moebelwagenGewerkschaftsbonzeboss Robert Feiger (kleines Foto) sorgte am Donnerstag mit einer Forderung nach kommunistischem Vorbild für Diskussionsstoff: Zur Behebung der Wohnungsnot vor allem der unabsehbar vielen und immer mehr werdenden (neuen) Großfamilien aus aller Herren Länder in bunten muslimischen Ballungsgebieten will er Rentner, die in zu großen Wohnungen leben, mittels einer Prämie zum Auszug drängen, um Platz für Neubürger mit Großfamilien zu schaffen, die das Land vor dem wirtschaftlichen Ruin retten sollen (FDP-Umvolkungschef und Flüchtlingslobbyist Christian Lindner: „Muslimische Zuwanderung ist ein Gewinn für unsere vielfältige Gesellschaft!“).

(Von Verena B., Bonn)

Das sagte Feiger natürlich nicht so deutlich, aber jeder weiß, was er meint, besonders diejenigen, die bereits Altenheime und Wohnungen räumen mussten, um den „Neubürgern“ ein angemessenes Wohnen mit Standardluxus zu ermöglichen. Schließlich will auch der abgeschobene Asylbetrüger mit Familie nicht auf Lebenszeit im Container wohnen.

Spiegel online berichtet über diese innovative Forderung an die Rentner, die das Land nach dem Krieg wieder aufgebaut haben:

Vier Zimmer für ein Rentnerpaar, drei Zimmer für eine Familie mit zwei Kindern: In vielen deutschen Städten ist das Realität. Nun bringt der Chef der Gewerkschaft IG Bau einen bemerkenswerten Vorschlag ins Gespräch. Robert Feiger will Senioren mit einer Prämie zum Auszug aus großen Wohnungen bewegen, damit junge Familien dort einziehen können.

„Viele Senioren sitzen im Alter in ihren großen Wohnungen fest, viele Familien müssen dagegen in viel zu kleinen Wohnungen wohnen. Diesen Missstand müssen wir beheben“, sagte der 52-jährige Feiger der „Bild“-Zeitung (Artikel ist kostenpflichtig). Auch eine Summe schwebt ihm bereits vor: Der Staat solle älteren Menschen bis zu 5000 Euro Zuschuss zahlen, damit sie Maklerkosten, Umzugshelfer und die Renovierung der alten Wohnung bezahlen können, schlägt der IG-Bau-Chef vor.

„Vielen Menschen wird im Alter, wenn sie vielleicht auch alleinstehend sind, ihre Wohnung zu groß“, sagte Feiger. Der Umzug sei für die Senioren aber finanziell und organisatorisch oft eine große Hürde. „Hier muss der Staat helfen.“

Sozialverbände zeigten sich laut „Bild“ der Idee nicht abgeneigt. „Eine gute Idee!“, zitierte die Zeitung VdK-Präsidentin Ulrike Mascher. Allerdings müsse zugleich dafür gesorgt werden, dass es ausreichend „preiswerte Wohnungen im selben Stadtteil“ für die Senioren gebe, forderte die 76-Jährige demnach.

Der Chef des Sozialverbands SoVD, Adolf Bauer, erklärte, „im Einzelfall“ könne die Maßnahme sinnvoll sein. „Aber kein Mensch darf sich gezwungen fühlen, seine Wohnung räumen zu müssen“, sagte der 74-Jährige.

Kritik gab es allerdings aus der Politik. CDU-Sozialexperte Karsten Möring sagte, statt Prämien zu zahlen, solle der Staat den altersgerechten Umbau von Wohnungen fördern.

Keine Frage, Wohnraum für „junge Familien“ (und vor allem die kinderreichen muslimischen „Neubürger“) muss her! Also, liebe Rentner, nehmen Sie das großzügige Angebot von 5000 Euro schnell an, bevor Sie morgen möglicherweise enteignet werden und gar nichts mehr bekommen. Das hatten wir nämlich schon einmal in einem Teil Deutschlands, wo es „Systemfeinden“ genauso ging. Die Geschichte wiederholt sich immer wieder – aber die Bürger lernen leider nichts daraus!

» Kontakt: kontakt@igbau.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

71 KOMMENTARE

  1. Das Kommunistenpack hatte ein ähnliches System bereits in der DDR als sozialistische Wohnraumbewirtschaftung installiert.
    Jetzt sollen wir hier auch dran glauben. Steilvorlage für PEGIDA!

  2. Man ist nur noch sprachlos.
    Hat dieser feine Herr Feige(r) auch schon seine Villa geräumt?Ich nehme doch mal an, dass er nicht in einer Mietwohnung lebt?
    Was mir am meisten Angst macht: Irgendwann sind alle Möglichkeiten ausgeschöpft, Was kommt dann???
    In naher Zukunft gibt es keinen Platz mehr in unserem vollgestopften Land.
    Möge dieser OIRO endlich kollabieren, dann ist Ruhe im Karton.

  3. Nun, in der „DDR“ gab es in den 1950ern die „Aktion Ungeziefer“, bei der zu nahe an der Zonengrenze stehende Häuser abgerissen und deren Bewohner zwangsumgesiedelt wurden.

    So wird es auch bei uns kommen, anfangs noch mit Prämien, später mit der gewerkschaftseigenen Betriebskampfgruppe von der AntiFaSA.

    Raspail beschrieb es schon vor Jahrzehnten im „Heerlager der Heiligen“:

    http://jungefreiheit.de/service/archiv/?www.jf-archiv.de/archiv06/200612031785.htm

    Die „öffentliche Meinung“ – bis auf eine unbedeutende rechte Zeitung, die man um des Anscheins einer Pluralität wegen noch ihr Dasein fristen läßt – ist schließlich vom Klima durchdrungen, Hunderte mit Menschen überfüllte Schiffe anzunehmen, die dem Erlöser gleich ausgerechnet am Ostersonntag in der Provence anlanden. Selbst das alternde Ehepaar in Paris liefert seinen Beitrag und ist zu dieser österlichen Stunde bereit, sein Gewissen zu befreien und endlich seine geräumige Wohnung gegen das beengte Dachgeschoß der vielköpfigen Einwandererfamilie aus Nordafrika zu tauschen.

  4. Einen alten Baum verpflanzt man nicht. Tut man es mit Druck oder gar Gewalt, stirbt er. Wäre im Hinblick auf die gestreßten Rentenkassen nicht ganz unwillkommen, sozialverträgliches Frühableben oder so? Das ist keine Satire.

  5. Da sieht man wieder: Wer sind die groessten Deutschenhasser? DEUTSCHE!

    Darf man annehMEN dass diese Gewerkschaften auch Unterstuetzer der „Deutschland verrecke“-ANTIFA SIND?

  6. Auf solche Ideen kann ja auch nur Einer, der immer in der oben treibenden Fettschicht schwimmt, kommen.

  7. Langsam bekomme ich Angst. Ist Gutmenschentum, verbunden mit grenzenloser Naivität und Dummheit, eine ansteckende Krankheit? Wie kann ich mich vor Ansteckung schützen?

  8. Wie großzügig und mit wievielen Personen residiert der Herr Gewerkschaftsbonze Feiger selber?

    Geht er mit gutem Beispiel voran?

  9. Ich habe es heute in den Nachrichten gehört und überlegt, es als OT reinzusetzen-Danke, liebe Verena. Du sprichst mir aus der Seele. Da soll Oma mit nem Appel und nem Ei abgespeist werden, wenn sie ihr Häuschen verlässt. Und wenn die Rentner nicht willig sind, dann wird halt nachgeholfen, indem man sie einfach 20.000€ für die Erneuerung der Straße zahlen lässt, was natürlich die Alis und die Öztürks, die sich in Omas Haus breitmachen sollen, nicht zahlen müssen. Wenn eine Familie eine größere Wohnung will, soll sie diese gerne durch Arbeit verdienen, oder ererben, mir Wurscht. Ich habe keine Lust, dafür zu zahlen. Wenn das alte Haus meiner Grossmutter zwangsislamisiert werden sollte, reiße ich es vorher ab. Das ist mir lieber, als es islamischen Faulenzern zu gönnen. Die Politik missgönnt der Landbevölkerüng einfach ihre Idylle ohne Islam. Obwohl: der Islam gehört ja zweifelsfrei zu Fachbach. Das Dorf lässt sich von drei, vermutlich aus Inzest entstandenen Islamkids auf der Nase herumtanzen und mit Eisenstangen bedrohen. So weit unten sind wir schon in Deutschland. Die Multikultiferischisten wollen wohl, dass deutsche Häuser Dank Islam irgendwann so aussehen wie in Al-Rakka, Falludscha oder Aleppo.

  10. In einem freien Land kann jeder soviel Wohnraum für sich nutzen, wie er möchte, wenn er es denn bezahlen kann.

    Dass Menschen, die viel Wohnraum für sich möchten und ihn auch bezahlen können, jetzt aufgefordert werden, sich einzuschränken, damit – eventuell staatsalimentierte – Zuwanderer einziehen, finde ich unglaublich.

  11. Flugblätter verteilen !

    Inhalt

    ———————
    Pegida
    Die Regierung führt Krieg gegen das eigene Volk.
    Jahr für Jahr sollen 300.000 Flüchtlinge in Deutschland aufgenommen werden.
    In 10 Jahren sind es dann 3 Millionen.
    Aufgrund dieser Kosten kommte es zu Rentenkürzungen und Steuererhöhungen.
    Rentner, Singles und Hartz-IV-Empfänger sollen aus ihren zu grossen Wohnungen herausgeworfen werden.
    Die Mieten werden aufgrund der Flüchtlingswelle explodieren.
    In Polen kommen die Flüchtlinge sofort ins Gefängnis, in die Abschiebehaft.
    Japan hat im Jahr 2014 nur 20 Flüchtlinge aufgenommen.
    Mehr Informationen unter
    http://www.pi-news.net

    Bitte dieses Flugblatt kopieren und weiterverbreiten !
    ————————–

    Ihr könnt auch diese Flugblätter an die Hauseingänge befestigen, so dass sie alle lesen können.
    Das ist tausendmal ungefährlicher als öffentlich zu demonstrieren.
    Wenigstens das werdet ihr noch hinkriegen oder wollt ihr hier nur posten ?

  12. #2 Fanvon…
    Was mir am meisten Angst macht: Irgendwann sind alle Möglichkeiten ausgeschöpft, Was kommt dann???
    In naher Zukunft gibt es keinen Platz mehr in unserem vollgestopften Land.

    Du bist oft hier,und ich teile deine Ansichten uneingeschränkt.
    PS-Lass Dir von deinem Mann bloß kein PI Verbot erteilen. 🙂
    Gruß Stormwach

  13. Wieso regt Ihr euch so auf?

    Es war früher in Kriegszeiten völlig normal, daß die Offiziere in die Gasthäuser kamen und die Mannschaften in besetzten Gebieten bei den Besiegten einquartiert wurden.

    Die Soldaten hatten dann das Recht bei in diesen Familien mit verköstigt zu werden und von der Frau des Hauses auch die defekte Uniform gewaschen und geflickt zu bekommen http://de.wikipedia.org/wiki/Einquartierung

    Ist doch nett von diesem Gewerkschaftler, daß er die Rentner nicht zwingt die Wäsche der Neubürger zu waschen, oder?

  14. OT
    Man kann es fast nicht glauben.
    Da versuchen arme Menschen über die Runden zu kommen….

    Petition richtet sich an Flughafen Hamburg
    Diese Petition wird versendet an:
    Flughafen Hamburg
    Ziehen Sie die Anzeigen gegen Flaschensammler zurück und erlauben Sie das Pfandsammeln!

    Der Flughafen Hamburg hat im vergangenen Jahr 97 Strafanzeigen gegen Flaschensammler gestellt, die gegen das dort geltende Sammelverbot verstoßen haben. Das haben wir beim Hamburger Straßenmagazin Hinz&Kunzt im Januar herausgefunden, nachdem einer unserer Verkäufer mit so einer Anzeige zu mir kam. Ich bin Sozialarbeiter bei Hinz&Kunzt und war schockiert, dass nun auch mit Strafanzeigen gegen Arme vorgegangen wird.

    Die meisten der Flaschensammler, die zu mir kommen, sind ehrliche und fleißige Menschen. Sie versuchen, sich legal über Wasser zu halten. Wenn sie dafür dann auch noch Anzeigen bekommen, ist das Gift für ihr Selbstwertgefühl.

    Ich fordere den Flughafen auf, alle Strafanzeigen gegen Flaschensammler zurückzunehmen! Außerdem muss Pfandsammeln auch am Flughafen erlaubt werden. Für viele ist das neben Betteln die einzige Möglichkeit, sich über Wasser zu halten. Diese Möglichkeit dürfen wir Ihnen nicht nehmen!
    Bitte zeichnen!
    https://www.change.org/p/strafanzeigen-gegen-pfandsammler-zur%C3%BCckziehen-hamburgairport?recruiter=57697962&utm_source=share_petition&utm_medium=facebook&utm_campaign=autopublish&utm_term=des-lg-action_alert-reason_msg

  15. Vorschlag:
    Legt 2000 Oiro drauf, dann kann gleich die Beisetzung finanziert werden – das erspart dann auch Renten- und Pensionszahlungen und für die Alten muss nicht mal mehr Wohnraum gesucht werden.

  16. #1 Wutmensch (05. Feb 2015 21:06)

    Das Kommunistenpack hatte ein ähnliches System bereits in der DDR als sozialistische Wohnraumbewirtschaftung installiert.
    _______________________________________________

    Ja genau. Absolut deckungsgleich mit den Zuständen in der DDR 1.0.

    Meinen Eltern ging es damals so.
    Und das im eigenen Haus auf einem Dorf.
    Als ich, flügge geworden, das Heim verließ, wurden sie gezwungen, „Mieter“ aufzunehmen.
    Die erforderlichen Umbaumaßnahmen hatten sie aus eigener Tasche zu tragen.
    Bei einer Verweigerung wäre das Haus eventuell in „kommunale Verwaltung“ übergegangen.

    Bis vor wenigen Jahren glaubte ich immernoch, ein Déjà-vu sei eine Sinnestäuschung.
    Heute weiß ich jedoch, aus vielerei Gründen, sowas gibt’s wirklich, hier, bei uns.

  17. #12 AtticusFinch (05. Feb 2015 21:47)

    In einem freien Land kann jeder soviel Wohnraum für sich nutzen, wie er möchte, wenn er es denn bezahlen kann.
    ______________________________________________

    „In einem freien Land…“

  18. Stellt Regierung jetzt Rentnern den Strom ab?
    Lassen die Eliten jetzt die Maske fallen?
    Auch wenn das nur ein Versuchsballon sein soll,
    ist der Gedanke , Menschen mit Hilfe von Zuckerbrot und Peitsche aus Ihren Wohnungen zu werfen Menschenverachtend.
    Die Deutsche Bank macht wiedermal den Reibach:
    Staat leiht sich 5tsd €, Steuerzahler zahlt mit Zinsen zurück,
    Asylbetrüger Clan wird jetzt mit Miete komplett von der Deutschen Bank
    Finanziert, Steuerzahler zahlt mit Zinsen zurück.
    Die Bank der große Bruder der ELITEN.

  19. Sehr gut!!! Die deutschen Doof-Rentner sind die Vergangenheit, die Zukunft sind die Neu-Deutschen Großfamilien.
    Wie allgemein bekannt explodiert gerade bei Biodeutschen Frauen die Geburtenrate, sie würden also in erster Linie von dieser guten Maßnahme profitieren.

  20. Ende letzten Jahres hat der Münchner Stadtrat auf die Schnelle 125 Millionen Euro für 4000 neue Flüchtlingsunterkunftsplätze durchgewunken ( eine Gegenstimme ) und jetzt will man mit fadenscheinigen Verschleierungen auch noch die Wohnungen der Rentner.

  21. Alles nicht neu in dieser volksfeindlichen BRD.
    Vor genau 2 Jahren wurden sogar alte pflegebedürftige Deutsche aus Pflegeheimen vertrieben. Diese mussten Platz für Asylbewerber machen

    http://www.morgenpost.de/bezirke/reinickendorf/article113516017/Pflegebeduerftige-muessen-Platz-fuer-Asylbewerber-machen.html
    10.2.13

    Aus dem Pflegeheim „Marie Schlei“ in Berlin-Reinickendorf soll ein Asylbewerberheim werden. 75 Menschen müssen bis Ende März ausziehen….soll künftig Platz für 200 bis 220 Asylbewerber bieten

    Aus wirtschaftlichen Gründen
    Für die Entscheidung sind wirtschaftliche Gründe ausschlaggebend. Das Marie-Schlei-Haus soll künftig Platz für 200 bis 220 Asylbewerber bieten. Das Gebäude hat den Vorteil, dass es nicht umgebaut werden muss. Be-treiber wird der Verein „Awo Kreisverband Berlin-Mitte“ sein.

    Für diese ungebetenen Exoten mussten die alten kranken Deutschen weichen. Viele davon wurden schon einmal vertrieben aus Ostdeutschland. Hatten endlich wieder Anschluss gefunden im Heim, wurden sie für ungebetene Gäste auseinandergerissen, also wieder vertrieben.

  22. #15 Stormwatch (05. Feb 2015 21:49)
    *******************************
    Sehr nett von Dir ;o)!
    Mein Mann meint es ja nur gut, wenn ich manchmal richtig gehend fertig bin, gerade an Tagen wie gestern hier auf PI.
    Da jagte eine Grausamkeit die nächste….

    Da möchte ich kurz zum Thema eine Geschichte erzählen.
    Ich bin ja ein DDR Kind.
    Meine Mutter besaß in Erbengemeinschaft ein Mehrfamilienhaus in Erfurt.
    Als ich 18 war hatte ich Glück und eine 3 Raum Wohnung wurde da frei.
    Ich bezahlte Miete, wie jeder andere auch.
    Mein Mann war bei der „Fahne“ (Armee).
    Ich bekam einen Brief vom Wohnungsamt (ich weiß nicht mehr, wie das damals bei uns hieß), dass ich meine Wohnung a)entweder UNTERVERMIETEN müsse,oder b) in eine KLEINERE Wohnung zu ziehen hätte.
    Die Wohnung war ca. 70 m2 groß.
    In dem Haus meiner Mutter/Erbengemeinschaft!
    Glücklicherweise erfuhr ich, dass die Dame, die mir diese Zeilen schrieb,selbst mit ihrer Mutter in einer restaurierten Wohnung bester Lage (am Domplatz) lebte. Auf über 90 m2!!!
    Dieses Wissen teilte ich der Dame mit und dann war Ruhe.

  23. Die Zeit hat einen Artikel über die Analyse der Pegida Anhänger via facebook gebracht. Und wenig überraschend ist die Zeit fündig geworden
    Wer ist Pegida?Dürfen wir vorstellen: Die Freunde von Pegida

    Wer bekennt sich zu Pegida? Keiner weiß es genau. Auf Facebook aber sprechen die Anhänger der Bewegung. Diese Grafiken zeigen, was Pegidisten ausmacht
    […]
    Sind es wirklich Menschen aus der „Mitte der Gesellschaft“, deren Wirken lediglich „nach rechts strahlt“, wie die CDU sagte?

    Es sieht nicht danach aus, ganz im Gegenteil: Pegida steht nicht für die Mitte der Gesellschaft. Vielmehr findet sich hier eine kleine Gruppe von Menschen zusammen, sehr männlich, die eher rechtes Gedankengut pflegt und höchstens von außen in Richtung der Mitte strahlt.
    […]
    In den Likes der Pegida-Fans finden sich hingegen kaum Seiten von Personen, Organisationen oder zu Themen wie diese, die man in einer Stichprobe aus der Mitte der Gesellschaft auch erwarten könnte: Frauen, Linke, Grüne, Sozialdemokraten, klassische Medien. An Umweltfragen, Energiewende oder überhaupt an politischen Themen hat dort offensichtlich ebenfalls niemand Interesse. Es gibt keine Harry-Potter-Liebhaber, keine Tatort-Gucker, keine Fans von Gute Zeiten, schlechte Zeiten, Lindenstraße oder Voice of Germany, und keine Anhänger der Piratenpartei, obwohl die sonst im Netz überall stark vertreten sind.

    Wie die Zeit darauf kommt, dass die Linke die Mitte der Gesellschaft repräsentiert spricht für ihr unerreichtes Niveau 🙂

  24. Es war bereits vor einigen Monaten ein Artikel hier auf pi mit dem Titel Gierige Spekulanten verdienen an Asylanten Dazu gehörte ein Video, welches bundesweit für Aufsehen sorgte. Und wo ist das Video? Gelöscht natürlich, was sonst.

    Aber ein Stück Text unter dem Video genügt, um deutlich zu machen, dass es wie so oft um Geld und nochmal um Geld geht:

    Wer sich wundert, warum Vermieter ihre Mieter rauswerfen, um dann Asylanten einzuquartieren, erhält in obigem Video die Antwort. Das Motiv ist mit Sicherheit nicht christliche Nächstenliebe, sondern knallhartes finanzielles Kalkül. Die Vermieter erhalten pro Tag für die Unterbringung der Asylanten eine Pauschale von 38 Euro vom Staat.

    Noch einmal zum Zum Rechnen:

    Die Vermieter erhalten pro Tag für die Unterbringung der Asylanten eine Pauschale von 38 Euro vom Staat.

    Da kommt Freude auf. Viel Spaß beim Rechnen.

  25. warum erst umziehen? Ein paar Neger oder eine Sinti-Family als Zwangszuweisung in eine „unterbelegte“ Wohnung, und die Sache hat sich für Oma oder Opa erledigt. Dauerhaft.
    Spart 5000 Euro Fangprämie und die Rentenkasse freut sich auch!
    Alahu Akbar

  26. #9 Ludwig Wilhelm v. Baden (05. Feb 2015 21:35)
    Langsam bekomme ich Angst. Ist Gutmenschentum, verbunden mit grenzenloser Naivität und Dummheit, eine ansteckende Krankheit? Wie kann ich mich vor Ansteckung schützen?
    **************************
    Lieber Ludwig Wilhelm,
    wir können uns gar nicht „anstecken“. Wir sind klar im Kopf und werden das auch bleiben.
    Dieses Pack, welches uns diesen Wahnsinn antut, statt sich um Kinderarmut / Altersarmut im EIGENEN Land zu kümmern, lebt entweder davon (Sozialindustrie), oder hockt an den über unsere abgepressten Steuer gefüllten Trögen und hat panische Angst, diese Stellung zu verlieren.
    Dieser Wahn uns mit den Primitivkulturen aus aller Welt zu fluten ist eine kranke Idee der EU, die wiederum den USA hörig ist. Diese wiederum wollen Europa zerstören, damit sie die Weltmacht behalten.
    Ergo: Müsste man den USA mal richtig Feuer unter dem Arsxx machen und denen mal gehörig auf die gierigen Pfoten klopfen.

  27. Ich hätte auch kotzen können heut morgen, als ich dies im ANTIdeutschlandfunk hörte. Da musste ich unweigerlich an die 80er und 90er denken, als damals gerade die selben LINKEn Familienzerstörer, die jetzt große Wohnungen für „Familien“ FORDERN, das „Single“- Dasein hochlobten und in den Großstädten, große Wohnungen zu lauter Singleparzellen umbauen liessen.

    Kommunistisches Dreckspack !!!

    A C A B
    All Communists are Bastards !!!

    :mrgreen:

  28. € 5000,- sind nur ein Alibi-Beitrag für die Zwangsräumung älterer deutscher Menschen aus ihrer angestammten Umgebung, so wie es vereinzelt bei der Umwandlung von Altenheimen in Asylantenheime bereits geschehen ist.

    € 5000,- reichen grade noch so für den Umzug / Neuinstallation und den behindertengerechten Ausbau.

    Jetzt wird das Umvolkungsprogramm auf eine breitere Basis gestellt um einen „breiten gesellschaftlichen Konsenz“ zu erzielen und selbstverständlich sind die Profiteure dieses widerlichen Systems, die Sozialhilfeindustrie ( Kirchen, Sozialverbände, Gewerkschaften ) im Einklang mit der Lügenpresse an vorderster Front dabei.

    Mal abgesehen, daß in den attraktiven Wohngebieten diese kleineren Wohnungen gar nicht existieren wird Michel schon mal darauf vorbereitet daß er seine Hütte für Neger ( kriegen immer viele Kinder, ideales Klientel ), Zigeuner ( dto. ), Balkanesen, „christliche“ Syrer ( wer prüft das ? ) demnächst zu räumen hat wenn die Wohnungspolizei kommt.

    Das erinnert an die „Aktion Ungeziefer“ der DDR in den 50ern, als man Bewohner aus den sog. grenznahen Gebieten zwangsaussiedelte ins DDR-Inland um freies Schussfeld zu haben.

  29. Der größte Witz ist: Die meisten Rentner können gar nicht umziehen, weil die Wohnungsmieten (u. a. durch den ungebremsten Zuzug) dermaßen explodiert sind, dass es mit einer typisch deutschen Minirente fast unmöglich ist, eine bezahlbare neue Wohnung zu finden.

  30. lange her, aber das hatte ich schon mal geschrieben , das es hier noch so weit kommt, das jeder H4 Bezieher einen Refugi ( Flüchtling ) wegen Überfüllung der Asylheime in seiner Bude aufnehmen muß, weil der vom Staat subventioniert wird, oder der H4 Bezieher bekommt nichts mehr vom Staat. Jeder der also mehr oder weniger irgendwelche Leistungen vom Steuerzahler bekommt ( Kindergeld, Wohngeld, ) wird so in die Pflicht genommen, oder kriegt einfach keine für ihn Notwendigen Leistungen mehr vom Staat, ganz einfach

  31. #35 Midsummer (05. Feb 2015 23:08)
    Genau so siehts aus. Wer mit seinen knapp 1000€ im Monat nur dank günstigem Altmietvertrag noch ganz gut leben kann, wird nach dem Umzug endgültig wie ein Hartzer leben und hausen.

  32. #8 Esper Media Analysis (05. Feb 2015 21:28)
    Die Bio-deutschen werden bald umgesiedelt

    Das ist falsch.
    Für uns sind sogar Reservaten nicht vorgesehen, da Europäer aus bunter Sicht nicht schützenswürdig sind.

    Man soll sich nichts vor machen, sie „Eliten“ sind völlig verrückt geworden und laufen Amok.
    Die sind wild entschlossen im Namen des Lohndumpings Europa in einen 3.Welt Slum umzuwandeln.
    Das ist zwar Selbstmord, aber bei Gewinnmaximierung kennt das globalistische Großkapital keine Gnade, sogar für sich selbst nicht.

    Also, liebe Rentner, nehmen Sie das großzügige Angebot von 5000 Euro schnell an, bevor Sie morgen möglicherweise enteignet werden und gar nichts mehr bekommen.

    Alle Selbstmord-Angebote sind abzulehnen.
    KEIN FUSSBREIT DEN INVASOREN!

  33. Interessant ist ja auch, dass selbst dieses Programm als moralisch hochstehend und hilfreich und so was von verständlich verkauft werden kann.

    Na was denn: Die Medienmacher werden ganz sicher ein Rentnerehepaar finden oder eine alleinstehende Omi, die in einer viel zu großen Wohnung wohnt und gerne in eine kleinere ziehen würde, aber das Geld dazu nicht hat.

    Und jetzt kommt der liebe Feiger und ermöglicht ihr das. Na ist das nicht lieb. Und er hilft ihr sogar, das gute Meißner einzupacken oder gleich zu verkaufen – was soll sie denn damit noch. Nein so ein Lieber aber auch. Das ist Stoff für ne schöne Stern-TV-Schmonzette. Wollen wir wetten, wann der erste Beitrag kommt von Rentnern, die sehnsüchtig genau auf diese Meldung gewartet haben?

  34. Bringt aber nichts, gewisse Statements noch verschärfend aufzumotzen. Patrick Lindner hat nichts von „muslimischer Zuwanderung“ gesagt, die „ein Gewinn für unsere vielfältige Gesellschaft“ sei. Und der IG-Bau-Typ hat nichts von „Großfamilien in muslimischen Ballungsgebieten“ gesagt und es auch nicht so gemeint. Was er genau gesagt hat, steht kostenpflichtig bei „Bild“. Dieser Feiger „fordert“ auch nicht eine Umzugsprämie für Rentner, wie es überall heißt, sondern „schlägt vor“. Aber er kriegt auch so kräftig eins auf die Mütze, SPON-Leser „Alfr. Tetzlaff“ schreibt:

    „Eine Lösung für die Rentnerschwemme ist doch schnell gefunden: Ab 2016 dürfen alle Rentner die Kreuzung bei Rot überqueren. Ab 2017 müssen alle Rentner das tun.“

  35. Deutschland wird abgeschafft. Kollateralschäden sind dabei hinzunehmen, denn das müssen wir aushalten.

    Dies Land ist im A…!

  36. #16 Pinneberg (05. Feb 2015 21:50)
    Über Deutschland hockt eine Kaste, die das eigene Volk wie Parasiten bekämpft.

    Ich würde sagen: „Über Deutschland hockt eine Kaste,
    die die wahren Parasiten nicht bekämpft.“

  37. Kein OT

    Grüne haben den neuen Vernichtungsplan für Deutschland erarbeitet.
    Somit haben sie sich endgültig als Diener der Wirtschaftslobby geoutet.

    http://www.migazin.de/2015/02/05/gruene-einwanderungsgesetz-goering-eckardt-wir/

    Inklusive der Arbeitnehmer aus EU-Ländern würden 300.000 Zuwanderer pro Jahr gebraucht , sagte Göring-Eckardt.
    Sie bezog sich dabei auf Berechnungen der Arbeitgeberverbände angesichts des Bevölkerungsrückgangs. Schon 2020 fehlen danach etwa 1,7 Millionen Arbeitskräfte. Gegenwärtig gebe es im Aufenthaltsrecht nur “eine Menge kleiner Türen” für Zuwanderer, kritisierte Göring-Eckardt – es komme aber darauf an, ein “großes Tor aufzumachen”.

    http://www.derwesten.de/politik/gruene-fordern-einwanderungsgesetz-mit-steuerungssystem-id10312917.html

    Die Türkische Gemeinde in Deutschland (TGD) begrüßte den Vorstoß der Grünen als wichtig „für ein gleichberechtigtes Zusammenleben“. Vor allem müsse der Passus in Paragraf 1 des Aufenthaltsgesetzes („Das Gesetz dient der Steuerung und Begrenzung des Zuzugs von Ausländern in die Bundesrepublik Deutschland.“) gestrichen werden. „So kann weder die Einwanderung sinnvoll geregelt noch eine Willkommenskultur etabliert werden.“

    Widerstand ist alternativlos, wenn man überleben will.

  38. Der Vorsitzende der IG-Bau sorgt sich also um einheimische Senioren sowie junge Familien mit Kindern?! Inwiefern dies zu seinem Ressort gehört, sei mal dahingestellt. Doch wenn man bedenkt, auf welchen Veranstaltungen Gewerkschaftsvertreter auftauchen u. mit wem sie so herumklüngeln, u. nicht zuletzt aufgrund einschlägiger Erfahrungen mit altbekannten Märchen anderer Kamarilla-Lakaien, wird sogleich deutlich: „Vorschlag/Anregung – 5.000€ staatlicher Zuschuss – Einzug junger Familien mit Kindern“ – ist wieder einer dieser berüchtigten ersten Vorstöße; baldigst ziehen weitere Lobbyisten u. Systemdiener nach, dann lautet es ganz rasch: „Auszugsbefehl mit Strafandrohung – Selbstkosten & 0€ Zuschuss – Einquartierung sog. ‚Flüchtlinge’, dh afrikanisch-mohammedanischer Landnehmer – Fresse halten u. gehorchen!“.

  39. „Muslimische Zuwanderung ist ein Gewinn…“
    Hat der FDP-Ar… Lindner das tatsächlich gesagt ?
    Das ist ja wortwörtlich vom Grünen-Ar… Volker Beck abgekupfert.

  40. O-Ton Lindner (hat Haar-, aber keine Hirn-Transplantation 😆 ):

    Und gegen die Mikro-Gruppe der Salafisten unter den Muslimen muss der Rechtsstaat genauso wehrhaft sein wie gegen Neonazis oder Linksextreme. Ansonsten sollten wir in Zuwanderung einen Gewinn sehen. Wir brauchen sogar ein Zuwanderungsrecht nach kanadischem Vorbild, um die besten Bewerber auszuwählen. Es fehlen Hunderttausende von Fachkräften in den kommenden Jahren.

    (Hervorhebung von mir)

    http://www.berliner-zeitung.de/politik/interview-mit-fdp-chef-christian-lindner–wir-planen-den-wiederaufstieg-2017-,10808018,29343372.html

  41. Sie Forderung des Gewerkschafts Radikalen

    Rentner raus- Asylanten rein,

    duerfte sich selbst im links/gruen verseuchten NRW nicht verkaufen lassen.

    Wenn es an die eigne Existenz geht, werden sie hellhoerig und kaempferisch.

    Weiter so Genossen, desto eher fliegt ihr raus aus euren fetten Aemtern auf dem Muell der Geschichte so hoffe ich.

    Diesmal bestrafen, keine grosszuegigen Gesetze fuer Verraeter, Luegner, Funktionaere des deutschen Unterganges.

  42. Es wird langsam Zeit diese sog. „Gewerkschaften“ als kriminelle und terrostische Vereinigungen einzustufen.

  43. Und die dumme Radiomoderatorin, die ich gestern gehört hab, fand den Vorschlag noch gut. Ihre Oma war mit der großen Wohnung am Ku’damm überfordert. Hallo? Dass ein geldgeiler Vermieter die alte Dame gern dort raus hat, ist angesichts explodierender Mietpreise doch klar: zieht jemand Neues ein, kann ganz anders Geld gescheffelt werden. Die Rechnung geht nur leider nicht auf, wenn Asylbetrüger einziehen. Die alten Menschen, die ich kenne, halten ihre Wohnungen tipptopp in Ordnung. Mag sein, dass weniger Gewinne abzugreifen sind, weil Altmietverträge vorhanden sind, aber dafür hat man meist Mieter, die pünktlich zahlen und die Wohnung pfleglich behandeln. Ich wünsche jedem geldgierigen Baulobbyisten, dass seine Wohnungen, wenn er aus Profitsucht an Asylbetrüger vermietet, binnen kurzer Zeit auch entsprechend aussehen. Da zahlt man dann als Vermieter ordentlich drauf.

  44. Je länger ich nachdenke, desto idiotischer ist das ganze. Letztens noch mit einem Vermieter aus Berlin-Neukölln gesprochen. Ich zwinkerte ihm zu und sagte sinngemäß, dass die Vermieterlobby doch sicher ihre Finger im Spiel hätte, dass Berlin-Kreuzkölln (also das Gebiet zwischen Neukölln und Kreuzberg) zum Trendbezirk erklärt wurde. Nach dem Motto: ich hoffe, dass es genug Dumme gibt, die drauf reinfallen. Meine Vermutung wurde voll und ganz bestätigt. Mein Gesprächspartner argumentierte ganz offen, dass man für abgewohnte Mietkasernen in Kreuzkölln deswegen Mieten von 10, 11 Euro pro Quadratmeter verlange, um die Bereichererfamilien mit 6 oder 7 Kindern abzuhalten. Da würde man nämlich draufzahlen. Dauernd geht irgendwas kaputt, nichts wird pfleglich behandelt, dafür würden in penetranter Weise dauernd neue Ansprüche gestellt. Drei Kreuze, wenn so welche wieder ausziehen. Wurde mir ganz offen und ohne Scham gesagt. Hat sich anscheinend noch nicht in alle Landesteile rumgesprochen. Aber na gut. Jeder kann ja seine eigenen Erfahrungen machen.

  45. #41 Heta (06. Feb 2015 00:31)

    „Bringt aber nichts, gewisse Statements noch verschärfend aufzumotzen. Patrick Lindner hat nichts von „muslimischer Zuwanderung“ gesagt…“
    ———————————————————-

    Trotzdem können die meisten zwischen den Zeilen lesen, eins und eins zusammenzählen und wissen genau was der Möllemannpimpf damit „eigentlich“ sagen wollte. Das war der berühmte Wink mit dem Zaunpfahl in Richtung „Bruda“ Parteikollege Mayzeck und besagte Wähler- „Community“.

    😉

  46. Ich hab es schon immer gesagt, in Einwanderungsländer, wie Amerika oder Australien, wurden die Ureinwohner in Reservate gesperrt.

    Seit Ferkel, äh.. Merkel, Deutschland zum Einwanderungsland ausgerufen hat, ist es nur noch eine Frage der Zeit bis wir Bio-Deutschen umgesiedelt werden.
    Erst die Alten, dann die Jungen.

    Diese Staatsführung kotzt ein nur noch an.

  47. Wenn Rentner, also ehemalige Leistungserbringer, sich in ihrer Wohnung wohl fühlen und sie bezahlen können, warum sollte man die raus setzen?

    Da sollte lieber der Gauckler aus seinem Schloß ausziehen und es zur Verfügung stellen.
    Oder besser alle Millionäre die mehr als 150qm bewohnen.
    Aber man traut sich nur an die schwächsten der Gesellschaft ran.
    Nicht mal eine Asylbewerber Unterkunft darf in die Nähe der Kapitalisten. Eine Schande für dieses Land.

  48. Große 4-Zimmer-Wohnungen für eine moslemische Familie mit 3 Kindern sind ja gut und schön, aber wie lange soll solch eine Wohnung denn ausreichen? Es werden mit Sicherheit noch mehr Kinder hinzu kommen.

    Dann muss bedacht werden, dass weitere Ehefrauen auftauchen und noch mehr Kinder gezeugt werden. Wo sollen die dann wohnen? Also müssen zwei große Wohnungen + her oder ein Riesen-Haus. Das ist doch ein Fass ohne Boden.

    Aber mit der Weltfremdheit geht es ja munter weiter. Für 5.000 € sollen die Renovierung der alten Wohnung, der neuen Wohnung inkl. Kautionszahlung, das sich Trennen müssen von zu vielen Möbeln und das Entsorgen derselben, notwendige Neuanschaffungen, der Umzug sowie die Maklerkosten finanziert werden.

    Dass man alte Bäume nicht verpflanzt, ist sowieso egal. Deutsche Sprichwörter haben in dieser Gesellschaft schon mal gar keinen Platz mehr. Aber was ist, wenn die Rentner in der neuen Umgebung todunglücklich sind, Depressionen kriegen, keinen Sinn mehr im Leben sehen, ihrer alten Wohnung hinterhertrauern? Pech gehabt. So ist das Leben.

    BTW: Gibt es überhaupt so viele deutsche Rentner, die in „zu“ großen Wohnungen leben?

    Herr Feiger ist ja auch nicht mehr der Jüngste, und er kann schon mal Platz machen for the next generation.

  49. Da ist sie also, die Abwrackprämie für Rentner.

    Im Gutmenschen-TV wurden natürlich nur junge deutsche Familien gezeigt, die gerne eine größere Wohnung hätten.
    Dabei weiß jeder Hirnamputierter wer dort rein soll.

  50. #55 Made in Germany West (06. Feb 2015 07:56)

    Mein erster Gedanke war, dass da mal wieder einer eine Signalrakete für Merkel hat steigen lassen, damit das Gelände, sprich die Reaktionen der Bevölkerung, sondiert werden können.
    Wie ein alter Diesel erst vorgeglüht werden muss, so wird hier auch vorgeglüht.
    Hier wird immer von Sozialismus geredet. Sozialismus heißt doch auch immer Enteignung und Vergesellschaftung des Eigentums.
    Man könnte sich auch folgende Szenarien vorstellen: Hausbesitzer ab einem gewissen Alter werden enteignet und mit einer Plattenbauwohnung entschädigt. Der Plattenbau, zur Altersresidenz erklärt, wird gleichsam abgewohnt, sprich, die Aufwendungen für die „Residenz“, werden verlustig gerechnet.
    Die Häuser gehen in die Verwaltung der Banken über, die sie an „Einwanderer“ „weitervermieten“.

  51. #57 Der blonde Hans (06. Feb 2015 07:15)

    Wenn Rentner, also ehemalige Leistungserbringer, sich in ihrer Wohnung wohl fühlen und sie bezahlen können, warum sollte man die raus setzen?
    ———————————

    Seit wann geht es in diesem Land noch um die, die Leistung, egal welcher Art, erbringen oder erbracht haben?
    Es werden doch schon lange nur noch die hofiert, die keine Leistung erbringen wollen und/oder können. Diese werden umgarnt von einer nichtsnutzigen Gutmenschenindustrie, die allein davon lebt.

    Die „Abwrackprämie für Rentner“ (#59 HoffHoff ), kein passenderer Begriff ist hier denkbar, trägt Merkels Handschrift und ist so was von Ausdruck des Merkelpragmatismus.

  52. „…..die muslimische Zuwanderung ist ein Gewinn für unsere vielfältige Gesellschaft….“

    Hat Lindner das wirklich gesagt?
    Dümmer geht’s wohl nicht mehr und so kommt die FDP niemals aus ihrem historischem Tief heraus.

    Nein, Herr Lindner, muslimische Zuwanderung ist eine grosse finanzielle Belastung, ein politischer Dauerstreit zwischen den Bürger und Parteien und eine Gefahr für die innere Sicherheit der Republik in vielerlei Hinsichten!

    Und sonst gar nix!

  53. #50 Zwiedenk (06. Feb 2015 06:35)

    „Es wird langsam Zeit diese sog. “Gewerkschaften” als kriminelle und terrostische Vereinigungen einzustufen.“

    Seit den Pegida-Demos bzw. Gegendemos wissen wir, auf welcher Seite die Gewerkschaften stehen! Die haben die deutschen Arbeitnehmer verraten und verkauft.

  54. Vor allem vor Wahlen sollten wir unbedingt passende Flyer dort verteilen wo ältere Leute wohnen bei denen solche Dinge garnicht in ihrer Tragweite ankommen (dank Lügen-MSM). Und die seit Ewigkeiten ihre Kreuze bei einer Partei machen, von der sie denken, daß sie sozial, christlich oder umweltfreundlich wäre und die in Wirklichkeit das Gegenteil davon ist.

    Vor allem in Altenwohnanlagen und Pflegeheimen ist das wichtig (und auch Wahlbeobachter zu stellen), denn dort arbeiten diejenigen die von dem ganzen Wahnsinn profitieren und denen teilweise Manipulationen aller Art zuzutrauen sind.

    Sowohl diese abscheuliche Abwrackprämien-Geschichte als auch die Fälle in denen Altenwohnanlagen und Pflegeheime zu Asylbetrügerheimen umgewidmet wurden sollte man den potentiell betroffenen mitteilen.

  55. #66 exKomapatient (06. Feb 2015 12:41)
    @ Fan^ von° MS’ – die hochstehende² & hochstehende³ bekommt man mit der Taste: [Alt Gr]+[2]/[3] 😉 *
    **********************
    OOhhhhh, DANKESCHÖN!!!!!!!!!Gleich mal gaaaanz viele DANKESCHÖN schicke:
    http://www.bing.com/images/search?q=dankesch%c3%b6n&id=B6E39B4E30E86AC575ADF73DC69D2305B6F77FAE&FORM=IQFRBA

    Gleich mal probieren:
    m² m² m²

    Das macht Laune, bei PI lernt man immer wieder etwas fürs Leben !!
    Jetzt muß ich nur noch die Smylis hinbekommen, dann bin ich gerüstet fürs PI Leben ;o)!!!

  56. #48 VivaEspana

    Wir brauchen sogar ein Zuwanderungsrecht nach kanadischem Vorbild, um die besten Bewerber auszuwählen.

    Die Nomenklatura fängt an, bei der AfD abzuschreiben: Einwanderungsrecht nach kanadischem Vorbild, Austritt GR aus dem Euro (GREXIT) usw.
    Die AfD wäre gut beraten, das bei jeder Gelegenheit hervorzuheben.

  57. #48 VivaEspana

    Wir brauchen sogar ein Zuwanderungsrecht nach kanadischem Vorbild, um die besten Bewerber auszuwählen.

    Die Nomenklatura fängt an, bei der AfD abzuschreiben: Einwanderungsrecht nach kanadischem Vorbild, Austritt GR aus dem Euro (GREXIT) usw.
    Die AfD wäre gut beraten, das bei jeder sich bietenden Gelegenheit hervorzuheben.

  58. Deutsche Rentner sind in der Regel absolut medienhörig und wählen brav CDU-FDP-SPD oder sowas.
    Und wenn die mal auf ne Demo gehen, dann nur wenn es von der Regierung abgesegnet wurde, z.B. GEGEN Pegida.

    Sorry, mein Mitleid hält sich in Grenzen.

    Wer bunt wählt, muss eben auch bereit sein für die bunte Vielfalt unter Brücken zu schlafen.

    Je eher diese bunte Republik vor die Wand fährt, umso besser.

    Dann besteht vielleicht noch Aussicht durch einen radikalen Politikwechsel das Ruder herumzureißen bevor wir hier islamische Mehrheiten haben, mit ihren den PI-Lesern bekannten Folgen.

    Auch die DDR mußte erst bankrott werden, bevor die Leute revoltieren. Ist halt so. Leider.

  59. #44 Schüfeli (06. Feb 2015 01:04)
    Inklusive der Arbeitnehmer aus EU-Ländern würden 300.000 Zuwanderer pro Jahr gebraucht , sagte Göring-Eckardt.

    Geht es nur mir so, oder fällt anderen auch auf,daß diese unsägliche Göring-Eckardt-Tante immer Abstruseres von sich gibt?
    Ist die wirklich so bescheuert, oder hat die sich unter die Amigos begeben?

    Gegen diese anscheinend vollkommen irre xyl***yz (Selbstzensur) kommt mir jedenfalls mittlerweile sogar Claudia Roth wie ein großer, harmloser, etwas verschwurbelter, Teddybär vor.

    Es sollte langsam auffallen, daß wir mit Riesenschritten in Richtung einer kommunistischen Diktatur getrieben werden.
    Wobei seltsamer Weise nicht die Linke vorprescht, sondern die Grünen.
    Die Grünen sind die gefährlichste Partei Deutschlands! Das sind schlecht getarnte Kommunisten der schlimmsten Sorte und
    kategorische Deutschlandzerstörer.

Comments are closed.