imageEs war nur eine Frage der Zeit, bis wieder ein Terroranschlag in Europa verübt wird. Und es ist auch nur eine Frage der Zeit, bis dies in Deutschland passieren wird. Vermutlich hatten wir bisher nur Glück, weil bei uns Laien am Werk waren und deren (Koffer-)Bomben nicht gezündet haben. Die Attentäter von Paris waren aber Profis, wahrscheinlich haben sie ihr Handwerk beim IS oder bei Al-Qaida gelernt. Dennoch wird es weiterhin heißen, der Anschlag habe nichts mit dem Islam zu tun.

(Von mynona)

Warum ist das jedes Mal so? Einerseits ist es die Unwissenheit der Gesellschaft über diese Religion und ihrer mangelnden Kompatibilität zur Demokratie. Denn überall dort, wo der Islam herrscht, hat die Scharia das Sagen. Wer jedoch in einer freien, westlichen Welt aufgewachsen ist, versteht nicht, dass es in anderen Ländern nicht so aussieht. Immerhin sind wir – 500 Jahre nach Luther – säkularisiert und die Kirche meldet sich manchmal zu Wort, aber niemand nimmt diese Predigten ernst.

Andererseits ist es eine Mischung aus Taqiyya und Naivität seitens der muslimischen Vertreter und Glaubensanhänger. Wenn ein Iman vor die Kamera tritt und beteuert, dieser Anschlag habe nichts mit dem Islam zu tun, wie kann er da nicht die Wahrheit sagen? Weil der Koran ihm erlaubt, in dieser Hinsicht zu lügen. Natürlich wird er nicht sagen, die Terroristen handelten so, wie das heilige Buch es verlangt, weil die Menschen dann aufhorchen würden. Wenn ein (gemäßigter) Iman und ein IS-Anhänger diskutieren würden, wer nach dem Koran trachtet und wer nicht, dann würde der Iman verlieren bzw. dem Radikalen letztendlich zustimmen (müssen). Mohammed bildlich darzustellen ist nun mal verboten. Außerdem muss der Dschihad so lange geführt werden, bis alle Ungläubigen tot sind.

Das ist eben die Krux der Geschichte. Wer den Koran kennt und wörtlich nimmt, der kann nur die Durchsetzung der Scharia fordern. Dies ist gleichzeitig die Antwort darauf, warum der Iman zustimmen muss. Weil er sonst als Ungläubiger gilt und nur den Tod verdient. Und deshalb sterben auch jeden Tag Muslime durch die Hand anderer Muslime, weil sie die Demokratie akzeptieren und nicht die Scharia. Nach dem Motto: entweder du bist für uns oder du bist gegen uns. Die meisten Muslime in der westlichen Welt kennen den Koran nicht, genau so wie die meisten Christen die Bibel nicht kennen. Daher hört man immer von den Mohammedanern, das Töten von (ungläubigen) Menschen sei nicht Teil ihres Glaubens. Ach ja? Dann LIES!

Dass die meisten Moslems friedlich unter uns leben, ist kein Verdienst ihrer Religion! Bzw. genau an diesem Punkt könnte man sagen: die Akzeptanz von Demokratie hat nichts mit dem Islam zu tun! Dies ist eine Leistung des Abendlandes, das sich bereits seit Jahrhunderten kritisch mit Kirche, Gewalt, Recht und Unrecht auseinandersetzt. Dem Islam fehlt es komplett an einer differenzierten Auseinandersetzung mit den eigenen Macken. Die Menschen aus dem Orient leben hier und akzeptieren unsere Werte einerseits, weil sie Gefallen an ihnen finden und andererseits, weil sie Humanität besitzen. Sie verabscheuen Gewalt wie jeder andere auch. Es ist nicht jedermanns Sache, einen anderen Menschen zu köpfen. Aber diese Denkweise ist ebenfalls ein Erfolg von Aufklärung und Rechtsstaatlichkeit – diese Normen sind Fehlanzeige in vom Islam geprägten Ländern, da wird einem Dieb halt die Hand abgehackt oder Homosexuelle werden aufgehängt. Und genau das ist es, was der Koran bzw. die Scharia fordert. Wer das Gegenteil behauptet, der lügt oder kennt sein Religionsbuch einfach nicht – daher hören wird immer wieder, dies und das habe nichts mit dem Islam zu tun.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

128 KOMMENTARE

  1. 21.30 Uhr: Nun sollen auch die Namen der Täter bekannt sein. Nach Informationen der „Welt“ soll es sich um die Brüder Said K. (34) und Cherif K. (32) aus Paris sowie Hamyd M. (18) handeln.

    21.46 Uhr: Nach neuen Informationen sollen die beiden Brüder mit der französischen Staatsbürgerschaft aus Algerien stammen. Im Sommer sollen die beiden erst aus Syrien zurückgekommen sein, wie „Le Point“ berichtet. Einer der beiden soll bereits 2008 vor Gericht gestanden haben. 2005 soll er festgenommen worden sein, als er damals nach Syrien fliegen wollte. Damals soll er gesagt haben: „Es war mir sogar egal, ob ich sterbe.“

  2. Mir muss das jetzt mal einer erklären, wenn ich „Allahu akbar“ rufe und jemanden erschieße, hat das nichts mit dem Islam zu tun. Wenn ich aber „Heil Hi…er“ rufe bin ich auf alle Fälle ein Nazi. Bitte helft mir, ich versteh das nicht.

  3. #2 Lindwurm (07. Jan 2015 22:01)

    Der (Denk-) Fehler liegt, eindeutig, NICHT bei dir! 😉

  4. #2 Lindwurm (07. Jan 2015 22:01)

    Weil der Islam nichts mit dem Islam zu tun hat!
    Das ist „alternativlos“ 😉

  5. Wie viele Menschen müssen noch durch Muslime ermordet werden,

    bis unsere Politiker, Kirchen Medien etc. sich endlich eingestehen, dass der Islam doch etwas mit dem Koran und dem Propheten Mohammed zu tun hat????

    Was die Politiker der letzten Jahrzehnte den Völkern Europas angetan haben, wird zu einem Bürgerkrieg mit zig Millionen Opfern führen, schlimmstenfalls wird die europäische Zivilisation in Europa untergehen. Nicht von heute auf morgen, aber im Laufe von 100-200 Jahren!

  6. Und schon wird wieder mantragleich von den Medien ins Horn geblasen „Der islamische Terror hätte nichts mit dem Islam zu tun“.
    Nein, oder vielleicht ist der Islam doch die Brutstätte des Terror?

  7. #2 Lindwurm (07. Jan 2015 22:01)

    Mir muss das jetzt mal einer erklären, wenn ich „Allahu akbar“ rufe und jemanden erschieße, hat das nichts mit dem Islam zu tun. Wenn ich aber „Heil Hi…er“ rufe bin ich auf alle Fälle ein Nazi. Bitte helft mir, ich versteh das nicht.

    Sie brauchen noch nicht einmal ein echter Nazi sein, um Nazi zu sein, Abweichler von der Einheitsmeinung zu sein reicht mittlerweile aus!

    Jeder Deutsche ist ein latenter Nazi aber jeder mohammedanische Terrorist ist niemals ein echter Mohammedaner!

  8. #3 raginhard (07. Jan 2015 22:04)

    Komisch, genau so (!) habe ich mir diesen verkommenen Islam-Abschaum, diese Allahu Akbar Massenmörder, auch vorgestellt! Immer die gleichen Drecks-Moslem-Fratzen!

  9. Hier die Namen der Taeter:

    Chèirf Kouachi
    Said Kouachi
    Hamyd Mourad

    Hat mit Islam nichts zu tun.

    „The future must not belong to those who slander the prophet of Islam.“
    B. Hussein Obama

  10. Tja, und einige bei unseren sog. „Qualitätsmedien“ haben sich am Strohhalm festgehalten, dass die Täter ja ein akzentfreies Französisch gesprochen haben sollen – aber das das bei Leuten aus dem Maghreb nichts ungewöhnliches ist, vor allem wenn sie dann noch in Frankreich groß geworden sind, dass wollten die Superdschornalien natürlich nicht mehr wissen …

  11. „Je suis“ Charlie sollte auch bei Pegida gezeigt werden, damit werden die linksgrünen Gegendemonstranten als offene Terrorunterstützer demaskiert!

  12. Es ist eben so, dass die Mohammedaner versuchen, gewaltsam die Geltung der Scharia durchzusetzen, sobald sie einen bestimmten Prozentsatz der Bevölkerung überschritten haben. Dieser Prozentsatz kann auch schon weit unter 50% liegen.

    Von diesem Moment an wird der nicht-mohammedanische Teil der Bevölkerung systematisch terrorisiert und massakriert.

    Beispiele sind etwa Nigeria (Boko Haram), die Elfenbeinküste, Äthiopien, das südliche Thailand, Herceg-Bosna, der Libanon und jetzt zunehmend Frankreich und Schweden.

    Es gibt keinen Grund, weshalb dies in Deutschland anders kommen sollte.

  13. #6 Starflyer (07. Jan 2015 22:08)

    Diese „Je suis Charlie“ Grafik
    ist seit Sunden mein aktuelles WP!

    Ehre, wem Ehre gebührt!

  14. …um Gotteswillen:

    Hart aber fair – extra, heute, 23:00, auf DDR1

    http://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/

    Gäste: Lamya Kaddor, Ralf Jäger (SPD), Michel Friedman,

    Ich bin noch unschlüssig ob ich mir dieses ekelhafte Gequatsche besser nicht antun, oder doch den 10-l-Kotzeimer aus dem Keller holen sollte…

  15. War ja klar, dass die Linke Pegida für den Islamischen Terror verantwortlich macht
    Frank Tempel (Linke)

    “ Gleichzeitig greift Tempel die Pegida-Bewegung an: „Pegida schürt einen Hass gegen den Islam, der die Entstehung von Terrorismus fördert.“

  16. Ich glaube die Mär von der Mehrheit friedliebener Moslems allerdings längst nicht mehr. Es ist wahr, eine Mehrheit von ihnen würde nie selbst solche Aktionen begehen. Aber keiner davon steht auf, erhebt die Hand oder auch nur das Wort, um seine radikalen Glaubensbrüder zu stoppen. Höchstens hinterher kommen immer ein paar lauwarme Lippenbekenntnisse, um den Kuffar zu beruhigen. Auch wenn sie ihren Koran nicht im Detail kennen, in seinem Grundgeist sind sie alle von klein auf gebadet. Sie freuen sich in Wirklichkeit, wenn welche der Ihren es welchen von „Denen“ mal wieder gezeigt haben. Sie werden den Teufel tun und dem im Weg stehen. Das Leben von Ungläubigen ist wertlos. Der Unglaube muß bekämpft werden, darin sind sie sich alle einig. Ich traue keinem so weit, wie ich ihn schmeißen kann.

  17. #2 Lindwurm

    Als Biodeutscher ist man per se Nazi. Da braucht man nicht „Heil Hynkel“ rufen.

    Tragen sie eine rote Karte mit der Aufschrift „Nazis raus!“ bei sich. Die können Sie bei Bedarf ziehen, Sie sind „raus“ und der Andere ist Nazi. Ist auch gut für die Gesundheit. Rote Karten gibt’s in jedem Sportgeschäft. Dann müssen Sie nur noch beschriften.

  18. 2005 soll er festgenommen worden sein, als er damals nach Syrien fliegen wollte. Damals soll er gesagt haben: “Es war mir sogar egal, ob ich sterbe.”

    2005 nach Syrien und aufgehalten worden? In Syrien ging es doch erst ab ca. März 2011 los.

  19. Zur Erinnerung … !
    Quelle:diekanzlerin.de

    Mehrere Mitglieder der Bundesregierung haben mit klaren Statements ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit und für Toleranz gesetzt. Anlass ist die Pegida-Bewegung. Merkel hatte die Proteste der Pegida in ihrer Neujahrsansprache verurteilt. Unterdessen demonstrieren Tausende für ein gutes Zusammenleben.

    Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte in ihrer Neujahrsansprache Bürgerinnen und Bürger dazu aufgerufen, sich den Protesten der Pegida nicht anzuschließen. „Folgen Sie denen nicht, die dazu aufrufen! Denn zu oft sind Vorurteile, ist Kälte, ja, sogar Hass in deren Herzen“, so Merkel.
    „Heute rufen manche montags wieder ‚Wir sind das Volk‘. Aber tatsächlich meinen Sie: Ihr gehört nicht dazu – wegen Eurer Hautfarbe oder Eurer Religion“, erläuterte die Bundeskanzlerin und betonte, es sei selbstverständlich, Menschen zu helfen, die bei uns Zuflucht suchten. „Das ist vielleicht das größte Kompliment, das man unserem Land machen kann: dass die Kinder Verfolgter hier ohne Furcht groß werden können.“
    Statements
    gegen Pegida

    In einer Aktion der Bildzeitung vom 6. Januar haben neben Schauspielern, Sportlern, Unternehmern, Kirchenvertretern, Politikern und anderen Prominenten auch mehrere Mitglieder der Bundesregierung klare Worte gegen Pegida gefunden.
    Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel versicherte, Deutschland sei weltoffen und liberal: „Darauf können wir stolz sein. Wer mit diffusen Ängsten spielt oder Fremdenfeindlichkeit schürt, spricht nicht für die Mehrheit!“
    Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig sagte: „Die Menschen, die jetzt zu uns kommen, flüchten vor einem bestialischen IS-Terror, vor dem Krieg gegen ihre Familien. Deutschland darf kein Ort für Rassismus, Hass und Hetze gegen Muslime sein. Deshalb: Nein zu Pegida!“.
    „Kleine Minderheit mit lauter Stimme“

    Außenminister Frank-Walter Steinmeier bekräftigte, Pegida schade nicht nur unserem Land, es werfe auch ein schlechtes Bild auf Deutschland. „Wir müssen ganz deutlich machen, dass diejenigen, die da auf einigen Straßen ihre Parolen rufen, eine kleine Minderheit mit einer lauten Stimme sind.“
    Deutschland profitiere enorm von seiner Weltoffenheit, so das Statement von Ursula von der Leyen. Die Bundesverteidigungsministerin ist überzeugt: „Wer Ausgrenzung und Kleinherzigkeit gegenüber Menschen in Not das Wort redet, hat weder etwas vom Christentum verstanden noch von der Vielfalt unserer kulturellen Wurzeln.“
    „Deutschland braucht Zuwanderer“

    „Parolen ersetzen keine Fakten: Deutschland braucht Zuwanderer“, sagte auch Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble. „Und wir müssen ein Herz haben für Flüchtlinge in Not.“
    Und auch die Beauftrage für Migration, Flüchtlinge und Integration, Aydan Özoguz, wandte sich gegen Pegida: „Niemand sollte seine eigenen Ängste oder Sorgen pauschal gegen andere Menschen richten. Wir sollten uns bewusst machen, dass Vielfalt zum Wohlstand dieses Landes beigetragen hat.“
    Kein Platz für Verleumdung

    Bereits am 15. Dezember hatte die Bundeskanzlerin davor gewarnt, sich von den Initiatoren solcher Bewegungen wie Pegida instrumentalisieren zu lassen. In Deutschland gebe es zwar Demonstrationsfreiheit. „Aber es ist kein Platz für Hetze und Verleumdung von Menschen, die aus anderen Ländern zu uns kommen“, hatte sie beim Besuch des bulgarischen Ministerpräsidenten Boiko Borissow im Kanzleramt erklärt.
    Gabriel: Stimmungsmache nicht hinnehmen

    Auch Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel hatte vor den Aktionen von Pegida gewarnt. „Stimmungsmache gegen Minderheiten, die sich dann auch in Gewalt entladen kann, dürfen wir nicht hinnehmen“, sagte er am 17. Dezember in der Bildzeitung.
    Dennoch gebe es viele Menschen, die verunsichert seien und bei den Demonstrationen mitliefen, weil sie sich mit ihren diffusen Ängsten vor einer „Überfremdung“ von der Politik nicht ernst genommen fühlten. „Auf diese Menschen müssen wir zugehen, ohne es an Klarheit in der Auseinandersetzung fehlen zu lassen“, forderte der Minister.
    Dienstag, 06. Januar 2015

    Also,bleibt friedlich
    Wir bekommen alles erklärt……
    Gruß an alle die noch etwas für Deutschland überhaben

  20. Hat nicht unsere Misere selbige in Deutschland als seine Söhne und Töchter tituliert; oder irre ich mich da?

  21. #1 Klara Himmel

    Gott sei Dank, ich dachte schon, es seien die Chaoten friedlichen Demonstranten Peter, Franz und Klaus gewesen, die bei Pegida aufmarschiert mitspaziert waren. Den Pediga-Anhängern ist ja alles zuzutrauen, weshalb ein breites Bündnis gegen Rassismus, Ausländerfeindlichkeit und für Weltoffenheit und Toleranz nötig ist.
    Nun sind es aber Franzosen aus Algerien gewesen, die genau der Religion angehören, die Pediga (und ich auch) nicht an Einfluss gewinnen lassen will. Fazit:
    Das breite Bündnis gegen RECHTS unterstützt die freie Religionsausübung der Angehörigen dieser Friedensreligion, denn nichts anderes sind diese Terrorakte. Aber sie sagen, das hätte nichts mit dem Islam zu tun, ich wasche meine Hände in Unschuld!

  22. #16 Zentralrat der Deutschen (07. Jan 2015 22:12)
    #6 Starflyer (07. Jan 2015 22:08)

    Schön wäre auch:

    „Je suis Charlie – nous sommes Pegida“

  23. #17 alexandros (07. Jan 2015 22:12)

    War ja klar, dass die Linke Pegida für den Islamischen Terror verantwortlich macht
    Frank Tempel (Linke)

    ” Gleichzeitig greift Tempel die Pegida-Bewegung an: „Pegida schürt einen Hass gegen den Islam, der die Entstehung von Terrorismus fördert.“
    _____________________________________________

    Dieser ‚Tempel‘ hat so wenig Hirn, daß er nicht merkt, wie er sich selbst diskreditiert.

    Der ist dämlich wie fünf Meter Feldweg; wahrscheinlich der der 1942 geäußert:

    Die Flugblätter der Weißen Rose…

    Linke eben.

  24. OT
    Ein netter „Witz“ zur politischen Bildung, wenn er nicht so wahr wäre:

    Ein illegales, muslemisches Migrantenkind fragt seine Mutter: Mama, was ist Demokratie und was ist Rassismus?
    „Nun mein Sohn, Demokratie ist,wenn die Steuerzahler jeden Tag arbeiten, damit wir Illegalen unsere Leistungen erhalten, wie freie Unterkunft, kostenlose Gesundheitsversorgung, mehr Sozialleistungen als Rentner etc. etc….
    „Aber Mama, sind die Steuerzahler dann nicht sauer?“
    „Sicher mein Sohn, das nennt man dann Rassismus!“

  25. Ich habe einen schrecklichen Verdacht.

    Kann es sein, dass Edathy nur die Spitze des Eisbergs ist?
    Dass es nach dem 68er Marsch durch die Institutionen an den Schaltstellen der Macht von Pädosexuellen nur so wimmelt?

    Warum sind alle Ermittler im Fall Marc Dutroux auf mysteriöse Art und Weise ums Leben gekommen?

    So doof kann doch die ganze Horde da oben nicht sein, dass nach so einer eindrucksvollen Serie nach 9/11, wie sie der Terrorzähler auf PI immer wieder ins Gedächtnis ruft, immer noch von Einzelfällen die Rede ist, die mit dem Islam nichts zu tun haben, während die Islamgeistlichen ihren Hass öffentlich auf Youtube in die Mikrophone brüllen, bis sich ihre Stimmen überschlagen?

    Aber es gibt für Pädosexuelle eine reizvolle Perspektive für ihre perverse Lust. Und die ist sicher stärker im Leben solcher Menschen als alles andere: Im Islam ist es unter gewissen Bedinungen völlig straffrei, diese Perversion auszuleben.

    Und wo ist Edathy hingeflohen, als es hier für ihn zu heiß wurde?

    Richtig! In ein vollislamisches Land, aus dem seine Signale empfangen werden konnten.

  26. #13 Eurabier (07. Jan 2015 22:10)

    “Je suis” Charlie sollte auch bei Pegida gezeigt werden,
    ———————————————-

    Richtig!
    „Nous sommes Charlie“

    Wir sind Charlie

  27. Wer sich hörig einem Gott unterwirft, verliert schnell den Bezug zum angemessenen Handeln. Durch seine gekränkte Eitelkeit wird er zum Verbrecher. Sie können nicht mehr ohne Islam leben, weil sie unfähig sind zum eigenverantwortlichen Leben. Sie handeln nach dem Willen eines Gottes, den sie sich unterworfen haben und kommen nicht mehr daraus. Diese Menschen sind krank, nur leider gibt zu viele davon und sie merken es nicht. Wer im Wahn lebt, erkennt ihn nicht. Das ist zunächst das Problem des Islams, dass solchem Menschen hervor bringt und unser Problem, dieses zu erkennen.

  28. Eine alte Indianer-Regel, sie kommt auch in Winnetou I vor lautet, dass

    der, der ein Unrecht nicht verhindert, obwohl er es könnte,
    genau so böse handelt, wie der, der das Unrecht begeht.

    Unsere Politiker haben sich schon längst zum Erfüllungsgehilfen dieser gewaltbereiten, hasserfüllten Religion, Namens Islam, gemacht.

    Das Blut der Opfer von Paris, klebt auch an den Händen unserer Appeasement-Politiker und Appeasement-Medien!

  29. #18 alexandros (07. Jan 2015 22:12)

    Frank Tempel ist ein SED Scherge, der soll schön die Fresse halten und sich nicht als Moralapostel aufspielen.

  30. #16 unrein (07. Jan 2015 22:12)

    Lamya Kaddor, Ralf Jäger (SPD)und Michel Friedman diskutieren bei „hart aber fair“ über den Anschlag?

    Ergebnis: Islam hat mit Islam nichts zu tun und mit dem Anschlag auf Charlie Hebdo schon gar nichts, Pegida muss verboten werden und wir brauchen einen runden Tisch gegen rechts mit Subventionierung von „Aktivisten“ gegen rechts (= Antifa-Schläger).

  31. @ #2 Lindwurm (07. Jan 2015 22:01)

    Niemand würde Sie einen Nazi schimpfen – egal, was Sie tun – , wenn auch Sie genügend Neuzeit-Neandertaler hinter sich hätten, die auf Knopfdruck ausrasten.

  32. Die Mitarbeiter von Charlie Hebdo und die Poizisten sind doch nicht umgebracht worden! Nein, sie hatten nur diffuse Ängste vor der angeblichen Islamisierung und sind daraufhin folgerichtig an den Folgen ihrer eigenen Islamophobie verstorben. So muss es gewesen sein, denn Islam heißt Frieden!!

  33. Wer unter ihnen gelebt hat, weiß wie sehr sie uns verachten, auch wenn sie es noch verbergen müssen. Wenn einer es nicht freiwillig tut, dann bekommt er Druck von allen Seiten. Und jeder von den Hunderten, die ich kenne wird lieber einen Ungläubigen, der ihn stets bestens umsorgt hat ermorden, als selber ermordet zu werden.
    Das ist ihr größtes Pfand: sie sind sich bei jedem Angriff, jedem bestialischen Mord völlig sicher, dass sie von ihrem Gott Allah dafür geschaffen wurden.
    Solange wir ihnen das abnehmen, nicht den Sinn dieser menschenverachtenden Ideologie nackt machen, werden wir nichts ändern.

  34. #17 unrein (07. Jan 2015 22:12)

    …um Gotteswillen:

    Hart aber fair – extra, heute, 23:00, auf DDR1

    Lieber nicht anschauen, der Tag war schon schlimm genug.

  35. Leider werden die Menschen in Europa aus ihrem Schlaf erweckt, wenn es Tote gibt. Aber die Medien werden wieder die Schuldumkehr propagieren. Armes Europa !
    Wie viele Tote braucht es noch, dass alle erwachen ? Keinen Schritt zurück vor der 2. Phase der Islamisierung !

  36. Zu #33 LichtImNebel   (07. Jan 2015 22:23)  
    Pädosexueller Missbrauch gibt es im Islam nicht, weil Mädchen mit einsetzen ihrer Periode, als um 9 Jahren, aber auch früher, volljährig und heiratsfähig sind. Wenn der Muslim mit einem Kind rechtmäßig verheiratet ist, kann es kein sexueller Missbrauch geben. http://www.heise.de/tp/news/Saudischer-Grossmufti-Ab-10-Jahren-sind-Maedchen-heiratsfaehig-2005907.html https://www.faithfreedom.org/German/Artikel/aisha.htm http://antikezukunft.de/2011/11/05/legitimiert-der-koran-die-heirat-mit-minderjahrigen/

  37. #25 Patriot Herceg-Bosna (07. Jan 2015 22:17)
    TV-Tipp zum Anschlag in Paris
    Heute 23 Uhr ARD. Natürlich wieder Pro Islam Gäste 😉
    http://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/

    Die Gästeliste ist das reinste Gruselkabinett.
    Mir kommt es vor, als wenn darüber diskutiert würde, wie man Kinder vor Pädophilie schützt und als Studiogäste Daniel Cohn-Bendit und Sebastian Edaty eingeladen sind, die sich als Schutzpatrone für gefährdete Kinder inszenieren wollen.

  38. #33 LichtImNebel (07. Jan 2015 22:23)

    ———
    Etwas vom Thema ab, aber widersprechen kann ich Ihnen nicht!

  39. #27 Marie-Belen (07. Jan 2015 22:18)

    Hat nicht unsere Misere selbige in Deutschland als seine Söhne und Töchter tituliert; oder irre ich mich da?

    **********************************

    Du irrst, wie eigentlich immer, >>> NICHT!

  40. Ich fordere die EntIslamisierung in Europas, analog der EntNazifizierung in Deutschland. Genug ist genug, kein Mensch braucht diese faschistische Ideologie genannt Islam.

    Woran erkannt man leicht eine faschistische Ideologie? Ganz einfach, eine solche Ideologie ist digital: an-aus, 0-1, schwarz-weiß, gut-böse, gläubig-ungläubig, rein-unrein … relativ einfach zu erklären und wegen fehlender Farben und selbst fehlender Grautönen absolut irre.

    Politiker tut was, es wird enger! Die ersten deutschsprachigen IslamistenKommados sind aus Syrien zurück und wie man in Paris sehen kann perfekt ausgebildete und furchtlose Killer.

  41. #40 le waldsterben (07. Jan 2015 22:25)
    @ #2 Lindwurm (07. Jan 2015 22:01)

    Niemand würde Sie einen Nazi schimpfen – egal, was Sie tun – , wenn auch Sie genügend Neuzeit-Neandertaler hinter sich hätten, die auf Knopfdruck ausrasten.

    Der Neandertaler gilt nach neuestem Forschungsstand als hochsoziales und intelligentes Wesen, das sich in seiner Lebensform perfekt den damaligen Umweltbedingungen angepasst hatte.

  42. Habe gerade ein schwarzes Band als Trauerflor an der Antenne meines Autos angebracht! Alle sollten das morgen entweder am Auto, am Fahrrad, an der Tasche oder so haben.

  43. Gerade in der ARD.
    Die muslimin pinar atalay moderiert den Muslim terror.

    Wie im Irrenhaus.

  44. #22 Klara Himmel (07. Jan 2015 22:16)
    2005 soll er festgenommen worden sein, als er damals nach Syrien fliegen wollte. Damals soll er gesagt haben: “Es war mir sogar egal, ob ich sterbe.”

    2005 nach Syrien und aufgehalten worden? In Syrien ging es doch erst ab ca. März 2011 los.

    ******************************************************************************************************
    Die Hizballah z.B ist seit jeher aus Syrien heraus gegen Israel tätig. Es gibt mehr als genug Betätigungen für „Französische“ Muselmanen aus dem Mahgreb.

  45. Faz-Herausgeber Berthold Kohler instrumentalisiert den Anschlag von Paris für seine Hasstiraden ggü. Pegida (es schwingt auch nicht wenig Hass auf PI und das Internet im Allgemeinen mit)

    Blut auf die Mühlen

    Wenn der Chef der linken Print-Titanic schreibt, werden selbstverständlich zum Großteil nur die Minderheit an zustimmenden Kommentaren ahnungsloser Gutmenschen durchgelassen.
    Der Allerwerteste will ja nicht dumm dastehen. 😉

  46. Liebe Muslime, wer sich hörig und unkritisch dem Willen eines Gottes unterwirft, egal was er befohlen hat, muss sich schon Fragen lassen, was dies zu bedeuten hat und welche Auswirkungen sein Handeln mit sich bringt.

    Ich reiche den Muslimen, die sich uns anschließen und integrieren wollen, die Hand zur Freundschaft. Ein wahrer Muslim schlägt mir die Handreichung aus, weil sein Gott in Q5:51 etwas mitgeteilt hat.

  47. #38 Cedrick Winkleburger (07. Jan 2015 22:25)
    #18 alexandros (07. Jan 2015 22:12)

    Frank Tempel ist ein SED Scherge, der soll schön die Fresse halten und sich nicht als Moralapostel aufspielen.

    Typen, wie besagter Frank Tempel, zeigen doch überdeutlich auf, wo Pegida-Demokraten mit der Brechstange anfangen müssen, um den STASI-Staat BRDDR auszumisten.

    Wenn dieses STASI-Staat-Gesoxe von der Bildfläche exterminiert ist, können wir uns um die Muslime kümmern, die den Terror billigen, unterstützen und verüben.

    Die Integrierten können gerne hierbleiben, der Rest aber wird ausgekehrt. No doubt.

    Und jede Form von Sozialismus wird verboten.

  48. Die ersten deutschsprachigen IslamistenKommados sind aus Syrien zurück und wie man in Paris sehen kann perfekt ausgebildete und furchtlose Killer

    „Fachkräfte“ halt

  49. 12 Tote stechen nur deswegen aus den erfolgreichen Mordattacken von Friedensreligionisten heraus, weil sie an einem Tag abgeschlachtet wurden.

    Ansonsten dürfte dies die „normale“ Anzahl von Morde aus diesem Kültür-Kreis an „Ungläubigen“ pro Monat sein (aber pssst, sonst schreit sofort wieder ein heimischer Kollaborateur laut „Diskriminierung“ dieser ach so „traumatisierten“ Bereicherer).

  50. „AfD-Frontfrau trifft Pegida-Rädelsführer“
    titelt die BILD Zeitung.
    „Rädelsführer“ – als wenn die Pegida Demos kriminelle Taten wären!
    Wenn ich Lutz Bachmann wäre, würde ich sofort wegen Beleidigung, übler Nachrede – oder was auch immer – dagegen klagen.
    Und obendrein noch Schmerzensgeld verlangen!
    Das ist ja wohl der Gipfel der Frechheit!

  51. Natürlich wird der Islam friedlich wahrgenommen. Wohin man auch schaut in die islamischen Länder, es herrscht

    Friede:
    http://www.tagesschau.de/ausland/is-terror-109.html

    Harmonie:
    https://www.youtube.com/watch?v=scr_dz5GmbA

    Toleranz gegenüber Christen: https://www.opendoors.de/verfolgung/news/2014/12/iran_brief_aus_gefaengnis/

    Toleranz gegenüber Juden: http://www.memritv.org/subject/en/363.htm

    Toleranz gegenüber Buddhisten:
    https://www.youtube.com/watch?v=avTEGSWBZgU

    Toleranz an deutschen Schulen:
    https://www.youtube.com/watch?v=5vjJSC970V0

    Toleranz bei Mischehen:
    http://islam.de/1641.php#juc/mischehe03.html

    Eine gesunde Erziehung:
    http://www.jurawelt.com/gerichtsurteile/oerecht/overwg/7445

    Körperpflege:
    https://www.youtube.com/watch?v=1VQyLvhd28o

    Schlachtung:
    https://www.youtube.com/watch?v=okcMRsYWg90

    Ehrgefühl:
    http://www.ehrenmord.de/

    Auch jenseits der islamischen Kernkompetenzen wie Ungläubige töten, Gliedmaßen abhacken, oder frühkindliche Kinderliebe gibt es islamoriginelle Merkmale die für eine zivilisierte humanistische Gesellschaft des 21.Jahrhunderts eine ungeheure Bereicherung darstellen. Ja, da freuen wir uns doch alle über soviel bunte Bereicherung.

  52. Soeben erfahren von einer Bekannten:
    Heute gegen 20:30 Uhr waren in der Dresdner Neustadt drei gut gelaunte Jogger unterwegs. Es waren Nordafrikaner, die liefen vom Alaunpark in Richtung Schauburg.
    Einer davon halb singend: „Wir machen viel Sport, wir machen Jihad, Allahu Akbar“.

  53. Francois Hollande: „Die Opfer waren Helden“

    „Und jetzt ganz schnell Schwamm drüber, sonst instrumentalisieren das LePen und ihre Rassisten“.

    Was wird uns Merkel und der Mainstream erzählen: Keine Angst, bei uns sind die meisten dieser islahmen Herrenmenschen nur im Geiste „Ungläubigen“-Kopfabhacker, also ganz harmlos. Erst wenn sie in der Mehrzahl sind, geht das „Ungläubigen“-Schlachten normalerweise los.

    „Puh, noch mal Schwein gehabt“ denkt sich Schlaf- und Toleranz-Michel.

  54. Kommentar eines Argentiniers:

    José Diaz · IFP Garachico

    LA IDEOLOGÍA NAZI MATA, ESTA PROHIBIDA, LA IDEOLOGÍA MUSULMÁN O COMO QUIERAN LLAMARLA , MATA Y MUCHO, PUES PROHIBIR ESTA IDEOLOGÍA CON PENAS DE CARCEL ES LO QUE HACE FALTA PARA ELIMINAR ESTA BASURA DEL PLANETA.

    Die NAZI ideologie tötet, ist verboten, die Ideologie der Moslems oder wie auch immer sie bezeichtent werden soll, tötet und sehr viel. Ein Verbot dieser Ideologie und Gefängnisstrafen ist was fehlt um den Planeten von diesem Dreck zu befreien.

    http://www.infobae.com/2015/01/07/1619430-una-camara-capturo-el-ataque-los-islamistas-paris

  55. Hä?? Terror? Terror? Ich lese immer Terror?

    Wo gab es denn Terror?

    Ich habe heute nur etwas von der strikten Befolgung der koranschen Befehle mitbekommen – das war in Paris.

    Wo hatten wir Terror?

    (Wikipedia: Laut Resolution 1566 des UN-Sicherheitsrates sind „terroristische Handlungen solche, die mit Tötungs- oder schwerer Körperverletzungsabsicht oder zur Geiselnahme und mit dem Zweck begangen werden, einen Zustand des Schreckens hervorzurufen, eine Bevölkerung einzuschüchtern oder etwa eine Regierung zu nötigen und dabei von den relevanten Terrorismusabkommen erfasst werden“[1].)

  56. Natürlich wird er nicht sagen, die Terroristen handelten so, wie das heilige Buch es verlangt, weil die Menschen dann aufhorchen würden.

    Religion

    Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam

    Auch wenn die meisten Muslime es nicht wahrhaben wollen, der Terror kommt aus dem Herzen des Islam, er kommt direkt aus dem Koran. Er richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Koran leben und handeln, also gegen Demokraten, abendländisch inspirierte Denker und Wissenschaftler, gegen Agnostiker und Atheisten. Und er richtet sich vor allem gegen Frauen. Er ist Handwerk des männerbündischen Islam, der mit aller Macht verhindern möchte, dass Frauen gleichberechtigt werden und ihre Jahrhunderte lange Unterjochung ein Ende findet.

    http://www.welt.de/politik/article1500196/Der-Terror-kommt-aus-dem-Herzen-des-Islam.html

    http://de.knowquran.org/koran/gewalt/

  57. #22 Klara Himmel

    Syrien war auch nicht das Ziel.Laut französischer Presse sei dies der Irak gewesen. Der zu drei Jahren Haft mit achzehn Monaten Bewährung Verurteilte hatte für den Irak rekrutiert, in Frankreich, und es gab sogar ein Ausbildungscamp hier. Kurz vor seiner Ausreise wurde er 2005 verhaftet und verurteilt.

  58. #79 Klara Himmel (07. Jan 2015 22:54)

    Stimmt – und während sich alles über Pegida ereifert, schreiten die Kriegsvorbereitungen bezüglich Ukraine voran,kommt ganz schnell TTIP, TISA usw…

  59. #84 Puenktchen (07. Jan 2015 23:00)

    #79 Klara Himmel (07. Jan 2015 22:54)

    Stimmt – und während sich alles über Pegida ereifert, schreiten die Kriegsvorbereitungen bezüglich Ukraine voran,kommt ganz schnell TTIP, TISA usw…

    wie ist eigentlich der aktuelle Stand zu TTIP?

  60. die Täternamen auf PEGIDA veröffentlichen,
    bitte nehmt Deutschlandfahnen und Frankreichfahnen mit Trauerflor auf Pegida mit,
    legt eine Schweigeminute ein,
    spielt die franz. Nationalhymne,
    nennt die Opfer beim Namen und stellt ihnen
    Kreuze hin aus Kerzen .
    Nous sommes Charlie
    nous sommes PEGIDA

  61. #48 PeterT.

    Ich fass es nicht!!!!!!!!!!!!!!!

    Ich auch nicht. War aber nicht anders zu erwarten: Pegida ist schuld!

    Ich war heute unterwegs und hörte erst spätnachmittags von dem Anschlag. Gleich um 17.00 habe ich „Tagesschau“ und „heute“geguckt. Ich hab mich schon geärgert, wie stümperhaft und amateurhaft teilweise herumgestottert wurde. Wenn die keinen Teleprompter vor der Nase haben, kommt nur Gelaber und äh-äh.
    Dann kam es, wie es kommen musste: „… und das ist jetzt Wasser auf die Mühlen der Pegida…“ – Einfach nur noch ekelhaft, wie dieses Pack selbst so ein tragisches Ereignis für ihre Zwecke missbrauchen, um gegen Pegida zu hetzen.
    Ich habe dann gleich auf BBC umgeschaltet; zum Glück kann ich so viel Englisch, dass ich den Berichten folgen konnte. – Eine Wohltat, mal von wirklichen Profis sachlich und unvoreingenommen informiert zu werden.
    ARD und ZDF sind für mich gestorben.
    Und den Plasberg-Tratsch werde ich mir auch bestimmt nicht antun.
    Ende der Durchsage.

  62. #85 Spektator (07. Jan 2015 23:02)

    angeblich will die EU-Kommission nun auf Grund der wachsenden Kritik e i n i g e Textvorschläge öffentlich machen.
    Es heißt aber auch, dass das Freihandelsabkommen so schnell wie möglich durchgepeitscht werden soll, weil es ja angeblich nur Vorteile bringt.
    Ich persönlich halte TISA für viel gefährlicher, das beinhaltet die Privatisierung aller Dienstleistungen (med. Versorgung, Vorsorge, Wasser, Energie etc.).
    Was einmal privatisiert wurde, soll nie wieder rückgängig gemacht werden können.

  63. #67 Kappe (07. Jan 2015 22:39)

    ……….Ich reiche den Muslimen, die sich uns anschließen und integrieren wollen, die Hand zur Freundschaft……
    __________________________

    ich nicht. diese phase habe ich hinter mir. es gibt diese muslime nicht. ich kenne, oder kannte, viele „gut integrierte“ muslime (alles extrem freundliche holocaust leugner) sie werden, wenn es zum bürgerkrieg kommt, NICHT zu uns stehen.

    mohammed atta war übrigens auch ein perfekt integrierter weslicher moslem, der ihnen gerne freundlich lächelnd die hand gereicht hätte.

  64. Wo bleiben die unsere Zeitungen, selbst der Schweizer Blick hat schon die Bilder drin? Bei uns will man wohl einmal mehr nicht islamfeindlich sein. Es ist nur noch zum Kotzen hier bei uns.

  65. Für diesen Mut des Berliner Kurier – sofern es den Tatsachen entspricht – sollte der Bundespräsident sofort das Bundesverdienstkreuz verleihen!

  66. Das ist tatsächlich sehr positiv. Wird aber mal wieder sehr teuer für den Steuerzahler, denn die brauchen dann ab jetzt Polizeischutz um sie vor den Kulturbereicherern zu beschützen…

  67. #94 lorbas (07. Jan 2015 23:18)
    ➡ Berliner Kurier

    Das ist unsere Titelseite von morgen: http://www.berliner-kurier.de/home,7168224,7401488,view,asTitelblatt.html

    Schaut euch das an ❗ 😀

    #95 Der boese Wolf (07. Jan 2015 23:21)
    #94 lorbas
    Hut ab! Es gibt noch Hoffnung ❗
    ————————–

    Das ist der kleine Knochen, den sie uns hinwerfen. Hier haben so viele geschrieben, dass aus Solidarität alle Zeitungen Mohammed Karikaturen zeigen müssten. Auch in der Welt bei den Kommentaren.

    Nun machen das 2-3 Zeitungen, die sich dann etwas Sympathie erhoffen. So meine optimistische Sicht. 😉

  68. Das ist im Islam eben anders. Wenn der Iman merkt, daß er nicht ernstgenommen wird, dann wird es bitterernst.

  69. #91 D500 (07. Jan 2015 23:14)

    So ist es!

    „Der ist sehr nett!“ das klingt in meinen Ohren wie Hohn.
    Gerade wenn einer „sehr nett“ ist, ist Vorsicht geboten.

  70. Am schlimmsten sind die Islam-Kriecher wie Diekmann von Bild.
    Hier ein Kommentar von Diekmann:

    Das Einzige, was wir dagegen tun können, ist, furchtlos so zu leben, wie wir leben. Schreiben, was wir schreiben wollen. Zeichnen, malen, dichten, aussprechen, wonach uns der Sinn steht.

    Wenn es doch nur so wäre in unserer Medienlandschaft. Zu allen Artikeln des Pariser Anschlags wurden die Kommentarfunktionen gesperrt.

    Bild löscht gnadenlos alle islamkritischen Kommentare, feuert einen Autor der sich islamkritisch äußert (Nicolaus Fest,
    verunglimpft eine freiheitliche Bewegung wie Pegida fast täglich… etc.

    Und dieser zensierte und islam-unterworfene Haufen schreibt was von „Wir schreiben was wir schreiben wollen“.

    Geht ja nicht, der Artikel wird ja sofort zurückgerufen bzw. bei Kommentaren gelöscht.
    Gar nicht erst zu reden vom GEZ-Propaganda-TV.

  71. Achja, hinzufügen möchte ich noch das Politiker die Antifa-Kettenhunde auf Andersdenkende loslassen sollen sich nicht über den Faschismus im Islam aufregen. Diese totalitären Gestalten sind nämlich kein Deut besser.

  72. Wir müssen jedem Moslem in Deutschland eine Abneigung zeigen. Auf der Strasse oder sonstwo.

    Ich kann das nun sonstwo, nämlich im Beruf nicht mehr, da ich berentet bin.

    Ich war im Krankenhaus tätig und sah ständig diese Rotten von Mohammedanern, furchtbar.

  73. Facebook Claudia Roth

    Ich bin schockiert über die unfassbare Brutalität der Attentäter von Paris und über diesen feigen Anschlag auf die Presse- und Kunstfreiheit. Mein Mitgefühl gilt den zahlreichen Opfern und ihren Angehörigen. Und ich warne davor, die Urheberschaft dieses furchtbaren Verbrechens bei einer Religion zu suchen. Alle friedliebenden Menschen, egal welcher Herkunft und Religion, müssen jetzt zusammenstehen für mehr Offenheit, Demokratie, Selbstbestimmung, Freiheit und Menschenrechte.

    ja ne …is klar Claudi…mit Alah Akbar
    Rufen Löcher in Köpfe zu schießen, hat ganz sicher nix mit einer bestimmten Religion zu tun.

  74. # 102 der Dude

    Ob Elmar Thevessen, der Kleber, die Gerster oder sonstwer auch von der ARD , es ist egal, diese Zwangsmedien schneiden uns die Lebensluft ab und sie machen das gern.

  75. Atlantiker und NWO, in diesen beiden Begriffen steckt die existentielle Gefahr für Europäer.

    Atlantiker und NWO sind eine Verbrechenswirklichkeit, der wir uns stellen müssen.

    Je eher, je besser.

  76. #106 rasmus

    So ist es. Und diese ganzen Heuchler benutzen jetzt das „Wir“ wenn sie von Charlie Hebdo sprechen obwohl SIE (unsere Medien) niemals den den Mut aufgebracht hätten so eine Karikatur zu veröffentlichen.

  77. #18 alexandros (07. Jan 2015 22:12)

    War ja klar, dass die Linke Pegida für den Islamischen Terror verantwortlich macht
    Frank Tempel (Linke)

    ” Gleichzeitig greift Tempel die Pegida-Bewegung an: „Pegida schürt einen Hass gegen den Islam, der die Entstehung von Terrorismus fördert.“

    Welcher absurde Stuss! Als ob es eine PEGIDA bräuchte, um mohammedanische Fanatiker mit Hass zu erfüllen. Deren Hass hat nur einen einzigen Herkunftsort, er kommt direkt aus dem Herzen des Korans und somit des Islams. Alles andere ist beschönigendes Geschwätz.

    Eigentlich bin ich ein Freund differenzierter Betrachtungsweisen, habe jedoch im Lauf der Jahre gelernt, dass die Wahrheit bisweilen erstaunlich einfach ist. Und in diesem Fall ist sie tatsächlich sehr, sehr einfach. Wer dies nicht erkennt, ist entweder blind oder ein notorischer Lügner. Punkt.

  78. #29 Tom Fielding (07. Jan 2015 22:20)

    De Maizière will Terrorvideo von YouTube entfernen lassen

    https://www.youtube.com/watch?v=NdaK1d05S6A
    ——
    Wissen Sie das denn nicht?
    Der Mann ist dumm!!!

    De Maizière ist in der Tat ein Totalversager, ein willen- und hilfloser Apportierpinscher Merkels. Und nur solche Nullen duldet sie in ihrer Umgebung.

  79. „Dass die meisten Moslems friedlich unter uns leben, ist kein Verdienst ihrer Religion! Bzw. genau an diesem Punkt könnte man sagen: die Akzeptanz von Demokratie hat nichts mit dem Islam zu tun! Dies ist eine Leistung des Abendlandes,…“ (PI).

    Zu erwähnen wäre noch, dass wir schon Frieden hatten, bevor die ersten Muslime einreisten. Die kamen also nach dem Frieden. Es geht nachweislich auch ohne Islam. Zur westlichen Kultur hat er Islam dennoch was beigetragen: Frankreich, 7. Januar 2015, ein weiteres Datum in der Anschlagsserie, ein Menetekel, das wieder mal unsere Islamversteher und selbsternannten „Experten“ auf dem Plan ruft, um dieselbe Laier mantrahafter, OIC*-konformer „Deutungsversuche“ des hässlichen Lehrstücks zu präsentieren. Interssant wie 0,00x…% Muslime es schaffen, ganz Frankreich in Atem halten können 😉

    *OIC: Organization of Islamic Cooperation (Hauptsitz: Saudi Arabien, 57 islamische Mitgliedsstaaten). Mit im Schlepptau der OIC sind die Europäische Kommission und die UN (Euro-Arabische Dialog). Ziel der OIC: Die Vorantreibung der Da’wa in der westlichen Welt.

    —————

    Auszüge aus Bat Ye’ors Buch: „Europa und das kommende Kalifat“

    S. 51
    „Die OIC-Konferenz plante ein ‚Zehnjahres-Aktionsprogramm‘, das die Innenpolitik der globalen Umma sowie deren Außenpolitik mit mit nichtmuslimischen Nationen festlegen sollte. Die Planung verlangt, die islamische Solidarität zu stärken, um den Muslimen zu ermöglichen, in der internationalen Politik mit einer Stimme zu sprechen (Fußnote 63). Dabei wird erneut der Kampf gegen die Islamophobie empfohlen, die dem Rassismus gleichkommt. Um diese Fehlentwicklung erfolgreich zu kriminalisieren, sollten die westlichen Staaten ihren Einfluss auf die internationale Organisation geltend machen. Zudem würde sich die OIC um eine UN-Resolution bemühen, welche die Islamophobie verbietet und die Mitgliedsstaaten auffordert, passende Gesetze zu erlassen und mit abschreckenden Sanktionen zu verbinden.

    Das Abschlusskommunique des Zehnjahresprogramms schlug vor, die westlichen Medien zu nutzen, um die Sache der Umma [Islamische Gemeinschaft] zu fördern und die islamischen Werte aufrecht zu erhalten.“

    S. 53
    OIC-Vorschriften als Basis für interne westliche Regeln

    Ein weiteres Dokument des OIC-Gipfels in Mekka ist von besonderer Wichtigkeit, weil es Eurabiens Innenpolitik direkt beeinflusst. Es enthält eine Liste von Empfehlungen, die von einer Kommission prominenter Persönlichkeiten zur Genehmigung durch die OIC vorgetragen wurde. Obwohl es von muslimischen Gelehrten verfasst ist, würde dieses Dokument zu einer Art normativen Manifest für die europäische Innenpolitik, sollten sich die Euro-Regierungen die Vorschläge darin zu eigen machen. Allerdings sind sie heute mehrheitlich angenommen sowie in die Innen- und Außenpolitik der Europäischen Union integriert.“.

    Ich möchte hier den Teil des Dokumentes wiedergeben, das die Empfehlungen für den Medienbereich betrifft:

    „1. die Förderung von Islam und Muslimen zu betreiben als eine zeitgenössische Zivilisation, welche die Diversität der Kulturen, Religionen und Zivilisationen anerkennt und respektiert;

    2. die Kräfte zu bündeln, um der anti-islamischen Propaganda in den internationalen Medien entgegen zu wirken;

    3. Überlegungen über eine angemessene Medienstrategie anzustellen, einschließlich der Anwerbung professioneller Organisationen, um das Image von Islam und Muslimen im Westen und im Rest der Welt zu verbessern;

    4. internationale Jounalisten für den intellektuellen und humanistischen Austausch zu engagieren;

    5. die Universalität der Lehren und Werte des Islam weltweit zu verbreiten.

    Nachweis des Dokuments in Fußnote 68, S. 54:

    (68) „Recommendations of the OIC Commissiin of Eminent Persons (C.E.P.)“.
    Saudi-Arabia, 5-6 Dhul-Qa’da 1426/7.8. Dezember 2005, http://www.oic-oci.org/ex-summit/english/em-persons-rep.htm

    „Diese Vorschläge sind erfolgreich implementiert worden in internationalen und regionalen Organisationen, die weltweit islamische Interessen vertreten. Eine Spezialität ist dabei die unablässige Verdammung von Islamophobie in der UN-Vollversammlung- und Menschenrechtskommission. aber auch die glibale Verurteilung der israelischen Selbstverteidigung (‚Cast Lead‘) in Gaza (Januar 2009), die weltweite Unterstützung für die pseudo-humanitäre Pro-Hamas-Flotilla und der Boykottkrieg gegen Israel, unterstützt von der Group of Elders unter Führung des früheren Erzbischofs Desmond Tutu.“

    Es sei ferner Punkt 11/12 von 20 aus dem Teil zitiert, der die OIC-Empfehlungen zu internationalen Beziehungen regeln soll:

    Die OIC empfiehlt (Empfehlung bereits umgesetzt, s.o.)

    11. „die Vorstellung vom friedlichen Djihad in seinen vielen Dimensionen zu fördern, z.B. als Djihad in der Ökonomie, Bildung, Intellektualität, Ökologie, Moral oder auch als Djihad gegen Armut, Verbrechen, Drogen, AIDS etc.

    „12 sowohl Konfrontation als auch Kapitulation im Umgang mit westlichen Mächten zu vermeiden;

    13 die Großmächte zu überreden, die wurzelhaften Ursachen des Terrorismus anzusprechen, sowie eine intensivere Koordination in der OIC anzustreben, um den Terrorismus zu bekämpfen (zwischen Muslimen?);“

    Nachweis oben.

    „Ihsanogla [der Vorsitzende der OIC] hatte Solana aufgefordert, den Medien einen Code zu verordnen, der spezifische Sensibilitäten der Muslime berücksichtige. Als Reaktion auf die islamischen Empfindlichkeiten erstellten die USA und die EU im März 2007 für ihre Diplomaten eine Liste verbotener Wörter, zu denen die Begriffe Djihad, Fundamentalisten und islamischer Terrorismus gehörten. Unter Barack Obama verlängerte sich diese Liste in einem Ausmaß, das zu Konfusion über Antiterror-Operationen führte, denn nun gab es keine Terroristen mehr, sondern nur noch ‚Aktivisten‘ und ‚Militante‘. Andererseits wurde das Wort ‚Siedler‘ zu einem generellen Begriff für Israelis. Laut Auskunft eines EU-Beamten wird das Lexikon der verbotenen Wörter mit dem Anspruch geheim gehalten, dass Vorsicht beim Gebrauch bestimmter Begriffe geboten ist, um Terrorismus vorzubeugen (Nachweis in Fußnote 66). Solches bedeutet, dass wenn Europäer sich der Provokation von Muslimen, d. h. der schlechten Angewohnheit enthalten, deren heilige Glaubensinhalte herauszufordern, sie von Angriffen verschont bleiben und Terrorismus gänzlich aufhören würde!“ (Bat Ye’or, S. 52/53)

    (65) http://www.oic-oci.org/ex-summit/english/10-years-plan.htm

  80. Ich kann wieder lächeln, wenngleich die Tränen nicht getrocknet sind.

    Ich kann frohjauchzen:“Ich war es nicht !“

    Und keiner der meinen.

    In Pegida veritas !

  81. #1 Klara Himmel (07. Jan 2015 22:01)
    21.46 Uhr: Nach neuen Informationen sollen die beiden Brüder mit der französischen Staatsbürgerschaft aus Algerien stammen. Im Sommer sollen die beiden erst aus Syrien zurückgekommen sein, wie “Le Point” berichtet. …

    Hmmm…
    Das sind doch „unseren Söhne und Töchter“
    (siehe z.B. PI-Thread “Dschihadisten sind unsere Söhne und Töchter”).
    wie sie im Buche in der Rede des Hauptverantwortlichen für Terrorbekämpfung stehen.

    Irgendwie fühle ich mich jetzt ganz ungemütlich.

    Beruhigt würde ich mich fühlen, erst wenn jemand ohne väterliche Liebe für Terroristen endlich aufräumt.

  82. Das Blut dieser Toten in Paris klebt an den Haenden der Gruenen, SPD und anderen Linksparteien, die fuer die Islamisierung und Hetze auf Islamkritiker hauptverantwortlich sind.

    Und wo sind die Sympathiekundgebungen der sonst so demonstrationsfrohen Moslems? Antwort: die Befuerworten die Tat groesstenteils, sind doch gem. Umfragen ueber 85% der Moslems in Europa fuer Bestrafung von Islamkritikern und gegen Redefreiheit in Sachen Islam. Jeder kann sich an deren Grossdemos nach den Mohammedfilm und -cartoon hier in Europa erinnern.
    Ein Zusammenleben ist nicht moeglich.
    Wir fordern politische Konsequenzen.

  83. Berthold Kohler von der FAZ setzt noch einen drauf. Den Anschlag von Paris instrumentalisiert er, um auch PEGIDA noch unter Verdacht zu stellen. „Graduell“ natürlich, also nicht ganz so schlimm…. Das ist echt infam und hoffentlich einen fetten PI-Artikel wert (@ PI: unbedingt bearbeiten!)

    Anschlag in Paris
    Blut auf die Mühlen

    In den westlichen Demokratien müssen die Extremisten und Volksverhetzer jeder Couleur von der Nachschubverbindung aus dem politisch gemäßigten Lager abgeschnitten werden. Unbändigen Hass auf die „Lügenpresse“ gibt es auch in Deutschland. Ein Kommentar.

    (….)

    Doch auch die Reaktion darauf kennt jetzt oft kein Maß mehr. Alles wird in einen Topf geworfen und zu einer großen Verschwörung von Politik und Medien verkocht, deren Ziel es sei, „das Volk“ dumm und devot zu halten. Das ist nicht nur eine Beleidigung des „dummen“ Volkes und der vielen Journalisten, die ihre Arbeit nach bestem Wissen und Gewissen verrichten, selbstverständlich ohne Weisungen aus Washington oder dem Kanzleramt zu erhalten.

    Im Vorwurf „Lügenpresse“ steckt auch der Versuch, im Namen der Meinungsfreiheit die Meinungsfreiheit eines pluralistischen Pressewesens zu beschneiden, das, obwohl auch seine Angehörigen nicht unfehlbar sind, in der Welt keinen Vergleich zu scheuen braucht. Hinter der Tat von Paris steht keine andere Absicht, nur ihre Mittel waren extremer. Aber auch von einem solchen Blutbad dürfen sich die freie Welt und ihre Presse nicht einschüchtern lassen.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/anschlag-in-paris-blut-auf-die-muehlen-13358326.html

  84. Hallo PI: Seid wachsam, wo immer Ihr Euch aufhaltet. Bestimmt haben Euch diese Element schon lange im Visier! Ihr lebt sehr gefährlich! Wir können uns nicht leisten Euch zu verlieren!

  85. #114 DemokratischerWiderstand (08. Jan 2015 03:25)
    Das Blut dieser Toten in Paris klebt an den Haenden der Gruenen, SPD und anderen Linksparteien, die fuer die Islamisierung und Hetze auf Islamkritiker hauptverantwortlich sind.
    ——————————————————

    Für mich sind alle Rotgrünen einfach nur MITTÄTER dieser Mörder!

  86. tut mir leid, aber ich kann dem artikel nicht zustimmen.

    mmn steckt in JEDEM mohammedaner der koran drin und wenn der aufruf kommt, wird aus dem netten, aufgeklärten, an unserer gesellschaft gefallen findenden mohammedaner eine mörderbestie.

    wer sich schon einmal mit mohammedanern unterhalten hat und ich habe das durch meinen beruf getan, wird merken, dass die höllenangst in denen drinsteckt.

    die glauben ernsthaft an die hölle und haben angst, das paradies zu verfehlen.

    meine meinung steht fest: ich traue keinem und mag er noch so lieb und nett sich geben über den weg.

    einer ideologie, die täuschen und lügen vorschreibt, soll ich trauen? nachdem ich mich mit koran, sunna und hadithen beschäftigt habe?

    NIE UND NIMMER.

  87. #15 Kleinzschachwitzer (07. Jan 2015 22:11)
    Es ist eben so, dass die Mohammedaner versuchen, gewaltsam die Geltung der Scharia durchzusetzen, sobald sie einen bestimmten Prozentsatz der Bevölkerung überschritten haben. Dieser Prozentsatz kann auch schon weit unter 50% liegen.
    ————–

    hier kann man sich über die prozentsätze der islamisierung und deren folgen informieren:

    http://zoelibat.blogspot.de/2009/06/wieviel-islam-vertragt-eine-freie.html

  88. #33 LichtImNebel (07. Jan 2015 22:23)
    Ich habe einen schrecklichen Verdacht.
    ————-

    diesen verdacht habe ich auch und zusätzlich den verdacht, dass eine anzahl bereits konvertiert ist, denn als mohammedaner können sie all ihrer niedersten instinkte voll ausleben und sich vor sich selber entschuldigen, dass es die religion so verlangt.

    die nicht pädos könnten z.b. an der frauenschlagesure durchaus etwas abgewinnen.

  89. #66 Oriflamme (07. Jan 2015 22:38)
    Sichert Euch und verbreitet das noch vorhandene Standbild aus dem Video mit dem Schuß auf den mit erhobenen Händen liegenden wehrlosen Polizisten.

    http://www.krone.at/
    —————-

    ich habe es mir gerade angeschaut. der mord an dem am boden liegenden polizisten ist da nicht zu sehen und selbstverständlich, wie auch anders, wurde die kommentarfunktion abgeschaltet, weil „keine sinnvolle diskussion“ mehr stattgefunden hat. wahrscheinlich haben zu wenige den anschlag gut befunden oder die kommentarfunktion wurde, wie schon öfter bemerkt gleich von vornherein mit der begründung der angeblich sinnlosen diskussion gar nicht erst freigegeben.

    die krone hält ihre leser für genau so deppert wie die deutschen medien das glauben.

  90. #104 rasmus (08. Jan 2015 00:40)
    Wir müssen jedem Moslem in Deutschland eine Abneigung zeigen. Auf der Strasse oder sonstwo.

    Ich kann das nun sonstwo, nämlich im Beruf nicht mehr, da ich berentet bin.

    Ich war im Krankenhaus tätig und sah ständig diese Rotten von Mohammedanern, furchtbar.
    —————

    ich auch und bestätige es voll.

  91. Dieser feige und brutale Terrorakt wird die „diffusen Ängste“ von Pegida-Teilnehmern vor einer „angeblichen“ Islamisierung weiter „befeuern“.
    Mich graust es jetzt schon vor den Lügen, Beschwichtigungen und Vernebelung, was uns in den nächsten Tagen zu diesem Thema von den Volksverrätern und ihren Lügenmedien aufgetischt werden.
    „In wessen Auftrag die Killer tätig wurden, ist noch völlig unklar“
    Sie waren im Auftrag Allahs unterwegs, der die Welt in zwei Hälften erschuf: die „gute“ Hälfte der „Rechtgläubigen“ (Moslems) und die „böse“ Hälfte der Ungläubigen. Der Islam, die Ideologie Allahs, im Koran und am Vorbild des mordenden Propheten Mohammed klar erkennbar will die Weltherrschaft. Dies ist ein verbindlicher Auftrag an ALLE Moslems. Sie müssen „Ungläubige“ unterwerfen oder töten.
    Die Medien und die Politik muß aufhören von Terrorismus zu faseln, der mit dem angeblich soooo friedlichen Islam nichts zu tun haben soll. Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam und ist im Handbuch des Terrors, im Koran klar beschrieben. Leugnen zwecklos….Die Beweise liefern die „Rechtgläubigen“ weltweit täglich.

  92. Wenn Islamisten nichts mit dem Islam zu tun haben, dann hat die NSDAP auch mit Nazis zu tun gehabt.
    Wie verbohrt muss man eigentlich um den offensichtlichen Zusammenhang (siehe Koran) einfach zu ignorieren? Diese Gewaltideologie ist der alleinige Grund des Islamismus, der alleine aus den Moscheen kommt und sich das Mäntelchen der Religion überstülpt.

  93. Erstmal Mitgefühl mit den Opfern/Angehörigen. Der Anfang vom Ende kam mit der Hofierung und dem Flug Khomeinis und seiner Mörderbande nach Teheran.

    Mit dem was folgte, wurde der Islamische Krieg gegen die Zivilisation ausgelöst. Hätten die Frenchies mal gucken sollen, dass der Khomeini und seine Bande irgend einen Unfall haben. So mit 1t TNT und/oder 1000 Schuss…

  94. Michael Lüders, angeblicher Nahostexperte in Wirklichkeit krimineller Verharmloser des Islam sinngemäß: Die moderaten, friedlichen Mosleme fühlen sich immer mehr bedroht durch den Gegenwind, den sie von Europäern erfahren müssen wegen der Gewaltsamkeit von Extremmoslems. Und deshalb schlagen die Extremmoslems immer brutaler zurück.

    Wenn diese Funzel ein Experte ist, wieso bemerkt dieser Politverbrechernicht den Widerspruch in seinem Gesülze? Wieso fühlen sich die angeblichen friedlichen Moslems nicht durch die Extremkiller ihrer eigenen Religion bedroht?

    Man muss allen Moslems in Europa, die nicht intergragtionsfähig sind eindeutig sagen: Geht mit Gott, aber geht! Und geht schnell! Dahin, wo ihr hingehört!

  95. Ich glaube es werden aus bestimmten Gründen, ganz bewusst, in Deutschland keine Anschläge verübt! Die „solange es mich nicht trifft“- Gutmenscheneinstellung ist in Deutschland ziemlich stabil!

  96. #104 rasmus (08. Jan 2015 00:40)
    Wir müssen jedem Moslem in Deutschland eine Abneigung zeigen. Auf der Strasse oder sonstwo.
    ++++
    Für mich sind Menschen, die ich als Muslime erkennen kann, vor allem Kopfbetuchte und Burkina-/Niquabweiber, einfach Luft. Ich beachte sie nicht und schaue einfach durch sie durch.
    Wenn ich welche im Supermarkt an der Kasse anstehen sehe, ärgere ich mich jedesmal darüber, dass sie gleich vermutlich mit meinen Steuern ihre Durchfütterung bezahlen werden.
    Hoffentlich gibt es bald mit einer besseren Regierung Rückführungsaktionen für Muslime!

Comments are closed.