herr Kohler, Sie sind kein A….loch, mit Verlaub Sie sind … 😉

  228. Soeben in Aktuelle Kamera (1) : ca. 30 Sek im Bild während Patzelt interviewt wurde:
    „NUR DIE FALSCHEN POLITIKER SCHADEN DEUTSCHLAND; HERR STEINMEIER!“
    Grandios, danke an den Schildmacher!!!
    Alle hier mitlesenden SPD-Kader, schreibt Euch und dem Weisskopf-Adler das mal hinter die Binde. Was wollt Ihr denn jetzt, Gabriel geht ‚privat‘ zum Bürgergespräch, euere Islamisten-Verharmloserin Faschimi diffamiert und verunglimpft Hunderttausende von Bürgern und Euer Steinmeier will nicht mit friedlichen Bürgern reden, bezahlt aber im Gegenzug steineschmeissende Schlägertruppen, die Mordanschlage und Zugblockaden durchführen und stellt sich freundlich grinsend in der Ukraine mit Neonazis zum Gruppenfoto auf!
    Hier: http://www.nrhz.de/flyer/media/20062/steinmeier_tiahnybok.jpg
    Kann man noch heuchlerischer und doppelzüngiger sein als Steinmeier ???
    Nur: Mit dem Unterschied: Jene sinds wirklich!

  229. #303 Teppichmoerser (25. Jan 2015 20:51)

    Wahnsinn! Das kommt in Leipzig auch noch!!! Wir müssen uns doch noch steigern können. Bis dahin singen wir a cappella!

  230. #7 fichte8

    Die Demonstrationen der islamkritischen Pegida-Bewegung haben nach Ansicht von Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) das Ansehen Deutschlands in der Welt beschädigt.

    Nein Frank-Walter, Deutschlands Ansehen beschädigt nur ihr, die Nomenklatura. Wenn selbst Kollegen von dir konstatieren, „…die anderen in Europa halten uns für Bekloppte“ (Gabriel) oder andere Kumpane von dir sprechen von Absurdistan, wenn sie Deutschland meinen.
    Wenn deine ausländischen Kollegen dich „ständig auf PEGIDA ansprechen“, wollen sie wohl gerne das Erfolgsrezept dahinter wissen. Denn von PEGIDA lernen, heißt siegen lernen…

  231. Grad mal kurzes OT, um zu belegen, dass sich kaum mehr für das Schmierentheather das uns als Demokratie vorgegaukelt wird, interessiert: Landratswahl in Kassel, ist ja eh egal wer gewonnen hat (in dem Fall wars die SPD Marionette) worum es mir hier geht ist dies hier: „Die Wahlbeteiligung bei der Landratswahl erreichte mit 26,3 Prozent einen historischen Tiefstand.“ Natürlich gleich wieder schöngeredet und vernebelt vom angebl. Gewinner mit den Worten: Viele Menschen seien der Wahl ferngeblieben, weil sie davon ausgegangen seien, dass er, Schmidt, gewinnen werde. Man fragt sich, ob die Irrlicher irgendwann mal aufwachen oder selbst bei 10% Wahlbeteiligung (halte ich für möglich) sich noch feiern lassen und so tun, als verträten sie uns!

  232. Bei den Schmierfinken von SPON ist heute wieder eine große Deppenolympiade unter den Autoren angesagt:
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/pegida-in-dresden-erstmals-weniger-demonstranten-auf-der-strasse-a-1014928.html
    Und da wundern sich diese versifften Idioten, dass sie als Lügenpresse bezeichnet werden? Dieser Begriff passt zu denen wie die Faust aufs Auge. Hoffentlich schwinden deren Auflagen weiter so rasant. Die sind doch eh schon kurz vor der Pleite. Je schneller dass die abschmieren umso besser.

    Spieglein Spieglein an der Wand,
    wer lügt am heftigsten im ganzen Land?

  233. Und das waren “nur” 17.300 ?
    Wer´s glaubt…

    Nein, es waren etwas noch mehr: Genau 17.311. Isch schwör! Und ich rechne genauer als der Dresdner Polizeipräser! 😆

  234. #301 smile
    Steinmeier hat im Maghreb eine gemeinsame Terrorismusabwehr vereinbart. In Marokko wurde ihm bei dieser Gelegenheit gesagt, der Islam dürfe wegen des Terrors nicht stigmatisiert werden. Heisst das vielleicht: „Sonst kriegt ihr keine Informationen über geplante Anschläge von uns!“ ??? Jetzt muss der Steinmeier wieder kuschen und erzählen, Pegida beschädige Deutschlands Ruf im Ausland. Der Satz über die Stigmatisierung kam nur ganz kurz in irgendeinem Teletext, war aber gleich wieder gelöscht.

  235. #251 Tiefsetaucher

    Wir sind schließlich das Volk und keine Konzertagentur!

    Genauso isses!
    Bester Spruch des Abends!

  236. @ Wirtswechsel: Steinmeier ist mit der verlogenste, inkonsequenteste und doppelmoralischste Wendehals, den wir je hatten. Ich ertrage sein stets in monoton bräsiger Stimme vorgetragenes Lügen-Geschwurbel einfach nicht mehr. Seit der unsäglichen Propaganda-Show beim Kanzler-Duell oder wie das hiess, zusammen mit Merkel ‚Kokurrenz‘ zu simulieren, sich gegenseitig in Dummphrasen, Worthülsen und sinnfreiem Gelaber zu überbieten, bei schon hinter den Kulissen abgesprochener Großen Ko(tz)aliton ( was dann von der SPD durch den angebl. Parteibefragungs-Schmuh vernebelt wurde) kann diese Type eigentlich kein Mensch bei Verstand mehr Ernst nehmen! Und das war weit vor seiner dummdreisten Bürgerbeschimpfung und seinem Kuscheln mit wahren Faschisten und Kriminellen in der Ukraine! Das ist neben Oppermann und Gabriel der erste, der abgesetzt werden muss: Kinderschänder in eigenen Reihen werden protegiert, ebenso Crystal-Meth Junkies (Hartmann darf grad weitermachen!) aber unbescholtene arbeitende Bevölkerung wird bekämpft: Aber der Wechsel ist nahe – noch dieses Jahr!!!

  237. Meine 13-jährige Tochter war heute zum erstenmal mit und hat sehr aufmerksam zugehört und fleißig „Wir sind das Volk“ mitgerufen. Da heut Sonntag war durfte sie mit und hat den Wunsch geäußert auch mal Montags zum spazieren mitzudürfen 😉

    Alles in allem ein toller Tag. Was die Reden betrifft schließ ich mich dem „Dativ“ an. In Natura kamen die richtig gut rüber und das VOLK war emotional super dabei. Es wurden sehr klare und deutliche Worte formuliert, passend zu den Ereignissen der letzten Woche und dem Anliegen von PEGIDA.

    DANKE PEGIDA! DANKE DRESDEN! DANKE POLIZEI!

    Achso .. vorn an der Bühne waren die trillerpfeifenden Antifakinder kaum zu hören 😉

  238. Alle ihr lieben Dresdener, Pegida Leute die Ihr die nicht leichte Aufgabe habt alles zu organisieren, liebe Teilnehmer von nah und fern, einen ganz lieben Gruß an euch für den heutigen Sonntag das Ihr so zahlreich wieder dabei gewesen seit und für uns alle demonstriert habt, für die echte „Deutsche Zukunft“ Wir wünschen euch auch weiterhin alles Gute und nicht aufgeben, denn „Wir sind das Volk“ mit diesen Worten seit herzlich gegrüßt aus der Farbenstadt am Rhein.

  239. @ #310 Wirtswechsel (25. Jan 2015 22:02)

    Zum…

    Glück entspricht das Bild der Deutschen im Ausland nicht das des Pegida-Anhänger. Das Bild des Deutschen ist im Ausland immer noch geprägt von Begriffen wie Duckmäuser, Mehrheitsfolger, Befehlsempfänger, Autoritätsgehorsamkeit, moralische Überheblichkeit und Weichei.
    Menschen die unter schwierige Bedingungen demonstrieren gegen Scheinasylanten, Kriminelle, Hassprediger und Extremismus entsprechen diesem zutreffendem Bild des Deutschen im Ausland glücklicherweise nicht.

  240. #260 Henk Boil
    Vollkommen richtig!
    Habe mir die Rede soeben noch einmal angehört und fand sie insgesamt ziemlich gut. Der Punkt aber über die Karikaturen und entsprechende islamische Reaktion sollte unbedingt überarbeitet werden!!! Entscheidend ist hier die Meinungsfreiheit, die vor dem Islam geschützt werden muss und nicht umgekehrt!!! Der Islam ist mit dem Grundgesetz nicht in Übereinstimmung zu bringen und bei richtiger Anwendung des Art. 4 GG von diesem auch nicht geschützt. Umgekehrt lässt Islam keine Glaubens- und Bekenntnisfreiheit zu, so dass er konsequenter Weise verboten gehört.

    Die einzige Einschränkung, die man aus islamkritischer Hinsicht machen kann und sollte, ist, nicht alle Moslems über einen Kamm zu scheren. Dies ist aber auch alles. Ich selbst glaube, dass ca. 20-35% der Moslems, die keine Scharia bei uns befürworten auf dem richtigen Weg sind, sich zu integrieren. Der Rest allerdings nicht. Und genau so würde ich es vertreten.
    Der Islam selbst ist, nimmt man ihn genauso ernst, wie die Mehrheit der Moslems es tut, absolut indiskutabel!!!

    Ansonsten: PEGIDA lebt und das ist ein wirklicher Erfolg, gerade nach den letzten zehn Tagen. Weitermachen! Die Richtung stimmt!

    Und Islamkritik nicht vergessen, wichtig!

  241. #316 Freya-
    Unsere ausländischen Pendants, die auf ihren jeweiligen islamkritischen Blogs posten, identifizieren uns Deutsche inzwischen mit Pegida. Und das ist auch gut so 🙂 Steimeiers’s Ausland dagegen sind muslimische Länder in denen Islamkritik gefährlich ist.
    Nur die hat er gemeint.

  242. #318 Wirtswechsel (25. Jan 2015 23:29)
    #316 Freya-
    Unsere ausländischen Pendants, die auf ihren jeweiligen islamitischen Blogs posten, identifizieren uns Deutsche inzwischen mit Pegida….

    ————
    Wer davon weiß, der findet uns Deutsche endlich mal wieder interessant. Im Ausland ist sicher nicht jeder so informiert. Und lange läuft PEGIDA ja noch nicht. Zitat Kumpel USA: zuerst dachte er: Hm, ist das rechts? Oder vernünftig? Ach, es ist gegen Islam , dann also vernünftig. 😉
    Es sind viele froh, dass andere den ersten Schritt gemacht haben. Und wir können stolz sein, dass wir das waren/sind. 🙂

    ———————–
    #314 Ottonormalines (25. Jan 2015 22:32)
    Meine 13-jährige Tochter war heute zum erstmal mit….

    Mein 13 jähriger Sohn kommt morgen auch mit, das zweite Mal. Zwar nicht Dresden sondern Schwerin. Vom ersten Mal war er auch fasziniert. Er hatte allerdings keinen gleichaltrigen dort gehabt, mit dem er sich hätte austauschen können.
    Grüß mal dein Mädel! 🙂

  243. Zurück aus Dresden.
    Ein wunderschönes Erlebnis.
    Bin jetzt nach 1.000km Autofahrt etwas geschlaucht, aber das war es mehr als wert.
    Ich habe auf dem Theaterplatz das vorgefunden, was ich erwartet hatte:
    die tatsächliche „Mitte der Gesellschaft“.
    Nazis habe ich auf der Kundgebung keine gesehen, die standen alle draußen, und skandierten trillerpfeifenorchestriert sinnfreie Parolen.

    Was unsere Gruppe betrifft, hat die Polizei einen hervorragenden Job gemacht. Keinerlei Kontakt zum „breiten Bündnis“ aus Halbwüchsigen, Asozialen und hauptberuflichen Transferleistungsempfängern, weder während der Kundgebung, noch beim Gang zur Tiefgarage.
    Selbst das Auto war unbeschädigt 🙂 .

    Alles in allem:
    Klasse!
    Einige Redner sollten noch etwas an Ihrer „Vortragskunst“ arbeiten, und dringend sollte die Beschallung optimiert werden.
    Aber das große Ganze zählt 🙂

  244. Ich hab‘ mir keinen dieser >300 Kommentare durchgelesen …
    Komm ja wohl gerade mit dem Regio aus dem schönen Dresden …
    Aber die Dresd’ner sind immer wieder gesellig …
    Is‘ doch egal, wieviel ÜBER 20.000 …
    Jeder von DENEN{UNS} zählt mehr irgend einer von den …
    So wie die Lügenpresse UNS kleinredet, wollen die uns unbedingt wachsen sehen …
    Es wird …
    Wir MÜSSEN WEITERMACHEN …
    Wir WERDEN WEITERMACHEN …

  245. Liebe Dresdner und andere,

    Geht morgen bloß nicht zum Grölemeyer-Konzert, diese Teilnehmerzahlen wird man dann auch noch positiv auf auf die Gegendemonstranten anrechnen, außerdem singt der sowieso Scheiße, kann man nüchtern gar nicht ertragen. Der ist sowas von opportunistisch, da wird einem nur schlecht!

  246. Supergeil fand ich übrigens auch das Plakat, das etwas holprig geschrieben und deshalb von keiner Kamera erfasst wurde: „Stellt Euch vor, es ist Djihat, und ich muss arbeiten !“

  247. #240 Tiefseetaucher

    Der Geist steht rechts, jedenfalls überall, nur nicht links.

    Wie heißt es so schön: „Ich bin nicht links, ich denke selbst!“
    Übrigens noch ein zwei Statements von Leuten, die es wissen mussten:

    „Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke. Nichts ist uns verhasster als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock!“
    Josef Goebbels in „Der Angriff“ vom 6.12.1931

    und…

    „Wir haben die linken Klassenkämpfer liquidiert; aber leider haben wir dabei vergessen, auch den Schlag gegen rechts zu führen. Das ist unsere große Unterlassungssünde.“
    Adolf Hitler am 24. Februar 1945 auf einer Tagung der Reichs- und Gauleiter

  248. #319 Miss (25. Jan 2015 23:40)

    #314 Ottonormalines (25. Jan 2015 22:32)
    Meine 13-jährige Tochter war heute zum erstmal mit….

    Mein 13 jähriger Sohn kommt morgen auch mit, das zweite Mal. Zwar nicht Dresden sondern Schwerin. Vom ersten Mal war er auch fasziniert. Er hatte allerdings keinen gleichaltrigen dort gehabt, mit dem er sich hätte austauschen können.
    Grüß mal dein Mädel! 🙂

    Danke, Grüße zurück 😉

    Hab leider trotz Sonntag gestern auch wenig Kinder gesehen. Ich finde aber die sollten schon mitgehen, damit sie auch sehen warum ihre Eltern so gegen den Strom schwimmen und das das gar nicht so verkehrt ist wie es in den Medien dargestellt wird. Zum Glück ist das Thema in unserer Dorfschule noch kein großes Thema. Meinungsbildung kann also (noch) zu Hause stattfinden.

    Viel Glück für Schwerin heute!

  249. OT
    So berichtet die Sächsische Zeitung heute zur Personalie Frank Richter. Ich kopiere mal den kompletten Text hier rein, da man den Artikel nur mit Zugang lesen kann.

    Zwischen allen Stühlen
    Der Dresdner Politprofi und Theologe Frank Richter bekommt Kritik und Beifall von sehr verschiedenen Seiten. Er kann vor allem eines: zuhören.

    „Kann es sein, dass manche Menschen Krieg brauchen, weil sie mit dem Frieden nichts anzufangen wissen?“, fragt sich Frank Richter. „Kann es sein, dass manche Menschen Krieg brauchen, weil sie mit dem Frieden nichts anzufangen wissen?“, fragt sich Frank Richter.

    Würde Frank Richter Poker spielen, hätte er Chancen auf einen Meistertitel. Sein Gesicht zeigt keine Regung, als er an diesem Abend in ein Gewitter aus Vorwürfen und Anschuldigungen gerät. Es ist ihm nicht anzumerken, was ihn trifft und was nicht. Er gestattet sich kein entrüstetes Kopfschütteln und kein Lächeln. Manchmal neigt er den Kopf zur Seite. Das ist alles. Richter beobachtet nicht nur den, der gerade spricht, sondern auch jene, die zuhören. Ein aufmerksamer, gespannter Blick aus tief liegenden dunklen Augen.

    Der Chef der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung gerät nicht irgendwie in das Gewitter. Er hat es selbst inszeniert. Diese Auseinandersetzung hat er gewollt: „Kritik(er/innen) erwünscht!“ Unterstützer sind auch gekommen, und sie stammen nicht nur aus dem eigenen Haus.

    Wer sich für oder gegen Pegida ins Zeug legt, eckt in jedem Fall an. SPD-Chef Gabriel erlebt das gerade nach seinem Dresden-Gastspiel. Freundeskreise zerbrechen. Überraschende Allianzen entstehen. Personen, von denen man es nie für möglich gehalten hätte, tauchen plötzlich auf der einen oder auf der anderen Seite auf. Ein Dazwischen gibt es nicht. Es ist dieser Ort, den Richter besetzt, theoretisch und praktisch. Deshalb eckt der 54-jährige Theologe und Politprofi in besonderer Weise an. „Distanzlos“ ist noch der geringste Vorwurf. Richter würde das Wort übersetzen mit: überparteilich. Darüber lässt sich streiten.

    Der Chef der Landeszentrale wurde anfangs gefeiert als einer, der in den jüngsten Demonstrationstagen die Ölkannen aus dem Feuer holte; einer, der mäßigend und ausgleichend wirkt; einer, der in seiner fast grenzenlosen Toleranz weiter geht als viele andere. Beinahe eine Heilsfigur. Mancher braucht so was. Richter selbst sicher nicht. Aber gefallen hat ihm die Rolle wohl. „Es gibt Konfrontationssituationen, da braucht es Menschen, die sich zwischen den Fronten aufhalten“, sagt er. „Und es liegt in der Natur der Sache, dass sie von beiden Seiten beargwöhnt werden.“ Diese Erfahrung macht er nicht zum ersten Mal. Umso plötzlicher der Absturz.

    In den Augen seiner Kritiker hat sich der Meinungsmoderator einer doppelten Verfehlung schuldig gemacht: Er habe in der Fernsehsendung von Günther Jauch der Vertreterin von Pegida nicht nur nicht energisch widersprochen, sondern ihr „windelweiche Schützenhilfe“ geleistet. Und er stellte ihrem Verein sein Dienstgebäude für eine Pressekonferenz zur Verfügung – samt Infrastruktur und Presseverteiler, so ein neuerer Vorwurf. Außerdem: Pressekonferenzen sind kein Dialog; die Pflicht zur Neutralität wurde verletzt; es gab kein Angebot an die Gegenseite; wenn Pegida stolz auf 155 000 Internet-Mitläufer verweist, hätten sich Informationen auch ohne Pressekonferenz verbreiten oder andere Räume finden lassen; das Ganze war ein Geschenkbonbon für Pegida – in der Diskussion mit den erwünschten Kritikern geht es hoch her.

    Frank Richter habe eine rote Linie überschritten, rügte selbst der Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung. Die Grüne Jugend Sachsen forderte die Absetzung von Richter, der seit 2009 im Amt ist. Er sei, heißt es in Internetkommentaren, ein „Sympathisant von Fremdenfeindlichkeit“ und „Steigbügelhalter der Rassisten“. Richter sagt: „Das ist die einzige Bemerkung, die mich wirklich kränkt.“

    Der schmächtige Schlipsträger mit den grauen Strähnen im dunklen Haar hat offenbar eine Ekelgrenze überschritten. Auf dem Grenzschild steht: Mit denen spricht man nicht.

    Seine eigene Grenze, sagt er, verläuft dort, wo es strafrechtlich relevant wird: bei rassistischen, volksverhetzenden, antisemitischen Positionen. Solche würde er des Hauses verweisen. „Aber bis zu dieser Grenze darf alles gesagt werden. Ich bin Demokrat. Die Ausgrenzeritis ist undemokratisch. Was hat sie denn seit zehn, fünfzehn Jahren bewirkt? Das Nicht-Reden hat gar nichts bewirkt. Wir haben kein Nachlassen von Extremismen, sondern eher ein Anwachsen.“

    Als er dem Pegida-Verein vor einer Woche sein Haus öffnete, habe er nicht gewusst, dass auch Lutz Bachmann kommen würde – und was man inzwischen über den Ex-Vereinschef weiß. „Ich bin nicht Leiter des Amts für Verfassungsschutz.“

    Womöglich hätte der Chef der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung anders entschieden ohne die Erfahrung aus dem Wendeherbst ’89. Frank Richter stand bei jenen, die sich Gehör verschaffen wollten. Sein Mantra hieß und heißt Dialog. Am dramatischen Abend des 8. Oktober in Dresden vermittelte er zwischen Demonstranten und Polizei. Die Positionen lagen weit auseinander. Doch er hatte Erfolg. Damals war er 29 und Kaplan an der katholischen Hofkirche. „Wir wissen ja“, sagt Richter, „solche hoch emotionalisierten Situationen graben sich tief in unsere Denkstrukturen ein und in die Muster, die wir im Kopf haben.“

    Ähnliches erlebte er vor drei Jahren noch mal. Er versuchte bürgerliche, linke und andere Gruppen zu einigen im Protest gegen rechtsextremistische Märsche zum 13. Februar. Richter plädierte für „mentales und verbales Abrüsten“, für Kompromisse statt Dogmen. Man müsse die Meinung des anderen respektieren, auch wenn man sie nicht akzeptiere. Für solche Sätze wurden die Gebetsmühlen erfunden. Sie müssen deshalb nicht falsch sein.

    Frank Richter arbeitete als Jugendseelsorger, er war Pfarrer in Aue und Offenbach, Referent für Religion und Ethik in Radebeul. Dass er von der katholischen zur offeneren altkatholischen Kirche wechselte; dass er seine Priesterweihe ruhen ließ, um zu heiraten; dass er einen Teil seines Kästner-Preises für die evangelische Frauenkirche in Dresden spendete – das alles zeigt wohl einen Charakter, der Widersprüche nicht bagatellisiert, sondern aushalten kann und sogar als bereichernd empfindet. Es ist ungefähr das, was Richter in den aktuellen Auseinandersetzungen erwartet.

    Mit einem schnellen Ende rechnet er nicht. Zu viel Zorn hat sich angestaut. Aber irgendwann, sagt Richter, müsse der Dialog qualifiziert und strukturiert werden: Welche Probleme sind vor Ort zu lösen, welche in Berlin, welche in Brüssel? Das Verfahren kennt er schon.

    „Es ist noch viel Dampf unter dem Deckel des Kessels, und das darf auch sein“, sagt er bei einer nächsten Diskussionsrunde am Freitagabend im Dresdner Stadtmuseum. Auch da hält er sich wieder zurück. Er beobachtet und hört zu. Ab und an gibt er einer Kollegin ein Zeichen. Sie läutet ein Glöckchen, wenn einer der Redner seine Zeit überschreitet. Frank Richter reagiert ohne Ansehen der Person. Er mischt sich nicht kommentierend ein, auch wenn ihm das vielleicht schwerfällt, als die Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld in ihrer Bewerbungsrede für die AfD meint, Pegida missbrauche den Ruf „Wir sind das Volk!“ nicht.

    Selbst wenn Frank Richter etliche Gemeinsamkeiten zwischen den Montagsdemos von ’89 und den sogenannten „Abendspaziergängen“ von heute konstatiert – zwei Unterschiede liegen für ihn klar auf der Hand: „Wir leben in einer repräsentativen Demokratie. Die Ordnung ist in Ordnung. Damals fehlten viele Elemente des Demokratischen. Und: Es ging gezielt gegen die Machtelite. Das geht es heute bei manchen auch, doch daneben gibt es einen Zug von Fremden- und Flüchtlingsfeindlichkeit.“ Es tue ihm weh, wenn der Ruf „Wir sind das Volk!“ in diesem Zusammenhang ertöne.

    Frank Richter ist nicht so selbstkontrolliert, wie er oft wirkt. Es dürfte ihn nicht kalt lassen, dass er an diesem Sonntag auf dem Dresdner Theaterplatz von der Pegida-Sprecherin öffentlich gelobt wird, unter dem Beifall der Menge.

    Seine Kritiker werden sich bestätigt fühlen. Im Gespräch mit ihnen rechtfertigt sich Frank Richter nicht. Er versucht zu erklären. Dass er Pegida einen Raum gab, sei „eine höchst problematische Entscheidung in einer Ausnahmesituation“ gewesen. Wegen angekündigter Morddrohungen hatte der Verein seine Anhänger bitten wollen, der Montagsdemonstration fernzubleiben. „Vielleicht hat Frank Richter Tote verhindert!“, sagt ein Polizeiseelsorger.

    Ein anderes Argument gibt dem Politprofi zu denken. „Es wäre richtig gewesen, auch der Gegenseite zeitnah ein Podium anzubieten. Das hätte ich tun sollen. Es ist mir nicht eingefallen.“

    Wenn er beschreiben sollte, was er gerade erlebt, würde er von einer großen, politischen Bildungsveranstaltung reden. Die Kritik an seiner eigenen Arbeit ist darin eingeschlossen. „Vielleicht haben wir in der Politik uns mehr für Bananenanbau am Südpol interessiert als für die wirklichen Probleme der Leute.“

    http://www.sz-online.de/sachsen/zwischen-allen-stuehlen-3022953.html

  250. Ja, und die Nachrichten machen gewohnheitsmäßig weniger daraus, N24 heute morgen: „Es waren dieses mal weniger, als die Wochen davor, nur 17 000.
    Und:
    N24 weiter, hier mal nicht wörtliche Wiedergabe: „Auch heute werden Pegida Anhänger bei dem Live Konzert dabei sein, also sei eine Grundgefahr für die Sicherheit vorhanden. Für ausreichend Sicherheit sei aber gesorgt.“

    Ausreichend ist die Sicherheit aber dann nicht mehr, wenn Pegida am selben Tage neben den Gegendemos spazieren geht, Pegida muss nähmlich vor denen geschützt werden und da kann Sicherheit nicht groß genig sein.

  251. #329 Westkultur (26. Jan 2015 09:19)

    Ja, und die Nachrichten machen gewohnheitsmäßig weniger daraus, N24 heute morgen: “Es waren dieses mal weniger, als die Wochen davor, nur 17 000.
    Und:
    N24 weiter, hier mal nicht wörtliche Wiedergabe: “Auch heute werden Pegida Anhänger bei dem Live Konzert dabei sein, also sei eine Grundgefahr für die Sicherheit vorhanden. Für ausreichend Sicherheit sei aber gesorgt.”

    Ausreichend ist die Sicherheit aber dann nicht mehr, wenn Pegida am selben Tage neben den Gegendemos spazieren geht, Pegida muss nähmlich vor denen geschützt werden und da kann Sicherheit nicht groß genig sein.

    FRECHHEIT!
    Von wem geht denn jedesmal Gefahr aus? Boah ich hab so ne Wut im Bauch!

  252. N24: „Pegida schrumpft!“
    Eine solche Meldung kann nur aus bereits lange geschrumpften Hirnen kommen!

  253. PEGIDA sollte sich nur weiter um die Islamsierung des Abendlandes und die Lügenpresse kümmern, alles andere verwässert.

    Dementsprechend sollten auch die Reden auf den Kundgebungen weiter sein.

  254. Sehr gut die Rede des Holländers, der Deutschland aus der unbefangenen Sicht eines Holländers sieht:
    Viel Armut, unzählige soziale Probleme, gravierende soziale Ungerechtigkeit, Deutschland also ein Land, das sich die ungeregelte Masseneinwanderung/Islamisierung und deren enorme Kosten keineswegs leisten kann.

  255. Politiker wie Ströbele, Joschka Fischer, Westerwelle, Trittin, Özdemir,
    Cohn-Bendit, Maas etc. und jetzt Steinmeier schaden dem Ansehen Deutschland indem sie sich als Lügner zu erkennen geben.

    Das politische Berlin ist ein Augiasstall, der ausgemistet gehört.

    Was bildet sich dieser Steinermeier eigentlich ein ?.Ein Politker hat dem Volk zu dienen und nicht umgekhrt.

  256. #330 Ottonormalines (26. Jan 2015 09:29) bzgl.
    #329 Westkultur (26. Jan 2015 09:19)

    Eigentlich sollte man diesen Sender wegen Volksverhetzung, falscher Verdächtigung und Verleumdung anzeigen.

Comments are closed.