imageJetzt ist es raus – der Staat bezahlt mit sechsstelligen Summen Anti-Pegidademos! Wie die Antwort von Dresdens Bürgermeisterin Helma Orosz (CDU, Foto l.) auf eine schriftliche Anfrage der AfD-Fraktion ergab, kostete die Kundgebung „Für Dresden, für Sachsen – für Weltoffenheit, Mitmenschlichkeit und Dialog im Miteinander“ am 10. Januar 2015 auf dem Neumarkt mit Roland Kaiser als „Stargast“ den Freistaat Sachsen insgesamt 105.496,68 Euro. Die Landeshauptstadt Dresden hat davon pauschal 30.000 Euro übernommen, die aus dem Budget der Oberbürgermeisterin gezahlt wurden.

Scharfe Kritik an der Veranstaltungsfinanzierung äußerte Gordon Engler, kultur- und jugendpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Stadtrat: „Es ist erstaunlich, wie schnell und wie viel Steuergelder für eine einmalige symbolische Veranstaltung aufgewandt wurden, die nicht nur für eine Vielzahl anderer Projekte hätten sinnvoller eingesetzt werden können, sondern vor allem dazu dienten, die Symptome der eigenen verfehlten Politik zu übertünchen. Dabei wurde nicht nur die staatliche Neutralitätspflicht verletzt, sondern auch ungeniert in den Steuergeldtopf gegriffen.“

Kontakt:

» Dresdens OB Orosz: oberbuergermeisterin@dresden.de
» Sachsens MP Tillich: wahlkreisbuero@tillich-stanislaw.de


Siehe auch:

» Blu News: 105.496,68 Euro für staatliche Anti-Pegida-Demonstration
» Mopo24: So viel zahlte Sachsen für Weltoffenheit-Demo

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

143 KOMMENTARE

  1. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    „Das Grundübel unserer Demokratie liegt darin, daß sie keine ist. Das Volk, der nominelle Herr und Souverän, hat in Wahrheit nichts zu sagen.”

    von Arnim, Verfassungsrechtler und Parteienkritiker

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Deutschland hat keine Demokratie..

    Deutschland ist eine parlamentarische Diktatur!

  2. Die müssen ja eine Angst vor Pegida haben, dass sie solche Wahnsinnstaten begehen! Das ist doch gar nicht mit dem Gesetz vereinbar. Und eine unverschämte Steuerverschwendung. Aber die vielen, vielen Gutmenschen im Lande wachen trotzdem nicht auf.

  3. Rücktritt der Bürgermeisterin hat jetzt die oberste Forderung der kommenden PEGIDA-Demos zu sein.

    Diese Kanaille!
    Die machen sich nicht nur den Staat zur Beute, sondern gleich zur Angriffswaffe.

  4. Das ist heftiger Mißbrauch von Steuergeldern.
    1. Rücktritt von OB Helma Orosz
    2. EX-OB Helma Orosz muß diesen Betrag aus eigener Tasche erstatten.

    Sehr gut:
    „…Symptome der eigenen verfehlten Politik zu übertünchen“

  5. Man beachte das obige aus dem Leben gegriffene in Öl gemalte Stilleben des holländischen Malers und Rubensschülers Piet Zwarte:
    Die Pharisäer

  6. Die Geschichte eignet sich als Topthema für die nächsten PEGIDAS und AfD-Wahlkämpfe. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass man das justiziabel verwerten kann.

  7. Da können Sie noch so viel investieren !
    PEGIDA ist wie einen Tattoo !
    Nur noch Operativ zu entfernen !
    Anti-Pegida ist wie Treibsand !
    Je mehr sie strampeln, um so schneller
    versinken Sie in ihre kläglich erbärmliche
    Müll die sie produzieren !

  8. 3. Als Entschuldigung überweist EX-OB Helma Orosz diesen Betrag (105.496,68€) auch an PEGIDA – aus ihrem Privatvermögen. Ansonsten wird der Betrag bei ihr gepfändet.

  9. Also, irgendwie habe ich das Gefühl, grundgesetzfeindlich zu sein ist finanziell in diesem Staat ziemlich lohnenswert.

  10. Tja, ausbluten DIESEN Staat, auf in die soziale Hängematte, mehr Zeit zum demonstrieren – die importierten Fachkräfte werden das schon schaukeln.

  11. Wenn das legal ist, also, dass Demonstrationen aus dem Steuersäckel finanziert werden können, dann, ja, dann werde ich bei der nächsten Steuererklärung mal meine regelmäßigen Fahrtkosten nach Dresden abzusetzen versuchen.

  12. Veruntreuung von Steuergeldern !
    Vaterlandsverrat !
    Bezahlte Claqeure bzw. Jubelperser bezahlt von unseren Steuergeldern.
    Eine Steilvorlage für PEGIDA und AfD.

    Sofortiger Rücktritt der Bürgermeisterin. Allein das wird nicht geschehen. Das System unterstützt ein solches Verhalten.

  13. Hamburger, ihr seid jetzt am Zug!
    Setzt ein Zeichen!
    Keine Stimme den Blockparteien!
    Wählt AfD, gebt dieser Alternative eine Chance!

  14. Ich hoffe,

    dass diese Angelegenheit genutzt wird, den Verantwortlichen mit dem Strafrecht auf die Pelle zu rücken, denn das grenzt für mich an Veruntreuung im Amte, Amtshaftung.

    Aus einer Parteikasse wäre noch gegangen, aber hier wurde der Boden des Rechtes verlassen.

    Ist auch mittlerweile egal, dass re-installierte SED-Regime hat sich selbst entzaubert und den Nimbus der Demokratie eigenhändig entzogen.

  15. Deshalb bitte weitermachen. Der Staat wird (kann) nicht ewig zahlen. Und dann hätten wir sie! Das wär´s.

  16. Nur 105.496,68 € im Kampf gegen Rächtz? Da muss aber demnächst noch mehr drin sein! Für deutsche Werte wie Buntheit, Weltoffenheit, Toleranz, Willkommenskultur und Bereicherung darf nicht geknausert werden. 😀

  17. #6 Cendrillon (12. Feb 2015 19:05)

    Man beachte das obige aus dem Leben gegriffene in Öl gemalte Stilleben des holländischen Malers und Rubensschülers Piet Zwarte:
    Die Pharisäer

    Genial ❗ Danke 😀

  18. Wenn das Volk demonstriert, ist das Demokratie. Wenn der Staat demonstriert oder demonstrieren läßt, ist das Diktatur. Liebe Grüße an die Parteigenossen aus Dresden – Herr Tillich hat ja bekanntlich Erfahrung aus seiner SED-Blockparteien-Zeit!

    Diese Herrschaften wären nach Recht und Gesetz

    anzeigen wegen:

    Amtsmißbrauch

    Verletzung der politischen Neutralitätspflicht

    Strafbare Nötigung

    Untreue.

    Klagen auf Schadenersatz: Die dem sächsischen Steuerzahler entstandenen Kosten sind aus den privaten Mitteln zu ersetzen.

    Geht nicht? Ich vergaß: Wir leben eben offensichtlich doch in einer Bananenrepublik, in der die Asozialität es mittlerweile bis „ganz nach oben“ geschafft hat. BGB, StGB und GG gelten nur, insoweit sie sich gegen den Gegner ausschlachten lassen.

  19. Soforthilfeprogramme vom Staat gibt es offenbar nur wenn man gegen Pegida und dessen Ableger ist, oder was ? Der Staat sollte besser in den Katastrophen oder Hochwasserschutz ( Flutschutz ) in Mitteldeutschland finanzieren, einige Opfer des letzten Hochwassers 2013 warten anscheinend immer noch auf die schnelle unbürokratische Hilfe von der Mutti und ihren Ministern, von wegen schnell, direkt, unbürokratisch, Boshafte Zumutung das ganze !

  20. Und als nächstes sollte man erfahren, was das Grönemeyer-Event den Steuerzahler gekostet hat. Wer glaubt, dass da tatsächlich irgendwas gratis gewesen sei, der glaubt auch, dass Grönland ein Stadtteil von Wanne-Eickel ist.

  21. Bin gespannt, ob Herr Klever und Frau Slumka heute Abend die richtigen Worte finden, um ihrer Empörung Ausdruck zu verleihen.
    Aber wenn sie überhaupt empört sind, dann vermutlich nur darüber, dass die Stadt so knickerig war und nicht gleich € 500.000 aus dem Fenster geworfen hat.

  22. Willkürherrschaft

    !http://www.rolandtichy.de/tichys-einblick/die-eu-ist-keine-rechts-sondern-zahlgemeinschaft/

    „Die EU und der Euro-Club sind eben keine Rechtsgemeinschaft, sondern eine Willkürherrschaft. Doch in der Willkürherrschaft ist der Einzelne nur Spielball im Spiel der Mächtigen. Und das Eigentum der Sparer ist die Verfügungsmasse auf dem Spielfeld. Doch trotz permanenter Verlängerung werden längst keine Tore mehr geschossen, sondern immer mehr Verletzte vom Platz getragen und am Seitenaus behandelt. Bis keine Spieler mehr da sind, erst dann ist das Match zu Ende.“

  23. Da sieht man auch, was unsere Währung noch wert ist. 100.000 für ne Demo? Bitte! Mrd. für Griechenland? Greifen Sie zu! usw. usf. ect…. pp…..

  24. Das System macht das selber, daß ihm der anständige Mensch Feind wird.

    (In Anlehnung an Thomas Münzer: „Die Herren machen das selber, daß ihnen der arme Mann Feind wird.“)

  25. OT

    Ein MUTMASSLICHER Überfall

    „Greifswald. Die Polizei in Greifswald sucht Zeugen für einen mutmaßlichen Überfall auf eine dunkelhäutige Frau aus den Niederlanden. Die 35-Jährige wurde am 4. Februar nach eigenen Angaben beim Spazierengehen von zwei Unbekannten angegriffen, niedergeschlagen und beraubt.

    Sie soll mit ausländerfeindlichen Worten wie „kriminell“ und „Ausländer“ beschimpft worden und ihr Bargeld aus der Handtasche gestohlen worden sein, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Der Staatsschutz ermittelt wegen Raubes und gefährlicher Körperverletzung und prüft einen politisch motivierten Hintergrund.

    „Die Aussagen der Frau scheinen schlüssig“, hieß es. Sie spricht kein Deutsch und hält sich wegen einer medizinischen Spezialbehandlung ihres krebskranken Kindes in Greifswald auf.“

    Lernt die HAZ dazu? Immerhin spricht sie von einem „mutmaßlichen“ Überfall; während die Polizei die Aussagen der Frau, die kein Deutsch spricht, die aber immerhin „Ausländer“ und „kriminell“ verstanden haben soll, als schlüssig bewertet.

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Niederlaenderin-in-Greifswald-niedergeschlagen

  26. Die Hamburger haben es Sonntag in der Hand die AfD reinzuwählen in die Bürgerschaft.

    Bitte auch AfD wählen wenn ihr nicht so ganz mit allen Programmpunkten / Personen einverstanden seit aber hier geht es nicht um eigene Befindlichkeiten sondern ums große Ganze. Bei der AfD – Hamburg stehen gute Leute wie Baumann, Nockemann, Adolphi, Karina Weber auf den Kandidatenlisten !

    Wollt Ihr noch mehr Asylantenheime und hochkriminelle Mufl’s ? Weitere Asylantenheime ( z.B. in Fuhlsbüttel am Eschenweg ) sind im Bau aber davon steht nichts in der Lügenpresse.

    Ich will am Sonntag eine geifernde Claudia Roth und ihre fette Hamburger Spitzenkandidatin Fegebank sehen !
    Ich will am Sonntag einen empörten Klebrig & eine „sprachlose“ Slomka und einen Th. Roth sehen, „der sich das alles nicht erklären kann“, weil die AfD auch im Westen Fuß gefasst hat !

    Ich will am Sonntag SPD Politiker sehen, die ihr Volk beschimpfen so wie der Albig in Schleswig-Holstein.
    P.S. : Merkel kommt nicht in ihre Geburtsstadt. Keine Zeit weil sie den faulen Griechen „mehr Zeit“ zubilligen wird.
    Sosehr verachtet sie Euch !

  27. Wahrscheinlich hat sie es als „Bildungsausgaben für Volkserziehungsmaßnahmen bei Gefahr im Verzug “ verbucht!

    Leute, ehrlich, sie hat es doch so gut gemeint, sie wollte gradnoch geschwind die Welt retten, vor dem leibhaftigen Pegida-Teufel und schlimmer noch vor Volkes Zorn, dann muss sie doch nicht auch noch Grundgesetz-konform bleiben, das ist doch heute so und gilt generell. Mutti, Maas, Siggi Pop, die Misere Innenminster, Josef Schuster, und alle andern machen’s schließlich vor und keiner von denen bleibt bei seinen Leisten. Staatshaushalte zu massenhaft-militanten Angriffsdemos, ist doch quasi wie Schwerter zu Pflugscharen, das muss doch erlaubt sein!

    Genau besehen war es ein Friedensdienst, ja ein Gottesdienst sogar, darum auch die Kirchenuntersützungen am laufenden dalli-dalli-Band: „Das war Spitze!!“

    Und überhaupt: Sie hat eindeutig im akuten Antifa-Notstand gehandelt und ist somit exkulpiert.

    Als Hamburg in der Flutkatastrophe absaufen wollte, durfte Helmut Schmidt sich doch auch über die Gesetze stellen und sich ans Rettungswerk machen, und der war nur Innensenator, hätte diese tapfere Bürgermeisterin Dresden absauflassen sollen in der braunen Pegida-Brühe, hää?

    Es heißt ja auch schließlich: OB Helma Orosz, die Zecke heiligt alle Mittel,nicht wahr,ääh äährlisch, Mann-Alldär!

  28. Auch wenn ich nicht mehr allzuviel Vertrauen in unsere Justiz habe, wäre eine Klage immerhin eine gute Möglichkeit, die von den Massenmedien abhängige Öffentlichkeit auf diesen Skandal aufmerksam zu machen.

  29. Erstmal ist es gut, dass die AfD diese Anfrage gestellt hat. Währen die nicht in den Landtagen, Stadträten oder sonstigen Parlamenten vertreten, würden solche Anfragen wahrscheinlich gar nicht gestellt. So kommt diese braune Soße zum Vorschein. Der Staat bzw. staatsnahe Gremien zahlen Steuergeld für die Verhinderung bzw. Bekämpfung von Demonstrationen. Sie benutzen damit auch das Geld derer, die bei Pegida demonstrierten, denn auch das sind Steuerzahler, übrigens auch Kirchensteuerzahler, werte Landeskirchen und Gemeinden. So geht es einfach nicht weiter in diesem Land. Man kann verstehen, dass so viele Menschen frustriert und wütend werden im Anblick der Missachtung, die man ihnen entgegen bringt. Die AfD sollte das ausnutzen. Mit den aktuellen Politikern wird sich in diesem Land gar nichts ändern. Sie müssen zum Tempel raus gejagt werden.

  30. #28 Tiefseetaucher (12. Feb 2015 19:39)

    Und als nächstes sollte man erfahren, was das Grönemeyer-Event den Steuerzahler gekostet hat. Wer glaubt, dass da tatsächlich irgendwas gratis gewesen sei, der glaubt auch, dass Grönland ein Stadtteil von Wanne-Eickel ist.

    Die neueste Version lautet, daß Grölegeier von „Spenden“ bezahlt wurde. Letzter Satz des Artikels:

    Das Konzert „Offen und Bunt – Dresden für alle“ mit Herbert Grönemeyer am 26. Januar wurde hingegen komplett aus Spenden finanziert.

    https://mopo24.de/nachrichten/so-viel-zahlte-sachsen-fuer-anti-pegida-demo-4566

    Also:

    – Erst sollte das von Gröli in großer Geste „ganz umsonst“ sein.
    – Jetzt ist es plötzlich „aus Spenden“ finanziert.
    – Mal sehen, wer da in Wahrheit gelatzt hat. Oder wie sie diese „Spenden“ zusammensetzen und von wem sie kamen.

  31. #28 Tiefseetaucher

    Der Häbäät soll kpl. aus Spenden bezahlt worden sein. Insbesondere von der Leipziger Chipfirma, die früher mal AMD hieß und heute einem Korannazi gehört.

  32. Ganz sicher nicht nur der Steuerzahler löhnt für die Tröterei gegen Pegida in Dresden.
    Auch dieser sympathische Herr mit dem Bettlaken über dem Kopf finanziert Gegenveranstaltungen:
    „Der in Dresden produzierende Halbleiterhersteller Globalfoundries steht bei Anti-Pegida-Protesten an vorderster Front. Das Unternehmen gehört dem Emirat Abu Dhabi und fördert die TU Dresden.“
    Quelle:
    http://www.blauenarzisse.de/index.php/aktuelles/item/5135-emirat-unterstuetzt-anti-pegida-lobby
    Es sieht nicht wirklich so aus, als verstünde Herr Chalifa bin Zayid Al Nahyan, was da im fernen Dresden genau produziert wird. Aber er hat Kohle genug, um hier die Puppen tanzen zu lassen.
    Ich frage mit Götz Kubitschek am letzten Montag: „Wollen wir das?“ Und der Neumarkt erdröhnte jeweils mit dem Echo des tausendstimmigen „NEIN!!“

  33. Zu der Zündelei im Zusammenhang mit Rußland fällt mir ein Spruch ein:
    Krieg ist, wenn deine Regierung dir sagt, wer der Feind ist.
    Revolution ist, wenn du es selbst herausfindest.

  34. Dresden: 105.496 Euro für Anti-Pegida-Demo
    ———————————————-
    S C H E I S Z D E M O K R A T I E ! ! ! ! ! !

  35. War alles für’n guten Zweck, nicht wahr?
    Ich fürchte, unser Personal sieht das wirklich so.
    Wird Zeit, daß der Souverän sich wieder gebührende Geltung verschafft.

  36. Am 12.02.2015 zwischen 11.15 und 12.45 Uhr ( MEZ ), entwendeten bislang unbekannte Täterin/er, mein Damen-Fahrrad in der Oosterdoksstraat – Amsterdam. Daran befand sich eine Klingel, die ich selbst erwerben musste.

    Die 5 Staatsanwaltschaften in Sachsen haben in diesen Jahr 16 Ermittlungsverfahren wegen Korruptionsverdachts eröffnet. Damit dürfte die Zahl 2014 deutlich unter der des Vorjahres liegen, in dem nach Angaben der Generalstaatsanwaltschaft insgesamt 41 Verfahren aufgenommen wurden. Die Zahlen belegen, dass dort wenig Fälle sind, was erfreulich ist, sagte Oberstaatsanwalt Wolfgang Klein. Weiterhin sagte Klein wörtlich, “ Allerdings lasse sich daraus nicht auf die tatsächliche Zahl der Bestechungen oder Bestechungsversuche schließen, da die Korruption sich im Verborgenen abspielt. Hat jemand mein Rad`l gesehen ?

  37. OT

    Erfurt, welches gerade mit Massen an „Flüchtlingen“ geflutet wird, schmeißt Menschen in die Obdachlosigkeit:
    https://www.facebook.com/video.php?v=890310764324328

    BILD Thüringen
    SEK-Einsatz heute Vormittag in der Erfurter Auenstraße! Ein Mieter sollte zwangsgeräumt werden, drohte, aus dem dritten Stock zu springen. Die Elite-Polizisten konnten ihn schließlich unversehrt aus seiner Wohnung holen. Video: Marcus Scheidel

  38. Diese hübsche runde Summe im Titel sollte demnächst auf einem dieser kreativen Plakate erscheinen, die man so gern bei Pegida-Demos mit sich trägt.
    Bis dahin ist vielleicht auch raus, was Kamerad Gröhlemeier gekostet hat. Der Betrag kommt dann auf die andere Seite des Plakats.
    Und dann den Besenstiel drehend die Lügenpresse entlangwandern, freundlich grüßend … 😀

  39. #34 Babieca (12. Feb 2015 19:49)

    Das ist ja dann sehr bald. Da lohnt sich eine „Die Orosz muss weg!“-Demo ja gar nicht mehr.

  40. Moscheen sind die Stützpunkte der Islamisierung und Flüchtlingsunterkünfte die Pforten der moslemischen Landnahme. Die linke Politmafia dient sich dem Islam an! Wir sollten uns darauf vorbereiten, dass wir eines Tages mit dem Rücken zur Wand kämpfen. Gemeinsam stark!

  41. #44 Kara Ben Nemsi (12. Feb 2015 19:59)

    Hallo 😉

    Du kennst ja auch Tolkewitzer, nicht wahr ? 🙂

    Übrigens ruft Prof. Schachtschneider schon lange zu einer Revolution auf. Und er möchte es noch erleben, die blaue EU-Flagge mit den 12 Sternen nicht mehr in Deutschland wehen zu sehen. Erfüllt seinen Wunsch, danke.

    Macht weiter so. PEGIDA, die letzte Hoffnung für uns alle.

  42. #36 Marie-Belen (12. Feb 2015 19:49)

    OT

    Ein MUTMASSLICHER Überfall
    – – –
    Gääähn … Sebnitz. Mittweida. Backnang. Dresden-Khadir. Vorra. Mannichl. Mügeln. Rudolstadt. Ludwigshafen. Husseins Pizza-Klitsche. Potsdam …
    Soll ich weitermachen? Würde ’n langer Abend.

  43. Dabei wurde nicht nur die staatliche Neutralitätspflicht verletzt, sondern auch ungeniert in den Steuergeldtopf gegriffen.“

    Absolut richtig. Es wäre toll, wenn ein Jurist einmal klären könnte, ob das Finanzieren einer Gegendemo (zu einer ordentlich angemeldeten, gewaltfreien, legalen Demonstration, wie sie das GG deckt)und die Entnahme von Steuermitteln zu diesem Zweck durch den Gesetzgeber gedeckt sind. Oder ob das bereits Veruntreuung sein könnte. Dann sollte hier schleunigst Strafantrag gestellt werden.

    Es ist ohnehin verwunderlich, was in Sachsen so alles passiert. Da werden aus fadenscheinigen Gründen Grundrechte eingeschränkt, politisch nicht erwünschte Demonstrationen werden mit gekauften Gegendemos konfrontiert. Es scheint, dass da der Rechtsstaat mit voller Absicht mit Füßen getreten wird.

  44. #21 Dichter Nur 105.496,68 € … noch mehr.
    #50 Kohleheizer, danke, hier noch mal ausführlich:

    ist schon beantragt:
    6 Mio. € für dies Jahr
    7,8 Mio. € für nächstes Jahr
    Da steht was von 1. April, aber ich befürchte, daß das ernst gemeint ist:

    http://jusossachsen.de/wp-content/uploads/2015/02/6_Drs_777_208_1_1_sonder.pdf

    Um Demonstrationen und Kundgebungen gegen islamfeindliche und rassistische Bewegungen abzusichern, wird ein Sonderfonds eingerichtet, der es insbesondere Anhängern des aFitnA e.V. ermöglicht, eine Aufwandsentschädigung für die Teilnahme an solchen Kundgebungen zu erhalten.
    Erläuterungen:
    Es wird mit mindestens 52 Demonstrationen pro jahr gerechnet. Kosten fallen an für je 48 bereitgestellte Busse (je 1.000 €) sowie für
    jeweils ca. 5.000 Demonstranten. Als Stundensatz werden, auch unter Berücksichtigung des Mindestlohns, 10,00 € angesetzt.
    Bei einer jeweiligen Dauer von ca. 2 Stunden, ergibt das im Ansatz ca. 150.000 € pro Demonstration. Da die Auszahlung erst ab 1. April 2015 wirksam wird, verringert sich der Betrag für 2015 entsprechend.
    Titel: 531 05 – 0 FKZ: 815

    @PI, speichert das mal ab, vermutlich wird die Datei bald im Netz gelöscht sein.

  45. Die BRD wird der DDR jeden Tag etwas ähnlicher, kein Wunder bei diesen politischen Spitzenkräften aus dem Osten.

    Dass Unmengen an Geld zur Bekämpfung Andersdenkender bzw. vermeintlicher Regimegegner verschwendet wurde, war in der DDR-Diktatur schließlich an der Tagesordnung.

  46. #26 Gast100100 (12. Feb 2015 19:37)

    Die TAZ berichtet darüber

    http://www.taz.de/Proteste-gegen-Pegida-und-Co/!154642/

    Das Ganze ist recht gut durchdacht: Der Beitrag soll zu gegebener Zeit als Satire kenntlich gemacht, dann, wenn die ersten darauf reingefallen sind und die Taz als Kronzeugen für den Skandal zitieren.

    Da es kaum konservative („rechte“) Medien gibt, die so etwas gerne aufgreifen würden, kann ich mir durchaus vorstellen, dass es ein Köder für Pegida oder auch PI ist. Also: liegen lassen, der ist faul.

    Das Subtile daran ist, dass sie umgekehrt PI-Kommentatoren (wie mich jetzt) heranziehen können, um zu „beweisen“, dass selbst konservative Kreise das als Satire betrachten, es also nicht ernst nehmen. Ergo diese Antifa-Finanzierung eine „Verschwörung“ sein muss.

    Kompliment, gut konzipiert.

  47. Die AfD soll auch mal fragen, wer die flott flatternden Fahnen an der Semperoper finanziert hat („Augen auf. Türen auf. … (sonstwas) auf“ – ergänze ich lieber nicht, könnte indiskret klingen).
    Und Montag war die Fensterreihe im oberen Geschoß mit Pappschildern folgenden Inhalts verunziert:
    Für.ein.welt.offenes.Dresden.
    Da wird ein Subventionsbetrieb für krasse Propaganda mißbraucht. Sowas muß ganz oben auf die Agenda!

  48. WICHTIG!

    http://taz.de/Proteste-gegen-Pegida-und-Co/!154642/

    Staatliche Finanzierung der Anti-Pegidia Demononstranten aufgedeckt!
    taz heute:

    BERLIN taz | 25 Euro Stundenlohn für die Teilnahme an einem antifaschistischen Protest: Was sich anhört wie eine wilde, rechte Verschwörungstheorie, ist anscheinend bitterer Ernst. Dies geht aus einem internen Organisationsschreiben eines Vereins namens „Antifa e.V.“ hervor. Darin wird über die Organisation von nicht weniger als 48 Bussen informiert, die zu den Protesten gegen Pegida und Legida am 9. Februar 2015 fahren – samt Vergütung für alle Mitfahrer. Auch Freibier wird versprochen und Vermummungsmaterial („Hassis“) zum Kauf oder Verleih angeboten.

    Das öffentlich gewordene Dokument, entdeckt auf einem mutmaßlich verloren gegangenen USB-Stick, könnte eine Frage beantworten, die sich die meisten Medien normalerweise nicht stellen. Wenn wieder einmal ein Pegida-Aufmarsch blockiert, eine AfD-Veranstaltung gestört oder massenhaft Autonome aufmarschiert sind, wird darüber – oft mit unterschwelliger Sympathie – berichtet, aber nicht hinterfragt, wieso die Antifa eigentlich so gut organisiert ist.

    Die Antwort ist überraschend: Hinter den scheinbar so losen Organisationszusammenhängen der Antifaschisten versteckt sich demnach eine gut vernetzte Struktur. „Um eine zügige Auszahlung des Demonstrationsentgeltes zu gewährleisten, ist es unbedingt notwendig, beim Ein- und Aussteigen den Mitgliedsausweis an den dafür vorgesehenen Scanner im Bus zu halten“, heißt es in dem Schreiben, das vom „Vorstand“ der Antifa unterzeichnet ist.

    Dies ist offensichtlich kein Einzelfall. Schon Ende Januar hat die österreichische FPÖ darauf aufmerksam gemacht, dass die Antifa mit Bussen zu den Protesten gegen den Akademikerball anreisen und auch hier die Teilnehmer dafür bezahlt werden. Einen entsprechenden Twitter-Eintrag von „Antifa e.V.“, der besagt, dass sogar mehr als 48 Busse geplant seien, teilten sowohl der FPÖ-Kreisverband Wien Innere Stadt als auch der Parteivorsitzende Heinz-Christian Strache. Eine Lohnabrechnung eines so genannten Antifaschisten über 498,05 Euro, inklusive Auslands- und Nachtzuschlag, wurde im Nachhinein ebenfalls öffentlich.
    Staatliche Finanzierung

    Doch woher kommt das Geld, das die Antifa-Struktur mit vollen Händen verteilt, um andere in ihrer freien Meinungsäußerung zu unterdrücken? Der von deutschen Medien als Propagandasender diffamierte russische TV-Kanal RT hat die Hintergründe recherchiert.

    In einem Organigramm werden die Verbindungen zwischen Verein, Antifa GmbH und Antifa Gewerkschaft auf der einen, sowie Bundesregierung, Parteien und Verbände auf der anderen Seite aufgezeigt. Demnach profitiere die Antifa von direkten finanziellen Zuwendungen durch die Regierung, aber auch dem Parteienkartell aus SPD, CDU und Grünen…

  49. Na da ist das vom Bürger geklaute Steuergeld doch einmal richtig gut angelegt…

    *Ironie-Modus AUS*

    Im Ernst, diese Frau Orosz und der schwarze Genosse Tillich gehören geteert und gefedert. Widerlich, einfach widerlich.

    An die AfD Sachsen: Well Done! Gute Arbeit!

  50. #68 rotgold (12. Feb 2015 20:23)
    Wirklich ziemlich plumpe Satire. Die Absicht ist mir allerdings nicht ganz klar. Auch deine Vermutung finde ich sehr stark um mehrere Ecken gedacht.

  51. #55 Kara Ben Nemsi (12. Feb 2015 20:13)

    Noch ‘ne Plakat-Idee: Orosz runterzählen

    😆

    Zu Abu Dhabi und Globalfoundries: Ich schreibe hier ja manchmal, was für Schweinereien sich die islamischen Tierschinder der Golfemirate im internationalen Distanzsport (Pferde), reguliert (haha – gegen Arabs machen die nix, Money, Money, Money) von der FEI leisten. Die FEI ist im Reitsport das, was die Fifa im Fußball ist.

    Abu Dhabi hat jetzt gerade wieder ein Distanzrennen veranstaltet (120 Km, den Al Reef Cup). Mit einem Pferd („Splitters Creek Bundy“, Besitzer Maktoum), das von seinem disziplinarrechtlich vorbestraften Reiter Hamaid Al Falasi so über die Uhr gedreht wurde, daß im schlagartig beide (!) Vorderbeine brachen.

    Vielleicht sollte man in DD mal Plakate zeigen, was da so in Abu Dhabi läuft. Alle Artikel zu diesem neuen Vorfall in einer langen, langen Reihe an Schindereien, Betrügereien, Dopereien der „Gruppe 7“ Staaten der FEI-Distanzspotabteilung – das ist der Mittlere Osten.

    http://www.horse-canada.com/wp-content/uploads/2015/02/Reef.jpg

    http://epona.tv/blog/2015/february/enduring-to-the-end

    *https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10152724682658403&set=a.210374388402.131308.622313402&type=1&theater

    *http://www.horse-canada.com/horse-news/fei-dismisses-persistent-welfare-concerns/

    *http://www.horse-canada.com/cuckson-report/the-silence-of-the-lambs/

    Deutsch:

    *http://www.st-georg.de/news/detail.php?objectID=18378&class=6

    Man achte auf die Autos. Da hocken die Mohammedaner brüllend, hupend und mit scheußlichen CD-Islamgedudel drin und rasen parallel zu den Reitern das ganze Rennen mit.

  52. Nachtrag:

    Wenn diese beiden Gestalten Orosz und Tillich morgen, am 70. Jahrestag der Zerstörung Dresdens mal wieder so tun als wenn sie der allerhöchstens 20.000 Opfer gedenken, sollte man sich das lieber nicht antun. Ist nicht gut für den Blutdruck.

    Diese BRD mit ihrer Demokratie-Simulation kotzt mich einfach nur noch an.

  53. Unter Anderem wurde das Geld laut MOPO für das Catering ausgegeben… War das nicht die Demo, wo das Hilton für das Catering zuständig war? Was gabs da? Hummer und Champagner?

  54. #61 Simbo (12. Feb 2015 20:19)

    #44 Kara Ben Nemsi (12. Feb 2015 19:59)

    Hallo 😉

    Du kennst ja auch Tolkewitzer, nicht wahr ? 🙂
    – – –
    Pegida-technisch (aber inzwischen auch sonst) bin ich Wahl-Dresdner, und den Tolkewitzer kenne ich auch.
    Grüezi in d‘ Schwyz 🙂

  55. #68 rotgold (12. Feb 2015 20:23)

    #26 Gast100100 (12. Feb 2015 19:37)

    Die TAZ berichtet darüber

    http://www.taz.de/Proteste-gegen-Pegida-und-Co/!154642/

    Das Ganze ist recht gut durchdacht: Der Beitrag soll zu gegebener Zeit als Satire kenntlich gemacht, dann, wenn die ersten darauf reingefallen sind und die Taz als Kronzeugen für den Skandal zitieren.

    Da es kaum konservative (“rechte”) Medien gibt, die so etwas gerne aufgreifen würden, kann ich mir durchaus vorstellen, dass es ein Köder für Pegida oder auch PI ist. Also: liegen lassen, der ist faul.

    Das Subtile daran ist, dass sie umgekehrt PI-Kommentatoren (wie mich jetzt) heranziehen können, um zu “beweisen”, dass selbst konservative Kreise das als Satire betrachten, es also nicht ernst nehmen. Ergo diese Antifa-Finanzierung eine “Verschwörung” sein muss.

    Kompliment, gut konzipiert.

    Bingo. Sehr gut erkannt.

    Wie man es auch dreht und wendet, es ist und bleibt die Lügenpresse.
    Sie macht ihrem Namen alle „Ehre.“

  56. #70 Edgar Allen Snow (12. Feb 2015 20:25)

    Das ist eine völlig in die Hose gegangene „Satire“. Sozusagen die Büttenrede der taz zur Weiberfastnacht. Bloß nicht darauf reinfallen.

  57. #21 mary.A (12. Feb 2015 19:28)

    Sage ich auch. Bei uns zu Beginn 12 000 Gegendemonstranten, dann 5 000, beim letzten Mal 1 200. Es werden immer weniger.

    Wenn die AntiFa 2
    €25,00 bekommt, wollen die anderen 1000 auch €25,00 die Stunde.

    Ich finde es toll, 140 bewirken eine Menge. Eine SuperEffizienz.

  58. #77 Kara Ben Nemsi (12. Feb 2015 20:36)

    Du channsch jo Schwyzerdütsch ?? 😆

    Tolkewitzer habe ich im Internet kennen gelernt.

    Unterdessen war er mit seiner Frau bei uns auf Besuch. Ich kenne die beiden also persönlich. 🙂

    Schade, dass ich so weit weg wohne, sonst wäre ich bei PEGIDA natürlich auch dabei. Und wir haben 3 Katzen, die ich unbedingt versorgt haben will. Kommst Du sie hüten ? Dann können wir mal bei einem Spaziergang in Dresden mitmachen 🙂

  59. #74 PI-User_HAM   (12. Feb 2015 20:31)  

    Wenn diese beiden Gestalten Orosz und Tillich morgen, am 70. Jahrestag der Zerstörung Dresdens mal wieder so tun als wenn sie der allerhöchstens 20.000 Opfer gedenken, sollte man sich das lieber nicht antun. Ist nicht gut für den Blutdruck.

    135000 Tote waren es aber wirklich!!

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-45143910.html

  60. #80 Edgar Allen Snow (12. Feb 2015 20:45)
    Ist das von der taz heute Satire? Ist aber auf der Politikseite! Geschrieben von einem Volontär. Ich denke das kann nur Satire sein. Wenn dann ziemlich plump und auf der Politik-Seite.

    http://www.taz.de/Proteste-gegen-Pegida-und-Co/!154642/

    ……….

    Selbstredend ist das Satire
    Alleine schon der Nachtrag
    Rücktritt vom Antifa Vorsitzenden p.Flasterstein
    Muahahah

  61. #77 Kara Ben Nemsi (12. Feb 2015 20:36)
    #61 Simbo (12. Feb 2015 20:19)

    Hey Ihr zwei, ich bekomme alles mit! 😉

    Simbo, ich bin guter Hoffnung, daß Du’s noch mal schaffst und wir gemeinsam spazieren gehen können.

    Kara, das Gröhlemeier-Konzert wurde wohl vor allem durch Spenden aus Abu Dhabi (Globalfoundries) finanziert, wobei die TU Dresden zusätzlich ein teures Mikroskop gependet bekam, damit der Rektor seine Studenten auf Linie bringt.

  62. #84 Simbo (12. Feb 2015 21:05)

    #77 Kara Ben Nemsi (12. Feb 2015 20:36)

    Du channsch jo Schwyzerdütsch ?? 😆
    – – –
    E bitzli (hab‘ Freunde im Kanton Züri, die sprechen aber gnädigerweise hochdeutsch mit mir).
    Katzen hüten? Wenn ich dazu meinen Rüden mitbringen darf 😀 der MAG Katzen …

  63. #79 Babieca (12. Feb 2015 20:44)

    #70 Edgar Allen Snow (12. Feb 2015 20:25)

    Das ist eine völlig in die Hose gegangene “Satire”. Sozusagen die Büttenrede der taz zur Weiberfastnacht. Bloß nicht darauf reinfallen.
    – – –
    Ziemlich dämlich, mit einer Sache „Satire“ zu treiben, die so viel Wahrscheinliches bzw. Zutreffendes hat wie finanzierte Gegendemos.
    Aber war die Linke je witzisch?

  64. #63 Marie-belen
    Welche auch nach Abzug des zu erstattenden Anteils noch immer für einen angenehmen Lebensabend reichen dürfte.

  65. damit lassen sich 3500 linke für je 3 stunden gegendemo bezahlen wenn man den 10€ stunde kurs zum rechnen nimmt xD

  66. #89 katharer (12. Feb 2015 21:21)

    Definitiv Satire. Da stimmt garnichts.
    08/15, antifa rückwärts afitna usw.

    Allerdings von der Sache her wird das schon irgendwie hinkommen. Es werden aber definitiv keine schriftlichen Belege ausgestellt und das Geld gibt es steuerfrei in bar. So verkommenen Schergen gibt man keine schriftlichen Beweismittel in die Hand. Die würden sogar sich selbst verraten.

  67. Lest doch einfach mal Bücher von Jürgen Roth.

    Vor allem: „Mafia-Land Deutschland“

    Da kann man schön nachlesen, was so abgeht in Ostdeutschland: Die Mafia, die alten SED-Kader und korrupte West-Politiker.

    Kauft euch aber Herztropfen.

  68. #47 Marie-Belen (12. Feb 2015 20:04)
    OT
    Urteil:
    70 Jahre Haft im Fall Diren

    http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/70-Jahre-Haft-nach-Schuessen-auf-Austauschschueler
    ___________________________
    Ich bin entsetzt.
    Und hier bekommen Mörder (WIRKLICHE MÖRDER!!) BEWÄHRUNG!! Siehe 20Cent Mörder.

    Das Interessante an der Sache – kein Qualitaetsmedium hat darueber berichtet – ist, dass Mr. Kaarma Angehoeriger einer wirklich in USA rassisch diskriminierten Minderheit angehoert: er ist Native American („Indianer“ oder „Eskimo“ sagte man frueher). Die Native Americans stehen in der Rassenhierarchie noch unter den Negern.

    Ich habe von Anfang an die Lokalpresse samt Kommentaren verfolgt. Der Tenor: Kaarma gehoert nicht zu uns, er ist keiner von uns. Dann noch in wilder Ehe mit einer Weissen, die auch noch ein Kind von ihm hat. Offen hat sich keiner getraut, die Rassismuskarte zu ziehen, aber die Kommentare und Berichte waren eindeutig.

  69. In einem tatsächlichen Rechtsstaat hätten diese „Volksvertreter“ längst den Staatsanwalt
    am Hacken.

    Aber das ist diese BRD-GmbH ja nun mal nicht.

    Daher… 🙁

  70. SAUEREI
    Vasallenstaat,erinnert immer mehr am mafiöse Systeme und ferne Diktaturen.
    Hoffentlich hat dies ein Nachspiel und Posten werden frei!!

  71. Was für eine Heuchelei, und ganz vorne wieder Ayman Mayzek:

    Muslim Lives Matter
    Mediales Schweigen erzürnt Muslime
    Von Timur Tinç

    Drei junge Muslime werden in Chapel Hill im US-Bundesstaat North Carolina mit Kopfschüssen regelrecht hingerichtet. Nach dem Mord mahnen Islam-Vertreter eine ausgewogene Berichterstattung an.

    Doppelmoral vieler Medien beklagt

    Auch in Deutschland beklagen Muslime eine Doppelmoral vieler Medien. „Wir fragen uns alle, nicht nur Muslime, welche Reaktionen es wohl hervorgerufen hätte, wenn der Täter kein Atheist, sondern ein mutmaßlicher Muslim gewesen wäre?“, fragt sich Aiman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Deutschland. Er appellierte an die Medien, jedem Verdacht entgegenzutreten, „dass Muslime nur als Täter mediales Interesse finden“. Dies heize die ohnehin schon vorhandene antimuslimische Stimmung in unserem Land nur noch unnötig weiter an.
    (….)
    Das sieht der Deutsche Islamische Vereinsverband Rhein-Main genauso und spricht von einem Terroranschlag: „Es gilt anzuerkennen, dass keine Religion oder Weltanschauung aus sich heraus Gewalt gegen Andersgläubige rechtfertigt und lediglich ein mediales Klima derartige Taten hervorbringt, das undifferenziert Muslime zu ,potenziellen Tätern‘ erklärt“, heißt es in einer Stellungnahme. Der Verband fordert Politik und westliche Medien auf, „die gegen Muslime verbreitete Propaganda im Internet nicht weiter zu ignorieren und Muslime in gleichem Maße vor Terror und öffentlicher Beleidigung zu schützen wie Nichtmuslime bei Gewalt, die sich islamisch zu legitimieren sucht“.(…)

    http://www.fr-online.de/politik/muslim-lives-matter-mediales-schweigen-erzuernt-muslime,1472596,29838824.html

  72. Ich bin sowas von sauer wenn ich das lese. Hoffentlich findet sich ein Anwalt der dieses Treiben anzeigt. Ansonsten, eine Bitte an alle Pegida Teilnehmer, zeigt Flagge und macht das in Form von Schildern öffentlich. DAS ist eine Sauerei ohnegleichen.. Frau Bürgermeisterin, ihre Politik ist zum ko……….

  73. #91 Tolkewitzer (12. Feb 2015 21:32)

    #77 Kara Ben Nemsi (12. Feb 2015 20:36)
    #61 Simbo (12. Feb 2015 20:19)

    Hey Ihr zwei, ich bekomme alles mit! 😉

    Simbo, ich bin guter Hoffnung, daß Du’s noch mal schaffst und wir gemeinsam spazieren gehen können.

    Kara, das Gröhlemeier-Konzert wurde wohl vor allem durch Spenden aus Abu Dhabi (Globalfoundries) finanziert, wobei die TU Dresden zusätzlich ein teures Mikroskop gependet bekam, damit der Rektor seine Studenten auf Linie bringt.
    – – –
    Hallo Tolkewitzer, mir war gar nicht klar, daß die Scheichs derart auf gute Musik stehen 😀
    Aber man sollte diesen ganzen Finanzierungsdschungel mal ans Licht der Öffentlichkeit zerren und schön am Köcheln halten. Da kommt bestimmt noch mehr raus.

  74. Es ist einfach unerhört. Steuergelder um die eigene Meinung durchzusetzen.
    Wie wird das Volk verdummt.

  75. Die Zahlung von Steuergeldern in einem mehrheitlich von „CDU“ regierten Bundesland fuer den Zweck mehr Gegendemonstranten gegen Patrioten pro D auf die Strasse zu bringen ist

    skandaloes und ein Zeichen machtgeiler Politiker, die sich parteimaessig nicht mehr wesentlich unterscheiden, alles zu tun, um weiter an der Macht zu bleiben,
    mit Propaganda das Wahlvolk weiter pc zu beluegen,

    vor allem jedoch weiter an der Futterkrippe verweilen zu koennen, zu hoch bezahlt fuer ihren Verrat an der D Gesellschaft.

  76. Jetzt ist es raus – der Staat bezahlt mit sechsstelligen Summen Anti-Pegidademos!
    ++++

    Nichts Besonderes und keine Überraschung!
    Hatte damals im 3. Reich der Gauleiter und spätere Reichspropagandaleiter Joseph Goebbels auch immer so gemacht!

    Die Sozen und die anderen Blockparteipolitiker um die Islam-Wachtel herum haben das einfach von den NSDAP-Schergen abgeschaut!

    So einfach kann Politik sein!

  77. Jetzt ist es raus – der Staat bezahlt mit sechsstelligen Summen Anti-Pegidademos! So die Antwort von Dresdens Bürgermeisterin Helma Orosz (CDU, Foto l.)

    Die CDU sollte als verfassungsfeindliche Organisation verboten werden!

  78. #117 Fischelner (12. Feb 2015 23:05)
    Die CDU sollte als verfassungsfeindliche Organisation verboten werden!
    ++++

    Die anderen Blockparteien CSU/SPD/SED/Grüne sind nicht einen Deut besser!

  79. @54 kohleheizer:

    Das Dokument auf dem Juso-Server ist getürkt, den echten Haushaltsentwurf gibt es hier zum Vergleich: http://www.finanzen.sachsen.de/download/Epl._05.pdf

    Einen Titel 531 05 – 0 815 gibt es darin nicht. Bitte nicht auf Nebelkerzen hereinfallen.

    Die amerikanischen Geheimdienste haben – um von hochgeheimen Flugzeugen abzulenken – den Leuten UFO-Stories erzählt, hier ist es nicht anders. Die Jusus halten sich für witzig und erfinden im Haushalt der Landeszentrale für politische Bildung einen Haushaltstitel, um dann diejenigen, die eine Finanzierung der linken SA aus Steuergeldern vermuten als UFO-gläubige Volldeppen outen zu können.

    Merke: nur weil der „Beweis“ getürkt ist, ist aber die Vermutung noch nicht widerlegt. Oder irre ich hier?

  80. Die Landeshauptstadt Dresden hat davon pauschal 30.000 Euro übernommen, die aus dem Budget der Oberbürgermeisterin gezahlt wurden.

    Es muss vor Gericht erreicht werden, dass die Oberbürgermeisterin aus eigener Tasche 30000 Euro der Stadt Dresden erstattet.

    Das soll eine Lehre für alle sein, die öffentliche Gelder für ihre politischen Zwecke missbrauchen.

  81. #114 Demokedes (12. Feb 2015 23:00)
    Es ist einfach unerhört. Steuergelder um die eigene Meinung durchzusetzen.
    Wie wird das Volk verdummt.
    ++++

    Die oben genannten 105.496 € sind gegen die Zwangs-GEZ-Gebühren für die Staatsfunksender – also auch quasi vergleichbar mit Steuern – nur ein kleiner Fliegenschiss!

    Gegen das, was da heute mit den Staatssendern der Blockparteien abläuft, hätte seinerzeit Reichspropagandaleiter Joseph Goebbels von der NSDAP die Schamesröte ins Gesicht getrieben!

  82. Herr Tillich,

    auch Sie haben sich wie Frau Orosz schuldig gemacht, indem Steuergelder gegen D Interessen zum Fenster raus geworfen werden, um mehr Demonstranten gegen Bezahlung fuer anti Pegida Demos auf die Strasse zu bringen.

    Die CDU ist genau wie alle Blockparteien, eine Verraaeterpartei D Interessen, denen es nicht schnell genug geht, die aussterbende D Gesellschaft dem Islam zum Frass vorzuwerfen.
    1000 jaehriges Christliches Abendland ade, dafuer in wenigen Jahrzehnten Eurabia, entstanden mit Bestechungsmillionen aus Saudiarabien und anderer Oellaender, die eine demoralisierte D Bevoelkerung in wenigen Jahrzehnten in die Abstellkammer verweisen, d.h. was noch uebrig ist von ihnen.

    Meine Verachtung fuer Sie als Ministerpraesident, hoffe, dass auch Sie sich zu gegebener Zeit, falls sich die Situation noch aendert, vor einem Gericht fuer Ihren Verrat zu verantworten haben

  83. Man kann es auch so sehen: was der Staat für so einen Blödsinn aus dem Fenster haut, kann er nicht mehr direkt in die Umvolkung stecken 😀

    Lasst sie das Geld mit beiden Händen aus dem Fenster werfen. Wenn die Schwarze Null noch von Herrn Schäuble angestrebt ist, dann sind solche Aktionen kontraproduktiv für das System. Und das System muss weg!

    Ich sehe 3 Phasen:
    1. Der Staat ist aufgebläht, gibt viel Geld aus. Bestimmte Gruppen können sich an dem Geld bereichern. Diese Gruppen (Asylindustrie etc.) arbeiten hart daran, es am Laufen zu halten. Der Normalbürger hat höchstens Stammtischsprüche dafür auf Lager.
    2. Der Staat gibt viel, viel zu viel Geld aus. Es reicht vorne und hinten nicht mehr. Die Leute Fragen sich immer mehr, wohin das ganze Geld eigentlich geht. Überall wird Gekürzt. Aber die nutzlosen Schmarotzer wollen weiter ihr Geld.
    3. Das System bricht zusammen, weil es einfach kein Geld mehr gibt und sich der Bürger nicht weiter schröpfen lässt. DAS ist der Zeitpunkt, wo es Veränderungen gibt.

    Die Steuergeldverschwendung ist das kleinste Problem (die Masseneinwanderung ist ein viel größeres Problem), aber es wird diskutiert. Weil man es noch diskutieren darf. Und das führt zu Veränderungen.

    Sehen wir es mal realistisch: Die Regierung – auf Bundes wie auf Landesebene – ist unser Gegner. Machen wir es ihnen so teuer wie möglich!

    Frei nach den Grünen: „Wir müssen dafür sorgen, dass soviel Steuergelder wie möglich für Dinge verschwendet werden, die der Bürger nicht will. Dann sorgen wir dafür, dass der Bürger sich darüber richtig aufregt. So schaffen wir das Potential in der Bevölkerung, um Deutschland zu verändern!“

    Oder frei nach Ulrike Meinhof: „Wir können sie nicht dazu zwingen, unsere Meinung zu respektieren, aber wir können sie dazu zwingen, immer wahnsinnigere Maßnahmen zu treffen, um uns zu bekämpfen.“

    Es muss noch viel schlimmer werden, bevor es besser werden kann. Und am besten passiert das im Bereich der Finanzen, denn das ist reversibel. Massenimmigration aus islamischen Ländern ist es nicht!

    Sie mögen uns unser Geld nehmen, aber unser Land nehmen sie uns nicht!

  84. #44 Babieca; Das werden Zwangsspenden der Steuerzahler gewesen sein.

    #61 Simbo; Ich seh da gute Chancen, Griechenland wird wohl weiter Forderungen aufstellen und wenn die nicht erfüllt werden, wohl nach Russland überlaufen (Die haben die DDR billig abgestossen und handeln sich jetzt mit HE einen wirtschaftlich noch schwächeren Nachfolger ein).
    England denkt laut über nen Austritt nach und in Frankreich dreht sich auch der Wind.

    #69 Kara Ben Nemsi; Wer nach allen Seiten offen ist, kann offensichtlich nicht ganz dicht sein.

    #106 Runkels Pferd; In ner Bananenrepublik wärs angenehmer, die mögens gern das ganze Jahr über warm.

    #113 Kara Ben Nemsi; Wie, das Gegröhle von dem -meier bezeichnest du als gute Musik.

  85. Diese blasse Matrone, namens Helma Orosz, CDU scheint auch nicht zu wissen, wie sie zum Oberbuergermeisterposten der gebeutelten Stadt Dresden gekommen ist.

    Sie hat genau wie ihr Ministerpraesident gleicher Partei,

    die geforderte Neutralitaet gegen alle Mitbuerger verraten, um mehr bekloppte pc. Dumm-Mitlaeufer gegen ihre eigenen Interessen auf die Strasse zu bekommen.

    Wenn sie wuessten, wie schnell sie dem Islam (von dem es angeblich so wenig in Ostdeutscland gibt) zum Opfer fallen werden, verkauft und versklavt von den gleichen Politikern = Verraetern, die sie ins Amt waehlten.

  86. Jetzt mal schnell den Haushaltsplan von Dresden besorgen und nachschauen wie hoch das Budget des OB ist. Bis zum Jahresende dürfte der Bürgermeisterin nicht mehr viel Gelsd zustehen. Macht ja nichts. Gibt ja bald einen Nachfolger. Er muß dann leider bis Dezember ohne Handgeld auskommen.

  87. Erstmal ein großer Dank an die Afd die immer wieder den Aufwand betreibt unseren Volksverrätern auf die Finger zu schauen.

    Unsere Blockparteien konnten jahrzehntelang sich bedienen am deutschen Volk ohne jeglichen Widerstand. Mit der Afd werden sie es nicht mehr so leicht haben.

    Um diesen Skandal wie der Blaumond-Skandal (10 Euro für Gegendemonstranten) müßten sich unsere Medien eigentlich reißen. Endlich eine gute Story um ordentlich Auflagen zu verkaufen.
    Aber von denen kommt weiter nur eisiges Schweigen. Lügenpresse eben. Die werden wahrscheinlich auch ordentlich mit Steuergeldern finanziert.

  88. #113 Kara Ben Nemsi (12. Feb 2015 22:53)

    “ .. mir war gar nicht klar, daß die Scheichs derart auf gute Musik stehen“

    Das Gegröle von Grölemeier als „Musik“ zu bezeichnen ist schon als Spaß zu werten. Der hört sich an wie ein Muezzin, wahrscheinlich deswegen die Großzügigkeit.

  89. Schaut Euch das Politiker-Pack an und im Hintergrund Roland Kaiser. Es ist ein schönes Beweisfoto für Nürnberg 2.0

    Für die „Tagesthemen“ oder die „heute Sendung“ sicher kein Thema.
    Der Raub von Steuergeldern zur eigenen Machterhaltung dürfte strafbar sein.

    Wie schon an anderer Stelle erwähnt: Gute Juristen von der AfD sollten da dran bleiben.

  90. Strafanzeigen gegen Tillich und Orosz wegen Untreue und Verletzung der Neutralitätspflicht.
    Ein Muß!!!!

  91. Kara, das Gröhlemeier-Konzert wurde wohl vor allem durch Spenden aus Abu Dhabi (Globalfoundries) finanziert, …
    – – –
    Hallo Tolkewitzer, mir war gar nicht klar, daß die Scheichs derart auf gute Musik stehen 😀

    Doch, seit 9/11 stehen die voll auf „Flugzeuge im Bauch“.

  92. #130 Zwiedenk (13. Feb 2015 10:35)

    #113 Kara Ben Nemsi (12. Feb 2015 22:53)

    ” .. mir war gar nicht klar, daß die Scheichs derart auf gute Musik stehen”

    Das Gegröle von Grölemeier als “Musik” zu bezeichnen ist schon als Spaß zu werten. Der hört sich an wie ein Muezzin, wahrscheinlich deswegen die Großzügigkeit.
    – – –
    Das 😀 zeigt wohl deutlich, wie das mit der „guten Musik“ gemeint war 😉
    Dies auch zu
    #124 uli12us (13. Feb 2015 00:31)

  93. Das Islamische Zentrum in Dresden wurde dazu eingeladen !!Der Verein wird vom sächsischen Landesamt für Verfassungsschutz beobachtet, weil Kontakte zur Moslembruderschaft bestehen und auch die beiden aus dem sächsischen Dippoldiswalde stammenden Djihadisten * Max P. und Samuel W. dort ein- und ausgingen.

    Quelle * ZDF Frontal 21: „Wie junge Deutsche zu Islamisten werden“

  94. Nachschub für den Terror

    IS-Kämpfer aus Deutschland

    Samuel und Max wachsen in Sachsen auf. Sie gehen zur Schule, in Sportvereine und werden christlich erzogen. Irgendwann konvertieren die jungen Männer zum Islam und radikalisieren sich – nahezu unbemerkt von Familie und Freunden. Jetzt stehen sie auf der Fahndungsliste des Landeskriminalamtes. Denn die zwei Sachsen sind offenbar auf dem Weg in den Heiligen Krieg im Nahen Osten.

    Das sächsische Landesamt für Verfassungsschutz geht davon aus, „dass Kontakte zwischen dem Islamischen Zentrum Dresden und der Muslimbrüderschaft bestehen“.

    http://www.zdf.de/frontal-21/nachschub-fuer-den-terror-is-kaempfer-aus-deutschland-35227344.html

  95. Bei Rhetorik bleibt es allerdings nicht immer. Aus dem Kreis der Familien der deutschen Islamisten Samuel W. und Max P. erfahren wir, dass sich die beiden Studenten aus Sachsen erst radikalisiert hatten, nachdem sie Kontakt zum islamischen Zentrum in Dresden hatten und dort einige Tage übernachtet haben. Kurz danach sind sie verschwunden und tauchten als islamische Kämpfer in Syrien auf.

    Das islamische Zentrum Dresden pflegt laut Verfassungsschutz beste Kontakte zu der Muslimbruderschaft.

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article132932718/Das-Funktionaersproblem-im-deutschen-Islam.html

  96. Auch interessant zu Leipzig!

    MITTELDEUTSCHLAND

    Verfassungsschutz in Sachsen besorgt wegen IS-Propaganda – Leipzig ist Salafisten-Zentrum

    In Sachsen konzentriert sich die salafistische Szene auf das Umfeld der Al-Rahman-Moschee in Leipzig. „Die Lageeinschätzung besteht fort, Leipzig ist ein deutlicher Schwerpunkt“, erklärte Verfassungsschutzpräsident Gordian Meyer-Plath.

    http://www.lvz-online.de/nachrichten/mitteldeutschland/verfassungsschutz-in-sachsen-besorgt-wegen-is-propaganda-leipzig-ist-salafisten-zentrum/r-mitteldeutschland-a-254708.html

  97. Dulig (Sharia Partei Deutschland) beim Islamischen Zentrum Dresden – „Wir sind Nachbarn, wir gehören zusammen“

    4. Februar 2015/

    Der SPD-Landesvorsitzende Martin Dulig hat heute das Islamische Zentrum Dresden e.V. besucht. In einem Gespräch mit Vereinsmitgliedern informierte sich Dulig über die Arbeit des Vereins und die Situation der Dresdner Muslime. Anschließend schaute er sich die Gebetsräume der Alfaruq Moschee an.

    Den Impuls für den Besuch habe bereits das letzte Treffen zwischen Dulig und dem Islamischen Zentrum Dresden e.V. auf der Kundgebung für Weltoffenheit am 10. Januar gegeben. „Mein Besuch heute ist die praktische Antwort auf die Diskussion, die wir in den letzten Wochen hatten. Muslime gehören zu uns, sie sind unsere Nachbarn und Teil unserer Gesellschaft“, sagte Dulig.

    In den letzten Wochen sei viel über eine angebliche Islamisierung gesprochen worden, aber selten mit den Muslimen. Es sei wichtig, respektvoll miteinander umzugehen und sich kennen zu lernen. „Ich möchte, dass Dresden wieder ein Lächeln zurückgibt“, so Dulig.

    Mit Blick auf den am vergangenen Donnerstag bekanntgewordenen Anschlag auf die Marwa-Moschee in Dresden sagte Dulig: „Mein Besuch ist auch ein Zeichen der Solidarität: Wir sind Nachbarn und wir alle gehören zusammen.“

    Die sächsische SPD wird den bestehenden Kontakt mit dem Islamischen Zentrum auch weiterhin pflegen.

    http://www.spd-sachsen.de/dulig-beim-islamischen-zentrum-dresden-wir-sind-nachbarn-wir-gehoeren-zusammen/

  98. Den Impuls für den Besuch habe bereits das letzte Treffen zwischen #SPD Dulig und dem Islamischen Zentrum Dresden e.V. auf der #Kundgebung für Weltoffenheit am 10. Januar gegeben.

    Dulig ist ein Halunke und Verbrecher!

  99. Presseerklärung zu der PEGIDA-Demonstration der letzten Wochen und zur Aufnahme Asylsuchender in Dresden

    Dresdner Kirchen, Religionsgemeinschaften und zivilgesellschaftliche Initiativen stellen sich gegen die Inhalte der PEGIDA*-Demonstrationen, die an den letzten drei Montagen stattfanden.

    Unterzeichnet durch:

    Islamisches Zentrum Dresden e.V.

    http://saechsischer-fluechtlingsrat.de/presseerklaerung-zu-der-pegida-demonstration-der-letzten-wochen-und-zur-aufnahme-asylsuchender-in-dresden/

  100. Eine bodenslose Frechheit was die sich gegenüber uns deutschen Steuerzahlern erlauben. Es reicht.

    Diese Möchtegern-Politiker sind nicht der Adel, es sind dahergelaufene Emporkömmlinge ohne jegliche Verantwortung für dieses Land.

    Jagt sie zum Teufel!

    Und die 100 000 Euro wollen wir wieder haben.

  101. #65 Synkope (12. Feb 2015 20:21)

    Interessant. Kann aber auch gut eine Falle für PI & Co. sein. An solche falschen Fährten müssen wir uns gewöhnen.
    Der Autor der Datei ist Marc Dietzschkau.

  102. #27 Gast100100 (12. Feb 2015 19:37) und andere…

    Leute, beruhigt Euch endlich. Soviele Klicks wie mit dem Schmarrn hatte die TAZ noch nie, da mache ich jede Wette.

    Realität und Satire bis zur Unkenntlichkeit vermischt, aber doch völlig schwachsinnig.

    Der „Artikel“ dokumentiert indirekt auch, daß bei den Linken Pflastersteine eine wichtige Rolle spielen.

  103. #109 johann (12. Feb 2015 22:10) OT

    Was für eine Heuchelei, und ganz vorne wieder Ayman Mayzek:

    „Drei junge Muslime werden in Chapel Hill im US-Bundesstaat North Carolina mit Kopfschüssen regelrecht hingerichtet…

    Doppelmoral vieler Medien beklagt

    Auch in Deutschland beklagen Muslime eine Doppelmoral vieler Medien. „Wir fragen uns alle, nicht nur Muslime, welche Reaktionen es wohl hervorgerufen hätte, wenn der Täter kein Atheist, sondern ein mutmaßlicher Muslim gewesen wäre?“, fragt sich Aiman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Deutschland.

    Die Antwort ist: Die, die dieser saubere Herr im Falle von durch Moslems ausgeführten Anschlägen und Übergriffen gerne hören will:

    „Mann erschoß einen anderen Mann.“ – „Michael M. (Name geändert) schlug einen anderen Menschen.“ – „Klaus B. trat in der U-bahn einen Mitbürger ins Koma“. – „Der Jugendliche Hans K. raubte seinem Mitschüler Cem O. Handy und Bargeld“. „Weil ein Mitbürger wegen seiner Kippa als Jude erkennbar war, jagte ihn ein deutscher Nazi zu Tode“.

    Haben der Herr Edel-Heuchler aus der Moschee sonst noch Wünsche? Unsere „Qualitätsmedien“ erfüllen sie ihm gerne! Wir haben sogar einen „Bundespräsidenten“, der in solcherart Lügen geschult zu sein scheint!

Comments are closed.