Print Friendly, PDF & Email

feuerBrandstiftungen auch großen Ausmaßes (Fabrikhallen, Schulen, Sporteinrichtungen, Tiefgaragen, Schrebergärten, Fahrzeug-Serien, Müllcontainer usw.) nehmen in Bonn und Umgebung seit Jahren massiv zu. In vielen Fällen jedoch ist der Staat machtlos und die Bürger somit hilflos ausgeliefert. Wie im Fall eines 13-jährigen Brandstifters: Am 31. Dezember 2014 wurden um 18.35 Uhr Feuerwehr und Polizei zu einem Brand in einer Tiefgarage einer Wohnanlage im monokriminellen salafistischen Stadtteil Tannenbusch gerufen. Dort stand ein Auto in Flammen, die auf zwei weitere Pkw und ein Motorrad übergriffen. Das weitere Ausbreiten des Brandes konnte durch die Berufsfeuerwehr verhindert werden. Dennoch wurden nicht nur die Fahrzeuge zerstört, sondern auch Gebäudeteile waren in Mitleidenschaft gezogen worden. Der Sachschaden belief sich nach erster Einschätzung auf mehrere zehntausend Euro.

(Von Verena B., Bonn)

Die Polizei untersuchte, ob diese Tat mit zwei vorausgegangenen Tiefgaragen-Bränden in Zusammenhang zu bringen wäre, was sich bestätigte. Leider konnte der ermittelte Brandstifter nicht belangt werden: Der „Junge“ war noch nicht strafmündig und deshalb darf die Staatsanwaltschaft nicht gegen ihn ermitteln. Das ist erst ab 14 Jahren möglich. Dabei spielt die Schwere der Tat keine Rolle. Auch nicht wenn, wie im vorliegenden Fall, Menschenleben in mehreren Wohnblocks in Gefahr waren und hoher Sachschaden entstand.

Wieder einmal ist der 13-jährige Brandstifter für die Polizei alles andere als ein Unbekannter. Mit neun Gleichgesinnten hatte er zuvor in großem Stil Motorroller gestohlen. Wie der General-Anzeiger berichtete, hatte sich vor allem der junge Feuerteufel, der damals erst zwölf Jahre alt gewesen war, dabei unrühmlich hervorgetan.

Wie der leitende Ermittler Klaus Roost berichtete, hatte er in Tannenbusch mit dem Diebesgut sogar eine Art Rollerverleih aufgebaut. „Der Junge war richtig geschäftstüchtig.“ [..] Selbst der erfahrene Ermittler, der viel mit Intensivtätern zu tun hat, zeigte sich damals erstaunt, „mit welcher Energie hier vorgegangen wurde“.

Immer wieder stellt sich dem Jugendamt die Frage, was mit Strafunmündigen passieren soll, die Straftaten begehen und dann noch dreist darauf hinweisen, dass sie per Gesetz nicht belangt werden können. Dies trifft insbesondere auch auf Drogengeschäfte zu. Mehrere Versuche, den „Jungen“ zu resozialisieren, waren fehlgeschlagen. Dazu gehörten ein Aufenthalt im Kriseninterventionszentrum in Bad Godesberg, sowie der Besuch einer Förderschule. Als letzten Ausweg schickte das Jugendamt den scheinbar unbelehrbaren Intensivtäter zu Pflegeeltern nach Südfrankreich.

Bisher wurden bereits sieben extrem verhaltensauffällige Mädchen und Jungen unter pädagogischer Aufsicht im Ausland untergebracht und betreut. Im Vergleich zu insgesamt 1.600 laufenden Erziehungshilfemaßnahmen seien dies lediglich Einzelfälle, „intensiv geplant und begründet“, teilte die zuständige Dezernentin Angelika Maria Wahrheit mit. Ziel sei die Wiedereingliederung in Deutschland, die im vorliegenden Fall aber leider auch nichts bewirkte. Der General-Anzeiger schreibt weiters:

Die Aufwendungen des Amtes für Kinder, Jugend und Familie für Hilfen zur Erziehung im Zuge der Jugendhilfemaßnahmen im Ausland beliefen sich 2014 auf 525.000 Euro. Darin enthalten sind unter anderem auch Taschengeldzahlungen von rund 50 Euro pro Monat pro Jugendlichem. Nicht berücksichtigt sind eventuelle Kostenerstattungsansprüche gegenüber anderen Leistungsträgern sowie Kostenbeiträge von Eltern. [..]

Sobald Mehrfachtäter mit 14 Jahren strafmündig werden, wird das Jugendamt im Zuge der Jugendgerichtshilfe aktiv. In bestimmten Fällen kann das Strafverfahren ohne Prozess eingestellt werden, wenn der Jugendliche bestimmte Auflagen erfüllt. Die werden bei den „Gelbe-Karte-Tagen“ besprochen: Jugendamt, Polizei und Staatsanwaltschaft bestellen dabei junge Täter und ihre Erziehungsberechtigten ein, um über ihre Tat und mögliche Strafen zu reden.

Im Brennpunkt Tannenbusch hat die Stadt zudem Fallkonferenzen eingeführt, wie Wahrheit berichtet. Dabei setzen sich Polizei, Staatsanwaltschaft, Jugendamt, Schule, Jobcenter und Ausländerbehörde mit besonders auffälligen Jugendlichen und ihren Familien an einen Tisch. Wahrheit: „Dabei wird über mögliche Maßnahmen gesprochen, die sie auf Dauer festigen und vor weiteren Straftaten bewahren können.“

„Der Stadtteil Tannenbusch mit seiner prunkvollen DITIB-Moschee ist eine touristische Attraktion“, sagt Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch. Die deutschen B-Bürger (einheimische Deutsche zweiter Klasse) dürften da etwas anderer Meinung sein.

Auch im konkreten Fall Hassan B. war die Stadt Bonn bereit rund 500.000 Euro Steuergeld zu „investieren“ und ihn bis zur Volljährigkeit nach Marseille bei einer „speziell ausgebildeten“ Familie unterzubringen. Denn, wie Elke Palm vom städtischen Presseamt erklärt, gelte grundsätzlich, dass extrem verhaltensauffälligen Kindern und Jugendlichen manchmal nur ein totaler Wechsel ihres sozialen Umfeldes helfe.

„Kinder, die in solchen Projektstellen untergebracht sind, bekommen zunächst Sprachunterricht und Nachhilfe über eine Privatlehrerin“, so Palm. Dazu gibt es rund 200 Taschengeld im Monat,

berichtet express.de.

Was für ein linker hanebüchener Unsinn, Luxusurlaub in Südfrankreich als Maßnahme zur Förderung gesellschaftsfähigen Verhaltens. Aber um Steuergeld ist unseren Multikultiträumern nichts zu teuer. Hassan B. jedenfalls ist ja nun zurück in Deutschland, denn die weichgespülte linke „Erziehungsmaßnahme“ musste abgebrochen werden:

„Gründe für einen Abbruch sind straffälliges Verhalten im Gastland sowie eine mangelnde Mitwirkung über einen längeren Zeitraum und ein häufiges Entweichen aus der Projektstelle“, erklärt Sprecherin Palm.

Und seither hält er eben wieder deutsche Behörden auf Trab. Aber nun ist er wenigstens schon strafmündig, beim nächsten Coup könnte man ihn dann tatsächlich wegsperren, was aber vermutlich nicht geschehen wird, da unsere Gerichte voll sind mit „verständnisvollen, kultursensiblen“ Richtern.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

99 KOMMENTARE

  1. Ich bin kein Jurist, aber ich denke, eins der größten Probleme unseres Rechtssystems ist, daß die Opfer von Verbrechen so gut wie keinerlei Berücksichtigung finden. Dabei müßten deren Interessen eigentlich Vorrang vor denen der Täter genießen. Wie kommen wir da hin?

  2. Dieser Einzelfall könnte wieder von Rechtspopulisten instrumentalisiert werden. Daher muss der Topf für die Gelder zum Kampf gegen Rächts dringend aufgestockt werden. Frau Merkel wird sich persönlich dafür einsetzten, dass wir auf kein Talent verzichten können.

  3. Jemand sollte sich mal die Mühe machen die ganzen Kosten dieser minderjährigen Kriminellen festzuhalten und alles zusammenrechnen. Wenn es dann wieder heißt, man wolle die schwarze Null um alles halten um dann an allem zu sparen, sollte man den Politikern mal ne Südländerrechnung vor die Nase halten um zu zeigen, wo man wirklich sparen kann!

  4. Hängt nicht an jeder winzigen Baustelle ein Schild „Eltern haften für ihre Kinder“? Eltern dieser Intensivtäter in Regress nehmen und gut ist.

  5. #2 Religion_ist_ein_Gendefekt (21. Feb 2015 16:44)

    Nicht nur das, auch den finanziellen Schaden müssen die Opfer selber tragen!!! (Ganz unanbhängig von körperlichen und seelischen Leid)

    Und pro Intensivtäter gibt es mindestens hundert Opfer!!!

    Intensivtäter wegsperren, ist wirklicher Opferschutz!

  6. Das ändert sich auch nicht wenn das Bürschchen 14 Jahre alt ist – bei unserer migrantenschleimenden Justiz !
    Da hilft nur abgreifen – und so die Fresse polieren, daß der sich 4 Wochen lang nicht rühren kann ! Vielleicht hilft das weiter !

  7. Diese Kiddies werden später mal astreine islamische Nazis.
    Gefördert und gesponsert von den linken rot-günen Nazis.
    Da wächst zusammen, was zusammen gehört. 🙂

  8. Der Deutsche Staat hat sich laengst „flaechendeckend“ der Idiologie der links Idiotie aller Facetten/Gruen, Anarcho Faschisten unterworfen,

    d.h. alles was pro Deutsch ist wird eleminiert,

    Vorrang hat der Taeter, die Asylbetrueger, Linksfaschisten/Autonome, Anarchisten auf Strassen und in Instutitionen.

    Der Staat scheint nicht mehr bereit zu sein, bes. auf Laenderebene, die Rechte der Buerger zu schuetzen und zu garantieren, ein solcher Staat gehoert mit Recht aus seinem Amt befoerdert.
    Viele friedliche Mittel sind geeignet, dieses Ziel zu erreichen.

    Wie man liest, bekommt Griechenland wieder weitere Milliarden, ev. Zugestaendnisse der wilden Fuehrung aus Kommunisten und Rechtsradikalen kann man kein Wort glauben, sie werden wieder nicht eingehalten, Europa laesst sich von einem korrupten Zwergland auf der Nase herumtanzen statt sie rauszuwerfen.

    Finanzmittel fliessen in Kampf gegen Rechts,
    Finanzierung der Sonderwuensche von Muslims, Auf und Ausbau weiterer Asylunterkuenfte und deren Vollfinanzierung,
    Kindergelder landen hauptsaechlich bei Muslimmultifamilien nicht bei D jungen Eltern, fuer die es gedacht war um die katastrophale Geburtgenbilanz aufzubessern.

    Dabei gibt es Armut bei weiten Kreisen Deutscher Rentner und Kinder,

    rottene Infrastruktur, Bruecken, usw.

    Ein solcher Staat, der nicht bereit ist, Steuergelder fuer die eigene, angestammte Bevoelkerung in ausreichender Menge, bei vollen Kassen zur Verfuegung zu stellen, muss von der Mehrheit in die Knie gezwungen warden,

    damit eine pro Deutsche Regierung ihre Arbeit aufnehmen kann und die schrecklichen Fehlentscheidungen auf vielen Gebieten rueckgaengig machen kann.

  9. #4 Bardock

    Jemand sollte sich mal die Mühe machen die ganzen Kosten dieser minderjährigen Kriminellen festzuhalten und alles zusammenrechnen. Wenn es dann wieder heißt, man wolle die schwarze Null um alles halten um dann an allem zu sparen, sollte man den Politikern mal ne Südländerrechnung vor die Nase halten um zu zeigen, wo man wirklich sparen kann!

    Hinter vorgehaltener Hand wird inzwischen ein Anteil von ca 80% an allen Gewalt-Raub und sonstigen „Straßendelikten“ unseren Sozialschmarotzern Facharbeitern zugeschrieben.
    Betrachtet man die Belegungen in den JVAs, kommt das in etwa hin.

    Eine „Südländerrechnung“ hat die Busndesregierung doch schon erstellt.
    Drogen- Prostitutions- und Erpressungsgelder werden ja bereits ins BIP eingerechnet.
    Jungssozialistische Denkweise eben. ^^

  10. Wenn dann einst die grenzenlos aufgewachsenen Schätze nach Syrien ausreisen wollen um zu killen,versuchen die Idioten die auch noch aufzuhalten.

  11. Ich kann mir nicht helfen, ich komme immer mehr zu der Erkenntnis, daß das deutsche Asyl dringend abgeschafft werden muß!

    Ja, ich habe mal anders gedacht. Doch inzwischen ist das Wort ASYL zu einem Unwort verkommen.
    Das Wort ASYL ist für mich nur noch negativ besetzt!

  12. Der Wicht muß in die geschlossene Klapsmühle wegen andauernden stehlens und Uneinsichtigkeit seiner krankhaft kriminellen Taten, dann kann er raus wenn er alt genug ist, und dann ist er alle Mal strafmündig, aber erst mal weg von der “ Straße “ und den gesunden Menschen, ganz einfach, so benehmen sich die Zugedröhnten Flüchtlinge im Görlitzer Park in Berlin , aber kein Kind

  13. Aufrichtige Bürger gehen für weniger als das Existenzminimum malochen und asozialem Abschaum mit „Migrationshintergrund“ spendiert man Luxus in Frankreich mit einem Taschengeld, das sich hierzulande allenfalls die obere Mittelschicht erlauben kann.

    Steckt die Blagen doch mal für einen Monat in ein sibrierisches Gulag und sagt ihnen bei der Heimkehr, dass es beim nächsten Ding ein Jahr wird. Die werden lammfrom, garantiert!

    Nebenbei, unter 14 kann man zwar nicht nach dem StGB bestraft, aber bereits mit sieben nach BGB zur Kasse gebeten werden. Kann man die Eltern nicht bluten lassen, damit die dem Blag Manieren einprügeln? Oder sind das auch Sozialfälle, die nur einen steuerfinanzierten Anwalt verlautbaren lassen würden, dass sie angeblich nichts haben?

    #3 Tritt-Ihn (21. Feb 2015 16:50)

    Hamburg

    Kriminelle jugendliche Flüchtlinge aus der berüchtigten “Feuerbergstrasse” werden ins Gewerbegebiet abgeschoben.
    http://www.hamburger-wochenblatt.de/billstedt/lokales/auffaellige-mufl-werden-verlegt-d21927.html

    Die Firmen im Gewerbegebiet freuen sich bestimmt schon auf die neue Nachbarschaft.

    Och, viele Firmen haben mittlerweile bewaffneten Wachschutz. Und der zögert nicht so lange wie unsere Clowns in Uniform, wenn so ein halbstarker Bereicherer droht sie abzustechen.

  14. Man überlasse ihn eine Woche meiner Obhut. Danach benässt er sich allein bei dem Gedanken an Diebstähle, Feuer oder sonstigem Fehlverhalten vor Angst… .

  15. #5 MASLI (21. Feb 2015 16:51)
    In der Kindererziehung wirkt nur Konsequenz.
    ++++
    Pfui!
    Du bist genauso garstig, wie Papst Franzi!
    Haue geht gar nicht!
    Richtige Erziehung lebt von der dosierten Ermahnung!
    Z. B.:
    Ihr Lauselümmels sollt nicht immer die Oma ins Feuer werfen!
    Das gehört sich einfach nicht!

    So erzieht man richtig!

  16. das gleiche Spiel in Hamburg, dort werden täglich 100te sog.Minderjährige unbegleitete Flüchtlinge auf die Bewohner losgelassen, hauptsächlich aus Nordafrika, wobei Marokko dominiert. In der Unterkunft Feuerbergstraße
    werden die Betreuer mit Messern angegriffen, so das jetzt nur noch Plastikbesteck ausgegeben wird.
    Die Polizei wird festgenommene minderjährige Täter nicht mehr los, weil der Jugendnotdienst
    diese Zombies auch nicht mehr haben will.
    Inzwischen sickern die Verbrecher auch in die benachbarten Landkreise ein, ein ausnahmsweise mal verhafteter 17-jähriger hat versucht, sich in seiner Zelle zu verbrennen, wie damals der Jalloh.
    Hamburg versucht jetzt, die Plage durch Verteilung auf andere Bundesländer los zu werden, und die Unterbringng anders zu organisieren.

  17. „Hassan B.“
    Hah?
    Was wollen wir mit so einem nicht-deutschen, unzivilisierten, kriminellen Früchtchen?

  18. Es gibt doch sicher schon ausrangierte, noch nicht zurückgeschleppte Bohrinseln oder Unterkunftsinseln in der Nordsee. Dorthin, Verpflegung etc nur noch aus der Luft abgeseilt ansonsten vergessen und sich selbst überlassen. Oder statt Südfrankreich Bootcamp in Alaska oder Sibirien, mindestens 12 Monate ununterbrochen, mit Versprechen auf Verlängerung. Ich denke das hilft. Und diejenigen die sich vehement dagegen aussprechen zur Resozialisierung gleich mit.

  19. Man müsste den Elter der Problemkids
    mit Abschiebung drohen, weil sie ihre
    Sprösslinge nicht richtig erzogen haben!!!

  20. So etwas beklopptes gibt es nur wieder bei uns!
    In fast allen anderen Staaten könnte man einen 13-jährigen sehr wohl bestrafen, da die Strafmündigkeit woanders nicht erst mit 14 sondern mit 7, 10 oder spätestens mit 12 beginnt.

  21. OT – TV Tip, jetzt Arte bis 18.00 Uhr
    Thema, PEGIDA und die Folgen…. wer will, bitte sehr

  22. #27 Waldorf und Statler (21. Feb 2015 17:24)
    Gerade reingeschaut. Es geht um die bösen Dresdener, die arme Islammigranten verfolgen würden. Nichts konkretes, aber man fühlt sich angeblich als Islammigrant bedroht. Diffuser geht es nicht….
    Zur Bombardierung Dresdens wird im Film Dresden zur „damaligen Nazihochburg“ erklärt (wohl um die Bombardierung indirekt zu rechtfertigen) – LÜGENMEDIEN.

  23. Brandstiftung, die Oma ins Feuer werfen und so weiter, ist für mich auch immer ein versteckter Hilferuf!

  24. „Bisher wurden bereits sieben extrem verhaltensauffällige Mädchen und Jungen unter pädagogischer Aufsicht im Ausland untergebracht und betreut.“

    DAS NUR ALLEINE IN BONN! Man möchte gar nicht wissen, wieviele dieser PSEUDO-Kids, die mit 12 schon 1,80m groß und mit Bart ausgestattet sind und keine Hemmungen haben, insgesamt in Deutschland schon auf Kosten der geschädigten Steuerzahler in den Urlaub geschickt worden sind…

  25. Wo sind wir denn?
    Sind wir bekloppt, daß wir die, von den Moslems gezeugten Kinderärs*** (Afrikaner, Araber, Türken usw.) pudern?
    Wie kommen wir dazu? Die sollen sich gefälligst selber um ihre Brut kümmern!
    Sogar Schweine sorgen besser für ihre Nachkommen!

  26. Machtlose Justiz, machtlose Politik, machtlose Behörden… Interessant, wer in Buntland so alles in Verantwortungspositionen sitzt, vom Steuerzahler finanziert wird, und bei Anspruch auf Pflichterfüllung -Schutz des Bürgers- plötzlich in Machtlosigkeit verfällt.

    Wenn ich falsch parke, 3km/h zu schnell fahre, einen Furz falsch lasse, dann zeigen mir diese Machtlosen aber wo der Staat die Daumenschrauben hat, dann hagelt es Bußgelder, Haftandrohungen und andere „Instrumente“ zur Überzeugung des widerborstigen Steuersklaven.

    Nein, dieser 14jährige ist nichts anderes als ein lästiger Pickel am rückwärtigen Ende der Gesellschaft.
    Schlimmer sind die verbrecherischen „Machtlosen“ in den Schlüsselstellen der Gesellschaft, die sich wie Mehltau über das Ganze Land ausgebreitet haben.

    Solange der Michel diese „Machtlosen“ nicht aus ihren Amtsstuben zerrt, solange werden diese Vögte und Büttel weiter das Land mit Hilfe der Hassans, Gerkans und Ömers verheeren.

  27. Kapitulation der Exekutive, Justiz und Verwaltung ist doch längst vollzogen.

    Selbstschutz für Leib und Eigentum wird immer attraktiver. Leise und unter vorgehaltener Hand werden Tipps und Erfahrungen ausgetauscht, wie man sich wirklich wirkungsvoll schützen kann.

    Ohren auf!

  28. #31 Sledge

    Da gehört einfach wieder mal einer her, der Ordnung schafft. Dieses verlodderte Gesindel, welches uns rotzfrech wie eine Weihnachtsgans ausnimmt, und uns zum Dank größtmöglichen Schaden zufügt, muß aus unserer zivilisierten Gesellschaft entfernt werden.
    Für solchen menschlichen Müll haben wir keinen Platz!

  29. @ #28 johann (21. Feb 2015 17:30)

    hab mir auch einen konkreteren Bericht vorgestellt, nun lasse ich im Hintergrund N-tv laufen, möglicherweise kommt ja vom Ticker die Eilmeldung das der Genosse Siggi Gabriel die Schnauze Nase voll hat von der bescheuerten linken Politik und deswegen zukünftig lieber ein Profi Fußballer sein will 😉

  30. Nicht vergessen: Die Zuwanderer bringen mehr Geld ein als sie kosten. Sie spülen Milliarden in unsere Staatskassen. Fragen Sie die schwarze Null!

  31. #25 Resistor

    Man müsste den Elter der Problemkids
    mit Abschiebung drohen, weil sie ihre
    Sprösslinge nicht richtig erzogen haben!!!

    Schon mal was von den hunderten (!) Abschiebestopp-Vereinen gehört? Die machen gewaltig Ärger, sollte so ein kostbares Früchtchen samt seiner unfähigen Erzeuger abgeschoben werden. Nicht durchsetzbar!

  32. 1. Nach der 1. Straftat eines Kindes: gesamte Familie in Heimatland abschieben. Lebenslange Einreisesperre für alle Familienmitglieder.

    2. Wenn die sich weigern (finden auf einmal ihren alten Paß nicht), dann umgehende Abschiebung in ein Lager, z.B. Kenia, Dadaab: Kosten 7€/Monat pro Person.

    3. Wenn dies mit unseren Gesetzen nicht möglich ist, dann müssen die Gesetze geändert werden. Das mag 2-3 Monate dauern. Alles andere ist Insolvenzverschleppung.

    Wir sind das Volk.
    Wir bestimmen,
    welche Gäste kommen
    und wann welche Gäste wieder gehen.

  33. Jaeh, wann fängt die Fachkraft an zu messern, zu vergewaltigen oder andere Menschen in den Tod zu treten ? Ich fordere : Gebt den zukünftigen grünen Regierungspräsidenten die Kohle in Bar. . . danach wöchentlich

  34. Anscheinend hat er von Eltern und vom Imam gehört, wie der Terrorist Mohammed mit den Kufar (Deutschen) umgeht und macht es jetzt auch so.
    Mohammed hat viele Karawanen überfallen. Raubmord. So ähnlich wie die Banküberfälle von Uwe + Uwe, nur viel häufiger und mit Toten.

    In Moscheen wird diese rassistische Haß-Ideologie verbreitet.
    LinksGrüne, die für diese faschistischen Brutstätten sind, sollte man umgehend ausser Lande bringen und irgendwo eine Stelle zur Endlagerung suchen.

  35. SalaFISTEL-Bonn , ein Leben im rot-grünen Paradies. Jeder Mittelständler freut sich bei Steuer-Einzug…..

  36. #33 Wilhelm von Kaltwitz (21. Feb 2015 17:43)
    Kapitulation der Exekutive, Justiz und Verwaltung ist doch längst vollzogen.

    Selbstschutz für Leib und Eigentum wird immer attraktiver. Leise und unter vorgehaltener Hand werden Tipps und Erfahrungen ausgetauscht, wie man sich wirklich wirkungsvoll schützen kann.

    Ohren auf!
    ————————
    Hier ist zum Beispiel der erste Tip:
    http://tinyurl.com/nusk4zr
    Bei entsprechender Auftragserstellung geht das grüne „Sozialarbeiterlein“ gleich mit…

  37. #40 gegendenstrom Nicht durchsetzbar?
    Die vom Volk gewählten Politiker bestimmen das Gesetz und deren Durchführung.
    Nicht die Linksfaschisten, die mit lautem Geschrei und „kein Krimineller ist illegal“ eine Sitzblockade veranstalten.
    Wasserwerfer und fertig.
    Wenn die Linken dann immer noch „Scheiß Bullen“ schreien, dann Tasser.

    Den Linken Spinnern kann dann auch obige Steuerverschwendung (500.000€..) vom Konto abgezogen werden. Dies betrifft vorallem auch die Politiker, die solche Gelder dafür freigeben, um ihr gescheitertes Multi-Kriminell zu übertünchen.

  38. Zum Feuer und Feuerwehr mal wieder was Generelles:

    Im Abendland, Europa, war die Einrichtung von Feuerwehren eine uralte, selbstveständliche Sache. Spätestens seit der Erkenntnis, daß mittelalterliche Städte (Holz! enge Bebauung!) schnell brennen. Der neuzeitliche Brand von London war da eben nicht der Anfang und der Feuersturm über deutschen Städten nicht das Ende.

    Im Orient, in Islamien, gibt es genau NULL Feuerwehrtradition. Das, was da heute als Feuerwehr rumgurkt (siehe aktuell „The Torch“, Muhaha!) , stammt aus dem Westen vom Westen abgeguckten Konzepten. Selbst wenn Mohammedaner es nicht gerne haben, wenn ein Moslembengel sie warm saniert: Ist eben Inschallah!

    Die diesem Ideologiefluch unterliegenden Völker haben NIE auch nur ansatzweise eine Feuerwehr hinbekommen. Geschweige denn eine allgemeine „nicht-anzünden-Einsicht“.

    Und jetzt zündet ihre Affenbrut hier das Land an.

    NB: Die Zündelaffinität mancher Feuerwehrpyromanen ist bekannt. Aber hier™ ist das immer noch kriminell und wird verfolgt. In Islamien ist das wurst. Übrigens führten Berufspyromanen im Westen zu Krimis und Fernsehserien. Islamien war weder in der Lage, das Genre „Krimi“, noch Fernsehserien, geschweige denn das Trägermedium „Fernseher“ zu entwickeln. Weil es in den Ländern des Proleten u.a. keine Selbstkritik gibt.

  39. #7 Liberty Island

    Wieso lese ich auf der PEGIDA Seite, daß es in Karlsruhe eine Fake Veranstaltung ist?

    Nichts desto trotz werde ich da sein.

  40. ja, die lieben Kleinen….
    hierzu paßt
    http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/bonn/tannenbusch/Zwei-Maenner-rauben-22-Jaehrigen-aus-article1571038.html

    oder auch „Mutmaßliches“ 🙂 wie:

    http://www.general-anzeiger.de/region/rhein-sieg-kreis/bornheim/anklage-wegen-gefaehrlicher-koeperverletzung-article1531743.html

    die Walberberg-Schläger , hat noch jemand einen Platz in einem Töpferkurs frei?
    ——————————-

    Schimmel in der Asylantenwohnung? Skandal!!
    Oh, nichts wie raus! und sofortige Sanierung des Objektes.

    Schimmel in einer Schlichtwohnungsanlage für Bio-Kartoffeln? Ursache eindeutig :
    die Mieter lüften nicht.
    Die Mieter lüften falsch.
    Die Mieter heizen zu wenig.

    Die Mieter machen beides nicht, oder beides falsch.

  41. Ach, was muß man oft von bösen Kindern hören oder lesen!
    Wie zum Beispiel hier von diesen,welche Cem und Ali hießen;
    Die, anstatt durch weise Lehren sich zum Guten zu bekehren,oftmals noch darüber lachen und sich heimlich lustig machen.
    Ja, zur Übeltätigkeit,ja, dazu ist man bereit!
    Menschen necken,Tiere quälen, Autos, Geld und Sachen stehlen.
    Das ist freilich angenehmer und dazu noch viel bequemer,als in Arbeit oder Schule festzusitzen auf dem Stuhle

    Frei nach Wilhelm Busch

  42. Die Mutti-Kanzlerin reist in der Welt rum und fuehlt sich noch stark, Ergebnisse negativ, auch Griechenland wird weiter Katz und Maus mit Europa spielen und Milliarden verbraten,

    waehrend es im eigenen Land durch Ihre /EU Politik der offenen Grenzen, grenzenloser Aufnahmewahnsinn von Sozialtouristen schon brennt, die Ordnung ausser Rand und Band ist,
    Asylantenflutung stattfindet,

    die scheinbar verstaerkt stattfindet, (zB Kosovo-Asylbetrueger, Schwarzafrikaner) seit sich die Menschen in Pegidademonstrationen dagegen stellen.

    Was muss alles noch passieren, bevor diese Kanzlerin mit ihrem gesamten Kabinett zum Teufel gejagt wird?

  43. #31 gegendenstrom (21. Feb 2015 17:35)
    Sogar Schweine sorgen besser für ihre Nachkommen!
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Dem wäre nichts hinzuzufügen außer wen die Nachkommen in Deutschland landen,
    da wird erst mal eine Akte Angelegt,
    ein Anwalt beauftragt,
    ein Sozialbegleiter Eingestellt,
    eine Unterbringung errichtet,
    ….habe ich etwas Vergessen?
    Ja Richtig, die Rechnung dem Steuerzahler zugestellt!

  44. Während die Politik das Problem nicht erkennt, weiß der Bürger auf der Straße schon die Lösung:

    U14-Schutz und Jugendstrafrecht nur bei „Jugendsünden“. Bei vorsätzlicher oder organisierter Kriminialität darf das kein einkalkulierbarer Straffreiheitsfaktor sein!
    Denn der Täterschutz führt sonst zu straffreiem Einstieg in die Kriminalität.

    Daher:

    Gleich geht es wieder überall auf die Straße! Di,Do,Sa 19:00-19:15

    Ausführlich beschrieben in Beitrag #18 in
    http://www.pi-news.net/2015/02/ob-feldmann-stellen-sie-sich-schuetzend-vor-die-teilnehmer-der-pegida-frankfurt/
    Zusätzliche Ansage: Taschenlampe mitbringen und Treffpunkte damit kenntlichmachen!

  45. #54 Ost-West Fale (21. Feb 2015 18:40)

    Siehe #50 Babieca (21. Feb 2015 18:26). Es fehlt im Islam die komplette Grundlage, sich mit so etwas auseinanderzusetzen. Es gibt keinen islamischen Wilhelm Busch. Es gibt keine wirkmächtige innerislamische Kritik, die auch nur im geringsten wagt, dieses absurde System namens „Islam“ anzugreifen. Es gibt im Islam nichts, was sich mit irgendwas beschäftigt, was im Islam an ideologieverlangter Kriminalität und Bosheit vorkommt. Denn qua Doktrin „darf und kann und gibt es das nicht im Islam“. Mörderisches Verhalten, das im Westen mörderisches Verhalten ist, ist im Islam bis heute weder adressiert noch benannt noch ein Problem: Denn 1. kann es das qua Islam nicht geben und ist es 2. „unsilamisch“.

    Die Parallelen zu den qua Definitionem „perfekten sozialistischen Gesellschaften“ in der DDR, unter Stalin, Pol Pot, Tugendterror-Robespierre, aber auch in den „milderen“ Varianten unter Honnecker und Breschnew, neuerdings in der „Willkommensrepublik Deutschland“, werden immer deutlicher.

    Der Islam zieht das allerdings seit 1400 Jahren stramm durch.

  46. #62 Babieca

    Ich bin inzwischen heilfroh, daß die Feuerwehr noch moslemfrei ist!

    Ich auch! Stell Dir vor, es brennt lichterloh, und die rollen erst mal ihre Gebetsteppiche aus.

  47. #61 Babieca

    Ich habe die Geschichte von Max und Moritz nur geposted weil viele das zu lasche Jugendstrafgesetz in Frage stellen.Was den beiden zum Schluss, für doch eher harmlose Streiche widerfuhr ist ja bekannt.Das soll nicht heißen das man mit jugendlichen Straftätern so verfahren sollte, doch die jetzigen Maßnahmen, vor allem bei Intensivtätern laufen doch ins Leere.

  48. wenn das Scheiss- Balg nicht strafmündigkeit ist, so ist es doch schwer gestört und eine Gefährdung für alle. Es gehört also in eine geschlossene Anstalt!!!

  49. Zu Kaisers Zeiten war man mit zwölf Jahren strafmündig. Aber heute sind die Burschen anscheinend spätreif.

  50. #65 Ost-West Fale (21. Feb 2015 19:20)

    Alles klar! Danke für die Erläuterung. 😀

    Wobei – ich kann es mir nicht verkneifen – Busch ja ein Meister des „Sowas kommt von Sowas“ war, und es ihm eine Wonne war, kleiner Ursache drastische Strafe zu zeigen. Der Reha-Gedanke war ihm völlig fremd. Ob „Fromme Helene“, „Plisch & Plum“, „Fips der Affe“ oder oder etc. Auch dafür habe ich ihn so gerne gelesen.

    Klarer Standpunkt schafft Raum für Diskussionen.

  51. #67 Babieca

    „Der Reha-Gedanke war ihm völlig fremd“

    In diesen Fällen wird eine Reha, in welcher Form auch immer auf fruchtlosen Boden treffen.
    Gibt es überhaupt einen Fall von erfolgreicher Resozialisierung?
    Wenn ja dürften die erfolgreichen Resozialisierungen wohl eher im Promille Bereich liegen.Ich denke daher das diese Maßnahmen so erfolgreich sind wie der Fisch beim Luft holen.Jugendarbeit, auch über längere Zeit sowie dann irgendwann die Abschiebung wären die besseren Alternativen.

  52. Babieca

    Sorry, sollte heißen:
    Jugendarrest, auch über längere Zeit sowie dann irgendwann die Abschiebung wären die besseren Alternativen.

  53. OT

    Schandurteil über Kaarma gefällt 🙁

    ISLAMBONUS FÜR DIEB DEDE?

    13.02.2015 spiegel.de – Für die tödlichen Schüsse auf den DIEBISCHEN Austauschschüler, GROSSKOTZ-TÜRKEN DIREN DEDE(Eltern Celal und Gülcin Dede, turk-islam. U-Boote in Deutschland) muss der Amerikaner Markus Hendrik Kaarma 70 Jahre ins Gefängnis. Die Familie des Opfers reagiert begeistert, äh erleichtert.

  54. #51 Paddelpfote (21. Feb 2015 18:31) Wieso lese ich auf der PEGIDA Seite, daß es in Karlsruhe eine Fake Veranstaltung ist?

    Wo hast du das gelesen? Ich möchte auch hin

  55. #71 Maria-Bernhardine (21. Feb 2015 20:08)
    OT

    Schandurteil über Kaarma gefällt 🙁

    ISLAMBONUS FÜR DIEB DEDE?

    13.02.2015 spiegel.de – Für die tödlichen Schüsse auf den DIEBISCHEN Austauschschüler, GROSSKOTZ-TÜRKEN DIREN DEDE(Eltern Celal und Gülcin Dede, turk-islam. U-Boote in Deutschland) muss der Amerikaner Markus Hendrik Kaarma 70 Jahre ins Gefängnis. Die Familie des Opfers reagiert begeistert, äh erleichtert.
    ———————
    Obimbo, der Präser der USA, ist kenianischer Geburtsmohammedaner. Urteil also logisch. Noch Fragen?

  56. Da gab’s doch früher mal diese Jugendwerkhöfe. Und da saß keiner drin, der es nicht verdient hatte. Das war genau diese Spezie. Und es gibt heute sehr viele solcher ehemaligen Insassen, die richtige anständige Mitmenschen geworden sind. Man hat ihnen eben Grenzen aufgezeigt. Und zwar so, daß sie es verstanden haben.

  57. #78 PEGIDA muss wachsen

    Es mag keine offizielle PEGIDA Demonstration sein, aber es werden mit Sicherheit etliche Demonstranten dort sein.

    Unser Kommen wird nicht umsonst sein!

  58. Das wehr- und machtlose Deutschland – gerade läuft auf PHOENIX „Die Wahrheit über Dresden“.

    Das dreckige „Historiker“gesindel zieht wieder einmal die 300.000 veraschten Toten in den Dreck.

    Es gab gar keinen Phosphor, auch gar keine Tiefflieger.

    Man hat uns Deutsche schon so zur Sprachlosigkeit umerzogen, dass die uns jeden Tag immer wieder Lügen und Hetze auftischen können.

    Und für diesen Dreck bezahlen wir neben unserer Ohnmacht und Mundtotmachung auch noch horrende Zwangsgebühren.

  59. Komisch: Wieso fallen mir da jetzt die Münchner Antifa-Kinder ein, die mir heute am BAGIDA Stand auf dem Rotkreuzplatz begegnet sind :-). Unser Münchner Stadtrat ist wohl auf dem Trip: Das wollen wir auch!

  60. Wenn man nur wollte gaebe es genuegend Loesungen fuer minderjaehrige Straftaeter (vorzugsweise noch BEVOR sie zu Intensivtaetern werden):

    1) Taeter „Asylant“: deportieren
    2) Taeter Auslaender (kein Asylant): deportieren
    3) Taeter Deutscher mit Migrationshintergrund: pruefen, ob „Zweitpass“ vorhanden. Ja: deportieren. Nein: Bootcamp
    4) Taeter Biodeutscher: Bootcamp

    Bootcamp kann ersetzt werden durch eine Woche im Bett von Edathy, Volker Beck oder sonst einem Vertreter dieser Spezies….

  61. Die Justiz ist nicht machtlos,

    sie ist quasi nicht existend, da sie von ihrem Recht und Pflicht keinen Gebrauch mehr macht, Vergehen, Verbrechen jeder Art hart zu bestrafen, dass sie nicht wieder auftreten.

    Das Gegenteil findet statt, laecherliche Kapitulation vor Gesetzesbrechern, die mit allerlei Ausreden (psychologische Schwierigkeiten etc) nicht bestraft sondern mit Glacehandschuhen gestreichelt werden,
    mit Ergebnis, dass weitere Straftaten von gleichen Taetern – nur intensive ausgefuehrt werden.

  62. Justiz machtlos?
    Wenn Deutsche mit attestierter psychischer Störung wegen Ladendiebstahl, bei einer Beute um die 10,00€, ein aufwendiges Strafverfahren erwarten, dann ist die Justiz nicht machtlos!
    Justizia sollte sich ihre Augenbinde wieder über beide Augen ziehen.
    In diesen Land stimmt nichts mehr, am allerwenigsten die Realitäten zueinander! 👿

  63. #7 Liberty Island (21. Feb 2015 16:55)
    Versuche mich loszureißen und zu kommen,
    aber dazu brauch ich doch keine Anmeldung???

  64. Bonn: Kiddy-Intensivtäter – Justiz machtlos
    ——————————————————

    Von wegen „machtlos“! Das ist gezielte linke Politik als Teil der „Deutschland verrecke“-Ideologie. Und der Jäger ist da in jedem Fall als Mittäter zu bezeichnen.

  65. Entschuldigung für das Off-Topic, es gibt momentan keinen Pegida-Thread, im Grunde handelt es sich auch um einen Kriminellen, der zwar meint, er täte das Richtige, aber hier sehr schön einmal die Grenzen aufgezeigt bekommt: Angeblicher Künstler Fleckenstein muss für Teppich-Protest zahlen!
    Dresden – Für seine Teppich-Protestaktion am 9. Februar auf dem Neumarkt wird Künstler Kurt Fleckenstein (66) von der Stadt Dresden zur Kasse gebeten.“
    „Wie SZ online berichtet, muss der Künstler für das Entfernen der 176 Gebetsteppiche 200 Euro zahlen. Außerdem droht Fleckenstein ein juristisches Nachspiel…..“

    Schon alleine diese Passage hier zeigt doch wieder einmal, wie völlig realitätsfremd dieser Traumtänzer ist und absolut vernunftbefreit unfassbare Forderungen stellt:
    Amtschef Koettnitz nahm Kontakt zu Fleckenstein auf: „Er wollte, dass wir ihm die Teppiche zustellen.“
    ============================================
    Grosses Lob und Bravo an die Behörden in Dresden, berechnet ihm bitte noch einen saftigen Zeitaufwand für jede Stunde, die Ihr Euch mit diesem Witzknochen befassen müsst.
    Hier im verkommenen BW hätte der Hampelmann noch Raum für Interviews im Foil-Äton bekommen um seine wirren Spinnereien zu verbreiten.

  66. Es ist doch logisch, dass ein Intensivtäter aus einem islamischen Kulturzusammenhang, der die Scharia als Strafmaß zugrundelegt, das deutsche Rechtssystem nicht versteht.

    Wenn er einen schweren Raub begeht und hat hinterher noch beide Hände, dann ist der Erkenntnisgewinn für einen solchen Täter, dass Raub hier nicht wirklich bestraft wird.

    Genauso, wenn er andere schwere Straftaten begeht und hat hinterher noch seinen Kopf dort, wo er hingehört, nämlich auf dem Hals, dann weiß er, ok, richtige Strafen gibts in Deutschland nicht.

    Die Sensibilität für deutsche Strafzumessungen, um sie als wirkliche Strafen zu empfinden, braucht mindestens einen kulturelle Anpassungszeit von zwei drei Generationen, das sind 75 Jahre, und das auch nur, wenn Anpassung überhaupt stattfindet und das Leben nicht komplett in eine Parallelgesellschaft abwandert.

  67. Hallo #89 Smile!

    Das ist doch mal eine guten Nachricht, dass so ein entarteter Irrer mal zur Kasse gebeten wird.

  68. #88 Smile (22. Feb 2015 00:10)

    Diese orientalische Tepplichkultur gehört einfach nicht zu Dresden. Und auch nicht zu Deutschland.

    Wer sie haben möchte: Es gibt diverse Länder in denen die Teppichkultur praktiziert werden kann.

  69. #88 Smile (22. Feb 2015 00:10)

    Wo man hinschaut: Landauf, landab. Überall Probleme mit den Menschen die dieser orientalischen Teppichkultur nachgehen.

  70. #23 shanghaikid (21. Feb 2015 17:23)
    “Hassan B.”
    Hah?
    Was wollen wir mit so einem nicht-deutschen, unzivilisierten, kriminellen Früchtchen?

    Richtig, dieses asoziale Geschwür hat natürlich nichts mit einem Deutschen gemein, ebensowenig wie mit Sauerkrautbärten verunstaltete Salafisten.

    Doch halt, nach Frau Merkel und Konsorten eben schon. Die haben nämlich die Kategorie „deutsches Volk“ in toto abgeschafft und durch „Bevölkerung“ ersetzt, also all das, was sich gerade mehr oder weniger zufällig auf deutschem Boden herumtreibt inklusive der Unmengen nicht mehr abgeschobener Illegaler und inklusive dieser dreckigen, gewaltaffinen Klaukinder, eingeschleust aus der Dritten Welt.

    Durch Merkels Bevölkerungs-Trick – simsalabim! – gehören die natürlich alle zu uns. Nix da, keiner von denen wird jemals zu uns gehören – nicht auch nur ein klitzekleines bisschen. Und die elende Merkel ebensowenig.

  71. #88 Smile

    Gibts denn in ganz Dresden keinen Reißwolf für diese islamischen Knieschoner? 🙄

  72. #32 Sledge (21. Feb 2015 17:35)
    Machtlose Justiz, machtlose Politik, machtlose Behörden… Interessant, wer in Buntland so alles in Verantwortungspositionen sitzt, vom Steuerzahler finanziert wird, und bei Anspruch auf Pflichterfüllung -Schutz des Bürgers- plötzlich in Machtlosigkeit verfällt.

    Wenn ich falsch parke, 3km/h zu schnell fahre, einen Furz falsch lasse, dann zeigen mir diese Machtlosen aber wo der Staat die Daumenschrauben hat, dann hagelt es Bußgelder, Haftandrohungen und andere “Instrumente” zur Überzeugung des widerborstigen Steuersklaven.

    Nein, dieser 14jährige ist nichts anderes als ein lästiger Pickel am rückwärtigen Ende der Gesellschaft.
    Schlimmer sind die verbrecherischen “Machtlosen” in den Schlüsselstellen der Gesellschaft, die sich wie Mehltau über das Ganze Land ausgebreitet haben.

    Solange der Michel diese “Machtlosen” nicht aus ihren Amtsstuben zerrt, solange werden diese Vögte und Büttel weiter das Land mit Hilfe der Hassans, Gerkans und Ömers verheeren.

    Sehr guter Beitrag. Weg mit den vorgeblich Machtlosen, die ihre gesamte tatsächliche Macht in Wahrheit gegenüber uns Bio-Deutschen ausspielen! Weg mit der ideologisch bedingten Machtlosigkeit gegenüber allem, was fremd, islamisch und gewalttätig ist!

  73. @ #41 Synkope (21. Feb 2015 18:03)
    Wir sind das Volk.
    Wir bestimmen,
    welche Gäste kommen
    und wann welche Gäste wieder gehen.
    ***************************************************
    Schön wäre es ! Aber die Realität sieht leider ganz anders aus ! Der grösste Teil der deutschen will ja
    diese Zustände hier haben. Denn sonst würde ja konsequent dagegen vorgegangen und nicht immer so
    gewählt !

  74. Welcher Sozial-Fuzzi kam eigentlich auf die Idee, die geschlossenen Heime abzuschaffen???
    Sie würden zumindest einen Teil der Probleme lösen.

Comments are closed.