Von den linken FAZkes bis zum Lumpenjournalismus der BILD freuen sich alle Medien, dass die Pegida-Demos in anderen Städten außerhalb Dresdens (wie in Berlin) und in Westdeutschland (wie in Würzburg und Köln) am Montag so wenig Zulauf hatten und die Gegenaufmärsche stärker waren. Man träumt von einem „Aufstand der Anständigen“, lügt sich selber und anderen die Tasche voll und verschweigt die wahren Gründe und wie es tatsächlich hier aussieht. Keiner der Journalisten-Lümmel schreibt objektiv, warum diese Demos (bisher) so klein geblieben sind: Angst!

Es müssen in Berlin bei der Bärgida 300 sehr tapfere Menschen gewesen sein, die sich trotz der Tausende von bundesweit berüchtigten linken Schlägern und Verbrechern bei der Roten SA, bei den Antifanten, türkischen Intensivtätern und im Schwarzen Block getraut haben, Richtung Brandenburger Tor zu gehen. Auf die Polizei ist nämlich kein Verlass! Manchmal ist sie unfähig, manchmal unwillig, manchmal zu schwach, das Demonstrationsrecht bei kleinen Demos durchzusetzen und Teilnehmer zu schützen.

Das trifft besonders auch auf Köln zu, wo die Polizeiführung seit Jahren den linken Terror verharmlost und begünstigt und Rechte kriminalisiert und immer wieder schutzlos stehen läßt.

Trotzdem: es gibt noch Polizei. Denn es kann absolut keinen Zweifel geben, dass 300 Bärgida-Demonstranten in Berlin allesamt vom linken Mob totgeschlagen worden wären ohne Polizeischutz! Anscheinend zur Freude des CDU/SPD-Senats und der grün-kommunistischen Opposition, welche die roten Verbrecher laufend zu Gegenaufmärschen aufrufen! In Köln haarscharf dasselbe:

Bei den Protesten gegen „Kögida“ versuchten nach Polizeiangaben „rund 100 schwarz gekleidete Personen mit Knüppeln bewaffnet“ den Startpunkt des örtlichen Pegida-Ablegers zu stürmen. Die Polizisten mußten Schlagstöcke und Pfefferspray einsetzen, um die Angreifer zurückzudrängen.

Das linke Verbrecher-Gesockse, das in Hamburg auch schon Polizeiwachen verrammelte und angezündet hat, schreckt auch vor Mord nicht zurück! Ist es da ein Wunder, dass sich ältere Menschen in Köln oder Berlin nicht auf kleine Demos trauen? Denn bei den Pegida-Demos würden doch auch viele ältere Bürger mitmachen, wenn sie noch fit wären und sich vor dem linken Pöbel nicht fürchten würden. Zehntausende Pegida-Sympathisanten bleiben deshalb zu Hause.

Manche haben vermutlich auch nicht genug Zivilcourage wegen von der Presse verhetzten Nachbarn oder im Berufsleben, und möchten nicht als Pegida-Freund erkannt werden, was sich legen wird, wenn Zehntausende demonstrieren.

Und dann ist da noch ein Punkt! Wenn in Stuttgart bereits mehr als ein Drittel der Einwohner „Migrationshintergrund“ haben, dann fallen die wohl als Demonstranten gleich aus. Wie soll die Pegida in Duisburg-Marxloh oder Neukölln auftreten, wenn die absolute Mehrheit längst aus Mohammedanern mit und ohne Paß besteht? Da ist die Islamisierung doch bereits unumkehrbar, und unsere Politiker holen von dort per staatlich finanzierter Handy-App ihre Schläger-Hilfstruppen auch in andere Viertel!

Dass mindestens ein Drittel, wenn nicht bereits die Hälfte der autochthonen Bevölkerung die Ziele von Pegida, die von der Lügenpresse nie thematisiert werden, teilt, dürfte keine Utopie sein! Der Spruch „Lügenpresse, halt die Fresse“ hat nach wie vor seine volle Berechtigung!

Der erste „Aufstand der Anständigen“ kam 2000 übrigens nach einem Brandanschlag auf eine Synagoge, welche von Gas Gerd den Rechten in die Schuhe geschoben wurde. Und da standen die Hammel dann mit Kerzen herum – und Fakt war (siehe Wiki):

Nachdem die nordrhein-westfälische Polizei zwei seit der Tatnacht verdächtigte „arabischstämmige“ junge Männer, einen aus Marokko gebürtigen deutschen Staatsbürger und einen aus Jordanien stammenden Palästinenser, schließlich mit den Ergebnissen einer Telefonüberwachung konfrontiert hatte, gestanden diese Anfang Dezember 2000, die Synagoge mit einem Steinwurf und drei selbstgebastelten Molotowcocktails beschädigt zu haben.

Schon das beweist die Islamisierung. Die Ex-Ministerin Kristina Schröder hat auf Twitter jetzt daran erinnert, und wird von dreckigen  BILD-Kanaillen deshalb angegriffen!

Heute darf man auf Demos auch schreien „Juden ins Gas“, und nichts passiert! Aber wenn gestandene Bürgersleute dann gegen Islamisierung demonstrieren, werden sie von der Zonenwachtel, von Gas Gerd und Kanzler-Greis Schmidt mit einem zweiten „Aufstand der ‚Anständigen'“ plattgemacht, und die Lügenmedien applaudieren. Nochmals: Lügenpresse, halt die Fresse!

PS: Wir warten übrigens interessiert auf die Auflagenzahlen der ‚Qualitätspresse‘ im IV. Quartal 2014 und den Langfristtrend!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

94 KOMMENTARE

  1. Man könnte diesem verlogenen Pack von der Presse richtig einen reinwürgen indem man diese Schundlektüre abbestellt, bzw. nicht mehr kauft. Nach dem Motto: Kauft nicht bei Lügnern! Das wäre schon mal ein kräftiger Tritt in den Arsch dieser Mischpoke.

  2. leider ist in österreich die presse ebenfalls gleichgeschaltet und berichtet von pegida nazis. eine schande. und der gipfel an unverschämtheit:

    der sänger gabalier wird mit breivik gleichgesetzt bzw die pegida als breivikadepten:

    http://diepresse.com/home/meinung/kommentare/leitartikel/4631219/Pegida_Spazieren-zwischen-Andreas-Gabalier-und-Anders-Breivik?parentid=0&act=2&isanonym=null#kommentar0

    das gute ist, dass so gut wie alle kommentare über diese „qualitätsjournalistin“ simon herfallen und ihren kommentar verurteilen.

  3. Toller Artikel! Ja das muss denen wehtun! Ich freue mich auch auf die Auflagenstärke der SED Blätter.

  4. Denn es kann absolut keinen Zweifel geben, dass 300 Bärgida-Demonstranten in Berlin allesamt vom linken Mob totgeschlagen worden wären ohne Polizeischutz!

    Das gilt übrigens auch für die Marzahner Demos. Stein- und Flaschenwürfe auf Kinder und Frauen, Böller auf die Polizei von denen, die sich selber als die „Anständigen“ bezeichnen.

    Diesen Montag konnte ich leider nicht, aber nächsten sicher auf der Bärgida

  5. Nachdem die nordrhein-westfälische Polizei zwei seit der Tatnacht verdächtigte „arabischstämmige“ junge Männer, einen aus Marokko gebürtigen deutschen Staatsbürger und einen aus Jordanien stammenden Palästinenser, schließlich mit den Ergebnissen einer Telefonüberwachung konfrontiert hatte, gestanden diese Anfang Dezember 2000, die Synagoge mit einem Steinwurf und drei selbstgebastelten Molotowcocktails beschädigt zu haben. …

    Die Ex-Ministerin Kristina Schröder hat auf Twitter jetzt daran erinnert, und wird von dreckigen BILD-Kanaillen deshalb angegriffen!

    Wie immer wieder festzustellen ist: Die Gutmenschen wollen mit Fakten nichts zu tun haben.

  6. kewil, für uns gilt:
    Niemals aufgeben!
    Die Lutscher werden noch ihr blaues Wunder erleben!
    Pegida ist eine Entwicklung, die sich Europaweit ausdehnt und nicht mehr zu stoppen ist, bis zum Sieg!!!

  7.  #1 christrose   (07. Jan 2015 10:58)  

    Das kann ich leider nicht mehr, weil ich schon lange keines dieser Organe mehr beziehe oder kaufe. Aber was ist mit den „Klicks“ in den Online Medien? Ich habe schon länger den Verdacht, dass die sich mit unseren Seitenaufrufen und Kommentaren bei Welt Online etc ihre Werbeeinnahmen finanzieren.

  8. Bei der Presse mache ich mir keine Sorgen, da werden 2015 noch einige über die Klinge springen, bei der FAZ werden Sportredakteure schon zu Wirtschaftsredakteuren gemacht, Kompetenz ist (un)wichtig, so groß ist da schon die Not. Die BLÖD bleibt wie Blei in den Regalen liegen, der Rest legt in Hektik die verbliebenen „paste +copy“-Redaktionen zusammen-also 2015 werden da noch sehr erfreuliche Nachrichten kommen.

    UND

    PEGIDA ist das politische Ende von Merkel und deren Politmafia !

  9. Keiner der Journalisten-Lümmel schreibt objektiv, warum diese Demos (bisher) so klein geblieben sind: Angst!

    Das war doch auch schon bei der HOGESA-Demo
    am 15. November in Hannover so. Damals war es die Staatsmacht, die potentielle Teilnehmer durch exzessive Schikanen abschreckte: Körperliche Durchsuchung, Personalienaufnahme, Schaffung eines von Wasserwerfern umstellten, abgezäunten Kessels.

    Ergebnis: es kamen nur noch etwa 3.000 Teilnehmer zu dieser Farce von einer Demo, nach 5.000 bei der HOGESA-Demo vom 26. Oktober in Köln. Und die polit-mediale Kaste triumphierte und höhnte. Fragt sich allerdings, wer zuletzt lacht …

  10. Übrigens @ Kevil,
    sowohl in Bonn als auch in Köln wurde immer „Lügenpresse halt die Fresse“ gerufen. Ich denke, daß es in Dresden auch nicht anders war. Trotzdem liesst man in der Lügenpresse, obwohl sie vor Ort war entweder „Lügenpresse, Lügenpresse“ bzw. konstruiert sogar einen Aufruf zur Gewalt: „Lügenpresse auf die Fresse“
    Tja, Lügenpresse halt !

  11. PEGIDA – IHR HABT AUF DEN STRASSEN KEINE CHANCE.
    Die machen Euch politisch, medial und zuletzt physisch fertig.
    Macht Euch die Mehrheit, die hinter euch steht, zunutze. Ihr seid diejenigen, die Steuern und Abgeben zahlen und das Räderwerk am Arbeitsplatz am Laufen halten. DAS MUSS SICH ÄNDERN
    SUBTILER WIDERSTAND ist wirkungsvoller. JEDER KANN UND MUSS mitmachen.
    Vorschlagsliste:
    – aus den Kirchen sofort austreten
    – keine Kirche mehr betreten
    -nichts mehr an Caritas, Missio etc spenden
    -jegliche Spenden verweigern
    – GEZ abmelden
    – Abonnements der Schmier- und Qualitätspresse kündigen
    -keine ihrer Zeitungen mehr kaufen
    – keine der Parlamentsparteien mehr wählen
    – Produktivität am Arbeitsplatz reduzieren
    -Rührt keinen Finger mehr als irgend nötig für die (Siehe VW-Verhalten)
    -Verweigert Leistung, Ihr seid diejenigen, die noch Leistung bringen (jetzt sollen mal die Internat.Fachkräfte ran)
    …….?
    Macht das Alle konsequent, und der Effekt wird riesig sein.

  12. „Aufstand der Anständigen“

    Der Schröder ist die Unanständigkeit in Person, was nicht mehr begründet zu werden braucht. Helmut Schmidt ist bei der Herausgabe der ZEIT dabei sicher langsam senil geworden, dass diesen Blödsinn nicht mehr richtig mitbekommt.

    Schröder hat es nach dem Brandanschlag 2000 vielleicht noch gut gemeint, doch, nachdem die wahren Hintergründe bekannt wurden, dürfte er diese Parole nie mehr in den Mund nehmen. Es doch noch zu tun ist höchst unanständig.
    Das zeigt nur eines, dass es der Politikerkaste und deren Gefolgsleuten gar nicht um die wahren Brandstifter geht, sondern allein um ihre, von ihren eigenen privaten Interessen getragene, Ideologie.
    Derweil dürfen die wahren Brandstifter in dieser Gesellschaft weiter Kirchen plündern und brandschatzen, das interessiert keine Sau.

    Die arabischen Öl und Finanzmächte und ihr Vollstrecker Erdogan bestimmen im Hintergrund den Gang der Dinge und schicken fleißig ihr Fußvolk hierher.

  13. Ich bin übrigens der Meinung, jeden Montag Pegida muss nicht sein, einmal pro Monat reicht auch!
    Lieber dazwischen mehr Zeit lassen, neu planen, neu ordnen und hier und da verbessern.
    Wir müssen aufpassen, dass wir die arbeitenden und fleißigen Bürger nicht überfordern!

  14. Der bzw.
    das PEGIDA-‚Virus‘
    soll möglichst begrenzt
    und isoliert werden und als
    eine typische Rückständigkeit der
    ‚Ossis‘ den westlichen Hochwerten wie
    Tolleranz und Weltaffigkeit gegenüber
    ‚demaskiert‘ dh. denunziert und mit
    der Zauberformel ‚bunt statt
    braun‘ kuriert werden.
    Aber da droht von
    Frankreich her
    neues Unheil:

    Soumission.

    http://neue-spryche.blogspot.de/2014/12/voll-daneben.html

  15. Am Dienstag bin ich früh über den Postplatz in Dresden, auf dem die Gegendemo stattfand. Das Motto war mit Besen den Weg der Pegida zu säubern. Man sah auch Bilder in den Medien wie lustige junge Menschen die Straße kehrten. Ihr hättet den Postplatz sehen müssen wie der nach der Veranstaltung vermüllt war. Und wisst ihr wer den saubergekehrt hat ?
    Das waren Leute die am Vorabend bei der Pegida mit liefen.

  16. #9 caranx (07. Jan 2015 11:16)

    PEGIDA – IHR HABT AUF DEN STRASSEN KEINE CHANCE.
    Die machen Euch politisch, medial und zuletzt physisch fertig.
    Macht Euch die Mehrheit, die hinter euch steht, zunutze. Ihr seid diejenigen, die Steuern und Abgeben zahlen und das Räderwerk am Arbeitsplatz am Laufen halten. DAS MUSS SICH ÄNDERN
    SUBTILER WIDERSTAND ist wirkungsvoller. JEDER KANN UND MUSS mitmachen.
    Vorschlagsliste:
    – aus den Kirchen sofort austreten
    – keine Kirche mehr betreten
    -nichts mehr an Caritas, Missio etc spenden
    -jegliche Spenden verweigern
    – GEZ abmelden
    – Abonnements der Schmier- und Qualitätspresse kündigen
    -keine ihrer Zeitungen mehr kaufen
    – keine der Parlamentsparteien mehr wählen
    – Produktivität am Arbeitsplatz reduzieren
    -Rührt keinen Finger mehr als irgend nötig für die (Siehe VW-Verhalten)
    -Verweigert Leistung, Ihr seid diejenigen, die noch Leistung bringen (jetzt sollen mal die Internat.Fachkräfte ran)
    …….?
    Macht das Alle konsequent, und der Effekt wird riesig sein.
    ——————————————–
    Super! Dann mach ich ja schon fast alles richtig 😉
    – Aus der Kirche bin ich schon vor 20 Jahren ausgetreten. Betreten hab ich eine solche seitdem nur, wenn eine nahestehende Person zu Grabe getragen wurde, das gebietet der Anstand und der Respekt.
    – Gespendet hab ich noch nie (alles viel zu suspekt)
    – GEZ-Post fliegt seit Jahren ungeöffnet in den Müll
    – ich hatte noch nie ein Zeitungs-Abo
    – gewählt hab ich seit vielen vielen Jahren nicht wählens zuletzt die AfD
    – meinen Lohn verdiene ich in der privaten Wirtschaft

    😉

  17. #2 Wien1529

    Der Artikel ist unteririsch, da kommt einem die Galle hoch!
    Was für eine Schweinepresse und da wundern die sich über „Lügenpresse halt die F…..“
    Den Namen dieser Journalisten sollte man sich merken, ich hoffe auf einen Zahltag!

  18. Man muss sich nur mal die Liste der Unterstützer geben:

    „Es werden immer mehr. Hier die aktuelle, ergänzte Unterstützer-Liste von heute, jetzt auch mit islamisch-türkischen Dachverbänden u.a. AKTUELL SIND’S 61 UNTERSTÜTZER-Organisationen!

    AG Arsch huh, Zäng ussenander e.V.
    Agora Köln / Tag des guten Lebens
    „Ähzebehr un Ko e.V. – Jeisterzoch in Kölle“ (Ralf Zinkel)
    BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Köln
    BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Rheinisch-Bergischer Kreis
    CDU KÖLN
    Colabor Raum für Nachhaltigkeit
    CologneAlliance – Gesellschaft zur Förderung der Städtepartnerschaften der Stadt Kön e.V.
    Deine Freunde
    Deutscher Beamtenbund Köln, DBB
    DGB Köln-Bonn
    DFG-VK
    DIE LINKE Köln
    DKP Köln
    Die PARTEI, Köln
    Ehrenfelder Bündnis gegen Rechtsextremismus
    Evangelischer Kirchenverband Köln und Region
    FDP Köln
    Grüne Jugend Köln
    IG Keupstraße
    Integrationsrat der Stadt Köln
    Jüdische Liberale Gemeinde Köln – Gescher LaMassoret
    Jusos Köln
    Jusos Oberberg
    Junge Liberale Köln
    Katholikenausschuss der Stadt Köln
    KLUBKOMM – Verband Kölner Clubs und Veranstalter e.V.
    Kölner Flüchtlingsrat e.V.
    Kölner Jugendring e.V.
    Kölner Lesben- und Schwulentag (KLuST)
    Kolpingwerk, Bezirksverband Köln
    Kölnische Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit e.V.
    KOORDINATIONSRAT DER MUSLIME für 13 Verbände, u.a. DITIB, Islamrat, Zentralrat der Muslime u.a.
    Landesarbeitsgemeinschaft der Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender und
    Intersexuelle in der NRW SPD
    Arbeitsgemeinschaft der Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender und
    Intersexuelle in der SPD Köln
    Lesben- und Schwulenverband in Deutschland, Landesverband NRW
    Lesben- und Schwulenverband LSVD, Ortsgruppe Köln
    Initiative Rettet Mülheim 2020 – Rettet unsere Veedel (RuV)
    Liste „Gemeinsames Köln“ (Integrationsrat der Stadt Köln, Nebil Bayrakcioglu)
    Occupy Cologne
    ÖDP Lreisverband Köln / Bonn
    Oper Köln
    Orthodoxe Kirchen in Deutschland und Mitteleuropa
    Piratenpartei, Köln
    Ring politischer Jugend Köln
    Runder Tisch Riehl
    Runder Tisch für Integration Köln
    Schauspiel Köln
    SJD – Die Falken
    SPD Köln
    SÜT Köln – Antigewalttelefon des LSVD Köln
    Synagogen-Gemeinde Köln
    Verband deutscher Schriftsteller Köln
    Verein EL-DE-Haus e.V.
    VVN-BdA
    ZIF – Zentrum für islamische Frauenforschung und Frauenförderung“

    Quelle: Facebook

    Juden, Christen und Schwule gemeinsam mit türkischen Nationalisten und schwulenfeindlichen Antisemiten (einfach mal die türkischen Dachverbände „wikipedieren“). Ja da geht einem doch der Hut hoch !

  19. Ich hatte gerade ein Geschäftstermin mit einem langjährigem Geschäftsfreund
    Traditionell ist dann das Thema Fußball unser Smal Talk Abschlussgespräch. Dieses Mal das erste Mal massiv die Lügenpresse.
    Wow, es brodelte gewaltig

    Das häuft sich massiv

    Wir können die Presse nicht dazu bringen die Wahrheit zu sagen. Aber dazu immer unverschämter zu lügen

  20. Da kann ich kewil nur zustimmen.

    Ich war am Montag bei der Mügida anwesend und habe den ganzen Dreck, das Gebrüll und Gepfeife dieser sog. Gegendemonstranten (die ja die richtigen und achso toleranten Demokraten sein wollen) erlebt.

    Da wäre es tatsächlich kein Wunder, wenn manche Bürger Angst vor diesem Gesindel bekommen würden.

  21. Die Berichterstattung macht einen echt sprachlos. Den Schritt zu wagen und sich bei der GEZ abzumelden fällt recht schwer, immerhin kommt ab und zu eine interessante Naturfilmdoku oder ein guter Spielfilm…. politsches ist leider oft kontaminiert.

    Bei der Presse geht’s dafür um so leichter:
    Alle Abos abbestellen und nur noch Probeabos mit Prämie bestellen und immer schön rechtzeitig kündigen. Mein Tipp: in 10 Jahren sind mehr als die Hälfte aller Blätter im Orkus verschwunden.

  22. Ich denke, über Staatsfunk und Staatspresse brauchen wir hier bei PI nicht weiter schreiben/diskutieren.
    Was wir über die wissen müssen, wissen wir.
    Ansonsten schenke ich so was keinerlei Aufmerksamkeit mehr.
    Die Wahrheit findet man auf anderen Plattformen, wie z.B. hier bei PI.

  23. Seither hielt ich den Miersch von der Achse für einen fähigen Mann, doch nun schrieb er auf der Achse folgenden kindischen Beitrag:

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/wir_sind_das_voelkchen

    Ich zitiere daraus die absolut dümmste Passage:

    „Wenn ich mich für eine der beiden Versammlungen hätte entscheiden müssen, wäre ich zu den Gegendemonstranten gegangen. Gründe: Musik, viel mehr Frauen, bessere Stimmung.“

    Da fällt einem nichts mehr ein, denn das ist echt der Abschuss!

  24. # 9 caranx

    GEZ abmelden wäre schön. Was dieser Staatsrundfunk-Moloch mit einem Haushalt von rund 8 Milliarden € veranstaltet ist atemberaubend. Von der Indoktrinierung von Kindern in den Kinderkanälen angefangen über Quoten-Türken jetzt auch beim Wetterdienst, politisch korrekten Tatorten bis zur böswilligen Falschberichterstattung über Pegida usw. usw. ist alles dabei, und das mit unserem Zwangs-Geld. Es ist klar daß Abzocker wie Multi-Millionario Günter Jauche und die vielen anderen Profiteure sich in einem solchen System breitmachen. Mir drohen sie wieder mal mit dem Gerichtsvollzieher, und weil ich was zu verlieren habe werde ich klein beigeben müssen. Schuld ist die Politik die das zulässt, bzw. dabei mitwirkt/profitiert. Ich hab „meinen“ Abgeordneten Stefan Müller, CSU, dazu über Abgeordneten – Watch befragt. Er ist für dieses Zwangssystem. Ergo: Nie wieder CSU.

  25. Es fällt aber doch auf, dass nicht mehr – wie noch Anfang der 90er Jahre nach den Brandanschlägen – fünf- bis sechsstellige Zahlen an Teilnehmern zu „Menschenketten gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit“ und dergleichen kommen, sondern vielleicht 2000 – 3000. In einer westdeutschen Großstadt wie Hamburg oder Köln ist das die übliche Zahl der Berufsdemonstranten, von Staat und Gewerkschaften bezahlten Schlägern und Söldnern oder Angehörige des öffentlichen Dienmstes, bei denen die Teilnahme angeordnet wird und die Angst um ihre Karriere haben.

    Und das trotz massiver Mobilisierung.

    Die „einfachen“ Bürger gehen nicht mehr für Immigranten auf die Straße. Die haben inzwischen zu viele negative Erfahrungen mit „Bereicherern“ gemacht und fallen auf all die schönen Sprüche von „Diversität“, „Buntheit“, „Toleranz“ und Multikulti-Popeia nicht mehr herein.

  26. solange im Namen des Islam Christen verfolgt und ermordet werden, ist es ein Treppenwitz diejenigen zu diffamieren, die darauf hinweisen und auf Gefahren und bereits erste Tendenzen in Europa erkennen.
    ——-
    geht dieser logische Gedankengang in keinen Dummschädel hinein Herr Kleber, Ev. Kirche, CDU ?

    Welcher normale Mensch will den in ein von Nationalsozialisten geführtem Land leben?
    Das ist doch so krank die Menschen in diesen Zusammenhang zu bringen. Das Gegenteil ist richtig, seit wir die Grün-linken Sozialingenieure an der Macht haben gehen wir jenen Weg ein (Gesinnungs-, Diffamierungs-, Umverteilungs-, Korruptions- und Chaostaat), den sie den Vernunftbürgern vorwerfen. Die Medien spielen dieses dreckige Spiel mit.

  27. Während Vollpfostin Kelly Bundy Schwesig den Linksterrorismus mit Steuergeldern fütterte, hatte C. Schröder zumindest in dieser Beziehung eine ralistischere Sicht der Dinge, auch wenn man sich bei ihrem „das Gott“ Geschwafel oft an den Kopp packte.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/pegida-ex-ministerin-kristina-schroeder-irritiert-mit-tweet-a-1011512.html

    „Beim 1. #AufstandderAnständigen stellte sich später übrigens raus, dass Anschlag auf Düsseldorfer Synagoge gar nicht von Rechtsextremen kam“, twitterte Kristina Schröder nun.

    In ihrer Amtszeit als Familienministerin hatte Kristina Schröder Kritik auf sich gezogen, weil sie die finanziellen Mittel im Kampf gegen Linksextremismus und Islamismus aufgestockt hatte – die gegen Rechtsextremismus nicht.

    Da macht man sich natürlich keine Freunde bei den Linksfaschisten.

    .

    http://www.welt.de/geschichte/article136100030/Abendland-als-Kampfbegriff-gegen-Byzanz-und-Islam.html

    Have a nice day.

  28. Es ging und es geht den Gegnern Deutschlands nicht um die Wahrheit!
    Sie hassen dieses Land und die Deutschen!Das eint dieses linksgrüne Pack mit den Moslems!

  29. #19 Puseratze (07. Jan 2015 11:31)
    #2 Wien1529

    Der Artikel ist unteririsch, da kommt einem die Galle hoch!
    Was für eine Schweinepresse und da wundern die sich über “Lügenpresse halt die F…..”
    Den Namen dieser Journalisten sollte man sich merken, ich hoffe auf einen Zahltag!

    ————

    anne-catherine simon.

    sie hat bei den kommentaren ordentlich gegenwind bekommen.

    die presse war einmal eine freiheitlich-demokratische zeitung. ein blatt für wahre intellektuelle.

  30. Die Medien berichten schon seit drei Wochen, dass der Widerstand gegen Pegida angeblich wächst.
    Fakt ist, dass die Anzahl der Gegendemonstranten in Dresden ständig sinkt, obwohl es da beim letzten Mal sogar kostenlose Live-Musik gab.
    In den anderen Städten ist es vorwiegend das politische Establishment, das zusammen mit der Antifa-SA demonstriert. Die haben auch viel zu verlieren, wenn das Volk wieder die Macht übernehmen sollte.
    Am Sonnabend um 15:00 Uhr vor der Frauenkirche will die Dresdner Oberbürgermeisterin wieder eine Gegendemo veranstalten. Da können wir ja sehen, ob dort auch normales Volk erscheint. Die Veranstaltung ist jedenfalls als Großdemonstration angekündigt.
    Die Taxi-Fahrer werden sich aber bestimmt über die vielen nach Dresden reisenden Bonzen freuen, die sie dann vom Flughafen zur Frauenkirche fahren können.

  31. #26 Kleinzschachwitzer (07. Jan 2015 11:40)

    Das sehe ich auch so.

    Noch vor 10-15 Jahren wären nach einem so massiven Propagandawirbel in allen Zeitungen, Fernsehstationen, Aufrufen etc. Hundertausende Bürger auf der Strasse gewesen.

    Heute kommen selbst in linken Großstädten wie Köln, München oder Berlin nur ein paar tausend selbsternannte „Anständige“, also die Berufsdemonstranten, linke Studenten und Politiker selbst, obwohl mit Gratismusik, B und C Promis, DGB Bussen usw. alles getan wird, um Leute anzulocken.
    Selbst Passanten werden bei den Gegendemos mitgezählt.

    „Das Volk“ geht auch bei der Gegenseite nicht mit auf die Strasse.

  32. Breites-Bündnis-gegen-Rechts™ / Breites-Bündnis-gegen-Pediga™:

    – abgetakelte Politiker
    – talentbefreite Künstler
    – Alkoholiker
    – Drogenkonsumenten
    – erfolglose Schriftsteller
    – abgehalfterte Musiker
    – altlinke Lebensversager
    – Pseudointellektuelle Philosophen
    – SPD-treue Agitatoren Journalisten

  33. Kewil ist hier einfach der Beste!

    Klare Worte, gutes Deutsch, breites Meinungsspektrum und gute Allgemeinbildung.

    Da können sich andere eine Scheibe abschneiden…

  34. Im gestrigen HEUTE-JOURNAL wurden wieder einmal die Fakten präsentiert, die doch eine angebliche Islamisierung widerlegen würden.
    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2316154/Europa-weit-von-Islamisierung-entfernt#/beitrag/video/2316154/Europa-weit-von-Islamisierung-entfernt

    Muslime würden weniger als 5% der Gesamtbevölkerung ausmachen. Bis 2030 7,1%.

    Ich frage mich: Wenn bei bereits bei nur diesen 5% Muslimenanteil, der deutsche Rechtsstaat von einer islamischen Paralleljustiz bedroht wird und der Verfassungsschutz die Sicherheit unserer Gesellschaft bedroht sieht, wie wird sich die Lage für uns dann zukünftig entwickeln?

    Man muß den Blick auf islamische Mehrheitsgesellschaften richten. Dann sieht man wie es Nicht-Muslimen ergeht. Und genau deshalb ist JETZT einer Islamisierung entgegenzuwirken, damit es eben zukünftig nicht zu einer islamischen Mehrheitsgesellschaft in Europa kommen kann.

    1.http://www.kirche-in-not.de/
    2.https://www.opendoors.de/

    Auch vor dem IS oder Boko Haram gab es schon immer Verfolgung, Vetreibung, Intoleranzen und Mord an Andersgläubigen in allen islamischen Ländern. Selbst in der Türkei, dessen Führer Erdogan die laizistische Türkei islamisiert und damit PEGIDA bestätigt.

    1.Der sehr geschätzte Helmut Schmidt erklärte 2013 in einem Interview gegenüber Radio Télévision Suisse : Muslime in Deutschland stellen ein Problem dar und wollen sich nicht integrieren. Quellen: http://www.rts.ch/la-1ere/programmes/le-journal-du-matin/4998305-le-journal-du-matin-du-26-06-2013.html#5023981 + http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2013/07/480677/helmut-schmidt-und-integratio%E2%80%8Bn-muslime-sind-das-problem/

    2.Gerhard Schröder und andere “anständige” Sozialdemokraten sollten sich daran erinnern dass sie sich selbst ausländerfeindlich geäußert haben: http://www.zeit.de/1997/45/Stammtisch_der_Linken

    3.Angela Merkel erklärt: Multi Kulti ist tot:
    https://www.youtube.com/watch?v=Xuq0Bnw1DzQ
    Wir werden aber auch regiert von Rechtsextremen. Wenn Frau Merkel PEGIDA in die rechtsextremistische Ecke verortet, sollte Sie in ihrer eigenen Partei aufräumen
    Rechtsextreme in der CDU: https://www.youtube.com/watch?v=Hrhdrr3VqzE + Ausländerfeindlichkeit in Form des Rückkehrhilfegesetzes für Ausländer: http://www.gesetze-im-internet.de/r_ckhg/BJNR113770983.html

    Auch die breiten Bündnisse gegen PEGIDA sollten darauf achten mit wem sie demonstrieren:http://www.islamiq.de/2015/01/02/breites-buendnis-gegen-koegida/

    Hierunter Mili Görüs. Gratulation breites Bündnis. Ihr demonstriert mit Islamofaschisten:http://www.verfassungsschutz.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=12327&article_id=129066&_psmand=30

    Und wer hat das Thema Islamisierung unter’s Volk gebracht. Genau die Medien, die nun eine Islamisierung gar nicht mehr sehen möchten und PEGIDA als verängstigte Islamophobe darstellen. Hier die Hitliste der Islamisierungsberichte:

    1. Der sehr geschätzte Helmut Schmidt erklärte 2013 in einem Interview gegenüber Radio Télévision Suisse : Muslime in Deutschland stellen ein Problem dar und wollen sich nicht integrieren. Quellen: http://www.rts.ch/la-1ere/programmes/le-journal-du-matin/4998305-le-journal-du-matin-du-26-06-2013.html#5023981 + http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2013/07/480677/helmut-schmidt-und-integratio%E2%80%8Bn-muslime-sind-das-problem/

    2. Gerhard Schröder und andere “anständige” Sozialdemokraten sollten sich daran erinnern dass sie sich selbst ausländerfeindlich geäußert haben: http://www.zeit.de/1997/45/Stammtisch_der_Linken

    3. Erst im September warnte Ex-NRW-Verfassungsrichter Michael Bertrams warnt vor “Paralleljustiz” durch Scharia: http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/scharia-ex-verfassungsrichter-michael-bertrams-warnt-vor-paralleljustiz-aid-1.4532459

    4. Wenn Frau Merkel PEGIDA in die rechtsextremistische Ecke wird Sie rasch in ihrer eigenen Partei fündig. Rechtsextreme in der CDU: https://www.youtube.com/watch?v=Hrhdrr3VqzE + Ausländerfeindlichkeit in Form des Rückkehrhilfegesetzes für Ausländer: http://www.gesetze-im-internet.de/r_ckhg/BJNR113770983.html

    5. Noch im November titelte der FOCUS: Islam. Ein Glaube zum fürchten: http://www.focus.de/wissen/mensch/religion/islam/titel-ein-glaube-zum-fuerchten_id_4242325.html

    6. Der Spiegel titelte 2007: Mekka Deutschland – Die stille Islamisierung: http://www.spiegel.de/video/video-17065.html

    7. DIE WELT 2012: Etliche Muslime in Deutschland sind mit mehreren Frauen verheiratet. Einige können ihren Miniharem nur dank Hartz IV finanzieren. Über das heikle Thema schreibt der Jurist und Autor Joachim Wagner: http://www.welt.de/politik/deutschland/article109544417/Polygamie-in-der-Migranten-Parallelgesellschaft.html

    8. DAS ERSTE berichtete über die Muslimbrüder in München: https://www.youtube.com/watch?v=OyQULz_dhzU

    9. Report München über einen zwielichtigen Imam der aber nach wie vor mit den Münchner Lokalpolitikern kooperiert: https://www.youtube.com/watch?v=4jPl1nWAFGM

    10. Das renommierte Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung stellt in einer Befragung unter Europas Muslimen fest: Zwei Drittel der befragten Muslime halten demnach religiöse Gesetze für wichtiger als die Gesetze des Landes, in dem sie leben. Drei Viertel von ihnen finden, es gebe nur eine mögliche Auslegung des Korans: http://www.wzb.eu/de/pressemitteilung/islamischer-religioeser-fundamentalismus-ist-weit-verbreitet

    11. In der Akademie Tutzing wurden die Probleme offen benannt: https://www.youtube.com/watch?v=kSGHUxezDvo

    12. Der Zentralrat der Muslime in Deutschland bekennt sich offen zum Mischehenrassismus und lehnt die Heirat zwischen Muslima und Nicht-Moslems ab: http://islam.de/1641.php#juc/mischehe03.html

    13. Die Ahmaddiya Deutschland fordert die vollständige Verdrängung der Lehrsätze des Christentums durch den Islam in Deutschland. Nachzulesen auf Seite 649 Anmerkung 153: http://www.ahmadiyya.de/bibliothek/art/der-heilige-koran/

    14. Wer die islamischen TV-Sendungen anschauen möchte, die Deutschlands Muslime via Satellit empfangen, kann dies hier tun: http://www.memritv.org/

    15. FAKT berichtete über die Zusammenarbeit der Deutschen Polizei mit der Religionspolizei: https://www.youtube.com/watch?v=i8ugNwXmTdU

    16. Ebenso berichtete das Staatsfernsehen: Kampf im Klassenzimmer – Deutsche Schüler in der Minderheit : https://www.youtube.com/watch?v=i8ugNwXmTdU

    17.Befreiung von Klassenfahrten aus religiösen Gründen – Muslima:
    http://www.berlin-rechtsanwalt.com/urteile/vol-oeffentlichesrecht-1.htm

    18.Kampf im Klassenzimmer: https://www.youtube.com/watch?v=5vjJSC970V0

    19.Zwei Drittel der befragten Muslime in Europa halten religiöse Gesetze für wichtiger als die Gesetze des Landes, in dem sie leben. Drei Viertel von ihnen finden, es gebe nur eine mögliche Auslegung des Korans: http://www.wzb.eu/de/pressemitteilung/islamischer-religioeser-fundamentalismus-ist-weit-verbreitet

    20.Muslimbruderschaft in München-Freimann:
    https://www.youtube.com/watch?v=OyQULz_dhzU

    21.Islam und Nationalsozialismus:
    http://vimeo.com/8098018

    22.Islamischer Antisemitismus:
    http://www.memritv.org/subject/en/363.htm

    23.Die Quelle im Hadith des al-Buchari Volume 4, Book 52, Number 177:Der Prophet(s.a.s.) sagte, daß die Stunde nicht kommen wird, bis die Muslime die Juden bekämpfen und umbringen; bis der Jude sich hinter dem Stein und Baum versteckt und der Stein und der Baum sagen wird: Oh, du Muslim, oh, du Diener Allahs, dies ist ein Jude, der sich hinter mir versteckt, komm und bring ihn um!

    24.http://www.islam-analyse.com/

    25.Akademie Tutzing zum Islam:
    https://www.youtube.com/watch?v=kSGHUxezDvo

    Die Islamisierung Deutschlands ist also nur angeblich und ein Hirngespinst von verstörten Bürgern und islamophoben Rassisten? Nein, die Islamisierung ist Realität.

  35. Der Spiegel schreibt zur CSU in Wildbad Kreuth
    Traditionsklausur in Wildbad Kreuth: CSU in der Pegida-Falle

    „Wenn in Dresden 19.000 Menschen auf die Straße gehen, dann kommen wir mit pauschalen Diffamierungen nicht weiter“, sagt der CSU-Innenexperte Hans-Peter Uhl an die Adresse der Kanzlerin. „Ich bin da für eine differenzierte Ansprache“, so Uhl zu SPIEGEL ONLINE.

    Nach Hans-Peter Uhls Logik ist in einer Demokratie eine Position nur dann richtig/beachtenswert wenn sie von genügend Menschen unterstützt wird.

    Als Beispiel nennt der Innenminister Herrmann die Situation im Kosovo. „Im Kosovo geht das Gerücht um, dass man in Deutschland bleiben könne und hier Arbeit finden werde. Im Kosovo-Fernsehen wird derzeit geradezu aufgerufen, zur Überwinterung nach Deutschland zu gehen“, so Herrmann. Dabei, so der CSU-Mann, werde gezielt mit dem Taschengeld geworben, das Asylbewerber in Deutschland erhalten.

    „Bei Befragungen geben viele Menschen offen an, aus wirtschaftlichen Motiven nach Deutschland zu kommen, da es in Ungarn und Österreich kein Geld gebe.“ Die Folge, so Herrmann: „Bundesweit sind die Asylbewerberzahlen aus dem Kosovo von November 2013 bis November 2014 um sage und schreibe 363 Prozent gestiegen. Da wirken Winterabschiebestopps wie weitere Lockmittel.“

  36. #14 Eurabier (07. Jan 2015 11:28)

    Bin kein Jurist, aber reicht nicht normalerweise eine Anmeldung aus?
    ———————————-

    Nach dem Versammlungsrecht kann auch hier unter bestimmten Voraussetzungen eine Versammlung verboten werden. I.s.R., wenn begründete Tatsachen vorliegen, dass von der Versammlung die öffentliche Sicherheit und Ordnung gefährdet ist, oder Straftaten ausgehen. Beispiel:

    VG Neustadt: NPD-Versammlung mit rassistischem Motto anlässlich des Länderspiels in Kaiserlautern bleibt verboten

    Wie aus einer aktuellen Pressemitteilung hervorgeht, hat das VG Neustadt an der Weinstraße mit Beschluss vom 25.03.2011 (5 L 266/11.NW) ein durch die Stadt erlassenes Versammlungsverbot nach § 15 VersG für eine am nächsten Tag geplante Versammlung des NPD-Kreisverbandes Westpfalz bestätigt, welche unter dem Motto „Weiß ist nicht nur eine Trikotfarbe – für eine echte deutsche Nationalmannschaft“ stehen sollte. Die Versammlung sollte am 26.3.2011 zwischen 18.00 und 20.00 Uhr vor dem Hauptbahnhof Kaiserslautern die Versammlung abgehalten werden, also vor dem Länderspiel zwischen Deutschland und Kasachstan stattfinden. Das VG Neustadt lehnte den Eilantrag ab.

    Die Stadt machte geltend, das Motto sei rassistisch und richte sich in verächtlich machender Weise gegen deutsche Staatsbürger mit Migrationshintergrund, zudem bestehe die unmittelbare Gefahr der Verwirklichung des Straftatbestandes des § 130 Abs. 1 Nr. 1 bzw. Nr.2 StGB (Volksverhetzungsparagraph). Die sofortige Vollziehung wurde angeordnet. Ersatzveranstaltungen anderswo im Stadtgebiet wurden ebenfalls verboten …

    http://www.jurablogs.com/2011/03/29/vg-neustadt-npd-versammlung-rassistischem-motto-anlaesslich-laenderspiels-kaiserlautern

    Auf kurz oder lang, wird das begründet werden und die Richter werden kuschen. Schweigemärsche und absolute Gewaltlosigkeit sind daher auch das Gebot der Stunde.

  37. Das mit dem Zulauf: In Würzburg waren es am Anfang, beim ersten Spaziergang, nur zwölf Leute. Letzten Montag waren wir dann schon rund 300! Das ist eine gewaltige Steigerung, längst noch keine Massendemonstration, aber hier im tiefsten Westen gibt es halt auch keine ausgeprägte Demonstrationstradition und -kultur wie z.B. in Dresden. Bis die Leute hier endlich gegen die Obrigkeit aufstehen, also, das dauert schon lange.

    Das mit der Angst: Nach anfänglichen Schwierigkeiten ist die Polizei bei unseren Spaziergängen in Würzburg inzwischen gut vorbereitet und schützt die Teilnehmer. Man muß natürlich immer sehr aufpassen und sehr vorsichtig sein, das gilt ganz besonders nach Ende der Veranstaltung, wenn manche der staatlich beauftragten und finanzierten linksextremen Antifa-Schläger Jagd auf Andersdenkende machen.
    Nach der Teilnahme an drei Spaziergängen kann ich aber sagen, daß die Gefahr, Opfer der linksextremen Schlägerbanden zu werden, in Würzburg im Vergleich zu Bonn, Köln oder Berlin weitaus geringer ist. Wer gerne mal an einem PEGIDA-Spaziergang teilnehmen würde und das aus Angst bisher nicht getan hat, dem kann ich guten Gewissens empfehlen, mal nach Würzburg zu kommen und dort teilzunehmen.

    Es ist für jeden patriotisch gesinnten Bürger eine tolle Erfahrung, mit vielen anderen Patrioten gemeinsam für unser Land auf die Straße zu gehen!

    Wann, wenn nicht jetzt?

  38. #29 Istdasdennzuglauben (07. Jan 2015 11:43)
    Es ging und es geht den Gegnern Deutschlands nicht um die Wahrheit!
    Sie hassen dieses Land und die Deutschen!Das eint dieses linksgrüne Pack mit den Moslems!
    ———————-
    …solange, bis das grünlinke Pack nicht mehr gebraucht wird, dann kann sich ebendieses grünlinke Pack freuen, wenn ihm das blüht, was es sich herbeigebetet hat:
    http://www.barenakedislam.com/category/beheadings-graphic
    Ich wünsche den Gestalten wie diesem Woelki fröhliche Erkenntnis ihrer Fehlers!!!

  39. @kewil:
    Danke für die Aussprache des Offensichtlichen. Es ist erstaunlich wie schwer es manchmal fällt, so offensichtliche Wahrheiten auszusprechen:

    Die Menschen haben Angst, zu den PEGIDA-Demonstrationen zu gehen, weil sie Angst vor der roten SA haben.

    Wir müssen uns eingestehen, das wir die OPFER dieses Systems sind – wir arbeiten und zahlen Steuern, finanzieren unseren eigenen Untergang – und die Versklavung unserer Kinder!

    Wir sind daran gewöhnt, Dinge gebacken zu kriegen, zu arbeiten und den Laden am laufen zu halten… aber

    Es ist eine große SCHWÄCHE, sich nicht eingestehen zu wollen, das wir die OPFER dieses Systems sind!

    Einem Durchschnittsverdiener, unverheiratet / ohne Kinder (der vielleicht allein deshalb keine Kinder hat, weil er mit Grauen in die Zukunft blickt) wird von diesem Staat schlimmer ausgesaugt als ein Leibeigener im Mittelalter.

    Inklusive des sogenannten „Arbeitgeberanteils“ (ein erstaunliche Lüge in sich) und indirekter Steuern wie Umsatzsteuer und Mineralölsteuer dürfte die Belastung bei 60% bis 70% liegen.

    Wir werden von diesem System ausgebeutet wie NUTZTIERE, und wenn wir ungehorsam sind, dürfen wir geschlachtet werden!

  40. #41 alexandros (07. Jan 2015 11:55)
    ————

    wieder einer, der lügt, wenn er das maul aufmacht:

    selbstverständlich gibt es in österreich jede unterstützung, nicht nur taschengeld.

    hier verdient man mit nichtstun mehr als mancher arbeiter.

    ach so, ich habe vergessen und korrigiere mich: nichtstun stimmt nicht, kindermachen ist auch anstrengend.

  41. der islamische staat, boko haram, hamas und wie sie alle heissen, freuen sich über die pegidagegner.
    (#27 wien1529 11:12, im „Etappen“-Strang)

    Politgauner und Kirchendeppen mahnen die PEGIDA-Teilnehmer ja immer, sie sollten sehr genau darauf achten, „mit wem sie da Seite an Seite marschieren“ o. ä.

    Das kann man auch sehr schön gegen sie verwenden:

    Ihr solltet mal darauf achten, mit wem ihr Seite an Seite auf PEGIDA einprügelt: Nämlich mit dem mittelalterlichen Terrorunterstützerstaat Saudi-Arabien
    (Lob für Hosenanzugs Neujahrsansprache) und mit der bekanntlich hochobjektiven und deutschfreundlichen türkischen Presse:

    Einige Beiträge sind intellektuell so grobkörnig wie die Weltsicht vieler Pegidianten [*] , und oft wird das bisher vornehmlich sächsische Aufbegehren zu einem Phänomen stilisiert, das bis auf die Kanzlerin ganz Deutschland erfasst habe. Da wird Pegida dann zur „größten sozialen Bewegung Deutschlands“, und Europa zum Hort staatlich geförderter Islamophobie …

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/tuerkei-und-pegida-ankaras-angst-vor-islamophobie-13356144.html

    * Dummer Schnösel!

  42. Bärgida in Berlin
    Hier wurde nicht nur das Licht abgeschaltet, hier wurde die Demokratie abgeschafft.
    Links-rot-grüne Faschisten-Eltern missbrauchten ihre Kleinkinder als Geiseln, als menschliche Schutzschilde, um die Wege der Bärgida zu blockieren und behinderten somit ein Eingreifen der Polizei.
    Dazu einen Auszug aus dem Berliner Kurier:

    „Tausende zeigen Gesicht gegen Bärgida-Demo“

    Berliner Kurier 05.01.2015

    „Gegendemonstranten stoppten die Teilnehmer des rechtspopulistischen Aufmarsches gleich zu Beginn mit einer Blockade am Roten Rathaus. Mit Erfolg: Weil die 300 Pegida-Anhänger ihren Versammlungsplatz bis 21 Uhr nicht verlassen konnten, löste der Anmelder Karl Schmitt (60) die Demo auf. Die 200 Blockierer ignorierten zuvor vehement die Aufforderungen der Polizei, die Kreuzung zu räumen. 800 Beamte konnten nicht eingreifen, da laut Sprecher auch kleine Kinder unter den Gegendemonstranten waren.“

    Kleine Kinder wurden somit instrumentalisiert und als Geiseln benutzt. Sonst so eigentlich nur von islamischen Terroristen bekannt.
    Wir haben es weit gebracht, schön bunt, oder?

  43. Den Zulauf für PEGIDA in Sachsen sieht Innenminister Thomas de Maizière als regionales Phänomen, das nicht überschätzt werden sollte. Was sagen Sie dazu?
    Sie haben bereits abgestimmt.
    Ich stimme de Maizère zu, PEGIDA ist ein regionales Phänomen.
    15%
    Ich stimme nicht zu, PEGIDA wird deutschlandweit stark.
    82%
    Das Thema interessiert mich nicht.
    3%

  44. OT @PI und @alle

    Aus (heute) nicht gegebenem Anlaß ein paar Gedanken und Vorschläge zur Hausordnung auf PI.

    Da erfreulicherweise immer mehr kritische Bürger hierher finden, sollten wir darauf achten, daß die Übersichtlichkeit erhalten bleibt.

    Daher hier ein paar Punkte und Lösungsvorschläge. Die ersten beiden sind weniger wichtig, ist mir nur aufgefallen.

    1 – Wenn man nach dem Absenden eines Beitrags Rechtschreibfehler oder ähnliches bemerkt, die nicht den Sinn verändern, kann man das, jedenfalls von mir aus, einfach so stehen lassen. Eine Korrektur mit einem spätereren Beitrag verwirrt nur.

    2 – Wenn man bei den spannenden Live-Threads (z.B. Montag) nach dem Absenden eines Beitrags merkt, daß schon jemand anderes das gleiche geschrieben hat, ist das genauso egal und kaum vermeidbar (manchmal bei der Vorschau). Wenn aber dann noch ein paar Entschuldigungsbeiträge dafür folgen, stört das etwas den Lesefluß. 😉

    3 – Ich finde es unnötig, wenn ein Beitrag (meist OT) gleichzeitig in allen aktuellen Threads gepostet wird. Wenn jemand alle Threads liest, dauert das dadurch wesentlich länger und bringt keine neue Information. Einmal reicht, außer bei extrem wichtigen Neuigkeiten wie spontan beschlossenes Koranverbot, Wachtelrücktritt oder so.

    4 – Vorschlag zu OT-Beiträgen (wie diesem): Wie wäre es wenn täglich ein OT-Thread aufgemacht wird? Dann ist auch gleich der 3. Punkt im wesentlichen erledigt. Und die Beiträge bleiben beim Thema. Sollte ein Beitrag aus dem OT-Thread zu einem neuen Artikel werden, können Beiträge dazu auch bei Bedarf ausnahmsweise im neuen Themen-Thread wiederholt werden.

  45. Bundesweite Kritik an Pegida?
    Wohl eher Wunschdenken.

    Wo weit mehr als 30 % der Bevölkerung die Pegidaforderungen unterstützen und bei einem 80 Millionenvolk bundesweit zusammen weniger Demonstranten gegen Pegida demonstrieren, als Mario Barth bei einem mittelmäßig besuchten Comedyabend an Besuchern hat, da frage ich mich schon, wo diese Einschätzung der Masenmedien herrührt.

  46. 1. Ich vermisse die Meldung das Zehntausende keine GEZ mehr bezahlen: http://gez-boykott.de/ – macht das es wahr wird!

    2. Ich höre immer wieder Podcasts zum Thema Netzpolitik. Dort hat man die Erfahrung gemacht das die Union vor allem fürchtet das Menschen bei öffentlichen Auftritten auftauchen und Flyer an die Besucher verteilen. Ist auch klar, dort hin gehen Leute welche die Politiker wählen würden oder gar in der Partei sind und man nimmt Einfluss auf die

  47. #4 Bunte Republik Dissident
    „Das gilt übrigens auch für die Marzahner Demos. Stein- und Flaschenwürfe auf Kinder und Frauen, Böller auf die Polizei von denen, die sich selber als die “Anständigen” bezeichnen.“

    Wir Berliner fangen aber an uns zu wehren. Zu der Demo vom 22.11. in Marzahn, wo wir von den roten SA-Truppen mit Steinen und Flaschen beworfen wurden, sind über 140 Anzeigen eingegangen. Gespannt kann man da sein, ob sie diese Anzeigen alle einstellen werden …

    Am Montag bei der 1. Bärgida war für mich von Anfang an klar, dass wir nicht einen Schritt – außer den Schritten, die wir in dem „Käfig“ machen konnten, der uns zugewiesen war – in Richtung Brandenburger Tor gehen würden. Wir waren wieder von allen Seiten eingekesselt und ich hatte nicht wirklich den Eindruck, dass die Polizei gewillt war, unseren Spaziergang loslaufen lassen zu wollen. Okay, ich gebe da nicht dem kleinen Polizeibeamten die Schuld, die Führung der Polizei muss sich aber sehr wohl fragen lassen, wie lange sie noch dazu beitragen will, das Grundrecht aller Deutschen auf Demonstrationsfreiheit, zu verhindern.

    Wir sehen uns dann am 12.01. zum 2. BÄRGIDA-Spaziergang wieder!

  48. #19 Ottonormalines

    Dem kann ich mich anschließen. Mache auch schon seit Jahren alles „richtig“. Bis jetzt hat sich dadurch fast nichts geändert, aber durch die Demos kommt jetzt Bewegung ins Spiel.

    #14 von Politikern gehasster Deutscher

    Ich denke auch, dass jeden Montag zu viel ist. Ich hatte das Gefühl schon längst, wollte aber kein selffullfilling prophecy betreiben. Besser ein mal im Monat und ein paar markante Tage, wie 17. Juni und vor allem 20. Juli und an Samstagen vor Wahlsonntagen. Oft ist Weniger mehr.

  49. „Charlie Hebdo“ hatte in der Vergangenheit mehrfach mit provokanten Mohammed-Karikaturen für Schlagzeilen gesorgt.“

    ————-

    Tja, wer waren wohl die „unbekannten Attentäter“?

    Sicher Pegida Anhänger, nicht wahr, BILD?

  50. #56 Koranthenkicker (07. Jan 2015 12:22)
    OT @PI und @alle

    Aus (heute) nicht gegebenem Anlaß ein paar Gedanken und Vorschläge zur Hausordnung auf PI.

    Da erfreulicherweise immer mehr kritische Bürger hierher finden, sollten wir darauf achten, daß die Übersichtlichkeit erhalten bleibt.

    Daher hier ein paar Punkte und Lösungsvorschläge. Die ersten beiden sind weniger wichtig, ist mir nur aufgefallen.

    1 – Wenn man nach dem Absenden eines Beitrags Rechtschreibfehler oder ähnliches bemerkt, die nicht den Sinn verändern, kann man das, jedenfalls von mir aus, einfach so stehen lassen. Eine Korrektur mit einem spätereren Beitrag verwirrt nur.
    […]

    Technisch ist das alles kein Problem, nur kostet es Geld.
    Serverdienstleistungen und Softwaresupport gibt es leider nicht zum Nulltarif und dafür müsste man evtl. eine Spendenaktion ins Leben rufen.

  51. Seither hielt ich den Miersch von der Achse für einen fähigen Mann, doch nun schrieb er auf der Achse folgenden kindischen Beitrag …
    #28 Natalie (07. Jan 2015 11:39)

    Miersch kann man doch schon lange vergessen.
    Ein kleiner Feigling, nichts weiter:

    “Achse des Guten” distanziert sich

    Das Autorenblog “Die Achse des Guten”, welches vom vehementen Islamkritiker Henryk M. Broder mitgegründet wurde, distanzierte sich am Mittwoch ausdrücklich von PI. Co-Gesellschafter Michael Miersch sagte dem “Kölner Stadt-Anzeiger”, die “Achse” meide die Nähe zu PI, “seit uns deren Haltung immer obskurer erscheint”.

    http://www.ksta.de/politik/anti-islam-portal-islamfeinde-unter-druck,15187246,12064754.html

  52. #56 Koranthenkicker (07. Jan 2015 12:22)
    Auf jeden Fall ein wichtiger Punkt, dass bei wachsender Leser- und Kommentarzahl die Übersichtlichkeit gewahrt werden muß. Die „Korrekturnachträge“ sind tatsächlich bei Schreibfehlern überflüssig, allerdings betrifft es nach meinem Eindruck häufig inhaltliche Dinge, da ist so ein Hinweis sehr wichtig.

    Vielleicht sollte PI überhaupt mal einen Diskussionsartikel machen, wo Verbesserungsvorschläge gemacht werden können.

  53. Paris – In einer Zeitungsredaktion in Paris hat es einen bewaffneten Überfall gegeben. Mindestens zehn Menschen wurden dabei getötet, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Der Vorfall ereignete sich demnach in den Räumen des französischen Satiremagazins „Charlie-Hebdo“, das in der Vergangenheit mehrfach mit provokanten Mohammed-Karikaturen für Schlagzeilen gesorgt hatte.

    Nach Angaben der Polizei drangen zwei Männer mit einer Kalaschnikow und einem Raketenwerfer in die Räume der Zeitung ein. Sechs Menschen seien schwer verletzt worden, teilte das Pariser Rathaus mit. Die Redaktionsräume liegen im 11. Arrondissement in Paris nahe dem Boulevard Richard-Lenoi.
    Bereits am 2. November 2011 war auf die Redaktion des Satiremagazins am Boulevard Davout in Paris ein Brandanschlag verübt worden, der mutmaßlich mit dem Abdruck einer Mohammed-Karikatur auf der Titelseite in Zusammenhang stand.

    jbe/ala/AFP/Reuters
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/paris-tote-und-verletzte-bei-schiesserei-in-redaktion-von-charlie-hebdo-a-1011689.html

  54. Mindestens zehn Tote bei Charlie Hebdo!
    Das wird nicht nur Frankreich erschüttern, sondern ganz Europa!
    Ein historisches Datum, dieser 7. Januar 2015!

  55. Abonnementskündigunge sind gut.

    Aber auch die Onlinemedien werden (durch Werbeinhalte) von den Lesern gefördert.

    Daher hat es überhaupt keinen Zweck, Spiegel oder Süddeutsche zu oft zu lesen, da sie entweder keine Postings zulassen oder massiv zensieren.

    Man sollte sich auf die etwas weniger einseitigen Onlinezeitunge wie FAZ oder Focus konzentrieren, auch d eshalb weil sie kritische Postings zulassen, wenn diese in sachlichem Ton erfolgen auch nicht weg-zensieren, und sogar Bewertunge zulassen – diese z.B. zu Pegida gaben mir die Hoffnung wieder.

  56. #66 Biloxi (07. Jan 2015 12:29)
    Seither hielt ich den Miersch von der Achse für einen fähigen Mann, doch nun schrieb er auf der Achse folgenden kindischen Beitrag …
    #28 Natalie (07. Jan 2015 11:39)

    Miersch kann man doch schon lange vergessen.
    Ein kleiner Feigling, nichts weiter:

    “Achse des Guten” distanziert sich

    Das Autorenblog “Die Achse des Guten”, welches vom vehementen Islamkritiker Henryk M. Broder mitgegründet wurde, distanzierte sich am Mittwoch ausdrücklich von PI. Co-Gesellschafter Michael Miersch sagte dem “Kölner Stadt-Anzeiger”, die “Achse” meide die Nähe zu PI, “seit uns deren Haltung immer obskurer erscheint”.

    http://www.ksta.de/politik/anti-islam-portal-islamfeinde-unter-druck,15187246,12064754.html

    Ich habe von den ganzen Quoten-Konservativen und den Achse-Autoren noch nie viel gehalten. Das sind fast ausnahmslos Opportunisten und Möchtegern-Rebellen, die Bammel haben, nicht mehr an die Futtertröge zu dürfen.
    Sobald es um ihre Pfründe geht, dann werden die auf einmal handzahm und schlittern in ihrer eigenen Schleimspur vor den Futtertrögen aus.

  57. –OT–

    Nach Angriff auf Polizist wird ein linksextremer Gewalttäter mit Foto gesucht.

    http://www.kybeline.com/2015/01/07/polizei-sucht-nach-gewalttaetigen-dortmunder-antifanten/

    Ein weiteres OT noch:

    Mindestens elf Tote bei Anschlag auf Redaktion von „Charlie Hebdo“
    Schwer bewaffnete Männer haben die Redaktion der Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ in Paris angegriffen. Die Staatsanwaltschaft spricht von mindestens elf Toten.

    http://www.faz.net/aktuell/terror-in-paris-mindestens-elf-tote-bei-anschlag-auf-redaktion-von-charlie-hebdo-13357436.html

  58. Deshalb warten die Sachsen nicht, bis hier der Ausländeranteil so hoch ist, daß es unumkehrbar wird, sondern wehren sich beizeiten.
    Erste Erfolge der linken Berichterstattung stellen sich schon ein. Die Negerlein wollen nicht nach Dresden, sondern lieber anderswo untergebracht werden.
    Wie gesagt, jeder, der mit uns leben möchte ist willkommen. Er hat die Möglichkeit, sich in seinem Heimatland in der deutschen Botschaft zu melden, kann dort über das Goetheinstitut einen Deutschkurs machen und gern hier arbeiten, studieren oder, wenn er es sich leisten kann, auf seine Kosten hier leben.
    Aber nicht willkommen sind die, die nur von uns leben wollen.
    Davon sind Verfolgte und Kriegsflüchtlinge ausgenommen. Denen ist unsere Solidarität gewiß. Aber die sind ja auch nicht das Problem, die sind dankbar, wenn sie endlich hier durchschnaufen können und in Sicherheit sind. Die verticken aber hier auch keine Drogen oder stehlen und rauben und brechen Autos und Häuser auf.

  59. #66 Biloxi (07. Jan 2015 12:29)

    “Achse des Guten” distanziert sich

    Kratzt mich sehr wenig. Mit 80% der PI-Kommentatoren gehe ich auch nicht konform. Ebenso wenig mit 50% der Achse-Beiträge. Es gibt nun mal diese vielen verschiedenen Blogs und die bedienen ein sehr unterschiedliches Klientel. Ich lese regelmäßig PI, Achse und Sezession im Netz. Letzteres ist sehr anspruchsvoll, PI ist vielfach Stammtisch. Na und? Stimme des Volkes. Nur die Hassprediger nennen die „Populistisch“.

  60. #13 FrankfurterSchueler

    Nicht zu vergessen:Die Atlantikbrücke.Ich glaube da gibt es eine Arbeitsteilung: Rechts blinken,links abbiegen;zumindest für einen Teil der Mitglieder dieses Vereins,z.B. Helmut Schmidt. Andere sind machen sofort auf globalistisch und links, wie Cem Özdemir oder Frau Claudia Fatima Roth. Auch der Alexander Lambsdorff gehört ja dazu.Und es gibt noch eine Menge andere Stiftungen und Vereine die da mitmischen.
    ———
    Wenn man an all die Todesopfer und Vergewaltigungen denkt durch die Islamisierung,ist es höchste Eisenbahn für eine Entislamisierung. (dies wird am besten verfassungmässig verankert,evtl sogar mit eigenem übergreifendem Ministerium;und Steuerungsbehörde für Entislamisierung und Kulturkampf im Verfassungsschutz und Wirtschaftsministerium).

  61. #12 caranx (07. Jan 2015 11:16)

    PEGIDA – IHR HABT AUF DEN STRASSEN KEINE CHANCE.
    Die machen Euch politisch, medial und zuletzt physisch fertig…….

    Meine volle Zustimmung: Alle Vorschläge von „caranx“ sind optimal. Nur Arbeitsverweigerung der noch steuerzahlenden Minderheit kann Veränderungen herbeiführen.

  62. Ich bin erschrocken und es ist unglaublich, mit was für Mitteln Demokratische Bürger unter Druck gesetzt werden.

    Ich muss mir persönlich überlegen, ob ich noch für unsere Demokratischen Rechte stehe, da unser Staat genau das Gegenteil macht.

    Wie kann man Bürger, die für die Demokratie und deren Werte einstehen, mit dem Verfassungsschutz bedrohen und ihn dafür zu gewinnen, Pegida zu unterwandern und mit dem Verfassungsschutz zusammen zu arbeiten, um Informationen von Pegida zu bekommen.
    Bei einer Pegida Demo am Wochenende Geschehen!

    Das ist nicht mehr mein Staat!

    Das ist im Prinzip, die DDR II in Vollendung.

    Darum werde ich mich jetzt mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln, Pegida zuwenden.

  63. Wenn man sich einmal die Mühe macht, sich die Statements der vermeintlichen PEGIDA-Gegner durchzulesen und mit dem Positionspapier von PEGIDA auf Facebook zu vergleichen, wird nicht nur eine frappierende Ähnlichkeit zutage treten, nein, viel mehr noch, großteils sind die Aussagen der ach so erbitterten Gegner mit PEGIDAs Positionen deckungsgleich!
    Dennoch wird über PEGIDA gehetzt als planten die das Vierte Reich…

    Da kann man mal wieder sehen wie mächtig die Propaganda immer noch sein kann und ist in diesem Land und wie wenig wir aus 2 Diktaturen gelernt haben!

    http://www.bild.de/politik/inland/pegida/promis-sagen-nein-zu-pegida-39208948.bild.html

  64. @Kewil

    Keiner der Journalisten-Lümmel schreibt objektiv, warum diese Demos (bisher) so klein geblieben sind: Angst!

    Gut das Du dein Ego im Zaun hast und Anonym bleibst. 😉
    Ich tu es auch, schon fast 8 Jahre. Keiner weiß wer ich bin!
    Nur meine Frau nervt sich und weiß nicht was ich da als treibe! Battalien führen nennt sie es. Muss aufpassen sonst läuft die mir irgendwann noch weg!

  65. Ich war am Montag auch nicht in Berlin, aus Angst, wie ich zugeben muss. Was für ein Erfolg der „Demokraten“, Opposition mit Gewalt zu verhindern! Sie sind kein Stück besser als die islamischen Mordbanden.
    Für nächsten Montag habe ich mir aber vorgenommen, hinzufahren. Die Toten in Paris sind ein erneuter Weckruf. Es braucht eine kritische Masse Mutiger, die den Anfang macht; wenn die Herde dann erst mal groß genug ist, trauen sich die linken Hyänen nicht mehr, Einzelne anzugreifen.

  66. Der Innenminister, bekannt als die Misere, soll gesagt haben, PEGIDA sei ein regionales Phänomen. Er scheint dabei, auf die Schlagkraft der linksextremen Gewalttäter und der Kulturbereicherer zu vertrauen. In jeder kleinen Stadt in Deutschland gäbe es tausend europäische Patrioten, die gegen die Islamisierung des Abendlandes auf die Straße gingen, wenn sie nicht um ihre körperliche Unversehrtheit fürchten müssten. Was vielleicht möglich wäre, wäre, eine Dorf-PEGIDA zu starten. Es geht eigentlich nur, wenn die Kulturbereicherung noch nicht allzu stark ist. Würzburg ist natürlich ein wunderbarer Anfang für eine Entregionalisierung von PEGIDA und Würzburg kann und sollte deutsche PEGIDA-Stadt für uns im Süden werden. Die Wutpolitiker haben sich auf jeden Fall getäuscht, als sie meinten, durch eine Diffamierung der PEGIDA-Aktivisten als Neonazis PEGIDA zu stoppen.

  67. Kann man die Liste der selbsternannten „Anständigen“ und Promis sowie der Politiker mit Staatsknete, kurz der Islam-Lobbyisten nicht mal veröffentlichen, damit man sie boykottieren kann? In dem Wort Fremdenfeindlichkeit liegt doch die Begründung schon drin: Es sind Leute, die hier fremd sind, d.h. nichts zu suchen haben. Ich bin fremdenfeindlich, aber kein Nazi, da kein Sozialist, und trage lt. Fr. Merkel den Haß in meinem Herzen. Ich gehe in kein Lokal mehr, das von Fremden betrieben wird, weil ich denen nicht mehr traue. Ich lasse mich in Geschäften nicht von Undeutschen bedienen. Damit ist die Welt für mich kleiner geworden, so wie man auch Teile unseres Landes gestohlen hat, aber ich nehme es auf mich. Gelegentlich habe ich mal ein Kleidungsstück zu ändern, und neben meinem Haus ist eine türkische Änderungsschneiderei, die sogar ganz gut sein soll. Ich fahre aber in den Nachbarort zu einer Deutschen. Der Krieg, den ich nicht begonnen habe, macht das nötig, wenn es auch nur ein kleiner und unzureichender Beitrag ist.

  68. Die AfD in Stuttgart hat etwas Treffendes gesagt, als sie den Kuhn als einen Marktschreier des Linksradikalismus bezeichnete. Der Kuhn entgegnete sich staatsmännisch gebend: ‚Wer einen Oberbürgermeister als Hetzer diffamiert, der vergreift sich im Ton‘ und hat dennoch recht, muss man hinzufügen. Wer gemeinsam mit den Hilfstruppen der türkischen AKP und der gewalttätigen Autonomen Antifa gegen PEGIDA demonstriert, und dabei eine Atmosphäre in der Stadt schafft, der es PEGIDA unmöglich macht, von ihrem Grundrecht auf Versammlungsfreiheit Gebrauch zu machen, ist ein Verfassungsfeind und als OB fehl am Platz.
    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.anti-pegida-kundgebung-in-stuttgart-kuhn-weist-afd-kritik-zurueck.95ce8e34-f053-4eda-bcc9-addf885e0ecd.html

  69. #83 liberaler_demokrat (07. Jan 2015 16:01)

    Schade, dass du nicht dabei warst. Du hast wirklich etwas verpasst, nämlich bei der ersten PEGIDA-Demo in der Hauptstadt nicht dabei gewesen zu sein.
    Auch wenn der Spaziergang nicht geklappt hat, war für mich dieses Gemeinschaftserleben des Einstehens für UNSER LAND dort ergreifend. Dies zeigte sich insbesondere mit unserer Antwort auf die antideutschen Ausfälle der Gegendemo.
    Wir skandierten:
    „Wer Deutschland nicht liebt, soll Deutschland verlassen! Wer Deutschland nicht liebt, soll Deutschland verlassen! Wer Deutschland nicht liebt, soll Deutschland verlassen!…“

    Würde nur zu gerne wissen, was vielleicht der eine oder andere Polizist wohl bei sich gedacht haben mag, als er dies hörte. Die Gedanken sind ja bekanntlich frei.

  70. Es geht nur übers Geld. Die Massentierfolter kann man nur dadurch abschaffen, indem man keine Fleischprodukte mehr im Supermarkt kauft.

    Und die Zeitungs- Desinformationsfolter der Massenmedien kann man nur dadurch abschaffen, indem man ihre Produkte abbestellt. Alle Abos. Die Verlage hängen meist irgendwie zusammen. Ich kann das nur empfehlen, habe das selbst mit der Lokalzeitung erfolgreich durchgeführt und ich kann nur sagen: Man vermisst nach einer Eingewöhnungsphase absolut nichts mehr.
    International kann man sich perfekt im Internet informieren.
    Und Lokal klappt das über die kostenlosen Werbezeitungen auch ganz gut.
    Und wer gestorben ist, erfährt man auch immer noch zur rechten Zeit.

  71. Zum Anschlag in Paris gibts beim Standard im kleinen Österreich über 4000 Kommentare … bei der FAZ unter 5 verschiedenen Artikeln zum Thema weniger als 100 …
    Soviel zum Thema: eine Zensur findet nicht statt …
    Von mir wurden heute alle 8 Kommentare, die ich schrieb nicht veröffentlicht, vermutlich weil sie einen Bezug zu Pegida hatten …

    Der Herausgeber der FAZ besitzt tatsächlich die Frechheit sich mit Charlie Hebdo auf eine Stufe zu stellen; so als wenn der Anschlag auch seinem Lügenblatt passieren könnte:

    In Paris haben Terroristen der „Lügenpresse“ das Maul gestopft: Journalisten und Zeichner der Satire-Zeitung „Charlie Hebdo“ liegen in ihrem Blut.

    Unfassbar dreist!

  72. @#92 AlexK (07. Jan 2015 22:11)

    Na das will ich meinen, daß das unfassbar dreist ist, wenn sich das Islamschleimer-Blättchen FAZ mit den Helden (und leider Märtyrern) von Charlie Hebdo vergleicht!! PI, übernehmen Sie!!

    Licht aus für Rassisten!

    Diese Losung von Kölns Domprobst Norbert Feldhoff nahmen heute die Schlächter von Paris wörtlich und knipsten den „Rassisten“ von Charlie Hebdo das Licht aus. Unwiderruflich! 🙁

  73. Wie man überhaupt noch auf Anti-Pegida-Demos erscheinen kann, ohne sich in Grund und Boden zu schämen…

    Dazu gehört das absolute Fehlen jeglicher menschlichen Empathie gegenüber Nicht-Islamschleimern. Ihnen wird einfach das Menschsein abgesprochen, trotz der permanenten islamischen Gräueltaten:

    …fehlender IQ (Hannes Jaenicke), …PEGIDA ist eine Schande für Deutschland (Justizminister Heiko Maas, SPD), …eine üble Mischpoke mit niederen Instinkten (Cem Oezdemir, Bündnis90/Die Grünen)

    …um hier nur einige Aussagen der „Eliten“ zu nennen. 🙄

  74. Auch wenn man weiß, daß bei den Teilnehmerzahlen von Demos, die der Merkel-Regierung angenehm sind, von den MSM gern mal geschummelt, d. h. verdoppelt wird (während bei unliebsamen teilweise schon halbiert worden ist), muß man sagen: Auch 5.000 statt 10.000 in Münster sind noch eine Menge Holz(-köppe).

  75. Freudig vermeldet die Tagesschau das Erscheinen eines „breiten Bündnisses™“ aus Elben, Rohirrim, Zwergen, Hobbits und Magiern Politik, ähem…“Prominenz“, Kirchen, Verbänden und NGO’s, gegen die pöhsen Mächte der Finsternis – und als „Beleg“ wird die BLÖD-Zeitung genannt….!

    http://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/ts-6209.html

    Der ganze Medienzirkus ist nur noch selbstreferenziell.

    WAHR ist für die Tagesschau, was in der BILD-Zeitung steht, WAHR ist für die BILD-Zeitung, was in der Tagesschau gesendet wird. Ein symbiontischer Kreislauf von Koprophagen, des Einen journalistische Exkremente sind des Anderen Nahrung, und umgekehrt.

    Lieber dem „Anstand der Aufständischen“ (PEGIDA) vertrauen, als einem angeblichen Aufstand angeblich Anständiger!

Comments are closed.