commentatorDer amerikanische Bibliothekar, Übersetzer, Autor und Kolumnist Raymond Ibrahim (Foto) hat einen hochinteressanten Artikel mit dem Titel „Der Koran und der ewige Krieg“ geschrieben, der am 2. Dezember auf der Internetseite „The Commentator“ veröffentlicht wurde. Ibrahim ist Autor der beiden Bücher „Wieder gekreuzigt: Die Aufdeckung des neuen Krieges gegen Christen“ (2013) und „Die Al-Qaida Leser“ (2007). In seinem Artikel zeigt er auf, wie in Russland die öffentliche Diskussion um den Islam an Fahrt aufnimmt. Hier sein aufschlussreicher Text:

Während Russland anfängt, islamische Texte zu verbieten, da sie zur Gewalt anstiften, fragt man sich zu Recht, wo das den Koran läßt, der blutrünstige Vorschriften beinhaltet, womit sich unsere westlichen Politiker einfach nicht abfinden wollen.

Erst kürzlich wurden Nachrichten veröffentlicht, dass Russland bedeutende islamische Heilige Schriften verbieten würde – unter Anklage ist auch Sahih Bukhari, in dem besagt wird, „dass sie die Überlegenheitsideologie einer einzigen Weltreligion“ nämlich Islam ist; oder in den Worten des dienstältesten Assistenten des Staatsanwalts der Republik Tatarstan, Ruslan Galliev, „ein diktatorischer Islam“, der „ethnische und religiöse Feindseligkeiten hervorrufen“ würde und zu verbannen ist.

Wenn Sahih Bukhari, eine neunbändige Hadithen Sammlung, die im 9.Jahrhundert zusammengefasst wurde und die von den sunnitischen Moslems als zweitwichtigstes Schriftstück neben dem Koran angesehen wird, aufgrund von Anstiftung zu Feindseligkeiten verbannt würde, wo steht dann der Koran?

Immerhin, dass Sahih Bukhari pro–terroristische Aussagen beinhaltet, die dem Propheten des Islams zugesprochen werden und auch auffordert, Moslems zu töten, die dem Islam den Rücken kehren, ist offensichtlich. Auch der Koran, das oberste Heilige Buch des Islam, ist selbst voller Intoleranz und fordert zu Gewalt gegen Nichtgläubige auf. Ein kleines Beispiel der Verkündigungen Allahs:

• Ich werde denjenigen, die ungläubig sind, Schrecken einjagen. Haut [ergänzend: Ihnen mit dem Schwert] auf den Nacken und auf jeden Finger von ihnen. (Koran 8:12)

• „Bekämpfe diejenigen der Buchreligionen (Christen und Juden), die nicht in Allah glauben weder am letzten Tag, die nicht verbieten was Allah und sein Gesandter verboten haben, und der der nicht die Religion der Wahrheit annimmt (Islam) bis sie den Jihya bezahlen und in Demut sich total unterwerfen.“ (Koran 9:29)

• Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Beigeseller*, wo immer ihr sie findet, und ergreift sie, umzingelt sie und lauert Ihnen auf. Falls sie sich dann bekehren und das Ritualgebet verrichten und die Almosensteuer abgeben, dann laßt sie ihres Weges gehen. Wahrlich, Allah ist vergebend und barmherzig. (Koran 9:5)

• Zu kämpfen [ergänzend: gegen die Ungläubigen] ist Euch vorgeschrieben, auch wenn es Euch zuwider ist. Vielleicht aber ist Euch etwas zuwider, was gut für Euch ist, und vielleicht mögt Ihr etwas, das für Euch von Übel ist. Allah weiß es am besten, Ihr aber nicht. (2:216)

Die wesentlichen Texte im Islam erzeugen Gewaltbereitschaft und Intoleranz, und das hat viele Auswirkungen, wie jeder erkennen kann, der sich der Logik nicht verschliesst.

Beispielsweise, wie hier genauer darlegt wird, drängen Moslems in aller Welt (insbesondere unter dem Deckmantel der Organisation Islamischer Kooperation, OIC, mit ihren 57 Mitgliedsstaaten) weiterhin durch den Vollzug von Gesetzen gegen die “Diffamierung von Religionen“ in die internationale Arena. Dabei wird die hierin enthaltene Ironie nicht verstanden, besonders von den Moslems: Wenn solche Gesetze den Islam diffamierende Filme und Karikaturen ächten oder verbieten, dann ächten sie logischerweise gleichzeitig auch die islamische Religion selbst – die einzige Religion, die in ihren Kerntexten aktiv andere Religionen verunglimpft.

Bedenke, was das Wort „diffamieren“ bedeutet: „Den Ruf eines anderen in den Dreck zu ziehen“ und „falsche oder unberechtigte Verletzung einem anderen mit gutem Ruf zuzufügen, durch Rufmord oder üble Nachrede,“ so besagt es das Wörterbuch.

Was machen wir dann mit den religiös islamischen Grundtexten – nicht nur Sahih Bukhari sondern mit dem Koran selbst, der diffamiert, üble Nachrede betreibt und den Ruf anderer Religionen schwärzt?

Zum Beispiel in Bezug auf das Christentum: Koran 5:73 verkündet, dass „Ungläubige diejenigen sind, die sagen Gott (Allah) ist einer von Dreien,“ ein Bezug auf die Dreifaltigkeit der Christen; Koran 5:72 sagt „Ungläubige sind die, die sagen Gott ist Christus (Jesus), der Sohn der Maria“; und Koran 9:30 beklagt, dass „die Christen sagen, Christus ist der Sohn Gottes … somit soll der Fluch Allahs mit ihnen sein!“

Solche Sprüche diffamieren sicherlich das Christentum und seine zentralen Lehren. Dass es Feindseligkeiten gegenüber den Gläubigen bringt, kann man nicht ausser Acht lassen.

Es ist ein Argument, dass manche islamische Bücher verbannt gehören, weil sie Spaltung und Gewaltbereitschaft entfachen und zutreffend auf den Koran selbst, der unwiderruflich diffamiert und Feindschaften für Ungläubige, das heißt für Nicht-Muslime, erzeugt.

Es ist allerdings in der heutigen Welt bereits allein die Idee den Koran zu verbieten glatt unvorstellbar, da er eineinhalb Milliarden Anhänger hat, die tatsächlich glauben, dies wäre das unabänderliche Wort Gottes (Allahs).

Wenn Moslems mit den gewaltbereiten Verse im Koran konfrontiert werden, weichen sie immer mit dem Argument aus, dass andere heilige Schriften auch voller Rufe der Gewalt und Intoleranz seien – alles unterstützt von dem jüdisch-christlichen Gott. Also warum heben wir den Koran in den Vordergrund?

Um dies zu beweisen, zeigen moslemische Verteidiger auf die hebräischen heiligen Schriften, mehr bekannt als das „Alte Testament“. Tatsächlich, das Alte Testament ist voller Gewalt und Intoleranz – alles unterstützt von dem jüdisch-christlichen Gott.

Der Unterschied zwischen gewalttätigen Passagen im Koran und denen im Alten Testament (wie es umfangreich hier erklärt wird) ist folgendes: Das Alte Testament beschreibt ganz offensichtlich historische Geschehen, wobei der Koran, auch in einem historischen Kontext, eine gewöhnliche, offene – zeitlose (ohne Zeitangaben) Sprache benutzt, die sich undefinierbar in Zeit und Raum bewegt und damit Gläubige dazu anstiftet, Nicht-Gläubige heute zu töten, wie auch in der Vergangenheit.

Im Alten Testament befiehlt Gott, die Hebräer zu bekämpfen und die “Hittites,” “Amorites,” “Canaanites,” “Perizzites,” “Hivites” und “Jebusites” zu töten. Alles zweckgebundene Handlungen, die an eine bestimmte Zeit und an einen bestimmten Ort gebunden waren. Alles spezifische Menschen, die seit Jahrhunderten nicht mehr existieren. Zu KEINER Zeit gab Gott einen offenen Befehl an die Hebräer, auch nicht durch Erweiterung an die jüdischen Nachkommen, die „Ungläubigen“ zu bekämpfen und zu töten.

Sicherlich, argumentieren Moslems, dass die Koranverse zeitliche historische Widersacher, einschließlich die Polytheisten von Mekka und auch etwas weniger das Byzantinische und Sassanianische Reich abhandeln.

Das Problem ist immerhin, dass der Koran selten definiert wer die Aggressoren sind, wie es im Alten Testament getan wird. Anstelle dessen wird Moslems befohlen, die Menschen der Buchreligion zu bekämpfen, welches in der islamischen Auslegung übersetzt als Menschen mit der Heiligen Schrift, und zwar Christen und Juden sind – „bis sie die Jihya (Schutzsteuer) bezahlen und sich in Demut total unterwerfen“ (Koran 9:29) und die Ungläubigen töten wo sie zu finden sind“ (9:5).

Zwei arabische Verknüpfungen „bis“ (hata) und „wo immer“ (haythu) stellen die Natur der ewigen und allgegenwärtigen Befehle dar. Da gibt es noch „Menschen des Buches“, die noch nicht „überwältigt / unterworfen werden“ (besonders innerhalb der ganzen USA, Europa und Israel) und „Götzendiener“ sollten erschlagen werden „wo auch immer“ einer sucht (besonders in Asien und in der Sub-Sahara, Afrika).

Das typische Merkmal von fast allen gewalttätigen Befehlen in der islamischen Heiligen Schrift ist ihr fortwährendes, nie endendes: „Bekämpfe sie, bis es kein Chaos mehr gibt und alle Religionen Allah gehören“ (Koran 8:39).

Diese Tatsache wird sicherstellen, solange der Koran weiter verbreitet wird und als Gottes (Allahs) Wort wörtlich gesehen wird, werden seine Leser weiterhin in dieser Welt gespaltet sein; sie (der Islam) gegen den Rest (der Welt).

Diese Tatsache wird sicherstellen, solange der Koran sich ausbreitet und buchstabengetreu als Gottes Wort verstanden wird, dass seine Leser weiterhin in einer zweigeteilten Welt leben werden: Moslems gegenüber dem Rest der Welt.

Original: „The Koran and eternal war„, the commentator, 2. Dezember 2014.

(Übersetzer: wellenweiss)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

29 KOMMENTARE

  1. Wissen, kennen und diskutieren wir seit Jahren.

    Heute, Paris hat es gezeigt, hilft nur noch konsequentes Handeln, siehe Pegida, um die verursachenden Kräfte im Westen politisch auszuschalten.

    Dann ist Schicht im Schacht!

    Wir brauchen in Deutschland Neuwahlen in 2016 und die EU zerlegt sich selber. Hoffentlich haben wir genug Kraft und Mut dann wieder ein Europa der Nationen ohne Sozialismus zu erbauen.

  2. Ein Apell der Iranerin Masih Alinejad an Frau Roth und das Deutsche Parlament. Ich hoffe auch unseren debilen Buntbürger für Toleranz und Einbürgeerung des Islam lesen das hier:

    “An Appeal to the female vice-president of the German Parliament and all female politicians:

    These days Tehran has been hosting ?European politicians and parliamentarians. Here are some of the photos of the recent visit of Claudia Roth, the vice-president of the German Parliament, accompanied by the Foreign minister and First Deputy Prime Minister of Croatia, Vesna Pusi?.

    As a community of women from this website [My Stealthy Freedoms], we would like to announce that we are happy that Iran maintains friendly relations with European nations. However, we are requesting the attention of every single one of those female politicians travelling to Iran: Please talk to our rulers with regards to the compulsory hijab that you yourselves had to wear as well during your recent visit. Is it really too much to ask of you to talk to our rulers with respect to this compulsory hijab that Iranian women have been forced to wear and then to report to us on the reactions of the government officials?
    Dear Claudia Roth and dear Vesna Pusi?,

    I’d like to address you and every single non-Iranian female politician visiting Iran — we have a simple request: When the officials of our country travel to your countries, they want you to respect their Islamic values. They conveniently avoid attending the receptions that you organise on the pretext that alcohol is being served. If that is the case, why don’t you ask them to respect our human values, which is the freedom to choice?

    If you are assuming that compulsory hijab is the law in Iran, then do you know that the officials of our country are not even willing to comply with the compulsory rules of some of the Western embassies situated in Iran? One of these rules is the idea of submitting a photo without hijab for women when they apply for a visa. Although obligation has been made by the embassies of Western governments in Iran with a view to properly identifying female visa applicants, the Iranian government bans women from submitting photos without hijab to Western embassies.

    Did you hear that recently there was a demonstration that took place in front of the French Embassy in Iran with regards to the French Government’s aforementioned policy of issuing visas to female visitors? The demonstrators were protesting against the fact that the French government had such a requirement from female Iranian visa applicants. Can you see that this kind of protest (i.e., when you protest in support of hijab) is free and not repressed by the government of Iran? Then, why don’t you protest against the law that obliges you to wear the hijab during your official visit?

    Dear female politicians travelling to Iran:

    For more than than thirty years our questions have been censored in Iran’s national media outlets. For more than thirty years it has been forbidden even for journalists and reporters to broach the questions with regards to hijab. However, you must have heard from the various media outlets of your own countries about the Facebook page called “My Stealthy Freedoms” and you must have found out that many women in Iran are overtly protesting against the compulsory hijab in Iran. Many women in Iran want their voices to be heard by the government officials of their own country. These are women who should be entitled to the freedom of choice when it comes to deciding what to wear and they do not want this right to remain stealthy for the rest of their lives.

    We are pleading with you to bring up this subject during your conversations with the Iranian officials. Please ask them the following question: Can you hear the voices of dissent from Iranian women who do not want their freedom to be stealthy?

    Please also ask them how long more Iranian women will be obliged to wear the compulsory hijab and how long more Iran will convince every single female politician like you travelling to this country to wear the hijab. Please also ask them, wouldn’t they [the Iranian officials] protest if in countries like Germany, France, Italy, Croatia, Spain, and many other countries where the rule of law reigns, women were stripped of the right to wear the hijab? Please do not respond by saying that one should not interfere in another country’s law, because if you came up with a law forbidding women to wear the hijab, Iran would be the first country to interfere with regards to this law. If we keep silent in the face of unfair laws, then slavery, which also used to be a law, would still be with us.

    Please bring the voices of this web page to the attention of Iranian leaders and please talk about us. We will be very grateful.

    #????????????
    #mystealthyfreedom”

    Link zu den Seiten:

    1.https://twitter.com/masihpooyan
    2.https://www.facebook.com/StealthyFreedom?fref=ts

    Bitte teilen und unterstützen. Danke!

  3. Die Sahih Bukhari zu verbieten ist schon eine weitgehende Einschränkung. Die Hadithen-Sammlungen sind eben die Sunna. In Rußland ein geringeres Problem, da die meisten Moslems dort – außer in Tschetschenien – Schiiten sind.

    Bei uns wäre das – aufgrund der vielen Sunniten – schwierig durchzusetzen. Aber wir könnten folgendes fordern:
    – Burkaverbot überall (auch zuhause); Zuwiderhandlungen sind als Verbrechen zu ahnden.
    – Niqabverbot überall (auch zuhause); Zuwiderhandlungen sind als Vergehen zu ahnden
    – Kopftuchverbot im öffentlichen Raum; Zuwiderhandlungen sind als Ordnungswidrigkeit nicht unter 1000€ zu ahnden.

    Natürlich schockiert dies nicht die radikalen Moslems. Die Immame und der ZdM werden zwar aufschreien, aber das war’s.

    Der einzige Effekt wird sein: Die Gastgeberkultur wird von der moslemischen Gastkultur etwas mehr respektiert.

    Man bedenke: Ausgerechnet in den tollerantesten Staaten Norwegen und Schweden wird die Bevölkerung am stärksten von den Moslems tyrannisiert. Moslems sehen Tolleranz als Schwächlichkeit an.

  4. #4 sophismos (26. Jan 2015 00:42)

    Man bedenke: Ausgerechnet in den tollerantesten Staaten Norwegen und Schweden wird die Bevölkerung am stärksten von den Moslems tyrannisiert. Moslems sehen Tolleranz als Schwächlichkeit an.
    ______________________________________________

    Toleranz ist Schwäche.

    Starke, souveräne, stolze und selbstbewußte Völker und Kulturen werden geachtet und verehrt, weil man denen gleich sein möchte.

    Schwache, verweichlichte, ehr- und wehrlose erheben die Arschkriecherei zur Tugend in der Hoffnung, man werde ihnen gegenüber die Abscheu unterdrücken.

  5. Der Unterschied zwischen gewalttätigen Passagen im Koran und denen im Alten Testament (wie es umfangreich hier erklärt wird) ist folgendes: Das Alte Testament beschreibt ganz offensichtlich historische Geschehen, wobei der Koran, auch in einem historischen Kontext, eine gewöhnliche, offene – zeitlose (ohne Zeitangaben) Sprache benutzt, die sich undefinierbar in Zeit und Raum bewegt und damit Gläubige dazu anstiftet, Nicht-Gläubige heute zu töten, wie auch in der Vergangenheit

    Noch ein anschauliches Beispiel:
    Die rücksichtslose Verfolgung von „Heuchlern und Verrätern“ damals, heute und für alle Zukunft geboten.
    (von wegen die Greueltaten von Al Kaida, Al Shabaab, ISIS usw. „haben nichts mit dem Islam zu tun“)

    ___________________

    Sure 33,59 (S. 302)

    Wenn die Heuchler und diejenigen, in deren Herzen Krankheit ist, und die, welche Gerüchte in der Stadt verbreiten, nicht (von ihrem Tun) ablassen, dann werden Wir dich sicher gegen sie anspornen, dann werden sie nur noch für kurze Zeit in ihr deine Nachbarn sein.
    (60) Verflucht seien sie! Wo immer sie gefunden werden, sollen sie ergriffen und rücksichtslos hingerichtet werden.
    (61) So geschah der Wille Allahs im Falle derer, die vordem hingingen; und du wirst in Allahs Willen nie einen Wandel finden.

    Man bedenke: Ausgerechnet in den tollerantesten Staaten Norwegen und Schweden wird die Bevölkerung am stärksten von den Moslems tyrannisiert. Moslems sehen Tolleranz als Schwächlichkeit an.

    Ganz schlimm scheint es auch in Belgien abzugehen.
    Neujahrsbotschaft mit öffentlich durchgeführter Werbung für den „Islamischen Staat“ vor dem Atomium:

    Welcome to Belgistan!
    https://www.youtube.com/watch?v=TmpcWufHAY4SHARIA4

    Ich bekomme gerade einen Alptraum:
    Wie im Nahen Osten 2914 schließen sich eines Tages Rechtgläubige zwischen Brüssel, Antwerpen und Amsterdam mit ihren „Geschwistern“ im Rhein-Ruhr-Gebiet zusammen und proklamieren die Umma der vereinten islamischen Niederlande…

  6. Eine amerikanische tv Sprecherin hat kuerzlich ausgesprochen, was notwendig ist,

    toetet die Islamisten, Terroristen, ISAanhaenger

    bevor sie Euch toeten.

    Eine simple Wahrheit, diese braucht nur konsiquent umgesetzt werden, in jedem westlichen Land.

    O (Null) Einreise/Asyl/Fluechtlinge von Muslimen, egal woher sie kommen, es gibt dafuer genug islamische Laender, die genug Platz haben.

    Ausnahme Diplomaten, die befristet mit Visa einreisen duerfen.

    Dafuer Ausweisung aller Fanatiker, Hass-Prediger, Terroristen/Terrorverdaechtiger jeweils mit Umfeld,

    auch Hassprediger in Moscheen, was die Mehrheit derselben ist, die nach Koran oder anderen Aufzeichnungen des Islam hetzen.

    Die westlichen Laender wuerden gut daran tun, die verbliebene Zeit zu nutzen, wo sie noch Herr im Hause sind, eine Grossreinigung durchzufuehren, alle jenigen, die sich offensichtlich nicht integriert haben, Schmarotzer, Illegale, Kriminelle usw. in ihre Herkunftslaender mit Familie auszusiedeln.
    (Gegenteil von Invasion = Extraktion = kleine Rekonquesta.

  7. Die, die es lesen sollten, lesen es nicht und die, die es lesen, wissen das eigentlich schon.

    Solche Bücher müssen Lehr- und Diskussionsstoff an Schulen und besonders Universitäten werden aber gerade dort wird mittels Leerplänen und verbildeter Leerer zunehmend Ignoranz und geradezu sektiererisch zu nennende Multi-Kulti-Verklärung breitgemacht.

  8. Ich muß euch was sagen. Ich habe es satt mit den versifften Grün-Roten Gutmenschen fruchtlose Diskussionen zu führen und dafür in´s rechte Eck gestellt zu werden. Ich habe meine Taktik radikal geändert. Ich gebe Ihnen recht das der ISLAM zu uns gehört und das wir uns danach richten sollen:“und bevor Du mit mir redest zieh dir den Rock mal runter da hängen ja die Eierstöcke raus und die Titten mit dem Nippeln, die bohren ja schon Löcher in die Bluse, das Gesicht verspachtelt die Lippen Blutunterlaufen bist du Hure oder was?“ … „Bedecke dich gefälligst wenn du mit einem Mann sprichst, du bist doch nur die Hälfte wert, schau das du auf deinen Platz kommst“….“Ihr Schlampen habt doch nur ficken im Kopf, treibt es mit jeden, als Frauen seit ihr minderwertig, Allah wird euch strafen, wenn wir den ISLAM haben werdet ihr ausgepeitscht“. usw, das haut sie total von der Rolle und komischer Weise bin ich dann nicht der böse Nazi sondern ein scheiß MOSLEM…. BINGO!!!

  9. Bei den Burschen funkt das genauso:“ Was zappelst du so rum wie ein Spasti, weißt du nicht das Musik haram ist? Hast du heute schon gebetet..wenn du keine Suren aufsagen kannst werden wir dir Schläge verpassen Kufar“… „Jetzt wo wir den ISLAM haben bin Ich es der bestimmt und du hältst die Klappe. Du bist weniger als das Vieh, geh zur Seite Elender“…“Der Prophet (Segen sei auf ihm) hat mich zum Herrenmenschen bestimmt und dich zu meinem Diener, also mach was ich sage oder Allah wird dich strafen“ usw. Gut.. die mucken ein wenig auf aber nicht so viel wie erwartet. (bin bißchen größer)Ich finde das lustig…Die nicht… BINGO!!!!!!!!

  10. Die Russen haben eben im Gegensatz zu uns noch die meisten Tassen im Schrank und lassen sich nicht so einfach den Boden unter den Füßen wegziehen. Falls wir diesen ideologischen Atommüll namens Islam zu meinen Lebzeiten nicht mehr loswerden, klingt eine Datscha in Rußland als Alterssitz allemal interessant.

  11. #9 Capt. (26. Jan 2015 05:41)
    Ich muß euch was sagen. Ich habe es satt mit den versifften Grün-Roten Gutmenschen fruchtlose Diskussionen zu führen und dafür in´s rechte Eck gestellt zu werden. Ich habe meine Taktik radikal geändert. Ich gebe Ihnen recht das der ISLAM zu uns gehört …

    —————–

    Cool, die Variante ist cooler als meine.

    Bisher Gutmensch: „Der Islam gehört zu Deutschland, Toleranz, alle Menschen sind alle gleich“ Meine Erwiderung ganz verschreckt und ängstlich blickend. „Pssssst, nicht so laut, für die Äußerung wärst du in islamischen Ländern tot wahlweise 1000 Peitschenhiebe!“

  12. OT

    Nur mal den Text der BILD in folgendem Artikel lesen. Man hat den Eindruck, dass eine Konvertierung zum Islam das Erstrebenswerteste überhaupt ist und Glückseligkeit verspricht.

    Danny Blum vom 1. FC Nürnberg:
    So gibt mir die Religion Halt und Kraft

    Nürnberg-Profi wechselt zum Islam

  13. Wir haben nun mal eine Ideologie in diesem Lande die glaubt das alle Menschen gleich seien.
    Die Sektenmenschen die dieser Ideologie anhaften (können nicht?) unterscheiden deshalb nicht zwischen klug und dumm, friedlich und streitlustig.
    Nein, sie glauben einfach das alle Fachkräfte sind und das alle Religionen friedlich sind.
    Dummköpfe eben!

  14. Warum tut Rußland das während „der Westen“ jetzt sogar damit anfängt die Verbreitung solcher Texte über Radio und Rundfunkt zu fördern:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/peter-harth/mehr-islam-in-funk-und-fernsehen-der-koran-vers-zum-freitag.html ??

    Ganz einfach, der Westen ist antichristlich, er will die Identitäten der einzelnen westlichen Staaten und Völker auslöschen und dazu muß er die Religion auslöschen, den Glauben. Deshalb fördert „der WEsten“ islamische Texte die das Christentum herabsetzen und verächtlich machen und die zum Hass und zur Gewalt gegen Christen aufrufen.

    Warum tut Rußland das Gegenteil? und läßt solche Texte verbieten. WEr die Antwort sucht wird zumindest einen Teil davon hier finden:

    https://www.youtube.com/watch?v=H3y6dVdh11E (insbesondere ab. Minute 4:48).

    Rußland begreift seine Identität unzertrennlich verbunden mit der russisch Orthodoxen Kirche und der Taufe des Gründers des Russischen Reiches, Wladimirs des Heiligen, 988. Wer also wie der Islam die russisch-orthodoxe Kirche angreift, der greif die russische Identität an und deshalb läßt sich Rußland das nicht gefallen.

    „Der Westen“ hingegen will die Identität der christlichen Völker und Nationen zerstören und ihnen eine neue antichristliche Identität aufzwingen, deshalb fördert „der Westen“ auch die Ausbreitung des Islams und dessen Hetz- und Hassschriften gegen die Christen und das Christentum.

  15. Also, wir sind ja alle sehr, sehr erschrocken. Auch die Muslime haben das gezeigt … So in dieser Form war das ja schon historisch: Gemeinsam auf die Straße zu gehen, gemeinsam für Pressefreiheit, für Meinungsfreiheit. Und ich nehme das sehr ernst, sehr wörtlich. Aber jetzt müssen auch Taten folgen. Und ich kann an dieser Stelle sagen: Dieser Wunsch nach Multikulturalität – jeder kann seine Kultur oder Religion leben, wie er möchte – ist gescheitert.«

    Der Islamismus, den Necla Kelek meint, ist auch in Deutschland angekommen – von allein verschwindet er sicher nicht. Gewaltsame Ausschreitungen überraschen niemanden mehr. Die Auflistung islamistischer Terrorakte hat inzwischen einen eigenen Wikipedia-Eintrag. Sicherheitsexperten der Bundesregierung haben in dieser Woche erklärt, es sei fast ein Wunder, dass es bisher keinen Anschlag gegeben habe. Die Sozialwissenschaftlerin Necla Kelek sieht hier seit vielen Jahren die gemäßigten Muslime in einer Mitverantwortung, der sie nicht gerecht werden.

    Necla Kelek, Islamkritikerin

    http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/ttt/sendung/mdr/2014/sendung-vom-25012015-134.html

    http://www.ardmediathek.de/tv/ttt-titel-thesen-temperamente/Hass-Leserbriefe-Post-von-Pegida/Das-Erste/Video?documentId=25928626&bcastId=431902

  16. Der Besitz eines Koran sollte zur einreise nach Europa disqualifizieren. Der Koran ist analog des Buches „Mein Kampf“ zu verbieten.
    Ich spreche dem Islam den Anspruch ab, eine Religion zu sein. Viel mehr handelt es sich um eine totalitäre Ideologie. Damit entfällt es, dem Islam Rechte aus der Religionsfreiheit zu zusprechen.
    Ist der Koran verbannt, kehrt schon bald Ruhe und Frieden ein; denn: Wo der Islam mit seiner zu Mord aufrufenden Schrift vorherrscht, ist keine Ruhe -und kein Frieden!

  17. #19 Wotan Niemand (26. Jan 2015 09:59)

    er Besitz eines Koran sollte zur einreise nach Europa disqualifizieren. Der Koran ist analog des Buches “Mein Kampf” zu verbieten.
    Ich spreche dem Islam den Anspruch ab, eine Religion zu sein. Viel mehr handelt es sich um eine totalitäre Ideologie. Damit entfällt es, dem Islam Rechte aus der Religionsfreiheit zu zusprechen.
    Ist der Koran verbannt, kehrt schon bald Ruhe und Frieden ein; denn: Wo der Islam mit seiner zu Mord aufrufenden Schrift vorherrscht, ist keine Ruhe -und kein Frieden!

    Meine Rede! Ich bin permanent damit beschäftigt, genau das meinem Umfeld beizubringen und ich krieg jedesmal fast einen Anfall wenn jemand vom Islam als Religion spricht 🙁

  18. #11 Religion_ist_ein_Gendefekt (26. Jan 2015 07:48)
    Die Russen haben eben im Gegensatz zu uns noch die meisten Tassen im Schrank und lassen sich nicht so einfach den Boden unter den Füßen wegziehen. Falls wir diesen ideologischen Atommüll namens Islam zu meinen Lebzeiten nicht mehr loswerden, klingt eine Datscha in Rußland als Alterssitz allemal interessant.
    —————-
    Für Atommüll (im Sinne eines grünen Kinder.fickers, für Andere sind abgebrannte Brennelemente- diese haben für schlandsche Untertanen auf Befehl des Grünen und der diesem untertanen Zonenwachtel „Atommüll“ zu sein- wertvoller Brennstoff) haben die Russen ebenfalls Verwertung. Der Reaktor heisst BN 800 und verwertet diesen zu elektrischer Energie. Ganz im Gegensatz zu Erika Ferkels Bananenrepublik. Er ist seit November kritisch und geht im Frühjahr ans Netz.

  19. #4 sophismos

    Ich weiß nicht mehr genau von wem dieses Zitat stammt, aber es passt doch ganz gut:

    Toleranz ist eine Mischung aus Verachtung und Mitleid

    Dazu eine persönliche Erfahrung:
    Ich hatte mal einen Kollegen aus Marokko mit dem ich des Öfteren zusammen zu diversen Terminen gefahren bin. Der Kollege ist selbst Moslem (nicht religiös) und seine Kinder sind getauft, weil seine deutsche Frau großen Wert darauf gelegt hat.

    Wir haben ab und zu mal Mitfahrer mitgenommen und einmal hatten wir eine Links-Linke bei uns sitzen, die als aller erstes rausposaunt hat wie schlimm man „uns“ hier behandelt. Mein Kollege und ich gucken uns gegenseitig fragend an, was sie überhaupt meint. Dann antwortet der marokkanische Kollege „Uns Ingenieure behandelt man eigentlich ganz gut in Deutschland. Klar, gegen ein höheres Gehalt habe ich nichts einzuwenden, aber im Großen und Ganzen werden wir ganz gut behandelt.“. Ich sage darauf „Wir in der Pharmaindustrie werden eigentlich auch ganz gut behandelt. Unser Ruf ist nicht gerade der Beste, aber damit kann man leben.“.

    Dieses Antifa-Mädel hatte an diesen Antworten zu knabbern, weil wir ihren gutmenschlichen Rassismus bloßgestellt haben, indem wir ihr gezeigt haben, dass wir auch ohne ihrer Hilfe im Kampf gegen Rechts zu Recht kommen. Zudem hat sie ernsthaft gedacht, dass Menschen aus Marokko und Russland „zurückgebliebener“ sind als Deutsche und wir ohne die helfende Hand eines Sozialarbeiters und Dolmetschers nicht weiterkommen können. Den Rest der Fahrt musste sie sich dann unsere Konversation über Fußball, Autos, Fleisch, Wissenschaft und Technik anhören.

  20. Der Koran ist der arabische „Mein Krampf“.

    Der Koran verunglimpft „Kafire“ als Untermenschen, folgt einem Führer und will die Welt unterwerfen…
    (s. Hamed Abdel-Samad: http://youtu.be/PHBpS7tDs64)
    Das brauchen grad wir Deutschen nicht!

    Den Koran sollte man aus den gleichen Gründen verbieten. Sicher gibt auch das StGB dazu etwas her.

  21. Vielleicht soll das Christentum bei uns abgeschafft und durch eine religionsfreie multikulturelle kulturlose rein konsumorientierte Gesellschaftsform ala USA ersetzt werden? Und wer könnte daran Interesse haben? Meiner Meinung nach eben gerade auch die USA. Und um dieses Ziel zu erreichen, hat sie sich ja auch immer dafür ausgesprochen die Türkei müsse in die EU! Die jetzige Flutung Europas mit Menschen aus allen möglichen Ländern bietet die Chance, die besagte multikulturelle identitätslose Massenkonsumgesellschaft zu etablieren. Und wenn sich im Zuge dieser Entwicklung einzelne Religionsgemeinschaften gegenseitig noch an die Gurgel gehen, dann kann das dem Verfall der einzelnen Kulturen nur förderlich sein, denken vielleicht gewisse Vorantreiber der Multikultivermischung.

  22. #21 Yogi.Baer

    Die Deutschen werden in ihrer Atomangst noch den Müll verschenken, der Milliarden wert ist und zu Windkraft und Solarenergie womöglich auch noch Lunarkollektoren entwickeln. 🙁
    Hier ein paar Links:

    Schneller russischer Reaktor BN 800
    http://nuklearia.de/category/reaktortypen/bn-800/

    BN 800: Atommüll als Energiequelle
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/07/08/atom-muell-als-energiequelle-russland-baut-oekologische-atomreaktoren/

    Eine deutsche Entwicklung: Der Dual Fluid Reaktor…
    http://dual-fluid-reaktor.de/

    …die allerdings nicht ins ideologische Konzept passt:
    http://www.science-skeptical.de/?s=dual+fluid+reaktor

  23. @ #24 Antoniu (26. Jan 2015 11:04)

    Vielleicht soll das Christentum bei uns abgeschafft und durch eine religionsfreie multikulturelle kulturlose rein konsumorientierte Gesellschaftsform ala USA ersetzt werden? Und wer könnte daran Interesse haben? Meiner Meinung nach eben gerade auch die USA. Und um dieses Ziel zu erreichen, hat sie sich ja auch immer dafür ausgesprochen die Türkei müsse in die EU! Die jetzige Flutung Europas mit Menschen aus allen möglichen Ländern bietet die Chance, die besagte multikulturelle identitätslose Massenkonsumgesellschaft zu etablieren. Und wenn sich im Zuge dieser Entwicklung einzelne Religionsgemeinschaften gegenseitig noch an die Gurgel gehen, dann kann das dem Verfall der einzelnen Kulturen nur förderlich sein, denken vielleicht gewisse Vorantreiber der Multikultivermischung.

    Auf den Punkt gebracht, nur daß man das hier nicht hören will. Hier glaubt man an dieses neue Wunderreich unter US-Führung, das uns alle einmal erlösen wird von dem bösen Islam.

    Also heißt hier das Motto, mit wehenden Fahnen hinein in das neue Reich des Bösen. Man will es gar nicht anders, man scheint es sogar kaum noch erwarten zu können.

  24. Im Oktober hat das Rathaus bereits 4000 neue Plätze für Asylbewerber in München beschlossen, bis zum Jahr 2017 hat der Stadtrat das Budget von 20 auf 125 Millionen Euro (!!!!) aufgestockt. Jetzt sollen die Politiker die nächsten mehr als 3000 Plätze beschließen.

    http://www.tz.de/muenchen/stadt/neuer-platz-3000-fluechtlinge-4671472.html

    was soll das? Amerikanisierung statt Islamisierung!

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/pegada-demo-in-erfurt-gegen-die-amerikanisierung-des-abendlandes-a-1014839.html

  25. #10 Capt. (26. Jan 2015 06:02)

    Bei den Burschen funkt das genauso:” Was zappelst du so rum wie ein Spasti, weißt du nicht das Musik haram ist? Hast du heute schon gebetet..wenn du keine Suren aufsagen kannst werden wir dir Schläge verpassen Kufar”…

    ____

    #23 MASLI (26. Jan 2015 11:03)

    Der Koran ist der arabische “Mein Krampf”.

    Der Koran verunglimpft “Kafire” als Untermenschen, folgt einem Führer und will die Welt unterwerfen…
    Das brauchen grad wir Deutschen nicht!

    Den Koran sollte man aus den gleichen Gründen verbieten.

    „Kafir“ (ausgesprochen „Kä-fir“) = Singular), „Kuffar“ = Plural

    Gerade diesen vergenderten Tunixen könnte man mit ein paar Herrenmenschen-Sprüchen kommen.

    Abu Abdullah – Gehorsamkeit in der Ehe….!!!
    https://www.youtube.com/watch?v=eWVBg2JywXw
    “Die größte Pflicht ist in der Ehe, wenn die Frau ihrem Mann gehorcht.”
    “Das letzte Wort muß der Mann haben.”
    “Eine Ehe, wo die Frau die Hosen anhat, ist niemals glücklich.”
    “Allah hat diese Aufgabe dem Mann bestimmt.”

    Und für die VeganerInnen:
    ___________________________________

    5:40 „Das Tier freut sich, wenn es islamisch geschlachtet wird aber diese Kuffar wissen es nicht“
    10:30 „Das ist unser Gebrauchsanweisung, unser Grundgesetz“
    14:25 „Was ist der Unterschied zwischen Kafir und Muslim? Der Islam. Es gibt auf dieser Erde nur Muslim und Kafir, dazwischen gibt es nichts.“
    16:30 „Wer nicht nach Allahs Scharia richtet ist ein Kafir hoch sieben, ein Frevler, ein Ungerechter.“

    https://www.youtube.com/watch?v=nL5MGRPR3OQ

Comments are closed.