parisDas folgende Video wurde im deutschen Fernsehen nicht gezeigt. Es ist zu sehen, wie der Islam-Terrorist Amedy Coulibaly aus dem Supermarkt stürzt, um als Märtyrer noch möglichst viel ungläubige Polizisten zu töten und dann in Folge seiner eigenen Tötung ins Paradies zu den ersehnten 72 Jungfrauen zu kommen. Diese senegalesische Fachkraft wurde vor fünf Jahren doch tatsächlich vom damaligen Präsidenten Sarkozy im Élysée-Palast empfangen.

(Von Michael Stürzenberger)

Sarkozy wollte sich damals mit ihm und neun anderen Arbeitsmarktspezialisten unterhalten:

Es war ein Tag im Juli 2009, als Amedy Coulibaly Frankreichs Präsidenten traf. Im Élysée-Palast regierte damals Nicolas Sarkozy. Der Politiker empfing zehn junge Franzosen, mit denen er über seine Arbeitsmarktpolitik sprechen wollte. Coulibaly, damals 27 Jahre alt und Auszubildender bei Coca-Cola, war einer von ihnen. Die Zeitung „Le Parisien“ berichtete über die Veranstaltung und druckte ein Foto von Coulibaly. Das Treffen mit Sarkozy finde er beeindruckend, sagte er damals. Egal ob man ihn möge oder nicht, er sei ja immerhin der Präsident.

Coulibaly wechselte dann aber arbeitstechnisch von Cola zu Kalaschnikow und wurde im Islam-Spezialgebiet Terror zu einer wirklichen Fachkraft:

Fünfeinhalb Jahre später ist Coulibaly wieder in den Medien. Doch die Geschichte, die dieses Mal erzählt wird, ist eine andere: Coulibaly ist Teil einer islamistischen Anschlagsserie. Während sich die Kouachi-Brüder zwei Tage nach ihrem Attentat auf „Charlie Hebdo“ in einer Druckerei verschanzen, dringt der mittlerweile 32 Jahre alte Franzose am Freitag in einen jüdischen Supermarkt ein und nimmt dort mehrere Geiseln. Gegen 15 Uhr ruft er den Fernsehsender BFMTV an und gibt abermals ein Interview.

paris-2

Im Bereich Telekommunikation hatte er aber noch gewisse Defizite, denn er vergaß, am Ende des Gespräches die rote Taste zu drücken. So konnten die Polizisten mithören, was im Supermarkt vor sich ging. Als er beim Beten war, schlugen die Einsatzkräfte zu:

Bei seinen Telefonaten zeigt sich Coulibaly später unvorsichtig. Nach einem Anruf beendet er die Verbindung aus Versehen nicht. Die Polizei kann so mitverfolgen, was bei der Geiselnahme im Supermarkt geschieht. Sie entschließen sich kurz nach 17 Uhr zum Zugriff. Der Sender BMFTV berichtete, der Angriff begann, als Coulibaly Gebete sprach. Im Zuge einer Schießerei bei der Polizeiaktion wird Coulibaly getötet.

Hat aber garantiert nix mit dem Islam zu tun. Allah hu Akbar.

Hier das Video:

(Videobearbeitung: the Anti2007)

image_pdfimage_print

 

65 KOMMENTARE

  1. Wie unsensibel von der Polizei. Ist es überhaupt zulässig, einen gläubigen Moslem während des Gebetes zu stören? Das wäre ja fast so, als hätte man ihn beim Stuhlgang erschossen. In Doitsland müsste sich der Einsatzleiter jetzt garantiert vor Gericht verantworten.

  2. Haben die Moslems wirklich so wenig Selbstachtung, daß sie sich wegen läppischen 72 Weibern in den Tod jagen? Wenn für jene Männer das höchste Gut ist, möglichst viele Frauen zu erobern, dann sollten sie doch Stenz werden.

    Jeder Hallodri, Stenz, PUA, Papagalli, Casanova oder Rosenkavallier kann locker in einem Jahr auf diese Zahl kommen, wenn es sein einziges Sinnen und Trachten sein soll.

    Nochmals: wegen läppischen 72! Casanova hatte bei Hofe täglich eine Adlige verführt. Don Juan in Spanien 1003.

    Der Moslem-Himmel ist völlig unattraktiv: Wäre ich Gewaltaffiner, dann wäre Wallhall schon wesentlich interessanter: Täglich Sauf- und Raufgelage und viel Randale.

    Übrigens, liebe Dschiddisten: Bedenkt, daß Haß 6 Nachteile hat. Der Schlimmste: Haß macht häßlich. Haß sorgt für schlechten Schlaf, wenig Freunde, wenig Erfolg, wenig Glückseligkeit und schadet der Seele.

  3. Die Selbstmordattentäter haben noch ganz andere Sorgen: So packen manche ihre Genitalien ganz dick in Toilettenpapier ein:

    ,Sie führen als einen Beleg für die Irrationalität der männlichen Suizid-Mörder an, dass sich einige junge Männer vor ihrer Tat Toilettenpapier um die Genitalien geschlungen haben.

    „Diese Dschihad-Terroristen glaubten allen Ernstes, dass sie auf diese Weise potent blieben und dass sie dann im Paradies die versprochenen 72 schwarzäugigen Jungfrauen vernaschen könnten“, sagt kopfschüttelnd ein führender israelischer Geheimdienstmann.

    Tja, was nützen einem wackeren Kämpfer für Allah, die 72 Jungfrauen, wenn man im Paradies nichts mit denen anfangen kann 😉

    Also manchmal habe ich starke Zweifel, dass Menschen intelligente Erdbewohner sind (Link)

  4. Endlich mal eine gute Tat, dem irren Surensohn die Birne weggeblasen zu haben. Frankreichs Polizei scheint doch noch etwas mehr drauf zu haben als die hiesige, die allerdings auch durch ihre dümmlichen Parteibonzen-Polizeipräsidenten ausgebremst wird.

  5. Langsam fängt die Sache doch an zu stinken. Es wird immer merkwürdiger.

    Terror in Frankreich: Ermittelnder Kommissar begeht Selbstmord
    Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 11.01.15 00:46 Uhr

    Ein hochrangiger Kommissar, der mit der Aufklärung des Attentats auf das Satire-Magazin „Charlie Hebdo“ beauftragt war, hat Selbstmord begangen. Er soll nach Angaben der französischen Polizei-Gewerkschaft unter Depressionen gelitten haben.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/01/10/terror-in-frankreich-ermittelnder-kommissar-begeht-selbstmord-2/

  6. #6 Tiefseetaucher (11. Jan 2015 00:50)

    Endlich mal eine gute Tat, dem irren Surensohn die Birne weggeblasen zu haben. Frankreichs Polizei scheint doch noch etwas mehr drauf zu haben als die hiesige, die allerdings auch durch ihre dümmlichen Parteibonzen-Polizeipräsidenten ausgebremst wird.

    Die BuntesfrauenquotInnenwehr darf sich nicht gegen Mohammedaner wehren:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/deutsche-soldaten-in-kabul-in-pruegelei-verwickelt-a-1012206.html#js-article-comments-box-pager

    Beim Besuch des ranghöchsten deutschen Nato-Generals in Kabul gab es Ende des Jahres einen gewalttätigen Zwischenfall.

    Nachdem jordanische Sicherheitskräfte an einem schwer gesicherten Gate am Flughafen von Kabul am Morgen des 28. Dezember die drei hinteren Fahrzeuge aus dem Konvoi des Viersternegenerals Hans-Lothar Domröse stoppten und festhielten, kam es nach SPIEGEL-Informationen zu einer handfesten Prügelei. Laut internen Bundeswehrpapieren „eskalierte“ der Streit am Abbey-Gate-Checkpoint.
    Die deutschen Militärpolizisten und Personenschützer wurden von ihren jordanischen Kameraden getreten, auf den Boden gestoßen und „mit Schusswaffen“ bedroht. Ein deutscher Soldat berichtete sogar, es sei auf seinen Wagen geschossen worden. Eine Überprüfung der Videoaufnahmen ergab später, dass ein Jordanier mit dem Gewehrkolben auf die Seitenscheibe des gepanzerten Enok-Geländewagens eingeschlagen hatte. Vier deutsche Soldaten, darunter ein hochrangiger Offizier, meldeten sich wegen der Tritte und Schläge bei den Sanitätern.

    Die Soldaten aus Jordanien helfen den Nato-Kräften bei Schutzaufgaben. Warum es zu der Rangelei kam, wird derzeit durch Nato und Bundeswehr ermittelt. Das Verteidigungsministerium hatte den Vorfall zunächst als harmlose „Auseinandersetzung“ dargestellt.

  7. Die senegalesische Fachkraft Amedy Coulibaly wurde vor fünf Jahren doch tatsächlich vom damaligen Präsidenten Sarkozy im Palast empfangen, der sich mit ihm und neun anderen Arbeitsmarktspezialisten unterhalten wollte:…

    Schwarz und moslemisch – das ist ja ein idealer Buntmensch wie er in der bunten Illusion steht.
    Sozusagen ein ++Europäer und die Zukunft Europas (= Eurabimalia).
    Deshalb musste ihn der Präsident des zum Eurabimalia strebenden Landes, unbedingt um Rat bitten.

    Was dem Muster-Buntmenschen noch fehlte – ein Doppelpass (Eurabimalia + Islamischer Staat).
    Aber das kommt noch.
    Daran arbeiten die europäischen Politiker Selbstmörder unermüdlich.

  8. @ Michael Stürzenberger,

    leider verrät uns die Lügenpresse mal wieder nicht die ganze Wahrheit.

    Ich halte es für unwahrscheinlich dass, das Telefonat von Coulibaly „ausversehen“ nicht beendet wurde.

    Wie man weiß,ist es für Polizei,Staatsschutz und Geheimdienste,ein Kinderspiel, ein Smartphone mit ein paar Klicks in eine Wanze zu verwandeln.
    Da die Technik dieser Handys,dafür ausgereift genug ist.

    Sie sollten trotz ihrer „Liebe“ zur Islamaufklärung,nicht vergessen, das solche Ereignisse von Staat und Politik gerne genutzt werden, um unser schönes Land,weiter in einen Überwahungsstaat zu verwandeln. Dies ist keine vermeintliche „Verschwöhrungstheorie“. Durch entsprechende Gesetzesänderungen,wird es in Zukunft auch für Systemkritiker( u.a. Islamkritiker) im Internet schwieriger,eine wichtige Aufklärungsarbeit zu leisten. „Antiterrorgesetze“ (Überwachungsgesetze) werden auch immer andere Gruppierungen treffen.

    Sie haben es am eigenen Leib erfahren, als man ihnen sämtliche Bankkonten gesperrt hat. Ein weiteres Szenario um Kritiker,wirtschaftlich zu schaden,könnte dieses hier sein. Auch wenn es für „Terroristen“ gedacht ist… http://www.welt.de/wirtschaft/article135996054/Daimler-will-Mitarbeiter-regelmaessig-durchleuchten.html

  9. Was (zumindest ich) wahrnehmen konnte, die französischen Beamten hatten keine Lust, „jemanden“ festzunehmen. Mich wundert nur, dass bis jetzt noch niemand von einer Exekution durch französische Beamte gesprochen hat. GEZ Medien schneiden noch geschickt und ich danke jedem einzelnem Beamten dafür, das dieses Biest keine Presse mehr hatte.

  10. Der Ausweis wird vom Mehrtürer mitgeführt, damit seine Identität von den Behörden eindeutig geklärt werden kann und die Angehörigen in den Genuß der versprochenen Rente kommen. Deshalb werfen sie den Ausweis auch vor der Explosion weg oder lassen ihn eben am Tatort oder im Fluchtauto liegen, damit es zu keiner Verwechslung bei der Rentenzahlung kommt.
    Dieter Nuhr erklärt es so:
    „Die sprengen sich in die Luft und die Familie kriecht Geld. Und so sind alle glücklich. Der Eine ist im Paradies und die Anderen haben was auf dem Konto und dann freuen sie sich.
    Juhuu die Sonne scheint, der Himmel lacht, der Jusuff hat sich umgebracht, und dann ist Partystimmung“…
    …“hat sich den Gürtel umgeschnürt und ist dann fröhlich detoniert“…ab Min 12:00
    http://youtu.be/Lb7T13PYGUQ?t=12m

  11. Fast OT

    Mittlerweile widert es mich mehr als nur an wie die politische Kaste in Deutschland mit seinen Bürgern umgeht, welches Demokratieverständnis diese Kaste an den Tag legt. Einfach nur unglaublich widerwertig und mehr.

    @PEGIDA
    Verfassen Sie eine Presseerklärung zu den politischen Zuständen in Dresden, schildern Sie in einem sachlichen Ton alle diese Zustände, legen Sie wenn möglich Beweise bei.
    Übersetzen Sie diese Presseerklärung in englisch, fränzösich, spanisch, niederländisch etc..
    Tragen Sie diese Presseerklärung kommenden Montag auf dem Spaziergang vor und verteilen diese dann an die anwesenden ausländischen Presse- und Medienvertreter.

    Die ganze Welt soll wissen, wie in Deutschland, in Dresden, Politiker gegen die Interessen der Bürger vorgehen.

  12. Man sollte dazu übergehen, für den Djihad-Moslemterror extra Scharfschützinnen auszubilden und einzusetzten. Denn ein Moslemkrieger kommt nicht in´s Paradies, wenn er von einer Frau getötet wurde. Das wäre ein wirklich grosses Risiko für alle diejenigen Mohammedaner, die sich superflott mit einem „Märtyrer“-Tod an die absolute Spitze des Moslemhimmels morden wollen. Ewiger Ausschluss vom Paradies, auf das man sich schon so lange in Todessehnsucht gefreut hatte. Grosse Pleite, gekillt von einer Frau,… die sind so gemein die Kuffar und Kafiras, – so gemein.
    Vielleicht die Patronen vorher noch in Schweineprodukten wälzen, … soll auch für den frömmsten Islamisten ein Arschtritt direkt aus dem moslemischen Jenseitspuff, – genannt Paradies, – heraus sein. Der finale Rettungsschuss von einer Polizistin oder Terrorbekämpferin ausgelöst, wäre jedoch die grösste Pleite unter dem Halbmond.

  13. ein seltsamer einsatz der polizei.
    die stehen dicht gedrängt, so daß der terrorist mit einer salve aus seiner kalaschnikov viel unheil hätte anrichten können.
    man wartet ewige zeit bis sich das rolltor endlich gehoben hat, anstatt rechts die schaufensterscheiben einzuschlagen und auf breiter front einzudringen.
    dann schießen sie von zwei seiten so auf den terroristen, daß abprallende kugeln die eigenen kollegen treffen könnten.
    das rolltor hätte man mit einem gepanzerten gabelstapler in der halben zeit durchstoßen und einfach hochgeschoben.
    ein schützenpanzer mit hubgabelvorbau täte es auch.
    kommt alles noch, wir sind ja erst am anfang der ultimativen bereicherung.

  14. Viele erwarten zu schnell, zu viel, im Kampf gegen religiöse Wahnideen, im Kampf gegen arschkriecherische Politiker, Medien, Kirchen.

    Vorbild sollte Leon Gambatte sein, der nach der Niederlage von 1870/71 sagte:

    Immer daran denken, nie davon reden.

    Die Graswurzelbewegung muss erst noch viel stärker werden. Im täglichen Gespräch müssen immer wieder einzelnen Menschen die Augen geöffnet werden, damit diese begreifen, dass das, was in manchen Pariser Vororten bereits bittere Realität ist, bald auch das Schicksal vieler Deutscher Städte sein wird, und dann endet die Sache so, wie das Christentum im Orient.

  15. Endlich kann er seine verdienten 72 WEINTRAUBEN genießen! Aber schön langsam: Die müssen für die ganze Ewigkeit ausreichen! 😉

  16. Oder anders gesagt:

    PEGIDA kommt rein nüchtern betrachtet zu früh.

    PEGIDA ist in etwa das, was der 17. Juni 1953 war.

    Bis die Bürgerbewegung dann wirklich 1989 den maroden Staat nieder-demonstrieren konnte, vergingen leider 36 Jahre!

    Aber ob die Freiheit in Europa in 36 Jahren, unter demografisch anderen Verhältnissen noch eine Chance hat, das ist die andere Frage?

  17. Der Politiker empfing zehn junge Franzosen, mit denen er über seine Arbeitsmarktpolitik sprechen wollte. Coulibaly, damals 27 Jahre alt und Auszubildender bei Coca-Cola, war einer von ihnen.
    ———————————————–

    Was lernt ein Azubi bei Coca-Cola? Flaschenabfüllen oder Cola-Trinken?
    😉

  18. Die nüchterne Ausgangslage ist wie folgt:

    Der 17. Juni wurde auf Wunsch der DDR-Führung von Russenpanzern niedergewalzt.

    Heute läuft es wie folgt:

    Die „Eliten“ aus Politik, Kirchen, Medien, etc. wollen nicht, dass sich das Deutsche Volk vor dieser hasserfüllten, auf dem Koran fußenden Religion fürchtet,

    also hetzt man systematisch jenen Teil des Volkes, der noch nicht selbständig zu denken angefangen hat, gegen jenen Teil des Volkes, der bereits gelernt hat, selbständig zu denken.

    Das ist die nüchterne, strategische Ausgangslage.

    Und so wie es derzeit in Deutschland aussieht, wird es eher Straflager für die frei denkenden Bürger geben, als eine Art Nürnberg 2.0 für jene, die Europa und Deutschland unwiederruflich auf die schiefe Bahn und auf den Weg in die Katastrophe gebracht haben.

    Der Weg ist viel, viel länger, härter und steiniger, als die meisten hier glauben!

  19. @21:

    Dem ist nix hinzuzufügen.

    Weiß Erika das sie heute bei Pegida France teil nimmt?

    grüße aus petershausen

  20. Das Zentrum Satans ist in Mekka! Warum?

    5 x pro Tag beten ca. 1’600’000’000 Mohammedaner Richtung Mekka blasphemische Gebete, indem sie die Christen als Irregeleitete und die Juden als von Gott verstossene Menschen diffamieren.

    Was beten denn die Mohammedaner in Mekka an?

    Es ist ein schwarzer Stein, der an einer Ecke der Kaaba eingemauert ist, und der von Petra (liegt im heutigen Jordanien) her stammt.

    Die Arabischen Beduinen beten diesen Stein seit Jahrtausenden an.

    Dieser Stein stellt die heidnische Mondgöttin Allat dar und ist zugleich die Göttin der Fruchtbarkeit.

    Die Form des Steines und seiner Fassung haben die Form einer Vagina (weibliche Scheide).

    Die indokrinierten Mohammedaner umkreisen diesen Stein 7 x und küssen ihn.

    Die ca. 1’600’000’000 Mohammedaner beten im Prinzip in Mekka an der Kaaba-Ecke eine weibliche Scheide an.

    Ich muss kotzen gehen!

    Der Terror-Anschlag von Paris ist wie aller islamischer Terror vom Saudischen Königshaus und vom saudischen Geheimdienst geplant, finanziert und orchestriert worden.

    Mekka ist der Ort auf diesem Planeten, wo Satan sein Hauptquartier hat.

    Die Kraft fürs Böse erhält Satan von den ca. 1’600’000’000 betenden Mohammedanern der ganzen Welt.

    Wann wird Gott eingreifen und Allah der niemand anders ist als Satan für immer in Hölle verbannen?

  21. #24 ridgleylisp (11. Jan 2015 03:02)
    Endlich kann er seine verdienten 72 WEINTRAUBEN genießen! Aber schön langsam: Die müssen für die ganze Ewigkeit ausreichen! 😉
    —————————————————
    Der *~():-> Dreckskerl wird sich an den 72 Weintrauben im Paradies einen immerwährenden Dünnschiss einhandeln 🙂

  22. wenn ich in manche afrikanischen gesichter schaue denke ich mir, wieso der cro magnon mensch, also der jetztmensch aus afrika davongelaufen ist 🙂

    intelligenz kann ich bei manchen wie diesem prachtexemplarischen mohammedaner nicht im gesicht ablesen.

  23. Diese senegalesische Fachkraft wurde vor fünf Jahren doch tatsächlich vom damaligen Präsidenten Sarkozy im Élysée-Palast empfangen.
    —————————————
    Fünf Jahre Inkubationszeit.Wenn man die Massen an Spezialkräften bei uns so betrachtet,dann haben wir also in fünf Jahren,den totalen Frieden.

  24. #16 hiroshima (11. Jan 2015 01:47)
    —————–

    als zusätzlichen bonus: der selbstmordattentöter, kein schreibfehler, darf mehrere familienmitglieder aus der hölle befreien.

  25. Ein Verstoß der rassistischen Polizei gegen das Recht auf ungestörte Religionsausübung.
    C. F. Roth, übernehmen Sie!

  26. ein einziger von den sek-polizisten – mit schutzschilden – geht rein, alle anderen schießen von außen. und dann hat der irre killer noch zeit, auf die polizisten los zu stürmen, bewusst in die kugeln.

  27. Nätürlich zeigen unsere Qualitätsmedien das nicht,schließlich ist es ja schade um jede Fachkraft.

  28. #4 KDL

    Die 72 Jungfrauen müssen auch für den nächsten zur Verfügung stehen, ansonsten gäbe es Nachschubprobleme 😉

  29. Mir gefällt die Idee Scharfschützinnen einzusetzen. Frauen sind auch treffsicher an der Waffe.

    Aber das würde vom Gutmenschentum verboten werden, da der edle Surensohn ein Recht auf sein Paradies hat egal wie er drauf ist. Paradiesverweigerung ist bestimmt rassistisch 🙂

  30. Halb OT. Ich möchte Thorben Arminius erreichen. der andere Strang ist schon zu alt, deshalb nochmals als Anregung zum Nachdenken.

    #39 Thorben Arminius (10. Jan 2015 16:05)

    Thorben. ich kann euch wirklich nicht verstehen. Bevor wir weiter reden sag mir ob Du diesen Mann für einen geistesschwachen Idioten hältst:
    https://www.youtube.com/watch?v=wRk7EwkA7Ng

    Überlege Dir ob diese hübsche Dame an Demenz leidet:
    http://gloria.tv/?media=377277&language=oe7Kk4CL1hU

    Oder ob DIE Powerfrau par Exzellenz von all dem nix verstanden hat:
    https://www.youtube.com/watch?v=Z3QaLugRjMg

    Schau Dir diese Videos nochmals an und sehe MIR dann in die Augen, lächle milde, und erkläre mich zu einem kindischen, leicht zurückgebliebenen Einfaltspinsel der mit Geistern spricht. Vielleicht bist Du auch alt genug um Don Camillo zu kennen und ich verspreche Dir auch, wenn Du mir die Schwerkraft logisch erklären kannst, Ich Dir Gott logisch beweisen werde. Wenn Du schon länger auf PI bist hast Du vielleicht auch meine Argumente zur dem Strategischen Wert der Katholischen Kirche gelesen, wie: Geheimsprache, Verschwiegenheit, Intim Kenntnis der Bevölkerung, Militärische Befehlsstruktur, Finanzielle Macht, Weltumspannende Vernetzung ezt.
    Wenn Du ganz mutig bist dann lausche doch mal einer Predigt wie dieser: http://gloria.tv/media/FzArdLfENqy

    Wenn Du dann immer noch meinst zum Kirchenaustritt aufrufen zu müssen, gebe ich mich geschlagen………………Capt.

  31. Moment mal, wenn der Prophet an Aishe die Ehe vollzogen hat, als sie 9 war, heißt daß doch das die 72 Jungfrauen quasi eine komplette Mädchengrundschule darstellen. Also Geschrei und Getobe und Geschnatter lauter als der Knall der Explosion des Bombengürtels – AUWEIA! Das möchte ich nicht haben wollen. Da lieber auf der Wolke sitzen und Hosianna singen.

  32. #31 Rosa von Tannenburg (11. Jan 2015 04:18)

    Das Zentrum Satans ist in Mekka! Warum?
    Mekka ist der Ort auf diesem Planeten, wo Satan sein Hauptquartier hat.

    Die Kraft fürs Böse erhält Satan von den ca. 1’600’000’000 betenden Mohammedanern der ganzen Welt.

    Wann wird Gott eingreifen und Allah der niemand anders ist als Satan für immer in Hölle verbannen?

    Nie wird „Dein“ Gott eingreifen, weil es den genauso wenig gibt, wie Allah, Satan und die anderen „unsichtbaren Freunde“. Es ist im Jahr 2015 schlicht ein Ausdruck von Dummheit daran zu glauben und man kann Dich nur auslachen dafür!

  33. USCHI OBERMAYER…. servus. Bitte lese #47 Capt. (11. Jan 2015 09:40) schau dir die Videos an, alle 4 wenn´s geht und komm wieder. Freue mich auf eine angeregte Unterhaltung…Dein dummer Capt. (Ich habe die originale Uschi gekannt)

  34. kommen eigentlich auch mohammedanische frauen in den islam-himmel? kriegen die da 72 jungmänner? wo kommen denn die 72 jungfrauen her, sind die eigens dazu geschaffen, die tapferen märtyrer im himmel zu verwöhnen oder waren die auch einmal auf der erde? das würde ich echt gerne wissen!

  35. #5 Herby46; Interessant welche Wörter
    C.Otzdemir da in den Mund nimmt. Nazischwein dürfte er doch gar nicht.

    #12 AntiLinks; Bei Daimler ist das schon nötig, ich hatte mich mal vor ewigen Zeiten, bei denen beworben, nachdem ich das Personalbüro verlassen hab, wanderten die Unterlagen in den nächsten Papierkorb, da war die Amtssprache türkisch.

    #16 hiroshima; Klingt zwar schlüssig, nur für was soll jemand, der in seinem ganzen Leben keine 2 Jahre gearbeitet hat, irgendeine Rente kriegen. Zumindest hierzulande, sogar in Griechenland endet die mit dem erwiesenen Tod.

    #33 johann; Gaaanz tolle Schlagzeile und ich dachte naiverweise, die Bibel des Journhalunken wär der Duden.

  36. #54 alles-so-schoen-bunt-hier (11. Jan 2015 10:28)
    kommen eigentlich auch mohammedanische frauen in den islam-himmel? kriegen die da 72 jungmänner? wo kommen denn die 72 jungfrauen her, sind die eigens dazu geschaffen, die tapferen märtyrer im himmel zu verwöhnen oder waren die auch einmal auf der erde? das würde ich echt gerne wissen!
    —————

    mohammed hat frauen erklärt, dass die meisten frauen in die hölle kommen.

    der grund: sie sind weniger gläubig, weil sie während der regel nicht beten dürfen.

    also: allah erfindet die periode, die frauen dürfen nicht beten, daher —> hölle.

    in den himmel kommen nur die im dschihad getöteten und die bei der geburt eines sohnes, nicht bei einer tochter sterben.

    sie müssen in einem zelt sitzen und dürfen zuschauen, wie sich ihr ehemann mit den huris vergnügt.

    keine guten aussichten für frauen hier auf erden und im jenseits.

    mohammed muss ein frauenhasser gewesen sein, vielleicht deshalb die sechsjährige aische? die redet nicht zurück?

  37. #52 Uschi Obermayer (11. Jan 2015 10:06)
    ————-

    brav, brav, eine anwärterin zur konversion zum islam, wenns hart auf hart kommt.

    nur: es nutzt nix, denn nur ein geburtsmoslem ist ein echter, das haben zumindest die sonst eher unbedarften mohammedaner erkannt. sie wissen genau, dass es opportunismus ist.

    sie atheistin werden noch um die aufrechten christen weinen, die ihnen dann die kalte schulter zeigen, wenn sie sie beim islam bräuchten.

  38. # 55 wien1529

    danke für die info – sehr erhellend… ach nein, das passt nicht recht: das ist ja furchtbar! menschenverachtung pur, die hälfte der moslemischen menschheit verdammt, ich kann das kaum glauben! dass mohammed ein frauenhasser war und kein reifer, geistig gesunder mann, das war mir schon klar, aber so….brrrrrr

  39. #6 Tiefseetaucher (11. Jan 2015 00:50)

    Dieses Schwein bekommt womöglich noch ein Begräbnis mit allen islamischen Ehren, jede Wette. Dabei sollte man es wie General Pershing machen: Den Kadaver des Terroristen in Sxhweinehäute einnähen und dann verscharren.

  40. Nie wird “Dein” Gott eingreifen, weil es den genauso wenig gibt, wie Allah, Satan und die anderen “unsichtbaren Freunde”. Es ist im Jahr 2015 schlicht ein Ausdruck von Dummheit daran zu glauben und man kann Dich nur auslachen dafür!
    ———————————————–

    Dein Spruch ist genauso ignorant und Menschenverachtend wie die Idiologie des schlachtenden Islam.
    Weist du,zum Schluß lacht sich immer am besten,hoffendlich erstickst du nicht an deiner eigenen Dummheit.

  41. #59 fundichrist (11. Jan 2015 11:26)

    Nie wird “Dein” Gott eingreifen, weil es den genauso wenig gibt, wie Allah, Satan und die anderen “unsichtbaren Freunde”. Es ist im Jahr 2015 schlicht ein Ausdruck von Dummheit daran zu glauben und man kann Dich nur auslachen dafür!
    ———————————————–

    Dein Spruch ist genauso ignorant und Menschenverachtend wie die Idiologie des schlachtenden Islam.
    Weist du,zum Schluß lacht sich immer am besten,hoffendlich erstickst du nicht an deiner eigenen Dummheit.

    ++++++++++++++++++++++++++++

    Letztlich habt Ihr beide Unrecht. Übersetzt mal „Gott“ = „liebende Güte“; „Satan“ = „brennender Haß“
    dann geht Euch ein Licht auf. Niemals würde das eine das andere vertilgen, denn sonst wäre dann schlicht NICHTS – Ende des Universums.

    Aber auch das ist nicht die Wahrheit: Allah ist dieser komische schwarze Stein in der Kaaba. Seine Lehre oder die Lehre von Mohammed, dem Koran, ist nichts als eine Betriebsanleitung und Verheißung eines 6-Kults für notge*le Gockel.

    Der Koran ist übrigens sehr dumm: Angenommen, alle Menschen wurden zum Islam zwangsbekehrt. Wenn jeder Mann 4 Frauen bekommen sollte, wie wäre das biologisch möglich? Auf jedes Mädchen wird ein Junge geboren. Das ginge nur auf, wenn andere Planeten dann missioniert werden sollten. Aber auch dann wäre mal Schluß.

  42. #20 kaeptnahab:

    Machst du hier jetzt wirklich den Sunday Morning Quaterback und glaubst, du weißt es bessser als die Spezialkräfte? Alle Geiseln sind am Leben (außer natürlich die vier, die die xxx vorher schon ermordet hatte), kein Polizist getötet, der Terrorist tot. Also im Grunde ein perfekter Einsatz.

    Und diese False Flag Verschwörungsspinner haben sich echt zum Bodensatz des Internets entwickelt.

  43. #31 Rosa von Tannenburg

    Das sehe ich ganz genauso !

    Der Islam ist der Antichrist !
    Bitte schauen Sie sich das folgende sehr interessante Video an.
    Es erklärt alles !

    https://www.youtube.com/watch?v=x_hg787ACXo

    Die gesamte christliche Welt befindet sich bereits im Krieg gegen das absolut Böse das die Welt zerstören will.

  44. Übrigens bei der Millionen Demo in Paris habe ich kaum Islam Bartträger und Kopftuch Trullen gesehen.Gut einige werden irgendwo mitgelaufen sein. Aber wenns um ihr Zeug geht, dann sind sie nicht zu übersehen.
    Man bekommt doch immer gemeldet die meisten Moslems sind so nett, so angepasst,nicht radikal, friedlich, passen hier her. War wohl doch in ihrem Sinn was da passiert ist in Paris.

Comments are closed.