imageWährend Mohammedaner allerorten ungestraft ihr „Allahu akbar“, was so viel heißt wie „Allah ist größer (als andere Götter)“ brüllen dürfen, führt ein pastoraler Hinweis darauf, dass Christen den Unterschied zwischen Christentum und Islam nicht verwischen dürften, zu Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Bremen gegen den evangelischen Pastor Olaf Latzel (Foto) wegen „Volksverhetzung“.

(Von Hinnerk Grote)

Die evangelische Nachrichtenagentur „Idea“ berichtet:

Im Streit um eine Predigt in der evangelischen St. Martini-Gemeinde in Bremen prüft die dortige Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren gegen Pastor Olaf Latzel wegen Volksverhetzung. Das bestätigte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Latzel hatte am 18. Januar in seiner Predigt davor gewarnt, die Unterschiede zwischen Christentum und Islam zu verwischen: „Es gibt nur einen wahren Gott. Wir können keine Gemeinsamkeit mit dem Islam haben.” Er wandte sich gegen das gemeinsame Gebet von Christen und Muslimen zu vermeintlich dem einen Gott: „Das ist Sünde, und das darf nicht sein. Davon müssen wir uns reinigen.“

Hier die besagte Predigt zum Anhören und als Video:

Die Staatsanwaltschaft folgt damit ganz offenbar den scharfen Angriffen von Seiten linksdrehender Politiker und Medien auf Pastor Latzel:

Bremens Bürgermeister Jens Böhrnsen (SPD) kritisierte, dass in der Predigt „zum Religionskampf aufgerufen“ worden sei und nicht zu dem, „was wir brauchen für den sozialen Frieden in unserer Stadt, nämlich den Dialog der Religionen und der Kulturen“. Der leitende Redakteur von Radio Bremen, Jochen Grabler, forderte die Bremer Protestanten in einem Kommentar zum „Aufstand“ gegen „Hassprediger“ wie Latzel auf, die „keinen Platz mehr in der Bremischen Evangelischen Kirche haben“.

Auch die Bremische Evangelische Kirche biedert sich dem Islam an, indem sie sich scharf von Latzels Predigt distanziert:

Die Politik-Beauftragte der Kirche, Jeanette Querfurt, sagte zu Radio Bremen: „Hier wird Hass gepredigt.“ Der oberste Repräsentant der Kirche, Schriftführer Renke Brahms, sprach von „geistiger Brandstiftung“. Latzels Formulierungen seien geeignet, „Gewalt gegen Fremde, Andersgläubige oder Asylbewerber Vorschub zu leisten“. Der Stellvertreter von Brahms, Pastor Bernd Kuschnerus, sagte in der Fernsehsendung „buten un binnen“, er sei „sehr erschüttert und traurig, dass sich jemand so im Ton vergreift“.

Den Damen und Herren der Bremischen Evangelischen Kirche sei angeraten, sich etwas näher mit dem Ersten Gebot des christlichen Glaubens zu befassen, das Grundlage aller weiteren Gebote ist und das da lautet: „Ich bin der Herr, dein Gott. Du sollst keine anderen Götter haben neben mir.“

Pastor Latzel jedenfalls will standhaft bleiben in seinem Glauben:

Latzel verspricht, sich auch in Zukunft „nicht wegzuducken“. Er habe „eine Aufgabe gegenüber meinem Herrn und Heiland Jesus Christus. Vor ihm muss ich mich rechtfertigen“.

Er hätte es auch so ausdrücken können wie einst der Begründer der evangelischen Kirche, Martin Luther: „Hier stehe ich, ich kann nicht anders“.

» ARD-Sendung „buten un binnen“ vergleicht ev. Pastor mit Pierre Vogel
» butenunbinnen@radiobremen.de

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

175 KOMMENTARE

  1. sobald Herr Latzel eine neue Kirche gründet , trete ich ein. — Ansonsten ist es immer wieder bedauerlich , dass man nicht mehrfach austreten kann. –

  2. Der Hinweis auf das Erste Gebot sollte jedem Pfaffen gelten !
    Danke für den Hinweis. Das kann man jedem Pfaffen nur so um die Ohren schlagen !

    AHU ! ! !

  3. gestern Abend in der ARD auch übeslte Stimmungsmache bei Panorama,das Lügen und beeinflussen wird immer schärfer!

    Offener Brief an die ARD :
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    die Sendung Panorama über die Parallelen vom Rostock Lichtenhagen und der Pegida in Dresden waren übelste Meinungsmachen, wie kann man etwas, sagen wir mal 3 % Schlechtes nehmen
    ( Meinungen von Bürgern die in Dresden dabei waren) und die ganze große gute Sachen damit schlecht machen. Jetzt steht für mich eindeutig fest dass die ARD keinen mm besser ist als die Medien in der DDR! Ihr wisst aber schon das es die IS,Boko Haram, Al Jabab, Al Kaida und deren Taten gibt ?Die Befehle dieser Taten aus dem Koran stammen, der bis heute Gültigkeit für alle Muslime hat !
    Und das es Staaten wie Syrien, Irak, Türkei und Ägypten die einen Christenanteil von 99% hatten und jetzt noch 2-3 % , Türkei 0,2 % !Die Christen wurden vertrieben oder auf brutalste Art und Weise abgeschlachtet. Wir 1950 ca.0, 5 Mio, 1990 ca.2, 7 Mio und heute ca. 5 Mio Muslime gibt und diese „kleine“ Menge Menschen fordern, fordern. Ich hoffe das Ihr eines Tages den Lohn eurer Lügen erntet. Ich meine dass Ihr euren Job loswerdet und der Sender auf Wahrheit saniert wird.
    Es gibt immer mehr aufrichtige ehrliche Medien und Menschen, die keine Angst vor der Wahrheit haben, Thilo Zarrazin, der Deutsch-Türkische Schriftsteller Akif Pirinçci, der Publizist Henryk Marcin Broder , Hamed Abdel-Samad um nur einige zu nennen, vielleicht hilf es mal einige Bücher von denen zu lesen, oder sich auf der Achse des Guten ,Open Doors, Pi-news.net usw. über die Taten des Islams zu informieren. Ja bringen Sie doch mal etwas über die millionenfache Verfolgung, Vertreibung und Ermordung von Christen bei open Doors aber leiden dürfen Sie das nicht, bestimmt von ganz Oben?

  4. Bravo. Darauf haben wir nur gewartet, daß Glaubensfragen mit dem Volksverhetzungs-Paragraphen ausgetragen werden. Wenn’s nicht so traurig wäre, wäre es zum Totlachen. Das Schlimme dabei ist, daß sich dabei meistens alles Mögliche durchsetzt, nur nicht die Vernunft. Diese angeblichen Kämpfer gegen religiöse Intoleranz werden nicht einen Finger rühren, um den noch viel intoleranteren Islam aufzuhalten, höchstens halten sie ihm die Tür auf. Die Heuchlerei ist grenzenlos.

  5. Der leitende Redakteur von Radio Bremen, Jochen Grabler, forderte die Bremer Protestanten in einem Kommentar zum „Aufstand“ gegen „Hassprediger“ wie Latzel auf, die „keinen Platz mehr in der Bremischen Evangelischen Kirche haben“.

    Soso – was sagt denn der Herr Grabler zu Haßprediger in Moscheen? Das sind Einzelfälle etwa, oder sagt dieser Herr einfach gar nichts und konzentriert sich mit seinen Agitationen auf die Christen?

  6. Unglaublich!

    Da kommt eine Religion, die zur Christenverfolgung, Judenverfolgung, ja ganz klar zur Ermordung alle Ungläubigen aufruft und zwar in Schrift (Koran) und Vorleben des Gründers (Mohammed) daher und wenn man nun sagt, diesen Gott Allah, das ist nicht der christliche Gott, was die sogar selber sagen, dann wird man nicht nur dafür angezeigt, sondern die Staatsanwaltschaft eröffnet eine Art Scharia-Anklage!!!

    Was sind das eigentlich für Idioten da bei den Kirchen??? Das haben die nun davon mit ihrer Anti-Pegida Förderung, denn merke, wer Anti-Pegida unterstützt, unterstützt den Islam und das Anti-Christentum!

  7. Latzel verspricht, sich auch in Zukunft „nicht wegzuducken“. Er habe „eine Aufgabe gegenüber meinem Herrn und Heiland Jesus Christus. Vor ihm muss ich mich rechtfertigen!
    ——–
    Genau. Und so wird es allen ergehen. Mal schauen was sie dann noch dummlabern wollen wenns denn mal soweit ist. Und sie ganz alleine ihr Leben und ihre Taten rechtfertigen muessen.
    Ganz alleine!

  8. niemals OT *******
    Pi ist im Focus!

    Ist das nicht toll?! Im deutschlandweiten Focus, den kauf ich mir. Man schaue sich an, wie sympathisch und entspannt die rechten Radikalen aussehen 🙂

    http://www.focus.de/regional/mecklenburg-vorpommern/demonstrationen-mvgida-demonstriert-wieder-in-stralsund_id_4436881.html

    Auf einer tollen facebookseite entdeckt: “friedliebendes” Gegenstück: das 3.Bild ist gut! “So geht die Antifa – die Antifa geht so..….”
    https://de-de.facebook.com/pages/Soziale-Netzwerke-gegen-linke-Gewalt/687725411270561

  9. Hat der Pastor Olaf Latzes genug Freunde und moralischen Beistand?
    Eine Mailadresse könnte aber nicht schaden.

  10. Herr Pfarrer Sie haben recht, der Islam gehörte nicht zu Deutschland, der Islam gehört nicht zu Deutschland und der Islam wird nie zu Deutschland gehören!

    Vergleichen Sie doch einfach den Koran mit unserem deutschen Grundgesetz!

    Allerdings dürfen Sie nicht vergessen, dass die Staatsanwaltschaft, Verwaltung, Politik und Gerichte eine kriminelle Vereinigung eingegangen sind und gemeinsam jedes Recht beugen. Dies kann mittlerweile jeder Laie an zahlreichen Gerichtsurteilen beweisen!

  11. #7 joke (30. Jan 2015 08:02)
    Der leitende Redakteur von Radio Bremen, Jochen Grabler, forderte die Bremer Protestanten in einem Kommentar zum „Aufstand“ gegen „Hassprediger“ wie Latzel auf, die „keinen Platz mehr in der Bremischen Evangelischen Kirche haben“.
    ++++
    Die völlig sozenversiffte und deshalb total verschuldete Multi-Kulti-Stadt Bremen versucht verzweifelt zur größten Klapsmühle Deutschland zu generieren.
    Inzwischen glaube ich, dass Bremen das auch schafft!
    Besonders erfolgreich trägt Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) hierzu bei.
    Bremen wird deshalb vermutlich auch das erste Kalifat in Deutschland werden.
    Da können Berlin und Köln nicht mithalten!
    Weitermachen!

  12. Deutschland scheint sich immer mehr zu einer Gesinnungsdiktatur zu wandeln, unter Vorsitz der Staatsratsvorsitzenden, die mit ihrer alternativlosen und polarisierenden Islamanbiederung vorgibt, welche Meinung „richtig“ und welche „falsch“ ist.

  13. Mit großem Entsetzen verfolge ich diese Rufmordkampagne gegen einen Christen. Es könnte jeder von uns sein, der sich für Jesus entschieden hat und seine Meinung ausspricht. Eine Predigt eines Pastors ist nichts Außergewöhnliches. Jede Woche werden Predigten gehalten. Aber die Predigt muss, wie es scheint, vorher dem Ministerium für Political Correctness zur Genehmigung vorgelegt werden.
    Dies ist der Fehler von Pastor Olaf Latzel. Dies kann auch der Fehler oder das Verhängnis eines Christen sein, wenn er sich entgegen dem Mainstream äußert. Man muss vorher jedes Wort auf eventuelle Befindlichkeiten prüfen lassen. Selbstredend muss auch eine juristische Prüfung durch einen Fachanwalt durchgeführt werden. Erst wenn es eine Freigabe durch das Ministerium und die Juristen gibt, darf die Predigt, darf das freie Wort gesprochen werden.
    Geht’s noch? Ist die Political Correctness jetzt das Gedanken-Ministerium? Sind das schon Orwell’sche Zustände? Ich fürchte, ja.
    Ich habe, im Gegensatz zu Bürgermeister Jens Böhrnsen (SPD) die Predigt angehört. Ich bin kein Jurist, aber das war keine Volksverhetzung. Wird auch nie eine Anklage geben.
    Wichtiger ist der Rufmord und die Zerstörung des Vertrauens in die moralische Instanz dieser Gemeinde. Das war der Sinn. Das kleine Bremen kann keinen evangelikalen evangelischen Pastor gebrauchen, der die Entscheidungen der EKD Bremen oder wer auch immer da das sagen hat mit seinen Predigten aus ihrer Wohlfühlecke aufschreckt. Wohlfühlchristentum. Idyllisch.
    Ganz anders Pastor Latzel. Ein Mann des Glaubens in einer Zeit der Beliebigkeit. Ein One-Church, die er kritisiert. Ein Ort, an dem Muslime ihren „Allah“ und die Juden und Christen ihren Gott Zebaoth oder Jahwe anbeten. Das geht nicht, sagt er. Recht hat er. Und jetzt wird er medial gekreuzigt. Aber dann passiert etwas. Trotz der ganzen Antifa-New-Age-Religions-Trolle in den Foren, wie Jesus.de und anderswo, bekennen sich Christen zu Olaf Latzel und bestärken ihn.
    Alles umsonst. Plan gescheitert? Ich meine ja. Olaf Latzel kann frei aufspielen. Er kann in jede freie Gemeinde wechseln. Er hat das kraftvolle Gebet. Will er das?
    Die EKD macht jedes Jahr 4,7 Milliarden. Und die ganze Infrastruktur. Einfach aufgeben und diesen Brahmsen der Republik das Feld räumen? Bitte nicht. Weitermachen. Jetzt erst recht. Ich freue mich auf weitere harte Predigten. Nein, wir brauchen keine Katholen oder Muslime. Es gibt andere Themen. Wir Christen können und müssen uns mit unserem eigenen lauwarmen Christsein auseinander setzen. Mit der Heuchelei der politisch Korrekten. Unser Herr wird ihn leiten. Hallelujah!

  14. Das ist ja unfassbar. Wie weit ist Deutschland gesunken?

    Wenn Moslems öffentlich auf Strassen „die Juden in’s Gas“ plärren, bekommen sie noch von der Polizei einen Lautsprecher geliehen um ja nur jeden ihrer hasserfüllten Anhänger zu erreichen.

    Der Ausdruck „DDR.2“ scheint tatsächlich nicht nur eine dumpfe Parole zu sein!

    Ich hoffe nur, dass der Mann sich nicht einschüchtern lässt und zurück rudert.

  15. Es ist einfach unglaublich. Jeder Tag beginnt mit Meldungen über die man spontan laut los lacht und im gleichen Moment auch unsagbar traurig ist, wenn man sich verinnerlicht, das sowas in unserem deutschen Land möglich ist. Da wird doch mittlerweile wirklich JEDER, der auch nur einen kleinen politisch inkorrekten Mucks macht denunziert, diffamiert, ja öffentlich angeprangert. Fehlt nur noch das Ausstellen auf den Marktplätzen der Republik.
    Ich gehe bei solchen Meldungen immer in mich und bete (nein ich gehöre keiner Kirche an) dafür, dass doch dieser Mensch bitte standhaft bleiben soll und sich nicht verbiegen, kaufen, weichwaschen lässt.

    Pastor Latzel, solche Menschen wie Sie braucht das Volk! Und wer ist das Volk? WIR SIND DAS VOLK!!!

    PRO PEGIDA!

  16. Zitat

    In einer Predigt vom 18. Januar bezeichnete der evangelisch-konservative Pastor das islamische Zuckerfest als „Blödsinn“, Buddha als „dicken, fetten Herrn“ und den Segen des Papstes urbi et orbi als „ganz großen Mist“. Reliquien der katholischen Kirche beschimpfte er als „Dreck“. Zu Götzen und anderen Göttern sage Gott: „umhauen, verbrennen, hacken, Schnitte ziehen“.

    /Zitat

    Quelle: http://www.welt.de/regionales/niedersachsen/article136900780/Pastor-beschimpft-Buddha-Katholiken-und-den-Islam.html

    Was soll das?

  17. Pastor Latzel, PI-Kommentatoren und ich, wir sind klar im Vorteil!

    WIR HABEN UNSEREN KORAN GELESEN UND VERSTANDEN!

  18. #12 Miss (30. Jan 2015 08:18)

    Hat der Pastor Olaf Latzes genug Freunde und moralischen Beistand?
    Eine Mailadresse könnte aber nicht schaden.

    Ich habe mir die Predigt von Pastor Latzel schon vor zwei Tagen angehört und ich weiß er ist einer der wenigen Pastoren in Deutschland die den größten moralischen Beistand haben, den man sich wünschen kann:

    JESUS CHRISTUS und einen UNERSCHÜTTERLICHEN GLAUBEN!

    Aber Unterstützung könnte man durch den Besuch seiner Kirche am Sonntag zeigen.
    Wäre doch ein Knaller wenn in seiner Kirche plötzliche 10000 (oder mehr) Besucher strömen würden.

    SONNTAGS ZU PASTOR LÜTZEL!

  19. Da sprach der Herr zu mir: Diese Propheten weissagen Lüge in meinem Namen; ich habe sie nicht gesandt, ihnen nichts befohlen und nichts zu ihnen geredet; sie weissagen euch Lügengesichte und Wahrsagerei, Hirngespinste und Einbildungen ihres eigenen Herzens! (?Jeremia? ?14?:?14? SCH2000)

  20. Soll jetzt eine Einheitsreligion vorgeschrieben werden? Der Islam (davon abgesehen daß er nichts mit Religion zu tun hat) ist doch mindestens Konkurrenz zum Christentum. Es ist doch gerade das Kennzeichen jeder Religion, zu glauben daß deren Grundlagen wahr sind und damit die Grundlagen anderer Religionen nicht!

    Jetzt wird auch noch der Glaube planiert, nur der edle Islam wird dabei ausgespart.

    Darf jetzt in der Waschmittelwerbung auch nicht mehr gesagt werden „X wäscht weißer“ sondern muß man jetzt immer immer erwähnen „alle anderen Waschmittel sind natürlich genauso gut“?


    Es wäre stattdessen sinnvoll, wenn alle Pastoren auf die vielen Koranverse hinweisen würden, die gegen die Menschenrechte und unsere Gesetze verstoßen, um sich von dieser grauenhaften „Konkurrenz“ abzugrenzen.

  21. ….Schaden vom Deutschen Volke abzuwenden. Das hat Frau Merkel mal geschworen!!

    Jetzt wir seitens der CDU daran gearbeitet, die religiöse Komponente „..so wahr mir Gott helfe..“ aus Eides-Schwuren generell zu entfernen. ( Um Muslime nicht zu…, (..ja was eigentlich??))

    Ich meine, wenn diese Formel nicht gültig ist, ist es egal ob sie mit …“so wahr mir Gott helfe“ endet oder nicht..

    Gebrochen hat den Schwur Frau Merkel allemal mit Ihrem berühmt gewordenen Satz “ Der Islam gehört… bla, bla, bla!“

  22. Welcher Paragraph zwingt einen dazu, den Moslem-Gott Allah, als den einen Gott für alle anerkennen zu müssen??? Habe ich da was verpasst???

    Demnachst sagt Frau Merkel, die Pädopilie gehört zu Deutschland und wenn ich dann öffentlich sage, ich lehne Pädophilie ab, ja ich bin sogar für Bekämpfung dessen, dann bekomm ich ne Anzeige wegen Volksverhetzung???

    Was für ein Irrenhaus!

  23. Tolle Predigt!! Hut ab. Endlich mal ein Pfarrer, der den Kuschelkurs der EKD nicht mitgeht. Ihm scheint völlig klar gewesen zu sein, dass seine Worte höchst unangenehme Folgen haben werden und hat es trotzdem durchgezogen. Hat der Mann eine Mailadresse? Meinen Beistand hat er und den würde ich ihm gerne selbst übermitteln….

  24. #4 germanica (30. Jan 2015 08:01)

    OT, Kirchenbrand in Leipzig!
    ——————————–
    Fast zeitgleich Schmierereien an Moschee in Dresden und eine abgefackelte Kirche in Leipzig.
    Interessant ist dabei die Sprache der Berichterstattung:
    Kirche unter Denkmalschutz

    https://mopo24.de/nachrichten/kirche-brand-eula-sachsen-4222

    Zündet Brandstifter bei Leipzig Kirchen an?
    In der Nacht zum 10. Januar war die Kirche in Tellschütz ausgebrannt.

    Eula – Treibt ein Kirchen-Brandstifter sein Unwesen? Schon wieder brannte bei Leipzig ein Gotteshaus.

    Diesmal war in der Nacht zum Freitag in einer der ältesten Kirchen Sachsens ein Feuer ausgebrochen. Erst drei Wochen war die 500 Jahre alte Stadtkirche von Tellschütz abgebrannt.

    Die beiden Brandorte sind nur 25 Kilometer voneinander entfernt. Ein Zufall?

    Kurz vor 22.30 Uhr ging der Notruf bei der Feuerwehr ein. Als die Kameraden in Eula eintrafen, stand die Sakristei der im 12. Jahrhundert erbauten Wiprechtskirche in Eula (bei Borna) in Flammen. Offenbar war das Feuer von dort stehenden Möbeln ausgegangen.

    Die Möglichkeit der Brandstiftung (nicht Anschlag) wird herangezogen aber mit einem Fragezeichen versehen. Doch letztlich ging alles nur von den Möbeln aus.

    Hier nur der Popagandasprech zur Moschee, einem häßlichen umfunktionierten Zweckbau.

    https://mopo24.de/nachrichten/anschlag-auf-marwa-moschee-in-dresden-4208

    Anschlag auf Marwa-Moschee in Dresden
    Auf beide Seiten der Moschee sprühten Unbekannte „Mohamed ist eine Schwuchtel“.

    Von Stefan Ulmen
    Dresden – Anschlag auf eine Moschee in der Marschnerstraße 2 nahe des Straßburger Platzes (Johannstadt)! Unbekannte sprühten beleidigende Äußerungen über Mohammed an die Fassade.

    Das ist Propaganda, der Gebrauch der Worte um Sachverhalte darzustellen.

    Allein die bodenlose Frechheit eine Schmiererei an einem potthäßlichen umfunktionierten Zweckbau als Anschlag zu bezeichnen, beleidigt alle Opfer von Anschlägen weltweit zutiefst. Das zeigt, dass vor nichts mehr zurückgeschreckt wird und keinerlei Anstand mehr vorhanden ist.

  25. Jeder, der den Sohn leugnet, hat auch den Vater nicht; wer den Sohn bekennt, hat auch den Vater. (1. Johannes 2:23)

    Die Bibel ist eigentlich recht eindeutig, was den Islam angeht.

  26. Hat man noch einen Unmenschen auftreiben können, der anderes als die Staatsmeinung vertritt?

    – das erfordert die Wiedereinführung der Todesstrafe!

    (Tse, diese Nazis, verstecken sich jetzt schon unterm Priestergewand).

    Mal im Ernst:
    Wie erbärmlich sind eigentlich die Bezahl-Knechte in den Staatsanwaltschaften geworden?
    Gibt es noch irgendein Niveau, das die Justiz nicht bereitwillig unterschreitet?

    OT:
    Gestern war ich im Amtsgericht Herford, Verhandlung gegen wen war mir eigentlich egal.
    Aber es war halt ein junger Iraner.
    Hauptanklagepunkt(!) war gemeinsames Kopftreten – gefährliche Körperverletzung eben.
    Das Opfer (vier oder fünf Täter gegen Einen. Der junge Iraner hatte sich geweigert die Mittäter zu nennen. Das Opfer hatte neben anderen Verletzungen einen einzigen epilepsieähnlichen Anfall bekommen und war jetzt mit Kopfschmerzen dauergeschädigt).
    Die gefährliche Körperverletzung war bereits seine zweite gefährliche Körperverletzung seit 2011.
    Neben seinem schweren Fall des Einbruchs bekam er im Paket (als Wiederholungstäter!) 20 Monate auf Bewährung und 160 Sozialstunden.

    Dabei kann der junge Iraner sich durchaus beherrschen – als er den Saal verließ hat er nicht vor Lachen laut losgebrüllt!

  27. Wer hätte gedacht, dass es in der EKD noch evangelische Pastoren gibt….

    Man fühlt sich ins 16. und 17. Jahrhundert zurückversetzt, wenn sich der Staat berufen fühlt, Pastoren wegen des theologischen Inhalts ihrer Predigten strafverfolgen zu müssen. (Von wegen, „es gibt keine angebliche Islamisierung“ – hier liegt doch das deutlichste Beispiel vor uns. Wann werden Staat und Kirchenleitungen Pastoren zwingen, gleich ganz den Islam zu predigen?)

    Überall bewirkt das Auftauchen des Islams einen immensen geistesgeschichtlichen Rückschritt.

  28. #19 Alemao (30. Jan 2015 08:31)

    Dann ist es aber immer noch keine Volksverhetzung, sondern bestenfalls eine Verunglimpfung religiöser Gefühle.

    Und all das von Ihnen zitierte, habe ich schon über Jahre hinweg von linken Politiker/ Medien/ Satiriker etc. ungestraft sagen und geschrieben gehört… da gab es keine Staatsanwaltschaft die wegen einer Anzeige eine Ermittlung für geboten hielt!

  29. Wenn es nicht so weit weg wäre, würde ich trotz Austritt aus der Kirche einen Gottesdienst bei Herrn Latzel besuchen!

  30. Ja hier : gemeindebuero@st-martini.net
    Wenn ich in und um Bremen wohnen würde, würde ich am Sonntag zu St. Martini Gemeinde kommen.
    Wenn es immer schon solche Pastoren gegeben hätte, wäre Deutschland nicht von diesen rot-grün-versifften Antideutschen regiert.

  31. #18 Marie-Belen (30. Jan 2015 08:31)

    FOCUS fällt undifferenziert über PEGIDA her.

    Die Orga-Leute sind keine Politiker, ist doch völlig egal was die äußern! Es ist eine scheußliche, gesellschaftszersetzende Vorgehensweise, wenn überhaupt keine Inhalte mehr öffentlich diskutiert werden sondern nur noch persönlich angegriffen wird!

    Vielleicht sollte man mal einen für solche Attacken verantwortlichen „Journalisten“ genauso gründlich durchleuchten anhand seiner bisherigen Veröffentlichungen und auch seiner privaten Äußerungen. Am besten auch aus der Schul- und Kindergartenzeit irgendwas ausgraben. Z.B. in „gekaufte Journalisten“ könnten sich auch ein paar wichtige Anhaltspunkte finden mit denen man sich mal gezielt auf so eine Type spezialisieren könnte.

    Niemand ist frei von irgenwie angreifbaren Äußerungen. Anstelle irgendwelcher Rechtfertigungen sollte man einfach mit gleichen Mitteln zurückschlagen. Und auf die wesentlich gravierernderen Äußerungen einiger „Politiker“ immer wieder hinweisen.

    Lutz Bachmann sollte übrigens mal ein Merkel-Selfie machen (mit passender Wischmop-Perücke). Und statt Rechtfertigungen der Presse sagen: „Ihr seid lächerlich“.

  32. Politik-Beauftragte der Kirche, Jeanette Querfurt, sagte zu Radio Bremen: „Hier wird Hass gepredigt.“

    Ist die Kirche schon selber so weit, daß sie nicht mehr weiß, was „Hass“ bedeutet?

    Hass ist etwas sehr, sehr schlimmes, und ich kann es in der Predigt des Pastors nicht im entferntesten erkennen.

    Abgesehen davon, liebe evangelische Kirche, dieser Pastor ist wirklich _EUER_ Sohn, behandelt ihn auch bitte wie einen solchen.

  33. @ # 31 dadio

    Danke für die Mailadresse! Schade, dass Herr Latzel nicht bei uns Pfarrer ist, da würde ich sonntags freiwillig um 8 aufstehen, um in der Kirche seinen Worten lauschen zu können. Ich war hier seit Jahren nicht, da man sich das Gelaber einfach nicht anhören kann.

  34. Der Islam gehört nicht zu Deutschland, und zwar schon alleine aus dem Grund weil der Islam (und die islamische Welt) Europa schon immer äusserst feindlich gesinnt war.

    Wenn es nach unseren Politikern gehen sollte, müssten die Menschen heute in Europa den Islam willkommen heissen, ihn lieben und ihm so viel wie möglich Gefälligkeiten erweisen und ihm zu Diensten sein.

    Einem arabischen Kult also der Europa seit 1400 Jahren mit Krieg, Gewalt, Sklaverei (hundertausende europäischer Männer, Frauen und Kinder wurden auf den Sklavenmärkten in der islamischen Welt verkauft)überzieht, sollen die Europäer freundlich gesinnt sein und sie mitten unter ihnen, als ihres Gleichen, willkommen heissen?

    Im Gegensatz zu ihren Politiker, sind die eurpäischen Bürger nicht dumm!

    PS: was die Versklavung europäischer Menschen auf den Sklavenmärkten der islamischen Welt anbelangt, ist es heute politisch völlig inkorrekt das hervorzuheben und es steht kaum noch in irgendeinem Geschichtsbuch oder auf dem Programm einer Geschichtsstunde in der Schule. Dennoch ist es die bittere Wahrheit und jeder Islamkritiker sollte sich einmal Informationen darüber im Internet sammeln. Damit wir alle besser verstehen mit wessen Geistes Kind wir es hier zu tun haben!

  35. Es ist soweit!

    Über Jesus Christus zu reden und das Evangelium zu verkünden wird als Hasspredigt gebrandmarkt. Dass das Christentum nicht mit dem Islam kompatibel ist, wird als Hasspredigt gebrandmarkt. Dass Vater ,Sohn und hl. Geist (= ein Gott) für die Christen der Grösste ist, wird als Hasspredigt gebrandmarkt.
    Wir befinden und im Jahre 33 in Jerusalem.

  36. Wie wird man eigentlich Staatsanwälte wieder los?

    Kann man denen kündigen, sind die irgendwie ernannt, oder gar gewählt?

  37. Wenn diese Rede, des Pastors, ein Aufruf zum Kampf der Religionen war, was ist dann der Koran!?

    Man sollte den Dummschwätzern den Koran so lange um die Ohren schlagen, bis sich du Hass- Suren in ihre dämlichen Hirne ein gefressen hat.

  38. BTW: Wenn ich mir einen Porno-Film anschauen würde, sollte ich auch nichts gegen nackte Leiber haben und mich darüber beschweren. Das ist eine evangelikale Gemeinde. Jeden Sonntag kommen 300 Gläubige dahin. Sie erwarten von ihrem Olaf Latzel, dass er eine Predigt zum Wort Gottes hält. In Muschien werden vermutlich wirklich Hasspredigten gehalten. Christen haben keine Tötungsbefehle von Jesus erhalten. Da hier ein Text aus dem Alten Testament (Richter 6) verwendet wurde, muss man sich wohl oder übel darauf gefasst machen, dass die Geschichte hier nicht von linke Backe – rechte Backe handelt. Es ist harter Tobak, die Reinigung, die hier gepredigt wurde. Aber das heißt nicht, dass Christen nach der Predigt mit Macheten und Kalaschnikov die Moscheen anzünden und Muslime töten. Etwas Intelligenz haben Christen eben doch (trotz aller Kritik unserer atheistischen Brüder).

  39. Jetzt landen System- und Islamkritiker wieder im Zuchthaus.
    Bautzen gibts ja noch!
    Dann verschwinden die Leute, einfach so über Nacht.
    Und man hört nie wieder von ihnen ❗

  40. es gibt sie noch die mutigen Prediger! Respekt!
    aber leider kuscht unser Kirche vor dem Islam!
    die naiven Narren meinen, wenn man nur lieb und brav zum Islam ist, dann wird alles gut! von wegen, die Islamisierung wird immer frecher und deutlicher!

    gestern wieder im Lügen-TV:
    Pegida ist nicht mehr tragbar wegen Herr Bachmann!
    Nach dieser kruden Logik können wir die SPD auch gleich dicht machen: Edathy, Hartmann und Schröder dürften reichen um alle SPDler zu verunglimpfen!

  41. Dieses scheiß Land BRD hat nur fertig!!!

    Der Pastor sagt nur das aus, was die Realtität ist. Und es wird ermittelt wegen „Volksverhetzung“? Welches „Volk“ hat er denn verhetzt?
    Nur weil er die Wahrheit gesagt bzw. was der christliche Glaube vorlegt bzw. sagt??

    Was zum Teufel sitzen dort für hinrlose Gestalten in der Staatsanwaltschaft?

    Bitte nicht falsch verstehen, aber dieses armselige Land braucht dringend einen Krieg, vielleicht dann werde einige kranke Hirne geheilt… Ich kann diese Scheiße (Verzeihung für die derbe Wortwahl) wirklich kaum noch ertragen!

    Muslime dürfen hier hetzen, es passiert –> NICHTS.

    Christlicher Pastor sagt nur die Wahrheit –> Volksverhetzer.

    Diese verdammten Ar…kriecher aus Politik, Justiz, Kirche, etc.

    Keine Sorge, ihr bekommt auch noch euer Fett weg!

  42. Da könnte man 75% der Deutschen wegwen Volksverhetzung belangen, die sind nämlich der gleichen Ansicht, – daß der islam nicht hierher gehört !

  43. Da ist der Bundespfarrer schlauer. Er trifft gleich nur die Guten und die „Ekelpakete“ müssen weg in Deutschland. Sein Beruf macht ihm Spass, denn er verleiht Orden.
    So sprach er anlässlich der Feier zu seinem 75. Geburtstag.
    Man sollte mit ihm anfangen!!
    Quelle BILD:

    „Anstelle eines Geburtstagsgeschenks gab’s anschließend eine Kostprobe von Gaucks Königsdisziplin: eine Diskussion mit Schülern. Nichts fasziniert den Bundespräsidenten so wie der Gedankenaustausch mit jungen Leuten, nichts ist für ihn spannender, jedesmal ist er ganz in seinem Element: Natürlich sind Vorbilder wichtig, sagt Gauck, aber manche Bewegung in der Gesellschaft komme auch zustande, weil die Zeit politischer Akteure einfach abgelaufen sei: „Es gibt auch ganz schöne Ekelpakete. Die müssen weg!“ Sichtliche Erheiterung bei den versammelten Politikern im Saal. „Nicht hier bei uns in Deutschland“, schiebt Gauck schmunzelnd nach.
    Die Diskussion ist sichtlich ganz nach seinem Geschmack: „Ich habe ja einen sehr schönen Beruf: Ich treffe nur die Guten.“ Er verleihe Orden, treffe engagierte Menschen und erfolgreiche Sportler.
    Um keine Rührseligkeit aufkommen zu lassen, bedankt er sich dann aber doch auf seine Art: „Es ist hier wie in einer Familie.“ Was kann es Schöneres geben für einen Politiker zum Geburtstag …“

  44. #19 Alemao

    In einer Predigt vom 18. Januar bezeichnete der evangelisch-konservative Pastor das islamische Zuckerfest als “Blödsinn”, Buddha als “dicken, fetten Herrn” und den Segen des Papstes urbi et orbi als “ganz großen Mist”. Reliquien der katholischen Kirche beschimpfte er als “Dreck”. Zu Götzen und anderen Göttern sage Gott: “umhauen, verbrennen, hacken, Schnitte ziehen”.

    Was soll das?

    Können Sie beeiden, daß das der Pfarrer so gesagt hat??? Waren Sie dabei?
    Haben Sie das persönlich genauso gehört?
    Oder glauben Sie einfach nur der „Lügenpresse“?

    Vielleicht sollten Sie doch etwas kritischer hinsichtlich solcher Behauptungen sein.

    Es steht da nämlich auch im letzten Absatz zu lesen ❗
    Die Kritik basiere auf verkürzten und aus dem Zusammenhang gerissenen Zitaten, sagte er Radio Bremen. Er sei nur gegen die Vermischung des Christentums mit anderen Religionen.

    http://www.welt.de/regionales/niedersachsen/article136900780/Pastor-beschimpft-Buddha-Katholiken-und-den-Islam.html

  45. Grandiose Predigt, da könnte ich fast wieder Christ werden, hätte ich nur den Glauben.
    Hassaufrufe sind mir völlig entgangen.
    Ich mich jedoch nicht berufen, mich schützend vor Muslime zu stellen, da gibt es andere, die es nötiger haben, z.B Christen und Juden.

  46. #22 Koranthenkicker (30. Jan 2015 08:33)
    Jetzt wird auch noch der Glaube planiert, nur der edle Islam wird dabei ausgespart.
    ———————————-

    M.E. wird hier viel zu wenig wahrgenommmen, dass das Gutmenschentum selbst eine Religion ist, die im scharfen Gegensatz zum wahren Christentum oder Judentum steht, und beide basieren auf Mythen, Geschichten, die in der Bibel niedergelegt sind.
    Gutmenschentum und Islam sind Ideologien, die im Kern nicht die Gleichheit aller Menschen fordern sondern das genaue Gegenteil, die Ungleichheit.
    Der „edle Islam wird ausgespart“, das stimmt sicher nicht so, er wird forciert und zwar ganz massiv. Der fiel geforderte „reformierte“ Euroislam, Kuschelislam, wie ihn Michel Houellebecq so treffend in seinem Buch beschreibt, ist das Schlimmste, was passieren kann.

    Die Tatsache, dass in diesem Land die Staatsanwaltschaft gegen einen evangelischen Pfarrer wegen einer Predigt ermittelt, spricht Bände. So etwas ist nur möglich, weil das Gutmenschtum sämtliche Institutionen durch und durch zersetzt hat.

    Die hier allgemein anerkannte dogmatische Religion des Gutmenschentums braucht den Islam als Letztbegründung.
    Das Recht der Frauen interessiert nur so lange die Gendertussen, bis die Quote in den gut dotierten Posten allgemein durch ist. Die Frauen, wie Maria P. oder die Pakistani in Darmstadt interessieren diese nicht wirklich. Denn ob dieser Taten gibt es in den einschlägigen Kreisen nicht den leisesten Aufschrei.

    Die Religion des Gutmenschentums will mit dem Islam zu einem EuroIslam amalgamieren. Dazu ist ihnen jedes Mittel recht.

    Das Christentum muss jetzt weg. Eine Kirche nach der anderen wird abgefackelt und es interessiert keine Sau mehr.
    Die Khola Hübsch ist der Prototyp dieser von der Genderbewegung mithofierten Frau der Zukunft.

  47. #53 gegendenstrom (30. Jan 2015 09:23)

    Jetzt landen System- und Islamkritiker wieder im Zuchthaus.
    Bautzen gibts ja noch!
    Dann verschwinden die Leute, einfach so über Nacht.
    Und man hört nie wieder von ihnen ❗

    Nein, Bautzen ist mittlerweile viel zu luxuriös und komfortabel für solch Abtrünnige 🙄

  48. kann mir einer der hier anwesenden Mitstreiter sagen, wo ich die Behauptung “ der Islam gehört nach Deutschland “ finden kann.
    Ausser eben nur die Worte des EX Bundespräsidenten und unserer seltsamen Kanzlerin.
    Ich habe kein relevantes ( Gesetz ) Buch worauf man sich berufen könnte gefunden.
    Auch behaupte ich, der Koran ist ein Buch der Ideologie mit ein wenig religiösen Touch.
    Wie will da ein Staatsanwalt Klage erheben ?

  49. #64 Ottonormalines (30. Jan 2015 09:45)

    Nein, Bautzen ist mittlerweile viel zu luxuriös und komfortabel für solch Abtrünnige 🙄

    OK! Ich korrigiere meine Aussage in:

    Bald rennen alle System-und Islamkritiker kopflos rum. Besser? 😉

  50. #66 gegendenstrom (30. Jan 2015 09:56)

    OK! Ich korrigiere meine Aussage in:

    Bald rennen alle System-und Islamkritiker kopflos rum. Besser?

    Besser nicht, aber naheliegender. Nur werden wir es dazu nicht kommen lassen, auch wenn die da oben sich noch so abstrampeln und vor dem Islam kratzbuckeln! NEIN zum SYSTEM. JA zu PEGIDA!

  51. Da müsste die Staatsanwaltschaft ja genauso eine Klage gegen die Kanzlerin prüfen – wegen Volksverhetzung gegen das deutsche Volk!
    Ich fasse es langsam wirklich nicht mehr…

  52. #61 Freya- (30. Jan 2015 09:43)
    1/2 OT

    Mittendrin

    Große Moschee in Stuttgart?

    Die Stuttgarter Nachrichten laden zur Gesprächsrunde ein.

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.mittendrin-grosse-moschee-in-stuttgart.aa0ebf49-d885-4173-b871-6f1d9d1739a8.html
    ———————-
    Welche Idioten haben den zum OB gewählt? Oder hat sich das grüne selbst gewählt?
    Noch ein Beispiel für die Verblödung dieses nutzlosen, grünschwulen Kuhdorfs:

    Grüne Vorstellung zu Stuttgart21

    Alternativen sind machbar. Die grünen Vorstellungen von Stuttgart 21, 1995.
    Genau das, was Dr. Löffler seinerzeit beschrieb.
    Man möge sich bitte einen Wolf dran lesen. (44 Seiten, wie kann man als Einwohner eine Landes, das vom Auto lebt, diese pädophilen Rat.ten wählen?????????)
    http://tinyurl.com/63exer6
    Gehts noch???

  53. Europ News: Buchtipp: Bill Warner „Mit Fakten Überzeugen“

    Dieses Buch ist ein Leitfaden für das Argumentieren in Gesprächen und Diskussionen, der Sie dazu befähigen soll, ihre Mitmenschen von der wahren Natur des Islam zu überzeugen.

    http://europenews.dk/de/node/89804

  54. Ich dachte immer PEGIDA verursacht in Deutschland eine Explosion; jetzt sehe ich es handelt sich viel mehr um eine Deflagration.
    ——egal, auch gut!!

  55. #61 Freya- (30. Jan 2015 09:43)

    Die türkische Islambehörde DITIB will die Protzmoschee in Stuttgarts Mitte und damit ist alles klar: Die islamische Landnahme wird genehmigt. Die Zusammensetzung des Diskussions-Podiums ist lächerlich: Moslems (alle pro Moschee) und linksversiffte Islamkriecher (auch alle pro-Moschee).

    Widerlich.

    Unsere Gesprächspartner auf dem Podium sind:

    Fritz Kuhn
    Oberbürgermeister Landeshauptstadt Stuttgart

    Bahattin Akyildiz
    stv. Ditib-Vorstand Stuttgart

    Erdìnç Altunta?
    Ditib-Vorstand Württemberg

    Sören Schwesig
    Sprecher der christlichen Ökumene in Stuttgart

    Barbara Traub
    Vorstandssprecherin Israelitische Religionsgemeinschaft Württemberg

    Kamal Ahmad
    Sprecher Ahmadiyya Muslim Jamaat Stuttgart

    Moderation: Chefredakteur Dr. Christoph Reisinger und Jörg Hamann, Ressortleiter Stuttgart und die Region.

  56. „Wir können keine Gemeinsamkeit mit dem Islam haben.“
    Religionen sind nicht gleich. Wer Gegenteiliges behauptet, spricht dem Christentum und dem Judentum die Existenzberechtigung ab.
    Hier liegt überhaupt keine Volksverhetzung vor, da Mohamedaner kein Volk sind, sondern schwer Geisteskranke. Es gibt braune ( die meisten ), schwarze, gelbe und weiße Mohamedaner, die alle verschiedensten Völkern und ethnischen Gruppen angehören und da es auch bei dem mutigen Pastor kein Anzeichen für Gewalttätigkeiten gibt. Die Staatsanwaltschaft ist entweder inkompetent oder politisiert.

    „Hier wird zum Religionskampf aufgerufen“
    Man lese nur den Koran.

    „Hier wird Hass gepredigt!“

    Vielleicht sollte die Kirche zwecks Dialog einer Moschee angepasst werden?

    „Der Islam gehört nicht zu Deutschland“

    Der Islam gehört zu Deutschland wie Ausländerkriminalität, Euro und NSA-Spionage.

    Aus der offiziellen evangelischen und katholischen Kirche sollte man übrigens austreten. Die sind nämlich der falsche Prophet aus der Bibel, oder mit ihm im Bunde. (Hütet euch vor falschen Propheten, sie sind Wölfe im Schafspelz.)

  57. #62 gegendenstrom (30. Jan 2015 09:39)

    Ich habe die Quelle doch angegeben.
    Logischerweise stimmt das Zitat nur,
    wenn die Quelle richtig zitiert…
    Soll ich nach Bremen fahren und mit Besuchern des entsprechenden Gottesdienstes sprechen??

  58. Die Christen bzw. „christlich geprägten“ Leute in den Amtsstuben würden lieber ihre eigenen Leute ans Messer liefern, in dem Fall diesen Pastor, als Moslemvertretern mal ein paar warme Worte zu sagen.

    PFUI TEUFEL!!!

  59. #52 STS Lobo (30. Jan 2015 09:20)

    Der Welt-Artikel ist wieder ein Musterbeispiel für das Wegrationalisieren der wahren Gründe: Die Leute treten in Scharen aus, weil sie das Kriechertum der Kirche, das Ranschmeißen an den Islam, das „Licht aus“ von Pfaffen, das Dasein der Amtskirchen als Wurmfortsatz der linksgerutschten Blockparteien nicht mehr ertragen.

    Das will die Lügenpresse aber unbedingt verstecken. Also schiebt sie das scheinrationale Argument „neues Verfahren bei Kirchensteuern auf Kapitalerträge“ vor.

    Durchsichtig.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article136926407/Deutsche-verlassen-in-Scharen-die-Kirchen.html

  60. Ich habe mir die Predigt jetzt angehört. Der Mann weiß, was er sagt und ist bereit, den Preis zu bezahlen. Zum Schluss der Predigt erzählte er von Paul Schneider, der von den Nazis totgeprügelt wurde, weil er konsequent in seinem Glauben und Bekenntnis blieb.

    Ihm Volksverhetzung anzuhängen, dürfte schwierig werden. Er sagte wörtlich: „Wir haben den Menschn muslimischen Glaubens in Liebe und Barmherzigkeit zu begegnen.“

    Er redet nur gegen falsche Lehren, wie Vermengung mit heidnischen, hinduistischen usw. Kulten; ich nenne das Patchworkreligion, wie sie von vielen Esoterikern vertreten wird. Gegen Heiligen- und Reliquienverehrung hat er auch eine ganze Menge.

    Aber den meisten Ärger hat ihm wohl eingebracht, dass er gesagt hat, dass das Gerede von den „abrahamitischen“ Religionen Quatsch ist und dass der Gott der Bibel nicht mit Allah identisch ist.

  61. Das muß mit dem Teufel zugehen! Die Wahrheit ist immer noch nicht tolerant, trotz der schier unmenschlichen Anstrengung der Lügenpresse, dieselbe zu solidarisieren. Bekanntlich treibt man den Teufel mit dem Beelzebub aus. Also muß die Staatsgewalt her. Allein schon ihr Beispiel von Solidarität mit der Elite der herrschenden, verabsolutierten Meinung wird ihr übriges tun und die Wahrheit von der Sinnlosigkeit ihres Starrsinns überzeugen.

  62. Seit wann ist das Aussprechen von Tatsachen Volksverhetzung?

    -Übles Beispiel für Islamisierung!

    -Übles Beispiel für eine verottete Justiz!

    Der kommende Politikwechsel wird nicht nur endlich eine Verfassung bringen,mit direkter Demokratie und Präsidialsystem sondern Nürnberg 2.0 wird unerlässlich sein!

    Ein Assimilationsrat muss installiert werden.(dies könnte man auch auf europäischer Ebenen installieren;zusammen mit LePen).Die Entislamisierung erhält Verfassungsrang.Eigene Instanz in Verwaltung,Schulen, Polizeien und Staatsanwaltschaften!In Gefängnissen hat der Islam nix verloren;Entislamisierung ist dort vorgeschrieben.
    Islamkritisches und postislamisches Verhalten ist erste Bürgerpflicht für ein freiheitliches Gemeinwesen!

  63. (Von Hinnerk Grote)

    Danke ❗ 😀

    Der Herr Pastor Latzel erhält auf Idea breite Zustimmung. z.B.

    Surgeon

    Und die StA will ermitteln! Die würde Jesus auch noch wegen Volksverhetzung und Aufruhr wie Landfriedensbruch in den Knast stecken! Der einzige, den man anzeigen müßte ist der Redakteur des Weserkuriers wegen Anstiftung zum Hass und Aufruhr! Ein Pfarrer, der das Christentum in seinen Wurzeln bekennt, wird verfolgt ! Luther würde heute die halbe ev. Kirche ausmisten. Unfassbar, der Herr Olaf Latzel scheint einer der besten Pastoren zu sein, die ich kenne!

    Das der Pfarrer recht hat, wird in einem anderen Kommentar belegt: Lisette

    Der Vortrag von Peter Hahne vom 20.3.2013 „Christsein in der Krise“ ( http://www.erf.de/radio/erf-plus/mediathek/erf-plus-spezial/christsein-in-der-krise/2295-203 ) gibt dem Pastor Olaf Latzel recht. Es geht um den Bedarf an biblischem Schwarzbrot, um das Nichtscheuen der Schlacht um die Wahrheit (Min. 12), um das Armutszeugnis der traurigen Verwässerung und Relativierung der biblischen Wahrheit, um den Relativismus, um das Zugrunde gehen der Kirche an ihren unberufenen Dienern, die besser in die Politik oder ins Schauspielen statt auf eine Kanzel gegangen wären (Min.20) uvm.

    Viele Kommentatoren wünschen dem Pastor Gottes segen, dem schließe ich mich nur zu gerne an.

    gmjts

    Hier die besagte Predigt: https://www.youtube.com/watch?v=QRT6-rypEs0 Die Predigt ist sehr gut und biblisch klar. Unser großer Gott segne Pastor Latzel und schütze ihn vor den falschen Angriffen. Ich danke Jesus für jeden Pastor der sich allein dem Wort Gottes und Jesus verpflichtet fühlt.

  64. Beispiel der Verkündigungen Allahs:
    • Ich werde denjenigen, die ungläubig sind, Schrecken einjagen. Haut [ergänzend: Ihnen mit dem Schwert] auf den Nacken und auf jeden Finger von ihnen. (Koran 8:12)

    • „Bekämpfe diejenigen der Buchreligionen (Christen und Juden), die nicht in Allah glauben weder am letzten Tag, die nicht verbieten was Allah und sein Gesandter verboten haben, und der der nicht die Religion der Wahrheit annimmt (Islam) bis sie den Jihya bezahlen und in Demut sich total unterwerfen.“ (Koran 9:29)

    • Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Beigeseller*, wo immer ihr sie findet, und ergreift sie, umzingelt sie und lauert Ihnen auf. Falls sie sich dann bekehren und das Ritualgebet verrichten und die Almosensteuer abgeben, dann laßt sie ihres Weges gehen. (Koran 9:5)

    • Zu kämpfen [ergänzend: gegen die Ungläubigen] ist Euch vorgeschrieben, auch wenn es Euch zuwider ist. Vielleicht aber ist Euch etwas zuwider, was gut für Euch ist, und vielleicht mögt Ihr etwas, das für Euch von Übel ist. Allah weiß es am besten, Ihr aber nicht. (2:216)

    Die wesentlichen Texte im Islam erzeugen Gewaltbereitschaft und Intoleranz, und das hat viele Auswirkungen, wie jeder erkennen kann, der sich der Logik nicht verschliesst.

    Beispielsweise, wie hier genauer darlegt wird, drängen Moslems in aller Welt (insbesondere unter dem Deckmantel der Organisation Islamischer Kooperation, OIC, mit ihren 57 Mitgliedsstaaten) weiterhin durch den Vollzug von Gesetzen gegen die “Diffamierung von Religionen“ in die internationale Arena. Dabei wird die hierin enthaltene Ironie nicht verstanden, besonders von den Moslems: Wenn solche Gesetze den Islam diffamierende Filme und Karikaturen ächten oder verbieten, dann ächten sie logischerweise gleichzeitig auch die islamische Religion selbst – die einzige Religion, die in ihren Kerntexten aktiv andere Religionen verunglimpft.

  65. Das hat mit Volksverhetzung überhaupt nichts zu tun. Da muß man schon so böswillig sein wie die linken Kräfte in Bremen.

    Auch ein Pastor hat ein Recht auf Meinungsfreiheit und kann sich durchaus auf den entsprechenden Grundrechtsartikel im GG berufen.
    Er stellt nur Tatsachen fest; ein Appell zur Volksverhetzung kann beim besten Willen nicht daraus abgeleitet werden.Außerdem hat er durch und durch theologisch argumentiert.
    Allah und der christliche Gott haben nichts miteinander gemein.

    Die Richter müssen sich, falls es zum Prozeß kommen sollte, auch mit theologischen Fragen herumschlagen.

    Da wird nicht viel dabei rauskommen.Die linksextremistischen Kräfte wenden dieselben an Methoden wie die Islamverände in D an: Einschüchterung und Angstmache.

  66. Wie Bitte? Ein EKD-Pastor der sich für seine Kirche einsetzt und sie ausnahmsweise nicht als Handlangerin der Islams versteht? Gibt’s das noch in DE? Man reibt sich die Augen! Den mal anzuhören ist mir eine Reise nach Bremen wert!

  67. Ihr
    Pfarrer und Bischöfe –
    Wacht endlich auf und besinnt Euch auf Eure wirkliche Aufgabe: Das Wort Gottes zu verkünden
    und alle verlorenen Schäfe zurück zur Wahrheit zu führen.

    Jeder Pfarrer und Bischof: Werdet wie Latzel!

    Und helft den armen Mohammedanern ihre Ketten loszuwerden,
    um sie zu wahren Menschen zu machen

  68. Wenn diese Predigt so schlimm ist, dann müsste die ev. Kirche die Barmer Erklärung der bekennenden Kirche im dritten Reich, auf die sie so stolz ist, direkt streichen

    Jesus Christus, wie er uns in der Heiligen Schrift bezeugt wird, ist das eine Wort Gottes, das wir zu hören, dem wir im Leben und im Sterben zu vertrauen und zu gehorchen haben.
    Wir verwerfen die falsche Lehre, als könne und müsse die Kirche als Quelle ihrer Verkündigung außer und neben diesem einen Worte Gottes auch noch andere Ereignisse und Mächte, Gestalten und Wahrheiten als Gottes Offenbarung anerkennen.

    http://www.ekd.de/glauben/bekenntnisse/barmer_theologische_erklaerung.html

  69. Die Predigt von Pastor Latzel habe ich mir grade angehört. Die hat es in sich. Scharf wie tausend Schwerter. Roß und Reiter werden beim Namen genannt. Der Mann vertritt seinen Glauben an Jesus Christus ohne wenn und aber. Die Worte sind mir richtig in die Knochen gefahren. Der Mann predigt mit Vollmacht, keine Frage! Sehr Hilfreich zur Bestimmung des eigenen Standortes.
    Meine dringende Hörempfehlung!!!

  70. Interessanterweise interessiert es die Staatsanwaltschaft herzlich wenig, wenn in den Moscheen gegen Christentum und Judentum gehetzt wird dass sich die Balken biegen!

  71. die Predigt ist super und hat mit Volksverhetzung nichts zu tun! Christen sind nicht ausländerfeindlich.

  72. Wow! Eine wirklich sehr gute Predigt! Pastor Olaf Latzes ist ein Mann mit Rückgrat, das gefällt mir, wir bräuchten mehrere mutige Leute wie ihn!

  73. Jaja die Staatsanwaltschaft Bremen… da können die gleich ein Ermittlungsverfahren aufnehmen während bei einer Anzeige wegen Betrug diese Staatsanwaltschaft sich über ein Jahr zeit genommen hat mit dem Ergebnis: Nix

  74. OT

    Die Boshaftigkeit des Islams und die Hinterlist seines Knechtes Mouhanad Khorchide:

    DIALÜG – ISLAMISCHE UNTERWANDERUNG

    MOUHANAD KHORCHIDE UND DIE STEINIGUNGSSURE 15

    Katholen lassen den libanesischen Imam und Taqiyya-Meister, Prof. Dr. Mouhanad Khorchide in ihren Kirchen vom „Derselbegott“ lügen! Doch Khorchide meint natürlich den Islam-Allah!!!

    SATAN MOUHANAD KHORCHIDES TEUFLISCHE PREDIGT

    IN DER BENEDIKTINER-KIRCHE MÜNSTER/WESTF.:

    30.06.2013, 13. Sonntag im Jahreskreis: Prof. Dr. Mouhanad Khorchide: „’Künde den Menschen, dass ich der Allvergebende der Barmherzige bin‘ (Koran, 15:49) – Die Barmherzigkeit Gottes als Liebeserklärung an alle Menschen“ (Islamischer Vortrag)

    HIER ZUM ANHÖREN – HIER DIE STIMME DES TEUFELS:
    http://www.uni-muenster.de/imperia/md/audio/fb2/zentraleeinrichtungen/dominikanerkirche/predigten/2013/2013-06-30.mp3

    +++Islam-Missionar Mouhanad Khorchides Lieblingskoranvers aus der Steinigungssure 15:

    15;49
    „Verkünde Meinen Dienern, daß Ich(Allah) wahrlich der Allverzeihende, der Barmherzige bin,

    DEN REST UNTERSCHLÄGT DER LISTIGE TEUFEL KHORCHIDE:

    15;50
    und daß Meine Strafe eine äußerst qualvolle Strafe ist.“

    TAQIYYA-MEISTER MOUHANAD KHORCHIDE UNTERSCHLÄGT den Rest der SteinigungsSure.

    Insbesondere, daß es beim Islam-Lot nicht um die sexuelle Verderbtheit der Stadt Sodom geht, sondern darum, daß man dort nicht an den Allah-Kriegsgott und seinen Zerberus Mohammed glauben möchte.

    Ferner wird in der Sure 15 genüßlich und jubelnd geschildert, wie Mohammed und seine Räuber im Auftrage Allahs ganze Städte plündern, vergewaltigen und in Schutt und Asche legen, weil man dort nicht an Allah-Kriegsgott und seinen Kurier Mohammed glauben möchte:
    http://www.koransuren.de/koran/surenvergleich/sure15.html

  75. #90 germanica (30. Jan 2015 11:08)

    Schade, dass Bremen so weit weg ist 🙁

    Fast wäre ich dieses WE in Bremen gewesen. Dem Gottesdienstbesuch wäre ich sehr gerne nachgekommen.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article136926407/Deutsche-verlassen-in-Scharen-die-Kirchen.html#comment-1825178108

    Vielen Dank für den Hinweis/Link ❗ 😀

    Wie immer, die Kommentare 😀

    z.B.: Tom

    Nachdem ich am Bremer Dom das politisch motivierte Plakat „Bremen ist bunt“ gesehen habe, denke ich über einen Austritt nicht mehr nach, sondern betrachte den Kirchenaustritt als bürgliche und demokratische Pflicht! =)

    Idyoto_Protokoll Dress •

    Das kann man so oder so sehen. Vielleicht finden es auch viele der Austretenden einfach nur nicht gut, dass die christlichen Kirchen ebenfalls wie verrückt in das „Der Islam gehört zu Deutschland“- Horn blasen.

    voxPopuli •

    …um Geld geht es doch schon lange nicht mehr!
    Wahre Christen haben die „Institution“ Kirche schon länger verlassen…….
    Die Anzahl der bekennenden Christen wächst aber stetig….
    Ein Phänomen? Nein, sicher nicht! Solange Lichter ausgeknipst und Pastoren das Predigen verboten wird, werden die Schäfchen weiter davonlaufen, erst recht, wenn man sie dazu zwingen möchte, die Wölfe im Schafspelz in die Herde zu integrieren.
    Er ist tatsächlich noch vorhanden, -der Rest gesunden Menschenverstandes und der Solidarität mit verfolgten Glaubensbrüdern-und -schwestern…….
    Sapere aude

  76. Lieber Herr Pastor, da ich seit Langem bereits aus der ev. Kirche kann ich dies nun nicht wiederholen – leider! Aber ich rate allen ernsthaften Bremer Christen, die evangelische kriche zu verlassen und mit ihrem Austritt ein Begleitschreiben zu verbinden, aus dem die Gründe für diesen Austritt hervorgehen. Dazu gehören in erster Linie das Kriechen vor dem und das Kuscheln mit dem Islam; als ob dieser die christliche Lehre auch nur ansatzweise anerkennen wüerde! Wortlich steht im Koran: „Weniger wert als das Vieh sind diejenigen, die nicht an Allah und seinen Gesandten glauben!“
    Liebe übrige evangelische Pfaffen und Pfäffinnen, schreiben Sie sich wenigstens das einmal hinter die Ohren (oder aufs fette Gesäß)! Auch als inzwischen eher atheistisch bzw. agnostisch denkender Mensch kann ich diese Lügerei und Schleimerei unserer Kirchenverteter gegenüber dem weltweit brandschatzenden und mordenden Islam – vor allem auch an gegenüber Chrristen – nicht mehr ertragen! Sie verfolgen lieber die eigenen, standhaften Leute anstatt dem Islam in diesem Land Einhalt zu gebieten!
    Unsere Kirchenvertreter/innen sind mehrheitlich eine Schande für Deutschland!

  77. Die Verurteilung des Synkretismus ist ein zutiefst richtiges Anliegen von Pastor Latzel ! Was ist verwerflich daran, sich dagegen zu verwahren, daß in einem christlichen Gotteshaus andere ‚Götter‘ als JAHWE angebetet werden – ein Anliegen welches im Übrigen ja auch Heidi Mund umtreibt ?
    Latzel wendet sich nicht dagegen, daß die Angehörigen anderer Religionen ihre Götter verehren. Er ruft insbesondere nicht dazu auf, deren Versammlungsorte zu schänden, sondern fordert nur ein, den eigenen ‚rein‘ zu halten.
    Ganz anders einige muslimische ‚Einzeltäter‘ die in den vergangenen Monaten in Österreich und Frankreich christliche Kirchen geschändet haben – insbesondere durch die Zerstörung dort aufgestellter religiöser Kunstwerke.
    Wurde in diesen Fällen die Staatsanwaltschaften tätig ? Oder kam es zu rechtskräftigen Verurteilungen ? Pustekuchen: Den Tätern wurde jeweils eine psychische Störung unterstellt und sie wurden ohne Urteil auf freien Fuß gesetzt !!

    Wie verkommen können die ‚Gutmenschen‘ in Jusiz, Medien, Politik und Amtskirchen nur sein ?

    Pastor Latzel bleiben Sie standhaft. Sie sind einer der wenigen Aufrechten, die uns verbürgen, daß der HERR unser heutiges Sodom und Gomorra nicht vernichten wird !

    Bremer, denen ihr Christentum noch etwas bedeutet, sollten von nun ab in großen Scharen zu den Gottesdiensten in St. Martini streben und durch die leeren Bänke in den anderen Kirchen, die BEK für ihr unwürdiges nur dem Zeitgeist dienendes Salbadern abstrafen… und den ‚Kirchensenator‘ Bürgermeister Böhrnsen gleich mit !

  78. Der ehemalige Pfarrer Christian Wolff von St.Thomas Leipzig schäumte heute vor Wut gegen Pegida und Legida im DlF um 8.25. Das seien alles Rattenfänger und Rechte, die aus der NPD kämen. Er freue sich, dass er einige Thomaner bei der Gegen-Demo gesehen hätte. Die 19 Thesen von Pegida seien nur vorgeschoben.
    Unvorstellbar seine Wut, leider aber die Wahrheit!
    Wie hätte der Reformator Martin Luther auf Pegida reagiert?

  79. Man sollte hoffen, dass diese Staatsanwaltschaft daraus ein Gerichtsverfahren macht. Und dass das dann wenigstens weithin Beachtung findet vielleicht zu lauterem Widerspruch führt.

    Sowas sollte der Welt nicht verborgen bleiben, dass man wegen zuwenig „Nächstenliebe“ für den Islam vor den Kadi gezerrt werden könnte. Schon der Versuch ist eine finale Aushöhlung jedes Rechts, was auch nur deshalb möglich ist, weil wir es insgesamt mit einer Gleichschaltung und totalitären Machtergreifung zutun haben.

    Die merken es noch nichtmal mehr, wenn sie mit Kanonen auf Spatzen schießen, mit authenisch faschistischen Kanonen auf ihre eigenen Staatsbürger-Spatzen.

    Apropos Kadi, sie sollte auch das Gericht dann aus Ikhwan-Islamis und Schariarichtern zusammensetzen. Wenn schon ein antiislamisches Glaubensverbrechen, dann eben auch angewandte und exekutierte Scharia, eine ideotisch-schariotische Treuhand wäscht die andere:

    Sicher wäre Steinigung angemessen, oder besser Schächten!? Zur Not kann ja der Bundesgerichtshof Aiman Mazyek und seinen muslimbruderschaftlichen ZMD/IGD um Klarstellung und Anleitung bitten. Wir haben ja mit denen jetzt die ganz kurzen Amtswege.

    Sollen diese vereinigten Aasgeier für Rechtsstaats-Auswaidung gegen den wohlgesonnenen Pfarrer einen solchen Prozess ruhig in Szene setzen. Sie machen dadurch nur kenntlich, was sie an sich selber sind:
    Hetzer und Verfassungsfeinde allemal.

    Denn, wenn eine deutsche Staatsanwaltschaft länger als 5 Minuten braucht, um festzustelle , dass es im Fall dieser Predigt und dieses Pfarrers für sie nichts zu tun gibt, dann hat sie quasi schon die Verfassung gebrochen.

    Und es muss ans Licht gezerrt werden, dass wir inzwischen Staatsanwaltschaften haben, die wohl ihre Aufträge von den Medien und/oder aus den sogenannten „Muslimischen Communities“, von Parteien/Lobbygruppen/von „VIPs“ und TV-Hetzern erhalten. Von all diesen vielen Päpsten, die jeweils noch päpstlicher als jeglicher Papst und/oder Imam sein wollen.

    Die werden wohl nicht eher ruhen, bis nicht
    einen neuner Tatbestand ins Bürgerliche GB aufgenommen ist: nicht allgemein Akzeptiertes über den Islam äußern,

    oder gleich:

    Das gesellschaftlich erforderte Maß an Bauchpinseln und Füßeküssen des Islams hintertreiben, kritisieren, bespötteln, stören oder verweigern wollen oder seine Stellung als überstaatliche unhinterfragbare Religion in selber Weise herabzusetzen: Im Strafmaß gleichgestellt mit dem Aufruf zum Massenmord und zur Vorbereitung von Angriffskriegen.

    Und das ist auch logisch und konsequent: Weil es ja, wenn man den Islam nur auch schräg anguckt, dann mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, nämlich im Rahmen von einem „gerechtfertigten“ „Verteidigungsdschihad“, zu Islamischem Terror kommen muss, und zwar so naturnotwendig, wie ein Kopf eben zu Boden fällt , wenn er nicht mehr selber vom Hals seines Besitzers mit einem Rest an Stolz aufrecht getragen wird.

  80. #8 joke (30. Jan 2015 08:02)

    Soso – was sagt denn der Herr Grabler zu Haßprediger in Moscheen? Das sind Einzelfälle etwa, oder sagt dieser Herr einfach gar nichts und konzentriert sich mit seinen Agitationen auf die Christen?
    – – – – –
    Eben! Glauben die in Moscheen wird freitags von Nächstenliebe und Vergebung der Sünden gepredigt? Oder was? Dort wird aufgerufen, sich nicht mit uns (Ungläubigen) einzulassen.
    Es gab mal ein YT-Video über Islam-Reli Unterricht, in dem Schulkindern (Jungs, ca. bis 10 J) eingetrichtert wurde, sich nicht mit deutschen Mädchen abzugeben … sie ja nicht zur Freundin nehmen – und der Koran wäre das letzte Update von Gott.

    Und unsere Qualitätsmedien jammern täglich, dass wir nicht genug für eine Willkommenskultur tun, sondern die Moslems ausgrenzen würden!!! Warum können diese unsere Klugscheißer sich nicht mal ein neutrales Bild über diese sog. Religion machen. Eine nüchterne Analyse käme zum Ergebnis, dass diese Vereinigung ein totalitäres Gesellschaftssystem ist, das hier nicht zugelassen werden kann – weil es mit einer freiheitlich demokratischen Grundordnung nicht kompatibel ist!

    Langsam kriecht Angst in mir auf. Aber primär nicht wg. dem Islam hier, sondern wegen unseren Idioten in der Politik und auch in der Kirche. Die scheinen alle meschugge!

    Und definitiv:
    Unsere Evangelische Kirche hat fertig!
    Und das kurz vor Luthers 500 Jahre Reformation!

  81. #28 Wotan Niemand (30. Jan 2015 08:35)

    ….Schaden vom Deutschen Volke abzuwenden. Das hat Frau Merkel mal geschworen!!

    ————————————
    Das macht sie auch, aber von ihren neuen deutschen Volk

  82. Herr Pastor, Gott möge ihnen die Kraft geben das durch zustehen. es braucht mehr wie Sie.
    Sie haben sicher das gelesen, weshalb der Islam nicht nach Deutschland gehört.

    Die Kairoer Erklärung,

    Die Kairoer Erklärung der Menschenrechte weicht von der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte in vieler Hinsicht ab, vor allem dadurch, dass sie eindeutig nur diejenigen Rechte anerkennt, welche im Einklang mit der Schari’a stehen.
    …erfüllt keines der Länder in der Organisation (58 Länder) für Islamische Zusammenarbeit auch nur die geringsten Anforderungen, die an ein demokratisches Land gestellt werden, in dem Gewaltenteilung praktiziert wird und Menschenrechte respektiert werden.
    „Alle Rechte und Freiheiten, die in dieser Erklärung genannt werden, unterstehen der islamischen Scharia … Die islamische Scharia ist die einzig zuständige Quelle für die Auslegung oder Erklärung jedes einzelnen Artikels dieser Erklärung.“ Sie erwähnt auch die Präambel: „Die Mitglieder der Organisation der Islamischen Konferenz betonen die kulturelle Rolle der islamischen Umma, die von Gott als beste Nation geschaffen wurde und die der Menschheit eine universale und wohlausgewogene Zivilisation gebracht hat.“
    Herr Pastor, Gott möge ihnen die Kraft geben das durch zustehen. es braucht mehr wie Sie.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kairoer_Erkl%C3%A4rung_der_Menschenrechte_im_Islam#Vergleich_mit_der_Allgemeinen_Erkl.C3.A4rung_der_Menschenrechte

  83. Was bedeutet „Allah ist größer“? Größer als was? Als andere Götter? Wäre das nicht ein Widerspruch in Sich? Da es nur einen Gott geben soll? Naja Mohammedaner halt…

  84. #97 top (30. Jan 2015 11:31)

    Interessanterweise interessiert es die Staatsanwaltschaft herzlich wenig, wenn in den Moscheen gegen Christentum und Judentum gehetzt wird dass sich die Balken biegen!

    —————————————
    Auch dies stimmt nicht, denn der Staat will doch den reisenden isslamischen Mördern einen der beiden Pässe wegnehmen!

  85. zu #106

    Denn eines ist jetzt schon klar, sie werden diesen Pfarrer aus seinem Amt jagen, ihn ihren typischen Charktermorden unterziehen, ihn ächten, an den Pranger stellen, ihn teeren, federn und medial rädern, ihn öffentlich als Person auswaiden bis auf die Knochen, und er wird als Theologe keinen Fuß mehr auf diesen ihren verderbten BRD-Boden setzen, das alles ist jetzt, auch ganz ohne Straf-Prozess, schon spruchreif und sozusagen gesellschaftlich verhängt und vollzogen.

    Der wird wahrscheinlich nicht mal mehr im weltlichen Beerdigungsgewerbe arbeiten können , weil er es „an Pietät“ angeblich hat „fehlen lassen“.

    Tja so sind sie halt, unsere heiligen Islamheerscharen und ihre Inquisitoren, diese , uahha, Bedford-Strohms: Heinrich mir graut vor dir!

  86. Ich kann mir schon die Schlagzeile vorstellen, die eines Tages so aussehen könnte
    Bremer St. Martini Kirche Treffpunkt der Rechtsradikalen und Neo Nazis
    Wo früher das alte Mütterlein gespannt den Worten ihres Pastors lauschte sitzen nun stramme Kerle auf den Kirchenstühlen und Bänken und hören sich ungestört und ohne Protest die Tiraden ihres neuen Führers an. Der von seiner evangelischen Kirche suspendierte ehemalige Pastor Olaf L. verbreitet weiter seine Hetzreden und findet Beifall unterstützte Zustimmung bei seinen Anhängern.
    Die rekrutieren sich aus dem Bodensatz der Gesellschaft. Islamhasser, Abtreibungsgegner und Klimawandel Leugner, die haben hier nun ihren perfiden Treffpunkt. PEGIDA ist auferstanden in Bremen, um mit missionarischem Eifer erneut seine Hetzbotschaften zu verbreiten.
    Vertrauenswürdigen Aussagen nach hat sich ein Teil des ehemaligen “Gotteshauses“ in ein Arsenal verwandelt.
    Wann schreitet endlich die Staatsmachte ein? Wenn ein muslemischer Mitbürger bei Rot die Straße überquert ist augenblicklich eine Hundertschaft zur Stelle um den Gesetzesübertreter prügelnd in Gewahrsam zu nehmen. Aber bei Olaf L. und seinen Spießgesellen bleibt man weiter untätig. Wie lange noch?
    Mehmet G. (21) traut sich auch tagsüber nicht, an dem, wie er sagt Rechtsfreien Raum vorbei seine, auf Initiative der evangelischen als auch der katholischen Kirche, errichtete Moschee in unmittelbarer Nähe aufzusuchen. Es ist, so erklärte er unserem Redakteur, wie ein Spießrutenlaufen.
    Provokativ prangt an der ehemaligen Michaelis Kirche ein Schild mit der lügnerischen und beleidigenden Aufschrift:Der Islam gehört nicht zu Deutschland!

  87. Dass die Staatsanwaltschaft von sich aus Ermittlungen aufgenommen hat, wage ich zu bezweifeln. Eher wird wohl ein/eine fleißige AktionistIn und Jurastudium-dann -wenn -es- ein-bisschen-anspruchsvoll-wird-AbbrecherIn eine sinnlose Anzeige wegen Volksverhetzung erstattet haben. Siehe den StudiumabbrecherIn Volker Beck. Eine Gegenanzeige wegen übler Nachtede ist die beste Reaktion gegen dieses Gschwerrl. Die Staatsanwaltschaft MUSS dann reagieren. Falls ein Staatsanwalt pro aktiv ermittelt, dann nur deswegen, weil er Verfahren braucht, die er bearbeiten muss. Da wird ganz stupide auf die Zahlen geachtet, in zweiter Linie darauf, ob die Anzeigen absurd sind oder nicht.

  88. Also ich habe mir (dank Urlaub) die gesamte Predigt angehört und konnte, bis auf, dass er seine Religion mit deutlichen Worten gegen alle anderen Religionen verteidigt, nichts „Verhetzendes“ erkennen… liegt vielleicht daran, dass ich meine jährliche Gehirnwäsche noch nicht hatte…..

    Um es einmal auf eine Basis runterzubrechen, die jeder versteht, sogar Linke. Wie wäre es denn, wenn alle Hersteller von Glühbirnen, Deutsche, Amerikanische, Japanische und Chinesische Hersteller zusammensitzen und der deutsche Hersteller sagt plötzlich öffentlich, die Chinesischen sind genauso gut wie unsere, sie kosten sogar nur 10% davon, glaubt mir das!
    Das war der Vergleich von Merkel, die das Grundgesetz verteidigen soll mit der Aussage: „Der Islam gehört zu Deutschland“.

    Was würde passieren? Er wäre am nächsten Tag seinen Job los. Ähnlich würde dies wohl auch noch die Lügenpresse, die evangelische Kirche sehen, ja Merkel selbst hätte dafür Verständnis, wenn dieser Firmenschädling entsorgt würde.

    In der Religion und unserer Gesellschaft geschieht aber exakt das Gegenteil. Wir sollen uns verbinden in eine „Eine-Welt-Religion“, in der der Islam die vorherrschende Ideologie darstellt und unsere Qualitäten und Werte vergessen. Genau das wird gefordert oder bei Zuwiderhandlung, wie hier bei Pfarrer Latzel bitter bestraft.

    Deutschland ist verrückt geworden. Dass es so ist, wissen wir schon lange. Die Frage nach dem Warum konnte mir noch keiner erklären. Selbst normale Menschen werden plötzlich zu solchen gleichgeschalteten Gestapo-Freaks, sobald sie irgend einen öffentlichen Posten haben. Bekommen die alle vorher eine „Impfung“ oder alle ein neues Gehirn eingepflanzt.
    Es macht echt langsam Angst, denn bislang dachte ich der Film „Die Dämonischen“ wäre nur ein Science-Fiction-Horror, aber es scheint in der Realität in Deutschland ähnlich zu sein.

  89. Der Jahresetat der EKD beträgt 10 Milliarden Euro. Unter diesem Gesichtspunkt ist es verständlich, warum man Leute, wie Pastor Latzel loswerden will. Das sind 10 Milliarden Spielgeld für Gender Studies und Kuschelevangelium und Houses of One und Yoga-Kurse.
    Das ist ein Multi-Billion-Dollar Unternehmen. Bei diesen weichgespülten Christen heutzutage kann man denen alles verkaufen. Das ist nichts in Stein gemeißelt. Es gibt viele, die diese Berieselung einfach satt sind. Liege ich da wirklich so falsch?
    Es sollte doch möglich sein, innerhalb der Kirche eine evangelikale Fraktion zu haben, die gesellschaftlich bemerkt wird. Mangels Alternativen treten die Leute aus der Kirche aus. Man weiß eben, dass evangelikal nur außerhalb der Amtskirche läuft. Warum eigentlich?
    Übrigens, die haben nicht nur die EKD unterwandert, sondern ebenfalls alle Parteien. Alles nur noch ein Mansch.
    Das wäre ein Grund, wieder in die Kirche einzutreten. Gottes Wort und die Infrastruktur der EKD. Was man da alles bewegen könnte. Nur so’n Gedanke…

  90. Muslime haben in Kirchen nichts zu suchen, schon gar nicht zu predigen!

    Früher durfte ein Ungetaufter keine Kirche betreten. Lang-lang ist´s her!!!

    Wenn Muslime zu ihrem Kriegsgötzen Allah aus der schwarzen Kiste Kaaba glauben möchten, dann gefälligst in Mekka, wo kein Nichtmoslem Zutritt hat, andernfalls würde man ihn lynchen.

  91. Es ist doch mehr als offensichtlich, dass es nicht mehr um Meinungsbildung, Diskussionskultur oder um eine deutsche Identität und Volksvertretung geht, sondern dass der Schlachtplan für Deutschland schon längst beschlossen ist, da gibt es nichts, rein gar nichts mehr zu diskutieren! Wenn eine aggressive Kultur mit allen erdenklichen Mitteln versucht, fremdes Territorium zu unterhöhlen und zu kolonisieren, wenn die politischen Eliten in diesem Land bisher heilig gehaltene Gesetze im Namen des Islam fallenlassen, Krikiker dagegen diskriminieren und attackieren, wenn Recht zu Unrecht wird, ist nur eines klar: Deutschland soll umgepflügt und die Einheimischen zur Minderheit werden. Auf jeder Ebene wird emsig und fleißig daran gearbeitet und das tägliche Morden von Muslimen großzügig toleriert und der Boden dafür bereitet! In 20 Jahren ist es so weit, wie es Kolat formulierte, dann hat der Islam das Sagen – und was das bedeutet, muß man nicht weit herholen!! Wir sehen es jeden Tag im TV, der Weltenbrand Islam ist im Vormarsch, aber nur, weil keiner in stoppen will, zu groß sind die Verpflechtungen auf der politischen Bühne!! Der Islam wird als mächtige Waffe benutzt gegen den Nationenerhaltungswillen und es wird alles geopfert, was diesem Ziel dienlich ist. Die Deutschen wurden „entkernt“, übriggeblieben sind Hass aufs Eigene, auf die eigene Kultur, auf den Selbsterhalt. Gegenderte Schlappschwänze können und wollen nicht mehr kämpfen, buntes Einerlei und größtmögliche Dummheit machen sehr gefolgsam. Das alles war Plan und Ziel!!Wo gibt es da noch Überzeugungsarbeit oder Hoffnung auf besseres? Sicher, man sollte nie aufgeben, auch wenn alles noch so hoffnungslos erscheint, die „ewige“ Wahrheit ist nicht totzukriegen, das ist der Funke der bleibt! Das linke Weltbild erhält sich nur durch Lüge und Betrug und einer gigantischen Propagandamaschinerie, aber solche falschen Gebilde sind nicht für die Ewigkeit gemacht! Europa erwacht immer mehr und das ist nicht mehr aufzuhalten!

  92. Kommentar Vorschau:

    So ist es, wenn ein Land schläft und mit Gott nichts mehr zu tun haben will!
    Wir haben schon 1992 davor gewarnt, doch insbesondere in Norddeutschland nur auf taube Ohren gestoßen (dieser Vortrag Teil 1 und 2 sind gut zum Weitergeben:
    https://www.youtube.com/watch?v=TTT9LqaTuuY
    Titel: “Pegida Islam / Pastor warnt schon 1992 vor dem Islam” von W. Penkazki.)
    Diesem Pastor Olaf Latzel kann ich nur zum Austritt aus der evang. Kirche und zur Gründung einer Hauskirchenbewegung raten:
    https://www.youtube.com/watch?v=u23BGmYHlnk
    Titel.: “Pegida-Anhänger gründen eigene (Haus)Kirchen gegen “Pharisäer-Pfaffen” der Staatskirchen”
    Pegida-“Fans” sollten auch eigene Hauskirchen/gruppen gründen und sich u.a. auch dadurch finanziell gegenseitig absichern. Schafft einfach verfolgungssichere Strukturen, Hauskirchen eignen sich ideal dazu!

    In der Bibel sind die Warnungen deutlich, wenn ein Volk Gott mehrheitlich in den Wind schlägt:
    5. Mose 28, Verse 15, 49,50 :
    “Wenn du aber nicht gehorchen wirst der Stimme des Herrn (Vers 15), so wird der Herr ein Volk über dich schicken, vom Ende der Erde, wie ein Adler fliegt, ein Volk, dessen Sprache du nicht verstehst(Vers 49), ein freches Volk, das nicht Rücksicht nimmt auf die Alten und die Jungen nicht schont (Vers 50). Es wird verzehren… den Ertrag deines Ackers, bis du vertilgt bist,…Es wird dich ängstigen in allen deinen Städten, usw. usw.

  93. Was das mit Volksverhetzung zu tun haben soll, weiß wohl allein die Staatsanwaltschaft. Der Pastor hat natürlich vollkommen recht. Leider scheint er damit in seiner Kirche eher allein zu stehen.

    Die Kriecherei der Kirchenvertreter vor dem Islam ist mir ebenso zuwider wie unverständlich. Wahrscheinlich liegt es daran dass ich Atheist bin, aber wenn man nicht davon überzeugt ist, dass die eigene Religion die einzig wahre ist, wieso glaubt man dann daran? Bei dem Herumgeseiere der Kirchenoberen, keine Religion sei besser als die andere, kann man ja nur den Eindruck bekommen, dass es ja eigentlich Wurscht ist, für welche Religion man sich entscheidet. Da ist es auch nicht verwunderlich, dass zum Islam konvertieren, der ganz klar für sich beansprucht, die einzig wahre Religion zu sein.

    Offenbar hat sich die Kirchenführung von ihren Gläubigen entfremdet. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass dieser Islam-Kuschelkurs bei vielen Christen gut ankommt. Gegen die Islamisierung ist auch ein starkes Christentum wichtig.

  94. Nachtrag zu 117 Lichtsucher
    Das Beweisvideo, daß die Waffensammlung dokumentierte, wurde zwischenzeitlich, auf Grund einer Beschwerde eines Einzelnen, auf allen Portalen gelöscht. Alles spricht dafür, daß hinter dieser Aktion gegen die freie Meinungsäußerung ein gewisser Hinnerk G. steckt, der offensichtlich seine Anweisungen von dem, inzwischen steckbrieflich gesuchten, Michael S. bekommt- Der soll sich zwischenzeitlich nach Israel abgesetzt haben, um dort an der Unterdrückung des palästinensischen Volkes mitzuwirken.
    Ende der Satire ?

  95. „Gebrochen hat den Schwur Frau Merkel allemal mit Ihrem berühmt gewordenen Satz ” Der Islam gehört… bla, bla, bla!”
    Tja,dieser Schwur ist leider nur zur Show,er hat keine Strafrechtliche Bedeutung.
    Klagen daher sinnlos…

  96. „Es gibt nur einen wahren Gott.“
    Genau diesen Anspruch erhebt doch zumindest die kath.Kirche seit Anbeginn und auch der Islam,sie IS…
    Hier von irgendeinem Straftatbestand reden zu wollen ist doch abstrus.
    Hier soll von Staats wegen eingeschüchtert werden und die Meinungsfreiheit,spätestens in der nächsten Instanz würde das deutlich gemacht werden und der Herr Pfarrer frei gesprochen.
    Trotz allem,Deutschland verkommt von einer Meinungsdiktatur von „Oben“.

  97. Was für eine Heuchelei. In JEDER Moschee wird JEDEN TAG viel deutlicher der Unterschied zwischen Islam und Christentum klar gemacht. Es gehört sogar zu einem der obligatorischen Gebets-Suren, dieses zu betonen!
    Fazit: alle Imame sind wegen Volksverhetzung anzuzeigen und der Koran als Quelle zu verbieten!

  98. #122 Maria-Bernhardine

    … wo kein nichtmoslem zutritt hat…

    Um als Christ dahin zu kommen, müßte man wie Karl Mays KARA BEN NEMSI sein, der den islam besser kennt als alle imame usw. zusammen.
    und

    112 AlterSchwabe und 110 NuNu
    Na, wo würde MARTIN LUTHER heute stehen?
    Wo anders als an der spitze von PEGIDA:
    Hier stehe ich, ich kann nichts anders, G’TT helfe mir

  99. Dieser „Volksverhetzungs“-Paragraph ist eine Pest, er gehört abgeschafft. Er ist nichts als ein Knebelungsinstrument zur Unterdrückung mißliebiger Meinungen.

    Wenn jemand eine Wahrheit ausspricht, die angeblich dazu geeignet ist, „Haß“ zu erzeugen, dann kann man doch nicht die Wahrheit dafür zur Rechenschaft ziehen.

  100. Um als Christ dahin zu kommen, müßte man wie Karl Mays KARA BEN NEMSI sein, der den islam besser kennt als alle imame usw. zusammen.

    …und Freiherr von Maltzahn, ein literarisches Vorbild Mays, der wirklich in Mekka war!
    Im Übrigen: Eine unerhörte Predigt! Wahrheit tut gut!

  101. Kann man die ungläubigen heidnischen Kirchenfürsten nicht abwählen ?
    Könnten wir nicht eine Pedition ins Leben rufen und starten wo sich alle gläubigen evang. Christen dann für einsetzen dass den Kirchenfürsten die Vertrauensfrage gestellt wird ?
    Es muss doch möglich sein die EKD von den Wölfen im Schafspelzen zu reinigen ?

  102. Nein, das ist nicht mehr mein Deutschland, meine Heimat in der ich mich wohlfühle !
    Heute werden Opfer zu Tätern gemacht, unschuldige Bürger zu Nazis diffamiert während man die furchtbaren Gewaltverbrechen von religiös motivierten Schwerkriminellen relativiert und als Integrationsschwierigkeiten zu entschuldigen versucht. Die Kirche, die Poltiker, die ganzen rotz-grünen Multi-Kulti-Befürworter machen sich schuldig am Untergang des Abendlandes.
    Jahre später will dann niemand etwas von der islamischen Gefahr gewußt haben, keiner hatte die Islamisierung gebilligt, keiner wollte diese Flutung unserer Heimat mit Millionen von Ausländern. Übrigens, letztes Jahr betrug die Einwanderung nach Deutschland 1,2 Millionen Menschen ! Das ist völlig unverantwortlich dass unsere Poltiker nichts gegen diesen massenhaften Zustrom von Fremden unternehmen.
    Wir haben tatsächlich mehr als 5 Millionen Arbeitslose und kaum noch bezahlbaren Wohnraum, unsere Staatsverschuldung ist inzwischen gigantisch und unsere Sozialsystem sind dabei unter der immer höher steigenden Ausgaben zusammenzubrechen ! Wie lange kann Deutschland noch Weltsozialamt spielen ? Wer kümmert sich eigentlich noch um unsere sozial schwachen Mitbürger und armen Rentner ?
    Jeder 8. Bundesbürger ist von Armut betroffen und trotzdem wird weiter das Märchen vom reichen Deutschland propagiert.
    Keine der Basisparteien in Deutschland ist gewillt diesen Multi-Kulti-Wahnsinn endlich zu stoppen !
    Wenn diese Sozialausgaben weitherhin in dieser Höhe an die Massen von Einwanderer fließen dann ist es nur eine Frage der Zeit bis die Renten und Sozialleistungen wie HartzIV gekürzt werden müssen, denn eine weitere Staatsverschuldung würde unweigerlich zum kompletten Staatsbankrott führen.
    Das Boot ist voll ! Wann kapieren das diese Sozialromatiker endlich ?

  103. Ich habe in 20 Jahren Dienstzeit noch nicht erlebt, dass ein „linker Aktivist“ wegen irgendetwas verurteilt wurde! Ob Polizeiwache gestürmt, Polizisten mit Brandsätzen beworfen usw.
    Ich habe noch nicht mal mitbekommen, dass gegen einen ermittelt wurde…
    Aber gegen einen Pastor ermitteln. Was für ein armseliges, Karrieregeiles Subjekt von Staatsanwalt ist den da am Werk?

    So sieht sie also aus die Hoffnungslos überlastete STA.

  104. Ich habe die Predigt des Bremer Pastors bereits gestern vollständig durchgehört; das eine oder andere hätte ich vielleicht anders artikuliert, in der Sache (summa summarum) aber habe ich als Christ nichts zu beanstanden.

    Bremens Bürgermeister Jens Böhrnsen (SPD) kritisierte, dass in der Predigt „zum Religionskampf aufgerufen“ worden sei und nicht zu dem, „was wir brauchen für den sozialen Frieden in unserer Stadt, nämlich den Dialog der Religionen und der Kulturen“.

    Das hat in der Tat eine neue Qualität; seit der wenig originellen Idee, man solle im christlichen Gottesdienst mohammedanische Lieder singen, um eine nebulöse „Verbundenheit mit dem Islam“ zu suggerieren, ist es in diversen „moscheenahen“ politischen Kreisen offensichtlich Mode geworden, sich in religiöse Dinge einzumischen – ein Skandal erster Güte.

    Und natürlich möchte man nur allzu gerne die evangelische Kirche als einen verlängerten Arm der Politik wissen, um eine Art wohlgefälliges und gleichgeschaltetes „politisches Christentum“ aufzurichten: Seit wann haben wir das wieder? Bezüglich der Neuzeit fallen mir da vor allem das so genannte „dritte Reich“ und, nicht ganz so deutlich ausgeprägt, die ehm. DDR ein.

    Christen, die dies nicht nur dem Namen oder einem „Taufschein“ nach sind, können sich hier nur mit Grausen abwenden. Gegen eine solche Forderung nach Synkretismus und anderen im Kern antichristlichen Dingen ist Widerstand die erste Christenpflicht.

    Wir sehen also, daß genau das mit der Toleranz, die man einfordern zu wollen lediglich vorgibt, nicht das geringste zu tun haben dürfte.

    Der leitende Redakteur von Radio Bremen, Jochen Grabler, forderte die Bremer Protestanten in einem Kommentar zum „Aufstand“ gegen „Hassprediger“ wie Latzel auf, die „keinen Platz mehr in der Bremischen Evangelischen Kirche haben“.

    Rest geschenkt.

    Das und nachfolgende Sätze bieten in Reinform das übliche Vokabular von Haßpredigern, die ihren jeweils eigenen Haß wie gewöhnlich auf das Opfer desselben projizieren, und das einfach nur, weil er Dinge sagt, die – o Wunder – etwas mit dem christlichen Glauben zu tun haben könnten.

    Seit wann eine kritische oder relativierende Sicht auf den Islam oder auf irgend eine andere nichtchristliche Religion etwas mit einem „Haß“ auf Moslems etc. pp. zu tun haben soll, weiß wohl nur der Wind. Genau das, was diese Herrschaften sich hier leisten, zumal sie nach einem „Aufstand“ rufen, einem Pogrom also, daß den unliebsamen Pastor (wenigstens) aus seiner Kirche hinausbefördern soll, ist Volksverhetzung in Reinstform!

    Man kann natürlich eine Äußerung für sachlich richtig oder falsch halten. Eine wache StA sollte das faule Spiel, das hier ganz offensichtlich gespielt wird, allerdings bemerkt haben. Es ist ohnehin fraglich, wieso man sich dieses Unfugs überhaupt angenommen hat.

  105. Die evangelische „Kirche“ ist doch sowieso nur noch eine Unterorganisation der „grünen“. Folglich gilt dort Parteiprogramm und das ist ganz gewiss nicht die Bibel !

  106. Haltet mich für einen „langweiligen, alten Fundamentalistenspießer“, aber ich halte es in solchen Fragen ganz einfach mit der Bibel. Jesus Christus selbst sagt: „ICH bin DER Weg, DIE Wahrheit und DAS Leben. NIEMAND kommt zum Vater, außer durch mich.“ Joh 14, 6.
    In kaum einer anderen Passage des Neuen Testamentes ist er so vollkommen klar, so eindeutig und uninterpretierbar. Wer diese Worte, diese Aussagen Christi nicht mehr nachvollziehen kann, wer die Konsequenzen daraus fürchtet und sie deshalb zu relativieren versucht, kann und darf sich nicht mehr Christ nennen. Wer Anderes predigt, organisiert und favorisiert MUSS in allen, echten Christengemeinden ausgelacht, sanftmütig von den Mikrofonen und Kanzeln entfernt, von seinen Ämtern enthoben und in aller Liebe herausgeworfen werden, wenn er nicht bereit ist, nach einer freundlichen Aufforderung zur Umkehr seine Wege zu ändern. Es bräuchte mehr geistliche Leiter mit dieser klaren Haltung, diesem sicheren „Stand“ auf dem Fundament des christlichen Glaubens: dem „Felsen“ Jesus, um die Kirche im Lande, ja um das Evangelium als solches herüberzuretten in die zweifellos kommenden Zeiten, in denen echte Christen wieder „in die Katakomben“ gehen müssen. Die Kirchenplünderungen und Kirchenbrände in Deutschland sind ja bereits deutliche Menetekel in dieser Hinsicht. Diese unsägliche Prüfung einer Predigt auf „Volksverhetzung“ ist ein anderes. Ja, unterstützen wir Pastor Latzel und die Wenigen, die wie er noch klar zwischen „Allah“ und dem drei-einigen Gott der Bibel unterscheiden können. Schreiben Sie, liebe Kommentatoren hier, doch eine im Tone freundliche Solidaritätsadresse für diesen Gottesmann an die St. Martini-Gemeinde zu Bremen oder gehen Sie mal dort vorbei, um sich einen eigenen Eindruck zu machen. Denn schon mehr als ein Beobachter der Lage im Lande hat nicht unbedingt die immer mehr Einfluss und Sonderrechte fordernden Muslim-Verbände für die Islamisierung Deutschlands verantwortlich gemacht, sondern der massiven „De-Christianisierung“ ebenso eine Mitschuld gegeben.

  107. Ich komme langsam durcheinander.
    Wer noch mal mordet und terrorisiert seit Jahren und Jahrzehnten weltweit? Christen oder Moslems?

    Was für idiotische Versager arbeiten in der Bremer Justiz? Das ist wirklich eine Schande für Deutschland!

    Dieser Staat ist nicht mehr zu retten, in vielerlei Hinsicht. Der Islam kommt, große Teile Deutschlands können es kaum noch abwarten. Na denn bitteschön!!!

    Olaf Latzel sollte so gut wie möglich unterstützt werden.
    Die verlogenen Islamophilen in Deutschland drehen jetzt erst richtig auf, das LÜGENPACK!

  108. Zweierlei Maß

    BREMER STAATSANWALTSCHAFT PRÜFT,

    OB DIE WAHRHEIT ÜBER DEN ISLAM

    VOLKSVERHETZUNG SEI:

    „“Umstrittene Predigt
    Wird jetzt gegen den Bremer Pastor ermittelt?

    In Bremen ist die Predigt des evangelischen Pastors Olaf Latzel mittlerweile Stadtgespräch. Jetzt prüft die Staatsanwaltschaft, ob sie tätig werden muss…

    WEGEN LATZELS HETZEREIEN GEGEN KATHOLEN ERMITTELT KEINER:

    In diesem Zusammenhang sprach er auch von „Reliquien-Dreck“ und „Kult in der katholischen Kirche“…““

    DEMNACH MÜSSTE ER AUCH DIE ORTHODOXEN KIRCHEN HASSEN.
    http://www.radiobremen.de/nachrichten/gesellschaft/predigt-martini-gemeinde102.html

    DEN ISLAM DARF ER NICHT KRITISIEREN,

    ÜBER DIE KATHOLISCHE KIRCHE

    DARF ER DEN SAUKÜBEL SCHÜTTEN!!!

  109. # 142 Jemeljan

    Ergänzung zu
    ICH bin der WEG, die WAHRHEIT und das LEBEN

    im Lateinischen:

    EGO
    VIA
    VITA
    VERITAS

    Wenn man dabei die identischen Buchstaben untereinander schreibt, sieht man, dass die buchstaben von via und vita in veritas enthalten sind

  110. So erwarte ich mir eine evangelische Predigt!

    „Ein feste Burg ist unser Gott,
    ein gute Wehr und Waffen.
    Er hilft uns frei aus aller Not,
    die uns jetzt hat betroffen.
    Der alt böse Feind
    mit Ernst er’s jetzt meint;
    groß Macht und viel List
    sein grausam Rüstung ist,
    auf Erd ist nicht seinsgleichen. …“ Matin Luther

    “ Ihr seid das Salz der Erde; wenn aber das Salz kraftlos geworden ist, womit soll es gesalzen werden? Es taugt zu nichts mehr, als hinausgeworfen und von den Menschen zertreten zu werden.“ Math. 5,13

    Was sich hier die Staatsanwaltschaft herausnimmt ist ein massiver Angriff auf den puren, unverfälschten evangelischen Glauben! Nicht Pastor Olaf Latzel betreibt Volksverhetzung (einfach mal diese 29 min Predigt anhören!), sondern – mit Verlaub! – Wulff, Merkel, Gauck und alle, die unser Deutschland zwanghaft mit dem Islam „beglücken“ wollen!

  111. Die wahren Haßprediger sind doch schon längst die
    etablierten Politspinner und ihre Medienhuren.

    Die schütten nämlich kübelweise Dreck über Anders-
    denkende.

  112. Sehr geehrter Herr Pastor Olaf Latzel, besten Dank und ich bin voller Zustimmung Ihrer Predigt in Bremen in Ihrer Kirche, welche ich mir in PI angehört habe und hoch erfreut war, es gibt doch noch einige Pfarrer die zu unserem christlichen Glauben stehen, die mit Sorgen für uns noch Deutschen sprechen tun, nicht wie alle die linken Kirchen und sogenannten Seelsorger sich gegen uns stellen, z.B. gegen den friedlichen Pegida Teilnehmern, was man einfach nicht wahrhaben will ? da werden sogar die Kirchenbeleuchtungen abgeschaltet, z.B. Kölner Dom, aber den versifften linken Antifa und deren Begleitern wird vom Staat freie Hand und Unterstützung gegeben, „ Armes Deutschland “ Wer rettet uns noch ???

  113. @ #145 Maria-Bernhardine (30. Jan 2015 16:55)

    „Zweierlei Maß …

    DEN ISLAM DARF ER NICHT KRITISIEREN,

    ÜBER DIE KATHOLISCHE KIRCHE

    DARF ER DEN SAUKÜBEL SCHÜTTEN!!!“

    Oh ja, alle bestrafen!
    Mohammedkarikaturen bestrafen, weil jede Religion schließlich ja geschützt werden muss. Und wenn jemand Reliquien, wie die im Predigttext angesprochenen Milchtröpflein Marias z.B. (da können Sie ja gern dran glauben!) für ausgemachten Humbug hält (resp. Reliquien-Dreck), dann auch bestrafen!
    Pardon – um mich Ihrer lauten Sprechweise bzw. Diktion anzupassen – BESTRAFEN!

  114. Als am „Jerusalemtag“, am 18.07.2014 in Berlin, Türken, Araber und Linke gegen ISRAEL protestierten – die Polizei ging mit einem starken Aufgebot nebenher, griff aber nicht ein – wurden neben wüstem antisemitischen Gegröle auch fogende Transparente mitgeführt:

    ISRAEL KINDERMÖRDER!
    DESTROY ISRAEL!
    STOPPT ISRAELS MORDPOLITIK!
    TOD, TOD, ISRAEL!
    TOD DEN JUDEN! (Nicht nur allgemeiner Aufruf zum Töten, sondern auch Aufruf zum Töten
    einzelner Individuen!)
    JUDE, JUDE, feiges Schwein, komm heraus und kämpf´ allein!
    NETANJAHU KINDERMÖRDER!
    JUDEN INS GAS!
    FREE PALESTINE IS THE CODE FOR KILLING JEWS!
    ZIONISTEN SIND FASCHISTEN!
    ISRAEL HEIßT MORD!
    ZIONISMUS IST RASSISMUS!
    ZEICHNUNG: ein DAVIDSSTERN, in dessen Mitte ein HAKENKREUZ gezeichnet war.

    Am 21.07.2014 erstattete ich bei der Berliner Staatsanwaltschaft Strafanzeige wegen allgemeiner und antisemitischer Volksverhetzung.

    Sie wurde wegen angeblicher Ungenauigkeiten – bei besten Polizeiaufzeichnungen mit Videocamera – abgewiesen. Dagegen erhob ich Widerspruch und legte Beweismaterial nach.

    Außerdem beschwerte ich mich bei der Bundeskanzlerin, weil ja ISRAEL angeblich ein befreundeter Staat ist und Judenhetze in Deutschland nicht mehr stattfinden soll. (Das hat wohl ´was mit der deutschen Vergangenheit zu tun und wird an bestimmten Gedenktagen immer wieder hervorgehoben und bejammert – allerdings nicht von allen Politikern besonders nicht von denen auf der linken Seite des Parlaments.)

    Aber Muslime sind davon wohl nicht betroffen!?

    Eine Antwort erhielt ich nicht.

    Und am 16.01.2015 kam von der Staatsanwaltschaft Berlin die Mitteilung, dass das Verfahren gegen Unbekannt eingestellt sei, weil „ein oder mehrere Täter nicht namhaft gemacht werden konnten“.

    Anzumerken wäre noch, dass ich schon lange vorher den Berliner Innensenator Körting (SPD) auf diese sich ständig wiederholenden Ausschreitungen von Muslimen aufmerksam machte (er wusste davon wohl nichts) und ihn bat, doch dagegen endlich einzuschreiten.

    Keine Antwort! Und nichts geschah! Dabei hätte Körting sehr wohl davon wissen können, denn er war oft in Berliner Moscheen zu Gast und unterhielt sich devot auf dem Boden sitzend mit den Moscheebetreibern. Ob er wohl deren Anliegen nicht verstanden hat oder ob gar konvertiert ist?

    Sein Nachfolger Henkel, ein „C“DU-Mann, macht dort weiter, wo Körting aufgehört hat. Vielmehr macht er wie jener nichts, einfach nichts und wird trotzdem hoch bezahlt – von unseren Steuergeldern.

    Am 16.01.2015 kam dann der endgültige Bescheid von der Staatsanwaltschaft Berlin: „… das Verfahren sei erneut einzustellen, da auch nach Beiziehung und Auswertung weiterer Verfahren einer oder mehrere Täter nicht namhaft gemacht werden konnten“.

    Ob das daran liegt, dass viele gewaltbereite Türken und Araber sich hier illegal aufhalten und gar nicht gemeldet sind?

    Leider hat „pi“ diesen Fall nicht aufgegriffen, obwohl ich informierte.

  115. #144 Direkte Demokratie (30. Jan 2015 16:37)

    Wunderbare Reede von Marine Le Pen!
    https://www.youtube.com/watch?v=wBnYYSDifHs

    Ich höre wieder die hiesigen Kleingeister mäkeln und spotten: „Sie appelliert ja an Gefühle, und außerdem ist das alles zu pathetisch!“

    Na und? Das Pathos ist der jetzigen schicksalsträchtigen Lage durchaus angemessen (auch wenn die Rede schon von April 2013 ist) und hebt sich wohltuend ab vom blutleeren Geschwätz hiesiger Politikverwalter, allen voran dieser blutleere Hosenanzug.

    Welches wiederum nicht verwundert in einem Land, in dem der blutleere „Verfassungspatriotismus“ des blutleeren Schwätzers Habermas so etwas wie die Staatsphilosophie ist.

  116. Ich traue meinen Ohren nicht. Es gibt noch aufrechte
    Charaktere unter den Kirchenvertretern, die ihre
    Berufung ernst nehmen.
    Herr Pastor, weiter so. Rütteln Sie die Deutschen
    auf, machen Sie ihnen klar, was auf sie zukommt,
    wenn dieser Mördergott Allah hier das Sagen hat.
    Wie kann ein Gott allmächtig und allweise sein, wenn er befiehlt, Andersdenkende zu töten?!
    Sure 9, Vers 4, Sure 47, Vers 3 u. Sure 22, Vers 10.
    Nach unserem Gesellschaftsverständnis und nach unserem Strafgesetzbuch ist das Anstiftung zum Mord.

    Die StA Bremen wäre daher besser beraten, wenn sie die vielen Mordaufrufe im KORAN vefolgen und dafür Sorge tragen würde, daß dieses Buch in Deutschland verboten wird.

  117. Ich wünsche unserem Land und uns allen noch viele Latzels. Politisch korrekte Kriecher wie Bedford-Stohm oder besoffene Rotlichtraser und leise Beschwichtiger wie „Bischöfin“ Käsmann sollten dagegen entsorgt werden.
    Sie könnten voll in die Politik gehen. Da fallen sie mit ihrer alternativlosen Identitätslosigkeit nicht weiter auf…

  118. Dieser Pastor weiß, dass Bibel und Koran nicht vereinbar sind.

    Dieser Pastor weiß auch, wer der Sieger ist: Jesus.

    Gott selbst wurde Mensch, der Mensch Jesus, hebräisch Yeschua, um alle Menschen durch seinen Opfertod am Kreuz zu erlösen. Zu erlösen von Sünde, von ewigen Bindungen, vom ewigen Tod.

    Jesus sagt: „ICH BIN der Weg, die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater (erhält ewiges Leben, ewige Freiheit) außer durch mich.“

    Jesaja 45:
    „Denn so spricht der HERR (JHWH im Hebräischen Text, Jehowah) der den Himmel geschaffen hat – er ist Gott -, der die Erde gebildet und sie gemacht hat – er hat sie gegründet,… Ich bin der HERR (JHWH) und sonst gibt es keinen Gott!“

    Ein wesentlicher Unterschied zwischen Bibel und Koran ist:

    Der Gott der Bibel liebt das Volk Israel ewig.

    Der Gott des Koran fordert die Vernichtung des Volkes Israel.

    Der Gott der Bibel liebt jeden Menschen und möchte, dass jeder Mensch sich retten lässt.

    Der Gott des Koran verspricht die ewige Errettung nur denjenigen, die im Dschihad die „Ungläubigen“ töten; „Ungläubige“ sind im Koran die, die an Jesus glauben (Christen) und die, die sich Allah nicht unterwerfen (Juden und Christen).

  119. @
    #133 Don Andres (30. Jan 2015 14:12)
    Pastor Olaf Latzel ist ein Einzelfall. Leider!

    Das Wort „Einzelfall“ einmal in einem guten Zusammenhang.

  120. @ #152 Der Kaiserschmarren (30. Jan 2015 17:27)

    Deuteln Sie nicht herum! Ich habe keine Bestrafung gefordert, weder für das eine noch für das andere!!!

    Ich habe nur geschrieben, daß er wegen der Wahrheit über den Islam verfolgt wird, aber die Hetze gegen die Katholen keinen juckt, keiner merkte hier auf, bloß wegen seiner Islamkritik wird Trara gemacht.

    DAS PROBLEM IST, DIESER PRÄDIKANT Olaf Latzel ist ein Sektierer!!!

    Er sagt nicht nur die Wahrheit über den Islam, er höhnt gegen die Kath. Kirche

    und zwar nicht wegen deren Schmusekurs mit dem Islam, sondern

    „“…sprach er auch von “Reliquien-Dreck” und “Kult in der katholischen Kirche”…”” (radiobremen.de)

    DEMNACH MÜSSTE ER AUCH DIE ORTHODOXEN KIRCHEN UND CHRISTEN ABWERTEN! Denn für diese sind Heilige nicht nur abgebildet, sondern sind dort anwesend, wo eine Ikone wohnt: steht, hängt oder liegt o.ä.

    Soll ich mich vor so einen Katholikenverhöhner schützend stellen???

  121. Der Fall zeigt überdeutlich, wie weit die Islamisierung bei uns inzwischen geht.
    Auch im fiktiven Roman „Unterwerfung“ von Michel Houellebecq kommt sie schleichend daher und wird durch die dekadenten „Eliten“ betrieben…

    Muslime haben längst juristische Sonderrechte, perverserweise unter dem Deckmantel der „Gleichbehandlung“ und „Nichtdiskriminierung“: Nicht nur in Gestalt von Scharia-Richtern in den Parallelgesellschaften als islamische Kulturkolonien, sondern auch durch „unseren“ sogenannten Rechtsstaat.
    So erhalten jugendliche Straf- und Gewalttäter – Vergewaltiger, Mörder, Totschläger, Komatreter usw. – in der Regel einen „Islambonus“ und werden mit Bewährung auf freien Fuß gesetzt.
    Z. B. werden über 20% aller schweren Straftaten in Berlin von etwa 1.000 frei herumlaufenden jugendlichen Intensivtätern mit türkischer und arabischer Herkunft begangen. Die Zahlen dürften noch deutlicher sein, wenn an den Erhebungen von Polizei und Justiz nicht politisch korrekt getürkt und verschleiert würde, z. B. mit „deutschen“ Staatsbürgerschaften usw.

    Im Zusammenhang mit dem politisch korrekten Türken und Verschleiern muss man ganz klar die Ermittlungen der Bremer Staatsanwaltschaft sehen, die ansonsten vor libanesischer Clan- und Bandenkriminalität zu kuschen pflegt:
    Es gibt KEINEN gemeinsamen christlichen „UND“ islamischen Gott, abgesehen davon dass sich die Entwicklung Europas in Abwehr des Islam vollzog!

    Nach der christlichen Lehre gibt es die Dreieinigkeit von Gottvater, Sohn und heiligem Geist.
    Das Christentum hatte in seiner Entwicklung stets die Willensfreiheit betont, die z. Zt. des Humanismus, der Renaissance und der Reformation zur Glaubens- und Gewissensfreiheit, und mit der Aufklärung zur Meinungsfreiheit (ja Ihr Bremer Anwälte welchen Staates auch immer!) wurde.
    NICHTS desgleichen, genauso wenig wie eine Eigenverantwortungsethik oder Leistungsethik, gibt es im Islam!
    Nebenbei verdanken auch „unsere“ linken und liberalen Agnostiker, Atheisten und Kulturrelativisten mit ihrem Titanik- und Charlie-Nihilismus ihre Freiheiten DIESER christlich-abendländischen Entwicklung!

    Dass ein evangelischer Pastor dermaßen mutig gegen den Appeasement-Mainstream seiner Kirche auftritt, erinnert mich an den Kulturkampf der Bekennenden Christen gegen die „Deutschen Christen“ im Dritten Reich. Diese wollten aus dem jüdischstämmigen Gottes- und Menschensohn einen NS-gefälligen „Arier“ machen, so wie die christlichen Afterkriecher gegenüber dem Islam Jesus längst zum „Propheten“ erklärt haben!

  122. @ #155 sunsamu (30. Jan 2015 18:36)

    Der Prädikant Olaf Latzel ist ein Spaltpilz.

    Denn er geifert gegen die Kath. Kirche und Katholiken:

    “”…sprach er auch von “Reliquien-Dreck” und “Kult in der katholischen Kirche”…”” (radiobremen.de)

    +++Wie will er eine Einheitsfront aller Christen gegen den Islam aufbauen, wenn er andere Christen herabsetzt???+++

    Prädikant Latzel kritisiert andere Christen nicht wegen ihrer Kungelei mit dem Islam! Er schmäht Katholiken wegen dem, was ihnen heilig ist!!!

    Erst schlägt Latzel Katholiken ins Gesicht und dann sollen Sie seiner – berechtigten – Islam- und Chrislamkritik zuhören und zustimmen. Geht so Überzeugungsarbeit?

  123. #147 Der Kaiserschmarren

    Ich habe schon des öftern überlegt, mit Luthers „Ein Feste Burg ist Unser G’TT …“ jeden lügengottesdienst umzufunktionieren

  124. Bitte den Herrn Pastor Latzel mit unterstützen ❗

    Parzany stellt sich hinter Latzel

    Unterstützung erfährt Latzel von Pfarrer Ulrich Parzany (Kassel), dem früheren Leiter der Evangelisationsbewegung ProChrist. Latzel sei bekannt für seine klare und nicht besonders vorsichtige Sprache, sagte Parzany gegenüber idea. „Seine Bibelauslegung in dieser Predigt ist sehr seelsorgerlich, denn sie fängt mit Kritik bei uns Christen an. Er spricht darin Wahrheiten aus, die nicht zu bezweifeln sind.“ Über die Wortwahl könne man verschiedener Meinung sein; das Wesentliche sei aber der Inhalt. Parzany rät: „Hört euch die Predigt selber an!“ Er sei erschrocken darüber, wie Latzels Worte teilweise in Zeitungen wiedergegeben worden seien. „Das war wirklich entstellend“, so Parzany. Latzel habe in der Predigt klar darauf hingewiesen, dass Christen eine Verpflichtung hätten, ihren muslimischen Nachbarn mit Nächstenliebe zu begegnen. Zur Kritik aus christlichen Kreisen sagte Parzany: „Das Abrücken der Frommen von Latzel halte ich für völlig unangemessen.“ Unterdessen haben Unterstützer von Latzel eine Facebook-Seite mit dem Namen „Solidarität mit Olaf Latzel” https://www.facebook.com/pages/Solidarit%C3%A4t-mit-Olaf-Latzel/845184218878237?fref=ts ins Leben gerufen. Die Seite hat in wenigen Stunden bereits rund 700 Gefällt-mir-Klicks erhalten.

    http://www.idea.de/nachrichten/detail/thema-des-tages/artikel/evangelikale-nehmen-stellung-zu-umstrittenem-pastor-83118.html?tx_themadestages_pi1%5Buuid%5D=83118&cHash=85d24068ce82c9002ed268fd906b94db

  125. @ #158 Maria-Bernhardine (30. Jan 2015 19:16)

    „@ #152 Der Kaiserschmarren (30. Jan 2015 17:27)

    Deuteln Sie nicht herum! Ich habe keine Bestrafung gefordert, weder für das eine noch für das andere!!!

    Ich habe nur geschrieben, daß er wegen der Wahrheit über den Islam verfolgt wird, aber die Hetze gegen die Katholen keinen juckt, …“

    Mit der unentspannten Haltung der Muslime, diesem dauernden Beleidigt- und Eingeschnapptsein mag ich mich einfach nicht abfinden (weshalb ich u.a. auch der Meinung bin, dass sie besser in ihren eigenen Ländern blieben). Von Katholen und auch Evangelen erwarte ich eigentlich schon, dass sie irgendwie in der Gegenwart angekommen sind. Gläubige Christen sollten die Häme von Atheisten locker aushalten können (dazu lächeln können), denn das freie Wort ist inzwischen eher ein wichtiges Teil unser Kultur, unser Identität geworden (als der Islam mMn). Ebenso sollte ein evangelischer Pfarrer ungeschminkt sagen können, was er über den katholischen Reliquien- und Heiligenkult denkt. Lassen Sie sich doch auch einfach über andere aus:
    Lassen Sie’s raus! Das ist für alle Beteiligten gesund, und Sie fühlen sich wohl dabei.

    Im übrigen bin ich der Meinung, dass der Blasphemieparagraf 166 StGB abgeschafft gehört.

  126. Von mir aus kann dieser Pastor Papst werden.

    Er ist auf jeden Fall dazu mehr berechtigt als der lampedusische Fußküsser, der zurzeit im Vatikan sitzt.

  127. #163 Der Kaiserschmarren

    Im übrigen bin ich der Meinung, dass der Blasphemieparagraf 166 StGB abgeschafft gehört.

    Und § 130 „Volksverhetzung“. Gehört ins Positionspapier!

  128. Wer sich mit dem Islam beschäftigt hat und nicht mit,wie belüge ich meine Leser oder Zuseher,der kommt aufs Gleiche heraus dass der Islam eben nicht hierher gehört!
    Amen..

  129. #145 Maria-Bernhardine

    Geifern Sie doch nicht gegen diesen mutigen Mann. Wir Protestanten (von katholischen Mitchristen gern auch liebevoll Protestunten genannt) müssen doch nicht alles gutheißen, was in der Katholischen Kirche praktiziert wird. Und wenn jemand seiner Erkenntnis gemäß mal Klartext spricht, dann kann man auch großzügig darüber hinwegsehen. Viele Katholiken sind uns gegenüber auch nicht zimperlich.
    Richard Wurmbrand berichtete, dass in den Gefängnissen in Rumänien, wo Orthodoxe, Katholiken, Lutheraner und Freikirchler zusammen gesperrt waren, die Unterschiede irrelevant wurden. Müssen wir uns alle denn erst in einem Straflager treffen, um großzügig über die Glaubensdinge, die wir bei anderen ablehnen, hinwegzusehen?

    Der Mann sieht das so. Und weil er Pfarrer ist und auf der Kanzel steht, predigt er das so. – Na und!

  130. Ein ähnlicher Fall in Bayern.

    http://www.br.de/nachrichten/oberpfalz/inhalt/deining-schmierereien-kirche-100.html

    Unbekannte verschandeln Pfarrkirche

    Die Polizei sieht einen Zusammenhang mit den umstrittenen Äußerungen des Deininger Pfarrers, Norbert Zawilak, beim Neujahrsemfang der Gemeinde am 9. Januar. Nach Aussagen von Gästen soll Zawilak Politiker und Presse beschimpft, die zunehmende Islamisierung beklagt und auch Homosexuelle ins Visier genommen haben.

    http://www.br.de/nachrichten/oberpfalz/inhalt/pfarrer-deining-islam-100.html

    Nach umstrittener Rede
    Diözese Eichstätt nimmt Deininger Pfarrer ins Gebet

  131. Gott der Vater, der Sohn und der Heilige Geist möge Diesen mutigen und geraden Pfarrer Segnen.
    Ein Rufer in der evangelischen Wüste.

    Tretet aus aus der Kirche und gebt Euer Schärflein in die Kollekte von Pfarrern wie diesem.

    Gott Schütze Deutschland.

    EINIGKEIT — RECHT — FREIHEIT

    AMEN!

  132. In §130 Abs.1 werden die Tatbestandsmerkmale aufgezählt, die für eine Volksverhetzun notwendig sind.

    1. Störung des öffentlichen Friedens
    eine Predigt stört keinen öffentlichen
    Frieden, da die Predigt im Kirchenraum stattfindet und nicht außerhalb der Kirche

    2.gegen eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihre ethnische Herkunft bestimmte Gruppe zum Hass aufstachelt oder zu Gewalt-oder Willkürmaßnahmen auffordert

    3.gegen Teile der Bevölkerung oder gegen einen Einzelnen wegen Zugehörigkeit, gen. unter Punkt 1, zum Hass aufstachelt etc.

    4.oder wegen Zugehörigkeit zu einem Teil der Bevölkerung zum Hass aufstachelt etc.

    Keine dieser vier Tatbestandsmerkmale sind gegeben.Die Stawa Bremen wird früher oder später dier Ermittlungen einstellen müssen.

    Dass es Unterchiede gibt, läßt sich relativ leicht beweisen.

  133. Da ist der Staatsfunk weit über das Ziel hinausgeschossen, einen konservativen Pfarrer mit einem Salafisten zu vergleichen, dessen Ziel die Einführung der Scharia ist.

    Im Christentum gibt es keine Scharia. Christen haben ihre Auseinandersetzungen und Schismen weitgehend im letzten Jahrtausend geklärt. Der Islam dagegen in seiner derzeitigen Ausprägung hat bisher noch nicht einmal angefangen, sich
    religionsphilosophisch der Neuzeit zu stellen.

    Die Frage, ob der Islam oder vielleicht nur die Muslime zu Deutschland gehören wird zurzeit kontrovers diskutiert. Warum nicht ausgerechnet auch ein Pfarrer hierzu Stellung beziehen darf, erschließt sich mir nicht, bzw. mir erschließt
    sich da ein strafrechtlicher Zusammenhang nicht.

    Ich bezahle derzeit knapp 54,– EUR im Quartal, alle deutschen bezahlen 8 Milliarden EUR für die Staatssender. Das Volk bezahlt die zahlreichen Fernseh- und Rundfunkheinis. Dieser mein Beitrag entspricht einem Kurzurlaub, zahlreichen Restaurantbesuchen, 2 Tankfüllungen, etc.

    Wenn ich aber mit meinem Zwangs-Beitrag schon die Gehälter der Fernsehredakteure der Sendung Butten und Binnen bezahlen muss, dann verbitte ich mir solche schwachsinnigen, falschen und schädlichen Vergleiche.

    Das ist dummer Billig-Journalismus auf unterstem Niveau, politisch einseitig gefärbt, unreflektiert, menschenverachtend und einfach nur obszön.

    Die Redakteure sollten sich in Grund und Boden und schämen und besser als Volontäre bei der Bild-Zeitung anheuern.

    Es ist ohnehin überfällig,
    dass der gesamte mediale öffentlich-rechtliche Block aufgebrochen, privatisiert oder auf das notwendigste reduziert wird.

    Er ist ein teurer, unzeitgemässer Anachronismus, ein Relikt der NS-Zeit.
    Und eine weitere finanzielle Belastung der Bürger und Unternehmen, die ja auch noch nebenbei 600 Milliarden EURO Steuen zahlen müssen. Das wäre ein weiteres schönes Wahlkampfthema für die AFD.

  134. Friedlich wird dieser ganze Islam-Wahnsinn sicherlich nicht mehr gelöst werden. Da staut sich auch bei der autochthonen Bevölkerung gerade wegen diesen und ähnlichen Nachrichten nur noch unendliche Wut zusammen, daß der Volkszorn alles wegfegen wird und nur noch verbrannte Erde hinterlassen wird.

  135. @ #164 Schüfeli (30. Jan 2015 20:51)
    Von mir aus kann dieser Pastor Papst werden.
    Er ist auf jeden Fall dazu mehr berechtigt als der lampedusische Fußküsser, der zurzeit im Vatikan sitzt. …

    … der mutige Bremer PASTOR kann nicht Papst werden!

  136. Sehr geehrter Herr Pastor Olaf Latzel ,
    ich bitte Sie , bleiben Sie gegen diese linksverdrehten gotteslästerlichen Christenfeinde standhaft .
    Ich bin überzeugt , dass ein Großteil der ev.und kat. Christen wie eine Mauer hinter ihnen steht!

  137. Ehrlich, liebe PI-ler, dieser Pastor hat doch einen an der Waffel!

    Was der erzählt über die Katholische Kirche ist so abstrus, dass man den nicht ernst nehmen kann.

    Ich frage mich z.B. ob dieser Pastor auch Wasser verwendet beim Taufen.

    Nach seiner Theologie ist Wasser doch etwas Materielles und hat nichts mit Gott zu tun.

    Folglich ist es nach ihm Aberglaube, beim Taufen Wasser zu verwenden, denn die Taufe ist etwas rein Geistiges!

    Gemäss diesem Pastor müsste Jesus auch abergläubig gewesen sein, da er sogar Dreck verwendet hat beim Heilen eines Blinden.

    Warum wohl hat den Jesus dem Blinden Dreck auf die Augen gesetzt, um ihn zu Heilen?

    Dieser Pastor hat wohl noch nie etwas gehört von den anderen Christlichen Kirchen wie die Orthodoxe Kirche, die Armenische Kirche, die Koptische Kirche, die Syrisch-Orthodoxe Kirche, etc.

    Alle diese Kirchen sind fast identisch mit der Katholischen Kirche:

    gleiche Sakramente, gleiches Messopfer, gleiche Heiligen- und Reliquien-Verehrung, gleiche Verehrung der Muttergottes, etc.

    Alle diese traditionellen Kirchen sind 100% kohärent mit der Bibel.

    Nur die Protestanische Kirche hat mit all den Traditionen gebrochen und ist zu einer reinen Bekenntniskirche verkommen.

    Die Protestanische Kirche ist die EINZIGE Religion der Welt, die kein Opfer für Gott kennt.

    Dies ist pervers, weil Religion und Gottesdienst ohne Opfer sinnlos ist und nicht Gott-gefällig.

    Gott will (unblutige) Opfer von uns sündigen Menschen zur Widergutmachung unserer Verfehlungen:

    – Gott will von uns in erster Linie ein zerknirschtes Herz

    – Gott will, dass wir unsere Feinde lieben, was mit viel Opfer und Schmerzen verbunden ist

    – Gott will dass wir uns mystisch mit Jesus Christus vereinigen (v.a. in der Hl. Eucharistie)

    – Gott will, dass wir uns immer wieder des Kreuzestodes seines vielgeliebten einzigen eingeborenen Sohnes Jesus Christus im Hl. Messopfer gedenken

    Die Christen seit den Urchristen haben nie und nimmer Bilder, Reliquien oder Heilige angebetet, nie und nimmer. Schon gar nie und nimmer die Muttergottes!

    Heilige und v.a. Engel wurden ANGERUFEN, um bei Gott Fürsprache einzulegen

    Glaubt dieser Pastor noch an Engel oder hat er diese auch abgeschafft, weil Gott alles allein ohne Engel für uns Menschen macht.

    Diser Pastor ist unglaubwürdig, unbiblisch und ein Häretiker.

    In der Bibel steht: Macht Euch Freunde im Himmel!

    Wer sind denn diese Freunde im Himmel, wenn nicht heiligmässig verstorbene Menschen bzw. Heilige?

    Dieser Pastor sollte einmal das Urchristentum studieren, die ersten 3 Jahrhunderte n.Chr. als es noch keine einzige Kirche in Rom gab.

    Oder der Pastor sollte die Bücher der Kircheväter studieren, die nun nichts oder nicht viel mit Rom und Vatikan zu haben:

    Bedeutende Kirchenväter
    Kirchenväter des 2. Jahrhunderts

    die apostolischen Väter, ca. 80-150 n. Chr.
    Klemens von Rom
    Papias von Hierapolis
    Ignatius von Antiochien
    Polykarp von Smyrna
    Hermas
    die Apologeten
    Aristides von Athen
    Justin der Märtyrer
    Athenagoras von Athen
    Irenäus von Lyon
    Melito von Sardes

    Kirchenväter des 3. Jahrhunderts

    Origenes (problematisch)
    Tertullian (problematisch)
    Clemens von Alexandria
    Cyprian von Karthago
    Hippolyt von Rom
    Minucius Felix

    Kirchenväter des 4. Jahrhunderts

    Eusebius von Caesarea
    Athanasius von Alexandria
    Cyrill von Jerusalem
    Basilius von Caesarea
    Gregor von Nazianz
    Gregor von Nyssa
    Ephraem der Syrer
    Aphrahat der Weise
    Johannes Chrysostomos
    Hilarius von Poitiers
    Ambrosius von Mailand
    Hieronymus
    Augustinus von Hippo
    Nemesius von Emesa
    Arnobius der Ältere
    Lactantius
    Marius Victorinus
    Macrobius Ambrosius Theodosius
    Zenon von Verona
    Iulius Firmicus Maternus

    Kirchenväter des 5. Jahrhunderts

    Benedikt von Nursia
    Salvian von Marseille
    Martianus Capella
    Cyril von Alexandria
    Theodor von Mopsuestia
    Leo der Große

    Kirchenväter des 6. Jahrhunderts

    Gregor der Große

    Kirchenväter des 7. Jahrhunderts

    Maximus der Bekenner
    Isidor von Sevilla

    Kirchenväter des 8. Jahrhunderts

    Johannes von Damaskus

    spätere Zeit

    Photius (nur Orthodoxe Kirche)
    Simeon der Neue Theologe
    Gregor Palamas (nur Orthodoxe Kirche)
    Markus von Ephesus (nur Orthodoxe Kirche)

    Ehrlich gesagt, dieser Pastor ist mir zu radikal und zu fanatisch!

    Ich vermisse eine gewisse menschliche Wärme bei ihm.

    In der Katholischen Kirche finde ich diese menschliche Wärme.

  138. In Berlin reagieren Kirche, Senat, Staatsanwaltschaft und Polizei nicht so aufgeregt. Hier können „politisch korrekte“ Meinungen frei geäußert werden. Tatsächlich volksverhetzende und antisemitische Aggressionen dürfen ebenfalls öffentlich auf die Straße hinausgebrüllt und durch Transparente gezeigt werden – aber nur von Arabern und Türken! Das ist ein Sonderrecht von Muslimen im Zuge der Einwanderung, auch der illegalen! Ein bisschen Gewalt von ihrer Seite – oft unterstützt von vermummten LINKEN – wird geduldig hingenommen, weil sich Politiker und Polizei offenbar hierüber verständigt haben. So geschehen am 18.07.2014 in Berlin, wo am jährlich wiederkehrenden „al-Qds-Tag“ („Jerusalemtag“) unter Polizeibegleitung (!) u.a. folgende „Meinungen“ von Türken und Arabern auf einer Demonstration zu hören und zu lesen waren:
    ISRAEL KINDERMÖRDER!
    DESTROY ISRAEL!
    STOPPT ISRAELS MORDPOLITIK!
    TOD, TOD, ISRAEL!
    TOD DEN JUDEN! (Nicht nur allgemeiner Aufruf zum Töten, sondern auch Aufruf zum Töten
    einzelner Individuen!)
    JUDE, JUDE, feiges Schwein, komm heraus und kämpf´ allein!
    NETANJAHU KINDERMÖRDER!
    JUDEN INS GAS!
    FREE PALESTINE IS THE CODE FOR KILLING JEWS!
    ZIONISTEN SIND FASCHISTEN!
    ISRAEL HEIßT MORD!
    ZIONISMUS IST RASSISMUS!
    Eine Strafanzeige wurde von der Staatsanwaltschaft Berlin abgewiesen. Auch ein Brief an die Bundeskanzlerin („Der Islam gehört zu Deutschland!“) hatte keinen Erfolg – es gab nicht einmal eine Antwort. Das bedeutet, dass in Deutschland mit zweierlei Maß gemessen wird. Im Zuge der Islamisierung können Muslime mehr oder weniger tun, was den Biodeutschen gesetzlich nicht erlaubt ist und wofür sie bestraft werden. Hinzu kommt bei letzteren, dass sie öffentlich als „Nazis“ beschimpft werden, obwohl diejenigen, die das tun, sich weder mit dem Islam beschäftigt haben noch im Geschichtsunterricht darüber informiert wurden, wer „Nazis“ sind und was die verbrochen haben. Verrückte Welt! In Deutschland wird auf den Kopf gestellt, was einst als ein Element kulturellen Verhaltens normal war. So meinte die frühere Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Prof. Maria Böhmer: „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle!“ Das trifft auf viele Ausländer, die zu uns kommen, sicherlich zu – aber nicht für integrationsunwillige Muslime, die unsere freiheitlich-demokratische Ordnung nicht nur ablehnen, sondern als „unislamisches System“ bekämpfen (so drückten es schon Vater und Sohn Cemalledin und Metin Kaplan Anfang der 90er Jahre aus. Sie hatten sich selbst in Köln zu Kalifen der „Westanatolischen deutschen Republik“ ausgerufen und bis zu ihrer Abschiebung wenigsten 200.000 DM Sozialhilfe erschlichen.

  139. Wenn der Herr kommen wird um die seinigen zu holen, wird er nach DEM GLAUBEN fragen, wie uns unser HERR UND HEILAND in der Heiligen Schrift vorgegeben hat.
    Eine Taufe, ein Nachtmahl, und das Rechte Wort Gottes, dass die Kinder des Vaters bis auf den Tag des Herrn bewahret haben.
    Und das Wort und die Sakramente gehen vom Prädigtstuhl aus.
    Also Herr Pfarrer, mutig voran als Christi Streiter.
    Der Teufel geht als brüllender Löwe umher………

Comments are closed.