imageDer ehemalige tschechische Staatspräsident Václav Klaus gab der österreichischen PRESSE ein Interview, dem man hundertprozentig zustimmen kann. PI weiß, daß Klaus auch die verbrecherischen Benesch-Dekrete gutfindet, aber diesmal hat er einfach völlig recht. Lesen Sie selbst!

image_pdfimage_print

 

22 KOMMENTARE

  1. Ein Staatsmann mit Format und Weitblick, wie er 1000km sowohl westlich als auch östlich dringend vonnöten wäre. Einer, der nicht auf fremde Interessen schielt und spaltet sondern die Interessen seiner eigenen Nation vertritt.
    Das Gegenstück zum gesichts- und geschichtslosen „EU citoyen“ oder „EU citizen“, dem Konzept des nicht vom Volk gewählten „Präsidenten“ der BRD.

    Bleibt die Frage, kommen diese Erkenntnis erst jetzt (zu spät) oder durfte er sie früher, während seiner Amtszeit, nicht haben?

  2. daß die benes-dekrete verbrecherisch waren/sind steht außer frage.
    hätten die tschechischen nationalistenschweine meine familie (großvater deutsch, großmutter tschechisch) damals nicht vertrieben, hätte ich in einem versifften kommunistenland unter ärmlichen verhältnissen aufwachsen müssen.
    im freien westen konnten wir uns bestens entfalten.
    danke benes! 🙂
    bleibst trotzdem ein ar+++loch vor dem herrn, weil du dein volk verraten und geknechtet hat.
    das sagt ein 25%-tscheche.

  3. Raus aus der EUdSSR!

    Raus aus dem Euro!

    nur für die, die es noch nicht mitbekommen haben, der Goldmansachsboy Draghi hat heute den Euro endgültig zerbombt, und in die Lira verwandelt. EZB kauft jetzt jeden Monat für 60 Milliarden Schrottanleihen.

  4. #8 Babieca (22. Jan 2015 16:14)
    ——–

    na, da brauchen wir jetzt dringend einen runden tisch, damit die nahhdsiehs das nicht politisch ausschlachten.
    noch besser als runder tisch: breites bündnis.

  5. OT: Veranstaltungshinweis HAMBURG HEUTE

    Wir ändern Politik
    ein Informationsabend der AfD-Hamburg mit prominenten Gästen aus dem Europäischen Parlament.

    Die AfD-Hamburg freut sich die AfD-Europaabgeordneten Ulrike Trebesius und Prof. Joachim Starbatty für diesen Abend in Hamburg begrüßen zu dürfen.

    Als weiterer Redner tritt Prof. Jörn Kruse auf.

    Do 22. Jan. 2015 19:00 – 21:00
    New Living Home Hamburg,
    Julius-Vosseler-Straße 40, 22527 Hamburg

    neben dem noch-zwangszufinanzierendem ndr.

  6. … die Lösung kann nur in Verhandlungen bestehen, einem Kompromiss. Schade, dass die politische Führung in der Ukraine dazu nicht fähig ist.

    Das kann man wohl sagen. Dieser Poroschenko ist ein Scharfmacher solchen Ausmaßes, das ist schon kriminell. In Davos hat er sich nicht entblödet, ein Stück „von pro-russischen Separatisten“ durchschossene Stahlplatte aus irgendeinem Panzer o. ä. zu zeigen; kam in einem Nachrichtenfilmbericht.

    II
    Tschechien ist ja noch nicht so reich wie Deutschland.

    Dank Euro und seiner „Rettung“ wird es aber bald so weit sein.

  7. #8 Babieca (22. Jan 2015 16:14)

    Da kann man mal gespannt sein, ob und wie prominent die Aktuelle Kamera das heute bringt.

    Was haben sich alle ihre infamen Mäuler zerrissen, mehr oder weniger direkte Linien zu PEGIDA gezogen usw. Und dann dieser unsägliche Volker Beck! Wie heute schon an anderer Stelle gesagt: Für dieses perfide Pack kann man nur noch abgrundtiefe Verachtung übrig haben.

  8. Draghi hat beschlossen den Euro zu pulverisieren.

    Statt der maximal gehandelten 550 Milliarden, wirft er 1,2 Billionen Euro auf den Markt.

    Das ist keine Bazooka mehr, sondern eine planlos in den fernen Horizont geschossene Cruise Missile.

  9. #18 Hildegard von Bingen

    Hört doch endlich mit diesen Petitionen auf. Die bringen eh nichts. Über Petition lachen sich doch die korrupten EU-Eliten schlapp.

    Schau dir doch an was die kriminelle und korrupte EZB gerade macht. Glaubst du, die würden sich durch eine Petition stoppen lassen?

    Das einzige was etwas bringen würde, wären je 1 Million als Gastgeschenke Fackeln und Sensen tragende Deutsche die der EZB am Tage ihrer nächsten EZB-Ratssitzung ein Besuch abstatten, vor dem Bundestag und vor dem EU-Parlament in Brüssel.

    1 Million Petitionsunterschriften sind nichts anderes als digitaler Müll.

  10. Auch wenn der Deutschenhasser Klaus gern Schulter an Schulter mit KGB Staatschef Putin sich sieht,

    Russland ist unter Putin kein Partner fuer Deutschland noch Europa.

    Er ist ein Hitlerverschnitt, indem er Minderheitenbevoelkerung benutzt, um wie in Ukraine oder Ostukraine (Donez) Kriege anzuzetteln, militaerisch einzugreifen, Falschinformation betreibt,

    genau wie sein Aussenminister gefaehrliche Ueberbleibsel aus des Zeiten des kalten Krieges sind.

    Der Russische Mensch ist herzlich, solange er nuechtern ist, das genuegt jedoch nicht, um in Putins Russland einen politischen Partner zu sehen.

  11. #20 rock

    Und unser rock hat natürlich die Wahrheit mit Löffeln gefressen!
    Also nochmal extra für Dich und Deinesgleichen:
    Bevor Du Blödsinn verbreitest, informier Dich erstmal ordentlich.

Comments are closed.