Mieter dürfen auf der Toilette ihrer Wohnung im Stehen pinkeln. Dies gehöre zum vertragsgemäßen Gebrauch einer Mietwohnung, entschied das Düsseldorfer Amtsgericht. Das Gericht gab damit einem Mieter Recht, der auf Auszahlung von 3000 Euro Mietkaution geklagt hatte. Der Hausbesitzer wollte 1900 Euro einbehalten, weil der Marmorboden der Toilette durch Urinspritzer abgestumpft war… (Ein wegweisendes Urteil? Vielleicht müßte man weiterklagen bis zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte?)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

97 KOMMENTARE

  1. Wir in Deutschland sollten alle erst einmal den „aufrechten Gang“ üben; und zwar montags und mittwochs!
    Das hilft dagegen, daß wir ständig von der Regierung „angepinkelt“ werden!

  2. Naja, das Amtsgericht Düsseldorf ist ja nicht der BGH. Bis dorthin könnte man den Rechtsstreit durchaus treiben. Dass ein Mieter im Bad in die Ecke pinkeln dürfen soll halte ich nicht mehr für den normalen Gebrauch einer Mietwohnung. Darf er auch ins Küchenwaschbecken…?

  3. Mit so nem Schmonzes beschäftigen sich hochbezahlte Richter, während arabische Großclans immer noch nicht kollektiv abgeschoben werden in ihr geliebtes islamisches Morgenland.

  4. Stehpinkler sind Schmutzfinken!

    Bei mir müßten sie den Boden ausbessern (lassen). Ich habe bloß weiße Fliesen, grau meliert und original Ersatz im Keller liegen!

    Was sind das für komplexbehaftete Männer, die sich erst männlich fühlen, wenn sie das Bad einsauen? Armselig!

  5. Off Topic, weil total typisch für die extrem linke Schieflage in Deutschland!

    Wurde Khaleds Mörder längst gefasst?

    Es sei „wie zu erwarten“ ein Tunesier aus dem „Drogenmilieu der Asylanten“, das würde aber von der Polizei verheimlicht. Die Hakenkreuze an der Asylwohnung hätten „Links-Extremisten“ angebracht, die „dabei von Überwachungskameras“ gefilmt wurden.

    https://mopo24.de/#!nachrichten/wurde-khaleds-moerder-laengst-gefasst-4001

  6. #6 Zentralrat_der_Oesterreicher (22. Jan 2015 10:48)
    —————–

    ….aber angeblich soll dies nicht stimmen!

  7. Ist das wirklich EUER Ernst?
    Gibt es nichts wichtigeres?
    Na gut, ich poste mal –
    Auch im stehen kacken ist erlaubt, und das Schächten in der Küche ist auch nicht explizit untersagt, auch das prügeln von Frauen ist in keinem Mietvertrag definiert, auch das basteln von Bomben wird nicht erwähnt, so wie die id(i)eologische Weltherrschaft erstreben ist erlaubt.
    Sogar der Islam wird geduldet,(schon mal in ner Mietskaserne gewohnt wo dann Moslems einzogen und das „Miteinander“ „bereicherten“?)

    ABER ICH KÖNNTE MIR VORSTELLEN DAS IN NICHT
    ALL ZU LANGER ZEIT EINE PEGIDA-TEILNAHME ZUR KÜNDIGUNG EINES MIETVERTRAGES FÜHRT.

    Mal sehen, besser fühlen, was kommt…..

    MfG DD

  8. Wie schrieb es schon Kurt Tucholsky: “ Meine Sorgen möcht ich haben.“ Daher volle Zustimmung zu
    # 4 Jakobus 22.01.15 10:43

  9. Das viele Männer nicht in der Lage sind unfallfrei im Stehen zu pinkeln, beweist ein Blick in öffentliche Toiletten.
    Insofern kann ich den Ärger von Vermietern (und Putzfrauen) verstehen.

    Wobei es in der Tat wichtigere Themen gibt.

  10. Marmor ist als Bodenbelag einfach ungeeignet, da es im Vergleich zu anderen Materialien viel zu weich und daher anfällig ist.

    Ansonsten: Es gibt Wichtigeres.

  11. #10 Eugen von Savoyen (22. Jan 2015 11:00)

    Aha und sie Wollen uns jetzt sagen das wir auf Raststätten auf die verpisste Brille sitzen sollen? Nein Danke, auf öffentlichen Toiletten stehe ich erst Recht, wenn man was zahlen muss erst recht, dann weiss ich auch wieso ich zahle!
    etwas anderes ist es zuhause, Mann will ja seiner Frau/Mutter etc. nicht das leben schwer machen 🙂

  12. Ich sehe das etwas anders:
    Dieser Richter hat zumndest mal ein Urteil gefällt.
    Das müsste in der gesamten Qualitätspresse ganz, ganz oben stehen! 😉

  13. #11 Multikultigegner (22. Jan 2015 11:05)

    Marmor ist als Bodenbelag einfach ungeeignet, da es im Vergleich zu anderen Materialien viel zu weich und daher anfällig ist.

    Ansonsten: Es gibt Wichtigeres.
    _______________________________________________

    Nee. nee. Das ist großartig.
    M.E. sollen sich Gerichte viel öfter und intensiver mit rauchenden und pinkelnden Mietern beschäftigen.

    Ich meine unter den derzeitigen Zuständen, während der wirkliche Straftäter und antifantische Terroristen eh nicht belangt werden.

    Die Zeit fehlt dann wenigstens bei der Einkerkerung islamkritischer Gesinnungsstraftäter.

  14. Sorry OT
    In der MOPO24 folgender Text:

    „Noch eine Attacke auf einen Asylbewerber: Wie erst jetzt bekannt wurde, wurde in derselben Nacht, als Khalid umgebracht wurde, Walid (27) in Mickten schwer verletzt.

    Gegen 22.30 Uhr wurde er auf der Straße von fünf Männern in Bomberjacke angesprochen. Sie forderten Zigaretten, und als er dem nicht gleich nachkam, goss ihm einer der Männer eine heiße Flüssigkeit aus einer Thermoskanne über Gesicht, Schulter und Arme.
    Noch in der Nacht musste Walid ins Krankenhaus.
    Auch nach einer Woche sind die Wunden noch nicht verheilt. Aus Angst hat sich Walid noch nicht zur Polizei getraut, wird aber von der Dresdner Opferberatung betreut.“

    Aha, typisch dumpfe Neos, mit dem Kaffee im Thermos durch die Dörfer ziehen, und randalieren. Ich muß mein Feindbild erneuern, nicht Bierbuddeln oder Baseballschläger sind die Erkennungsmerkmale faschistischer Schläger, sondern die Thermoskanne.
    Ich fahre nie wieder mit den Öffentlichen zur Arbeit, all die Thermoskannen – man ist sich seines Lebens nicht mehr sicher – muß ich jetzt die Polizei informieren wenn ich jemanden mit nehr Thermos sehe?

  15. Das noch:
    Das verbrühen von „Angestellten“ ist in HH als Verwarnung in der Drogenscene schon lange bekannt !!

  16. Urin stinkt.

    Es gibt ein sehr riesiges Potential an Unzufriedenheit im Volke, das sich hier Bahn bricht. Durch das Nichtreagieren und die Hetze von Politik und Medien heizt sich dies immer weiter an. Die Verletzung der Asylgesetze und die schleichenden Islamisierung sieht jeder, der die Augen offen hat- deshalb zuerst dagegen die Proteste. Die Politik hätte reagieren können (durch Massnahmen zur einhaltung derGesetze und gegen den radikalen Islam bei uns), hat aber die Protestierenden nur beschimpft. Das wird nur zur Radikalisierung führen und dann übernehmen die wirklichen Nazis die Demos. Was wäre wenn der Michel nun plötzlich begreifen würde, dass Merkel und Schäuble hunderte Milliarden seines Geldes in Südländer und Banken versenkt haben (keine Sorge, das wird er dank Medien nicht begreifen)- dann wird sich etwas entladen, was keiner will. Der Ball leigt bei der Politik- die Regierung sollte HANDELN. Ich befürchte aber, dass Merkel, Maas, de Maziere, Gabriel und Co das gar nicht begreifen.

    Was tut sich in Worra?
    Was tut sich beim NSU?
    Was tut sich bei Edathy?
    Was tut sich beim MAAS?
    Was tut sich beim OPPERMANN?
    Was tut sich beim Gabriel?
    Was tut sich beim Steinmeier?
    Was tut sich bei der ISlamwachtel?

    Fragen über Fragen.

  17. Hallo #5 Maria-Bernhardine!

    Recht hast du.
    Ekelhaftes Verhalten für einen zivilisierten Mann.

    Als ganz junge Frau in unserer ersten Wohnung habe ich mich anfangs über die glänzenden Flecken rund ums Klo gewundert, bis ich dahinterkam, dass das Urinspritzer sind.

    Zum Kotzen.

    Mein Mann sitzt nun beim Pinkeln – ich muss das auch!

    Ausserdem habe ich ein Urinal anbringen lassen.

  18. Im Morgenland ist stehpinkeln Tradition!
    Da muß auch kein Gericht darüber befinden,
    ob rechtens oder nicht!

    http://bikeaway.info/wp-content/uploads/20121009_175037.jpg

    Ist die Bürste rechts unten für das Hinterteil gedacht? 😉

    Ich habe nämlich schon davon gehört, daß bei gewissen Ethnien eine ganze Familie eine ganze Woche mangels Wasser einen Lappen gemeinsam fürs Hinterteil benutzt.
    Der Lappen wird dann gewaschen und danach wieder benutzt. Kein Witz!

    Das ist Tradition und muß man nicht verstehen!

  19. #15 Eurabier (22. Jan 2015 11:15)

    Unsere linksgrünen PISA-VersagerInnen faseln immer noch der der größten Lüge der Weltgeschichte, den “arabischen Zahlen”
    _______________________________________________

    Kein Mensch wird sich wundern, wenn ein argentinisches Meerschweinchen einer Podiumsdiskussion über chinesische Porzellanmalerei auf katalonisch nicht folgen kann.

    Wieso irritiert Sie denn jetzt ein linksgrüner Bildungsauswurf?

  20. –OT–

    gestern schon haben einige Kommentatoren geschrieben, der Asylbewerber aus Eritrea sei von einem Tunesier ermordet worden. Leider hatte niemand die Quelle. Dank Kybeline wissen wir nun mehr:
    http://www.kybeline.com/2015/01/22/wer-toetete-den-eritraeischen-asylanten-in-dresden/

    Sie hat es wiederum von Hartgeld aus dem Kommbereich:

    Neu: 2015-01-21:

    [16:25] Leser-Kommentar-DE zum Asylwerber-Mord:

    habe hier eine (hoffentlich noch) Exklusiv Meldung für Euch. Exklusiv dershalb, weil dei Polizei derzeit noch Nachrichtensperre verhängt hat. Meine Quelle sitzt unmittelbar im Justizministerium – deshalb bitte nur wie folgt veröffentlichen:
    Der Mord an dem 20 Jahre alte Asylbewerber aus Eritrea der vorige Woche am Dienstagmorgen im Hof eines Wohnkomplexes im Dresden – Stadtteil Leubnitz-Neuostra gefunden worden war, scheint aufgeklärt. Der Täter war wohl ein Mitbewohner aus Tunesien. Bei den Ermittlungsbehörden herrscht derzeit noch Nachrichtensperre zu diesem Fall, vermutlich um die Stimmung zur Leipzig-Demo am heutigen Tage nicht noch weiter hochzukochen. Immerhin waren unmittelbar noch Bekanntwerden der Tat mehr als 100 Menschen spontan vor dem Albertinum zusammengekommen, wo Ministerpräsident Stanislaw Tillich zum Neujahrsempfang geladen und mehrere Flüchtlingshilfen ausgezeichnet hatte. Integrationsministerin Petra Köpping machte den Demonstranten vor dem Albertinum ein Gesprächsangebot. „Ich möchte, dass Sie wieder angstfrei in Sachsen leben können.“ Also am Besten, keine Flüchtlinge mehr reinlassen, damit die, die schon da sind wenigstens ihres Lebens sicher sind.

    http://www.hartgeld.com/multikulti.html

    Letztenendes auch nur hörensagen, aber klingt verdammt plausibel…

  21. @ GFKD

    Nein, ich will einfach nur damit sagen, dass viele zu blöd zum im stehen pinkeln sind, nicht mehr und nicht weniger.

    Wobei dieses Urteil doch mehr aussagt als man vielleicht gemeinhin annimmt.
    Klar kann es mir keiner verbieten im Stehen zu pinkeln. Aber wenn ich dabei irreperabel den Boden einsaue, dann bezahle ich das auch und ziehe deswegen nicht vor Gericht.

    Was wir hier haben ist auch nur ein weiteres Mosaik zu dem Gesamtbild, dass immer weniger Privatleute überhaupt bereit sind, Wohnraum zu vermieten.

  22. Die EU fährt ja mit 80km/h in den Abgrund, ab heute mit doppelter Geschwindigkeit. Ab den 27. Januar nochmal mit 4facher Geschwindigkeit. Urteile wie das hier sind nur Reifenspuren.

  23. Die Misere gestern (nichts über Urin):

    Es ist ein Unterschied ob ein Dipl.Ing. aus Kanada einwandert
    oder
    ein Analphabet aus Schwarzafrika.

    Der kennt offensichtlich die klitzekleinen Feinheiten der Zuwanderung!

  24. #24 Bunte Republik Dissident

    Ich wußte es von einem Leipziger, der mich anrief!
    Ganz Leipzig, bzw. der Osten, scheint es bereits zu wissen, nur die blöde „Lügenpresse“ nicht.

  25. OT: Die MoPo berichtet, der Tunesier als Täter in Dresden sei nur ein Gerücht, ausgelöst dadurch, daß ein Tunesier aus einem anderen Grund festgenommen worden: Der Titel ihres Artikels ist aber extrem schlecht gewählt und suggeriert das genaue Gegenteil. Bei den „fünf Männern in Bomberjacke“, welche angeblich den zweiten Asylbewerber verbrüht haben, kann es sich sowohl um Neonazis als auch um eine türkische Gang gehandelt haben; bei beiden Gruppen ist dieses Kleidungsstück beliebt. Also unverändert, nichts genaues weiß man nicht.

    Und um diesen Beitrag wieder on-topic zu bekommen: Kein Mann muß stehend in die Toilette pinkeln. Dafür gibt es schließlich das Waschbecken. 🙂

  26. Na ja, also bei etwas tiefgründiger Überlegung ist es, wie gewöhnlich, denn auch wieder ein politisch motiviertes Urteil.

    Im gegenteiligen Urteilsfall müßten wohl sonst in den exklusiven Willkommenshochburgen des maghrebinischen Hochadels der Intelligenz Rechtsverstöße en masse geahndet werden.

  27. Super Beitrag…

    Gott sei dank hab ich ein haus, ich darf sogar im stehen in den Küchenschrank Pissen :mrgreen:

  28. Na bravo, Mieter hin, Mieter her. Da werden sich die Asylis aber freuen, wenn sie die Mietsache beschädigen dürfen, sei es durch scharfen Urin (Aufwischen jetzt unnötig) und Kot (aus den feinen Rillen der Keramik kaum zu entfernen). Jetzt ist Danebenkackendürfen auch amtlich abgesegnet.

    Und wieder ist der Vermieter der blöde! Gehört alles zur vertragsgerechten Nutzung der Wohnung.

    Ich bin gespannt, wann das Heruntertreten der Heizkörper, das Fummeln im Sicherungskasten, das Lagerfeuermachen auf dem Parkett/Linoleumboden auch zur vertragsmäßigen Nutzung der Wohnung gehört…

    Incl. Messerwerfen an die Türen, Zielübungen der Kalaschnikow im Keller und das Eintreten der Wohnungstür…

  29. Stehpinkler Kewil freut sich zu früh!

    Urinieren im Stehen sei weit verbreitet, die Gefahren für Böden aber kaum bekannt. Der Vermieter hätte auf die Empfindlichkeit des Bodens hinweisen müssen (Az.: 42 c 10583/14).

    Das Urteil wird vorhersehbar dazu führen, dass Vermieter das erwünschte/empfohlene Sitzpinkeln zur Vermeidung von Schäden in den Mietvertrag aufnehmen. Im Falle von erkennbarer Zuwiderhandlung mit Schadensfolge kann der Vermieter dann den Mieter haftbar machen.

  30. Mal ganz davon abgesehen, dass unsere Gerichte sich mit elementareren Dingen auseinandersetzen sollten, finde ich, dass dieser „Bagatellfall“ schon den Zeitgeist widerspiegelt. Man schädigt und will sich ganz dezent vom Acker machen. Ich fordere hier das Verursacherprinzip ein. Wer einen Schaden anrichtet, hat auch dafür gerade zu stehen!

    Bye the way…Wie beschränkt muss man sein, ständig neben das Klo zu pinkeln. Die Frage nach dem persönlichen Hygienestandard wäre auch interessant. Entstehen hier keine ekelhaften Gerüche. Ich denke, der Typ ist ein Megaferkel!

  31. Meinem Putzfrau würde kündigen bei einer solchen Sauerei. In der Folge dürfte ich alles selber saubermachen. Dann lieber hinsetzen.

  32. #37 punctum (22. Jan 2015 11:35)

    Stehpinkler Kewil freut sich zu früh!

    Urinieren im Stehen sei weit verbreitet, die Gefahren für Böden aber kaum bekannt. Der Vermieter hätte auf die Empfindlichkeit des Bodens hinweisen müssen (Az.: 42 c 10583/14).

    Das Urteil wird vorhersehbar dazu führen, dass Vermieter das erwünschte/empfohlene Sitzpinkeln zur Vermeidung von Schäden in den Mietvertrag aufnehmen…
    ____________________________________________

    Das wieder führt zu erheblichen verfahrenstechnischen Schwierigkeiten.

    Abgesehen von der Tatsache, daß es vermutlich verschiedene Wege geben kann, auf denen Tröpfchen den Boden benetzen, steht die zur Beweisführung angetretene Seite (im Normalfall) vor verschlossenen Türen.

  33. OT

    Aktuell liegen uns folgende Meldungen für Sachsen vor:
    Auswirkungen der Demonstrationen in Leipzig

    Aktuelle Einschränkungen im Raum Leipzig
    Sehr geehrte Reisende,

    aufgrund von Vandalismusschäden kommt es am 22. und 23. Januar 2015 zu Einschränkungen im Zugverkehr im Großraum Leipzig.

    Die Beseitigung von Brandschäden in Leipzig MDR wird voraussichtlich bis 22. Januar 2015, 18:00 Uhr andauern. Dadurch kommt es auf der S-Bahn Mitteldeutschland zu Verspätungen. Die S 1 muss leider zwischen Leipzig Messe und Leipzig-Stötteritz ausfallen. Zusätzlich werden zum Verspätungsabbau einzelne Züge der S-Bahn Linie 3 (Halle(Saale) Hbf – Leipzig-Stötteritz) in Leipzig Hbf enden/beginnen.

    Die Reparaturarbeiten in Leipzig Hbf – Ostseite – werden bis in den Vormittag des 23. Januar 2015 andauern. Dies hat zur Folge, dass die Züge der RB 110 (Leipzig – Grimma – Döbeln) bis/ab Borsdorf verkehren. Zwischen Leipzig Hbf und Borsdorf nutzen Sie bitte die Züge der S-Bahn-Linie S1 bzw. RE 50 (Leipzig – Dresden).

    Die Züge der RE 6 (Leipzig – Chemnitz) und RE 50 (Leipzig – Dresden) verkehren wieder durchgängig. Es muss jedoch noch mit Verspätungen gerechnet werden.

    http://www.bahn.de/blitz/view/sachsen/uebersicht.shtml

  34. OT

    #30 ffmwest (22. Jan 2015 11:26)

    Hihi! Ein klarer Beweis, daß die Misere durchaus weiß, in welche Misere er Deutschland reitet. Dazu auch wieder eine Gefälligkeitsstudie für die Zonenwachtel, („eine repräsentative Unternehmensbefragung im Auftrag der Bertelsmann Stiftung“ – *gröhl*, alles klar), in der jedoch ein bemerkenswerter Absatz steht:

    „Überrascht sind die Autoren, dass auch Manager und Unternehmer, die selbst einen Migrationshintergrund haben, keineswegs häufiger ausländische Jugendliche ausbilden, als dies bei deutschen Chefs der Fall ist.“

    😆 Ach was!/Loriot

    Die Kommentare sind mal wieder am besten. Deshalb ist der Kommentarbereich inzwischen auch geschlossen:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article136628431/Die-meisten-Betriebe-bilden-nur-Deutschstaemmige-aus.html#disqus_thread

  35. #34 Dr. T (22. Jan 2015 11:32)

    Danke für Ihren Beitrag, am Ende konnte ich laut lachen an diesem sonst eher mäßigen tag. 🙂

  36. Mit ’ner „Morgenlatte“ kann es sogar für „Sitzpinkler“ schwer werden, zu treffen. 🙂

    Trotzdem breche ich mir seit über 30 Jahren keinen dabei ab, im sitzen zu pinkeln. Der/Die jenige, der/die reinigen muß, wird es danken.

  37. (Ein wegweisendes Urteil? Vielleicht müßte man weiterklagen bis zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte?)

    Das ist sinnlos kewil, weil im-Stehen-pinkeln halt nicht Genderkonform ist 😉
    Daher nicht weiter klagen!

    Hier noch ein kleiner Ausblick auf unsere schöne gegenderte Sprache in der Zukunft!
    Zwar nur in Englisch, aber man beachte den Gesichtsausdruck der Schauspielerin und auch die Aussagen!

  38. @5 Marie – Bernadine: Neidisch, weil wir was können, was ihr nicht könnt ?
    Aber Spaß beiseite, man kann ja mittels Klopapier die evtl. Spritzer beseitigen – ich mach das zumindest so.
    Wenn der Vermieter so ein richtiger „Streithansel“ ist, landet das vor dem Oberlandesgericht ! Lächerlich !

  39. In dem Artikel fehlen ein paar grundsätzliche Informationen:

    Wie oft hat der Mieter sein Bad geputzt?

    Wie lange und wie viel Urin muß auf den Marmor einwirken bis der Marmor sich verändert?

    Das muß geklärt werden um nachzuvollziehen ob es sich hierbei um „normalen“ Nutzungsverschleiß handelt oder um Vernachlässigung bzw. mutwillige Zerstörung.

    Für den Nutzungsverschleiß muß der Vermieter aufkommen da in jeder Miete neben den Nebenkosten ein satter Anteil enthalten ist um den Nutzungsverschleiß zu decken.

  40. Stehpinkler kann man ganz leicht mit fatalen Folgen ärgern:

    Einfach von hinten schubsen, wenn er drauf konzentriert ist, „sauber“ zu pinkeln. Ich halte JEDE Wette, daß der Strahl vor Schreck durch die Anspannung stärker wird, aber das Zielen durch die Ablenkung ungenauer. Im schlimmsten Falle läßt der Pinkler sein Glied los, um sich abzufangen… mit durchnässenden Folgen für Hose, Hände und Umgebung!

    Keine Angst, der Angefeuchtete kann Euch nicht verfolgen, weil er a) erst „einpacken“ muß ud b) der Schreck so groß ist, sich selbst vollgebrunzt zu haben, daß an Verfolgung die ersten Schrecksekunden nicht zu denken ist… 🙂

  41. GRÖNEMEYER SINGT MONTAG SPONTAN IN DRESDEN

    Herbert Grönemeyer (58)
    Dresden – Der deutsche Superstar Herbert Grönemeyer (58) kommt nächsten Montag spontan nach Dresden. Er will zusammen mit anderen Künstlern bei einer Veranstaltung für ein offenes und buntes Dresden auftreten.

    Bei einer Pressekonferenz wurden am Donnerstag alle weiteren Acts unds Bands bekannt gegeben. Demnach kommen nehmen Grönemeyer auch Jan Josef Liefers & Band, Silly, Keimzeit, Jupiter Jones, Jeannette Biedermann & Ewig, Toni Krahl (von CITY), Banda Comunale, Klazz Brothers, die spanische Popgruppe Marquess und Sebastian Krumbiegel (PRINZEN) und viele andere.

    Außerdem wird der Dresdner Comidean Olaf Schubert auftreten.

    https://mopo24.de/Home#!nachrichten/groenemeyer-singt-montag-spontan-in-dresden-4005

  42. #55 Freya- (22. Jan 2015 12:06)

    Die Namen der Bands kenne ich nicht, Gröhlemeier ist eh schon fast im Altersheim, Liefers, da schüttelts mich. Die müssens ja bitter nötig haben, auf so einem „Konzert“ zu erscheinen.

    Aber Feiern und Party war schon immer AntiFa, wen wunderts, daß die eine ernste Sache so als Kasperltheater oder Volksfest abziehen.

    Nur – wenn die Muslime hier das Sagen haben, gibts auch Party, aber mit den NaziFalern als Opfer-Hauptdarsteller beim Schächten, Steinigen und Aufhängen.

  43. OT: BAGIDA – schon dreimal sind zu viel, den „Bunten“ geht die Puste aus …

    http://www.focus.de/regional/muenchen/demonstrationen-voraussichtlich-demo-pause-gegen-bagida-in-muenchen_id_4420525.html

    Und zum Dresdener getöteten Asylbewerber:
    „Trauer“ mit Antifa-Flagge. Hier wird ein Mordopfer politisch instrumentalisiert:

    http://www.ovz-online.de/web/ovz/nachrichten/detail/-/specific/Mahnwache-fuer-getoeteten-Fluechtling-200-Dresdner-trauern-um-20-Jaehrigen-1420112389

  44. So, wie es ausschaut, ist es nicht nur der Islam, der sich in die intimsten Lebensbereiche des Menschen einmischt.
    😉

  45. #54 Freya- (22. Jan 2015 12:06)

    GRÖNEMEYER SINGT MONTAG SPONTAN IN DRESDEN

    Herbert Grönemeyer (58)
    Dresden – Der deutsche Superstar Herbert Grönemeyer (58) kommt nächsten Montag spontan nach Dresden. Er will zusammen mit anderen Künstlern bei einer Veranstaltung für ein offenes und buntes Dresden auftreten.

    Bei einer Pressekonferenz wurden am Donnerstag alle weiteren Acts unds Bands bekannt gegeben. Demnach kommen nehmen Grönemeyer auch Jan Josef Liefers & Band, Silly, Keimzeit, Jupiter Jones, Jeannette Biedermann & Ewig, Toni Krahl (von CITY), Banda Comunale, Klazz Brothers, die spanische Popgruppe Marquess und Sebastian Krumbiegel (PRINZEN) und viele andere.

    Außerdem wird der Dresdner Comidean Olaf Schubert auftreten.

    https://mopo24.de/Home#!nachrichten/groenemeyer-singt-montag-spontan-in-dresden-4005

    Es gibt Dinge, die werden sich mir nie erschließen. WARUM um alles in der Welt ist der Mensch so manipulierbar und käuflich? 🙁

  46. #54 Freya

    Nennt man das jetzt „Künstler gegen Rechts“ oder „Künstler für Islamisierung“ ?

    Ich habe noch nie von Künstlern gehört ,die gegen Links aufgetreten sind.
    Da können Autos abgefackelt, Polizeiwachen angegriffen, Andersdenkende niedergeprügelt werden, das scheint die „Künstler“ nicht zu kratzen !

  47. #64 Tritt-Ihn (22. Jan 2015 12:40)

    Irrtum, Freundchen! Frauen können auch Reifen wechseln und für Frauen gibts mittlerweile auch Utensilien zum Pinkeln im Stehen!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Urinella

    Geschickte Frauen können die Hüfte vorbeugen und ebenfalls im Stehen pieseln!

    Ätschibätschi ! 😛

  48. Wenn ein Vermieter eine Toilette mit Marmor ausstattet, aber zu geizig ist, für Männer ein Pissoir einbauen zu lassen, dann soll er zahlen.

    Ich möchte keinen Mann haben, der sich wie ein Weib hinsetzen würde.

  49. #63 Ottonormalines (22. Jan 2015 12:40)

    Es gibt Dinge, die werden sich mir nie erschließen. WARUM um alles in der Welt ist der Mensch so manipulierbar und käuflich? 🙁
    ______________________________________________

    An dieser Stelle regt sich mein Widerspruch.

    DER Mensch an sich ist es nicht.
    Es sei denn, man reduziert den Begriff des Menschen auf das Vorhandensein von jeweils rechts und links ein Arm und ein Bein und in der Mitte den Kopf.
    Dann: ja.

    Sollten Sie bei näherer Betrachtung noch Hirn und dessen Verlängerung feststellen, trifft Ihre Beobachtung nicht zu.

  50. @ #60 sator arepo

    Hab ich schon immer gesagt und auch Bagida gemailt. In dem Moment wenn es keine kostenlose Musik und kein Freibier auf Steuerzahlers Kosten gibt, bleiben in München gerade noch die bekannten 20 Linksradikalen Blärrer übrig.

  51. Was muss man sich als Vermieter noch alles gefallen lassen.
    Der Marmorboden ist versaut, also hat er den Schaden zu bezahlen. Was sind das für Ferkel die auf den Boden pissen.

  52. Wer in meiner Wohnung im Stehen pinkelt, den mache ich eigenhändig einen Schw**z kürzer, das gilt auch für BGH-Richter!

    🙂

  53. #42 Cedrick Winkleburger (22. Jan 2015 11:39)

    Meinem Putzfrau würde kündigen bei einer solchen Sauerei. In der Folge dürfte ich alles selber saubermachen. Dann lieber hinsetzen.
    ———————————-
    Lass sie doch kündigen und stell` eine Türkin ein, die ist das gewohnt …!

    Sollte das Urteil vielleicht in diese Richtung steuern?

  54. #69 Marija

    Mutmaßliche IS-Mitglieder: Generalbundesanwalt lässt Syrien-Rückkehrer festnehmen
    ++++++++++++++++++++++++
    Jeden Tag wird klarer, dass wir schon durchseucht sind von den Bestien, die eine Weltherrschaft des Islam wollen.

    Aber es wird immer noch gestritten, dass es sich um ganz normale Moslems handelt, die ihrem Propheten und ihrer Religion treu ergeben sind und dienen.

  55. Mich regt vor allem der Ton des Urteil-Textes auf, mit welcher Abfälligkeit dort wieder über Männer geschrieben wird. Könnte mir gut vorstellen, das des eine Richter_Inx gefällt hat. Sie schreibt „Domestizierung“ , als wären Männer Haustiere!

    Web.de zitiert den Urteilstext:

    „Wörtlich heißt es in der Urteilsbegründung: „Trotz der in diesem Zusammenhang zunehmenden Domestizierung des Mannes ist das Urinieren im Stehen durchaus noch weit verbreitet. Jemand, der diesen früher herrschenden Brauch noch ausübt, muss zwar regelmäßig mit bisweilen erheblichen Auseinandersetzungen mit – insbesondere weiblichen – Mitbewohnern, nicht aber mit einer Verätzung des im Badezimmer oder Gäste-WC verlegten Marmorbodens rechnen“

  56. OT?

    Anbei ein Zitat aus dem schleswig-holsteinischen „Methodenschatz“ zur geplanten Erziehung zur Sexuellen Vielfalt.
    https://demofueralle.files.wordpress.com/2014/11/141110-schulmaterial-ev.pdf

    Diktat-Text Klasse3!!!

    Familien sind verschieden. Manchmal gibt es einen Papa oder eine Mama. Hin und wieder gibt es einen Papa und eine Mama. Ab und zu gibt es einen Stiefpapa, eine Mama und einen Papa. Mitunter gibt es eine Stiefmama, einen Papa und eine Oma. Dann und wann gibt es Pflegeeltern und leibliche Eltern. Manchmal gibt es zwei Mamas oder zwei Papas. Gelegentlich gibt
    es einen Papa, der früher einmal eine Frau war oder eine Mama, die früher einmal ein Mann war.
    Bei lesbischen Mamas, schwulen Papas oder Eltern, die ihr Geschlecht än- dern, sprechen wir von einer Regenbogenfamilie.
    Eigentlich ist es egal, wer mit wem wie genau verwandt ist. Wichtig ist, dass die Familienmitglieder sich mögen und gerne eine Familie sind.

    Jona erzählt: ,,Wir sind fünf Kinder und leben mit unseren beiden Vätern und Opa Mika zusammen. Wir haben drei Mamas.“
    Marian erklärt: ,,Meine Mama Loris kommt aus Dänemark und hat dort Sa- menzellen von einem netten Mann bekommen. Dann bin ich in ihrem Bauch gewachsen. ln Deutschland hat mich dann meine Mama Dani adoptiert.“ Dilan berichtet: ,,Zusätzlich zu meinen Eltern gibt es in meiner Familie

    noch Robin und Noa. Robin ist die Liebste meines Papas und Noa ist die beste Freundin meiner Mama.“
    Kay sagt: ,,Mein Vater ist jetzt eine Frau. Sie meint, sie war irgendwie immer schon eine Frau. lch finde, wir sind eine coole Familie.“

    (Zitate vlg. Oueerformat, Berlin 2014)

  57. Erst Kaiser, jetzt Grönemeyer. Man möchte eben dazu gehören. Stell dir vor, du wirst zu einen Veranstaltung gegen die derzeit „Bösen und Widerspenstigen“ dieses Landes eingeladen. Für einen ‚hochanständigen‘ Künstler gehört es einfach zum guten Ton, dabei zu sein. Was sollen die ach so geschätzte Fanwelt und die penetrant aufmerksamen Medien denken? Auch solche Menschen wollen in der Öffentlichkeit gut aussehen, kein Makel soll an ihnen haften. Anpassung pur, schwimmen mit der Masse.

    Herbert…schau doch mal nach Bochum…

    „Du bist keine Schönheit
    vor Arbeit ganz grau
    du liebst dich ohne Schminke
    bist ’ne ehrliche Haut
    leider total verbaut
    aber g’rade das macht dich aus

    Du hast ’n Pulsschlag aus Stahl
    man hört ihn laut in der Nacht
    du bist einfach zu bescheiden
    dein Grubengold
    hat uns wieder hochgeholt,
    du Blume im Revier

    Refrain:
    Bochum
    ich komm aus dir
    Bochum
    ich häng‘ an dir
    Glück auf, Bochum

    Tja…die Opelaner haben sicher eine ganz andere Sichtweise erhalten.

  58. Nix Kampflesbe, Frau oder Alien, aber lest selbst:

    Urinieren im Stehen noch immer weit verbreitet

    Ein Fachmann hatte die Urinspritzer als Ursache ausgemacht. Dies sei nachvollziehbar und glaubwürdig, befand

    Richter Stefan Hank

    . Dennoch habe der Vermieter kein Recht, die Kaution für die anstehende Reparatur einzubehalten. Urinieren im Stehen sei weit verbreitet, die Gefahren für Böden aber kaum bekannt. Der Vermieter hätte auf die Empfindlichkeit des Bodens hinweisen müssen.

    Urin-Urteil: Mit Verätzungen muss gerechnet werden

    Wörtlich heißt es in der Urteilsbegründung: «Trotz der in diesem Zusammenhang zunehmenden

    Domestizierung des Mannes

    ist das Urinieren im Stehen durchaus noch weit verbreitet. Jemand, der diesen früher herrschenden Brauch noch ausübt, muss zwar regelmäßig mit bisweilen erheblichen Auseinandersetzungen mit – insbesondere weiblichen – Mitbewohnern, nicht aber mit einer Verätzung des im Badezimmer oder Gäste-WC verlegten Marmorbodens rechnen.»

    http://www.news.de/panorama/855580764/urteil-mieter-duerfen-im-stehen-pinkeln/1/

  59. #17 Dhimmi Dummkartoffel; Das riecht auf 5 Meilen gegen den Wind nach ner faustdicken Lüge.

    #26 Eugen von Savoyen; Wobei Marmor fürs Bad schon eine erschreckend schlechte Wahl ist. Durch Säure löst sich der in Wohlgefallen auf.

    #31 ffmwest; Auch ein blindes Huhn findet mal nen Korn.

    #55 Freya-; JA klar, „Superstar“ und spontan. Rein zufällig weiss er schon dass er zufällig ne halbe Woche später da hin spaziert und dazu 2 Dutzend andere „Künstler“ die da auch rein zufällig und spontan zugegen sind und das alles natürlich aus reiner Nächstenliebe zu den Asylbetrügern machen.
    Wie wärs denn, wenn man die gesamten heier angekommenen davongelaufenen, schön gleichmässig auf alle Gegendemonstranten verteilt. Das wär dann ne win-Win-Win Situation. Die Gutmenschen hätten was für die AB getan, die werden von ihren zukünftigen Beherbergungsgutmenschen auf Händen getragen und die Pegida Leute bräuchten sich keine Sorgen machen, dass Mrd an Steuergeldern für Leute ausgegeben werden, die eh nicht Asylberechtigt sind.

  60. #60 sator arepo

    OT: BAGIDA – schon dreimal sind zu viel, den “Bunten” geht die Puste aus …

    Das liegt aber leider wohl eher daran, daß BAGIDA am Montag nicht zu spazieren scheint, zumindest ist weder auf ihrer Facebookseite noch in der Übersichtskarte der Pegida-Ableger für Montag eine Ankündigung zu finden. Auch für Dresden findet sich noch nichts. In dem Moment, in dem eine Anmeldung erfolgt, wird wohl auch eine Gegendemonstration angemeldet werden.

  61. Ein Thema, dass auch die Nation spalten kann. Und ich wage zu behaupten, dass ich weiß was unsere Bundeskanzlerin dazu sagt. Da sage ich Ihr: “

    Stehpinkeln gehört zu Deutschland!“

  62. Es gibt auch ein Urteil, dass das Ableben in der Wohnung und das anschließende Liegenbleiben zum vertragsgemäßen Gebrauch der Mietsache gehört und daher die Erben nicht für den entstandenen Schaden aufkommen müssen.

  63. Gott zu Adam und Eva: Wer von euch möchte gerne im Stehen Pinkeln?
    Er: „Iiich! Ich!!!“
    Gott: „OK, dann bekommt sie den multiplen Orgasmus.“

  64. Gott zu Adam und Eva: Wer von euch möchte gerne im Stehen Pinkeln?
    Er: “Iiich! Ich!!!”
    Gott: “OK, dann bekommt sie das Gehirn.”

  65. Ich uriniere im Stehen und das bleibt auch so. Es ist doch ein alberner Schwachsinn, dass da jemand klagt. Minimale Spritzer sind da – und jeder normale Mann macht das. Hinsetzen zum Pissen – sorry aber das ist verweichlichtes Verhalten. Und jeder normale Mensch putzt ja auch sein Bad. Also ist das alles halb so schlimm.

  66. An alle Benutzer einer Toilette , ob sitzend oder stehend, über früh oder lang ist auch selbige im Arxx und muß wg. der Benutzung ausgetauscht werden.
    Nun haben wir eine Toilette mit Wasserspülung und lassen uns von niemandem, weder von der Kanzlerin noch der eigenen Ehefrau vorschreiben, wie wir zu pinkeln haben.
    Verdammt noch mal!

  67. Auch wenn’s einigen nicht schmecken sollte (aber es muß sich auch ja keiner angesprochen fühlen):
    SO TICKT DER DUMME WESSI, DER SICH IMMER FÜR GANZ AUSGESCHLAFEN HÄLT, UND VOR DEM MAN UNS ABER IMMER GEWARNT HAT!
    Aber das sind die vorrangigen, weltbewegenden Probleme im Westen. Anstatt mal Eier zu haben, wenn es um Deutschlands Zukunft geht, prozessieren sie darüber, wie geseicht werden und wie laut der Fensterrolladen rasseln darf.

  68. #54 Teppichmoerser (22. Jan 2015 12:03)
    Stehpinkler kann man ganz leicht mit fatalen Folgen ärgern:Einfach von hinten schubsen ….
    Diese Methode halte ich nicht für hilfreich.
    Das macht ja noch mehr Dreck.

    Da halte ich den Vorschlag von
    #35 Dr. T (22. Jan 2015 11:32)
    Kein Mann muß stehend in die Toilette pinkeln. Dafür gibt es schließlich das Waschbecken. 🙂
    schon eher für zielführend.

    Der Verfasser dieses Beitrags hingegen
    #37 Zornerei (22. Jan 2015 11:33)
    Gott sei dank hab ich ein haus, ich darf sogar im stehen in den Küchenschrank Pissen :mrgreen:
    lebt vermutlich allein. 😯

    Aber das Allererstaunlichste ist, dass noch niemand, keiner, über kewils neuestes Top-Thema wirklich gemeckert hat. 😆

  69. #21 martin67 (22. Jan 2015 11:20)

    Hallo #5 Maria-Bernhardine!

    Recht hast du.
    Ekelhaftes Verhalten für einen zivilisierten Mann.
    – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    Hallo Maria-Bernhardine & martin67.

    Meine Frau hat mir auch aus den beschriebenen Gründen das pinkeln im Stehen untersagt – bei Androhung von Strafen (no sex for two weeks)

    Ich habe sofort die Konsequenzen gezogen und einen Stuhl vor das WC gestellt. Jetzt pinkel ich im Sitzen und alle sind zufrieden.

Comments are closed.