ov_20150208_1432011(1)Am Sonntag fand in Ludwigshafen die erste Demonstration des Hogesa-Abspalters „Gemeinsam Stark für Deutschland e.V.“ statt. Schon im Vorfeld begann der eigentliche Skandal, als das Oberverwaltungsgericht in Koblenz in letzter Minute den Demozug durch die Stadt und auch den Auftritt der Band „Kategorie C“ untersagte. Damit kippte das Oberverwaltungsgericht die Entscheidung des Verwaltungsgerichts aus Neustadt, wonach die Kundgebung wie angemeldet hätte stattfinden dürfen. Bis zu 700 Fußballfans und Patrioten waren dem Aufruf der Veranstalter nach Ludwigshafen gefolgt.

Als Gastredner hatte man unter anderem den Islamkritiker und Ex-Moslem Zahid Khan eingladen, der unmissverständlich klar machte, dass der Islam niemals zu Deutschland und Europa gehören kann, da damit auch die Demokratie abgeschafft würde. Er verlas 12 Thesen, die er bereits in seinem Buch „Der Islam gehört nicht zu Deutschland“ veröffentlichte. Darin nannte er unter anderem den Stopp der Massenzuwanderung aus islamischen Ländern, die Ausweisung aller straffällig gewordenen Moslems und das Verbot von Islampredigten von ausländischen Imamen. Er machte klar, dass es an einer Integration der Muslime keine Alternative gäbe. Wer das nicht wolle, müsse in ein islamisches Land ausreisen, so Khan.

Aus der Schweiz war extra der Politiker Ignaz Baerth angereist. Er hielt eine spannende Rede zum Thema „Direkte Demokratie“. Die Schweiz würde zeigen, wie es gehe. Mit seinen Initiativen zum Minarettverbot oder gegen die Massenzuwanderung hätte die Schweiz gezeigt, dass das Volk anders tickt als die Politiker und Medien. Professionell führte der Moderator Dominik Roeseler durch das Programm.

Auf der Gegenkundgebung fanden sich nach Medieninformationen fast 2000 Personen ein. Insgesamt hatten 113 Organisationen zum Gegenprotest aufgerufen. Unter den Gegendemonstranten befanden sich auch Malu Dreyer, die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin und Maria Böhmer von der CDU. Die Polizei machte ihre Arbeit gut und hielt die Randalierer der Gegendemo auf gebührendem Abstand. Ein Durchbruchversuch von Antifa-Extremisten misslang. Im Anschluss gab es 130 Festnahmen. Dem ein oder anderen Hooligan wäre wohl ein bisschen „Action“ lieber gewesen.

Video:

Veranstaltung Teil I
Veranstaltung Teil II

image_pdfimage_print

 

79 KOMMENTARE

  1. Von was leitet sich eigentlich das Wort „Salafismus“ ab? Könnte es sein, dass es von „Satanismus“ abgeleitet wurde? Allu kopf-ab-bar!

  2. Das ist ja wohl der Witz der Nation!!! :

    „Auf der Gegenkundgebung fanden sich nach Medieninformationen fast 2000 Personen ein. Insgesamt hatten 113 Organisationen zum Gegenprotest aufgerufen.“

    😆 😆 😆

    Und das gegenüber einer Organisation ohne Staatsknete, ohne medialer Unterstützung, dafür aber mal locker nebenbei über 700 Teilnehmern!!!

    Bin gespannt, wann die Linken bei ihren Gegendemos bzgl. Teilnehmer und Organisationen absolut gleichgeschaltet sind bzgl. Anzahl! Jeder linke Depp gründet irgendwas und ist eine Ein-Gender-Organisation und ruft auf, kommt letztendlich aber alleine… und bestenfalls ungebildete Volksdeppen, Politiker, Journalisten und Kinder fallen noch drauf rein…

    In Berlin vor Jahren, bei der Auftaktveranstaltung „Die Freiheit“ mit Geert Wilders war es fast schon so weit, 50 Gegen-Organisationen und 100 Gegendemonstranten…

    Nur noch Staatsknete hält die Linken am Leben!

    Und CDU verteilt sogar großzüger an Antifa wie SPD… SPD hat aber auch Medienmacht in Deutschland!

  3. Ein Durchbruchversuch von Antifa-Extremisten misslang. Im Anschluss gab es 130 Festnahmen. Dem ein oder anderen Hooligan wäre wohl ein bisschen “Action” lieber gewesen.
    —————-

    Was nicht ist, kann ja noch werden; man soll den Tag nicht vor dem Abend loben/schelten!

    Ja, wenn schon der Staat soviel Geld ausgibt für Antifas, dann sollten man sie doch auch irgendwie konsumtiv verwerten: Außen sind sie ja recht schmuddelig und ziemlich bääh, aber wer weiß, innen vielleicht zart und smoothy.

    Und jetzt bin ich nicht für und nicht
    gegen, man weiß nie was aus sowas wird,
    Eh man’s nicht probiert hat, kann man es nicht sagen, und dann hat man sich noch meistens geirrt.

  4. Mein Gott, wenn man sich das Video anschaut..
    Diese Dreikäsehoch haben doch teilweise noch nicht einmal die Schule beendet.
    WAS wissen die kleinen Deppen über den ISLAM?
    Die würden sich in die Hose machen und weinend zu Mutti rennen, wenn die die grässliche Fratze des ISLAM sehen würden.
    Verbrannte Menschen, LEBEND!!
    Menschen, die für kleinste Vergehen ausgepeitscht, gesteinigt werden. Denen Füße, Hände und der Köpfe grausamst ABGESCHNITTEN werden.
    Ihr kleinen Schisser, Ihr seid also DAFÜR, dass SO ETWAS in EUROPA Alltag wird??
    Ihr seid dumm und ungebildet.
    Ihr lasst Euch benutzen und würdet die ersten sein, die als hilfreiche Idioten und Kuffars am Baukran hängen. Wenn Ihr Glück habt.
    Vielleicht würdet Ihr aber auch lebendig abgefackelt..
    DESHALB müsste man dringend solche schrecklichen Videos aufführen, in welchen DAS alles zu sehen ist.. SO SCHLIMM DAS IST.
    Anders begreifen es die Guttis nie.

  5. Als Gastredner hatte man unter anderem den Islamkritiker und Ex-Moslem Zahid Khan eingladen, der unmissverständlich klar machte, dass der Islam niemals zu Deutschland und Europa gehören kann, da damit auch die Demokratie abgeschafft würde.

    In Leipzig wurde die Demokratie wegen des Islam heute abgeschafft, daher ist der Islam nun auch ein Teil von Deutschland!

  6. Festnahmen der Polizei meiner Kenntnis nach mehr LinksChaoten als Hools. Nach massiven Sachbeschädigungen durch LinksChaoten in Richtung HBF-LU laufend wurden die meisten KFZ-Demolierer festgesetzt. Eine Gruppe von LinksChaoten aus MA kommend und mit Pflastersteinen bewaffnet wurden ebenfalls im Vorfeld von der Polizei rechtzeitig einkassiert.

  7. Der durchschnittliche Bürger glaubt den Medien.
    Man müsste glatt einen auffälligen Wagen mit Anhänger durch die jeweiligen Städte fahren.
    Auf dem Anhänger das Plakat: „Leute, lest endlich PI..lasst Euch nicht verarschen!“
    http://WWW.pi-nwes.net.

  8. #2 Dichter (09. Feb 2015 21:08)
    Maria Böhmer (CDU) unter den Gegendemonstranten? Das passt!

    Kann man nicht mal ’ne Demo gegen diese Dummbratze organisieren? Dafür würde ich 1.000 Kilometer fahren.

    Dass die Frau so aussieht, dass man Gesicht und Gesäß nur schwer unterscheiden kann – dafür kann sie nichts. Dass sie sich aber so verhält, das muss man ihr schon ankreiden.

    Auch wenn sie offiziell nicht mehr im Auftrag ihrer Busenfreundin Ferkel süßlichen Integrations-Dummfug schwätzt, verspritzt sie ihre geistigen Ausdünstungen immer noch bei der Frauen Union – zusammen mit Rita Süßmuth und weiteren viertklassigen Kaffeetanten, für die Migranten Haustierersatz sind, Hätschelbabys sozusagen.

    Saudämliche, stinklangweilige, potthässliche Weiber im vorletzten Lebensabschnitt mit Leerlauf in der Birne, aber akademischen Meriten aufgrund von Schmalspur-Dissertationen, die immer um jeden Preis modern wirken wollten – dabei sind sie altbacken und bigott bis Unterkante Oberlippe.

    Ich habe dieses miefige Frauen-Unions-Milieu vor vielen Jahren als Mann kennenlernen „dürfen“ – die Witterung habe ich heute noch in der Nase und die ekelt mich.

  9. Diese zum Teil vermummten Herumgröler sind schnell stumm zu machen.

    Die Polizei muss nicht er grosses Gerät auffahren, sondern einfach mit Giesskannen hinter den Sitzenden langgehen und ihnen einen Schwapp kalten Wassers hinten in den Kragen giessen……

    Allein der Überraschungseffekt….

  10. TV Empfehlung:
    MDR-Sachsen

    „Fakt ist“

    mit dabei:
    Sarrazin
    Patzelt
    Berhard Vogel SPD
    Ralf-Uwe Beck (Mehr Demokratie e.V.)

    Die vorherigen Sendungen waren echt neutral.

  11. #1
    +++Neonazi?

    Also NeuNationalerSozialist? Also ein Sozialist, der sozialistisch, also Links, neu und national denkt, glaubt, ausdrückt, vorlebt? Was soll das genau sein? Verstehe ich nicht, kenne ich nicht. Ich kenne nicht einmal einen Nazi. Die Nationalsozialistische Arbeiterpartei ist 1945 mit Mann und Maus untergegangen -fertig. Das ist so ein Drohmärchen mit den Nazis wie mit den Kreuzrittern. Ich habe weder Angst vor Nazis noch vor Kreuzrittern, die sind alle tot. Angst habe ich allerdings vor quicklebendigen AntiNeoNazis (Antifa) und ebenso quicklebendigen Islamanhängern (Dschihadisten), DEN Brüdern im Glauben an die alleinseligmachende Weltherrschaft faschistischer Ideologien – die suchen und finden andauernd Opfer für ihre kranken Allmachtsphantasien.

  12. Ein AfD-Stadtrat, der bei der GEGENkundgebung teilnahm, wurde von hinten angesprungen und verletzt. Man könnte jetzt natürlich auch sagen, selber schuld, denn die AfDler waren bei dieser Kundgebung ausdrücklich nicht erwünscht.

  13. K. Oertel wurde eingeschleust, um Pegida zu zerstören. Erst als sie auftauchte, kam es zum Streit. Später die Trennung. Alles sehr verdächtig.

  14. #12 Tiefseetaucher (09. Feb 2015 21:28)
    OT
    Ich habe dieses Miefige Frauen-Unions-Milieu vor vielen Jahren als Mann kennenlernen “dürfen”
    +++++++++++++++++++++++++
    Liebe geht nun mal durch den Magen…
    Wurden die Anti_fanten auch mit Kaffee und Kuchen von den Katholischen Landfrauen versorgt?
    Der exklusive Krawall und die Pöbeleien gegen das Volk machen Hungrig!

  15. #12 Tiefseetaucher (09. Feb 2015 21:28)

    #2 Dichter (09. Feb 2015 21:08)
    Maria Böhmer (CDU) unter den Gegendemonstranten? Das passt!
    *******************************
    Ganz schön deftig, aber es ist die Wahrheit über diese „Dame“.
    Danke.

  16. #17 lieschen m (09. Feb 2015 21:32)

    Ein AfD-Stadtrat, der bei der GEGENkundgebung teilnahm, wurde von hinten angesprungen und verletzt. Man könnte jetzt natürlich auch sagen, selber schuld, denn die AfDler waren bei dieser Kundgebung ausdrücklich nicht erwünscht.
    ***************************
    Das ist ein Verräter. Also hab ich KEIN Mitleid.
    Wieso ist der in der AfD??
    „MUT ZUR WAHRHEIT!“ so hieß doch ein Slogan von der AfD?
    Was latscht der dann bei diesem Regime mit??
    Die AfD gehört auch mal so richtig aufgeräumt.
    Beim Lucke angefangen.
    Ansonsten haben die SEHR GUTE LEUTE!
    Um die währe es wirklich schade.

  17. OT: wie sieht kiels „bunte vielfalt“ aus ?

    „…dass in Gaarden die dicksten Kinder mit den schlechtesten Zähnen und den miserabelsten Bildungsaussichten eben…
    kamen mit einem Toastbrot in der Hand

    …dass ein sozial fordernder Stadtteil wie Gaarden eine ganz andere Art von Schule benötige…vier Millionen Euro teuren Neubau einen Zahnprophylaxe-Raum, in dem die Kinder täglich ihre Beißwerkzeuge reinigen… 324 Grundschulkinder aus 22 Nationen…„Wir halten bunt und vielfältig für die Zukunft“.

    http://www.kn-online.de/Lokales/Kiel/stadtteilschule-in-kiel-gaarden-eingeweiht

    ein weiteres teures polit-experiment, dass wie viele zuvor schon in < 10jahren zeigen wird, wie "spiessig-graue einfaltsschueler" –
    gewohnt an leistung, noten, konkurrenzdruck –
    mit dem realen leben besser klarkommen.

    kiels teure spezialschulen mit zahnbuerstraum
    produzieren die abhaengigen hartzer von morgen

    mein vorschlag:
    alle ab zu den *traditionellen* pfadfindern
    und leben in eigenverantwortung lernen.

  18. Jetzt im mdr FAKT IST !!!

    Demonstrieren statt Wählen – Mündige Bürger treffen überforderte Politiker Die Wahlbeteiligung in Deutschland sinkt seit Jahren. Das heißt aber nicht, dass die Bürger politisches Geschehen kalt lässt. In einer aktuellen Nichtwählerstudie wird deutlich, dass Nichtwähler hauptsächlich mit den Politikern unzufrieden sind. In welcher Weise sollten Bürger an politischen Entscheidungsprozessen beteiligt werden? Darüber diskutieren:
    * Thilo Sarrazin, Buchautor und ehem. Politiker
    * Ralf-Uwe Beck, Vorstandssprecher „Mehr Demokratie e.V.“
    * Dr. Bernhard Vogel, CDU, ehem. Thüringer Ministerpräsident
    * Professor Werner Patzelt, Politikwissenschaftler

    Moderation: Dr. Andreas Menzel und „Bürgermoderatorin“ Ines Adam

  19. #1 kaeptnahab (09. Feb 2015 21:05)

    der sender swr3 bezeichnete die teilnehmer in den abendnachrichten pauschal als neonazis.
    ______________________________________________

    Na und? Nun? Mensch, laßt sie doch. Ist doch schade um die Energieverschwendung, sich immer wieder dagegen zu wehren. Bringt eh nichts.

    Selbst wenn irgendwo das Häkelkränzchen „Flotte Nadel“ mit einem Durchschnittsalter von 76,12 Jahren am Rollator durchknattert … auch das sind gewaltbereite furchterregende Nazis.

    Mir geht diese Bezeichnung irgendwo am Anus vorbei.

  20. Gestern war es super in LU mit den Hools zusammen gegen das ganze schmarotzende Scheinasylantenpack und Salafisten und kriminelle Ausländer und für deren lebenslange Abschiebung zu protestieren.

    Zudem gegen die Rußlandhetze und für Volksabstimmungen nach Schweizer Vorbild und für eine volle Souveränität Deutschlands und die Bewahrung seiner Kultur einzustehen !

    Informiert Euch auf der Homepage

    http://www.gemeinsamstark-ev.net

    Über weitere Veranstaltungen und kriegt Eure Hintern am 15.03.15 vom Sofa hoch um mit uns in Erfurt ein Zeichen für Deutschland zu setzen !

    Auf

    http://www.gesiwista.net

    erfahrt Ihr viel aktuelles über die Bewegung und auch zu vielen anderen Themen, die die deutsche Seele schmerzhaft berühren.

    SEID AM SONNTAG, DEN 15.03.15 MIT DABEI IN ERFURT !

    ES LEBE DEUTSCHLAND ! !

    AHU AHU AHU ! ! !

  21. Ich wiederholle noch einmal-sagen-Gott sei Dank-dass Sie sind in Deutschland!

    Versuchen-zum Beispiel-in russland-wohin jedes Jahr kommen Dutzende Millionen(!)mohammedaner und Chinesen-etwas wie PEGIDA und HOGESA organisieren!

    Sofort-miliz,“gericht“,gefaengniss!

  22. Leider klappt das mit dem Internet von hier aus nicht immer so, wie wir es uns denken.

    Danke an „Bonn“, der mir im Kommentar zu der Muselmanin im Kölner Dom versicherte, dass sich um das geplante „Islamische Mädcheninternat“ in der vormaligen Polizeistation Waldbröl, PRO NRW Oberberg kümmern wird.
    Wir haben hier, auf Madeira, wo Dharma und ich ja arbeiten, bei 303.000 Einwohnern,289.000 Katholiken.(WIKI)
    Die restlichen 14.000 sind wohl meine südafrikanischen Freunde und wir paar Juden.
    Wenn bei uns jemand auf die Idee käme ein solches Internat zu errichten, … ich würde für nichts, außer für 20.000 Bewaffneten Bürgern, geführt von der südafrikanischen Miliz, garantieren.

    Gruß an „Der Dativ…“ und dem „Frankfurter Schüler“ (war selber beim Habermas, dem Mürmeltier)

    Dharma und Peter

    Liebe Grüße

  23. Deutschland ist in Bewegung!

    Nur das ist wichtig!

    Vorm deutschen Volk, haben alle Angst! Positiv wie negativ! Und die Deutschen selber besonders sehr!

    Und die überwätigende Mehrheit aller Migranten ist für Deutschland!

    Und eher Hooligan als Antifa!

  24. @ Rosa von Tannenburg

    Der Salafismus leitet sich von Arabisch Salaf (der Vorgänger, der Vorfahre) ab. Der Salafismus postuliert somit für sich, der „Urislam“ in heutiger Zeit zu sein. Der hebräische Begriff Satan lautet in Arabisch Scheitan.

  25. ot

    Bißchen Lokalschmonz zur Entspannung.

    Erste Erfolge der Fachkräftezuwanderung in den Bilanzen ablesbar.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Mehr-Fluechtlinge-Hannover-macht-hohe-Schulden

    Die Stadt Hannover muss sich erheblich verschulden, um eine steigende Zahl von Flüchtlingen versorgen zu können.

    Kämmerer Marc Hansmann (SPD) ist gezwungen, einen Nachtragshaushalt mit einem Volumen von 65 Millionen Euro aufzulegen – eine äußerst seltene Notmaßnahme.

    Hannover. Das Geld ist nötig, um Wohncontainer für insgesamt 1300 Flüchtlinge zu kaufen und die Menschen in den Anlagen zu betreuen. Die Stadt sucht jetzt nach zehn Standorten für die zusätzlichen Containerdörfer.

    Damit rutscht der ohnehin defizitäre Haushalt tiefer in die roten Zahlen. Am Ende des laufenden Jahres droht ein Minus von mehr als 100 Millionen Euro.

    „Die Alternative wäre, alle Sporthallen zu belegen oder Zelte aufzustellen“, sagt Hansmann.

    Der Kämmerer rechnet für das nächste Jahr mit weiteren Anstrengungen und neuen Kosten für die Unterbringung von Flüchtlingen.
    Zugleich dürfe die Stadt ihre Pflichtaufgaben nicht vernachlässigen.

    „Wir können nicht weniger Geld in Straßen oder Schulen investieren“, sagt er. Rund 100 Millionen Euro gibt Hannover jährlich für Straßenerneuerung, Schulreparaturen und andere Pflichtaufgaben aus.

    Insgesamt 2600 Asylsuchenden muss die Stadt innerhalb weniger Monate ein Dach über den Kopf geben.
    Zwar stellt die städtische Immobiliengesellschaft GBH in diesem Jahr zwei Gemeinschaftswohnheime mit jeweils 50 Plätzen fertig, und auch im ehemaligen Oststadtkrankenhaus, mit 300 Plätzen eine Art Sammellager für Flüchtlinge, bleiben noch Kapazitäten für 50 Asylsuchende.

    Zudem mietet die Stadt 200 Wohnungen an. Doch insgesamt reichen die Bemühungen nicht aus.
    Die Stadt setzt daher auf Wohncontainer.

    „Sie sind kostengünstiger als feste Bauten, rascher fertigzustellen und haben größere Kapazitäten“, sagt Baudezernent Uwe Bodemann. Werden die Modulunterkünfte länger als drei Jahre verwendet, lohne sich eine Anschaffung.

    50 Millionen Euro will die Stadt investieren, um Containerdörfer an 15 Standorten in der Stadt aufzustellen.

    Fünf Grundstücke sind bereits bekannt, weitere zehn Orte muss die Stadt noch finden. „Die neuen Module sind von besserer Qualität als die bisherigen“, betont Bodemann.
    In den künftigen Siedlungen gruppieren sich die Container um kleine Höfe. Separate Modulhäuser für die Heimleitung und für Gemeinschaftsräume sollen die Wohnqualität verbessern.
    15 Millionen Euro plant die Stadt jährlich für den Betrieb der 15 Containerdörfer ein.
    Den Nachtragshaushalt finanziert der Kämmerer über Kredite.

    „Aus eigener Kraft können wir die Summe nicht erwirtschaften“, sagt Hansmann. Mit der Kommunalaufsicht habe er bereits über eine Genehmigung der neuen Schulden verhandelt. Hansmann wünscht sich angesichts der Notlage mehr Unterstützung vom Land.

    Bisher zahlt Niedersachsen eine Pauschale von rund 7000 Euro pro Flüchtling an die Kommune. „Wir brauchen 12?000 Euro, um unsere Mindestkosten zu decken“, sagt der Kämmerer.

    15 Containersiedlungen sollen in den kommenden Monaten verteilt über das gesamte Stadtgebiet aufgestellt werden. Möglicherweise sind sogar noch mehr Wohnmodule nötig. „Wir wissen nicht, wie viele Flüchtlingskinder kommen, also müssen wir vielleicht zusätzliche Modulbauten an Schulen und Kitas aufstellen, um Unterrichtsräume zu schaffen“, sagt Kämmerer Marc Hansmann (SPD).
    An zwei Standorten stehen bereits Module, in Leinhausen an der Fuhsestraße und in Anderten an der Höverschen Straße. Die Anlage in Leinhausen ist bereits in Betrieb, in Anderten sollen noch in diesem Monat die ersten Flüchtlinge einziehen. Fünf weitere Standorte sind bekannt (Vinnhorst, Lahe, Groß Buchholz, Sahlkamp und Wülfel), für zehn Containeranlagen sucht die Stadt noch Grundstücke.

    Bisher hat die Stadt feste Bauten präferiert. 15 Gemeinschaftswohnheime gibt es schon in Hannover, sowie vier betreute Wohnprojekte.
    Ein Hotel hat die Stadt in der Fössestraße angemietet sowie 160 Wohnungen verteilt über das gesamte Stadtgebiet. In diesem Jahr stellt die städtische Immobiliengesellschafgt GBH zwei neue Wohnheime fertig, in Wettbergen und in Badenstedt.
    Jede Einrichtung bietet Platz für 50 Asylsuchende. Die Begrenzung auf 50 Plätze ist einem Ratsbeschluss von SPD und Grünen geschuldet.
    Im Rathaus überlegt man, angesichts der Notlage neue Flüchtlingswohnheime für bis zu 100 Bewohner auszulegen. Ob Rot-Grün diesem Weg folgt, ist unklar.

    Fünf Notunterkünfte musste die Stadt einrichten, im ehemaligen Schulzentrum Ahlem, im alten Oststadtkrankenhaus sowie in den Sporthallen der IGS Büssingweg, der Feuerwehr in Stöcken und im Ahlemer Schulzentrum. Eigentlich sollten die Turnhallen längst geräumt sein, doch es fehlt an Kapazitäten. Stadt und das Klinikum Region Hannover verhandeln derzeit, inwieweit das provisorische Bettenhaus der Siloah Klinik für die Unterbringung von Asylsuchenden genutzt werden kann. Die Container am Siloah müssten aber auf andere Standorte verlagert werden, heißt es

    .

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Fluechtlingsunterbringung-in-Hannover

    Hannovers Stadtverwaltung sucht intensiv nach Unterkünften für Flüchtlingen – greift jedoch offenbar nicht bei jedem Angebot aus der Wohnungsbranche zu.

    Nach Informationen der HAZ wurden dem Rathaus mehrere Hundert Wohnungen von der Immobiliengesellschaft Deutsche Wohnen angeboten worden – bislang ohne Antwort. Hannover. Die Stadt aber zögert offenkundig, das Angebot anzunehmen.

    Die Deutsche Wohnen besitzt unter anderem große Häuser rund um den Sahlkampmarkt. Sie hat unter anderem die Bestände der Baubecon übernommen und gilt mit 150 000 Wohnungen als zweitgrößter privater Vermieter Deutschlands.

    Über das Angebot sei noch nicht abschließend entschieden, sagt Rathaussprecher Alexis Demos. Die Not der Stadt sei zwar groß und man freue sich über jedes Angebot. Bei der Auswahl von Wohnungen müssten jedoch bestimmte Kriterien beachtet werden. Demos nannte den baulichen Zustand der Wohnungen, die Ausstattung, den Grundriss, den Sanierungsbedarf, den Preis und die Gegend. Trotz des Drucks könne die Stadt die Hilfesuchenden „nicht um jeden Preis“ unterbringen.
    Zudem wolle die Stadt vermeiden, Flüchtlinge in den städtebaulichen Sanierungsgebieten wie etwa Hainholz, Sahlkamp-Mitte oder Stöcken unterzubringen. Die Stadt bemüht sich, diese Gebiete wieder attraktiver zu machen.
    Um wie viele Wohnungen es genau in dem Angebot der Deutsche Wohnen geht, wollen weder das Unternehmen noch die Stadt mitteilen.

    Unternehmenssprecher Julian Pinnig sagte, die Wohnungen seien durch die übliche Fluktuation frei. Sein Unternehmen sehe sich in der Verantwortung, etwas für Flüchtlinge zu tun und die Städte bei der Unterbringung zu unterstützen. Außerdem habe die Deutsche Wohnen in der Region bereits gute Erfahrungen gemacht.

    Beispielsweise seien in Laatzen mehr als zehn syrische Familien in Wohnungen des Unternehmens untergebracht.

    Der Geschäftsführer des Mieterbundes, Randolph Fries, sagt, dass es in Hannover zwar Wohnungsmangel gebe, aber auch Wohnungen, die keiner wolle. Wohnungsunternehmen versuchten, den Notstand der Kommunen bei der Flüchtlingsunterbringung auszunutzen.
    Man dürfe sich durchaus fragen, warum die Wohnungen frei seien.

    Die Stadt berichtet, das sie derzeit mit einigen Wohnungsbaugesellschaften und privaten Vermietern in Kontakt stehe.
    Auf der Suche nach Wohnungen wertete die Stadt auch die Immobilienanzeigen in der HAZ aus.
    Zwar würden grundsätzlich alle Wohnungsgrößen gesucht. Allerdings sei das Rathaus vor allem auf der Suche nach kleinen Wohnungen. Die Miete orientiere sich am Mietspiegel, sagt Sprecher Demos.

    Die Stadt will rund ein Drittel der Flüchtlinge in Wohnungen unterbringen. Ziel ist, dass diese Wohnungen wie auch die Flüchtlingsunterkünfte gleichmäßig über das Stadtgebiet verteilt sind, damit es nicht zu Ballungen in einzelnen Stadtquartieren kommt.<<

  26. Wenn zeitgleich in jeder Stadt ein paar Hundert demonstrieren, klingt es erst mal nach nicht viel – aber wenn es, wie erwähnt, zeitgleich ist, können soviel Reisebusse und linke Demo-Touristen nicht aufgeboten werden, um überall zur Stelle zu sein.

  27. 7 FanvonMichaelS. (09. Feb 2015 21:15)

    Hallo.
    Mir fällt immer wieder auf, dass du als Islam, der möglicherweise bald Alltag in Deutschland sein wird, die Extremform bemühst.
    So a la IS.

    Ich denke, wenn ich das lese, immer…wenn ich so n Grünling wäre, würde ich denken:

    Die spinnt doch.
    Wo ist es schon SO.
    IS ist weit weg und dass DAS keiner hier will…auch nicht Merkel, die Kirche, “Anti“fa oder sonst ne Partei, dürfte allen klar sein.

    Also müssen unsere Ängste, Aufklärungen und Bemühungen übertrieben wirken.
    Ja insgesamt lächerlich.

    Ich würde es besser finden, auf die Zustände, die wir bereits haben und Verschlimmerung dieser, hinzuweisen.
    DAS ist nämlich das realistische Szenario.
    Und so wie es zur Zeit ist, ist es doch bereits schlimm genug.
    Vor allem auch in Frankreich zb, wo die Judenverfolgung schon wieder so massiv stattfindet.
    Oder die nogo Areas in Schweden.

    Nicht dieses IS Szenario.

    Klar, Anschläge drohen, aber glaubst du wirklich, dass soetwas, das du immerzu beschreibst, irgendjemand, ausser n paar (zuviele, aber dennoch nur n paar Durchgeknallte) hier wollen?

    Ich halte solche Übertreibungen deshalb für gefährlich, weil sie mögliche Mitstreiter abhalten werden. Und die Politik und Medien uns so auch immer als unrealistische Angsthasen diffamieren können.

    Sei bitte nicht böse.
    Ich denke, du meinst es gut.
    Denk trotzdem mal drüber nach.

    Mich würde auch interessieren, wie die anderen hier das so sehen.

  28. #5 Pedo Muhammad (09. Feb 2015 21:14)
    1:20 min (Bild:) “Refugees(Flüchtlinge) welcome”

    d.h. Buntland “NaziSICHER” machen, durch “Ausdünnung der Deutschen … die zum Faschismus neigen” — Prof. Patzelt

    30.12.2014,
    https://www.youtube.com/watch?v=Q7h-H0bCOUI

    Solche Aussagen kommen zwar primär gut an, weil sie linientreu sind, aber das Dumme dabei ist, dass es in Deutschland nie Faschismus gab, sondern die braune Variante des Sozialismus.
    Faschismus gab es in Spanien unter Franco oder in Italien unter Mussolini.

  29. #50 Bonn (10. Feb 2015 00:08)

    @ Bruder Tuck

    Bitte diesen Spam sein lassen!
    ___________________________________

    was soll denn daran „spam“ sein? sehr informativ. danke bruder tuck:)

  30. Ich hoerte von meinem Bruder, dass er als Ludwigshafener nicht hinkam, da die Polizei alles abgesperrt hatte.

    Mein Bruder sprach von einem gigantischen Polizeiaufgebot (Machtdemonstration – Einschuechterung) was fuer die 6-700 friedlichen Demonstranten mehrere Nummern zu gross war.

    Von den Rot-faschistischen sog. Gegendemonstranten ging Gewalt aus, sie wurden jedoch durch beherzten Polizeieinsatz auf Distanz gehalten.

    Die wichtige Rheinbruecke war stundenlang abgesperrt, viele Autofahrer waren im Stau gefangen und konnten weder vor noch rueckwaerts, sie warden sich freuen ueber diese grundlose Behinderung.

  31. # 46 Bruder Tuck

    viel zu viele Einzelheiten, wer soll dies lessen, es geht ums Ganze – also kurz und buendig

    Islamhorden raus aus D zu halten,

    keine weitere unbegrenzte Asylschwemme von Sozialtouristen aus aller Welt,

    Stop der offenen Grenzen und des Schengenabkommens,

    dafuer Kriminelle Auslaender und deren Familien raus,

    Hetzimame raus,

    Islamistische Organisationen/Moscheen verbieten deren Hetznetzwerk raus zB Koenig Saud Moschee-schule in Bonn

    dafuer andere Politik pro Deutschland, die sich weigert in Europa laenger Zahlmeister und Suendenbock zugleich zu sein.

  32. #53 rock (10. Feb 2015 00:37)
    Was heißt hier „zu viele Einzelheiten“?
    Bruder Tuck bringt regelmäßig interessante infos aus der Region Hannover über Asylmißbrauch und Ausländerkriminalität, die für alle Leser Einblicke in diese Entwicklung geben, Hannover ist schließlich überall.

  33. @ D500

    Spam ist dieses Kopieren und Einfügen. Die SPD-HAZ will Geld haben für ihre Internet-Artikel. Dann lädt man die Artikel eben als Dokumente irgendwo hoch und setzt die Verweise darauf mit kurzen Kommentaren hier rein. Das verbessert die Lesbarkeit von Strängen enorm.

  34. #14 GrundGesetzWatch (09. Feb 2015 21:29)
    TV Empfehlung:
    MDR-Sachsen

    “Fakt ist”

    mit dabei:
    Sarrazin
    Patzelt
    Berhard Vogel SPD
    Ralf-Uwe Beck (Mehr Demokratie e.V.)

    Die vorherigen Sendungen waren echt neutral.

    Diese Sendung ist gut.
    Vogel ist unerträglich – ein typischer Wessi-Politiker, der ungefragt reinredet, das Wort im Mund umdreht, wo es sein muss schleimt und nur auf seinen Vorteil bedacht ist.
    Er gehört exakt zu der Sorte schmieriger Opportunisten, die uns dorthin gebracht haben, wo wir jetzt sind.

  35. @ GrundGesetzWatch

    „Neutral“ im Kontext des Staatsfunks ist meiner Meinung nach sehr gewagt. Höchstens kann man von mehr oder weniger Hetze sprechen.

  36. Bremen
    Christen stehen hinter Olaf Latzel.
    Die linke Lügenpresse ist beleidigt.
    Das Mikrofon wird weggeschlagen:
    https://www.youtube.com/watch?v=0UoqjGCO4_M

    Leipzig
    Wütende Legida-Anhänger fordern den Rücktritt vom Leipziger Oberbürgermeister Jung.
    https://www.youtube.com/watch?v=sSNNYJJKVqg

    Burghard Jung hat LEGIDA verbieten lassen und macht selbst eine Reise nach Afrika:
    Vom 9. bis zum 13. Februar 2015 findet unter Leitung vom Oberbürgermeister der Stadt Leipzig, Herrn Burkhard Jung, die Delegationsreise nach Äthiopien statt..

    Bestimmt hat er den Polizeichef und einige korrupte Polizei-Beamte mit genommen und sie feiern dort Bunga Bunga, während in Leipzig die Versammlungsfreiheit abgeschafft wird!

    https://www.xing.com/events/delegationsreise-athiopien-hauptstadt-addis-abeba-februar-2015-1492426

  37. 700 teilnehmer und 130 verhaftete linksversiffte gegendemonstranten?
    das ist doch mal ein guter anfang! 🙂

    17.JUNI: NEUAUFLAGE DES HAMBACHER FESTS!
    patriotische picknicks/wandertage zur deislamisierung kann man aber auch am deutschen eck, an der germania, dem kyffhäuser und anderen orten abhalten.

  38. Habe mir heute das Lügenpamphlet Mannheimer Morgen extra zeigen lassen (kaufe den Dreck nicht) die absolute Hetze war klar, Oberhetzer Gerhard Fontagnier (Lügen90/DiePädophilen) wie immer mit dabei an vorderster Front beim Marsch von ‚Mannheim gegen Rechts‘ zusammen mit den kriminellen Terroristen der Antifa vereint, aus diesem Zug heraus brach der Schwarze Block heraus und verübte „schwerste Straftaten“ u.a. wurden Polizisten angegriffen und unter einen besetzten (!) Polizeibus eine Fackel geworfen, man kann dies als Mordversuch an Polizeibeamten werten! ( habe mir die Seite rausgerissen, kann ich einscannen, wenn gewünscht) Laut MM 131 verhaftete Linksfaschisten!

  39. „Insgesamt hatten 113 Organisationen zum Gegenprotest aufgerufen.“

    und dann 130 verhaftete linksfaschisten von 2000 gegendemonstranten? hmm…

    man darf die zahl der organisation_Innenx nicht überbewerten, der aufruf zur teilnahme ist oft nur solidaritätsadress_Inx.
    meist kommen nur aus langeweile hyperventilierende verdi-rentner_Innenx und pubertierende schüler_Innenx.

  40. 700 Teilnehmer sind großartig.

    Ich erinnere daran, dass in Deutschland für islamkritische öffentliche Veranstaltungen vor einem Jahr häufig noch nicht einmal 50 Personen zusammen kamen.

    Bitte bald die nächste Veranstaltung folgen lassen.

  41. Hessen Beuth tauscht Leiter des Verfassungsschutzes aus

    Roland Desch ist nicht länger Leiter des hessischen Verfassungsschutzes. Das Kabinett hat am Montag überraschend einen Nachfolger ernannt. Die Gründe sind unklar.
    Die hessische Landesregierung hat überraschend den Präsidenten des Landesamtes für Verfassungsschutz ausgetauscht. Das Kabinett stimmte am Montag der Ernennung von Robert Schäfer (56) zu, der bislang das Polizeipräsidium Westhessen geführt hat. Der bisherige Verfassungsschutzpräsident Roland Desch (61) wurde in den Ruhestand verabschiedet.

    „Die Entscheidung, dass er die Leitung dieser wichtigen Behörde nun abgibt, ist in gegenseitigem Einvernehmen getroffen worden“, erklärte Innenminister Peter Beuth (CDU) nach Angaben seines Ministeriums. Gründe für den Wechsel wurden nicht genannt. Desch habe sich um die Neuaufstellung des Verfassungsschutzes verdient gemacht, sagte Beuth.

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/hessen/hessen-beuth-tauscht-leiter-des-verfassungsschutzes-aus-13419250.html

    Hat nichts, aber auch garnichts, mit dem hessischen U-Ausschuss zum NSU zu tun. Kann nicht sein.Frei erfunden.

  42. #37 peter wood (09. Feb 2015 23:03)

    Gruß an “Der Dativ…”

    Hallo Peter,

    schön, dass Du auch an mich denkst, wenn ich in diesem thread noch gar nichts geschrieben habe,

    Gruß zurück, auch an Dharma !

    Es wird Zeit, das wir (Manu und ich) mal wieder in südlichere Gefilde eintauchen…

    Aber Pegida ist auch sowas von wichtig dieser Tage. Ich bin zerrissen…

  43. #48 Diedeldie (10. Feb 2015 00:02)

    7 FanvonMichaelS. (09. Feb 2015 21:15)

    Hallo.
    Mir fällt immer wieder auf, dass du als Islam, der möglicherweise bald Alltag in Deutschland sein wird, die Extremform bemühst.

    In Frankreich sind Terroranschläge mittlerweile an der Tagesordnung. Auch in UK richtet man sich darauf ein.

    In Deutschland versucht die herrschende Elite durch vorauseilende Unterwerfung, das zu verhindern.

    Vor nur(!) 10 Jahren gab es noch jede Menge Konservative, die glaubten, alles würde gut, wenn die Merkel endlich mit der FDP die Regierung stellen würde.

    In der Zwischenzeit hat die Entwicklung eine Fahrt aufgenommen, die sich damals niemand hätte vorstellen können.

    Ich halte es daher für sinnvoll, über den Tag hinaus zu denken.

  44. Unser Land ist unsere Heimat und wir lassen sie uns nicht wegnehmen!
    Deutschland hassende Politiker raus.
    Deutschland liebende muessen Deutschland regieren und nicht Feinde von Deutschland!
    Und besonders wichtig, wir wollen endlich einen Friedensvetrag und unsere Souveraenitaet zurueck!

  45. Leider scheinen PEGIDA und HoGeSa abzuflauen, nicht nur Medien und linke Desinformationskampagnen sind Schuld, sondern auch das Unvermögen, Gemeinsamkeiten zu pflegen und Trennendes zu respektieren. Wer nicht lernfähig ist, verspielt die Zukunft Deutschlands, schade!

  46. Ukraine-OT

    „Gestern hab ich Fotos gesehen von neuen ukrainischen Wagen für medizinische Hilfe, die für die Evakuierung von Verwundeten aus der Kampfzone vorgesehen sind. Solche Wagen gibt es in vielen Ländern, aber nur die ukrainischen Wagen haben so seltsame Öffnungen. Es lohnt sich, hineinzusehen und rauszukriegen wozu die da sind:
    Drinnen gibt es nicht die üblichen Tragen, keine medizinische Apparatur, nur Reihen von Sitzen, gepanzerte Fenster zur Beobachtung und Schussscharten (!) unter ihnen.

    http://vineyardsaker.de/ukraine/ukrainische-medizinische-hilfe/#more-2567

    „An solcher Anständigkeit der ukronazistischen “Ritter” habe ich niemals gezweifelt. Viele erinnern sich an das Foto vom Sommer – dem Beweis der Verwendung medizinischer Fahrzeuge um Kanonen zu bugsieren.“

    http://ic.pics.livejournal.com/torbadusta/50479033/163672/163672_original.jpg

  47. #69 grimmenschnitter (10. Feb 2015 07:25)

    Leider scheinen PEGIDA und HoGeSa abzuflauen, nicht nur Medien und linke Desinformationskampagnen sind Schuld, sondern auch das Unvermögen, Gemeinsamkeiten zu pflegen und Trennendes zu respektieren. Wer nicht lernfähig ist, verspielt die Zukunft Deutschlands, schade!
    +++++++++++++++++

    Sehr gut erkannt!
    Aber irgendwie läuft das in allen westlichen Ländern so. Einen gemeinsamen Nenner gibt es für die wenigsten. Ganz ehrlich: wenn ich mich mit anderen Unterhalte, so verstanden fühle ich mich nicht. Insb. Nebensächlichkeiten wie Sport, Karneval und Urlaub, die für viele scheinbar Lebensinhalt sind, und ohne Interesse daran man kein richtiger Deutscher ist (ist mir so in vielen Unterhaltungen aufgefallen) habe ich auch keine Lust, mich mit solchen Schrebergärtnern anzufreunden, nur weil die gegen den Islam sind, ansonsten aber nicht über ihren spießigen Tellerrand blicken wollen.
    Wenn man bedenkt, dass nun mehr als 20 Jahre verstrichen sind, bis sich ein Unmut breitgemacht hat (in den 90ern hat sich in vielen Städten abgezeichnet, wohin die Reise geht), ist das ziemlich lasch. Die Leidensfähigkeit wenn es um schwere Verbrechen, kriminelle Einwanderung und verringerte Lebensqualität geht ist beachtlich, aber wehe der Nachbar mäht zu laut den Rasen oder fährt das falsche Auto, da ist Krawall angesagt. Irgendwie lässt mich das extrem am Deutschen Wesen (ver)zweifeln.

  48. Zwei meiner Bekannten aus Bonn kamen erst um 14.00 in Ludwigshafen an und wurden von der Polizei direkt zur Antifa geschickt, die die Polizei mit Holzlatten, Schlagstöcken und Pfefferspray angriff. Angeblich sollen auch Autos angezündet worden sein.

    Wir wurden bei der Ankunft von der Polizei auf Waffen etc. kontolliert. Auf meine Frage, ob auch die Antifas kontrolliert würden, sagte der Polizist, daür wäre nicht genug Personal vorhanden. Auf die Frage, ob es auf der Gegenseite auch die bei uns vorgeschriebenen Ordner gäbe, sagte er nichts.

    Die Polizisten, die auf unserer Seite standen, nahmen später die Helme ab als Zeichen dafür, dass von uns keine Gewalt zu erwarten war.

    In den USA darf sogar der Klu-Klux-Klan demonstrieren. Gegendemos finden dann an einem anderen Tag statt. So einfach geht das!

    Kriminelle Vereinigungen wie die Antifa werden hier toleriert und sind bekanntlich sogar herzlich willkommen. Wie ich aus sicherer Quelle hörte, hat die Polizei Angst vor noch größerer Gewalt der gesetzlosen Deutschenhasser, wenn sie deren Demos verbieten und zu hart durchgreifen würde. Was sind das für armselige Innenminister und Polizeipräsidenten, die Angst vor den Autonomen haben!

  49. In Ludwigshafen wurden mindestens 131 Gegendemonstranten festgenommen. Den Linksautonomen werden unter anderem Landfriedensbruch, Sachbeschädigung und Verstöße gegen das Vermummungsverbot vorgeworfen, wie Vertreter von Stadt und Polizei berichteten. Ein Anhäger des rechten Lagers wurde festgenommen, weil er einem Polizisten ins Gesicht geboxt hatte.

    Zu den sechs angekündigten Demos gegen unsere Kundgebung waren nach städtischen Angabe etwa 2000 Menschen gekommen, die hirnkranken Organisatoren sprachen von 3000 bis 4000.

  50. #48 Diedeldie (10. Feb 2015 00:02)
    7 FanvonMichaelS. (09. Feb 2015 21:15)

    Hallo.
    Mir fällt immer wieder auf, dass du als Islam, der möglicherweise bald Alltag in Deutschland sein wird, die Extremform bemühst……….
    ***************************************
    Liebe/r Diedeldie,
    für MICH IST DAS der ISLAM!
    Extrem und bestialisch.
    In Deutschland wurde esrt vor kurzem ein hoch schwangeres Mädchen abgeschlachtet und LEBENDIG verbrannt!! KORAN GETREU!!!
    Es werden täglich irgendwo in Deutschland / Europa / Weltweit Menschen im Namen des ISLAM grausamst getötet.
    Das es NOCH NICHT bei uns an der „Tagesordnung“ ist, liegt wohl daran, dass es NOCH NICHT GENUG MOSLEMS in UNSEREM Land sind! NOCH NICHT!
    Man schaue in die Länder, in welchem dieser die Oberhand hat.

    Man kann es mit dem ISLAM ja auch wie der ahnungslose Lucke halten, in etwa so: „Ich hatte beruflich mal mit MOSLEMS zu tun, die waren aber alle voll lieb und nett und kuschelig. Der ISLAM gehört zu Deutschland und Hauptsache die Moscheen sind schön“.
    Kotz!

  51. #74 FanvonMichaelS. (10. Feb 2015 10:45)
    #48 Diedeldie (10. Feb 2015 00:02)
    7 FanvonMichaelS. (09. Feb 2015 21:15)

    Dann habe ich deinen post falsch verstanden.
    Für mich wirkte er so, als wenn du den Islam mitsamt Scharia als baldige Staatsform für Europa meintest.

    Dass immer wieder Moslems Verbrechen an Nichtmoslems begehen, damit hast du ja durchaus Recht.

    In der Türkei zb sind aber Moslems in der Überzahl.
    Trotzdem sind von dort weder Verbrennungen noch Steinigungen oder dergleichen bekannt.
    Ebenso im Maghreb.

    Wie kommst du auf Lucke in diesem Fall?

    Ich finde ja gerade NICHTS kuschelig am Islam.
    Sondern ich halte schon weit weniger drastische Auswüchse dessen, wie du sie beschreibst, für bekämpfenswert!
    Nur geht genau das unter, meiner Meinung nach, weil es mit Blick auf das Drastische einfach ZU harmlos wirkt, wenn man eben kein Schwein mehr essen darf oder Donnerstags nicht schwimmen gehen kann, oder sich in bestimmten Stadtteilen nicht aufhalten sollte.

    Verstehst du, worauf ich hinaus will?

  52. #76 Diedeldie (10. Feb 2015 11:38)
    *******************
    Ja, ich verstehe teilweise auf was Du hinaus willst. (Halal Fraß an Schulen, Badetage u.s.w….)
    Mit der Türkei..nun ja. WAS erfahren wir hier in Deutschland denn schon?
    Die Dame, die ihren Mann gerade köpfte, dies ist mit Sicherheit KEIN Einzelfall dort.
    Hat man nicht letztes Jahr auch ein deutsches Ehepaar in einer Urlaubsregion dort abgeschlachtet vorgefunden?
    Hat man nicht in der Türkei vor Jahren Männer christlichen Glaubens dort bestialisch gefoltert und getötet? Hatte ich letztes Jahr mal hier gelesen im Zusammenhang,, das der Mörder von denen wieder auf freiem Fuss ist. Habe jetzt aber keinen Link parat.
    Auch in der Türkei werden Schwule getötet, wir erfahren nur KAUM etwas hier im Ländle.

    Ich hatte gemeint, dass Du den ISLAM halt als nicht soooo bestialisch siehst, was ICH ABER TUE! Wenn er hier noch nicht in Massen so ist WAS er aber ist, dann weil sie eben NOCH NICHT in der Mehrzahl sind. DAS IST MEINE FESTE ÜBERZEUGUNG!
    Deshalb auch mein Schwenk zum Lucke.

  53. wo sind die patriotischen Fußballfans bei Pegida? bei jedem 3. Liga Spiel sind mehr Zuschauer als bei Pegida 🙁

    das muß mehr gehen. auch von den Burschenschaften hört man nichts?

    HogeSa und Pegida müssen zusammenarbeiten!
    Für Deutschland

  54. @ #73 Milli Gyros: Ich korrigiere dich ungern, aber es war leider noch ’schlimmer‘ oder eindeutig drastischer, freuen darüber wird sich von uns sicher keiner, es zeigt aber einmal mehr, von wem grundsätzlich ausschliesslich die Gewalt ausgeht:
    „Von den 160?Personen, die in Ludwigshafen vorübergehend in Gewahrsam genommen und noch am Abend wieder freigelassen wurden, sind laut Polizei 157 der linksautonomen Szene zuzuordnen“!!!
    O-Ton Mannheimer Morgen bzw. Polizeisprecherin Sandra Giertzsch!
    http://www.morgenweb.de/region/mannheimer-morgen/metropolregion/160-festnahmen-bei-demos-1.2100088
    Interessante Wendung, in früheren Berichten, Desinfo-Artikeln versuchten sie stets die Gewalt den friedlichen Hogesas unterzujubeln, nun sagen sie tatsächlich so wie es wahr.
    Nur: sollen wir uns darüber freuen?
    Wird ENDLICH einmal ein Exempel statuiert werden und werden ENDLICH mal ein paar eine ordentliche Strafe erhalten???
    Hoffnung: Null! Alle schon wieder draussen (warum eigentlich?!?)- wird wohl beim üblichen du-du-du! geblieben sein!
    Aber klar: Kampf gegen Rechts, Mannheim gegen Rechts, Lumpenhafen gegen Rechts, Malu Dreyer (Sharia Partei Deutschelan) gegen Rechts, OB Peter Kurz (Sharia Partei Deutschelan) gegen Rechts, OB Eva Lohse C(-D-U gegen Rechts, der ganze links-rot-grün-versiffte Rhein-Neckar-Raum gegen Räääächtzzz !!!

Comments are closed.