sascha_lIn der Nacht zum Sonntag wurde der 28-jährige Sascha L. (Foto) aus Fürth von einer Gruppe Jugendlicher in einer U-Bahn-Station in Fürth niedergestochen; an den Folgen der Messerattacke starb der werdende Vater kurz darauf. Der Fall wirft viele Fragen auf, konkrete und allgemeine, Fragen zum Fall und zum Umgang damit in den Medien und in der links dominierten politischen Klasse unseres Landes.

(Von rotgold)

Frage 1:

Warum werden – wie in diesem Fall – die Namen der Täter nicht genannt? Vorname und abgekürzter Nachname des Opfers sind bekannt.

Manche Kommentatoren von PI haben in früheren Threads bereits gemutmaßt, dass damit die Herkunft der Täter verschleiert werden soll. Ein Vorname ist in dieser Hinsicht verräterisch eindeutig. Offensichtlich hatten bisher nicht wenige Menschen den Eindruck, dass bestimmte Tatmerkmale – Messer als Waffe, skrupellose Jugendliche, mit mehreren gegen einen Einzelnen, hohe Aggressivität – besonders häufig einem ganz bestimmten „Kulturkreis“ zugeordnet werden können, den man am Vornamen seiner Angehörigen leicht erkennen kann. Den niederländischen, dänischen oder portugiesischen meine ich dabei nicht.

Dieser Kulturkreis soll nicht mit einer bestimmten Kriminalität in Verbindung gebracht werden, Antwort auf Frage 1.

Frage 2:

Warum soll etwas nicht ausgesprochen werden, wenn es doch wahr ist? Selbst Merkel hat ja eingeräumt, dass es unter (bestimmten) Ausländern mehr Gewalt gibt. Die Antwort liegt – stark verkürzt – in der deutschen Geschichte, im Erbe des unfassbaren Unrechts, das Deutsche anderen Völkern und Volksgruppen angetan haben.

Nie wieder, so der gut gemeinte und richtige Vorsatz, sollen aus rassistischen Gründen Menschen getötet, gequält oder auch nur diskriminiert werden. Unser Grundgesetz greift diesen Gedanken in vielen Artikeln auf, sie sind Common Sense bei allen Demokraten. Man hat also Angst, Menschen nur wegen ihrer Zugehörigkeit zu einer Volksgruppe zu diskriminieren, und nennt die Gruppe deshalb nicht.

Was aber, Frage 3, wenn es in einer Gruppe tatsächlich, kulturell bedingt, mehr Gewalt gibt als bei uns? Wenn es eine andere Einstellung zu Gewalt, zu Schwächeren, Wehrlosen, zu Frauen gibt?
Alice Schwarzer zitierte in einem berühmten Interview mit Roger Köppel einen Kölner Polizisten:

Reden wir ernsthaft: Ein Kölner Polizist hat mir kürzlich erzählt, siebzig oder achtzig Prozent der Vergewaltigungen in Köln würden von Türken verübt. Ich habe ihn gefragt: Warum sagen Sie das nicht, damit wir an die Wurzeln des Problems gehen können? Er antwortete: Das dürfen wir ja nicht, Frau Schwarzer, das gilt als Rassismus.

Womit wir wieder bei Frage 1 wären.

Im konkreten Fall gibt es nun eine Besonderheit, die aufhorchen lässt. Auffällig häufig wird hervorgehoben, dass die Täter Deutsche seien, wobei sich letztendlich wohl alle auf dieselbe Polizeisprecherin beziehen:

Nordbayern.de:

Dies sei ebenso wie die Frage nach dem Tatmotiv Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen, sagte eine Polizeisprecherin, die auf Nachfrage auch klarstellte, dass es sich bei dem Toten und den drei Festgenommenen um deutsche Staatsbürger handelt. Anderslautende Spekulationen im Internet haben sich damit als haltlos erwiesen.

Focus:

Gegenüber „Nordbayern.de“ gab eine Polizeisprecherin an, dass es sich sowohl bei Opfer als auch bei den drei Tatverdächtigen um deutsche Staatsbürger handelt. Zuvor war im Netz anderweitig spekuliert worden.

RTL (ab 10:15):

[Polizei-Sprecherin]: Es handelt sich bei diesen Tatverdächtigen um drei junge Männer im Alter von 16, 17 und 19 Jahren und gegen den Ältesten von ihnen stellte die Staatsanwaltschaft zwischenzeitlich Haftantrag.

Ob auch die zwei jüngeren Verdächtigen in Untersuchungshaft sollen, ist noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt wegen Totschlags. Nach ersten Erkenntnissen gerieten die 3 Jugendlichen und Sascha L. zuvor in einen Streit. Einzelheiten wollen die Ermittler nicht bekannt geben. Sie werten nun die Aufnahmen der Überwachungskameras aus.

[…] Wie so oft nach einer Gewalttat unterstellten heute wieder hunderte Nutzer aus sozialen Netzwerken, die Tatverdächtigen seien Ausländer, doch laut Polizei sind die Festgenommenen, genau wie ihr Opfer – Deutsche.

Es fällt auf, dass RTL die Nationalität der Täter schon fast wie einen Triumph verkündet, nach einer rhetorischen Kunstpause. Was steckt dahinter?

Die Multikulti-Anhänger wollen es nicht wahrhaben, dass es die erwähnten kulturellen Unterschiede (z.B. in Bezug zu Gewalt) geben könnte, so schizophren das auch ist. So gesehen reagieren sie geradezu mit Euphorie, wenn ein Fall zeigt, dass – pars pro toto – Deutsche auch, nein: gleichermaßen böse sind und die bösen Rassisten jetzt endlich ruhig sein sollen, weil sich zeigt, dass alle Menschen gleich gut sind oder gleich schlecht.

Frage 4:

Und macht es denn einen Unterschied, ob Sascha von Ausländern oder Deutschen ermordet wurde? Ja und nein. Was, wenn es „Biodeutsche“ waren? Dann sollten sie hart bestraft werden. Was, wenn es „Passdeutsche“ waren? Dann sollten sie auch hart bestraft werden.

Aber zusätzlich müssen wir sehen (und die nötigen Infos erhalten), ob es aus ihrem Herkunftsland viele solcher Krimineller gibt und überlegen, wie wir weniger von denen ins Land holen. Oder: Ob man nicht wie in Frankreich wenigstens denen mit Doppelpass die deutsche Staatsangehörigkeit wieder entziehen sollte.

Dies müsste von konservativen Parteien politisch beworben und durchgesetzt werden. Oder vom Volke gefordert, wenn es solche Parteien nicht gibt, Stichwort Pegida. Sascha kann das nicht mehr helfen. Unser Beileid gilt seiner Freundin und seiner Familie.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

152 KOMMENTARE

  1. Gerüchteweise soll es sich um einen Polen handeln. Das wäre tatsächlich ein Einzelfall, denn messernd kennt man üblicherweise nahöstliche Fachkräfte.

  2. Ausnahmsweise sehe ich den Kern des Problems hier nicht in der Anwesenheit von anderen Kulturen. Unsere Strafen und erst recht die Jugendstrafen sind zu milde!
    Bei einem vernünftigen Strafmaß von lebenslänglich und davon mindestens 40 Jahre effektiv hinter Gittern, wäre die Frage ob jemand danach noch seinen Doppelpass behalten darf, reine Nebensache.

  3. Mein Beileid für Sascha und seine Familie!

    Vermutlich wird es spätestens am Mittwoch einen Trauerzug mit zig Tausend trauernden, Ansprachen von Ferkerl und Gauckler sowie ein gratis Konzert mit Herbert G. geben! Ganz sicher!

    Und ne Sondersendung mit Jauch wo ein Linksgrüner Spinner von 7 Konservativen Patrioten, sowie dem Moderator selbst, um jeden Preis und mit jedem noch so Sinn befreiten Argument zum Trottel gemacht wird.

  4. Mein Beileid gilt auch den Angehörigen! Sie können sich sicher sein, dass es für den jungen Mann keinerlei Mahnwachen gibt, denn nachwievor glaube ich, dass es zwar deutsche Staatsbürger waren aber ….

  5. #1 Nordlicht_GP (02. Feb 2015 21:26)

    In einem Fernsehbericht hiess es, der Name des Täters sei “David”.

    Oder vielleicht?

    In einem Fernsehbericht hiess es, der Name des Täters sei “David” (Name geändert).

    Hm, mit „David“, also einem jüdischen Namen hat die Lügenpresse also Hugenberg-mäßig keine Probleme!

    Naja, was bedeutet „deutsche Staatsbürger“?

    Wikipedia

    Über die Definition des Staatsangehörigen hinausgehend bezieht sich der Artikel 116 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland (GG) auch auf die Kategorie des deutschen Volkszugehörigen. Diese ethnisch bestimmte Kategorie ist also nicht mit der des deutschen Staatsangehörigen synonym.

    Und weiter:

    Ein im Inland nach dem 1. Januar 2000 geborenes Kind, dessen Eltern beide Ausländer sind, ist Deutscher, wenn ein Elternteil im Zeitpunkt der Geburt seit acht Jahren seinen gewöhnlichen rechtmäßigen Aufenthalt in Deutschland hat und ein unbefristetes Aufenthaltsrecht besitzt (§ 4 Abs. 3 StAG).

    Für Kinder, die vor dem 1. Januar 2000 geboren wurden, eröffnete die Regelung des § 40b StAG für die Dauer eines Jahres die Möglichkeit des zusätzlichen Erwerbs der deutschen Staatsangehörigkeit durch Einbürgerung. Voraussetzung hierfür war, dass das Kind am 1. Januar 2000 rechtmäßig seinen gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland und das 10. Lebensjahr noch nicht vollendet hatte und bei dessen Geburt die Voraussetzungen des § 4 Abs. 3 StAG vorgelegen haben. Durch diese Übergangsregelung wurden ca. 50.000 Personen eingebürgert.[12]

    Kinder, die – sei es kraft Gesetzes, sei es aufgrund einer Einbürgerung nach § 40b StAG – die deutsche Staatsangehörigkeit erwerben, haben in der Regel mindestens eine weitere Staatsangehörigkeit. Zwischen dem 18. und 23. Lebensjahr sind sie gemäß § 29 StAG verpflichtet, gegenüber der staatlichen Stelle zu erklären, ob sie die deutsche Staatsangehörigkeit behalten wollen, wozu sie im Regelfall die andere(n) Staatsbürgerschaft(en) aufgeben müssen, oder ob sie die andere Staatsangehörigkeit vorziehen und auf die deutsche verzichten (Erklärungspflicht, Optionszwang). Eine Unterlassung dieser Erklärung (Nichtoptieren) führt nach dieser Regelung ebenfalls zum Verlust der deutschen Staatsangehörigkeit.

    Also alles nach wie vor offen!

  6. #8 Das_Sanfte_Lamm (01. Feb 2015 22:13)
    #3 Eurabier (01. Feb 2015 22:02)
    Und was war hier los?

    http://www.welt.de/vermischtes/article137002084/28-Jaehriger-nach-Streit-in-U-Bahnhof-getoetet.html

    28-Jähriger nach Streit in U-Bahnhof getötet

    Dramatisches Ende einer Begegnung im U-Bahnhof: In Fürth wurde ein 28-Jähriger im Streit niedergestochen, er starb noch vor Ort. Festgenommen wurden Jugendliche, sie sind erst 16, 17 und 19 Jahre alt.

    Junge Neo-Nazis oder von den Grünen zur Vernichtung Deutschlands (und der Deutschen) ins Land geholte GlaubensbrüderInnen von Aiman Mazyek?

    Da war gar nichts los.
    Zwischen den Zeilen stand schon alles, was man wissen muss, lediglich 3 marginal voneinander abweichende Nuancen kommen in Frage:
    1. Revierkämpfe im Migrantenmilieu
    2. ein falscher Blick, dann “was guckst Du?” und die Eskalation war da.
    3. der Erstochene wollte sein Handy und das Bargeld nicht herausgeben.

    So spekulierte ich vor knapp 24 Stunden über diesen Vorfall und wie man bei Focus-Online lesen konnte, traf Option 2. zu.
    Und die Lügenpresse machte daraus wieder eine „Messerstecherei“,obwohl nur einer ein Messer hatte.

  7. Wenn ich meine Wette verlieren sollte, daß das Rudel TÄTER (wie in solchen Fällen eigentlich immer) dem islamischen Kulturkreis entstammt, spende ich 100 € an ein Projekt gegen RÄCHZ, versprochen!!

    „ROTGOLD“, Danke für die Fragen, die ich um eine Frage ergänzen möchte:

    Frage 5:

    Wenn vorgeblich „NIE WIEDER […] aus rassistischen Gründen Menschen getötet, gequält oder auch nur diskriminiert werden“ sollen, warum dulden bzw. ignorieren die Herrscher dieses Staates dann, daß dies TAUSENDFACH hier und heute in UNSEREM Land den Angehörigen IHRES EIGENEN VOLKES angetan wird??

  8. Mein Beileid der jungen Familie und den Angehörigen.
    Es wird immer schlimmer hier im Land. Diese „Deutschen“ (hust), die keine sind und die sie ja auch gar nicht sein wollen, lauern Menschen auf, weil sie Langeweile haben….DAS kann also heute JEDEM passieren. Man hat es bald nicht mehr in der Hand.
    Der wie vielste „Einzelfall“ war das jetzt eigentlich??

  9. Die Sprecherin der Staatsanwaltschaft meinte „Wir sind das oft gefragt worden, aber das Verbrechen hat weder einen ausländerfeindlichen Hintergrund noch …“ Da sieht man mal, wie krank diese Gesellschaft ist! Zuerst wird eine ausländerfeindliche Tat vermutet.

  10. Die regelmäßige, weil dauernd sich wiederholende, und systematische Ermordung der Altbevölkerung dieses Landes durch die Gäste dieses Landes ist die größte rassistische, weil germanophobe Mordserie in Deutschland seit dem Holocaust und niemand interessiert sich dafür….

    und nicht nur das: Die Verantwortungsträger und ihre linken Schlägertrupps suggerieren der Bevölkerung, daß es umgekehrt sein soll.

    Das ist nicht mal mehr als Realsatire zu bezeichnen

  11. Vorhin in den SAT1 Nachrichten zum Fall: Eine Dame von der Staatsanwaltschaft Nürnberg erzählt, dass „schon mehrere Anfragen an sie herangetragen würden ob es sich um einen Streit unter Fussballfans oder um einen ausländerfeindlichen Hintergrund handeln würde…!“ AUSLÄNDERfeindlich!?!? Welcher grünlinke Trottel sieht denn bei dieser Sachlage im Ernst einen ausländerfeindlichen Vorfall? Die können offenbar nur in ihren Schablonen denken….

  12. #15 Fat_Man (02. Feb 2015 21:42)

    Wäre gut, wenn jemand Fakten zur Herkunft der Täter liefern könnte. Wer weiß was ?

    Die Pressestellen von Fürther Polizei und Staatsanwaltschaft aber sie werden die Shaitan tun und die echten Namen herausrücken!

  13. Da kommt man mal schoen am Abend von einer Feier mit guter Laune nach Hause und zack ist man in einer dreckigen Ubahn tot.
    Und es haette jeden treffen koennen, jeden!

    Ist dies das Multikulti wo Merkel will. Faehrt die auch mal abends alleine Ubahn?
    Nein natuerlich nicht, denn unsere Politiker leben in einer Paralellwelt und werden die Folgen von ihrem Tun, wo sie uns aufzwingen, niemals spueren.
    Ich glaube nicht dass es Multikulti ist was die Politiker wollen, sondern es ist die Angst mit der sie uns regieren wollen.
    Angst vor dem Geld, vor dem Jobverlust, sie regieren und druecken uns mit der Angst!
    Und eben der Islam, sozusagen die Angst pur!

  14. Deutscher = akzentfreies Deutsch?

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Mitte/Polizei-fahndet-nach-iPhone-Raeuber

    Der Haupttäter, der nun von der Polizei mithilfe einer Phantomskizze gesucht wird, ist etwa 27 Jahre alt. Er ist ungefähr 1,80 bis 1,85 Meter groß, hat eine stämmige Figur, einen dunklen Teint, sehr kurze, dunkle Haare mit Geheimratsecken und spricht akzentfreies Deutsch. Er war mit einer schwarzen Lederjacke einem weißen Shirt, einer blauen Jeans und weißen Turnschuhen bekleidet und trug eine silberfarbene Halskette.

    Mit selbsterklärender Phantomzeichnung!

  15. Sehen wir es mal so: Wären es Deutsche oder gar Rechtsextremisten oder Neonazis gewesen, dann wären schon längst alle Namen und die Bilder der Tatbeteiligten in den Medien erschienen, wobei ein Zusammenhang mit PEGIDA-Demonstrationen nicht gefehlt hätte. Oder liege ich da etwa falsch?

  16. @ #1 Nordlicht_GP (02. Feb 2015 21:26)

    In einem Fernsehbericht hiess es, der Name des Täters sei “David”.

    Das könnte auch ein Hinweis darauf sein, dass der Täter „Mohammed“ heißt.

  17. Nordafrikaner haben rotgrüne Eindeutschung verpennt:

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Mitte/19-Jaehriger-in-U-Bahn-Station-Kroepcke-in-Hannover-ueberfallen

    Hannover. Der 19-Jährige wartete gemeinsam mit seiner Freundin und einem Bekannten auf die Bahn, als ihn ein Unbekannter ansprach und kurz darauf das Handy aus der Hosentasche stahl. Das Opfer bemerkte die Tat, verfolgte den Dieb und holte ihn ein. Der Täter schlug dem 19-Jährigen daraufhin mit der Faust ins Gesicht.

    Nun wollte der Freund des Opfers eingreifen, worauf sich ein weiterer Unbekannter einmischte und den 19-Jährigen mit einer abgebrochenen Bierflasche attackierte, was aber misslang. Passanten wurden auf die Auseinandersetzung aufmerksam, ein 40-jähriger Zeuge forderte die Täter auf, von ihrem Tun abzulassen. Das Duo flüchtete daraufhin mit dem erbeuteten Smartphone.

    Die Täter sind vermutlich nordafrikanischer Herkunft. Der Unbekannte, der sich das Handy aus der Hosentasche griff, ist etwa 20 Jahre alt und hat dunkle Haare. Zeugen, die Hinweise geben können, können sich bei der Polizeiinspektion Mitte unter der Telefonnummer (0511) 109-2820.

  18. Dem Moloch
    namens Globalisierung
    müssen anscheinend immerzu
    blutige Opfer dargebracht
    werden, wie es üblich
    ist bei bestimmten
    Religionen.

  19. Auch in Nürnberg und Fürth ist in der Einheitslügenpresse nichts von der Herkunft der Täter zu hören. Es ist erstaunlich wie die das unausgesprochen organisieren, is wie im Dritten Reich. GIbt es schon ein Propaganda-Islamisierungs-Ministerium PIM????

  20. Das Abschlachten hat begonnen

    Reflexartig wird ein Abschlachten von der Qualitätslügen-Presse wieder mal zu „Streit“ erklärt, hinterhältiges Abstechen wird wie immer zu einer “Messerstecherei“ umgedichtet.
    Zitate Presse:

    – „Den tödlichen Messerstichen sei nach Polizeiangaben ein heftiger Streit vorangegangen“

    – „Tod nach nächtlichem Streit“

    – „Ein 28-Jähriger ist am frühen Sonntagmorgen nach einem Streit erstochen worden“

    Lumpenjournalismus

  21. @ Stracke

    Oder bei Aktenzeichen XY, wo ein Türke brutal ermordet wurde. (u.a. Kehle durchgeschnitten)
    Stolz wurde bei XY berichtet, dass ein 44-Jähriger DEUTSCHER als Täter ermittelt wurde.

    Der Name des deutschen Täters wurde aber nicht genannt. Er hies nämlich Mustafa G.

  22. Lügenpresse??? Hmmm, ich frage mich, weiß denn die Presse nicht, daß jedem Jungen Fremden in diesem Land der deutsche zweite Zwangspaß hinterhergeworfen wird. Meine Frage ist also nicht:

    „Waren die Täter Deutsche“?

    Meine Frage ist:

    „Waren die Täter durch die Politik zwangsgermanisierte „Zweitpass-Deutsche“, wenn das offizielle Statement lautet: „Gegenüber “Nordbayern.de” gab eine Polizeisprecherin an, dass es sich sowohl bei Opfer als auch bei den drei Tatverdächtigen um (zwangsgermanisierte???) deutsche Staatsbürger handelt.““ ???!!!

    Diese Frage ist noch unbeantwortet und ich frage mich warum?

    Wir werden ja sehen wer in Fürth dann baled auf der Anklagebank sitzt, der blonde Herbert oder der Nichtblonde Nichtherbert

  23. #12 Bernhard von Clairveaux (02. Feb 2015 21:38)

    Mit das Beste, was ich hier je gelesen habe!

  24. #18 Dichter (02. Feb 2015 21:51)

    Sehen wir es mal so: Wären es Deutsche oder gar Rechtsextremisten oder Neonazis gewesen, dann wären schon längst alle Namen und die Bilder der Tatbeteiligten in den Medien erschienen, wobei ein Zusammenhang mit PEGIDA-Demonstrationen nicht gefehlt hätte. Oder liege ich da etwa falsch?

    Ja, Sie liegen falsch, nach einem toten Sascha kräht keine rotzgrüne Krähe, unter Khaled läuft da gar nichts und die Medien hätten die komplette Biographie der Nazis veröffentlicht und Pegida, der AfD und natürlich PI die Hauptverantwortung gegeben!

    Lügenpresse, halt die Fresse!

  25. OT

    Charlotte Knobloch, Vorsitzende der IsraelitischeN Kultusgemeinde München und ehemalige Vorsitzende des Zentralrats der Juden in Deutschland, verhindert Stolpersteine in München.

    angeblich würde dadurch das Andenken mit Füßen getreten

    anders ein Rabbi, der meint, die Stolpersteine seien ein Frühwarnsignal für Antisemitismus, sei es durch Neonazis oder „Moslems“(!)

    http://www.rp-online.de/video/stolperstein-verbot-spaltet-muenchen-vid-1.4826049

  26. Die Knebelung der Polizei aus dem nur zu bekannten ideologischen Grund ist schon vor Jahrzehnten beobachtet worden. Johannes Gross, Notizbuch, Stuttgart 1985, S. 127 (zum 8. Oktober 1982): „In Frankfurt gibt eine besondere Kleinkriminalität. Diebstahl und Raub, für die Banden fixer Zigeunerkinder verantwortlich sind. Die Polizei, so verrät ein Gewährsmann, wage es nicht, die Bevölkerung vor ihnen sachgemäß zu warnen, weil sie den Vorwurf der Ausländerfeindlichkeit, des Rassismus, der Minderheitenverfolgung fürchte.“
    Der 1999 verstorbene Gross schrieb seine unzerfressenen Beobachtungen vor über 32 Jahren nieder!!

  27. Bei den Online-Portalen der
    Lügenpresse, Pardon der Leidmedien: Nichts.
    Dafür alles voll mit Tugce.
    Bei diesem Fall hat die Täter-Opfer gestimmt.

  28. Spätestens zu Prozessbeginn wird man erfahren, wer die Täter waren. Selbst wenn die Gesichter unkenntlich gemacht werden, erkennt man i.d.R noch genug.

  29. #21 Eurabier (02. Feb 2015 21:52)
    Nordafrikaner haben rotgrüne Eindeutschung verpennt:
    ***************************************
    Die benehmen sich halt hier genauso wie daheim.Oder denken die verblödeten Guttis, dass die ihr primitives Denken an der Grenze abgelegt haben?
    Sie klauen, rauben und schlimmeres.
    Da wird einem in einer Zivilisation schon mal mulmig, sehr mulmig.
    Unsere Zivilisation soll sich wohl auflösen.

  30. Welch grausame Tat!!

    So ein sympathisch aussehender junger Mann!

    Grässlich!

    Laut Fokus war die Freundin dabei. Sie KÖNNTE Angaben zur Herkunft der Mörderbande machen – welcher Druck wird auf sie ausgeübt zu schweigen??!!

    Ein Sprechverbot ist in diesem Moment wie eine zweite Tat!!

  31. OT

    Ich bin grad einigermaßen ratlos und entsetzt.
    Da wird uns Tag für Tag eingebleut, das der Islam zu Deutschland gehört. Friedlich demonstrierende Bürger werden diffamiert, beleidigt und mit Hetze überschüttet. Initiatoren von PEGIDA werden für Satirebildchen mit aller Gewalt schlecht gemacht und denunziert.
    In Folge der ganzen unerträglichen Medienhetze schalte ich meinen Fernseher so gut wie gar nicht mehr ein. Einmal tat ich es am Samstag und traute meinen Augen nicht als um 21:45 Uhr eine Hitlersatire ausgestrahlt wurde (Hotel Lux mit Michael Herbig), völlig PC vermutlich und heute wird auf dem NDR um 23:15 Uhr der Film „Wüstenblume“ gezeigt.

    WIE um Himmels willen soll man das verstehen??? GERADE „Wüstenblume“ sollte uns allen klar machen, das der Islam eben NICHT zu Deutschland gehört!!! Oder will man uns schon mal vor Augen führen was unseren Kindern und Enkelkindern in nicht allzu ferner Zukunft hier in diesem unserem Land blüht??? Hat das Ferkel JEMALS DIESEN Film gesehen (oder anderes zu diesem Thema)???

    Boah ich bin grad kurz vorm platzen 🙁 🙁 🙁

  32. Natürlich ist es völlig egal, welche Nationalität der Täter hat, das macht Sascha L. nicht mehr lebendig. Es zeigt, in welcher perversen, kriminellen und gefühlskalten Welt wir inzwischen leben (müssen). Der Mensch, in dem Fall das Opfer, muss im Fokus stehen. Mein Beileid der Familie.

    Warten wir also ab, wie sich dieser Fall in ein paar Tagen darstellt. Wenn nun schon ein „verhängnisvoller Ohrring“ todbringend sein kann… 🙁 Die Verharmlosung solcher Taten ist einfach nicht mehr zu ertragen. Deutsch ist, wie wir wissen, relativ…wie viel Pässe?

  33. Die auffällige Betonung, dass es sich um „deutsche Staatsangehörige“ handeln würde, ist in solchen Fällen typisch. Es gibt nur zwei Möglichkeiten: Entweder es sind „biodeutsche“ Täter oder „passdeutsche“ Südländer (in der Regel).
    Bei „biodeutschen“ Tätern hätte wären irgendwo in der Lügenpresse die Vornamen genannt worden, daher tippe ich auf die andere Version.

  34. #38 Ottonormalines (02. Feb 2015 22:01)

    Einmal tat ich es am Samstag und traute meinen Augen nicht als um 21:45 Uhr eine Hitlersatire ausgestrahlt wurde (Hotel Lux mit Michael Herbig)…

    Genau das hat mich auch fast vom Sofa gerissen. Satire ist halt nicht gleich Satire. Die einen – politisch korrekt – dürfen das Schnautzbärtchen, die anderen werden als Nazis diffamiert.

  35. Möglichkeit:

    Man hält die Namen/Herkunft erst mal hinterm Berg, bis die Meldung wieder vergessen ist. In ein paar Tagen ist die Kuh vom Eis.

    Ich kann mir vorstellen, dass das nicht die Idee der Ermittler ist, sondern auf Anweisung von oben geschieht, denn es ist nicht Aufgabe der Ermittler, PR-strategisch an die Sache ranzugehen. Erinnert mich an Kirchweyhe, wo auch kaum Infos raussickerten.

    Bis Gras über die Sache gewachsen ist, werden die Täter als „deutsche Staatsbürger“ bezeichnet – was in so sinnvoll sein dürfte wie „gebürtige Hamelner“ (Spiegel Online) für den Überfall der libanesischen Großfamilie auf ein Hamelner Gericht vor ein paar Wochen.

    Die Multikulti-Strategien wissen: Es regt sich was in Deutschland, negative Presse kann man sich gerade nicht leisten.

  36. Ein Kölner Polizist hat mir kürzlich erzählt, siebzig oder achtzig Prozent der Vergewaltigungen in Köln würden von Türken verübt. Ich habe ihn gefragt: Warum sagen Sie das nicht, damit wir an die Wurzeln des Problems gehen können? Er antwortete: Das dürfen wir ja nicht, Frau Schwarzer, das gilt als Rassismus. (A. S.)

    Das läuft seit Jahrzehnten so, wie ja auch allseits bekannt. Aus Johannes Gross` „Notizbuch 1981 – 1984“, S. 127 (Nr. 254), von 1982:

    In Frankfurt gibt es eine besondere Kleinkriminalität, Diebstahl und Raub, für die Banden fixer Zigeunerkinder verantwortlich sind. Die Polizei, so verrät ein Gewährsmann, wage es nicht, die Bevölkerung vor ihnen sachgemäß zu warnen, weil sie den Vorwurf der Ausländerfeindlichkeit, des Rassismus, der Minderheitenverfolgung fürchte. Noch unter jedem Regime gehörte der Maulkorb zur korrekten deutschen Straßenkleidung.

  37. @#31 Bewohner_des_Hoellenfeuers (02. Feb 2015 21:55)

    Das mit den Stolpersteinen ist der Knaller. Wenn jemand aus Judenhass die Stolpersteine beschädigt oder entfernt und dabei erwischt wird kann er sich immer noch als Judenfreund darstellen und auf Charlotte Knobloch ihre Aussage berufen. Sie will keine Stolpersteine denn sie hält eine Erinnerung die mit Füßen getreten wird für unwürdig.

  38. #18 Eurabier (02. Feb 2015 21:50)

    Deutscher = akzentfreies Deutsch?

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Mitte/Polizei-fahndet-nach-iPhone-Raeuber

    Der Haupttäter, der nun von der Polizei mithilfe einer Phantomskizze gesucht wird, ist zirka 27 Jahre alt. Er ist ungefähr 1,80 bis 1,85 Meter groß, hat eine stämmige Figur, einen dunklen Teint, sehr kurze, dunkle Haare mit Geheimratsecken und spricht akzentfreies Deutsch. Er war mit einer schwarzen Lederjacke einem weißen Shirt, einer Bluejeans und weißen Turnschuhen bekleidet und trug eine silberfarbene Halskette.

    Mit selbsterklärender Phantomzeichnung! 😆

    Eijeijei, dunkle Haare, dunkle Haut sind das nicht die Gauck`schen Opfer_Innen ❓

    „Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/wortlaut-gaucks-erste-weihnachtsansprache-a-874548.html

  39. @Eurabier

    Er hieß nicht David, sondern „Da’ud“, oder türkisch-arabisch „Davud“, was den „Liebling2″(Gottes) meint.
    Prima unsere Presse: Ändere einen Buchstaben und aus einem Moslem wird ein Jude!
    ———-
    Wir haben ein paar Kilogramm Ziegenfleisch geschenkt bekommen. Hat da jemand ein Rezept?
    Bloß nicht das meiner Großmutter, mit Milch!
    Grill und Ofen sind da, nur das Wetter, knapp 16 Grad heute Mittag.
    Ich freue mich auf ein Rezept und lese morgen früh nach.

  40. Die Nicht-Nennung der Herkunft der Täter wird in der Regel mit dem Hinweis auf „Rassismus“ verbunden. Die uniforme Benennung der Täter als „Deutsche“ oder gar die künstliche „Umbenennung“ von fallweise aus dem mohammedanischen Kulturkreis stammenden Namen in solche wie „Hans“, „Ralf“ oder „Fritz“ jedoch entstammt nicht nur einem falschen Staatsbürgerschaftsrecht und -denken, sondern ist in sich selbst rassistisch.

    Ein Verweis auf einen bestimmten (mohammedanischen) Kulturkreis, aus dem solche Täter nachweislich in Mehrheit kommen, dagegen ist es nicht; zudem bringt der Islam zwar (wie jede andere Herkunft auch) eine entsprechend kennzeichnende Sozialisierung mit sich, ist selbst aber keine Rasse.

    Eine Staatsangehörigkeit „Deutsch“, wie in derzeitigen BRD-Pässen unterstellt, gibt es zum anderen schlicht nicht, sondern nur eine Nationalität selbigen Namens: Nation aber kommt von natio=geboren werden und weist daher ganz unzweifelhaft auf die Herkunft lt. Geburt hin. Eine eingewanderte Familie etwa wird also Jahrzehnte brauchen, bis sie wirklich als solche ins deutsche Volk (oder ggf. in irgend ein anderes) übergegangen sind; mit einem nachgeworfenen Paß oder Schein ist das nicht zu machen.

  41. #41 johann (02. Feb 2015 22:05)
    Die auffällige Betonung, dass es sich um “deutsche Staatsangehörige” handeln würde, ist in solchen Fällen typisch. Es gibt nur zwei Möglichkeiten: Entweder es sind “biodeutsche” Täter oder “passdeutsche” Südländer (in der Regel).
    Bei “biodeutschen” Tätern hätte wären irgendwo in der Lügenpresse die Vornamen genannt worden, daher tippe ich auf die andere Version.

    ——————–

    Die Kunstformel „Deutsche Staatsangehörige“ deutet doch klar darauf hin, dass es eben keine „Deutschen“ sind, sonst würde dort “ Deutsche“ stehen.

  42. Nachdem es sogar „Deutsche“ gibt, die kein Wort Deutsch sprechen, ist dieses Etikett völlig uninteressant. Zum Glück ist den meisten Leuten klar, dass deutsch nicht immer deutsch bedeutet.

  43. #29 Bewohner_des_Hoellenfeuers (02. Feb 2015 21:55)

    Ich finde die Stolpersteine ganz gut und gucke mir die an wen ich sie bemerke.

  44. In München(!) sind kein Geld und keine Parkplätze für ein neues Konzerthaus für die beiden international berühmten beiden Orchester der Stadt vorhanden. Aber für eine neue Großmoschee wäre das Geld da – von wem wohl – und die Parkplätze für die internationalen Edelpatienten und ihre international tief vermummten Ehefrauen sind auch schon da.

    Warum haben die Araber von Allah das Öl geschenkt bekommen? – Weil sie für jede andere Art des eigenen Unterhalts zu faul, eingebildet und blöd wären.

  45. Heute morgen waren die 3 frotzelnden Täter in der Bild abgebildet. Aufgezeichnet von einer Überwachungskamera in der U-Bahn.

    Es waren definitiv alles 3 Türken.

    Hab nochmal nachgeschaut. Das Bild ist vom Erdboden verschluckt.

  46. #41 johann

    Bei “biodeutschen” Tätern hätte wären irgendwo in der Lügenpresse die Vornamen genannt worden,

    Die linksversiffte und zum SPD Eigentum gehörende „Neue Westfälische“ aus Bielefeld lügt da ganz besonders dreist: In einem Fall wurde geschrieben: „Die Täter Frank B. und Ralf K. (Namen genändert) …“. In den anderen Käseblättern stand, dass es sich um Türken handelte. Das ginge heute auch nicht mehr. Lügenpresse!

  47. #52 Cedrick Winkleburger (02. Feb 2015 22:16)
    #29 Bewohner_des_Hoellenfeuers (02. Feb 2015 21:55)
    Ich finde die Stolpersteine ganz gut und gucke mir die an wen ich sie bemerke.

    ————-

    Ich fänd Stolpersteine angemessen auf denen die Namen der Opfer des angloamerikanischen Terrorbombardements – dem ungesühnten und ungeahndeten grössten Kriegsverbrechen des WKII – geschrieben stehen.

  48. #33 Das_Sanfte_Lamm (02. Feb 2015 21:57)

    Bei den Online-Portalen der
    Lügenpresse, Pardon der Leidmedien: Nichts.
    Dafür alles voll mit Tugce.
    Bei diesem Fall hat die Täter-Opfer gestimmt.

    Nein, hat es nicht. Der Täter war ein albanischer Moslem mit serbischem Pass – nur werden diese „Feinheiten“ von der Lügenpresse elegant verschwiegen.

  49. #47 Freya- (02. Feb 2015 22:11)

    OT

    Demonstrationen gegen Pegida

    Gegner bewerfen Islamkritiker mit Flaschen

    Die originale Pegida-Demonstration hat es nach der Selbstdemontage der Veranstalter am Montag nicht gegeben. Dafür aber einige kleinere Ableger – und jede Menge Gegendemonstranten. In Frankfurt wurde es hitzig.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/demonstrationen-gegen-pegida-gegner-bewerfen-islamkritiker-mit-flaschen-13405406.html

    85! Teilnehmer bi Bärgida??? Na dann haben die Redakteure den Livestream NICHT gesehen .. ich lach mich schlapp 😀

  50. Im wirklichen Einzelfall ist es tatsächlich egal, ob Täter ein Deutscher, Passdeutscher oder Ausländer war.

    Eine sinnvolle Information für zukünftige (politische) Entscheidungen ergibt sich nur aus der Masse der Fälle. Also im Idealfall aus der Statistik bzw. aus der Gesamtschau der „Einzelfälle“.
    Damit sich in einer (echten) Demokratie der Bürger ein eigenes Bild machen kann, aus dem er dann die von ihm (! und nicht von einer Herrschaftsclique!) für richtig gehaltenen Schlüsse ziehen kann, benötigt er die von ihm (! s. o. !) für relevant gehaltenen Informationen.
    Für die Informationsvermittlung sind in einer modernen Gesellschaft die – freien (???) – Medien zuständig.

    Es ist deshalb absolut antidemokratisch, wenn in den Medien eine Selbstzensur im Sinne einer politischen Korrektheit stattfindet, wonach z. B. die Ethnien von Tätern im Regelfall nicht genannt werden dürfen etc. Das Gegenteil müsste gewährleistet sein. Solange dies nicht geschieht, bleibt dem Bürger nichts anderes, als auf mehr oder weniger gesicherter Grundlage aufgrund der (notwendigerweise eingeschränkten) persönlichen Erfahrungen und seines „Bauchgefühls“ zu spekulieren.

    Wenn unsere Medien und Politiker also dem „dummen“ Volk bewusst Informationen der genannten Art vorenthalten, verhalten sie sich nicht nur antidemokratisch, sie verursachen sogar selbst die von ihnen angeprangerten „Vorurteile“ und „dumpfen Überfremdungsängste“.

  51. #51 Spektator (02. Feb 2015 22:14)

    Die Kunstformel “Deutsche Staatsangehörige” deutet doch klar darauf hin, dass es eben keine “Deutschen” sind, sonst würde dort ” Deutsche” stehen.

    Stimmt, das habe ich gar nicht so gesehen, aber es sieht tatsächlich nach einer Hilfskonstruktion aus, um die Herkunft zu verschleiern.

  52. #64 Freya- (02. Feb 2015 22:31)

    @ #61 Ottonormalines (02. Feb 2015 22:26)

    Allerdings, das waren einige Hundert!

    Eben! Also wenn ich diese Verarsche nicht mit eigenen Augen sehen würde, ich würds nicht glauben. Aber die sollen ruhig so weitermachen, irgendwann wirds auch der letzte Deppen-Michel merken!

  53. Die 3 Täter waren deutsche Staatsbürger, also Söhne von Herrn Bundesinnenminister de Maiziere. Ansonsten hatte man die Täter ohne weiteres Deutsche oder Pegida-Anhänger oder Nazis genannt.

  54. Ausländern wird die deutsche Staatsangehörigkeit aufgedrängt damit man, wenn diese kriminell warden, sagen kann: „Schaut her, die Deutschen wieder einmal. Nichts aus der Historie gelernt…“

    Die kanadische National Post schreibt heute dann ‚folgerichtig’…

    In Berlin, Gaza brought out a mob chanting, “Jew, Jew, cowardly pig, come out and fight alone!
    .
    The hiatus is over. Jew-hatred is back, recapitulating the past with impressive zeal.
    http://news.nationalpost.com/2015/01/30/charles-krauthammer-european-jew-hatred-is-back/

    Jaja, der deutsche Mob…wird mal wieder Zeit, auf die reinzuschlagen.

    So wird es kommen!

  55. #72 Ottonormalines (02. Feb 2015 22:36)

    Und selbst wenn es nur ein paar Leute gewesen wären: Jeder von denen hat ein Zeichen gesetzt und zivilcourage gezeigt. Zu Beginn der Aufklärung im 18. Jahrhundert waren es auch nur ganz wenige in kleinen Zirkeln, die (vor allem in Frankreich) das Gotteskönigtum und die klerikale Herrschaft anzweifelten. Am Ende stand die Revolution.

    Ich bewundere die Kasseler KAGIDA-Demonstranten, die schon zum 11. Mal am nächsten Montag zur KAGIDA aufrufen:

    https://www.facebook.com/kagida2014

  56. #42 Deutsche Wertarbeit (02. Feb 2015 22:06)

    Hotel Lux ist ein sehr guter Film der irgendwie unter dem Deckel gehalten wurde ich habe den jedenfalls erst kürzlich entdeckt.

  57. @#70 Eurabier (02. Feb 2015 22:34)

    Bei mir in der Stadt gab es vor kurzem eine Refugees Welcome Veranstaltung vor dem Rathaus. Ich habe den Anmelder der Demo gegoogelt und heraus gefunden das er vor kurzem ein runter gekommenes Hotel gekauft hat. Ein Schelm wer böses denkt.

  58. FAZ: „In Berlin brachte das islamkritische „Bärgida“-Bündnis deutlich weniger Menschen auf die Straße als in den Vorwochen. Bei der insgesamt fünften „Bärgida“-Demonstration wurden nach Polizeiangaben vor dem Berliner Hauptbahnhof etwa 85 Teilnehmer gezählt. Dagegen protestierten nach Angaben
    der Polizei bei zwei Demonstrationen insgesamt rund 500 Menschen.“

    ..-.==================

    kapiere ich nicht. 500 Teilnehmer würde ich auch schätzen.85 Teilnehmer kann nur eine Fehlinformation sein.

  59. Als ob es „im Internet“ darum gegangen ist, ob die Täter einen deutschen Pass haben! Sicher wurden Mutmaßungen über den Migrationshintergrund angestellt, und diese haben sich eben nicht als falsch herausgestellt, wie perfide suggeriert wird.

    Man zeige mir bitte einen einzigen Fall, in dem ein Michael Schulz, Thomas Fischer und Andreas Bach zusammen jemanden erstechen, verbrennen, o. dgl. Deutsche töten nicht wegen „was guckst du“ oder „Ähre“, und jeder weiß schon beim Lesen solch einer Meldung, dass es mit über 98 Prozent Wahrscheinlichkeit Migranten waren, und zwar ganz bestimmte.

  60. Besonders lächerlich ist bei solchen Fällen auch, daß immer die Rede davon ist, daß es „zum Streit“ zwischen der Täterbande und dem Opfer gekommen sein. Der „Streit“ besteht fast immer darin, daß das Opfer zunächst von den Hyänen angepöbelt wurde, bevor sie ihn bemessert haben.

  61. #71 der dude (02. Feb 2015 22:35)

    und ich habe mindestens eine Viertelstunde danach gesucht????

  62. #71 der dude (02. Feb 2015 22:35)

    und ich habe mindestens eine Viertelstunde danach gesucht????

  63. Hätte es sich um echte deutsche Staatsbürger gehandelt, so hätte man in allen Medien längst die Vornamen genannt- und es wären die üblichen sehr mager verpixelten Bilder gezeigt worden.
    Das Ausbleiben dieser Übersprungshandlungen deutet wohl wirklich mal wieder auf einen weiteren Fall von importierter Gewalt hin.

    Der Gipfel aller Lächerlichkeit war noch zu betonen, daß ein rechtsradikaler Hintergrund zwar noch geprüft, „derzeit aber nicht bestätigt werden könne“.

    Medienperversion der allerersten Güte. Dabei munkelt man intern von einem MIgrationsanteil von etwa 80 % bei allen Gewaltverbrechen. Ein kleiner Rundgang durch unsere JVA´s genügt, um den Wahrheitsgehalt zu prüfen.
    Babylonisches Sprachgewirr allerorten.
    Glückwunsch, Rotz-Grüne Pest.

  64. #66 johann (02. Feb 2015 22:33)

    #51 Spektator (02. Feb 2015 22:14)

    Die Kunstformel “Deutsche Staatsangehörige” deutet doch klar darauf hin, dass es eben keine “Deutschen” sind, sonst würde dort ” Deutsche” stehen.

    Stimmt, das habe ich gar nicht so gesehen, aber es sieht tatsächlich nach einer Hilfskonstruktion aus, um die Herkunft zu verschleiern.

    Bingo ❗ Der „Kenner“ der Materie liest zwschen den Zeilen. 😀

    ******************************************

    #54 Eurabier (02. Feb 2015 22:18)

    #48 lorbas (02. Feb 2015 22:11)

    Wie lange wird ein Professor Professor bleiben, wenn er sagt, der Kaiser (oder die Kanzlerin) sei nackt?

    http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/braunschweig_harz_goettingen/Professor-will-keine-Fluechtlinge-vor-der-Uni,richter582.html

    Professor will keine Flüchtlinge vor der Uni

    Das Märchen: „Des Kaiser`s neue Kleider“, handelt von einem Kaiser, der sich von zwei Betrügern für viel Geld neue Gewänder weben lässt. Diese machen ihm vor, die Kleider seien nicht gewöhnlich, sondern könnten nur von Personen gesehen werden, die ihres Amts würdig und nicht dumm seien. Tatsächlich geben die Betrüger nur vor, zu weben und dem Kaiser die Kleider zu überreichen. Aus Eitelkeit und innerer Unsicherheit erwähnt er nicht, dass er die Kleider selbst auch nicht sehen kann und auch die Menschen, denen er seine neuen Gewänder präsentiert, geben Begeisterung über die scheinbar schönen Stoffe vor. Der Schwindel fliegt erst bei einem Festumzug auf, als ein Kind sagt, der Kaiser habe gar keine Kleider an, diese Aussage sich in der Menge verbreitete und dies zuletzt das ganze Volk rief. 1.) Der Kaiser erkannte, dass das Volk recht zu haben schien, entschied sich aber, „auszuhalten“ und er und der Hofstaat setzen die Parade fort.

    Im Moment befinden wir uns bei 1.)

    Aus Furcht um seine Stellung und seinen Ruf spricht wider besseres Wissen niemand, nicht einmal der treueste Minister des Kaisers, die offensichtliche Wahrheit aus; vor die Entscheidung „Ansehen und Wohlstand oder Wahrheit“ gestellt, entscheidet man sich letzten Endes gegen die Wahrheit und für die materiellen und ökonomischen Vorteile.

    100 Prozent auf das derzeitige „bunte und weltbesoffene BuntSchland“ zutreffend.

  65. Es gab eine Mahnwache in Fürth. In der Facebook-Gruppe ist zu lesen:

    – Haupttäter 19 jähriger Deutsch-Pole ist in Haft.

    – 16 und 17jährige Mittäter frei.
    – Die 3 Jugendlichen sollen gezielt Leuten aufgelauert und sie angepöbelt haben. Sie suchten Stress
    https://www.facebook.com/events/1559628640951888/
    http://www.denken-macht-frei.info/freundin-schildert-bluttat-von-fuerth-mann-in-u-bahnhof-wegen-absoluter-belanglosigkeit-erstochen/

    Weitere Nachrichten des Tages und vom Wochenende:


    Reisbach
    Am Sonntag versuchte ein 27-jähriger somalischer Asylbewerber in Reisbach zwei Frauen zu vergewaltigen.

    http://www.wochenblatt.de/nachrichten/straubing/regionales/Somalier-27-versuchte-zwei-Frauen-zu-vergewaltigen;art1169,288095

    Karlsruhe – Erneut Auseinandersetzung unter Asylbewerbern. Erst Ende letzter Woche war es in der Rintheimer Flüchtlingsunterkunft zu einem Tumult unter rund 100 Asylbewerbern gekommen.

    http://www.ka-news.de/region/karlsruhe/Karlsruhe~/Wieder-Streit-in-Asylunterkunft-Gruppen-greifen-sich-mit-Bettpfosten-an;art6066,1571781


    Berlin
    Hasspredigt in Berliner Moschee
    Neuköllner Imam: “Eine Frau darf niemals Nein sagen”

    http://www.bz-berlin.de/berlin/neukoelln/neukoellner-imam-eine-frau-darf-niemals-nein-sagen

    Kaiserslautern
    Zwölf Jahre Haft für versuchte Enthauptung mit Teppichmesser.
    Opfer verblutete.

    http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/zwoelf-jahre-haft-fuer-versuchte-enthauptung-mit-teppichmesser-aid-1.4837221
    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/kaiserslautern/prozess-in-kaiserslautern-frau-enthauptet-36-jaehriger-gesteht-tat/-/id=1632/nid=1632/did=14903296/1o1vcaz/

    Bremen
    Jugendliche Flüchtlinge attackieren Polizisten

    http://www.weser-kurier.de/region/die-norddeutsche_artikel,-Schwerer-Zwischenfall-im-Wohnheim-Rekumer-Strasse-_arid,1047972.html

    Bei ihrer Festnahme hätten sich die Jugendlichen „wie wild gebärdet“, so die amtliche Version. Sie hätten die eingesetzten Beamten gebissen, geschlagen, getreten und bespuckt.

    Auffangbecken für die besonders schwierigen Fälle unter den in Bremen lebenden unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen, im Amtsjargon kurz „Umfe“ genannt.

    —-
    Interessant:
    MUFL ( „MUFL“ – minderjährige unbegleitete Flüchtlinge) werden jetzt UMFE genannt.
    UMFE klingt wohl besser als MUFL

    —-


    Hamburg
    Albaner-Gang zettelt blutigen Machtkampf auf dem Kiez in St. Pauli an.
    http://www.denken-macht-frei.info/blutiger-machtkampf-auf-dem-kiez-ist-die-eros-center-gang-albaner-noch-zu-stoppen/

    St.Pauli – Es herrscht Unruhe im Rotlicht-Milieu rund um die Reeperbahn: Messerstechereien an der Davidstraße und auf dem Hans-Albers-Platz, eine Schießerei auf der Großen Freiheit.


    Frankfurt
    PEGIDA
    Schwere Straftaten von Gegendemonstranten
    – Flaschen- und Böllerwürfe.
    – Straftäter wurde nach Stockschlag gegen Polizist festgenommen! Verdacht auf versuchte gefährliche Körperverletzung
    http://www.fnp.de/lokales/frankfurt/Pfefferspray-Boeller-Eierwuerfe-Scharmuetzel-bei-der-Pegida-Demo;art675,1243976
    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/angriffe-auf-beamte-frankfurter-polizei-nimmt-mehrere-pegida-gegner-fest-13405489.html


    Graz
    „Ehrenverletzung“: Erneut Massenschlägerei in Graz

    Nach einer Massenschlägerei am Wochenende ist es am Montag vor einem Lokal in Graz erneut zu einem Raufhandel von rund zehn Personen gekommen. Auslöser soll eine „Ehrenverletzung“ gewesen sein.

    Ein junger Österreicher mit ägyptischen Wurzeln spazierte gegen 16.45 Uhr mit seiner Freundin an einem Lokal in der Heinrichstraße vorbei – dort war gerade ein Freund des Lokalbesitzers mit Arbeiten beschäftigt.
    Freundin zu lange oder zu genau angesehen

    Der Albaner soll dabei die Frau zu lange oder zu genau angesehen haben, was wiederum dem Freund nicht passte, weshalb es zum Streit und einer Schlägerei zwischen den Männern kam.

    http://steiermark.orf.at/m/news/stories/2606711/


    Frankfurt

    Blutrache
    Ein anderes Verständnis von Gerechtigkeit

    Im vergangenen Jahr erschoss ein Afghane vor dem Landgericht Frankfurt zwei andere Afghanen. Der Fall, der gerade verhandelt wird, befeuert die Diskussion um Paralleljustiz. Darf die kulturelle Herkunft eines Täters eine Rolle spielen?

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/blutrache-ein-anderes-verstaendnis-von-gerechtigkeit-13402794.html


    Berlin
    Stiefvater von Maria P. erhebt schwere Vorwürfe

    Die hochschwangere Maria P. wurde lebendig verbrannt. Nun klagt der Stiefvater der 19-Jährigen an: Die Familie von Marias Ex-Freund habe das Kind nicht gewollt und eine Abtreibung verlangt.

    http://www.welt.de/vermischtes/article137032100/Stiefvater-von-Maria-P-erhebt-schwere-Vorwuerfe.html?wtrid=socialmedia.socialflow….socialflow_twitter

  66. Seit Jahren reihen wir solche Analysen aneinander, seit zig Jahren,werden wir TagausTagein bestätigt. Passiert aber an xix und damit meine ich nicht unsere PolitZombies, ich meine unser Volk, die Völker Europas. Schlachtvieh allesamt.
    Dank an Rotgold, spezieller Gruss.

    vorian

  67. http://www.bild.de/news/inland/staatsanwalt/sicher-das-ist-der-eisen-stangen-pruegler-39523470.bild.html

    Gegenbeispiel gefällig? Obiger Link führt zu einem Bild-Bericht, der eine Körperverletzungstat zu Lasten eines Mohammedaners beinhaltet. Das Konterfei des Verdächtigen wird ohne Verpixelung gezeigt. Vermutlich ein Privatfozo des Jungen. Die Blöd begeht eine strafbare Verletzung des Urheberrechts. Wohlgemerkt: auch hier ist der Verdächtige ein Jugendlicher. Der Vorname des Verdächtigen wird genannt. Sein italienischer Migrationshintergrund wird erwähnt. Doch wer redet denn hier noch von einem Verdächtigen? Während sich die Presse bei islamischen Tätern förmlich bepisst, in jedem Satz vom mutmaßlichen Täter zu sprechen, ist in obigem Beispiel vom Eisenstangen-Prügler die Rede. Nichts Unschuldsvermutung. Vom Opfer der Tat werden effekthaschende Bilder gezeigt. Dass in Berlin islamisches Jungvolk in SA-Manier mit Eisenstangen auf Transsexuelle losgeht, ja, hat das auch nur ein Mal in der Presse Erwähnung gefunden?

    Anderes Beispiel: in Berlin-Köpenick haben offensichtlich Männer in der Steassenbahn den Hitlergruss gezeigt. Das ist natürlich eine Straftat, die abgeurteilt werden muss, klar. Die Konterfeis der Männer sind in der Presse zu sehen. Ok. Bei islamischen Gewalttätern war das nie so schnell gegangen. Da müsste man aus ideologischen Gründen mal ein halbes Jahr auf die Aufnahmen warten. Und genau das ist angesichts des Strafrahmens für schwere Körperverletzung nicht erklärbar. Ich sagte es schon mal: die halbe Wahrheit ist oft die größte Lüge. Was jeden Tag eindrucksvoll bewiesen wird.

  68. Weiter geht es im heiteren Rätselraten, um das politisch korrekte Herumgedruckse, dass die Täter mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Nichtdeutsche waren Was denn sonst, bei einem deutschen Todesopfer…??? Und ein deutscher Pass macht den Besitzer noch lange, lange nicht zu einem Deutschen, wenn er in Deutschland in seiner Parallelwelt lebt, und auf deutschem Boden seinen fremdländischen Nationalismus auslebt…:

    Weitere Details aus der Tatnacht wollte sie aus ermittlungstaktischen Gründen nicht preisgeben, stellte aber klar: „Wir sind das oft gefragt worden, aber das Verbrechen hat weder einen ausländerfeindlichen Hintergrund noch war es ein Streit zwischen Fußballfans.“ Auf Anfrage bestätigte sie, dass die Freundin des Opfers die Tat miterleben musste. Das Paar befand sich auf dem Heimweg von einer Feier.

    http://www.nordbayern.de/region/fuerth/messerattacke-haftbefehl-gegen-tatverdachtigen-1.4164566

    Hä…? Ausländerfeindlichen Hintergrund, wenn das Opfer genauso wie die Täter angeblich Deutsche gewesen sein sollen?

    Oder ist dieser erwähnte Nicht-ausländerfeindliche Hintergrund vielleicht sogar ein indirektes Eingeständnis dafür, dass doch Ausländer an der Tat beteiligt sind? Warum betont man sowas, wenn Opfer wie Täter Deutsche sein sollen? Weil vielleicht Gerüchte im Umlauf sind, dass das deutsche Opfer aussieht wie ein Nazi, mit kahlrasiertem Schädel und so.., die Täter ausländerfeindlich provoziert haben könnte, also doch Ausländer die Täter sind?

    Für mich ist klar, diese Tat hat einen deutschfeindlichen Hintergrund, dieser soll und muss verschleiert werden, wegen Pediga, zunehmender Islamkritik, und so weiter… Die Freundin des Opfers wurde entweder von den ausländischen Tätern beleidigt, sexuell angemacht, der deutsche Freund sagte was, wehrte sich dagegen, und die vermutlich ausländischen Täter haben ihn dann abgestochen.

    Muss ja nicht unbedingt ein Moslem gewesen sein. Es gibt noch andere Gewalttäter-Gruppen, die keine Deutschen sind, die am Bahnhof herumlungern, z. B. aus Osteuropa mit Wodka-Flaschen in der Hand, Afrika, usw…, und die für ihre Brutalität auf deutschem Boden berüchtigt sind.

    Dass jedenfalls, was die Lügenpresse uns verkaufen will, ein Rainer, Werner und Michael den Sascha gemessert haben, das können die vergessen, das glaubt denen kein normal denkender Mensch, der sich fragt, warum hier bei diesem Mord soviel herumgedruckst wird…

  69. @ #68 Patriot Herceg-Bosna (02. Feb 2015 22:33)
    Bitte Unterschreiben………………
    ————————————————–
    Den Quatsch kann man sich sparen,landet eh im nirvana. Besser ist dieses *********** NICHT wählen!
    Gut das der Islam ja überhaupt keinen Einfluss auf uns hat…Aldi zieht kostenintensiv Seife mit Mosche Bild zurück,Karneval aus Sicherheitsgründen (Angst) kein Charlie Wagen,Schächten von Tieren (Tierschutz).Anerkennen von Vielweiberei.Verbieten von Schweinefleisch an Schulen,ect. ect….ABER
    eine Islamisierung ist ja überhaupt nicht wahr in
    Deutschland,das ist nur „angstmache“ und Phobie!!!
    Deutschland wird geteilt,in jene die es merken und
    christlich leben wollen,und Idioten die FÜR diese
    Islamisierung demonstrieren und die Scharia wollen!
    Wo endet das? Mit ermordeten wie Sascha L. Wann trifft es den nächsten? Hoffentlich einen der für
    „Bunt“ ist,dann komme ich aus dem lachen nicht mehr raus!!!

  70. ich tippe mal auf passdeutsche !
    damit hat die polizei nicht gelogen^^
    und es wird verschleiert weil er als name vielleicht muhamed heisst…

  71. Mein Beileid gilt der Familie des Ermordeten!

    Auch hier darf dank bescheidenen Informationsgehaltes geargwöhnt, doch aufgrund mittlerweile einschlägiger Erfahrungen beim Interpretieren solcher Meldungen, die Wahrscheinlichkeit eines ganz bestimmten Täterprofils gemutmaßt werden:
    „19-Jähriger bei Discoschlägerei mit Messer attackiert“
    http://www.radiochemnitz.de/nachrichten/lokalnachrichten/19-jaehriger-bei-discoschlaegerei-mit-messer-attackiert-1110426/

  72. Nürnberg ist dafür berüchtigt, dass man hier Schwerkriminelle auch mal schnell „eindeutscht“, obwohl die keinen deutschen Pass haben. So wurden 2 Türken die berüchtigten 20 Cent Mörder aus Hamburg hier in den Nürnberger Nachrichten mit deutschen Namen ausgestattet… ein links linkes Blatt, schwer verdaulich, richtige Lügenpresse!

  73. „Man kann dem Leben
    nicht mehr Tage geben,
    aber den Tagen
    mehr Leben“

    Chin.Weisheit

    Wir sollten von dem Sofa
    aufstehen und handeln.

  74. Immerhin merken Lügenpresse und Lügenmedien insgesamt, dass man ihnen auf die Finger schaut. Das wäre in Zeiten ohne internet so nicht möglich gewesen.
    Irgendwann und irgendwie kommt es heraus.

  75. In irgendeiner TV-Sendung für Jugendliche, die ich neulich mitbekam, wurde genauestens erklärt, wie toll man im Computerzeitalter Phantombilder von Tatverdächtigen herstellen kann. Ich muß sagen, ich vermisse bei ungeklärten Kriminalfällen, die im TV behandelt werden und bei denen der Täter flüchtig ist, in letzter Zeit immer öfter die Veröffentlichung des zugehörigen Phantombildes. Das lief bis in die 1990er besser. Will man die Verbrechen etwa gar nicht verfolgen?? Sind gewisse immer wiederkehrende Details (schwarze Haare, zusammengewachsene Augenbrauen u. Ä.) einfach zu verräterisch? Und zu demaskierend für unsere Qualitätspolitiker?

  76. #97 johann (03. Feb 2015 00:05)

    Immerhin merken Lügenpresse und Lügenmedien insgesamt, dass man ihnen auf die Finger schaut.
    ___________________

    Genau das ist der Erfolg von PI !
    Ich sehe diesen Erfolg, da ich seit 2004 dabei bin.
    Steter Tropfen höhlt den Stein!!
    DANKE KEWIL
    DANKE an ALLE !

  77. Eindeutig muss es sich bei den jugendlichen Tätern um eingewanderte Isländer mit deutschen Pässen handeln, die sie zur Tatzeit brav in der Jackeninnentasche mit sich führten. Tatmotiv: Hass auf alles Bayerische. Jaja, Lügenpresse, Gutmenschenpropaganda. Multikultipolizeikasperuniformträger, wie lange wollt ihr uns noch verarschen? Merkt ihr nicht, wie radebrechend Dumm euer `Neugutmenschsprech` daherkommt? Welcher geistig Minderbemittelte soll auf eure gefakten Berichte hereinfallen? Akif Pirinci verkündete bereits: Das grosse Schlachten hat bereits begonnen

    und man braucht kein ausgebildeter Forensiker zu sein um zu erkennen von welcher Bevölkerungsgruppe das grosse Schlachten ausgeht!

  78. Ich wünschte mir nichts sehnlicher, als dass dieses ganze Lügenpack, genannt Presse, an ihren maßlosen Lügen erstickt oder dass endlich einer aufwacht und gegen den Lügenstrom schwimmt. Ein Dammbruch muss her, so geht es absolut nicht weiter. Ja, das grosse Schlachten hat schon längst begonnen, allerdings nur von muslimischer Seite aus, weil sie gedeckt, verschont und überpriveligiert werden. Jeden Tag neue Nachrichten über das Schlachten auf unseren Strassen!

  79. #49 peter wood
    mit dem Ziegenfleisch wäre ich vorsichtig, hat das ein Angehöriger eines fremden Stammes verschenkt, weil er es selber nicht essen durfte?
    Da gibt es so ein paar Verhaltensvorschriften…

  80. #99 Verteuerbare Energien (03. Feb 2015 00:18)
    Genau. Ich bin nicht ganz so lange dabei (etwa seit 2007), aber „unsere“ Reichweite hat sich seitdem massiv erhöht. Schon allein damit kann eine gewisse Wirkung erzielt werden.
    Die Lügenmedien wissen genau, wie peinlich es für sie ist, wenn sie beim Lügen überführt werden und das auf PI diskutiert wird.

  81. #101 Gideon (03. Feb 2015 00:30)

    Superfoto!

    OT
    Gesinnung auf der Anklagebank
    Ulrich Schlüer vom Vorwurf des Rassismus freigesprochen

    lsc. Es ist eine wüste Szene an einem schönen Sonntagnachmittag, und sie wühlt Ulrich Schlüer nachhaltig auf. Am 15. Juli 2012 wird der ehemalige SVP-Nationalrat Zeuge einer heftigen Auseinandersetzung vor der Asylunterkunft in seinem Wohnort Flaach. Wenige Tage danach berichtet er im Bulletin des von ihm präsidierten Vereins Sicherheit für alle von einer Schlägerei unter palästinensischen Sippen, die «wie Tiere» aufeinander losgegangen seien, mit Pickeln, Schaufeln und Brechstangen. Der im Internet verfügbare Bericht gipfelt in der Forderung, den «Abschaum» in Bundesrätin Sommarugas Garten oder gleich zurück nach Palästina zu verfrachten, denn Palästinenser seien mangels Gefährdung in ihrer Heimat ohnehin keine Flüchtlinge. Fazit: «Fort mit dem Pack». (…)

    http://www.nzz.ch/zuerich/ulrich-schlueer-vom-vorwurf-des-rassismus-freigesprochen-1.18474273

  82. Ich weiß der katholische Terrorismus macht uns wirklich zu schaffen Jeden Tag fliegen katholische Selbstmordattentäter in die Luft von Madrid über Paris bis London alles Katholiken, auch der katholische Staat in Syrien wo andauernd Nichtchristen geköpft werden ist einfach nur schrecklich. Besonders Grausam sind die Katholischen Terrororganisationen wie Boko Haram , Al Shaabab, Hamas, Al Kaida, Al Nusra, Taliban, Islamische Front Hamas Hizbollah usw. Einfach nur Schrecklich dieser katholischer Terror weltweit.

  83. Frage 5
    Welche Kartoffel hat sein IPhone dieser Gruppe auf höfliche Anfrage nicht übereignet?
    Weswegen die in Folge ein andere Kartoffel abstechen mussten!

  84. #103 sauer11mann (03. Feb 2015 00:55)
    #49 peter wood
    mit dem Ziegenfleisch wäre ich vorsichtig, hat das ein Angehöriger eines fremden Stammes verschenkt, weil er es selber nicht essen durfte?
    Da gibt es so ein paar Verhaltensvorschriften…

    Iiiiiihhh,
    jede Ziege kann eine geschenkte sein. Nie esse ich so etwas.

  85. „Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“
    -Bundesgaukler

  86. Äußere Sicherheit, innere Sicherheit, Rechtssicherheit: Überall schwerste Mängel. Während der Staat im Geld schwimmt und immer neue Mittel für Renten, Kindergeld, Kitas, Frauengleichstellung, besonders aber für die EU, für Banken, Bürgschaften und humanitäre Projekte in aller Welt ausgibt, ist für seine Kernaufgaben kein Geld vorhanden. Im Grunde ist das ein Bruch der Geschäftsgrundlage für die Steuerhebung. Denn warum sollte man Steuern zahlen, wenn der Staat seinen primären Verpflichtungen, für die man zuallererst die Mittel überweist, nicht nachkommt?

    http://nicolaus-fest.de/

  87. Es stinkt zum Himmel und ist nicht mehr hinnehmbar !
    Die bestehende Omerta die zwischen der DreSSurelite aus Regierung und Medien muss zerschlagen werden !

    Dem schleichenden Massenmord an dem deutschen Volk muss Einhalt geboten werden !

    Schluss mit der Schweigespirale !

    Dieses äußerst wichtige Thema MUSS von der PEGIDA aufgegriffen und thematisiert werden. Die LÜGENPRESSE muss zur Wahrheit gezwungen werden und die Regierenden dazu ihren Eid zu erfüllen, das deutsche Volk zu beschützen und Gefahren von ihm abzuwenden !

    EINIGKEIT UND RECHT UND FREIHEIT FÜR DAS DEUTSCHE VATERLAND !

    „Hinter uns, im Graun der Nächte
    liegt die Schande, liegt die Schmach
    liegt der Frevel fremder Knechte
    der die deutsche Eiche brach
    Unsre Sprache ward geschändet
    unsre Tempel stürzten ein
    unsre Ehre ist verpfändet
    deutsche Brüder, löst sie ein
    Brüder, die Rache flammt. Reicht euch die Hände
    daß sich der Fluch der Himmlischen wende
    Löst das verlorne Palladium ein“ !!!!!

    Steht auf !
    WIR SIND DAS VOLK !!!

    http://tinyurl.com/3dkmmka 💡

    Bundeslied vor der Schlacht
    Text: Theodor Körner 1813

  88. Wären das Rechte gewesen, hätte das ganz dick in der Zeitung gestanden.Bald kann man nicht mehr ohne Waffe aus dem Haus gehen wegen dem Pack.

  89. Unser Beileid gilt seiner Freundin und seiner Familie.

    Und dem Kind im Bauch der werdenden Mutter, welches ohne seinen leiblichen Vater aufwachsen wird – mit der Sehnsucht nach einem solchen, welchen es nie kennenlernen wird – mit der Frage, welche die Mutter immer wieder an diesen schlimmen Sachverhalt erinnern wird, nämlich der Herzenswärme des geliebten Menschen beraubt worden zu sein.

  90. Was, wenn es „Biodeutsche“ waren? Dann sollten sie hart bestraft werden. Was, wenn es „Passdeutsche“ waren? Dann sollten sie auch hart bestraft werden.

    Nein, sie gehören dann sogar härter bestraft, weil es schlimmer ist, wenn fremde Kinder bei mir etwas kaputt machen, als wenn es die eigenen sind! – Und sachlich betrachtet: die unbestreitbar unakzeptabel deutlich höhere Kriminalität unserer Einwanderer zerstört die Chance auf Akzeptanz des Projektes Einwanderung bei der Masse der biodeutschen Bevölkerung! Diese eingewanderten Kriminellen sind die wahren Brunnenvergifter und nicht die Pegida-Leute! (Was nicht heißen soll, dass es nicht auch noch sachliche Gründe gegen das Projekt gibt, aber hier mal nur aus der Perspektive dieses diesbezüglich disfunktionalen Staats betrachtet.)

  91. Hinter der Nordbayerischen Presse steht die Nürnberger Nachrichten. Dieser stramm Linke Laden hat von 15 Verlagen in Nordbayern bereits 12 unter einem Dach. Das nennt man in diesem Land „Meinungsfreiheit“. Unterschätzt diese eng mit der Politik verwachsenen sozialistischen Sprachorgane nicht. Wenn bundesweit über diese Tat berichtet wird, dann ist der Täter sicher diesmal nicht einer der neuen Herrenmenschen.

  92. #117 Reconquista2010 (03. Feb 2015 07:19)
    OT: Neues aus dem Mittelalter:

    http://www.bild.de/regional/berlin/imam/sex-imam-predigt-unterwerfung-der-frau-39603548.bild.html
    ———————————————————-

    Ach ist doch Pillepalle…..

    Was ist denn so eine KORANgetreue Hetz“Predigt“ gegen eine „sexistische“ Tanzkarte von R. Brüderle, – niXXX !

    All die tapferen, nach „Zivilcourage“ heischenden Frauenrechtlerischen Aktivist_innen wissen wo ihr Platz ist, nämlich in dem „breiten Bündnis“, der Selbstzerstörer, Seit an Seit mit genau diesem iSSlam, denn einen anderen gibt es nicht; höchstens in der Phanthasiewelt der „Guten“ dieses geistig umnachteten „breiten Bündnisses“. Da kann der „rechtgeleitete Geistliche“ noch so viel gegen unser System und all seine „Gleichberechtigung von Gender&Gender“ predigen. – So what “ !
    Er ist Bunt und somit eine Bereicherung für unser Land (Maria Böhmer TM)

    :mrgreen:

  93. # 116 schmibrn

    Wenns den Begriff Lügenpresse nicht gäbe müßte er für die Nürnberger Nachrichten und deren Ableger (Fürther Nachrichten usw) erfunden werden. Stramm links-grün sowieso aber die tagtägliche Heuchelei in Sachen (Mohammedaner-) Integration ist einfach widerlich. Bin gespannt wann auch den unbedarften Abbonenten ein Licht aufgeht und mit Kündigung reagiert wird.

  94. Was anderes ist hier in unserer Region nicht zu erwarten.
    Die rotz grünrote Region Fürth, Nürnberg gerät immer mehr ins Abseits.
    Eine ins tiefste Mittelalter getriebene Politik.
    Bunt, bunter, am buntesten!
    Mit Abstand Schlusslicht in Bayern, mit den höchsten Arbeitslosenzahlen!
    Ein ganz primitives, untertäniges Volk, das seit Jahrzehnten seinen Henkern im Stadtrat treu bleibt, bis auf eine einzige Ausnahme, wo es die CSU auf erbärmlichste Weise versäumt hat, das Ruder rumzureißen.
    Die Politik verfilzt durch und durch mit den örtlichen Medien, schlimmer geht es nicht mehr.

  95. #118 Reconquista2010 (03. Feb 2015 07:19)

    OT: Neues aus dem Mittelalter…

    Skurriler Artikel. Der Imam verliest doch nur wörtlich das was in den dem Islam zugrundeliegenden Schriften steht. Wer (wie hier die Bild) also diese Äußerungen des Imam kritisiert der kritisiert damit auch den Islam.

    Dazu müssen wir uns doch immer anhören:
    „Religionen zu kritisieren das geht ja schon mal garnicht“.

    Aber mal im Ernst (ausnahmsweise):

    Ich deute den Artikel mal als für Bild-Leser aufbereitetete Islam-Aufklärung. Also: Gern weiter so!

  96. Zeitung Donaukurier, Ausgabe Pfaffenhofen/Ilm 03.02.2015: kein Satz, kein Wort über diese Tat … (die im Januar ermordete Schwangere in Berlin war Ihnen immerhin ca. dreißig Wörter wert – ohne Nennung der Täterabstammung) …

  97. Es ist an der Zeit Protestkundgebungen direkt vor den Redaktionen der LÜGENPRESSE abzuhalten

  98. Es ist ja bekannt, dass deutsche Jugendliche in Gegenden mit hohem Migrantenanteil dazu neigen, ein fremdes kulturelles Weltbild zu übernehmen, bis hin zur Nachahmung rudimentärer Deutschkenntnisse. Da liegt es doch auf der Hand, dass auch die geringe Hemmschwelle für Vergewaltigungs- und Tötungsdelikte mit adaptiert wird.

  99. #125 aj41
    Exakt. Deshalb auch der deutsche Freund des Türken, der sich wie selbstverständlich an dem „Ehrenmord“ an der Schwangeren beteiligt hat. Wer in diesem Drecksmilieu lebt, wird irgendwann dreckig. Man kann auch etwas vornehmer von „Werteverfall“, „Kulturrelativismus“ etc. sprechen.

  100. Nur noch eine Randnotiz in der Presse wert

    POL-F: 150202 – 82 Frankfurt-Rödelheim: Messerattacke – Unklarer Hintergrund – Zeugen gesucht
    02.02.2015 – 12:00

    Frankfurt (ots) – Der Angriff auf einen 61-jährigen Rödelheimer am frühen Sonntagmorgen gegen 05.15 Uhr gibt der Frankfurter Polizei Rätsel auf.

    Auf dem Weg zu einem nahegelegenen Bäcker am Rödelheimer Bahnhof wurde der ältere Herr von einem Unbekannten plötzlich angegriffen und mit einem Messer niedergestochen. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen ist der Hintergrund beziehungsweise die Absicht des Täters unbekannt. Mit lebensgefährlichen Verletzungen kam der Frankfurter in ein Krankenhaus. Aktuell ist der Mann nach einer Notoperation in stabilem Zustand.

    Der mutmaßliche Messerstecher wird als etwa 1,75 m groß und schlank beschrieben. Er soll nordafrikanischen Typs sein, circa 35 Jahre alt und mit kurzen schwarzen leichtgelockten Haaren.

  101. Kann sich jemand älteres erinnern, ob es bei uns in den 60ern und 70ern auch so viele Messerstechereien gegeben hat?

  102. Paralleljustiz

    Bild schreibt 31.1.15

    Killer suchte Schutz bei Polizei

    Im Prozess um den erstochenen Fan (19) vom Public Viewing sagten gestern die Polizisten aus.
    In ihre Arme rettete sich der angeklagte Leard K. (22) nach den tödlichen Stichen.
    Er war auf der Flucht vor einer wütenden Meute, die vor dem Kino Rache für ihren sterbenden Freund Hussein El C. (19) nehmen wollte.
    Jetzt sitzt Leard K. wegen Totschlags auf der Anklagebank. In Sicherheit. Er wirkt erleichtert.
    Vergrößern Polizei vor dem Landgericht Um Racheakte zu verhindern, sichert die Polizei das Landgericht wie eine Festung
    Denn sein Opfer gehörte zu der Familie eines polizeibekannten kurdisch-libanesischen Familienclans.
    Polizist Peter M. (51) im Zeugenstand: „Der Angeklagte rannte auf uns zu, rief ,Ich bin das Opfer‘! Ihn verfolgten rund 40 Leute. Es herrschte Chaos. Sie schrien ,Das ist der Mörder! Wir bringen ihn um‘. Männer zogen Gürtel aus ihren Hosen, schwangen sie. Ich war sicher, sie hängen den Angeklagten an die nächste Laterne. Mit Mühe brachten wir ihn weg.“
    Der Verteidiger geht von Notwehr aus. Der Prozess wird fortgesetzt.

    Spätestens im Knast wird der dort einsitzende libanesisch kurdische Mob die Sharia Strafe vollziehen.
    Beachte auch, dass die Blöd schon von „Killer“ schreibt, während die Verteidigung von Notwehr ausgeht.

    Die FAZ schreibt zum Fall Tugce

    Der Tatverdächtige im Fall der getöteten Studentin Tugce ist laut einem Bericht der „Bild“-Zeitung in der Untersuchungshaft verprügelt worden. Dem 18 Jahre alten jungen Mann sei in der vergangenen Woche von einem Mithäftling mit einem Fausthieb das Nasenbein gebrochen worden, berichtet das Blatt in seiner Dienstagsausgabe unter Berufung auf Polizeikreise.
    Das hessische Justizministerium bestätigte den Angriff in dem Jugendgefängnis in Wiesbaden, äußerte sich aber nicht zu Hintergründen und Details. Laut „Bild“ schweigt der 18-Jährige zu der Prügelattacke gegen ihn. Ob der Angreifer ihn aufgrund der Vorwürfe im Fall Tugce oder aus einem anderen Grund schlug, ist damit noch unklar.
    Schon kurz nach dem Angriff auf Tugce verbreiteten sich im Internet Morddrohungen gegen den Verdächtigen. Die Eltern des Mädchens hatten diese scharf verurteilt.

    Die quantitative Übermacht der türkisch-arabischen Häftlinge in deutschen Knästen wird noch ein gewaltiges Problem für die Justiz werden.

    Es stellt sich langsam überhaupt die Frage, wie lange noch eine ordnungsgemäße Justiz unter den herrschenden Bedingungen möglich sein wird? 🙁 🙁 🙁

  103. Her Hinweis, dass sie Deutsche waren sagt noch überhaupt nichts.
    Das können auch Paßdeutsche gewesen sein, was vermutlich auch zutrifft.

    Schließlich hat bereits de Maiziere 2014 von Jihadisten als “ meine Söhne und Töchter“ geschwafelt.

    Wären es nämmlich wirklich Deutsche gewesen, d.h. Deutsche mit deutscher Volkszugehörigkei , hätte man bestimmt schon den Vornamen und Wohnort sowie Lebensumstände preisgegeben.

    Es könnte sich auch um einen Bandenkrieg Jugendlicher mit ausländischen Wurzeln handeln.Revierkampf: Kampf darüber, wer wo was zu sagen hat.

  104. Der Nordbayrische Presse ist Linksdominiert. Leider ist auch die Mittelbayrische Zeitung linker als Links. Wer also in Franken oder Raum Oberpfalz wohnt muß sich, wenn er nicht auf den Lokal Teil verzichten will , jeden Tag über die Lügenpresse ärgern. 🙁

  105. Reden wir ernsthaft: Ein Kölner Polizist hat mir kürzlich erzählt, siebzig oder achtzig Prozent der Vergewaltigungen in Köln würden von Türken verübt. Ich habe ihn gefragt: Warum sagen Sie das nicht, damit wir an die Wurzeln des Problems gehen können? Er antwortete: Das dürfen wir ja nicht, Frau Schwarzer, das gilt als Rassismus.
    ———————————————-
    Das dürfen wir nicht…länger zulassen!

  106. Nürnberg/Fürth sind auf dem besten Weg, Offenbach, Duisburg, Dortmund und Co nachzueifern.

    Große Stadtteile werden fast ausschließlich von Fachkräften bewohnt.

    In der U-Bahn trifft man zu über 50% multikulturelle Bereicherungen an.

    Dazu kommt, dass es im Raum Nürnberg/Fürth einen stark verwurzelten SPD/VERDI-Mief gibt, der die Städte sowie die einzige Zeitung vor Ort fest im Griff hat.

    Auch in Mittelfranken ist alles klar auf der Andrea Doria…

  107. #133 Istdasdennzuglauben

    Es fehlt dem Staat mittlerweile nicht nur der Wille, sondern schlichtweg die Möglichkeit sowas zu verhindern.

    Selbst wenn die Polizei es könnte, würde die Justiz ihr in den Arm fallen.

    Hinzunehmende Kollateralschäden auf dem Weg in eine egalitäre Zukunft.

    In 10 Jahren werden deutsche Frauen freiwillig eine Burka anziehen, um einigermaßen sicher über die Runden zu kommen…ich wette!

  108. #135 ratloser (03. Feb 2015 11:11)

    Hinzunehmende Kollateralschäden auf dem Weg in eine egalitäre Zukunft.

    In 10 Jahren werden deutsche Frauen freiwillig eine Burka anziehen, um einigermaßen sicher über die Runden zu kommen…ich wette!

    OHNE MICH! 🙁

  109. Natürlich waren das „Deutsche“.
    „Deutsch“sein,das wird ja heute nicht mehr am Vornamen festgemacht.
    Shkodran,Jerome,Karim,Sami,Ilkay,Mesut,Sidney-alles
    „Deutsche“,sogar aktuelle deutsche Fußballnationalspieler.
    Noch Fragen?

  110. „Oder: Ob man nicht wie in Frankreich wenigstens denen mit Doppelpass die deutsche Staatsangehörigkeit wieder entziehen sollte.

    Dies müsste von konservativen Parteien politisch beworben und durchgesetzt werden.“

    PI, darf ich mal kurz lachen?! Das wären ja noch weniger Wähler! Das ganze Lügenkonstrukt, über Jahrzehnte von den Parteien aufgebaut – alles für die Katz! Nein – mehr Doppelpässe, so schnell wie möglich; sonst wacht der Michel noch vorher auf!

  111. Gibt’s schon was Neues in dem Fall oder gilt immer noch Presseperre?

    Wir Bürger wollen ehrliche Antworten!

    Sind die „Jugendlichen“ Migranten ?????

  112. @ #137 Hain Sehmann (03. Feb 2015 12:15)

    Na ja an den arabischen und türkischen Vornamen erkennt man sie eben doch 😉

  113. @ #128 Resistor (03. Feb 2015 09:45)

    Kann sich jemand älteres erinnern, ob es bei uns in den 60ern und 70ern auch so viele Messerstechereien gegeben hat?

    In den 80ern und 90ern definitiv NICHT!

  114. Ich schrieb es bereits vor einiger Zeit zu einem anderen Thema. Wir lebten auch mit damals noch „Gastarbeitern“, so nannte man sie, Tür an Tür (meine Heimat war Köln). Es gab nie Probleme, man achtete und respektierte einander. Man brauchte Zeit, sich aneinander zu gewöhnen, aber es war o.K. Niemand machte sich über den anderen lustig oder stellte sich über ihn. Diese „Gastarbeiter“ arbeiteten und zahlten ihre Steuern, aber sie messerten nicht! Nicht vergleichbar mit dem, was sich heute hier abspielt!

  115. #139 Freya- (03. Feb 2015 12:32)
    Gibt’s schon was Neues in dem Fall oder gilt immer noch Presseperre?
    Wir Bürger wollen ehrliche Antworten!

    Bürger bekommt vom bunten System niemals ehrliche Antworten.
    Denn das bunte System will suggerieren, dass Buntheit funktioniert. Dafür muss es ständig lügen / vertuschen.

    LÜGEN IST DAS FUNDAMENT DES BUNTEN SYSTEMS.

  116. Unabhängig davon, dass Nürnberg und Fürth versiffte Städte in fester linker Hand sind und sich hier die mangelnde Integrationsbereitschaft islamischer Gruppen besonders feststellen lässt; unabhängig davon, dass die Presse dort schlimmer als anderswo in linksextremer Hand ist…

    DIE TÄTER STAMMEN DEFINITIV NICHT AUS DEM ISLAMISCHEN KULTURKREIS. Es handelt sich um POLEN mit deutschen Pässen. Das wurde sogar schon im Internet publiziert.

    Das macht die Tat aber nicht weniger schlimm!

  117. #97 johann

    Immerhin merken Lügenpresse und Lügenmedien insgesamt, dass man ihnen auf die Finger schaut.

    Aber noch viel zu viele Schlafmichel übernehmen den politischen Lügenmüll in den Systemmedien 1:1, ohne irgendetwas zu hinterfragen. Wenn man dann auf Lügen, manipulative Wortwahl und links-tendenziöse ‚Berichterstattung‘ hinweist, wird man häufig nur verständnislos angeschaut oder gar als Störenfried der noch halbwegs heilen Welt betrachtet.

  118. @Demokratischer Beobachter, zu #9:

    „…die ich um eine Frage ergänzen möchte:

    Frage 5:

    Wenn vorgeblich “NIE WIEDER […] aus rassistischen Gründen Menschen getötet, gequält oder auch nur diskriminiert werden” sollen, warum dulden bzw. ignorieren die Herrscher dieses Staates dann, daß dies TAUSENDFACH hier und heute in UNSEREM Land den Angehörigen IHRES EIGENEN VOLKES angetan wird??“

    Meine Vermutung:
    Offenbar ist auch das Teil des „Entnazifizierungs“-Programms.

  119. @ #147 UN-Diplomat (03. Feb 2015 21:25)

    WO wurde das publiziert? Bitte Link dazu! Habe mittlerweile andere Gerüchte in Richtung syrer/Iraker gehört. Aber wenn es Polen waren, sind es eben auch Ausländer!

  120. @ #117 schmibrn (03. Feb 2015 07:15)

    Dieser Nordbaern Kurier hat Hand in Hand mit einem seltsamen bunten Vogel namens Frank Lahoda gleich eine seltsame Anti Pegida Mahnwache auf fb aufgestellt , weshalb man gleich hellhörig wird. Genau deshalb sind die Täter jedenfalls keine Bidodeutschen , denn sonst schreien sohche Leute doch gleich Nazi.

    Der würde sich doch nie für Deutsche ins Zeugs legen!

    https://www.facebook.com/frank.lahoda?fref=ts

  121. Heftiger Streit….Also das übliche. Details zum Streit nennt man uns aber, wie üblich, nicht.

    Vielleicht wollte das Opfer ja Geld und Handy behalten, oder ihn hat es gestört dass seine Freundin als Schl…. bezeichnet wurde, oder er hatte auf die Frage „was guckst Du?“ einfach nicht die passende Antwort.

Comments are closed.