pegida_austriaWährend sich die Pegida in Dresden derzeit in zwei Lager aufspaltet, geht es am kommenden Montag (2.2.) in der österreichischen Hauptstadt Wien erst richtig los. Für den ersten Spaziergang rechnet Initiator Georg Immanuel Nagel, ein 28-jähriger Philosophiestudent aus Wien, mit ca. 250 Teilnehmern, auch wenn die Rückmeldungen via Facebook auf einen sehr viel größeren Zulauf hindeuten.

Pegida Wien ruft zur Teilahme auf:

Liebe Pegida-Freunde!

Noch ein paar Tage, dann sehen wir uns zum ersten Mal in Wien! Friedlich vereint! Hiermit möchten wir euch den Versammlungspunkt bekannt geben: Wir treffen uns am 2. Feber: Auf der Freyung in 1010 Wien!

Der Spaziergang durch unsere wunderschöne Innenstadt beginnt gegen 18:30. Unser Organisationsteam wird spätestens ab 18 Uhr vor Ort sein. Der Spaziergang wird geordnet und ruhig von statten gehen und es sind auch ein oder zwei reden geplant.

Alle, die friedlich ein Zeichen für mehr Bürgerbeteiligung, für weitreichende demokratische Teilhabe und gegen Glaubenskriege auf österreichischem Boden setzen wollen, sind herzlich willkommen – unabhängig ihrer Religion oder Herkunft.

Österreichfahnen, andere europäische Nationalfahnen oder Fahnen der Bundesländer sind ausdrücklich erwünscht und gerne gesehen. Ihr könnt gerne selbstgemachte Banner und Schilder anfertigen, wir haben uns im Team auch einige Slogans ausgedacht, die wir euch vorschlagen können.

Wir bitten alle, die selbstgemachte Banner etc. mitbringen, dies vorher per PN an Pegida Wien abzuklären oder sie vor Ort unserem Organisationsteam zu zeigen. Nicht erwünscht sind diesmal Fahnen, Banner etc. von Parteien oder anderen politischen Organisationen und Bewegungen.

Wir haben uns sehr gut mit der Polizei koordiniert. Es werden zudem genügend Ordner vor Ort sein, um für einen dezidiert friedlichen und sicheren Spaziergang zu sorgen.

Weiters weisen wir ausdrücklich auf das Verbot der Vermummung, sowie des Mitführens von Waffen und waffenähnlichen Gegenständen hin. Außerdem rufen wir zum Verzicht auf Alkoholkonsum auf. Das Mitbringen von Glasflaschen oder Gegenständen, die leicht splittern können und das Führen von Hunden sowie Pyrotechnik ist ausdrücklich untersagt.

Gemäß einer aktuellen Gallup-Umfrage zeigen 1,7 MILLIONEN ÖSTERREICHER BEREITSCHAFT, SICH PEGIDA ANZUSCHLIESSEN! Weitere 44% geben uns „in gewisser Weise Recht“!

Also kommt auch alle! 🙂
Wir freuen uns auf Euch! Wien zeigt wie`s geht!

Pegida-Sprecher Georg Immanuel Nagel konkretisiert das Anliegen der Spaziergänge in einem Interview mit der „Presse“:

Die Bewegung, die mit der deutschen Pegida in losem Kontakt steht, aber keine organisatorischen Verbindungen hat, ist auf ein Thema fixiert: Zuwanderung, und da speziell die angebliche Islamisierung Europas. Die Gegenmaßnahmen? Zum einen eine Änderung der Asylgesetze. Es solle ein Asylrecht der Kontinente geben. Sprich: Nur noch europäische Flüchtlinge sollen in Europa aufgenommen werden. „Ein echter Flüchtling hat das Interesse, in geografischer und kultureller Nähe zu seinem Heimatort versorgt zu werden“, heißt es in einem Positionspapier von Pegida.

Bezüglich der hier lebenden Muslime fordert Nagel ein „Ende der Appeasement-Politik“. Selbst bei schweren Verbrechen gebe es derzeit keine Reaktion. Konkret nennt der Pegida-Sprecher einen Fall aus dem Vorjahr, als einer Kirchgängerin von einem Moslem ein Ohr abgeschnitten wurde.

Auf gesetzlicher Ebene wünscht er sich in Anlehnung an das NS-Verbotsgesetz ein Verbotsgesetz für Islamismus. So soll es etwa unter Strafe gestellt werden, die Einführung der Scharia, also der islamischen Rechtsordnung, zu fordern. Wobei es für Nagel keinen Unterschied gibt zwischen streng gläubigen Moslems und Islamisten: „Der Islam ist gleich Islamismus.“ Die Positionen der Islamisten seien alle aus dem Koran ableitbar. Liberale Moslems dagegen seien nicht streng gläubig.

Ob das auf ein Verbot des Islams hinausläuft? So weit will Nagel nicht gehen. Privat könne jeder seinen Glauben ausleben. Nur dürfe man ihn eben nicht öffentlich predigen.

Ein weiteres Radio-Interview Nagels mit dem ORF über Pegida Wien und die Islamsierung wurde bei der Blauen Narzisse zur Verfügung gestellt, für die Nagel auch als Autor tätig ist.

In einem Positionspapier wurden die Ziele genau definiert. Die neuesten Infos zur Pegida Östereich gibt es immer auf ihrer Facebook-Seite.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

55 KOMMENTARE

  1. Wien wird nicht einfach, kann man mit Köln vergleichen. Trotzdem schön, dass sich mutige Bürger gefunden haben.

  2. Pegida-Sprecher Georg Immanuel Nagel muss noch lernen, dass er nicht die Thesen der Lügenpresse übernehmen sollte:

    Die Bewegung, die mit der deutschen Pegida in losem Kontakt steht, aber keine organisatorischen Verbindungen hat, ist auf ein Thema fixiert: Zuwanderung, und da speziell die angebliche Islamisierung Europas.

    ANGEBLICHE Islamisierung? KONKRETE muss es heißen, wenn schon eine Bewertung eingefügt werden muss!

  3. Liebe Österreicher,

    als Bundesbürger möchte ich mich im vorhinein für die aus Deutschland vermutlich anreisenden SAntifa-Strassenterroristen entschuldigen. Macht mit denen was ihr wollt. Unseren Segen habt ihr 😉

  4. Pi, sagt doch nicht, dass PEGIDA in Dresden in zwei Lager gespalten ist.

    Das stimmt nicht.

    Nur das Orgateam ist gespalten.

    Und das Orgateam Dresden sollte sich der Ausführungen des Wiener Organisators zum Islam annehmen
    Genau richtig formuliert.
    Darum gehts.

    Es wäre auch keine Schande.
    Einer fängt an….erklärt etwas. Andere folgen, können daraus Schlüsse ziehen.
    Dadurch entwickeln sich Dinge.

  5. #4 Diedeldie (31. Jan 2015 11:32)

    Pi, sagt doch nicht, dass PEGIDA in Dresden in zwei Lager gespalten ist.

    Das stimmt nicht.

    Nur das Orgateam ist gespalten.
    _______________________________________________

    Nöö. Wieso denn?
    Das Orgateam ist noch da. Ich denke doch, daß sich Bachmann und seine treuen Verbündeten nicht entzweit haben.

    Oder meinen Sie, daß ein U-Boot mit seinen Verrätern vernünftigerweise gegangen ist?

  6. #2 AlexK (31. Jan 2015 11:31)

    ANGEBLICHE Islamisierung? KONKRETE muss es heißen, wenn schon eine Bewertung eingefügt werden muss!

    Da plärrt Sie der linke Schwachkopf nur nieder.

    Lieber zweimal auf der moralisch richtigen Seite bleiben: GEGEN die ANGEBLICHE ISLAMISIERUNG und gegen die ANGEBLICHE BESATZUNG Tibets.

    Somit wird die Auseinandersetzung zunächst in seinem verwirrten Verstand statt finden. Das bringt mindestens eine Verschnaufpause, bis er sein ideologisiertes Weltbild wieder auf seinen Glauben ausrichtet.

  7. #2 AlexK   (31. Jan 2015 11:31)  

    Pegida-Sprecher Georg Immanuel Nagel muss noch lernen, dass er nicht die Thesen der Lügenpresse übernehmen sollte:

    Die Bewegung, die mit der deutschen Pegida in losem Kontakt steht, aber keine organisatorischen Verbindungen hat, ist auf ein Thema fixiert: Zuwanderung, und da speziell die angeblicheIslamisierung Europas.

    ANGEBLICHE Islamisierung? KONKRETE muss es heißen, wenn schon eine Bewertung eingefügt werden muss!

    —————–
    Auch stört mich in diesem Zusammenhang immer, dass Islamisierung mit Moslemisierung gleichgesetzt wird. Letztere ist ein Bestandteil der Islamisierung neben z.B. Geldzuwendungen und Druck auf unsere Medien.

  8. #10 Mark von Buch (31. Jan 2015 12:14)
    Schön. Ich freue mich auch für unsere Heimatstadt.
    ******************************
    Bist Du (ich duze jetzt einfach mal ;o) auch aus Erfurt???
    Mein Mann überlegt jetzt, ob er Urlaub nimmt.
    Wir müssen dahin!!!!!!!!!
    Ich das blöd, wenn ich jetzt schreibe, dass ich gerade flennen muss??

  9. Ach ja, den Wienern GANZ VIEL GLÜCK und ERFOLG!!
    Wir holen uns UNSERE Heimat ZURÜCK!!!!!!

  10. Merkel „mag“ keinen Islamismus 😉

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article136967884/Islamismus-gehoert-nicht-zu-Deutschland.html

    Hier weicht sie natürlich aus:

    Die Welt: Bedauern Sie die Entchristianisierung?

    Merkel: Das Bekenntnis zu einer Religion ist eine sehr persönliche Entscheidung. Für diese Frage ist die Politik wirklich nicht die richtige Ansprechpartnerin.

    …ach nee! Wirklich?
    Und warum kann uns dann die Friedensreligion überall auf der Nase herumtanzen?

    SAPERE AUDE

  11. #15 FanvonMichaelS. (31. Jan 2015 12:29)

    #10 Mark von Buch (31. Jan 2015 12:14)
    Schön. Ich freue mich auch für unsere Heimatstadt.
    ******************************
    Bist Du (ich duze jetzt einfach mal ;o) auch aus Erfurt???
    Mein Mann überlegt jetzt, ob er Urlaub nimmt.
    Wir müssen dahin!!!!!!!!!

    ______________________________________________

    Ich habe die erste Hälfte meines Lebens da verbracht. Erfurt kenne ich wie meine Westentasche.
    Leider war ich vor zwei Jahren das letztemal da…

  12. Gut so, dass die Wiener jetzt auch langsam erwachen!

    Die guten Wiener haben ja den Islam Jahrhunderte lang von Europa ferngehalten und uns vor der Antichrist-Herrschaft des Islams bis heute verschont.

    Remember die 1. und 2. Belagerung Wiens der blutrünstigen Türken!

    Bei der 2. Belagerung Wien wurden durch die Türken allein im Aufmarschgebiet ca. 100’000 Menschen getötet (Kinder aufgespiest, Frauenvergewalttigt und getötet, etc.) und dem Mondgott Allah geopfert.

    Es ist nachweisbar, dass die Mohammedaner seit 1400 Jahren nie in den Krieg gezogen sind, ohne dass ihre Imame vorher und während den Schlachten Scharz-Magische Teufelsrituale für ihren blutrünstigen Mondgott Allah durchgeführt.

    Anders kann man den Erfolg der Ausbreitung des Islams nie und nimmer erklären.

    Wer dem Teufel (Allah) seine Seele verkauft (durch das islamische Glaubensbekenntnis „Shahada“), dem gibt der Mondgott Allah unendliche Kraft und totalen Erfolg über alles Irdische.

    So ist es immer gewesen, und so ist es auch heute noch.

    Die „erfolgreiche“ Islamisierung Europas ist nur durch diese Schwarz-Magischen Rituale des Islams zu erklären (grausame Tier- und Menschenopfer: Schächten und Köpfen).

  13. Da man tatsächlich nicht mehr gewohnt ist, offen zu reden, sollte man sich genau dieser Terminologie des klaren Jein bedienen.
    Achtung! Ironie, die aber ernstgemeint ist.
    So würde sich es in etwa anhören:

    Beispiel: Wie sind gegen die Islamisierung.
    Es hätte heißen müssen: Offen für alle friedliebenden Religionen.
    Für Religionsfreiheit, wenn Sie dem Gesetz entspricht. (Leider gibt es da im friedliebenden Islam noch ein paar kleine Defizite. Wenn die bald ausgeräumt sind durch eine baldige Reform, dann herzlich willkommen.)
    Wir warten mit offenen Armen…
    Wir arbeiten daran, dass in Zukunft alle Menschen dieser Welt hier bei uns ein Zuhause finden können.
    Für den Zuzug aller Ausländer dieser Welt, so sie ein paar klitzekleine soziale Bedingungen erfüllen. Keine Kriminalität und gesicherte Finanzierung des Aufenthaltes, sowie gesellschaftliche Verträglichkeit der Anzahl und der Berufsausübung des Personenkreises sind Voraussetzung.
    Alle 1,1 Milliarden Afrikaner sind hier willkommen…Grundsätzlich …Nur bei der Anzahl müssen wir halt schon auf die gesellschaftliche Verträglichkeit achten. Schließlich haben wir z.Zt. noch! ein marodes Kanal- und Straßennetz…..und ein paar millionen Arbeitslose Aber wir arbeiten mit Hochdruck daran. Ehrenwort!

  14. Falls hier Erfurter-Puffbohnen sind, grüße ich die ganz herzlich.

    Viele dachten, die sog. PEGADA in Erfurt wäre ein Ableger der PEGIDA…mitnichten ist das so.
    Diese Leute demonstrieren gegen die Amerikanisierung.

    Als ich sah, wer da anwesend war, ist mir ein Licht aufgegangen:
    OB Bausewein (SPD), Rothe-Beinlich (GRÜNE) ebenso noch Andere LINKE, GRÜNE, SPD aus dem Thür. Landtag und natürlich ihre „jungen Schlägertrupps“.

    Die haben die Bürger ganz schön hinter die Fichte geführt mit ihrem Namen „PEGADA“.
    Das war eine ganz gezielte Irreführung; die scheuen auch vor nichts zurück.

    Die meisten Erfurter haben das noch nicht durchschaut und fallen darauf herein.
    Das macht mich total wütend.

  15. Dass die Fr. Oertel in die AfD eintreten wollte, hat für mich ein Geschmäckle.

    Hat sie doch in der Vergangenheit immer wieder das „überparteiliche“ betont.

    Ich möchte ihr nichts unterstellen, aber wenn ich das Puzzle so zusammenfüge. habe ich den Eindruck:

    Sie hat Blut geleckt und ist mit der „Macht“ in Berührung gekommen.
    Das hat sicher Begehrlichkeiten geweckt, die sie sich bei PEGIDA nicht erfüllen kann.

    Die Dame strebt nach „Höherem“ und PEGIDA war nur ein Sprungbrett.
    Rein menschlich kann man das evtl. nachvollziehen, aber ich empfinde das als sehr negativ.

  16. Oh, du mein Österreich!

    http://salzburg.orf.at/news/stories/2692330/ berichtete gestern, dass ein 21jähriger Bursche fünf Jahre Haft bekam, weil er in Salzburg in letzter Zeit in rd. 60 Fällen sogenannte Stolpersteine mit Farbe verunstaltet hatte.

    Ausserdem wurden Nazi-Parolen und rechtsextreme Sprüche an Gebäuden und zahlreichen anderen Flächen in Salzburg mit einem Mittäter angebracht.

    Darüber kann man sich wundern, zumal auch in Österreich die linken Schlägertruppen wie in der BRD riesige Schäden anrichten. Bei den Protesten gegen den Akademikerball 2014 in Wien gab es Sachschäden von mehr als einer Million Euro [zerstörte Polizeiautos, zahllose beschädigte Privatautos und ramponierte Geschäfte]. Ein Deutscher Schläger-Bundesgenosse wurde verurteilt, ansonsten Schweigen über Urteile und über Wiedergutmachung.

    Im Falle von schlimmsten Brutalitäten, verübt von Orientalen, sind die Richter nicht sehr strenge.

    Als ein Türke von seiner Frau Scheidungspapiere bekam, rastete der 46jährige aus.

    Er griff zum Messer und stach ihr damit über ein Dutzend Mal in Kopf, Brust und Hals. Danach schlug er die lebensgefährlich Verletzte noch mit einem 50 Zentimeter langen Stahlrohr.

    Die Justiz billigte dem Täter zu, wegen seiner „Sittenvorstellungen“ in einer „allgemein begreiflichen, heftigen Gemütsbewegung“ gehandelt zu haben und sah von einer Anklage wegen versuchten Mordes ab. Das Urteil: Sechs Jahre Haft!

    Auch dort in Österreich sind manche bzw. viele gleicher als gleich sind.

  17. #13 Berlin53 (31. Jan 2015 12:15)
    Über die deutschen Hetz-Sender wird man von Wien wohl eher nichts hören/sehen/lesen.
    Ich hoffe, auf PI erfahren wir mehr.

    ………………………….
    http://www.directupload.net/file/d/3884/hrx5hzuv_jpg.htm
    ………………………….—————
    Über die schlandschen GEZ- Sender wird garantiert nichts verbreitet werden! Oder würdest Du ein „Gehalt“ von im Schnitt 300.000€/Jahr aufs Spiel setzen, in dem Du was anderes senden lässt als das, was Dir die Zonenwachtel und ihre Wurmfortsätze zu senden befehlen??
    Dazu ein link:
    http://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/intendanten-gehaelter-was-die-chefs-von-ard-und-zdf-einstreichen/8594176.html?slp=false&p=5&a=false#image
    Goebbels GEZ- Erben sind nicht umsonst als Propagandainstrument in die Welt gesetzt worden.
    Im Übrigen hat sich Dr. Goebbels mit 2500 RM/Monat zufrieden gegeben, im Gegensatz zu den jetzigen GEZ- Gierhälsen…..
    Nochwas: Schon mal mitbekommen, was denn Buhrow (WDR) und co. bei ihren Bettelsendungen spenden bzw. wie viele arme, bedauernswerte „Flüchtlinge“ (Lampedusaneger) sie bei sich privat aufgenommen haben?

  18. Viel Erfolg,lebe Wienerinnen und Wiener !
    Ich hoffe, es kommt noch der Tag, an dem man Eure Stadt, die schönste Stadt der Welt, als Tourist durchstreifen kann, ohne auf Kopftücher,Burkas und Nachthemden plus Zauselbärte zu treffen .

    Der Tag kommt, ich bin mir ganz sicher !
    Euer „Piefke“

  19. Schade. In Wien und Umgebung sind genau in dieser Woche Semesterferien. Viele Familien werden da so wie ich auf Schiurlaub sein. Aber vielleicht kann ich ja eine Woche später auf den 2. Spaziergang hoffen. Schön wäre es.

  20. OT
    Liebe Mitstreiter !
    Laßt uns gemeinsam die 100 000 Klicks erreichen!!
    Massiv steigende Klicks auf Udo Ulfkotte`s Youtube-Video Die verschwiegenen Kosten der Zuwanderung !!!
    Heute am 31.01. bereits 97 260 Klicks! Am 24.01. waren es nur 90 698.
    Nachdem Draghi die Euroschleusen geöffnet hat und jedem Deutschen nun das Ersparte bzw. die Altersvorsorge noch mehr flöten geht, macht es jetzt besonders viel Sinn, allen deutschen Bürgern die Kosten der Asylantenflutung mal in aller Deutlichkeit vor Augen zu führen!
    Deshalb informiert weiter per E-Mail, Twitter, Facebook, Mundpropaganda etc. jeden Bekannten, Verwandten und alle Freunde über das Youtube-Video “Die verschwiegenen Kosten der Zuwanderung” von Udo Ulfkotte!
    Einfach obengenannten Personen die Frage stellen, ob sie dieses Video kennen. Und wenn nicht ob sie es sich mal ansehen wollen und was sie davon halten.
    Wer dieses aufrüttelnde Aufklärungs-Video https://www.youtube.com/watch?v=TBsUbpvlvVw gesehen hat, wird nicht mehr so leicht den Lügenmedien deren Behauptung der Bereicherung durch grenzenlose Zuwanderung glauben!
    Wir kämpfen weiter !!! Wir haben nichts mehr zu verlieren!

  21. #8 FanvonMichaelS. (31. Jan 2015 11:59)

    OT???? NEIN!
    http://gesiwista.net/index.php/Thread/3881-Mobilisierungsvideo-Gemeinsam-Stark-Deutschland-e-V-08-02-2015-Ludwigshafen-und-/?s=b7e7521f1a289ddc60b178fc96ca61fa086876bb

    https://www.youtube.com/watch?v=olOyNKt6Nqk

    Mein Erfurt!! Die Menschen werden ENDLICH WACH!!!
    Wir holen uns UNSER Land zurück!!
    Unbedingt anschauen! Gänsehaut…
    – – –
    Cooles Video.
    Termin vorgemerkt, war lange nicht mehr in Erfurt.
    Die Hools habe ich in Hannover erstmals von Näherem kennengelernt, anschließend auch auf Pegidas und immer einen überwiegend guten Eindruck von ihnen gehabt. Klartext ist offenbar ihr Ding. Und einknicken gar nicht.
    😀

  22. #31 Antoniu (31. Jan 2015 14:31)

    OT
    Liebe Mitstreiter !
    Laßt uns gemeinsam die 100 000 Klicks erreichen!!
    Massiv steigende Klicks auf Udo Ulfkotte`s Youtube-Video Die verschwiegenen Kosten der Zuwanderung !!!
    Wir kämpfen weiter !!! Wir haben nichts mehr zu verlieren!
    – – –
    So ist es.
    Wir haben im Gegenteil eine Menge zu thematisieren und anzuprangern.
    Klare Worte braucht das Land.

  23. 6 Mark von Buch (31. Jan 2015 11:52)

    Ich meine, dass das ursprüngliche Orgateam sich gespalten hat.

    Ist so.

    Ich weiß auch nicht, woher hier manche meinen zu wissen, Oertel sei ein UBoot.

    Vermuten darf man alles.
    Es als Tatsache hinzustellen finde ich falsch.

    Das füttert die Leute, die Pegida schon immer mürrisch begleitet haben.
    Und das ist zerstörerisch.
    Alles was dabei herauskommt ist eigene bestärkte Eitelkeit durch Sich selbsterfüllende Prophezeiung.

  24. Offensichtlich hat sich die Ex-PEGIDA-Frontfrau Kathrin Oertel bei ihrem Gespräch mit Sachsens CDU-Innenminister Ulbig finanziell kaufen oder politisch einschüchtern lassen! Nun will sie eine neue CSU-nahe Organisation aufbauen und die massenmobilisierenden Problemfelder Islamisierung, Asylbetrug und Ausländerkriminalität politisch korrekt ausklammern. Na dann einen fröhlichen Marsch ins politische Nirwana…

    Die richtige PEGIDA bleibt aber auf Linie und wird am 9. Februar in Dresden in gewohnter Weise demonstrieren.

  25. Wann gibt es Pegida auch in Tirol?
    Es wird langsam Zeit – es wird unerträglich bunt in den Tälern.

    Oder marschiert in Tirol gleich Bürgerwehr unter dem großen Bild von Andreas Hofer?

  26. Alles Gute, Ihr Ösis!

    Bravo! PEGIDA überzeugt überall in Europa! Fast könnte man sagen „fängt Feuer“, aber dann macht man sich ja zu sehr zur Zielscheibe der Lügenmedien!

    Nochmals: Alles Gute!

  27. #8 FanvonMichaelS. (31. Jan 2015 11:59)
    OT???? NEIN!
    http://gesiwista.net/index.php/Thread/3881-Mobilisierungsvideo-Gemeinsam-Stark-Deutschland-e-V-08-02-2015-Ludwigshafen-und-/?s=b7e7521f1a289ddc60b178fc96ca61fa086876bb

    https://www.youtube.com/watch?v=olOyNKt6Nqk

    Mein Erfurt!! Die Menschen werden ENDLICH WACH!!!
    Wir holen uns UNSER Land zurück!!
    Unbedingt anschauen! Gänsehaut…
    —————————————————-

    Ich sag’s immer wieder: Unsere Mitteldeutschen haben den meisten Schwung! Die Nachfahren Luthers haben es in sich! Die sind noch nicht Opfer der 68er Barbarisierung geworden, die Westdeutschland seit Jahrzehnten heimsucht.

  28. Da wurde vorhin „PEGADA“ erwähnt,was ist den das für ein Schwachsinn? Demo gegen Amerikanisierung,gegen was will man da demonstrieren?Gegen Chlorhähnchen oder Thüringer Bratwurst Made in USA? Soll das ein Witz sein?

  29. Oben schrieb einer:
    Gemäßigte Muslime sind für allen anderen strenggläubigen Muslime „Kuffar“, wie wir!
    Wie Christen, Juden, Buddhisten, Jeziden (die sind sogar Götzendiener also noch eine Stufe niederiger), und gerade auch Atheisten sind nach dem Koran absolut minderwertig. (Selbst Shiiten werden von Sunniten gnadenlos verfolgt, sofern sie sich nicht in der Diaspora vorübergehend verbünden). Für strenggläubige Sunniten sind alle anderen „Dreck“.)

  30. Übrigens, von Wien gibts die Möglichkeit um ca. 15 € mit dem Bus nach Dresden zu fahren und retour nach Wien müsste es auch wieder für denselben Preis möglich sein. Vielleicht kommen Dresdner „Pegidas“ ja mal nach Wien zur Demo 🙂

  31. dort wo Prinz Eugen sie zurückgeschlagen hat sollen sie auch am Montag wieder in ihre Schranken verwiesen werden. Heurige sollen Grinzing dominieren statt Minarette. Daham statt Islam!

  32. Wünsche Wien viel Glück und das die Presse objektiv berichtet.
    Nicht wie bei uns.
    Beispiel Spiegel 30.1.15 Legida.
    Es war eine aggressive Stimmung. Polizisten wurden mit Farbbeutel beworfen.
    Spiegel schreibt aber nicht das die Aggressivität und Farbbeutel von den Gegendemonstranten gekommen ist.

  33. hell(o)wien! herzlich willkommen im patriotischen Abendland Club! Auf die Identitären und Patrioten!

    warum werden auf den Pegida Facebook seiten keine Pi-News banner bzw. Werbung plaziert?

    was macht der Burschenschafterball in Wien?
    wann werden die linken Terrorbanden statt den Patrioten verbösert?

  34. Wie bitte? Pegida Wien Initiator Georg Immanuel Nagel erwartet nur 250 Leute in Wien??? Da bleib ich dann doch lieber zuhause und machs mir vor der Tastatur gemütlich!

    War nur ein Scherz 🙂

    Aber im Ernst, ich hoffe doch, dass mehr Leute kommen. Bin wirklich gespannt, hoffe auch, dass nicht die Zugänge zur Freyung von den Linksfaschisten blockiert werden und die Polizei einem im Kreis herumschickt, so wie man es von Deutschland immer hört!

  35. Die KRONE beschreibt das treffend:

    „Doch schon Montagabend steht Wiens Exekutive erneut auf dem Prüfstand: bei der ersten Pegida- Demo in Österreich. Denn wie durchgesickert ist, bleiben Dutzende der aus ganz Europa angereisten „Demo- Wallfahrer“ übers Wochenende in Wien. Aber nicht nur, um ihre Protest- Hitzen abzukühlen und ihre Räusche auszuschlafen, sondern vor allem um sich den „Patriotischen Europäern gegen die Islamisierung des Abendlandes (= Pegida)“ in den Weg zu stellen.“

  36. Im KRONE Kommentarbereich schreibt jemand:

    „Auf der HP von „offensivegegenrechts“ und „linkswende“ finden sich Aufrufe (auch in türkischer Sprache), dass sich auch Muslimen an der Gegendemo beteiligen sollen. Ob da 700 Polizisten ausreichen werden?“

  37. Ich weiß nicht ob es erlaubt ist, aber ich verlinke hiermit auf extremistische, faschistische Seiten 🙂

    „Der österreichische Ableger von Pegida will am 2. Februar durch Wien marschieren. Ihr diffuser Protest für das „Abendland“ richtet sich gegen Flüchtlinge, Muslim_innen und Feminismus. In vielen deutschen Städten haben zehntausende Menschen gezeigt, dass der Widerstand gegen Pegida groß und breit ist. In Wien wollen wir das fortsetzen: Kein Meter für Pegida.“

    http://www.offensivegegenrechts.net/2-2-kein-platz-fur-rassimsus-pegida-wien-stoppen/

    „Wenn wir ein mehrfaches an Demonstrant_innen gegen Pegida auf die Straße bekommen als ihre wenigen hundert, dann wird Pegida-Österreich eine Fehlgeburt. In Deutschland stellten sich letzten Montag unglaubliche 105.000 Menschen in zahlreichen Städten den Pegida-Aufmärschen in den Weg, in Leipzig sagten alleine 40.000 Menschen Nein zu Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. In Dresden demonstrierten am Samstag tausende Menschen in Solidarität mit dem ermordeten Flüchtling Khaled Idris Bahray. Nutzen wir diesen Schwung und versetzen wir Pegida gleich zu Beginn einen Schlag, damit sie in Österreich gar nicht erst Fuß fassen können.“

    http://www.linkswende.org/7329/Wiener-Pegida-Organisator-im-rechtsextremen-Gewaltsumpf

  38. PEGIDA ist unsere letzte Chance liebe Leute! Macht was draus.. Es gibt jetzt aktive Spaziergang-Ableger von München bis Braunschweig, Frankfurt,Würzburg, Chemnitz, Brandenburg an der Havel, Leipzig, Kassel, Hoyersverda, Köln, Duisburg, Berlin, sogar im Ausland .. Wien, Aarhus etc. täglich kommen neue hinzu.

    Wir sehen uns auf der Strasse, denn nur gemeinsam sind wir stark. Dafür muss aber hier jeder mal mit dem Popo hoch vom Sofa. DANKE.

Comments are closed.