imageDie Lügenpresse ist seit Wochen beleidigt, lügt aber permanent weiter, will die Leser hinten herum (auch mit Fotos) manipulieren, ist voreingenommen, bis zum Geht nicht mehr, und sieht sich frech als objektiv. Gestern hat der ungarische Regierungschef Orban in Paris was gegen Multikulti gesagt. Ich war nicht dabei, aber er hat bestimmt nicht in die Mikrofone geschrien. Genau das aber insinuieren ZEIT, Tagesspiegel und noch ein paar andere „Qualitätsmedien“ und die dpa. Sie schreiben Orban habe „gewettert“! Was aber bedeutet „wettern“ laut Duden:

Bedeutungen
1. (veraltend) gewittern
2. (umgangssprachlich) laut und heftig schimpfen

Synonyme
[ver]fluchen, verwünschen, vom Leder ziehen; (gehoben) schmähen; (bildungssprachlich) sich echauffieren; (umgangssprachlich) blaffen, [drauflos]schimpfen, giften, Gift und Galle speien/spucken, schnauzen, sein Gift verspritzen; (abwertend) keifen; (gehoben abwertend) geifern; (umgangssprachlich abwertend) herumschreien; (österreichisch umgangssprachlich abwertend) keppeln; (emotional abwertend) zetern; (landschaftlich) kibbeln, schelten

Wer der Lügenpresse also glaubt, muß annehmen, Orban habe Multikulti verflucht, verwünscht, angeblafft, Gift und Galle darüber gespien, es angeschnauzt, angekeift, darüber gezetert und so weiter! Dabei ist doch klar, dass heute jeder europäische Staatsmann gesittet in die Mikrofone spricht. Was sonst? Sehen Sie, so funktioniert die Lügenpresse! Nur ein kleines Beispiel! Was hat Orban aber tatsächlich gesagt:

„Die Wirtschaftsmigration ist eine schlechte Sache für Europa“, sagte er dem staatlichen ungarischen Fernsehen. „Man darf nicht so tun, als würde sie irgendeinen Nutzen haben, denn sie bringt nur Probleme und Gefahren für den europäischen Menschen. Deshalb muss die Einwanderung gestoppt werden.“

„Wir wollen keine zahlenmäßig bedeutsamen Minderheiten bei uns sehen, die sich in ihren kulturellen Eigenschaften und Hintergrund von uns unterscheiden“, meinte er. „Wir möchten uns Ungarn als Ungarn bewahren.“

Am liebsten würde ich nach Ungarn auswandern und nicht nur, auch 2015 wie jedes Jahr, ein paar Tage Urlaub dort verbringen!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

47 KOMMENTARE

  1. Nahhain – da kommt so ein huldvoll aufgenommener Subventionsempfänger aus Dunkeleuropa und pisst auf die heilige Kuh der gutmenschlinken Bessereuropäer?!?!

    Naaahaaaatzieeeeee!!!! 😀

    Der Mann hat Recht, aber keine Ahnung von Political Correctness – ääh Ungarn, könnt Ihr uns den mal ausleihen?!? 😉

    semper PI!

  2. Bezüglich Ungarn wäre es toll, wenn hier mal ein Insider schreibt was dort momentan überhaupt los ist.

    Auf objektive Berichte in der deutschen Einheitspresse kann man ja nicht hoffen und alles was man so mitbekommt ist, das die momentan wohl eine ziemliche Wirtschaftskrise haben.
    Wäre nett wenn sich mal jemand äußert, der Kontakte dorthin hat.

  3. Bei Nazis und Pegida faselt die gleichgeschaltete Hofschranzenberichterstattung grundsätzlich von „Aufmärschen“. Wenn die roten Nazis marschieren, Autos abfackeln, Häuser beschmieren und Andersdenkende zusammentreten sind das „Demonstrationen besorgter Bürger“. Und wenn ein dummer Junge gegen eine Synagoge pinkelt ist das ein Brennpunkt „Im Deutschen Fernsehfunk“ wert. Und der deutsche Dummbatz gröhlt „wehret den Anfängen“

  4. Nicht nur Ungarn. Auch Tschechien und Polen werden nicht zum Wallfahrtsland der mohammedanischen Intelligenz.
    Die Länder, die erst vor 25 Jahren eine Diktatur abgeschüttelt haben und sich Freiheit erkämpft (das ist halt der Unterschied zu mehrheitlich westdeutschen Tagträumern), sind sehr sensibel, wenn’s um Indoktrination geht.

    Die ehemals Ostdeutschen normalerweise auch, haben aber zu wenig Einfluß.
    Es wird die Zeit kommen und Westeuropa hinkt diesen Staaten in jeder Hinsicht hinterher.

  5. Wie gut, dass es noch Meinungsfreiheit gibt. Jeder darf frei seine Meinung äußern. Was dabei herauskommt, lässt allerdings tief in die Gesinnung der Persönlichkeit blicken! – Dank Meinungsfreiheit! Was ich meine? Na hier:
    https://wirfuerschluechtern.files.wordpress.com/2015/01/c3b6zdemir-hetzt-gegen-pegida.png
    … denn ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte.

    Danke Cem, für diesen tiefen Einblick in Deinen Charakter!
    Mögen sich noch viele, viele Volksvertreter durch unsere grundgesetzlich garantierte Meinungsfreiheit outen!

  6. jaja – im österreicheischen Radio meinte der Nachrichtensprecher, Orban habe „wieder einmal für Kopfschütteln“ mit seiner Aussage gesorgt, wo doch jetzt nach den Attentaten alle für Toleranz marschieren und dem Terror die kalte Schulter zeigen würden….

    Wie vollkommen verblödet muss man eigentlich sein? Dem „Terror“ – sprich den Islam“isten“ – ist der Aufmarsch von Frankreich Wien oder sonstwo aber sowas von egal und wird sie keineswegs von weiteren Greueltaten abhalten.

    Einen solchen Marsch, der von tausenden Polizisten geschützt werden muss, weil es sonst ohnehin wieder islam“istische“ Anschläge auf die marschierenden gäbe, dann noch als Errungenschaft gegen den terror zu feiern beweist, wie bodenlos dumm unsere Presse ist (oder uns dafür verkaufen will). „LÜGENPRESSE“ ist ein reiner Euphemismus….

  7. Mich würde ja mal interessieren, ob die Staatsmedien im Rest Europas auch so jämmerlich hetzen.
    Zumindest kamen in Frankreich Millionen Menschen auf die Straßen, ohne von roten Schlägertrupps behelligt zu werden.
    Gut, da wären die roten Faschisten auch in der Minderheit – da kneifen sie ja ihre Schwänze ein.

  8. #11 5to12 (12. Jan 2015 12:13)

    #6 Mark von Buch (12. Jan 2015 12:01)

    Da wäre wirklich viel Fachkraft vorhanden.
    Und eben noch “handfeste Leute”.
    Keine Wimps, die in der Sozialindustrie
    Stuhlkreise organisieren, die dann noch von einem Tischler gewartet werden müssen.

    _____________________________________________

    Nach dem Vorfall in Österreich, absägen eines öffentlichen Kreuzes durch einen eingewanderten Religionswissenschaftler…

    Ich stellte mir das halt so in einer polnischen Ortschaft vor.
    Wirklich hypothetisch weil, die Religionswissenschaftler sind da irgendwie nicht zu finden…

  9. Zu unserrem Freund Kotzdemir ein netter Beitrag:
    Cem Özdemir Grünenchef will Moschee aus seinem Haus vertreiben Es sagt das Grüne Cem Özdemir In einem Wohnhaus unzumutbar
    Und das von einem Multi-Kulti-Freund
    C em Özdemir, künftiger Grünen-Chef, angeblich sehr tolerant. Mit der Moschee im ersten Stock des Mietshauses am Kottbusser Tor, wo der Europaabgeordnete mit Frau und Kind wohnt, kann er sich allerdings überhaupt nicht abfinden. „Eine Moschee in einem Wohnhaus ist unzumutbar“, wetterte der Hoffnungsträger der Grünen jetzt in der „taz“. Die Wohnung sei überhaupt nicht dafür geschaffen, dass dort regelmäßig hundert Leute verkehrten. Beschwerden gibt es außerdem über Gebetsrufe, die im ganzen Haus zu hören sein sollen sowie über einen regelrechten Belagerungszustand durch die Freitagsgebete, Beerdigungszeremonien und Korankurse. Jetzt soll die Moschee raus, der Prozess läuft. Besonders problematisch ist für Özdemir jedoch die Ausrichtung der Selahaddin-Eyyubi-Moschee: Sie ist die einzige kurdischsprachige Berlins und gilt als PKK-nah. Im Oktober 2007 kam es hier zu blutigen Ausschreitungen, als ein türkisch-nationalistischer Mob das mit der Moschee verbundene Café im Erdgeschoss angriff. Özdemir: „Jederzeit kann ein türkischer Nationalist einen Brandsatz legen.“ Gefahr bestehe aber auch durch kurdische Jugendliche, „die sich berufen fühlen könnten, vermeintliche Kurdenfeinde zu bestrafen.“ Abwegig sind die Befürchtungen nicht: Auf Özdemirs Moschee-Kritik hagelte es Einträge in PKK-nahen Internetforen: „Wer an eine Moschee pinkelt, wird bestraft“, heißt es dort. Özdemir sei eine Marionette des türkischen Staats, lautet ein anderer Vorwurf. —————————— Zwischenzeile: BESCHWERDEN ÜBER LAUTE GEBETSRUFE —————————— —————————— Fotos: Gudath
    Artikel URL: http://www.berliner-kurier.de/archiv/gruenen-chef-will-moschee-aus-seinem-haus-vertreiben-cem-oezdemir—in-einem-wohnhaus-unzumutbar–und-das-von-einem-multi-kulti-freund,8259702,3921882.html

    Und noch was:
    Czem Özdemir ist für mich nur ein Wolf im Schafspelz: Er traf in einem Zeitungs-Interview folgende Aussage: “Was unsere Urväter vor den Toren Wiens nicht geschafft haben, werden wir mit unserem Verstand schaffen!” (Quelle: “Hürriyet” am 8.9.1998).”
    Wie schön, dass er wegen diesem Frevel der Erste sein wird, der von Seinesgleichen die Kehle durchgeschnitten bekommt. Wie schön das für ihn sein wird siehe „Live Leak“.

  10. #3 Peter Blum (12. Jan 2015 11:50)
    Nahhain – da kommt so ein huldvoll aufgenommener Subventionsempfänger aus Dunkeleuropa und pisst auf die heilige Kuh der gutmenschlinken Bessereuropäer?!?!

    Naaahaaaatzieeeeee!!!! 😀

    Der Mann hat Recht, aber keine Ahnung von Political Correctness – ääh Ungarn, könnt Ihr uns den mal ausleihen?!? 😉

    semper PI!
    _________________________

    Wir brauchen uns niemanden „ausleihen“!
    Wir hätten selber sehr gute Patrioten anzubieten, wenn man die nur „lassen“ würde.
    Michael Stürzenberger -DF-, Michael Mannheimer, Frauke Petry -AfD-, Björn Höcke -AfD-, Alexander Gauland -AfD-Leute von PRO NRW, PRO KÖLN und, und, und….

  11. Ja, Ungarn wäre ein Fluchtziel. Mir widerstrebt es aber, meine eigenen Probleme nicht in meinem eigenen Land zu lösen. Sondern abzuhauen und mich von Anderen durchfüttern zu lassen.

  12. #13 Yogi.Baer

    ach was? nicht „dankbar für Vielfalt“?
    Muss doch alles schön bunt sein! Mit ein bsschen mehr Toleranz wird das schon gehen! Was soll das außerdem heißen, dass hier jederzeit jemand einen Brandsatz legen kann? Dass wäre doch eine nahezu rechtsradikale Verunglimpfung der freidlich und einträchtig hier zusammen lebenden Ethnien und Religionen. Welcher Spalter käme denn auf so eine Idee?

    😀 – genau DAS ist die Wohn-Kur, die die den LinkInnen allen verordnet werden sollte….

  13. Habe gerade die ungarische online Presse „durchblättert“:

    http://szegedma.hu/hir/szeged/2015/01/orban-magyarorszag-elkotelezte-magat-az-europai-ertekek-vedelme-mellett.html – Die Schlagzeile heißt nämlich: „Orbán: Ungarn ist der Verteidigung der europäischen Werte verpflichtet“

    „A terrorizmus el?retörése Európában ma már valóság, ami napról napra növekszik. Az európai ember áll támadás alatt, az európai ember szabadsága és életformája.“

    „Der Vorstoß des Terrorismus in Europa ist heutzutage eine Wirklichkeit. Es sind die Europäer, ihre Freiheit und ihre Lebensform, die unter Angriff stehen.“

    Echt guter Artikel indeed 🙂

  14. Teils OT, aber wichtig zum Thema „Lügenpresse“:
    Ein neues Wort wird – hoffentlich bald – in den Wortschatz des Dudens aufgenommen werden können:
    Das Wort heißt “pranteln” ist ein Zietwort (lat.: Verb) und heißt so viel wie:
    Verleumderisch verhetzen, Ausübung übler Nachrede gegen Andersdenkende, verbreiten von Lügen und Halbwahrheiten.
    Die diejenigen, die so geschäht werden, werden “geprantelt” – vergleichbar mit “geteert und gefedert” im Mittelalter!
    Da wir in unseren Qualitätsmedien und in der Politik jede Menge an Personen haben, die diese Art des Umgangs mit deutshcen Mitmenschen täglich “pflegen”, ist davon auszugehen, dass künfti9g sehr häufig von dem neuen Wort Gebrauch gemacht werden wird. Es vereinfacht doch sehr die oben genannten komolexeren Zusammenhänge, die sonst nur mit einem ,ehr oder weniger langen Satz zum Ausdruck gebracht werden könnten!
    Na, wie oft haben Sie denn heute schon geprantelt, Herr(Nazi-)Jäger?

  15. Alter Falter was geht denn hier ab ladet man die Seite labert einer was auf Türkisch im Hintergrund … Egal welche Seite man aufruft ! Das war schonmal vor paar Monaten

  16. Das Orban-Zitat ist fabelhaft! Man möchte es Wort für Wort noch einmal zitieren. Jeder Satz eine Offenbarung.

    Vor 50 Jahren konnten auch sozialdemokratische europäische Regierungschefs so etwas noch sagen, hier der Schwede Erlander; das waren noch Zeiten!

    Als ich aufwuchs, hieß unser Premierminister Tage Erlander, ein Sozialdemokrat. Im Jahr 1965 sagte er nach den gewalttätigen [Rassen-] Aufständen in Amerika:

    “Wir Schweden leben in einer solch unendlich glücklicheren Situation. Die Bevölkerung unseres Landes ist homogen, nicht nur was die Rasse angeht, sondern auch was andere Aspekte betrifft.”

    http://www.zukunftskinder.org/?p=24766 (ab 1:25)

  17. wenn man mal den Medien geglaubt hat, braucht es Zeit, die Lügen zu merken. — Mir fiel vor Jahren auf , dass Überfälle der Linkschaoten „Rangeleien“ sein sollten , genehmigte Demonstrationen „Aufmärsche“ , Andersdenkende „Na..“ usw. —

    Inzwischen weiss ich , was „Mann“ und „Messer“, „friedliebend“ und „weitgehend ruhig“ bedeuten. —

  18. „Wettern“ ist ja noch harmlos.
    Lügenpresse, aufgemerkt, Tips fürs nächste Mal:

    „Orban pöbelt gegen Multikulti“
    „Orban hetzt gegen Multikulti“
    „Der rechtsextremistische Ra++enfänger Orban bedient seine Klientel mit ausländerfeindlichen Parolen“

  19. #3 Peter Blum (12. Jan 2015 11:50)

    Nahhain – da kommt so ein huldvoll aufgenommener Subventionsempfänger aus Dunkeleuropa und pisst auf die heilige Kuh der gutmenschlinken Bessereuropäer?!?!

    Naaahaaaatzieeeeee!!!! 😀

    Der Mann hat Recht, aber keine Ahnung von Political Correctness – ääh Ungarn, könnt Ihr uns den mal ausleihen?!? 😉

    semper PI!

    #14 FanvonMichaelS. (12. Jan 2015 12:32)
    Wir brauchen uns niemanden “ausleihen”!
    Wir hätten selber sehr gute Patrioten anzubieten, wenn man die nur “lassen” würde.
    Michael Stürzenberger -DF-, Michael Mannheimer, Frauke Petry -AfD-, Björn Höcke -AfD-, Alexander Gauland -AfD-Leute von PRO NRW, PRO KÖLN und, und, und….

    Während es sich bei Özdemir um einen „Wolf im Schafspelz“ handelt, sind wohl die meisten genannten Alternativen eher „Schafe in Wolfspelzen“.

    Nur mal so als Beispiel – zum produzieren eines Bildes vor dem geistigen Auge:

    – Stürzenberger = Kanzler
    – Mannheimer = Außenminister
    – Beisicht = Bundespräsident

    Ich glaube, dann lacht der Rest der Welt, ob unserer geballten Kompetenz, mehr über uns – als zur Zeit die Muselmänner über unsere Blödheit.

    Das ist eben ein Grundproblem für eine konservativ/rechte Opposition, zu der man die AfD vermutlich auch nicht wirklich zählen darf:
    Eine Gallionsfigur, wie z.B. Geert Wilders oder auch Marine Le Pen steht weit und breit nicht zur Verfügung.

    Vielleicht brauchen wir wieder einen Import!?

  20. OT
    Ich bin Betriebsratsmitglied einer großen international arbeitenden Transportfirma. Wie der größte Teil meiner Kollegen bin auch ich selbst europaweit als Fernfahrer tätig.

    Vor wenigen Tagen erhielt ich von einem Kollegen die Information, dass seine in Dresden wohnende und arbeitende Stieftochter von der dortigen Obergerichtsvollzieherin die Zwangsräumung wegen Mietrückstand für in zwei Wochen bekommen hätte. Man benötige die Wohnung – nach Aussage des betreffenden Kollegen – für Ausländer.

    Die Stieftochter arbeitet in der Altenpflege und hat schulpflichtige Kinder. Vor einigen Monaten waren Mietrückstände aufgelaufen – man einigte sich mündlich – mit einer Frau Terneuzen von der GAGFAH (eine Wohnungsgesellschaft in Dresden) auf Ratenzahlung bezüglich des Abbaus der aufgelaufenen Mietrückstände.

    Das soll wohl auch geschehen – normale Miete sowie die entsprechende Rate wird monatlich per Überweisung/Einzugsermächtigung gezahlt.

    Die Frau Terneuzen von der GAGFAH ist telefonisch nicht erreichbar. Ich riet dem Kollegen, seine Tochter zum Sozialamt zu schicken – aufgrund des Mietvertrages und der Kontoauszüge dürfte sich dann ja zweifelsfrei belegen lassen, dass eine Abzahlung der Mietschulden erfolgte.

    In früheren Zeiten hätte ich eine solche Story in das Reich der Fabel verwiesen, aber heutzutage nicht mehr. Ein Faschismus, wie in „1984“ beschrieben, feiert in diesem Land mittlerweile fröhliche Urständ.

    Demokratie oder Rechtsstaatlichkeit in Deutschland sind sehr überschaubar.

    Der Staat ist der Feind jedes einfachen Bürgers und der Mittelschicht – ein jeder sollte in Anbetracht dieser Tatsache für sich und die Menschen die er liebt und schätzt, die entsprechenden Konsequenzen ziehen.

    Und ein gutes Gedächtnis haben. Für spätere Zeiten …

  21. #22 AtticusFinch (12. Jan 2015 12:45)

    Die Nazi-Propaganda wirkt. So sehen französische Karikaturisten uns:

    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/5976026/-wir-sind-angewidert-.html

    Traurig, traurig! – Dabei instrumentalisieren ganz andere Leute in Deutschland die Morde in Frankreich.

    Als Entschuldigung dafür kann man ihnen nur zugute halten, dass sie aufgehetzt von unseren Lügenmedien und -polikern die wahre Zusammensetzung der Teilnehmermengen nicht richtig kennen!
    Daher gilt: Teilnahme daran ist Bürgerpflicht! Vergesst die „NaZI“-Keule – je mehr wir werden, umso weniger ist sie anwendbar und die Menge schützt auch mehr und mehr den Einzelnen! Auf geht’s zur nächst gelegenen „…GIDA“ heute abend!

  22. OT:

    Es ist schon äußerts erstaunlich und absurd wie das feige Attentat nun nach ein paar Tagen durch eine rührselige Geschichte instrumentalisiert wird, um die Lüge Islam aufrechtzuerhalten!

    „Muslimischer Flüchtling ist Frankreichs neuer Held“

    Zum Lebensretter wurde er durch Zufall: Er habe gerade im Keller gebetet, als Supermarktbesucher vor dem Geiselnehmer Amedy Coulibaly nach unten geflohen seien , erzählte Bathily gegenüber dem französischen TV- Sender BFMTV. Viele Politiker haben ihm bereits gedankt, nun fordert eine Online- Petition einen Orden für den 24- Jährigen. Der wünscht sich aber nur eines: die französische Staatsbürgerschaft.

    http://www.krone.at/Welt/Muslimischer_Fluechtling_ist_Frankreichs_neuer_Held-Rettete_Juden-Story-434452

  23. Da kursiere noch schlimmere Nazi-Forderungen im Netz!
    * Deutschland sei kein Zuwanderungsland
    * Ein prognostizierter Fachkräftemangel könne kein Freibrief für ungesteuerte Zuwanderung sein.
    * „Integrationsbereitschaft und Integrationsfähigkeit“ solle als zusätzliches Kriterium neben der Qualifikation eingeführt werden.
    * Für Integrationsverweigerer werden konsequente Anwendung der Sanktionsmöglichkeiten gefordert.
    * Nachweis der deutschen Sprache muß bereits im Herkunftsland erbracht werden.

    Der Ansatz für Multikulti ist gescheitert, absolut gescheitert!“

    Und jetzt das Ratespiel: welche NAZIS haben das gefordert?
    O AfD?
    O PEGIDA
    O CSU
    O NPD
    O oder gar pi?

    :mrgreen:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/integration-merkel-erklaert-multikulti-fuer-gescheitert-a-723532.html

  24. #28 Zentralrat_der_Oesterreicher, Muslim, Held
    Das habe ich hier auch gelesen:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article136259820/Der-Held-von-Paris-ist-ein-Muslim-aus-Mali.html

    Mich hat es geschüttelt vor dieser perfiden Propaganda.
    Aber als Lichtblick: die meisten Kommentare decken die Sache auf, hier z.B.

    Sam510 • Mhhh, seltsam. Wieso hat das jetzt plötzlich etwas mit dem Islam zu tun und alles andere nicht? Medien und Politik sind in dieser Hinsicht schon etwas verlogen.

    Und ich finde es super von der welt.de, dass solche Kommentare nicht (mehr) zensiert werden.
    Ein sehr großer und wichtiger Schritt!
    Auch sonst sind über 80% der Kommentare bei welt.de von vernünftig denkenden Leuten und erhalten auch noch den Faktor 10-30 bessere Bewertung als das linke deutschenhasser-Gesüff.

    Es ist schon gut, was der Typ gemacht hat, aber es wird in den Medien instrumentalisert.
    Und genau sein Verhalten hat eben nichts mit dem Islam zu tun. Solche wie ihn werden von den echten Muslimen getötet. Nach dem Koran sind Freundschaften zu nicht-Muslimen verboten und Juden werden vom Vorbild und Führer Mohammed als „Affen und Schweine“ bezeichnet. Das ist Islam.

  25. @ 21 Zigeunerhackbraten14

    Alter Falter was geht denn hier ab ladet man die Seite labert einer was auf Türkisch im Hintergrund … Egal welche Seite man aufruft ! Das war schonmal vor paar Monaten

    Ich möchte Sie nur darauf aufmerksam machen, das es sich bei der Ansage um einen Text in hebräisch handelt, der auf Nachrichten um 10 Uhr hinweist. Es ist KEINE Ansage in türkisch!

  26. #23 AtticusFinch

    Ist echt die Frage, ob sich die Jungs in Dresden und anderswo mit Trauerflor und Schweigeminute nen Gefallen tun.
    Die Linken sind so blöd, die wachen nicht mal auf wenn sie selber kulturell bereichert werden, sondern weiter ihren Pseudogutmenschensülz ab.
    Sollen sie! Was interssiert mich Frankreich?
    Wer jetzt noch nix merkt wird nie was merken.
    Wie die Lebensverhältnisse hier sind, DAS ist entscheident.

    Wollen wir SO leben ?

    http://www.bild.de/politik/ausland/juden/beginnt-der-grosse-exodus-in-frankreich-39298368.bild.html

    Fast 5000 Polizisten schützen ab sofort jüdische Schulen in Frankreich.

    Innenminister Bernard Cazeneuve verkündete am Montag die Abordnung von 4700 Polizisten und Gendarmen für die 717 jüdischen Schulen des Landes.

    Wegen der islamistischen Bedrohung in Frankreich kommen ab Dienstagabend außerdem 10 000 Soldaten zum Einsatz.

    Was die Juden in Frankreich besonders mitnimmt: Bereits 2014 verdoppelte sich die Zahl antisemitischer Anschläge im Vorjahresvergleich.<<

    DAS soll die Zukunft sein?

    Na denn Prost!

    Die ganze Sache in Paris war sowieso die größte Heuchlerparade der letzten Jahre.

    http://blogs.faz.net/bagdadbriefing/2015/01/12/heucheln-fuer-die-pressefreiheit-79/

    Die stolze Schar arabischer Staatsoberhäupter, Minister und Diplomaten, die sich am Sonntag unter die Trauernden in Paris mischte, ist beachtlich: Jordaniens König Abdullah nahm ebenso an der Großdemonstration für die getöteten Redakteure und Zeichner der Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ teil wie die Außenminister Ägyptens, Algeriens, Bahreins, der Vereinigten Arabischen Emirate sowie der saudi-arabische Botschafter in Paris.

    !!

    Schöne Liste!

    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=336650

    Defenders of the free press 🙂

    Selten so gelacht.

    Have a nice day.

  27. Wenn ich wählen könnte, wäre Kewil mein Präsident und Orban mein Kanzler. Man wird ja mal träumen dürfen. 🙂

    Aber im Ernst: Der hetzerische Umgang mit Orban in der EU zeigt, wohin die Reise geht. Der Mann ist alles andere als radikal, sondern nur ganz einfach konservativ. Aber selbst das wird in unserer „schönen neuen Welt“ nicht mehr geduldet.

  28. #33 Synkope (12. Jan 2015 13:10)

    Auch die Deutschen hatten schliesslich ihren Schindler…

  29. #25 der dude (12. Jan 2015 12:51)

    So, habe mir das kurze Video mit Frauke Petry eben angesehen: http://www.phoenix.de/content//905403

    Bewertung: Sagen wir mal 3 ½ von 5 Sternen.

    Sie hat das nicht schlecht gemacht, aber auch nicht richtig gut. Sie hat sich inzwischen eine routinierte, typische, häufig ausweichende Politiker-Argumentations- „Cleverness“ und eine Standardsätze-Herunterspulerei zugelegt, die manchmal schon wieder etwas nervt.

    Unbefriedigend ihre Weigerung, das Problem Islam wirklich beim Namen zu nennen. Jetzt kann natürlich das – achtbare! – Gegenargument kommen, das sei richtig, da sie diese Baustelle nicht auch noch aufmachen dürfe. Halb akzeptiert, aber ich vermute auch, daß sie bei diesem Thema wenig von Sachkunde beleckt ist
    (was auch für Lucke zum Beispiel gelten dürfte).

    Daß auch sie an der falschen Legende um das Rosa-Luxemburg-Zitat weiterstrickt, sei ihr nachgesehen
    ( = ohne Einfluß auf die Gesamtwertung 😉 ).

  30. Ich bin mir nicht sicher, ob meine Beobachtung stimmt, aber ich habe den Eindruck, daß alle Staaten, die ’45 von den Russen besetzt worden waren, ziemlich normal geblieben sind.
    Vermutlich, weil keiner in der normalen Bevölkerung den Russen in den Arsch gekrochen ist, sondern immer Abstand gehalten hat, während im westlichen Teil Europas die Amis angehimmelt wurden, so daß die es mit der Umerziehung leichter hatten.
    Das zieht sich durch bis in die Sprache.

  31. Ein Lichtblick bei der Luegenpresse:
    DJV = Deutscher Journalisten Verband

    Unter anderem DJV-Chef Michael Konken hatte kritisiert, es sei nicht Aufgabe eines Ordnungsamtes, über die Zulässigkeit von Mitteln der Satire zu entscheiden. Es sei „unglaublich, dass eine deutsche Behörde das verbieten wolle, wofür weltweit seit dem Attentat gegen die Redaktion von Charlie Hebdo Menschen auf die Straße gingen: die Meinungsfreiheit.“ Dieses Grundrecht müsse auch in Leipzig gelten. Dabei sei unerheblich, ob die Karikaturen von den Islam-Gegnern benutzt werden sollten.

  32. #30 Synkope

    Die Worte „deutsche Leitkultur“ habe ich mindestens seit diesem Artikel von 2010 nirgendwo mehr gelesen… Ersetzt wurde es durch dieses schreckliche „Willkommenskultur“ ! Folgt danach, um mit Houllebec zu sprechen, die „Unterwerfungskultur“?

  33. Noch zum Video mit Frauke Petry (# 37)

    Vielleicht liest ja jemand aus ihrem Umfeld – oder sogar sie selbst (glaube ich aber nicht, sonst wäre ihre Position gegenüber dem Islam nicht so nichtssagend das Übliche nachplappernd) – hier mit: der möge doch bitte den ausgezeichneten Offenen Brief Udo Ulfkottes (oben) an sie weiterleiten, insbesondere eine Passage wie diese:

    Fragen Sie doch mal beim Zentralrat der deutschen Ex-Muslime nach, warum man dort Angst vor dem Islam hat. Allein dort sind mehr als 400 Ex-Muslime zusammengeschlossen, welche jetzt von Muslimen hier in Deutschland mit dem Tod bedroht werden. Oder fragen Sie Sabatina James, die in Deutschland im Untergrund leben muss, weil sie vom Islam zum Christentum konvertierte. Sind die „unklaren Ängste“ vor dem Islam wirklich nur „perfide Propaganda“?

    http://www.pi-news.net/2015/01/ulfkotte-offener-brief-an-helmut-heinen/#more-443304

    Ich werde zunehmend ungehalten, wenn ich auch – und gerade! – AfD-Politiker angesichts des offen zutage Liegenden weiterhin ihre dummen Phrasen zum Islam („als Weltreligion zu respektieren“, „nicht alle über einen Kamm scheren“ usw.) abspulen höre!

  34. #4 Peter Blum (12. Jan 2015 11:50)
    „Nahhain – da kommt so ein huldvoll aufgenommener Subventionsempfänger aus Dunkeleuropa…“
    Ungarn ist viel mehr „Lichteuropa!“
    In Ungarn schalten keine politisch korrekten Vollidioten irgendwelche Lichter aus, nur wenn jemand seine Meinung kundtut. Tja, Ungarn ist schon seit dem Jahre 1000 nach Christus staatlich organisiert und den christlichen Werten verpflichtet. Wie es in der Ungarischen Verfassung von 2011 steht. Wann bekommen / geben sich Deutsche eine Verfassung?
    Wann wird Deutschland souverän?

  35. wir haben zwar keine Verfassung aber einen Verfassungsschutz 🙂 Wir haben zwar keine Verfassung aber ein Verfassungsgericht 🙂 uns wurde zwar jahrzehntelang eine Verfassung versprochen und Abstimmung darüber durch das Volk im Falle der Wiedervereinigung, aber das wurde einfach vergessen, obwohl es im Grundgesetz steht!

  36. 1-2-3-4 auf eure Lügenpresse schei..en wir !

    Das sollte der neue Spruch neben „Wir sind das Volk werden !

  37. Herr Ministerpräsident Orbán hat außerdem noch gesagt:
    Wir können die Erwartungen der Migranten, die sie in Westeuropa stellen, nicht erfüllen. Deswegen können wir sie auch nicht aufnehmen. Jeder, der in Not ist kann zu uns kommen, aber wer zu uns kommt, der sollte unsere Kultur, Glauben und Gewohnheiten annehmen.

    Éljen Drezda, éljen PEGIDA!

  38. In jedem Falle ist ein Alterssitz in Ungarn einem auf Malle vorzuziehen. Denn dort auf Malle werden wir dann die Rentner-AntiFa als Nachbarn genießen(Rentner-AntiFa=AntiFa-Leute, die nun in Rente gehen).

    Orban ist allerdings froh, wenn er seine Mehrheit hält. Die starke Opposition gegen Orban ist rechts von ihm (Jobbik).

  39. in ösiland gibts da so einen lustigen spruch: „beim arxxx lieber, als beim gesicht“.
    auf ossis und wessis umgemünzt: die ostdeutschen sind mir beim arxxx lieber, als die westdeutschen beim gesicht.

    viele ösis sagen das – also zumindest viele von denen, die ich kenne……
    aber woher kommt das?
    vielleicht weil sie (die ossis) so ein bisserl was vom „ostblock-flair“ haben? mumm in den knochen…. eier in der hose…. rückgrat….

    da kommt so ein „ostblockler“ daher, orban, und sagt glatt heraus: wir lassen uns nicht auf den schädel scheixxen.
    da gruppiert sich eine gruppe „ostler“, dresdner, und sagt glatt: wir lassen uns nicht auf den schädel scheixxen……

    und wer regt sicht auf? linke faschisten aller coleur! hauptsächlich aber solche aus dem westen.
    und dabei ist mir und all meinen freunden absolut bewusst, dass die masse der „westler“ prinzipiell genauso denken wie die „ossis“ in dem fall. aber irgendwie scheint denen das rückgrat, die eier und der mumm abhandengekommen zu sein……
    was auch für die überwiegende masse der ösis gilt……

    also ich frag mich echt schon, wie lange dieses kasperletheater noch so weiter geht!?!?!

    ausserdem frage ich mich: war das alles jetzt ein bisserl zu brutal ausgedrückt?
    wollte damit niemandem ernstahft auf den schlips treten…… 😉

  40. Ungarn war einige Jahrhunderte von türkischen Mohammedanern besetzt mit allen damit verbundenen Greuel, wie z.B. „Kinderlese“.
    Die Ungarn wissen dies.
    Ein Ungarn Studienreisender.

Comments are closed.