Print Friendly, PDF & Email

islamisation_netaWährend Politiker und Medien hierzulande immer noch bestreiten, dass eine Islamisierung in Deutschland und Europa stattfindet, hat der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu beim Besuch des japanischen Regierungschefs Shinzo Abe am Sonntag in Jerusalem eindringlich davor gewarnt. Angesichts einer „Welle der Islamisierung Europas“, des dortigen Antisemitismus und Antizionismus müsse Israel seine Marktchancen streuen, sagte Netanjahu laut der britischen Zeitung Independent (“Western Europe is undergoing a wave of Islamisation, of anti-Semitism, and of anti-Zionism. It is awash in such waves, and we want to ensure that for years to come the state of Israel will have diverse markets all over the world“). Das erklärte Ziel der israelischen Regierung sei daher, unabhängiger vom europäischen Markt zu werden. Dabei richtet sich der Blick vor allem nach Südamerika, Afrika und Asien.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

59 KOMMENTARE

  1. Tja,Netanjahu sieht das wohl realistischer als z.B. der berühmte „Zentralrat der Juden in Deutschland“, dem es wohl am Popo vorbei geht wenn islamistische Primitivlinge “ Juden ins Gas“ brüllen. Aber damit sind die ja in trauter Eintracht mit den hiesigen „Kirchen“.

  2. Netanjahu ist zweifellos der Ehrenhafteste führende Politiker der Welt, ich hoffe dass 2016 auch in den USA wieder ein „Netanjahu“ bzw. ein richtiger Republikaner an die Macht kommt, in den Europäischen Länder kann man das ja zur Zeit nicht einmal erwarten angesichts der Massenverblödung…

    Habe sogar das Gefühl dass sich diese Pegida-Bewegungen wieder abflachen.. 🙁

  3. Netanjahu bringt es wie immer auf den Punkt. Allerdings sollte er das den hiesigen jüdischen Verbänden auch mal erklären. Die gefallen sich nämlich darin, zusammen mit den erklärten Todfeinden der Juden gegen die Verteidiger der christlich jüdischen Welt zu hetzen. Sie sollten langsam mal erkennen, wer Freund und wer Feind ist.

  4. Osteuropa soll er nicht vergessen.
    Polen, Tschechien, Ungarn, Serbien.
    Diese Länder, die Völker, lassen sich niemals islamisieren.
    Dazu haben diese Menschen zuviel Stolz und Heimat-, Kulturverbundenheit. Diese Dinge sind bekanntlich in Deutschland Mangelware.
    Das uneinnehmbare Reservoir im weiteren Osten nicht zu vergessen.

    Vor zehn Jahren war einfach undenkbar, in Deutschland über Islamisierung zu reden.

    Ich selbst halte es schon heute nicht für undenkbar, daß Europa wieder einen Eisernen Vorhang bekommt.
    Die Sonnenseite liegt dann jedoch im Osten, jede Wette.

  5. Während Juden aus Europa nach Israel fliehen, weil sie sich dort vor Muslimen sicherer fühlen, demonstrieren naziphobe Vollidioten und ignorante Islamapologeten gegen Islamhass und angebliche Muslimenfeindlichkeit.

    Der islamische Antisemitismus und Angriff auf unsere Grundrechte spielt hierbei keine Rolle, um keine „Ressentiments“ zu schüren. Ressentiments der Muslime gegen Andersgläubige scheinen allerdings akzeptabel zu sein.

    Ein kritischer Beitrag von Ufuk Özbe „Das hat doch nichts mit dem Islam zu tun“ zieht nicht mehr. Ehrlichkeit und Selbstkritik unter Muslimen gefordert“: http://hpd.de/artikel/10970

    Die Politiker spielen das Thema Islamisierung den Extremisten zu, weil sie es leugnen. PEGIDA ist die letzte friedliche Chance das Thema demokratisch aufzugreifen bevor Rechtsextremisten es für sich vereinnahmen. Die Politik vergibt diese Chance. Ein Verlust für die Demokratie und Gefahr für die innere Sicherheit.

  6. Wenn es den ZdJ schon nicht kratzt, was wir von seinem Verhalten halten, dann wäre es ja an der Zeit, dass Netanjahu den Herren dort mal die Leviten liest.

  7. #2 GFKD (21. Jan 2015 10:36)

    Na klar flachen die Pegida-Bewegungen wieder ab!
    Was sollen denn angesichts der real existierenden und schlimmer werdenden Islam Gefahr nette Sparziergänge auf die Dauer bringen?
    Tun, Handeln ist angesagt, alles andere ist Quatsch und wird auf längere Sicht lächerlich!!!

  8. Der gute Benjamin Netanjahu sieht eben, was in Europa passiert – im Gegensatz zu unseren Politikern und Systemmedien, die hiervor die Augen verschließen oder dies sogar noch mehr wollen:

    1. Islamisierung in Schulen und Kindergärten: Keine Zubereitung von Schweinefleisch mehr in vielen Küchen und Kantinen. Vielfach keine Klassenarbeiten im Ramadan und Sonderferien für muslimische Schüler
    2. Islamisierung in Schwimmbädern: Spezielle Badetage nur für muslimische Gäste. Andersgläubige müssen draußen bleiben.
    3. Islamisierung christlicher Gebäude: Kirchen werden Muslimen überlassen und zu Moscheen umgebaut.
    4. Islamisierung in der Justiz: Shariagerichte und Friedensrichterurteile als Paralleljustiz bereits an vielen Orten Deutschlands.
    5. Islamisierung auf Friedhöfen: Große Bereiche werden nur für Muslime reserviert und sie dürfen dort Ihre Toten ohne Sarg oder Urne – nur mit Tuch begraben, was früher aus hygienischen Gründen verboten war.
    6. Islamisierung im Eherecht: Polygamie, durch illegale Hochzeiten in deutschen Moscheen wird nicht bestraft.
    7. Islamisierung der Städte: Neue Moscheen werden tagtäglich in deutschen Städten gebaut. Selbst der Muezzinruf ertönt in mittlerweile 15 deutschen Städten: Aachen, Dortmund, Duisburg, Bochum, Hamm, Siegen, Düren und anderen.
    8. Islamisierung in den Medien: Verbot von Islamkritik – nur Islamismus darf kritisiert werden.
    9. Islamisierung auf der Straße: In manchen Städten patroulliert schon eine Shariapolizei und achtet auf islamische (Kleidungs-)Vorschriften.
    10. Islamisierung beim Demonstrationsrecht: Judenhass auf Islamdemos. Muslime dürfen straffrei (!) „Jude ab ins Gas“ rufen.
    11: Islamisierung der Sprache: Weihnachtsmärkte werden in Wintermärkte umbenannt.
    Weihnachtsfeste (oder -feiern) in Unternehmen werden in Jahresabschlussfeiern oder Jahresendfeste umbenannt
    12. Islamisierung in der Politik: Immer mehr muslimische Politiker, die immer dreistere Forderungen nach Sonderrechten für Muslime stellen
    13. Islamisierung in öffentlichen Gebäuden und Schulen: Kruzifixe müssen abgehängt werden.
    14. Islamisierung christlicher Bräuche: St. Martins Umzüge werden umbenannt in Lichterfeste.
    15. Islamisierung in Gefängnissen: Überproportional viele Kriminelle sind Muslime, angestiftet durch Predigten gegen Ungläubige in Moscheen.
    16. Islamisierung / Verbrechen an Kleinkindern: Immer mehr Genitalverstümmelungen bei kleinen Mädchen mitten hier unter uns in Deutschland
    17. Islamisierung / Bedrohung von (europäischen) Mädchen und Frauen: Stark steigende (Überfall-)Vergewaltigungsraten in allen europäischen Ländern mit hoher muslimischer Einwanderung
    18. Islamisierung bei Zuwanderern: Laut Umfragen des Wissenschaftszentrums Berlin halten zwei Drittel der europäischen Muslime religiöse Gesetze für wichtiger als die Gesetze des Landes, in dem sie leben
    19. Islamisierung der Medien: Öffentliche und große private Medienanstalten werden angehalten positive Beiträge über den Islam zu bringen.
    20. Islamisierung in großen Konzernen: Katar und andere Golfstaaten kaufen große Aktienpakete auf und nehmen Einfluss auf die Unternehmenspolitik zum Schaden der Europäischen Bürger.
    21. Islamisierung unserer Einkaufsplätze und Promenaden: Koranverteilungen von Salafisten an (fast) jeder Ecke.
    22. Islamisierung im Supermarkt: Halal-Nahrungsmittel bei Aldi, Penny, Lidl und anderen. Tiere wurden dazu vorher grausam geschächtet.
    23. Islamisierung von Feiertagen: Niedersachsen und andere Bundesländer wollen muslimische Feiertage einführen. Schon jetzt erhalten Muslime immer mehr mehr Sonderferien.
    24. Islamisierung in der Öffentlichlkeit: Immer mehr Burkas (und Kopftücher) als klares Zeichen der Ablehnung westlicher Werte
    25. Islamisierung in den Nachrichten: Jeden Tag Meldungen über Terroranschläge, Enthauptungen und Entführungen, ausgeführt von Muslimen gegen Andersgläubige.
    26. Islamisierung der Gesellschaft: Anstieg der muslimischen Bevölkerung in Deutschland von wenigen Tausend Anfang der 60er Jahre auf mittlerweile 4-5 Millionen (offiziell) oder in Wirklichkeit wohl schon weit mehr…
    27. Islamisierung als Aufgabe des Staates: Hamburg, Bremen (und andere Länder) haben bereits Staatsverträge mit Muslimen beschlossen.
    28. Islamisierung der christlichen, jüdischen und atheistischen Europäer: Wir als Nichtmohammedaner müssen uns an immer mehr islamische Gebote und Regeln anpassen (vor allem im Ramadan).

  9. Es fehlen die Anschlägen in Deutschland und die Niederlanden die auf sich warten lassen !
    Die Moslimen haben sich schon längst unter einander geeinigt, wird unsere moslemische
    Hängematte in Europa weggenommen, kann der
    Sharia-keule sich in seinen volle Entfaltung
    zeigen !

  10. Ein knallharter Realist, frei von Träumereien. Und jemand, der mittel- und langfristig denkt (was für ein Kontrast zu „unseren“ Nulpen). Seit mehr als 60 Jahren zieht Israel die weltweiten Aggressionen der „Friedensreligion“ auf sich. Nie war der Wellenbrecher Israel wichtiger als heute.

  11. Shalom.

    Die Welt dreht sich, heute reich und morgen arm. BB sagt was viele denken. Europa ist am Ende. Eine neue Französische Revolution ist am Horizont zu sehen.
    Der Reichtum auf unserer Welt wird vielleicht endlich etwas gerechter verteilt.
    Afrika sollte, wenn die Schätze Afrikas bewertet werden, der reichste Kontinent sein und was hat Europa aus Afrika gemacht? Ein Armenhaus.

    Womit will Europa Geld verdienen wenn niemand mehr etwas kauft, aus Europa?
    Untereinander treiben es die Europäer zwar am liebsten, aber da sieht es auch nicht so rosig aus.
    Wir werden reiche Afrikaner und arme Europäer erleben. Reiche Asiaten gibt es ohnehin schon jede Menge.
    Ein Bekannter von uns hat eine Chinesin geheiratet. Ihre Eltern waren nicht begeistert. Die fragten; „Warum nimmst Du einen armen Europäer und keinen reichen Asiaten? Europa hat doch keine Zukunft.“.

    Wenn PEGIDA spaziert ist das Ehrenhaft doch nur subjektiv gefühltes Unwohl sein. Europa ist als Gesamtgefüge am Ende. Die Zuwanderung ist nur Teil des Chaos.

    Guten Tag

  12. #8 Islamexperte2137

    Mir wird schlecht!
    Danke für Ihre Aufklärung, bitte schicken Sie Ihre Liste an die Regierung! Ich verbreite sie, hoffe mit Ihrer Genehmigung, unter meinen Freunden!

  13. Auf gut Deutsch: Europa ist verloren.

    Während unser „CDU-SPD-Kompetenz-Team“ weiter an einer Willkommenskult für Moslems rumbastelt orientiert sich die restliche Welt schon mal vorsorglich wo anders hin.

  14. Bibi eiert doch in seinem Staat genauso rum wie das Murksel hier. Aber wie war das noch mal mit Span & Balken ??? & wo er Recht hat – hat er Recht! & ist schon eine Stufe weiter – mit der Islamisierung & der daraus notwendigen Konsequenz.

  15. Palästinenser verletzt neun Israelis in Tel Aviv

    Ein 23 alter Palästinenser hat in einem Linienbus in der israelischen Stadt neun Menschen mit einem Messer verletzt. Auf der Flucht wird er von Passanten niedergeschossen. Die Hamas nennt seinen Angriff „heldenhaft“.

    Die Hamas, die diese feige Attacke übrigens öffentlich als heldenhaft bezeichnet, wird nicht mehr als Terrororganisation lt. Europäischem Gerichtshof eingestuft. Begründung – es ist unzureichend belegt.

    Erklärt das mal den Bürgern, damit sie das nachvollziehen können! Lächerlich – Nicht mehr mein Präsident – Nicht mehr meine EU – Nicht mehr mein Deutschland.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/messerangriff-palaestinenser-verletzt-neun-israelis-13382253.html

  16. #14 der dude, Shalom

    Und das schon eine ganze Weile, dass sich der Rest der Welt anderen Dingen widmet.
    Was denken Sie ist TTIP? Handelspartner-Absicherung. Die USA und die EU müssen sich aneinander ketten sonst gehen die Freunde aus.
    Europa ist ohnehin recht am Ende. Die USA verwüsten derzeit deren Welt mit Fracking und anderen Umweltsünden. In den USA wird Wasser knapp. Im Westen krachen die Platten (Tektonischen Platten). In West und Ost kocht der Rassenkampf und aus dem Süden kommen Wellen von Anhängern der Friedensreligion. Die IS-Mörder sind nicht nur in Europa. In den USA kommen grosse Zellen der Hezbollah dazu. Nicht zu vergessen. Aus den USA (L.A.) kommen die beiden grössten Gangs Organisierten Verbrechens. Das kann heiss werden in den USA…

    Ich weiss ja nicht wie lange die Menschen in Europa und den USA noch zu sehen wollen? Nicht nur das alles Vermögen vernichtet wird, das kann man wieder verdienen, aber die Umwelt? Alle reden über Klima, niemand über leer gefischte Ozeane. Wer wird unsere Luft produzieren wenn die Ozeane leer sind und der Wald als Schreibtisch endet?
    Wissenschaftler Global warnen seit Jahren, in den letzten Monaten mit Nachdruck, doch wen interessiert das unter dem Primat der Politik?
    Guten Tag

  17. #10 Koranthenkicker (21. Jan 2015 11:01)

    Das ist ein ausgezeichneter Vergleich. Und jeder klare Geist, der sich in den letzten Jahrhunderten in Europa mit dem Islam und seiner Betriebsanleitung auseinandergesetzt hat, erkannte die schlichte Spezialisierung des Islams auf „hochstehende Zivilisationen erobern, vernichten, islamisieren“.

    Mir fällt da spontan Hilaire Belloc ein, der 1938 geschrieben hat:

    „Seit die Religion des Islam auf der Welt erschien, waren ihre Anhänger allen anderen Nationen gegenüber wie Wölfe und Tiger, alles zerreißend, alles zerfleischend, was in ihre gnadenlosen Pranken fiel, zermahlen von ihren eisernen Zähnen; unzählige Städte so gründlich ausgelöscht, dass nur noch ihr Name existiert; so viele Länder, einst Paradiese, nun verlassene Ödnisse; so viele einst zahlreiche und mächtige Reiche, vom Erdboden verschwunden! So war und ist bis zum heutigen Tage das Wüten, der Zorn und die Rache dieser Zerstörer der Menschheit.“

    Das geistert auf Englisch als Zitat durchs Internet. Die Quelle habe ich noch nicht gefunden. Dafür aber einen anderen Essay Bellocs über den Islam – er scheint sich damit sehr beschäftigt zu haben. Dort, also in seinem Buch „The Great Heresies“ beschäftigt er sich im vierten Kapitel „The Great and Enduring Heresy of Mohammed“ ausführlich mit dem Islam, seit dieser im 7. Jhd. in mörderischer Gewalt quasi aus dem Nichts über die Welt herfiel. Sehr lang, Englisch, Lese- und Speicherempfehlung:

    http://www.ewtn.com/library/HOMELIBR/HERESY4.TXT

  18. @Islamexperte 2137: Gute Aufzählung! Fehlt nur noch die Islamisierung des Tierschutzes. Schächten ist den Moslems aus religiösen Gründen erlaubt und wie wir ja wissen ist das Schächten eine Barbarei ohne Gleichen.

    Luxemburgs Politiker sind was den Islam anbelangt genau so bescheuert als ihr bundesdeutschen Kollegen. Die Luxemburger Regierung, eine Allianz aus Sozialisten, Liberalen und Grünen hat der muslimischen Gemeinschaft in Luxemburg (20.000 Personen) gestern eine Finanzspritze von jährlich 680.000 € zugesagt.

    Ich frage mich wieviel Luxemburger Steuergelder in Zukunft bei Hamas, PLO, oder dem islamischen Staat landen werden?

  19. Es sind vor allem ausländische Unternehmer die für Arbeitsplätze in Deutschland sorgen.
    So die Alupress Brixen (Durst -Holding)
    http://www.dtoday.de/regionen/lokal-panorama_artikel,-Alupress-feiert-10-jaehriges-Jubilaeum-am-Standort-Hildburghausen-_arid,195541.html
    Ich glaube nicht, daß die Muslime mit den Döner und Kebabläden für 40 Milliarden Euro-Umsatz
    sorgen. Die Zahl von 4,5 Millionen Muslime in Deutschland wurde schon 1995 erwähnt, allein NRW gibt es
    fast Fünf Millionen, und die ganze BRD hat fast 10 Millionen.

  20. Aus der „humanistisch-weltoffenen“ Perspektive des Zentralrats der Juden und eines Herrn Schusters, und der meisten Jüdischen Gemeinden, also eines Stephan Kramers, eines Graumanns, einer Knoblauch, eines Offmans aus der CSU München, ect pp. leidet Netanjahu eher an einer schlimmen Form des sogenannten „Antisemitismus des 21sten Jahrhunderts“, also an grassierender, vielleicht sogar zionistischer, Islamophobie.

    Ob die Genannten sich selbst mit der Hamas zusammenschließen würden, um Netanjahu zu bekämpfen, so wie sie sich mit dem Muslimbruderschaft-Netzwerken von ZMD/IGD des Aiman Mazyek verbünden und unterhaken gegen Pegida-„Islamophobie“?

    Wird Kramer in Berlin die gleiche militante Brandrede an aufgehetzte Anti-Netanjahu-Mobs/ Anti-Israel-Mobs richten, an das selbe Klientel übrigens, wie er es so leidenschaftlich gegen Pegida machte?

    Etwa: “ Netanjahu, feiges Schwein, gegen die ganze Ummah wie ein Mann – kämpf allein! Du kuffriges Etwas, du Schweineaffe… mach unsere Kumpels von der Hamas …. von der Ikhwan … nicht zininistsich-islamophob an!“

    Und: würde ein Friedman seinen wohlgehüteten Super-Ego-Stoff zur Feier des Tages mal mit allen diesen Nasen teilen wollen und ein silbernes Solidaritäts-Tablett mit einem gerollten 200-Euro-Schein rund gehen lassen, nach solchen „Anti-Antisemitismus des 21sten Jahunderts“-Demo und/oder Anti-Israel/Anti-Netanjahu-Demos, zur „medialen Aufarbeitung“ solcher ethischer Grundprinzipien?

    Konsequent ist das ja: wer Merkel und Mazyek „hat“, wie man eben eine Krankheit hat, braucht sich vor Hamas nicht mehr und vor einer schleichenden Islamiserung sowieso nicht mehr ängstigen, denn man ist letzendlich das Böse ja an sich selber.

  21. Fähiger Politiker!Vorbild für Deutschland!
    Und ja der israelische Staat und die Regierung streut die Marktchancen!Und ich Wette darauf,wenn es zu Raumfahrt und Raumkolonisation geht wird Israel dabei sein mit eigenem Projekt(das Deutsche wird dann aussterben).Israel ist auch stark in der Raketen-und Chiptechnologie.
    ———————
    Allerdings ist Netanjahu kein Politiker der aktiv die Entislamisierung betreibt.Genauso wie Putin.Beide zeigen aber klare Kante wenn der Islam unverschämt wird,dann gibt es ein paar in die Fresse(Gaza wie Tschetschenien).
    ———————–
    Israel gehört zu den innovativsten Flecken auf unserem Planeten.
    Der Mohammedanismus dagegen ist eine Entwicklungsblockade.

    http://www.einzigartiges-israel.de/html/164-wissenschaft.html

    https://heplev.wordpress.com/2012/05/04/made-in-israel-64-der-besten-innovationen-aus-israel/

    http://israel-schweiz.org.il/2013/03/israel-weltweit-fuhrend-bei-technologien-der-milchproduktion/

    http://www.israelnetz.com/nachrichten/detailansicht/aktuell/israelische-technologie-fuehrend-in-sars-virus-forschung-3409/
    ————–
    Auf Deutschland übertragen bedeutet dies eine aggressive Industriepolitik,Ablehnung von TTIP,Tesa und CO,dafür Koalition mit den BRICS.Die USA wird via EFTA liiert.Nur noch Assoziation mit Nato(wie Frankreich mit DeGaulle), Stärkung einer kulturbewussten OSZE.

  22. #23 crohde01 (21. Jan 2015 11:16)

    Von den Islamisierungsversuchen bei den Aborigines habe ich auch schon hier und da gehört. Das gleiche läuft übrigens gerade bei den Indianerstämmen Nordamerikas: Eine gnadenlose Islamisierung via üppige Gelder, die aus der Türkei und Saudi in den Stammesgebieten verteilt werden.

    Auf Robert Spencers Jihadwatch kommentieren einige „Native Americans“, also Indianer mit. Die erzählen davon regelmäßig. Z.B. der Kommentator „Arjay“. Hier ist ein grandioses Stück von ihm über die Agitation der Türkei:

    http://www.jihadwatch.org/2014/11/turkeys-top-dog-erdogan-muslims-found-americas-before-columbus/comment-page-1#comment-1148913

    Falls der direkte Link statt beim Kommentar beim Artikel landet, einfach dort nach „Arjay“ suchen. Köstlich die Geschichte, wie er einen aufdringlichen Mohammedaner mal zu einem Stammesfest mitgenommen hat und ihn mit ein paar muskulösen Kumpels umringte, die ihm allesamt eindringlich nahelegten, seine Dawa in den gen Allah gereckten Körperteil zu schieben.

  23. #29 Anita Steiner (21. Jan 2015 11:36)

    Also, ich habe hier bei mir noch nie von einem Knatschfraßladen in Muslimhand gelesen, der wenigstens das 10-jährige Betriebsjubiläum gefeiert hat. Geschweige denn, das 25.ste.

    Maximal 3 Jahre, dann ist die Bude zu, und drei Ecken weiter entsteht eine neue. Ganz wenige halten länger durch, das sind die in den Freßgroßtempeln, wo die Jugend abhängt und nur den Fraß konsumiert. Von McKotz rüber zum Dönerfuzzi, dort vollgestopft, überfressen, ab auf die Toilette, und das ganze nochmals… 🙂

  24. Angesichts einer “Welle der Islamisierung Europas“, des dortigen Antisemitismus und Antizionismus müsse Israel seine Marktchancen streuen …

    Das hat Netanjahu sehr schön gesagt: ein trockener Haken, der sitzt. Hinweis darauf, daß islambedingt auch das ökonomische Fundament Westeuropas zu bröckeln beginnt.

    Gunnar Heinsohn hat es vor bereits zehn Jahren kommen sehen. In seinem immer wieder zu empfehlenden elementaren Essay „Finis Germaniae?“ schreibt er zum Wettbewerb um die besten Köpfe aus aller Welt:

    Jüngere Elite wird überall im OECD-Raum nachgefragt. Warum sollte sie in ein bereits islamisch absinkendes Westeuropa streben?

    http://www.zeit.de/feuilleton/kursbuch_162/1_heinsohn

  25. OT:
    Der Tageslügel wieder, ein Artikel, der an Falschheit und Hetze kaum zu übertreffen ist:

    http://www.tagesspiegel.de/politik/demo-des-pegida-ablegers-in-muenchen-bagida-ist-an-irrationalitaet-nicht-zu-uebertreffen/11253534.html?google_editors_picks=true

    Ich war dort, die hier erwähnten Plakate habe ich nicht gesehen – Lüge. Der Rest des Artikels ist reine Propaganda. Lügenpresse ist noch beschönigend, Hetzpresse müsste es richtig heißen, der Stürmer lässt grüßen.

  26. @#33 Babieca

    Dem könnte man ganz einfach entgegenwirken mit Egon Flaigs“Geschichte der Sklaverei“ und das Werk von Claude Meillassoux über die „Anthropologie der Sklaverei“.
    Und Klavan:

    https://www.youtube.com/watch?v=a9ZpD34Xk3M

    Es ist wohl auch dort der Popanz vom edlen Wilden.Allerdings lässt sich die Genderideologie auf die Indianer zurückführen.
    Schwarzafrika war ursprünglich eine von sklavistischen Gesellschaften beherrschter Kontinent,auch die Indianer kannten Sklaverei.

    Die Indianer hatten ihren Gutmenschenkomplex(Weisse sind Götter) und kannten keine rechten Parteien.

  27. @ #34 SAP917

    Kann ich auch nicht beantworten, warte auch schon auf einen Bagida-Bericht hier in PI oder Neuigkeiten auf FB.
    Es hat auch noch niemand berichtet, dass während der Demo von den Linken Flaschen in die Menge unmittelbar vor der Rednertribüne geworfen worden sind, die wohl zum Glück zu keinen Verletzten geführt haben. Die linke Kampfpresse verschweigt das oder versucht es gar den Bagida-Leuten in die Schuhe zu schieben (Formulierung: „Am Rande der Veranstaltung kaum es zu einzelnen Flaschen- und Eierwürfen“) – das waren Anschläge auf Leib und Leben von Menschen, die nur ihr freies Demonstrationsrecht wahrgenommen haben. – Dreckspresse!

  28. Die Islamisierung Europas wird in Israel schon seit mind. zwei Jahrzehnten wahrgenommen. Hier einige Sätze aus einem Artikel eines israelischen Politikers anlässlich der islamischen Anschläge in Paris:

    http://www.israelnationalnews.com/Blogs/Message.aspx/6635#.VL-G1Vr3Uxd

    Karikaturen und Videos sind bequeme Ausreden, die dazu führen sollen, dass wir uns selbst die Schuld geben.

    Die richtige Debatte bei den Talkshows würde sich mit der schlichten Wahl befassen, vor die uns der islamische Terror stellt: Die ewig gültige Wahl zwischen Gut und Böse.

    Denn man muss schon nicht sehen wollen, nicht hören wollen oder ein hoffnungsloser Judenhasser sein, um zu leugnen, dass Hamas und Hisbollah Teil des gleichen jihadistischen Todeskultes sind, wie Al Kaida, ISIS, Boko Haram, die Taliban und welche Gruppe es auch immer war, die das Massaker in Paris verursacht hat.

    Anstelle symbolische Plakate und Zeichenstifte der Karikaturisten in die Luft zu halten, sollten die anständigen Bürger Europas ihre politischen Führer aufrufen, nun ernste Schritte zu unternehmen, um den islamistischen Feind im Inneren zu unterwerfen und zu besiegen.

    Bevor es zu spät ist.

  29. #17 Enkelkind (21. Jan 2015 11:03)
    #9 Islamexperte2137
    Mir wird schlecht!
    Danke für Ihre Aufklärung, bitte schicken Sie Ihre Liste an die Regierung! Ich verbreite sie, hoffe mit Ihrer Genehmigung, unter meinen Freunden!

    Aber gerne doch. Aufklärung unter Freunden ist dringend nötig.

    #25 top (21. Jan 2015 11:30)
    @Islamexperte 2137: Gute Aufzählung! Fehlt nur noch die Islamisierung des Tierschutzes. Schächten ist den Moslems aus religiösen Gründen erlaubt und wie wir ja wissen ist das Schächten eine Barbarei ohne Gleichen.

    Danke, das Schächten ist in Punkt 22 am Ende erwähnt.
    „Islamisierung des Tierschutzes“ könnte man vielleicht aber auch als Extra Punkt machen. Die Liste wird von mir gepflegt und gegebenenfalls erweitert.
    (und mit Genehmigung von PI hier alle paar Wochen immer mal wieder veröffentlicht)

  30. Tagesthemen gestern Abend:
    Beim Thema Migrationsbericht sagte die systemgeschulte und gehirngewaschene Journalistin mit Reichstagsgebäude im Hintergrund, dass „von den 1,2 Millionen Migranten 80% aus Europa kommen. Eine wie von PEGIDA behauptete Islamisierung Deutschlands findet somit NACHWEISLICH nicht statt“.

    Ach ja du verblödete Wachtel?!
    Dass sich hier mitten in Deutschland und Europa Muslime explosionsartig vermehren, teilweise 90% der Kindergartenkinder Moslems sind, die Verhältnisse bereits auf breiter Front 2050 kippen werden, Seife bei ALDI aus dem Regal genommen werden muss obwohl dort eine Kirche abgebildet ist (Lachnummer)…, nein das sind alles keine Zeichen einer Islamisierung.

    Es ist aber dennoch ein Zeichen: Dass das Wort Lügenpresse passt wie der Topf auf einen Deckel! Mit Verschleiern und Vertuschen soll suggeriert werden, dass für eine Islamisierung Millionen und Abermillionen von Moslems erst einreisen müssten…. Dass diese schon da sind, sich rasant vermehren und ihre Helfershelfer in der Politik mit ihnen an der Islamisierung des deutschen Alltags arbeiten, dass darf niemand wissen.

    Aber liebe Frau Journaillentante, es wissen schon ALLE!!
    Die Presse und alle Kollaborateure werden sich warm anziehen müssen, wenn die Massen in Bewegung geraten.

    P.S. Tschechien hat im letzten Jahr ganze 800 „Flüchtlinge“ aufgenommen. Dort weigert man sich wegen Überfremdungsgefahr. Die sind auf dem richtigen Weg, wir mit unseren 200.000 p.a. in Richtung Abgrund…..

  31. @ #20 exKomapatient: Bibi eiert doch in seinem Staat genauso rum wie das Murksel hier.

    Wenn das so ist.
    Wenn die israelische Politik nicht angemessen im Kampf gegen den islamischen Terror vorgeht, dann könnte der stetig wachsende Druck, den die europäische Politik gegen Israel ausübt, eine Rolle spielen.

    Meinungsartikel in der israelischen Presse,
    http://www.israelnationalnews.com/Articles/Article.aspx/16310
    Wer möchte noch einen weiteren islamischen Staat?

    Mahmoud Abbas, der palästinensische arabische Führer, der sich auf der ernsten Anti-Terror Versammlung in Paris des Grinsens nicht erwehren konnte, ist wieder soweit, die UNO einzuschalten. Er möchte die Anerkennung “Palästinas“ als eines unabhängigen Staates (den es niemals zuvor gegeben hat).

    Sollte er in dieser Runde die erforderlichen Stimmen erhalten (und die anderen rechtlichen Hürden überwinden), dann würde die Zahl aller islamischen Länder weltweit auf 58 ansteigen.

    Außerdem hätte die Welt dann ihren 23. arabischen Staat.

    Bei seinem jüngsten Versuch, fehlten für den neuen arabischen Staat ein oder zwei Stimmen. Ich erinnere mich nicht mehr genau, aber an eines erinnere ich mich:

    Die Franzosen haben dafür gestimmt. Es stimmt, das war vor dem Blutbad in Paris. Das war bevor der Präsident Francois Hollande seinen Weckruf erhalten hat.

    Aber ist er aufgewacht? Ist überhaupt irgendwer aufgewacht?

    Einige Menschen, vielleicht. Aber dennoch hat sich von den Linken in Israel bis hin zu den Liberalen außerhalb Israels nichts verändert. Sie sagen: Israel muss nachgeben.

    Israel muss sich halbieren und einer Zwei-Staaten-Lösung zustimmen — damit die Hamas glücklich wird und damit die Fatah glücklich wird und damit die Hizbollah glücklich wird.

    Das ist nur eine teilweise Liste der Menschen, die glücklich würden. Wir erwähnen noch nicht einmal die UNO, die EU (einschließlich Frankreich) und das US-amerikanische Außenministerium, die dann alle in den Straßen tanzen werden. Mehr als das, wenn Israel nachgibt (und sich die eigene Kehle durchschneidet), dann wird bestimmt endgültig Friede auf der Erde herrschen. Fragen Sie Jimmy Carter. Fragen Sie Tzipi Livni. Was kann jetzt noch falsch laufen?

    Ich schreibe dies einen Tag nach den Nachrichten aus Nigeria. Boko Haram, so wird berichtet, hat gerade 2000 nigerianische Christen ermordet.

    Ich hätte dies aber auch einen Tag nach den Nachrichten aus Pakistan schreiben können. Die Taliban, so wird berichtet, haben in einer Schule mehr als 100 Kinder ermordet.

    Ich hätte dies am Tag schreiben können, nachdem Millionen Syrer um ihr Leben rannten und zu der nächsten Grenze geflohen sind, um dem Abschlachten durch die Hände ihrer eigenen Stammesleute zu entgehen.

    Ich hätte dies täglich an jedem Tag schreiben können. Die islamischen Gräueltaten folgen ununterbrochen, eine auf die andere.

    Ich hätte dies einen Tag schreiben können, nachdem ein arabischer Terrorist in Israel Brandbomben auf ein israelisches Fahrzeug geworfen hat und einen Vater und seine 11 Jahre alte wunderschöne Tochter Ayala in Brand gesteckt hat.

    Dieser Terrorist hat den Aufruf des Führers der Palästinensischen Autonomiebehörde Mahmoud Abbas befolgt, der seine Leute aufgerufen hat, Juden zu überfahren und “auf jede denkbare Weise“ zu töten. Das ist derselbe Abbas, der als verlässlicher Friedenspartner dargestellt wird.

    Man kann sich bereits jetzt vorstellen, wie Israel aussehen würde, wenn er und sein Volk Seite an Seite mit dem jüdischen Staat leben würden. Man braucht sich nur Syrien als Beispiel anzusehen.

    Jeder Tag bringt neue Beweise, wie dieser 23. arabische Staat — direkt im Zentrum Israels — aussehen würde.

    Der perfekte Tag, dies zu schreiben, wäre wohl jener Tag gewesen, nachdem Rabin 1993 die Hand von Arafat geschüttelt und die Oslo Vereinbarungen unterzeichnet hat. Dieses Abkommen legitimierte die PLO, schuf die Grundlagen für die PA, und die vereinbarten “Friedensbedingungen“ ermöglichten den palästinensischen Arabern ihre Mordserie, die das Leben von Tausenden von Israelis gekostet hat.

    Aber ich hätte dies auch am Tag schreiben können, nachdem Israel 2005 aus Gaza abgezogen ist, und so den Weg für Hamas geebnet hat, um 25.000 Raketen gegen Israel abzuschießen. Die Zahl ist nur eine Schätzung. Tatsächlich sind es in Wahrheit mehr. Die eineinhalb Millionen Israelis, die entlang der Grenze zu Gaza leben, kennen die genaue Zahl, da können Sie sicher sein.

    Sie können die Raketen von ihren Schutzbunkern aus zählen, wo sie ihr halbes Leben verbringen, und sie können die Bombardierungen im Schlaf zählen.

    Was war nun meine ursprüngliche Frage? Ach ja — braucht die Welt einen 58. islamischen Staat? Braucht Israel einen 23. arabischen Staat im Zentrum Israels? Ja, das war meine Frage.

  32. #43 Mark Aber (21. Jan 2015 12:30)
    Beim Thema Migrationsbericht sagte die systemgeschulte und gehirngewaschene Journalistin mit Reichstagsgebäude im Hintergrund, dass “von den 1,2 Millionen Migranten 80% aus Europa kommen.
    —————-
    …die Moslems kommen über Italien und anderen EU Ländern nach Deutschland.Also aus Europa…

  33. Wenn ich so bedenke, wie unterschiedlich Politiker sein können.
    Man vergleiche nur B. Netanjahu mit Claudia Roth.
    Der Unterschied ist etwa so groß, wie zwischen der Havard University und einem brasilianischen Vorstadtpuff!

  34. #42 Islamexperte2137 (21. Jan 2015 12:25)

    Mal ne unwissende Frage. Was ist SCHÄCHTEN? Habs immer wieder gelesen und klingt gruslig, drum trau ich mich nicht zu googlen 🙄

  35. #8 von Politikern gehasster Deutscher (21. Jan 2015 10:47)

    was soll man dann machen?
    Die warten doch nur darauf dass es einen Gewalttätigen aufstand gibt…

  36. Hallo Herr Netanjahu!
    Es gibt in Europa keine Islamisierung. Nur diffuse Ängste von dummen, ungebildeten Nazischweinen.
    Schauen Sie denn kein ARD und ZDF?

  37. #44 Istdasdennzuglauben (21. Jan 2015 12:42)

    #43 Mark Aber (21. Jan 2015 12:30)
    Beim Thema Migrationsbericht sagte die systemgeschulte und gehirngewaschene Journalistin mit Reichstagsgebäude im Hintergrund, dass “von den 1,2 Millionen Migranten 80% aus Europa kommen.
    —————-
    …die Moslems kommen über Italien und anderen EU Ländern nach Deutschland.Also aus Europa…
    ____________________________________________

    Oder so…..
    Ganz clever, wäre dann nicht mal gelogen von der Presse 😉

  38. #45 Ottonormalines (21. Jan 2015 13:02)

    #42 Islamexperte2137 (21. Jan 2015 12:25)

    Mal ne unwissende Frage. Was ist SCHÄCHTEN? Habs immer wieder gelesen und klingt gruslig, drum trau ich mich nicht zu googlen

    Das Ausbluten bei lebendigem Leibe, indem die Halsschlagader durchgetrennt wird.
    Für das Tier ist es die höchste Ehre, für Allah sein Leben zu geben in einem System, in dem selbst „die Ameise für die Versklavung einer anderen Ameise zur Verantwortung gezogen wird“.

    Schächten:
    https://www.youtube.com/watch?v=A6EJVMENql0&list=UUNxPswctuZlJQKpmLu0PFfQ&index=5

    Und das meinen Rechtgläubige dazu:
    (ab 5:40)
    https://www.youtube.com/watch?v=nL5MGRPR3OQ
    „Das Tier freut sich, freut sich wenn es islamisch geschlachtet wird aber diese Kuffar wissen es nicht“

  39. #43 Mark Aber (21. Jan 2015 12:30)

    Deutschland, die deutsche Politik, karrte EINEN EINZIGEN Lenin nach Russland. Das reichte für Jahrzehnte Massenmord, Völkermord und vollkommen entfesselten Terror als Staatsdoktrin. Lenins „Was tun“ von 1902 war wegweisend und hat exakt das beschrieben.

    http://www.amazon.de/Lenin-Was-tun-Wladimir-I/dp/3868200606

    Zahlen spielen keine Rolle. Sie sind irrelevant. Ideologiebefeuerte, terrorbereite Mindestminderheiten können sich ohne Problem Staaten schnappen. Was der Islam seit 632 ununterbrochen tut.

  40. Leider hört keiner von den linken Politikern in der EU auf Netanjahu.
    Und die jüdischen Bürger verlassen Europa aus verständlicher Angst vor dem galoppierenden Islamismus, es bleiben hier deren Islam-Appeasement-Funktionäre, die sie nicht schützen konnten.

  41. Liebe Juden!

    Bitte lasst uns mit den islamischen Eroberern und ihren Quislingen nicht allein!

    BITTE!

  42. Bei der öffentliche Debatte um Islamisierung gibt es ein vorsätzliches Kommunikationsproblem, nämlich daß sich auf etwas ganz anderes bezogen wird um Islamisierung zu „widerlegen“.

    Wenn die Islamisierungsleugnenden PEDIGAisierungsgegner ausnahmsweise mal „Argumente“ einbringen, beziehen sie sich auf den Bevölkerungsanteil der Islam-Gläubigen. Besonders in Bezug auf Dresden immer wieder. Aber Islamisierung könnte es auch bei 0 Moslems geben wenn es genug unterwerfungsfreudige Idioten gibt.

    Tatsächlich meint der Begriff „Islamisierung“ den ausschließlich negativen Einfluß des Islam (nicht einzelner Moslems!) auf unser aller Leben und alles was uns wichtig ist. Insbesondere Einschränkungen von Einigkeit und Recht und Freiheit, speziell von Frauenrechten und innerer Sicherheit.

    Manche tun auch so, als ginge es um konkurrierende Religionen. Aber der Großteil der Islamkritiker sind Atheisten. Die einfach nicht mehr die Eingriffe in ihr Leben hinnehmen wollen!

  43. Einige Islamkritiken von Gestern:

    Der französische Schriftsteller Gustave Flaubert schrieb im Jahr 1878:
    “Im Namen der Menscheit fordere ich, daß der schwarze Stein zermahlen, sein Staub in den Wind gestreut, daß Mekka verwüstet und das Grab von Mohammed entehrt wird. Das ist der Weg, um gegen den Fanatismus anzugehen”.

    Bereits 1391 stellte der byzantinische Kaiser Manuel II. Palaiologos fest:
    “Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten.”

    Auch der große christliche Reformator und Begründer der evangelischen Kirche Martin Luther wusste schon 1529 über den Islam zu berichten:
    „Also da der Mahometh durch den Lügengeist besessen und der Teufel durch seinen Alkoran die Seelen ermordet, den Christenglauben zerstört hatte, und mit dem Schwert die Liebe zu morden angreift. Und also ist der türkische Glaube nicht mit Predigen und Wunderwerk, sondern mit dem Schwert und Morden so weit gekommen.”

    Der französische Philosoph Voltaire in einem Brief an Friedrich den Großen 1740:
    “Der Koran lehrt Angst, Hass, Verachtung für Andere, Mord als legitimes Mittel zur Verbreitung und zum Erhalt dieser Satanslehre, er redet die Frauen schlecht, stuft Menschen in Klassen ein, fordert Blut und immer wieder Blut.

    König Friedrich II. von Preußen 1775:
    Mohammed war nicht fromm, sondern nur ein Betrüger, der sich der Religion bediente, um sein Reich und seine Herrschaft zu begründen.

    1818 der deutsche Philosoph und Hochschullehrer Arthur Schopenhauer:
    „Dieses schlechte Buch (der Koran) war hinreichend, eine Weltreligion zu begründen, das metaphysische Bedürfnis zahlloser Millionen Menschen seit 1200 Jahren zu befriedigen, die Grundlage ihrer Moral und einer bedeutenden Verachtung des Todes zu werden, wie auch, sie zu blutigen Kriegen und den ausgedehntesten Eroberungen zu begeistern. Wir finden in ihm die traurigste und ärmlichste Gestalt des Theismus.”

    1830 Amerikas sechster Präsident John Quincy Adams:
    „Mohammed erklärte, als Teil seiner Religion, dem Rest der Menschheit den totalen, auf Auslöschung bedachten Krieg. Die Essenz dieser Religion waren Lust und Gewalt – was die brutale über die spirituelle Natur des Menschen erhob. Solange die gnadenlosen, nicht verhandelbaren Dogmen des falschen Propheten menschliches Handeln antreiben, wird es niemals Frieden auf Erden geben.“

    1843 der französische Publizist, Historiker und Politiker Alexis de Tocqueville:
    „Ich habe den Koran intensiv studiert, Meine Studien überzeugten mich davon, dass es wenige Religionen in der Welt gegeben hat, die für die Menschheit so tödlich waren wie die des Mohammed. So weit ich es beurteilen kann, ist sie die treibende Kraft hinter dem Verfall, der heute in der muslimischen Welt so deutlich wird.

    1854 der Begründer des Kommunismus Karl Marx:
    Der Koran und die auf ihm fußende muselmanische Gesetzgebung reduzieren Geographie und Ethnographie der verschiedenen Völker auf die einfache und bequeme Zweiteilung in Gläubige und Ungläubige. Der Ungläubige ist „harby”, d. h. der Feind. Der Islam ächtet die Nation der Ungläubigen und schafft einen Zustand permanenter Feindschaft zwischen Muselmanen und Ungläubigen. In diesem Sinne waren die Seeräuberschiffe der Berberstaaten die heilige Flotte des Islam.”

    1899 der frühere britische Premierminister Winston Churchill:
    „Weit entfernt von seinem Untergang, ist der Mohammedanismus ein militanter, bekehrungseifriger Glaube. Er hat sich schon in ganz Zentralafrika ausgebreitet, zieht überall furchtlose Krieger auf und wäre das Christentum nicht in den starken Armen der Wissenschaft – gegen welche es umsonst gekämpft hat – geborgen, könnte die Zivilisation des modernen Europa untergehen, wie die des Römischen Reiches.”

    1903 der schottische Historiker William Muir:
    „Mohammeds Schwert und der Koran sind die tödlichsten Feinde der Zivilisation, der Wahrheit und der Freiheit, die die Menschheit bisher erlebt hat.“

    1929 der britische Schriftsteller französischer Herkunft Hilaire Belloc:
    „Seit die Religion des Islam in der Welt erschien, waren ihre Anhänger allen anderen Nationen gegenüber wie Wölfe und Tiger, alles zerreißend, alles zerfleischend, was in ihre gnadenlosen Pranken fiel, zermahlen von ihren eisernen Zähnen; unzählige Städte so gründlich ausgelöscht, dass nur noch ihr Name existiert; so viele Länder, einst Paradiese, nun verlassene Ödnisse; so viele einst zahlreiche und mächtige Reiche, vom Erdboden verschwunden! So war und ist bis zum heutigen Tage das Wüten, der Zorn und die Rache dieser Zerstörer der Menschheit.“

    1929 der Staatsgründer der modernen Türkei Mustafa Kemal Pâscha “Atatürk”:
    Der Islam, diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen (gemeint ist der islamische Prophet Mohammed), ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet. Er ist nichts anderes als eine entwürdigende und tote Sache.

    In der katholischen Enzyklopädie wurde 1908 festgestellt:
    „In politischen Dingen ist der Islam eine Mischung aus Despotismus im eigenen Land und Aggression gegen andere Länder. Die Rechte von nicht-muslimischen Untertanen sind von der vagesten und eingeschränktesten Art, und ein Religiöser Krieg ist heilige Pflicht, wann immer sich die Chance auf einen Sieg über “Ungläubige” bietet. Mittelalterliche und moderne mohammedanische, besonders türkische Verfolgungen von Juden und Christen.”

    1942 bemerkte Adolf Hitler folgerichtig:
    “Hätten wir viel eher noch den Mohammedanismus übernommen, diese Lehre der Belohnung des Heldentums: Der Kämpfer allein hat den siebenten Himmel ! Die Germanen hätten die Welt damit erobert, nur durch das Christentum sind wir davon gehalten worden. Wenn wir Mohammedaner geworden wären, würden wir heute die Welt besitzen.“

    Und sein Reichsführer SS Heinrich Himmler sekundierte 1943:
    “Ich hab nichts gegen Islam. Er drillt unsere Jungs in der Division für mich und verspricht ihnen den Himmel wenn sie im Kampf getötet werden. Eine sehr praktische und attraktive Religion für Soldaten. Der Islam ist unserer Weltanschauung gar nicht so unähnlich.”

    Der Schweizer Psychiater Carl Gustav Jung hatte es schon 1939 vorausgesehen:
    “Wir wissen nicht, ob Hitler vorhat, einen neuen Islam zu gründen. Er ist bereits auf dem Weg dazu. Er ist wie Mohammed. Die Gefühlslage in Deutschland ist islamisch. Kriegswillig und islamisch. Sie sind alle trunken von einer wilden Gottheit. Dies könnte die historische Zukunft sein.”

    Aber im Jahr 2012 faseln fast alle westlichen Politiker und Kirchenvertreter von der “friedlichen” Religion Islam, die “nichts mit Gewalt zu tun” habe. Als ob das Wissen von über 1000 Jahren gelöscht worden wäre. Vielleicht hat ja auch die Abhängigkeit von dem Öl und der Finanzkraft der arabischen Welt zur kollektiven Amnesie beigetragen. Der Westen verkauft seine Identität, Werte und Seele auf dem Altar des kulturellen Relativismus. Man beugt sich in vorauseilender Unterwerfung dem islamischen Drohpotential. Ein wahrhaft entwürdigendes Schauspiel.
    Die 1400-jährige Geschichte des Islams ist durchzogen von Krieg, Eroberung und Unterwerfung Andersgläubiger. Das Shoebat-Institut in den USA schätzt 270 Millionen Opfer dieser muslimischen Expansion. Überall, wo der intolerante und totalitär orientierte Islam auf andere Kulturen, Religionen und Zivilisationen traf, entstanden enorme Spannungen, die sich meist in Gewalt und Terror entluden.
    Verhältnismäßig “friedlich” ging es bisher immer nur dann zu, wenn sich Andersgläubige unterwarfen, oder solange sich Moslems in deutlichen Minderheitsverhältnissen befanden.

  44. Wenn ich auf dem kleinen Bild, diese vor Hass strotzenden Gesichter , mit Forderungen wie Scharia für die Niederlande sehe, bin ich froh das Israel wahrscheinlich A-Bomben hat.
    Deutsche Politiker und dumme Gutmenschen wollen ja immer mit solchen Gestalten an einen runden Tisch sitzen und über Dinge diskutieren die es im isslamischen Wörterbuch, dem Koran gar nicht gibt, Menschlichkeit, Toleranz, Frieden usw.

  45. Netanyahu ist der Buhmann aller Linken. Weil Hollande es kaum verkraftete, dass Netanyahu die französischen Juden begrüsste, lud er auch Abbas ein. Ein Organ der Abbas-Partei Fatah brachte Netanyahu in Nazi-Uniform:
    http://www.palwatch.org/main.aspx?fi=157&doc_id=13691
    http://palwatch.org/main.aspx?fi=762

    Das Bild drückt aus, was auch die hiesigen Linken denken, deren alter „Antizionismus“, um den arabischen Judenhass verstärkt, als sog. „Antisemitismus aus der Mitte der Gesllschaft“ auftritt und als „berechtigte Kritik an Israel“ salonfähig ist.

    http://www.conne-island.de/nf/217/25.html
    http://www.sueddeutsche.de/politik/nahostkonflikt-abbas-regierung-droht-mit-klage-in-den-haag-1.2128355

    Wenn Mazyek erst Bundespräsident ist, wird Israel womöglich als Terrorstaat definiert.
    Lovely future.

Comments are closed.