kuhnOB Kuhn von den Grünen (Foto) sprach auf der am 5. Januar stattgefundenen Anti-Pegida-Demo in Stuttgart. In seiner Rede fabulierte er von einem „Stuttgarter Weg“. Darin führte er stolz auf, dass „Flüchtlinge“ meistens in neuen Gebäuden untergebracht werden. „Wo immer das geht, bauen wir neue Gebäude auf“, so Kuhn. Er sprach propagandistisch von einer Willkommenskultur, die angeblich überall auf Gegenliebe stoße.

(Von PI-Stuttgart)

Pauschal bezeichnete er alle Menschen, die in seine Stadt kommen, als Stuttgarter. Er behauptete, dass es nicht von der Verfassung gedeckt sei, wenn Sorgen und Ängste gegen den „Islam als Weltreligion“ gerichtet werden. In diesem Zusammenhang warf er den Pegida-Anhängern einen Angriff gegen die Menschenwürde vor. Er bezichtigte Pegida „niedere Hetze zu betreiben“ und warf der Bewegung vor, aus „rechtsradikalen Neonazis“ zu bestehen.“Machen sie sich nicht zum Mitläufer und Handwerkszeug von rechtsradikalen Neonazis“, warnte Kuhn.

Dann eskalierte der grüne OB vollständig und hetzte gegenüber den drei AfD-Vertretern im Stuttgarter Gemeinderat: „Wer diese Pegida-Bewegung gut heißt, der instrumentalisiert Flüchtlinge und macht sich zum Wegbegleiter von Faschisten, von Neonazis und Rechtsradikalen…“. Eine Islamisierung des Abendlandes nannte er „Quatsch in Reinform“. Kuhn: „Ihr seid nicht das Volk.“

In der Folge verband er politische Felder wie die Energiewende und Feinstaub vollkommen zusammenhanglos mit islamischen Bürgern und verteidigte sie gegen Vorwürfe, die in der Vergangenheit noch nie jemand erhoben hat. Im gleichen Atemzug schob er dann die Wohnungsknappheit hinterher, die nach Kuhn ebenfalls nichts mit dem Thema islamischer Flüchtlinge zu tun hätte. Da widersprach sich der OB allerdings, wenn man seine anfangs angeführten Maßnahmen zur dezentralen Unterbringung Glauben schenken will. Stuttgart muss allein in diesem Jahr ca. 4000 „Flüchtlinge“ aufnehmen. Er sprach von der „Diskriminierung einer Weltreligion“ durch Pegida und echauffierte sich schließlich noch über das in Dresden tausendfach ausgerufene „Wir sind das Volk“. Er widersprach sichtlich erregt: „Nein, ihr seid nicht das Volk“. „Hier in Stuttgart können Hetzer und Rassisten nicht für sich in Anspruch nehmen zu sagen, wir seien das Volk…“. „Alle die hier leben sind Stuttgarter…“. Dann trat er ab, um einem weiteren Redner das Mikrofon zu übereichen, der auch vor irgendwelchen Rechtsradikalen warnte. Wer an diesem Tag in Stuttgart dabei war, musste den Eindruck bekommen, das 4. Reich stünde kurz bevor.

AfD wehrt sich, OB Kuhn fühlt sich gekränkt

In den Tagen nach der Hetzrede von Kuhn regte sich Widerstand von Seiten der Stuttgarter AfD. Die AfD-Stadträte erklärten, Kuhn habe den Weg des zivilen Umgangs mit den demokratischen Parteien in Stuttgart verlassen und sich als „Hetzer“ und „Marktschreier des Linksradikalismus“ gezeigt. Stadtrat Lothar Maier nannte Kuhn in einer Stellungnahme einen „linksradikalen Agitator“ und „Hetzer“. Seine Rede sei eines Stadtoberhauptes unwürdig gewesen. Kuhn habe eine Pegida-Demo, die gar nicht stattgefunden habe, als Vorwand genommen, um die Stuttgarter AfD-Stadträte „als faschistisch zu verleumden“. Wenn Kuhn Erkenntnisse über Verbindungen der Stuttgarter Stadträte zu Pegida habe, solle er sie „gefälligst auf den Tisch legen oder beschämt schweigen“, so Maier. Kuhn wehrte sich dagegen in Gutsherrenart, indem er der AfD vorwarf: „Wer einen Oberbürgermeister als Hetzer diffamiert, der vergreift sich im Ton.“ Eine Argumentation, die in der Vergangenheit auch schon Päpste für sich in Anspruch genommen haben, um ihre Unfehlbarkeit zu demonstrieren und zu verteidigen. Zur Sachlichkeit fand Kuhn bis zur Stunde nicht zurück. Dass er sich bei den AfD-Abgeordneten entschuldigt hätte, ist bisher auch nicht bekannt geworden. Selbstkritik scheint nicht zu den Stärken linker Politiker zu gehören, besonders dann nicht, wenn sie in „Amt und Würden“ sind.

SWR im Faktencheck

Der SWR bewies mit seiner kostenlosen Propaganda und den bewussten Fehlinformationen wieder einmal mehr, dass der Ausruf „Lügenpresse“ in vielen Fällen seine Berechtigung hat. Im Vorfeld der Anti-Pegida Demo kündigte der SWR zunächst für den 5.1. wahrheitswidrig eine Pegida-Demo an, um ein Feindbild aufzubauen und in der Folge mehr Menschen für die Anti-Pegida-Demo zu mobilisieren. Es wurde im SWR-Rundfunk am 5.1.15 halbstündlich zur Anti-Pegida Demo aufgerufen. Das Stuttgarter Ordnungsamt gab hingegen bekannt, dass bisher keine Pegida-Demo im Stadtgebiet angemeldet wurde.

Auch im Anschluss an die Anti-Pegida Demo log der SWR weiter und sprach von angemeldeten Pegida-Demos in Stuttgart. Außerdem nannte der SWR falsche Teilnehmerzahlen. Er sprach davon, dass nach Polizeiangaben 8000 Menschen an der Anti-Pegida-Demonstration teilgenommen hätten. Tatsächlich sprach die Polizei aber nur von 5000 Teilnehmern. Die Zahl von 8000 wurde hingegen nur von den Veranstaltern so hoch angegeben. Unsere Beobachter vor Ort konnten ca. 3000 Personen zählen.

Beobachtungen auf der Anti-Pegida-Demo

Zur Demo selbst. Vor Ort konnte beobachtet werden, dass eine große Zahl der Demonstranten aus dem „Pool“ der sowieso jeden Montag stattfindenden Anti-Stuttgart21 Demonstrationen stammten.

stuttgart_antipegida1

Außerdem stellten sich viele der Demonstranten in Blockadeformation auf die Haupteinkaufsmeile Königstraße. Viele der Passanten wurden so einfach nur am Weitergehen gehindert. Auf Presse-Bildern tauchten in der Folge viele Menschen auf, die einfach mitgezählt wurden, obwohl sie an der Demonstration gar nicht teilnahmen.

Auch scheint die Veranstalter nicht gestört zu haben, zusammen mit gewaltbereiten Linksextremisten und Muslimen zu demonstrierten. Grüne, die Linke, MLPD und DKP und muslimische Gruppen standen geeint beieinander.

stuttgart_antipegida4

Kommentar

Grüne und andere meist linke Politiker verweigern sich konsequent der Ursachenforschung islamischen Terrors und sehen in Islamkritik eine genauso große Gefahr wie in den islamischen Tätern, die jetzt in Paris Angst und Terror verbreiten. Sie können und wollen nicht verstehen, dass Kritik am Islam nichts mit Menschenfeindlichkeit zu tun hat. Linke Politiker, Kirchen, Medien und andere Gruppen zeigen mittlerweile immer deutlicher, dass ihre Auseinandersetzung mit dem Islam in Hass auf alle Menschen mündet, die den Islam kritisch hinterfragen. Ein Beispiel hat erst kürzlich wieder Cem Özdemir gebracht, als er am 5.1.15 öffentlich mit einem Posting hetzte und Pegida-Anhänger als „Nazischweine“ bezeichnete. Braucht es da noch mehr Beispiele, um den Menschenhass des linken Establishments aufzuzeigen?

özdemir_nazischweine

Hier das Video mit der Hetzrede des Stuttgarter OBs Fritz Kuhn:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

160 KOMMENTARE

  1. “Wo immer das geht, bauen wir neue Gebäude auf”, so Kuhn. Er sprach propagandistisch von einer Willkommenskultur, die angeblich überall auf Gegenliebe stoße.

    Mein Vater wohnt in Stuttgart, in der Nähe eines der neuen Asylbewerberheime. Er hat mir erzählt, dass der Ärger unter den Anwohner wächst. Für die normale Bevölkerung oder Kindergärten wäre kein Geld, aber für den Bau eines neuen Asylbewerberheims werden mal kurz 15 Millionen locker gemacht.

  2. Er sprach propagandistisch von einer Willkommenskultur, die angeblich überall auf Gegenliebe stoße.

    Frechheit sowas.

    Wer mir willkommen ist oder nicht das bestimme ganz allein ich. Das bestimmt nicht Herr Kuhn oder der Staat. Klingt wie die staatlich verordnete Zwangsfreundschaft des ex-DDR-Volkes mit der heldenhaften Sowjetunion. Den deutschen Staat hat es also einen feuchten Kehricht anzugehen welche Art von „Willkommenskultur“ ich pflege.

    Unwort des Jahres: Willkommenskultur

  3. Für einen dumpfen Linkspopulismus ist in Deutschland kein Platz. Es ist an der Zeit, dass die Anständigen sich erheben und Pegida zu einer Massenbewegung machen.

  4. Dann sind aber die Stuttgarter, die solche widerlichen Kanaillen wählen gleicher Meinung!
    Pfui, schämt euch Stuttgarter!!!

  5. Gut gebrüllt, Fukushima-Löwe, durch 17.000 Erdbebentote zynisch an die Macht gekommen!

    Und ordentlich auf die Vernunftbürger einschlagen, wie kuhn, äähhh kühn!

    Der Spielstand der grünen Politikfolgen:

    Islam – Abendland 1:0

    Der Islam siegte am 08. Januar 2015 in Paris, 200 km von Tours und Poitiers entfernt, endgültig über das Abendland und das mit lediglich drei Mohammedanern gegen 90.000 französische Polizisten und Soldaten!

    Gut, die mohammedanischen Terroristen sind tot aber ihr Glaube hat gewonnen:

    Die dänische Zeitung Jyllands Posten hat gestern offiziell die Niederlage akzeptiert, nie wieder wird eine Zeitung islamkritisch schreiben.

    Anstelle von Rückendeckung seitens der Politik warnt die mächstigste EU-Politikern vor eine Diskussion über den Islam, Merkel hat sich ergeben!

    Von der vaterlandslosen Spezialdemokratie lediglich „mehr EInwanderung wagen“!

    Und der SPD-Präsident Francois Hollande? Der muss nun gleichzeitig mohammedanische Terroristen erschießen lassen obwohl er nur durch die Stimmen der Rechtgläubigen Präsident werden konnte.

    Ja, wir haben verloren, die „Wissenschaftlerin“ Nayla Foroutan empfiehlt bereits die Umerziehung uneinsichtiger Ungläubiger, Essenes Polizeipräsidenten verbieten Hogesa mit fadenscheinigen Argumenten, irgendwann werden wir alle in das Integrationslager kommen!

    Schöne Aussichten für 2015 aber, liebe Politiker der Blockparteien der Nationalen Front: So leicht werden wir es Euch nicht machen, wir lassen uns nicht den Mund verbieten und ein Heer von 40 Millionen Steuerzahlern muss Euch ernähren, andere Geldquellen für Eure Fleischtöpfe habt Ihr nicht!

    Und wenn die Deutschen nichts mehr zu verlieren haben, dann denkt an Reichskanzler Otto von Bismarck:

    „Es muß uns Söhnen Teuts erst einmal schlecht gehn, ehe wir Courage haben. Solange wir noch etwas zu verlieren haben, fürchten wir uns; sind wir ausgezogen und durchgeprügelt, so ist jeder ein Löwe.“

  6. und wenn man dann persönlich hautnah erlebt, wie
    Behörden mit Deutschen umgehen, die durch ein schlimmes persönliches Schicksal in Not geraten, wie da um die geringste Unterstützung gebettelt werden muss, wie diese Menschen untergebracht werden – in den letzten Löchern verschimmelt und verratzt…
    es schreit zum Himmel, da ist wirklich mal ein Aufstand der Anständigen erforderlich! Der wird kommen und dann Gnade Gott den Leuten wie Kuhn und Konsorten!

  7. Jeder Schnorrer der hier illegeal einreist ist willkommen, bekommt gratis Geld und Unterkunft. Ein sinnlose Überhöhung allem Fremdem gegenüber. Wo sind den die Unterstützerlobbys für den ausgebeuteten Steuerzahler? Für die Familien, die beim Jobcenter aufstocken müssen? Für die Zeitarbeiter? Für diejenigen, die die horrenden Mieten und Energiekosten nicht mehr zahlen können?

  8. Mit dieser Aussage banalisiert und verharmlost Kuhn Neonazis und verspottet damit deren Opfer.

    Denn wenn Neonazimus darin besteht, friedlich durch die Straßen zu ziehen und auf bestimmte geselltschaftliche Misstände aufmerksam zu machen, also einfach nur sein Grundrecht auf Meinungs- und Demonstrationsfreiheit wahrzunehmen, kann das Neonazitum ja nicht so schlimm sein.

  9. Was die da machen ist doch genau das was sie selber beklagen.
    Sie fordern zum Hass gegen Deutsche und alle Andersdenkenden auf.
    Eigentlich müsste man die doch verklagen können.

  10. Gericht verbietet Düsseldorfer OB Aufruf gegen „Pegida“:

    Der Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) darf nach einem Urteil des Verwaltungsgerichts der Stadt nicht zu Protesten gegen eine Demonstration der „Pegida“-Bewegung aufrufen. Entsprechende Texte auf der Internetseite der Stadt müssten entfernt werden, so das Gericht am Freitag (09.01.2014).
    Als Amtsträger sei er zur Neutralität verpflichtet, stellten die Richter in einer Eilentscheidung fest. Dieser war auf Antrag der Düsseldorfer „Pegida“-Vertreter ergangenen.

    Es bleibe ihm aber unbenommen, sich als Politiker oder Privatperson zu äußern. Geisel hatte auf der offiziellen Seite der Stadt Unternehmen und Geschäftsleute dazu aufgerufen, während der für Montag geplanten Demonstration die Beleuchtung abzuschalten. Außerdem hatte er zur Teilnahme an einer Gegendemonstration aufgerufen.

    http://www1.wdr.de/themen/infokompakt/nachrichten/nrwkompakt/nrwkompakt35710.html

  11. Es sollen 35 000 am Montag kommen.

    Es wird das Jahr von pegi und leider von Islam bzw terror.

    Persönlich… Ich bin so aufgeregt wie lange nicht mehr.

    Danke pegida

  12. Remember Stuttgart21, Fritzilein.

    Das habt ihr mit Pauken und Trompeten verloren. Und zwar durch das Internet, ihr Nulpen.

  13. Kommunistenabschaum wie er im Buche steht. Ich kann mich nur wiederholen.

    NAZIS ANTIFA(GRÜNESPDLINKE zähl ich dazu) ISLAM –> SATANISCHE DREIFALTIGKEIT.

    Ich hoffe das Ländle kommt zur Besinnung und fegt das Pack mit einem Paukenschlag weg bei den nächsten Landtagswahlen. Die ruinieren Baden-Württemberg mit Lichtgeschwindigkeit.

    @4# Klang der Stille: Wie die Faust aufs Auge, so sieht es aus.

    Die heutigen Faschisten sind ROTGRÜN!
    AfD sollte mutig und beständig vorangehen. Syphilis90dieGrünen verfault ganz von selbst.

    Gestern in Stuttgart auf der Königstraße wieder gesehen wie am Sack Stuttgart inzwischen ist. Man fühlt sich wie im Orient.
    Zum Kotzen.

    Mir brauchad koi Kommunischda Bak und der iSSlam kann mir au gestohla bleiba.

    2016: SchwabenRevolution. Frohnmaier hat bei der Demo für Alle gegen den versyphilisten Bildungsplan eine sehr gute Figur gemach. Meine Stimme ist schon sicher.

  14. Tja, und morgen, keine zwei Wochen nach ihrer Pegida-feindlichen Silvesteransprache, wird Angela Merkel in Paris nun also ihren ersten eigenen Pegida-Marsch erleben. Wie das Leben so spielt. Ob sie auch schon eine Gegendemonstration organisiert hat? 

    Zum Pädogrünen Fritz Kuhn: No comment.

  15. ich habe mich sowiso schon lange gefragt warum die stuttgarter diesen grünen deppen der mit dieser stadt nichts am hut hat gewählt haben.

  16. Kuhn ist einer der schlimmsten Vaterlandsverräter und Deutschenhasser!
    Gestern Heuchelte er Beileid und lässt das Stuttgarter Rathaus schwarz beflaggen, und am Montag marschierte er mit den Islamisten und IS-Sympathisanten, gegen die Pegida!! Was für ein Heuchler!

  17. Deutsche deppen zahlen für die ausländer.
    die türken und andere ausländer und leute mit migrationshintergrund die harz 4 oder sozialhilfe beziehen kosten den deutschen steuerzahler ca 60 miliarden euro im jahr. d.h. bei ca 43 millionen arbeitsplätzen abzüglich von ca 8 millionen geringverdienern die keine steuern zahlen, bleiben 35 millionen steuerzahler übrig die das bezahlen müssen.d.h. jeder dieser steuerzahler zahlt für die türken etc. im jahr ca 1700 euro . das soll doch erdogan in zukunft uns überweisen wenn wir seine sippe weiter ertragen sollen.

  18. Der OB von Stuttgart, Kuhn von den Grünen ist der wirklich Bürgermeister ? oder nicht etwa Außenminister von Nordkorea getarnt als Stuttgarter damit er als Nordkoreaner nicht auffällt.

  19. Seit sich die Stuttgarter und BW-er in ihr Land und in den Stadtrat derartige . . . (ich schreibe meinen Ausdruck lieber nicht) gewählt haben, habe ich doch erhebliche Zweifel am Geisteszustand dieser Bürger!

  20. Ich bin skeptisch ob die Mobilisierung der Massen auf der Straße der richtige Weg ist, bin aber positiv überrascht und wünsche weiterhin viel Erfolg. Sollte ich in der Nähe sein, bin ich auch dabei.

    Wie auch immer, alle die was damit zu tun haben, bitte überlegt euch diese Menschen auf der Demo für andere Sachen zu mobilisieren: Wurfzettel verteilen, Vereine gründen, Stammtisch-Treffen, Parteien beitreten, Abgeordnete bei der Sprechstunde besuchen, sich online vernetzen, Kirchen- und Gewerkschafts-Autritt, GEZ-Boykott, Flyer bei CDU/CSU-Veranstaltungen verteilen, …

  21. #1 Freya- (10. Jan 2015 16:33)

    Staatlich organisierte Demo gegen Pegida in Dresden!

    Abgesehen davon, daß mir solche staatlich organisierten Jubelfeiern in abscheulicherweise an die Selbstbeweihräucherungsorgien totalitärer Staaten erinnert, verstehe ich nicht den Sinn dieser Dresdener Veranstaltung.

    Ist diese Veranstaltung explizit gegen die PEGIDA gerichtet? Oder läuft die unter dem Motto „Wir sind alle Charlies“. Oder beides?

  22. #20 Inge….. (10. Jan 2015 16:49)

    ich habe mich sowiso schon lange gefragt warum die stuttgarter diesen grünen deppen der mit dieser stadt nichts am hut hat gewählt haben.

    Weil sowohl LTWs als auch OB-Wahlen 2011 kurz nach dem Erdbeben vor der japanischen Küste stattfanden.

    17.000 Japaner starben dadurch und kein einziger durch die Havarie der KKW-Blöcke, aber die Grünen haben diese 17.000 Toten zynisch im Qualkrampf instrumentalisiert und werfen nun Pegida und anderen Vernunftbürgern vor, den mohammedanischen Terroranschlag in Paris zu „missbrauchen“!

    Schäbiger als grün geht gar nicht, höchstens noch NPD oder IS!

  23. wenn ihr den mal live erleben wollt dann kommt zum stuttgarter cannstatter wasen volksfest. da nimmt er am umzug teil,sitzend in einer kutsche und seinem volk heuchlerisch zuwinkend.

  24. Nicht nur 17000 Tote sondern auch noch 3000 vermisste Personen. Nach Ansicht der Grünen wurden diese „atomisiert“ und sind deshalb unauffindbar.

  25. Ich habe nach Stuttgart und PEGIDA gegoogelt und das gefunden – Ein Brüller:

    Verstörender Protest
    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.pegida-verstoerender-protest.7ff7d029-8ffb-46f2-b5fc-dada37ff4b82.html
    09. Dezember 2014 – 17:09 Uhr

    Rund 10000 Menschen versammelten sich am Montagabend zu einer Kundgebung des Bündnisses „Pegida“ in Dresden.

    Stuttgart – Es scheint sich auszubreiten wie ein Krebsgeschwür. Was als „Pegida“ in Dresden begann, gibt es inzwischen auch als „Dügida“ in Düsseldorf und als „Kagida“ in Kassel. Weitere Ableger in anderen deutschen Städten kommen hinzu.

    Die „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ haben am Montagabend in Dresden mehr Menschen auf die Straße gebracht als je zuvor. Es sieht danach aus, als ob es beim nächsten Aufmarschtermin noch mehr werden.

    Diese „Pegida“-Bewegung ist verstörend. Erstens, weil das Schlagwort von der „Islamisierung des Abendlandes“ so offensichtlich weit entfernt von der Wirklichkeit ist – und trotzdem zieht. Zweitens, weil ausländerfeindliche Haltungen wieder am stärksten in Ostdeutschland zu Tage treten – also dort, wo prozentual die wenigsten Ausländer und Flüchtlinge wohnen. Und drittens, weil gerade erst von Politik und Medien der Eindruck vermittelt wurde, dass insbesondere die Flüchtlinge aus der islamisch geprägten Krisenzone Syrien/Irak von den Deutschen mit mehr Offenheit empfangen werden als andere, die vor ihnen kamen. So dumpf die Parolen und so diffus die Ziele der Bewegung sind, so geschickt vermengt sie ressentiment- und angstbehaftete Themen. „Pegida“ hat das Potenzial für eine neue, breite rechtspopulistische Bewegung.

    Klasse Erkenntnis……. 😉

  26. Roland Kaiser …das neue Gesicht des islamischen Djihads…hahaha wie krank muss man eigentlich sein.
    Die Türken und Araber lachen sich über uns alle tot.
    Kein Türke oder Araber ist jemals auf ein Konzert von diesen Dummköpfen gegangen weil das einfach nur Dreck und Haram für die ist.Blonde Frau aber nix Haram.Genauso wie die anderen Gutmenschen,Heino oder wer auch immer.
    Aber die nehmen für Moslems Partei ein,noch dämlicher kann man einfach nicht sein.
    Das sind die letzten Maßnahmen der Islamisierer,wenn sie damit nicht Erfolg haben werden sie andere Mittel ergreifen um die Redefreiheit und Pressefreiheit einzuschränken.
    Sie werden alles versuchen um die Freiheit der Deutschen zu beschränken.also werden sie mit Strafen drohen etc.Ich weiß nicht was die sonst noch so alles auf Lager haben.
    Selbst wenn 90% des Volkes gegen Islam ist werden sie ihre Maßnahmen durchziehen.
    Diese Leute schrecken nicht davor zurück auch Krieg gegen die eigene Bevölkerung zu führen,genau das was sie sowiso die ganze Zeit tun

  27. UNSERE ANTWORT MUSS SEIN:

    DRESDEN AM MONTAG! ALLES, WAS GEHT!
    JEDER, DER KANN!

    UND: Alle, die nicht in Dresden sein können (Dresden hat hohen Symbolwert), die machen entweder bei der eigenen PEGIDA-DEMO mit, oder sie machen folgendes:

    Zur Tages-Lüg-Zeit 20:00 Uhr bis 20:15 wird mit Dauerhupen ODER SOS-HUPEN oder Hupkonzert Meinung klar gemacht.
    Wer kein Auto hat – am Montag im Laden so eine Fußball-Fan-Pressluftfanfare kaufen. Oder zwei. Und dann am Montag abend hupen.

    Aber nur die, die aus verschiedenen (gesundheitlich; beruflich; privat; etc) nicht nach Dresden oder zur örtlichen PEGIDA-DEMO gehen können!

    Auf zur Demo. Zeichen setzen.

    Und das Tages-Lüg-Hupen am Montag um 20:00 Uhr nicht vergessen!

    EMPÖRT EUCH!

  28. MORGEN … ist „der Tag der Tage“ ❗ ❗

    Es wurden weder Kosten noch Mühen gescheut eine GEGEN-Pegidingsda auf die Beine zu stellen:

    100 – 120 ausgezeichnet bezahlte Securitys, die in „zivil“ freiwillige Ordner mimen wurden von der Staatskanzlei geordert

    mehr als 40 Busunternehmen wurden dezentral (Kostenverschleierung) beauftragt um Mitarbeiter von Kommunen, kommunalen Firmen und kommunal gesponserten Vereinen „freiwillig“ und kostenlos zur DEMO bringen

    die UNI, HTW, kommunale Betriebe haben halbe Erpressungsschreiben an alle Mitarbeiter gesendet und darauf hingewiesen dass die Teilnahme den Arbeitsplatz sichert

    Vereinen wurde bei Nicht-Erscheinen mit Bezuschussungs- oder Sponsoringentzug gedroht …

    Halbprominenz wurde eingekauft

    die Presse ist gebrieft

    Es wird ein voller Erfolg! … bei Regen … in Dresden!

    genau nur ein einzigsten Mal, …

    … aber keiner, der die Argumente der freiwilligen 20.000, die sich auf eigene Kosten regelmäßig und wirklich freiwillig zum Spaziergang montags einfinden, beantwortet!

    https://www.facebook.com/handelsimpuls/posts/895467447150772?fref=nf

    AUF DEN PUNKT ❗ Dies ist die Meinung eines Users und dieses Bild entsteht in der Öffentlichkeit. Wer schadet also dem Ansehen unserer Stadt?
    Wir lassen das alles überprüfen und werden die Ergebnisse veröffentlichen.
    Fakt ist, das 17 Promoter gebucht wurden um Freitag/Samstag Flyer zu verteilen im Stadtgebiet und die ausführende Agentur 25€/h dafür berechnet.

    https://www.facebook.com/pages/PEGIDA/790669100971515?fref=ts

  29. Waldorf und Statler (10. Jan 2015 16:53)
    Ja Kuhn ist wirklich OB der Schwaben Hauptstadt! Man soll es nicht für möglich halten, erst Wählen die Schwaben den Maoisten Kretschmann zum MP, dann zwei Jahre später, nachdem Kretschmann alle Wahlversprechen gebrochen hat, wählen die Schwaben Kuhn zum OB, einen Schwabenhasser der mehrmals in der Vergangenheit gesagt hatte er möchte in dem Provinzkaff Stuttgart nicht mal tot über den Zaun Hängen! Wie dumm muss man sein um so etwas zu wählen?

  30. Nur wegen dem Islam wird Deutschland gespalten!

    Wegen der „Religion“ einer perversen Massenmörders der sich Prophet nannte, wird die Gesellschaft geteilt und die Risse verlaufen quer durch Familien und Freundeskreise!

    Und dann behauptet man, der Islam hätte irgendwas mit Frieden zu tun? Warum Herr Kuhn ist euch denn der Islam nur soviel Wert, das ihr den Bruderkampf dafür in Kauf nimmt???

  31. Diese Kindersexpartei und dessen Kindersexfreunde wollen doch auch den Islam, weil sie dann schon bei Achtjährigen in die Unterhosen dürfen!
    Wo ist die Aufarbeitung der Kindersexskandale der Grünen?
    Warum ist ein Grüner im Bundestag, der Kindern ein Menschrecht auf Sex einräumt?
    Warum ist ein Grüner im Europaparlament, der sich von Kindern befummeln ließ?

    Warum kommt die Kindersexpartei in den Zwecksteuerfinanzierten immer wieder zu Wort? Wollen die ÖR auch den Sex mit Kindern?

    Der Typ, der am meisten gegen Rechts/NSU hetzte, steht am 23. Februar vor Gericht, weil er sich auf kleine Jungs einen runter holte!
    Sind die „Rechten“ deshalb so gefährlich, weil sie strengere Strafen für Sexualstraftäter und Kinderschänder sind?

  32. Der OB von Stuttgart, das ist genau der Schlag Mensch der an der Innerdeutschen Grenze alles gejagt und ohne Hemmung erschossen hätte was dem vor die Flinte käme

  33. Meinungsfreiheit in der SPD-WAZ zum Thema Pegida:

    http://www.derwesten.de/incoming/nicht-in-meinem-namen-protest-gegen-pegida-slogan-wir-sind-das-volk-id10202751.html

    10.01.2015
    15:45
    Blockierter Kommentar.
    Name von Moderation entfernt | #3
    Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.
    1 Antwortmelden|antworten

    10.01.2015
    15:45
    Blockierter Kommentar.
    Name von Moderation entfernt | #2
    Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.
    1 Antwortmelden|antworten

    10.01.2015
    15:45
    Blockierter Kommentar.
    Name von Moderation entfernt | #1
    Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.
    melden|antworten

  34. Es ist eine Schande dass so ein Individuum wie dieser Kuhn OB von Stuttgart ist und vom arbeitenden, steuerzahlenden Bürger luxuriös durchgefüttert wird. Hier merkt man die Spätfolgen der geistig degenerierten, dummgekifften 68er Generation. Die Grünen, ein Sammelbecken für Kreaturen ohne Ausbildung bzw. Abschluss. OK, Taxischein für Joschka Fischer 🙂

  35. Und jedes mal wenn man meint, diese Republik könnte gar nicht mehr bekloppter werden, wird man immer wieder eines besseren belehrt.

  36. Ja, ja dieser Hetzer. Dieser Hampelmann der Gleichschaltung,dieser Wurm des Parteienkartells der Oligarchie.Mag er Nazi-Quislinge und Oligarchie-Paten in der Ukraine so mag er den faschistischen Islam weltweit und in Deutschland.Schon Mohammed hatte Vorlieben so auch die kinderliebenden GrünInnen.Volksfeinde,Feind Europas,Feind des Abendlandes!Ein typischer mittelmässiger Vertreter der Eurabia-Eliten.Mit Brzezinski und Atlantikb(r)ücklern im Bett.

    Der kopfjagende Islam-Sklavismus ist das anti-europäische Projekt par excellence.Der Ummah-Scharia-Sklavismus frisst die Welt.

  37. Ich wünsche mir für die Spaziergänge am Montag keine Volksfeststimmung wie bei der Anti-Pegida-Demo heute, sondern, in Gedenken an die Opfer islamischen Terrors, ruhige Veranstaltungen mit deutschen und französischen Fahnen und – falls es nicht zu sehr stürmt – ganz viele Kerzen in den Händen der Teilnehmer.

  38. Genau alle Pegida Befürworter sind pauschal Nazis. Ebenso wer bei Moslems die zwar alle nach dem selben Terrorhandbuch leben nicht bis auf das kleinste differenziert und unterscheidet. Um nicht zu sagen selektiert und in Kategorien einstuft. Wer machte das noch mal ?

  39. DDR2 – heute-sendung:

    Seit Wochen marschieren PEGIDA-Demonstranten in Dresden

    Zack. Zack. Wahrscheinlich im Stechschritt.

  40. Der Nationalsozialismus („Nazis“) war wie der Name sagt eine linke Bewegung, genauso wie Maos Menschenexperimente eine linke Richtung hatten.

    Das sollte dem Mao-Fan Kuhn langsam klar sein.
    Verständlich, dass ein Fan des Diktators Mao keine Bewegung aus dem Volk heraus mag wie Pegida.

  41. Die Menschen in BW haben sich 2011 die Pest ins Haus geholt, als sie die antideutschen Grünen an die Regierung gewählt haben.
    BW befindet sich seitdem im freien Fall, geht massiv den Bach hinunter.

    Dazu muss man noch sagen, dass die antideutschen Grünen 2011 massiv den Reaktorunfall von Fukushima missbraucht haben, um Stimmung zu machen.

    Ich hoffe, 2016 jagen die Badener und Würtemberger die grüne Pest zum Teufel.

  42. Der OB von Stuttgart, ist gegen Ausgrenzung wie er sagt, und wie hoch ist denn noch gleich der Zaun um seine eigene Villa

  43. Baden-Württemberg ist in den wenigen Regierungsjahren von Grün/Rot vom „Musterländle“ zu einem Saustall
    sondersgleichen
    verkommen. Die Meinungsdiktatur der Ökofaschisten und Islamfreunde würgt jede mißliebige Gegenmeinung mit den bekannten Hilfsmitteln Nazi-und Rassismuskeule rigoros und haßerfüllt ab. Der SWR ist nur noch unkritischer Propagandafunk der Regierenden.
    Wenn sich trotzdem noch ein paar Hansel zwecks Demo auf die Strasse trauen, erledigen die Staatsbüttel und SAntifa den Rest.
    War fast klar, dass es soweit kommt wenn ein Ex-Maoist Ministerpräsident wird.
    Es ist nur noch traurig, wenn man sieht wie dieses Land zu Grunde gerichtet wird.

  44. Eintrag auf der Pegida Facebook-Seite:

    MORGEN … ist „der Tag der Tage“!!

    Es wurden weder Kosten noch Mühen gescheut eine GEGEN-Pegidingsda auf die Beine zu stellen:

    100 – 120 ausgezeichnet bezahlte Securitys, die in „zivil“ freiwillige Ordner mimen wurden von der Staatskanzlei geordert

    mehr als 40 Busunternehmen wurden dezentral (Kostenverschleierung) beauftragt um Mitarbeiter von Kommunen, kommunalen Firmen und kommunal gesponserten Vereinen „freiwillig“ und kostenlos zur DEMO bringen

    die UNI, HTW, kommunale Betriebe haben halbe Erpressungsschreiben an alle Mitarbeiter gesendet und darauf hingewiesen dass die Teilnahme den Arbeitsplatz sichert

    Vereinen wurde bei Nicht-Erscheinen mit Bezuschussungs- oder Sponsoringentzug gedroht …

    Halbprominenz wurde eingekauft

    die Presse ist gebrieft

    Es wird ein voller Erfolg! … bei Regen … in Dresden!

    genau nur ein einzigsten Mal, …

    … aber keiner, der die Argumente der freiwilligen 20.000, die sich auf eigene Kosten regelmäßig und wirklich freiwillig zum Spaziergang montags einfinden, beantwortet!

  45. OB Kuhn bezeichnet alle Flüchtlinge in seiner Stadt als Stuttgarter, also auch diejenigen die kein Anrecht auf Asyl besitzen und solche die geduldet werden oder zurückgeschickt werden sollen.
    Da man angeblich Neger nicht mehr sagen darf oder soll ( interessiert mich aber nicht ) nenne ich sie ab sofort einfach >STUTTGARTER< auf ausdrücklichen Wunsch von Herrn OB Kuhn. Manchmal haben die Grünen auch eine brauchbare Idee…

  46. Ganz einfach Herr OB: Das Volk abstimmen lassen.Über Minarette,Muezzin,….usw..

    Einwanderung gehört gesteuert:

    Wirtschaftlich(Kontingente)

    Raumökologisch-Raum-und Stadtplanerisch

    Kulturell wer passt rein.
    ———–
    Wer sich ein bisschen mit Mohammed und seiner Gang ausseinandersetzt und sie mit den Taten verlgleicht die heute überall vom sich ausbreitenden Mohammedanismus/in und an den Grenzen der Ummah verbrochen werden…;Wollen sie uns verarschen Herr OB?

  47. UNSERE ANTWORT: Zigtausend in Dresden.

    Und die Tagesschau-Zeit verhupen. Entweder Autohupe. Oder die verstaubte Plastik-Vuvuzela. Oder eine handelsübliche Fußball-Pressluftfanfare.

    Die Deutschlandwimpel dürfen auch ans Auto!

    Hupen gegen die Lügenpresse. Und gegen die Islamisierung!

  48. Wir sind das Volk OB Kuhn und nicht sie, sie sollten es vertreten aber sie scheixxen eher drauf!
    Pegida Leute sind alle Nazis.
    Komisch gell! Ich dachte man solle nicht alle ueber einen Kamm scheren, aber mit Pegida wird genau das gemacht.
    Wir werden verarscht dass es schoener nicht mehr geht!

  49. man könnte vor Wut weinen:
    Die Grünen haben in Baden Württemberg vom Industrieverband 100.000 euro Parteispende erhalten! wissen die Rüstungsfirmen, dass die Hälfte der Grünen Polizisten und Soldatenhasser sind? (Quelle: junge Freiheit)

    der Dresdner Politologe Werner Patzelt sagte dem Stern: Pegida zeigt, wie machtvoll im rechten Spektrum das Verlangen nach politischer Repräsentation ist. Das ist ein Quelle, die so schnell nicht versiegen wird. Die Politik hat sich zu sehr nach links verschoben. Die Diskrepanz zwischen öffentlicher und veröffentlichter Meinung beim Thema Zuwanderung ist riesengroß!!
    Recht hat er!

    In jeder Demokratie der Welt gibt es rechts und links, das ist normal. (Harald Martenstein im Tagesspiegel)

  50. Bin gespannt, wann wegen Willkommenskultur der erste bundesweite islamische Feiertag ausgerufen wird?

    Das es kommt ist klar, das wann könnte aber schon sehr bald sein und wird dann bestimmt von Medien und Politik dazu benützt, um zu beweisen, dass es natürlich keine Islamisierung gibt, sondern dass es nur die Realität widerspiegelt und man so am besten miteinander auskommt. Vermulich ruft auch irgendein Depp dann: „Mehr Islam wagen!“

  51. Ich schäme mich, diesen Drecksverräter aus DDR-Zeiten gekannt zu haben. Damals schon ein ultralinker Maulwurf, der die echte Bürgerrechtsbewegung untergraben hat. Heute ein Deutschlandhasser aus der ersten Reihe, der schon faschistoide Methoden der Meinungsunterdrückung und Diffamierung öffentlich macht!! Grünes Gesindel- Totengräber der Nation!

  52. gleich neben stuttgart liegt tübingen . dort gibts auch einen grünen gutmensch bürgermeister, namens boris palmer, der sohn vom remstalrebell,allerdings ist er anscheinend nur zu menschen gut. grausame tierversuche an affen beim max plank institut in tübingen befürwortet er. dies bringt natürlich geld in die stadtkasse. dieser heuchlerische grüne, diese heuchlerischen grün menschen. grün ist bei denen nur ihr garten um ihre schicken häuser in ruhigen ausländerfreien gegenden. diese schmarotzer und verräter sollte man ausweisen oder in diese multikulti ghettos sperren.

  53. Petrus ist jedenfalls Pegida Anhänger, bläst er der „Anti-Pegida Demo“ in Dresden heute mit Sturm und Regen ordentlich den Marsch.

    Da werden auch Pfeifen wie Roland Kaiser oder Gratiswürtchen nicht viel ausrichten.

  54. Ich glaube, es war Joachim Fest, der in seiner Hitler-Biographie plastisch schilderte, wie der Diktator in den letzten Tagen des ersten deutschen sozialistischen Regimes in seinem Bunker in seine alten Verhaltensweisen als Agitator & Straßenkämpfer in den frühen 20er Jahren zurückfiel: primitiv, rachsüchtig, eben gemein.
    Da die grüne Chefetage Charakterstrukturen aufweist, die dem des braunen Übelmannes nicht unähnlich sein dürften ( brigantenhafte Angriffswut, Intoleranz, oft ohne Berufsausbildung ) lassen die maßlosen Beschimpfungen des Gutherrenmenschen Kuhn hoffen: bald könnte auch die Zeit dieser Hassideologie zu Ende gehen, vermutlich ahnen viel Obergrüne das schon.

    Anders als nach ’45 darf nach dem Ende des Spuks den Verantwortlichen & Mitläufern aber keine Persilschein ausgestellt werden, sie dürfen NIE wieder am politischen Leben in Deutschland teilnehmen !

  55. Hihi…. DDR2 befürchtet, daß am Montag noch wesentlich mehr Demonstranten unterwegs sein werden als bei den vorherigen Veranstaltungen.

    Liebes DDR2,
    ich schließe mich euren Befürchtungen an.

  56. Kuhn: “Ihr seid nicht das Volk.”

    Endlich ein wahres Wort.
    Kuhn hat Brecht gelesen, der gesagt hat:
    „Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?“
    Sie wählen ein anderes Volk – was sie Willkommenskultur heißen – und eine andere Religion gleich mit dazu.

    Die Autochtonen und alle, die nichts mit dem Islam zu tun haben (oder mehr wollen), werden noch ihr blaues (blutrotes) Wunder erleben, spätestens dann, wenn die Antifa mit der IS fusioniert hat und die Synergie sich voll entfaltet.

  57. PEGIDA bedeutet

    Patriotische=Vaterlandsliebende
    Europäer=Ausländer gegen die
    Islamisierung = Einfluß des Islam auf unseren Rechtsstaat, Demokratie und Wertegesellschaft

    PEGIDA bedeutet nicht
    nationalistische Deutsche gegen eine Muslimisierung Deutschlands

    Den Unterschied sollte eigentlich jeder begreifen.

    Das Thema Islamisierung in den Medien:

    Politik und Medien predigen es gäbe keine Islamisierung, da es zu wenig Muslime in Deutschland gäbe, so dass dies nur eine diffuse Angst oder Ausdruck einer Islamophobie von Islamhassern sei.

    Die Islamisierung ist kein Hirngespinst und wird auch nicht an der Anzahl von Muslimen festgemacht, sondern daran in welchem Ausmaß der Islam unsere Wertegesellschaft verändert. Und diese Veränderungen sind für jeden deutlich wahrnehmbar.

    Wer nicht den Koran gelesen hat, kann dies kostenlos online, z.B. auf der Ahmaddiya Seite, tun: http://www.ahmadiyya.de/bibliothek/art/der-heilige-koran/

    Hier heißt es auf Seite 649 in Anmerkung 153 wörtlich: “Beim ersten Aufstieg des Islam war der Untergang der christlichen Völker nicht endgültig, aber sein Aufstieg IN UNSERER ZEIT wird die vollständige Verdrängung der Lehrsätze des Christentums herbeiführen”.
    Hier geht es also NICHT um eine historische Aussage die im geschichtlichen Kontext der Vergangenheit zu bewerten ist, sondern um den Anspruch des Isam für die Gegenwart und Zukunft. Und dies von einer Muslimengemeinschaft die ganz offiziell per Staatsvertrag den Kirchen gleichgestellt ist!!
    Und das ist keine Islamisierung?

    Der Zentralrat der Muslime bekennt sich offen zum Mischehenverbot im Islam:
    http://islam.de/1641.php#juc/mischehe03.html
    und eine Verpflichtung der Muslime zum islamischen Recht:
    http://zentralrat.de/3035.php.
    Das ist rassistisch und grundgesetzwidrig.
    Keine Islamisierung?

    Das WZB Berlin hat in einer Studie unter Europas Muslimen erneut festgestellt:
    Zwei Drittel der befragten Muslime halten hiernach religiöse Gesetze für wichtiger als die Gesetze des Landes, in dem sie leben. Drei Viertel von ihnen finden, es gebe nur eine mögliche Auslegung des Korans:
    http://www.wzb.eu/de/pressemitteilung/islamischer-religioeser-fundamentalismus-ist-weit-verbreitet

    Keine Islamisierung?

    Viele alltägliche Beispiele sind Anzeichen für eine Islamisierung Deutschlands. Es gibt tausende Fälle in der Zivilgesellschaft, die überhaupt nichts mit Jihadismus oder Terror zu tun haben, sondern friedlich erscheinen, aber sukzessive unsere Wertegesellschaft zersetzen. Und genau dies ist Islamisierung, die wir nicht zulassen.

    1. WDR Doku FETHULLAH GÜLEN – Der lange Arm des Imam: https://www.youtube.com/watch?v=zr1LWuxVLYs

    2. Islamischer religiöser Fundamentalismus ist weit verbreitet. WZB-Studie zeigt auffallend hohe Werte unter Europas Muslimen: http://www.wzb.eu/de/pressemitteilung/islamischer-religioeser-fundamentalismus-ist-weit-verbreitet

    3. Preußische Allgemeine: http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/islamisierung-in-aller-stille.html

    4. Islamisierung GB: http://www.katholisches.info/2014/08/26/mohammed-haeufigster-jungenname-in-london-die-zerstoerung-der-europaeischen-voelker-und-islamisierung-europas/

    5. Süddeutsche: http://www.sueddeutsche.de/bildung/islamistischer-einfluss-an-schulen-in-birmingham-koordinierte-agenda-will-kindern-islam-aufzwingen-1.2053604

    6. Verschleierungszwang an britischen Schulen: http://www.kath.net/news/28492

    7. FAZ: http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/islamismus-koenig-fahd-akademie-verherrlicht-kampf-gegen-unglaeubige-1162549.html

    8. Zentralrat der Muslime bekennt sich zum Mischehenrassismus in Deutschland: http://islam.de/1641.php#juc/mischehe03.html

    9. WELT: http://www.welt.de/politik/deutschland/article109544417/Polygamie-in-der-Migranten-Parallelgesellschaft.html

    10. Die Presse: http://diepresse.com/home/meinung/gastkommentar/646246/Europas-Islamisierung-ist-keine-Wahnvorstellung

    11. Dailytalk Schweiz: http://www.dailytalk.ch/die-islamisierung-europas-hat-langst-begonnen/

    12. Pius.info: http://pius.info/streitende-kirche/951-islamisierung

    13. Muslimbruderschaft in München: https://www.youtube.com/watch?v=OyQULz_dhzU

    14. Strippenzieher aus der Wüste: https://www.youtube.com/watch?v=xSMovgHTr0g

    15. Lehrerin Ursula Emden wird entlassen, weil Sie einem muslimischen Schüler Schweinefleisch verabreicht haben soll: http://www.rhein-zeitung.de/region/lokales/altenkirchen-betzdorf_artikel,-Schweinefleisch-Panne-Lehrerin-greift-Rektor-an-_arid,149209.html#.VI7finsqVdg

    16. Muslima verweigern Schwimmunterricht: http://www.sueddeutsche.de/bildung/grundsatzurteil-zur-religionsfreiheit-musliminnen-muessen-zum-schwimmunterricht-1.1767801

    17. Im Islam gibt es den Rassismus des Mischehenverbots und der Zentralrat der Muslime in Deutschland bekennt sich offen dazu: http://islam.de/1641.php#juc/mischehe02.html Das kennen wir doch schon von den Nürnbergern Rassengesetzen der Nazis.

    18. Muslima verweigert Teilnahme an Klassenfahrt. Psychische Störung infolge des Islam wird in einem Urteil festgestellt: http://www.jurawelt.com/gerichtsurteile/oerecht/overwg/7445

    19. Kampf im Klassenzimmer. Wie Muslime nichtmuslimische Schüler mobben: https://www.youtube.com/watch?v=5vjJSC970V0

    20. Muslimischer Antisemitismus in Deutschland: https://www.youtube.com/watch?v=27fmL6wcf-M + https://www.youtube.com/watch?v=PyylN6BWwF8

    21. Muslimische Badetage: http://www.shz.de/lokales/stormarner-tageblatt/burkini-badetag-bunte-debatte-im-netz-id866836.html

    22. Beschneidungsurteil: http://www.shz.de/lokales/stormarner-tageblatt/burkini-badetag-bunte-debatte-im-netz-id866836.html

    23. Halal-Schlachtung: http://www.islamische-zeitung.de/iz3?id=11215

    24. http://muslimtaxi.de/

    25. Muslimischer Angriff auf Kunst der Freiheit und Meinungsfreiheit: http://www.taz.de/!119282/

    26. Strafanzeige eines Moslem wegen Islamsatire: http://www.islam-osnabrueck.de/

    27. Dortmunder Nazis: “Islam einen wichtigen Bündnispartner für ein freies Deutschland”: http://www.ruhrbarone.de/dortmunder-nazis-islam-einen-wichtigen-buendnispartner-fuer-ein-freies-deutschland/95053

    28. Nazi Imam in Deutschland: http://www.scharf-links.de/46.0.html?&tx_ttnewstt_news=30687&tx_ttnewsbackPid=56&cHash=78335ed50e

    29. http://ehrenmord.de/

    30. Christophobie:
    85 Prozent aller Fälle von Diskriminierungen (Benachteiligungen) sind gegen Christen gerichtet. Das hat eine Nichtregierungsorganisation im vergangenen Jahr festgestellt. Das Besondere daran: es handelt sich nicht um Fälle von Intoleranz in Asien oder Afrika, sondern um Diskriminierungen in Europa, so der Bericht der in Wien ansässigen „Beobachterstelle zu Intoleranz und Diskriminierung gegen Christen in Europa“.

    https://www.opendoors.de/
    http://www.kirche-in-not.de/

    Lassen Sie sich nicht einschüchtern und schenken sie der Islamapologetik keinen Glauben. Die Fakten sprechen eine andere Sprache. Informieren Sie sich über den Islam:

    http://www.islam-analyse.com/
    http://derprophet.info/inhalt/
    https://www.youtube.com/watch?v=eRbtjG4mZ4s

    Lesen Sie und schauen sie kritisch.
    Informieren sie sich gründlich und hinterfragen sie stets was ihnen der Staatssender präsentiert. Sie werden angelogen und manipuliert.

  58. Die in Stuttgart wohnenden Schwaben werden immer weniger. Grüne und Linke sorgen dafür, daß Stuttgart bald keine deutsche Stadt mehr ist. Wenn wir aber München als Vergleich hernehmen, dann sind wohl am Montag bei der ersten BAGIDA Demo vielleicht 300 Personen, die 65 000 Unterstützer gegen das geplante Islamzentrum trauen sich noch nicht auf die Straße.

    http://rundertischdgf.wordpress.com/2015/01/07/gibt-es-noch-patrioten-in-munchen/

    Man könnte auch die Frage stellen, gibt es noch Patrioten in Stuttgart?

  59. @#60 Inge….. (10. Jan 2015 17:16)

    Und direkt nach der Volksabstimmung für/gegen Stuttgart 21 ist der Kreisverbandes der Tübinger Grünen aus dem Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21 ausgetreten. Das Thema ist ihnen danach wohl doch nicht mehr so wichtig gewesen.

  60. Jaja, Herr OB. Ist ja schon gut, wir glauben ihnen
    – Die Rente ist sicher!
    – Der Euro stabil!
    – Der Islam ist friedlich!

  61. Die deutschen Hartz IVler und Obdachlosen bekommen nicht solch eine Willkommenskultur,Herr OB sie sind infam!!!
    ———-
    Ausserdem sind sie ein neokolonialistischer Ausbeuter:Sie rauben den Herkunftsländern ihre jungen Arbeitskräft. Sie befördern die Entchristianisierung nicht nur bei uns sondern auch weltweit(z.B. des Nahen Ostens und von Sahel-Afrika);Islamisierung ist immer ein Anti-Entwicklungsprogramm.
    —————
    Was ist eigentlich mit dem Massaker in Nigeria?Den antisemitischen Islam-Anschlägen auf Juden?Die Massenvergewaltigungen in Skandinavien?Die Versklavung von Jugendlichen und Kindern in Grossbritannien?usw.??
    ——————
    Der soll seine volksfeindliche Fresse halten dieser Herr OB!!!

  62. wie haben wir deutsche es nur soweit kommen lassen. das wirft wirklich kein gutes licht auf den deutschen.

  63. Mich ärgert maßlos, dass man wenn man nicht Position gegen die Pegida Bewegung bezieht, als „Rassist“ oder „Nazi“ diffamiert wird, obwohl man keiner ist. Mir liegt rechtes Gedankengut völlig fern, denke politisch liberal und gerade als solcher finde ich keine Position auf dem Pegida Positions Papier, welche mir aufstößt. Mich würde wirklich interessieren, welche Punkte im Positionspapier sind denn jetzt rassistisch, welche sind nationalistisch? Ich gehe mal blauäugig davon aus, dass alle Pegida Gegner das Papier gelesen haben

  64. Sterben für Allah? | Radikaler Moslem wird Christ | „Mensch, Gott!“

    Mit 18 konvertiert Barino Barsoum zum Islam. Als Moslem hält er sich radikal an die Regeln des Koran und wäre bereit, für Allah zu sterben. Er wird fanatisch: Der Islam muss verbreitet werden – wenn es sein muss, auch mit Gewalt. Jesus ist für ihn nur ein Prophet. Bis er zum ersten Mal eine Bibel in die Hand nimmt.

    https://www.youtube.com/watch?v=QHhqb6VPOsc

  65. Bekir Alboga, Islamwissenschaftler und Sekretär der „Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion“ (DITIB) nutzt den Jihad von Paris um den westlichen Staaten zu drohen.

    Er äussert:

    „Bekir Alboga stellte dennoch die Frage: Muss man den Propheten mit einer Handgranate darstellen? Nach seinen Worten sollte man dabei Rücksicht nehmen und die Gefühle von Muslimen respektieren. „Müssen wir uns gegenseitig provozieren? Ich würde zur Zeit auf jede Provokation verzichten.“

    Quelle:
    http://www.deutschlandfunk.de/reaktionen-auf-anschlag-das-war-selbstjustiz.694.de.html?dram%3Aarticle_id=308207

    So, der gut integrierte Alboga deutet nun religionskritische Satire als Provokation, die zur Gewalt führt, weshalb hierauf verzichtet werden soll. Genau dieser unverschämte Versuch unsere Meinungsfreiheit mittels einer Drohung einzuschränken macht diesen Muslim keinen deut besser als die Jihadisten von Paris. Alboga ist, ebenso wie Jäger, ein Demokratiefeind, der unsere Werte einem religiösen Faschismus unterwerfen möchte. Genau Leute wie er islamisieren unsere Gesellschaft. Und das werden wir nicht zulassen.

  66. OT: Es ist wie ein Hühnersüppchen am Samstag Abend, wenn mal von katholischen Kreisen etwas Ermutigendes zu PEGIDA gesaght wird:

    IDEA – Katholischer Publizist
    Warum so viel Schweigen zu islamischer Gewalt?

    Freiburg (idea) – Massive Kritik an den Kirchen und an der Bundesregierung wird in der katholischen Wochenzeitschrift „Christ in der Gegenwart“ (Freiburg) geübt. Sie schwiegen weithin zum Bemühen militanter Islamisten, einen islamischen Staat mit Gewalt zu errichten (Dschihadismus), und stünden den im Nahen Osten verfolgten Christen im Wesentlichen nur mit Lippenbekenntnissen bei. Diese Ansicht vertritt Chefredakteur Johannes Röser in der Ausgabe vom 11. Januar. Katholischen Bischöfen und evangelischen Landesbischöfen wirft er vor, in ihren Weihnachts- und Neujahrsansprachen sich an der von den Medien geschürten „Hysterie gegen die im Grunde wenigen Demonstranten der Pegida-Bewegung“ (Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes) beteiligt zu haben. „Den vielen schweigenden Bürgerinnen und Bürgern, die sehr differenziert, aber mit nachdenklicher realpolitischer Wachheit sehen, was weltweit als Gewalt-Islamisierung abläuft und welches Potenzial an Dschihadismus bei uns längst untergetaucht ist und Fuß gefasst hat, wird indirekt kirchlich und medial pauschal gleich mit unterstellt, fremdenfeindlich, rassistisch, ja geradezu der Antichrist in Person zu sein“, schreibt Röser. Kirchenleiter wollten nicht wahrhaben, dass „die weltrevolutionäre Strömung des islamisierenden Gotteskriegertums alles andere als nur ein Randphänomen der islamischen Welt des 21. Jahrhunderts“ ist. Der reale schleichend wie rasant sich ausbreitende islamische Dschihadismus gehöre zu den größten weltpolitischen Bedrohungen der Gegenwart.

    Vorwurf: Bundeskanzlerin redet nicht Klartext

    Im Blick auf die Bundesregierung heißt es, sie sorge sich wegen der vielen Muslime im eigenen Land hauptsächlich darum, keine diplomatische Missstimmung aufkommen zu lassen. Im Fokus steht insbesondere Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). In ihrer Neujahrsansprache habe sie sich geweigert, Klartext zu reden und die verfolgten Christen des Orients sowie Afrikas konkret und ausdrücklich beim Namen zu nennen, so Röser. Nur verklausuliert habe die Kanzlerin die Tatsache angesprochen, dass die Christenverfolger überall extremistische Muslime seien, die sich als wahre Muslime verstünden. Sie führten im Namen ihrer Religion und ihres Gottes einen „Heiligen Krieg“ mit Waffengewalt. Dabei unterjochten sie in den eroberten Gebieten hunderttausende Christen als „Ungläubige“, zwängen sie zu Bekehrungen und folterten sie als Kollaborateure mit dem „Westen“. Christliche Frauen und Mädchen würden vergewaltigt, verschleppt, verkauft und zu (Sex-)Sklavinnen der Krieger gemacht. Dazu habe Merkel nur „vage, blass und allgemein“ bemerkt: „2014 mussten wir außerdem erleben, dass die Terrororganisation Islamischer Staat alle Menschen verfolgt und auf bestialische Weise ermordet, die sich ihrem Herrschaftswillen nicht unterwerfen.“ Den deutschen Beitrag für die Geflüchteten habe sie unkonkret beschrieben: „Es ist selbstverständlich, dass wir ihnen helfen und Menschen aufnehmen, die bei uns Zuflucht suchen.“

    „Operation Jesus“ könnte Flüchtlinge retten

    Der Journalist fordert Europäer und US-Amerikaner auf, die aus ihrer Heimat vertriebenen Christen aus dem Elend und der Perspektivlosigkeit der Flüchtlingslager und Flüchtlingszonen herauszuholen. Sie sollten im gesamten Abendland Europa wie in der Neuen Welt eine dauerhafte Bleibe bekommen. Als Vorbild nennt Röser israelische Regierungen, die mit den Operationen Moses, Josua und Salomon zwischen 1984 und 1991 mehr als 10.000 Juden aus äthiopischen Flüchtlingslagern retteten und in Israel eine neue Heimat gaben. Mit einer ähnlichen „Operation Jesus“ könnte sich Deutschland „als besonders gastfreundliches Land für die verfolgten Christen erweisen, damit das orientalische Christentum nicht untergeht, sondern sich weiterentwickeln kann“.

    http://www.idea.de/nachrichten/detail/thema-des-tages/artikel/katholischer-publizist-warum-so-viel-schweigen-zu-islamischer-gewalt-83084.html

  67. die deutschen sind angsthasen, obrigkeitshörig, lassen sich schnell einschüchtern, sind zauderer,haben angst was zu verlieren, sind schwarzmaler,mittlerweile teilweise verweichlicht, bequem ……
    da sehe ich schwarz

  68. Halb OT 😀

    Der Comiczeichner Ralf König löscht eine kritische Islam-Zeichnung von seiner Internetseite aus Angst vor „vereinzelten kranken Irren“.

    Ralf König ist nicht nur der wohl bekannteste und populärste Comiczeichner Deutschlands. Er ist auch einer der kritischsten und schonungslosesten Vertreter seiner Zunft, wenn es darum geht, den Missbrauch von Religion zur Ausgrenzung oder Unterdrückung anderer Menschen anzuprangern. In seinen Büchern und Strips hat er sich immer wieder kritisch sowohl mit den offiziellen oder selbsternannten Vertretern des Christentums als auch mit denen des Islam auseinandergesetzt.

    2006 war er für seine zeichnerische Reaktion auf den Karikaturenstreit um die dänischen Mohammed-Bilder mit einem Spezialpreis des Comic-Salons Erlangen geehrt worden. „Wenn der Westen da nicht gegenhält und seine demokratischen Werte ohne Wenn und Aber und Entschuldigungen verteidigt, ist’s bald vorbei mit Presse- und Meinungsfreiheit“, hat er mal gesagt.

    Nun ist er dabei nach eigener Einschätzung offenbar einen Schritt zu weit gegangen. Nach den Anschlägen auf die Zeitschrift „Charlie Hebdo“ hatte König auf seiner Facebook-Seite einen älteren Strip gepostet. Der zeigte „wie sich die Meinungsfreiheit vor einem humorbefreiten Islam klein macht“, wie die Comic-Nachrichtenseite „Dreimalalles“ schreibt. Zu sehen sind drei Menschen, die sich vor einem muslimischen Würdenträger auf den Boden werfen und sich für die westliche Meinungs- und Pressefreiheit entschuldigen. Dessen Antwort: „Und wer entschuldigt sich für euren Sinn für Humor?!!“

    Am Sonnabendvormittag jedoch löschte König den Strip wieder – auf Anraten von Freunden und aus Angst vor Fanatikern, wie er selbst auf Facebook schreibt. Außerdem habe er sich davon überzeugen lassen, in dieser aufgeheizten Situation den Medien keine aktuellen Statements zu geben.

    http://www.tagesspiegel.de/kultur/comics/nach-dem-anschlag-auf-charlie-hebdo-ralf-koenig-zieht-kontroverse-islam-karikatur-zurueck/11211122.html

  69. wir müssen wieder lernen zu kämpfen. denn freiwillig geben unsere feinde uns nichts. ohne kampf gehen wir unter. unsere gesinnung muß sich wieder ändern. um etwas zu erreichen muß gekämpft werden, das sollte sich jeder klar machen.

  70. Eine Frage zur Dresdener Staatzdemo:

    Wer hat diese Bühnenaufbauten mit Tonanlage und Licht bezahlt? Aus welchem Topf?

    Weiß jemand, was sowas überschlägig kostet?

  71. Die Nazis tragen heute die grüne Farbe. Was bitte ist an seiner Rede noch demokratisch, wo denkt er an die einheimische Bevölkerung. Welche Wirtschaftskompetenz hat der denn? Statt in Stgt einen Wirtschaftsflüchtling zu versorgen, kann ich in Afrika ein ganzes Dorf mit den gleichen Kosten versorgen. Nur, warum soll ich das? Die Menschen sind dort für sich selber verantwortlich! Wieso frägt der eigentlich nicht, wer die Kriege anzettelt? Hier gehört die US-Regierung an den Pranger. Dazu ist man aber zu feige.Grün= dumm, diktatorisch und feige!

  72. Bin mal gespannt, wann so ein Stadtkommandant Genosse Oberbürgermeister die Pegida Demonstranten in Vorbeuge oder Sippenhaft nimmt ( nach dem Vorbild von Fußballspielen bei denen bestimmte Fans gerichtlich und unter Androhung von Strafe nicht dabei sein dürfen )

  73. Bei uns sächt ma:

    Do had dr Kuhn abr an kägglicha Fuarz fahra Lau!
    Isch hald an dommr Denger!
    Den koascht vrgässe!

  74. @#87 FrankfurterSchueler (10. Jan 2015 17:37)

    Am Montag wird in der Schule abgefragt wer dort war. Und wehe es kommt die falsche Antwort.

  75. Was müssen die Medien Angst haben vor Pegida. So gab es in meiner Tageszeitung heute eine üble Anzeige von BDZV-Präsident Helmut Heinen (BDZV = Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger): http://www.bdzv.de/aktuell/pressemitteilungen/artikel/detail/solidaritaet_mit_charlie_hebdopressefreiheit_verteidigen/
    Hier wird tatsächlich der Anschlag auf das Satiremagazin auf eine Stufe mit Pegida gestellt:

    Sie sind, mit allen Fehlern und Schwächen, mit ihren Stärken und Vorzügen, eine Errungenschaft unserer Demokratie, die wir stets aufs Neue verteidigen müssen. Das zeigt nicht nur der Anschlag auf „Charlie Hebdo“. Das zeigen auch Nazi-Schmierereien an den Wänden deutscher Verlagshäuser oder das dumpfe Verunglimpfen der „Lügenpresse“ durch die Pegida-Anhänger.

    „Lügenpresse“ – das ist ein Kampfbegriff aus Deutschlands dunkelster Vergangenheit. Perfide Propaganda der Pegida-Anführer, Ignoranz und unklare Ängste drohen hier, eine üble Allianz einzugehen.

    Gerade der Ausdruck „Lügenpresse“ stößt denen sauer auf. Wie heißt es doch so schön: Getroffene Hunde beißen!. Genauso packt man diese Leute.

  76. wir haben keine demokratie mehr. das deutsche volk wird systematisch gegen seinen willen ausgebeutet, fremdbestimmt und vergewaltigt

  77. Die hetzen deshalb so, weil die Blockparteien mit dem Rücken zur Wand stehen. Und weil ihr schönes Projekt, Deutschland durch Masseneinwanderung kulturell abzuschaffen zu scheitern droht.

  78. #90 Klara Himmel (10. Jan 2015 17:41)

    Mir wird immer flauer in er Magengegend. Wenn staatliche Stellen ihre Neutralität, zu der sie verpflichtet sind, aufgeben und indirekter Zwang ausgeübt wird, dann sind wir weit jenseits von all dem, was sich noch irgendwie Republik oder Demokratie nennen darf.
    Der Joint Venture zwischen den „Staatsträgern“ und den Islamvertretern hier unter der Schirmherrschaft der Türkei und finanziert durch die Ölstaaten ist weit fortgeschritten.

  79. Ich stelle mir gerade vor, 18.000 PEGIDA Anhänger hätten die ANTI-PEGIDA Veranstaltung besucht (ohne Transparente und somit vorerst nicht als PEGIDAs erkennbar) und hätten den OB bei seiner Rede von Anfang bis zum Schluss ausgebuht 🙂

    Das wäre doch sicher lustig gewesen, oder?

  80. Super, die KARIKATUREN von Ralf KÖNIG! @gegendenstrom, ich kann jeden verstehen, der im Moment den Schwanz einzieht. Wenn man nicht von der gesamten Gesellschaft ZU LEBZEITEN geschützt wird – dann ist es von niemanden zu verlangen, den Helden zu spielen und FÜR ANDERE die Drecksarbeit zu zeichnen.

    Also: KÖNIG – endlich mal ein Schwuler, der offen auf der RICHTIGEN SEITE zeichnet!!! 🙂

    http://www.ralf-koenig.com/karikaturenstreit.html

  81. #64 Inge…
    Da sprechen Sie das richtige Thema an:

    GRÜNE POLITIKER UNTERSTÜTZEN GRAUSAME TIERVERSUCHE. NICHT NUR PALMER, AUCH IN DEN NEUNZIGER JAHREN FRAU SAGER IN HAMBURG. IN IHRER ZEIT ALS WISSENSCHAFTSSENATORIN IST DIE ZAHL DER GENEHMIGTEN TIERVERSUCHE IN DIE HÖHE GEGANGEN.

    VERLOGENES GRÜNES ABSCHAUMPACK!!!

    VERACHTUNG!!!

  82. Es sieht so aus als hätten Tillich und co. die Pariser Anschläge dazu missbraucht, um zehntausende Bürger in Dresden gegen Pegida auf die Strasse zu bekommen.

    Ich denke viele von denen wollten nur gegen den Terror demonstrieren, zählen jetzt aber als „Anti-Pegida“ Demonstranten.

    Ein ekelhaftes Schauspiel, noch dazu finanziert aus Steuergeldern.

  83. #78 Altenburg (10. Jan 2015 17:20)

    Hier in Baden-Württemberg siehts -um mal ganz ehrlich zu sein- nicht so viel besser aus als z.B. in NRW. Man denke nur mal an die Situation in Pforzheim.

    Gibt es noch Patrioten in BW? Sicher. Aber angesichts der extremen Durchdringung unserer Gesellschaft mit Moslems wagt doch hier fast keiner mehr, den Mund aufzumachen!

    Das fängt schon in den Kindergärten an: Überall ein hoher Anteil von Moslemkindern. Auch in den Grundschulen und weiterführenden Schulen. Welcher deutsche Schüler wagt denn noch z.B. im Unterricht kritische Fragen zum Islam zu stellen, angesichts vieler moslemischer Mitschüler????

    Also, wenn ich heute noch Schüler wäre, ich würde es nicht wagen. Ein falsches Wort über den sogenannten „Propheten“, und nach dem Unterricht wirst du draußen vor der Schule zusammengeschlagen.

    Auch später am Arbeitsplatz ist es nicht viel besser. Auch als Erwachsener weiß man sehr genau, daß man bei moslemischen Kollegen gefährliche Themen besser nicht anspricht, damit es keinen Ärger gibt. Außer, es handelt sich um jemanden, der sich vom Islam abgewendet hat oder der mit Religion nichts am Hut hat. Davon gibt es ja zum Glück auch viele.

    Meine eigene Erfahrung: Als ich es einmal gewagt habe, mit einem (wenig religiösen, kemalistisch geprägten) Moslem am Arbeitsplatz über religöse Themen zu sprechen, drohte mir kurz danach eine Vorgesetzte (linksgrüne Gutmenschin) mit Rausschmiß! Entweder Klappe halten oder zu kannst gehen! Keine islamkritischen Gespräche unter Kollegen am Arbeitsplatz!

    So siehts aus heutzutage!

    Ich habe in den letzten Jahren zunehmend die Erfahrung gemacht, daß wir Deutsche hier im eigenen Land nur noch Dreck sind und man vom System nur noch dann wertgeschätzt wird, wenn man „Migrationshintergrund“ hat. Ist man ein „Biodeutscher“, dann wird man vielfach wie ein Mensch zweiter Klasse behandelt. Außer vielleicht, man gehört zu den Apparatschiks des Systems, zu den Schreibtischtätern und besonders fanatischen Mitläufern der Parteien, Gewerkschaften, Kirchen, oder den sogenannten „zivilgesellschaftlichen Organisationen“. Dann achten sie dich. Wenn du aber mit all dem linksgrünen Multikulti-Islam-Scheiß nichts zu tun haben willst, wenn du dich der Indoktrination verweigerst und nicht „auf Linie“ bist, dann bekommst du die Peitsche zu spüren!

    Also, ich denke mal, daß viele hier ähnliche Erfahrungen gemacht haben und genauso wie ich eine riesen Wut im Bauch haben.

    Wut ist Energie. Energie, die man sinnvoll einsetzen sollte. Deshalb habe ich schon drei Mal an PEGIDA-Spaziergängen teilgenommen, und ich werde so lange weiter mitmachen, bis wir Deutschen im eigenen Land endlich wieder wie Menschen behandelt werden!

  84. #94 BePe (10. Jan 2015 17:53)

    Die hetzen deshalb so, weil die Blockparteien mit dem Rücken zur Wand stehen. Und weil ihr schönes Projekt, Deutschland durch Masseneinwanderung kulturell abzuschaffen zu scheitern droht.
    ————————————

    Sie haben die Macht und das Geld und vor allen Dingen die Administration, die mit allen Tricks die Bürger unten halten kann.
    Ihr Projekt ist noch lange nicht gescheitert, noch lange nicht.

    Siehe Verbot der HOGESA in Essen. Jetzt werden alle Register gezogen.

  85. Na bitte.
    Die machen Gebrauch von ihrem Demonstrationsrecht. Das sollen sie dann den anderen auch zugestehen.

    Ist doch nicht schwierig.

    Eine kleine Bitte noch:
    Vielleicht gibt es auch mal eine sachliche Diskussionsgrundlage? Etwa zu den 19 Thesen von Pegida?
    Und noch eine ganz klitzekleine Bemerkung in Richtung Islam-Verbände:
    Dass ihr so unbeliebt seid, an euch kann’s sicher nicht liegen, oder?
    Ich habe jedenfalls noch nichts von vietnamesischen, indischen oder sonstige Verbänden gelesen, die ständig am Fordern wären.
    Und nicht dieses emotionale und hysterische Getue, weil ein paar zig tausend Deutsche gerne möchten, dass geltendes Recht umgesetzt wird.

  86. Pegida sind rechtsradikale Nazis

    Päderasten-Partei sind degenerierte Idioten.

    “Ihr seid nicht das Volk.”

    Im grünen Sinne ganz sicher nicht.
    Pegida zählt sich nicht zu Päderasten und Pädophilen zum grünen Volk.

    In seiner Rede fabulierte er von einem “Stuttgarter Weg”. Darin führte er stolz auf, dass “Flüchtlinge” meistens in neuen Gebäuden untergebracht werden. “Wo immer das geht, bauen wir neue Gebäude auf”, so Kuhn.

    Das ist Veruntreuung von Steuergeldern.

  87. Na bitte.
    Die machen Gebrauch von ihrem Demonstrationsrecht. Das sollen sie dann den anderen auch zugestehen.

    Ist doch nicht schwierig.

    Eine kleine Bitte noch:
    Vielleicht gibt es auch mal eine sachliche Diskussionsgrundlage? Etwa zu den 19 Thesen von Pegida?
    Und nicht dieses emotionale und hysterische Getue, weil ein paar zig tausend Deutsche gerne möchten, dass geltendes Recht umgesetzt wird.

    Und noch eine ganz klitzekleine Bemerkung in Richtung Islam-Verbände:
    Dass ihr so unbeliebt seid, an euch kann’s sicher nicht liegen, oder?
    Ich habe jedenfalls noch nichts von vietnamesischen, indischen oder sonstige Verbänden gelesen, die ständig am Fordern wären.

  88. #77 Cendrillon

    30000 kommen doch nur um den Kaiser zu sehen. Einfach nur erbärmlich mit welchen Mitteln die Politik arbeitet um Demonstranten ranzuschaffen. Da werden Künstler bemüht, Demonstranten bezahlt, und von Asylindustrieverbänden zwangsverpflichtet. Die Asylmissbrauchsprofiteure fürchten halt um ihre Pfründe. Die illegale Masseneinwanderung und der massenhafte Asylmissbrauch spült Milliarden in die Kassen der Asylindustrie und der Immobilienhaie.

    Aber wenn Pegida scheitert, dann werden sich die die weltoffenen Dresdner wundern, wie schnell ihre Stadt vor die Hunde gehen wird. Bald werden nämlich jährlich nicht nur 250000 illegale Einwanderer kommen, sondern 2-3mal so viele! Jahr für Jahr, jahrzehntelang. 2020 hat Dresden dann das Niveau von Duisburg erreicht, 2035 den des heutigen Neuköllns.

  89. fakt ist. von 80 millionen bürgern in deutschland sind vielleicht 20 millionen mit migrationshintergrund. das heißt es stehen rein rechnerisch 60 mio deutschen 20 millionen andere gegenüber. wir haben also noch die deutliche mehrheit. nutzen wir sie !!!!

  90. Ganz gleich wie die „Kuhns“ und wie sie alle heißen, sich positionieren mögen und welchen Inhalts ihre Hetzreden sind: Jede staatlich oder behördlich angeordnete, beworbene und/oder organisierte Demonstration jedweden Inhalts verletzt deren politische Neutralitätspflicht und ist von daher rechtswidrig.

    Dieselbe Rechtswidrigkeit liegt vor, wenn Schulen die Kinder politisch indoktrinieren. Insofern ist auch die letzte Dresdener Demonstration vor der Frauenkirche (wie alle vorhergehenden) als rechtswidrig zu betrachten, zu der Tillich und die Dresdener OB aufgerufen und die sie aus Steuermitteln unter anderem mit organisiert haben.

    Man sollte daher die Rechtswidrigkeit dieser Vorgehensweisen durch Gerichtsurteile feststellen lassen. Einen ersten Erfolg gibt es dazu in Düsseldorf, wo dem OB dies untersagt wurde. Weiterhin sollte man die Hetzredner, wo dies dingfest zu machen ist, mit Klagen überziehen. Gegen Grünen-Chef Özdemir läuft eine solche bereits wegen Beleidigung und Volksverhetzung, u.a. darum, weil er die Pegida-Demonstranten als „Nazischwe**e“ bezeichnet hatte.

  91. #71 Dichter

    genau nur ein einzigsten Mal, …

    Was ist ein einstigstes Mal?

    Sei doch nicht so streng 😉

  92. Der Fehler: die konservativen Normalbürger sind den „Grünen“ und Sozialdemokraten aus landsmannschaftlicher Verbundenheit und Konfliktscheu zu lange nachgelaufen.

    Ich kann mich noch gut an den Aufstieg der „Grünen“ erinnern. Frontalopposition hieß das Zauberwort.

    Es bedeutet in der Praxis MAXIMALE FORDERUNGEN ohne Rücksicht auf Zusammenhalt und die Einheit des Volkes. Es war ihnen schlicht egal. Der Fehler der Konservativen lag in ihrer Gutwilligkeit und Konfliktscheu. Zu lange lief man den Linksgrünen hinterher um eine Spaltung zu vermeiden. Es gab die Hoffnung, sie würden irgendwann inne halten und den Konservativen auch mal entgegen kommen.

    Weit gefehlt, es gab und gibt kein Halten mehr. Sämtliche Hemmungen sind gefallen.

    Hier müssen wir ansetzen und nun symmetrisch antworten. Wenn unsere Gegner einen tiefe Spaltung des Volkes haben wollen, sollen sie die bekommen. Dafür reichen wenige Zehntausend aus, wenn sie es nur lang genug durchhalten.

    Es wäre sehr wünschenswert, wenn die Pegida die Kundgebungen im zweiwochen Abstand durchführt und auf Sonntag verlegt. Das läßt sich viel länger durchhalten.

  93. Ritter Kuhn, ein begrünter Ochlokrat, versucht seinen Untertanen stinkenden Weihrauch darzubringen. Ein öffentlich-rechtlicher Fußküsser sendet dienstbeflissen wenn er nicht sekundiert, und alles atmet dort Lüge. Ansonsten hat Ritter Kuhn jüngst allen Puffmüttern der Christenheit den Kampf angesagt, wenigstens in Stuttgart. Immerhin!

    Können die grünen, roten und rotfaschistischen Spinner ihre Islampropaganda nicht auf Alzheimer-Nachmittagen in deutschen Ghettos loswerden?

  94. #19 muhli
    Ich dachte eigentlich die heilige Dreifaltigkeit von linksgrün ist Homo, Pädo, Gender?
    😆

  95. @ #85 James Cook (10. Jan 2015 17:23)

    Jaja, Herr OB. Ist ja schon gut, wir glauben ihnen
    – Die Rente ist sicher!
    – Der Euro stabil!
    – Der Islam ist friedlich!

    – …und der OB Fritzle Kuhn ein Demokrat :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

    Don Andres

  96. Ergänzung zu dem Artikel welchen ich einfach hervorragend informativ finde. Das erste Bild nach dem Titelbild zeigt die Ruine von dem Rest der S21-Gegner an diesem Tag. Normalerweise bringen die vermutlich 1.000 Personen auf die Straße, bei einer Veranstaltung welche eigentlich keine Demonstration mehr ist, sondern ein Event. Wo man sich professionelle Scharmützel mit der Polizei liefert, indem man eigenmächtig die Demoroute ändert. Dies genannte Bild oben zeigt die kümmerliche Resttruppe bei ihrem Aufmarsch gegen S21 mit Trommeln wie unter Adolfs HJ. Alle anderen montäglichen Berufsdemonstranten waren auf der Demo gegen Pegida.

    Dass die Teilnehmerzahl durch geschicktes Blockieren in die Höhe getrieben wurde, kann ich bestätigen. Die belebte Königstraße wurde so blockiert dass durchgehende Passanten als Demoteilnehmer wirkten.

  97. Herr Kuhn, ich habe mir Ihre tatsachenverdrehende Rede angehört und sage Ihnen, machen Sie sich nicht zum Mitläufer und Handwerkszeug der faschistisch-religiösen Ideologie Islam, ihrer Unterdrückung und Terrorakte weltweit!

  98. Klingt, als fühle sich da einer als kleiner Dikator.

    Die Zeit der Grünen ist in BaWü allerdings bald vorbei. Nochmal lassen sich die Leute bestimmt nicht verarschen von diesem linksextremistischen Kinderf%$§&°-Ab$chaum.

  99. Dem Artikel zu entnehmen, daß es dem zitierten
    AfD-Stadtrat Lothar Maier offenbar recht peinlich ist, mit der Pegida in einem Atemzug genannt zu werden. Um alles in der Welt will er damit nichts zu tun haben. Herr Stadtrat Maier vergißt dabei nicht nur die AfD-Basis, die ganz anders als er orientiert ist, sondern auch die aktuelle Meinung der Parteiführung. Diese hat große Schnittmengen mit der Pegida und ihren Anliegen ausgemacht. Da wäre angesichts einer künftigen Stadtratstätigkeit dann doch noch ein erläuterndes Wort von Hn. Maier angebracht.

  100. Kulturbereicherung in Freiburg
    Am Samstag gegen 01.00 h wurde der 19 jährige männliche Geschädigte aus einer 8 köpfigen Personengruppe heraus angesprochen und aufgefordert seine Wertsachen herauszugeben. Nachdem er der Forderung nicht nachkam wurde er aus der Gruppe heraus geschlagen und hierdurch so verletzt, dass er später in einer nahegelegenen Klinik behandelt werden musste. Die Täter waren alle im Alter von ca. 18 Jahren, zwei Personen hatten dunkle Hautfarbe. Die Kriminalpolizei Freiburg bittet Zeugen, welche im Bereich Goethe-Gymnasium die Gruppe gesehen haben, um Hinweise unter der Telefonnummer 0761/882/577.
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/110970/2923047/pol-fr-freiburg-raub-durch-gruppe-in-der-wallstrasse

  101. Am 08.01.2015 wurde der Polizei gegen 02:00 Uhr durch den Mitarbeiter einer Diskothek im Bereich Leopoldring ein Taschendiebstahl gemeldet.

    Zuvor wurde ein 28jähriger Besucher der Diskothek von drei männlichen Personen angesprochen und in ein Gespräch verwickelt. Hierbei konnte er feststellen, dass ihm von einer der Personen der Geldbeutel entwendet wurde. Zwei der Täter flüchteten daraufhin, der Dritte konnte bis zum Eintreffen der Polizei vom Türsteher festgehalten werden.

    Einer der beiden flüchtenden Täter konnte im Rahmen der Fahndung im Nahbereich festgenommen werden. Bei den beiden Festgenommenen handelt es sich um einen 16jährigen Marokkaner und einen 18jährigen Algerier. Nach erkennungsdienstlicher Behandlung wurde der 16-Jährige, der polizeilich bislang nicht in Erscheinung trat, seiner Familie übergeben. Der 18-Jährige wurde in den Gewahrsamseinrichtungen des Polizeireviers Freiburg-Nord untergebracht und wird heute im Laufe des Tages dem Haftrichter vorgeführt.

    Der Geldbeutel wurde heute Vormittag im Innenstadtbereich aufgefunden, das Bargeld in zweistelliger Höhe fehlte.
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/110970/2922184/pol-fr-freiburg-folgemeldung-zu-taeterfestnahme-nach-taschendiebstahl

  102. @ #40 Jean Paul Marat (10. Jan 2015 16:59)

    Wie dumm muss man sein um so etwas zu wählen?
    ——————————————
    Den Stuttgartern so scheint es, sollte man weder Messer, Gabel , Schere, noch Licht in die Hände geben

  103. Kulturbereicherung in Kirchheim/Teck; Bosnier
    Bei einem Wohnungseinbruch in Kirchheim/Teck-Ötlingen sind zwei flüchtende Täter von der Polizei festgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Ermittlungsgruppe Eigentum des Polizeipräsidiums Reutlingen ermitteln gegen insgesamt drei Personen, die im dringenden Tatverdacht stehen am Freitagabend, gegen 18.30 Uhr, in ein Wohnhaus am nördlichen Ortsrand von Ötlingen eingebrochen zu sein. Ein aufmerksamer Nachbar verständigte die Polizei, als er verdächtige Personen im Nachbarhaus wahrnahm. Nur wenige Minuten später trafen die ersten Streifenwagenbesatzungen vor Ort ein und konnten zwei 29 und 30 Jahre alten Tatverdächtigen beim Verlassen des Grundstücks festnehmen. Eine dritte Person ging flüchtig. Es wurde sofort eine Großfahndung unter Beteiligung mehrerer Streifenwagenbesatzungen, der Polizeihundeführer und Beamten des Polizeipräsidiums Einsatz eingeleitet. Zusätzlich wurde ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Bislang verlief die Fahndung nach dieser dritten Person ohne Erfolg. Am Tatort wurden die Spuren gesichert. Nach bisherigen Ermittlungen brachen die Tatverdächtigen die Terrassentüre auf und durchsuchten das komplette Gebäude.

    Die beiden Festgenommenen, beide mit bosnisch-herzegowinischer Staatsangehörigkeit, wurden am Samstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter vorgeführt. Dieser setzte den Haftbefehl in Vollzug. Beide wurden in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/110976/2923167/pol-rt-gemeinsame-pressemitteilung-der-staatsanwaltschaft-stuttgart-und-des-polizeipraesidiums

  104. was haltet ihr Euch hier mit dem völlig unbedeutenden Fritz Kuhn auf?
    Der leibhaftige Justizminister der Buntesrepublik Heiko Maaß SPD durfte am Attentats Abend in der DDR I Tagessau gegen AfD und Pegida hetzen, blöd wie die Tagessau ist kam gleich anschließend die beknackte Göring Eckardt und setzte genau gleich die Beschimpfung fort, ganz so, als hätten Lucke und Gauland eigenhändig die Redakteure ermordet.

    Gleichzeitig wurde bekannt ( auf der Achse nachzulesen) das Maaß als Demonstrant gegen die Bergida Demo zusammen mit den Verfassungsfeinden und Islamisten von Milli Görus und der AntiFa demonstriert hat.
    Auf Nachfrage eines Reporters behauptete er ,
    das er keine Extremisten bemerkt habe.

    Schlimmer gehts nimmer, total moralisch verkommen der Typ.
    Auf einen Rücktritt können wir aber wohl lange warten.

    WArum das hier noch nicht thematisiert wurde, begreife ich allerdings nicht.

  105. Kulturbereicherung in Stuttgart
    Bereits am Sonntag, den 07. September 2014, haben drei unbekannte Männer und eine 26 Jahre alte Frau in der S-Bahn-Haltestelle Stadtmitte auf zwei Männer eingeschlagen und dabei einen 27 Jahre alten Mann schwer verletzt. Die 26-Jährige konnte noch im Rahmen der Fahndung gestellt und festgenommen werden, ihre drei Komplizen entkamen unerkannt und werden nun mit Bildern aus einer Überwachungskamera gesucht. Das Quartett soll am Sonntagmorgen gegen 08.30 Uhr auf die beiden Männer eingeschlagen haben. Einer der Täter stieß hierbei den 27-Jährigen zu Boden und trat ihn im weiteren Verlauf mit dem Fuß gegen den Kopf. Hierbei erlitt das Opfer ein Schädel-Hirn-Trauma. Anschließend flüchteten die männlichen Täter. Die drei Männer werden folgendermaßen beschrieben: Der Haupttäter ist zirka 25 Jahre alt und vermutlich Deutscher. Er hatte zur Tatzeit sehr kurz geschnittene Haare, trug eine Trainingsjacke des VfB-Stuttgart, eine blaue Jeans, dunkle Schuhe und hatte eine Bauchtasche dabei. Ein zweiter Täter ist ebenfalls zirka 25 Jahre alt, vermutlich Südeuropäer, hatte kurze schwarze Haare, trug eine schwarze Lederjacke, schwarze Schuhe mit weißer Sohle sowie eine schwarze Jeans. Der dritte Täter, ebenfalls zirka 25 Jahre und Südeuropäer trug ein rotes T-Shirt mit blauem Aufdruck, eine schwarze ärmellose Weste und eine schwarze Basecap. Zeugenhinweise nehmen die Beamten des Polizeireviers 1 Hauptstätter Straße unter der Rufnummer 8990-3100 entgegen.
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/110977/2922541/pol-s-staatsanwaltschaft-und-polizei-stuttgart-geben-bekannt-gefaehrliche-koerperverletzung-suche

  106. der Gipfel der Frechheit waren die Führungs GRünen auf ihrer Tagung, als sie alle mit dem
    “ ich bin Charlie“ Plakat in der Hand für den Fotografen posierten.

    Von der grünen Brut ist mit Sicherheit keiner Charlie.

  107. Kulturbereicherung bei Augsburg; zwei Türken festgenommen
    Mit Pressemeldungvom 20.05.2014 berichteten wir über einen bewaffneten Raubüberfall auf eine Edeka-Filiale in der Hochstraße in Bobingen.
    Zwischenzeitlich konnte die Raubtat geklärt und hierzu insgesamt drei Tatverdächtige (zwei Haupttäter und ein Gehilfe, der als Fahrer fungierte) ermittelt und festgenommen werden.

    — In Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Augsburg —

    Die beiden 21 und 22-jährigen Haupttäter mit türkischer Abstammung sitzen mittlerweile in Untersuchungshaft, der Fahrer des Fluchtfahrzeugs, ein ebenfalls 22-Jähriger mit irakischen Wurzeln, wurde nach seiner Vorführung beim Ermittlungsrichter wieder auf freien Fuß gesetzt.

    Die Ermittlungen der Augsburger Kripo hatten ergeben, dass der männliche der beiden überfallenen Angestellten selbst in den Raub verwickelt war, indem er mit seinem Komplizen zusammen den eigentlichen Überfall auf das Geschäft plante.

    Ende November 2014 wurden dann die Wohnungen der beiden Hauptverdächtigen in Bobingen durchsucht und im Anschluss daran beide Täter wegen des dringenden Verdachts des schweren Raubes festgenommen.

    Während der 21-Jährige die Filiale überfiel und sich die Einnahmen aus dem Tresor geben ließ, wartete der 22-jährige Gehilfe in einem Fluchtauto im Umfeld des Marktes. Für diese Dienste wurde er mit einer – im Vergleich zur Gesamtbeute von rund 28.000 Euro – eher geringfügigen 4-stelligen Summe „entlohnt“.

    Die beiden Haupttäter teilten sich dann verabredungsgemäß den Rest der Beute zu vermeintlich gleichen Teilen, wobei, nach bisherigen Erkenntnissen, der 21-jährige Täter (Räuber) ohne Wissen seines 22-jährigen Mittäters (der Marktangestellte) bereits vorher rund 5.000 Euro für sich abgezweigt haben soll.

    Zwischenzeitlich haben alle drei Täter Geständnisse – auch hinsichtlich ihrer Tatbeteiligung- abgelegt, nachdem zunächst nicht alle Tatverdächtigen entsprechend aussagefreudig waren.

    —Text der Pressemeldung vom 20.05.2014—
    „Ein maskierter und bewaffneter Mann überfiel am Dienstagabend kurz nach 20.00 Uhr einen Supermarkt in der Hochstraße in Bobingen. Er konnte mit den Tageseinnahmen im 5-stelligen Bereich unerkannt entkommen.

    Nach Geschäftsschluss wollten die anwesenden zwei Angestellten des Marktes im Alter von 50 und 22 Jahren diesen über den Personaleingang verlassen, als sie plötzlich einem maskierten Mann gegenüberstanden. Dieser dirigierte sie unter Vorhalt einer Pistole wieder in das Geschäft und nötigte die Angestellten, den Tresor zu öffnen. Daraus ließ er sich die Tageseinnahmen in eine gelbe Plastiktüte mit der Aufschrift „EDEKA“ einpacken. Der Täter flüchtete anschließend zu Fuß in unbekannter Richtung.

    Eine großangelegte Fahndung der Polizei mit mehreren Streifen verlief erfolglos.

    Der Täter wird wie folgt beschrieben:

    Jüngerer Mann, ca. 25 Jahre, südländischer Typ, ca. 180 cm groß, schlank, er trug ein schwarzes Kapuzen Sweatshirt, eine schwarze lange Hose und Handschuhe. Er war mit einer „Scream“-Maske maskiert und mit einer Pistole bewaffnet und sprach Deutsch mit einem türkischen Akzent.“
    http://www.polizei.bayern.de/news/presse/aktuell/index.html/213746

  108. Ich habe eben die Aktuelle Kamera auf DDR2 „genossen“. Da wurde über die Anti-PEGIDA-Demonstration in Dresden berichtet. Natürlich war dieser Bericht nicht ohne die übliche Propaganda dabei, ohne geht es ja nicht.

    Angeblich sollen auf dieser Staatspropaganda-Veranstaltung 35.000 Menschen. Das kann ich mir kaum vorstellen, halte diese Zahlen für etwas zu großzügig. Weiß jemand vor Ort genaueres?

  109. #125 Inge….. (10. Jan 2015 18:18)
    Liebe Inge,
    diese Zahlen glaube ich nicht!
    Ich mache mir oft die Mühe und zähle in Supermärkten und anderen Läden die Ausländer und komme dabei immer auf deutlich über 50% Ausländeranteil!

  110. Jagt diesen demagogischen Westentaschendiktator
    bei den nächsten Wahlen aus dem Rathaus !!!!

    Was erdreistet sich dieser Faschingsmousolini mir
    meine Volkszugehörigkeit absprechen zu wollen ?!!! :mrgreen:

  111. In seiner Rede fabulierte er von einem “Stuttgarter Weg”.
    —————————————————

    „Stuttgarter Weg” = ein HOLZWEG! 😉

    Kuhn gäbe einen guten stalinistischen Gulagkommandanten ab:“Euch lasse ich im Dunkeln im Frost stehen“!

  112. „Darin führte er stolz auf, dass “Flüchtlinge” meistens in neuen Gebäuden untergebracht werden.
    “Wo immer das geht, bauen wir neue Gebäude auf”
    pure „Gentrifikation“ also?
    Na hoffentlich bekommt er ordentlich Problemchen mit den Autonomen..
    Und natürlich vom geplagten Steuerzahler!!

    Gentrifikation
    https://www.youtube.com/watch?v=lnxYexWpcvI
    Musik + Video gelungen….

  113. #131 Abschieber:

    Sagen wir … „kleiner Satan“ und „großer Satan“. Wer wer ist, müsste man sich noch überlegen…

    🙂

  114. MELKER: „Warum sind bisher so wenige islamische Flüchtlinge in Dresden untergebracht?“

    Gabriel: „Oh Kanzlerin, haltet Ihr das denn für klug, gerade jetzt, wo…“

    MELKER: „Papperlapapp, Siggi, Ende des Jahres ist Dresden mit 100.000 Moslems geflutet, sonst gibt’s nichts zu Weihnachten…ähm, zum Jahresendfest!“

  115. Zu unserem gürnen pädophilen Fritz Kuhn und seinem Bahnhof in Stuttgart noch einmal seinen grünen Beitrag zum Geniessen:
    Grüne Vorstellung zu Stuttgart21

    Alternativen sind machbar. Die grünen Vorstellungen von Stuttgart 21, 1995.
    Genau das, was Dr. Löffler beschrieb.
    Man möge sich bitte einen Wolf dran lesen. (44 Seiten, wie kann man als Einwohner eine Landes, dass vom Auto lebt, diese pädophilen Rat.ten wählen?????????)
    http://tinyurl.com/63exer6
    Da das grüne jeden Andersdenkenden als „Natzieh“ verunglimpft, ist bei mir jedes Grüne eine Kreatur, die ihr Kind fick.t-

    und der Beitrag zu Stuttgart 21 einfach bezeichnend…

  116. #6 von Politikern gehasster Deutscher (10. Jan 2015 16:41)
    Dann sind aber die Stuttgarter, die solche widerlichen Kanaillen wählen gleicher Meinung!
    Pfui, schämt euch Stuttgarter!!!
    ———————-
    –es wird Zeit, dass sich Industrie und Handel aus dem grünen BW zurückziehen und ihre Aktivitäten vollständig ins Ausland verlagern, zumal Schland sich, dank Energiewende und CO2- Idiotie in allernächster Zeit zu einem Agrarstaat wandeln wird
    weil es dank seiner Energiekosten für Fertigung- und linksgrüner Gängelei- als Produktionsstandort uninteressant wird oder bereits ist. Im Ausland werden inzwischen Phasenschiebertransformatoren betrieben oder gerade installiert, um sich den grünen Zipfelmützenzappelstrom für das eigene Verbundnetz vom Hals zu halten. Wer fährt sich wegen linker Idioten gern seine Generatorsätze (dank dauerndem Nachregeln) zu Schrott?

  117. Die Schlimmsten Rechtsradikale sind die:

    die vor lauter Feigheit und Angst vor der Realität, die Unwahrheit öffentlich verbreiten. Dazu gehört auch unter Anderen dieser Politiker.
    Es fällt mir äußerst schwer diesen Menschen als „Bürgermeister“ zu bezeichnen, darum lasse ich das!

    Es sollten sich unsere Politiker einmal das Leitbild zu Gemüte führen, wofür PEGIDA eigentlich steht. Das können nie und nimmer rechtsradikale Doktrien sein.
    Das ist scheinbar mehr der Wunsch der Vater des Gedanken!

    Man will Politische Gegner Schaden zufügen, dass ist das Alleinige Ansinnen aller sogenannten Demokraten, dazu sind alle Mittel recht.

    Man will diese Demokratische Gruppen mit samt der AfD in die Rechtsradikale Ecke stellen, damit Unwissende Bürger diese Gruppen ablehnen sollen, obwohl dafür überhaupt k e i n Grund vorhanden ist.

    Dazu ist es ihnen völlig egal, dass diese Politiker und Medien auch mit Lügen ihre Thesen verbreiten.

    Politik und Medien machen genau das, was diese in der Vergangenheit, mit vereinten Kräften auch gemeinsam gemacht haben.

    Vor allem die Medien haben ihre Aufgabe, die sie gegenüber der Gemeinschaft haben, völlig missverstanden und zwar bewusst.

  118. Sind wir da nicht schon im Bereich der politischen Beleidigung (§ 185 StGB) wenn der anatolische Schwabe alle Anhänger und Befürworter von Pegida als NAZISCHWEINE bezeichnet…. ?

Comments are closed.