Die Genderei bringt teure Reibungsverluste in die Gesellschaft hinein, aber sie ist nun einmal geltendes Gesetz. Dank der Tatsache, dass Gender ein Diktat aus Europa war, wurde die Einführung im Parlament nicht angemessen diskutiert. Was ist ein Geschlecht? Diese einfache Frage klammert das Genderrecht aus. Immer noch hat die Öffentlichkeit keine fundierte Vorstellung von dem, was Gender Mainstreaming überhaupt sein könnte. Auf dem Ticket der höchst legitimen und angesagten aktiven Gleichstellung von Mann und Frau reisend – Sie haben richtig gehört, von Mann und Frau – haben die Erfinder und Verfechter von Gender Mainstreaming am Souverän, dem deutschen Wähler vorbei, ein neues Rechtsgebiet eigener Art in das nationale Recht implementiert, nämlich das Genderrecht.

Dieses Genderrecht, das sukzessive seit 1999 ins deutsche Recht implementiert wurde, schafft in einer diffusen, zerfledderten Gesetzesflut, dies ohne hinreichenden Realitätsbezug und ohne adäquate Relevanz, Mann und Frau quasi ab, was insofern ein innerer Widerspruch ist, als sich Gender Mainstreaming ja gerade als die höhere Form der Gleichstellung von Mann und Frau verkauft. (Der komplette Artikel von Bettina Röhl auf rolandtichy.de)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

33 KOMMENTARE

  1. Ein Bekannter von mir mußte sich letzte Woche für ein firmeninternes Meeting einer US-amerikanischen Firma anmelden und bekam bei „Geschlecht“ nur ZWEI Wahlmöglichkeiten.
    Er war baß erstaunt; so etwas Rückständiges aber auch!

  2. Früher wunderte ich mich immer, wieso die UFOs ausschließlich in den USA landeten und die FROGs nie zu uns kamen.
    Heute ist mir das klar.
    Ich mein‘, welches klardenkende Lebewesen betritt schon freiwillig eine Idiotenanstalt.

    Übrigens, Danke für die Antworten auf meine LEGIDA-Frage…

  3. Und Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Frau.

    (Genesis 1, 27)

    Mehr muss man zu diesem Thema nicht sagen. Mann und Frau sind – gleichberechtigt – Gottes Ebenbild. Wenn es manchmal welche gibt, die dazwischen stehen, sollen wir sie auch respektieren. Aber keinen Kult darum aufbauen.

  4. Gender Mainstreaming basiert auf dem faktenfreien Hirnfurz einiger frustrierter Lesben, die zu konstruktiver und produktiver Arbeit weder willens noch fähig sind, in der Absicht, möglichst viel Staatsknete in Form von Fördermitteln etc. abgreifen zu können.
    Um eindeutig das eigene Geschlecht feststellen zu können, reicht es in der Regel, im unbekleideten Zustand an sich herunter zu schauen.

  5. Passt zwar nicht zum Thema, ist aber bemerkenswert zu sehen, wie das Ausländerthema in anderen Ländern behandelt wird:

    http://www.blick.ch/news/politik/deutscher-muss-schweiz-verlassen-personenfreizuegigkeit-garantiert-eu-buergern-kein-bleiberecht-id3456239.html

    Vor ein paar Jahren gab es in der Schweiz eine Volksabstimmung: Es dürfen keine weiteren Minarette mehr gebaut werden (Bis heute gibt es nur 4 Stück !)

    Da wundert man sich nicht, dass es bei uns nach Möglichkeit keine Volksabstimmungen geben soll.

    Schon jemand der so was einfordert wie die Minarett – Initiative damals würde bei uns sofort in die rechte Ecke gestellt und fertig gemacht.

    Aber das macht eben den Unterschied zwischen Deutschland und der Schweiz aus.

  6. Das passt, wie die Faust auf das Auge!
    Heute, am späten Nachmittag, rief mich ein erboster Wanderfreund an. Er verstand die Welt nicht mehr. Im Reformhaus seiner Wahl gab man ihm die Reformhauszeitschrift nicht mehr. Man führt sie nicht mehr, denn im November hat sich ein Autor gewagt, in einem mehrseitigen Beitrag, u.a. und im Nebensatz, den Genderismus zu kritisieren.
    Nun, der Freund ist etwa 20 Jahre älter als ich, war immer „Gutmensch“ und jetzt, jetzt zum ersten mal hörte er auf meine Argumente!
    Hoffentlich werden noch mehr Gutmenschen so banal vor den Kopf gestoßen!

  7. Will hier jemand Kontakt mit Lann Hornscheidt von der Uni Berlin aufnehmen ist folgendes zu beachten:

    http://www.lannhornscheidt.com/professorx/
    Achten Sie bitte darauf, Anreden wie
    “Sehr geehrtx Profx. Lann Hornscheidt” zu verwenden.
    Bitte vermeiden Sie alle zweigendernden Ansprachen wie “Herr ___”, “Frau ___”, “Lieber ___”, oder “Liebe ___”.
    Achten Sie bitte darauf, Anreden wie „Hallo Lann Hornscheidt“, „Guten Tag Lann Hornscheidt“ oder „Dear Lann Hornscheidt“ zu verwenden.

  8. Wenn ich mir vorstelle, daß die Frühsexualisierung , die den ganzen Gender-Quatsch neben allen möglichen Sexpraktiken vermitteln soll, auf die Realität einer der im OT beschriebenen Schulen stößt, so wäre ich allzu gerne dabei, wenn die Gesandten der Minderheiten, denn nur diese sollen diesen „Unterricht“ ausüben dürfen, ihren Einstand in den Klassen geben.

    OT
    Radikalisierung mit islamistischen Tendenzen nimmt im Norden zu:
    Schülerinnen erscheinen mit total verhülltem Gesicht im Unterricht, Schüler beten mit Vorbeter im Treppenhaus, Schülerinnen werden wegen freizügiger Kleidung gemobbt…

    http://www.shz.de/schleswig-holstein/panorama/schulen-im-norden-beklagen-respektlosigkeit-id8850121.html

  9. Vielleicht hat die Islamisierung auch ihr Gutes: Dies gaanzen Gendertussis dürften die ersten sein, die der Steinigung zugeführt werden. Blöd wie sie sind werden sie auch noch erstaunt fragen – warum?

  10. Das eben gesehene Video der grausamsten Tötung durch Verbrennen des jordanischen Piloten bestätigt mich,der Islam muß mit aller Kraft,die alle Anständigen (ja,Gas-Gerd,nur WIR sind es) Landsleute meines Landes aufzubringen vermögen,vernichtend aus D. und Europa herausgedrängt werden.

    Wer sich bewußt macht,dass diese Ideologie in Mio. hier Lebender Köpfe schwirrt,auch in denen von Mazyek,Idriz und Co.,kann bei gesundem Verstand gar nicht anders,als diese entartete Religion entschieden zu bekämpfen.

    Und nein,es handelt sich nicht um wenige Verrückte,denn Sie alle beten unterwürfig den gleichen Propheten und Gott an,gehören wie verschweißt im Geiste untrennbar zusammen.

    ISIS ist Islam pur,in seiner Grausamkeit im Buch des Terrors,für jeden lesbar und nachprüfbar vor 1400 Jahren zusammen-gemurkst.

    Ideologie frißt Gehirn,Links-Grüne und Moslems immer auf gleicher Spur!!

  11. „Gender Mainstreaming ist intellektueller Wohlstandsmuell“

    vortrag von Beatrix von Storch (AFD),
    frauen und genderpolitischer sprecher der
    „European Conservative & Reformists“ (ECR)
    im EU-Parlament, am 29.1.2015 in hamburg

    https://www.youtube.com/watch?v=pwpzs7ZxLtM

    aufschlussreich, erschuetternd, kurzweilig –
    betruebend und ein stueck weit traurig tm.

  12. #10 Wutmensch (03. Feb 2015 21:53)

    Die Gender-Tussis sind mir egal, ob freiwillig mit Burka oder neumodisch mit Nacktheit gegen Sexualisierung oder altmodisch mit Kindermord zur Selbstbestimmung… Alles nur revolutionäres Gehabe zur Verschleierung der eigenen Wertelosigkeit! Manchmal aber auch genau bewusst propagandierend unwissend zur Warnung!

    Hört sich evtl blöd an, beim Genderismus geht es mir mehr um die Entmannung der Feministinnen!

    Und das ist nicht gut!

    Frauenfreundliche (christliche/ atheistische/ säkulare) Männer permanent zu kastrieren, führt eben als Gegenreaktion von Frauen wie Männer zum Islam… Keine Frau will wirklich mit nem (natürlich-gesellschaftlichen) Eunuchen ein Kind haben…

    Selbstbewussten Frauen ist ihre Verlogenheit diesbzgl. viel klarer, wie den westlich-domestizierten Männern ihre Unterwürfigkeit!

    (Mir ist das immer alles so klar, ich befürchte nur, ich drücke mich für andere nur unklar aus!)

  13. #6 Dortmunder1

    Die 100% durchgeknallte Lann (irischer Frauenname), optisch hätte ich mit 99%iger Sicherheit auf einen Mann getippt – verwendet in ihrem Curriculum allein 6 verschiedene Schreibweisen für das Wort „Gastprofessorin“.

    WS 2009/2010 – SoSe 2010 Gastprofess_orin …
    WS 2009/2010 Gastprofes_sorin …
    seit WS 2007/2008 Profe_ssorin …
    seit WS 2006/2007 Professo_rin …
    WS 2005/2006 Gastprof_essorin …
    WS 2004/2005 Gastpro_fessorin …

    Die armen Student_innen

  14. #6 Dortmunder1

    Die 100% durchgeknallte Lann (irischer Frauenname), optisch hätte ich mit 99%iger Sicherheit auf einen Mann getippt – verwendet in ihrem Curriculum allein 6 verschiedene Schreibweisen für das Wort „Gastprofessorin“.

    WS 2009/2010 – SoSe 2010 Gastprofess_orin …
    WS 2009/2010 Gastprofes_sorin …
    seit WS 2007/2008 Profe_ssorin …
    seit WS 2006/2007 Professo_rin …
    WS 2005/2006 Gastprof_essorin …
    WS 2004/2005 Gastpro_fessorin …

    Die armen Student_innen

  15. Da muss ich mich doch als Frau outen, solange ich das noch darf. Und der FRAU Bettina Röhl für diesen treffenden Beitrag danken. Sie treffen immer. Ich bin dankbar für solche klugen FRAUEN!

  16. @ #8 Dortmunder1 (03. Feb 2015 21:47)
    „nicht mehr Studentenwerk heißen sondern “Studierendenwerk”.

    beatrix von storch weisst im vortrag hin,
    dass die deutsche strassenverkehrsordnung stvo
    mittlerweile von der „politik“ eingestellten hochbezahlten geschlechtigkeits-experten
    dahingehend neutral-geschlechtert wurde,

    dass nunmehr von „fuss gehenden“ die rede ist.
    ist aber prima thema im taeglichen gespraech,
    dunkelrot-linksgruenes alt aussehen zu lassen.
    meine mitmenschen wachen naemlich auf.

  17. Was für „60 Geschlechter“ ???
    Es gibt doch nur drei:

    Männlich,Weiblich,Neutral (Transen).

    Das wäre genau so logisch wie Menschen in Rassen zu unterteilen,weil sie einer anderen Ethnie angehören!

    (Kleine Nebeninfo:
    Als ich in der Abendschule erklärt habe,dass es nur EINE menschliche Rasse gibt,beschrie man mich sofort als (Na,was glaubt ihr wohl,welche Keulen da flogen?Die Buchstaben „R“ und „N“ verraten es euch… So ein strunzdummer,mit Islam und Koransuren vollgestopfter Araber hat natürrrlich den Ton angegeben.)

  18. Die Aufloesung der traditionellen Rolle von Mann und Frau in der Ehe, der Gesellslchaft wie sie fuer Jahrtausende als selbstverstaendlich akzeptiert wurde,

    der abendlaendischen Kultur verankert war, sowie der Rolle der Kirchen, die ehemals lt. Bibeltext – in ihrer klaren Definition darueber festgelegt war,

    wurde durch die links/gruen/liberale Chaotentruppe in Bruessel, fuer null und nichtig erklaert, sowie bindend den EU Mitgliedslaendern ohne Gegenrede oder Widerstand der Christen, aufgezwungen.

    Damit wurde wiederum ein wichtiger Punkt in der Zerstoerung der christlich/juedischen Kultur in Europoa erreicht,

    die kulturellen Fundamente des Abendlandes zu zerstoeren, wie es in den Anleitungen der beruechtigten „Frankfurter Schule“ gefordert wird.

    Die Auswirkungen, wie Kinderarmut d.h. de fakto Aussterben der westlichen Zivilisation und ihrer grandiosen Leistungen auf allen Gebieten, die im Vergleich zu anderen Kulturen (zB Islam) grandios waren, traegt dazu bei, dass die international Linke erwartet, ohne Gegenwehr der Bevoelkerung in rel. kurzer Zeit, gemeinsam mit dem Muslimen, die Herrschaft von Hammer und Sichel d.h. Marxismus pur – europaweit einfuehren zu koennen.

    Allerdings duerfte dabei ein grober Denkfehler vorliegen, da weder Schwule noch Lesben noch was zwischen drin alles noch angeblich existiert, gleichgeschlechtliche Ehen im Islam eine Chance haben sondern bis aufs und mit Messer bekaempft werden.

    Allein aus biologischen Gruenden wird die weisse Rasse in Europa aufs Abstellgleis geschoben, hat keinerlei Chance mit den Geburtszahlen der Muslimas mitzuhalten,
    der befohlene Geburten Jihadd waere nur zu stoppen, wenn Grenzen fuer diese Leute dicht gemacht – dafuer europaweit Rekonquesta umgesetzt wuerde.

    Die Aussichten dafuer waren nie besser wie jetzt.

  19. Man muss leider feststellen, dass das bunte System schon viel degenerierter als z.B. das spätrömische Reich ist, wo man zwar sexuell sehr freizügig war, jedoch nicht so perverse, um Homoehe zuzulassen, geschweige vom Genderwahn.
    Die Römer konnten noch Spaß und Ernst unterscheiden.

    Entsprechend schneller wird das bunte System untergehen.

  20. #7 Dortmunder1
    Da drängt sich mir die Frage auf: Wo ist der denn entwichen? *grübel*
    Aber sogar solch einem neben der Spur Laufenden kann ich fachlich weiterhelfen: Warum wendet er für sich nicht einfach das Neutrum an, wie DAS Lann?

    #9 Dortmunder1

    Es darf jetzt nicht mehr Studentenwerk heißen sondern “Studierendenwerk”.

    Das mit den Studierenden ist schon sachlich falsch, da das Partizip impliziert, dass tatsächlich alle Studenten auch immer studieren würden. Das tun sie natürlich nicht alle, sondern viele gammeln rum, werfen Steine oder Böller auf Polizisten, machen Bereitschaftsdienst für die Rot-SA oder gehen für Rotgrün in die Politik usw, usw.

  21. #23 HKS
    Ich musste über die Bolschewiki gerade feststellen, dass DAS Lann biologisch einE LannIn ist… 😆

  22. #2 Mark von Buch (03. Feb 2015 21:21)

    Früher wunderte ich mich immer, wieso die UFOs ausschließlich in den USA landeten und die FROGs nie zu uns kamen.

    Sind wir da sicher?

    Zumindest die Körperfresser haben die Universitäten doch schon lange übernommen.

  23. 9) Dortmunder 1
    „Hanni SPD Ministerpräsidentin und Nanni Stellvertreterin Grüne die NRW regieren haben auch schon etwas gefunden. Es darf jetzt nicht mehr Studentenwerk heißen sondern “Studierendenwerk”.

    http://www.derwesten.de/politik/das-studentenwerk-ist-frauenfeindlich-id10302065.html
    Sie fürchten Kosten von mehreren hunderttausend Euro, die durch den Namenswechsel entstehen würden, unter anderem durch zu verändernde Schilder, Briefköpfe und Broschüren.“

    Bei uns in BW haben sie den gleichen Krampf gemacht. Für so einen Unsinn ist dann doch immer noch genug Geld vorhanden!

  24. # 4 td280558
    „Gender Mainstreaming basiert auf dem faktenfreien Hirnfurz einiger frustrierter Lesben, die zu konstruktiver und produktiver Arbeit weder willens noch fähig sind, in der Absicht, möglichst viel Staatsknete in Form von Fördermitteln etc. abgreifen zu können.
    Um eindeutig das eigene Geschlecht feststellen zu können, reicht es in der Regel, im unbekleideten Zustand an sich herunter zu schauen.“

    Genau so ist es ! Prima analysiert !

  25. #13 LEUKOZYT (03. Feb 2015 22:09)

    “Gender Mainstreaming ist intellektueller Wohlstandsmuell”

    vortrag von Beatrix von Storch (AFD)…

    Die Empfehlung kann ich nur unterstützen! Sie beschreibt auch den Irrsinn innerhalb der EU. Die Kinder im EU Gender-Spielkreis mögen es wohl garnicht, daß nun Frau von Storch „mitspielen“ darf und den einen oder anderen Idi0ten kritisiert. Wenn man wie Frau von Storch gute Nerven hat, kann das wohl auch teilweise lustig sein. Und wichtig, daß solche Informationen nun auch mal nach außen kommen. Denn die übrigen Beteiligten kreisen in ihren „Diskussionen“ um sich selbst und bestätigen sich gegenseitig. Und merken so nicht, daß sie sich damit schon weit von diesem Planeten und den darauf real existierenden Lebewesen entfernt haben.

    Falls es noch jemand nicht kennt:
    Die Unwissenschaftlichkeit und Sinnlosigkeit des Genderquatsches wurde enttarnt in
    https://www.youtube.com/watch?v=3OfoZR8aZt4

    Ein Artikel dazu auf einem berüchtigten irrsins- und terr0rfeindlichen Blog:
    http://www.pi-news.net/2012/09/anni-mursula-gendermainstreaming-kartenhaus-in-norwegen-zusammengekracht/

    Was natürlich außerhalb Norwegens niemanden erschüttert hat. Denn wie immer gilt auch hier:
    Gendermainstreaming in seinem Lauf hält weder OchsIn noch EselIn auf.

    Die Argumentationsstrategie von Harald Eia in dem Video kann man vielleicht auch für andere von offensichichtlichen Widersprüchen getragene Themen anwenden. Besonders im Bezug auf die allseitsbeliebte Religion des Terr0rs.

  26. Früher wurde einfach therapiert, was heute Gesetze machen darf.
    Entsprechende „Ergebnisse“ sind in Gesetzeswerken wie diesem zu bestaunen.

    Früher brachten uns die Quedenker löbliche Errungenschaften. heute bringen sie uns HIV.
    Und es nimmt wirklich nur einer in diesem rot-grünen Drogen- und Pädophilengeruch Chrystal meth?
    Na, wer´s glaubt….
    Da lobt man sich als Ü40 Rest-Deutscher die Gnade der frühen Geburt. Sehr lange kann man diese Deppen ja wirklich nicht mehr ertragen.
    🙂

  27. #21 Schüfeli (04. Feb 2015 00:11)
    Man muss leider feststellen, dass das bunte System schon viel degenerierter als z.B. das spätrömische Reich ist, wo man zwar sexuell sehr freizügig war, jedoch nicht so perverse, um Homoehe zuzulassen, geschweige vom Genderwahn.
    —————-

    na ja, nicht ganz.

    nero hat z.b. eine hochzeit mit einem mann gehalten, wobei er in der hochzeitsnacht die schreie der entjungferten nachgeahmt hat und

    caligula hat sich mit seinen schwestern vergnügt.

  28. Aus dem obigen Text:“………Dank der Tatsache, dass Gender ein Diktat aus Europa war…………“
    *******************************
    Ein sehr schöner Artikel, liebe Bettina, aber diese kriminelle „EU“ immer mit „EUROPA“ zu verwechseln, DAS TUT MIR WEH!
    EUROPA ist ein wunderschöner Kontinent, die EU dagegen ist ein überdimensionaler Misthaufen, der auf selbigen der Geschichte gehört!

  29. Gender-Mainstreaming ruft bei mir einen ausgeprägten Brechreiz hervor. Die EU, vor allem aber dieser Staat, versündigt sich an den eigenen Kindern. Statt diese zu stärken, die Bildung zu verbessern und als das zu sehen, was sie sind: Das höchste Gut, das die Gesellschaft hat!, will man sie ein paar kranken Gehirnen zuliebe, so früh wie möglich mit allem Wissenswerten über Sexpraktiken, sexuellen Neigungen etc. zumüllen!

    Ich sehe mit Trauer auf all die armen Geschöpfe, die mit diesen Exkrementen irgendwelcher geistig fehlgeleiteten Politiker leben müssen.

Comments are closed.