Beim Abendspaziergang der DÜGIDA kam es am Montag zu einem mehr als kuriosen Vorfall. Es wurden zwei Personen wegen des Anfangsverdachtes auf §86a StGB (Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) aus dem Dügidazug gezogen. Die Beschuldigten hatten ein Plakat hochgehalten auf dem „Steh auf!“ steht. Neben dem Schriftzug prangt das Zeichen der einstigen Black Power-Bewegung von Martin Luther King, das in der 68er-Bewegung als Antikriegsemblem galt: Ein Schwarzer hebt die geballte Faust zum Himmel zum Zeichen, dass er gegen die Ungerechtigkeit aufsteht.

Einer der Beschuldigten ist der Pro NRW-Stadtverordnete Freiherr Christopher von Mengersen aus Bonn. Absurder kann ein Straftatvorwurf nicht sein. Zur Aufklärung für die Düsseldorfer Polizei: Der Hitlergruß, den die Beamten wohl in der Zeichnung zu erkennen glaubten, findet mit der flachen Hand in einem ganz anderen Winkel statt. Ganz bewußt hat die DÜGIDA ein Antikriegszeichen gewählt. Unter anderem geht die Bewegung gegen einen möglichen Krieg zwischen Russland und der Ukraine auf die Straße. DÜGIDA steht für Frieden und Völkerverständigung. Auf solche Ideen kann bloß ein Staat kommen, dem ansonsten nichts mehr einfällt, um unschuldige Bürger mundtot zu machen und einzuschüchtern.

Die Dügida-Veranstalter werden im übrigen die Anmeldung für die Kundgebung am nächsten Montag (Rosenmontag) weiterhin bestehen lassen. Nach dem gestrigen Vorfall mit den Black Power Fist-Schildern möchte die DÜGIDA ganz eindringlich dazu aufrufen, dass sich auch Teilnehmer als Schwarze verkleiden und den ganzen Rosenmontag mit erhobener Faust feiern. Das würde das Bild neben verkleideten Salafisten, Mohammeds und IS-Terroristen abrunden. Sollte die Stadt den Abendspaziergang verbieten, ruft die DÜGIDA dazu auf, sich dennoch zu verkleiden, Fahnen und Plakate zuhause zu lassen und in Düsseldorf in den empfohlenen Kostümen feiern zu gehen.

UPDATE 18 Uhr: Die Dügida-Organisatoren haben inzwischen den Demo-Termin für den 16. Februar abgesagt, weil die Düsseldorfer Polizei an einem Rosenmontag nicht imstande wäre, die Veranstaltung ausreichend zu schützen vor linksradikalen, gewalttätigen Übergriffen. Und der gesteigerte Alkoholkonsum würde die Linksextremisten nur noch gewaltätiger machen.

Kontakt:

Kreispolizeibehörde Düsseldorf
Jürgensplatz 5 – 7
40219 Düsseldorf
Telefon: 0211 870-0
Telefax: 0211 870-4404
E-Mail: poststelle.duesseldorf@polizei.nrw.de
Internet: www.polizei.nrw.de/duesseldorf

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

58 KOMMENTARE

  1. Sind das vielleicht die Hitlergrüße, von denen heute im Radio berichtet wurde? Und wer hat das Horst-Wessel-Lied gesungen?

  2. Langsam wird es albern …

    Unabhängig davon halte ich ein „Fishing for Compliments“ oder Trittbrettfahren mit der „Black Power“ Bewegung für daneben. Die Black Power Bewegung war/ist tief verstrickt in den Islam und von daher hat das bei einer „Gida“ Veranstaltung wenig bis gar nichts zu suchen.

  3. Der politische Dummbatzen-Haufen versucht es mit allen Mittel, wird aber letztendlich verlieren!
    Der Kampf gegen das eigene Volk wurde auf kurz oder lang noch nie in der Geschichte gewonnen!

  4. Man kann ja nicht von einem deutschen Polizisten erwarten, daß er weltweit alle Symbole kennt.

  5. ein schwerkrankes Land voller panischer Politirrer, die mit vollen Hosen Amok laufen.
    Eine weitere Rechtsbeugung der entsprechend aufgehetzten Organe. Sudelede, Eduard von Schnitzler, grüßt seine Nachfolger aus der Hölle.

  6. Diese Regierung hat sowas von versagt!

    Deshalb macht sich wohl Panik breit.
    Es ist das letzte Aufbäumen der Versager!
    Das Ende naht.
    Dieser Kelch geht nicht an ihnen vorüber!!!
    Dafür werden wir sorgen ❗

  7. Es wird immer absurder, was unsere „Regierung“ unternimmt, um die eigenen Leute mundtot zu machen. Muslimische „Juden-ins-Gas“-Brüller werden total ignoriert, aber eine Person mit einer lustigen Zeichnung wird gleich mal drangsaliert. Armes Deutschland!
    Mit solchen „Rechtsvertretern“ brauchst Du keine Kriminellen mehr!

  8. Man muss es selbst nicht so verkniffen sehen, wie einige Beamte. Die meisten kommen aus einer anderen Zeit und sind nicht immer im Symbolismus der Geschichte firm. Ich hätte da zwar keinen Hitlergruß gesehen, wüsste aber auch nicht wo ich dieses Symbol zuordnen müsste. Sie haben wohl auf „Sicherheit“ gespielt und sich diesmal zum „Narren“ gemacht. Das weitere Vorgehen in dieser Sache zeigt erst die ursprüngliche Intention. Mal sehen.

  9. Was sind dies für Schwarzvermummte oben auf dem Foto? Antifa vom schwarzen Block, die mehr Einwanderung von Schwarzafrikanern fordern?
    Wie bescheuert ist das denn: ein Plakat, wozu es erst einer Gebrauchsanleitung bedarf, in Händen eines Dügida-Antifa-Mischwesens???

  10. Wie lange kann die Türkei, unter Erdogan, noch als EU-Beitrittskandidat akzeptiert werden?

    Erdogan und Davutoglu werfen dem Westen wiederum eine Verschwörung gegen die Muslime und die islamischen Länder vor. Der Aufstieg des Islam sei nicht aufzuhalten:
    http://www.memri.org/report/en/0/0/0/0/0/0/8431.htm

    Was diese Leute von sich geben, ist für einen gesunden Menschenverstand kaum zu ertragen.

    1.Wenn diese die geistige und politische Elite der islamsichen Welt präsentieren, haben wir einen guten Grund mehr uns vor Islamisierung zu schützen. Denn diese führt offensichtlich zu Dummheit.

    2.Wenn der Aufstieg des Islam unaufhaltsam ist, dann sollte diese Herren doch die angebliche Islamfeindlichkeit des Westens keine Sorgen bereiten.

  11. Wirklich sehr kurios,zumal Martin Luther King Mitglied der Republikanischen Partei der USA und Unterstützer Israels war.

    Bis heute leidet Schwarzafrika unter der Islam-Sklaverei und der Verunmöglichung des Aufbaus von stabilen und freiheitlichen Strukturen.

    Angola,ein Vorbild für den Umgang mit dem Islam in Afrika!

  12. Viele leben noch in der Kinderwelt der jahrzehntelangen demokratischen Indoktrination. Doch die Illusionen-Kulisse der Westlichen-Werte-Demokratie bröselt an allen Ecken und Enden.

    1.Dieser “Staat” ist kein Staat des Deutschen Volkes sondern ein anti-deutsches Besatzungs-Konstrukt. Inklusive Zwangs-Kolonisierung Europas. Um eine atomisierte plattgewalzte Abweidekolonie an das Politbüro der EUdSSR und Wallstreet abzuliefern.
    2. Die Politdarsteller und Westmedien, hatten 69 Jahre Zeit, den Nutzen des Deutschen Volkes zu mehren. An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen. Und was ist die Erfolgsbilanz ihres Treibens? In welchem Bereich haben sie uns nicht geschädigt?
    3. die Statthalter der Fremdherrschaft machen einen hervorragenden Job, um das deutsche Volk zu verdummen, auszuplündern und weiter in Knechtschaft zu halten. Und zu marginalisieren.
    4. Wie will man von den demokratischen Brandstiftern und Dirigenten des Irrsinns erwarten, daß sie als Feuerwehrleute den Brand löschen, den sie in Jahrzehnten angefacht haben?
    Spannend wird zu beobachten sein, welche Urteile deutsche Richter nach dem Systemwechsel fällen werden…

    Wann willst auch Du die System-Frage stellen?
    „Die erfolgreichsten Gehirnwäsche-Techniken. Der Globalisierungs-Fanatiker. Ein Psychogramm der Westlichen-Werte-Demokratie“
    http://www.gehirnwaesche.info

  13. OT

    Mehr Angriffe auf Asylbewerberheime

    Berlin – Die Zahl rassistischer Angriffe auf deutsche Asylbewerberheime steigt dramatisch an.

    Wie der „Tagesspiegel” berichtete, zählten die Behörden im letzten Quartal des vergangenen Jahres bundesweit 67 rechtsextrem motivierte Straftaten. Das ist mehr als im gesamten Jahr zuvor.

    Die Attacken richteten sich gegen Unterkünfte oder ihre Bewohner – sie reichten von der Volksverhetzung bis zu Angriffen mit Waffen oder Brandsätzen.

    http://www.bild.de, Newsticker, DI. 10.02.2015, 10:40 Uhr

  14. Kurz mal bei Bild vorbei geschaut.

    Meldungen häufen sich mal wieder. Hier sehen wir schön eine Entwicklung, die bald überall in „Problemviertel“ zu finden ist. Wie sagte einst so schön Herr Buschkowski – Neukölln ist überall.

    http://www.bild.de/regional/berlin/sicherheitsdienste/fuer-buecherei-in-neukoelln-39700712,artgalid=30340124,clicked=1.bild.html

    Wenigstens wird mal der „Migrationshintergrund“ angesprochen. Ist aber auch klar in einem Stadtteil mit 80%MiHi’s.

    Ansonsten ist jetzt wohl ein Bandenkrieg zwischen Kurden und den Hells Angels ausgebrochen. Die Hells Angels, die keine Rocker mehr sind, sondern Türken ohne Motorrad, wie die FAZ so schön aufzeigen konnte.

    http://www.bild.de/regional/hannover/hells-angels/schlaegerei-mit-kurden-39704638.bild.html

    Fazit: Deutschland wird immer bunter – freuen wir uns darauf!!!

  15. http://www.bild.de, Newsticker, DI. 10.02.2015, 10:40 Uhr
    Das ist schon heftig was da erbrochen wird!
    Und heute morgen im Frühstücksfernsehen : Pediga schwenkt nach rechts !
    Fazit. Wenn das so weiter geht dann sollten doch endlich mal die Alliierten wieder eingreifen.
    Ach ja, da war ja noch was….in Griechenland.
    Ein tolles Regierungsbündnis: Links und Rechts
    vertragen sich bestens, geht doch in der EU !!!!!
    Was hat Griechenland was Deutschland nicht hat ?

  16. #2 arminius arndt:

    Die Black Power Bewegung war/ist tief verstrickt in den Islam und von daher hat das bei einer “Gida” Veranstaltung wenig bis gar nichts zu suchen.

    Dem kann ich nur zustimmen.

  17. Martin Luther King hat mit „Black Power “ relativ wenig zu tun. Er war bei der Bürgerrechtsbewegung der Afroamerikaner und als Christ sicher nicht bei „Nation of Islam“ oder ähnlichen schwarzen Rassistenvereinigungen (Black Panther etc.). Der gezeigte Gruß stammt – so meine bisherige Kenntnis – NICHT von Martin Luther King.

    Mach Euch mal schlau, Black Power ist tief verstrickt in den Islam (Malcolm X, Nation of Islam etc.). Hat also meiner Meinung nach nichts bei X-Gida Demos zu suchen.

  18. Trotz kirchenkritischer Sendung vor zwei Jahren erhält Caroline Kebekus vom wdr Köln eine eigene show („PUSSY TERROR TV“ – klar doch p u s s y, wie einfallsreich!). Wäre ihre Sendung vor zwei Jahren i s l a m kritisch gewesen, hatte sie sicher sofort die eigene Sendung bekommen! Oder sehe ich da was falsch???

  19. #17 HARMS (10. Feb 2015 11:43)

    Ach ja, da war ja noch was….in Griechenland.
    Ein tolles Regierungsbündnis: Links und Rechts
    vertragen sich bestens, geht doch in der EU !!!!!
    Was hat Griechenland was Deutschland nicht hat ?
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Einen gemeinsamen Feind, die EU! Das hat schon immer funktioniert.

    Selbst der Grieche im Restaurant nebenan begegnet einem seitdem, als hätte er auf der Boxerzeitung geschlafen.

    Es wird böse enden!

  20. @ #16 Troja77 (10. Feb 2015 11:35)

    Berlin wird islam-bunt, wie Marseille:
    Maghrebinische Drogenmafia und Dschihad gegen Polizei.

    „“Nach den Anschlägen im Großraum Paris hat der Ableger des Terrornetzwerks Al-Qaida im Islamischen Maghreb (Aqmi) mit weiterer Gewalt in Frankreich gedroht.

    Sollte Paris seine „islamfeindliche“ Politik nicht überdenken, werde es neue Anschläge geben, teilte Aqmi in einer am Montag auf islamistischen Websites veröffentlichten Botschaft mit.

    Zuvor hatte bereits Al-Qaida auf der Arabischen Halbinsel (Aqap) mit weiterer Gewalt in Frankreich gedroht. Die beiden Brüder Chérif und Said Kouachi, die am Mittwoch den blutigen Anschlag auf die französische Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ verübten, sollen Verbindungen zu Aqap gehabt haben…““
    http://www.tagesspiegel.de/politik/nach-dem-terror-in-frankreich-al-qaida-ableger-droht-mit-weiteren-anschlaegen/11214880.html

  21. Wiki:

    Vorläufer von Black Power war Malcolm X (1925 – 1965). Er war einst ein Mitglied der Nation of Islam (NoI). Diese Organisation kehrte in der Theorie die Diskriminierung der Schwarzen in den USA um und argumentierte, dass die Schwarzen das auserwählte Volk Gottes und die Weißen minderwertig seien. Einer der frühesten und entschiedensten Kritiker der NoI wurde ihr vormaliger Protagonist Malcolm X, der 1964 nach seinem Austritt für eine sozialistische Revolution der Schwarzen warb. Seine besonders nach dem Austritt vertretene Position sprach immer mehr Bürgerrechtler an, die seine Ideen in die Black-Power-Bewegung übernahmen. Malcolm X wurde im Februar 1965 von drei afroamerikanischen Muslimen, Mitglieder der Nation of Islam, während einer seiner Reden erschossen.

    http://de.m.wikipedia.org/wiki/Black_Power

    Malcolm x tanze aus der Reihe und wurde von moslems erschossen. Wie üblich….

  22. Die „Black Power“ Bewegung ist zutiefst rassistisch („alles Übel geht von den Weißen aus“, „die Weißen haben sich gegen uns verschworen“ ect.) und arbeitet Hand in Hand mit den Black Muslims, die noch einen Zacken schärfer sind.

    Ein Verbot wäre zu begrüßen, mit der Symbologie dieses Packs muss man echt nicht anfangen.

  23. Ja, so was passiert, wenn über Jahre hinweg linke Idioten an solche Posten lanciert werden.
    Von diesem „verbotenen Plakat“ wird weiter brav berichtet – eine Richtigstellung wird man dem Volk wohl nicht zumuten.
    Es ist wirklich ganz, ganz traurig, wie die letzten Zuckungen der linken Faschisten sich zeigen.
    ……….
    Sogar der Wetterbericht ist Nazi :-)…
    http://www.directupload.net/file/d/3893/hlnlybyj_jpg.htm
    ……………………………………

  24. OT
    Erfurt

    Bei einer Bürgerversammlung zu einer Flüchtlingsunterkunft führte sich die LINKE Bürgermeisterin Tamara Thierbach auf wie typische Politibonzen aus der DDR
    – eine Unterschirftensammlung wurde aus dem Saal kurzerhand „verbannt“
    – Politische Aussagen wurden nicht geduldet
    – es sei alles in Ordnung und die Asylanten aus Jugoslawien(!) ganz friedliche Leute

    http://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/specific/Fluechtlingsheim-an-Grundschule-verunsichert-Buerger-in-Erfurt-1069915004

    Aus Wikipedia erfährt man, die Bürgermeisterin Tamara Thierbach ist eine SED Enkelin und hat marxistisch – leninistiches Zeugs studiert.

    Wundert jetzt einen noch irgendwas?

  25. #17 HARMS (10. Feb 2015 11:43)

    Was hat Griechenland was Deutschland nicht hat ?

    Eine ernste Wirtschaftskrise – und das seit mehreren Jahren.

  26. @#29 Chaosritter

    Nur Teils,Teils einverstanden.Da das Problem bestehen bleibt und gerade bei schwarzafrikanischer Migration zunehmen wird. Fakt ist das einzige Recht das universal und antisklavistisch ist,ist das abendländische Recht.Die westlichen Mächte, des Imperialismus, die Sklaverei abgeschafft haben.Das die schwarzafrikanischen Gesellschaften, Gesellschaften waren die die Sklaverei praktizierten.Der Islam mit seinem Scharia-Ummah-Sklavismus und Dschihadsystem die afrikanischen Gesellschaften massiv bedroht hat und ein innerer Aufbau behindert hat.Dazu unter anderem Egon Flaig „Geschichte der Sklaverei“ oder Meillasoux „Anthropologie der Sklaverei“.

    Es wird gerne von Antisemiten und Antizionisten Martin Luther King vereinnahmt.Dies ist unmöglich da er Mitglied der Republikaner und Unterstützer Israels war.Allerdings sind viele seiner Bekannten einen politisch obskuren Weg gegangen.

    Wir bei vielen dieser Migranten potentielle Freunde finden werden.(da viele ganz einfach aus Gebieten mit einem akuten Islamproblem kommen).

    Man muss den Islamo-und Scharia-Linken und anderen Bütteln der Oligarchie zuvorkommen.

  27. …das Zeichen der einstigen Black Power-Bewegung…

    Hätte sie halt ein weißes Männchen malen sollen…

  28. Hier ein Video von gestern, gute Rede von Tony Fiedler über die aktuellen Asyl-Statistiken; alleine offiziell 600.000 abgelehnte Asylbewerber die aber NICHT abgeschoben werden.
    http://youtu.be/1lyX1CnkV0U

    Diese NICHT-Abschiebung (also so etwas wie RECHTSBEUGUNG) findet mit ausdrücklicher Billigung und nach Maßgabe der CDU statt.
    CDU Innenminister DeMaiziere (bitte mal nach Sachsensumpf googlen):

    „Wir haben einige zehntausend (mehr als 600.000) abgelehnte Asylbewerber, die wir nicht abschieben können (-> warum eigentlich nicht?), oder Menschen, die aus anderen humanitären Gründen hier sind“ (-> welche Gründe sollen das sein?), sagte de Maizière im Interview mit dem Nachrichtenmagazin FOCUS.
    „Für diese Menschen, die seit Jahren hier leben (-> warum wurden die jahrelang nicht abgeschoben?), ihren Lebensunterhalt weitgehend selbst sichern (also einen HartzIV Antrag ausfüllen lassen können) und nicht straffällig geworden sind ( -> weil die Polizei Order hat, sie immer wieder laufen zu lassen), werden wir ein dauerhaftes Bleiberecht schaffen, und zwar per Gesetz.“

  29. @#29 Chaosritter

    OT am Rande. Dabei kann man auch erwähnen das Europa,Schwarzafrika,Indien,Thailand,Burma,China, Russland und die Philippinen nur existieren weil sie eben einen Jahrhundertelangen Abwehrkampf geführt haben und führen gegen den Islam.

  30. Die Entscheidung der Staatsanwaltschaft ist schon extrem bizarr, aber genauso bizarr – wenn denn das Foto korrekt ist und auf dieser Gida Demo tatsächlich auftauchte – ist die Entscheidung ein Plakat der Black Power zu zeigen ein Symbol der Schwarzen Amerikas gegen ihre Diskriminierung in den USA seit der Befreiung aus der Sklaverei. (tauchte übrigens 1968 bei der Olympiade in Mexiko auf anlässlich der Medaillenehrung in einem Sprintwettbewerb wo die Schwarzen Tommie Smith und John Carlos bei der Siegerehrung den Gruss zeigten und wurde da erst über die schwarze community hinaus einer breiten internationalen Öffentlichkeit bekannt.)Das passt einfach nicht auf einer gida Demo das würde man eher auf einer Demo der Linken erwarten. Ich vermag mir auch nicht vorstellen dass ein PRO-Nrw Politiker mit solch einem Symbol rumläuft, wenn doch dann hat er es nicht verstanden

  31. ot

    GarbsenGaza:

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Garbsen/Nachrichten/Serie-in-Garbsen-Zwei-Kinderwagen-brennen-im-Treppenhaus

    Garbsen und insbesondere der Stadtteil Auf der Horst wird seit Jahren von einer Serie von Brandstiftungen heimgesucht.

    Im Sommer 2013 wurde die Willehadi-Kirche angesteckt.

    Mitte April des vergangenen Jahres war ein Hof mit mehreren Gebäuden in Altgarbsen angezündet worden. Der Hund der Familie erstickt im Qualm.

    .

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Tod-eines-23-Jaehrigen-in-Spelle-Beweise-reichen-nur-fuer-Bewaehrungsstrafe

    Der Mann muss dem Urteil zufolge auch 2000 Euro Schmerzensgeld an die Familie des Opfers zahlen und an einem sechsmonatigen Anti-Aggressionstraining teilnehmen.

  32. Man kann von der Black-Power-Bewegung halten, was man will. Aber ihr einigermassen bekanntes (Polizisten, denen es an Allgemeinbildung ermangelt, mögen einfach mal nach den Olympisches Spielen 1968 + Black Power googlen) Symbol als Nazi-Geste einzuordnen – das ist schon einigmassen blöde.

  33. Das zeigt den hervorragenden Bildungsstand von Jägers Salafistenschützern.Der Apfel fällt eben nicht weit vom Stamm.

  34. Die Dummheit bzw. ideologische Verbohrtheit unserer Justiz ist anscheinend grenzenlos! So wuwrde doch auch vor etlichen Monaten bei einer Kundgebung Stürzenbergers das Zeigen eines Himmler-Plakates mit der Angabe, dass er ein Freund der Mohammedaner gewesen sei (Division Handschar) gerichtlich mit einer Strafe belegt, weil angeblich eine „Himmler-Verehrung“ zu sehen gewesen sein soll! lol(-:)
    Allerdings muss ich einem der Schreiber weiter oben recht geben, der darauf hinweist, dass die Black-Power-Bewegung eine mohammedanische Bewegung ist und damit eher nicht zu unseren Anliegen passt!
    Andererseits ist es doch schon, dass unsere Justiz mohammedanische Symbole wie das gezeigt Bild für verfassungswidrig hält! Wäre es doch nur immer so! lol

  35. OMG bei uns im Sportstudio hängt ein Bild, auf denen zwei Schwarze bei der Siegerehrung aus Protest eben so die Faust in die Höhe halten…

    Muss ich mir Sorgen machen?

  36. #2 arminius arndt (10. Feb 2015 11:06)
    Langsam wird es albern …

    Unabhängig davon halte ich ein “Fishing for Compliments” oder Trittbrettfahren mit der “Black Power” Bewegung für daneben. Die Black Power Bewegung war/ist tief verstrickt in den Islam und von daher hat das bei einer “Gida” Veranstaltung wenig bis gar nichts zu suchen.
    —————————————————–

    Das finde ich auch! War da nicht diese „Nation of Islam“ die den Boxer Cassius Clay zum Muhammed Ali machte? Da wird einem doch mulmig!

  37. Das Bildungsniveau der Polizei sinkt proportional mit der Zahl der eingestellten Mihigrus und sinkt mit allen weiteren Sparmaßnahmen.
    Aus politischen Gründen ist wohl eher unerwünscht, daß Polizisten selbst nachdenken.
    Diese Entwicklung macht mir extreme Sorgen.
    Leipzig zeigte, daß sogar einfache Grundrechte der Demokratie nicht mehr gesichert werden können.

  38. #31 TRS (10. Feb 2015 12:06)

    Habe gerade den Artikel in der TA gelesen und sage nur…Lügenpresse.

    Diese Anwohnerversammlung war die reinste Farce und die betroffenen Bürger äußersten ihre verständliche Wut und Empörung ziemlich lauthals.

    Man hat einfach Tatsachen geschaffen und erst im nachhinein informiert. Also heimlich, still und leise.

    Von wegen die Flüchtlinge wären Familien. Frauen sind fast keine dabei, viele junge Männer, vielleicht sind das ja alles Brüder und somit „Familien“.

    Die Unterkunft liegt außerhalb der Stadt in einem reinen Wohngebiet und außer Wohnhäusern ist da nix.
    Da ist „Bereicherung“ vorprogrammiert.

    Die „rote“ Tamara, wie sie hier genannt wird, ist allseits bekannt und war in der DDR eine stramme Genossin.
    Nach der Wende fiel die Dame ziemlich weich, im Gegenteil, sie fiel die Karriereleiter nach oben. Das macht mich sehr wütend.

  39. Die Beschuldigten wurden doch nicht wegen des Bildes ´rausgefischt. Die wurden wegen der Aufforderung „Steh auf!“ eingesammelt. Denn die in deutscher Sprache verfasste Botschaft ist ja ganz offensichtlich an Deutsche gerichtet und widerspricht damit der offiziellen Politik.

    Frei nach Churchills Zitat „Man hat sie [die Deutschen] entweder an der Gurgel oder zu Füßen.“ hat der Deutsche heutzutage entweder eine äußerst aggressive Jagdposition einzunehmen (so wie z.B. die Linksextremisten) oder er hat zu kriechen (so wie z.B. unsere Eliten vor dem Islam).

    Aber einfach „stehen“ und dazu noch „auf“, also „aufrecht“, das ist -wie der Name schon sagt- „recht“ also „rechts“ also „rechtspopulistisch“ also „rechtsextrem“ also „nationalistisch-rächtsextrem“ also „nationalistisch-rääächzextrem-frendenfeindlich“. Und das geht nicht, das geht gar nicht!

    Diesen unglaublichen Affront muss man schon gleichsetzen mit Spartakus frevelhaftem Aufstand, mit der er die blühende Sklaverei im alten Rom abschaffen wollte. „Steh auf!“ Genau so fangen Volksdikaturen an! Die Beschudigten müssten eigentlich wegen Hochverrates einsitzen! Stehende Deutsche! Wohlmöglich noch mit Rückgrat! Wer kann DAS denn schon wollen?

  40. Black Power??? WTF? Wer hat sich das denn bitte ausgedacht?
    Warum nicht gleich Che Guevara? Oder doch eher Peace-Zeichen und Regenbogenflagge?
    Noch bescheuerter geht’s wohl nicht.

  41. Steh auf! kann als Zitat aus der Rede von Goebbels zum totalen Krieg gelesen werden. Soweit ich mich erinnere: „Steh auf, mein Volk und Sturm brich los“ oder so ähnlich. Das Plakat sollte schleunigst verschwinden, weder Black Power noch die Aufforderung mit der obigen Assoziation sind sinnvoll. Es gibt andere, witzige und kluge Plakate.

  42. Aber wenn afrikanische Asylbetrüger einem Polizisten Heil Hitler mit entsprechendem Gruß entgegenbrüllen, dann passiert nichts!

  43. https://www.facebook.com/pages/D%C3%BCgida/1537228399897592
    DÜGIDA Rosenmontag abgesagt.
    Stattdessen Aufforderung von Melanie Dittmer, eine Dügida-feindliche Anwältin am Rosenmontag zu besuchen und ihr ein „Ständchen“ zu singen;
    ab 02:12 hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=T2zrXF0cx3I
    Anwältin Gülsen Celebi hat Strafanzeige gestellt (soeben auf WDR-Lokalzeit Düsseldorf, noch nicht im „Netz“) und freut sich im WDR-Interview, dass Düsseldorf am Rosenmontag „nazifrei“ ist.
    http://www.sueddeutsche.de/politik/eine-anwaeltin-gegen-duegida-jeden-montag-kommen-die-hooligans-1.2339030

Comments are closed.