paris_terrorBevor geschossen wird, wird gewarnt. Islam ist “Frieden”! Und immer wieder, wenn ein islamischer Terrorakt passiert blasen muslimische Führer, Dachverbände, die linken und grünen Medien, Politiker und Parteien Europas kräftig ins gleiche Horn: „Keine Sorge: Das hat alles nichts mit dem wahren Islam zu tun!“

(Von Pastor Fouad Adel M.A., Islamwissenschaftler)

Um dieses Thema zu behandeln, müssen wir erst definieren, wer ist ein gläubiger Muslim? Um Muslim zu sein, muss man:

a) an den Koran als Allahs endgültige Offenbarung glauben.
b) an Mohammed als Vorbild und seinen Hadith „Erzählungen – Überlieferung“ glauben.

Nach dem islamischen Dogma hat sich die vollkommene islamische Persönlichkeit in Mohammed verkörpert, er ist das Vorbild, so sagte Allah im Koran: „Wahrlich, im Gesandten Allahs ist für euch ein schönes Vorbild.“ (Sure 33:21) sprich: „Gehorcht Allah und dem Gesandten!“ Und wenn sie sich abwenden, so liebt Allah die Ungläubigen nicht. (Sure 3:31)

In den „Hadithen“ und seiner Lebensgeschichte steht alles, was er während seines Lebens gesagt und getan hatte. Also ist niemand echter Muslim, ohne Koran, ohne Hadith und ohne an Mohammed als Vorbild zu glauben. Das führt uns weiter, den Inhalt des Korans, der Hadithen und der Lebensgeschichte Mohammeds genau zu studieren.

A) Koran:

Im Koran gibt es 206 Stellen, die zur Gewalt gegen „Kuffar“ „Lebensunwürdige“ aufrufen und zur gewaltsamen Verbreitung des Islams auffordern. Die entsprechenden Gewalthandlungen werden eindeutig beschrieben.

Aber hier stellt sich die Frage: Woher kommt dieser Terror? Wo ist seine Quelle? Koran und Hadith, die „Überlieferung“ von Mohammed und seiner Biographie, sind die eigentliche Ursache des weltweiten islamischen Terrorismus. Wer ein gläubiger Muslim ist, muss die Gesetzte und Befehle Allahs blind und ohne nachzudenken erfüllen.

Hier nur ein paar Beispiele:

Tötet die (Muschrikeen) die Götzendiener, die Trinitarier (die an die Dreieinigkeit glauben) wo ihr sie findet, und ergreift sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. (Sure 9:5)

… und tötet sie, bis es keine Versuchung mehr gibt, und die Religion ganz für Allah ist. (Sure 8:39)

Wer soll getötet werden? Alle, die nicht Muslimen sind:

Sure 9:29 :

(Wa Katilu) Tötet diejenigen, die nicht an Allah glauben und nicht an den Letzten Tag und nicht verbieten, was Allah und sein Gesandter verboten haben und die nicht die Religion der Wahrheit befolgen – diejenigen, denen die Schrift gegeben wurde.

(Kuffar – Lebensunwürdige, denen die Schrift gegeben wurde, das bedeutet: mit Leuten der Schrift sind Juden und Christen gemeint – siehe auch: Sure 98:1+6; Sure 9:73; Sure 5:33+72), zum Tode verurteilen (Sure 2:191; 8:12-13+17+39; Sure 9:14+29+30; Sure 47,35) oder als Tiere (Sure 8:22), als Schweine und Affen bezeichnet (Sure 5,59-60).

Die Frau im Islam ist wertlos (Sure 2,187-282 – 3,14– 4,11-34-43 – 5,6 und Hadith-Bukhari Nr.358) , ihr Schicksal ist im Höllenfeuer (Bukhari „Bad’u Al-Khalk 8).

Christen Verfolgung:

Etwa 100.000 Christen werden jährlich wegen ihres Glaubensbekenntnisses getötet. Das heißt: Im Durchschnitt stirbt alle fünf Minuten ein Christ, nur weil er Christ ist. Uns allen sind die blutigen Angriffe auf Christen in sämtlichen 56 islamischen und arabischen Ländern bekannt. Sie reichen von Nigeria, wo hunderte Christen lebendig verbrannt wurden, oder Ägypten, wo fast jeden Tag Christen geschlachtet werden, den Philippinen, wo Pastoren entführt und getötet werden bis Pakistan, wo das Blasphemie-Gesetz eine Quelle oder ein vorgeschobenes Alibi für Hass und Gewalt gegen Christen ist. Dieser islamische Terrorismus hat ein klares Ziel: Die islamische Eroberung der Welt. Und im Rahmen dieses Fernziels gibt es ein unmittelbares Ziel, nämlich die Zerstörung des Juden- und Christentums im Heiligen Land, im Nahen Osten und dann, mehr oder weniger, auch in allen Ländern mit alter christlicher Tradition in Europa und Amerika.

B) Hadith:

Alle islamische Terrorgruppen in aller Welt, wie Islamischer Staat (IS) im Irak und Boko Haram in Nigeria, legitimieren ihre Gräueltaten aus den Terror-Suren und -Versen und sie berufen sich auf Mohammed als Vorbild. Das zu beweisen habe ich seine Biographie anhand der wichtigsten Quellen „Das Leben des Propheten“ oder „Sirtu´l Rasul“ sehr genau untersucht.

Der erste erhaltene Bericht über sein Leben stammt von Ibn Ishaq (gestorben 768 n.Chr.), der als sein erster und seitdem offizieller Biograph überall in der islamischen Welt anerkannt ist. Diese Biographie wurde später von Ibn Hisham überarbeitet.

In Hadith Sahih al-Bukhari Nr. 24 und Nr. 705 sagte Mohammed: „Allah hat mir den Befehl erteilt, dass ich gegen alle Menschen Kriege führen soll, bis sie bezeugen: „La ilaha ila Allah, Mohammed Rasulul Allah“ – Es gibt keinen Gott außer Allah und Mohammed ist sein Gesandter.“

Der „Jihad“ ist die verdienstvollste Tat eines Muslims. Mohammed wurde gefragt: „Kannst du mir eine Tat nennen, die dem „Jihad“ gleich ist?“ Mohammed antwortete: „Eine solche finde ich nicht!“ (Al-Bukhari V4 B52 N44).

1. Mohammeds Motive:

Die „Heiligen Kriege“ Mohammeds sind Eroberungskriege, Beute- und Rachefeldzüge genannt „Jihad“ (Sure der Beute, Kapitel 8). Mohammeds Motive waren Gewinnsucht, Rachsucht, Hass und Machtgier. Er tötete selbst und befahl zu morden, heimtückisch und mit kaltblütiger Berechnung. Er setzte alle Mittel ein, um seine Ziele zu erreichen: Lüge, Vertragsbruch, Geiselnahme, Vertreibung, Vergewaltigung, Plünderung, Folter und Terror.

Der „Jihad“ ist durch den Koran so lange geboten, bis der Islam die Grenzen der Erde erreicht hat. Sein Ziel ist die Unterwerfung aller Menschen unter den Willen Allahs:

Und rüstet gegen sie, wozu Ihr imstande seid mit Streitmacht und mit zum Kampf gerüsteten Pferden. Damit schüchtert Ihr die Feinde Allahs und Eure Feinde ein. (Sure 8:60)

Bis zur Verwirklichung der Weltherrschaft des Islam bleibt die Welt aufgeteilt in das „Haus des Islam“ (Dar Al-Islam) und das „Haus des Krieges“ (Dar Al-Harb). Dar Al-Harb)sind alle Gebiete, in denen noch nicht nach den Gesetzen Allahs regiert wird. Der islamische Friede ist erst erreicht, wenn alle Christen, Juden und Heiden ausgerottet sind oder sich dem Islam unterworfen haben, wie in Sure 9:33 geschrieben steht:

Allah ist es, der seine Gesandten mit der Rechtleitung gesandt hat und der Religion der Wahrheit, damit sie über alle Religionen siegt.

Mohammed sagte auch “Ich wurde siegreich gemacht durch Terror und Schrecken” (Sahih Al-Bukharie Vol.1, Hadith Nr.128)

2. Heiliger Krieg unter dem Befehl Allahs:

Seinen Lebensunterhalt und den seiner Gefährten sicherte er durch Karawanenüberfälle, bei denen er reiche Beute machte. Die nachfolgenden militärischen Unternehmungen gab er als Befehl Allahs aus, den Islam auszubreiten. 27 von 66 Feldzügen führte Mohammed selbst an. Alle hatte er in seiner Moschee vorbereitet. Höhepunkt seiner „Heiligen Kriege“ war die Eroberung „Mekkas“ im Jahr 630 n.Chr. und die Inbesitznahme der „Kaaba“. Als Mohammed zwei Jahre später in „Al-Medina“ starb, war die gesamte arabische Halbinsel dem Islam unterworfen.

3. Mohammed als Vorbild für (IS), Boko Haram, Terroristen von 11 September und Paris, usw.:

Mohammed hatte die jüdischen Stämme der „Banu Nadir“ aus Medina vertrieben. Einige Familien zogen nach Syrien, andere ließen sich bei ihren Glaubensgeschwistern, den Banu Quraiza in Khaibar, nieder.

Es war im siebten Jahr der Hijrah (629 nach CHr.), als Mohammed einen Feldzug gegen die Khaiber, die Hochburg der jüdischen Stämme in Nordarabien, führte und dabei an einem Tag 800 Juden schlachtete und ihre Kinder und Frauen als Sklaven verkaufte.

4. Der grausame Mord an der 120-jährigen Fatima Umm Qirfa:

Im Zusammenhang mit der Vernichtung der jüdischen Stämme in der Hochburg Khaibar führte Mohammed auch Krieg gegen einen anderen Stamm, die Banu Fazara. Frau Umm Qirfa, die Mohammed und Allah kritisierte, wurde grausam ermordet. Sie wurde getötet, indem ein Seil, das mit je einem Kamel verbunden war, um jedes ihrer Beine gelegt wurde. Er trieb die beiden Kamele auseinander und ließ die Frau so in zwei Teile reißen. (Tabari Vol.8: Page.96)- (Sirat’u al Rasul Das Leben des Propheten Ibn Ishaq S. 980 – Ibn Hisham 2/617) & (Sirat’u al Rasul – Halabiyya 2/192 – 3/251) (Tabari Vol.8 S.96) – (Sahih Muslim Vol.19 Nr. 4345)

Weitere Belege für grausame Morde an Mohammeds Gegnern und Kritikern sind in folgenden Hadithen zu finden: „Uqba bin Abu Muayt“ – „Asma bint Muruan – Al- Kaab ibn El Ashraf…usw. “Ibn Ishaq , pp. 675-76 / 995-96, “Ibn Ishaq S. 675/995, “Bukhari Band 5, Nr. 4037) Quelle: Bukhari , Band 4, Nr. 2934 ; Muslim, Band 3, Nummern 4422, 4424 ; Ibn Ishaq, S. 308/458.

Siehe auch die 206 Jihad Verse im Koran. Sure 33:57:

Diejenigen, die Allah und Seinem Gesandten Leid zufügen, verflucht Allah im Diesseits und Jenseits, und für sie hat Er schmachvolle Strafe bereitet.

Muslimische Dachverbände in Europa und ihre Tanzen auf den Leichen:

1. Taqiyya – Islamische Täuschung:

In ihren Stellungnahmen verurteilen muslimische Dachverbände die Gewalt im Namen des Islams, genau wie andere Muslime in Europa versuchen sie mit allen Mitteln ihre wahren Absichten vor den Ungläubigen zu verbergen.

Natürlich bemühen sie ihr Tun zu verharmlosen und täuschen Friedfertigkeit gemäß dem islamischen Gebot der „taqiya“ (arab.: Täuschung,) vor. Taqiyya wird benutzt, die europäischen Völker anzulügen und zu betrügen, das islamische Recht stimmt mit dieser Taktik überein und praktiziert sie in Sure 16, Vers 106:

Wer Allah verleugnet, nachdem er an Ihn geglaubt, es sei denn er sei dazu gezwungen und sein Herz sei fest im Glauben –, jedoch, wer seine Brust dem Unglauben öffnet – auf sie soll kommen Zorn von Allah und ihnen soll sein schwere Strafe.

2. Schwache Argumente bezüglich der Kreuzzüge:

Die Kreuzzüge waren als Verteidigungskriege gegen den aggressiven Jahrhunderte lang dauernden brutalen islamischen Faschismus und Imperialismus zweifellos legitim. Die theologische Rechtfertigung von Papst Urban II kann allerdings nicht aus dem Evangelium hergeleitet werden.

Nirgends befiehlt Herr Jesus Christus diesen oder irgendeinen anderen Krieg. Die islamische Ideologie durch Koran und Mohammeds Lehre will die Weltherrschaft besitzen, seit dem 7 Jahrhundert haben Muslimen immer mehr Länder der Christen an sich gerissen, haben sie bereits siebenmal in ebenso vielen Schlachten besiegt, viele getötet oder gefangen genommen, haben Kirchen zerstört und Königreiche verwüstet. Jerusalem die Heilige Stadt der Juden und Christen erobert, sie haben Männer geschlachtet, Kinder und Frauen vergewaltigt. Im Verlaufe des islamischen jihads, des „islamischen Heiligen Krieges“, sind vom siebten Jahrhundert an bis zur Zeit Papst Urbans über die Hälfte der christlich besiedelten Gebiete erobert und islamisiert worden. Bis zu den Kreuzzügen hatte die europäische Christenheit auf diese Provokationen nicht reagiert.

3. Noch eine Lüge aufgedeckt:

„Wer einen Menschen tötet, für den soll es sein, als habe er die ganze Menschheit getötet…“ wurde von einem muslimischen Imam in Paris, aus Sure 5, Vers 32 zitiert. Aber auch dieser ist Muslim, gehorsam gegenüber Allah und praktizierte das islamische Gebot der „taqiya“ (arab.: Täuschung). Der gesamte Text sagt:

Aus diesem Grunde haben wir den Kindern Israel verordnet, daß wer eine Seele ermordet, ohne daß er einen Mord oder eine Gewalttat im Lande begangen hat, soll sein wie einer, der die ganze Menschheit ermordet hat. Und wer einen am Leben erhält, soll sein, als hätte er die ganze Menschheit am Leben erhalten. Und es kamen zu ihnen (den Juden) unsre Gesandten mit den deutlichen Zeichen; dann aber waren viele von ihnen ausschweifend auf Erden. (Sure 5, Vers 32)

Der Vers steht im Anschluss an die Geschichte von Kain und Abel in der koranischen Fassung. Sure 5, Vers 32 wird immer wieder gerne zitiert, um die große Toleranz des Islam nachzuweisen. Üblicherweise wird bei dem Zitat der Hinweis weggelassen, dass sich das Tötungsverbot an die Kinder Israels = Juden und nicht an die Muslime richtet. Ferner wird der Einschub weggelassen, der Ausnahmen von dem Tötungsverbot definiert, wobei im arabischen Original-Koran nicht von „Gewalttat“ die Rede ist, sondern es heißt „Fasadin“, was üblicherweise als „Verderben im Lande verbreiten“ wiedergegeben wird. Aber solche kleinen Übersetzungsverschönerungen sind nicht unüblich. So hört es sich dann an, wenn Islamapologeten den Vers zitieren: „…Wer eine Seele ermordet… soll sein wie einer, der die ganze Menschheit ermordet hat. Und wer einen am Leben erhält, soll sein, als hätte er die ganze Menschheit am Leben erhalten.“

Das hört sich natürlich wunderschön an, weil es sich scheinbar an alle Menschen ohne Ausnahme richtet und den unendlichen Wert des menschlichen Lebens (d.h. seine Würde) betont. Aber das stimmt wohl nicht ganz. Was passiert aber mit Menschen, die Verderben stiften? Das steht in dem nachfolgenden Vers 33, nämlich Tötung, Kreuzigung, Verstümmelung der Hände und Füße oder Vertreibung, Sure 5, Vers 33:

Siehe, der Lohn derer, welche Allah und seinen Gesandten befehden und Verderben auf der Erde betreiben, ist nur der, daß sie getötet oder gekreuzigt oder an Händen und Füßen wechselseitig verstümmelt oder aus dem Lande vertrieben werden. Das ist ihr Lohn hienieden, und im Jenseits wird ihnen schmerzliche Strafe.

Ein ähnliches Spiel wird üblicherweise mit Sure 109 oder Sure 2, Vers 256 getrieben.


Pastor Fouad Adel M.A.Pastor Fouad Adel M.A. (Foto l.) ist 1955 in Khartum in einem christlichen Elternhaus geboren und studierte in Khartum und Alexandria Theologie. 1991 kam er nach Deutschland. Mit seiner arabischen Muttersprache und Tradition verfügt er gegenüber manch europäischem Theologen über einen orientalisch-authentischeren Hintergrund. Seit 2001 ist Pastor Fouad Adel deutscher Staatsbürger. 2009 wurden er und seine Familie von arabischen muslimischen Nachbarn als Christen verleumdet und mit dem Tode bedroht.

image_pdfimage_print

 

65 KOMMENTARE

  1. Wenn man sich vor Augen hält daß ein Kommando bestehend aus zwei Kämpfern , und ein Einzeltäter , ganz Frankreich für 72 Stunden in den Ausnahmezustand versetzt haben und die ganze Aktion mit militärischem Material für ich sage mal 2000 € auf die Beine gestellt werden konnte , kann man sich vorstellen was uns blüht wenn zb 50 oder 100 solcher Kommandos zeitgleich zuschlagen .
    Und das ist leider jederzeit und überall möglich .

  2. 2009 wurden er und seine Familie von arabischen muslimischen Nachbarn als Christen verleumdet und mit dem Tode bedroht.
    ————————————————–
    Es ist schon erstaunlich, dass im Islam das Töten und Schlachten von Menschen auch aus nichtigen Anlässen und Gründen die Strafe erster Wahl ist. Eine Verhältnismäßigkeit in der Schuld scheint es im Islam nicht zu geben, man beschränkt sich de facto (de jure geht nicht) auf die Todesstrafe, die entweder sofort vollstreckt wird, …. oder vor laufender Kamera. Dieser geistige, ethische und kulturelle Müll ist bald nicht mehr zu ertragen. Und da wundern sich unsere Politfratzen in Berlin, über das Entstehen von Bürgerbewegungen wie die PEGIDA.

  3. Ja, sogar der Spiegel online meint heute:

    „Auswertung von TV-Sendungen: Medien berichten negativ über den Islam“

    wahrscheinlich fuer den Islamgeilen Spiegel schon, jedoch nicht fuer die Masse der Zuschauer,

    den diese wissen natuerlich woran das liegt,

    an dem militaristischen expansionistischen

    dogmatischen Islam selbst, chancenlos fuer Re-

    formen, sieht jeder, hoert jeder taeglich,

    nur der Spiegel uebersiehts aus idiologischen

    Gruenden, das wuerde sein verquertes Weltbild

    eben auf dem Kopf stellen.

  4. Ich hasse den als Religion getarnten Islam.
    Dieses Teufelszeug wird irgendwann hoffentlich aus Europa verschwinden, samt seinen Huldigern.

    Der Islam kommt direkt aus der Hölle!!!

  5. Nach der ersten (verständlichen) Schockstarre über die Gräueltaten von Paris scheinen endlich die althergebrachten, durch die linke Deutungshoheit entstandenen, Argumente von der sozialen Benachteiligung der Moslems als Ursache für ihren Hang zur Gewalt zu zerbröseln.
    Einer der Attentäter, Amedy Coulibaly, hatte eine lukrative Ausbildung bei Coca Cola Frankreich und war alles andere als sozial benachteiligt.

  6. Ich denk der Vollstrecker des Bösen ist unter uns er nutzt die Kirchen die Relgionen perfekt. Ob man dran glauben will oder nicht. Hitler war ein einfacher Mann einfacher Herkunft und steckte die Welt in Brand, die Inquisition ließ Hexen (unliebsame FRauen) am Scheiterhaufen brennen. Trennung von Staat und Religion ist unabdingbar – Basta!!!!!!!!!!

  7. #1 Herby46 (17. Jan 2015 21:24)
    Wacht der Deutsche Michel jetzt endlich auf?
    … könnte man fast meinen. In letzter Zeit mehren sich die Anzeichen, dass immer mehr kritische Stimmen laut werden, die unsere Gesellschaft auf einem verkehrten Weg sehen…
    Hier weiter lesen:
    https://wirfuerschluechtern.wordpress.com/was-uns-sonst-noch-wichtig-ist/wacht-der-deutsche-michel-jetzt-auf/

    Wie ich bereits einige male schrieb, erleben wir gerade wie der einst weltweit einmalige soziale und materielle Wohlstand der Bonner Republik erodiert;
    und auch die deutschen Plebs lassen sich auf Dauer nicht alles gefallen; die bekommen schon sehr wohl mit, was in diesem Land schief läuft.

  8. Leute hanfpflanze bei Özdemir entdeckt.
    Staatsanwaltschaft ermittelt…

    Migrant und zum x ten mal kriminell.

    Ich hoffe sie können ihn diesmal dingfest machen.

    Ist der Ali kriminell dann zurück in seine Heimat aber schnell

  9. # 5, Athenagoras – guter Beitrag!

    unsere Medien aller Art sind voll von diesem

    negative Auswirkungen, Schoenschreiberei, die

    der Islam im Lande und international anrichtet

    mit seinen 5 Millionen offiziellen und

    mindestens einer oder mehreren Mi. Illegalen?

    Wie erst, wenn sie sich innerhalb kurzer Zeit

    verdoppeln, verdreifachen bei ungebremster

    Flutung, Vermehrung, (Kindergeld lockt)?

    Dieses Land hat fuerwahr dringendere Themen, d

    die echte Diskussionen erfordern, dieser

    Hick-Hack nimmt doch wertvolle Zeit, Resourcen

    Leerlauf in Kauf, statt positive Bereiche zu

    behandeln, die Interessen der EIGENEN

    Gesellschaft betreffen.

  10. @ #7 gegendenstrom

    Ich hasse den als Religion getarnten Islam.
    Dieses Teufelszeug wird irgendwann hoffentlich aus Europa verschwinden, samt seinen Huldigern.

    Gemäß seiner eigenen Botschaft, dass der Islam die ganze Erde erobern muss, muss er von der Erde verschwinden, nicht nur aus Europa. Wenn dieses Elend irgendwo noch überlebt, kommt es unweigerlich wieder.

    Vielleicht wollen die Russen ein Projekt starten, eine große Menge von Menschen auf dem Mond abzusetzen, und wären dankbar für Versuchspersonen. Die USA versagen ja beim alltäglichen Betrieb im „Weltraum“. Und die Mohammedaner wären ohne Hilfe garantiert unfähig, einen Weg vom Mond zurück zu finden und müssten sich dort halt einrichten. Welche Freude für alle Beteiligten!

  11. #6 rock (17. Jan 2015 21:34)

    Ja, sogar der Spiegel online meint heute:

    “Auswertung von TV-Sendungen: Medien berichten negativ über den Islam”
    ____________________

    eigentlich beschönigen sie den islam nur, aber so ist das halt wenn man über sowas wie krebsgeschwüre oder hundescheisse berichtet, kommt halt wenig positives rüber.

  12. Eine primitive, völligst zurückgebliebende Kultur versucht die europäische zu dominieren, was denkt ihr welche hier als (haushocher) Verlierer herausgehen wird und welche als Gewinner ??

  13. #1 Herby46 (17. Jan 2015 21:24)

    Wacht der Deutsche Michel jetzt endlich auf?
    … könnte man fast meinen …

    Das Problem ist nur, daß sobald Michel die Stimme erhebt, er sofort als Nazi diffamiert wird. Das schreckt viele Leute ab. Wenn aber die Keule zu oft benutzt wird, dann verliert sie an Abschreckung.
    In Dresden sehen wir dies besonders. Es hat die Leute nicht mehr geschreckt als Nazi verunglimpft zu werden. Im Resultat kommen nun ganz sanfte „Friedensangebote“.

  14. Wissen Sie noch, damals in den 1970ern, wenn man wohlstandsverwahrloste West-Linke auf die Verbrechen und Unzulänglichkeiten im Ostblock hingewiesen hat?

    Sie sagten dann immer: „Das ist nicht der wahre Sozialismus“ oder manchmal auch: „Das ist nicht der wahre Kommunismus“!

    Woher kommt mir das bekannt vor?

  15. Nur Suren, die friedlich klingen dürfen aus dem Zusammenhang gerissen werden. Aber wehe, ein Islamkritiker zitiert eine Haßsure! Dann schreien die Muslime „Kontext!“ und „Aus dem Zusammenhang gerissen!“

    Übrigens war es im, ach so goldenen, Al Andalus den Nichtmuslimen, bei Todesstrafe, verboten aus dem Koran zu lesen oder ihn auch nur anzufassen.

    Mit Speck fängt man Mäuse:
    Muslimbruderschaftsmoschee – von Bundesinnenminister Friedrichs geehrt
    und mit 2 x 20.000 Euro beschenkt!

    Wichtig: Es gibt eine Besucherordnung, was Frau anziehen bzw. bedecken muß, also Beine, Bauch, Schultern, Haare, daß man saubere Socken anhaben muß, nicht vor den Betenden vorüber gehen darf, keiner dem anderen Geschlecht die Hand geben darf und daß NICHTMUSLIME DEN KORAN NICHT BERÜHREN DÜRFEN, OHNE VORHER EXTRA ZU FRAGEN!!!
    (PDF-Dokument)
    http://izg-online.info/moscheef%C3%BChrungen-2015/

  16. #5 Athenagoras (17. Jan 2015 21:34)

    2009 wurden er und seine Familie von arabischen muslimischen Nachbarn als Christen verleumdet und mit dem Tode bedroht.
    ————————————————–
    Es ist schon erstaunlich, dass im Islam das Töten und Schlachten von Menschen auch aus nichtigen Anlässen und Gründen die Strafe erster Wahl ist.

    Heute im TV einen Bericht über die Papstmesse auf den Philipinen gesehen: Tausende friedliche Menschen, keine Toten!

    Wenn ein Imam vor einer solchen Menge spricht, ist diese hinterher aufgeputscht und danach sterben Ungläubige und brennen Kirchen, Moscheen, Synagogen, Pagoden, Hindutempel, dänische Botschaften und französische Kulturzentren!

  17. Und ich kenne viele (angepasste) Ausländer Italiener, Griechen, Jugos, Spanier die alle die Schnauze voll haben von dieser erbärmlichen deutschen Politik und diesem aufgedrängtem Islamismus und mit uns sind und nicht gegen uns. Hallo ? In deren ihren Ländern würde soetwas wie hier noch nicht einmal Ansatzweise stattfinden.

  18. Über kurz oder lang werden die europäischen Regierungen ihren islamophilen Kurs nicht halten können, es sei denn, sie errichten ein totalitäres System zur Unterdrückung der indigenen Europäer!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  19. Bitte zum Abschluß des Tages alle noch einmal zusammen im Chor, meine sehr geehrten in totaler Meinunngsfreiheit lebenden demokratischen und nicht manipluierten Bürger, alles das wir ihr hier sieht, hat nichts aber auch gar nichts mit dem Islam zu tun !!

  20. Um Muslim zu sein, muss man ….. an Mohammed als Vorbild und seinen Hadith „Erzählungen – Überlieferung“ glauben

    WIDERSPRUCH. Als Muslim muss man an den Koran glauben und dass Mohammed dessen Überbringer ist. Allerdings bleibt man Muslim wenn man Teile (mangels Überlieferungskette islamwissenschaftlich) oder alle Hadithe ablehnt.

  21. @ #6 rock

    ,Ja, sogar der Spiegel online meint heute:

    “Auswertung von TV-Sendungen: Medien berichten negativ über den Islam”

    wahrscheinlich fuer den Islamgeilen Spiegel schon, jedoch nicht fuer die Masse der Zuschauer

    Ich verstehe nach mindestens zehn Jahren Lesen bei PI immer noch nicht, warum Medien und Politik so wild darauf sind, den Mohammedanern in den Hintern zu kriechen! Schuldgefühl? Sehnsucht nach dem Exotischen? Nach Unterdrückung? Sado-Masochismus?

    Die wahrscheinlichste Erklärung ist für mich ein gigantisches Mafia-System, das wie ein Spinnennetz ganz Europa erfasst hat: Drohungen, Überschwemmung mit immer noch mehr Mohammedanern, Locken mit billigen Arbeitskräften. Gewinnversprechen für die Mitmacher. Omertà – Schweigegelübde für alle, die mitmachen, bei Androhung einbetoniert zu werden, wenn etwas ausgeplaudert wird.

    Polizisten, die in Dönerläden Verpflegung für ganze Mannschaftsquartiere abholen, Verordnungen, die für alle gelten, Strafverfolgungen, die ausnahmslos allen drohen – außer den Söhnen und Töchtern Mohammeds.

    Niemand kann etwas nachweisen, nirgends ist etwas gerichtsfest zu beweisen, aber auf jeden hundert Metern von der tiefsten Provinz bis zur größten Stadt könnte man mit einer Korruptheitskamera zeigen, dass jede Minute Gefälligkeiten, Drohungen und Geld von Mohammed zu den Europäern fließen, die den Kontinent zur Übernahme vorbereiten sollen.

    Wie kann man nur so blöd und blind sein?

  22. #13 lorbas
    Eine Volksabstimmung, die diesen Namen verdient, würde ein völlig anderes Ergebnis als das augenblickliche bei t-online erbringen. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.
    #19 Joachim Nettelbeck
    Wir müssen endlich lernen, zu denken und vor allem zu handeln wie Akif Pirinçci: Wenn man uns, die grundgesetztreuen Bürger, als Nazis verunglimpft, na und? Diese Leute werden gerade Zug um Zug delegitimiert, jeden Tag etwas mehr, egal, was sie von sich geben.

  23. Islam ist “Frieden”!
    „Keine Sorge: Das hat alles nichts mit dem wahren Islam zu tun!“

    Merkt man gar nicht…

  24. #21 Joachim Nettelbeck

    Die von Linken benutzte längst morsch gewordene Nazikeule benutze ich schon längst selbst gegen real existierende Nazis: Linke und Korannazis. Die einfache Botschaft gegenüber Diesen lautet: „Nazis raus!“ Sehr einfach, sehr wirksam und – sehr amüsant! Nebenwirkung: Macht auch noch immun gegen die eh schon verfaulte Nazikeule der Linken.

  25. Islam und kein Ende:

    Morgen im Presseclub

    Terror in Frankreich – Gerät der Islam unter Generalverdacht?

    Der Anschlag auf das französische Satiremagazin Charlie Hebdo war ein Schock – nicht nur für Frankreich, sondern auch für Deutschland. Mit dem Ruf ‚Allahu Akbar‘, auf deutsch ‚Gott ist groß‘, stürmten die Täter die Redaktion und ermordeten 12 Menschen. Anschließend nahmen sie auf ihrer Flucht noch Geiseln. Eine aktuelle Studie zeigt, dass bereits vor der Tat mehr als die Hälfte der nicht-muslimischen Deutschen den Islam als Bedrohung empfanden.
    Vergiftet der Anschlag nun das Verhältnis zum Islam noch weiter? Profitiert die „Pegida“-Bewegung davon? Und steigt nun auch die Sorge vor islamistischem Terror in Deutschland?

    http://www1.wdr.de/daserste/presseclub/

  26. Vielen Dank für diesen informativen Beitrag. Ich habe wieder Neues über den Islam erfahren. Anderes Wissen konnte ich mir in den letzten zwei Jahren schon anlesen. Vorher kannte ich PI nicht.
    Deshalb habe ich auch erkannt, dass auch bei der höchst offiziellen Mahnwache in Berlin die taqyia angewandt wurde. Denn vor unserem schönen Brandenburger Tor besass der Imam die Dreistigkeit, die Sure 5.32 vorzutragen! Aber es hörte sich so herrlich multikulti und exotisch an…
    Eine Warnung an die Juden, Moslems nicht zu töten und dies Alles nach diesem schrecklichen Moslem Attentat von Paris. Er hat die ganze Sure gesungen und auf Deutsch gesprochen, die ersten Zeilen nicht weggelassen.

  27. Um Muslim zu sein, muss man:
    Rauben,
    Morden,
    Vergewaltigen,
    Plündern,
    Kopftreten,
    Köpfe abhacken,
    alles „nicht-islamische“ vernichten,
    Frauen schlagen,
    kleine Mädchen an pädophile alte Säcke verkaufen.

    Sarkasmus an:
    Ja,der I(rr)slam ist wahrlich die Religion des Friedens die Moslems sind wirklich friedlich und tolerant gegenüber Andersdenkenden.
    Und in den islamischen Ländern werden überhaupt keine Christen und Juden abgeschlachtet,die Christen sind allesamt rassistische Islamhasser,die von Pegida aufgehetzt wurden.
    Und vor allem hat es NIEMALS mit dem I(rr)slam zu tun!
    Sarkasmus off

  28. Es ist noch nie ein Mensch von Moslems umgebracht worden! Die Menschen sind alle an dieser seltsamen Krankheit Islamophobie gestorben. Dabei braucht niemand vor dem Islam Angst zu verpüren, denn Islam heißt ja Frieden, und dieser Frieden wird immer ganz friedlich weltweit verkündet und verbreitet.

  29. #23 Maria-Bernardine

    Danke für den link! Man sucht ja immer Mal nach neuen Geschenkideen.
    Vielleicht für meine Schwiegermutter in HH, die meinte, ich sei so intolerant, die jungen Mädchen im Niquab tragen doch nur ihre Tracht.. 😉 hehehehe

    „Es besteht auch die Möglichkeit mit Familien gemeinsam zur Frühstückszeit ein Moscheeführung für sich zu buchen. Freunden und Bekannten etwas ganz unerwartetes schenken und sie zu einem Moscheeführungs- Frühstück einladen“

  30. #14 lorbas (17. Jan 2015 21:46)

    da können noch so viele BIRNEN mit JA stimmen ,
    der islam hat nie, er wird nie zu Deutschland gehören .
    Eher geht ein Kamel , Frau Murkel durch ein nadelör.
    PUNKT

  31. #41 lemon (17. Jan 2015 23:01)

    “Es besteht auch die Möglichkeit mit Familien gemeinsam zur Frühstückszeit ein Moscheeführung für sich zu buchen. Freunden und Bekannten etwas ganz unerwartetes schenken und sie zu einem Moscheeführungs- Frühstück einladen”

    Hihi, schon wieder kommt meine biestige Ader zum Vorschein:

    Moscheeführungsfrühstück! Vorher daheim gut speisen, sich fast überfressen und ab in den Haßtempel. Den Imam bitten, während des Frühstückes Suren auf Deutsch vorzulesen und gleichzeitig denkt man an die ermordeten Menschen. Wetten, daß das daheim gegessene Frühstück (viel Schweinewurst/Essensreste vom Vortag verputzen!!!) den Weg auf den Muslim-Esstisch oder Fußboden findet?

    Peinlich dreinschauen, rumstottern, weiterwürgen und das Weite suchen….

    Kotzen ist menschlich, kann jedem passieren! 😉

  32. #3 Nuernberger

    Wenn wir kein Recht haben uns zu bewaffnen kann in der BRD in 48 Stunden alles gelaufen sein!

  33. mich stört es, wenn davon gesprochen wird, dass menschen ‚geschlachtet‘ werden. das ist schlechtes deutsch, es übernimmt die mohammedanische sprechweise und vor allem verharmlost es das ermorden von menschen. schließlich ist das schlachten von nutztieren ein vernünftiger, von fachpersonal unter gesetzlich geregelten bedingungen durchgeführter akt. das barbarische abschlachten von menschen im namen des allah-satans ist aber nur irre.

  34. Hochinteressanter WELT-Kommentar, noch besser manche hochkarätigen Leserkommentare:

    Kommentar
    Kulturkampf
    17.01.15
    Die Komplexe hinter dem islamischen Größenwahn

    Eine zentrale religiöse Instanz fehlt der muslimischen Welt. Sie ist orientierungslos – und deshalb ein leichtes Opfer von Fanatikern. Deren Wahn trifft auf Muslime voller Minderwertigkeitskomplexe.
    (…)

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article136478961/Die-Komplexe-hinter-dem-islamischen-Groessenwahn.html

  35. Religion kann wie Opium wirken. Dagegen ist auch nichts zu sagen, jeder wie er will.
    Wenn dieser „Jeder“ allerdings mordend, plündernd und sengend durch die Lande zieht, dann muss Schluss sein mit jedweder Art von falscher Toleranz. Denn dann wird Religion zum Desaster.
    Der Islam trägt das Potenzial in sich, in Deutschland wieder einen 30-jährigen Krieg zu entfachen. Der Kampf der Kulturen, ein Desaster.

    Wer jetzt nachgibt, auch was die Karikaturen anbelangt, der hat schon verloren. Keinen Millimeter dürfen wir zurückweichen. Und so ein Feigling wie NRW-Innenminister Jäger und andere Konsorten sind in dieser Zeit völlig fehl am Platz.

    Jeder kann sich wohl vorstellen, wie der Angriff der Türken auf Wien im Jahre 1683 ausgegangen wäre, wenn NRW-Jammerlappen Jäger anstatt Graf Ernst Rüdiger von Starhemberg die militärische Führung der Hauptstadt übernommen hätte.

  36. #5 Athenagoras

    die politfratzen wundern sich darüber nicht, es läuft alles, wie geplant. diese „religion“ ist tatsächlich sch****, wird aber für andere zwecke benutzt.

  37. Es gibt kein zurück mehr, hier wird / muss sich etwas verändern, so wie jetzt geht es definitiv nicht mehr weiter. Die Zeit ist gekommen. Stärke und Mut zeigen ist jetzt angesagt. Das Volk hat keine Politiker mehr, das die Interessen, Kultur und Dank am eigenem Volk mehr vertritt. Es hört sich zwar nach Parolen an, jedoch muss das Volk die eigenen Werte die es Erschaffen hat offensichtlich selber verteidigen und sich organisieren. Jeder ist verpflichtet nur einer Person am Tag die Augen geöffnet ist bereits ein großer Fortschritt den man nicht unterschätzen sollte und kann wie in einem Schneeballsystem viel erreichen. Nur den Kopf in den Sand stecken ist das absolut falsche Signal und spielt diesem faschistischem System in die Karten….

  38. #51 Frau Holle

    Mensch, welch Seltenheit! Da bin ich mit den Moslems ganz einer Meinung! Auch ich finde es unanständig und hätte die Seife nicht für mich gekauft. Die Moschee ist auch für mich ein Grund…. bäh. – Nein, nicht in mein hübsches Bad!

  39. Kriminologe Pfeiffer rat- und hilflos zu M-Kurden [Mhallamiye-Kurden]

    Nach den schweren Krawallen im Amtsgericht Hameln äußert sich nun auch Kriminologe Christian Pfeiffer über den für die Ausschreitungen verantwortlichen Clan. Niedersachsens ehemaliger Justizminister zeigt sich besorgt über die „Paralleljustiz“ der Kurden und beklagt den Mangel an Integration (…)

    http://www.focus.de/panorama/welt/gewalt-exzess-von-hameln-m-kurden-akzeptieren-unseren-rechtsstaat-nicht_id_4412469.html

  40. Also, liebe Muslime, machen wir das Empathie-Experiment und drehen den Spieß einmal um.

    Stellt euch einen radikal-christlichen Gottesstaat von der Größe Bayerns, Österreichs und der Schweiz vor – so groß ist nämlich das Gebiet in Syrien und Irak, das der IS derzeit beherrscht. Nennen wir ihn CHRISBÖS: Christlicher Staat in Bayern, Österreich und der Schweiz. In dieser von einer Miliz beherrschten Region dürften nur Jesus und Maria angebetet werden, alle anderen würden hingerichtet.

    CHRISBÖS hätte sich zum Ziel gesetzt, einen christlichen Gottesstaat von Schweden bis Somalia zu errichten. Sie würden Propagandavideos anfertigen, in denen zu sehen ist, wie statt der Kaaba ein Jesuskreuz in der großen Moschee von Mekka aufgestellt wird. Es gäbe Ernährungsvorschriften, die vorsehen, dass nur Bier getrunken und Schweinshaxe gegessen werden darf.

    Dann stellt euch noch einen zusätzlichen christlichen Gottesstaat vor, oder sagen wir gleich zwei! Ja, stellt euch zwei weitere in ihrem Kern fundamentalistische christliche Gottesstaaten vor. Nicht von einer Miliz wie CHRISBÖS kontrolliert, sondern auf staatlichen Fundamenten errichtet. Staaten, in denen Muslime keine Moscheen bauen dürfen.

    Wo jene, die vom christlichen Glauben abfallen gesteinigt oder gekreuzigt werden. Wo Frauen, die Minirock tragen wollen, festgenommen würden. Wo Männer, die Männer lieben, umgebracht würden. Wo Menschen, wenn sie nicht Bach hören oder Bibel lesen, eingesperrt und ausgepeitscht würden.

    Es gibt diese christlichen Gottesstaaten nicht. Saudi-Arabien und Iran hingegen schon.

    Stellt euch desweiteren einen christlichen Terroristen vor, der in einem Café in Marrakesch mehrere Geiseln nimmt. Der diese Tat beginge, nicht obwohl er Christ, sondern weil er Christ wäre. Weil er glaubt, seine Vorstellung von einer perfekten christlichen Welt anderen mit Gewalt aufzwingen zu müssen.

    Stellt euch zwei Terroristen in Kairo vor, die sich auf Jesus berufen, einen Zeitungsverlag stürmen und die komplette Redaktion auslöschen.

    Liebe Muslime, stellt euch vor, in manch europäischen Schulklassen würde Kindern beigebracht werden, Muslime zu hassen. Es würde ihnen gesagt, dass alles Übel im Westen nur von der islamischen Welt verursacht sei. Stellt euch vor, in christlichen Ländern würde Ägypten als großer und die Türkei als kleiner Satan angesehen werden.

    In der Realität sind viele arabische Schulbücher voll mit Ressentiments gegenüber Juden. Amerika und Israel sind für zahlreiche Muslime des Teufels und der Westen ist oft für alles Übel in der islamischen Welt verantwortlich.

    Liebe Muslime, stellt euch vor, christliche Terroristen würden einen Anschlag in drei Zügen der Metro von Kairo und in einem öffentlichen Bus verüben. Es würde über fünfzig Tote und siebenhundert Schwerverletzte geben. In London ist das im Juli 2005 genauso passiert.

    Stellt euch vor, im Hauptbahnhof von Tunis würden zehn Sprengsätze detonieren, die 191 Menschen in den Tod reißen und mehr als 2.000 teils schwer verletzen würden. Es gab diesen Anschlag wirklich, aber nicht in Tunis, sondern in Madrid. Im März 2004.

    Stellt euch vor, christliche Fundamentalisten wären mit Flugzeugen in zwei Türme im Finanzdistrikt von Dubai gerast, hätten dabei die Stadt in Trümmer gelegt und mehr als dreitausend Menschen mit in den Tod gerissen. Stellt Euch vor, zeitgleich wäre ein von radikalen Christen gesteuertes Flugzeug in die Al-Azhar Universität geflogen. Und ein viertes von christlichen Fundamentalisten gekapertes Flugzeug wäre nur aufgrund mutiger Passagiere nicht in die Blaue Moschee gedonnert, sondern kurz vor Istanbul auf einem Feld zerschellt.

    Das ist zum Glück alles nicht passiert. 9/11 hingegen schon.

    Nun stellt Euch vor, dass einige Christen auch untereinander sich täglich in die Luft sprengen, mit Autos in Menschenmengen rasen, die Köpfe abschneiden oder Hände abhacken würden und dabei stets lauthals “Amen!” rufen würden.

    Stellt euch vor, auf der Ferieninsel Mallorca, mitten am Ballermann, würden christliche Terroristen in zwei Clubs Bomben zünden, die mehr als zweihundert Menschen in den Tod reißen und weitere zweihundert schwer verletzen würden.

    Das ist wirklich passiert. Nur nicht auf Mallorca, sondern auf Bali, und die Attentäter waren keine radikalen Christen, sondern radikale Muslime.

    Liebe Muslime, wie würdet ihr euch fühlen, wenn täglich radikale Christen weltweit im Namen ihres Gottes andere Menschen abschlachten und dabei laut “Hallelujah” rufen würden?

    Stellt euch vor, alle großen Terroraktionen der letzten Jahre wären von bekennenden Christen im Namen ihres Glaubens durchgeführt worden. Das ist nicht geschehen. Die allermeisten großen Anschläge neben Oslo 2011 und Tokio 1995 wurden von Muslimen verübt. Stellt euch vor, eine immer größere Zahl an jungen Christen würde in den Extremismus abgleiten und ein christliches Weltreich fordern, in dem es keine Muslime mehr geben darf.

    Und wie würdet ihr euch fühlen, wenn nach dem hundertsten Anschlag durch radikale Christen in Kairo, Beirut oder Alexandria arabische Politiker davon reden würden, dass das “nichts mit dem Christentum zu tun hätte”, dass dies vorallem Anschläge “auf das Christentum” seien und man nun “alle Christen in Schutz nehmen” müsse?

    Wie würdet ihr euch fühlen, liebe Muslime, wenn in der christlichen Welt arabische und türkische Botschaften abgefackelt würden, nur weil ein paar Muslime einen bösen Jesus gezeichnet hätten? Würdet ihr euch die Schuld am christlichen Aufruhr selbst in die Schuhe schieben?

    Wie würdet ihr euch fühlen, wenn in den letzten zwanzig bis fünfundzwanzig Jahren dutzende christliche Terrororganisationen entstanden wären?

    Es gibt diese christlichen Terrororganisationen nicht, aber es gibt Al-Qaida, Jemaah Islamiyah, Al-Nusra, Boko Haram, IS, Islamische Dschihad-Union, Islamische Bewegung Usbekstans, Al-Shabaab, Hamas, Ansar al-Sharia, Hisbollah, Deutsche Taliban Mudschaheddin, und etliche mehr.

    Wie würde es euch gehen, wenn islamische Geistliche nach einem Anschlag durch Christen zum “interkulturellen Dialog” mit den Christen aufrufen würden? Würdet ihr es nicht auch seltsam finden, wenn fast alle arabischen und türkischen Experten den christlichen Terror mit Armut, Testosteron oder Psychosen erklären würden? Wie würdet ihr euch dann fühlen? Würdet ihr euch nicht, ähem, ein wenig verarscht vorkommen?

    Würdet ihr dann auch sagen, das hätte alles nichts mit dem Christentum zu tun, so wie heute ständig beschworen wird, das habe alles nichts mit dem Islam zu tun?

    Würdet ihr nach Terroranschlägen von christlichen Fundamentalisten an Muslimen behaupten, die Taten waren in erster Linie Anschläge gegen das Christentum?

    Wärt ihr nicht viel eher der Meinung, der Vatikan, die Kirchen, der Westen müssten dieser Gewalt ein Ende setzen, dagegen aufbegehren und zu tiefgreifenden Reformen anstoßen?

    Würdet ihr nicht auch denken, der Terror komme aus den eigenen Reihen der globalen Christenheit, die diese zum Wohl aller irgendwie unter Kontrolle bringen müsse?

    Aber das ist nur ein Gedankenexperiment.

    Liebe Muslime, es wäre ganz hilfreich von euch, endlich den einen Satz zu sagen, auf den die ganze Welt wartet. Anstatt immer wieder gebetsmühlenartig zu wiederholen, die Attentäter von Paris, New York, Madrid können keine Muslime sein, einmal einzugestehen: “Auch ein Moslem kann ein Terrorist sein”. Das wäre ein Anfang. Vielleicht sehen wir uns beim nächsten Seminar, wenn es heißt: “Achte auf deine Ausstrahlung – Zehn Tipps für ein gelingendes Miteinander!”.

    http://vonmusenundmaultieren.tumblr.com/post/107685807855/liebe-muslime-wie-wuerdet-ihr-euch-fuehlen

  41. Liebe Muslime, es wäre ganz hilfreich von euch, endlich den einen Satz zu sagen, auf den die ganze Welt wartet.

    Tun die doch!
    Islam ist Frieden.

    Deine Texte sind zu lang. Keiner liest die!

  42. Millionen für die Beobachtung von zurück kehrenden und selbst gezüchteten islamischen Mördern!
    Was für ein Wahnsinn!

  43. Genauso wenig, wie Frau Merkel jemals Sarrazin gelesen hat, so wenig hat sie einen Blick in den Koran geworfen.

    Und genau deshalb findet sie Sarrazin nicht gut („wenig hilfreich“), den Islam aber ganz toll. „Der Islam .. zu Deutschland.“

  44. Geschah die Ermordung von Charlie Hebdo im Auftrag des CIA?

    Veröffentlicht am 17. Januar 2015 von Ardašir Pârse

    “ Paris – Ja, der Terroranschlag welcher 12 Menschen in Paris das Leben kostete, war eine False Flag Operation, schrieb zumindest der ehemalige US-Mitarbeiter des Weißen Hauses Dr. Paul Craig Roberts in einem Artikel, den er am 13. Januar 2015 veröffentlichte. Der ehemalige Staatssekretär des US-Finanzministeriums der Reagan Administration und Mitherausgeber des Wall Street Journal erhob dabei schwere Vorwürfe gegen die US Regierung. Angesichts dieser Vorwürfe ist der politische und mediale Trauerzirkus der Führer der EU bei der Beisetzung von Charlie Hebdo geradezu zynisch und die Einschränkung von Bürgerrechten als Konsequenz hysterisch und purer Aktionismus.

    Er schrieb, er ließ sich Videos dazu aus Europa schicken und analysierte sie. Ein Video, das Teil einer Nachrichtensendung ist, zeigt beim Zugriff in dem Lebensmittelladen kein Gegenfeuer, ein lauter Knall, vielleicht eine Granate der Spezialkräfte, die die Geiseln tötete.

    Danach erscheint Coulibaly, aber aus der gleichen Richtung wie die Polizei. Er stolpert, als ob er in die Schusslinie geschoben würde. Coulibaly hatte keine Waffe in der Hand. Er fällt nach unten an der Tür vor die Polizei, die dann das Feuer mit mehreren Kugeln eröffnet und den schwer verletzten Mann erschossen. „Es sieht aus wie eine Hinrichtung.“ schrieb Dr. Paul Crieg Roberts nach seiner visuellen Analyse des Bildmaterials. “Es ist sicherlich keine Schießerei zu sehen oder zu hören. Coulibaly hätte leicht festgenommen werden können und es stellt sich die Frage warum es zu keiner Festnahme kam?”

    Die Charlie Hebdo Affäre zeigt viele Eigenschaften einer Operation unter falscher Flagge. Der Angriff auf das Büro des Karikaturisten war ein disziplinierter, professioneller Angriff, mit gut ausgebildeten Spezialeinheiten verbunden; doch die Verdächtigen, die später ermordet wurden, schienen stümperhaft und unprofessionell zu sein.

    Normalerweise sind muslimische Terroristen bereit, bei einem Angriff zu sterben; doch die beiden Profis, die Charlie Hebdo erschossen haben sollen, waren entschlossen zu entkommen und es gelang ihnen,- eine erstaunliche Leistung. Die Identität der Attentäter wurde angeblich festgestellt, weil sie bequem für die Behörden ihre Pässe im Fluchtauto hinten auf der Fahrerseite deponiert hatten. Ein solcher Fehler ist nicht mit der Professionalität des Angriffs zu vereinbaren und erinnert an den unbeschädigten Pass, der auf wundersame Weise in den Ruinen der beiden WTC-Türme gefunden wurde, der auf die Identität der mutmaßlichen Flugzeugentführer von 9/11 hingewiesen haben soll.

    Es ist eine plausible Annahme, dass die Pässe hinten im Fluchtwagen links, die Identifikationpapiere der beiden Kouachi Brüder waren, bequeme Sündenböcke, die später von der Polizei ermordet wurden, und von denen wir nie etwas zu hören bekommen werden, und nicht die Identifikationspapiere der Profis, die Charlie Hebdo wirklich erschossen haben. Eine wichtige Tatsache, die diese Schlussfolgerung stützt, ist der Bericht, dass der dritte Verdächtige in den Angriff, Hamyd Mourad, der mutmaßliche Fahrer des Fluchtwagens, beim Anblick seines Namens, kursierend auf sozialen Medien, als Verdächtiger die Gefahr erkannte und sich schnell in den Schutz der Polizei begab, bevor er durch Sicherheitskräfte, als Terrorist ermordet werden würde.

    Hamyd Mourad, der Schwager der Kouachi Brüder, ein 18-jähriger Gymnasiast sagte, er habe ein eisernes Alibi, er war in der Schule zum Tatzeitpunkt. Da das bewiesen wurde, macht ihn das zu einem Risiko für die False Flag Operation. Wie er überhaupt in das Visier der Ermittlungsbehörden geraten konnte, ist schon ein Rätsel für sich. Keine einzige US Mainstream-Medien-Quelle berichtete, dass der angebliche Verdächtige sich selbst stellte, weil er ein eisernes Alibi hatte und in jedem Fall unschuldig war.

    Ein weiteres Mysterium in der offiziellen Geschichte, die von den Mainstream-Medien nicht verbreitet wurde, ist der angebliche Selbstmord eines hochrangigen Mitgliedes der französischen Kriminalpolizei, der eine wichtige Rolle in der Charlie Hebdo Untersuchung inne hatte. Aus unbekannten Gründen, verübte Helric Fredou, ein Polizeibeamter, der an seinem wichtigsten Fall seines Lebens beteiligt war, in seinem Polizeirevier vom 7. Januar auf den 8. Januar in der Nacht, – das wurde jeweils in den ausländischen Medien berichtet- beim Schreiben seines Bericht über seine Untersuchungen einen Suizid. Auch hierüber berichteten die US-Medien nichts. Alternative Medien berichteten davon, wie einige Zeitungen in Großbritannien, aber ohne einen Verdacht zu äußern oder zu erwähnen, ob sein Bericht nicht verschwunden ist. Die offizielle Geschichte lautete, dass Fredou von Depressionen und einem Burn-out Syndrom geplagt wurde, aber dazu wurden keine Beweise zur Verfügung gestellt. “Depressionen und das Burnout-Syndrom für Suizide sind die Standard-Erklärungen von mysteriösen Todesfällen, die beunruhigende Auswirkungen haben.”

    Wieder einmal sehen wir, wie sich internationale und US-Print- und TV-Medien als Propagandainstrument für Washington betätigen. Anstatt Untersuchungen anzustrengen, wiederholen die Medien die wenig plausiblen Geschichten der Regierung.

    Dr. Paul Craig Roberts schrieb: „Es obliegt uns allen selbst zu denken. Warum sollten Muslime mehr empört über Karikaturen in einer Pariser Zeitschrift sein, als über die Hunderttausende von Muslimen die von Washington und seinen französischen und restlichen NATO-Vasallen in sieben Ländern während der letzten 14 Jahre ermordet wurden?“ Insgesamt fielen dem Kampf gegen den Terror tatsächlich bisher mehr als 3 Mio. unschuldige Muslime zum Opfer.

    In der Tat haben die Angriffe auf die Muslime die europäischen Sympathien nach mehreren US- geführten Kriegen gegen die Muslime beendet. Wenn Muslime für den Angriff auf Charlie Hebdo verantwortlich sind, welches muslimisches Ziel haben sie dann erreicht? Überhaupt keines. Aber eine unabhängige französische Außenpolitik wurde durch die jüngste Erklärung des französischen Präsidenten, der die wirtschaftlichen Sanktionen gegen Russland eingestellt sehen will, verstärkt. Frankreich zeigte zu viel außenpolitische Unabhängigkeit und das ist Washington ein Dorn im Auge gewesen. Washington hat ein Motiv. Der Angriff auf Charlie Hebdo dient dazu, Frankreich wieder unter Washingtons Daumen zu zwingen.

    Einige werden behaupten, dass Muslime ausreichend dumm seien, sich selbst in den Kopf auf diese Weise zu schießen. Aber wie bringen wir eine solche angebliche Dummheit mit den angeblichen professionellen muslimischen Angriffen von 9/11, der viele Ungereimtheiten offen ließ und den professionellen Angriffen auf Charlie Hebdo zusammen?

    Wenn wir die offizielle Geschichte von 9/11 glauben zeigt es, dass 19 Muslime, vor allem Saudis ohne Regierungs- oder nachrichtendienstliche Unterstützung, nicht nur alle 16 US-Geheimdienste überlistet haben, sondern auch den nationalen Sicherheitsrat, Dick Cheney und alle Neokonservativen in hohen Positionen in der gesamten US-Regierung, die Flughafensicherheit, aber auch die Nachrichtendienste der NATO und Israels Mossad. Wenn die Karikaturen so gestört hätten, dann hätte man vor einem französischem Gericht klagen können. Glaubt man im Westen wirklich, dass Muslime, die also angeblich in der Lage waren 9/11 auszuführen, so dumm sind?

    Einige, der sog. Experten sagen, dass ein False Flag Angriff auf Frankreich nicht möglich wäre, ohne die Zusammenarbeit mit dem französischen Nachrichtendiensten. Ein großer Irrtum! Dazu sagt uns Dr. Paul Craig Roberts, „dass es praktisch eine mathematische Gewissheit ist, dass der CIA mehr Kontrolle über die französischen Geheimdienste hat, als der Präsident von Frankreich selbst. Die Operation Gladio beweist dies am Beispiel Italien. Der größte Teil der Regierung von Italien, wusste damals nichts von den Bombenanschlägen der CIA in Kooperation mit den italienischen Geheimdienst gegen europäische Frauen und Kinder und machten die Kommunisten für die Terroranschläge verantwortlich um die kommunistischen Stimmen bei den Wahlen zu verringern.“

    Die Amerikaner und Europäer sind erbärmlich falsch informierte und auch desinteressierte Völker. Die Geschichte der USA ist eine kontinuierliche Geschichte der Operationen unter falscher Flagge. Viele davon sind heute bewiesen und von der CIA freigegeben worden, und immer noch werden die bewährten Vorgänge als “Verschwörungstheorien” diskriminiert, trotz der vorliegenden Beweise, und das beweist umso mehr, dass die Regierungen der westlichen Staaten erfolgreich ihre Völker einer Gehirnwäsche unterzogen haben und ihnen die Fähigkeit selbständig zu denken, die Wahrheit zu suchen und zu erkennen genommen haben „.

  45. Auch wenn es noch so oft falsch wiederholt wird, Pastor Fouad Adel ist kein Islamwissenschaftler, sondern (christlicher) Theologe! Daß sich jemand mit dem Islam beschäftigt, macht ihn keineswegs zum Wissenschaftler.
    Er schreibt manch (!) Richtiges und meint noch mehr gut, doch gut gemeint ist noch lang nicht richtig.

  46. Langsam reicht es, der ganze Islam-Müll wird von der deutschen Politik geschützt, gut geredet & jegliche Kritik daran untersagt. Mein Unwort des Jahres ist „Netiquette“. Ich bin bei T-Online, & diese Marionetten-Redaktion dort führt sich auf wie Faschisten. Untersagt jede Kritik am Islam (gut formulierte, normale Kommentare ohne Hass oder Beleidigungen werden bei Kritikansatz sofort gelöscht). Habe denen schon mehrfach geschrieben, das sie Demokratie & Meinungsfreiheit mit Füßen treten & den Rechtsextremismus, den sie bekämpfen (ich persönlich lehne den auch ab) selbst ausüben & keinen Deut besser sind. Ich will hier in meinem Land nicht von dem menschenverachtendem Islam schleichend & heimlich freundlich unterwandert werden! Aber unsere dumme Politik tut ja alles dafür, dass der radikale Islam ganz einfach hier Fuss fassen kann.

    Wenn Frau Merkel & ihre ganze Regierung endlich das wahre Gesicht des Islam zu sehen bekommt, ist es zu spät! Das geschieht erst, wenn er in allen Bereichen hier bei uns machtvoll eingezogen ist!

    Ich sehe schwarz für uns deutsche Bürger, bald wirst du als Christ auch hier verfolgt, & in jeder Straße verteilen dreckige Salafisten ihren Koran, den Aufruf zur Unterdrückung & Bekämpfung aller Nicht-Moslems.

    Ich persönlich bin Atheist, aber der Islam gehört definitiv nicht zu Deutschland oder Europa. Diese rückständige, die Menschenrechte mit Füssen tretende Religion ist nur für Intoleranz, Hass & Gewalt verantwortlich.

    Gute Nacht, Abendland! Dass 80% der Deutschen den Islam ablehnen (10% der 20% Anhänger sind garantiert selbst Migranten mit islamfreundlicher Ausrichtung) wird totgeschwiegen & in der Prese verdreht!

    Wenn irgendwann die scheinfreundliche Fassade des Islam fällt & er mit Waffen & Gewalt hier loslegt, wird es schwer, dem kranken Gedankengut noch Einhalt zu gebieten…

  47. #12 Hallodeutschland (17. Jan 2015 21:43)
    Ich denk der Vollstrecker des Bösen ist unter uns er nutzt die Kirchen die Relgionen perfekt. Ob man dran glauben will oder nicht. Hitler war ein einfacher Mann einfacher Herkunft und steckte die Welt in Brand, die Inquisition ließ Hexen (unliebsame FRauen) am Scheiterhaufen brennen. Trennung von Staat und Religion ist unabdingbar – Basta!!!!!!!!!!
    —————–

    das ist „wissen“ aus den 60er jahren.

    die wissenschaft ist schon wesentlich weiter.

    es sind nicht nur unliebsame frauen, sondern in manchen gegenden auch unliebsame männer verbrandt worden.

Comments are closed.