» Erlebnisberichte auf MMnews

(Ein Service von RuptlyTV)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

271 KOMMENTARE

  1. Die 19 Gegenveranstaltungen von der Linksversifften Politik , werden wohl so plaziert sein das keiner zur PEGIDA hin kommt.
    Ich hoffe die Polizei räumt die Wege frei !!

  2. Sehr schwer heute hier hereinzukommen, da wird wohl gestört?
    Zwei Brandanschläge auf Kabelschächte der Bahn, die Züge aus Richtung Dresden stehen alle vor roter Ampel.
    Massive Behinderung der Zugänge, Bahnhofsvorplatz mit Angriffen der Gegendemos auf Polizei, Flaschen, Steine, Böller.

  3. @ #5 Ditfurthianer
    CIA warnte 2010 vor einem Bürgerkrieg in Deutschland.
    Das aber Deutsche auf Deutsche losgehen, hat er bestimmt nicht geahnt.

    Durch die Brandanschläge der Linken, stehen mehrere Regionalzüge aus Dresden vor dem Hauptbahnhof!

  4. Kristallkugel

    Das Ausmaß an Gewalt begannen von linksextremen Zeckenschwadronen wird jedes Maß sprengen. Und die Lügenpresse wird es einen Scheixx kümmern.

  5. 18.12 Uhr: Der MDR berichtet von ersten Ausschreitungen in Leipzig: Auf der Koburger Brücke brennen Container, am Hauptbahnhof werden demnach Böller geworfen.

    18.09 Uhr: An den Zugängen zum Augustusplatz kommt es immer wieder zu Handgemengen, berichtet der SZ-Reporter. Einige der Gegendemonstranten wurden von der Polizei abgeführt. Dennoch kommen nur wenige Legida-Anhänger bis auf den Kundgebungsplatz.

    18.05 Uhr: Die Oper hat die Beleuchtung abgeschaltet

    http://www.sz-online.de/nachrichten/liveticker-von-den-ereignissen-in-leipzig-3020009.html

  6. Wenn man dieses linke Gesocks da stehen sieht, kann einem wirklich nur noch schlecht werden. Gibt es die wirklich auch schon im Osten überall, oder werden die da hingekarrt?

  7. # 7 Kriegsgott

    Durch die Brandanschläge der Linken, stehen mehrere Regionalzüge aus Dresden vor dem Hauptbahnhof!
    ______________________________________________

    Das sind keine ‚Linken‘, sondern Schwerverbrecher die mit staatlicher Duldung Straftaten begehen, ohne dafür je behelligt zu werden!

  8. OT
    Hamburg: Alle Infos zur Groß-Demo
    Von Christoph Heinemann, Anastasia Iksanov und Wiebke Bromberg

    Steine und Flaschen auf Polizisten, Schlagstöcke und Wasserwerfer gegen Demonstranten: 6000 Demonstranten wurden am Sonnabend erwartet, doch es kamen viel mehr – und die Flora-Demo wurde in kürzester Zeit zur Krawall-Demo! Insgesamt rund 4700 Randalierer und 2600 Polizisten gingen in der Schanze und auf dem Kiez hart gegeneinander vor. MOPO.de berichtete im Live-Ticker.

    Das war Dezember 2013. Unfassbar!

    http://www.mopo.de/polizei/live-ticker-hamburg–alle-infos-zur-gross-demo,7730198,25685678.html

    Die selben Links-Terroristen, die in Leipzig Randale machen.

  9. ARD-Brisant berichtete schon nach 17.00 Uhr:

    Brennende Container und Böller

    In den frühen Abendstunden kam es nach Polizeiangaben zu ersten Tumulten in der Innenstadt. Auf der Wolfgang-Heinze-Straße im Leipziger Stadtteil Connewitz steckten Unbekannte zwei Container in Brand. Am Hauptbahnhof flogen Böller. Von welcher Seite, konnte die Polizei nicht sagen. MDR-Reporter berichten von Rangeleien am Hauptbahnhof.

    Die Connewitzer Rot-Front-Schläger haben vor einer Woche eine Schneise der Verwüstung durch Leipzig geschlagen – heute dürfen sie weitermachen! Unter Polizeischutz, auf die sie Mordanschläge verüben.

  10. Es ist heute SEHR SCHWER hier bei PI rein zukommen. Ich habe kein gutes Gefühl für Leipzig…
    Der rotz/grüne Mob läuft zur Hochform auf.

  11. 18:30 Uhr: In der Leipziger Innenstadt geht nichts mehr, auf beiden Seiten werden Tausende Teilnehmer gezählt. Vor dem Hauptbahnhof soll es zu Rangeleien gekommen sein, dabei wurde auch die Tontechnik des MDR-Sachsenspiegels beschädigt.

    https://mopo24.de/nachrichten/legida-demo-leipzig-liveticker-2015-3985

    @ #12 weizengelb

    Das sind keine ‘Linken’, sondern Schwerverbrecher die mit staatlicher Duldung Straftaten begehen, ohne dafür je behelligt zu werden!

    Wenn das Legida, Pegida Teilnehmer machen würden, wäre der Aufschrei groß.
    Merkel und Co. müssen weg.

  12. 18:41 Uhr: Die Dresdner PEGIDA will der Leipziger LEGIDA die Lizenz entziehen. In einer Pressemitteling heißt es: Die PEGIDA bedauerten „…, dass die Organisatoren von LEGIDA bis heute keine klare Erklärung abgaben, dass sie den Forderungskatalog von PEGIDA Dresden übernehmen. Alles, was heute Abend in Leipzig gesagt und gefordert wird, ist nicht mit uns abgesprochen. Das kann sich für die einheitliche Wahrnehmung unserer Bewegung als kontraproduktiv erweisen. Daher prüfen wir eine Unterlassungsklage“, so PEGIDA-Sprecherin Kathrin Oertel.

    https://mopo24.de/nachrichten/legida-demo-leipzig-liveticker-2015-3985

  13. #16 FanvonMichaelS. (21. Jan 2015 18:42)

    Ich habe auch kein gutes Gefühl. Das wird glaube ich eine Treibjagd da heute werden.

    Ich ziehe den Hut vor jedem Patrioten, der heute in Leipzig wieder Flagge zeigt.

    Wird das den LINKEN auch 2 mal vorgelesen? Ich bin schockiert!!!

  14. #12 weizengelb (21. Jan 2015 18:40)

    „Das sind keine ‘Linken’, sondern Schwerverbrecher die mit staatlicher Duldung Straftaten begehen, ohne dafür je behelligt zu werden!“

    Ok, ja, ich gebe zu, es gibt tatsächlich Sozialisten, die es mit dem Schutz der ‚arbeitenden Klasse‘ ehrlich meinen (Siehe Sarrazin, Buschkowski etc.). Nennen wir sie ‚Oligarchen, die sich Sozialisten nennen & Schlägertrupps, die sich ‚Anti‘-Fa nennen‘. Ich meine, die Islamisten sind wenigstens so ehrlich, frei heraus zu sagen, dass sie mit Demokratie & Verfassung nichts am Hut haben. OB Jung schwingt große Reden von Toleranz & Demokratie & wenn dann – gaaanz ungewollt – Schlägertrupps zu seinen Gegendemos kommen, tut er total überrascht.

  15. Langsam wird es albern:

    Mopo24 schreibt:
    18:41 Uhr: Die Dresdner PEGIDA will der Leipziger LEGIDA die Lizenz entziehen. In einer Pressemitteilung heißt es: Die PEGIDA bedauerten „…, dass die Organisatoren von LEGIDA bis heute keine klare Erklärung abgaben, dass sie den Forderungskatalog von PEGIDA Dresden übernehmen. Alles, was heute Abend in Leipzig gesagt und gefordert wird, ist nicht mit uns abgesprochen. Das kann sich für die einheitliche Wahrnehmung unserer Bewegung als kontraproduktiv erweisen. Daher prüfen wir eine Unterlassungsklage“, so PEGIDA-Sprecherin Kathrin Oertel.

  16. Alter Schwede, diese linken Dreckschweine….

    Schade wegen Lutz.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/legida-leipzig-ruestet-sich-fuer-die-100-000-a-1014265.html

    Bis zu 100.000 Teilnehmer werden am Mittwochabend bei der Demonstration des Pegida-Ablegers Legida und den knapp 20 Gegenveranstaltungen erwartet.

    4000 Polizisten sollen für die Sicherheit sorgen. Unterdessen hat sich auch der sächsische Verfassungsschutz zu Legida geäußert.

    Im Vergleich zum Dresdner Pegida-Bündnis sei der Leipziger Ableger „entschlossener und viel radikaler“, sagte Verfassungsschutzpräsident Gordian Meyer-Plath.

    In Leipzig hätten parteigebundene Rechtsextremisten, Angehörige der Kameradschaftsszene und rechtsextreme Hooligans schon mehrfach gemeinsame Sache gemacht.

    „Diese Kräfte versuchen jetzt, im Rahmen von Legida eine Plattform zu finden“, sagte Meyer-Plath.

    Am Montag vergangener Woche waren in Leipzig rund 4800 Pegida-Anhänger auf die Straße gegangen – ihnen standen mehr als 30.000 Gegendemonstranten gegenüber.

    Beobachter fürchten Auseinandersetzungen zwischen Legida-Anhängern, Demonstranten aus der linksautonomen Szene und der Polizei.

    http://www.spiegel.de/panorama/bischof-von-muenster-erteilt-pegida-pfarrer-predigtverbot-a-1014090.html

    Ein katholischer Pfarrer ist bei einer Pegida-Kundgebung in Duisburg mitmarschiert und beschwor den seit 1400 Jahren währenden „Glaubenskrieg“ mit dem Islam.

    Sein Dienstherr reagierte prompt. „Gehört denn der Islam zu Deutschland? Das ist doch ein unmögliches Wort, was die Frau Merkel da gesagt hat“, kritisierte Pfarrer Paul Spätling bei einer Pegida-Demonstration am Montag in Duisburg.
    Etwa 500 Anhänger der Bewegung hatten sich auf dem Platz vor dem Hauptbahnhof versammelt, als der 66-Jährige anhub, sich von der Pegida-feindlichen Stimmung in Teilen der katholischen Kirche zu distanzieren.<<

    Have a nice day.

  17. Im Hintergrund hört man wieder die Kinder von den Linken.
    Widerlich. Ich hoffe die werden eines Tages mal so richtig bereichert.

  18. #23 HBS

    18:41 Uhr: Die Dresdner PEGIDA will der Leipziger LEGIDA die Lizenz entziehen.
    +++++++++++++++++++++++++

    Keinem Volksaufstand kann man die Lizenz entziehen!

    Hatte Bachmann in der Pressekonferenz nicht ausdrücklich nach Leipzig eingeladen?

  19. Geht mir genauso… aber wenigstens klappt es wieder und ich konnt mich auch anmelden.

    Mal sehen, was in Leipzig geschieht. Ich hoffe es wird nicht schlimm für LEGIDA.

    Dass allerdings die Züge aus Dresden kommend vor Leipzig feststecken ist bestimmt dem rot/grünen Mob zuzuschreiben.

    Ich jedenfalls wünsche allen LEGIDA-Teilnehmern das allerbeste

  20. Und?

    Wer sind nun die undemokratischen Kräfte, liebe Lügenpresse und liebe Lügenpolitiker?

    Von welcher Seite geht Terror und Gewalt aus?

  21. @Eurabier

    Das dachte ich mir auch gerade. Die Gegenseite darf sich vermummen und Bier aus Flaschen saufen…

  22. Warum lässt die Polizei Gesetzesbruch zu?

    Die Legida-Kundgebung hat begonnen. Bisher ist es aber erst wenige Anhängern des islamkritischen Bündnisses gelungen, zum zentralen Augustusplatz vorzudringen. Wie dpa-Reporter weiter berichteten, wurden die Legida-Leute von vielen Tausend Gegendemonstranten in den umliegenden Straßen mit „Haut ab, haut ab“-Rufen empfangen und am Weiterlaufen gehindert

  23. Der Live Stream funktioniert nicht vernünftig, PI funktioniert nicht vernünftig.

    Was ist denn heute wieder los?

  24. # 30 Eurabier

    Bisher ist es aber erst wenige Anhängern des islamkritischen Bündnisses gelungen, zum zentralen Augustusplatz vorzudringen.
    _______________________________________

    Wie hieß noch der ‚Pegida-Forscher‘, der bereits vor einigen Tagen in der WELT prophezeite, dass die islamfeindlichen Demonstrationen ihren Höhepunkt längst überschritten hätten?

  25. Daß die Bahn keine Aufpasser an die kritischen Schaltstellen gesetzt hat…die wissen doch, daß die Zecken kommen und Schaden anrichten.

    Ich halte Legida die Daumen und wünsche allen, daß sie unversehrt heimkommen. Bei aller Liebe, wenn ich so das Zeckennest sehe, glaube ich langsam nicht mehr an eine friedliche Lösung!

    Mal ganz ehrlich, den Bahnsaboteuren wünsche ich, daß der Herrgott gerecht ist und die Zecken schön knusprig geröstet werden, wenn sie meinen, sie müssen überall ihre Finger reinstecken!

    Was ist denn mit Ruptly los… dauernd Unterbrechungen 🙁

    Mir schwant Schlimmes, ich befürchte heute Tote!

  26. #23 Arent (21. Jan 2015 18:49)

    #12 weizengelb (21. Jan 2015 18:40)

    “Das sind keine ‘Linken’, sondern Schwerverbrecher die mit staatlicher Duldung Straftaten begehen, ohne dafür je behelligt zu werden!”

    Ok, ja, ich gebe zu, es gibt tatsächlich Sozialisten, die es mit dem Schutz der ‘arbeitenden Klasse’ ehrlich meinen (Siehe Sarrazin, Buschkowski etc.). Nennen wir sie ‘Oligarchen, die sich Sozialisten nennen & Schlägertrupps, die sich ‘Anti’-Fa nennen’. Ich meine, die Islamisten sind wenigstens so ehrlich, frei heraus zu sagen, dass sie mit Demokratie & Verfassung nichts am Hut haben

    Und es gibt Sozialisten -vornehmlich in der Linkspartei im Osten- die mit diesen pseudo-linken Machenschaften einiger tausend Krawallmacher nichts anfangen können.

    Manche radikalen Moslems (systemkonform „Islamisten“ genannt) haben neuerdings Kreide gefressen.

    Wut und Erniedrigung vor dem Islam
    https://www.youtube.com/watch?v=Vq2XnF7QqNM
    (ab 6:00)
    Die versuchen ihre Bevölkerung von den Problemen abzulenken, die das Volk hier hat. Und ein Beispiel dafür ist PEGIDA. Genau so wie man uns schlecht dargestellt hat in den Medien versucht man jetzt die Leute von PEGIDA schlecht darzustellen, um gegen sie zu hetzen, damit man sie nicht ernst nimmt. Aber das sind Leute, die legitime Anforderungen haben und die mit diesem System hier nicht zufrieden sind und sie sehen selber, daß sie einfach benachteiligt werden in ihrem eigenen Land.
    Es geht nicht um Islamhaß. Das ist nur eine Masche, die man uns in den Medien zeigt, also die Leute von PEGIDA hassen den Islam nicht, hassen auch die Ausländer nicht. Die hassen diese Politik hier, die von draußen gesteuert wird.

    Wer da in Leipzig im wahrsten Sinne des Wortes die Sau rausläßt sind weder Moslems, (ehrliche) Linke noch Legida sondern exakt das Gesindel, das in Berlin und Kreuzberg Kabelschächte zerstört, Autos demoliert und Häuser besetzt.

  27. PEGIDA prüft eine Unterlassungsklage gegen LEGIDA?
    Bachmann und Oertel haben es tatsächlich geschafft, die größte und erfolgversprechendste Volksbewegung seit 26 Jahren innerhalb kürzester Zeit gegen die Wand zu fahren.
    Der kleine Unterschied: Das System in der SBZ wäre auch ohne die Proteste irgendwann in sich zusammengefallen (auch wenn es noch eine Zeitlang gedauert hätte), während die Islamisierung nunmehr unaufhaltsam voranschreiten wird.

    Schade, PEGIDA!

  28. #30 Eurabier (21. Jan 2015 18:58)

    Warum lässt die Polizei Gesetzesbruch zu?

    Originalton Polizei-Leipzig:

    Es sind ja nur ganz wenige Störer

  29. #35 _Kritiker_

    Das wird alles in immer mehr Städten und Ländern weiter gehen, nur jetzt eben ohne Bachmann und Oertel.

  30. Ich versuche jetzt mal diese Meldung hier reinzubringen, mom ist hier schwer reinzukommen und zu kommentieren!

    Diese Botschaft ist in Leipzig im Umlauf:

    Der Mörder des Asylanten aus Eritrea war ein Tunesier aus dem Drogendealer-Milieu der Asylanten! Sächsische Kriminalpolizei bekam Pressesperre verhängt!

  31. #37 Rabenatz (21. Jan 2015 19:10)

    #35 _Kritiker_

    Das wird alles in immer mehr Städten und Ländern weiter gehen, nur jetzt eben ohne Bachmann und Oertel.
    ______________________________________________

    Oertel hat anscheinend eine besondere Begabung, sich selbst zu demontieren.

  32. Die Deutschen fetzen sich so lange untereinander, bis sie Sturmreif sind. Auch so ne Art Trojanisches Pferd.

  33. Vielfalt, Toleranz, Offenheit

    Steht an der Oper.
    Was ist nur in diesem Land los?

    Wo kommt die Musik her?

    19:14 Uhr: Auf der Bühne der Gegendemonstranten tritt eine internationale Neger.Tanzgruppe auf. Die Massen jubeln. 😉

  34. #38 gegendenstrom (21. Jan 2015 19:10)

    Ich versuche jetzt mal diese Meldung hier reinzubringen, mom ist hier schwer reinzukommen und zu kommentieren!

    Diese Botschaft ist in Leipzig im Umlauf:

    Der Mörder des Asylanten aus Eritrea war ein Tunesier aus dem Drogendealer-Milieu der Asylanten! Sächsische Kriminalpolizei bekam Pressesperre verhängt!

    D A N K E !!!!!!!!

  35. Warum trug der 1. Sprecher eine grüne Mütze?grün ist Islam!

    Auch sollte man erwähnen dass LEGIDA von anderen organisiert wird als PEGIDA.

  36. Dieses Geschwurbel von Elsässer „wir haben nichts gegen den ISLAM“, geht mir so auf die Augendeckel!!
    Ich bin SEHR WOHL und ABSOLUT GEGEN den ISLAM!! Der ISLAM ist die Wurzel ALLEN Übels!!!

  37. Mit Demos wird Pegida und Co. nichts erreichen.
    Eine Parteigründung ist jetzt genau der richtige Zeitpunkt.

  38. ich bin auch GEGEN den Islam, den Elsässer kann ich sowieso nicht leiden! Komischer Sozialist ob links oder rechts.

  39. #43 Kriegsgott (21. Jan 2015 19:20)

    Negertanzgruppe…tztztz mit Bingobongo!

    Und das sind dann genau die gleichen Typen, die am nächsten Tag die Bürger zusammenschlagen und abrippen, weil sie nicht genug „gespendet“ haben. Deutschland verblödet von Tag zu Tag immer mehr.

  40. Schwer zu schätzen, wie viele Pegida-Demonstranten da sind, aber das sieht ehrlich gesagt eher mau aus. Heute ist irgendwie kein guter Tag für Islamkritiker 🙁

  41. OT
    Soeben wurde ein Zugang über die Ritterstraße durch die Polizei geöffnet! Bitte weiterleiten!

    Noch immer können Legida Teilnehmer nicht zum Versammlungsort.

  42. #11 Matthes (21. Jan 2015 18:36)

    Wenn man dieses linke Gesocks da stehen sieht, kann einem wirklich nur noch schlecht werden. Gibt es die wirklich auch schon im Osten überall, oder werden die da hingekarrt?

    ……………………………

    Die werden dahin gekarrt für nen 10ner die STD.
    Widerliches Dreckspack!

  43. „#34 stephanb

    Wer da in Leipzig im wahrsten Sinne des Wortes die Sau rausläßt sind weder Moslems, (ehrliche) Linke noch Legida sondern exakt das Gesindel“

    Halt, halt. Diese Leute sind teilweise Parteimitglieder von OB Jung & bei den Jusos. Am 07. Januar haben sich die Randalierer in der Braustraße, vor dem Haus der Linkspartei gesammelt. Also sorry, aber das ist kein ‚Gesindel‘ & so lange sich OB Jung von seinen Parteimitgliedern nicht distanziert, ist er selbstverständlich für die Gewalt verantwortlich, denn er hat zu den Gegendemos aufgerufen & es sind seine Leute. Wenn ich sage ‚es gibt Sozialisten, die es mit dem Schutz der arbeitenden Klasse ehrlich meinen‘, meine ich, dass bei Pegida offensichtlich viele arbeitende Menschen laufen & es komplett egal ist, für was sie da laufen, wenn man sich diesen arbeitenden Menschen verpflichtet fühlen würde, müsste man erst mal zuhören & keine Schlägertrupps schicken :/ Ich meine, dass es *einzelne* Leute gibt, die sich Sozialisten nennen & denen ich diese Bezeichnung auch tatsächlich zugestehe, aber nicht den Parteien an sich.

  44. ot

    Merziger Ex-OB Alfons Lauer tot aufgefunden – Polizei vermutet Suizid Der frühere Merziger Oberbürgermeister und Präsident des Sparkassenverbandes Saar, Alfons Lauer (57), wurde heute tot aufgefunden. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen geht die Polizei von einem Suizid aus.

    Der langjährige Merziger Oberbürgermeister Alfons Lauer wurde laut Polizeiangaben heute in seiner Saarbrücker Wohnung tot aufgefunden. Die Polizei geht nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen von einem Selbstmord aus.

    Lauer wurde am 2. August 1957 als ältestes von drei Geschwistern in Beckingen geboren. Er hinterlässt eine Familie drei Kinder. Lauer besuchte die Volksschule Beckingen und das Realgymnasium in Dillingen. Nach erfolgreich abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaft wechselte er 1991 in die Landesverwaltung, in der Saarbrücker Staatskanzlei wurde er Referatsleiter für Medienrecht und Finanzen.

    Später übernahm Lauer die Leitung der saarländischen Forstverwaltung im Wirtschaftsministerium. 1994 wurde er, damals noch vom Stadtrat, zum OB gewählt. Zwei mal bestätigten die Bürger der Stadt ihn in einer Direktwahl im Amt. Er war Präsident des Saarländischen Städte- und Gemeindetages, Mitglied des Hauptausschusses des Deutschen Städtetages, stellvertretender Vorsitzender des Sanierungsrates des Saarlandes und langjähriger stellvertretender Vorsitzender der SPD Saar. Zum 1. Januar 2014 wurde er Präsident des Sparkassenverbandes Saar.
    http://www.sol.de/neo/nachrichten/mzg/Beckingen-Buergermeister-und-Oberbuergermeister-Ermittlungen-Jahr-1957-Medienrecht-Rechtswissenschaften-Selbstmord-Merziger-Ex-OB-Alfons-Lauer-tot-aufgefunden-Polizei-vermutet-Suizid;art34288,4512975

  45. Kathrin hat wohl ein Rad ab? Unterlassungsklage gegen Legida?

    „Pegida-Sprecherin Kathrin Oertel: „Alles, was heute Abend in Leipzig gesagt und gefordert wird, ist nicht mit uns abgesprochen. Das kann sich für die einheitliche Wahrnehmung unserer Bewegung als kontraproduktiv erweisen. Daher prüfen wir eine Unterlassungsklage.“

    http://www.mdr.de/sachsen/legida122.html

  46. #52 Kriegsgott (21. Jan 2015 19:33)

    Das wären dann insgesamt 15000 in Leipzig statt der groß angekündigten 100 000.

    Viel Lärm um Nichts.

  47. Es ist ja auch kein durchkommen zu Legida, Anschläge auf die Bahnstrecke Dresden-Leipzig, Durchgangskorridor der immer nur kleine Gruppen zur Legida Demo lässt, und Linke Blockaden überall usw. Ich schätze weitere 10.000 stecken fest

  48. Was ist das für eine dämliche Musik da im Hintergrund??
    AAAh, jetzt wollen die sich wieder selber rausschmeißen mit ihrem Geplärre „Nazis raus“.
    UNMÖGLICH heute hier zu schreiben!!

  49. „#45 FanvonMichaelS. (21. Jan 2015 19:25)

    Dieses Geschwurbel von Elsässer “wir haben nichts gegen den ISLAM”, geht mir so auf die Augendeckel!!
    Ich bin SEHR WOHL und ABSOLUT GEGEN den ISLAM!! Der ISLAM ist die Wurzel ALLEN Übels!!!“

    Mal ehrlich: Wieso lädt man zu einer islamkritischen Demo jemanden ein, der der Meinung ist islamistische Anschläge seien durch Amis & Israelis gefaked? Der passt doch besser auf die Gegendemo?

  50. # 42 Kriegsgott

    Vielfalt, Toleranz, Offenheit

    Steht an der Oper.
    Was ist nur in diesem Land los?
    ___________________________________

    Alles Eigenschaften, über die die angeblich ‚Anständigen‘ gerade nicht verfügen, wie sie ständig beweisen!

  51. Bitte nicht zurücktreten !

    Den möchte ich sehen, der sich beim Anblick einer sich am Auszahlungs- u. Anmeldeschalter tummelnden „Bunten Gesellschaft“ nicht seine Gedanken macht. Das betrifft sicher nicht nur Lutz Bachmann. Wem da nicht der Ärger hoch kocht, dem fehlt der Verstand für die Zusammenhänge.

    Zuerst sieht man den Dingen zu und wundert sich.

    Dann ärgert man sich –

    dann regt man sich darüber auf und äußert sich.

    Wenn man zu lange wartet, bis man sich äußert, bricht es halt in ungewöhnlich heftiger Form hervor.

    Das ist zwar heute keineswegs mehr normal, aber es natürlich!

    Und wenn das auch keine Abhilfe bringt, dann sucht man sich Menschen, denen die Mißstände auch nicht egal sind, so wie eben dem Lutz Bachmann – und gründet eine Pegida. Mann entschuldigt sich dafür, daß man so gerade heraus und heftig reagiert hat. Die verwendeten Ausdrücke beziehen sich auf die Zustände und Vorgänge und sollen nicht jemanden persönlich angreifen. Und man stellt zudem fest, daß nicht jeder ein Politikertalent sein kann, oder dein Linker, der sich in der Verstohlenheit und Falschheit zuhause fühlt und dem Gegenüber was vor macht.

    Und das Lutz Bachmann einer ist, der nicht sitzen bleibt und zusieht, zeigt ja auch sein Einsatz bei der Elbeflut.

    Deswegen ist es eine Heuchelei – und das nicht zu knapp, wenn man mit dieser Lappalie von dem ablenken will, was jetzt auf dem Tisch liegt.

  52. Heute morgen schien die Welt noch in Ordnung! Und nun hat der Bachmann hingeschmissen! Wieso? Weil er ein Witz mit einem Hitler Bärtchen gemacht hat! Und nun zerfleischen die Mainstream Medien den Rest.Bachmann hätte nie zurücktreten dürfen! Er ist doch kein Politiker!! Ich fass es nicht !!

    Meine letzte Hoffnung ist nun die AFD!!

  53. Napoleon Bonaparte sagte einmal: „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“

    Nix ist neu in Schland.
    Und jetzt hackt Pegida noch auf Legida ein.
    Na, wer hat denn nun das „wahre Pogramm“.
    Die hamm se doch nich mehr alle….aber ALLE!!

  54. Junge Junge – die Selbstdemontage klappt ja in Windeseile. Liebes Orgateam, was denkt ihr euch bei dem ganzen Schmarrn eigentlich so alles?
    Von Rücktritt bis Legida verklagen (ja geht’s denn noch?) …. da brauchts schon ein Riiieeeeesenpferd um DEN Karren nochmal aus dem Dreck zu ziehen….. die Legida scheint auch eine ziemlich lahme Ente…. tja, schaut mau aus für die Zukunft muss man leider sagen 🙁

  55. Pegida gegen Legida?

    Ich hoffe nicht!

    Sonst endet das wie in NRW, wo sich die Orga gegenseitig zerfleischt hat und einen hoffnungsvollen Auftakt abgewürgt hat wegen eitler Selbstdarstellern.

  56. Da kann man nur noch auf draghisches Erwachen morgen hoffen. Ehe nicht alles Pleite ist, wird sich da nichts gross aendern. Bei den Gegendemonstranten sind wohl die wenigsten Arbeiter und Unternehmer, daher haben die auch viiiieeel Zeit und waren eher vor Ort ,als der Rest der arbeitenden Bevoelkerung.

    Ja, der Crash ist die Loesung- auch fuer dieses Problem udn je schneller um so besser!!

  57. Hier gibt es nichts zu wohnen!
    LIEBE ASYLSCHWINDLER, BITTE FLÜCHTEN SIE WEITER:

    Ortsschilder in Thüringen: „Es gibt hier nichts zu wohnen“
    Ortsschilder in Thüringen
    „Es gibt hier nichts zu wohnen“
    Im thüringischen Sondershausen haben Unbekannte Schilder am Ortseingang aufgestellt: „Liebe Asylschwindler, bitte flüchten Sie weiter.“ Auf Facebook finden das erschreckend viele Menschen toll, der Bürgermeister ist schockiert.

  58. Legida ist Schrecklich, anstatt Islamkritiker einzuladen kommen Islamversteher, völlig am Thema vorbei.

  59. Schon alles sehr merkwürdig:

    …. erst ein TV-Auftritt bei Jauch, was zugegeben von beiden Seiten ohne Biss geführt worden ist.

    Tagsdarauf dann die angebliche Terrordrohung mit der Absage der Pediga-Dresden Demo, mit einer danach stattfinden Pressekonferenz im Gebaüde der „politischen Bildung“

    Heute taucht ein nachgemachter Hitler-Bachmann auf und Kathrin Oertel tritt „Legida“ in die Nieren.

    Ich frage mich, wie schnell man sich an ein System verkaufen kann.

  60. Soeben auf zukunftskinder.org gelesen:

    Zukunftskinder bricht die Berichterstattung zu Legida nun ab!

    Gründe: “Pegida erwägt Unterlassungsklage gegen Legida”!

    […] Pegida-Sprecherin Oertel bedauert in einer Mitteilung, Legida habe den Pegida-Forderungskatalog nicht übernommen und müsse nun mit einer Unterlassungsklage rechnen. […]

    Auch wir haben während der Live-Übertragung festgestellt, dass die Reden von Legida nicht mit dem Grundgedanken von Pegida konform gehen!

    Wer meint, er könnte Pegida als Trittbrett benutzen, der hat überhaupt nichts verstanden!

    Wir klinken uns jetzt aus und überlassen es unseren Lesern, sich ein eigenes Urteil über den heutigen Abend zu bilden!

  61. Wer steht denn da am Mikro und schreit die ganze Zeit Nazis raus???

    Kann man sowas wirklich nicht anzeigen??? Was ist eigentlich los in diesem Drecksland?

  62. Liveticker der Leipziger Volkszeitung:

    ++ 19.08 Uhr ++ In der Grimmaischen Straße geht es hoch her. Gegendemonstranten beharken sich mit der Polizei. Noch bleibt es bei Gedränge und verbalen Ausfällen. Die Beamten versuchten eben, durch einen Block von Legida-Anhängern durchzudringen.

    ++ 19.06 Uhr ++ Bei Legida skandiert die Menge: „Jung muss weg!“ Als Jürgen Elsässer die Namen Tillich und Merkel erwähnt ertönt ein Pfeifkonzert. Später wird Elsässer sagen: „Auch bei den Gegendemonstranten gibt es Vernünftige“. Später wird gerfordert: Kommt rüber! Der Spruch: „Schließt Euch an!“ ertönt.

    ++ 18.58 Uhr ++ Legida-Sprecher: „Wir bleiben so lang bis wir gehört werden. Bis wir eine Veränderung erzielt haben.“

    ++ 18.54 Uhr ++ OB Burkhard Jung soll an einer Polizeiabsperrung aufgehalten und nicht zu einer der Gegendemos durchgelassenworden sein.

    ++ 18.48 Uhr ++ Die Legida-Kundgebung hat soeben begonnen. Der Augustusplatz vor der Oper ist etwa zur Hälfte gefüllt. Nach ersten Schätzungen sollen es derzeit reichlich 1500 Legida-Anhänger sein.

    ++ 18.40 Uhr ++ Pegida-Chef Lutz Bachmann ist aufgrund der laufenden Ermittlungen und der Vorwürfe gegen ihn von seinen Ämtern zurückgetreten.

    ++ 18.37 Uhr ++ Die Polizei hat über den Tag auch die Lage auf den Autobahnen im Blick behalten. Auf der Strecke von Dresden nach Leipzig sei keine erhöhte Reisetätigkeit festgestellt worden. Gleiches sagte ein Bundespolizeisprecher am Abend gegenüber LVZ-Online: erkennbar wenige Demonstrationstouristen seien mit der Bahn angereist.

    ++ 18.20 Uhr ++ Im Bereich der Innenstadt werden Legida-Anhänger von Gegendemonstranten angegriffen. Offenmbar weil mehrere Zugänge zur Legida-Demonstration blockiert sind, versuchen die Legida-Anhänger auf anderen Wegen zu ihrer Veranstaltung zu gelangen. Dabei kommt es nun zu Zusammenstößen mit Gegendemonstranten.

    ++ 18.17 Uhr ++ Gegendemonsgtranten blockieren den Zugang für Legida-Anhänger an der Kreuzung Querstraße/Schützestraße hinter dem Wintergartenhochhaus. Die Polizei versucht die Legida-Demonstranten nun gewaltsam durch die Blockade zu führen. Die Beamten setzen Pfefferspray gegen die Blockierer ein.

    ++ 18.15 Uhr ++ Der Start der Legida-Veranstaltung verschiebt sich auf 18.45 Uhr, so ein Sprecher. Grund ist, dass viel Pegida-Anhänger nicht den Weg durch Gegendemonstranten und Polizeisperren finden. Laut Polizei gibt es derzeit drei Zugänge: am Hauptbahnhof, in der Grimmaischen Straße und nun auch über die Ritterstraße.

    ++ 18.07 Uhr ++ Die Ratssitzung wird auf Antrag der Linksfraktion abgebrochen. Mehrheitlich besteht der Wunsch, zu den Demonstranten auf die Straße zu gehen. Gegenstimmen aus CDU und AfD. Die CDU-Fraktion will aber in der Konsequenz zur Mahnwache für ein weltoffenes Leipzig in die neue Propsteikirche gehen.

    ++ 17.53 Uhr ++ Auch am Johannesplatz bei der Kundgebung von Courage Zeigen sammeln sich die Gegendemonstranten. Rund 500 Menschen sind bereits dort, überwiegend junge Leute, aber auch ein paar ältere. Die Stimmung der Menge ist noch leise, am Rande wird die Bühne aufgebaut.

    ++ 17.48 Uhr ++ Die Polizei hat in der Grimmaischen Straße eine Gasse für den Pegida-Anhang gebildet. Durch diesen können sie zum Augustusplatz gelangen. Seitens der Antifa-Demonstranten werden die Besucher ausgebuht und mit Pfiffen begleitet. Die Islamgegner begrüßen jeden Teilnehmer hingegen mit Klatschen und Jubel.

    ++ 17.41 Uhr ++ Nähere Infos zu den Brandattacken: Auf die Bahnstrecke Leipzig-Dresden sind am Mittwochnachmittag zwei Anschläge verübt worden. Die Strecke wurde nach Angaben der Bundespolizei gesperrt, der Fernverkehr umgeleitet. Im Bereich Leipzig-Volkmarsdorf im Osten der Stadt seien im Abstand von etwa einer Stunde Kabelschächte in Brand gesetzt worden. Daraufhin sei die Strecke gesperrt worden. Die Täter waren zunächst unbekannt. Eine Sprecherin der Bundespolizei sagte aber, es habe einen Bürgerhinweis auf Vermummte gegeben. Ob die Anschläge in Zusammenhang mit dem für den Abend angemeldeten Legida-Aufmarsch standen, war zunächst unklar. Es war erwartet worden, dass Pegida-Anhänger nach dem Dresdner Demoverbot vom Montag zu Legida nach Leipzig ausweichen würden. Tatsächlich gebe es vermehrt Anreisen aus Dresden, sagte die Bundespolizeisprecherin.

    ++ 17.36 Uhr ++ Antifa-Demonstranten stellen sich in der Grimmaischen Straße auf. In der Folge ist der Zugang zur Legida-Kundgebung dicht. Derzeit können Legida-Anhänger nicht passieren.

    ++ 17.30 Uhr ++ Die islamfeindlichen Demonstrationen wecken das Interesse der Menschen weltweit. Auch arabische, österreichische und japanische Medien berichten heute aus Leipzig. Ein Reporter des öffentlich-rechtlichen Senders NHK aus Japan sagte, seine Landsleute beobachten die Situation sehr genau. Sollte es zu Ausschreitungen kommen, würde das unter den Japanern sehr wohl registriert. So etwas ist in Japan nicht üblich. Darunter könnte auch der hiesige Tourismus leiden.

    ++ 17.27 Uhr ++ An der Universitätsstraße hat die Polizei Pfefferspray gegen Demonstranten eingesetzt. Der einzige Zugang zu den Kundgebungen muss derzeit nur noch über einen etwa vier Meter breiten Zugang am Hauptbahnhof möglich sein, berichten Augenzeugen.

    ++ 17:20 Uhr ++ Vor dem Hauptbahnhof ist durch die Polizeisperren ein Engpass entstanden. Es stauen sich mehrere hundert Menschen in beiden Richtungen. Unter anderem versuchen Demonstrationsteilnehmer zur Kundgebung vor dem Wintergartenhochhaus durchzukommen. Allerdings werden nur wenige durchgelassen.

    ++ 17.15 Uhr ++ Augenzeugen berichten, dass in der Antonienstraße Fußballhooligans gesichtet wurden, die ohne Polizeibegleitung Richtung Innenstadt ziehen. An der Morizbastei haben sich indes bereits rund 600 Gegendemonstranten versammelt.

    ++ 17.02 Uhr ++ Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) erklärte heute als Stadtoberhaupt vor den Stadträten: „Ich wünsche mir sehr, dass der Ruf „Keine Gewalt“ heute Abend laut wird. Wir dürfen alles sagen, aber wir dürfen nicht Gewalt gegen Sachen dulden, oder dass Menschen zu Schaden kommen. Die Gewaltfreiheit hat Leipzig immer ausgezeichnet. Kein Schuss ist ’89 gefallen. Ich danke auch den Polizeibeamten, die ihren Kopf heute hinhalten.“ Im Ergebnis sollte heute Abend ein großes Zeichen von Leipzig ausgehen: „Wir wollen eine weltoffene Stadt, in der Menschen unabhängig von ihrer Religion, Hautfarbe oder sexuellen Orientierung zusammen kommen. Ich wünsche mir, dass das heute Abend im offenen und fairen Umgang miteinander formuliert wird.“

    ++ 17.00 Uhr ++ Auf dem Augustusplatz stehen derzeit etwa 20 bis 30 Legida-Anhänger und 150 Gegendemonstranten. Auch Legida-Mitorganisator Hoyer steht schon an der Bühne.

    ++ 17.00 Uhr ++ Auf der Ostseite des Hauptbahnhofs liegt der Zugverkehr lahm. Grund ist offenbar, dass Vermummte Kabelschächte mit Brandsätzen angesteckt haben. Das bestätigte Bundespolizeisprecher Jens Damrau gegenüber LVZ-Online. Von der Sperrung sind auch die ankommenden Züge aus Richtung Dresden betroffen. Sie werden derzeit in Engelsdorf gestoppt. Dort können die Fahrgäste in die Leipziger S-Bahn umsteigen, die weiterhin verkehrt.

    ++ 16.53 Uhr ++ Die Polizei rät, zu den Kundgebungen direkt durch die Innenstadt zu laufen. Besonders am Wilhelm-Leuschner- und am Augustusplatz ist ein Durchkommen derzeit kaum möglich. An den Polizeischleusen stauen sich die Menschen.

    ++ 16.47 Uhr ++ Die Polizei hat auf der Petersstraße di Stadtspitze der Satire-Partei „Die PARTEI“ kontrolliert. Kernforderung in dieser Woche: „Geht doch nach drüben!“

    ++ 16.29 Uhr ++ Die Stadt Leipzig schaltet zum Legida-Aufmarsch die Außenbeleuchtung markanter Gebäude der Stadt ab. Zum Beispiel sollten am Gewandhaus und am City-Hochhaus die Strahler ausgestellt werden, sagte ein Stadtsprecher. Es werde geprüft, wo eine Abschaltung unter Berücksichtigung der Sicherheit der Demonstranten möglich sei.

    ++ 16.26 Uhr ++ Am Hauptbahnhof sind die Haupteingänge an der West- und der Osthalle gesperrt. Passanten werden über Durchsagen und von Sicherheitsleuten zu den Seiteneingängen gelotst, die nocvh geöffnet sind. Außerdem sind rund 90 Prozent aller Läden in den Promenaden geschlossen. Das Center-Management sagte gegenüber LVZ-Online, die Betreiber müssten selbst entscheiden, ob sie ihre Geschäfte noch geöffnet halten wollten.

    ++ 16.15 Uhr ++ Die Innenstadt ist mittlerweile weitgehend abgeriegelt. Am Augustusplatz ist kein Durchkommen mehr. Beamte schicken Passanten, die das Zentrum verlassen wollen, in Richtung Thomaskirche. Die Leipziger Oper will ab 18 Uhr alle Lichter ausschalten. Zuvor soll als Zeichen der Solidarität mit dem Protest gegen Legida Festbeleuchtung angeschaltet sein.

    ++ 16.00 Uhr ++ Verwaltungsgericht bestätigt Auflagen für Legida-Demo! Die Islamkritiker dürfen damit nur auf der von der Stadt verfügten Route, die nur einen kleinen Teil des Innenstadt-Rings einschließt, aufmarschieren. Legida hatte ursprünglich über den kompletten Ring ziehen wollen. Angesichts von 19 Gegenveranstaltungen und rund 100 000 Demo-Teilnehmern in der Stadt sei das nicht möglich, hatte das Leipziger Ordnungsamt entschieden. Das Verwaltungsgericht bestätigte diese Einschätzung und wies einen Eilantrag der Legida-Anmelder am Mittwoch ab. Diese könnten dagegen noch Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht einlegen.

    ++ 15:07 ++ Wie LVB-Sprecher Marc Backhaus sagte, fährt heute bis 23 Uhr definitiv keine Straßenbahn mehr druch die Innenstadt, die Haltestellen am Ring werden nicht mehr bedient. Die Polizei habe den Strom in den Oberleitungen abstellen lassen. Zudem haben die Beamten damit begonnen, an den Eingängen zu den S-Bahn-Haltestellen zu kontrollieren.

    ++ 14.54 Uhr ++ Am Hauptbahnhof sind die beiden Haupteingänge in West- und Osthalle geschlossen worden. Es gibt aber noch den Zugang über die beiden Seiteneingänge. In einem Großteil der Geschäfte in den Promenaden ist bereits Feierabend.

    ++ 14.25 Uhr ++ Noch keine Entscheidung vom Leipziger Verwaltungsgericht: Die Juristen sitzen weiter über ihrem Eilbeschluss. „Bis 18 Uhr wird eine Entscheidung veröffentlicht“, sagte eine Sprecherin gegenüber LVZ-Online. Legida will nach wie vor um den kompletten Leipziger Innenstadtring laufen. Die Stadt hatte nur eine verkürzte Route zugelassen. Diese Auflage will das Bündnis in letzter Minute noch kippen.

    ++ 14.12 Uhr ++ Der Zugang zur S-Bahn-Haltestelle am Leuschner Platz ist an der Südseite (Stadtbibliothek) derzeit aus polizeitaktischen Gründen nur noch per Lift möglich. Die S-Bahnen fahren aber weiter.

    ++ 13.50 Uhr ++ In der Straße des 17. Juni wurden einige geparkte Pkw abgeschleppt. Auf dem Augustusplatz sind bereits mehrere Hundertschaften der Polizei angekommen. Über der Stadt kreist ein Hubschrauber der Behörde. Die Vorbereitungen für den Tag der Demonstrationen gehen in die heiße Phase.

    ++12.52 Uhr ++ Der Demonstrationstag hat auch Auswirkungen auf Leipzigs Schulen. Die Bildungsagentur stellte den Unterrichtsschluss für den Mittwoch den einzelnen Einrichtungen frei. Hintergrund: Die Kinder sollen noch problemlos mit Bus und Bahn nach Hause kommen. Die LVB schränken um 14 Uhr ihr Angebot ein. Das Robert-Schumann-Gymnasium etwa schickte alle Schüler um 12 Uhr nach Hause. Am Abendgymnasium fällt der Unterricht heute komplett aus.

    ++ 12.11 Uhr ++ Laut sächsischem Verfassungsschutz (LfV) zeigt sich das Leipziger Legida-Bündnis im Vergleich zur Dresdner Pegida „entschlossener und viel radikaler“. Das sagte LfV-Präsident Gordian Meyer-Plath der Zeitung Die Welt . In Leipzig hätten parteigebundene Rechtsextremisten, Angehörige der Kameradschaftsszene und rechtsextreme Hooligans schon mehrfach gemeinsame Sache gemacht. „Diese Kräfte versuchen jetzt, im Rahmen von Legida eine Plattform zu finden“, so Meyer-Plath weiter. Trotz dieser Versuche habe seine Behörde bislang aber keine Hinweise auf einen dominierenden rechtsextremistischen Einfluss.

    ++12.04 Uhr ++ Der Förderverein der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) zeichnet heute Abend neun herausragende Abschlussarbeiten aus. Darunter ist auch eine zur Islamfeindlichkeit in Deutschland. „Islamfeindlichkeit ist zu einem ernstzunehmenden gesellschaftlichen Problem herangewachsen. Konkrete pädagogische Konzepte dagegen fehlen jedoch bis zum heutigen Tage“, so die Autorin Steffi von Kuyck-Studzinski. Mehr zur Arbeit und zur Verleihung auf der Homepage der HTWK .

    ++ 11.13 Uhr ++ Der Innenstadtring ist ab 14 Uhr komplett für den Individualverkehr gesperrt. Im Laufe des Nachmittags kann es deshalb auch zu Veränderungen in der Linienführung für einzelne Straßenbahnlinien kommen, so die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB). Das bedeutet: Wer auf Bus und Bahn in der Messestadt angewiesen ist, sollte sich auf Behinderungen einstellen. => Überblick über die Fahrplanänderungen .

    ++ 11.01 Uhr ++ Nicht weniger als 20 Demonstrationen, Kundgebungen und Mahnwachen wurden für Mittwochnachmittag angemeldet. Darunter sind große Veranstaltungen, wie die von „Courage zeigen“ ab 18 Uhr vor der Hauptpost, aber auch viele kleinere, wie die Mahnwache vom Leiter der Hochschule für Musik und Theater, Professor Robert Ehrlich, um 17 Uhr in der Grassistraße. Einen hervorragenden Überblick über alle Veranstaltungen bietet eine Google-Karte des Netzwerks NoLegida

    ++ 10.51 Uhr ++ Das studentische Bündnis „Legida? Läuft nicht!”, das seine Kundgebung um 16.30 Uhr an der Moritzbastei abhalten will, hat am Mittwoch dazu aufgerufen, gewaltfrei an einer Widersetzaktion teilzunehmen. „Rassismus ist in letzter Konsequenz tödlich. Der Versuch mit Legida in den Dialog zu treten, verharmlost das. Wir können Rassismus nicht hinnehmen und werden uns deswegen widersetzen”, so Sprecher Johnny Butzmann in einer Mitteilung.

    ++ 10.20 Uhr ++ Die Polizei hat angekündigt, mit mehr als 4000 Beamten für Sicherheit zu sorgen. „Wir stehen vor dem größten Polizeieinsatz in der Geschichte Leipzigs, um Gewalt zu verhindern“, so Polizeipräsident Bernd Merbitz. Der 58-Jährige zeigte sich auch überzeugt, das sich Leipzigs Bürger ihre Stadt von Legida nicht aus der Hand nehmen ließen. „Das ist unsere Stadt und das ist unser Ring“, so der Polizeipräsident weiter. In Richtung der Gegendemonstraten warnte er aber auch: „Der Aufruf zu Blockaden ist der Aufruf zu Straftaten.“ Um Legida aus der Stadt zu verbannen, müsse nach anderen Möglichkeiten gesucht werden.

    ++ 9.30 Uhr ++ Legida will gegen die Demonstrationsroute gerichtlich vorgehen und hat einen Eilantrag beim Verwaltungsgericht in Leipzig eingelegt. Eine Entscheidung der Justiz wird im Laufe des Tages erwartet. Nach jetzigem Stand treffen sich die Legida-Sympathisanten um 18.30 Uhr auf dem Augustusplatz. Nach einer Auftaktkundgebung wird der Demonstrationszug über die Goethestraße und von dort auf den Ring bis zum Wilhelm-Leuschner-Platz geleitet. Diesen sollen die Legida-Demonstranten auf der Route Peterssteinweg, Windmühlenstraße und Grünewaldstraße einmal umrunden und dann zum Augustusplatz zurückkehren.

    ++ 9.12 ++ Verwirrung über Legida-Aufmarschort: Unbekannte hatten am Dienstagabend eine E-Mail mit falschen Informationen zur geplanten Demoroute verbreitet. Darin hieß es, Legida darf nur am Völkerschlachtdenkmal protestieren. Dabei wurde der falsche Eindruck erweckt, dass die E-Mail aus dem Rathaus stamme, teilte Stadtsprecher Matthias Hasberg am Mittwoch mit. Ziel der E-Mail ist es augenscheinlich, Anhänger des islamkritischen Pegida-Ablegers Legida auf einen falschen Weg zu lotsen. Die Stadt prüft nun nach Angaben Hasbergs rechtliche Schritte.

    http://www.lvz-online.de/nachrichten/aktuell_themen/legida-und-proteste/live-ticker-zum-protestmittwoch-in-leipzig-gericht-entscheidet-ueber-legida-routenaenderung/r-legida-und-proteste-a-271512.html

  63. Was ich schrecklich finde, ist diese typisch deutsche Sucht nach Abgrenzung im rechtskonservativen Lager. Ständig hört man, wer mit wem nicht kann oder will, statt sich endlich mal zusammenzureißen und zusammenzuhalten gegen den miesen Merkel-Multikulti-Staat und seine faschistische Antifa-Armee.

    Die Linken sind ideologisch verbohrt und vielfach strunzdumm – strategisches Denken scheint ihnen aber weniger Probleme zu bereiten als unseren Leuten.

    Im „rechten“ Lager gibt es einfach zu viele eingefleischte Individualisten und Eigenbrötler. Und davon profitieren die Lügenkanzlerin und die Lügenpresse.

  64. #58 Arent (21. Jan 2015 19:35)

    “#34 stephanb

    Wer da in Leipzig im wahrsten Sinne des Wortes die Sau rausläßt sind weder Moslems, (ehrliche) Linke noch Legida sondern exakt das Gesindel”

    Halt, halt. Diese Leute sind teilweise Parteimitglieder von OB Jung & bei den Jusos. Am 07. Januar haben sich die Randalierer in der Braustraße, vor dem Haus der Linkspartei gesammelt. Also sorry, aber das ist kein ‘Gesindel’ & so lange sich OB Jung von seinen Parteimitgliedern nicht distanziert, ist er selbstverständlich für die Gewalt verantwortlich, denn er hat zu den Gegendemos aufgerufen & es sind seine Leute. Wenn ich sage ‘es gibt Sozialisten, die es mit dem Schutz der arbeitenden Klasse ehrlich meinen’, meine ich, dass bei Pegida offensichtlich viele arbeitende Menschen laufen & es komplett egal ist, für was sie da laufen, wenn man sich diesen arbeitenden Menschen verpflichtet fühlen würde, müsste man erst mal zuhören & keine Schlägertrupps schicken :/ Ich meine, dass es *einzelne* Leute gibt, die sich Sozialisten nennen & denen ich diese Bezeichnung auch tatsächlich zugestehe, aber nicht den Parteien an sich.

    Ich habe auch nicht die „Partei“ gemeint sondern die sicher nicht wenigen einfachen Mitglieder, denen langsam aufgeht, daß ihnen der Allerwerteste auf Grundeis gehen wird. Nach meinen Erfahrungen spüren viele, wie wir von „unseren“ Vertretern verkauft werden nur haben sie noch nicht verstanden, daß sie ausgerechnet mit der Linkspartei auf dem Holzweg sind.

  65. Leute, kriegt euch mal wieder ein! Dresden haben sie, entgegen der veröffentlichten Zahlen, erobert: Laut Polizei ‚über 25000‘, ein paar lächerliche hundert Gegendemonstranten, da können die Zeitungen schreiben, was sie wollen. Leipzig ist die nächste Stadt & es ist der zweite Lauf in Leipzig. Wir haben nen Anschlag auf Charlie Hebdo, die Randale in Leipzig, lahmgelegte Bahnstrecken, ne islamistische Terrordrohung & ein Verbot einer Versammlung & selbst Arsch*** wie OB Jung müssen irgendwas von ‚Versammlungsfreiheit schützen‘ brabbeln, weil sonst jeder merkt, dass er lügt 😉 Außerdem ist die Orga in Leipzig, wenn sie Elsässer einlädt, auch wirklich nicht unbedingt islamkritisch. Also wieso geht für euch die Welt unter? Bachmann tritt von seinem *Sprecheramt* zurück, na und? Pegida will, dass Legida ihre Liste an Forderungen übernimmt, na und? Die von Pegida ist nun mal klar besser formuliert.

  66. FAZ spricht von aktuell 10000 Pegida Leuten in Leipzig:

    „Dem islamkritischen Legida-Bündnis ist es am Mittwochabend zunächst nicht gelungen, wie angekündigt zehntausende Teilnehmer für eine Demonstration in Leipzig zu mobilisieren. Zur Auftaktkundgebung auf dem zentralen Augustusplatz hatten sich nach Angaben von dpa-Reportern knapp 10.000 Menschen dort versammelt.“

    Unter den gegebenen Umständen halte ich diese Zahl schon für einen Erfolg.
    Besucherzahl in nur einer Woche verdoppelt.

  67. #80 Amanda Dorothea (21. Jan 2015 19:52)

    Da kann man nur noch auf draghisches Erwachen morgen hoffen. Ehe nicht alles Pleite ist, wird sich da nichts gross aendern. Bei den Gegendemonstranten sind wohl die wenigsten Arbeiter und Unternehmer, daher haben die auch viiiieeel Zeit und waren eher vor Ort ,als der Rest der arbeitenden Bevoelkerung.

    Ja, der Crash ist die Loesung- auch fuer dieses Problem udn je schneller um so besser!!
    _____________________________________________

    Daß der kommt wissen wir doch. Im Grunde brauchen wir nur abzuwarten.

    Wenn ich mir aber anschaue, was im Land mit den gesteuerten Terroristen der Linken abgeht und den Bruderkuß der AntiFA mit der Regierung feststelle, sehe ich einen verhehrenden Bürgerkrieg und sehr gewalttätige Krawalle in unserem Land.

    Und die Regierung will das!!!

  68. Erst wenn der Euro crasht ist der linke Spuk über Nacht vorbei.
    Deswegen betet für den Eurocrash. Lieber vorgestern als gestern. Denn kommen wird er sowieso.

  69. was ist mit ard/zdf los??? reporter berichtet dass pegida leute den platz nur schwer erreichen können und von einem spiessrutenlauf durch ein nadelöhr voller gewaltbereiter gegendemonstranten??? vermute den reporter habe ich das letzte mal gesehen.

  70. Legida wurde meisterhaft sabotiert.

    -Die Züge von Dresden nach Leipzig behindert
    -Die Busse und die S-Bahn gestört
    -Sitzblocken am Bahnhof und in Hauptstraße
    -Abschreckung durch Böller, Flaschen und Beleidigungen
    -Als die Demonstration anfing, wurde sofort das Bild vom Livestream schlechter, 3 Minutdn davor war es sehr gut
    -PI-News läuft sehr langsam, trotz HD-Internet
    -Auf der Oper sind Schilder mit der Aufschrift „Selbstaufgabe, Unterwerfung und Armutsmanagement“
    -Der Redner hat eine vollkommen nutzlose Vorschrifft vorgelesen, und das auch noch 2 Mal
    -Der Redner trägt Lumpen. Hätte man ihm nicht anständige Klamotten leihen können?
    -Der Redner fordert zu viel von den Legidas. Wenn genug Leute kommen rüggt man automatisch nach vorne
    -Lutz Bachmann hat seinen Rücktritt ausgerechnet heute bekanntgegeben
    -Oertel hat Pegida letzten Sonntag entzaubert (sie wurde gewarnt), letzten Montag entkräftigt und heute will sie Legida aus formellen Gründen anzeigen bzw. verbieten lassen? Und ausgerechnet heute?

    O

  71. Der Staatsschutz ist gegen die Zecken aufmarschiert.

    PS:
    LEGIDA-Plakat:

    Asylbetrüger rein…. in B. Jung sein Eigenheim

  72. Jetzt schleppen die auch noch diese hässlichen EU Fahnen mit rum?!?!?!?
    Ich bin für heute sowas von SATT!!!
    Erst dieser Elsässer, der bekundet ein LINKER zu sein und NICHTS GEGEN DEN ISLAM zu haben, und nun schleppen die auch noch diesen uns die Luft nehmenden Sternen-Lappen mit.

  73. Oertel spekuliert wohl darauf, jetzt von Talkshow zu Talkshow zu tingeln.

    Gottverdammte weibliche Eitelkeit!

  74. „#86 1 (21. Jan 2015 19:58)

    ++ 19.06 Uhr ++ Bei Legida skandiert die Menge: “Jung muss weg!”“

    /*unterschreib* Nach dem heutigen Abend muss Jung zurücktreten. Es sind seine Anhänger & Parteimitglieder, die randalierend durch Leipzig ziehen.

  75. Juhu – endlich konnte ich pi überhaupt aufrufen und nach einer gefühlten Ewigkeit mich jetzt auch einloggen.

    Das war jetzt schon an den letzten Montagen bei Pegida Demos so. Da steckt System (oder besser: Das System?) dahinter!

    In Leipzig scheinen ja etliche gar nicht zur eigentlichen Legida Demo hin zu kommen. Demonstrationsfreiheit gibt es faktisch also nur sehr eingeschränkt.

    Ist mir persönlich bei einer Pegida Demo in Würzburg auch schon passiert, urplötzlich hieß es seitens der Polizei, hier kein Durchkommen, bitte da entlang und wenn man dann nach zig Umleitungen endlich da war, dann hies es, leider zu spät, sie dürfen nicht durch … hat das auch System?

    Der Zoff zwischen Pegida und Legida ist mega-peinlich und Pegida DD hätte sich hier erst einmal intern mit Legida Rückkoppeln sollen. Aber manche bei Pegida scheinen ja mittlerweile richtig mediengeil geworden zu sein.

    Hoffentlich zerbröselt jetzt nicht das Ganze …

  76. #100 Stefan Cel Mare (21. Jan 2015 20:14)

    Exakt so wurde es von Mark von Buch und meiner Wenigkeit gleich nach dem Oertel-Bachmannschen Abgesang bei der letzten PEGIDA-Demo vorausgesagt.

  77. „#102 Amanda Dorothea (21. Jan 2015 20:16)

    20:05 Uhr: Vor dem Gewandhaus sind Wasserwerfer und Räumpanzer vorgefahren. Die Stimmung unter den Demonstranten ist auf beiden Seiten sehr aggressiv.“

    Kein Wunder, wenn man mit Absicht ne Gegendemo in Hör & Sichtweite plaziert 😉

  78. Die Aktuelle Kamera hat mit keinem Wort den Brandanschlag auf die Bahnstrecke Dresden – Leipzig erwähnt. Dafür durften sich Teilnehmer der Gegendemonstrationen auslassen („Leipzig soll weltoffen bleiben“ usw.).

    So viel zur skandalösen Parteilichkeit der Lügenpresse!

  79. Na also!

    10 Tausend in Leizpzig. Von der MoPo bestätigt. Von den Tausenden, die von der DEMO abgedrängt wurden ganz zu schweigen.

    Und jetzt bitte gute Laune. Darauf kommt es an und nicht auf ein paar belanglose Grabenkämpfe.

  80. Anscheinend gibt es jedesmal wenn eine große ..GIDA Veranstaltung ist Angriffe auf PI-news. Die Seite geht verdammt schleppend. Eines muss man den Links-Faschisten lassen, sie sind sehr gut organisiert (dieses Lumpenpack!).

  81. Spätestens wenn sie die roten Fahnen wehen sehen sollten sich doch die älteren Leipziger fragen, ob sie in der Gegendemo auf der richtigen Seite stehen!!!

  82. Sie wollen die Gewalt, sie liegt in den linken Genen, von Gehirn kann man wohl nicht sprechen!! Der Bürgerkrieg ist da, wer das noch nicht begriffen hat, ist ebenfalls ein unverbesserlicher Gutmensch!
    Habt ihr wirklich jemals geglaubt, das linke System will einen Dialog?

  83. #111 Zentralrat_der_Oesterreicher (21. Jan 2015 20:21)

    Eines muss man den Links-Faschisten lassen, sie sind sehr gut organisiert (dieses Lumpenpack!).

    Wenn man sonst nichts mit seinem Leben anzufangen weiß ist man wenigstens dort „gut organisiert“. Es gibt bekanntlich auch noch Leute, die sinnvollen Tätigkeiten nachgehen. Damit meine ich jetzt allerdings nicht die Zeckenbrut.

  84. „#108 Kriegsgott (21. Jan 2015 20:20)

    Der Legida Zug benötigt nur 200 Polizisten.

    20:13 Uhr: Begleitet von 200 Polizisten biegt der Legida-Zug nun in die Windmühlenstraße ein. Nach neuesten Schätzungen nehmen 10.000 Personen am Legida-Spaziergang teil.“

    Sind das Polizeiangaben? Fände ich ja toll, wenn doch so viele ‚durchgebrochen‘ sind 😉

    & das ohne die Leute aus Dresden (Oder sind die Züge doch noch eingetroffen?) & etliche, die nicht durchgekommen sind 😛

  85. Von mir aus kann auch einfach nur Spazieren gegangen werden.
    Hauptsache es sind Viele.
    Dann benötigt man nur Jemanden, der die Spaziergänge anmeldet und Niemanden mehr, der Reden organisiert.
    Dann braucht man auch Frau Oertel nicht mehr.
    Keine Talkshows, keine Gespräche mit Politikern und keine Pressetermine.
    Und das bis auf unabsehbare Zeit.

  86. #93 Mark von Buch (21. Jan 2015 20:07)

    Alles richtig- nur dieser Buergerkrieg kommt sowieso! Schau mal- soviele Menschen sind schon angefixt- abhaengig durch staatliche Leistungen! Deswegen laufen die bei den Linksfaschisten mit!-aus purer Existenzangst und natuerlich Tausende staatlich- steuerzahltechnisch Rundumversorgter!

    Was ich meinte mit dem Draghischen Erwachen- morgen wird durch Draghi in der EZB wieder richtig Oel ins Feuer gekippt. Heute schon las man auf Focus zb den Abgesang auf den Euro und dass alle draghischen Maasnahmen nichtsmehr helfen.

    Daher hoffe ich , dass es die naechsten Tage soweit ist- dann wird dieses ganze degeneroese XXX nichtmehr allimentiert- dann stoeren die auch nichtmehr udn mancher Dooftrottel wird dann auf die andere Seite wechseln..kenn mer doch

  87. Liveticker der Leipziger Volkszeitung (Teil 2):

    ++ 20.12 Uhr ++ Frank Kimmerle, Organisator der Friedensgebete vor der Nikolaikirche und Vertreter des Bündnisses 8. Mai, wurde auf einer Gegendemonstration von einem Faustschlag zu Boden gestreckt. Ob der Schlag aus den Reihen von Legida kam, steht noch nicht fest. Der frühere Superintendent Friedrich Magirius, der daneben stand meinte im Anschluss: „Wir machen weiter.“

    ++ 20.10 Uhr ++Oberbürgermeister Burkhard Jung: „Ich bin völlig begeistert, wie viele Menschen hier Stellung beziehen und zeigen: Leipzig ist eine tolle, weltoffene Stadt. Du bist willkommen.“ Ihn bedrücke jedoch, unter Verweis auf die Spontandemo in der Vorwoche, dass Kriminelle sich das Ziel der Gegendemonstranten zu Eigen machen würden. „Das haben wir nicht nötig.“
    Er sei erleichtert, so Jung. „Es zeigt sich, dass Legida nicht die Anhängerschaft hat, die man sich erhofft hat.“

    Angesprochen auf seine Schwierigkeiten zur Demonstration zu gelangen, sagte der Bürgermeister: „Es waren Polizeiführer, die aus anderen Bundesländern kommen, die kannten mich nicht von Angesicht zu Angesicht.“

    ++ 20.01 Uhr ++ Die Legida-Demonstration passiert den Hauptbahnhof. Dort wird sie von heftigem, lautstarkem Protest seitens der Gegendemonstranten empfangen.

    ++ 19.54 Uhr ++ Gegendemonstranten versuchen in der Windmühlenstraße höhe Emilienstraße die Absperrungen der Polizei zu überwinden. Es kommt zu Auseinandersetzungen mit Einsatzkräften. Dabei werden nach Augenzeugenberichten Böller geworfen. Zudem werden Baustellenabsperrungen und Verkehrschilder umgerissen. Die Demonstranten versuchen offenbar in Richtung Wilhelm-Leuschner-Platz zu kommen. Die Polizei versucht ihre Kräfte in der Windmühlenstraße zu verstärken.

    ++ 19.40 Uhr ++ Der Citytunnel ist nach Angaben der Bundespolizei seit 19 Uhr voll gesperrt. Der S-Bahn-Verkehr durch die Innenstadt ist unterbrochen. Leipzigs Zentrum ist damit nun vollständig vom öffentlichen Nahverkehr abgeschnitten.

    ++ 19.30 Uhr ++ Der Legida-Demonstrationszug setzt sich vom Augustusplatz in Richtung Goethestraße in Bewegung. An der Hauptpost soll bei der Kundgebung von Courage-Zeigen das Konzert der Gruppe Brockdorf-Klang-Labor beginnen.

    ++ 19.25 Uhr ++ Der ehemalige Thomaskirchenpfarrer Thomas Wolff spricht auf der Bühne an der Hauptpost. Dort sagt er über die Brandanschläge auf die Bahnstrecke Leipzig-Dresden: „Das ist eine Straftat, das ist kriminell. Wer das tut, schadet uns. So etwas geht nicht. Das können wir nur verurteilen. Wer uns unterstützt, bleibt friedlich.“ In Richtung der Teilnehmer von Legida meint Wolff: „Legida macht deutlich, was Legida will. Wer davon spricht, er wolle einen sogenannten Kriegsschuldkult beenden, der zeigt wessen Geistes Kind er ist. Es ist der Ungeist derer, die das friedliche Zusammenleben vergiften wollen. Wir sagen klipp und klar, ohne jeden Schmusekurs: Legida geht nicht, geht nicht in Leipzig, und nicht woanders. Wir gehen so lange auf die Straße bis dieser Spuk zuende ist.“

    ++ 19.15 Uhr ++ In der Südvorstadt und in Connewitz sind am Abend an mehreren Stellen Mülltonnen in Brand gesetzt worden. Einem Polizeisprecher zufolge brannten Tonnen auf der Karl-Tauchnitz-, der Wolfgang-Heinze- und der Kohburger Straße. Ein Zusammenhang zu den Ereignissen in der Innenstadt wurden nicht ausgeschlossen.

    ++ 19.19 Uhr ++ Nach Angaben der Polizei wurden Blockaden an mehreren Zugangsschleusen zur Legida-Demonstration von Beamten gewaltsam geöffnet. Dabei wurde nach bisherigen Erkenntnissen Pfefferspray eingesetzt. Eine Gruppe ehrenamtlicher Sanitäter, die die Gegendemonstration begeleitet, sprach von zahlreichen Verletzten.
    Zitat

    http://www.lvz-online.de/nachrichten/aktuell_themen/legida-und-proteste/live-ticker-zum-protestmittwoch-in-leipzig-gericht-entscheidet-ueber-legida-routenaenderung/r-legida-und-proteste-a-271512.html

  88. #34 Pilot Pirx (21. Jan 2015 19:03)

    … Mir kommt das langsam wie die Szene aus “Leben des Brian” vor. Wo sie da im Stadion sitzen. Die Volksfront von Judäa, die Judäische Volksfront und wie diese ganzen Grüppchen noch so hießen.
    ——————

    sag nichts gegen die volksfront von judäa!
    romanes eunt domus!

    https://www.youtube.com/watch?v=axq3ngoFK_s

  89. #111 Zentralrat_der_Oesterreicher

    Eines muss man den Links-Faschisten lassen, sie sind sehr gut organisiert (dieses Lumpenpack!).
    +++++++++++++++++++++++++++++++++

    Der Staat organisiert und finanziert sie.

    Es ist der Staat, der zu den Aufläufen aufruft, Behörden, Unis, Parteien, Gewerkschaften, Kirchen….!

  90. @#8 Kriegsgott

    „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das Deutsche.

    Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie.

    Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“ (Napoleon)

  91. #64 Falscher Hase (21. Jan 2015 19:38)

    Kann man sich für die Bildqualität beim Putin beschweren ?

    Da wird wohl irgend wer mit der Technik ruppig umgegangen sein… Wie es aussieht, ist die Kamera, oder eine Kabelzuführung, wohl hin.

  92. Hallo! Bei mir ist die Live Kamera von Ruptly TV auch total pixelig, nichts zu erkennen.
    Vermutlich hat auch hier die SAntifa ihre Finger im Spiel!

  93. „Frank Kimmerle, Organisator der Friedensgebete vor der Nikolaikirche und Vertreter des Bündnisses 8. Mai, wurde auf einer Gegendemonstration von einem Faustschlag zu Boden gestreckt.“

    „++Oberbürgermeister Burkhard Jung: „Ich bin völlig begeistert, wie viele Menschen hier Stellung beziehen und zeigen: Leipzig ist eine tolle, weltoffene Stadt. Du bist willkommen.“ Ihn bedrücke jedoch, unter Verweis auf die Spontandemo in der Vorwoche, dass Kriminelle sich das Ziel der Gegendemonstranten zu Eigen machen würden.“

    „Dort sagt er über die Brandanschläge auf die Bahnstrecke Leipzig-Dresden: “Das ist eine Straftat, das ist kriminell. Wer das tut, schadet uns. So etwas geht nicht. Das können wir nur verurteilen. Wer uns unterstützt, bleibt friedlich.”

    Haha, ich hab‘ mich schon gefragt wie Jung, Wolf & Kimmerle die Gewalt, zu der sie aufgerufen haben, schönreden. Jetzt sind Parteimitglieder von Jung also ‚Kriminelle‘ & morgen bekommen sie dann ein Bienchen 😉 Kann man viel von lernen, falls man mal selbst Politiker werden will 😉

  94. Ich habe die Elsässer-Rede noch nicht gehört, aber sie scheint nicht besonders gut gewesen zu sein. Bisher hat er mich sowieso noch nie überzeugt, von daher wundert es mich nicht.

    Alle Islamkritiker sollten darauf achten, sich nicht die Butter vom Brot nehmen zu lassen. Wir können keine Aufweichungen unseres Hauptanliegens von innen gebrauchen. Das besorgen Rotfaschisten, Lügenpresse und Politkriminelle schon von außen.

    Eins fällt jedenfalls auf: Deutschland ist geistig in noch schlechterem Zustand als ich je für möglich gehalten hätte.

    Diese verkaxxte Islamophilie, diese Lüge für total Beknackte. Hirnkrank!

    RECONQUISTA!!!

  95. MOPO24:

    20:26 Uhr: Legida hat den Petersteinweg passiert. In vielen Hauseingängen entlang der Demo-Route stehen Antifa-Gruppen, die von der Polizei bewacht werden. An der Windmühlenstraße flogen Blumentöpfe aus Fenstern.
    —————–

    Unglaublich, ich fasse es nicht! Sind sich diese Idioten denn nicht bewusst, dass ein geworfener Blumentopf am Kopf tödlich enden kann???

  96. #129 Zentralrat_der_Oesterreicher (21. Jan 2015 20:36)
    Unglaublich, ich fasse es nicht! Sind sich diese Idioten denn nicht bewusst, dass ein geworfener Blumentopf am Kopf tödlich enden kann???

    ————————————————

    Glaubens mir- wenn diese XXX nicht so bekifft und besoffen waere und nicht so strunzdaemlich, dann haetten sie auch getroffen! Die wollen treffen!- und toeten- das sagens ja selbst auch immer wieder

  97. Die Zecken bekommen Futter.

    20:36 Uhr: Während die Spitze des Legida-Zuges wieder am Augustusplatz angekommen ist, bietet der Verein „Krisenherde“ für die Teilnehmer von „No Legida“ kostenlos heißen Tee an.

    https://mopo24.de/nachrichten/legida-demo-leipzig-liveticker-2015-3985

    20:26 Uhr: Legida hat den Petersteinweg passiert. In vielen Hauseingängen entlang der Demo-Route stehen Antifa-Gruppen, die von der Polizei bewacht werden. An der Windmühlenstraße flogen Blumentöpfe aus Fenstern.

  98. MOPO24

    20:36 Uhr: Während die Spitze des Legida-Zuges wieder am Augustusplatz angekommen ist, bietet der Verein „Krisenherde“ für die Teilnehmer von „No Legida“ kostenlos heißen Tee an.
    —————–

    Haha, gratis! Wers glaubt! Den haben sicher die Steuerzahler die bei Legida mitspazieren gegen ihren Willen bezahlen müssen!

  99. #111 Zentralrat der Österreicher

    Eines muss man den Links-Faschisten lassen, sie sind sehr gut organisiert (dieses Lumpenpack!).

    Die werden auch mit zig Millionen Euros Steuergeldern bezuschußt.

    Das ist ja die Idiotie daran. Wenn der Politiker merkt das sein Pfusch ans Tageslicht kommt, dann bügelt er das mit den hart erarbeiteten Steuergeldern aus.

    Da werden dann mit Steuergeldern teure Medienkampagnen veranstaltet, da werden professionelle Hacker organisiert die die Aufgabe haben alternativen Medien das Leben schwer zu machen und es werden teure Schlägertrupps aufgestellt die pro Steinwurf bezahlt werden- Alles mit Steuergeldern die endlos vorhanden sind.

    Spielt aber alles keine Rolle solange wir weiter auf die Straße gehen. Nicht das Beginnen wird belohnt sondern das durchhalten.

  100. PEGIDA IST NIEMALS OT

    Wo der Lucke recht hat da hat der Lucke recht. Und außerdem hat er endlich bemerkt woher der AfD-Wind wirklich weht.

    Berlin
    AfD-Chef Bernd Lucke hat SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi scharf dafür kritisiert, dass sie einen Dialog mit den Anhängern der islamkritischen Bewegung Pegida kategorisch ablehnt: „Früher war die SPD mal die Partei der kleinen Leute – heute ist sie eine Partei snobistischer Sittenwächter, die den Kontakt zum Volk verloren hat“, sagte Lucke dem „Handelsblatt“ (Onlineausgabe).

    „Statt zuzuhören macht die SPD-Spitze ziemlich arrogant auf Moralapostel und stempelt die Menschen ruckzuck als Ausländerfeinde ab. Aber wir wissen doch, dass dies keineswegs alles Rechtsradikale oder Ausländerfeinde sind.“

    http://neuesausbraunschweig.de/welt/deutschland/34438-afd-chef-lucke-nennt-spd-partei-snobistischer-sittenwchter

  101. Wie in Leipzig so auch in München, wo 20.000 Menschen noch mehr Kopftreter wollen, hatte „Ein breites Bündnis aus Parteien, Gewerkschaften, Kirchen und Antifa-Gruppen“ aufgerufen.
    Auch in anderen bayerischen Städten wie Würzburg und Nürnberg gingen zahlreiche Menschen auf die Straße.

    Der Staat lässt gegen das eigene Volk demonstrieren.

  102. Mich würde nur die Beweggründe der Leute interessieren, die bei LEGIDA mit der Europa Fahne mitlaufen?

  103. #129 Zentralrat_der_Oesterreicher (21. Jan 2015 20:36)
    Unglaublich, ich fasse es nicht! Sind sich diese Idioten denn nicht bewusst, dass ein geworfener Blumentopf am Kopf tödlich enden kann???
    ——————————————-

    Der Werfer heißt bestimmt Ali oder Hassan

  104. Im Grunde müsste das Hauptziel erstmal sein, die “Antifa“ verboten zu kriegen.
    Dazu muss der Bevölkerung klar gemacht werden, dass die eben nicht mutige Leute sind, die nur ne andere Meinung, als Pegida hat, sondern dass das wirkliche
    DEMOKRATIEVERWEIGERER -VERHINDERER und DEUTSCHENHASSER sind.

    Finanziert von UNSERER Regierung!

    Das ist doch so grotesk, dass man das gar nicht glauben kann.

    Dann MÜSSEN sogenannte Gegendemos verboten werden.
    Die sollen dann einen Tag später ihre “Meinung“, dass wir abhauen sollen, kundtun.

    Erst wenn diese grundsätzlichen Rahmenpunkte stünden, könnte man wirklich, ehrlich weitermachen und sich um Inhalte kümmern.

    Was da vorhin alles angesprochen wurde, mag ja stimmen.
    Aber es war streckenweise wirklich zu spezifisch.
    Was bitte hat die Autobahnmaut da zu suchen.
    Jetzt?
    Mag sein, dass er die Rede gestreckt hat, damit noch mehr Leute die Möglichkeit hatten, auf den Platz zu gelangen.
    Aber da bin ich dann wieder beim vorher gesagten.
    Sowas wäre dann nicht nötig, weil die Leute einfach durchkommen täten zum Platz.

  105. @130 nein, die benutzen eigene Frequenzen für die Übertragung zum Übertragungswagen. Wie weit sie vom Übetragungswagen weg sind wussten sie vorher und hätten sich darauf eingestellt. Für diese Störung braucht man Hintergrungwissen und Technik.

  106. #129 Zentralrat_der_Oesterreicher (21. Jan 2015 20:36)
    Unglaublich, ich fasse es nicht! Sind sich diese Idioten denn nicht bewusst, dass ein geworfener Blumentopf am Kopf tödlich enden kann???
    ——————————————-

    #141:Der Werfer heißt bestimmt Ali oder Hassan
    _______________

    Wohl eher Björn und Frauke … 😉

  107. #141 Patriot Herceg-Bosna (21. Jan 2015 20:47)
    #129 Zentralrat_der_Oesterreicher (21. Jan 2015 20:36)
    Unglaublich, ich fasse es nicht! Sind sich diese Idioten denn nicht bewusst, dass ein geworfener Blumentopf am Kopf tödlich enden kann???
    —————
    Der Werfer heißt bestimmt Ali oder Hassan
    ++++

    Ob Soze, Kommunist, Grüner, Antifant oder Islamist; ist doch egal!
    Macht keinen Unterschied!

  108. Pi wird massiv angegriffen, Gegendemonstranten rasten aus und verüben sogar terroristische Anschläge. Ihr da im Norden habt etwas ins Rollen gebracht, lasst euch bloss nicht aufhalten. Der nächste Montag kommt bestimmt und im Frühling ist es auch nicht mehr so kalt. Durchhalten, nicht spalten lassen, weiter machen! Eure Nachfahren sowie Europa wird es euch danken. Die Geschichtsbücher werden voll des Lobes sein für diese mutigen und vorallem friedlichen Demonstranten. In Zukunft wird die Mehrheit nicht mehr an Nazis denken wenn man das Wort Deutschland hört sondern an die friedlichen Demonstranten da draussen auf der Strasse. Der Schlusssatz in zukünftigen Geschichtsbürchern wird wie folgt lauten; bla bla bla und die Deutschen haben Europa von den Extremisten befreit.

  109. #134 Kriegsgott (21. Jan 2015 20:42)

    Die Zecken bekommen Futter.

    Zecken ernähren sich von Blut.

  110. Was sind das für dubiose Nachrichten, die man da über die Auseinandersetzungen zwischen Hogesa und Pegida, zwischen Pegida und Legida und auch über Pegida gegen weitere Gidas usw. hört?

    Ist das Unfähigkeit oder wird das gesteuert?

    Egal, selbst wenn das alles wie ein Kartenhaus zusammenfällt, wird der Widerstand wachsen und sich neue Mittel und Wege suchen.

    Unser Potential ist groß, bei den Demos sieht man nur die Spitze des Eisberges. Jetzt muss man sich richtig organisieren und vernetzen.

  111. Der Herr mit Hut ist auch nicht verkehrt:
    HERR JUNG TRETEN SIE ZURÜCK !!!
    Und aus Tausenden Kehlen: Jung muss weg !!!
    Jung muss weg !!!

    „Wir stellen Ihnen hier eine Million auf den Platz!!!“
    Sehr gut, dass mehrfach der Klüngel, der Filz und die Parteilisten angesprochen wird!!!

  112. #136 der dude (21. Jan 2015 20:44)
    #111 Zentralrat der Österreicher
    Eines muss man den Links-Faschisten lassen, sie sind sehr gut organisiert (dieses Lumpenpack!).
    —–
    Die werden auch mit zig Millionen Euros Steuergeldern bezuschußt.
    ++++

    Zusätzlich haben sie noch die Regierung, die Regierungsopposition (*kranklach*) und die Lügenpresse hinter sich.

  113. Liveticker der Leipziger Volkszeitung (Teil 3):

    ++ 20.43 Uhr ++ Legida-Demonstranten attackieren Journalisten mit Schlägen. Auch wurden Menschen angespuckt. Mephisto 97.6 spricht von gezielten Angriffen gegen Reporter und Leute mit Kamera und Mikrofon. Einer der Legida-Ordner drohte nach LVZ-Informationen einem Fotografen: „Wenn wir hier fertig sind, kriegst Du eine auf´s Maul!“

    ++ 20.32 Uhr ++ Auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz stehen tausende NoLegida-Demonstranten. „Nazis raus! und „Haut ab!“ schallt es in Richtung der Legidisten. Diese sind mittlerweile wieder auf dem Augustusplatz angelangt.

    ++ 20.23 Uhr ++ Legida umrundet den Wilhelm-Leuschner-Platz.

    ++ 20.21 Uhr ++ Etwa 7000 Menschen laufen mit Legida um den Ring. Der Zug zieht sich zwar in die Länge, ist aber in der Breite eher verhalten.

    http://www.lvz-online.de/nachrichten/aktuell_themen/legida-und-proteste/live-ticker-zum-protestmittwoch-in-leipzig-gericht-entscheidet-ueber-legida-routenaenderung/r-legida-und-proteste-a-271512.html

  114. #8 Kriegsgott (21. Jan 2015 18:32)
    CIA warnte 2010 vor einem Bürgerkrieg in Deutschland.
    Das aber Deutsche auf Deutsche losgehen, hat er bestimmt nicht geahnt.

    Was glaubst du, was Bürgerkrieg bedeutet?

  115. @ #119 Teppichmoerser (21. Jan 2015 20:27)

    oder bin ich die einzige? —- Sie sind nicht der einzige, das kann ich bestätigen falls Sie mal einen Zeugen brauchen, man weiß ja nie von wem man heutzutage eine Vorwurf kriegt, weil man ein Kriselbild am Rechner hat, vielleicht diffamieren einen deswegen die Linken od. die Bild Zeitung, und zeigt einen noch deshalb an, wegen des Kriselbildes 😉

  116. #144 Diedeldie (21. Jan 2015 20:49)
    Im Grunde müsste das Hauptziel erstmal sein, die “Antifa“ verboten zu kriegen.
    ————————–
    wir müssen die Polizei auf unsere Seite bekommen, die Schnittstelle zwischen gut und Böse und Staat, dann linke Gewalt aufdecken und dann …. jaaaaaa….. Der Kampf gegen Links! Manche anderen Sachen klären sich dann mit oder danach auf.
    Och, was ein Traum, oder? I have a dream! Fight against the fu**ing left fascists!
    ———————–
    Nun hat das Stunden gedauert, dass ich zu Pi kam, und wo soll ich sonst glaubhaft Infos her bekommen? RT-Livestream die Kamera 2 ist OK.
    Aber nur 10.000 in Leipzig ist traurig. 🙁 Da haben die viele weitere Tausend nicht durchgelassen. Wetten? Das sind doch alles illegale Dinge, die da ablaufen.
    Jemand sagte oben, nicht die Laune verderben. Tja, wie denn?

  117. Muss der Typ auf der Bühne immer wieder mit so einer Hitler-Stimme reden? Das ist ja nicht normal.

  118. War da grad eine Anbiederung an den Islam von dem Mann mit Hut, oder habe ich mich (hoffentlich)verhört???

  119. #117 Amanda Dorothea (21. Jan 2015 20:25)

    Was ich meinte mit dem Draghischen Erwachen- morgen wird durch Draghi in der EZB wieder richtig Oel ins Feuer gekippt. Heute schon las man auf Focus zb den Abgesang auf den Euro und dass alle draghischen Maasnahmen nichtsmehr helfen.
    ______________________________________________

    Ja, hatte ich so verstanden. Ich wollte nur ergänzen.

    Im Grunde arbeitet der krachende EURO für uns.
    Hätte nie gedacht, daß ich am EURO mal was sympathisch finde.

  120. mopo24

    20:55 Uhr: Auf dem Augustusplatz läuft die Abschlusskundgebung von Legida. „Herr Jung, ich sage Ihnen voraus, hier werden bald eine Million Leute stehen. Treten Sie zurück“, fordert Legida-Sprecher Jörg Hoyer. Unterdessen hat sich nach Angaben der Deutschen Bahn der Vandalismus-Verdacht im Citytunnel bestätigt. Betroffen seien alle Linien des Mitteldeutschen S-Bahnnetzes. Die Sperrung dauert voraussichtlich bis 22 Uhr.

  121. Es tut mir leid, aber das Ding in Leipzig ist von den Reden her nicht so dolle. Da gab es Würzburg, München, Berlin und andere, die viel näher am Thema und insgesamt überzeugender waren. Das heute neigt zu sehr am Thema vorbei zu gehen. Schade.

  122. sorry, aber ich habe da nur selbstverliebte, narzisstische Redner gehört.
    Die sich selbst am liebsten reden hören und nicht aufhören mögen.

    SOWAS kommt schlecht.

    Die Leute merken sowas!!!

    Labert nicht soviel , lieber prägnant.
    Menschenskinder.

  123. #148 Smile
    Meinst du Kubitschek !
    http://www.sezession.de/48198/warum-ich-in-leipzig-bei-der-legida-spreche.html

    —————————
    Na sowas aber auch. Wer hätte das gedacht.

    Anscheinend ist in DRESDEN der mutmaßliche Mörder des ERITREA Asülanten gefasst!
    Es soll sich im einen NORDAFRIKANISCHEN DROGENDEALER handeln.
    Anscheinend war der Ermordete im DROGENMILIEU unterwegs!
    Achtet drauf:
    Nun wird aus Mord nicht etwa TOTSCHLAG sondern nur „Körperverletzung mit Todesfolge“!

  124. Und Moslems, die noch keine Exmuslime sind, sind für mich auch keine prächtigen Menschen oder so ähnlich… Mannmannmann, da gibt es noch erheblichen Aufklärungsbedarf! So schlägt mir das ziemlich auf die Stimmung. 🙁

  125. 20:55 Uhr: Auf dem Augustusplatz läuft die Abschlusskundgebung von Legida. „Herr Jung, ich sage Ihnen voraus, hier werden bald eine Million Leute stehen. Treten Sie zurück“, fordert Legida-Sprecher Jörg Hoyer. Unterdessen hat sich nach Angaben der Deutschen Bahn der Vandalismus-Verdacht im Citytunnel bestätigt, der S-Bahn-Verkehr rollt aber langsam wieder an.

    21:04 Uhr: Bei „No Legida“ herrscht dagegen Party-Stimmung. Kein Wunder: Die Gegendemonstranten befanden sich offenbar deutlich in der Überzahl. Nach Schätzungen 10.000 Leute auf Seiten von Legida und 20.000 bei den Gegendemos

    20.000 bei einem Volksfest! 😉

    https://mopo24.de/nachrichten/legida-demo-leipzig-liveticker-2015-3985

  126. Der vorletzte Redner war wirklich Super, schöne klare Stimme und die richtigen Worte gefunden, so stell ich mir die Deutschen vor.

  127. Liveticker der Leipziger Volkszeitung (Teil 4):

    ++ 21.02 ++ Neues zur Attacke auf Journalisten: 50 Angreifer sind aus dem Legida-Block auf die vor dem Demonstrationszug laufenden Presseleute gestürzt. Ein Fotograf wurde zu Boden getreten, seine Kamera-Ausrüstung zerstört. Die Polizei unterband die Angriffe zunächst nicht, trennte in der Folge die Leute. Weder wurden Personalien der Angreifer festgestellt, noch Spuren gesichert.

    ++ 21.01 Uhr ++ Das sächsische Oberverwaltungsgericht in Bautzen hat eine Beschwerde des islamkritischen Legida-Bündnisses gegen Auflagen der Stadt Leipzig für die Großkundgebung am Mittwochabend zurückgewiesen. Wie ein Gerichtssprecher sagte, habe die Beschwerde nicht den Darlegungsansprüchen genügt und sei deshalb als unzulässig abgewiesen worden.

    ++ 20.44 Uhr ++ Der Marsch sei ohne Zwischenfälle verlaufen, so ein Polizeiführer. Auf dem Augustusplatz schreitet Legida nun zur Abschlusskundgebung unter dem Motto: Ein Beispiel für Deutschland. Wiederholt wurde mitgeteilte, dass die Attacken auf Medienvertreter durch teils vermummte Hooligans an der Spitze der Legida-Demonstration verübt wurden.

    http://www.lvz-online.de/nachrichten/aktuell_themen/legida-und-proteste/live-ticker-zum-protestmittwoch-in-leipzig-gericht-entscheidet-ueber-legida-routenaenderung/r-legida-und-proteste-a-271512.html

  128. Vollkommen wurscht wieviele Fratzen der staatlich organisierte Protest auf die Hammelbeine gebracht hat.

    Auf den bürgerlichen Protest kommt es an. Und der wird mehr und mehr….. ich sag nur „Teaparty“.

    Westdeutschland – here we come.

  129. ….Blühe deutsches Vaterland!“
    Özil, Podolski, Mustafi und Khedira hätten noch was lernen können….
    WIR KOMMEN WIEDER!!!
    ===========
    @ #167 Schnitzell: Danke für den Hinweis!
    ===========
    Mögen alle Legida-Teilnehmer heil und unverletzt nach Hause kommen!!!
    Welch ein Wahnsinn: Größter Polizeieinsatz seit der Wende in Leipzig: 4000 (!!!) Polizisten, davon 3800 (!!!) um die Autonomen Kriminellen zu beobachten, zu begleiten und in Zaum zu halten und es wird wider besseren Wissens von allen MSM verdreht und so getan, als ginge Gewalt und Gefahr von Legida aus!!
    +++Brandsätze, Tumulte, Blockaden+++schreibt BLIND und mit dem Satz: „Polizei muss Linke und Rechte trennen“ geht die LÜGENPRESSE doch einmal mehr genau dem nach, was sie am besten können: lügen, lügen, lügen, denn die mussten nicht getrennt werden, was ja bedeutet, von Seiten der Pegida würden auch Angriffe ausgehen. Aber wem erzähl ich das hier.

  130. Kubitscheks Rede war zwar insgesamt gut, hatte aber auch den Begriff „antiislamische Hetze“ gebracht. Das kann nur verwirren.
    Die Reden insgesamt waren heute nur eine 3-. Das sollte inhaltlich viel besser werden, andere Städte haben vorgelegt und gezeigt wie es geht.

  131. Das Gelabere mit den VIELEN, FLEIßIGEN und LIEBEN MITMENSCHEN, den MOSLEMS…DAS war des Guten heute zu viel!! Habt Ihr ne Macke??? Für WAS gehen die Menschen denn auf die Straßen???
    ***********************************************
    GEGEN DIE ISLAMISIERUNG EUROPAS!!!!
    ***********************************************

    Und MOSLEMS sind nun mal ISLAM HÖRIGE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  132. Leute !

    Nicht nachlassen !

    Lasst Euch von nichts und niemandem unterkriegen !

    In genau diesen Stunden tragen unsere patriotischen Gefährten in Leipzig die Fackel in die finstere Nacht Nacht hinaus, um dort das Leuchtfeuer für das kommende Deutschland zu entzünden !

    Ein Deutschland in dem die im Grundgesetz festgeschriebenen Artikel wieder UNEINGESCHRÄNKT für ALLE Bürger dieses Landes Gültigkeit haben werden und die Rechtsstaatlichkeit in Form absoluter Gewaltenteilung gewährleistet ist !

    Wir werden nicht Wanken noch weichen, bis die krude Political Correctniss Schwachsinnsideologie, deren Auswirkungen unser Grundgesetz längst ausgehöhlt haben, durch seine uneingeschränkte fühlbare Gültigkeit absolut beseitigt ist.

    In Leipzig liegt unser kommendes Deutschland in den Geburtswehen Dank der dort anwesenden freiheitskämpfenden Patrioten !

    Das ist die Stunde, in der Helden geboren werden !

    Und unseren standhaften Gefährten in Leipzig rufe ich zu

    AHU AHU AHU ! ! !

  133. Götz Kubitschek hat eine ausgezeichnete Rede gehalten. Ich hoffe, dass wir sie nochmal bei PI gesondert hören können.

  134. #176 FanvonMichaelS. (21. Jan 2015 21:25)
    Das Gelabere mit den VIELEN, FLEIßIGEN und LIEBEN MITMENSCHEN, den MOSLEMS…DAS war des Guten heute zu viel!! Habt Ihr ne Macke??? Für WAS gehen die Menschen denn auf die Straßen???
    ***********************************************
    GEGEN DIE ISLAMISIERUNG EUROPAS!!!!
    ***********************************************

    Und MOSLEMS sind nun mal ISLAM HÖRIGE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! ***************************************************
    Nachtrag zum Post oben:
    Von mir aus können Chinesen, Japaner, Griechen, Italiener, Thailänder oder sonst wer kommen – wenn unser Land sie denn braucht – aber keiner MOSLEMS mehr!!!

  135. Letzte Woche waren es 6.000 Legidas, heute schreiben einige Medien von 15.000.

    Letzte Woche waren es angeblich 35.000 „Gegendemonstranten“ – heute auch nur 15.000.

    Mal sehen, was die Systemmedien aus diesen Zahlen wieder machen, obwohl ich glaube, die System-Medien werden die nächsten Tage die Pegida-Dresden zerstören.

  136. Die Reden waren inhaltlich teilweise sehr schwach: Viel am Thema vorbei und nicht islamkritisch genug.

    Kubitschek war auch schon besser. Man sollte sich wirklich auf den Kern konzentrieren: Gegen Masseneinwanderung und Islamisierung, gegen die gleichgeschalteten Medien und den Verrat der Herrschenden am Volk. Das ist schon mehr als genug.

  137. #174 Smile (21. Jan 2015 21:21)

    …geht die LÜGENPRESSE doch einmal mehr genau dem nach, was sie am besten können: lügen, lügen, lügen…
    ______________________________________________

    …und wenn der nächste Platz vor einer Kamera angeboten wird, geht der Wettlauf wieder los.

  138. #167 Schnitzell (21. Jan 2015 21:11)

    Na sowas aber auch. Wer hätte das gedacht.

    Anscheinend ist in DRESDEN der mutmaßliche Mörder des ERITREA Asülanten gefasst!
    Es soll sich im einen NORDAFRIKANISCHEN DROGENDEALER handeln.
    Anscheinend war der Ermordete im DROGENMILIEU unterwegs!
    Achtet drauf:
    Nun wird aus Mord nicht etwa TOTSCHLAG sondern nur “Körperverletzung mit Todesfolge”!

    Jetzt, nachdem man die Tat nicht mehr gegen „rechts“ instrumentalisieren kann, wird die Linke schlagartig jegliches Interesse verlieren. Der getötete Eritreer wird in der Versenkung verschwinden.

    Jetzt wird auch klar, warum die anderen Asylbetrüger aus Eritrea angekündigt haben, aus Dresden verschwinden zu wollen: Offenbar ist der Dresdener Drogenmarkt nicht ergiebig genug, oder er ist schon fest in der Hand nordafrikanisch-arabischer Dealer.

  139. Auch mir waren das heute eindeutig zuviele Konzessionen an den Islam. Daß nicht jeder einzelne ein Terrorist ist, ist banal und braucht nicht betont zu werden. Daß das eine Ideologie des reinsten Faschismus ist, die in Europa nicht das geringste verloren hat, das kam mir deutlich zuwenig heraus. Aber der Hinweis von Kubitschek, daß Politiker kein Recht haben, sich ein anderes Volk zu wählen – hervorragend. Die durchschnittliche linksgrüne Dumpfbirne wird allerdings ihren Lebtag lang nicht begreifen, was damit überhaupt gemeint ist.

  140. Bei ca. einer Stunde musste ich abbrechen. Dieses aufgehetzte Nazis Raus… OH GOTT. Das ist Faschismus in Reinkultur… Klingt komisch, is aber so…

  141. Nein das war alles nicht so doll: Elsässer als Redner, Angriffe von Legida-Demonstranten auf Presseleute, Anzeige von Oertel gegen Pegida. Positiv ist derzeit nur, dass sich PEGIDA auch im Ausland etabliert.

  142. Und am Schluss dieses: Wir sind für euch da.
    Wir werden dafür sorgen, dass eure Wünsche weiter getragen werden ( so ähnlich).

    Das wirkte überheblich.

    Gut fand ich, dass der eine Redner die Gegengegendemonstranten direkt angesprochen hat, sie sollen sich einreihen.
    Und die Situation der “Antifa“ im Ansatz angesprochen.

    Diese Veranstaltung war so anders.

    Dann die ganzen Ereignisse:
    Oertel in Talkshow ( hätte sie besser nutzen können, war aber auch nicht schlecht)
    Pressekonferenz ( auch eher harmlos)
    Bachmann tritt zurück.
    Oertel will Legida nicht.
    Legida merkwürdig am Thema vorbei.

    Ich bin verwirrt.

    Aber trotzdem glaube ich an ein Fortbestehen der Bewegung.
    An ihre Ausbreitung europaweit.
    Die Zeit ist reif.
    Es reicht!

  143. Morgen läuft die Propaganda Presse wieder… Ich werde außer PI nichts weiter konsumieren. Kein TV,kein Radio…. Ich laufe sonst noch Amok!!!

  144. Hoffe auch, die G.K. Rede gibts irgendwann nochmal zum nachlesen …

    insgesamt gebe ich der Pegida- Sache noch ein paar Wochen, dann war´s das wohl …

    Aus Hogesa wurden Spinner, aus Pegida mediengeile Appeaser – da kann ich doch gleich FDP wählen … 🙁

    Fazit: Der Gegner kann mit Sabotage fast alles erreichen und man müsste schon 6-stellige Teilnehmerzahlen haben, um das auszugleichen – Das sehe ich leider nicht.

  145. Ganz OK
    21:40 Uhr: Die Teilnehmerzahlen schwanken noch. Die Stadt Leipzig spricht von 15.000 Teilnehmern bei der Legida-Kundgebung

  146. Ja, Pegida und co. werden leider enden, wie der 17. Juni in der DDR,

    zwar nicht mit Panzern aus Eisen,

    aber mit Panzern aus Hetzreden, negativen Medienberichten, Nazi-Untetstellungen….

  147. #190 Diedeldie (21. Jan 2015 22:05)

    Dann die ganzen Ereignisse:
    Oertel in Talkshow ( hätte sie besser nutzen können, war aber auch nicht schlecht)
    Pressekonferenz ( auch eher harmlos)
    Bachmann tritt zurück.
    Oertel will Legida nicht.
    Legida merkwürdig am Thema vorbei.

    Ich bin verwirrt.
    _____________________________________________

    Ich nicht.

    Alles sehr einfach zu verstehen.
    Bachmann wird abgeschossen (hat sich Oertel denn öffentlich vor ihn gestellt), Oertel wird seltsam aus der Schußlinie genommen und medientauglich gemacht, dankbar dafür schießt sie gegen die Leipziger.

    Einfach nur die Augen auf.
    Divide et impera; funktioniert schon ewig.

  148. #177 sportjunkie (21. Jan 2015 21:27)
    Leute !
    Nicht nachlassen !
    —————————–

    Dein Optimismus tut gut. Mehr!

    und #181 HBS
    zu deinen Zahlen der Teilnehmer:
    so gesehen, war es zum letzten Mal eine Verbesserung! Deutlich!
    Kleiner Trost.

    Ich brauche immer eine Nacht, damit das sackt. Ich hoffe, dass es viele Anzeigen wegen Blockaden und des Zugverkehrs gibt. So sollte sichtbar sein, dass es mehr gewesen wären und die verbrecherischen Absichten der faschistischen Antifaschisten würden unters Volk kommen.

    Los, Leute, helft beim Tränentrocknen 🙁

  149. Liveticker der Leipziger Volkszeitung (letzter Teil):

    ++ 21.28 Uhr ++ Die Legida-Anhänger sind auf dem Rückweg. Es kommt zu Behinderungen mit Wartezeiten bis zu zwei Stunden. Auch die Linien des S-Bahn-Netzes sind betroffen. Die Bundespolizei versicherte: Die Züge fahren, aber sie fahren später. Hintergrund sind Anschläge auf die Kabelanlagen der Strecke nach Dresden und die zeitweise Sperrung des Citytunnels wegen Vandalismus.

    ++ 21.12 Uhr ++ Die Polizei sichert am Hauptbahnhof die Abreise der Legida-Demonstranten ab. Aus den Reihen der Gegendemonstranten werden vereinzelt Böller geworfen.

    ++ 21.00 Uhr ++ Nun werden auch im Leipziger OSten in mehreren Straßen Mülltonnen in Brand gesetzt. Am Rabensteinplatz brennt ein Auto.

    http://www.lvz-online.de/nachrichten/aktuell_themen/legida-und-proteste/live-ticker-zum-protestmittwoch-in-leipzig-gericht-entscheidet-ueber-legida-routenaenderung/r-legida-und-proteste-a-271512.html

  150. #192 Diedeldie (21. Jan 2015 22:08)

    #161 mabank (21. Jan 2015 21:04)

    Genau mein Empfinden…..

    🙁
    ______________________________________________

    Würde mich interessieren, welches.
    Wäre sehr höflich für Mitleser wenn Sie zitieren könnten.Sonst ist man ständig am scrollen.
    Oder man liest unzitierte Beiträge nicht. Schade drum.

    Danke.

  151. Eben auf DDR1 nannte Roth 10.000 pro LEGIDA, 15.000 dagegen. Zuvor, am Schluß von „Plusminus“ (sehenswert: deutliche Kritik an Draghis geplanten Staatsanleihekäufen!, Roth triumphierend in der Vorschau: Es seien deutlich weniger pro LEGIDA gekommen als erwartet, die Gegner seien deutlich in der Überzahl gewesen – ohne zugleich zu erklären, WARUM es weniger als erwartet waren:
    Weil viele am Zugang gehindert wurden!
    Weil der Bahnverkehr Dresden – Leipzig durch einen linksextremistischen Anschlag lahmgelegt wurde!

    In den „Tagestehmen“ hieß es dann zu LEGIDA: „Es mögen 15.000 gewesen sein.“

  152. #196 Mark von Buch (21. Jan 2015 22:13)
    #190 Diedeldie (21. Jan 2015 22:05)

    Dann die ganzen Ereignisse:…
    Ich bin verwirrt.
    _____________________________________________

    Ich nicht.

    Alles sehr einfach zu verstehen.
    …….
    Einfach nur die Augen auf.
    Divide et impera; funktioniert schon ewig.
    ——————–

    #196 Mark von Buch
    das klingt nach Ende-Aus-für die PEGIDAs – meinst du das?
    Bedenke, dass da noch mehr „unsichtbare“ Leute hinter stehen, -sitzen -planen. Die beiden Oertel und Bachmann (gelobt sein sie!) sind nicht (allein) die Gesichter der Demos. Das machen nur die Medien so.

  153. OT:

    Opfer nach U-Bahn-Schlägerei: „Aggression war religiös motiviert“

    Die Schlägerei, die vor einer Woche zu einer Unterbrechung der Wiener U-Bahn führte, könnte religiöse Hintergründe haben. Das behauptet das schwer verletzte Opfer mit persischen Wurzeln.

    Der Mann, der auf ihn eingeprügelt habe, habe ihn schon länger immer wieder bedroht und eingeschüchtert, erzählt G. im Gespräch mit dem STANDARD. G. ist Perser, dessen Familie vor vielen Jahren nach dem Sturz des Schah-Regimes aus dem Iran nach Österreich geflohen ist. Wie viele seiner Generation führt G. mittlerweile ein westliches Leben. Er hat die österreichische Staatsbürgerschaft und ist vom Islam zum Christentum übergetreten. Seine persischen Wurzeln und seine Ablehnung der iranischen Machthaber versteckte er aber nicht.

    http://derstandard.at/2000010600752/Opfer-nach-U-Bahn-Schlaegerei-Aggression-war-religioes-motiviert?ref=article

  154. Der Tagesthemen-Kommentator war absolut unterirdisch. War das nicht der gleiche Dünnbrettbohrer, der bereits vor einer Woche einen PI-denkwürdigen Kommentar vom Stapel ließ?

  155. Ich denke das war es dann mit all den ..IDAS.
    Hier bei uns im versifften NRW sowiso.

    Jetzt werden die Schrauben gleich welcher Art angezogen und jeglicher Wiederstand im Keim erstickt von den Medien ,Parteien und dem Linksgrünen Pack.

    Ist eigentlich schon eine Klage gegen Özdemir rausgegangen wegen Volksverhetzung auf seinem FB Account den Er dann schnell wieder rausnahm?

  156. Stellt euch nicht so an.
    Heute im NRW Landtag „Sondersitzung“
    Jetzt durch alle Abgeordnete bestätigt:
    Es gibt eine ganz „kleine“ Gefährdung von Islamisten und eine ganz, ganz große Gefahr von…
    jetzt alle… von RECHTS natürlich!
    Linker Faschismus gibt es nicht.
    Ende aus Applaus!

  157. @ #161 mabank

    Hab ich auch gedacht. Aber: Er ist total unerfahren und hat einen heiligen Zorn was da abläuft.

    Tagesthemen vorher:
    15.000 Legida
    20.000 Antifa, Schwarzer Block

  158. #200 Miss (21. Jan 2015 22:19)

    OT und sehr merkwürdig

    https://www.facebook.com/pegidaturkey

    echt oder nicht?

    Macht mir den Eindruck, als wäre es von Amerika aus lanciert. Überraschen würde es mich allerdings nicht, es gibt immer noch eine Anzahl Kemalisten und andere vernünftige Türken. Kann sein, daß eine solche Meinungsäußerung bereits heute nur noch aus dem Exil möglich ist. Man muß sich einmal vorstellen, das Land war bis vor einer Weile schon mal auf einem guten Kurs und stürzt jetzt voll ins Mittelalter ab. Die Türken haben schon erlebt, was uns bevorsteht.

  159. @ #205 Schlosser

    Oben rechts den runden Pfeil in der Adressleiste anklicken. „Aktualisieren“ dann gehts. Dann wiederholen anklicken

  160. Die Lügenmedien ARD und ZDF haben eben das Kunststück fertig gebracht, die Verdreifachung (!) der Spaziergängerzahlen von Leipzig als Niederlage für Legida hinzustellen.

    Legida hätte ja 60000 erwartet, gekommen seien „nur“ 15000.
    Die Gegendemonstranten seien mit 20000 „weit in der Überzahl“ gewesen.

    So viel Chuzpe muss man erst mal haben!

    Dann noch obendrauf ein gewohnt unverschämter Kommentar von einem Typ vom MDR, zudem kein Wort über die linksextremen Barndanschläge auf Bahnlinien.

  161. #202 Miss (21. Jan 2015 22:26)

    #196 Mark von Buch (21. Jan 2015 22:13)
    #190 Diedeldie (21. Jan 2015 22:05)

    Dann die ganzen Ereignisse:…
    Ich bin verwirrt.
    _____________________________________________

    Ich nicht.

    Alles sehr einfach zu verstehen.
    …….
    Einfach nur die Augen auf.
    Divide et impera; funktioniert schon ewig.
    ——————–

    #196 Mark von Buch
    das klingt nach Ende-Aus-für die PEGIDAs – meinst du das?
    Bedenke, dass da noch mehr “unsichtbare” Leute hinter stehen, -sitzen -planen. Die beiden Oertel und Bachmann (gelobt sein sie!) sind nicht (allein) die Gesichter der Demos. Das machen nur die Medien so.

    _____________________________________________

    Nein, Miss. Ich denke nicht, dies ist ein AUS.

    Ich wiederhole mich aber mit der Zeit.

    Ich denke und wünsche klare Aussagen und keine Annäherung, keine Zugeständnisse und keine Abweichungen von den Forderungen.

    Und ich denke es wird Zeit endlich mit dem kindlichen und peinlichen Distanzieren aufzuhören.
    Wird langsam lächerlich.

  162. Ja, es war die letzten Wochen wirklich viel, das muss von jedem auch erst mal verarbeitet werden. Terror in Paris, das ewige missverstanden und beschimpft werden und und und….
    Ich denke auch, dass es völlig normal ist, dass die Stimmungen aller Beteiligten mal etwas schwanken. Wichtig ist, dennoch so gut wie möglich weiterzumachen, dann kommt auch wieder das nächste Hoch.
    Die letzten Wochen waren ein Erfolg, auf dem muss man aufbauen. Der Islam, so liebenswürdig wie er nun mal ist, wird uns auch gar keine andere Wahl lassen. 😉
    PEGIDA hat das Land weitergebracht aber es ist noch ein weiter Weg bis zum Ziel.

    RECONQUISTA!!!

    Und es waren heute einige Tausend Menschen in Leipzig unterwegs, die keinen Islam in Europa haben möchten. Wer hätte das vor ein paar Monaten für möglich gehalten?! Also eine Nacht schlafen und morgen weitermachen mit neuem Elan!!!
    Die Lügenpresse mit ihren Schmierjournalisten darf und wird nicht gewinnen! Die GEZ-Absahner schon gar nicht!

  163. #199 Mark von Buch (21. Jan 2015 22:19)

    Scrollen finde ich nicht schlimmer, als sich lateinisch übersetzen lassen zu müssen.
    ( was ich auch nicht getan habe)

    😉

    Ferner denke ich eher an Überforderung und den Wunsch, “sauber“ bleiben zu wollen, als an Boshaftigkeit oder egoistische Berechnung seitens Oertel.

  164. http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/das-pegida-potential-waehler-fuer-eine-rechtspopulistische-partei-13381187.html

    Im Eurobarometer, einer Befragungsreihe der EU-Kommission in allen Mitgliedstaaten, wurde zuletzt festgestellt, dass die Haltung der deutschen Bevölkerung zur Einwanderung weitgehend dem EU-Durchschnitt entspricht.

    50 Prozent der befragten Deutschen sahen Einwanderung positiv, sofern sie aus anderen EU-Staaten stattfindet; 41 Prozent sahen sie negativ. Der Durchschnittswert aller 28 Mitgliedstaaten war fast identisch: 52 Prozent positiv, 41 Prozent negativ. Wurde nach Einwanderung von außerhalb der EU gefragt, was für Ängste vor einer Islamisierung besonders aussagekräftig sein dürfte, so lagen die befragten Deutschen ebenfalls nicht allzu weit vom Rest der EU entfernt: 29 Prozent fanden das positiv, 61 Prozent negativ; im europäischen Durchschnitt sahen 35 Prozent Einwanderung von außerhalb der EU positiv und 57 Prozent negativ.
    Sie sind von Land zu Land ein wenig unterschiedlich, werden von der Wissenschaft aber oft unter dem Sammelbegriff „Rechtspopulismus“ zusammengefasst.

    Das liegt daran, dass es eines ihrer wichtigsten Merkmale ist, einen Gegensatz zwischen dem Volk und der politischen Elite zu unterstellen. Das hat auch auf den Dresdner Kundgebungen immer wieder eine große Rolle gespielt.

    Die deutsche Medienlandschaft dagegen gehört in Europa zu denen, die für rechtspopulistische Parteien „schwieriges Terrain“ sind, wie die Konrad-Adenauer-Stiftung 2013 in einer Studie feststellte.

    Hier mag eine Ursache für die Dresdner Rufe gegen die „Lügenpresse“ liegen, auch wenn deutsche Medien natürlich immer wieder über Einwanderung und problematische Entwicklungen in der muslimischen Minderheit berichten.

    <<Manchem mögen die vielen "Deutschlandfahnen" in Dresden Unbehagen bereiten, mancher mag sich aber auch an die Geschichte dieses Landes erinnern und daran denken, dass im Jahre 1848, also während der Revolution, ebendiese Flaggen auf den Barrikaden geschwenkt wurden.

    Einer der prominentesten Barrikadenkämpfer war seinerzeit übrigens Richard Wagner, der sich wohl verbeten hätte, von den Nationalsozialisten vereinnahmt zu werden. Diese Stadt weist somit demokratisches Potential auf und der Ruf "Wir sind das Volk" hat mithin eine längere Tradition als der ein oder andere glauben mag. Demokratie bedeutet, dass der Wille des Volkes in das Parlament getragen werde. Doch wenn dies nicht geschieht, damals wie heute, dann muss der Souverän selbst aktiv werden, um seinem Anliegen Gehör zu verschaffen.

    Zuwanderung mag der Wirtschaft nützen, aber sie verändert ebenso tiefgreifend das Land, seine Kultur. Dass darüber bisher niemals ernsthaft, offen debattiert wurde, ist ein großes Versäumnis.<<

    .

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/die-verortung-von-pegida-edel-sei-der-volkswille-13381221.html

    Was brodelt da eigentlich unter der Pegida-Oberfläche: Nationalismus, Rassismus, Faschismus? Vielleicht geht es ja auch eine Nummer kleiner.

    Soll die Macht rechts zu verorten Monopol derer sein, die links oder mittig sind? Im Internet, gerade auf mittlerweile versuchsweise verborgenen Seiten, haben einige von ihnen Sätze geschrieben, die eindeutig xenophob, islamophob und rechtsradikal sind.

    .

    http://www.bild.de/news/inland/gewalt/mcdonalds-rocker-ins-koma-gepruegelt-39436614.bild.html

    In Osnabrück droht eine ernste Eskalation zwischen Rockern der „United Tribuns“ und einer bekannten Großfamilie! Grund: Ein Rocker (26) war am Wochenende ins Koma geprügelt worden. Das Opfer musste gestern notoperiert werden. Die Lage ist angespannt.

  165. #197 Miss (21. Jan 2015 22:17)

    Dein Optimismus tut gut. Mehr!

    Viele von Ihren Kommentaren würde ich auch genau so schreiben, hätten Sie es nicht schon getan 😉

    Weitermachen, nicht zu Distanzierungen treiben lassen, den Nazivorwurf an sich abperlen lassen und was ich auf der Bärgida gemerkt habe: Die linken Vollhonks einfach ignorieren, das stresst sie am meisten

    Gute Nacht

  166. PEGIDA IST NIEMALS OT

    Preisverleihung Mittwoch 21. Januar 2014

    Nach kurzer und keineswegs heftiger Diskussion hat sich das PI-Auszeichnungskomitte dafür entschlossen die heutige

    Karl-Eduard-von-Schnitzler-Ehrenmedaille

    für absolut unterirdisch-debilen Stürmer-Style-Journalismus an den hochverdienten Kampfgenossen, Tagesthemen-Kommentator und MDDR-Mitesser Stefan Raue für seinen mutigen und unerschrockenen politischen Kampfeinsatz gegen die imperialistische und von Grund auf verachtenswerte und gefährliche Dresdener PEGIDA zu verleihen.

  167. Leider kam ich vorher hier nicht rein, deshalb erst jetzt mein Kommentar.

    War ne Top- Veranstaltung mit ungewöhnlich professioneller Organisation insbesondere was Bühne und Technik angeht und Inhalt und Struktur der Reden. Das war um Längen politischer als alles was ich zuvor in Dresden gehört hab.

    Natürlich muss man nicht alles mögen oder jedem zustimmen. Als Elsässer auf seine spezialthemen kam wurde die zustimmungvauch sehr gering und herrje, so wie Hoyerswerda redet der ein oder andere im Osten hält. Vom damaligen Präsident von Erzgebirge Aue Leonhard gibt es auf youtube sicherlich Videos wo sein Stil verballhornt wird.

    Draußen herum war es im dunkelroten leipzig für den ein oder anderen sicherlich kein Spaziergang aber außer wenn man Pech hatte auch nicht wirklich gefährlich.

    Einziger Kritikpunkt: während des Spaziergangs hätte es manchmal lauter sein können.

    Und da heute leipzig massiv aus eigener kraft gewachsen ist, der harte Kern aus Dresden, Chemnitz, München, Würzburg et al da war, sind etwas merkwürdige Erklärungen eines eingetragenen Vereins aus Dresden mit derzeit zwei Vorstandsmitgliedern für die Zukunft vielleicht nicht wirklich wichtig.

  168. #218 Bunte Republik Dissident (21. Jan 2015 22:51)

    Viele von Ihren Kommentaren würde ich auch genau so schreiben, hätten Sie es nicht schon getan …

    Danke, vielleicht haben wir ja die gleiche Mentalität, Kulturkreis, Rasse – und mehr?
    ——————–
    und dann, Himmel, was hat Pi nachts für Einfälle… GENIAL 😀

    ….das PI-Auszeichnungskomitte dafür entschlossen die heutige
    Karl-Eduard-von-Schnitzler-Ehrenmedaille….

    bitte jede Woche den Ehrenpreis
    nun aber grinsend ins Bett
    herrlich

    😀

  169. Gegen Islamisierung allein auf die Barrikaden zu gehen, reicht nicht.

    Auch EU, mit Junckers, dem kompletten Wasserkopf der Abgeordneten und Buerokraten muss weg,

    incl. EZB, Euro und alle Nebenorganisationen.

    Neuanfang unter Konzept:

    Europa der Vaterlaender. demokrat. Kontrolliert, foerderalistisch, mit 1/2 so viel Abgeordneten und Buerokraten.

    Falls jemals ein neuer Euro eingefuehrt wird, dann nur bei voller Eigenverantwortung ohne Rettungsschirme jedes Landes, ohne Vergemeinschaftung der Miesen,
    betr. auch Banken, bei Pleiten muss Konkurs durchgezogen werden, keine Beatmung mit anderer Leute Steuergeldern, wie dies bei Griechenland praktiziert wurde.

    Merkel, Gauck und die zerstoererische links/gruen/schwarze Bockparteienkoalition muss besiegt und entsorgt werden, sie haben die weitgehende Flutung Europas mit Asylbetruegern und Sozialtouristen zu verantworten.

    Ebenso die Unterwerfung unter die Politik der Linken Chaoten der EU und ihrer Gesetze, die nationale Gesellschaften abschafft.

    Dafuer Parteien und vertrauenswuerdige Politiker, die PRO DEUTSCHLAND, nicht mehr gegen deutsche Interessen Politik machen.

    Wiedereinfuerung der Grenzen mit lueckenlossen Grenzkontrollen, jedes Land entscheidet darueber, wer hereindarf ins Land oder wer fliegt, darunter alle Kriminellen, Integrationsverweigerer, Schmarotzer, Fanatiker natuerlich kompl. mit Familie und Hintergrund.

  170. #1 eule54 (21. Jan 2015 18:16)
    „Bachmann ist zurückgetreten!“

    Bachmann wurde zurückgetreten.

    Oder, besser gesagt, er wurde entlassen.

    🙂

  171. Nur kurz, bin 00:30 zu Hause gewesen und kann jetzt unmöglich noch alle Kommentare lesen.

    Bin bereits 17:00 Uhr in Leipzig eingetroffen, jedoch war bereits um diese Zeit alles dicht. Es gab noch einen Ausgang über das Parkhaus an der Ostseite, den ich ohne einheimische Hilfe nie gefunden hätte. Dann einen älteren Leipziger Herren getroffen, und mich mit seiner Ortskenntnis von einem vermeintlichen Einlasspunkt zum nächsten gehangelt. An der dritten Stelle hat es dann geklappt. Wir wurden von einem Polizisten persönlich bis zum Augustusplatz begleitet. Die Situation erinnerte mich stark an den Anti-Islamisierungskongress 2009 in Köln. Nur durchsucht wurden wir nicht.

    Dann sehr langes warten. Eine Durchsage nach der anderen, dass wir den Start noch mal verschieben müssen, weil noch tausende Menschen nicht zum Veranstaltungsort vordringen konnten. Dann die Meldung, dass weitere Massen in Zügen aus Dresden festsitzen. 19:15 Uhr ging es dann endlich los.

    Die Polizei hat vorbildliche Arbeit geleistet. Kam mir vor wie im Zoo. Statt Gitter, Polizisten und Autos. Dahinter die ulkigsten Raubtiere, die sich benahmen, als hätten sie seit einiger Zeit nichts zu fressen bekommen. Sie brüllten „Nazis raus!“, wir brüllten „Nazis raus!“ zurück. Sie spielten die Ode an die Freude, wir riefen „Zugabe“.;-) Wie gesagt, dank der ausreichenden Polizeiabsicherung war es tatsächlich lustig.

    Zum Schluss, gegen 21:15 Uhr, noch ein paar Reden, die Nationalhymne und die Ansage, dass die Polizei zwei Wege offen hält. Einen zum Hauptbahnhof, einen Richtung Süden. Auf dem Weg zum Bahnhof hatte ich MDR-Info auf dem Ohr und da sprachen sie von 30.000 Pegida Teilnehmern. Diesen Eindruck kann ich nur bestätigen. Die 15.000 in der Überschrift sind definitiv zu wenig.

  172. @47 Freya

    Grün ist mitnichten die Farbe des Islam sondern die Farbe von Sachsen sowie von Chemie leipzig / Sachsen leipzig deren szene der redener bekanntlich entstammt.

    Aber sich dann aufregen wenn sich das ZDF für die Hemdfarbe eines Moderators entschuldigt…

  173. Ja, Merkel, in den 80ziger Jahren auf FDJ und SED gesetzt, das Volk gegen dich, 1989 180° Wende, von Kohl und CDU hofiert und wieder ist das Volk gegen Dich, jetzt die neue 180° Wende gegen Deutschland, gegen die freie Meinungsäußerung und gegen die Demokratie und wieder Pech, den im Isslam hat eine Frau nichts zu sagen!

  174. #217 Bruder Tuck (21. Jan 2015 22:50)

    Donnerwetter, dachte ich als ich diese drei Absätze
    <<< … <<< las:

    <<Manchem mögen die vielen "Deutschlandfahnen" in Dresden Unbehagen bereiten …

    Zuwanderung mag der Wirtschaft nützen, aber sie verändert ebenso tiefgreifend das Land, seine Kultur. Dass darüber bisher niemals ernsthaft, offen debattiert wurde, ist ein großes Versäumnis.<<

    Holla, dachte ich, das ist ja ein Paradigmenwechsel, den die FAZ da hinlegt:
    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/die-verortung-von-pegida-edel-sei-der-volkswille-13381221.html

    Aha, ist ja gar nicht „von der FAZ“, sondern von Patzelt. Las den Artikel also durch – und war begeistert: Ganz große Klasse, sensationell gut, Welten liegen zwischen dieser brillanten Analyse (auch sprachlich ein Meisterwerk!) und dem, was „Politologen“ normalerweise so absondern. Dieser Artikel klärt alles! Den sollte sich die politisch-mediale Dressurelite Wort für Wort hinter die Ohren schreiben!

    Aber: Die Passage mit „Deutschlandfahnen“, diese drei Absätze suchte ich vergebens. Woher stammen sie also? Eigenproduktion? Falls ja, kann man nur sagen: Respekt! Ganz ausgezeichnet!

  175. #218 Bunte Republik Dissident (21. Jan 2015 22:51)

    Weitermachen, nicht zu Distanzierungen treiben lassen, den Nazivorwurf an sich abperlen lassen und was ich auf der Bärgida gemerkt habe: Die linken Vollhonks einfach ignorieren, das stresst sie am meisten.

    Aber hallo, genau so und nicht anders! Und nicht wegen jedem Mückenschiss deprimiert rumjammern, sondern auch mal das Positive sehen: Heute zum zweiten Mal überhaupt LEGIDA und die Teilnehmerzahl gleich verdreifacht – und das bei dieser Schweinekälte, die es eigentlich – laut „Klimakanzlerin“ Merkel – gar nicht geben dürfte.

    Alles in allem geht es jeden Tag ein Stückchen voran – und da ist richtig gut so!

  176. #229 Tiefseetaucher (22. Jan 2015 02:14)

    Sorry:
    Alles in allem geht es jeden Tag ein Stückchen voran – und das ist richtig gut so!

  177. 172 1 (21. Jan 2015 21:19)

    Liveticker der Leipziger Volkszeitung (Teil 4):

    ++ 21.02 ++ Neues zur Attacke auf Journalisten: 50 Angreifer sind aus dem Legida-Block auf die vor dem Demonstrationszug laufenden Presseleute gestürzt. Ein Fotograf wurde zu Boden getreten, seine Kamera-Ausrüstung zerstört. Die Polizei unterband die Angriffe zunächst nicht, trennte in der Folge die Leute. Weder wurden Personalien der Angreifer festgestellt, noch Spuren gesichert.

    ——————————————–

    So,so die Polizei hat keine Personalien der Angreifer festgestellt, das lässt mich sehr stark vermuten das die Randalierer V-Männer des Staatsschutzes waren.

  178. #213 Mark von Buch (21. Jan 2015 22:39)

    Nein, Miss. Ich denke nicht, dies ist ein AUS.

    PEGIDA MUSS WEITER MACHEN, wenn wir leben wollen.
    Sonst bringen uns die „Eliten“ einfach um:

    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article136598800/Zuwanderung-laesst-Bevoelkerung-auf-ueber-81-Millionen-steigen.html

    Berlin – Die Zuwanderung nach Deutschland ist auf dem höchsten Stand seit mehr als zwei Jahrzehnten. Die Zahl der Einwanderer machte sowohl 2013 als auch 2014 einen Sprung nach oben.

    SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann forderte die Union zu raschen Gesprächen darüber auf. «Vielen ist das Ausmaß der demografischen Auswirkungen in den nächsten 20 Jahren überhaupt noch nicht bewusst», sagte Oppermann der Deutschen Presse-Agentur. «Wir brauchen in Zukunft Jahr für Jahr Hunderttausende Einwanderer.»

  179. Leider war es bis jetzt nicht möglich, PI zu erreichen, daher erst jetzt mein Erfahrungsbericht aus Leipzig.

    Falls schon jemand anderes gepostet hat, der dabei war, so entschuldige ich mich, aber wenn ich jetzt erst 230 Beiträge lese, werde ich nicht mehr fertig.

    Da ich sonst regelmäßig in Dresden dabei bin, war das heute der erste Besuch in Leipzig. Obwohl bereits gegen 16.00 Uhr in Leipzig eingetroffen war das, verglichen mit Dresden eine andere Welt.

    In Dresden fährt man mit dem Auto praktisch direkt an den Kundgebungsplatz, steigt aus und geht noch zweihundert Meter zu Fuß. So einfach kann es sein.

    Da ich mich in Leipzig nicht gut auskenne, habe ich mir das Umfeld auf der Karte gut angeschaut. Normalerweise wäre ich aus südlicher Richtung kommend östlich vom Augustusplatz angekommen. Ich hatte mir vorgenommen, östlich zu parken, in einer Seitenstraße, weil die meisten Gegendemos westlich stattfanden.

    Doch schon gegen 16.00 machten mir die weiträumigen Polizeiabsperrungen einen Strich durch die Rechung.

    Ich wurde umgeleitet in westliche Richtung. Als das Navi anzeigte, dass der Augustusplatz nur noch 1,1 Kilometer entfernt ist, dachte ich ganz naiv daran, das Auto zu parken und den Rest per Pedes zurückzulegen.
    Und schon stand ich direkt vor einer Gewerkschaftsdemo.
    Da würde ich auf dem Rückweg nie lebend durchkommen.

    Also, wieder zurück ins Auto, dachte ich, weiter fahren, Richtung Norden und dann in einem Bogen auf die Ostseite des Augustusplatzes stoßen.

    In einer fremden Stadt gehört detektivisches denken dazu, zumal das Navi ständig zum Wenden aufforderte. Wie ein Kriegsstratege kam ich mir vor.

    Bis auf 600 Meter kam ich im Osten an den Augustusplatz heran, fand einen Parkplatz und dachte freudig, den Rest ganz schnell zu Fuß zu absolvieren.

    50 Meter vor dem Ziel setzte eine Polizeisperre meinem Enthusiasmus ein Ende.

    „Du kommst hier nicht rein…“ oder so ähnlich war die Antwort auf meine Frage nach Zugang zum Augustusplatz. Der Polizist war freundlich, keine Frage, er sagte was von Überlastung und totalem Chaos und alles sei dicht (wohlgemerkt gegen 16.30) und ich solle mal da vorn links und dann bis zur Schützenstraße gehen, dort gebe es eine Durchgangsstelle.

    Im Tross mit einer Menge grün zotteliger oder schwarz antifaischer Jugendlichen nahm ich den Weg zur Schützenstraße.

    Die dortigen Polizisten antworteten mir auf die Frage nach dem Augustusplatz mit der Gegenfrage nach der Demo, an der ich teilnehmen wolle.

    Das verwirrte mich ein wenig. Hatte ich doch gedacht, am Augustusplatz fände die Legida statt.

    Als ich nun das magische Wort Legida erwähnte, wurde mir bedeutet, wieder ein paar hundert Meter zurück zu gehen. Dort würde ich, wenn ich das Wort Legida, ähnlich wie Sesam öffne Dich verwende, einfach durchgelassen.

    Sehr skeptisch setzte ich meinen Spaziergang vor dem Spaziergang fort. Und tatsächlich, Sesam öffne Dich, an diesem Posten wurde ich durchgelassen, um dann zweihundert Meter weiter an einem anderen Posten verständnisvoll und freundlich, aber doch bestimmt aufgefordert zu werden, ein paar Minuten zu warten , zusammen mit etwa zehn weiteren, die es bis hier hin geschafft hatten.

    Und es kamen ständig Leute nach.

    Wir wurden von dort aus in Gruppen zu vier bzw. acht Leuten von Polizisten begleitet zum Augustusplatz gebracht.
    Auf meine Frage, wie das wohl funktionieren soll, wenn in einer Stunde nicht zwölf, sondern zwölfhundert Menschen hier stehen würden oder mehr, erntete ich nur Schulterzucken.

    Immerhin, ich erreichte kurz nach 17.00 den Augustusplatz, der sehr leer wirkte. Da war eine verwaiste Bühne, drumherum ein paar Leute und ein paar, die sich auf dem Platz verteilten.

    Gut, 17.00 ist ja auch recht früh.

    Um 18.00 waren es dann schon ein paar hundert. Die verlieren sich auf dem Platz. Kurz und gut, es sah bedrückend trostlos aus. Wo blieben die tausende ?

    Stattdessen liefen zwei Polizisten mit Hunden herum, die an allen Mülleimern und Behältnissen schnüffelten – also die Hunde, nicht die Polizisten…

    Darauf angesprochen, bestätigten sie mir, das waren Sprengstoffhunde. Nein, die explodieren nicht, die können nur Srengstoff erschnüffeln.

    Als die wieder abzogen, fühlte ich mich ein wenig erleichtert.

    Ein langes Gespräch mit PI user Kara Ben Nemsi (schönen Gruß noch von hier !) verkürzte die Wartezeit. Aber auch gegen 18.20 sah es traurig leer aus auf dem Platz.

    Aus den recht guten Lautsprechern ertönte just zu jener Zeit die Durchsage, dass der Start auf 18.45 verschoben würde, weil tausende Menschen noch nicht durchgelassen würden.

    Wir warteten und froren. Der Wind peitschte uns eisig ein. Zwisachen 18.40 und 18.45 muss es wohl irgenwo ein Leck gegeben haben. Plötzlich füllte sich der Platz sehr schnell. Ich schätzte gegen 18.45 eine Teilnehmerzahl zwischen 15.000 und 20.000 Menschen. Die offizielle Zahl lautet, wie wir aus den Nachrichten wissen 15.000 – könnte hinkommen, könnte auch großzügig abgerundet sein, wer weiß das schon so genau.

    Die Reden waren schneidig, sehr authentisch und auf jeden Fall viel bissiger als die, die ich aus Dresden kannte. Auch die Publikumsreaktionen kamen spontaner, öfter und schneidiger als in Dresden, das dagegen schon fast weichgespült erscheint. Trotzdem kam auch Leipzig niemals aggressiv herüber. Es herrschte eine Bombenstimmung.

    Apropos Bomben: während der Kundgebung und auch während des Spaziergangs wurde von unseren schwarzvermummten „Freunden“ von der Gegenseite zahlreiche Böller gezündet.

    Die waren oft erschreckend laut, müssen jene illegalen Kracher aus Tschechien gewesen sein, die manchem Jugendlichen in der Silvesternacht das Augenlicht oder einzelne Finger gekostet haben.

    Ich meinte nach jder Explosion nur locker:“wieder ist ein Antifant geplatzt,“ doch die Auflockerung wäre gar nicht nötig gewesen. Es ging auch so, trotz der ganzen Umstände locker, friedlich und lustig zu.

    Leipzig war ein tolles Erlebnis. Ich komme wieder !

  180. Bin nach diesem Erlebnis noch viel zu aufgekratzt und kann eh nicht schlafen. Hab also doch noch die Kommentare gelesen und kann die Enttäuschung verstehen. Von der Ferne betrachtet, noch dazu mit einer schlechten Übertragung, mag vieles für Enttäuschung gesorgt haben. Vor Ort war jedoch deutlich zu spüren, dass die Leute klar differenziert haben. Bei den Aussagen der Reden lief es wie bei Aschenputtel: Die Guten ins Töpfchen, die schlechten …

    Das „Geburtstagskind“ erntete ziemlich viel Gelächter und die Beschwörung Europas fand keinen Widerhall. Das Europa der Vaterländer, in einer früheren Rede, dagegen schon. Die Menschen, die aufgewacht sind und dort trotz der vielen Widrigkeiten anwesend waren, haben sehr wohl ein klares Bild der Ziele im Kopf und haben die Aussagen der Redner klar selektiert.

    Das leidige Oxymoron „anständige Moslems“ wird sich schon noch erledigen. Es muss denjenigen, die so etwas von sich geben, nur immer wieder erklärt werden, dass es sehr wohl anständige Menschen in oder aus islamisch geprägten Ländern gibt, aber keine anständigen Moslems. Moslem sein, beinhaltet nun mal den Auftrag zur Eroberung der nicht zur Umma gehörenden Länder und Völker. Da beißt die berühmte Maus keinen Faden ab!

    Also bitte den Kopf nicht hängen lassen. Es war verdammt kalt, dunkel und der Zugang zum Veranstaltungsort wurde weitgehend blockiert. Letzteres wird sich wohl nicht ändern, aber bei den anderen Faktoren arbeitet die Zeit für uns. Ferner habe ich wieder sehr viele „Nazi-Schlägertypen“ am Krückstock registriert. Diese alten Herrschaften sind natürlich zu einem großen Teil nicht mit auf der Piste gewesen, sondern am Platz zurückgeblieben, was das Bild der Teilnehmerzahl weiter verzerrt.

    Also: Zähne hoch und Kopf zusammengebissen! 😉

  181. #220 Amanda Dorothea (21. Jan 2015 22:53)

    https://mopo24.de/assets/images/a/apepphkbnxumyyg7nygzmpbkwta10qmwxozgywndevxd-d85ab7ca.jpg

    Als ich das Bild gesehen habe, habe ich zuerst ernsthaft gedacht: Das ist doch nett, daß die sich für die „Tafel“ engagieren.
    Waren das wirklich die Islamisierungsfans?

    #224 rock (22. Jan 2015 01:15)

    Neuanfang unter Konzept…

    Genauso möge es geschehen. Redemokratisierung jetzt!

    Unfaßbar, in was für einer dystopischen Gesellschaft wir mittlerweile angelang sind. Einen Riesenerfolg hat die PEGIDA-Bewegung immerhin schon mal gebracht: Sie hat dem System die scheindemokratische Maske heruntergerissen und schon in der ersten Phase entlarvt, wer für und wer gegen das Volk ist. Ohne die terr0ristischen Gegen“demonstranten“ und die diversen Bedrohungen, Schikanen und Repressionen wären mittlerweile jede Woche weit über 1 Mio. auf der Straße. Während dies Potential gerade mal zu vielleicht 1% ausgeschöpft ist und die Forderungen sehr moderat, hat das System schon nahezu alles ausgeschöpft bis auf die Ausrufung des Kriegsrechts.
    Wir sind wie ein Marathonläufer, der gegen einen 100m-Läufer antritt und dieser mit Mühe auf den ersten 100m einen Vorsprung hält, dann aber bald am Ende seiner Kräfte ist während der Marathonläufer erst richtig loslegt.

    .

    Nach meinem Demokratieverständnis teilen Bürger mithilfe einer Demonstration der Regierung ihre Meinung mit. Ich versuche schon seit einiger Zeit, den Sinn darin zu verstehen, daß der OB zu einer Demo aufruft? Gegen die Bürger? Ein lächerliches „Kräftemessen“ mithilfe staatlicher Infrastruktur und lustigem Begleitprogramm? Aber ohne Argumente. Selbst wenn das 10x soviele wären interessiert das nicht. Es ist beängstigend, daß Politiker in solche Ämter kommen, die von Demokratie nicht einmal die elementarsten Grundsätze kennen bzw. verstanden haben.

    .

    Die Anschläge auf die Bahnanlagen stellen erhebliche Straftaten dar. Unter anderem:
    § 315 StGB: Gefährliche Eingriffe in den Bahn-, Schiffs- und Luftverkehr
    Es sollte bei jeder Gelegenheit auf diese Taten hingewiesen werden, auch damit sie ernsthaft verfolgt werden und über die terr0ristische rote SA und deren Befehlshaber in der Politik mehr öffentlich bekannt wird.

    .

    Apropos Ablenkungsmanöver: Was ist eigentlich mit dem berühmten Kölner Polizeibus, der dort medienwirksam geopfert wurde? Bei so vielen Kameras, die vorsorglich darauf gerichtet waren, sollte es doch ein leichtes sein, die Täter zu finden? Wenn sie nicht aus anderweitig gesteuerten geschützten Kreisen kommen???

    Was war das mit dem idiotischen Angriff auf die Presseleute aus dem Kreis der LEGIDA? War das auch so eine Aktion wie das mit dem Bus? Die Hintergründe müssen auch in jedem Fall aufgedeckt werden.

    Und was ist mit Ebola, funktioniert nicht mehr so richtig wie vorgesehen?
    Und die Masern-Epidemie in München („Flüchtlinge“)?

    Schwierig das alles im Überblick zu behalten.

    Und wann fliegt uns der Euro um die Ohren? Diese Woche oder erst nächste Woche?
    Keine Geisterschiffe im Anflug? Zu kalt?

    Hat denn tatsächlich nichts mehr mit dem Islam zu tun?

  182. #234 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (22. Jan 2015 03:32)

    Danke für die ausführliche Beschreibung!

    Organisation von Bussen, bewachte Parkplätze etc. wird wohl eine Voraussetzung sein, damit sich noch wesentlich mehr Leute einfinden können.
    Angesichts der vielen Hindernisse war das wirklich gigantisch!

    In der AK1 und anderen MSM-Berichten hieß es „nur 15000“. Angesichts dessen, daß die Bahnverbindungen aus Dresden durch linke Terr0risten gekappt waren und diverser anderer Störmanöver ist das schon reichlich zynisch daß die MSM es als „Erfolg“ feiern, daß es nicht noch mehr waren…

    Das ist als wenn man beim Fußball den Gegner umtritt und dann auslacht weil er vom Platz getragen werden muß. Niederträchtig nennt man das wohl.

  183. #235 JunkerJoerg (22. Jan 2015 03:36)

    Bin nach diesem Erlebnis noch viel zu aufgekratzt und kann eh nicht schlafen. Hab also doch noch die Kommentare gelesen und kann die Enttäuschung verstehen. Von der Ferne betrachtet, noch dazu mit einer schlechten Übertragung, mag vieles für Enttäuschung gesorgt haben.

    Sehr schön analysiert, danke dafür. Das, was ich in meinem schnell dahin geschriebenen Erlebnisbericht vergessen habe, bringen Sie auf den Punkt.

    Die Reden waren nicht perfekt. Vor allem die erste, von Herrn Elsässer ergibt Diskussionsbedarf.

    Das Geburtstagskind wich manchmal ein wenig weit ab. Seine Schulerlebnisse fand ich auch zunächst etwas befremdlich. Aber er spann den Bogen zum Hier und Jetzt. Wer weiß, wie in Literatur und Filmen Spannungsbögen erzeugt werden, kann das nachvollziehen.

    Für eine Rede vor einem Volksaufstand war das nicht unbedingt passend, für den, der seine Gedanken nachvollziehen kann schon.

    Die anderen Redner hingegen kamen bissig und volksnah, einfach authentisch herüber. Frenetischer Applaus war ihnen daher sicher.

    Vor allem der Herr, dessen Namen ich nicht verstanden, bzw, schon wieder vergessen habe, der stark sächselnd und manchmal mit fast krächzender Stimme ins Mikro skandierte, sprach ganz einfach wie einer aus dem Volk, wie ihm der Schnabel gewachsen war. Das kam gut an.

    Er kam besonders gut an. Für eine Großveranstaltung Mittwoch abends in Leipzig ist das genial. Für Gespräche mit schleimigen Politikern, einst, wenn die Bewegung erst groß genug ist, bedarf es allerdings rhetorisch und medial geschulter Experten.

  184. #237 Koranthenkicker (22. Jan 2015 03:59)

    Das ist als wenn man beim Fußball den Gegner umtritt und dann auslacht weil er vom Platz getragen werden muß. Niederträchtig nennt man das wohl.

    Eine wunderschöne Metapher, so passend. Genau so fühlte man sich in Leipzig, wenn man es erst geschafft hatte, den Augustusplatz überhaupt zu erreichen. Man fühlte sich bereits zum Anpfiff ausgenockt, foul, niedergetreten vom Gegner.
    Und dabei war man doch einer derjenigen, die es überhaupt bis auf den Platz geschafft hatten.

    Um bei Ihrer Metapher zu bleiben: Als das Spiel begann, fühlte man sich wie eine Fußballmannschaft, die schon vor dem Anpfiff fünf rote Karten gesehen hatte.

    Danke !

  185. Noch ein schönes Bild vom Ende der Demo:

    als wir schon ein paar Minuten dem vorgezeichneten sicheren Weg der Polizei gefolgt waren, um unbeschadet den Augustusplatz zu verlassen, tauchte direkt neben mir, Abstand vielleicht 15 Meter, ein schwarz gekleideter, recht zotteliger junger Mann mit Salafistenbart am Straßenrand auf, einer, der es aus der Gegendemo geschafft hatte, sich bei uns einzuschleichen, und der nun offenbar mit einer Legida Demonstrantin in einen kleinen Disput verfallen war.

    Er schrie über die Straße:“Warum redest Du nicht mit mir ? Woher willst Du wissen, dass ich keine Steuer zahle ? Komm her, rede mit mir !“

    Er wiederholte das zigfach.

    Ein junger Mann neben mir rief:“rasier Dir erst mal die Fusseln aus dem Gesicht.“

    Und ich meinte:“Aber vorher waschen !“

    Der junge Mann neben mir:“Ja, richtig, stinken tut der ja auch.“

    Zum Glück waren sofort fünf oder sechs maximal uniformierte Polizisten zur Stelle, die dieses unappetitliche Subjekt abfingen.

    Wie oft an diesem Tag riefen wir aus ehrlichen Seelen:“eins, zwei, drei, Danke Polizei !“

    Der Spruch mag einfach klingen, aber er reimt sich so schön und spiegelt tief empfundene Dankbarkeit aus.

    Manchmal ernteten wir freundlich betretene Gesichter bei den Polizisten.

    Doch tun wir bitte diesem fehlgeleiteten Individuum, das es geschafft hatte, bis in die sicheren Reihen der Legida verlassenden und von Polizei gesicherten Reihen vorzudringen, kein Unrecht.

    Natürlich zahlt er auch Steuern.

    Selbst wenn er als Hausbesetzer sich nur von der Tafel ernährt, seine Kleider vom Roten Kreuz bezieht, so muss er für das Papier, mit dem er seine Joints dreht, immerhin 19% Mehrwertsteuer bezahlen….

  186. #240 der Dativ…

    blockquote>Selbst wenn er als Hausbesetzer sich nur von der Tafel ernährt, seine Kleider vom Roten Kreuz bezieht, so muss er für das Papier, mit dem er seine Joints dreht, immerhin 19% Mehrwertsteuer bezahlen….

    Diese 19% Mwst zahlt er aber auch nur mit Steuergeld welches er zuvor erhalten hat.
    Genauso mit den ganzen Sozialarbeitern.

    Wenn man so will bezahlt Pegida seine eigene Gegendemonstration.

  187. Ich gucke gerade das Morgenfernsehen von RTL.

    Es wird ununterbrochen Propaganda gegen Legida gemacht.

    Es wird der Eindruck erweckt, dass Gewalt ausschließlich von Legida ausgeht.

    Dass seitens der sog. „Gegendemonstranten“ massiv Gewalt ausgeübt wurde, der halbe Leipziger Hauptbahnhof unbenutzbar geacht wurde, und Teilnehmer der Legida-Kundgebung massiv behindert oder an der Teilnahme gehindert wurden, bleibt unerwähnt.

  188. 1989 ging es dank dem Druck der ach so pösen Russen noch friedlich ab.Der nächste Wechsel wird nicht mehr friedlich erfolgen, diese Prophezeiung mache ich mal. Dieser ganze ekelhafte Propagandamüll in allen gleichgechalteten „Medien“, die bezahlten Schlägerhorden,die widerliche Politpropaganda, zeigen, daß dieses widerwätige, verlogene Taschevollstopfer-Regime nicht daran denkt sich nach den Wünschen und Bedürfnissen der Bevölkerung zu richten.Mag sein, daß die jetzige Bewegung vielleicht weniger wird. Spätestens nach dem wirtschaftlichen Zusammenburch, der im Moment nur durch miese Tricks aufgeschoben wird, wird ein Orkan durch Europa fegen.An dessen Ende muß alles getan werden, damit sich sowas wie die EUdSSR nie wieder wiederholt.Wir erleben den Kampf für die Freiheit – wir werden den gewinnen,nur der Weg dahin wird nicht leicht werden. Aber es lohnt sich alle mal. Nieder mit allen Diktaturen, gleich unter welchem Deckmantel sie agieren.

  189. Die 2. Legida in Leipzig war ein großer Erfolg. Es kamen wieder und letztlich trotz allen widrigen Umständen, mind. dreimal so viele Menschen wie bei der ersten Auftaktveranstaltung. Der Skandal, die Stadtverwaltung, mittels der Polizeiführung hinderten Bürger daran die Demo aufzusuchen. Von Legida wurden im Vorfeld die Grimmaische Str. (Einkaufsmeile) als Zugangsweg genannt. Diese wurde aber von Polizeiwagen, einer Polizeikette und den davor lärmenden Gegendemonstranten blockiert.
    Nur unter Einsatz der körperlichen Unversehrtheit und dringenden Bitten an die Polizei wurde man auf den Augustusplatz durchgestoßen, nur um dann gleich in die mehrfachen Objektive der Kameras, von der Presse zum Zwecke der Portraitaufnahmen abgelichtet zu werden, hineinzulaufen. Ich habe vorher etliche Menschen gesehen die diese Prozedur nicht hinnehmen wollten und umkehrten. Andere die es auch wagten, wurden die Plakate und Banner heruntergerissen um zerstört und entwendet zu werden. Bei Gesprächen mit den Polizisten ergab sich dass sie auch nicht dafür wären und nur Befehle befolgen müssten. Trotzdem füllte sich der abgeriegelte Platz nach und nach mit immer mehr Menschen. Mittlerweise kamen mit Polizeieskorte immer mehr Menschentrauben über die Goethestr. direkt vom Hauptbahnhof. Es waren vor allem die Dresdner und andere Zugangereiste die verspätet geleitet wurden. Der Hauptbahnhof selbst war an den Eingängen abgeriegelt und konnte von außen nur von einem Seiteneingang erreicht werden. Ich könnte mir vorstellen dass viele Bürger von Leipzig oder außerhalb nicht zu den Eskorten vom Bahnhof gelangten, da Gegendemonstranten überall Blockaden bilden durften. Überhaupt war bei den Gegendemonstranten alles erlaubt. Extrem Laute Musik von der Gegenveranstaltung um die Legida zu stören, mitgebrachte Instrumente und Trommeln, Sirenen sowie Ghettoblaster, viele Vermummte und immer wieder der schwarze Block der frei walten durfte. Auch Glasflaschen und alkoholische Getränke, geworfene Böller, anscheinend bei der Gegendemo kein Problem. Dazu im Gegensatz die peniblen ellenlangen, bis ins kleinste geregelten Auflagen der Stadtverwaltung an die Legida.
    Ich war zum Glück nicht in die Auseinandersetzungen am Hauptbahnhof verwickelt und konnte diesmal rechtzeitig in der Gruppe unbeschadet den Nachhauseweg antreten wurde aber von den Gegröle der Gegner anfangs begleitet.
    Fazit: Es war überwältigend in dem sehr langen Zug der Spaziergänger durch Leipzig zu gehen.
    Alle Spaziergänger waren friedlich und es bestand eine freundliche und fröhliche Stimmung.
    Die Reden waren durchweg zufriedenstellend auch wenn ich mit Jürgen Elsässer nicht immer einer Meinung bin, so hatte er diesmal wenigstens sein Israel-Bashing unterlassen. Es wurde von Silvio betont dass es nicht gegen den Islam oder Asyl allgemein gehe, sondern gegen die missbräuchliche Auslegung dessen. Ist ja auch formal richtig und für die öffentliche Aussage zustimmungsfähig, wenn man dabei ausklammert, dass der Islam das Grundübel aller Probleme darstellt und politisch mit der Demokratie nicht kompatibel ist.
    Zum ersten Mal wurde verstärkt “ Ami go Home“ und „Volksverräter“, bezugnehmend zu den Reden, von den Demonstranten gerufen.
    Was ich nicht verschweigen möchte. Unschöne Szenen gab es als Pressevertreter unmittelbar nah an die Demoteilnehmen herantraten, um Vollbild aufnahmen einzelner Personen zu Filmen.
    Ich habe einmal den Versuch gesehen die Kamera abwehren wegzustoßen. Auch wurde auf Provokationen der Gegner mehrmals unflätig eingegangen. Sprüche wie „Springt doch“ gerichtet an die Gegendemonstranten von Balkonen sind unangebracht gewesen.
    Insgesamt gesehen gefallen mir die Reaktionen der Dresdner Spaziergänger besser und so dürften wohl auch neue, beobachtende normale Bürger empfinden, die sich zum ersten Mal an den Spaziergängen beteiligen. Dies ist aber auch dem polizeilichen Führungsstil geschuldet, der darauf ausgerichtet war eine Behinderung und aggressives Klima zu schaffen, was in Dresden nicht der Fall ist. Überhaupt entstand manchmal der Eindruck, die durchweg in Kampfausrüstung befindliche Polizei, oftmals auch in zweiter Reihe in Blickrichtung nach Legida ausgerichtet, hätte die Aufgabe die Gegendemonstranten vor Legida zu beschützen, da 2 Wasserwerfer und ein Panzerwagen im Bereich der Legidaseite auf den Einsatz warteten. Solche Zustände gibt es in Dresden nicht.
    Es ist also angesagt Montag für Dresden und Mittwoch für Leipzig auf die Straße zu gehen, wenn die Anreise erträglich ist.

  190. #191 Matthes (21. Jan 2015 22:05)

    Morgen läuft die Propaganda Presse wieder… Ich werde außer PI nichts weiter konsumieren. Kein TV,kein Radio…. Ich laufe sonst noch Amok!!!

    Genauso mach ich das momentan auch, alles andere verursacht bei mir heftigste Aggressionen 🙁

  191. Die in jeder Hinsicht staatlich geförderten „Gegendemonstranten“ haben absolute Narrenfreiheit.Werfen mit Böllern,Flaschen und blenden mit Laserpointern.Diese linken antifaschistischen Krawallmacher sorgen für die gewollt schlechten Schlagzeilen,die dann von der Lügenpresse in jeden Nachrichten ganz unverholen den Pegida/Legida Demonstranten zugeschoben wird!Diese Politklicke arbeitet mit allen Mitteln gegen das Volk!!!
    Frohlockend,lauernd und in aller Ruhe,reiben sich in des die Feinde Deutschlands in Freude über diese Zustände ihre Hände!
    https://koptisch.files.wordpress.com/2010/10/1islam-europ7603.jpg?w=531&h=389

  192. Ich frage mich nur, wo das ganze linke Gesocks her gekarrt wird?
    So viel bekloppte in Deutschland, machen mir Angst.
    Wie kann man als Deutscher sein eigenes Volk so hassen?
    Wegen den 12 beschissenen Jahren?
    Ich war damals nicht auf der Welt,und die, die ich bei den Demos sehe, wohl auch nicht.
    Was muss in einem Gehirn vorgehen, wenn man als gebürtiger Deutscher schreit“ Deutschland verrecke!“
    Oder „Bomber Harris do´it again“
    Dieser abgrundtiefe Hass, ist mir unerklärlich.
    Was könnten wir gemeinsam als Volk in der Welt bewerkstelligen?
    Mit unserm Fleiß, unsere Innovation, könnten wir anderen Staaten helfen, sich wirtschaftlich einen guten Platz in der Welt zu verschaffen, anstatt sie auszubeuten.
    Die Menschen würden dann nicht in Massen ihre Länder verlassen.
    Aber leider sind das nur träume die sich auf diesen Planeten nicht realisieren lassen.
    Da die Schergen der machtgeilen Hochfinanz andere Pläne haben.

    Denk ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht.

    Heinrich Heine, hat das glaub ich mal gesagt.

  193. @#245

    Schöne Schilderung, hab ich auch so empfunden, sowohl was die etwas merkwürdige Ausrichtung der Polizei angeht als auch das manchmal zu uncoole Verhalten der Teilnehmer – was aber sicherlich auch daran lag, dass der Spaziergang insgesamt eher leise war und so ein paar Leute sich wenn denn mal Gelegenheit war einfach durch ein bißchen Gegenpöbeln entertainen wollten .-) Aber ja, sowas müsste man eigentlich überklatschen oder überrufen.

  194. @#234 dativ ist…

    Klar, das Problem wo parkst du und wie kommst du hin hast du als auswärtiger immer – das ist schon beim Fussball so, wenn man auswärts fährt. (Und da würde ich bei einem Risikospiel auch nciht mit Fanutensilien durch ne fremde Stadt laufen bzw mich im Nachhinein nicht beklagen wenns von Verrückten einen auf die Mütze gibt)

    In deinem Fall ist mir deine Grundentscheidung „östlich“ vom Augustusplatz parken zu wollen nicht einsichtig, denn dass der Zugang vom WESTEN her über die Fußgängerzone erfolgen sollte, was vormittags vom Veranstalter über Facebook kommuniiert worden, genauso wie eigentlich bekannt war, dass die grossen Gegendemos ÖSTLICH stattfinden würden und sicherlich zu erwarten war, dass die Cops die ganze Demostrecke absperren / eingittern würden um Blockaden zu vermeiden.

    Vermutlich hast du dich von den vielen angemeldeten 10-50 Hansels-Mahnwachen auf dem westlichen Ring die nur dazu dienen sollten einen Vorwand zu liefern, den Spaziergang über den kompletten Ring zu verwehren, irritieren lassen.

    Folgende Karte der Selektiv-Toleranten zeigt die Situation am Nachmittag ganz schön:

    https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xaf1/v/t1.0-9/10931455_645666882246283_1135402996829431783_n.jpg?oh=a7a5df6e6dae4889f16f323f36c9543b&oe=555915E9&__gda__=1428484696_c149ca52f10c2aa8c05f55bde2ce7027

    Aber gut, dass du trotzdem gut durch- und heimgekommen bist.

    Danke fürs Kommen und die Unterstützung!

  195. #233 Schüfeli (22. Jan 2015 02:33)
    OT
    «Wir brauchen in Zukunft Jahr für Jahr Hunderttausende Einwanderer.»
    Das ist so was von…mir Fehlen die Worte.
    Was die Mitteleuropäer brauchen ist:
    Hunderttausende von Zusätzlichen Kinder jedes Jahr.
    Dafür müssen die Bedingungen verbessert werden.
    Das ist der Weg und keine Asylbetrugs Industrie.
    Die Menschen müssen wieder Lernen: Kinder sind eine Bereicherung und nicht das Smartphone.

  196. @Tiefseetaucher
    „Heute zum zweiten Mal überhaupt LEGIDA und die Teilnehmerzahl gleich verdreifacht – und das bei dieser Schweinekälte, die es eigentlich – laut “Klimakanzlerin” Merkel – gar nicht geben dürfte.“

    Haha, stimmt, die Klimalüge gibt es neben den 1000 anderen linken Lügen ja auch noch, you made my day.

  197. #252 Mautpreller

    Was die Mitteleuropäer brauchen ist:
    Hunderttausende von Zusätzlichen Kinder jedes Jahr.
    ++++++++++++++++++++++++

    Genau!

    Während deutsche Eltern Monat für Monat Hunderte Euro zahlen müssen für Kitas, fliegen die Milliarden heraus für sogenannte „Präwentzion“ der brutalen Jugendlichen aus den Moslemfamilien.

    Als ob sich Wesensart und Grundeinstellungen mit Hätschelkursen aberziehen liessen….. und das sogar bei den Massenmördern, die aus dem IS zurückkehren!

    Noch irrer kann es gar nicht mehr zugehen.

  198. #252 Mautpreller

    Was die Mitteleuropäer brauchen ist:
    Hunderttausende von Zusätzlichen Kinder jedes Jahr.

    Was die Mitteleuropäer brauchen ist ein grundlegen-
    der Politwandel.
    Sonst ade – Mitteleuropa.

  199. Der Geist ist aus der Flasche. Den bekommen die Politiker und Medien nicht mehr in die Flasche. In einen Großteil des Volkes rumort es heftig. Wenn Pegida sich beruhigen sollte oder nicht mehr gibt, wird was anderes kommen. Langfristig es wichtig das, das Volk endlich kapiert das die Merkel nicht das bessere Übel ist, sondern das Übel schlechthin. Wenn das endlich auch die AFD kapiert wird sie dieses Potenzial nutzen können. Es geht voran!

  200. Liebe Freunde
    weiter so ! Dresden und Leipzig entwickeln sich immer besser und in vielen anderen Städten etablieren sich ..GIDA-Organisationen! Immer mehr Bürger sind mit dem korrupten etablierten Parteien u. Medien unzufrieden, gehen deshalb nicht mehr wählen. Und während die linksversifften Politiker und ihre gesteuerten Medien uns diffamieren und in die rechte Ecke reden wollen, flutet unser Land unaufhaltsam weiter mit Asylanten. Diese Flutung und die damit verbundenen weiter steigenden Wohn, Sozial-und Kriminalitäts-Probleme können die Linken garnicht mehr aufhalten, – das System ist so verfestigt, dass schnelle Abhilfe nicht mehr nötig ist -sodass zwangläufig der Unmut in der Bevölkerung weiter steigen wird. Die Bürger werden immer öfter hautnah bei sich zuhause die mit der Flutung von bildungs- und kulturfernen Zuwanderern verbundenen Probleme erfahren! Und so wird der Druck im Kessel steigen!

  201. 255 Zentralrat_der_Oesterreicher (22. Jan 2015 10:44)
    OT:

    Auch Grönemeyer is für ein buntes Deutschland 🙂

    Grönemeyer singt Montag spontan in Dresden

    ##############################

    Echt?
    Toll!

    Was für ein mutiger Mann.

    Soviel Zivilcourage muss man doch erstmal besitzen.

    Silly und BAP auch?
    Wow!

    Diese Selbstlosigkeit.
    Diese schlaue und weitsichtige politische Meinung für eine bunte Islamisierung finde ich wirklich stark.

    Ich wusste immer, dass diese Leute Vorbilder sind.

    Leute, geht dahin.
    Kostet nix und bringt bestimmt soviel, wie Bandaid.

  202. #256 Ottonormalines (22. Jan 2015 10:55)
    #255 Zentralrat_der_Oesterreicher (22. Jan 2015 10:44)

    OT:

    Auch Grönemeyer is für ein buntes Deutschland

    Grönemeyer singt Montag spontan in Dresden

    https://mopo24.de/#!nachrichten/groenemeyer-singt-montag-spontan-in-dresden-4005

    .. angeblich haben Grönemeyer, Silly, Keimzeit und BAP zugesagt. Mit Silbermond sei man noch im Gespräch.

    Ja sind die denn alle noch zu retten??? Ich fass es nicht

    Ich sehe das so: Es wird immer mehr Aufwand und immer mehr Spektakel nötig, um den Lügenmedien den Schwanzvergleich überhaupt zu ermöglichen, das, worin sie sich zurzeit förmlich suhlen: „Zahl der Gegendemonstranten größer als Pegida“.

    Da zählt dann natürlich auch jeder zu den aufrechten Streitern gegen räääääächtzzzzz, der dort zufällig herumsteht, um etwas Mucke zu hören oder weil er aufgrund eines Polizeiriegels gerade nicht weiterkommt. Dann wird die Zahl verdoppelt bis verdreifacht und die der GIDAs soweit heruntergerechnet, bis es passt.

    Welcher Aufwand allein an einem Montagabend! Diese Bands können sie so schnell nicht erneut ankarren, die sind so selbstlos nicht und verlangen hohe Antrittsgagen. Kostenlos machen sie es nur einmal für die „gute Sache“ bzw. das eigene Ego und den Marktwert. Hatte selbst schon mit solchen Gruppen zu tun und einmal eine für ein Event gebucht. Die verursachen Kosten, Kosten, Kosten und sitzen – vor und nach dem Auftritt – in sündhaft teuren Hotel-Suiten und lassen sich literweise den feinsten Champagner auffahren, den sie dann teilweise in den Ausguss kippen. Und wie sie ihre Suiten dann zurücklassen – das ist oft auch vom „Allerfeinsten“. In dieser Szene gibt es haufenweise Selbstverliebte und Größenwahnsinnige. Sollen die ruhig für das System trommeln – früher waren sie und ihresgleichen meist gegen das System, da hatten sie noch mehr Arsch in der Hose.

    Will sagen: Diesen Aufwand kann die Gegenseite gar nicht aufrechterhalten, PEGIDA und die übrigen GIDAs müssen nur durchhalten und am Ball bleiben. Es wird immer angenehmer und die äußeren Bedingungen (länger hell, wärmer) werden auch günstiger, so dass ich prophezeie, dass im April vielleicht noch 200 Volldeppen auf der Gegenseite ausharren werden, vielleicht nicht mal die.

    Die Zeit arbeitet glasklar für uns, zumal wir keinen Klamauk und keine Bühnenshow brauchen, sondern einfach nur friedfertige Bürger auf der Suche nach mehr Gerechtigkeit, Wahrheit und Ehrlichkeit sind.

  203. Was will BAP singen.

    Kristallnacht???

    Wiki:
    “Die Novemberpogrome 1938 – bezogen auf die Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 auch (Reichs-)Kristallnacht oder Reichspogromnacht genannt – waren vom nationalsozialistischen Regime organisierte und gelenkte Gewaltmaßnahmen gegen Juden im gesamten Deutschen Reich.

    Dabei wurden vom 7. bis 13. November 1938 etwa 400 Menschen ermordet oder in den Selbstmord getrieben.[1] Über 1.400 Synagogen, Betstuben und sonstige Versammlungsräume sowie tausende Geschäfte, Wohnungen und jüdische Friedhöfe wurden zerstört.[2] Ab dem 10. November wurden ungefähr 30.000 Juden in Konzentrationslagern inhaftiert, von denen Hunderte ermordet wurden oder an den Haftfolgen starben.

    Die Pogrome markieren den Übergang von der Diskriminierung der deutschen Juden seit 1933 zur systematischen Verfolgung, die knapp drei Jahre später in den Holocaust mündete.[3]“

    Juden ins Gas wurde von denen, auf dessen Seite sie singen,ja bereits wieder gegröhlt.
    Und die Gewalttaten derer, die BAP schützend besingen will, gegen Juden und alle Andersgläubige hier wie überall, sind noch ganz frisch.

    Also BAP,haut rein: Kristalllnaaaach….

    Ich fand das Lied mal richtig geil.

    Jetzt möcht ich auf die Platte reihern, ihr Trottelköppe!

  204. Kristallnacht (BAP)

    1)
    Es kommt vor, daß ich meine, daß etwas klirrt,
    daß sich irgend etwas in mich verirrt.
    Ein Geräusch, nicht einmal laut,
    manchmal klirrt es vertraut,
    selten so, daß man es direkt durchschaut.
    Man wird wach, reibt die Augen und sieht
    in einem Bild zwischen Brueghel und Bosch
    keinen Menschen, der um Sirenen etwas gibt,
    weil Entwarnung nur halb soviel kostet.
    Es riecht nach Kristallnacht.

    2)
    In der Ruhe vor dem Sturm – was ist das?
    Ganz klammheimlich verläßt wer die Stadt.
    Honoratioren inkognito hasten vorbei
    – offiziell sind die nicht gerne dabei,
    wenn die Volksseele – allzeit bereit –
    Richtung Siedepunkt wütet und schreit:
    „Heil – Halali“ und grenzenlos geil nach Vergeltung brüllt,
    zitternd vor Neid in der Kristallnacht.

    3)
    Doch die alles, was anders ist, stört,
    die mit dem Strom schwimmen, wie es sich gehört,
    für die Schwule Verbrecher sind,
    Ausländer Aussatz sind, brauchen wer, der sie verführt.
    Und dann rettet keine Kavallerie,
    kein Zorro kümmert sich darum.
    Der pisst höchsten ein „Z“ in den Schnee
    und fällt lallend vor Lässigkeit um:
    „Na und? – Kristallnacht!“

    4)
    In der Kirche mit der Franz Kafka-Uhr,
    ohne Zeiger, mit Strichen darauf nur,
    liest ein Blinder einem Tauben Struwwelpeter
    vor hinter dreifach verriegelter Türe.
    Und der Wächter mit dem Schlüsselbund hält
    sich im Ernst für so etwas wie ein Genie ,
    weil er Auswege pulverisiert und verkauft gegen Klaustrophobie
    in der Kristallnacht.

    5)
    Währenddessen, am Marktplatz vielleicht,
    unmaskiert, heute mit einem wahren Gesicht,
    sammelt Steine, schleift das Messer,
    auf die, die schon verpetzt,
    probt der Lynch-Mob für das jüngste Gericht.
    Und zum Laden nur flüchtig vertäut
    – die Galeeren stehen längst unter Dampf –
    wird im Hafen auf Sklaven gewartet,
    auf den Schrott aus dem ungleichen Kampf
    aus der Kristallnacht.

    6)
    Da, wo Darwin für alles herhält,
    ob man Menschen vertreibt oder quält, da,
    wo hinter Macht Geld ist, wo stark sein die Welt ist,
    von Kuschen und Strammstehen entstellt.
    Wo man Hymnen auf dem Kamm sogar bläst
    in barbarischer Gier nach Profit,
    „Hosianna“ und „Kreuzigt ihn!“ ruft,
    wenn man irgendeinen Vorteil darin sieht,
    ist täglich Kristallnacht.

  205. Tiefseetaucher hat es genau richtig beschrieben! Unsere Stärke liegt in der Einfachheit! Wir können mit wenig Aufwand schnell mal ne friedliche Demo organisieren und abhalten. Wir haben wenig Aufwand und brauchen uns nicht um Böller, Blumenkästen, Pflstersteine etc. zu kümmern. Wir laufen ruhig und gesittet durch die Städte während das linke Pack sich die Kehle wund schreit und sich in ihrem Wahn zu immer mehr Absurdheit verleiten lässt! Leute ich sage Euch: in der Ruhe liegt die Kraft! demonstrieren wir weiterhin ruhig und friedlich, meinetwegen noch Wochen od. monatelang. Der Mob wird so lange nicht durchhalten, da bin ich sicher!

  206. #262 Tiefseetaucher

    PEGIDA und die übrigen GIDAs müssen nur durchhalten und am Ball bleiben. Es wird immer angenehmer und die äußeren Bedingungen (länger hell, wärmer) werden auch günstiger, so dass ich prophezeie, dass im April vielleicht noch 200 Volldeppen auf der Gegenseite ausharren werden, vielleicht nicht mal die.
    ++++++++++++++++++++++++++++

    Ja, du hast recht.

    Auch die Blockparteien und ihre Transmissionsriemen [Kirche, Gewerkschaft, usw.] schaffen es nicht, über Monate viele auf die Strasse zu zwingen.

    Und das ungewaschene grölende Gesindel reist auch nicht dauernd umsonst durch die Gegend.

  207. Trotz dem massiven Widerstands, 15.000 Menschen auf die Straße zu bringen, ist ein riesen Erfolg.

  208. Und unsere investigativen Medien sehen keinen Zusammenhang zwischen den Bahnanschlägen durch Linkskriminelle und weniger anwesenden Legida-Anhängern, die mit der Bahn anreisen wollten. Also die Lügenpresse ist auch noch Dummenpresse.

  209. Wenn bei vergleichsweise kleinen Demonstrationen von 20.000 Teilnehmern die Politikerkaste schon ihr ganzes Arsenal an halblegalen und kriminellen Methoden aufbieten muß, kann man sehen, wie denen das Wasser schon bis zum Hals steht.

    Die Teilnehmer werden diffamiert und beleidigt, die Organisatoren mit Hetzkampagnen und Rufmord diskreditiert.

    Sogenannte Gegendemos sollen die Zufahrtswege blockieren, geplante Protestmärsche aufhalten und Sympathisanten einschüchtern.
    Willfährige Handlanger sind die Links-Chaoten, vom Staat bezahlte und unterstützte Randalierer, Psychopathen und Deutschlandhasser.

    In Leipzig war es besonders schlimm. LEGIDA-Teilnehmer mußten sich z.T. durch ein Spalier von aggressiven Chaoten den Weg zur Versammlung bahnen, Fernbahn- und Nahverkehrsstrecken sowie der Citytunnel waren durch Brandanschläge lahmgelegt.

    Der MDR schrieb im Teletext: „Im Zusammenhang mit dem LEGIDA-Aufmarsch kam es zu Brandanschlägen.“
    Die Lügenmedien in ihrem Element: Eine genehmigte Demonstration ist ein „Aufmarsch“ und es soll suggeriert werden, die LEGIDA-Leute seien Brandstifter.

    Was die Äußerungen von Frau Oertel sollen, PEGIDA besitze das Copyright auf Meinungsfreiheit in Deutschland und alle GIDA-Ableger sollen bei ihr den Treueschwur leisten, ist mir schleierhaft. Wahrscheinlich ist ihr der Jauch-Auftritt zu Kopf gestiegen.

    Angesichts der massiven Behinderungen, der medialen Hetze, der Saukälte und der Ereignisse im Umfeld sind die mindestens 15.000 von Leipzig ein riesiger Erfolg.

    PS: #234 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (22. Jan 2015 03:32)
    Sehen Sie ihre Odyssee durch Leipzig positiv! Beim nächsten Mal wissen Sie wenigstens, wo es lang geht und können anderen Mitstreitern den Weg weisen.

  210. #234 u. a. der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod
    #235 JunkerJoerg (22. Jan 2015 03:36)
    #245 schriller (22. Jan 2015 08:03)
    und andere

    Schöne Berichte, danke.

    II
    Das ist als wenn man beim Fußball den Gegner umtritt und dann auslacht weil er vom Platz getragen werden muß. Niederträchtig nennt man das wohl.
    #237 Koranthenkicker (22. Jan 2015 03:59)

    Oder wie im Film „Gladiator“, als dieser fiese Kaiser Sonstwer in einer Propagandashow in der Arena den Gladiator „besiegt“, dem er bereits vor dem Kampf ein Messer in den Rücken gestochen hatte.

    III
    Daß der Brandschlag auf die Bahnstrecke weitestgehend unerwähnt blieb, ist mal wieder eine Riesensauerei und die beste Rechtfertigung für: „Lügenpresse“! Wenigstens im Laufband bei N24 (und n-tv?) war es zu sehen. Aber die meisten Zangsgebühren-TV-Konsumenten haben gar nichts davon mitgekriegt.

  211. # 255 Zentralrat_der_Oesterreicher 22.01.15 10:44

    Eine schaurige Show von abgehalfterten, drittklassigen Hampelmännern.Besonders die Klüngel-Nöler von BAP und der Grölemeier, das ist schon gefährliche Körperverletzung. Aber jede Dik-
    tatur hat ja ihre Bänkelsänger. Auf die spucke ich nur.

  212. #253 Durchblicker

    Sorry, aber diese Kommentare übers Klima sind nun wirklich an Doofheit nicht mehr zu überbieten. Die Temperaturen steigen kontinuierlich an. Glaubt ihr ernsthaft, weil es in manchen Teilen der Erde manchmal richtig knackig kalt ist, gäbe es insgesamt keine Klimaerwärmung und keine insgesamt höheren Temperaturen? So blöd kann man doch gar nicht sein. XD

    Die Frage ist nicht, ob es eine Klimaerwärmung gibt. Die ist ein Fakt. Die Frage ist nur, zu welchem Anteil wir Menschen dafür verantwortlich sind. Und das ist in der Tat ein Thema, das immer noch diskutiert und erforscht wird und eines, das unglaublich komplex und kompliziert ist.

  213. Ausnahmezustand in Leipzig vorgestern, eine fast ausgestorbene Innenstadt, ÖPNV fiel ab 14h so gut wie aus.
    Ich war zum Glück schon 2 Stunden vor Veranstaltungsbeginn auf dem Augustus-Platz und habe daher von den enormen Problemen, überhaupt dorthin bzw. dorthinein zu gelangen nur von Mitdemonstranten gehört. Man hörte, die Polizei leite Ortsunkundige fehl.
    Polizei mit Sprengstoffhunden an den Bushaltestellen am Augustus-Platz, ständig Hubschrauber über der Stadt, hysterisch quiekende Schreiereien der Zahnspangentruppe, Gebrüll der „Guten“ bis zum Anschlag. Auf dem Platz eine gute Stimmung. Eine nicht recht einzuordnende Rede des eher schillernden Elsässer. Einstündiger Spaziergang durch eine Gasse von Panzerwagen, Wasserwerfern, unzähligen Polizeieinsatzwagen, Polizisten in Kampfanzügen, Bettlaken mit Vielfaltsgeblubber am Gewandhaus, Affengebrüll der Antifanten.
    Zum Abschluß eine sehr gute Rede von Götz Kubitschek. Und nein, es ging nicht um den Islam und die Islamisierung, sondern um Deutschland, die Deutschen, unser Bild von uns selbst, unsere Ziele. Denn das ist die Kernfrage. Islamisierung und Umvolkung durch Siedlungspolitik sind Symptome eines selbstmörderischen oder ferngesteuerten Regimes. Zuallererst geht es um uns als Nation.
    Die Demonstrationsteilnehmer wurden über zwei Schleusen vom Augustus-Platz abgeleitet; ich folgte dem Abstrom zum Hauptbahnhof. Gespucke, Gelall und Gebrüll der Zahnspangentruppe, wie gehabt, mehr habe ich persönlich nicht beobachten können. Die Trams fuhren ab ca. 22.30h wieder.
    Wenn das jedesmal so einen Aufriß gibt, wird Legida das nicht lange durchhalten.

  214. #234 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (22. Jan 2015 03:32)
    – – –
    Grüße zurück, Dativ!
    Offenbar seid Ihr gut heimgekommen.

Comments are closed.