abhijit_royAbhijit Roy (Foto), einer der in Bangladesch bekanntesten Blogger und Autoren wurde am Donnerstagabend auf dem Uni-Campus der Hauptstadt Dhaka mit Macheten, Beilen und Messern angegriffen und regelrecht in Stücke gehackt. Der 40-Jährige war ein in Bangladesch geborener US-Bürger. Auf seinem Blog „Mukto-Mona“ (Der freie Geist) setze der Atheist sich nicht nur kritisch mit dem Islam auseinander, sondern bot in dem von Zensur betroffenen Land, anderen Bloggern eine Plattform. Auch aufgrund seiner Bücher mit Titeln wie: „The Virus of Faith“ (Das Virus des Glauben) war er schon vielfach bedroht worden.

(Von L.S.Gabriel)

Abhijit Roys Ehefrau, Rafida Ahmed (kleines Foto) sei bei dem Angriff schwer verletzt worden und habe einen Finger verloren, berichtet die Washington Post. Der Vater des Ermordeten, Ajoy Roy erzählte, sein Sohn wäre ein „säkularer Humanist“ gewesen und habe aufgrund der zehn Bücher, die er geschrieben habe schon oft Morddrohungen erhalten.

Imran Sarker, Leiter der Bangladesh-Bloggervereinigung zeigte sich besorgt ob der Sicherheit von Bloggern und Atheisten, in dem zu mehr als 90 Prozent moslemischen Land. Es herrsche „eine Kultur der Straflosigkeit“, so The Guardian. Sarker nannte den Angriff „empörend“ und schrieb, in Bangladesch seien Atheisten „das einfachste Ziel“, man könne sie straflos angreifen und ermorden.

Mittlerweile formierten sich Proteste, sie werden aber wohl keine Wirkung zeigen. Bereits 2013 war in dem Land der Blogger Ahmed Rajib Haider von einer Gruppe Moslems abgeschlachtet worden. Damals gingen Zehntausende Menschen auf die Straße, um zu protestieren. Gleichzeitig aber forderten die Moslems alle atheistische Blogger wegen Gotteslästerung hinzurichten. Daraufhin wurden, von der angeblich säkularen Regierung, vier Blogger festgenommen und viele Internetseiten und Blogs gesperrt.

Die Polizei sagt, der Angriff auf Abhijit Roy sei dem von 2013 sehr ähnlich.

Und wieder hat uns der Islam gezeigt, wie tolerant und friedfertig seine Lehre und seine Anhänger sind. Nebenbei, auch für den saudischen Blogger Raif Badawi (PI berichtet mehrfach) wird es keine Gnade geben, er soll in den nächsten Tagen erneut ausgepeitscht und mit Stöcken traktiert werden. Wir warten auf die Lichterketten und Proteste der Gutmenschen.

image_pdfimage_print

 

54 KOMMENTARE

  1. Oh mein Gott!
    Der ISLAM schlachtet sich immer brutaler durch die Welt…
    WANN wird es so etwas in Europa geben??
    Ihr Verbrecher in Bürlün: Könnt Ihr DAS verantworten??
    Immer mehr Hass Tempel (auch Moscheen genannt!), immer mehr Sonderrechte, immer öfter KORAN Unterricht an DEUTSCHEN Schulen, etc.pp.
    Mein tiefes Beileid für diese Familie und allen Opfer des ISLAM! 😥
    Was muss denn noch alles geschehen, bis die Menschen in MASSEN in Deutschland/Europa kapieren, dass der ISLAM nichts, aber auch gar nichts mit der Lüge : FRIEDEN und TOLERANZ zu tun hat?????

  2. Unsinn. Das hat mit dem bereichernden und friedfertigen Islam nichts zu tun. Seit 1400 Jahren hat das alles nichts mit dem Islam zu tun.

  3. Messer, Macheten und Äxte sind im Islam sehr überzeugende Argumente. Und diese Diskussionskultur gehört auch zu Deutschland.

  4. Diese Meldung, so grausam es auch ist, müsste einem viel größeren Personenkreis bekannt gemacht werden, insbesondere den Islam-Appeasern. Damit später keiner mehr sagen kann : Ach, das habe ich gar nicht gewusst.
    Die Häufung von islambedingten Greueltaten in einem kurzen Zeitraum scheint mir eine ganz neue Qualität aufzuweisen. Muss man sich auf die entscheidende Schlacht des Islam gegen die zivilisierte Welt einstellen ?

  5. #Fat_Man

    Das kam gestern abend sogar in den Nachrichten. Der allgemeine Bürger nimmt es wahr, seufzt kurz und nippt wieder am Bier. Das Problem ist, man gewöhnt sich an solche Meldungen. Es klingt nicht gut, aber erst wenn sowas auf deutschem Boden, an deutschen Menschen passiert, erst dann werden mehr Leute aufwachen!Leider!

  6. wahnsinn einfach nur noch wahnsinn
    und was machen die gutmenschen hier?
    die halten besten falls die klappe oder diffamieren einem, wenn man solche bestialitäten, die im namen des islams ausgeführt werden, anprangert.
    wahrscheinlich würden sich die selbigen gutmenschen auch schützend vor die nazis stellen, wenn sie damals schon gelebt hätten.

  7. #5 Fat_Man (27. Feb 2015 21:21)
    Muss man sich auf die entscheidende Schlacht des Islam gegen die zivilisierte Welt einstellen ?
    **************************
    Das Gefühl habe ich auch.
    Täglich kommen Nachrichten aus der gesamten Welt von irgendwelche Gräueltaten im Namen des ISLAM!!
    TÄGLICH!!!!
    Ich kann mich vor 10-15 Jahren NICHT an solch eine Flut dieser Bestialitäten erinnern…
    Iran-Irak-ISRAEL-Gazastreifen-Afghanistan…JA.
    Aber nicht diese unmenschliche Gewalt an Zivilisten.An brutale Zerstörung von Kulturgut.
    Es braut sich furchtbares zusammen… 😥

  8. Jeden Tag sollte man die Verbrechen des Islam an die entsprechenden Email Adressen der Politiker senden.
    Wäre dies bei täglicher Anwendung ein Straftatbestand des Stalking bzw. der Belästigung?

  9. Der Mann hat u.a. über den gewalttätigen Islam geschrieben. Und weil Moslems das für eine Lüge halten haben sie den Mann zerhackt. Islam = Frieden

  10. Mohammed, der größte Terrorist aller Zeiten, hat nichts mit dem Islam zu tun. Ich schwörs, beim großen Eimann.

  11. Wiss ihr was ???

    Ich möchte von diesen Gräueltaten einfach nichts mehr wissen :mgreen:

    Ich habe früher besser geschlafen.

    Zu meiner Grossmutters Zeiten war die „Welt“ noch in Ordnung.

  12. Nicht nur der „Normalo“ will davon nichts wissen. Auch meine Verwandten – fast alle Akademiker – blocken beim Thema Islam abrupt und aggressiv ab. – Es ist hoffnungslos, weil die Gehirnwäsche schon die oberen Schichten erfasst hat! Man kriegt nicht mal mehr einen Finger in die Tür – geschweige denn einen Fuß!

  13. …erst wenn sowas auf deutschem Boden, an deutschen Menschen passiert, erst dann werden mehr Leute aufwachen!

    Nicht mal dann wir der Michel aufwachen. Wenn in seinem Wohnzimmer ne Bombe hochgeht sind seine letzten Worte: „Das hat nix mit dem Islam zu tun“.

  14. Die Deutschen Blockparteien, deren Fuehrer, die Medienakteure sind ohne Zweifel mitschuldig an diesen Verbrechen,

    deren Hassakteure nichts anderes tun, als Suren in der Praxis anzuwenden

  15. #16 kitajima

    Ich weigere mich so endgültig zu denken. Es kann doch nicht angehen das sowas einfach akzeptiert wird. Hat denn keiner mehr den Mumm anders als vorgegeben zu denken? Nein das darf nicht sein!!!

  16. Vor wenigen Wochen weilte der sächsische Ministerpräsident in einem der Scheichtümer, um stolz die Investitionen der Araber in ein Halbleiterwerk in Sachsen zu preisen, die die Arbeitsplätze für die nächsten zehn Jahre sichern würden. Das Halbleiterwerk gehört den Scheichs. Warum der Westen nach dem Ende des osmanischen Reiches nach dem Ersten Weltkrieg nicht Arabien besetzt hat und die Ausbeutung des Erdöls selbst übernommen hat, ist mir ein Rätsel. Das hätte der Menschheit viel Blutvergießen erspart.

  17. „…Sarker nannte den Angriff „empörend“ und schrieb, in Bangladesch seien Atheisten „das einfachste Ziel“, man könne sie straflos angreifen und ermorden…“
    ———————————————————-

    Na das wird unsere tapferen „HumanistX_innen“, aka „kritische iSSlamkritikerX_innen“ (Ahadi, KrauSS ua. Giordano Bruno’s) aber ziemlich kalt lassen. Die sind ja eher um das Schicksal der „moderaten“ MohammedanerX_innen besorgt und gegen krude iSSlamophobie, und so….
    Puhh… und außerdem wir sind wir ja noch in der Transformationszeit und haben noch ein paar Jahrzehnte Zeit.

    :mrgreen:

  18. Die ganz gefährlichen abartigen Ideologien und ihre Erdenker und Anhänger sind absolut
    kritikunfähig und humorlos. Alles was gut und schön ist, stirbt.
    Ein perfide gestrickter Mord und Expansionskult, eine perfide grausame
    Ideologie des Schreckens macht sich erneut breit, unterminiert uns, und wird von unseren Volksvertreter implementiert, befeuert und von uns zwangsfinanziert. Diese Ideologie hat nichts als Hass, Zorn, Angst, Terror,
    Sklaverei, Mord, Verstümmelung,Lüge, Bildungslosigkeit, Zwang und Chaos zustande gebracht. Ausgedacht hat sie sich ein sehr gefährlicher, geistesgestörter Trieb und Gewalttäter. Das wir auch nur ein Problem mit diesem historischem Müll haben liegt am Öl und an unseren Volksvertretern.
    Und das wir abhängig vom Öl sind, liegt auch an den Vertretern.
    Die ekelhafte Feudalkruste hofft davon zu kommen. So versuchen sie unsere kulturelle Transformation ins Bunte stetig zu beschleunigen. Die Asylflut kommt da sehr gelegen. Die Entdeutschung soll irreversibel sein.
    Es wird hier so werden wie im Libanon oder der Türkei….zunehmend
    Christenfrei. Die Juden verlassen uns ja schon…

  19. Zur Erinnerung: Islamisch. Bangladesch, aktuell 160.000 Millionen Moslems. Eins der primitivsten Länder des Planeten. Die allesamt als alter Ex-Commonwealth-Teil nach GB wollen. Und inzwischen entdeckt haben, wie nett doch die grenzfreie EU und vor allem D ist. Die EU ist völkerverständigend, wie man an diesen Ausbrüchen der eingewanderten Lebensfreudler sieht! Eine grenzenlose Staatengemeinschaft, eine Umma, die „Nazi“ brüllt und in die die komplette 3. Welt einmarschieren kann, indem sie links und rechts Floskeln wie „Nazi!“ „Imperialist!“ „Kapitalist“ „Engländer!“ austeilt.

    Das Letzte, wodurch Baglas (außer durch extreme Korruption bei den UN) aufgefallen sind, sind Massenmördermoslems:

    Kadiza Sultana, 16, Shamina Begum, 15 (beide Bangladesch, Shamina benutzte Pass ihrer 17-jährigen Schwester Aklima), Amira Abase, 15 (Äthiopien). Alle hatten britische Pässe.

    Alle im islamischen Tower Hamlets/London auf der Bethnal Green Academy ausgebildet.

    http://www.welt.de/vermischtes/article137715988/Einser-Schuelerinnen-im-Bann-der-IS-Terroristen.html

    Aus Tower Hamlets („Scharia-Zone“, Bürgermeister Lutfur Rahman, Bangladesch; ein unter ihm verkommener Londoner-Bangladesch-Moslem-Slum – in dem übrigens einst Jack the Ripper ausweidete, Abschaum geht dahin, wo Abschaum herkam), entfleuchen immer wieder Äcker zu ISIS.

    http://www.jihadwatch.org/search_gcse?q=bangladesh

  20. Ot (oder nur vielleicht)
    Habe jetzt doch glatt kurz hintereinander im supermarkt einen scheich mit bodyguard und zwei vollverschleierte gespenster gesehen.da fragt man sich doch wirklich ob noch karneval ist.

  21. #20 merknix (27. Feb 2015 21:54)
    Danke für den Anonymouse Tip.
    Ich werde die Politiker Quälen und Nerven bis zum geht nicht mehr.

  22. Religion ist nicht normal.
    Und je fanatischer sie gelebt wird, wie bei den Muslemen, um so größer geht von hier eine potientielle Gefahr für Gewalt, Terror und Mord aus. Der Islam ist geradezu ein Paradebeispiel für religiösen Wahnsinn. Je religöser die Völker, um so geringer die Intelligenz. In keiner anderen Religion gibt es prozentual zur Bevölkerung mehr Analphabeten, als im Islam

  23. #33 anna69 (27. Feb 2015 22:49)

    Das Dönermesser sagt ja wohl alles! 😉 Wenigstens war er so konsequent und hat das auch geklaut. 😀
    Laut diversen FB-Kommentaren war es ein Tunesier!

  24. Deutsche katholische Bischöfe???

    Ist euch wirklich euer „Geld für Links“ und jeglicher Zeitgeist wichtiger, wie die Wahrheit und die Zukunft für euer Volk?

    Ist nur eine Frage von einem Sünder!

    Und wir alle sind Sünder und jeder der es auch nur vermutet einer zu sein, muss diese Frage stellen!

    Wer sie nicht stellt, wird eh freiwillig islamisiert…

  25. #14 Simbo (27. Feb 2015 21:39)
    Wiss ihr was ???

    Ich möchte von diesen Gräueltaten einfach nichts mehr wissen :mrgreen:

    Ich habe früher besser geschlafen.

    Zu meiner Grossmutters Zeiten war die “Welt” noch in Ordnung.

    @ Geht mir manchmal genauso! Aber den Kopf ziehe ich dann doch wieder aus den Sand. Bin ja kein Strauß. 😉
    Zu meiner Grossmutters Zeiten war die Welt NICHT in Ordnung, liegt wohl daran das sie im ehemaligen Deutschland (jetzt Polen) gelebt hat und nicht in der Schweiz. (Leider 🙁 )

  26. #20 merknix (27. Feb 2015 21:54)

    Über

    http://anonymouse.org/anonemail_de.html

    lassen sich Mails anonym senden. Versand läuft über das TOR-Netzwerk, Absende-IP ist eine völlig andere. Nur Text mit Links, keine Attachments.

    Ganz einfach zu bedienen auf der Website. Nichts muß dafür installiert werden.

    *******

    Wer seine IP verbergen will, findet hier eine Auswahl:
    http://www.vpnvergleich.net/windows-vpn-provider/

    oder bei anonymouse kostenlose Anonymisierung mit eingeschränkter Funktion

    Anonyme Maiadressen zum Empfangen und Fakeaccounts helfen ebenso.

    Warum müssen wir uns eigentlich verbergen ?

    Verdammt nochmal, das ist unser Land, unsere Kultur, unser Leben !

    Ja, ich gebe zu, hinter dem Dativ steckt auch ein Genitiv, nur ein Pseudonym.

    Ist es nicht schrecklich genug, was in unserem Land abgeht ? Müssen wir uns da noch verstecken ?
    Wir sollten Gesicht zeigen ! Salman Rushdie wurde zum Helden, weil er Gesicht gezeigt hat. Tun wir es ihm gleich !

    Haben wir Angst vor diesen terroristischen Zellhaufen ? Schön, das wollen die. Ziel ist erreicht. Zeigen wir Gesicht !

    Erfordert das Mut ? Nein, es erfordert keinen Mut. Es erfordert nur, die Angst vor primitiven Kleingeistern zu überwinden.

    Wer macht den Anfang ? Da ist das Problem. Niemand will den Anfang machen. Es könnte ja böse enden.

    Gut, dann fange ich mal an.

    Wenn man auf Facebook nach Jack Toast sucht, wird man ein paar finden. Aber nur einer ist dort mit Foto, wie er in Indien an einer Bar sitzt, mit Sonnenbrille und leicht ergrautem Haar an einem Strohalm aus einem Glas Milch saugt. Das bin ich.

    Jack Toast ist natürlich auch nur ein Preudonym. Das hat sich in Indien so ergeben, weil man dort täglich mindestens zehn mal nach seinem Namen gefragt wird.

    Antwortet man darauf mit Dirk, wie mein Name lautet, dann versteht der Durchschnittsinder „Jack“, denn den Namen Dirk hat er nie gehört. So wurde ich zu Jack.

    Meinen Nachnamen „Weisbrod“ kann kein Inder aussprechen. Also habe ich ihn frei in Toast übersetzt.

    So wurde ich zu Jack Toast.

    Ich wohne aktuell in der Neuplanitzerstr. 70 in 08062 Zwickau.

    Farbe bekennen, das tue ich hiermit. Geht jemand mit ?

    Meine e-mail lautet hinterdemmond(at)yahoo.de – nachdem ich meine Firma und damit auch meine homepage und mail aufgegeben hatte, fand ich mich in Indien und damit hinter dem Mond wieder, daher die e-mail Adresse.

    Jeder Moslem dieser Welt kann morgen vor meiner Tür stehen. Ich fürchte ihn nicht.

    Er kann mir Hassmails schreiben. Ich werde ihn verhöhnen.

    Ich werde mich ab sofort nicht mehr hinter Pseudonymen verstecken.

    Denn die Stärke der Moslems ist unsere Schwäche, und alles, was wir tun, um zu beschwichtigen oder zu verschleiern, werten sie als Schwäche. Dabei wissen sie, dass wir viel stärker sind als sie. Lasst sie uns auslachen, verhöhnen und bekämpfen, und zeigen wir ihnen, dass wir keine Angst vor ihren Messern haben.
    Sie werden den Schwanz einziehen wenn wir uns nur unserer Stärke bewusst sind und sie auch zeigen !

  27. OT
    Boris Jefimowitsch Nemzow (russisch ????? ???????? ??????; * 9. Oktober 1959 in Sotschi; † 27. Februar 2015 in Moskau) war ein russischer Politiker. Er gehörte lange Zeit zu den führenden Kräften der Partei Union der rechten Kräfte.

    Am 27. Februar 2015 wurde er unweit des Kremls von Unbekannten durch vier Schüsse getötet. Motiv und Identität der Täter sind bislang unbekannt.[7]
    http://de.wikipedia.org/wiki/Boris_Jefimowitsch_Nemzow

  28. #44 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (28. Feb 2015 02:09)

    Respekt, werter Freund, aber das war keine gute Idee Ihre Adresse zu veröffentlichen. Ich würde die Mod bitten, den Beitrag zu löschen und hoffen, daß nicht die Falschen bereits Notiz genommen haben. Es gibt bessere Möglichkeiten, sich zu vernetzen.

  29. #47 Religion_ist_ein_Gendefekt (28. Feb 2015 06:58)
    #44 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (28. Feb 2015 02:09)

    „Respekt, werter Freund, aber das war keine gute Idee Ihre Adresse zu veröffentlichen. Ich würde die Mod bitten, den Beitrag zu löschen und hoffen, daß nicht die Falschen bereits Notiz genommen haben. Es gibt bessere Möglichkeiten, sich zu vernetzen.“

    Es gibt bessere Möglichkeiten aus dem Leben zu scheiden als sich von Mohammedisten oder linken Stinkern hacken zu lassen. 😉

  30. Das war ein grausamer Mord. Es ist nicht mehr ertragbar, das zu hören. Wie gestört diese „Menschen“ doch sind, die das tun. Ich begreife es nicht, wie ein Mensch, der seine Meinung kundtun und Bücher schreibt, so behandelt werden kann. Es ist doch die große Angst vor der Erkenntnis, das ihre Religion eine Religion des Hasses und des Todes ist. Der Islam ist eine Sackgasse. Der Hass dieser Moslems ist grenzenlos.

  31. #5 Fat_Man (27. Feb 2015 21:21)

    Diese Meldung, so grausam es auch ist, müsste einem viel größeren Personenkreis bekannt gemacht werden, insbesondere den Islam-Appeasern. Damit später keiner mehr sagen kann : Ach, das habe ich gar nicht gewusst.
    Die Häufung von islambedingten Greueltaten in einem kurzen Zeitraum scheint mir eine ganz neue Qualität aufzuweisen. Muss man sich auf die entscheidende Schlacht des Islam gegen die zivilisierte Welt einstellen ?

    Das kannst du (ich hoffe, dich stört das „Du“ nicht!)getrost vergessen! Unsrer Lügenpresse berichtet über derartig grausame Vorkommnisse im ISSlam nur dann, wenn es gar nicht mehr zu verdecken ist! Und dann kommt – natürlich – der Spruch, das habe mit dem ISSlam nichts zu tun und die Täter seien „ISSlamisten“ gewesen!
    Also – alles in bester Ordnung! Kein Grund zur Aufregung! (Ironie aus)

  32. #50 HendriK. (28. Feb 2015 12:03)

    Das war ein grausamer Mord. Es ist nicht mehr ertragbar, das zu hören. Wie gestört diese “Menschen” doch sind, die das tun. Ich begreife es nicht, wie ein Mensch, der seine Meinung kundtun und Bücher schreibt, so behandelt werden kann. Es ist doch die große Angst vor der Erkenntnis, das ihre Religion eine Religion des Hasses und des Todes ist. Der Islam ist eine Sackgasse. Der Hass dieser Moslems ist grenzenlos.

    Sehr gut erkannt! Und mit jeder derartigen Tat bewiesen die Täter doch immer und immer wieder unsere Feststellung, dass es sich beim ISSlam um eine mordlüsterne „Religion“ handelt! Nur unsre Politverbrecher in Bürlün wollen das nicht wahr haben!

  33. @ Dativ

    Respekt!

    Ich würde auch zu gerne meine Identität preisgeben, hätte aber die Befürchtung, dass ich Job und Gesundheit auf’s Spiel setze.

    Viele Grüße aus dem versifften Ruhrpott…

  34. Zum Glück hat 1. diese Tat in der Tat nichts mit dem Islam zu tun oder 2. da hat jemand den Islam falsch verstanden oder es war 3. ein psychisch labiler Bangladeshianer! Also alles kein Problem. Und hier das Wetter für heute: Mal Sonne, mal Regen, mal mehr, mal weniger. Um die 6°!

Comments are closed.