Komzet WriezenEine weitere Stätte der Produktivität wird zur Unterbringung von Asylanten herangezogen. In Wriezen, einer Kleinstadt im Brandenburger Landkreis Märkisch-Oderland, soll das ehemalige „Überbetriebliche Ausbildungszentrum“ (ÜAZ) in eine Unterkunft für Asylanten umfunktioniert werden.

Die rot-rote Landesregierung hat die in der Nähe lebenden Bürger nicht einmal im Vorfeld mit Infobroschüren auf das Vorhaben eingestellt. Sie werden schlicht vor vollendete Tatsachen gestellt.

Das ist nicht verwunderlich, wenn man sich ansieht, wieviel Einfluss die rote Ideologie im Städtchen Wriezen genießt – siehe hierzu das Wriezener Ergebnis zur Landtagswahl im September letzten Jahres:

wriezen_wahl

(Spürnase: Stresemann)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

73 KOMMENTARE

  1. ich warte auf den Tag, wo das Merkel sagt, sie gehe mit gutem Beispiel voran und stellt ihre Wohnung zur Verfügung.

  2. Ich weiß gar nicht, was ihr dagegen habt.
    Das Fachkräftezentrum wird doch jetzt sogar zum Asylbetrügerinternat Fachkräfteinternat ausgebaut.

    Also alles halb so schlimm…

  3. Und hier schimpft man über die Lügenpresse?
    Der Bericht ist aufgemacht wie ein Lügenpressebericht
    Das Gebäude stand leer und war kein Ausbildungszentrum mehr.
    Schade das hier die Sachlichkeit fehlt die woanders eingefordert wird

  4. Warum muß ein legaler Mensch erst nach Deutschland kommen um zu harzen?
    Kein Mensch ist illegal, das impliziert:
    Kein Mensch hat keinen Anspruch auf Hartz4!
    Oder fürs normale (un-logische) Volk:
    Alle Menschen haben Recht auf Hartz4!

    Es ist diskriminierend, wenn Afrikaner nur Hartz4 erhalten, wenn sie vorher gerettet wurden! Nur Nazis fordern, daß das unreine Naziland mit den reinen afrikanischen Füßen betreten werden muß, um sein H4-Recht zu erhalten.
    Deshalb: Hartz4 für Afrika!

    Zur vereinfachten Verwaltung sollte unsere Regierung Apps für iOS zur Verfügung stellen, wo nur Name, Kontonummer, Anzahl der Kinder und Kosten für Wohnung und Heizung eingetragen wird, und schon wird Hartz 4 überwiesen.
    Wenn ein Retten juristische Vorraussetzung ist, könnte man in Afrika auf einen Baum klettern und ein Beweisfoto mitschicken.

    :mrgreen:

  5. Bei uns dürfen jetzt langjährige Mieter aus ihren Wohnungen ausziehen, da sie Platz für Asylanten machen müssen!

    Die Vermieter bekommen eine höhere Miete gezahlt. Was sie aber nicht mit einrechnen ist, dass sie die nachfolgende Sanierung selber tragen dürfen! Und die wird sicherlich kommen…

  6. …toll…:-(

    Die Frage ist nur, wann dieser selbstzerstörerische Wahnsinn ein Ende hat.
    Offensichtlich ist der Leidensdruck der einheimischen Bevölkerung immer noch nicht hoch genug.
    Viel Spaß jedem, der schön dumm und naiv brav
    jeden Tag arbeitet geht und weiter die Steuern bezahlt, die dann letztendlich in gezeigter Art und Weise gegen ihn verwendet werden, obwohl es mit Sicherheit genug Investitionen für die eigenen Leute gäbe.
    Wichtiger sind aber offensichtlich andere.

  7. Der Islam ist ein Anschlag auf die Entwicklungsfähigkeit und -Potenzen einer Gesellschaft! Achtung!

  8. #6 katharer (24. Feb 2015 11:26) Und hier schimpft man über die Lügenpresse?
    Der Bericht ist aufgemacht wie ein Lügenpressebericht
    Das Gebäude stand leer und war kein Ausbildungszentrum mehr.
    Schade das hier die Sachlichkeit fehlt die woanders eingefordert wird

    ———————————————-

    Bitte um Quellenangabe für Ihre Behauptung.

    Auch wenn es tatsächlich leergestanden haben sollte, ist das auch noch kein Freibrief für eine fast schon „selbstverständliche“ „Asyl“-Besetzung.
    Ich hätte mal gern von Ihnen gewußt, wann das „Boot“ aus Ihrer Sicht voll ist.

  9. die islamhörigen Kirchen sollten schnellstens ihre meist verwaisten Kirchen den Asylanten überlassen, da ist viel ungenutzter Platz und für die wenigen noch christlichen Sonntagsbesucher machen die Gäste bestimmt gerne Platz (bei milden Gaben). — Die Pfaffen könnten dann auch schon für ihre Konversion üben. —

  10. … fast schon niedlich ist die Aussage des Landkreis-Bonzen, dass vielleicht auch ein Kinderarzt unter den „Flüchtlingen“ wäre, dann hätte man gleich jemand für Wriezen. Das ist schon wieder richtig gut!
    Kann gleich mit Masern- Schutzimpfung anfangen. Der Rest- eingeschlagene Schädel,Messerstiche,vergewaltigte Mädchen,Drogenabhängigkeit usw. kommt dann später dran.

  11. Diese Horden sind bestimmt alles Spitzenköche! Erinnert ihr euch noch an diese Meldung 2013?

    http://www.spiegel.de/unispiegel/wunderbar/studenten-schreiben-kochbuch-mit-asylsuchenden-a-939765.html

    Jetzt brauchen die Kochbuch-Fuzzis händeringend Kohle, Räume und Sponsoren, damit sie weiter mit Negern, Arabern und Tschetschenen kochen können (Bildergalerie beachten):

    http://www.welt.de/reise/article137770780/Voelkerverstaendigung-bei-Suppe-und-Teigtaschen.html

    Um…

    cremig-leichte Suppe aus Afghanistan, gefülltes Gemüse aus dem Irak, ein süßer Joghurt mit Hirse und Couscous aus Mali

    … per Kochbuch zuzubereiten, muß ich die daranhängenden Völker nicht allesamt in Deutschland ansiedeln.

  12. „Die rot-rote Landesregierung hat die in der Nähe lebenden Bürger nicht einmal im Vorfeld mit Infobroschüren auf das Vorhaben eingestellt. Sie werden schlicht vor vollendete Tatsachen gestellt.“

    Eigentlich wird Politikern immer vorgeworfen, dass sie zu langsam arbeiten, das Abstimmen über und das Durchsetzen irgendwelcher Beschlüsse oder Gesetze dauern Ewigkeiten. Nun wird wie in diesem Fall schnell, also rationell gearbeitet so ist man hier bei PI auch nicht zufrieden. :mrgreen:
    Wenn immer mehr Asylanten ins Land strömen, dann muss die Politik eben auch mal schneller handeln. Für lästige Bürgerinfoabende oder für das Drucken von Infobroschüren würde doch nur unnötig Zeit und Geld vergeudet! 🙄

  13. Masern Epidemie in Berlin,
    sind ein Mitbringsel der Asylanten
    ein kleines Dankeschön Mitbringsel sozusagen !
    Wurde jetzt bestätigt, die Behörden haben wieder einmal geschlafen!
    Und dann kommt noch
    Aids, Cholera, Typhus,
    und die größte Pest-ISLAM !

  14. #6 katharer (24. Feb 2015 11:26)
    Und hier schimpft man über die Lügenpresse?
    Der Bericht ist aufgemacht wie ein Lügenpressebericht
    Das Gebäude stand leer und war kein Ausbildungszentrum mehr.
    Schade das hier die Sachlichkeit fehlt die woanders eingefordert wird
    ##############################################

    An wem liegt es, daß dieses Ausbildungszentrum leer stand?
    Kommen überwiegend gut ausgebildete Fachkräfte in unsere schönen Heimat?

    Haben wir nicht genug junge Menschen ( Ur-Deutsche und integrierte Migranten), die vielleicht nicht so gut in der Schule sind, und nachhaltig eine besondere Förderung bedürfen?

    Für alles in der Welt hat unsere Bundesführung Geld, nur das Fördern der eigenen Gesellschaft ist denen egal.

    Dank CDUSPDLINKEGRÜNEPIRATENCSU !

    Für mich sind die nur noch Verachtungswürdig.

  15. Ganz Afrika scheint nur aus jungen Männern zu bestehen. Da fragt man sich, wie sie sich trotzdem da so gut fortpflanzen können.
    Alles so unfaßbar absurd. Kein Schildbürgerstreich, keine Comedy kann irrsinniger sein als unsere alltägliche Wirklichkeit.
    Mittlerweile sind meine nächtlichen Alpträume nicht annähernd so verrückt wie der Alltag nach dem Aufwachen.

  16. #6 katharer (24. Feb 2015 11:26) Und hier schimpft man über die Lügenpresse?

    Ihr Einwand ist, sofern er der Wahrheit entspricht, nicht völlig von der Hand zu weisen. Allerdings erlaube ich mir zu fragen, warum das Ausbildungszentrum kein Ausbildungszentrum mehr sein darf? Ist es die allgemeine Kostenfrage, die auch den Schulen auf dem platten Land bezüglich der baulichen Substanz zusetzt? Viele vernünftige Maßnahmen wurden aus Kostengründen gestrichen, aber für Leute ohne jeglichen Anstand gelten ökonomische Betrachtungen nicht. Politische Entscheidungen sind selten von Vernunft durchzogen, so lehrt es die Praxis in der Demokratie.
    Des Adlers volles Boot wird von der großen, leider aber schweigenden, Mehrheit sicher bestätigt. Schon Anfang der 90-iger Jahre wurde dies von manchen Parteien, mal mehr mal weniger laut, geäußert.
    Doch unser aller Präsident, Gott schenke ihm einen wachen Verstand und eine ehrliche Zunge, lud unlängst doch alle Welt zu uns ein. Wir haben genug Platz, so soll er laut Pressemeldungen gesagt haben. Und nun kommen sie alle, die mühselig und beladen sind. Leider sind es nicht jene, die uns nützen. Es sind jene, die uns ausnützen.

  17. #5 Babieca

    Sie übersehen doch böswillig die Bereicherung, so hängt z.B. einem der Neger ein Stethoskop aus der Tasche, dem anderen ist soeben sein Facharbeiterbrief vom Wind verweht worden und in die Schraube geraten (deshalb auch der Motorschaden kurz vor Lampewirnehmenalleaufdusa), ein dritter ist Diplom Mathematiker und braucht nur dringend neue Batterien für seinen Texas Instruments.

    Man muss erst mal in Ruhe alle ins Land lassen und dann wird alles gut.

  18. #23 Joachim Nettelbeck (24. Feb 2015 12:03)

    Leider sind es nicht jene, die uns nützen. Es sind jene, die uns ausnützen.
    ——————
    Guter Merkspruch!

  19. #19 Babieca (24. Feb 2015 11:56)

    Um…

    cremig-leichte Suppe aus Afghanistan, gefülltes Gemüse aus dem Irak, ein süßer Joghurt mit Hirse und Couscous aus Mali

    … per Kochbuch zuzubereiten, muß ich die daranhängenden Völker nicht allesamt in Deutschland ansiedeln.

    Im Zweifel reicht ein Besuch auf http://www.chefkoch.de.

    Was im übrigen ein bezeichnendes Licht auf diese grenzdebilen Veranstaltungen, die „bunten Strassenfeste“ oder wie sie im Einzelfall auch genannt werden, wirft.

    „Boooh, guck mal, das ist also afghanischer Reis! Hab ich ja noch nie gesehen!“

    Doch – vor 25 Jahren im afghanischen Restaurant in Hamburg.

  20. Gibt es in Wriezen eigentlich Karstadt? Ansonsten wird es den Fachkräften dort nicht gefallen.

  21. #15 eagle (24. Feb 2015 11:42)
    #6 katharer (24. Feb 2015 11:26) Und hier schimpft man über die Lügenpresse?
    Der Bericht ist aufgemacht wie ein Lügenpressebericht
    Das Gebäude stand leer und war kein Ausbildungszentrum mehr.
    Schade das hier die Sachlichkeit fehlt die woanders eingefordert wird
    ———————————————-
    Bitte um Quellenangabe für Ihre Behauptung.
    Auch wenn es tatsächlich leergestanden haben sollte, ist das auch noch kein Freibrief für eine fast schon “selbstverständliche” “Asyl”-Besetzung.
    Ich hätte mal gern von Ihnen gewußt, wann das “Boot” aus Ihrer Sicht voll ist.

    —–
    Steht doch im Bericht oben und im Link des “ Aufmachers“
    Ehemaliges Ausbildungszentrum, leerstehendes Gebäude usw
    Wollte damit nur sagen das viel über Lügenpresse geschimpft wird und hier teilweise genauso agiert wird. Der Aufmacher ist erst einmal so das ein Gefühl aufkommt das hier Azubis nicht mehr unterrichtet werden können

    Das mich die Asylantenflut anko… Ist ein eigenes Thema
    Warum man die Ausbildungsstätte nicht für Obdschlose umgebaut hat oder anders nutzt ist eh zu hinterfragen

  22. Kommen doch nur Fachkräfte,Doktoren und Ingenieure,wozu denn da ein Ausbildungszentrum?

  23. #24 Joachim Nettelbeck (24. Feb 2015 12:03)

    Allerdings erlaube ich mir zu fragen, warum das Ausbildungszentrum kein Ausbildungszentrum mehr sein darf?
    – – – – – – – – –
    Vermutlich weil die Bevölkerung und deshalb auch der Nachwuchs in dieser menschenleeren Gegend fehlt! 🙄

    Durch den Zuzug der Asylanten in diese Gegend können doch
    gleich 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden. 1. Es kommen, wie wir ja alle wissen, nur „Facharbeiter“, deshalb wird die Ausbildungsstätte nicht mehr benötigt und 2. diese menschenleere Gegend wird wieder bevölkert! 😉

  24. #23 wegmitEUch (24. Feb 2015 12:01)

    Ganz Afrika scheint nur aus jungen Männern zu bestehen. Da fragt man sich, wie sie sich trotzdem da so gut fortpflanzen können.

    Eine sehr gute Frage! 😀

  25. Wozu ein Ausbildungszentrum für die autochtone Restjugend, wenn fertig ausgebildete und erfahrene WerkzeugmacherInnen, CNC-Fräser_innen und Feinmechanikixxe aus Somalia, Eritrea und dem Sudan Brandenburg, jene „kleine DDR“, mal richtig auf Fordermann, ääähh Vordermann bringen können!

  26. #37 Heinz Ketchup (24. Feb 2015 12:33)

    Sind alles Reproduktionsexperten, die es schaffen daß, sich sogar zwei Männchen vermehren können! Einmal Voddoo, zwei männliche Puppen in eindeutiger Position, Schamanengelaber, huibuh, und siehe da, aus zwei werden zehn…

    Soweit sind unsere deutschen Biologen noch nicht! Da können die Quacksalber noch etwas lernen…

    Junggesellenzeugung ist einmalig im Tierreich und unsere Seefahrer bringen das Wissen mit, wenn wir nur etwas lieb zu denen sind!

    Ich geh kotzen!

  27. und die passenden Krankheiten gibt es gratis:

    Aus der Bild:

    news Berlin: Lehrer an Tuberkulose erkrankt Di. 24.02.2015, 12:14

    Ein Lehrer einer Schule in Berlin-Zehlendorf ist an Tuberkulose erkrankt.
    Das sagte die Leiterin des Berliner Tuberkulose-Zentrums, Gisela Glaser-Paschke, der Deutschen Presse-Agentur. Die offene und damit ansteckende Form der Krankheit sei bei dem Mann vor knapp zwei Wochen in einer Klinik festgestellt worden. Er werde noch stationär behandelt, sagte Glaser-Paschke. Es sei nicht auszuschließen, dass sich Schüler angesteckt hätten.
    Das Tuberkulose-Zentrum werde alle Kontaktpersonen „zeitnah” untersuchen und an der Schule eine Informationsveranstaltung anbieten. Selbst wenn sich jemand angesteckt haben sollte, sei die Krankheit nicht unmittelbar nachweisbar. In mehr als 90 Prozent der Fälle breche sie aber gar nicht erst aus, sagte Glaser-Paschke.

  28. Warum noch ausbilden, wenn man zuwandern lassen kann?

    Das „Human Capital“ noch des hinterletzten Elendquartiers eines ganzen Planeten ist uns gewiss, die Zähne gerafft und hinterher, her mit den kleinen Bogo-Bongo-Umma-Ummas, was brauchen wir Bildungszentren, die Bildung kommt doch just-in-time zu uns, wir müssen nur ‚refutschies wellkomm‘ schreien:

    Unis zu Unterkünften,
    Hochhäuser zu Dorfvorsteher-Mombassa-Kaiserreichen,
    Gerichtshöfe zu Emiraten,
    Polizisten zu Lakaien,
    Bürgermeister zu Reinemachern!

    Vielleicht könnte die EZB ihre Banknoten auf handgemalte, individuelle und durch Fingerabdrücke direkt von den Künstlers sogar hand-signierte original-refugee-art-billets, auf veganem Bio-papier versteht sich, oder auch schön bemalte Muschel wäre durchaus denkbar, zum Segen für uns alle grundsätzlich umstellen.

    Was auch den Kulturgewinn durch die Refugees betonen würde. Was ja lange schon fällig ist, die letzte Bastion des schnöden Imperialismus würde dadurch endlich fallen.

    Dann könnte auch die EZB zu vielleicht 80% mit solchen refugees-Künstlerkolonien besiedelt werden, die uns dann ganz in ihren Analphabetismus und damit in ihren ganz besonderen Kunstsinn vertieft direkt vor Ort unser Geld und vorallem das nötige Staatskapital produzieren könnten. Und wir, die Nur-Konsumenten, wären total fein raus.

    Eine absolute win-win-Angelegenheit, aber ganz klar, Leute!

    Und Finanzämter bräuchte man dann auch keine mehr, wozu auch, vom ganzen Staat blieben dann letztlich nur noch die vielleicht sogar autonom von Refugees selber betriebenen ‚Tafel e.V‘-Ausgabestellen zur Massenversorgung übrig. (People of Color und solche ganz ohne jede Farbe halt dann jeweils wieder in einer eigenen Warteschlange.)

    Und alles andere an Staatstrutzburgen wäre somit wandelbar zu Refugees-Welcome-Wohnheimen oder so: Oh welch ein Glück, oh, welcher leuchtende Pfad doch unsere Zukunft so ist! Welche Morgenröte des Paradieses! Wir haben eindeutig eine Re-Renaissance vor uns: „Es ist eine Lust zu leben!“

  29. ot

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/saudi-arabien-todesurteil-fuer-beleidigung-von-mohammed-a-1020177.html

    Er zerriss den Koran und soll den Propheten Mohammed beleidigt haben: Dafür soll ein Mann in Saudi-Arabien nun mit dem Leben bezahlen. Ein Scharia-Gericht hat ihn zum Tode verurteilt. Ein Sprecher des Ministeriums für islamische Angelegenheiten verteidigte das Todesurteil.

    „Die Beleidigung des Propheten und des Koran ist eine Form des Religionsübertritts, mit der die Gerichte hart umgehen müssen“, sagte Abdullah al-Enizi. „Das Todesurteil wurde ausgesprochen, nachdem seine Apostasie bewiesen worden war.“

    .

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/tuerkei-atatuerk-ist-allgegenwaertig-kolumne-von-hasnain-kazim-a-1018998.html

    Atatürk ist der Republikgründer, der mit militärischem Geschick und politischem Ehrgeiz aus der Konkursmasse des Osmanischen Reichs 1923 die moderne Türkei formte.

    Er schaffte die arabische Schrift ab, trennte strikt zwischen Religion und Staat und suchte die Anbindung an den Westen.

    .

    Zumindest die Griechen wissen wie es geht……

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/europarat-ruegt-griechenland-fuer-rassistische-gewalt-a-1020203.html

    Das Ausmaß der Hassparolen, der Gewalt gegen Asylsuchende und der Diskriminierung von Roma-Kindern und Homosexuellen sei beunruhigend, sagte der ECRI-Vorsitzende Christian Ahlund in Straßburg.

  30. OT – Heute schon gelacht ? ich gerade eben 🙂

    Hoteliersfamilie kritisiert Asylbewerberheim-Vorhaben
    Das geplante Vorhaben eines privaten Bauinvestors, anstelle des einstigen Ordnungsamts in der Rieser Straße 1/3 in Passau ein Asylbewerberheim zu schaffen, erregt die Gemüter in der Nachbarschaft. Die Hoteliersfamilie Krumesz, die quasi auf der anderen Straßenseite ihr 4-Sterne-Haus „Atrium“ betreibt, kritisiert das Vorhaben und auch die fördernde Begleitung durch die Stadt Passau und die Regierung von Niederbayern. „Ich bin sicher nicht fremdenfeindlich, aber dieser Standort passt einfach nicht. Das verträgt sich nicht mit einem 4-Sterne-Hotel gegenüber….weiter im Text —>http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/passau_stadt/1598531_Hoteliersfamilie-kritisiert-Asylbewerberheim-Vorhaben.html
    ( Quelle:Passauer Neue Presse 24.02.2015 | 12:18 Uhr )

  31. „Ein weiterer Punkt ist, dass Asylbewerber nicht nur untergebracht werden können, sondern es dort auch die Möglichkeit zu einer handwerklichen Ausbildung für sie gäbe.“

    Das Ausbildungszentrum soll also zusätzlich zu seiner Funktion als Asylantenheim noch als solches genutzt werden, auf Kosten der deutschen Steuerzahler, allerdings nicht für deutsche Jugendliche.

    Klar ist damit auch, dass niemand abgeschoben werden wird.

  32. Also, ich finde, der ganz links auf dem Bild vermittelt durchaus die Herzlichkeit, die uns von Frau B versprochen wurde :mrgreen:

  33. (…)

    Jutta Werbelow, SPD-Abgeordnete, fragte aus welchen Ländern die Asylsuchenden kämen und welche Berufsgruppen unter ihnen wären. 40 Prozent kämen aus Syrien, 20 Prozent aus Schwarzafrika, 20 Prozent aus osteuropäischen und 20 Prozent aus anderen Ländern. Unter den Syrern wären auch schon Ärzte gewesen, ließ Amsel die Hoffnung aufkeimen, Wriezen könnte sein Kinderarztproblem auf diese Weise lösen. Bürgermeister Siebert rückte das wieder zurecht: „Wir sollten nicht so tun, als ob nur Kinderärzte kommen“.

    Wriezen wird jetzt bunt…. Aber „Junge Männer“ aus Nordafrika werden nicht lange in Wriezen bleiben. Das ist denen da viel zu beschaulich. Ich schätze, die werden nur alle paar Wochen mal mit der Regionalbahn dort zum Geldabholen aufs Amt fahren und den Rest der Zeit Berlin unsicher machen.

  34. Ausbildungszentrum wird Asylantenheim
    —————————————————-
    Nein!

    Ausbildungszentrum wird INVASOREN-Heim

    Bitte nicht mehr die Lügenparolen „Asylanten“, „Flüchtlinge“, usw. verwenden! Das sind doch reine INVASOREN!

  35. Man – PI – Ihr schnallt aber auch Garnichts. Jetzt, wo massenweise hochqualifizierte Fachkräfte hereinströmen, werden Bildungszentren ja nicht mehr benötigt, weil Bildung ja schon vorhanden ist. Einfach mal das Gehirn einschalten 😉


    2025 Das Gutmenschen-„Bunt“ wird von dem Endzustand „Tristesse“ abgelöst. „Bunte“ Scheiße bleibt Scheiße.

  36. #42 Teppichmoerser (24. Feb 2015 12:54)
    In mehr als 90 Prozent der Fälle breche sie aber gar nicht erst aus, sagte Glaser-Paschke.
    *******************************
    Da bin ich aber BERUHIGT!!!! 👿

  37. Bei uns wird dringend ein Arzt für Allgemeinmedizin und Ende des Jahres ein Zahnarzt gesucht! Ein Arzt ist aus Altersgründen ausgeschieden.

    Unter den kürzlich eingetroffenen Asylanten, vorwiegend männliche Afrikaner, ist leider keine derartige Fachkraft dabei! Sie eignen sich bestenfalls fürs Callcenter, denn alle haben stets ein Handy am Ohr! Nur da haperts dann wohl mit der Sprache! Nix sprekken dootsch!

    Man kann aber sagen, sie gehen gern spazieren!
    Man sieht sie überall. Oder nennt man das Brautschau? Wahrscheinlich sind die schon randvoll mit Testosteron, und benötigen dringend Erleichterung!

  38. Deutsche Männer sind halt zu faul, die gehen nicht zur Arbeit. 😉

    zumindest gewinnt man diesen Eindruck, wenn man auf http://www.lohnspiegel.de das Homepage-Banner anschaut. Alle paar Sekunden ein neues Photo. Aber nicht ein Photo eines weißen Deutschen, sondern nur Photos von Schwarzafrikanern und Asiaten.

    Lohnspiegel ist ein Gemeinschaftsprojekt aller Gewerkschaften und der Böckler-Stiftung, und der Wageindicator-Stiftung. Wünschen sich die Gewerkschaften insgeheim ein Deutschland ohne Deutsche?

    Wer als Deutscher nach Gewerkschaftsbeiträge bezahl ist ein naiver Depp, denn die Gewerkschaften tun so gut wie nichts mehr für uns Deutsche nichts mehr.

    http://www.lohnsiegel.de

  39. Hier ist die nächste Turnhalle für Schmarotzer aus dem Kosovo beschlagnahmt:

    Am Mittwoch sollen rund 200 Menschen aus dem Kosovo in die Turnhalle am Reitweg in Deutz ziehen. Von der Umwandlung der Halle in eine Notunterkunft sind auch Schüler und Vereinssportler betroffen, die sie normalerweise nutzen. Sie müssen ausweichen.

    http://www.express.de/koeln/-absolute-notloesung–200-fluechtlinge-kommen-in-dieser-koelner-turnhalle-unter,2856,29955612.html

    Was sagte doch der Gauckler?

    „Wer meint, daß ihm durch die Asylbewerber etwas weggenommen wird, der irrt.“

    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/gauck-fordert–mentalitaetswandel–gegenueber-asylbewerbern,10809148,21100618.html

  40. #57 BePe: die Gewerkschaften brauchen auch nichts mehr für uns Deutsche zu tun. Hast du nicht den Beitrag gelesen, dass Mutti sich mit dem Gedanken trägt, die deutsche Staatsbürgerschaft abzuschaffen
    Wir sollen künftig nur noch EU-Bürger sein.

    Vielleicht kann sie mir dann ja beizeiten noch die Frage beantworten, wie das Land heißt, in dem ich grad um meine Rechte kämpfe.

  41. Alles Fachkräfte. Schönstes Beamtenschwurbel und neue Euphemismen: Der 3. Welt-Nachwuchs wird jetzt „zugereiste Schüler“ genannt:

    Dirk Schneemann macht aber auch klar, dass aufgrund der aktuell hohen Zahlen neu zugereister Schüler nicht immer direkte und sehr zeitnahe Zuordnungen an Schulen möglich seien. „Der spürbar enorme Zuwanderungsstrom ist eine quantitative Veränderung, deren Bewältigung die Schulen und Kommunen vor erhebliche Problemlagen stellt. Es kann zu Wartezeiten kommen, die dann mit Priorität schulamtsbezogen gelöst werden.

    „Den Kursus besuchen überwiegend Schulpflichtige aus Syrien, Albanien und Eritrea„, so Bastian Zillig, Leiter des AsA-Lernzentrums. „Manche sind nicht alphabetisiert, die meisten können keine lateinische Schrift.“

    http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/bonn/Keine-Schule-fuer-Fluechtlingskinder-article1574478.html

  42. #57 BePe (24. Feb 2015 14:46)
    Deutsche Männer sind halt zu faul, die gehen nicht zur Arbeit. 😉

    zumindest gewinnt man diesen Eindruck, wenn man auf http://www.lohnspiegel.de das Homepage-Banner anschaut. Alle paar Sekunden ein neues Photo. Aber nicht ein Photo eines weißen Deutschen, sondern nur Photos von Schwarzafrikanern und Asiaten.

    Irgendwie merkwürdig, aber immerhin ist Deutschland mit einer oder sogar zwei? Fraue(n) (dank Frauenquote?) vertreten! 😉

  43. #5 Babieca (24. Feb 2015 11:25)

    Und das kommt dann da rein: Negerlandungsboot bringt frische Truppen. “Deutschland, wir kommen!”

    Landungsboote, das ist ja die Idee überhaupt!

    Man braucht keine Häfen mehr. Die Neger können direkt und ohne viel Aufwand an den nordafrikanischen Stränden in die Landungsboote und sie ebenso schnell am lampedusaischen Strand wieder verlassen. Rationaler geht es wirklich nicht mehr! 😉

  44. #60 anna69

    Habe ich nicht gelesen, aber dass die BRD-Eliten die Auslöschung der kulturell-ethnischen deutschen Identität auf der politischen Agenda stehen haben, ist mir schon seit sehr vielen Jahren klar. Erst haben sie die Deutschen in die Kinderlosigkeit getrieben, und jetzt ersetzen sie skrupellos das deutsche Volk durch eine nichtdeutsche Massengesellschaft.

    #62 Heinz Ketchup

    Ja immerhin. Die Gewerkschaften offenbaren mit dem Banner ihre wahre Geisteshaltung. Nur sie trauen sich nicht, dies auch öffentlich zu sagen.

  45. die Zahlen werden die nächsten 5-10 Jahre noch steigen
    200.000 sind noch nichts
    da werden jährlich millionen nach Europa kommen wenn jetzt nichts getan wird, wird man die nie wieder los,
    es muss verhindert werden das die hier ankommen

  46. Ist ja nicht so, dass die Bürger nicht schon durch polnische Diebesbanden gebeutelt sind.
    Naja, bei so vielen SPD-Wählern. Geliefert, wie bestellt.

  47. Auch das bisher kaum bereicherte Brandenburg wird jetzt mit Asylanten zugestopft.
    In Luckenwalde (Teltow-Fläming) z.B. wurde ein ehemaliges Schülerwohnheim umfunktioniert, und nun soll auch noch ein ehemaliges Oberstufenzentrum für hunderte Invasoren hergerichtet werden.
    Statt Infrastruktur für deutsche Schüler, damit die für ihre Ausbildung nicht weite Strecken pendeln müssen, werden also jetzt die neuen Besatzer beherbergt.
    Bald ist dann auch noch die Renovierung des alten Asylantenheims abgeschlossen, sodass in der kleinen Stadt gleich drei Heime existieren werden – außerdem steckt man sie dezentral in Wohnungen. Wahrscheinlich sind dann über 1000 Okkupanten in der Stadt – gleich mal über 5% der Einwohnerzahl.

  48. Nicht sehr weit von Wriezen entfernt betreibt die SPD – genauer: deren Jungmänner- und -mädelverein „Die Falken“ eine recht große Jugendbildungsstätte mit umfangreichen Übernachtungsmöglichkeiten, Küche usw..

    Ob dort auch Spezial-Ausbildung für schwarz vermummte SA-Trupp…, äh heldenhafte autonome Antifaschisten angeboten wird, ist mir unbekannt. Würde mich aber mittlerweile echt nicht wundern …

    http://www.kurt-loewenstein.de/

    Ich bin gespannt, wann die Pharisäer von der SPD berichten können, dass sie auch selbst und direkt etwas für die zahllosen Flüchtlinge in unseren Land tut und ihr Schulungsobjekt dementsprechend zur Verfügung stellt.

    Es liegt am östlichen Stadtrand von Berlin, Werneuchen, Ortsteil Werftpfuhl, direkt an der Bundesstrasse 158.

Comments are closed.